Edi ItelmanArmee-Sanitäter Edi Itelman (Foto), war der erste, der beim Haus der von palästinensischen Terroristen brutal ermordeten Familie Fogel (PI berichtete) in der Siedlung Itamar eintraf. In einem Interview schildert der junge Mann, was er sah als er nach dem Anschlag bei dem Haus eintraf und was bei diesem Anblick in ihm vorging.

Itelman erzählt:

Ich betrat den ersten Raum und sah ein dreijähriges Kind (Eldad) auf dem Teppich liegen mit drei Stichwunden in der Brust und ich legte meinen Arztkoffer hin, um ihn zu behandeln. Für einen Moment dachte ich, er wäre noch am Leben. Wir haben dann gemerkt, dass er es nicht mehr war.

Ich betrat daraufhin denn zweiten Raum von rechts. Dort lag ein 12-jähriges Kind (Yoav) abgeschlachtet auf seinem Bett. Das ist das richtige Wort, es zu beschreiben. Seine Kehle war aufgeschlitzt. Es war ein grotesker Anblick, ein unschöner Anblick. Der Kopf war beinahe vom Hals getrennt.

Ich gehe dann in den dritten Raum und sehe die Mutter (Ruth) in ihrer eigenen Blutlache am Boden liegen. Sie hatte verschiedene Stichwunden. Sie sah auch tot aus. Ich prüfte ihren Puls und ihre Atmung, aber da war nichts. Im selben Raum befand sich der Vater. Auch er sah tot aus, ohne Puls und Atmung. Er hatte eine einzige Stichwunde etwa beim Hals. Zum Schluss fand ich das Baby.

Das Baby (Hadas) lag unter ihm. Als ich den Vater (Udi) zuerst fand, konnte ich es nicht erkennen, es sah wie ein Bettlaken aus, aber es war kein Bettlaken. Man weiß ja nicht, was man findet. Ich drehte ihn um und fand heraus, dass es ein Baby war.

Auch das Baby war mit einer Stichwunde in den Schädel getötet worden. Vermutlich hatte der Vater versucht, sein Kind zu schützen. Alle fünf Familienmitglieder lagen abgeschlachtet in ihrem Blut, jede Hilfe kam zu spät. Sie starben etwa eine halbe Stunde bevor Itelman eintraf. Doch sie hätten auch nicht gerettet werden können, wenn die Sanitäter früher vor Ort gewesen wäre.

Itelman spricht über seine Gefühle am Tatort:

Als Sanitäter behandle ich so viele Leute und in diesem Fall konnte ich für die ganze Familie nichts tun. Sie lagen einfach tot vor meinen Augen. Ich konnte überhaupt nichts für sie tun. Als Fachmann war es absolut frustrierend.

Persönlich dachte ich als erstes an meine Tochter, die nicht viel älter ist als diese Kinder, sie ist fünf. Es war hart für mich. Ich habe Angriffe von Terroristen gesehen, ich habe Selbstmordanschläge gesehen und ich habe viele solche Dinge gesehen, aber in diesem Fall ging es mir persönlich nah. Es ist nichts Persönliches dabei, sich mit einer Bombe um die Brust gebunden in die Luft zu jagen. Man explodiert einfach und jeder im Umkreis stirbt. Es gibt keine Kontrolle darüber, wer stirbt. Aber jemanden zu erstechen, ist sehr persönlich.

Da waren drei Kinder und die Terroristen, gut sie haben ihre Ideologien, das habe ich verstanden – ich sage nicht es ist ok, es ist falsch, aber soviel habe ich kapiert, wegen des Konflikts – aber drei Kinder zu erstechen, das ist absolut nicht zu verstehen. Man begreift es nicht. Man kann niemanden verstehen, dar zu so etwas fähig ist.

Das ist, was mich so beunruhigt hat, drei Kinder. Wie kann man sich vorstellen, kleine Kinder zu verletzen und sie mit solcher Brutalität abzustechen. Es lag eine immense Brutalität in diesen Morden. Es war nicht einfach jemand, der einen Fremden abgestochen hat, es war da ein Riesen Ausmaß an Brutalität. Man sah, dass die Terroristen wieder und immer wieder zugestochen hatten, bis sie (die Opfer) tot waren.

Bereits am nächsten Tag musste Itelman einen Palästinenser mit chronischer Bronchitis behandeln. Er erledigte seinen Job so professionell wie möglich. Der Palästinenser überlebte.

Das vollständige Interview mit Edi Itelmann lesen Sie hier.

image_pdfimage_print

 

80 KOMMENTARE

  1. Beim Kommentieren eines jeden Threads versuche ich normalerweise den ersten Gedanken nieder zu schreiben.

    Doch nun stellt ich fest:
    Mein Kopf ist leer. Mir fehlen die Wörter.

  2. Dennoch es ist immer wider erschreckend, wozu der Mensch fähig ist, egal welche Herkunft, Religion oder Ideologie…Tier bleibt Tier =(

  3. #1 Pingas
    Was für illegale Siedlungen?
    Genau betrachtet baut Israel seine Siedlungen auf eigenem Hoheitsgebiet.
    Es gibt kein palestinänsisches hoheitsgebiet.
    Es gibt nicht einmal ein palästinänsisches Volk.

