„Wir sollten uns schämen“, schreibt der Japanologe Reinhard Zöllner in einem furiosen Artikel in der WELT! Wir hätten die „Freundschaft der Japaner in ihrer größten Krise nach dem Zweiten Weltkrieg bitter enttäuscht“. Hysterie, Unprofessionalität, Gefühl- und Taktlosigkeit bis zum Zynismus sei das ganz besondere Markenzeichen der Deutschen gewesen. Die Haltung zu Erdbeben, Tsunami und Atomkatastrophe „eine Aneinanderreihung von peinlichen Desastern“:

Ein Vergleich auf Google Trends belegt: In keiner anderen Nation des Westens wurde nach dem 11. März so häufig und intensiv über die Apokalypse gesprochen wie in Deutschland. Nach Meinung von Bundeskanzlerin Angela Merkel besaß die Katastrophe „ein geradezu apokalyptisches Ausmaß“ – „durchaus ein angebrachter Begriff“, wie auch EU-Energiekommissar Günther Oettinger befand. David McAllister, Ministerpräsident von Niedersachsen, wollte wegen der Apokalypse auch nicht gleich wieder „zur Tagesordnung übergehen“. Genausowenig die Grünen in Bayern und Hessen, die eine „Apocalypse now!“ einforderten. Die evangelische Kirche veröffentlichte ein dazu passendes Gebet mit dem Titel „Apokalypse Japan“. Evangelikale Christen sahen das Geschehen in einem Land, dessen Bevölkerung zu 99 % nicht an den christlichen Gott glaubt, als „ein apokalyptisches Zeichen im biblischen Sinn“. VELKD-Bischof Gerhard Ulrich sagte in einer Predigt noch am 20. März, seit Tagen tobe in Japan die Apokalypse. Das bewog die „Spiegel“-Redaktion, in einer stundenlangen Redaktionskonferenz, verstärkt durch gebürtige Japaner, darüber nachzudenken, was „Apokalypse“ auf Japanisch heißt.

Ich konnte es ihr auch nicht erklären. Denn dieses Wort gibt es im japanischen Sprachschatz nicht. Sehr zum Erstaunen der deutschen Öffentlichkeit wollen sich die Japaner auch nach gut zwei Wochen noch nicht damit abfinden, dass die Sonne, bildlich gesprochen, für sie untergegangen sein soll. Und das, obwohl Tausende von Deutschen von Herzen kommende, aber grausam taktlose Evakuierungsangebote machten: Man habe noch ein Landhaus am Gardasee…

Lesen Sie den ganzen Artikel hier mit schlimmen Beispielen wie dem deutschen THW, das unter Zurücklassung der Ausrüstung  gleich abgehauen ist, bevor die Türken kamen, oder der unsägliche NDR-Korrespondent Hetkämper, der kein Japanisch spricht, dafür aber den Führerbunker und GAU ins Spiel brachte, oder die heuchlerische Lufthansa! Volle Zustimmung! Man darf gespannt sein, wie sich das noch auswirkt, wenn die Katastrophe vorbei ist!

image_pdfimage_print

 

106 KOMMENTARE

  1. Dieser Thread kann nur von Kewil stammen. Dass Ihr Euch mit Kewil eine gewisse Besessenheit bei gewissen Themen mit ins Boot holt, ist Euch doch wohl klar, oder?

  2. Es wäre überhaupt interessant, mehr über die aktuelle politische Diskussion in Japan zum Thema zu erfahren. Haben wir jemand in der „Gemeinde“, der das verfolgt?

    Meine Vermutung ist, dass die Japaner das alles sehr viel gelassener sehen, als die Deutschen.

  3. Egal wie man dazu steht (Ich war schon immer gegen Atomkraft):

    Das, was sich die deutsche Journaielle bei dem Thema (mal wieder) geleistet hat, schlägt dem Fass tatsächlich den Boden aus.

    Solche Typen wie Hetkämper gehörten (in einem normalen Land) sofort rausgeschmissen.

    Aber irgendwie war mir schon seit einiger Zeit klar, dass diese Mischung aus verträumter Gutmenschen-Denke, mangelnder intellektueller Durchdringung und das Ganze gepaart mit deutscher Überheblichkeit so langsam auch mal im Ausland negativ auffallen wird.

  4. German Angst

    German Waldsterben

    THW = Tausend hilflose Wichtel!

    Wir schaffen uns ab!

    Übrigens: Warum habe ich auf den BilderInnen zu den Anti-AKW-Demos so wenig KopftücherInnen gesehen?

    Haben die weniger „Angst“ vor dem Atom oder interessiert sie der ganze linksgrüne Öko-Scheiss nicht, solange Hartz IV fließt und Moscheen gebaut werden?

  5. Tja, wenn Deutschland sich weigert, an einem Krieg für die Islamisierung Libyens teilzunehmen, dann wettert man in deutschen Politikkreisen darüber, was für unzuverlässige Bündnis“partner“ wir doch wären.

    Aber wenn es darum geht, Menschen bei der Bewältigung einer Naturkatastrophe zu helfen, dann darf man sich mit der Aktentasche auf der Rübe und der Jodpille in der Hand gepflegt vom Acker machen.
    Bei Atomen hört die Freundschaft, der Respekt und die Pietät auf.
    Vor Allem, wenn es sich dabei um Wahlkampfatome handelt.

    Ich las in einem Kommentar, dass die Japaner das „Pech“ haben, nichtschwarz und nichtmohammedanisch sondern fleissig und selbständig zu sein.

    Zynisch? Ja, das ist es.
    Aber leider ist es die Wahrheit.

  6. #5 Stefan Cel Mare (28. Mrz 2011 13:03)

    In Tokyo gingen vor wenigen Tagen eintausend Japaner gegen die Kernkraft auf die Strasse.
    Eintausend.

    Bei uns gingen 200.000 auf die Strasse.

  7. Der komplett unterwanderte öffentlich-rechtliche Rundfunk

    Beispiel Deutschlandfunk
    Intendant Dr.Willi Steul
    Programmdirektor Dr.Günter Müchler

    Es gibt im Deutschlandfunk eine Menge von Programmen, die zu allen, zwischen den Parteien strittigen Fragen Stellung nehmen, von den ‚Informationen am Morgen‘ über die Mittagsmagazine, abendlichen Kommentar- und Diskussionsblock bis zum Journal vor Mitternacht

    Die Position, die verbreitet wird, ist fast ausschliesslich die der SPD, seit geraumer Zeit auffällig angehoben die der Grünen. Das gilt nicht nur für die Kommentare, sondern auch für die Darstellungsweise der Meldungen und für die Auswahl der Interviewpartner.

    Die CDU muss dem Hörer entweder als nicht existent erscheinen oder zumindest als eine Partei, die ohne jegliche Sachkompetenz und Verantwortungsfähigkeit ausschliesslich private Interessen auf Kosten der Allgemeinheit verficht.

  8. Nur weil die Japaner obrigkeitshöriger (dazu gehört schon was) und fatalistischer sind als wir Deutschen, würde ich deren Gleichgültigkeit jetzt nicht als positive Tugenden heraus stellen.

    Wie peinlich dieser PI-Beitrag ist wissen wir, wenn wir uns in 20 Jahren die Zahl der Krebserkrankungen in Japan ansehen (wobei peinlich hier im Grunde der falsche Begriff ist).

  9. #9 nicht die mama (28. Mrz 2011 13:21)

    Hmmm.. eintausend Demonstranten würden ja sogar wir noch zusammenbekommen, wenn es hart auf hart käme.

