Ron Schiller (l.) und Betsy LileyEin entlarvendes Video erschüttert die linkspopulistischen Mainstream-Medien in den USA. Die Bosse von NPR (National Public Radio), die amerikanische Version des Deutschlandfunks, ließen sich dabei erwischen, wie sie bei einem Geschäftsessen mit getürkten Moslembrüdern ihr krudes, linksextremistisches Weltbild offenbarten.

(Von LinksLiegenLassen)

Konservativen Aktivisten war es gelungen, unter der Vorgabe, sie repräsentierten eine Tarnorganisation der berüchtigten Moslembruderschaft, die NPR eine 5 Millionen Dollar Spende zukommen lassen wolle, ein Essen mit den NPR-Oberen zu arrangieren.

Was die NPR-Bosse dann vom Stapel ließen, sucht seinesgleichen, lediglich Alexander Wrabetz, Generaldirektor des ORF, könnte hier vielleicht mithalten. Nach einem genüsslichen Schluck Rotwein, sprudelt plötzlich blanker Hass aus Ron Schiller (Foto oben links), u.a. NPR-Stiftungspräsident: Die Republikanische Partei, besonders die Tea Party, seien nicht nur radikal, rassistisch und islamophob, nein, sie sind allgemein xenophob. Und natürlich sind deren Anhänger ungebildet. Als gebildet hingegen identifiziert Schiller die linke Elite, die aber leider in der Minderheit sei. Es sei auch ganz normal, dass die meisten Universitäten als links gelten, weil sie eben intellektuell seien. Als der vermeintliche Islamfunktionär scherzt, sie würden NPR intern schon „National Palestinian Radio“ nennen, meldet sich Betsy Liley, Chefdirektorin für die Akquisition von Unternehmensspenden, erstmals zu Wort: „Wirklich? Das ist gut. Das gefällt mir.“

Bitte Brechbeutel bereithalten. Rotweingürtel in Aktion und Action!

Bereits vor wenigen Monaten erregte der zu großen Teilen aus Steuergeldern finanzierte Radiosender – neben großzügigen Spenden von George Soros – großes Aufsehen, als man den eher linken Moderator Juan Williams feuerte, weil er es wagte, bei einem Gastauftritt auf FOX News sein Unbehagen gegenüber fundamentalistisch gekleideten Mohammedanern während Flugreisen zum Ausdruck zu bringen. Seitdem schwebt über der Rundfunkanstalt das Damoklesschwert des Steurgeldentzugs, den die Republikaner im Wahlkampf versprochen hatten, der jedoch noch auf seine Umsetzung wartet.

UPDATE:

Ron Schiller legt noch eins drauf und erklärt uns, was „gebildete“ Wissenschaflter sind! Neue Ausschnitte aus dem heimlich gedrehten Video, die der Washington Times vorliegen, zeigen Schiller mit der Aussage: „Alle gebildeten Wissenschaftler bejahen, dass der [menschengemachte] Klimawandel Fakt ist.“ Also, liebe ungebildeten Wissenschaftler, lauscht mal ein wenig Ron Schiller und NPR, damit ihr endlich auch mal in den Genuss von anständiger Bildung kommt!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

74 KOMMENTARE

  1. Nachtrag: Es wurden sogar 7.000 Kopten aus ihren Häusern vrtrieben. Anschließend wurden die Häuser der Christen vom muslimischen Mob geplündert. – 150.000 Kopten protestieren in Kairo.

    http://bit.ly/i2P2mk

  2. Eine warnung an alle die in moslemisch arabischen ländern leben:
    Eine Deutsche und ihre Tochter schaffen die Flucht aus der Gefangenschaft aus Tunesien und flohen auf einem überfüllten Flüchtlingsboot nach Italien.
    Ihr tunesischer Ex-Mann wollte das gemeinsame Kind nicht freigeben – da vertraute die 40-Jährige ihr Leben einer Schleuserbande an.
    Seit vier Jahren versucht die 40-Jährige laut eigener Aussage, ihre Tochter aus der Hand des Ex-Mannes zu befreien, eines tunesischen Arztes, der auf Djerba praktiziert. Im Jahr 2007 trennte sich das Paar – laut R. auch, weil der Kindsvater sie schlug: „Die Scheidung ist rechtskräftig, mir wurde sogar in Tunesien das Sorgerecht zugesprochen“, erklärt R.. Dennoch habe sie ihre Tochter nicht zu sich nach Deutschland holen können. Immer wieder sei sie nach Tunesien gereist, habe sich in Tunis einen Anwalt genommen – ohne Erfolg. „Es war absurd, das Gesetz war auf meiner Seite, aber ich konnte es nicht durchsetzen.“
    „Panische Angst, dass noch etwas dazwischenkommt“
    Weil der Ex-Mann gute Kontakte zu den Behörden unter der alten Regierung hatte, habe ihr die tunesische Polizei den Pass entzogen. Isoliert und ausgeliefert habe sie an der Seite des Mannes gelebt.
    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,749644,00.html

