Es dürfte ein einmaliger Fall in der Geschichte der Bundesrepublik sein, daß eine Landtagswahl 9000 Kilometer entfernt in Japan entschieden wurde. Nachdem schon seit zwei Wochen bei Journalisten und Politikern aller Parteien in Energiefragen sämtliche Brennstäbe durchgebrannt sind, wird niemand daran zweifeln, daß die Mehrheit von vier Sitzen für Grünrot in Stuttgart nur dem havarierten Atomkraftwerk in Fukushima zu verdanken ist, andernfalls hätte Mappus weiter regiert. Nun wird der Grüne Winfried Kretschmann Ministerpräsident, und die Leute fragen sich, was das bedeutet.

(Ein Ausblick von kewil)

Selbstverständlich werden sich die Grünen nun als große Zampanos bei der Abschaltung der AKWs profilieren wollen. Das dürfte bei aller Zustimmung in der Bevölkerung aber jahrelange Kämpfe nach sich ziehen. Kernkraft-Betreiber wie EON und RWE sind bereits dabei, Klagen gegen die Schnellabschaltung durch Merkel vorzubereiten. Dafür sorgen schon deren Aktionäre. Es erscheint ziemlich sicher, daß die Bundeskanzlerin einen Verfassungsbruch begangen hat, als sie im Alleingang per ordre de mufti das Gesetz über die Laufzeitverlängerung außer Kraft setzte, ohne den Bundestag zu fragen oder abstimmen zu lassen.

Die Stillegung der AKWs wird bei den sparsamen Schwaben allüberall zu Streitereien um das liebe Geld führen. Der Energieriese ENBW wurde bereits durch das Land gekauft. Eine Abschaltung der Atommeiler kostet den Landeshaushalt vielleicht Milliarden, da die Aktie fällt. Gleichzeitig führt das und die Förderung alternativer Energie unweigerlich zu höheren Strompreisen. Die Bereitschaft, jeder grünen Schnapsidee zu folgen, dürfte am Geldbeutel gewisse Grenzen finden. Dann noch ein kleiner Stromausfall – man wird sehen.

Was Stuttgart 21 angeht, wird Kretschmann einen Baustopp anordnen und eine Volksabstimmung durchführen, die das ganze Projekt kostenintensiv verzögert. Das haben er und die SPD angekündigt. Dagegen kann die Bahn klagen. Verfassungsrechtler wie Paul Kirchhof sind der Ansicht, daß es für eine Volksabstimmung längst zu spät ist. Ganz sicher werden im Nein-Fall große Schadenersatzforderungen gestellt und jahrelang durch alle Instanzen eingeklagt. Schon jetzt werden Summen von 1 bis 1,5 Milliarden Euro genannt, die da anfallen können. So etwas gibt keine positiven Schlagzeilen!

Ganz unverständlich ist, daß Grünrot nach dem Debakel mit der Volksabstimmung in Hamburg unverzagt genau eine derartige Gesamtschule hier einführen will, in der alle Schüler bis zur 10. Klasse zusammenbleiben. Das bisherige dreigliedrige System mit Hauptschule, Realschule und Gymnasium soll aufgelöst werden, obwohl es höchst erfolgreich ist. Bei den PISA-Tests lagen Bayern und Baden-Württemberg immer vorn. Wolfram Weimer, der Chefredakteur des FOCUS, hat nach seinem Umzug aus Berlin in den Süden festgestellt, daß seine Kinder zwei Jahre zurücklagen, was ihn konservativ werden ließ. Die grün beschwipsten, von Fukushima verstrahlten Wähler haben bisher noch gar nicht realisiert, was da auf sie zukommt! Die gleichmacherische Einebnung des Schulsystems würde das Ende des Gymnasiums bedeuten. Sollte Grünrot sich tatsächlich anschicken, eine solche Mammutumstellung ins Werk zu setzen, wird das einen jahrelangen, riesigen Aufruhr und ein solches Durcheinander in jedem Dorf geben, daß der Regierung Hören und Sehen vergeht. Das ist sicher!

Und ansonsten? Der mit einer Türkin verheiratete SPD-Spitzenmann Nils Schmid hat bereits die Einführung der Gewerbesteuer für Freiberufler und strengere Finanzämter gefordert, mehr „soziale Gerechtigkeit“ natürlich und ein „bunteres“ Ländle. 2011 wird der 50. Jahrestag des ersten türkischen Gastarbeiters in der Bundesrepublik Deutschland gefeiert werden. Dazu soll auch in Stuttgart ein großer Festakt im Landtag stattfinden mit Reden, die dartun, daß eigentlich nur die Türken Deutschland und das Schwabenland nach dem Krieg wieder aufgebaut haben. Denn bis 1961 lag angeblich alles total in Trümmern. Reichlich Stoff für Diskussionen hier in Stuttgart und bei PI. Die „Parkschützer“ haben gestern abend schon mal aus Freude randaliert und einen Bauzaun abgerissen.

image_pdfimage_print

 

118 KOMMENTARE

  1. Der erste grünlinke MinisterInnenpräsident von Beben-Württemberg heißt Fukukretschimann.

    Derweil randilert der grünlinke Randalemob schon am Bauzaun in der Mekka- ääähh Neckarmetropole, man RAFft sich auf und schafft sich ab!

  2. Ich kann mir gut vorstellen, wie sich die HamuburgerInnen GAL ärgert, dass man dort schon im Februar gewählt hatte…….

  3. Jaaaaaaaaa! Eeendlich!

    Enteignet uns!
    Einheitsschule!
    Einheitsstudium!
    Einheitsverdienst!
    Maulkorb jetzt!
    Nie wieder Krieg!
    Krieg gegen Libyen!
    Krieg gegen Israel!
    Krieg gegen die Schweiz!
    Verbot aller rassistischen Parteien rechts von der SPD!
    Energiepreise verdoppeln!
    Aktienhandel verbieten!
    Lampedusa leeren!
    Hartz 4 Sätze verdoppeln!
    Flächendeckender Moscheebau jetzt!
    Krippen ab dem 1. Tag!
    Unterrichtsfach ‚Politik‘ jetzt!
    Mehr Sozialarbeiter!

    In 2 Jahren ist:
    -Euer Konto leer
    -Eure Kinder voll auf Parteilinie
    -Das Abitur nicht mehr den Zettel wert
    -Euer Arbeitsplatz in Fernost
    -Euer Geld in Nordafrika oder in Gaza
    -Die Staatsverschuldung verdoppelt
    -Cem Ministerpräsident
    -öffentliche Verkehrsmittel gemeingefährlich
    -Eure Meinung verboten

    Wie schön ist unsere Heimat…
    Ich geh mal reihern

  4. Ich bin jetzt doch beruhigt, dass die Grünen an die Macht kommen.
    Zu ihren Wahlversprechen gehört auch laut achgut.com:
    „Die Zukunft der Automobilindustrie liegt in nachhaltiger Mobilität.“
    Da mein Dieselauto inzwischen schon 20 Jahre auf dem Buckel hat, hoffe ich natürlich, dass sich die Grünen für seine nachhaltige Mobilität einsetzen und z.B. die mobilitätsbehindendernde Feinstaubplakette und die extrem hohe Sondersteuer für Fahrzeuge ohne Katalysator abschaffen.
    Oder sollte ich da was falsch verstanden haben?
    🙁

  5. Einziger positiver Effekt könnte langfristig sein, daß dem Wowereit das Geld für seine Tuntenparaden ausgeht, weil BW pleite ist und über den Länderfinanzausgleich nichts mehr zu holen ist…

  6. #9 markwillihans (28. Mrz 2011 09:08)

    Wowereit wird wohl aber zur nächsten Tuntenparade nicht mehr im Amt sein, das wird dann Renate Grünast innehaben!

  7. #8 Abu Sheitan (28. Mrz 2011 09:06)
    Mach noch einen Pro Atom-Aufkleber auf deinen Wagen, dann darfst du in BW straflos gesteinigt werden!

    Deutschland schaffst sich ab! Ich hatte nicht gedacht, dass Sarrazin mit allem so mega schnell Recht bekommt. 🙁

  8. Beschämend für das Ländle!

    Allerdings kann ich mir jetzt als Berliner, der schon seit langer,langer Zeit Rot/Butroten und GrünInnen Irrsinn ertragen darf, eine gewisse Schadenfreude nicht verkneifen. Liebe Schwaben/Badener, Ihr hättet sehen können, was passiert, wenn man Leute an die Macht läßt, die keine Ahnung haben, insbesondere keine Ahnung von Wirtschaft und Energiepolitik. Vielleicht regiert ja bald ein Knallkopp bei Euch, der für mehr Gigabyte bei Solarstrom eintritt.
    Außerdem dürftet Ihr bald festellen, wie „schön“ und „bereichernd“ es in Neukölln ist und wie angenehm man mit Öffentlichen Verkehrsmitteln fahren kann, dies um so mehr, weil man seit Jahren in Berlin den Autoverkehr behindert,was ja jetzt auch unter GrünInnenautoterror kommen wird.
    Wie Ernst Reuter sagte: Schaut auf diese Stadt! Ob es ein schöner Anblick ist????
    Bald reicht der Blick nach Stuttgart….

  9. #1 Simon (28. Mrz 2011 08:42)

    Nur schlechte Entwicklungen benötigen diese Propaganda-Berichte im DDR1+2 Fernsehen und das werden die Zuschauer (irgendwann) genauso realisieren.

  10. Diese Bemerkung zu Wolfram Weimer und was ihn konservativ werden ließ: Gibt es da irgendwo einen Beleg? Würde mich einfach interessieren.

  11. Nun haben die osmanisch-islamistischen Schmarotzer in BW die Herrschaft übernommen.

    Das Schulmeisterlein Winfried Kretschmann ist lediglich ein nützlicher Idiot der Bundes- Grünen.

    Er wird vom Bereicherer Cem Özdemir, gen. Mister 140 GBit, als Vorzeigegutmensch verwendet und im rechten Augenblick abgelöst.

  12. Auch wenn Japan den Grünen gelegen kam, die waren schon vorher in Umfragen stark, haben vorher schon bei Wahlen zugelegt.
    Die Grünen stehen zwar für den Untergang, aber das Konsquent, mit einem klaren Profil, die Reihen fest geschlossen quasi.
    Wie sieht das Schwarz/Gelbe Profil aus? Die Minister fliehen aus der Partei wie damals die Bürger aus der ehmaligen DDR. Ein gar munteres Hauen und Stechen untereinander, was nur bei den regelmässig auftauchenden Skandalen unterbrochen wird. Klare Position bezieht man, keine Frage, nur halte jede Woche ne Neue.
    Jetzt mal ehrlich, nicht nur die Linksmedien, Japan und das Dummvolk sind hier die Schuldigen. Bis auf Japan gab es diese immer. Die Regierung ist sowas von delentantisch das sogar jemand wie Guttenberg als Lichtfigur glänzen konnte. Womit wollte dieser Sauhaufen denn bitte beim Wähler punkten? Die Linken/Grünen machen doch nur ihren Job, die machen genau das wofür sie stehen, und sie können sich schön austoben, weil denen nichts entgegengesetzt wird.
    Das ganze ist mittlerweile so traurig, das man sich gierig auf gute Statements aus der CDU/CSU stürzt, wie ein verdurstender in der Wüste auf Wasser, wohlwissend das es doch nur heisse Luft ist, weil man den letzten Rest Hoffnung nicht sterben lassen will.
    Aber es bleibt dabei, der Der Fisch stinkt vom Kopfe her und wer immer noch CDU/CSU wählt um weiss der Geier was zu verhindern riecht auch nicht viel besser.