  4. Diese furchtbaren Greueltaten sind leider ein Beweis dafür, dass die grösste Bestie auf diesem Planeten der Mensch selber ist. Kein anderes Tier tötet so brutal und gefühllos. Es ist schlimm aber wahrscheinlich nicht zu verhindern. Wie übel sind Nazis gegen Menschen vorgegangen, wie bestialisch haben sich dann die Tschechen, Polen, Russen and den Deutschen bei den Vertreibungen gerächt, was war in Ruanda, dem Balkan und immer wieder im Nahen Osten. Immer dann, wenn sich Volks – oder Glaubensgruppen bedrängt fühlen kommt es zu solchen Ausbrüchen. Als durch Engländer djüdische Siedler in ihrer Landnahme in Palästina legitimiert wurden, war eigentlich schon klar, dass es zu Spannungen mit den dort ansässigen Palästinensern kommen musste. Die Erniedrigung der vertriebenen Araber sowohl als auch die Situation der Israelis als mittlerweile existierender rechtmässiger Staat umgeben von Feindesland werden niemals zu einer für beide Seiten akkzeptablen Lösung führen. Geschichte wiederholt sich immer wieder!

  5. @ #1 Pingas (23. Mrz 2011 10:51)

    Tja, und was lernen wir daraus? Keine illegalen Siedlungen errichten und man macht auch keine Einwohner wütend die sich an den Besatzern dafür rächen möchten.

    übertragen wir deine Gedanken auf Deutschland:

    Migranten sollten also die einheimischen Deutschen nicht durch ihr Migrantentum wütend machen, sonst könnten sich die Deutschen an den Migrationsbesatzern rächen …

    Klar, so zu morden ist bestialisch und grausam aber von nichts kommt eben nichts!

    Gewalt erzeugt Gegengewalt usw. mit den schönen Sprüchen die hier zutreffend sind.

    oder wie siehst du das?

    Hättest du Verständnis für einen deutschen Schlächter, der in Neukölln eine türkische Familie abmessert?
    Jetzt bin ich aber mal auf dein Statement (Stellungnahme) gespannt …

  6. #1 Pingas (23. Mrz 2011 10:51)

    Klar, so zu morden ist bestialisch und grausam aber von nichts kommt eben nichts!

    Du bist ein lustiger Vogel. Samaria und Judaea sind juedisches Kerngebiet – wie kommst du auf die Idee, das dies irgendwelchen Arabern gehoert, die sich zu politischen Zwecken Palaestinenser nennen?

  7. #1 Pingas

    Na, Sie sind ja schön der linken Gehirnwäsche aufgesessen. Israel hat jedes Recht, Siedlungen innerhalb seines Staatsgebietes zu bauen. Und ja, auch Gebietsgewinne durch Krieg sind Staatsgebiet – vor allen Dingen wenn diese Ländereien noch Gegnern abgenommen wurden, von denen die Aggression ursächlich ausging.

    Der Antisemitismus der Deutschen hat sich dieses Mal bei den linken Sozialisten konzentriert …

  8. Erst ‚Affen und Schweinen‘ die Hälse aufschlitzen, und wenn einem selber die Luft knapp wird, sich von diesen ‚Affen und Schweinen‘ helfen lassen.
    Was muß in einem Mann vorgehen, der unter dem Eindruck dieser Bilder einen erklärten Gegner seines Volkes rettet? Eine der ausgewogenen Berichterstattung verplichtete Journaille muß diese Interview genau so intensiv verbreiten, wie z. B. die Fakten um die ‚Mavi Marmara‘.

    Bereits am nächsten Tag musste Itelman einen Palästinenser mit chronischer Bronchitis behandeln.

    So, wie ich das verlinkte Interview verstanden habe, handelt es sich bei dem erkrankten Palästinenser um einen inhaftierten Terroristen!

  9. Auch so wird unsere Zukunft aussehen. Wartet mal ab, bis wir in der Minderheit sind.
    Wir werden aus dem eigenen Land gejagt oder drangsaliert. Man muss doch nur nach Duisburg schauen. Es wird dort nicht mehr lange dauern, dann erfolgt die komplette Übernahme dort.

    Es ist so traurig, dass unsere Politiker bzw. Gutmenschen das alles nicht erkennen wollen.
    Ich hoffe, DIE FREIHEIT oder BÜRGER IN WUT können noch die Entwicklung etwas aufhalten.

    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen: „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.“

  10. #1 Pingas und # 13

    Huch, bin ich naiv. Ich hatte Ihren ersten Kommentar für Ironie gehalten, so als wollten Sie die ganzen linken Verleumder Israels nachäffen – und da haben Sie das ganz ernst gemeint!

    Bitte informieren Sie sich über die (kurze) Geschichte Israels außerhalb des Mainstreams – und Ihnen werden die Augen aufgehen, wie da von Medien und Politikern „vergessen“, gelogen und verleumdet wird.

