Lampedusa: Protest gegen FlüchtlingswelleDie „Invasion“ der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa durch Wirtschaftsflüchtlinge aus Nordafrika ist weiter in vollem Gange. Während sich zur Zeit schon 3.500 Afrikaner auf der sonst 5.000-Einwohner-Insel befinden und auf die Weiterleitung in die europäischen Wohlstandszentren warten, sollen sich bereits weitere 13 Boote mit vielen hundert überwiegend jungen Männern auf dem Weg dorthin befinden.

Unterdessen gleicht die Stimmung unter den italienischen Inselbewohnern immer mehr einem Pulverfass. Als gestern ein Schiff der Küstenwache mit 116 auf hoher See an Bord genommenen Migranten in Lampedusa landen wollte, wurde dies durch etwa 100 protestierende Einwohner verhindert.

Der Bürgermeister der Insel, Bernardino De Rubeis, der keinen Hehl daraus macht, dass diese Wirtschaftsflüchtlinge seiner Meinung nach in Europa nichts zu suchen hätten, warnte: „Lampedusa ist ein Pulverfass, Bürgerrevolten könnten ausbrechen“.

Für eine Insel, die beschaulich ihr Auskommen mit Tourismus finden möchte, sind die Schlagzeilen der letzten Wochen unterdessen alles andere als förderlich.

Vielleicht sollte Herr De Rubeis, der keine Berührungsängste mit europäischen Rechtspolitikern wie z.B. Marine Le Pen hat, aus der Not eine Tugend machen. So könnte etwa ein „Sommercamp der Islamkritiker“ den „freundlichen Fremdenverkehr“ auf der Insel beflügeln. Auch die Stärkung des Bankenplatzes Lampedusa, z.B. durch Bereitstellung von Konten für in Deutschland durch öffentlich-rechtliche Banken verfolgte konservative Rechtsparteien, könnte eine Maßnahme zur Wirtschaftsförderung sein.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

128 KOMMENTARE

  1. Und schon wieder schwadroniert Comandante „Mescalero“ aka J. Trittin, von „Ein Zeichen setzten“ und daß „Wir“ zu einer „Minderung der Humanitären Katastrophe“ verpflichtet seien, indem „Wir“ die „Flüchtlinge“, „aus moralischen Gründen“ doch gefälligst aufzunehmen hätten….

    Ob der Genosse in seiner Villa soviel Platz für seine zukünftigen Wähler hat ?? :mrgreen: :mrgreen:

  2. #2 nawerdenn

    Auf Dauer hilft nur Evakuieren und die gesamte Insel vermienen… 🙁

  3. Nun, es sind ja überwiegend Männer, die sich da auf den Weg nach Europa machen.
    Italien gehört auch zu Europa. Warum hilft nicht die europäische Marine, die Grenzen zu schützen?
    Die mohammedanischen Invasoren könnten umgehend zurückgebracht werden.

    Da fällt mir doch glatt noch etwas dazu ein: Warum sind eigentlich fast alle „Rechten“ männlich? Warum werden nur Männer aus Afrika rübergeschickt? Die tunesische Mohammedanerin könnte ebenso halal in Europa einwandern.

    Ich habe den Eindruck, das Streben nach De-Nationalisierung ist eher weiblich und der Wille nach Schutz der eigenen nationalen Identität eher männlich.

  4. Vieleicht sollten sich die Einheimischen Gasmasken kaufen………….
    Gaddafi hat doch gedroht, Ziele im Mittelmeer anzugreifen, sollte es einen Luftschlag gegen ihn durch die UN geben.
    Stellt Euch vor , er würde sein Senfgas dort abkippen.

  5. Wie wärs mit einer Linien-Fährverbindung zwischen den italienischen Küstenorten und den diktatorischen Muselstaaten?
    Ankommende Flüchtlinge werden wieder in ihre geliebte Heimat verschifft und die Kosten dafür stellt man den Muselstaaten in Rechnung, ggf. mit Sanktionen.

    Das schafft auch in Europa Arbeitsplätze und animiert evtl. die Museldiktateusen ihren Landsleuten die Ausreise zu vermiesen.

  6. Revolution und dann?

    Haben die Tunesier wirklich geglaubt, wir schießen ein wenig rum, stürzen die Regierung und dann ab in die soziale Hängematte? Die, die dort auf der Insel gelandet sind, definitiv.

    Leider ist dieses bei #5 gelinkte Video perfide eindeutig. „der junge Mann in gutem franzsösisch“ „der junge man im perfekten italienisch“ Oder anders gesagt.. „junge starke, gebildete Menschen“

  7. Ich hab mal eine interessante Dokumentation über die spätantike Völkerwanderung gesehen (wen’s interessiert, bei youtube unter „Sturm über Europa“). Wissenschaftler sind sich einig, dass z. B. die germanische Eroberung von England nicht möglich gewesen wäre, wenn die keltischen Frauen ihnen nicht überwiegend wohlwollend gegenübergetreten wären.

    Und deshalb wundere ich mich, dass die sog. „Rechten“ die weibliche Wählerschaft und die weiblichen Meinungsträgerinnen so oft verprellt.
    PI und alle rechten Parteien, die ich untersucht habe (bei Geert Wilders hab ich allerdings noch nichts dergleichen gefunden), machen das. Ohne Zusammenhalt der Geschlechter kommen wir nicht weiter.

  8. Zuerst einmal muss die Alimentierung für nicht-deutsche Einwohner gestoppt werden. Kein Harz4, keine Sozialhilfe, kein Kindergeld. Keine Flüchtlingsaufnahme bis andere Länder ebenfalls eine solch hohe Bevölkerungsdichte nachweisen können. Für Deutsche: 5 Jahre Alimentierung im Leben mit einer Ankopplung an schon geleistete Arbeit. Schon wird es mit diesem Land wieder bergauf gehen! Dann ist auch wieder Geld da für Rente, Berufsunfähigkeit usw. – eben für Leute, die gearbeitet haben und arbeiten wollen. Und die Lügen mit den schlimmen Folgen eines Bevölkerungsrückganges müssen endlich aufhören – auch mit 50 oder 60 Mio Biodeutschen werden wir gut leben können.