  13. Es regnete Stohdumm, äh Strontium, über BW.
    Der deutsche Michel hockte am Wochenende in
    seinem Keller.
    Die Backen voller Jod – Tabletten. Seine Frau
    bediente den Geigenkasten.
    Briefwahl hatte man schon für Grün gemacht.
    Ich gebe dieser Formation der Versager maximal
    15 Monate. Dann ist es aus.
    Es grüßt das Orakel vom Bodensee

  14. Ich führe keine Strichlisten, und ich sitze nicht mit Stoppuhren vor dem Fernsehapparat, aber ich sehe immer häufiger grün.

    Eine optische Täuschung kann es nicht sein, dass schon in der Frühe in den Morgenmagazinen und abends in den Nachrichten unverhältnismäßig oft Politiker der Grünen zu uns sprechen.

    Özdemir am Morgen, Künast am Abend, Trittin am Mittag, Roth in der Nacht. Sie sitzen in Talkshows, sie erscheinen im Studio und haben dabei oft das letzte Wort.

    Das liegt am für sie günstigen Ablauf.

    Erst wird ein Projekt oder eine Äußerung aus Regierungskreisen erwähnt,

    dann darf der grüne Oppositionspolitiker darlegen, warum es sich um groben Unfug handelt.

    Dass sie so denken, gehört zu ihrer Rolle.

    Auffällig ist, dass der kleinsten Partei im Bundestag so oft eine Bühne geboten wird.

    H.Markwort, FOCUS, Wochenkommentar
    Montag 14.03.2011,

  15. Gerade die berufstätigen Eltern von betreuungsbedürftigen Kindern werden bei klammen Kommunalkassen über höhere Kiga – Gebühren an den Entscheidungen der Grünroten mitbeteiligt. Wurde in Hamburg übrigens auch an Familien mit behinderten Kindern durchgesetzt. Eine Familie mit Durchschnittseinkommen von ca 3500 EURO pro Monat zahlt jetzt 100 EURO mehr für 5 h Betreuung eines Kindes. Ich hab prinzipiell nischt gegen Kitagebühren, aber wenn dann die Leute, die nicht berufstätig und diese Plätze gar nicht brauchen die Mehrzahl der zu betreuenden Kinder stellen, dann paßt es mir eben nicht, dass sie dafür gar nichts bezahlen müssen.
    Von Gerechtigkeit keine Spur.

  16. Kevil spricht mehrere Probleme an.
    Tatsache ist aber, das Volk hat bei den Wahlen die Atomkraft abgewählt, nicht mehr und nicht weniger. Sie haben nicht die Verblödung an den Schulen und sonstiges gewählt.
    Das Volk ist klüger, wie es dargestellt wird.
    „Die Bereitschaft, jeder grünen Schnapsidee zu folgen“..,

    Das Volk hat Tschernobyl und viele andere Unfälle hingenommen – jetzt hat es gesprochen!
    Die vergangenen Demos und die Wahl haben gezeigt, daß der Bürger klüger ist wie die atomhörige Politik und die großen Ratgeber allerorts, die ihm sagen, was es zu tun und zu lassen hat.
    Vom grünen Gegner lernen, heißt nicht abseits stehen, sondern ins Volk hinabsteigen vom hohen Ast, und dem Volk zuhören.

    Wo waren unsere Fahnen, als die der Grünen und Roten bei den Demos wehten.
    Wo war Die Freiheit??????
    Wir haben ihnen das Agitationsfeld überlassen und jetzt schauen einige dumm aus der Wäsche und fragen sich: Ja wie kann es denn sein, das die Grünen die Wahlen gewinnen?

  17. Die armen Schwaben!

    Jetzt heisst es:
    – Döner statt Spätzle
    – Einheitsdeppenschule für alle
    – Windräder auf jeder Schwarzwaldhöhe
    – Die „Schwäb´sche Eisenbahn“ wird durch Fahrradrikschas ersetzt
    – Kehrwoche entfällt, da rassistisch (kein Türke kehrt freiwillig!)

    Das Musterländle wird „ausgemustert“…

  18. Die Woche könnte trotz aller Gehirnschmelze in unserem Land nicht besser anfangen als mit einem Artikel von kewil! 🙂

    Danke kewil, Danke PI!

    P.S. Was soll so eine Meldung wie: „Du kommentierst zu schnell, immer locker bleiben“????

  19. #24 RChandler (28. Mrz 2011 09:34)

    Tatsache ist aber, das Volk hat bei den Wahlen die Atomkraft abgewählt, nicht mehr und nicht weniger

    Nein eben nicht.
    Laut Umfragen und Analysen haben das Thema AKW´s und S21 nur zu jeweils 25% die Stimmabgabe für Grün ausgemacht. Soziale Gerechtigkeit und Gerechtigkeit generell um die 80%.
    Schwankt je nach Quelle aber der Trend scheint zu stimmen.

  20. #2 crohde01 (28. Mrz 2011 08:46)

    Den Super-GAU hat aber vor allem diese dumme Regierung zu verantworten, die selber auch keine Überzeugungen mehr hat, schon gar keine konservativen mehr!!!

    Das sehe ich genauso!
    Besonders negativ war auch die Eierei zur Kernenergie!
    Diese Blödmänner/-frauen haben nur auf die momentane Stimmungslage geschielt!
    Die haben überhaupt kein Konzept in dieser und auch nicht zu anderen Fragen.
    Wollen immer nur rasch Wahlstimmen einfahren um der Machtgeilheit Genüge zu leisten.
    Mit der Position zur Zuwanderung verhält es sich genauso.

    Bei den SEDlern und bei den Grünen weiß man wenigstens, weshalb man sie wählen soll oder auch nicht.
    Angie Ferkel mit ihrem dicken A*sch versucht immer alle Themen auszusitzen.
    Diese Rechnung geht immer weniger auf!

    Klare Positionen zu allen wichtigen Fragen in der Gesellschaft sind gefragt!

  21. Ich muss gestehen, dass ich mich jetzt schon auf die vielen, tollen Schlagzeilen über kulturelle Bereicherungsmomente der „Südwest-Deutschen“ vorfreue. gelöscht

  22. Herzlich willkommen, Kewil!
    Guckt Euch mal die Bilder von der grünen Wahlparty bei der taz an, dann wisst Ihr Bescheid: Lauter 18jährige »Kids«. Die haben massiv Erst- und Jungwähler mobilisiert. Klar, dass die Grün wählen: Die müssen kein Geld verdienen, kein Eigentum bilden, keine Familien ernähren. Die haben nur Party und Pubertät im Kopf, finden Atom doof und alles andere spießig. Eine Kinderdiktatur.

    Wie hier jemand schrieb: Man soll’s positiv sehen: Bald muss BW nicht mehr in den Länderfinanzausgleich einzahlen, sondern kriegt noch was raus…

  23. #29 DeutschIsBeautiful (28. Mrz 2011 09:40)

    Muss mich beritigen,laut ARD solllen doch 45% der Wähler wegen Energiepolitik Grün gewählt haben. Da hat sich doch was geändert.

  24. Die ganze Zeit habe ich mich gefragt: Warum haben konservative oder rechte Parteien keine Chance?

    Aber dann lese ich hier die Kommentare und sehe die Antwort!
    Fast Niemand fragt, was denn zukünftig Besser gemacht werden kann.
    Wählerbeschimpfung, Selbstmitleid, Jammern.
    Aber Vorschläge? Fehlanzeige!

    Sogar in einer katastrophalen Niederlage werden alle möglichen Nebenthemen ausgetragen.
    Nirgendwo wird zugegeben, das die eine oder andere Position heute eben einfach nicht mehr zu vermitteln ist.
    Demokratie bedeutet eben auch – „dem Volk aufs Maul zu schauen“!

    AKW waren von Anfang an unbeliebt. Schon die Laufzeitverlängerung hat Stimmen gekostet. Dann noch der Unfall. Die Grünen haben nie diese Stimmung erzeugt, sondern für sich vereinnahmt, verstärkt und dann ausgenutzt.
    AKW sind eben nicht links oder rechts, sondern Technik. Eine Technik die schon lange (übrigens auch weltweit), in Deutschland schon immer, weltweit mit ständig wachsendem Misstrauen gesehen wird.

    Die Stimmenthaltung zur Frage Libyen und dem Flugverbot war auch Falsch. So schizophren es klingt, die Menschen wollten zwar keine direkte militärische Beteiligung aber auch keine deutsche Abkehr von westlichen Bündnis. Also Zustimmung Ja, Hilfe aber rein Logistisch ohne Kampftruppen, das wäre Richtig gewesen.
    (Zugegeben das lässt sich hinterher leicht sagen, Politprofis hätten aber selbst darauf kommen müssen).

    Stuttgart 21 ist ebenfalls eine rein politische Durchführungskatastrophe. Es gibt alte Berichte das in den Tagen der ersten Antidemos die meisten Menschen noch für Stuttgart21 waren. Eine einfache Umfrage durch Infas, Emnid und wie sie heißen, hätte genügt um den Bau noch einmal zu legitimieren. Dann hätte kein Mensch sich über einen ordentlichen Polizeieinsatz aufgeregt. Statt dessen hat man versucht es Obrigkeitsstaatlich durch zu pauken. So wie die Menschen in Deutschland inzwischen (auch gerade wegen der Islampolitik) der Politik misstrauen, musste das schief gehen.

    Speziell die echten Rechten Parteien haben genau das Problem welches hier sehr deutlich zu lesen ist.
    In allen bedeutenden Parteien sitzen Leute die sagen – „bevor ich Nichts bekomme, nehme ich das was ich kriegen kann“. Das nennt man Kompromiss! Damit erringt man Stimmen und damit eben die Macht etwas zu verändern!

    Alle hier sind gegen die Sharia in Deutschland, in Europa!
    Gegen ungeregelte Zuwanderung.
    Gegen die Kriminalisierung von aussen.
    Gegen die ständig wachsende Gewalt.
    Gegen die Unterdrückung unserer Kinder an Schulen.
    Gegen Denkverbote
    Gegen den Überwachungsstaat
    Gegen die unbegrenzte Finanzierung anderer Pleitestaaten
    Gegen die totale bürokratische Macht der EU
    Gegen den Genderwahnsinn
    und einiges mehr!

    Aber dann kommt es:
    Erfüllt eine Rechte Partei alle diese Punkte,
    ist aber z.B.
    nicht christlich genug
    nicht gegen Abtreibung
    für Gleichberechtigung
    für Umweltschutz
    für offene Grenzen innerhalb Europas
    offen für unterschiedliche Lebensmodelle
    für alternative Energien

    Peng – schon wird sie nicht gewählt.
    Weil sie nicht mehr Perfekt genug ist.

    Würde eine Erzkonservative oder Rechte Partei ein paar Windmühlen bauen, würde sie bereits darum von Vielen, von zu Vielen hier, nicht mehr gewählt.
    So wird das nie was!
    Nur gegen die Sharia zu sein, ist Allein zu wenig um Wahlen zu gewinnen.