  10. Wer sich als Deutscher fremdschämen möchte, sollte den Artikel mal lesen:

    Die Japaner waren höflich genug, die Deutschen danach noch kurzzeitig in der Etappe einzusetzen, um die Einsätze anderer ausländischer Teams zu koordinieren. Anschließend geleiteten die deutschen Spezialisten „einige deutsch-japanische Ehepaare“ aus der Gegend um Sendai nach Tokyo. Nach sieben Tagen reiste das THW ab: Es gebe nichts mehr zu retten. Das Rettungsgerät ließ man übrigens in Japan zurück.

    Einen Tag später traf das türkische Hilfsteam in Japan ein. Das koreanische Team, ungefähr dreimal so groß wie das deutsche und gleichzeitig eingetroffen, verließ Japan erst am 23. März. Da hatte das THW in Deutschland bereits zwei Botschaften verbreitet: Man sei haarscharf nicht radioaktiv verseucht worden (das interessierte die deutsche Öffentlichkeit am meisten), und es sei „ein eher chaotischer Einsatz“ gewesen – was natürlich nicht den Deutschen anzulasten war, sondern den Japanern, von denen Bayerns Innenminister Herrmann behauptete, „die Funktionsweise ihres Katastrophenschutzes ist offensichtlich nicht optimal.“ Zu dieser Zeit hatte der japanische Katastrophenschutz gerade 400 000 Menschen unter schwierigsten Umständen zu betreuen. Ein anderer deutscher Rettungsdienst zog es vor, am Flughafen umzukehren.

    Abhauen, wenns drauf ankommt- und dann noch „gute Ratschläge“ aus sicherer Entfernung. Du bist Deutschland!

  11. ARD verärgert Japan-Helfer
    Mit der Weigerung, Spendenaufrufe für die Opfer der Katastrophe in Japan zu senden,
    hat das Erste die „Aktion Deutschland hilft“
    ( ADH ) gegen sich aufgebracht.
    DTS Meldung vom 26.03.2011 / 11.04
    Es gibt also nun zwei Arten von Opfern.
    Gute in Entwicklungsländern
    Schlechte in Industrieländern
    Ich war mal in Japan und in Tokio. Die
    Achtung vor den Deutschen ist groß.
    Bleibt Sie das?????

  12. Diese selbstgerechten, profilierungs-süchtigen Helfer aus D. sind auch sehr lächerlich.
    Da fliegt der THW ungefragt hin, kommt in Tokio an, und hört dann da was von „Atomunglück“ und will sofort wieder weg. Die im THW dachten wohl, jeaa kostenlos Japanrundreise, plus sich als Held feiern lassen. Ich bin dabei.
    Die wirken so professionell, wie ein fetter Polizist mit Bratwurstbrötchen in der Hand und eine kleine zierliche Polizistin, die auf nem Volksfest eingesetzt werden um Schlägereien zu unterbinden.

  13. @#4 Heta

    Dieser Thread kann nur von Kewil stammen.

    Reinhard Zöllner und Kewil sind eine Person. Das weiss doch jeder. Ausserdem hat Kewil die Japaner bestochen. Das Geld dafür hat er von seinem Onkel Liwek “Lionheart” Ozog, auch bekannt als Uncle Scrooge.

  14. Hetkämper verkündete am 17. März, als er auf Anweisung der NDR-Zentrale wegen bedrohlicher Radioaktivität (immerhin 0,05 Mikrosievert/h) aus Tokyo geflohen war, in der MDR-Sendung „Brisant“ und in der vom WDR produzierten „Aktuellen Stunde“, im Kraftwerk Fukushima wie andernorts würden Obdachlose, Gastarbeiter und Minderjährige als „Wegwerfarbeiter“ eingesetzt. Der Begriff existiert im Japanischen nicht, aber das kann Hetkämper nicht wissen, weil er kein Japanisch spricht.

    Peinlich.

  15. Unprofessionalität unterstelle ich einzig und alleine der japanischen Regierung, die ihre Bevölkerung immer noch nicht über den „Super-Gau“ aufgeklärt hat.

    Ich bin froh, das wir hier in Deutschland zumindest versuchen, schnell auf so eine Katastrophe zu reagieren.

    Eben im Deutschlandfunk gehört, das das betroffene Gebiet in Japan wohl für die nächsten zumindest, vorsichtig geschätzt 20 Jahre nicht bewohnbar und nutzbar sein wird, und das, obwohl die eigentliche Katastrophe noch bevorsteht.

    Verseuchtes Trinkwasser, kontaminierte Lebensmittel, die folgen für dieses Land sind noch gar nicht ab zu sehen…
    Es ist immer noch erst der Anfang…

    Gruss

    Lindener

  16. @Wintersonne
    Nein, allerdings wäre ich ohne entsprechende Fachausbildung auch keine Hilfe.

    Aber jetzt kannst du mir mal die Frage beantworten, warum die deutschen THWler, top ausgebildet und ausgerüstet, mit großem Tamtam nach Japan flogen und dann schnell abhauten (und nachher noch große Töne spuckten), während Rettungsteams aus den USA, Israel, Türkei (!), Korea und Bangladesh (!) dableiben und den Erdbebenopfern effektiv Hilfe leisten konnten.

  17. @#15 Roland (28. Mrz 2011 13:36)

    Na dann schämen sie sich mal fremd, wer hindert sie daran, in Japan, in dem verseuchtem Gebiet zu helfen….????

    Hätte den geringen Nachteil, das sie danach dann, na noch so einige, wenige Jährchen zu leben hätten und unter erbärmlichen Schmerzen sterben….

    Viel Spaß dabei!

    Gruss

    Lindener

  18. #4 Heta (28. Mrz 2011 12:58)

    Dieser Thread kann nur von Kewil stammen.

    Natürlich stammt dieser Tread von Kewil! Dieses Blog heist „politically incorrect“. Dazu gehört nicht nur, überwiegend, über den Islam zu berichten. Die Mischung macht´s.

    (p.s.: meine persönliche Meinung zu´einem speziellen Thema, lasse ich an dieser Stelle außen von).
    Bitte Kewil, mache bitte, bitte zumindest so weiter.

  19. Wer sich wundert, dass der Kommentar-Bereich bei Welt-Online geschlossen ist, kotzt jetzt bitte nicht auf die Tastatur…

  20. Habe den Artikel gelesen – sehr gut geschrieben, echt !

    Aber: Wieder mal ist die Kommentarfunktion geschlossen.

  21. ich habe auf Facebook auch einige Kommentare diesbezüglich gepostet. Ala: Erbärmlich wie sich die deutsche Presse verhält. Sie warten/hoffen richtig darauf das der Reaktor endlich richtig in die Luft fliegt und alle im Umkreis von 200 Kilometer sofort tödlich verstrahlt. Einfach nur widerlich.

    Ohje, die Guties… ich bin der böse, der der armen Presse so etwas unterstellen würde. bla, bla bla ….

    Wenn ihr mal etwas langeweile habt, kann ich die Seite: http://www.deutschland-stimmt-ab.de, sehr empfehlen.
    Der Bundesgesundheitsminister warnt:
    Bei einigen Fragen und hauptsächlich Kommentaren, kann ihr Blutdruck massiv und sehr schnell in die Höhe gehen 😉

  22. Und genau das ist es, was Deutschland neuerlich anfällig für die Errichtung eines totalitären Systems macht: Die Bereitschaft der Bevölkerung sich Weltuntergangspanik machen zu lassen und diese dann in die Wahl einer „Allheilspartei“ einfliessen zu lassen.
    Auch der Führer konnte nur Reichskanzler werden, weil damals massiv Weltuntergangs- und Kommunistenpanik gemacht wurde. Man kann hier -in den zeitlichen Kontext gesetzt- durchaus Parallelen zur derzeitige politischen Entwicklung erkennen.Und ihre Gefahr für die Demokratie, ihren bisweilen menschenverachtenden Zynismus, (u.a. Ströbele und Co) und ihren Hang zum Parteibonzentum (Özdemir Fischer usw.) haben die GRÜNEN ja auch schon mehrfach bewiesen.