    Zum thema frauenanteil auf den booten, er liegt sogar unter 3%!:
    In dem video des artikels wird vermeldet, dass ausser der deutschen nur 3 weitere frauen auf dem boot waren, also 106 männer und 3 frauen

  3. Ich würde so gern einmal einen Einblick ins Innenleben unserer Öffentlich-Rechtlichen und auch der anderen kriegen:

    ARD, ZDF, Deutschlandfunk, SWR, SPIEGEL, Süddeutsche und so weiter. Das wenige, das ich am Deutschlandfunk noch positiv finde, ist die Presseschau, die in ihrer Auswahl schon „interessant“ ist, und in der man kurz und knapp die unsäglichen Besserwissereien der meisten Zeitungen hören darf. In letzter Zeit habe ich mich im Ernst gefragt, ob bei diesem Sender und woanders Geld fließt, das die Meinung lenkt!

  4. #5 otto21 (08. Mrz 2011 21:02)

    NULL Mitleid mit westlichen Frauen, die sich mit Mohammedanern einlassen. SSKM.

  5. Ich hör den ganzen Tag Deutschlandfunk, ist trotzdem viel Information dabei. Nur in letzter Zeit hat mich dieses ständige „Guttenbergabschiessen“ genervt, weil ich Ihn trotzdem mag. Ein bißchen ein Halodri, aber das Herz am rechten Fleck. Wie gesagt, Deutschlandfunk bringt auch viel Islamkritisches und viel Information. Nachdem aber nun, wie @ Otto schon sagt, überwiegend junge saftige Männer aus Tunesien und Libyen zu uns Streben bin ich der Meinung man sollte alle “ Zustromausafrikabefürworteradressen“ sammeln und veröffentlichen. Einen Handzettel in Arabisch schreiben und darauf die Adresse des nächstgelegenen Grünen oder Linken oder Spd- Funktionärs vermerken und darunter schreiben : Der hat sich für dich eingesetzt und wenn du bei ihm klingelst und bettelst wirst du mit Begeisterung aufgenommen. So stelle ich mir Wahre Demokratie vor : die die uns die Scheiße einbrocken sollen mal merken wie es ist wenn die um dich sind.

  6. P.S. Was denkt Ihr warum die in Ägypten und Tunesien die Gefängnisse geöffnet haben und was würdet Ihr tun? Im Land bleiben oder zu den dummen Europäern gehen, mit neuer Identität?

  7. »Was die NPR-Bosse dann vom Stapel ließen, sucht seinesgleichen, lediglich Alexander Wrabetz, Generaldirektor des ORF, könnte hier vielleicht mithalten…«

    Von wegen! Das hätte auch ein Intendant des Westdeutschen Rotfunks oder vom SWR oder RBB sein können. Unsere Medien sind genauso linksversifft. Kein Wunder, wenn man sieht, was für ein nichtsnutziges Gesocks von den Unis in die Redaktionen strömt.

    Das Gute ist, dass Breiten- und Tiefenwirkung der Medien sehr gering ist und immer weiter abnimmt. Wen interessiert denn noch, was sich FAZ, taz und WAZ zusammenstottern und wer kriegt das überhaupt noch mit?
    Das ist es ja, was diese Agit-Prop-Typen so sauer macht – und das freut mich.

  8. #9 daddy0 (08. Mrz 2011 21:15)
    Ich bin auch passionierter DLF-Hörer, schon weil ich in NRW dem WDR erst mal kein Wort glaube. Es ist auch beim DLF eine Vergutmenschlichung festzustellen, die aber noch nicht so dramatisch wie in anderen Sendern ist.
    Solange Leute wie Henning von Löwis oder Jürgen Liminiski (schreibt sogar Kommentare in der JF) noch dabei sind, ist der DLF noch nicht völlig gekippt.

  9. Schönes Video, da kann der Linke („liberals“ sind in den USA, was bei uns die SPD links von Nahles, Grüne und die LINKE sind) seine Standesdünkel ablassen. Die Funktionärselite, die das dumme Volk erziehen will und es doch vor allem verachtet.

    NPR ist übrigens im Vergleich zum GEZ-System unglaublich billig und finanziert sich nur zum kleineren Teil aus Steuergeldern. Bei uns ist die Situation also noch viel schlimmer!

  10. @ daddy0

    Geile Idee CFR freut sich sicher schon auf die saftigen jungen Männer

    Mann wäre das schön wenn die mal so richtig bereichert würde

    🙂

  11. OT – neues vom Staatsanleihenmarkt:

    Griechenland säuft gerade ab. Da steht eine Staatspleite unmittelbar ins Haus. Mal kucken, wie die EU es jetzt wieder deichselt.