    Gerade läuft im Morgenmagazin ein Dauerbericht wie toll es ist Muslima zu werden. Diese Werbung ist entsetzlich. Sie wäre vielleicht noch (wenn auch schwer) erträglich wenn auch von konvertierten Muslimen berichtet werden könnte. Die müssten aber um ihr Leben fürchten.

    Jeder Einzelne hier muss sich entscheiden ob er sein eigenes, privat persönlich betrachtet vielleicht sehr wichtiges Thema, so unbedingt durchsetzen will das er dafür alles andere opfert.
    Bisher ist es so, das für ein persönlich wichtiges Thema alles andere geopfert wird.

    In allen bedeutenden Parteien sitzen Leute die sagen – „bevor ich Nichts bekomme, nehme ich das was ich kriegen kann“.
    Hier finde ich Leute die sagen: „wenn mein persönlicher Wunsch nicht erfüllt wird, dann kann alles andere vor die Hunde gehen“. Dann wird gejammert über das böse Volk das z.B. nicht Bibelteu leben will.

    Während wir zusehen müssen wie Mitte/Konservative Parteien eine Katastrophe nach der anderen erleben müssen. Wird hier von einigen über Abtreibung gestritten und über Tunten gelästert.
    Wenn ein Thema in der Mehrheit der Menschen nicht durch zu setzen ist, dann ist das eben so. Wer eine Rechte Partei nicht wählt weil sie so was erkennt und danach handelt. Der soll sich hinterher nicht beschweren wenn seine Töchter in einigen Jahren Kopftuch tragen müssen. Und muss sich dann eben anhören! Was hast Du dagegen getan?
    Wo warst Du?

    Klingt da Wut in meinen Worten durch?
    Ja, eindeutig JA
    BIW, Freie Wähler, Reps, PRO usw. usw.
    Alle gescheitert, weil sie nicht 150%ig den Wünschen der Leute hier entsprechen. Oder weil sie in Parlamenten sitzen und auf Themen rumreiten die seit Jahren abgehakt sind.
    Nehmt die Menschen wie sie sind. Ihr kriegt keine anderen. Jedenfalls zur Zeit nicht!

  25. Klasse Gastbeitrag, vielen Dank!

    Als Nicht-BadenWürttemberger kann man jetzt schauen, wie Grün-Rot das Ländle kultursensibel in die Pleite reiten wird. Die Grünen werden natürlich alle unrealistischen Wahlversprechungen brechen, Schulden auftürmen und sich an den Fleischtöpfen der Macht fettfressen. Offenbar ist das so gewollt.

    @TomcatK
    „Du kommentierst zu schnell…“ ist eine WordPress-Funktion, nicht PI-spezifisch. Kann man nix machen….

  26. Wenn demnächst die Grünen in BW aus ökologischen Gründen auch Fleisch und Wurst ganz verbieten sollten, wird das den Musels aber gar nicht gefallen. Was wird denn dann aus dem blutigen „Opferfest“ ? Wo auch die lieben Kleinen schon mal so richtig in Blut plantschen können? Oder dürfen dann nur noch Schafe aus Stoff geschächtet werden? Und wenn alle Dönerbuden verschwinden, als was soll ein typischer Musel dann noch arbeiten ? Alles „haram“, alles für den verruchten „Taghut“? Oder wird die Scharia dann noch um die Bestimmung ergänzt, daß Fleischgenuß allein den „Rechtgläubigen“ vorbehalten bleibt und Dhimmis streng verboten ist?

  27. #15 Mekk@schwein (28. Mrz 2011 09:20)

    Nein, werden sie nicht.
    Bestenfalls eine Handvoll und da weis man schon, wie man die unterjocht und mundtot macht.
    Klappt sogar heute schon.

  28. Greift hier der Rinderwahn um sich? Wie verblödet Deutschland mittlerweile ist, läßt sich an den letzten Wahlen in Reinland Pfalz u. Baden Würtenberg ablesen.

  29. #43 Querschuss (28. Mrz 2011 09:50)

    Greift hier der Rinderwahn um sich? Wie verblödet Deutschland mittlerweile ist, läßt sich an den letzten Wahlen in Reinland Pfalz u. Baden Würtenberg ablesen.

    Wieso?
    Ist doch alles in Ordnung!
    Zu blöden Wählern gehören blöde Politiker!

  30. Oha, in Moderation, wegen Fantasien in Richtung Grüne könnten im Ökorausch Fleischgenuß verbieten?

  31. Liege ich vielleicht richtig, wenn ich PI noch mal daran erinnere, dass Rot-Grün deutlich vor Fukushima schon im Ländle einen beträchtlichen Vorsprung hatte?

    Rot-Grün ist nicht das Ergebnis, eines einmaligen Ereignisses in Japan, Rot-Grün steckt in den Köpfen der Menschen und ist absolut gewollt.

  32. Jetzt erst recht PI! Je linkslastiger Deutschland wird, je gleichgeschalteter unsere Medien desto wichtiger werden freie, unabhängige Blogs, auf denen sich Bürger, die der Volksverdummung entgehen wollen, informieren können. Bleibt bitte am Ball, bleibt unbequem, der Bedarf nach ungefilterten Informationen wird steigen.

  33. #32JimPanse
    ….Kinderdiktatur.
    Ja da geb ich dir Recht. habs schon mal erwähnt, dies ist bald das gleiche wie die Kinderdiktatur von Pol-Pot während der 70er Jahre.

  34. Zu blöden Wählern gehören blöde Politiker!

    Ist es nicht eher umgekehrt? Zu blöden Politikern gehören blöde Wähler. Die Politiker machen ein Politangebot und der Wähler wählt aus diesem Angebot.

    RChandler (28. Mrz 2011 09:34)

    Tatsache ist aber, das Volk hat bei den Wahlen die Atomkraft abgewählt, nicht mehr und nicht weniger. Sie haben nicht die Verblödung an den Schulen und sonstiges gewählt.

    Nein. Der Wähler hat nicht nur für den Atomstromimport gestimmt, sondern auch für die Verblödung an den Schulen und Sonstiges unter ferner liefen.

  35. Wenn es jetzt nicht kracht und scheppert in der CDU und sie versuchen wird einfach wieder zum Tagesgeschäft überzugehen, wäre für jeden sichbar das die Partei am Ende ist. Denn wäre aus der Situation zu lesen das man gar nicht anders kann als jetzt, nichts anderes würde das bedeuten.
    Nur wer sollte Merkel stürzen? Wer will sie überhaubt beerben und diesen Laden jetzt übernehmen. Ist die ehmalige Volkspartei CDU schon so weit untern das der Westerwelle Effekt eingetreten ist? In Ermangelung eines Nachfolgers darf sich Angie auf dem nächsten Besäufnis in der Parteizentrale wieder die Burgerkingkrone aufsetzen? Die CDU scheint fertig zu haben.

  36. #41 MohaMettBroetchen (28. Mrz 2011 09:49)

    Möglich, aber manchmal bin ich mir dabei gar nicht so sicher. So sollte z.B. „Tag der offenen Moschee“ den Bürger die Angst vor diesem Aberglauben nehmen. Die meisten zeigten gar kein Interesse, sondern zogen das Trinken von türkischem Tee usw. vor und verließen dann ganz schnell die Veranstaltung, um sich wichtigeren Dingen am Tag der Deutschen Einheit zu widmen. Vermutlich wird es ähnlich nach dieser Propagandasendung im DDR1 Fernsehen ablaufen. Auch das DDR2 Fernsehen hatte mal einen Dreiteiler darüber am Sonntagabend, besser ist es dadurch vermutlich nicht geworden. Dschihad, Ehrenmorde, Zwangsverheiratung usw. usf. hier und dort, passen dann doch nicht mit dem vermittelten Bild im ÖR zusammen.

  37. Bemerkenswert ist, dass trotz allem die CDU in R-Pf zugelegt hat. Immerhin!

    Gut, dass es die FDP regelrecht weggefegt hat. Diese Brüderles, Westerwelles, Röslers, Homburgers oder Niebels braucht das Land gewiss nicht.

    Die Linken spielen überhaupt keine Rolle. Auch was positives.

    Mit grün-rot geht jetzt BW auch nicht unter. Mal sehen, was die Grünen jetzt alles umsetzen und vor allem was nicht. Wird interessant werden.

  38. @RChandler

    Das Volk hat Tschernobyl und viele andere Unfälle hingenommen – jetzt hat es gesprochen!

    Tschernobyl hat ca.100 Todesopfer gefordert, Fukushima wird wahrscheinlich weniger fordern. Und von welchen anderen Unfällen sprichst du?

    Von den Millionen Staublungen weltweit, von gebrochenen Staudämmen in Wasserkraftwerken mit zehntausenden Toten, von den durch Quecksilber vergifteten Arbeitern in der Solarindustrie, von verschütteten Bergleuten?

    In Deutschland hat die Atomkraft niemandem auch nur ein Haar gekrümmt. Und auch weltweit ist die Atomkraft ein Segen. Wenn man bedenkt zu welchem Fortschritt die Atomkraft in allen Bereichen des Lebens geführt hat, erkennt man schnell, dass wir vor allem dieser Form der Energiegewinnung den sagenhaften Wohlstand zu verdanken haben, der gerade von dekadenten Grünmenschen verfrühstückt wird.

    Auch die enorm gestiegene Lebenserwartung ist zum großen Teil ein Verdienst der Atomkraft. Mit anderen Worten:
    Viele der dekadenten Rentner, die heute auf der Straße gegen Atomkraft demonstrieren und „sie abwählen“ , hätten ohne diese bereits vor 5-10 Jahren ins Gras gebissen. Das ist wahre Poesie. 😆

    Da wählen die Leute ganz eifrig die Atomkraft – und damit ihren eigenen Wohlstand – ab, und denken, sie würden etwas höchst Vernünftiges tun. Bizarr!

  39. An #32 DeutschIsBeautiful (28. Mrz 2011 09:40)

    Wenn die Bürger in ihre Wahlentscheidung soziale Gerechtigkeit zu 80% haben einfließen lassen, dann heißt dies, daß sie die „soziale Gerechtigkeit“ meinen, die sie bei der Arbeitsplatzsuche etc. benachteiligen und dafür sind auch CDU, CSU, FDP, SPD und nicht nur die Grünen verantwortlich. Wie wir sehen wurden außer den Grünen so ziemlich alle Parteien abgestraft.
    Die Grünen haben es im Vergleich zu den anderen Parteien aber verstanden, den Unmut gegen die Atomkraft in Stimmen umzumünzen.
    Geholfen hat dabei auch, das Millionenheer der Sozialhilfeempfänger, also viele Eingebürgerte und Linke.
    Die Rechnung ging also doppelt auf.
    Sozialhilfeempfänger haben ihre Sozialfütterer – sprich die Grünen gewählt.

    Was sagt uns das? Wir sollten endlich alle elitären Vorbehalte beiseite wischen und demnächst bei den großen Veranstaltungen mitmischen!
    Für die Menschen in unserem Land, ist die Islamisierung nicht das einzige Problem.
    Das müssen wir endlich begreifen und danach handeln.