  23. #30 DerAllEine
    Wer sich wundert, dass der Kommentar-Bereich bei Welt-Online geschlossen ist, kotzt jetzt bitte nicht auf die Tastatur…

    Fällt schwer – aber ich werd’s schaffen 🙂 🙂 🙂

  24. #4 Heta
    Er hat doch vollkommen Recht ! Kein anderes Land dieser Welt hat dermaßen den Weltuntergang herbeiphantasiert wie Deuscthlabd, bzw. unsere beknackten Medien.
    Da FF jetzt bald zu gemacht wird stänkerst nun hier weiter ?

  25. Eben im Deutschlandfunk gehört, das das betroffene Gebiet in Japan wohl…

    Du hast es immer noch nicht geschnallt, was von der Berichterstattung der Deutschen MSM zu halten ist, oder?

  26. @ Roland

    Ich auch nicht, und selbst wenn es anders wäre, würde ich nicht nach Japan gehen, dafür wäre meine Angst vor den Folgen zu groß, zumal die Nachrichten darüber nicht nur völlig unterschiedlich, sondern auch widersprüchlich sind. Ich maße mir aber auch nicht an, über Menschen zu befinden, die dort „abhauen,“ denn dazu habe ich hier aus meiner sicheren Entfernung kein Recht.
    Es liegt in der Natur der Medien, über Rettungseinsätze „mit großem Tamtam“ zu berichten, das kann man den Mitarbeitern der Rettungsteams nicht anlasten. Ich habe die teilweise gezeigten Interviews mitverfolgt und konnte schon die unterschwellige Angst heraushören, dass dabei irgend jemand „große Töne“ spuckte, ist mir nicht aufgefallen.
    Die THW-ler mögen top ausgebildet und gut ausgerüstet sein, aber gegen atomare Strahlung sind auch sie nicht immun. Wenn Rettungsteams aus anderen Ländern das anders sehen und ihre Leute dort belassen, so sind das Entscheidungen der jeweiligen Regierungen und nicht die Deutschlands, ich fand die Entscheidung, unsere Rettungskräfte unter den gegebenen Umständen sicherheitshalber abzuziehen, völlig gerechtfertigt. Helfen ist das eine, Leben und Gesundheit der eigenen Leute zu riskieren, eine ganz andere Sache. Wer das anders sieht, sollte sich schleunigst entsprechenden Organisationen anschließen, alles andere sind nur Lippenbekenntnisse.

  27. #15 Roland (28. Mrz 2011 13:36) Wer sich als Deutscher fremdschämen möchte, sollte den Artikel mal lesen:

    Die Japaner waren höflich genug, die Deutschen danach noch kurzzeitig in der Etappe einzusetzen, um die Einsätze anderer ausländischer Teams zu koordinieren. Anschließend geleiteten die deutschen Spezialisten “einige deutsch-japanische Ehepaare” aus der Gegend um Sendai nach Tokyo. Nach sieben Tagen reiste das THW ab: Es gebe nichts mehr zu retten. Das Rettungsgerät ließ man übrigens in Japan zurück.

    Einen Tag später traf das türkische Hilfsteam in Japan ein. Das koreanische Team, ungefähr dreimal so groß wie das deutsche und gleichzeitig eingetroffen, verließ Japan erst am 23. März.

    ********************************************************************************************
    Na dann ist ja alles in Ordnung. Die Türken übernehmen wie immer unser Rettungsgerät schamlos und vor Allem K O S T E N L O S ❗

    😆

  28. Was mich stitzig macht, daß die europäischen Länder mit höchsten Anteilnen am Muslimen den früheren Freund und Kumpel Kaddafi fleßig bombardieren.
    Und warum plötzlich so eilig?
    Haben sie eine Warnug bekommen, daß auch hierzulande mit muslimischen Aufständen bald losgehen kann? Vorauseilender Gehorsam gegenüber den neuen Herren?
    Übrigens, wenn es ein Flugverbot ist, warum werden dann die Panzer und andere nichtfliegende Fahrzeuge bombardiert?

  29. Zum kotzen, der kerl!

    “Wir sollten uns schämen”….
    Hysterie, Unprofessionalität, Gefühl- und Taktlosigkeit bis zum Zynismus sei das ganz besondere Markenzeichen gewesen.

    Zum kotzen, diese selbstgefälligkeit und arroganz!
    Er spricht von WIR?
    Nicht WIR sind es, die sich zu wort melden können, es sind die verkommenen politiker mit ihren noch verkommeneren medien, aber nicht wir, das dt. volk.

    Was heisst denn

    der Deutschen

    ?
    Und das auch noch, als ob er nicht dazugehört, der lohnschreiber.

    Ich gehöre nicht zu diesen WIR. Ich habe bei der jap. botschaft angerufen, mir ein konto nennen lassen und geld überwiesen. Allein schon, weil ich nicht mein geld in den bonzenvereinen von drk, diakonie o. a. hängenbleiben lassen will.

    Und das rate ich jedem, der wirklich helfen will. Die genannten organisationen kassieren einen grossen teil für ihre champagnerpartys und toskanalebensstil, den anderen schicken sie sonstwo hin, wie bei der oderflut. Da wurde geld nach polen und in die tschechei geschoben, das für die deutschen bestimmt war.

    Die welt ist und bleibt die BLÖD in blau!

  30. Mittlerweile kann ich die Antideutschen verstehen, wenn sie mit „Nie wieder Deutschland“-Plakaten auf die Straße gehen. Würde ich mitdemonstrieren, aber aus anderen Gründen!

  31. @#38 J_B (28. Mrz 2011 14:17)

    Nee, tut mir sehr Leid, das ich das nicht schnalle….

    Aber vielleicht schnalle ich ja die weit über 100000 Toten in Tschernobyl und die weit über 800000 Invaliden, die unter erbärmlichen Schmerzen ein jämmerliches Leben führen?

    Ähnliches steht auch den Japanern bevor, dafür brauch ich noch nicht mal irgendwelche deutschen Medien, um das zu wissen.

    Man man….

    Gruss

    Lindener

  32. Habt ihr gemerkt, daß die Nachrichtensprecher fast nie den Ausdruck benutzen „unsere Mannschaft hat gewonnen“?
    Statt dessen wird fast immer freudlos gesagt „die Deutschen haben gewonnen“ oder „die deutsche Mannschaft hat den Einzug geschafft“?

    ICH HASSE DIESE FREMDHERRSCHAFT IN MEINEM LAND!
    ICH HASSE DIESE GEHIRNWÄSCHE UND MANIPULATION MANIPULATION DURCH DIE „deutschen“ MEDIEN!

  33. Am Samstag beim Länderspiel die Schweigeminute für Japan in Kaiserslautern war sehr beeindruckend. 45.000 Menschen haben die Fresse gehalten.

    Daran könnten sich die Antifanten und die Super-Gau-Leiter der deutschen Qualitätspresse durchaus ein Beispiel nehmen.

  34. #44 Lindener (28. Mrz 2011 14:27) etc.

    Selten so viel Schei55e gelesen. Woher hast du diese Zahlen bez. Tschernobyl? Weisst du, was das für ein Reaktor in Tschernobyl war und welchen Zweck diese hatte?