  9. 2 völlig konträre aber doch ähnlich funktionierende Blogs: ASR und PI-News

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com

    http://www.pi-news.net

    Was unterscheidet diese beiden Blog’s ?

    ASR ist Anti-USraelisch und Pro-Islamistisch, PI-News ist Anti-Islamistisch und Pro-USraelisch

    ASR zensuriert unliebsame Meinungen, PI-News lässt unliebsame Meinungen zu.

    Was verbindet diese beiden Blog‘s ?

    Beide haben einen fanatischen Fanclub, deren Mitglieder sich immer wieder in ihrer eigenen Meinung bestärken.

    Beide Gruppen sind der Meinung, dass ihre Sicht der Dinge die einzig Richtige ist.

    Keiner der Beiden ist durch Gegenargumente zu überzeugen.

    Beide bewirken nicht wirklich etwas, da sie sich nur an die eigene Fangemeinde wenden.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    [dieser Text wurde auf beiden Blogs gepostet, oder es wurde bei ASR zumindest versucht]

  10. Alle reinlassen! Doch das meine ich wirklich!

    Erst wenn die Verhältnisse auf unseren Straßen, in unseren U-Bahn-Haltestellen und in unseren Städte auch für besserverdienende Gutmenschen unerträglich wird, wird sich die Einstellung der Gutmenschen zu moslemischen Scheinasylanten ändern.

    Erst wenn unsere Sozialsysteme zusammenbrechen, die Kriminalität und Vergewaltigungen unbeschreibbare Höhen erreicht haben, denken grün-linke Gutmenschen-Spinner um!

    Und erst wenn wir so pleite sind und den Moslems hier kein Luxus-Hartz4 bezahlen können, werden die Moslems zu hause bleiben!

    So einfach ist das!

  11. ..das sind Wirtschaftsflüchtlinge.,.. haben sie all auch ihre SchulZeugnisse, Arbeitszeugnisse und Zertifikaten bei sich, wenn nicht können sie Hartz4 beantragen…Danke EU!

  12. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!“ (Maria Böhmer Bundesintegrationsbeauftragte CDU)

  13. Es geht hier nicht um Flucht aufgrund von politischer Verfolgung, sondern um Flucht in die europäischen Sozialsysteme. Am besten stellt Italien 1,2 große Frachter bereit, die alle Flüchtlinge sofort zurückbefördern.

  14. Mein Blutdruck ist bei diesen Nachrichten hochgeschossen. Es handelt sich um illegale Eindringlinge, die kein Recht haben, in Europa zu bleiben. Der legale Weg wäre, in Tunesien bei einer europäischen Botschaft einen Antrag auf ein Visum für Europa zu stellen. Also ist es mehr als rechtens, alle Tunesier per Schiff wieder in ihre Heimat zurückzubringen, wofür die europäischen Idioten auch noch zahlen müssten. Aber immerhin wäre das Problem vorerst gelöst. Wenn nämlich den Afrikanern nicht klar gezeigt wird, dass sie mit diesen illegalen Eindringversuchen nicht zum Ziel kommen, dann werden sich in der nächsten Zeit noch Abermillionen auf den Weg machen, und die Schlepper werden Millionäre. Leider gibt es genug grüne Idioten, die neben den Einwanderern auch alle Flüchtlinge aufnehmen wollen, die dann solange geduldet werden, bis irgendein grüner Idiot ihnen einen Daueraufenthalt genehmigt. Natürlich würden diese tausende von Flüchtlingen zunächst wieder vom Steuerzahler durchgefüttert, und zum Dank würden die Dauerflüchtlinge wieder stehlen und abziehen, was das Zeug hält, weil die Deutschen ja so mit ihrem Reichtum protzen, dass es eine Provokation ist, und deshalb ist das Klauen eine verständliche Reaktion, die natürlich straffrei bleibt.

  15. #14 muezzina (19. Mrz 2011 11:26)

    Und deshalb wundere ich mich, dass die sog. “Rechten” die weibliche Wählerschaft und die weiblichen Meinungsträgerinnen so oft verprellt.

    Frauen machen bislang nur einen kleinen Teil der rechtsextremen Szene aus, aber ihre Zahl wächst. Auch in der NPD stellen sie nur ein Fünftel der Mitglieder und einen Bruchteil der Funktionäre. In der Männerwelt des Rechtsextremismus galten sie lange Zeit als Risiko, weil die Beziehung zu einer Frau häufig der Grund für junge Mitläufer war, sich wieder aus der Szene zu lösen. Um dem vorzubeugen, werden sie mittlerweile stärker in Strukturen integriert. Ihre Rolle bleibt jedoch vorrangig als Helferin und Mutter definiert – um die völkischen Ziele der Bewegung zu erreichen.
    http://www.bpb.de/themen/09SHBS,0,0,Schwerpunkt%3A_Frauen_in_der_rechtsextremen_Szene.html

    Zumindest scheint ein Umdenken bei der NPD zu erfolgen.

  16. @22 7berjer

    Trittin für Aufnahme von Flüchtlingen aus Libyen

    Gestern hat Russland Japan angeboten, Japaner aufzunehmen.
    Solche Töne würde man von Trittin nie hören.
    Japaner sind schließlich keine „Talente“ aus dem Südland.

  17. @ #26 Mekk@schwein (19. Mrz 2011 11:39)

    In der rechten Szene gelten Frauen NICHTS, die rechten Männer sind Machos, Frauen sind nur Beiwerk und werden oft verachtend behandelt.

  18. #7 muezzina
    Es ist eigentlich leicht nachvollziehbar, warum fast nur Männer nach Europa geschickt werden. Die Familien sammeln meistens das Geld für die Schleuser, um einen Verwandten rüberzuschicken. In islamischen Ländern haben Männer nun mal mehr Rechte und sind höher angesehen. Eine Frau wird eher als schwach betrachtet und unterliegt immer dem Verdacht, den Versuchungen der fremden Kultur zu verfallen. Nicht auszudenken, wenn sie einen Christen heiraten würde.
    (Zur Erinnerung: ein Muslim darf eine Christin heiraten, weil davon ausgegangen wird, dass er für eine muslimische Erziehung der Kinder sorgt bzw. die Frau treu ergeben zum Islam konvertiert)

    Zudem gibt es ja noch das Gesetz, dass Frauen nicht alleine reisen dürfen. Somit müsste eine Familie zumindest noch einen männlichen Verwandten mitschicken, was finanziell nicht so einfach sein dürfte.