    #24 RChandler (28. Mrz 2011 09:34)

    Tatsache ist aber, das Volk hat bei den Wahlen die Atomkraft abgewählt, nicht mehr und nicht weniger

    Nein eben nicht.
    Laut Umfragen und Analysen haben das Thema AKW´s und S21 nur zu jeweils 25% die Stimmabgabe für Grün ausgemacht. Soziale Gerechtigkeit und Gerechtigkeit generell um die 80%.
    Schwankt je nach Quelle aber der Trend scheint zu stimmen.

  40. Da kann man mal sehen, wie weit es her ist mit dem verstand der ach so konservativen ba-wü-er.

    Nach entsprechend langer indoktrination und umerziehung rennen solche idioten auch eines tages massenhaft in die moschee.

  41. #39 EinSuchender

    Die ganze Zeit habe ich mich gefragt: Warum haben konservative oder rechte Parteien keine Chance?

    Aber dann lese ich hier die Kommentare und sehe die Antwort!
    Fast Niemand fragt, was denn zukünftig Besser gemacht werden kann.
    Wählerbeschimpfung, Selbstmitleid, Jammern.
    Aber Vorschläge? Fehlanzeige!

    Sogar in einer katastrophalen Niederlage werden alle möglichen Nebenthemen ausgetragen.
    Nirgendwo wird zugegeben, das die eine oder andere Position heute eben einfach nicht mehr zu vermitteln ist.
    Demokratie bedeutet eben auch – “dem Volk aufs Maul zu schauen”!

    AKW waren von Anfang an unbeliebt. Schon die Laufzeitverlängerung hat Stimmen gekostet. Dann noch der Unfall. Die Grünen haben nie diese Stimmung erzeugt, sondern für sich vereinnahmt, verstärkt und dann ausgenutzt.
    AKW sind eben nicht links oder rechts, sondern Technik. Eine Technik die schon lange (übrigens auch weltweit), in Deutschland schon immer, weltweit mit ständig wachsendem Misstrauen gesehen wird.

    Die Stimmenthaltung zur Frage Libyen und dem Flugverbot war auch Falsch. So schizophren es klingt, die Menschen wollten zwar keine direkte militärische Beteiligung aber auch keine deutsche Abkehr von westlichen Bündnis. Also Zustimmung Ja, Hilfe aber rein Logistisch ohne Kampftruppen, das wäre Richtig gewesen.
    (Zugegeben das lässt sich hinterher leicht sagen, Politprofis hätten aber selbst darauf kommen müssen).

    Stuttgart 21 ist ebenfalls eine rein politische Durchführungskatastrophe. Es gibt alte Berichte das in den Tagen der ersten Antidemos die meisten Menschen noch für Stuttgart21 waren. Eine einfache Umfrage durch Infas, Emnid und wie sie heißen, hätte genügt um den Bau noch einmal zu legitimieren. Dann hätte kein Mensch sich über einen ordentlichen Polizeieinsatz aufgeregt. Statt dessen hat man versucht es Obrigkeitsstaatlich durch zu pauken. So wie die Menschen in Deutschland inzwischen (auch gerade wegen der Islampolitik) der Politik misstrauen, musste das schief gehen.

    Speziell die echten Rechten Parteien haben genau das Problem welches hier sehr deutlich zu lesen ist.
    In allen bedeutenden Parteien sitzen Leute die sagen – “bevor ich Nichts bekomme, nehme ich das was ich kriegen kann”. Das nennt man Kompromiss! Damit erringt man Stimmen und damit eben die Macht etwas zu verändern!

    Alle hier sind gegen die Sharia in Deutschland, in Europa!
    Gegen ungeregelte Zuwanderung.
    Gegen die Kriminalisierung von aussen.
    Gegen die ständig wachsende Gewalt.
    Gegen die Unterdrückung unserer Kinder an Schulen.
    Gegen Denkverbote
    Gegen den Überwachungsstaat
    Gegen die unbegrenzte Finanzierung anderer Pleitestaaten
    Gegen die totale bürokratische Macht der EU
    Gegen den Genderwahnsinn
    und einiges mehr!

    Aber dann kommt es:
    Erfüllt eine Rechte Partei alle diese Punkte,
    ist aber z.B.
    nicht christlich genug
    nicht gegen Abtreibung
    für Gleichberechtigung
    für Umweltschutz
    für offene Grenzen innerhalb Europas
    offen für unterschiedliche Lebensmodelle
    für alternative Energien

    Peng – schon wird sie nicht gewählt.
    Weil sie nicht mehr Perfekt genug ist.

    Würde eine Erzkonservative oder Rechte Partei ein paar Windmühlen bauen, würde sie bereits darum von Vielen, von zu Vielen hier, nicht mehr gewählt.
    So wird das nie was!
    Nur gegen die Sharia zu sein, ist Allein zu wenig um Wahlen zu gewinnen.

    Gerade läuft im Morgenmagazin ein Dauerbericht wie toll es ist Muslima zu werden. Diese Werbung ist entsetzlich. Sie wäre vielleicht noch (wenn auch schwer) erträglich wenn auch von konvertierten Muslimen berichtet werden könnte. Die müssten aber um ihr Leben fürchten.

    Jeder Einzelne hier muss sich entscheiden ob er sein eigenes, privat persönlich betrachtet vielleicht sehr wichtiges Thema, so unbedingt durchsetzen will das er dafür alles andere opfert.
    Bisher ist es so, das für ein persönlich wichtiges Thema alles andere geopfert wird.

    In allen bedeutenden Parteien sitzen Leute die sagen – “bevor ich Nichts bekomme, nehme ich das was ich kriegen kann”.
    Hier finde ich Leute die sagen: “wenn mein persönlicher Wunsch nicht erfüllt wird, dann kann alles andere vor die Hunde gehen”. Dann wird gejammert über das böse Volk das z.B. nicht Bibelteu leben will.

    Während wir zusehen müssen wie Mitte/Konservative Parteien eine Katastrophe nach der anderen erleben müssen. Wird hier von einigen über Abtreibung gestritten und über Tunten gelästert.
    Wenn ein Thema in der Mehrheit der Menschen nicht durch zu setzen ist, dann ist das eben so. Wer eine Rechte Partei nicht wählt weil sie so was erkennt und danach handelt. Der soll sich hinterher nicht beschweren wenn seine Töchter in einigen Jahren Kopftuch tragen müssen. Und muss sich dann eben anhören! Was hast Du dagegen getan?
    Wo warst Du?

    Klingt da Wut in meinen Worten durch?
    Ja, eindeutig JA
    BIW, Freie Wähler, Reps, PRO usw. usw.
    Alle gescheitert, weil sie nicht 150%ig den Wünschen der Leute hier entsprechen. Oder weil sie in Parlamenten sitzen und auf Themen rumreiten die seit Jahren abgehakt sind.
    Nehmt die Menschen wie sie sind. Ihr kriegt keine anderen. Jedenfalls zur Zeit nicht!

    Vielen dank für diesen Beitrag.

    Ich sehe es genau so wie Sie/Du

    Ich hasse es in die linke Ecke gedrängt zu werden, nur weil ich AKWs für gefährlich halte.

    Biblis würde laut Gutachten nicht einmal eine einmotorige Chesna standhalten.

    Ganz zu schweigen von Brockdorf ( günstige Windrichtung nach Hamburg…viel spaß beim Evakuieren) und Neckarwestheim.

    Da muss nur ein geistesgestörter „moslemischer“ Einzeltäter die Energie haben ( mit Microsoft Flight Simulator Kenntnissen) auf die dumme Idee kommen mal nach Biblis zu fliegen.

    Und schon haben wir den Salat.

    Und die Aufrüstung in Flugzeugsichere AKWs könnte sich kein Betreiber leisten.

    Also : Abschalten!!!

    ps Bitte verzeiht meine schlechte orthographie.

    (meine Muttersprache ist englisch)

  42. KAMPF GEGEN GRÜNE – JETZT!
    MULTIKULTI-WAHN IST RASSISMUS GEGEN DAS EIGENE VOLK!
    Grüner Slogan abgewandelt(Vielfalt statt Einfalt)
    AUS VIELFALT WIRD EINFALT!
    WER GRÜNE WÄHLT, SCHAFFT DEUTSCHLAND AB

  43. 2011 wird der 50. Jahrestag des ersten türkischen Gastarbeiters in der Bundesrepublik Deutschland gefeiert werden. Dazu soll auch in Stuttgart ein großer Festakt im Landtag stattfinden mit Reden, die dartun, daß eigentlich nur die Türken Deutschland und das Schwabenland nach dem Krieg wieder aufgebaut haben.
    Stimmt genau. Jedenfalls hat das der kurdische Nachbar meiner Mutter erzählt. Nicht nur haben sie mit ihren hochqualifizierten Fachkräften aus Anatolien Deutschland aufgebaut, sondern uns auch den Wohlstand gebracht. Selbst ihre Glaubensbrüder, die in Lampedusa Zwischenstopp machen, wollen sich nun ebenfalls selbstlos am Aufbau Deutschlands beteiligen.

  44. #62 Simon (28. Mrz 2011 10:24)

    #39 EinSuchender

    Hallo Simon und Ein Suchender.

    Genau das sage ich auch. Und ich stoße überall auf taube Ohren!!!!!
    Es ist schrecklich! Sie wollen es einfach nicht begreifen, die Konservativen, die Islamkritiker!

  45. Die jungen hippen Schülerinnen, die so fleißig vom Gymnasium zum Bahnhof gelaufen sind, um gegen S21 zu protestieren werden schon
    noch ihr blaues Wunder erleben, wenn sie plötzlich auf einer Gesamtschule von Kopftuch-Fatma als Rassisten beschimpft und von Schläger-Ali sexuell belästigt werden 🙁

  46. #23 Freiheit2012 (28. Mrz 2011 09:33)
    ja, so eine Übersicht, wo die Polizei nicht mehr reingeht, wäre sehr nützlich.

  47. Besagte „Schmelze“ findet wohl eher im Gehirn des Wählers statt, wenn denn benanntes Eigentum nicht nur vermutet werden darf.

  48. Ich kann mit der Wahlentscheidung leben!

    Gründe:

    1.Unsere Truppe in den Krieg schicken, das konnten bisher nur ROT-GRÜN

    2.Den härtesten, erbarmungslosesten Sozial-Kahlschlag in der 60-jährigen Geschichte der Bundesrepublik Deutschland – Hartz4 – auch das konnte nur ROT-GRÜN

    3.Und – das ist die grausame Wahrheit – jetzt müssen die Spinner, Schwärmer, Traumtänzer RICHTIG HART ARBEITEN !

    Das dabei nichts rauskommt, sieht man ja an ROT-GRÜN in Bremen und ROT ROT in Berlin

    (Sozialdemokraten und Kommunisten Seit an Seit ! )

    Jetzt SCHRAMMT die grausame Wirklichkeit die Ideologie-Jongleure.

    Und wenn Stuttgart keinen neuen Bahnhof will – OK ! Für die brachliegenden Investitions-Milliarden gibt es sicher jede Menge Bewerber

    Grünen-Motto: JA zur Schiene -NEIN zum Bahnhof !
    Ich warte schon ungeduldig auf
    „JA zur Milch – NEIN zur Kuh !