    Und noch etwas zum Nachdenken: WENN es ein Volk gibt, welches die Auswirkungen starker radioaktiver Stahlung, Fallout, etc. kennt, dann sind es wohl die Japaner, die als einziges Volk jemals eine Atomexplosion, sogar gleich zweimal, über sich ergehen lassen mussten. Da sind Ratschläge von Angsthabern und -machern in diese Richtung ebenfalls peinlich, um bei deinen Worten zu bleiben.
    Am besten du fliegst nie wieder mit dem Flugzeug, denn die sind nie wirklich beherrschbar und können immer abstürzen!

    Solche Pfeifen regen mich auf.

    Man kann gegen Kernkraft sein, aber dann doch nicht so plump und dumm und fehlinformiert wie du das begründest.

  35. @#48 Pazifaust (28. Mrz 2011 14:35)

    Danke für ihre Beleidigungen…..

    Die Zahlen sind von Spiegel-Online….

    Aber wahrscheinlich sind die zehntausende Japaner, die ihr Land mittlerweile verlassen haben, auch einfach alle nur Angsthasen…..

    Oder die japanischen Betriebe, die, oft hunderte Kilometer von dem Unglücksreaktor entfernt, die Produktion eingestellt haben und die Mitarbeiter freigestellt haben, auch nur Pfeifen????

    Immer nett, mit solchen Menschen wie ihnen zu Diskutieren!!!

    Mit einem lieben Gruß aus Hannover speziell an Pazifaust (der Name ist Programm)

    Gruss

    Lindener

  36. @Lindener: Man merkt deinen Beiträgen die innere Aufgewühltheit und Zerrissenheit an, die die MSM in dir hervorgerufen haben. Es macht in dem Zustand wenig Sinn, zu diskutieren.

    Lies hier einige Monate oder besser Jahre mit, versuche dich zunehmend aus alternativen Quellen zu informieren. Im Laufe der Zeit wird der Einfluss der MSM eigenem Denken Platz machen und du wirst dich fragen, warum der GAU nur in den Deutschen Medien stattgefunden hat.

  37. #7 Eurabier (28. Mrz 2011 13:04)

    zitat

    Übrigens: Warum habe ich auf den BilderInnen zu den Anti-AKW-Demos so wenig KopftücherInnen gesehen?

    Haben die weniger “Angst” vor dem Atom oder interessiert sie der ganze linksgrüne Öko-Scheiss nicht, solange Hartz IV fließt und Moscheen gebaut werden?
    zitatende
    so wird es sein! hier in berlin sehe ich tag für tag zahlreiche touristen von überall her, aber so gut wie niemals kopftüchlerinnen. auch ein beweis dafür, wie ihnen kultur und geschichte der westlichen welt am allerwertesten vorbei geht. nur hartz 4 und moscheee ist wichtig für die.

  38. @ #48 Pazifaust (28. Mrz 2011 14:35)

    Am besten du fliegst nie wieder mit dem Flugzeug, denn die sind nie wirklich beherrschbar und können immer abstürzen!

    Ja, leider ist das schon sehr weit verbreitet – man sieht daran, wie weit die linksgrüne Indoktrination schon fortgeschritten ist;

    Wenn man die Linksgrüne Ideologie auch auf die Automobiltechnik anwendet, die jedes Jahr nachweislich abertausende Tote fordert, müsste man auch hiervon aussteigen.

    Gleiches gilt für Motorräder und Fahrräder. Nicht zu vergessen, die Fußball-Toten und die Techno-Musik-Toten.
    Das sind alles gefährliche Technologien aus denen man gemäß Linksgrüner Ideologie sofort aussteigen muss.

    Dass es mittlerweise 100%-sichere Kernreaktoren gibt, will keiner wissen.
    Leider dürfen die nicht gebaut werden – wir haben einen Baustopp (dank Rot-Grün unter Schröder/Fischer)

    Damit haben die Grünen uns dazu verpflichtet, die alten Steinzeit-Kernkraftwerke am Netz zu halten – Ersatz ist verboten. Prima!

  39. #45 Georg-2011
    Ja diese Schweine sollen sich was schämen.

    Haben Sie das auch gehört vom Landtag in NRW (war das glaub ich) wo die Eidesformel umgeschrieben wurde ??

    Ursprünglich.

    Zum Wohle des deutschen Volkes.

    Nun

    Zum Wohle der Bevölkerung Deutschklands.

    Da kann man mal sehen wie die Deutschenhasser und Volksverräter bis in alle Instanzen eingedrungen sind. Sie weigern sich sogar auf ihr eigenes Volk einen Eid abzulegen, vorher wird eher noch jedem dahergelaufenen Wirtschaftsflüchtling das Land zu Füßen gelegt.

    O.T:

    Kaum Deutsche beim türkisch-deutschen Frauenabend

    Über 150 türkische Frauen und Kinder feierten am Samstagnachmittag beim 1. Frauen-Abend in der Zehntscheuer. Geplant war allerdings ein interkulturelles Fest. Es kamen aber kaum deutsche Frauen.

    Diese deutschen NaziInnen hatten wohl keine Lust vorher noch türkisch zu lernen und beim Schächten zuzugucken.

    http://www.neckar-chronik.de/Home/nachrichten/nachrichten-rottenburg_artikel,-Kaum-Deutsche-beim-tuerkisch-deutschen-Frauenabend-_arid,129187.html

  40. @#50 J_B (28. Mrz 2011 14:46),

    ich lese und Diskutiere hier schon seit, na mal überlegen, ca. vier Jahren mit….(oder noch länger???, weiß nicht so genau…)

    Mal mit Pausen, aber immer Kontroverse…

    Ratschläge brauche ich, glaub ich keine….

  41. Das Gebot der Stunde ist jetzt:
    Alle Kräfte bündeln und die „Bürger in Wut“ unterstützen. Am 22. Mai sind die Wahlen zur Bremer Bürgerschaft. Wir brauchen dringend ein rechtskonservatives Korrektiv in den Parlamenten! Wir müssen endlich in einem Bundesland über die 5 % Hürde kommen!

    Also: Unterstützt die Bürger in Wut!!!!!

  42. #49 Lindener (28. Mrz 2011 14:43)

    Okay, du fühlst dich beleidigt, was ich aber versucht habe zu vermeiden. Aber okay, es war sehr scharf. Von Spiegel Online also?

    WEIT ÜBER 100.000 Tote (aha, lies nochmal nach)

    Ausserdem sind die Zahlen von Greenpeace… was nicht heissen muss, das sie falsch sind, aber die sind für mich ähnlich tendenziell wie eine Atomlobby.

    Und gebührenden Abstand zu Fukushima zu nehmen ist sicherlich als vernünftig einzustufen, da man nicht weiß, wie die Sache endet. Aber _deswegen_ Angst in Deutschland zu haben ist eben ziemlich dämlich.
    Wir sollten uns alle noch einmal ruhig darüber unterhalten, wenn die Sache durchgestanden ist. Also, wenn der Deckel druff ist! Alles andere ist entweder Angst- oder Panikmache oder Verharmlosung.
    Wenn dies, wenn das….

    Es gibt keine Technologie ohne Risiko.

    http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground/4451/der_horror_von_seveso.html

  43. @Lindener: Hier sind die Zahlen von Wikipedia:
    Gesundheitliche Folgen [Bearbeiten]
    Laut WHO und IAEA (2006) starben knapp 50 Menschen an der Strahlenkrankheit. In den drei am stärksten betroffenen Ländern ist aufgrund der erhöhten Strahlenexposition mit etwa 9000 zusätzlichen tödlichen Krebserkrankungen zu rechnen.[16]

    Angesichts der anhaltenden Kontroverse riefen IAEA und andere internationale Organisationen das Tschernobyl-Forum zusammen, um einen autorativen Konsens zu formulieren. Im September 2005 kam das Forum zu dem Schluss, dass die Gesamtzahl der auf den Unfall zurückzuführenden Todesopfer bei etwa 4.000 liege.