    „Ich habe den Eindruck, das Streben nach De-Nationalisierung ist eher weiblich und der Wille nach Schutz der eigenen nationalen Identität eher männlich.“

    Auf den Islam und konservative Gesellschaften bezogen, ist das absolut zutreffend. Das könnte daran liegen, dass Männer einfach eine Menge Vorteile haben und keinen Sinn darin sehen, ihre Position aufzugeben.
    Generell auf autoritäre Machtverhältnisse bezogen, sind es dann aber größtenteils Männer, die sich dagegen auflehnen (siehe: Libyen, Tunesien, Ägypten). In diesen Fällen sind sie wohl mit ihrer Position unzufrieden und erhoffen sich durch einen Umsturz Vorteile.
    Frauen sind meiner Meinung nach eher in der Lage, sich mit ihrem Schicksal zu arrangieren und sind generell leidensfähiger.

  19. #27 r2d2 (19. Mrz 2011 11:39)
    @22 7berjer

    Trittin für Aufnahme von Flüchtlingen aus Libyen

    Gestern hat Russland Japan angeboten, Japaner aufzunehmen.

    ““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““

    Yep, im Zusammenhang einer „richtigen“ Katastrophe“ in Japan, wurde sogar der Begriff „Umsiedlung“ verwendet.
    Wir dürfen uns auf weitere „eingewanderte Bereicherung“ freuen. 🙁

  20. #30 7berjer (19. Mrz 2011 11:48)

    Wir dürfen uns auf weitere “eingewanderte Bereicherung” freuen.

    Anscheinend will es ein nicht unerheblicher Teil der Deutschen so oder warum sitzen die Grünen Vaterlandsverräter & Deutschenhasser in deutschen Parlamenten mit teilweise 10,x%?

  21. #20 oldie (19. Mrz 2011 11:32)

    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kriminellen-Kultur, ihrer Abstech-Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude beim Rauben, Stehlen und Totschlagen sind eine Bereicherung für uns alle!

  22. #29 Heinz Peter (19. Mrz 2011 11:43)

    Frauen sind meiner Meinung nach eher in der Lage, sich mit ihrem Schicksal zu arrangieren und sind generell leidensfähiger.

    Frauen haben meines Eindrucks nach einfach weniger unter Invasoren zu leiden als Männer.
    Und gerade im Islam sieht man es ja auch besonders deutlich: Die Einwanderer dürfen ohne Weiteres eine Einheimische heiraten, während die einheimischen Männer sozusagen in die Röhre gucken müssen und sich einer weiteren Konkurrenz stellen müssen.

    Trotzdem versuchen die rechten Parteien gar nicht erst die weibliche Intelligenz zu gewinnen, sondern dreschen mit rückschrittigen Allgemeinplätzen auf ihre Frauen ein.

  23. #14 müezzina:

    Ohne Zusammenhalt der Geschlechter kommen wir nicht weiter.

    An was denkst Du da? Scheidenkrampf?

  24. Lampedusa ist ein Pulverfass, Bürgerrevolten könnten ausbrechen”.

    Klingt ja hoffnungsvoll. Celente, 2012! In Italien geht es los und breitet sich über ganz Europa aus. Bis es mu.selfrei ist.

    #18 One World (19. Mrz 2011 11:30)

    Alle reinlassen! Doch das meine ich wirklich!

    Das würde ich mir, so ich denn in Absurdistan lebte, nicht wünschen.

    Cohn-Bandit hat einmal freimütig im Spiegel eingeräumt, daß es bald viele illegale unter den Parasiten geben wird, ohne Stütze, ohne alles. Die holen sich dann bei der Steuerquetschkartoffel, was sie brauchen und wollen. Cohn-Bandit meinte, die dann eintrateneden Zustände seien „mit polizeilichen Mitteln nicht mehr zu beherrschen“. Dann wird die Steuerquetschkartoffel zuschlagen müssen – bestenfalls.

  25. #35 SokratesII (19. Mrz 2011 11:55)

    An was denkst Du da? Scheidenkrampf?

    An das, was z. B. in deinem Kopf rumgeht. Natürlich gibt es gar keinen Scheidenkrampf (außer bei Hündinnen), wobei der arme Mann von der (gezahnten) Vagina festgehalten wird.
    Das sind Märchen. Ängste des männlichen Kleinkindes von der übermächtigen Mutter einverleibt zu werden.

    Davon ab, ja, ich denke an solche genitalderben Sprüche wie von dir, die letztlich in Angst vor Frauen begründet sind.

  26. Es ist nicht mehr hinnehmbar, dass immer mehr Flüchtlinge kommen. Europa muss stärker als bisher die illegale Einwanderung stoppen. Auf der See durch Auffangboote, an den Grenzen durch Zäune und mehr Kontrollen. So gehts nicht weiter. Und dann jetzt: Nun ist Demokratie in Tunesien und dann flüchten die Leute ? Macht das Sinn ?

  27. #5 JeSuis

    Arbeitswillige Arbeitslose, das ich nicht lache, Bewerbungsmappen hat da keiner unterm Arm.
    Wirkliche Fachkräfte bewerben sich eh per email und der Arbeitgeber zahlt die Anreise zum Bewerbungsgespräch.
    Die mit dem Boot kommen sind bestenfalls Hilfsarbeiter. Ärzte und Ingenieure sind da keine dabei.

  28. #39 muezzina:

    solche genitalderben Sprüche

    Abgesehen davon, dass dies ein Fachterminus ist (auch wenn das bei Menschen nicht vorkommen soll): Die Humorbrille verlegt? 🙂

  29. Was ein Unterschied zu diesen stolzen Japanern, die nicht einmal in schwerster Not auf die FEIGE Idee kommen würden, ihr Land zu verlassen.