    Noch ein Vorteil:

    Da kommt die (68er)-Industrie und lungert die Leute aus der Politik.
    Rezzo Schlauch arbeitet für die Atom-Lobby,
    Joschka Fischer schnüffelt für REWE an Melonen

    Für die ‚Pfandflasche‘ Trittin findet sich bei der chemischen Industrie sicher ein wunderbarer Posten nachdem er eingefädelt hat, dass millionen Tonnen Plastikmüll nach Asien verschifft werden können.

    PS. Wenn Sie mal zufällig CRoth und Künast im Bikini daher kommen sehen – das ist eine Täuschung.

    Das ist kein Bikini, das sind die Überreste eines von Realitäts-Motten zerfressenen Ideologie-Kampfanzugs.

  49. Gesine Lötzsch von der SED auf Phönix:
    „Wir hatten keine Chance. Im Fernsehen gab es eine Dauerwahlsendung für die Grünen“

    Das sagt eine LinkIn. Dann muss es ja wohl stimmen.

  50. Deutschland ängstigt sich vor Atomkraftwerken, modernen Bahnhöfen, Stromtrassen, Pumpwerken und was weiß ich sonst noch. Man fühlt sich wie in der größten offenen Psychiatrie weltweit.

  51. PS:

    Ich finde es seltsam, dass keiner der PI-Autoren die Parallelen zwischen FDP vor ein paar Jahren und CDU heute schreibt:

    Die FDP galt einst als die Partei der Freiheit. Sie stand für so wenig staatlichen Einfluss, wie nur möglich. Wer viel Staat wollte, wählte die anderen, wer individuelle Freiheit wollte, wählte FDP.

    Selbst Autonome, Anarchisten und andere Linke wählten eine Zeit lang de FDP. Dann aber kam der größte Freiheitsmörder Europas: Die EU. Und obwohl dieses Monstrum sich seit 20 Jahren in alle Bereiche der persönlichen Freiheit einbricht, hat die FDP nie gegen die EU protestiert. CDUler wie Kirchhof wollten Steuererleichterungen und -senkungen. Die FDP kehrte ihm nach kurzem Zögern den Rücken. Die Regierung hat die Krümmung der Banane festgelegt und die Glühbirne verboten. Die FDP schwieg.
    Nach einigen Jahren weiß keiner mehr, wofür die FDP eigentlich steht. Für individuelle Freiheit ganz sicher nicht.
    Und nun muss diese Partei in fast allen Wahlen darum bangen, über die 5% Hürde zu kommen.

    Wir sehen seit einigen Jahren genau den gleichen Weg bei der CDU. Wer konservativ war, also wollte, dass Deutschland morgen ähnlich aussieht wie gestern und nicht wie die Türkei heute, wählte CDU. Doch dann begann die CDU und sogar die CSU auch eine Multi-Kulti Traumtänzer-Partei zu werden, die öffentlich für den Klimaschutz wirbt, den Bürger stärker belastet, den enormen Geldtransfer von Steuergeldern ins Ausland unterstützt – kurz, es gibt keinen Unterschied mehr zwischen CDU und SPD.
    Und in den nächsten Jahren werden wir wohl ziemlich schnell sehen, dass die CDU wie angekündigt unter die 15% fällt.

    Man kann keine Partei auf „vielleicht“ aufbauen. Eine Partei braucht klare Linien und schlüssige Programme.

  52. @ EinSuchender

    Hervorragender Beitrag! Genau das ist das Problem.
    Das kommt noch, dass das konservative Lager genau die Ideologiesperre im Hirn hat, die es rot-grün immer vorwirft.

    Das lässt sich auch auf PI Beobachten, und zwar sowohl bei den Artikeln als auch bei den Kommentaren.
    S21 ist in erster Linie ein Milliardengrab für Steuergelder und ein weiteres Projekt, an dem sich korrupte Politiker gesund stoßen.
    Grüne sind gegen S21, dann ist PI natürlich dafür.
    Verlängerung der AKW Laufzeiten: Man kann zur Atomkraft stehen wie man will, aber das Endlagerproblem für Atommüll lässt sich nicht weg diskutieren und was im Endlager Asse passiert ist, wird mit dem Begriff Wirtschaftskriminalität noch verharmlosend beschrieben.
    Egal, die Konservativen sind dafür, weil linksgrün dagegen ist.
    Man steht sich selbst im Weg und ist ideologisch genau so verbohrt wie die Gegenseite.

  53. #16 Fluchbegleiter (28. Mrz 2011 09:21)
    @ #7 attempto (28. Mrz 2011 09:02)

    Schöne Zusammenfassung; aber die Kriege gegen den Klimawandel, die Wirtschaft, die Reichen und den technischen Fortschritt hast du noch vergessen.

    Die Aufzählung erhob keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
    1 Jahr große Koalition, und die Arbeitslosenzahlen in meiner Heimat schnellten von 3,5 auf 7,5%.
    Diesmal wirds noch schlimmer!
    Übrigens würde ich mich nicht drauf verlassen, daß der Länderfinanzausgleich so schnell zusammenbricht. Schließlich hat BW noch eine marginale Schuldenquote, der LFA ist längerfristig angelegt, und bezieht dich auf den Durchschnitt aller Bundesländer. Wir dürfen also weiterzahlen, auch wenn uns das Wasser bis zum Hals steht.

  54. Ein guter Tag für die BRD.

    Der Ettikettenschwindel der CDU zeigt Früchte.

    Es bestand keine Not, den beschlossenen Austieg aus der Kernkraft zu kassieren.

    Die Interessen deutscher Bürger gegenüber EU, udn Euro, sowie gegenüber den rotzfrechen unter den Immigranten hätte auch Rotgrün nicht schlechter wahrnehmen können als die CDU.

    Die vermeintliche globale Erwärmung ist eine Erfindung der CDU, ganz besonders vorangetrieben wurde die daran geknüpfte Staatsplanwirtschaft durch die Merkel.

    Gängelung, Bevormundung, Indoktrination, dem Bürger sein Land und seine Rechte aus der Hand zu nehmen brauchen wir keine CDU, solche Parteien haben wir bereits zur Genüge.

    Also weg mit denen.

  55. @ PI
    Sat1 23.30 Uhr
    Thilo Sarrazin vs. Sebastian Edathy (Folge 2 vom 28.3.2011)

    Man kann auch abstimmen über „die Wochenfrage:
    Muslime in Deutschland: Soll bestraft werden, wer sich nicht integriert?

    „Muslime in Deutschland: Soll bestraft werden, wer sich nicht integriert?“ Das ist einen Tag vor der Islamkonferenz in Berlin die Frage der Woche bei „Eins gegen Eins“ am Montag, 28. März 2011, um 23.30 Uhr in SAT.1. Gäste im Studio sind der Autor und Politiker Thilo Sarrazin, SPD, und der Innenexperte Sebastian Edathy, SPD.
    http://www.sat1.de/ratgeber_magazine/eins-gegen-eins/thema/

  56. Dann können die grünen Männchen ja jetzt endlich zeigen, was sie so auf der Kappe haben und die C*DU kann sich überlegen, was schief gelaufen ist.

  57. An 39 Einsuchender
    „Würde eine Erzkonservative oder Rechte Partei ein paar Windmühlen bauen, würde sie bereits darum von Vielen, von zu Vielen hier, nicht mehr gewählt.
    So wird das nie was!
    Nur gegen die Sharia zu sein, ist Allein zu wenig um Wahlen zu gewinnen.“

    Ja so wird das nie was! Noch begreifen es Konservative und Islamkritiker nicht. Die Kommunisten haben es bis heute nicht begriffen, daß das Volk keinen Kommunismus will. Bei den Konservativen und Islamkritikern bin ich aber zuversichtlicher, daß sie eines Tages an der Seite des Deutschen Volkes stehen werden und es nicht mehr für dumm erklären, wie Kommunisten und andere.
    Ich habe den Anfang getan, als ich am 26.3. auf dem Odeonsplatz stand. Mit der Forderung: Atomkraft nein Danke und Islam nein Danke. Ich erhielt 50% Zustimmung von den Umstehenden und 50% Ablehnung. Als der Redner auf der Bühne schrie: „Die Rote Armeefraktion hätte heute viel zu tun,“ wurde er laut ausgebuht. Wir sehen also, das Volk ist nicht verführt und nicht blöd.
    Ich sehe mich als Teil des Volkes, nicht als Richter über das Volk!
    Im Gegensatz zu manch anderen hier ….

  58. #60Elisa38
    als ich in den 70ern mit meiner Mutter ab und an nach BW fuhr, ist mir schon aufgefallen, „die sind etwas anders“ wollten damals schon immer diskutieren usw. na ja jetzt hamms Zeit dazu um alles auszudiskutieren, vielleicht hängts auch mit dem Grundsatzprotokoll des KBW
    (Kommunistischer Bund Westdeutschland)zusammen, Sie wissen ja Kretschmann war doch Funktionär der Maoisten. Eigentlich waren alle Alt-Grünen bei diesem Mist-Haufen und dies müssen wir den Leuten erzählen, sobald sie mal wieder Zeit haben und ihr verstrahltes Hirn wieder frei denken kann.
    Jetzt lassen wir uns erstmal im Mai auf der Demo in Köln für die Freiheit blicken.
    Glück Auf

  59. Die Oderflut hat uns seinerzeit die zweite rotgrüne Legislativperiode beschert (wenn auch wenn aus mutmaßlich karrierestrategischen Gründen vorzeitig beendet) und die Fukushima-Katastrophe hat uns den grünen Tsunami ins Haus schwappen lassen.

    Die Oderflut war wenigstens eine reale Gefahr, die reale Menschen in Deutschland geschädigt hat. Aber wie ist es nur möglich, dass so viele Hysteriker grün gewählt haben wegen einer Ereigniskombination, die bei uns gar nicht eintreten kann?? So viel Irrationalismus macht mich einfach fassunslos.

    Was kommt demnächst? Ein Jahrhundertsturm und alle suchen ihr Heil bei den Kommunisten?

  60. @#56 Fluchbegleiter
    Und von den abertausenden Krebstoten und Missgebildeten, die bis heute aufgrund der Katastrophe geboren werden, sprichst du wahrscheinlich ungern. Die Folgen des Japan-GAUs sind absolut noch nicht absehbar.

  61. Lieber Kewil, dich hier zu lesen, ist schonmal ein GUTEN morgen wert.
    Die Grünen werden uns alle schnell entzaubern. Sie fühlen sich als eine neue Avantgarde, die es endlich richtig macht auf der Welt. Ich schlage mir selber vor:

    Ich konvertiere, um keine Minderheit zu sein.

    Die neue Avantgarde hat gesprochen: Askese ist angesagt. Das dreigliedrige Schulsystem finde ich ,als Kinder -und Jugendtherapie -Ermächtigte, sehr sinnnvoll für die Begabten und auch für die stinknormalen Kinder eine WUCHT!

    Bravo, endlich zeigen wir denen ,wo der Hammer hängt.Wozu brauchen wir Begabte?

    http://gesundheit-politik-migration-kultur.donaufalter-zeitung.de/index.php?option=com_content&view=article&id=515:aufbruch-der-neuen-avantgarde&catid=42:feuilleton&Itemid=53

  62. #74 yorck (28. Mrz 2011 10:52)

    Deutschland ängstigt sich vor Atomkraftwerken, modernen Bahnhöfen, Stromtrassen, Pumpwerken und was weiß ich sonst noch. Man fühlt sich wie in der größten offenen Psychiatrie weltweit.