    Bei SPIEGEL ONLINE glaube ich mittlerweile nicht einmal mehr der Datumsangabe.

    Und im Übrigen wird es eine großflächige Verstrahlung wie in Tschernobyl in Japan nicht geben, da in Tschernobyl die Brennstäbe in die Luft geflogen sind. In Japan ist nichts dergleichen passiert und kann auch nicht mehr passieren. Der Super GAU hat halt nicht in Japan stattgefunden, sondern wieder einmal in Deutschland (siehe AIDS, Waldsterben, Ozonloch, BSE, Vogelgrippe, Schweinegrippe, Deepwater Horizon). Das Schlimme ist, daß die meisten Menschen einfach nicht glauben, daß sie von der TAGESSCHAU oder dem SPIEGEL nicht nur nicht vollständig informiert, sondern wissentlich und manipulativ angelogen werden!

  44. #60 Pazifaust

    nur nicht einlullen lassen.
    Es gab doch eine so lehrreiche Dokumentation: 25 Jahre nach dem Gau.
    Man muss nur andere Schlüsse darausziehen, wie sie uns von den Journaillien vorgegaukelt werden.
    Der Reporter, der ein Bild aus dem Hubschrauber direkt über dem zerstörten Reaktor aufgenommen hat, kam 25 Jahre später zu Wort. „Flecken auf dem Bild“ „erst später erfahren von verstrahlt“ usw.
    Also der Reporter lebt! Flog mit Heli direkt über den Meiler und fotografierte.
    Leiter der evakuierungs-bodentruppen „so eine schöne Stadt“ „dachten wir kommen alle wieder zurück“. Lebt….

    usw. usf.
    Hier in Deutschland gehen wir, dank unseren qualitäts-reportern und reichlich Gehirnwäsche, davon aus, dass alle Personen bis an die polnische Grenze, sofort tot umgefallen sind.
    Sind sie nicht!

  45. Da gibt es ein Land in der Welt – Japan, dessen Freundschaft sich Deutschland einmal nicht mit Dauerzahlungen erkaufen muss und dann schlägt man diesen „wahren Freund“ durch mit Dummheit gepaarter Arroganz-, Besserwisserei- und Grossmäuligem Gehabe vor die Stirn. Deutschland ist „Meister“ darin, sich sein eigenes Grab zu schafeln!

  46. #9 nicht die mama

    Und die 1,000 haben wahrscheinlich viele böse Blicke und Beschimpfungen von Passenten erhalten, denn jetzt mit Politisieren zu beginnen, wo der Opferstand knapp bei 30.000 Toten und Vermissten ist, mit hunderttausenden Flüchtlingen, das kommt bei den Japanern nicht so gut an. Besonders dann nicht, wenn wirklich jeder am gleichen Strang zieht. Z.B. Kawashima Ai, Sängerin und Komponistin, hat ihr E-Piano genommen und ein handgeschriebenes Plakat und hat damit in den Straßen spielend Geld gesammelt. Jeder hilft so gut er kann. Vom UNIQLO CEO, der 12 Millionen Dollar aus seiner eigenen Kasse gespendet hat, über AKB48 (mit über 6 Millionen und Spendenkonto) bis hin zur Oma von nebenan.

    Würde Deutschland von einer ähnlichen Katastrophe getroffen werden… Na da sehe ich schwarz.

    Noch zu der Demo: Sogar ein Schwachkopf wie Debito bekommt mehr Leute auf die Strasse.

    #28 Lindener

    Zuerst a bisserl informieren, Piefke. Die Deutschen hatten mit Fukushima nichts zu tun. Aber Fakten sind ja für einen echten Deutschen nicht wichtig.

    Seltsam, dass die Chinesen, Russen und Amerikaner vom verseuchtem Gebiet eben nicht Hals über Kopf geflohen sind.

    Im Boxer Aufstand gab’s bei den Kämpfen zwischen den Boxern und den alliierten Truppen immer wieder den Befehl „Germans to the front!“ Deutsche nach vorn, weil die Deutschen gute Kämpfer waren.

    Heute heißt’s wohl eher „Rettungsgerät vom deutschen THW zu verkaufen. Nie benutzt. Nur einmal fallengelassen.“

  47. Mein Kommentar ist leider verschwunden.
    Durch die Katastrophe in Japan wurde uns ein tiefer und aufschlußreicher Blick in die deutsche Seele gewährt, und ich muß sagen, es war gruselig, die Wahlergebnisse von gestern ebenso.
    @Lindener
    ich werde selten persönlich, aber wenn du seit längerer Zeit PI gelesen hast und dennoch den Spiegel Artikeln Vertrauen schenkst, hättest du deine Zeit z.B. mit dem Bauen von Nistkästen besser nutzen können.

  48. @#55 Lindener (28. Mrz 2011 14:52)

    @#50 J_B (28. Mrz 2011 14:46),

    ich lese und Diskutiere hier schon seit, na mal überlegen, ca. vier Jahren mit….(oder noch länger???, weiß nicht so genau…)

    Mal mit Pausen, aber immer Kontroverse…

    Ratschläge brauche ich, glaub ich keine….

    Wer so auf absolut nette Ansprachen wie diese hier reagiert

    #50 J_B (28. Mrz 2011 14:46)

    @Lindener: Man merkt deinen Beiträgen die innere Aufgewühltheit und Zerrissenheit an, die die MSM in dir hervorgerufen haben. Es macht in dem Zustand wenig Sinn, zu diskutieren.

    Lies hier einige Monate oder besser Jahre mit, versuche dich zunehmend aus alternativen Quellen zu informieren. Im Laufe der Zeit wird der Einfluss der MSM eigenem Denken Platz machen und du wirst dich fragen, warum der GAU nur in den Deutschen Medien stattgefunden hat.

    sollte doch besser wieder nur mitlesen die Beiträge der „bösen anders denkenden“ per Screenshot sichern.

    Solche Meinungs-FETISCHISTEN gab es hier schon zuhauf.

    Trolle sind gar garstige kleine Dünnbrettbohrer.

    Arroganz bedarf keiner weiteren Bildung.

    Die Meinung anderer in ein Dossier zwängen und in der entsprechenden Schublade verschwinden lassen.

    Meinungsfreiheit sagt ihnen was?

    Dann mal ruhig durchatmen…!

    MfG Bloggy

    Thema…Hilfe für Japan…Spendenaufruf…
    Die ARD hilft… aber nicht allen.

    Das ist auch Deutschland.

  49. Eben im Deutschlandfunk gehört, das das betroffene Gebiet in Japan wohl für die nächsten zumindest, vorsichtig geschätzt 20 Jahre nicht bewohnbar und nutzbar sein wird, und das, obwohl die eigentliche Katastrophe noch bevorsteht.

    Bei Halbwertszeiten von 8 Tagen für Jod 131 (das ist bisher hauptsächlich ausgetreten)? Das Zeug ist in 80 Tagen quasi nicht mehr nachweisbar. Der Imageschaden ist für die betroffenen Gebiete weit dramatischer! Woher der Deutschlandfunk dieses Wissen nur wieder her hat? Greenpeace???

    http://de.wikipedia.org/wiki/Halbwertszeit

    Verseuchtes Trinkwasser, kontaminierte Lebensmittel, die folgen für dieses Land sind noch gar nicht ab zu sehen…
    Es ist immer noch erst der Anfang…

    Die Folgen der Hirnschmelze in Deutschland dürften weit dramatischer sein…

  50. @#59 Gerda Wendig (28. Mrz 2011 15:07)

    Schon klar….