    Ich habe, als ich mit intensivem Nachforschen begann, ein komplettes Gedankenkonstrukt austauschen müssen. Das wird aber nur gelingen, wenn ein Mensch an der Wahrheit (und nichts als der Wahrheit) interessiert ist und gedankliche plus sonstige Irrtümer auch einsehen möchte. Und das fällt uns allen schwer.

  11. @ #13 Pingas (23. Mrz 2011 11:16)

    Sind Sie zufälligerweise ein Wähler von „Herrn“ Renè Künast?

    Auch dieses Wesen ist sehr zufrieden mit so vielen Toten in Japan, Hauptsache die AKWs in Nippon und bei uns werden abgeschaltet.

    Schon etwas von Pietät gehört? Nein?

    Hier die Definition:

    Pietät – stammt von lateinischen pietas. Pietät bedeutet Respekt, Achtung und Ehrfurcht. Meist ist der Respekt gegenüber den Toten gemeint.

  12. Erschütterndes Zeugnis von Trauer und Verzweiflung. Aber auch von Gefasstheit.
    Ministerpräsident Netanyahu besucht die Hinterbliebenen des feigen Mordanschlags.

    ‚I Will Be Their Mother,‘ Says 12-Year-Old Tamar Fogel

    Viewing this video is difficult. The grief of the Fogel children is unbearable to watch. Bear it. The depth of Tamar’s despair is so heartbreaking, and yet the first words she cries to Prime Minister Netanyahu is fear of Obama’s reaction to any action Israel might take to defend the Jewish people and build homes in Israel.

    HER FAMILY SLAUGHTERED BY MUSLIM JEW-HATERS, ANGUISHED ORPHANED JEWISH CHILD IN ISRAEL FEARS OBAMA’S AMERICAl might take to defend the Jewish people and build homes in Israel.

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/03/her-family-slaughtered-by-muslim-jew-haters-anguished-orphaned-jewish-child-in-israel-fears-obamas-a.html

  13. Diese Schilderungen sind kaum zu ertragen. Außer offensichtlich für unsere Eliten.

    Herr Bundeswulff & Co., diese Familie bis hin zum wehrlosen Baby wurde genauso bestialisch ermordet, wie es diese Ideologie, der Koran und der vorbildliche Führer Mohammed es seit 1400 Jahren befehlen.

    Ihr Eliten, das sind auch Euere Taten. Ihr die Ihr diese Herrenmenschenideologie hofiert, sie als Bereicherung propagiert, obwohl Ihr alle hässlichen Informationen darüber habt – Ihr tragt mit Euerem Opportunismus, Euerer Feigheit und Eurem Willen zur Macht dazu bei, dass all diese schrecklichen Grausamkeiten verniedlicht und verharmlost werden.

  14. #16 Pingas

    Wenn sich Israel an alle Resolutionen der UN gehalten hätte, würde das Land wohl nicht mehr existieren.

    Ich würde vorschlagen, dass Sie Ihren antisemitischen Unrat auf einem passenden Nazi-Forum ablassen oder (was aber praktisch das Gleiche ist) im Diskussions-Forum der „Linke“n.

  15. @ #13 Pingas (23. Mrz 2011 11:16)

    #7: Was für ein völlig unpassender und lächerlicher Vergleich. Hier in Deutschland wurde bisher noch kein Gebiet von Invasoren eingenommen,

    guckst due Berlin-Neukölln, Bremen, Frankfurt, usw.
    guckst du Moslem-Mob: „Die Straße gehört uns, die Stadt gehört uns“ …

    und wenn du dich auf Israel beziehst, dann schau erst mal ins Geschichtsbuch zur Entstehung Israels!
    Sogar Wiki hat brauchbare Infos:

    Cisjordanien und Transjordanien ab 1923:

    Abdallah war 1947 der einzige arabische Herrscher, der dem Teilungsplan Palästinas der UNO zustimmte. Trotzdem beteiligte sich Transjordanien am Palästinakrieg/Israelischen Unabhängigkeitskrieg von Mai bis November 1948. Unter den fünf kämpfenden arabischen Armeen gelangen nur der transjordanischen Arabischen Legion Erfolge.
    Transjordanien behielt nach dem Waffenstillstand das besetzte Ostpalästina (seit April 1950 Westjordanien (Westufer, Westjordanland, Zisjordanien). Am 1. Dezember 1949 ließ sich Abdallah in Jericho zum König ganz Palästinas ausrufen. Per Abstimmung ließ man die Annexion des Westjordanlandes durch die Bevölkerung bestätigen.
    […]
    Der spätere Verlust des Westjordanlandes im Sechstagekrieg führte zu einer Flüchtlingsproblematik, die erhebliche Strukturprobleme zur Folge hatte. Die gesellschaftliche Eingliederung der Palästinenser gelang nicht, wurde aus politischen Motiven gegenüber Israel auch nicht gefördert. Die mehrheitlich dem sozialrevolutionären Panarabismus besonders empfänglichen Ostpalästina-Flüchtlinge standen in kritischer Opposition zur herrschenden konservativen Oberschicht Jordaniens. Sie forderten einen Anschluss an Syrien und Ägypten. Erst am 31. Juli 1988 gab Jordaniens König Hussein II., Abdallahs Enkel, die 1950 annektierten Gebiete formell auf.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Transjordanien

    Jetzt nochmal:

    WER hat hier was anektiert?
    1. Die Araber haben das Westjordanland anektiert – und zwar völkerrechtswidrig!
    2. Im 6-Tage-Krieg hat Israel dieses Gebiet wieder befreit!
    3. 1988 hat Jordanien ENDGÜLTIG die urspüngliche Grenze (der Jordan) akzeptiert!