    Beste Deutsche Tradition:

    „ Das Auto hat keine Zukunft –
    Ich setze auf das Pferd“

    Wilhelm II, der Kaiser des Untergangs

  63. Najo, in den ca. 2000 Hassreaktoren in Deutschland werden auch bald die verstrahlten Brennelemente einer oder mehrerer Parteien mächtigen Zulauf verschaffen. Und dann werden diese Dinger abgeschaltet.

  64. „Der mit einer Türkin verheiratete SPD-Spitzenmann Nils Schmid (Konvertit :-)hat bereits die Einführung der Gewerbesteuer für Freiberufler und strengere Finanzämter gefordert, mehr “soziale Gerechtigkeit” natürlich und ein “bunteres” Ländle“

    Das wird seine Türkfreunde aber nicht gefallen. Sind sie doch die, die am meisten am Finanzamt vorbeischaffen. Z.B. Jemanden in Vollzeit beschäftigen, aber beim Finanzamt/ARGE auf 400-€-Basis abrechnen. Das ist gang und gäbe bei denen.

  65. Bezüglich der Analyse des Wahlergebnis fehlt die punktgenau lancierte Verleumdung Brüderles durch die SZ ! Blattschuß ! Die SZ-Spin-Doktoren haben der FDP in beiden Bundesländern sicher ein paar Prozente abgejagt durch ihre raffinierte Wortverdrehung !

  66. Lieber Kewil, dich hier zu lesen, ist schonmal ein herzliches GUTEN morgen wert.
    Die Grünen werden uns alle schnell entzaubern. Sie fühlen sich als eine neue Avantgarde, die es endlich richtig macht auf der Welt. Ich schlage mir selber vor:

    Ich konvertiere, um keine Minderheit zu sein.

    Die neue Avantgarde hat gesprochen: Askese ist angesagt. Das dreigliedrige Schulsystem finde ich ,als Kinder -und Jugendtherapie -Ermächtigte, sehr sinnnvoll für die Begabten und auch für die stinknormalen Kinder eine WUCHT!

    Bravo, endlich zeigen wir denen ,wo der Hammer hängt.Wozu brauchen wir Begabte?

    http://gesundheit-politik-migration-kultur.donaufalter-zeitung.de/index.php?option=com_content&view=article&id=515:aufbruch-der-neuen-avantgarde&catid=42:feuilleton&Itemid=53

  67. #90Eurabier
    .. das Auto hat …….
    ja und der Maoist Kretschmann hat auch schon in Richtung Mercedes gesabbert , die Zeit der grossen Autos sei vorbei und sie sollen doch kleine Produzieren.
    Alles in bester Volksfrontmanier und Volksbevormundung der Kommunisten halt.

  68. Ich habe das schon mal in einem Bundesland erlebt: wenn diese neue Regierung bei den Unternehmern die Daumenschrauben anlegt, wie es Rot und Grün vorschwebt, werden die sich wundern. Die Unternehmen verlegen Ratzfatz ihren Unternehmenssitz, das geht ganz schnell und ganz leicht. Dann ist das Geld weg, so schnell können die gar nicht gucken…..

    Armes BAWÜ – jetzt regieren die Dilettanti…..

  69. Die Deutschen sind die Idioten Europas(bisher habe ich das immer von den Engländern gedacht).
    Da geht ein AKW in Japan hoch und hier werden Geigerzähler ausverkauft und es wird Grün gewählt(die FÜR iranische Atomwaffen sind).

    Viel Spaß noch bei der Islamisierung.

  70. Nun ist auch das Ländle begrünt.

    Das wird noch lustig. 🙂

    Der Grüne wird sowieso bald abgeschaltet.

    Entweder von Cem, der als deutscher Obama schliesslich auch mal Ministerpräsident werden will um endlich die bösen Megabytes abzuschalten und überhaupt: Cem ist bunt, das reicht ja wohl, oder?

    Oder der Grüne wird von den Bürgerlichen abgeschaltet, die keine Lust haben, ihre Kinder einheitsbeschulter Verblödung preiszugeben und die Rechnung für die S21-Prozessiererei samt Strafe zu bezahlen.
    Vergessen darf man auch nicht die Industrie, welche wegen der steigenden Betriebskosten weniger Geld im Ländle investieren wird und darüberhinaus einige Arbeitslätze streichen wird. Nein, die Bürgerlichen werden nicht erfreut sein.

    Möglicherweise wird der Grüne aber, welch Ironie, von den eigenen Stammwählern abgesägt, welche bereits vor lauter Vorfreude auf die Abrissparty schonmal den Bauzaun um den Bahnhof in die Grube traten.
    Blöd, wenn man diesen aggressiven, feierfreudigen Zauntretern bald erklären muss, dass ein Aktivist sein Auge ganz umsonst in den Wasserwerfer gehalten hat und der Bahnhof nun doch gebaut werden muss, weil man sonst von den Bürgerlichen auf den Arsch bekommt oder von der Justiz eine Packung erhält.
    Ich schäte mal, dann gibts die Packung von den erlebnisorientierten Zauntretern und Juchtenkäferstreichlern.

    Nein, ich möchte kein Grüner sein, der nach der Wahl ausser seiner Grünheit nichts anzubieten hat aber vor der Wahl die grosse Klappe riskierte.

  71. Du kommentierst zu schnell. Immer locker bleiben.

    Was soll díeser schwachsinn?

    #82 Freiheit1848 (28. Mrz 2011 11:03)

    „…Kommunistischer Bund Westdeutschland)zusammen, Sie wissen ja Kretschmann war doch Funktionär der Maoisten.“

    Die kbw-ler sind die knallhärtesten kommunisten.
    Da aber in dieser verblödungs-brd der kommunismus täglich hochgejubelt wird, anstatt ihn zu entlarven mit seinen über 100 mio toten, macht sich kaum jemand gedanken, wem er seine „grüne“ stimme gibt.

    Die Grünen waren anfangs eine echte umweltbewegung. Einer der gründer war Baldur Springmann, deutscher ökologischer landwirt, politiker und publizist.
    Ich habe ihn als grossartigen patrioten, erzähler und natürschützer erlebt.

    Zu der zeit merkten die kommunisten in der dkp, kbw usw., dass die arbeiterklasse ihren vorstellungen von weltrevolution nicht folgte, weder herbeigebombt noch durch strassenterror.
    Sie schlichen sich bei den grünen ein. Springmann und die anderen gründer wurden wegen ihrer deutschnationalen gesinnung als „rechtsextreme“ in den sozialen verachtungstod gejagt und man besetzte deren posten mit kommunisten.
    Ebermann, trittin, ditfurth, fischer – nach und nach wurden die grünen zu einer kommunistischen partei umfunktioniert. Das „grüne“ an der partei ist nur das feigenblatt, mit dem man menschen ködert, denn schliesslich will jeder eine schöne gesunde umwelt.

    Das ist nun die strafe dafür, dass der antitotalitäre konses aufgekündigt wurde, falls überhaupt bestanden. War wahrscheinlich auch nur eines der vielen propagandainstrumente gegen den klassenfeind pankow von moskaus gnaden.

    Jetzt verbünden sich die damaligen antikommunisten mit den sed-kommunisten gegen uns patrioten.

  72. #39 EinSuchender

    Insgesamt guter Beitrag!
    Aber: Atom war von Anfang an unbeliebt, das stimmt. Man muss als Konservativer allerdings auch einmal die negativen Folgen der Energiewende beleuchten, auch wenn es schmerzt. Laut (übrigens grün orientierten) Sachverständigenrates des Bundesumweltamtes kostet die Abkehr von der Kernenergie bis 2050 ca. 1.5Bio€, also genausoviel wie die deutsche Einheit. Auch muss gesagt werden, das durch die Abschaltung der Atomkraftwerke niemals die Klimaziele erreicht werden können.Alleine durch das dreimonatige Moratorium wird genauso zusätzliches Co2 in die Luft gepustet (durch Kohle und Gaskraftwerke), wie sämtliche Windräder und Solaranlagen in einem Jahr eigentlich einsparen sollten! Ohne neue Steinkohle- und Braunkohlekraftwerke wird es zukünftig nicht gehen. Weiterhin muss bedacht werden, das energieintensive Unternehmen (insbesondere im Aluminiumbereich, aber auch in der Autoindustrie) aufgrund der höchsten Energiekosten weltweit, die uns demnächst erwarten, beschleunigt abwandern werden. Dazu wird vergessen, das eine Abkehr von der Kernenergie das Landschaftsbild aufgrund hundertausender Windmühlen und Millionen Solaranlagen deutlich verändern wird. Die Abholzung von Waldflächen wird aufgrund neuer Stromtrassen von über 4000km natürlich auch nötig sein, wie soll der Nordsee Offshorestrom sonst noch Württemberg kommen? Die Frage wird dann sein, was das für den Tourismus bedeutet.
    Als Konservativer sollte man auf all die Punkte aufmerksam machen, weil sonst tut es keiner!

    Ein letzter Punkt: Wenn jemand meint, für Eon, RWE etc wäre ein Ende der Kernenergie ein Problem, der hat absolut keine Ahnung. Diese Firmen freuen sich nur darauf, anstatt billigen Atomstrom lieber zwanzigmal so teuren Solarstrom einspeisen zu drüfen. Die Offshore Windanlagen in der Nordsee z.B. gehören nämlich nicht den kleinen Michel, sondern den grossen Energiekonzernen. Der grösste Verlierer der Energiewende ist der Verbraucher!

  73. #39 EinSuchender (28. Mrz 2011 09:45)
    Die ganze Zeit habe ich mich gefragt: Warum haben konservative oder rechte Parteien keine Chance?

    Aber dann lese ich hier die Kommentare und sehe die Antwort!
    Fast Niemand fragt, was denn zukünftig Besser gemacht werden kann.
    Wählerbeschimpfung, Selbstmitleid, Jammern.
    Aber Vorschläge? Fehlanzeige!

    Das ist der beste Leserbrief der genau beschreibt was hier für Fehler gemacht werden.
    Jetzt auf einmal (bei Erfolg) wird Frau LePen
    gelobt. Vor ein paar Wochen war sie noch
    kpl. antisemitisch. Bei einem ähnlichen Erfolg
    wär wohl auch die NPD freigesprochen worden.
    Nur die ewigen Spalter werden sich freuen.
    Kein „braun“ aber viel zuviel rot.
    Und die nächsten Wahlen sind erst in 4-5 Jahren.

    An der Wahl erkennt man aber auch den geringen
    Einfluß den PI auf die Wählerschaft hat.

  74. #19 DeutschIsBeautiful (28. Mrz 2011 09:28)

    klasse kommentar. genauso ist es. wenn man die grünen wählt, weiss man, dass die klipp und klar gegen atomkraft sind, vor der wahl, während der wahl und nach der wahl. und dagegen vergleiche man das würdelose herumgeiere von mappus/merkel.