    @#68 JeanJean (28. Mrz 2011 17:09)

    ich traue glaub ich lieber Spiegel-Online, als Nutzern hier auf Pi, die allen ernstes schreiben, das es in Tschernobyl nur 50 Opfer und 8-9 Folgeopfer gab!

    unglaublich, was hier von sich gegen wird!

    Eine Verhöhnung der hunderttausenden unschuldigen Opfer!

  51. @Wintersonne
    Natürlich kann man darüber „urteilen“- wenn man schließlich nur Dinge bewerten dürfte, die man selbst auch erlebt hat- was könnte man dann noch tun ? Als Vergleichsmaßstab bieten sich hier die gleichwertig oder sogar schlechter ausgebildeten und ausgerüsteten Rettungsteams aus anderen Ländern an, die geblieben sind und geholfen haben.
    Fakt ist, dass die Deutschen abgehauen sind und viele, viele, viele eben nicht- die haben ihren Job gemacht und geholfen.
    Und im Vergleich dazu kann man das Verhaltten der Deutschen sehr wohl bewerten.
    Wenn man Verständnis für die geflohenen Helfer hat, dann hat man doch bestimmt erst recht Verständnis für die Erdbebenopfer, die man obdachlos in Notlagern mitten im Winter zurückgelassen hat.

  52. Angst ist gesteuert. Von GRÜN – der Angst und Panik-Partei.

    Eine von einer Millionen (!) legal besessenen Schusswaffen tötet einen Menschen (Selbstmord ausgeklammert).

    Eins von fünfzehntausend Autos tötet einen Menschen in Deutschland.

  53. , „die Funktionsweise ihres Katastrophenschutzes ist offensichtlich nicht optimal.“ Zu dieser Zeit hatte der japanische Katastrophenschutz gerade 400 000 Menschen unter schwierigsten Umständen zu betreuen.

    ……………..

    komisch, ein erdbeben stärke 9 und ein tsunamie und der funktioniert nicht optimal…hier würden die alle heulend in der ecke sitze, ich bewundere die japaner für ihre ruhe, alleine wenn man sieht wie gefasst und diszipliniert man sich dort verhält bei der essensausgabe ..hier würden die sich wie tiere zerfleischen und die ganze zeit verplempern indem man erstmal einen schuldigen findet …das ist der wirkliche skandal, wir sind verwöhnte weicheier mit massiven defiziten in unseren sozialen umgangsformen geworden…deutschland hat sich zu 100% blamiert, aber hauptsache wir schalten atomkraftwerke ab und alles ist super bunt… ich wander echt noch aus…

  54. Ein Volk was sich abschafft, sieht nur noch Apokalypsen!!! Es muss ja logisch begründen, warum es sich abschafft und unternimmt auch alles diesbezüglich! Man will ja wieder der Erste und Beste sein…

    Bildungsuntergang!
    Klimauntergang!
    Kulturuntergang!
    Familienuntergang!
    Wirtschaftsuntergang!
    Energieuntergang!
    Innovationsuntergang!
    Zukunftsuntergang!

    Aber das Volk will es so!

    Wer schlau ist, rettet sich bevor er selber untergeht…

  55. Was den multikulti-besoffenen PC-Medien in der Islamdebatte leider oft genug irgendwelche objektverliebte muslimverstehende „Islamforscher“ waren/sind, scheint jetzt hier den atomkraftbesoffenen PI-lern der J a p a n v e r s t e h e r zu werden.

    Lächerlich, grotesk, absurd – angesichts der völlig neuen Tatsachenlage.

    Und Sarrazin zu missbrauchen von wegen „Abschaffung Deutschlands“, bloß weil die allermeisten Deutschen (hallo:
    das V o l k !) sich und ihre Kinder und Kindeskinder nicht durch eine nicht beherrschbare Monster-Technologie und deren
    gewissenlose Nutznießer abschaffen lassen wollen – das ist ein kaum mehr zu überbietender Gipfel der Infamie !

  56. Und noch eins: An die vielen Atomkraft-Lemminge, die hier androhen ( = versprechen) auszuwandern: Ja Herrgottsakrament – t u t e s doch endlich !!! Und tschüss !!!

  57. Man kann die Japaner nicht genug bewunderung zollen für ihre stoische gelassenheit im Anbetracht des apokalyptischen Ausmasses der Katastrophe.

    Und die Arroganz , die leider auch viele Berichterstatter aus Tokyo (vor allem der Typ mit der Brille von der ARD…der die Lage in Fukushima mit der Atmosphäre Führerbunker verglich.) an den Tag legen ist wirklich erschreckend. Als wäre Japan ein Drittweltland.

    Ich möchte mal die Menschen in Hamburg oder Bremen sehn, was wir dort für Zustände erleben würden, wenn ihnen Brockdorf oder Krümmel um die Ohren fliegt.

    Wir würden gerade in den „bereicherten“ Gebieten Plünderungen, Massenpanik und Sodom und Gomora erleben.

    Ich schäme mich für die Berichterstattungen und Reaktionen meiner Landsleute und habe mich schon vor einer Woche beim japanischen Botschafter für das unerträgliche Verhalten entschuldigt.

  58. Man kann den Japanern nicht genug bewunderung zollen für ihre stoische gelassenheit im Anbetracht des apokalyptischen Ausmasses der Katastrophe.

    Und die Arroganz , die leider auch viele Berichterstatter aus Tokyo (vor allem der Typ mit der Brille von der ARD…der die Lage in Fukushima mit der Atmosphäre Führerbunker verglich.) an den Tag legen ist wirklich erschreckend. Als wäre Japan ein Drittweltland.

    Ich möchte mal die Menschen in Hamburg oder Bremen sehn, was wir dort für Zustände erleben würden, wenn ihnen Brockdorf oder Krümmel um die Ohren fliegt.

    Wir würden gerade in den „bereicherten“ Gebieten Plünderungen, Massenpanik und Sodom und Gomora erleben.

    Ich schäme mich für die Berichterstattungen und Reaktionen meiner Landsleute und habe mich schon vor einer Woche beim japanischen Botschafter für das unerträgliche Verhalten entschuldigt.

  59. #42 Elisa38 (28. Mrz 2011 14:21)

    Ich gehöre nicht zu diesen WIR. Ich habe bei der jap. botschaft angerufen, mir ein konto nennen lassen und geld überwiesen. Allein schon, weil ich nicht mein geld in den bonzenvereinen von drk, diakonie o. a. hängenbleiben lassen will.

    und wie war die antwort? interessiert mich wirklich was für alternativen die bieten

  60. sich und ihre Kinder und Kindeskinder nicht durch eine nicht beherrschbare Monster-Technologie und deren
    gewissenlose Nutznießer abschaffen lassen wollen

    Ich nehme an, Sie sprechen von den Kohlekraftwerken mit ihrer Emission von 10.000 Tonnen Uran und 25.000 Tonnen Thorium weltweit pro Jahr?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlekraftwerk

    Oder meinen Sie die Monster-Technologie der Wasserkraft mit ihren 170.000 Toten alleine in Banqiao?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Banqiao-Staudamm

  61. @ # 86 S.H.

    Im Interesse Ihrer geistigen Gesundheit hoffe ich doch sehr, dass Sie wenigstens insgeheim wissen, wie verlogen Ihre Replik ist.

  62. Bisher haben die Japaner uns Deutsche und unsere Kultur sehr gemocht und sie kamen in großen Massen als Urlauber hierher und brachten reichlich Devisen. Aber ob das künftig noch so bleiben wird, wage ich zu bezweifeln. Nicht zuletzt weil sie unsere erbärmliche Feigheit und Ängstlichkeit verachten werden.