  16. @ #16 Pingas

    Links- oder Rechtsfaschist?
    Statistisch wahrscheinlich Linksfaschist, gell.

    Egal. Anhänger von Massenmördern geben sich nichts. Euer ideologieverseuchter Charakter bleibt gleich…

  17. @ #16 Pingas

    Links- oder Rechtsfaschist?
    Statistisch wahrscheinlich Linksfaschist, gell.

    Ist das nicht prinzipiell das Gleiche ? 😉

  18. @1 Pingas

    Mit Ihrer Einstellung könnte man auch die Hinrichtung der Bundesregierung, der Länderregierungen, der dummen Schwätzer/innen in den Parlamenten und von irgendwelchen „ich bin dagegen/ich bin dafür“-Initiativen rechtfertigen.

    Da fällt mir doch auch gleich noch ein Zitat von unserer geliebten und vorbildhaften Claudia Roth ein: „Gewalt ist auch immer ein Hilferuf!“ …

    Soll ich mal um Hilfe rufen???

  19. Was macht ihr euch mit einem Ungeist wie Pingas voll? Nach Kant ist Dummheit gekennzeichnet durch fehlendes Urteilsvermögen – na und bei dem fehlt nicht nur ein bißchen. Der fühlt sich gar noch als Denker, wenn man auf ihne eingeht. Ignorieren! Es helfen keine Argumente und Belehrungen bei einem Narren.

  20. In 30-40 Jahren könnte ähnliches in Deutschlandistan auch an der Tagesordnung sein, in einem gewißen Maßstab geht sowas ja schon an den S- Bahnstationen vor sich.

    Und das sind in den Augen der Linksfaschisten also die „Guten“ und die armen „Unterdrückten“, das sind deren Freunde.

    Kann man Israels Rüstungsindustrie mit Spenden irgenwie unterstützen? Wäre ein schönes Gefühl dass die nächsten – gerechtfertigten! (von wegen die bösen bösen Israelis bombardieren arme, kieselwerfende Palikinder ohne Grund) Bomben welche diese Korannazis zerfetzen auch zum Teil mein Verdienst sind. FUCK PALESTINE, FUCK ISLAM, LONG LIVE ISRAEL.

  21. „Islam ist Frieden.“ (TM)
    „Bedauerlicher Einzelfall.“ (TM)
    „Sind die Siedler (Juden) selbst schuld.“ (TM)

    Wann hören die Vollpfosten hier auf, deratigen Müll von sich zu geben?

    Warum heißt #1 Pingas das Verbrechen gut? Wären es Mohammedaner gewesen, dann wäre er bestimmt „betroffen“.

    Wie hat man es geschafft, dreiviertel der Deutschen einer Gehirnwäsche zu unterziehen?

  22. #28 M. Thatcher
    Vornehmes Schweigen ist nicht immer das Richtige. Irrigen Ansichten muss man ein klares und bestimmtes Kontra geben, sonst verbreiten sie sich wie Unkraut, werden frecher, lauter, grösser, bis uns schliesslich die Lüge usurpiert.

    #27 Pfarrer deutsch
    Zum Nachlesen hätte ich gerne noch die Bibelstelle. Danke. Vor allem, wer wohl der „blutrünstige Diktator“ war, habe ich nicht auf Anhieb erkannt.

  23. #30 Hokkaido

    Offenbar war das bei vielen Deutschen nicht so schwer, weil anscheinend der Antisemitismus aus diesem Land immer noch nicht raus ist. Mit „Linken“ und Moslems hat man nun eine gute Tarnung gefunden, diesen wieder völlig ungehemmt ausleben zu können.

  24. #28 Fieberglas
    Kann man Israels Rüstungsindustrie mit Spenden irgenwie unterstützen?

    Ja, es gibt ein paar Internet-Shops, wo man Militärausrüstung kaufen kann. Willst du Soldaten im Einsatz unterstützen, geh auf http://www.pizzaidf.org. Für weitere Tipps kannst du vielleicht mal Zahal fragen.

  25. @ #12 terminator (23. Mrz 2011 11:13)
    #1 Pingas

    „Der Antisemitismus der Deutschen hat sich dieses Mal bei den linken Sozialisten konzentriert …“

    War der nicht immer schon links, ich bin mir grade nicht sicher ob es nicht Göbels war der sagte wir sind die wahren Linken

    Auf alle Fälle kommt Judenhass aus der linken Ecke ganz egal ob es braunes Linkstum oder rotes Linkstum oder grünes Faschogehabe ist. Die BÜRGER hatten nie ein Problem mit Juden, da diese genau so, meist (den Umständen geschuldet) Kleinbürgerlich lebten wie die nicht jüdischen Deutschen. Man denke mal an den ersten Weltkrieg, wie viele Juden in den verschiedenen Uniformen ihrer jeweiligen NATIONEN sich für genau diese haben totschießen lassen.