    Für mich sind diese Bootsflüchtlinge ALLE schändliche Landesverräter und Europa-Invasoren !!!

  30. #34 muezzina (19. Mrz 2011 11:54)

    Das sehe ich ein wenig anders. Ich war mit einer Spanierin zusammen, danach drei Jahre mit einer Perserin, seit 1993 mit einer Thai verheiratet.

    Und was soll ich ehrlich sagen? Am schlechtesten habe ich die Deutsche in Erinnerung. Soll nicht generalisieren, aber meine ganz persönliche Erfahrung spiegeln.

  31. #40 HendriK.:

    Nun ist Demokratie in Tunesien und dann flüchten die Leute ? Macht das Sinn ?

    Ja, das macht Sinn, wenn man sich die Sozialschichtung dieser jungen Burschen anschaut, und nachprüft, wo genau sie herkommen. Aber das hier in extenso zu erklären, habe ich schlicht keine Lust, weil es eh niemand hören will.

    Nur ein Punkt: Tunesien ist nicht über Nacht zu einer Demokratie mutiert!

  32. Wir müssen uns gegen die invasorischen Elemente wehren. Es ist ein Denkfehler Freiheit mit Flucht zu verwechseln. Die Leute sollten in ihren Ländern lebenswerte Strukturen und Arbeitsplätze schaffen. Aber auch die Geburtenkontrolle darf man nicht vernachlässigen. Europa darf nicht zum Armenhaus werden. Deutschland kann nicht die Probleme der ganzen Welt lösen- das sagte deMaziere richtig, als er noch Innenminister war.

  33. Das ist IMHO erst der Anfang. Das Meer war in den letzten Wochen eher stürmisch. Wenn es jetzt ruhiger wird,werden umso mehr kommen.Außerdem glaube ich, daß wir mit den Problemen in Lybien so oder so mit einer Flüchtlingswelle rechnen müssen.Wenn Gaddafi im Amt bleiben sollte, wird er uns aus Rache Flüchtlinge schicken. Wenn er gestürzt wird, wird es zu Stammenkämpfen kommen, vor denen zahlreiche Menschen flüchten werden.

    Der italienische Lega-Nord Innenminister Maroni, wird jedenfalls sicher nicht seine Wähler vergraulen wollen,indem er den Migranten Aufenthaltsrecht in Italien gibt. Europa kann sich auf etwas gefasst machen.

  34. # 40, – das läuft auf Dauer auf SCHIESSBEFEHL HINAUS! Pfui, Sie armseeliger Phantasieloser !

  35. +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Das andauernde ATOMGEGNER-bashing unter ISLAMGEGNERN ist einfach oft nur lächerlich unwissenschaftlich, historisch dumm, rechts-links-polarisiert beschränkt und neidisch, arrogant und zum Teil zynisch, dabei die vermeintlich geistige Überlegenheit genießend, – vieles von dem, was man sonst den islamophilen „Antirassisten“ zurecht ankreidet . . .

    DIE ANTI-ATOMKRAFT-BEWEGUNG ENTSTAND etwa 1974/75 nach WARNUNGEN VON SICHERHEITS-FORSCHERN & STRAHLEN-MEDIZINERN, deren unerwünschten Forschungsergebnisse man seitens Behörden und Atomindustrie ignorierte, genau wie große Teile der Linken, nämlich DKP und SPD !

    S o berechtigt die Befürchtungen vor dem Islam sind und Empörung auf Leute wie Bahners, : Auch der gerechte ZORN verzerrt das Gesicht,(Brecht) – und mit ihm die klare und Wahr-nehmung!

    – H–i–e–r fast alle Pro-Atomkraftargumente samt ihrer Widerlegung mit Quellenangabe !http://100-gute-gruende.de/index.xhtml

    Deshalb PROTESTIERE ich, da zB. auf Pi-news insbesondere mit dem DAS GEGEN-VOLK-Artikel von Frank Furter unwissenschaftliche und psycho-ideologisch üble ATOMKRAFT-Lobby-PROPAGANDA betrieben wird, zB mit dem in D-land grandios gescheiterten Knall-Kugelhaufenreaktortyp T-HTR auch h i e r !

  36. #45 Ausgewanderter (19. Mrz 2011 12:07)

    #34 muezzina (19. Mrz 2011 11:54)

    Das sehe ich ein wenig anders. Ich war mit einer Spanierin zusammen, danach drei Jahre mit einer Perserin, seit 1993 mit einer Thai verheiratet.

    Und was soll ich ehrlich sagen? Am schlechtesten habe ich die Deutsche in Erinnerung. Soll nicht generalisieren, aber meine ganz persönliche Erfahrung spiegeln.

    Ach, die Geschichte!
    „Haben sie genug von den deutschen Emanzen?
    Nehmen Sie eine anschmiegsame Frau aus Siam, oder eine perfekte Köchin aus Polen.
    Auch russische perfekte Hausfrauen haben wir im Katalog…“

    Wobei die Frauen seltsamerweise alle aus wirtschaftlich desolaten Verhältnissen stammen.
    Warum wirbt keiner: „Nehmen Sie eine zärtliche Schweizerin, eine willige US-Amerikanerin…

    Hach, diese deutschen Emanzinnen aber auch 🙂

  37. #46 @Sokrates II: Natürlich wird ein Land nicht über Nacht zur Demokratie, aber wenn die Richtung stimmt – will man dann nicht am Aufbau teilnehmen. Heimat ist doch auch wichtig. Natürlich müssen auch Arbeitsplätze geschaffen werden. Tunesien hat doch auch Tourismus – da sind doch auch Chancen. Was wollen diese Leute denn bei uns ? Auch bei uns sind viele arbeitslos. Und wenn die Versorgung in Tunesien schlecht sein sollte, bin ich für (vorrübergehende) Hilfslieferungen. Besser als das sie hierherkommen und Unruhe verbreiten.