    Für die, die da nur Bahnhof verstehen: Irgendwann kommt der Punkt, wo die Fondsverwalter (Versicherungen, Banken, Sparkassen, Pensionsfonds) dem Finanzkonstrukt EU nicht mehr trauen. Eine Ausweichwährung (Dollar) gibt es aber nicht mehr (USA selber komplett pleite; chinesischer Renmimbi/Yuan bislang nicht akzeptabel).

    Das wird ein Gemetzel ohne Ende. Und der Punkt ist sehr, sehr nahe.

  12. #10 daddy0 (08. Mrz 2011 21:17)

    Darum erzählen die ja auch, sie wären bei der Flucht ausgeraubt worden.

    Pass weg = keine Identität = keine Abschiebung

  13. Wirklich herrlich… Allerdings cum grano salis zu genießen – Der Youtube-Kanal gehört James O’Keefe, der eher ein konservativer Anarcho-Borat ist, als ein unabhängiger Schnüffler.

    Er hat eine ganz klare Mission, das linke Gesindel alltäglich zu entlarven – das ist legitim und macht Spaß, ist aber eben politisch motiviert und nicht unabhängig.

    In den USA tobt gerade eine politische Debatte über die Finanzierung von NPR durch den Steuerzahler – es ist kein Zufall, daß O’Keefe sich die Organisation ausgesucht hat.

    Er hat bereits die linksradikale Organisation ACORN abgeschossen (für die Obama lange Jahre gearbeitet hat), indem er sich als Zuhälter ausgegeben und nach Tips gefragt hat, wie er seine minderjährigen Sex-Sklavinnen am besten einsetzen kann (mit seiner extrem hotten konservativen Aktivisten-Kollegin Hannah Giles als Nutte).

    Cooler konservativer Aktivismus mit der professionellen Hilfe von Breitbart – aber bitte nicht mit Journalismus verwechseln…

    – DHH

  14. Das Video war zwar interessant, aber ich hatte Ärgeres erwartet. Man gewinnt den Eindruck, dass die beiden NPR-Typen wirklich glauben, die Muslimbruderschaft schätze Intellektualität und Frauenrechte. Außerdem wollen sie natürlich an die 5 Mille kommen. Da biedert man sich schon mal ein wenig an.
    Die Israelfeindlichkeit und der Antisemitismus der Linken treten allerdings ziemlich unverhüllt hervor.

    #6 Fensterzu (08. Mrz 2011 21:05)

    Ich würde so gern einmal einen Einblick ins Innenleben unserer Öffentlich-Rechtlichen und auch der anderen kriegen …

    Ja, das wäre sicherlich erhellend …

  15. Was unbedingt noch einen extra-Artikel auf PI wert ist und von eurabier gefunden wurde:
    In der Reihe „Spannende jobs“ (kein Witz!) begleitet die WAZ heute einen Busfahrer auf seiner Tour durch Duisburg-Marxloh (!).
    Nicht nur die reportage, sondern noch vielmehr die bis jetzt 88 noch nicht gelöschten Kommentare sind bereits heute ein zeitloses Dokument.
    Lesen!
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/Bedrohungen-gehoeren-zum-Alltag-in-Bus-und-Bahn-in-Duisburg-id4383541.html

  16. Herrlich, PI macht mal wieder den Wasserträger für die US-Reps. Dass die Teabagger nicht mehr alle Teetassen im Schrank haben ist weder neu, noch für Dtl. von Bedeutung.

    Ach ja, was den Marktanteil angeht, so ist der öffentl.-rechtl. Rundfunk in den USA ohne Bedeutung. Ganz im Gegensatz zu Dtl.

    Was sagen denn unsere Linken zu dieser netten Geschichte:

    Hatz auf Schwarzafrikaner in Libyen

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,749458,00.html

  17. #17 – DHH (08. Mrz 2011 21:28)

    Vielen Dank für den Einblick! Einer der großartigen Vorteile hier sowie des freien Internets überhaupt, daß so viele Leute unentgeltlich(!) Informationen zusammentragen und zur Verfügung stellen.

    Wo ich kann, mache ich das im Gegenzug ebenfalls.

    Somit: Ein Loblied auf das Internet.

  18. Ein käuflicher Linker, der noch nicht einmal irritiert war das Ihm die Muslimbruderschaft Geld bietet…..

    das kann ich mir in Deutschland oder Europa gaaar nicht vorstellen…. 😉

    Gas-Gerd, Armani Joschka, porschefahrende Parteivorsitzende der SED?

    Käuflich?

  19. #24 Henry the 9th

    Haben Sie irgendwas konkretes gegen die „Teabaggers“, wie sie sie nennen, in der Hand?

  20. #23 GrundGesetzWatch (08. Mrz 2011 21:35)
    eindrucksvolles Beispiel der Arbeitsweise unserer gleichgeschalteten Medien, danke.