    Nur um mal ein Bild zu Zeichnen. Wer die Fernsehserie „Die Nanny“ kennt, weiß wie identisch sich nicht jüdisches und jüdisches Kleinbürgertum sind, vom Plastikschutze auf dem Sofa bis zum Sonderangebot im Supermarkt.

    🙂

  26. #31 Freiheitsfreund

    Lukas 13, 1 – 5 – blutrünstiger Diktator: Pilatus

    Im übrigen stimme ich mit „Pfarrer deutsch“ nicht ganz überein. Wir sollen als Christen sehr wohl mit den Trauernden trauern, auch wenn wir – wie Jesus in dem obigen Bericht wohl sagen will – uns selber immer im klaren darüber sein müssen, dass auch uns der Tod jederzeit überraschen kann.

    Und jetzt bin ich still. Einige Atheisten, die hier manchmal mitlesen, sind nämlich schon beleidigt, wenn ein Christ etwas aus der Bibel zitiert. Und mit denen will ich mir’s nicht verderben. Die waren neulich alle so nett zu mir.

  27. #31 Freiheitsfreund
    Da ist schon was Wahres dran. Es muss aber Aussicht auf Erfog haben oder wenigstens die Möglichkeit dazu bestehen. Beides ist bei Pingas nicht gegeben. Also macht eine Diskussion mit ihm keinen Sinn. Die Fakten, z.B. dass es den arabischen Terror lange vor der sog. „Besatzung“ gab (1929 Hebron z.B.) oder das Judäa und Shomron seit einigen Tausend Jahren israelisches Gebiet sind und die „Palästinenser“ seit ca. 1967 existieren, sollten aber schon dargestellt werden, da stimme ich zu.
    Die deutsche Seele neigt zum extremen Kurzzeitgedächnis und man kann schon versuchen, die geistige Kernschmelze durch gelegentliche Gedächtnisauffrischung etwas zu bremsen. Viel Hoffnung habe ich aber nicht.

  28. blockquote>Ach ja: Ich lehne den Islam übrigens ebenso ab wie wohl alle hier, aber trotzdem bin ich nicht auf dem “Israeli-Auge” blind wie ca. 99 % der User auf dieser Seite!

    Doch, ich bin auf dem „Israeli Auge“ blind. Wenn man nämlich auf dem „Palli Auge“ blind ist, sieht man die Morde, die Propaganda und die Lügen (Taquiya) nicht.

    Israel ist die einzige wahre Demokratie in diesem Gebiet (und manchmal auch dabei sich abzuschaffen), und hier sage ich ganz klar: Right or wrong – My country

  29. #12 Pingas (23. Mrz 2011 11:16)

    #7: Was für ein völlig unpassender und lächerlicher Vergleich. Hier in Deutschland wurde bisher noch kein Gebiet von Invasoren eingenommen, die rechtmäßigen Einwohner gewaltsam vertrieben und danach alle Häuser mit Räumpanzern plattgewaltzt!

    Wie kurz doch manchmal das Gedächtnis ist….

    Im vergangenen Jahrhundert sogar 2 mal:

    1918 – Deutschland mußte ca 20% seines Staatsgebietes an Belgien, Frankreich, Tschechien, und Polen abtreten. Die deutsche Bevölkerung wurde teilweise vertrieben.

    1945 – Deutschland verlor alle Gebiete östlich der Oder und der Neiße. Die deutsche Bevölkerung wurde entweder vertrieben, oder ermordet. Von der Teilung spreche ich noch nicht mal.

    Okay, mein Vergleich hinkt. Die Häuser dieser Deutschen wurden nicht plattgemacht. Die Invasoren hätten sich sonst welche selber bauen müssen.
    Nur EIN Beispiel :
    http://www.youtube.com/watch?v=UiYSfoD23LA&feature=related

  30. @ Pingas

    Sieh dir die folgenden Bildzeugnisse mal genau an. Auch wenn sie nur schwerlich zu ertragen sind.

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/03/islamic-jew-hatred-graphic-muslims-stab-jewish-family-of-five-to-death.html

    Wenn unsere geistige „Elite“, oder die von dir favorisierten „Politiker“ in unserem Land so wie bisher weiter wurschteln, wird es nicht mehr lange dauern, bis daß ähnliche Ungeheuerlichkeiten, auch in deiner Familie, Wg, oder wie auch immer, bittere Realität werden könnten.

    Benimm dich wie ein zivilisierter Mensch !
    Hör auf diesen „Thread“ mit deinem HaSS zu besudeln !!

    Wenn dir dieser Artikel oder dieser Blog nicht zusagt, dann scher weg.

    Ps. INDYMEDIA . org ist bestimmt schon „wach“ und onlie

  31. @#8

    sie schreiben: „von nichts kommt nichts“

    so auf die art es braucht immer 2 zum tango tanzen, hab ich das so richtig verstanden, ist das ihre meinung?