  38. Was soll denn schon wieder diese Meckerei? Das sind doch die bei uns dringend benötigten Fachkräfte. Und dass die Boote kommen, ist doch nur der Beweis, dass die Anwerbung von Fachkräften im Ausland auf fruchtbaren Boden gefallen ist.

  39. So viel Scheiss habe ich von diesem Autor in so wenigen Sätzen schon lange nicht mehr gelesen.

    Ein Leserkommentar:

    Was in Italien passiert verstößt nicht nur gegen die Genfer Flüchtlingskonventionen sondern verletzt auch noch die Menschenrechte.

    Jeder Mensch hat das RECHT, sich einen sicheren Ort zum Leben zu suchen!

    Diese Menschen nehmen diese gefährliche Reise in seeuntauglichen Boot nicht auf sich weil es ihnen Freude macht. Verlassen ihre Heimat, Familie und Freunde nicht wegen der Abenteuerlust. Diese Menschen sehen ihr Leben bedroht.

    Europas Reichtum wurde gebaut auf der Jahundertelangen, noch immer anhaltenden Ausbeutung des Südens. Alle die keine Rohstoffe bringen können vor den Toren dieser fermeintlich „humanen“ Festung verrecken.

    Lasst uns stolz sein auf die Werte die Europe darstellt!!

  40. OT: Jugendliche sollen Obdachlosen getötet haben

    in Wiesbaden wurde ein Obdachloser von jugendlichen in einem Park zu tote gepruegelt. nur so zum spass ! wie immer wird natuerlich von den medien auf allen internetseiten die nationalitaet der taeter nicht erwaehnt. jedoch hat wohl ein jornalist von rp-online noch „eier“ und schreibt hier die wahrheit !

    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/Jugendliche-sollen-Obdachlosen-getoetet-haben_aid_977069.html

    na ja, ueber die urspruengliche nationalitaet der beiden „deutschen“ kann man nur spekulieren. ratet mal !

  41. Ich verstehe nicht, warum man die nicht einfach direkt wieder zurückschickt. Es sind ILLEGALE Einwanderer, die auf KRIMINELLE Weise nach Lampedusa kommen.
    Immer dieser Kuschelkurs! -.-

    Ich hoffe Maroni schickt die alle wieder nach Hause oder nach Deutschland, die wollen ja unbedingt „Facharbeiter“!

  42. #53 HendriK.

    Dein Argument verkennt die Situation. Die wirtschaftliche Lage in Tunesien ist stabil, ebenso die politische. Wahlen sind in Vorbereitung unter Hilfestellung von EU und OECD. Meinungsfreiheit ist inzwischen garantiert (auch religiöse). Tunesien hat in der allerersten Kabinettssitzung beschlossen, die Menschenrechtscharta von 1948 und die zivilrechtlichen Ergänzungen von 1993 zu unterschreiben, was nicht einmal der Vatikan gemacht hat. Die Kairoer Erklärung ist obsolet. Mehr ist ja im Moment wohl noch nicht drin.

    Tja, warum fliehen die also?

    Ein Insider (der hier verfemt ist) hat dazu mehrere kenntnisreiche Artikel auf quotenqueen geschrieben, die man durchaus einmal konsultieren könnte, um Deine Fragen (und viele weitere hier) überflüssig zu machen 🙂

  43. #49 gideon (19. Mrz 2011 12:14)
    Der italienische Lega-Nord Innenminister Maroni, wird jedenfalls sicher nicht seine Wähler vergraulen wollen,indem er den Migranten Aufenthaltsrecht in Italien gibt. Europa kann sich auf etwas gefasst machen.

    Ich hoffe mal, dass er so verfahren kann, wie er WILL und nicht so handeln muss, wie es ihm „aufgezwungen“ wird.

  44. Es ist schon irgendwie seltsam.

    Wenn ich an die Welt zu glauben beginne, fängt mein Zweifel an der Politik und der Gesellschaft an.

    Man stelle sich vor, dass damals – gegen Ende des Zweiten Weltkrieges – viele Millionen Deutsche, und dabei vor vor allem die jungen Leute, in ein sozial abgesichertes Land geflohen wären, um aus wirtschaftlichen Gründen der Verpflichtung des Wiederaufbaus zu entgehen, die Sozialsysteme der anderen zu plündern, um es sich in der sozialen Hängematte bequem zu machen.

    Gestern war ich wieder im Elsass, um günstiger Diesel zu tanken, einzukaufen und die Dinge besorgen, die es so nicht in Deutschland gibt. Die EU hat es uns leichter gemacht.
    Auf dem Weg zurück fuhr vor mir ein Kleintransporten mit F-Kennzeichen und bestimmt 20 schwarzen Gestalten im Frachtraum. Nachdem sie über den Rhein fuhren und unbehelligt die Deutsche Grenze überschritten, folgte ich ihnen vorsichtig mit dem Pkw und sah, wie sie an einer Lichtung anhielten und P-Pause zu machen. Ich suchte den Kontakt und bat meine Hilfe an. Zuerst sehr skeptisch und dann freudig nahmen sie ein paar Flaschen Wasser an und erzählten frei weg: … sie seinen nur wenige, es kommen immer mehr, nie war die Gelegenheit für das Paradies so gut … Geld und eine Wohnung mit Kühlschrank und keine Sorgen … warum sie nicht in Frankreich blieben? fragte ich … weil die Deutschen so freizügig sind und mehr geben als die Franzosen … und die deutschen Mädchen mögen dunkle, starke Männer … usw

    Sie zeigten mit auch einen Flyer mit Anleitung für Asyl und soziale Leistungen. Natürlich waren alle Moslems, ich habe nichts gegen Moslems, nur gegen den Islam. Als ich sie nach ihren Berufen fragte, sagten alle, dass sie studiert hätten und Fachkräfte wären; stand auch auf dem Flyer. Ich habe daraufhin noch niemals life eine Gruppe Nordafrikaner so lachen gesehen.

    Ich schreibe dies hier, weil ich geschockt war und Angst vor der Zukunft unseres Landes habe. Noch größere Angst habe ich vor einer bornierten Presse und selbstgefälligen, einfältigen Politikern. Gut, dass es pi gibt.