  21. @ #9 daddy0 #12 johannwi

    Ich hör den ganzen Tag Deutschlandfunk, ist trotzdem viel Information dabei.

    Deswegen höre ich ja den DLF seit ungefähr 30 Jahren, auch weil er keine Werbung sendet. Vielleicht höre ich zur falschen Zeit, frühmorgens und kurz noch abends, aber da höre ich seit langem zu viel Vergutmenschlichung!

    Wenn ihr mal Zeit habt, lest euch diese zwei kurzen Interviews zu Friedrichs Äußerung über den Islam durch. Da war bei mir Schluss:

    also April, April, der Islam gehört doch nicht zu Deutschland?

    Ja aber die Sache ist ja nicht so einfach vom Tisch zu bekommen, wie Sie das gerade versuchen, weil Hans-Peter Friedrich ja gesagt hat, auch historisch betrachtet sei der Islam kein Teil Deutschlands.

    Da betteln die DLF-Reporter geradezu darum, dass gesagt wird, der Islam sei doch ein Teil Deutschlands. Und was ich an Interviews dort seit Jahren höre, ist nur noch: Aber .. aber .. aber – und wenn der Befragte dem aber endlich nachgibt, kommt plötzlich genau das gegenteilige aber, das dieser selber von Anfang an vertreten hat, es ist nur noch ein Geschwätz wie zwischen zwei kleinen Kindern!

  22. Joo, aber ganz dicke !

    Möchte nicht wissen wie so meinche Gespräche hier in Germanistan, Niederlande, Frankreich oder Great Brit. verlaufen von denen wir garnichts wissen.

    z.B Ex-Bürgermeister von Köln
    „Fritz Schrammer“ und andere Consorten.

    Der NPR Vogel hat aber einen leichten South-Middel-England Aktzent oder bin ich schon germanisiert ?

  23. #24 Henry the 9th (08. Mrz 2011 21:36)

    So? Nicht von Bedeutung für Deutschland? Im Vergleich:

    Schauen Sie sich Texas an.

    Schauen Sie sich die Haushalte der US-amerikanischen Kommunen und Bundesstaaten an.

    Schauen Sie sich den US-amerikanischen Staatshaushalt an.

    Schauen Sie sich die Rolle der FED und der EZB an.

    Schauen Sie sich die 44 Mio(!) US-Amerikaner an, die von Lebensmittelmarken(!) leben an.

    Nicht von Bedeutung jene Leute, die es satt haben, sich von einem verkappten Islamo-Sozialisten namens Obambi ihr Leben kaputt machen zu lassen?

    In einem Punkt gebe ich Ihnen recht: Wir hier im wunderschönen Deutschland sind noch nicht dermaßen deindustrialisiert, als daß wir uns im Falle eines kompletten crashs nicht sehr zügig wieder berappeln könnten.

  24. #34 scabo (08. Mrz 2011 22:00)

    Wir haben zu viele Probleme, als das wir es uns leisten könnten in der US-Innenpolitik Partei zu ergreifen.
    Und mit den Teabaggern sollte PI schon aus Gründen der Glaubwürdigkeit nicht in Verbindung gebracht werden.

    Ach ja, das was #35 rapid100 grade gepostet und die Frage warum sowas nicht auch in unseren Medien erscheint, sollte PI beschäftigen.

  25. Wo hat soros nicht seine finger im spiel?
    Unfassbar, wenn man sich mal mit diesem mann befasst! Sogar ganze staaten in den ruin gestürzt. Seine milliarden benützt er nicht nur zur meinungsmache, er installiert vereine, die den blöden menschen die „demokratie“ lehren sollen….

    In der brd braucht mal nicht mal einen multimilliardär, der die medien schmiert, die machen das ganz freiwillig, zumal sie ja die dicke kohle, von uns abgepresst, bekommen – für verblödung und verhetzung.

    Soeben auf rbb gesehen:

    KLIPP & KLAR
    Pöbeln, treten, schlagen – Jugend außer Kontrolle? – Der politische Bürgertalk mit Justus Kliss

    Gäste:
    Ehrhart Körting, SPD, Innensenator Berlin
    Prof. Christian Pfeiffer, Kriminologe
    Norbert Geis, CSU, Bundestagsabgeordneter
    Kemal Özbasi, Sozialarbeiter Gangway
    Rosmarie Priet, Diplompsychologin Opferhilfe Land Brandenburg
    ………………

    Kein wort über das grundübel der ausländischen gewalt. Körting straft die tote kirsten heisig lügen, indem er das abstreitet und behauptet, dass die bösen deutschen im ausland straftaten verüben, das will man in die krimi-statistik aufnehmen….

    Der gipfel war C*SU-Geis. Kein einwurf in sachen ausländischer jugendlichen.
    Er hätte anhand der vielen fälle damit brillieren können – aber dann wäre er den superfinanzierten posten als volksverräter los.