    Falls ja dann beantworten sie bitte die nächsten beiden fragen:

    Was hat ein vergewaltigungsopfer getan um vergewaltigt zu werden, denn nach ihrer meinung kommt ja von nichts auch nichts, richtig?

    Was haben die juden in deutschland getan um in massen vernichtet zu werden, denn ihrer ansicht nach kommt von nichts ja eben nichts, richtig?

    Jetzt bin ich mal auf die antworten gespannt!

  32. #28 Fieberglas Kann man Israels Rüstungsindustrie mit Spenden irgenwie unterstützen?
    ——
    ja! werde mitglied im schützenverein, kauf dir
    eine DESERT EAGEL, JERICHO usw. und verballer
    fleißig IMI-munition. so mache ich das! :mrgreen:

  33. Das einzige, was mir zu den Kreaturen einfällt, die zu so etwas fähig sind, ist das folgende Zitat…

    Geistlose kann man nicht begeistern, aber fanatisieren kann man sie.

    Marie von Ebner-Eschenbach

  34. #1 Pingas (23. Mrz 2011 10:51)

    Tja, und was lernen wir daraus?

    Man kann Prinzipien aufstellen wie Wegweiser oder wie Galgen.
    Hans Kasper

    Und wer stellt seine Prinzipien wie Galgen/Baukräne auf?
    Wir etwa, oder die Israelis, oder diese
    Un-(3 Buchstaben zensiert)-menschen?

  35. Und dann gibt es in Deutschland eine Partei die Verständnis für diese Bluttaten hat. Die Partei nennt sich „DIE LINKE“. Ich muß kotzen!

  36. #47 elohi_23 (23. Mrz 2011 12:41)

    Dazu muss man nichts schreiben, das erklärt sich von selbst, wer diese I……-Politik der “DIE LINKE“ verfolgt hat, klar LINK sind die auf jeden Fall…

  37. @ #48 Arminius99 (23. Mrz 2011 12:53)

    Ich verfolge die Politik der Linken sehr wohl und weiß wie diese Zeitgenossen ticken, aber in einem Augenblick dachte ich, ich hätte da etwas besonders verpasst.

  38. Diese 5 Juden wurden wegen ihres Judenseins abgeschlachtet.
    Darum auch die ganze Familie mit Kindern.
    So und nur so lässt sich die Tat erklären.
    Und wer das verharmlost, macht sich daran mitschuldig.

  39. OT:

    Kommissar Toni Feller
    „Nur die guten Richter urteilen knallhart“

    Toni Feller ist täglich mit Abgründen der menschlichen Natur konfrontiert. Seit 1985 arbeitet der Ermittler bei der Mordkommission Karlsruhe. Nun beschreibt er in einem Buch die Verlogenheit von Tätern, die Schutzlosigkeit von Opfern. Und warnt vor den Gefahren des Polizeiklüngels.
    […]

    http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,752205,00.html

  40. #7 PIMENTOS (23. Mrz 2011 11:04)

    Diese furchtbaren Greueltaten sind leider ein Beweis dafür, dass die grösste Bestie auf diesem Planeten der Mensch selber ist.

    Blödsinn. Wer als Mensch geboren wird, bleibt Mensch, es sei denn, das ihm angeborene Gewissen, „das moralische Gesetz in mir“, wie Immanuel Kant es nannte, wird frühzeitig mit einem Keulenschlag ins Koma versetzt. Diese Leistung vollbringt in beispielhafter Weise die islamische Erziehung, die aus einem in die Menschheit hineingeborenen Wesen einen Unmenschen macht.

    Oberflächlich sieht man es ihm nicht an, dem Moslem. Er hat eine Nase, zwei Augen, zwei Ohren, einen Mund. Er hat eine helle Haut, eine dunkle Haut oder eine braune Haut. Aber im Innern ist er anders. Er denkt Islam. Er unterscheidet zwischen den Seinen, den hochwertigen Moslems, und den Anderen, den minderwertigen Kuffar, die nach dem Koran sogar weniger wert sind als das Vieh, und die er wahlweise nach dem Befehl des Propheten zu bekehren oder abzuschlachten hat.

    Es ist der entmenschlichende Islam, der aus einem potentiellen Menschen einen realen Unmenschen macht, einen Moslem, der die religiöse Pflicht hat, ein Mörder zu sein.

  41. Was für ein widerwärtiges Pack, da können wir uns schonmal auf die Zukunft freuen.
    Im Kleinen gehts ja schon los, wenn wir uns die steigenden Zahlen der Angriffe von Mohammedanern vor Augen halten.

    Rein pragmatisch gesehen hat das Pack….nein, ich vervollständige den Satz nun lieber nicht.
    :kotz:

  42. #49 elohi_23

    Abgeordnete der „Linke“n träumen schon wieder davon, Juden physikalisch zu vernichten bzw. von einem militärischen Angriff auf Israelis durch Deutschland …

    Und im Zweifelsfall knallt man dem faschistisches Regime in Israel eins vor den Latz.« Die Friedensfreunde klatschen. »Eigentlich ja, das ist eine Idee, man könnte die Bundesmarine auffordern, den nächsten Konvoi zu begleiten«, sagt Paech und lacht.

    http://seefahrer.blog.de/2010/08/07/eigentlich-marine-fragt-linke-9142794/

  43. #56 terminator (23. Mrz 2011 13:49)

    Paech ist ein grösserer Nazi und Judenhasser als es Hitler je gewesen ist.