  45. #3 Erwin Mustermann
    Türkisch sprechende “Bulgaren” ziehts nicht ins türkische Wirtschaftswunderland, sondern nach München?

    Die Bulgaren sprechen türkisch?
    Sind das Bulgaren oder Türken?
    Oder haben die kostenlos türkische Sprachkurse
    erhalten, und wenn ja, wo?

    Und jetzt erhalten sie kostenlos deutsche Sprachkurse.
    Sehr begabte Leute, muß ich feststellen!
    Um die muß man sich kümmern! Solche Talente haben das verdient!
    Dewegen werden sie wohl auch in München-Bogenhausen angesiedelt?
    Unsere neue „Oberschicht“!!!

  46. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.

    Das sieht man nun besonders deutlich auf Lampedusa.
    Nachts feiert man rauschende Feste mit Musik, Gesang und Tanz.
    Tagsüber bedanken sich die Flüchtlinge für ihre Aufnahme und helfen den Einheimischen bei ihrem Tagwerk.
    Die Insel Lampedusa erblüht unter der fleissigen Arbeit tausender Hände zu einem grünen Garten der Glückseligkeit.

    Ein Sieg für Multikulti, Heil der Zuwanderung und Heil der EUdSSR.

    Tja, so in etwa muss man sich die feuchten Träume der Zuwanderungsbefürworter vorstellen.

    Blöd nur, dass diese Zuwanderer nur schmarotzen wollen an Teilhabe interessiert sind.
    Wären sie an Arbeit, Wohlstand und Demokratie interessiert, könnten sie das auch in ihrer Heimat haben.
    Dort gibt es ganze Länder aufzubauen.

    Die sogenannte „Perspektivlosigkeit“ kann der Grund für deren Föucht nicht sein, ich denke dabei an das zerstörte Deutschland nach dem Krieg.
    Anstatt die Trümmer liegen zu lassen und in andere Länder abzuhauen haben die Deutschen damals ihr Land trotz aller Perspektivlosigkeit wieder aufgebaut.

    Es wäre übelster Rassismus von unseren Linksgrünen, den Nordafrikanern zu unterstellen, dass sie zu so einer Leistung nicht fähig sind. 😈
    Zumal Nordafrika auch deutlich mehr Finanzhilfen bekommt als das damalige Deutschland.

    Also, auch Linksgrüne müssten, wenn sie ihrer offiziell verbreiteten Dogmatik von der Gleichheit aller Kulturen und Völker folgen würden, die Flüchtlinge als das bezeichnen, was sie sind:
    Wirtschaftsflüchtlinge, die nur ihren eigenen Vorteil sehen und keinerlei Recht auf Einreise geschweige denn Verbleib in Europa haben.

  47. Jetzt sind sie noch höflich sobald sie ihre Waren verkaufen am Strand in Italien sind sie stinkfrech.Anstatt das sich alle auf Libyen konzentrieren müsste man Europa vor diesen Leuten schützen.

  48. #3 Erwin Mustermann:

    „Hilfsprojekt der Caritas“

    Ob caritas, diakonie oder drk, alles bonzenvereine, die unser geld ins ausland schleppen.
    Wenn man für opfer einer katastrophe spenden will, dann sahnen sie das meiste ab und den rest verteilen sie nach gutdünken.
    Bei der oderflut kamen unsummen an die polen und tschechen, obwohl für deusche gedacht.

    Ich spende nur noch für deutsche, hier und im ausland.
    Und auch für die tsunamiopfer in japan.
    Da habe ich die botschaft von japan in berlin angerufen, weil ich nicht an drk spenden wollte. Am nächsten tag hatten sie selbst ein konto eingerichtet:

    Botschaft von Japan
    Hiroshimastraße 6
    10785 Berlin

    Tel. (0 30) 210 94-0
    Fax (0 30) 210 94-222

    eMail
    Deutsch/English:
    info@botschaft-japan.de

    Auch die Botschaft von Japan nimmt Spendengelder entgegen. Falls Sie Ihre Spende unmittelbar überreichen möchten, können Sie dies zu den üblichen Öffnungszeiten (Montag – Freitag, 9.30 – 12.00 und von 14.00 – 16.00 Uhr) an den Schaltern der Konsularabteilung (Eingang Hiroshimastraße 10, 10785 Berlin) tun.
    Es besteht zudem die Möglichkeit, Ihre Spende auf das untenstehende Konto der Botschaft von Japan zu überweisen.

    Kontoinhaber: Botschaft von Japan
    Kontonummer: 268 989 100
    Name der Bank: Commerzbank
    Bankleitzahl: 100 400 00
    IBAN: DE14 1004 0000 0268 9891 00
    SWIFT Code: COBADEBBXXX

  49. @60 Glasklar

    Die politische Lage in Italien ist immer problematisch bezüglich Einwanderung. Die jetzige Regierung ist zwar eher islamkritisch, man darf aber nicht vergessen, daß Italien seit es eine Republik ist, kaum eine Regierung erlebt hat, die eine volle Legislaturpriode durchgehalten hat.Auch die jetzige Regierung hat vor wenigen Monaten noch um ihr Leben gekämpft. Genau wie die Vorgängerregierung Prodi (Mitte-Links), die seit ihren Anfangstagen interne Probleme hatte.
    In so einer Situation kommen Linke, aber auch manche Rechte besonders leicht in Versuchung, durch migrantengerechte Politik Stimmen zu erschleichen. Italien ist trotz seiner Mitte-Rechts Regierung ein unsicherer Kantonist.

  50. 61 freitag (19. Mrz 2011 12:29)

    Türkisch sprechende “Bulgaren” ziehts nicht ins türkische Wirtschaftswunderland, sondern nach München?

    Die Bulgaren sprechen türkisch?
    Sind das Bulgaren oder Türken?

    Bis vor kurzem gehörte Bulgarien noch zum osmanischen Reich. Eine türkische Minderheit blieb dort. Sie besteht zum größten Teil aus Roma.
    Diese Roma haben bulgarisierte Namen, weil Bulgarien das zur Eingliederung verlangte, aber alle einen zweiten, mohammedanischen Vornamen.
    Sie sprechen alle sehr gut türkisch.
    Jeden Tag kommen viele Busse von ihnen an deutschen Zentralstationen an.
    Demnächst haben Bulgarien und Rumänien volle Freizügigkeit. Man erwartet noch mehr. Einige reisen auch nach Italien oder Spanien weiter.