  26. Noch einmal darf ich das Interview mit dem Bruder des Mörders Arik U. sehen. Das Bedauern des Bruders ist für mich eindeutig nur mühsam gespielt, der Vater guckt böse – wie kann man seinem Sohn das antun, nur wegen zwei amerikanischen Soldaten?
    Am auffälligsten ist für mich dieser Satz des Bruders, wiedergegeben auf SPIEGEL-ONLINE:

    „Es ist für niemanden leicht. Weder für uns, noch für die Familien der Opfer“, sagte er“

    Er nennt sich und seine Familie als erstes, die Familien der Opfer als letztes. Auffälliger kann man’s für mich nicht zeigen, ob bewusst oder unbewusst.

  27. #31 Fensterzu (08. Mrz 2011 21:54)
    Ich habe mir mal das laschet-interview angetan. Das ist teilweise grotesk, weil der Fragesteller unbedingt länger über das Wort „auch“ in der Aussage von Friedrich diskutieren will und hierzu ausdrückliche die Meinung von Laschet fordert.
    Am Ende dann ein typischer Laschet: bietet Friedrich „Beratung“ an, redet von „wir Katholiken“, Kulturkampf, Berlin/Rheinland, haben „wir alles schon mal gehabt“ usw…

    Laschet: Also ich glaube, das wird sehr wichtig, wie er in den ersten Worten der Eröffnung dieser Konferenz das Signal setzt, das genau diese Dazugehörigkeit ausstrahlt. Ich habe jetzt übers Wochenende gelesen, was ich nicht wusste, dass er sogar eine türkeistämmige Schwägerin hat, vielleicht lässt er sich mal von ihr beraten, wie das auf Menschen wirkt, wenn man ihre Religion als nicht zugehörig fühlt. Übrigens, wir Katholiken kennen das auch: Aus dem Kulturkampf im 19. Jahrhundert, als man quasi sagte, ihr seid keine richtigen Deutschen, ihr hört auf den Papst in Rom und nicht auf den protestantischen Kaiser, da haben wir das alles schon mal gehabt. Und deshalb gibt es auch ja im Rheinland diese tief verankerte Skepsis gegenüber den Preußen und gegenüber Berlin. Und auch aus solchen historischen Erfahrungen, was Emotionen bedeuten können, auch in der Politik, kann man vielleicht auch bei der Islamdiskussion lernen.

    übrigens: Hat Friedrich wirklich eine türkische Schwägerin? Dann ist seine Aussage ja noch cooler……

  28. In Salzhemmendorf (Niedersachsen) hat ein 59jähriger Vater einer Tochter den Schuldirektor zusammengeschlagen. Weiß da jemand mehr?

  29. #42 Jule (08. Mrz 2011 22:26)

    Schau mal auf welt online. Da hat heute schon einer im Kommentarbereich geschrieben: „keine Angabe des Namens und der Staatszugehörigkeit, kein Problem, wir wissen alle Bescheid“

    😉

  30. @ #41 johannwi

    übrigens: Hat Friedrich wirklich eine türkische Schwägerin? Dann ist seine Aussage ja noch cooler……

    Sogar die Süddeutsche wiederholt das, in dem Zusammenhang muss man sie auch als glaubwürdig anerkennen, weil sie jetzt wieder kritisiert, dass Friedrich das erwähnt.

    Viel (schrecklich-)schöner war übrigens das erste Interview, aus dem für mich eindeutig ersichtlich war, dass der edle objektive „Deutschland“funk versucht, einen Keil in die Regierungskoalition zu treiben.

    Weiterhin behaupte ich, der DLF hat den Rücktritt von Bundespräsident Köhler angestoßen und betrieben, nachdem er das entscheidende Interview bei seinem Truppenbesuch in Afghanistan geführt und dann so lange herumposaunt hat, bis es zu wirken anfing.

  31. @#21 johannwi (08. Mrz 2011 21:31)

    Was unbedingt noch einen extra-Artikel auf PI wert ist und von eurabier gefunden wurde:
    In der Reihe “Spannende jobs” (kein Witz!) begleitet die WAZ heute einen Busfahrer auf seiner Tour durch Duisburg-Marxloh (!).
    Nicht nur die reportage, sondern noch vielmehr die bis jetzt 88 noch nicht gelöschten Kommentare sind bereits heute ein zeitloses Dokument.
    Lesen!
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/Bedrohungen-gehoeren-zum-Alltag-in-Bus-und-Bahn-in-Duisburg-id4383541.html

    In der Tat ein zeitgeschichtliches Dokument ersten Ranges. Danke für den Link.
    Das sollte wirklich einen eigenen PI-Artikel wert sein.
    Besonders gut gefallen hat mir eine Wortschöpfung im Leserbrief Nr.25 zu dem WAZ-Artikel: „Integrationshintergrund
    Dieser Begriff ist klasse. Viel besser als das Grünen-Kunstwort „Migrationshintergrund“, das ja zur allgemeinen Verärgerung stets und absichtsvoll mißverständlich auch die nichttürkisch-arabischen Mitmenschen einschließt.
    Ich verwende den Begriff ab sofort immer immer. Mal sehen, wie schnell der sich durchsetzt.