    Hitler wollte „nur“ sein eigenes Reich judenrein haben, Paech hätte offenbar gerne die ganze Welt judenrein.

    Alles regt sich heute noch über Hitler auf, obwohl Hitler tot ist und seine NSDAP nicht mehr existiert.
    Paech hingegen lebt und die Linkspartei wird gewählt.

  44. Gelöscht. Oben im Header steht PROISRAELISCH, wem das nicht passt kann sich eine der tausenden Israelhasserseiten aussuchen.

  45. #58 Bossman

    Nein, wir erkennen nur ein israelisch/jüdisches Leben als nicht weniger an als alle anderen Leben auf der Welt.

    Und wir sehen, wer wirklich der Agressor in dem Konflikt ist und jeden Frieden von vornerein vereitelt, weil es ihm seine „Religion“ (=faschistoides Machwerk Koran) so gebietet.

    Und wir lassen uns keine Schauermärchen von Hungersnöten in Gaza oder verdurstenden Palästinensern erzählen angesichts von Wassererlebniswelten in diesem Landstrich …

    Und wir fühlen uns nicht schuldig als die Nachgeborenen aber aufgrund der deutschen Schuld dem jüdischen Volk gegenüber besonders verpflichtet.

    Und das meinen wir – im Gegensatz zu „Linken“, die das nur noch als Monetranz vor sich hertragen, um dahinter ihren Judenhass zu verstecken – auch wirklich so!

  46. Der mann tut mir leid
    Wo bleiben eigendlich die gutmenschen die schreien wenn ein terrorist von der polizei niedergeschossen wird?

  47. @#60 terminator

    Das ist unfair, was Du schreibst. Und Du bestätigst das, was ich dem Schreiber des Beitrags vorwerfe.

    Die Religiösen sind die treibende Kraft auf beiden Seiten. Hast Du dir mal die Siedler angesehen?

    Das stimmt, wir haben eine besondere Verpflichtung, auch nach so langer Zeit.
    Doch hier wird propagiert, dass nur die Israelis im Recht sind. Egal wieviele Siedlungen sie haben und es wird nur das israelische Leid dargestellt. Das ist schlicht unfair!

    Dass bei den Linksextremen mehr Antisemitismus herrscht als bei den Rechtsextremen, halte ich für ein Gerücht.
    Vergleiche mal die NPD mit der Linkspartei. Ich gehe jede Wette ein, dass Du bei der NPD mehr Antisemiten findest.

  48. Bossman:

    Das Wort „unfair“ finde ich bei der Aufzählung von Tatsachen unangebracht. Es stimmt zwar, dass es auch bei den Israelis (orthodoxe Juden) teilweise komischen Typen gibt, aber die Aussage, dass die Religiösen auf beiden Seiten die treibende Kraft seien, ist schlicht und ergreifend Unsinn. Vergleiche „Charta der Hamas“ (Hamas ist Regierungspartei in Gaza) mit den Verfassungsgesetzen Israels …

    Die Israelis sind nunmal im Recht, deswegen wird das hier auch propagiert. Sie können auf ihrem Staatsgebiet so viele Häuser bauen wie sie lustig sind. Wenn das den Palästinensern nicht passt, können sie gerne in ihren legitimen Staat (Jordanien) umsiedeln.

    NPD und Linke dürften sich in punkto Antisemitismus nichts nehmen. Prozentual wird das wohl bei der Partei „Die Linke“ sicher weniger sein, aber da die „Linke“ erheblich mehr Mitglieder hat, dürften dort in absoluten Zahlen erheblich mehr Antisemiten rumlaufen. Von dem linksfaschistischen Geschmeiß auf der Straße ala „AntiFa“ mal ganz abgesehen …

  49. Bossmann:

    Jordanien wurde 1946 gegründet respektive von der britischen Mandatsmacht in die Unabhängigkeit entlassen.
    Die Jordanier sind zu 99,2 % Araber gefolgt von 0,5 % Tscherkessen, 0,1 % Armeniern, 0,1 % Türken und 0,1 % Kurden. Daneben gibt es noch Gastarbeiter aus Südostasien.
    Rund 50 % der arabischen Bevölkerung[3] stammen von den etwa 800.000 Palästinensern (s. Palästina) ab, die nach dem der Staatsgründung Israels folgenden Krieg der umliegenden arabischen Staaten und dem Sechstagekrieg nach Jordanien geflohen sind. Etwa 337.000 oder 17% der 1,9 Millionen im Land registrierten Flüchtlinge, denen Jordanien als einziges arabisches Land die Staatsbürgerschaft gewährt hat, leben nach wie vor in 10 Flüchtlingslagern[4] (so etwa 94.000 registrierte Flüchtlinge[5] im Lager Al-Baqa’a bei Amman). In der Folge des Irak-Konflikts nahm Jordanien 200.000 irakische Flüchtlinge auf. [3]
    Quelle: Wikipedia

    Fazit: Die Palästinenser haben bereits einen eigenen Staat.