  63. Er hat Recht Kewil. Es war mehr als peinlich, wie sich unsere Medien benommen haben.Es war hysterisch DEUTSCH. Ich werde nie mehr vergessen, wie der Japaner bei Anne Will die Fassung bewahrt hat und aus Höflichkeit nicht ging, wie damals Eva Herrmann bei Kerner.

    http://gesundheit-politik-migration-kultur.donaufalter-zeitung.de/index.php?option=com_content&view=article&id=519%3A-hysterie-arroganz-und-egoismus-typisch-deutsch&catid=34%3Apolitik&Itemid=2

  64. @#87 querit

    Im Interesse Ihrer geistigen Gesundheit hoffe ich doch sehr, dass Sie wenigstens insgeheim wissen, wie verlogen Ihre Replik ist.

    Nein, und ich bin gerne und mit Stolz geistig ungesund, wenn Sie mir das aufgrund einer reinen Aufzählung von Fakten unterstellen wollen.

    Außerdem tausche ich persönlich lieber Argumente statt Unterstellungen aus, aber das mag jeder so handhaben wie er will.

  65. Dem ist nicht mehr viel hinzuzufügen und es bleibt zu ergänzen. Würden die Muslime wirklich Europa erobern wäre nicht mehr viel verloren. Es ist einfach eine Schande was da abgelaufen ist, sorry aber anders kann man das nicht mehr nennen.

    An das THW hätte ich eigentlich eine Frage. Wenn hier in Deutschland mal eine Katastrophe passiert, was machen die dann? Lesen die auch in der Zeitung über gefährliche Strahlen und flüchten die dann – vielleicht sogar nach Japan?

  66. #88 Grummel

    Simon (28. Mrz 2011 19:42)
    Robert Hetkämper heist der kerl mit der brille und harald schmidt hat ihn so dargestellt wie er ist…eine witzfigur

    http://www.youtube.com/watch?v=4KfjlxFepEY

    ,

    Ja, genau den habe ich gemeint.

    Der Kerl hätte ich als Japaner außer Landes verwiesen und lebenslängliche Einreisesperre verhängt.

    Soll er doch in Zukunft aus Pakistan oder dem Iran berichten.

  67. Wenn es nach mir ginge, würde ich jeden Japaner, solange er es auch wirklich will, in Deutschland aufnehmen …MIT KUSSHAND !!!

    gelöscht

    Hat sich Frau Roth in ihrem Jubeltaumel/Rausch auch nur EINMAL öffentlich bedauernd und bewundernd über das japanische Volk geäussert?

    Ach ne, das sind ja keine Moslems, die uns auf der Tasche liegen und uns mit ihren hässlichen Bettelgesichtern auf den Booten um Asyl beten um uns danach auszuplündern, vergewaltigen und unser Land politisch umwandeln möchten.

  68. #94 Simon (28. Mrz 2011 20:39)

    japan ist kein drittweltland, ausserdem sind das ja aufgrund der geschichte auch nazis so wie alle deutschen die nicht grün wählen, also werden die nach rothscher logik verrecken können….ich unterstütze den antrag alle japaner die wollen sofort aufzunehmen, allerdings müsste man neuköln dann erstmal renovieren…wo wohnt eigentlich frau roth und wie ist die wohnlage da? lohnt sich da das platzmachen nicht eher und nachhaltiger?

  69. Bravo Kewil!

    Mit dem Mai 1945 hätte Deutschland, nach gesundem heutigen Grünenverstand, eigentlich kollektiv Selbstmord begehen müssen. Daß die Trümmerfrauen Trümmer räumten, muß ihrer besonderen Obrigkeitsstaatlichkeit geschuldet sein.

  70. Na ja!Im Alten Japan da hät es einen Harakiri gegeben,für die Verantwortlichen(und nicht nur für die Arbeiter und Techniker).Das hätte der Hirohito noch einfach verlangt-wahrlich ohne Gefühlsduselei.Auch der Mahakala ist durchaus bekannt(deshalb wird das auch nix mit dem Mohammedanismus).Die Befürworter sollte man jetzt-hier und jetzt- abkommandieren zum „Kernlöschen“ oder sich zum Schutt abführen zu melden.

  71. Der Welt-Beitrag ist sehr gut.
    Deutschland hat sich ggü. Japan blamiert.

    Es war auffällig, dass es schon bei dem Hurrikan Katrina in New Orleans noch weniger Spendenaufrufe gab als jetzt zu der Katastrophe in Japan.
    Als dieses beknackte Taliban-Pakistan aber das übliche jährliche Hochwasser abbekam, gab es in jeder Nachrichtensendung die volle Spendendröhnung. Einschließlich Ermahnung, wer noch nicht gespendet hat, solle sich schämen.
    Ich hab mich dann gerne geschämt. 😎

    Wie #4 Heta hier eine Kewil-Besessenheit erkennt, ist mir schleierhaft. Er lässt den Welt-Artikel doch annähernd unkommentiert.

  72. Empfehlenswert (außer für die Atomköpfe, die immer noch nicht ausgewandert sind – abgesehen von den Bereichen verantwortungs- voller Zukunftsbetrachtung):

    „Rhetorik und Realität – Die neun Gemeinplärtze des Atomfreunds“

    aus dem linksgrünökafascvhistischenetcpp. Blatt FAZ.

    http://www.faz.net/s/Rub117C (…)

  73. # 86 + 91 FH

    Und Sie meinen also, mit diesen wiki-Links-Fakten bewiesen zu haben, dass Kohlekraftwerke viel monströsere Gefahren darstellen als Atomkraftwerke?

    Und Sie meinen, dass Sie hierin jemand ernst nimmt – außer all den Atomlobbylemmingen hier ?

    Was für eine kümmerliche Halwertzeit solche Stöpseleien doch haben.

    Sie tragen leider nur zur Konsolidierung der Verschworenen-Gemeinde der Atomsüchtler bei – und damit weiter zur Prestigedemontage von PI, die seit zwei WEochen deutlich wahrzunehmen ist.

    Anti-Islam: JA ! Und dreimal Ja !

    Pro-Atom: Nein ! Und 100 000 mal (cgl. Strahlungssteigerung in Fukushima, by the way)
    N E I N !!!

  74. #100 querit (28. Mrz 2011 21:43)

    zum thema braunkohle kann ich persönlich nur sagen das ich schon 6 leute kennengelernt habe die an dem kummer über ihre verlorene heimat gestorben sind, das sind 6 mehr als wir so weit ich weis an atomtoten in deutschland haben…ich denke die tatsächliche zahl geht ohne übertreibung in die hunderte aber das kümmert ja kein schwein…aber wenn man nicht gerade wie ich 10 minuten fahrt vom grossen loch wohnt und ttäglich mit den leuten die bald ihre heimat verlassen müssen oder gerade umgesiedelt wurden trifft, ist das natürlich leichter auszublenden als die ständige gefahr durch den sicheren atomtod. kultur, natur, heimat und geschichte (burgen, römische funde) gehen unwiederbringlich verloren, ausradiert im wahrsten sinne des wortes für ein wenig energie, das ist ein echtes verbrechen.
    atomenergie kann sicher nicht der weisheit letzter schluss sein, aber braunkohle und windräder sind es sicher auch nicht…

    http://www.youtube.com/watch?v=yqQv2UuRTtw&feature=related

    sowas höre ich täglich

  75. noch besser zum Thema ist m.E.
    der Bergische Jung :Willibert Paul`s
    im letzten

    WORT ZUM SAMSTAG von DOMRADIO !

    http://www.domradio.de/videothek/6172

    Kompliment und Dank für Ihren Mut zu klaren Worten also an Reinhard Zöllner von der WELT und Willibert Pauels von DOMRADIO KÖLN !