  32. #47 beaniberni (08. Mrz 2011 22:42)

    Vielen Dank für den Hinweis, daß nun auch WOn es bringt.

    Ein treffender Leserkommentar dazu:

    Das ist eine naive deutsche Frau,die Ihrer Sexualität nachgebend,dem starken,moslemischen Mann folgend,nach Tunesien gegangen ist und nun eine tunesische Staatsbürgerin entführt hat.
    Es wäre halt ganz gut,mit offenen Augen durch das Leben zu gehen und nie den Verstand auszuschalten.

    Null Mitleid, gibt Tausende von Informations-/ -beratungsstellen im Vorfeld.

  33. #44 Fensterzu

    Horst Köhler ist wohl eher zurückgetreten, weil er das Euro-Stabilisierungsgesetz unterschreiben musste, ein Vertragsbruch und ein Verrat am deutschen Volk, den Köhler, der Finanzfachmann, wohl in seiner Bedeutung verstanden hat. Er hat sich nie dazu geäußert, aber Leute, die sich auskennen, vermuten das, zum Beispiel H. O. Henkel. Auch Cora Stephan hat es in ihrem neuen Buch über Merkel thematisiert.

  34. # 44

    Köhler ist zurück getreten, weil er von der Kanzlerin „gezwungen“ wurde, das Rettungspaket für Griechenland binnen Stunden zu unterschreiben. Ohne jede Zeit, das zu prüfen!!

  35. Ne, Moschee muss keiner besuchen.Das sind leere Menschenmassenbehälter mit dicken Propagandajubelsprüchen kalligraphiert überall wohin man blickt.
    Man denkt sich schon-wenn der Allah so toll ist, warum braucht er unentwegt jubelsprüche und -rufe.
    Das erinnert mich an einen Mauerspruch:
    „Wer mauert – hats nötig.
    Dasselbe gilt füt die Muslime:
    Wenn ich überzeugt wäre, die Muslime sind die beste Gesellschaft, die die Welt je hervorgebracht hat. Sind die einzigen Menschen, wert ins wahre Paradies zu kommen, ja zum Teufel (sheitan) sind sie immer gleich beleidigt. Dann müssten sie schon einmal ein wenig gefestigter sein. Sind sie aber nicht.
    Nichts als randvoll – mit Minderwertigkeitskomplexen!
    Wichtiger als ein Moscheenbesuch- wäre ein Blick in den Koran. Und dann frägt sich jeder.
    Wie kommt so ein Hassbuch ähnlich – wie Hitlers „Mein Kampf“ zu einer Religionsfreiheit im Westen.
    Denn nach dieser Lektüre wüsste jeder:
    Der Islam ist ein kollektiver Massenwahn, der eine kranke und militante Gesellschaft hervorgebracht hat.
    Welches Land der Erde-braucht so was?
    Keines!!!!!!

  36. Von solchen Idioten gibt es leider viel zu viele sonst wären sie harmlos. Die Masse machts.

  37. Es ist bizarr, wie sogar linke feministische Leuchtfeuer wie Judith Butler, die Schöpferin des Gendermainstreams, mit ihrem emanzipatorischen und antiimperialistischen Anspruch -antiamerikanischen und antisraelischen wohlgemerkt – jonglieren müssen.

    So bizarr, daß es sogar Linke vor den Kopf stößt:

    http://revolution.blogsport.de/2010/08/04/judith-butler-eiert-rum/

    http://www.youtube.com/watch?v=BV9dd6r361k&feature=player_embedded

    Bunt, libertär, multikulturell, antiimperialistisch, multireligiös, schwul-/lesbisch, feministisch, pro….äh….Hamas und Hisbollah….ähhhhhhh…..
    Hoch die Internationale Solidarität!

  38. #36 Henry the 9th

    Wir haben zu viele Probleme, als das wir es uns leisten könnten in der US-Innenpolitik Partei zu ergreifen.
    Und mit den Teabaggern sollte PI schon aus Gründen der Glaubwürdigkeit nicht in Verbindung gebracht werden.