  50. # 65, Terminator
    „Die Palestinenser haben einen eigenen Staat“.
    So ist es, aber Hamas will davon nichts wissen und zwingt die Palestinenser sich als Flüchtlinge zu fühlen und zu benehmen, denn sonst hätte Hamas keine Gewaltsargumente gegen Israel.
    Gaza lebt im Luxus, der in keinem anderen „notleidenden“Land zu finden ist.
    Warum sollen sie auch Frieden wollen?
    Dann müssten sie selbst für das Geld arbeiten das sie aus Brüssel und Deutschland ect. zugeworfen kriegen. Ein echter Moslem weiss eben, wie man ohne Arbeit an Geld kommt.

  51. Die muslimische Welt um Israel herum (Palis, arabische Staaten, Iran, Türkei) hat nur ein einziges Ziel: den jüdischen Staat zu vernichten! Diese Tatsache für sich genommen wäre noch kein Grund, in Bezug auf den Staat Israel sehr pessimitisch zu sein. Doch mittlerweile kollaborieren ideologisch mindestens 75 % der Europäer mit den Muselmanen. Für das jüdische „Böse“ steht diesmal der „Zionist“, also gibt man sich als strammer „Antizionist“ aus und freut sich darüber, dass man sich als Europäer nicht die Hände blutig machen muss und überlässt die Vernichtung des jüdischen Staates den Musels. Wenn einem auch sonst einiges von den Anhängern der Kultur und Religion des „Friedens“ trennt, so ist man sich im Hass auf Juden und den ihren Staat Israel einig. Der antisemitische Führungsanspruch in Europa in dieser Angelegenheit ist schon seit einiger Zeit von der politischen Rechten auf die politische Linke übergegangen. Man sehe sich nur diese antisemitischen Schmeißfliegen in der Partei „Die Linke“ an. Aber im Grunde rotten sich alle, egal ob Neonazis, Linksfaschisten, Islamisten und auch nicht wenige „Bürgerliche“ zusammen, um dem jüdischen Staat den Garaus zumachen. Wer hält da eigentlich hier noch dagegen? Ich zitiere in diesem Zusammenhang gerne den „terminator“: „Und wir fühlen uns nicht schuldig als die Nachgeborenen aber aufgrund der deutschen Schuld dem jüdischen Volk gegenüber besonders verpflichtet.“

  52. Sie muss dir auch nicht gefallen.
    Jedenfalls muss sich keiner wundern, dass die Zukunft so wird, wie sie wird.

  53. #73 cruzader (23. Mrz 2011 20:09)

    Auch wieder wahr!

    Doch implizierend weiterhin unausgewogen. 😉

    Denn Baby- oder Kindermord gehört zu den „Anderen“! Sogar legitimiert im Koran!

    Doch nicht zu uns!!!

    Deswegen fragend?

  54. #59 terminator (23. Mrz 2011 14:40)

    Und wir fühlen uns nicht schuldig als die Nachgeborenen aber aufgrund der deutschen Schuld dem jüdischen Volk gegenüber besonders verpflichtet.

    Wenn sie dies meinen – bitte. Ich jedenfalls fühle mich auf Erden NUR meiner Familie verpflichtet.

    #61 Bossman (23. Mrz 2011 14:51)

    …Doch hier wird propagiert, dass nur die Israelis im Recht sind. Egal wieviele Siedlungen sie haben und es wird nur das israelische Leid dargestellt. Das ist schlicht unfair!

    Soso. Der Bau eines Hauses ist also ein todeswürdiges Verbrechen?!? Nun, ich habe auch Eines gebaut…
    ——————————————–
    Wie dem auch sei, und wessen Anliegen man unterstützt, sollte doch Konsens sein, die Kinder aus dem Spiel zu lassen, so gut es eben geht. Kinder haben keine Nationalität. Sie haben auch keinen Einfluß auf die Politik. Warum müssen dann immer die Kinder unter den fixen Ideen der Erwachsenen leiden?

    Tschuldigung, ich bin immer noch neben mir, wegen den Fotos der Kinder. Aber wer bei solchen Bildern nicht wenigstens in der Nähe des emotionalen Zusammenbruchs ist…

  55. Achja, und wenn jetzt das Argument kommt, es gehe nicht um ein Haus, sondern um die Landnahme der Siedler, frage ich mich, wie sie zu folgendem stehen :

    In unser Land kommen ebenfalls ständig neue Bewohner. Allerdings bauen diese Neudeutschen nur wenig bis gar keine Häuser, sondern lassen sich von den bereits hier lebenden Steuerzahlern ihre Unterkunft, sowie den Lebensunterhalt finanzieren. Diese ‚Landnahme‘ ist also qualitativ (und quantitativ) noch umfassender, als die Landnahme der Siedler im Samaria.
    Soll ich jetzt wirklich bei Nacht und Nebel in die Wohnung eines Zuwanderers einbrechen, und eine ganze Familie, inclusive eines Säuglings, auf bestialische Weise abschlachten? Hätte ich das Recht dazu??
    Ich hoffe, das ist nicht ihr Ernst!

Comments are closed.