    Bitte weiter so und mehr davon!

    .

  76. @querit
    Du meine Güte, wie lösen Sie dann bloß diesen Konflikt einerseits die Grünen wählen zu können, es aber aufgrund derer Islamierungsfreude nicht tun zu können?

    ——————————————–
    Ich habe mich auch für Deutschland geschämt, besonders als das THW so zynisch sagte: „Das Gebiet kannten wir schon aus SÜDOSTASIEN. Da lebt niemand mehr.“ – Und zwar am selben Tag, als genau in dem Gebiet eine Frau und ihr Enkel gerettet wurden…

    Der SPON lässt seit Wochen den übelsten Rassismus gegen Japaner auf dem Forum durchgehen, ohne dass diese Poster gesperrt würden… wahrscheinlich stimmt es, was einige hier geschrieben haben: Die Japaner sind so wie Nazis, darum werden sie von Linken abgrundtief gehasst und dürfen verrecken und brauchen auch keine Spenden. Man erinnere sich: als 30,000 Gastarbeiter von Libyien in ihre Nachbarländer wollten, hat sofort Kapo Schulz die Hand gehoben und verlangt, dass Deutschland diese aufnimmt… es wurde auch allerorten vor einer „humanitären Katastrophe“ dort gewarnt.
    Ich finde 500.000 Obdachlose ist eine beängstigende Zahl an Opfern, warum so gar nicht darüber berichtet oder vehement auf Hilfe gedrungen wird hierzulande, ist mir unbegreiflich…

    ———————————————-

    #41 Georg-2011 (28. Mrz 2011 14:20)

    Was mich stitzig macht, daß die europäischen Länder mit höchsten Anteilnen am Muslimen den früheren Freund und Kumpel Kaddafi fleßig bombardieren.
    Und warum plötzlich so eilig?
    Haben sie eine Warnug bekommen, daß auch hierzulande mit muslimischen Aufständen bald losgehen kann? Vorauseilender Gehorsam gegenüber den neuen Herren?
    Übrigens, wenn es ein Flugverbot ist, warum werden dann die Panzer und andere nichtfliegende Fahrzeuge bombardiert?

    Sehr interessant, daran hatte ich noch gar nicht gedacht, an den Zusammenhang Anzahl der musl. Bevölkerung…
    Ich hatte gerade in einem Spiegel-Thread zu Gaddhafi beitragen wollen und zwar folgendes: Ein US-Freund meint, dass der Muslim Barack Hussein Obama gerade dabei ist, islamischen Fundamentalisten an die Macht zu helfen… hat schon in Ägypten und Tunesien geklappt… die „Dikatoren“, die dem Westen freundlich gesonnen waren, mussten gehen…

    Für diesen Beitrag wurde ich auf SPON wg. „Nettiquette“ gesperrt! D.h. er wurde nicht veröffentlicht.
    Ein anderer, der den Leuten erzählt, es könne keine Regierungen ohne Islamisten in arabischen Staaten (und wir müssen das gefälligst so hinnehmen) geben, hingegen schon.
    Die Islamisierung und der Verfall unseres Landes wird zunehmend immer schlimmer. Ich war genauso entsetzt wie über die dt. Vorstellung bzgl. der Katastrophe in Japan, als ich zufällig das MORGENMAGAZIN sah, (was die meiste Zeit eh bereits von Moslems moderiert wird) und dort diese unsägliche Reportage über eine Konvertitin und Zurschaustellung einer dt. Frau im Kopftuch sah, vor der nebst ihrem musl. Ehemann sich sowohl Eltern als auch Reporterin vor kriecherischem Gehabe gar nicht mehr einkriegen konnten.
    gelöscht

  77. Die Humanisten-Demokraten von quotenqueen laufen angesichts von kewils Gastspielen bei PI zur Hochform auf. 😛

    Der dortige juristische Wortführer „Plapperstorch“ meint unter „Eine faire Reportage“ heute unter #49 um 21:42 Uhr über kewil, dass dieser ins Irrenhaus oder hinter Gittern gehört.

    Statt solcher Humanisten 👿 würde ich für eine etwaige eigene Verhandlung sogar Hilde Benjamin in der Judikative vorziehen.

  78. @querit

    S.H., bitteschön, soviel Zeit muss sein.

    Und Sie meinen also, mit diesen wiki-Links-Fakten bewiesen zu haben, dass Kohlekraftwerke viel monströsere Gefahren darstellen als Atomkraftwerke?

    Nein, keineswegs. Jede Form der Energieerzeugung hat ihre Risiken. Und die gilt es gegeneinander abzuwägen. Auch in Deutschland gab es schon deutlich mehr Tote durch Wasserkraft als durch Kernkraft:

    http://www.nrw2000.de/ns/moehnetalsperre.htm

    Und Sie meinen, dass Sie hierin jemand ernst nimmt – außer all den Atomlobbylemmingen hier ?

    Nun, das steht jedem frei. Ich nehme Sie mit Ihrer anti-AKW-Hysterie ja auch nicht ernst.

    Was für eine kümmerliche Halwertzeit solche Stöpseleien doch haben.

    Fehlen Ihnen die Argumente, dass Sie zu Beschimpfungen greifen müssen?

    Sie tragen leider nur zur Konsolidierung der Verschworenen-Gemeinde der Atomsüchtler bei – und damit weiter zur Prestigedemontage von PI, die seit zwei WEochen deutlich wahrzunehmen ist.

    Da oben steht „News gegen den Mainstream“ – und was ist zur Zeit der „Mainstream“ in Deutschland? Na? Klingelt’s?

    Abgesehen davon habe ich immer noch keine Fakten von Ihnen gelesen. Nur Hysterie. Und Idiologie.

    Anti-Islam: JA ! Und dreimal Ja !

    Das gehört auch zu „News gegen den Mainstream“.

    Pro-Atom: Nein ! Und 100 000 mal (cgl. Strahlungssteigerung in Fukushima, by the way)

    Wenn Sie ein Salzkorn in einen Ozean werfen, ändert sich am Salzgehalt dessen nichts. Werfen Sie 100.000 Salzkörner in diesen Ozean, ist er lokal etwas salziger. Bis sich alles wieder vermischt hat.

    N E I N !!!

    Das kann ich auch: D O C H !!!! (sogar mit einem Ausrufezeichen mehr)

  79. @ Kewil,

    Ich dachte du wolltest es nach der Wahl etwas lockerer angehen lassen. Und dann kommen heute sieben Artikel in drei verschiedenen Blogs!

    (Gut, die meisten sind sehr kurz.)

  80. @ # 107 F.H.

    Verstehe: Die Wasserkraft ist’s, die wir fürchten müssen.

    OK – es klingelt … 🙂

    Gut, dass wir das endlich gesichert wissen.

    Die Zigtausendjahrelangen Gefahren der ach so sicheren Atomkraft sind da natürlich nix – is ja bloß hypothetisch – genauso wie die Dinge, die sich jetzt in Fukushima abspielen.

    Und man vergesse nicht die Zwischen- und Endlagerungsproblematik der unseligen Wasserkraft …

    Dank Leuten wie Ihnen wird mir allmählich erst so richtig klar, was Fachleute unter paranoider Schizophrenie verstehen.

    Man kann dies vielleicht auch als ereignisresistente Atombegeisterungshysterie bezeichnen. Und da klingelt’s halt leider nie, sondern es brummt nur.

    Auch ein Erkenntnisgewinn. Immerhin.

Comments are closed.