    #25 RChandler (28. Mrz 2011 09:34)

    Tatsache ist aber, das Volk hat bei den Wahlen die Atomkraft abgewählt, nicht mehr und nicht weniger.

    damit haben sie wahrscheinlich recht. eine richtige volksabstimmung zur atomkraft wäre mir zwar lieber gewesen, aber gut.

    die grünen können jetzt im ländle beweisen, wie der ausstieg aus der atomkraft zu bewerkstelligen ist (natürlich verbunden mit gleichzeitiger CO2-reduzierung, oder hat die jetzt keine prio mehr). das wird ein interessantes experiment (mit ungewissem ausgang). denn dem wahlvolk ist mit sicherheit nicht klar, was da alles kommen wird.

    ein wort noch volksabstimmungen. die merkel hat in bezug auf S21 herablassend-arrogant gesagt: die wahl in BW ist die volksabstimmung zu S21. diese arroganz dürfte ihr gründlich vergangen sein.

  75. dieser Artikel hinterlässt nur viele Fragezeichen…

    – die Grünen können sich profilieren wie sie wollen, an ihrem Papier mit der SPD kommen sie nicht vorbei. Das besagte jahrelangen Weiterbetrieb mit Abschaltung irgendwann 2030 und die Betreiber holten dafür heraus, dass keine verschärften Vorschriften ihnen in die Quere kommen.
    – die CDU hat inzwischen den Atomausstieg entdeckt und wird ihn forcieren.
    – die Atomkraft ist unter Berücksichtigung aller Kosten die teuerste Stromquelle
    – den Betreibern ist es egal wofür sie Subventionen kassieren, ob für AKWs oder Windparks. Geld machen sie auf jeden Fall.
    – Auch Stuttgart 21 ist kein Thema. Alle Parteien, auch die Grünen, haben vor Jahren FÜR das Projekt gestimmt. Woher kommt eigentlich die längst antiquierte Denke SPD und Grüne wären „links“ und CDU „rechts“ und „konservativ“? Habt ihr die diversen Koalitionen CDU-SPD und CDU-Grüne verpasst?
    – Gesamtschulen sind wie auch der deutschlandweite Islamunterricht eine Forderung ALLER Parteien, natürlich auch der CDU. Erwähnte ich eigentlich schon, dass ich nicht verstehe warum man immer noch diese Volksverätter hofiert, gerade bei PI
    – die Randalierer waren wohl kaum mündige Wähler, wie man an den Bildern erkennen kann.

    Nicht gegen andere Meinungen wer aber die Fakten so durcheinander wirft, bzw. Falschinformationen liefert sollte das lieber im eigenen Blog machen. Dieser Artikel ist einfach lächerlich und reine Platzverschwendung!

  76. @ #62 Simon

    Dass die Atomkraftwerke unsicher sind, ist der Tatsache entsprechend nicht ganz falsch. AKW’s sind dennoch sicher wenn man folgende Punkte abarbeitet:

    Wo steht AKW, ist es ein Erdbebengebiet? Nein, weiter…
    Wird die Technik überwacht und rechtzeitig instand gesetzt? Ja, weiter
    Ist die Sicherheitsstufe auf dem Neusten Stand? Ja, fertig!
    Wenn jemand die Gefahr von Kamikatzefliegern sieht, dafür gibt es Bauten die solch Anschläge standhalten können! Billiger ist es raktetenabschussvorichtung zu installieren.

    Wer sich in der Atomenergie auskennt, weiß dass es Kontrollierbar ist und zurzeit umweltschonendste Alternative ist die aufeinmal soviel Energie erzeugen kann.

    Bin selber eher für erneuerbare Energie, die auch in Deutschland neue Arbeitsplätze schaffen könnte, aber Realist genug um einzusehen dass der Energiebedarf zu hoch ist.

    Ohne AKW’s also keine Chance.

    Selbst wenn wir bald in Deutschland keine AKW’s haben werden, müssen wir mal genau gucken wie viele dreckige Kohlekraftwerke gebaut werden müssen und AKW-Strom aus Nachbarländern eingekauft wird, und das nicht billig…

    düster, ich sehe alles düster, man ich möchte mich so gern irren, na mal sehen…

  77. #39 EinSuchender (28. Mrz 2011 09:45)

    sehr gute analyse. nur was ist die lösung ?

    warum sollte man denn noch CDU/CSU wählen ? damit nachher schwarz-grün regiert (und die MSM dann verbreiten: der wähler hat das so gewollt) ? oder weil vor der wahl versprochen wurde: mehr netto vom brutto und man nach der wahl schon froh sein kann, wenn die steuern und sozialabgaben nicht erhöht werden.

    und bei den sozen ist es auch nicht besser. wer glaubt denn schon, dass gabriel/nahles noch arbeiternehmer-interessen vertreten. 2 selbstdarsteller, die noch nie gearbeitet haben.

    die glaubwürdigkeit der volksparteien in D ist doch komplett im arsch. woher kommt denn die politikverdrossenheit in der bevölkerung ? fragen sie einen x-beliebigen von ihren bekannten, was er von der politik bzw. den politikern in D hält. die antwort ist i.d.R. dieselbe.

    was ist denn heute noch typisch konservativ bzw. liberal bzw. sozialdemokratisch ? das definiert doch jeder anders.

    und zu manchen gesellschaftspolitischen themen wie atomkraft oder abtreibung verlaufen die fronten dann auch noch quer durch die parteien. RChandler hat mit einem völlig recht: was soll ein atomkraftgegner, der gegen den islam in D ist, denn wählen. die CDU/CSU ?

    ich bin für atomkraft und gegen den islam in D, aber in bezug auf abtreibung eher liberal. soll ich weiter CSU wählen, wie früher ?

    ich sehe langfristig daher nur eine lösung: das schweizer modell mit volksabstimmungen. das ist zwar momentan noch eine illusion, aber in der zukunft durchaus möglich.

  78. #50 Crisp (28. Mrz 2011 09:58)

    Zu blöden Wählern gehören blöde Politiker!

    Ist es nicht eher umgekehrt? Zu blöden Politikern gehören blöde Wähler. Die Politiker machen ein Politangebot und der Wähler wählt aus diesem Angebot.

    Nö, es ist egal wie herum.
    Das Ergebnis bleibt gleich!

  79. #19 DeutschIsBeautiful (28. Mrz 2011 09:28)

    Auch wenn Japan den Grünen gelegen kam, die waren schon vorher in Umfragen stark, haben vorher schon bei Wahlen zugelegt.
    Die Grünen stehen zwar für den Untergang, aber das Konsquent, mit einem klaren Profil, die Reihen fest geschlossen quasi.
    Wie sieht das Schwarz/Gelbe Profil aus? Die Minister fliehen aus der Partei wie damals die Bürger aus der ehmaligen DDR. Ein gar munteres Hauen und Stechen untereinander, was nur bei den regelmässig auftauchenden Skandalen unterbrochen wird. Klare Position bezieht man, keine Frage, nur halte jede Woche ne Neue.
    Jetzt mal ehrlich, nicht nur die Linksmedien, Japan und das Dummvolk sind hier die Schuldigen. Bis auf Japan gab es diese immer. Die Regierung ist sowas von delentantisch das sogar jemand wie Guttenberg als Lichtfigur glänzen konnte. Womit wollte dieser Sauhaufen denn bitte beim Wähler punkten? Die Linken/Grünen machen doch nur ihren Job, die machen genau das wofür sie stehen, und sie können sich schön austoben, weil denen nichts entgegengesetzt wird.
    Das ganze ist mittlerweile so traurig, das man sich gierig auf gute Statements aus der CDU/CSU stürzt, wie ein verdurstender in der Wüste auf Wasser, wohlwissend das es doch nur heisse Luft ist, weil man den letzten Rest Hoffnung nicht sterben lassen will.
    Aber es bleibt dabei, der Der Fisch stinkt vom Kopfe her und wer immer noch CDU/CSU wählt um weiss der Geier was zu verhindern riecht auch nicht viel besser.

    Sie treffen den Nagel mit diesem Beitrag genau auf den Kopf! Ich hätte es nicht besser ausdrücken können! Nichts hinzuzufügen!

  80. @kewilfans schlechte nachrichten:

    bis zu einer tiefe von 9 seiten rückwärts hat er gespeichert, alles darüber ist nicht vorhanden.

    d.h. es liegt kein vollständiger spiegel vor.

    lasse ein update fahren.
    mit einer internen tiefe von 20 (so wie ich das menu verstehe, ist das der maximale wert.)

    das bedeutet, das alles was über dieser ebene liegt, wird nicht berücksichtigt.

    ausgang:
    ungewiss, hängt vom host ab.

  81. Genau darum kann man der Wahl etwas positives abgewinnen. Wenn die Wähler merken, dass der Bahnhof ohne riesige Schadensersatzklagen auch nicht mehr verhindert werden kann, dass zuerst alternative Energien zur Verfügung gestellt werden müssen, bevor man Atomkraftwerke abstellen kann und vor allem man sich mit der Wahl der Grünen für noch weitere sozialistische Projekte wie Masseneinwanderung und Einheitsschule entschieden hat, dann wird das Aufwachen umso schmerzlicher.

  82. @#112 schweinsleber (28. Mrz 2011 15:55)

    Danke, wenn Du noch Hilfe benoetigst um tiefer zu bohren, benutze bitte einen diamantenen Bohrkopf.
    Was Du retten kannst, bitte in das Webmuseum mailen, dort sind die Sanitaeter bereits empfangsbereit…

  83. @#115 schweinsleber (28. Mrz 2011 17:51)

    Also war Mallorca-Malle pleite?
    Hatte ich mir schon fast gedacht…

  84. @ RChandler

    Es ist schön, dass Du so genau weißt, was das Volk will. Und natürlich hast Du recht, da Du es unter so vielen Gleichgesinnten auf den Demos gehört hast.

    Aber ist dir aufgefallen, dass selbst die Grünen das Thema Kernkraftsicherheit hinten angestellt haben, weil es keinen interessiert hat?
    Frag die Leute in Hamburg mal, was dort für Plakate hingen!
    Was haben die grünen Blogger geschrieben?
    Die haben doch mehr Artikel über PI verfasst, als über das böse Atom!
    So „wichtig“ war das Thema!

    Sei ehrlich!
    Die haben in den letzten Jahren, wenn es um Atom ging, höchstens auf dem Thema Atommüllentsorgung herumgeritten. Den Grünen, mit ihrem Ohr an Volkes Mund, waren Bahnhöfe und Gesamtschulen wichtiger. Warum?
    So „wichtig“ war das Thema Kernsicherheit!
    Mit Gesamtschulen und S21 haben sich die Grünen dann selbst abgeschossen, als sich herausstellte, dass Journalisten diese Dinge viel lieber hatten als das Volk und die Demonstranten.

    Was dir ebenfalls entgangen ist, ist die, so heftig, noch nie in Erscheinung getretene Propaganda Maschine, die dem Volk in den letzten Wochen eine hysterische Angst eingejagt hat.

    Es ist keine gute Idee eine dauerhafte Bewegung auf einem kurzfristig aufgepeitschtem Schreckgespenst aufzubauen. So gewinnt man Wahlen, aber keine Anhänger.
    Es ist auch keine gute Idee, seine Position nach der aktuelle Medienposition auszurichten (besonders, wenn diese normalerweise gegen einen hetzt). So gewinnt man vielleicht Menschen, verliert aber seine Basis.