    Soweit ich weiß, gibt es ein Gesetz, wonach ein EU-Bürger, der nur einen Tag sozialversicherungspflichtig in Deutschland beschäftigt war, für unbegrenzte Zeit ein Recht auf Sozialleistungen hat.

    Diese sog. Bulgaren sind mittlerweile sehr häufig in Städten anzutreffen. Sie werden z. B. für Dumpinglöhne von deutschen Unternehmern eingestellt. Auf Schlachthöfen sieht man sie viel.

  51. Wenn man will, kann man Grenzen schließen. Die DDR hat dies 29 Jahre perfekt vorgemacht. Natürlich darf man nicht immer nur labern. Man muß handeln.

  52. #34 muezzina (19. Mrz 2011 11:54)
    zitat
    Die Einwanderer dürfen ohne Weiteres eine Einheimische heiraten, während die einheimischen Männer sozusagen in die Röhre gucken müssen und sich einer weiteren Konkurrenz stellen müssen.
    zitatende
    die grünninen sind meiner meinung nach daran mit schuld, dass hier in die parteien und auch sonst sich der mohammedaner so breit machen kann. der einheimische junge deutsche muss sich seiner haut erwehren, während sich das weibliche geschlecht mit den eindringlingen – im wahrsten sinne des wortes – vergnügt 🙂
    nur gut, dass ich schon älter bin und mich das alles eigentlicht nichts mehr angeht. als ich jung war, ging es mit den anatoliern gerade erst los.

  53. #45 Ausgewanderter (19. Mrz 2011 12:07)
    @
    Ich kann da ähnliches berichten, diese Rot-Grünen Furien in den Parlamenten drücken das auch bildlich aus. 😉
    Aber es gibt ja noch Andere! 🙂

    Gruß

  54. #2 nawerdenn (19. Mrz 2011 10:51)

    Wann wird auf Lampedusa mal endlich die Küste mit Artilleriebatterien bestückt, um die Invasionsschiffe zu versenken, bevor sie die Küste erreichen?

    Es würde doch schon reichen, wenn man die Schiffe nach getaner Arbeit nicht wieder zurück schippern ließe, um eine neue Ladung hochgradig gebildeter und motivierter junger Leute abzuholen, sondern die Schiffe zerstören würde. Nicht mal das ist aber anscheinend erlaubt. Irre!

  55. Linke und Grüne haben nicht genug Wähler und deswegen müssen sie importiert werden. Das weiss zwar jeder aber keiner traut sich es laut zu sagen.

    Die Özogüzzis vom M*selmarkt empfehlen ihren Schäfchen Linke und Grüne zu wählen. Und sie wissen wohl warum.

    Es soll tatsächlich noch Naivlinge geben die meinen dass Linke und Grüne die „Flüchtlinge“ aus rein „humanitären“ Gründen hierher holen wollen.

  56. Statt propagandistischer VORBEREITUNG zum SCHISSBEFEHL auf FLÜCHTLINGE unter Islamgegnern, – statt Umschlagen in Ausländerfeindlichkeit und VERRAT AN ARABISCHEN FREIHEITSKÄMPFERN statt konkrete Islamgegnerschaft
    – humane Phantasie und Arbeit für Lösungen
    u n d vorübergehend Asly geben:

    Die positivste, revolutionäre Anwendung der Erkenntnisse aus der Erforschung der grund-lebens- und klima-schädlichen Radioaktivität :
    >>> http://www.desert-greening.com , wodurch nebenbei Millionen von afrikanischen Flüchtlingen zu BAUERN werden ( könnten) und das djihadische POTENTIAL GESENKT !

    S o berechtigt die Befürchtungen vor dem Islam sind und Empörung auf Leute wie Bahners, : Auch der gerechte ZORN verzerrt das Gesicht,(Brecht) – und mit ihm die klare und Wahr-nehmung!

    Denn auch OHNE AKW-UNFALL wird tagtäglich die Umwelt RADIOAKTIV verseucht, staatlich legalisiert für die Atomkraftlobby. W I R SIND über die NAHRUNGSMITTEL- KETTE DAS ENDLAGER !

    H-i-e-r fast alle Pro-Atomkraftargumente samt
    ihrer Widerlegung !
    http://100-gute-gruende.de/index.xhtml

    Zudem sind so einige hier anscheinend nur zu dumm – pardon, unerfahren – die gemeinsamen „bewegungs“- und unterdrückungs-historischen Parallelen ihrer gesellschaftlich oppositionellen Islam-Kritik(-Bewegung) mit ( dem Entstehen) der Atomkraft-Kritik(-Bewegung) zu erkennen, – bzw. ihre g e m e i n s a m e Unterdückung bei einem nicht aus parteitaktischen Gründen erfundenen Großproblem. Bis heute und zu unserem gemeinsamen Schaden !

  57. Hätte man gleich die ersten Mohammedaner postwendend wieder zurück transportiert, dann hätte es keine weiteren Flüchtlingsschiffe gegeben.

    Erst durch die Aufnahme dieser Menschen, fühlten sich weitere dazu animiert, ebenfalls nach Lampedusa/Europa zu kommen.

  58. #14 muezzina

    Interessanter Aspekt. Aber ist es bei uns heute nicht eher so, dass hier völlig emotionsfrei einfach Marktwirtschaft abläuft?

    Die „hässliche“ Einheimische kommt so in den „Genuss“ eines knackig gebauten Mannsbilds und die hiesigen Männer, die dabei – weil sie ihrerseits zu häßlich sind – leer ausgehen, müssen sich halt eine „Katalogfrau“ aus Thailand kommen lassen.