    Wieso wäre unsere Glaubwürdigkeit (gegenüber wem?) gefährdet, wenn wir mit US-Konservativen symphatisieren?
    Und selbstverständlich steht es uns frei, in der US-Innenpolitik Partei zu ergreifen, so wie es uns gestattet ist, in der Innenpolitik aller Länder dieser Erde Partei zu ergreifen?
    Natürlich haben wir eine Menge Probleme in Deutschland. Aber heisst das, dass wir uns nur noch auf uns konzentrieren sollen? Sollen uns die hoffnungsvollen rechten Bewegungen in den Niederlanden, der Schweiz, Frankreich, Dänemark, Schweden, Ungarn etc., aus denen wir Hoffnung und Kraft schöpfen können, am A***h vorbeigehen, weil wir uns ausschließlich auf unsere Probleme konzentrieren sollten? Sind wir die Einzigen in Europa und der Welt, die diese Probleme mit dem Islam haben und damit umgehen müssen? Heisst das, dass wir nicht mehr von anderen Ländern lernen dürfen?

    Wir wären schön blöd! 😉

  39. An alle antiimperialistischen LinkInnen die hier mitlesen:

    Hier sind eure Kampfgenossen!

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2008/07/hamas_hitlergruss_1.jpg
    http://www.projekt-bundestagswahl.de/upload/Hitlergruss-Hamas-kl-Format.jpg
    http://sosheimat.files.wordpress.com/2010/12/fatah_hitlergruss.jpg
    http://3.bp.blogspot.com/_kJarVuKMPAQ/SSaIAF9aBhI/AAAAAAAAH1o/t-2WexmLPws/s400/20060509PalPolice03.jpg

    Also GenossInnen:
    Für die nächste Kontra-Gazablockade-Demo folgenden aufbauenden antiimperialistischen Song ins arabische übersetzen lassen und zur Schalmei singen (von Gegnern des Versailler Vertrages komponiert, der ja schon wie Lenin sagte ja nur eine Dikatat von imperialistischen Ländern über imperialistische Länder war):
    http://www.youtube.com/watch?v=fQyGBinRB04

  40. #54 kaffee? (08. Mrz 2011 23:39)

    Schöne Antwort.

    In der Tat: die alten Zeiten sind vorbei. Die gemütliche Aufteilung in Innen- nd Aussenpolitik wird es so nie mehr geben.

    In 20-30 Jahren sind wir entweder alle Terraner oder wir sind alle Moslems. Im letzteren Falle hat die Menschheit ein Dunkles Zeitalter von mindestens 500 Jahren zu durchleben. Es wäre gut, wenn wir ihr das ersparen könnten.

  41. Zu #50 (hundertsechzigmilliarden):

    Das ist genau die These, die ich auch vertrete. SO habe ich Köhlers Worte („aus mangelndem Respekt vor dem Amt.“) auch verstanden.
    Nur: Es war (und ist) in Wirklichkeit ein Bankenrettungspaket (wer hat Griechenland das Geld geliehen und würde beim einem Staatsbankrott dumm aus der Wäsche gucken?).

    Und noch was: „Nie wieder Deutschland“funk!!!

  42. #47 beaniberni (08. Mrz 2011 22:42)

    OT – Kurze Recherche aufgrund Deines Links zur Welt … bin nun doch einigermaßen erstaunt, dass [und offenbar schon geraume Zeit] dafür sogar ein eigener Terminus technicus existiert: BEZNESS

    Das erste Google-Suchergebnis zum diesem Fachbegriff ist gleich eine hochinteressante Website: 1001geschichte.de

    Zitat: … veröffentlichen keine Geschichten, die […] anonym gesendet werden, oder nicht auf wahren Tatsachen beruhen …

    Deeplink: Inhaltsverzeichnis Geschichten 1 [1001geschichte.de]

  43. -> Einblick ins Innenleben der Öffentlich-Rechtlichen <-

    Na watt denn nu ❓
    wohl eher "öffentlich Linklichen“ ❓ ❗ 😉

  44. Widerlich, wie er die demokratische Mehrheit verachtet, die er als ungebildet bezeichnet, jedoch im Unterschied zu ideologischem Buchwissen Lebenserfahrung aufweist.

    Widerlich, wie deutlich wird, das die Linken antreibt, mit dem Islam gemeinsame Sache zu machen:
    1) Ihr gemeinsamer Hass auf Christen
    2) Ihr gemeinsamer Hass auf Juden

  45. #6 Fensterzu
    Vielleicht kann ich Ihnen etwas helfen. Sie
    kennen die letzten Tage / Stunden im Bunker
    in Berlin.
    Jeder wusste was draußen läuft. Jedem war es
    bewusst das es Ende ist.
    Und genau so, in so einer Stimmung leben die
    in den Anstalten des öffentlichen Wahnsinns.
    Jeder ist genauestens informier. Keiner will
    aber der Erste sein, der sagt wie es ist.
    Im Führerbunker hätte er sein Leben verloren.
    Hier in unserer neuen Diktatur sein gut
    dotierten Posten.
    Ja da ist man halt mal ruhig und lügt weiter.
    Mit der Zeit bekommt man halt Wahrnehmungs-
    Störungen.