    Ich meine mich an Umfragen mit 80% Kernkraftbefürwortern erinnern zu können.

  85. Zurücklehnen und Weinen!

    “Glaubet nicht, daß der Deutsche seine göttliche Urheimat verloren hat. Eines Tages wird er sich wachfinden am Morgen eines ungeheuren Schlafes.”

    Friedrich Nietzsche, 1844-1900

    Wir brauchen das!

    „Ein Meer aus Tränen,
    du lernst zu schwimmen
    oder gehst unter!“

    WSD, 1967-?

  86. @EinSuchender

    @DeutschIsBeautiful

    Ihr bringt’s auf den Punkt.
    Danke.
    Was nun?

    5 Jahre Arbeit in BW liegen vor uns?
    5 Fragen dazu:
    1. In welche Partei treten wir scharenweise ein 😉 ? FDP? REP?
    2. Mit welchen Kernthemen gehen wie auf die Menschen zu, wovon sollen sie (zum ersten Mal?) hören?
    3. Wie gewinnen wir die Herzen der Menschen und nicht nur ihre einmalige Stimme?
    4. Wie schaffen wir es, gemeinsam zu streiten – trotz der unterschiedlichen Ansichten in einigen Punkten?
    5. Was wollen wir konkret und bereits im Kleinen tun, um zu zeigen, dass wir eine echte Alternative sind?

  87. Tja, so ist das im Ländle, der Schwabe will keinen neuen Bahnhof für 5% der Kosten, die er hätte selbst zahlen sollen, weil er Angst hat und lieber Gebete für Steine spricht.
    Nun können wir uns zurücklehnen und sehen, was mit dem Ländle unter grün wird, wie es den Bach runter geht. In einer Demokratie darf sich der Wähler seinen Schlächter selbst wählen. Mitleid hab ich keins. Leider werden natürlich wieder nur die anderen Schuld sein, wenn alle grünen Projekte platzen und den Bach runtergehen.
    Also liebe Schwaben, viel Spass beim Geldausgeben!

  88. #62 Simon (28. Mrz 2011 10:24)
    „Ich hasse es in die linke Ecke gedrängt zu werden, nur weil…..“
    Ebenso geht es mir auch oft. Einige hier dulden keine andere Meinung neben ihrer eigenen. Dafür wird jedes gemeinsame Ziel verworfen. Statt zu sagen „OK, da haben wir unterschiedliche Meinungen – Wichtiger ist aber das gemeinsame Ziel“, wird dann draufgehauen, in die linke Ecke geschoben und sogar beleidigt.
    Zu Veranstaltungen der „Freiheit“ versuchten tatsächlich echte Braune zutritt zu erlangen. Sie konnten zum Glück rechtzeitig verwiesen werden.
    Wer vor dem harten Isalm warnt ist das Gegenteil eines Braunen. Wer gegen Unterdrückung, Religionsunfreiheit, Frauenunterdrückung, Meinungsverbote, staatliche Totalüberwachung, Unterdrückung und Baukranermordung von Minderheiten ist, der kann kein Brauner sein.
    Dies sollte auch in der eigenen Sprache deutlich werden.
    Menschenverachtende Beschimpfungen sind da nur schädlich.

    #66 RChandler (28. Mrz 2011 10:32)
    „Sie wollen es einfach nicht begreifen, die Konservativen, die Islamkritiker!“
    Die Konservativen haben es nur als erste bemerkt. Inzwischen sind ausgerechnet die Teile der Bevölkerung immer stärker betroffen, die sich für nicht Konservativ halten. So ging es mir auch. Ich habe bis etwa 30 tatsächlich Grün gewählt. Weil sie so schön von Frieden und Freiheit redeten. Diese Positionen müssen zurückerobert werden.
    Von der Völkerwanderung der sich jeder Stamm anschliessen konnte und auch in die Führung aufsteigen konnte wenn er sich anpasste und Leistung einbrachte, über die Hugenotten in Preussen, bis zu den Polen im Ruhrgebiet, später Italienern, Spaniern, Griechen und vielen anderen war Deutschland immer offen und Offenherzig.
    Dies wird seit etwa 1970 komplett verleugnet und verschwiegen. Wegen der verfluchten 12 Jahre.
    Diese alten und natürlichen Werte der Deutschen müssen wieder in den Vordergrund.
    Wenn das Konservativ ist dann werden viele dem Zustimmen und Fordern, das solche die sich nicht einbringen und gegen unsere traditionellen historischen Grundwerte verstossen das Land eben wieder verlassen müssen.
    Ohne mit auch nur einem Wort den Islam auch nur gestreift zu haben ist trotzdem jedem klar wer gemeint ist. Wenn dann keine Zustimmung sondern die Gegenfrage kommt. „Wie kommst Du darauf das der Islam gemeint sein könnte“, dann beginnt endlich wieder das selbständige Denken.

    #76 Eugen von Savoyen (28. Mrz 2011 10:54)
    „Ideologiesperre im Hirn“
    Stimmt, Ideologie ist immer ein schlechter Ratgeber. Sind die dagegen, bin ich dafür. Sind die dafür, bin ich dagegen. Wer es sich so einfach macht, hat am Ende immer verloren. Den DIE bestimmen zur Zeit noch die Medien.

    #81 RChandler (28. Mrz 2011 11:02)
    „Forderung: Atomkraft nein Danke und Islam nein Danke. Ich erhielt 50%“
    Sage das hier so oft wie möglich damit möglichst viele es lesen und vielleicht begreifen. Wenn wir Elektroautos brauchen um den Islam los zu werden, dann bauen wir sie eben. Wir können das. Einige andere Konkurrenten nicht.

    #102 Sauerlaender (28. Mrz 2011 11:49)
    „Man muss als Konservativer allerdings auch einmal die negativen Folgen der Energiewende beleuchten“
    Warum als Konservativer? Als Liberaler oder Sozialist oder Progressiver oder Sonstwas etwa nicht? Wer die Grünen für blöd hält oder für Kommunisten, der täuscht sich. Es sind knallharte Realos aus dem Rotweingürtel. Dort wollen sie auch bleiben. Erster Bundeswehreinsatz im Ausland, härteste soziale Einschnitte, ein grüner Aussenminister der in den USA heute noch willkommener ist als der Exkanzler. Ein Atomausstieg der so Butterweich war das er, natürlich nur unter schlimmsten Umständen, wieder aufgehoben werden konnte. Pech für Merkel das sie auf diese nicht gewartet hat. Zeit war noch genug.

    #104 Leseratte (28. Mrz 2011 12:13)
    „Nur die ewigen Spalter werden sich freuen.“
    Bei einigen Spaltern vermute ich volle Absicht. Nicht jeder der hier schreibt ist wirklich PI, einige sind garantiert bezahlt angestellt um geziehlt zu stören.
    Gerade wenn sich in Themen eine deutliche Richtung abzeichnet, dann springen oft, auffällig oft irhgendwelche Störer dazwischen. PI sollte da mal etwas besser beobachten.

    #108 agentjoerg (28. Mrz 2011 13:34)
    „die glaubwürdigkeit der volksparteien in D ist doch komplett im arsch
    was ist denn heute noch typisch konservativ bzw. liberal bzw. sozialdemokratisch ? das definiert doch jeder anders.und zu manchen gesellschaftspolitischen themen wie atomkraft oder abtreibung verlaufen die fronten dann auch noch quer durch die parteien“
    Weil die Parteien bzw. Politiker nur noch kurzfristigen Umfragen nachlaufen. Dadurch gibt es immer mehr Wechselwähler. Das ist die Chance für neue Kräfte. Umfagen und deren Umsetzung sind heute ohne Weiteres möglich. Atomkraft: wenn alle 2-3 Jahre ein AKW abgeschaltet wird sind die Menschen schon zufrieden. Das da der Ausstieg über 40 Jahre dauert kümmert dann kaum noch jemand. Abtreibung: Ja oder Nein wird völlig akzeptiert und gleichzeitig die Möglichkeit zur Adoption so erweitert das Abtreibung gar nicht nötig ist. In Beratungsgesprächen kann dann vermittelt werden das ein Leben in einem modernen Heim auf jeden Fall besser ist als das später kommende schlechte Gewissen.
    Ist das zynisch? Aus meiner Sicht eher Realpolitik.

    #119 angry_elijah (28. Mrz 2011 20:53)
    1. „In welche Partei treten wir scharenweise ein? FDP? REP?“
    Persönlich schaue ich mir gerade die Freiheit an. Sonst muss das jeder selbst entscheiden. Denn der Hauptgrund der uns hier bewegt hat mit Nebenthemen wenig zu tun. Ich will die Sharia weder mit noch ohne AKW.
    2. Mit welchen Kernthemen gehen wie auf die Menschen zu, wovon sollen sie (zum ersten Mal?) hören?
    Aufklärung über alles was Meinungsfreiheit einschränkt, was mehr staatliche Kontrolle möglich macht, wo der Staat Sperrzugriff ausweiten will.
    Dies wird übrigens so gut wie immer mit Lügen erreicht. Mir war z.B. nicht bekannt das die Sicherungsverwahrung nicht nur für Gewaltverbrecher möglich ist, sondern inzwischen auch für Trickbetrüger, Heiratsschwindler und ähnliche. Da ist es nicht mehr weit bis zur Gefahrenabwehr vor dauerhaft unbelehrbaren Menschen die zu „Menschenverachtung und Rassenhass“ aufrufen. Irgendwie glaube ich nicht das diese dann in der Mehrheit einen langen Bart tragen und seltsame lange Gewänder.
    3. Wie gewinnen wir die Herzen der Menschen und nicht nur ihre einmalige Stimme?
    Niemand muss mich lieben. Denken sollen sie. Völlig egal ob sie mir in allem zustimmen. Aber hellwach sollen sie werden.
    4. Wie schaffen wir es, gemeinsam zu streiten – trotz der unterschiedlichen Ansichten in einigen Punkten?
    Indem wir uns auf die Kernthemen konzentrieren. Meine persönliche Freiheit ist mir wichtig. Ich will leben wie ich will, essen was ich will, mir selbst auch schaden dürfen (Zigarretten), dieses Recht will ich für jeden Menschen, auch für Muslime (Bratwurst ohne von einem Religionswächter später bestraft zu werden). Ich will auch feiern dürfen oder mal eine Dummheit machen dürfen. Wer diese Freiheiten für jeden Menschen einfordert wird automatisch zum erklärten Feind all derer, die Unfreiheit predigen. Persönliche Freiheit ist der natürliche Feind des harten Islam. Wer sie uneingeschränkt fordert, fordert damit das Ende von Sharia und Islam. Sharia und Freiheit sind nicht vereinbar. Sie sind natürliche Feinde.
    5. Was wollen wir konkret und bereits im Kleinen tun, um zu zeigen, dass wir eine echte Alternative sind?
    Das ist schwer zu sagen. Wer sich politisch einsetzen will muss sich eine zu ihm passende Partei suchen. Die Programme stehen im Net.
    Wichtig ist auch Widersprüche und Lügen aufzudecken. Politiker lügen oftmals bewusst um etwas zu erreichen. Sind die Gesetze durch wird sich dann entschuldigt aber die Gesetze bleiben bestehen. Solche erkannten Lügen im Net schnellstens verbreiten.

Comments are closed.