  46. Die Gehirnwäsche ganzer Nationen, wie sie der KGB-Überläufer Yuri Bezmenov vor fast 30 Jahren in einem Interview geschildert hat, ist leider ziemlich erfolgreich verlaufen. Diese Leute von NPR sind ebenso wie unsere „liberalen Journalisten“ in erster Linie „nützliche Idioten“, die bei der Zerstörung von Zivilisation, Recht und Moral tatkräftig mithelfen. Man fragt sich, wer das Rad des Irrsinns eigentlich noch anhalten soll.

    Vielleicht muss tatsächlich erst das Volk auf den Barrikaden stehen und die fehlgeleiteten Eliten aus ihrer dümmlichen Erstarrung vertreiben.

    Hier noch der Link auf das Video mit dem treffenden Titel: How to Brainwash a Nation.

    http://www.youtube.com/watch?v=A-ZQbJHagx4&feature=related

    Ansonsten einfach mal die Namen Yuri Bezmenov oder Tomas Schuman in eine Suchmaschine eingeben, es hat diverse Videos (loeider fast nur in Englisch).

  47. #61 Theo (09. Mrz 2011 08:45)

    „1. Widerlich, wie er die demokratische Mehrheit verachtet,
    2. die er als ungebildet bezeichnet
    3. 2) Ihr gemeinsamer Hass auf Juden“

    1. Es gab nie eine DEMOKRATISCHE mehrheit, jetzt am allerwenigsten.
    Immerhin wird schon immer zugegeben, dass man das volk nicht richtig belogen, pardon, motiviert hat, wenn man der verlierer war.
    2. die verblödung hat das fernsehen selbst bewirkt, wie gore vidal offenherzig erklärte:
    „Die moderne Diktatur kommt nicht mehr mit braunen oder schwarzen Uniformen daher. Wir machen das mit Unterhaltung, mit Fernsehen, mit Spaß. Und einer Erziehung, die verdummt.“
    Erst verblöden, dann verhöhnen!

    3. Den bezug muß man hier nicht herstellen. Die juden haben am allerwenigsten davon, wenn sie mit all und jedem in verbindung gebracht werden, im gegenteil. Auch wenn das manche von ihnen (kramer, friedman) nicht wahrhaben wollen.

  48. Die AKS des WDR jeden Abend ist so ein schönes Beispiel linker Medienbelehrung.

    Es ist ein Wust von Betroffenheitsberichterstattung, linker Lobhuddelei und Ausblendung von Tatsachen.

    Die Conferenciers(als Reporter kann man die wirklich nicht bezeichnen,am schlimmsten der Bug und die Türkin) agieren, wie bei der Muppetshow.

    Einfach grausam, ich ärgere mich jedesmal, dass dafür Gebühren bezahlt werden müssen.

  49. Rücktritt!

    The top fundraiser for NPR has resigned after a videotape became public showing him openly disparaging conservative groups during what he thought was a fundraising meeting. The video was recorded secretly during a lunch Ron Schiller had with two people who claimed to be eager to contribute to public radio.

    Kein Wort natürlich darüber, dass die beiden vorgebliche Muslimbrüder waren…

    http://www.npr.org/2011/03/09/134384689/npr-exec-recorded-disparaging-conservative-groups?ft=1&f=1014&sc=tw

  50. #54 kaffee? (08. Mrz 2011 23:39)

    Die Teabagger als US-Konservative zu bezeichnen ist eine Beleidigung für US-Konservative.

    Diese Leute die Obama wahlweise für einen Nazi, Kommunisten, Moslem oder Ausländer halten haben nicht mehr alle Pfannen auf dem Dach. Wer hier glaubwürdig wirken will, sollte sich mit Lob für solche Vögel zurückhalten.

  51. Ich habe eine Person die öfter mal als Experte für Integrationsfragen in den Medien auftritt auch schon mehrere Male in geschlossener Runde erlebt und so viel anders redet man in solchen Kreisen hierzulande auch nicht.

  52. #6 Fensterzu

    ARD/ZDF sind da sicher nicht viel besser! Da mußt du auch linksliberaler Weltbürger sein, oder du fliegst. Wer da nicht für das auflösen der deutschen Identität in eine MultiKulti-Identität eintritt wird da höchstens Kabelträger. Und natürlich mußt du da die Islamisierung Deutschlands unterstützen.

  53. @ #63 Feuersturm #6 Fensterzu

    Sie
    kennen die letzten Tage / Stunden im Bunker
    in Berlin. .. Und genau so, in so einer Stimmung leben die in den Anstalten des öffentlichen Wahnsinns. Jeder ist genauestens informier. Keiner will aber der Erste sein, der sagt wie es ist.

    Ja, das klingt plausibel: Bloß nicht bewegen, sonst fallen die alle über mich her, weil ich ihnen ihren schönen Job versaut habe! Aber hämisch über Guttenberg herziehen in ihrem Lügensumpf.

Comments are closed.