    Solange dieses „Fraternisieren“ im Namen der eigenen Nutzenmaximierung nicht gesellschaftlich geächtet wird, wird es auch nicht aufhören. Entsprechend werden die jungen Herren der arabischen „youth bulge“ auch weiterhin buchstäblich mit „offenen Armen“ empfangen… 🙁

  59. VON wegen kulturelle Wurzeln nicht verleugnen – wobei Kultur ist von Zivilisation zu unterscheiden: Wir müssen sie erst wieder richtig wieder entdecken, nachdem die pro-orientalische Entchristlichung schon massiv im 19. Jhdt losging, – zum Beispiel hierbei :

    PROTEST !
    Statt propagandistischer VORBEREITUNG zum SCHIESSBEFEHL („Zäune, Abfangschiffe …“)auf FLÜCHTLINGE unter Islamgegnern im/ unterm Nachbarartikel, – statt Umschlagen in Ausländerfeindlichkeit und VERRAT AN ARABISCHEN FREIHEITSKÄMPFERN im Gegensatz zu praktisch-konkreter Islamgegnerschaft
    – humane Phantasie und Arbeit für Lösungen
    u n d vorübergehend Asly geben:

    Hier die positivste, revolutionäre Anwendung der Erkenntnisse aus der Erforschung der grund-lebens- und klima-schädlichen Radioaktivität :
    >>> http://www.desert-greening.com , wodurch nebenbei Millionen von afrikanischen Flüchtlingen zu BAUERN werden ( könnten) und das djihadische POTENTIAL GESENKT !

    S o berechtigt die Befürchtungen vor dem Islam sind und Empörung auf Leute wie Bahners, : Auch der gerechte ZORN verzerrt das Gesicht,(Brecht) – und mit ihm die klare und Wahr-nehmung!

    Denn auch OHNE AKW-UNFALL wird tagtäglich die Umwelt RADIOAKTIV verseucht, staatlich legalisiert für die Atomkraftlobby. W I R SIND über die NAHRUNGSMITTEL-KETTE DAS ENDLAGER !

    H-i-e-r fast alle Pro-Atomkraftargumente samt
    ihrer Widerlegung !
    http://100-gute-gruende.de/index.xhtml

    Zudem sind so einige hier anscheinend nur zu dumm – pardon, unerfahren – die gemeinsamen „bewegungs“- und unterdrückungs-historischen Parallelen ihrer gesellschaftlich oppositionellen Islam-Kritik(-Bewegung) mit ( dem Entstehen) der Atomkraft-Kritik(-Bewegung) zu erkennen,
    – bzw. ihre g e m e i n s a m e Unterdückung bei einem nicht aus parteitaktischen Gründen erfundenen Großproblem. Bis heute und zu unserem gemeinsamen Schaden !
    Hört auf nur zwei-polig links-rechts-scheuklappen -primitv zu denken !

  60. Die Einheimischen sollten sich freuen,diese wohlhabenden Touristen ins Land zu bekommen,
    welche für einen Bootsausflug v.ca 150 km so um die 1000€ zahlen können.

  61. # 80

    und wieviele dieser Wirtschaftsflüchtlinge hast DU schon aufgenommen, verpflegt, Wohnraum geboten und Taschengeld gegeben??

    WIR wollen keine dieser Sozialschmarotzer hier haben, es gibt hier in Deutschland schon mindestens 5 Millionen davon….

  62. # 80

    DU verstehst genau so viel von Byte und Watt wie dein Freund Cem Ötzi. Deine Atomprogramme langweilen. Du müllst hier mit diesen dummen Zeugs den Plog voll….

  63. @#2 Erwin Mustermann (19. Mrz 2011 11:01)
    Bettelnde Bulgaren:
    Bei uns kommen alle ein, zwei Jahre Rumänen (also jedesmal einer) vorbei, auf meist laminierten, handgeschriebenen Kärtchen, zuletzt in einer Klarsichthülle ein Computerausdruck, mit Stichwörtern wie „5 kranke Kinder“ etc. Betteln dann um Kleider, alternativ natürlich Bargeld. Glaube zwar nicht, daß die viel zusammenbekommen, aber lohnen tut es sich wohl doch.

  64. Wer auf lampedusa landet wird sofort festgenommen wegen Landfriedensbruch und Verstoß gegen Visa auflagen.
    Dann gibt es ein Schnellüberprüfungsverfahren ob ein Aslygrund vorliegt(Homosexualität zum beispiel) Bei 99% wird dies nicht der Fall sein. Dann wird eine Strafe von 1000 Euro verhängt und diese Personen bekpommen ein Einreiseverbot.
    So wird es kommen

  65. @ muezzina

    > Da fällt mir doch glatt noch etwas dazu ein: Warum sind eigentlich fast alle “Rechten” männlich?

    Das müsstest du eigentlich im Frauenkreis erfragen, oder?

    Außerdem sehe ich mich zum Beispiel keineswes rechts stehend. Das Gegenteil ist eher der Fall, du wärest vielleicht überrascht, wenn du erfahren würdest an wie vielen Stellen ich zu den Rechten auf distanz gehe. Ich bin nur ein Gegner der in meinen Augen kriegstreiberischen Einwanderungspolitik Deutschlands. Damit ist man zwar für andere Rechts, aber das ist deren Problem, nicht meines.

    > Warum werden nur Männer aus Afrika rübergeschickt? Die tunesische Mohammedanerin könnte ebenso halal in Europa einwandern.

    Die Männer werden nicht geschickt, sie kommen. Und es sind deshalb nur Männer, weil der wohlhabende Moslem bis zu vier Frauen haben darf und diese wohl dann zu einem gewissen Teil auch hat. Demzufolge gehen dort viele Männer leer aus und nur diese Männer kommen nach Europa.

    > Ich habe den Eindruck, das Streben nach De-Nationalisierung ist eher weiblich und der Wille nach Schutz der eigenen nationalen Identität eher männlich.

    Im Lager der Rechten ist die Arbeit des Schutz des Landes immer noch Männersache. Es gibt zwar ein paar Quotenfrauen aber eben sehr wenige.

  66. Entschuldigung, aber bei der Bezeichnung “Flüchtlinge” geht mir das Messer in der Tasche auf (ich bin also gut „integriert“).

    Das sind höchstens Wirtschafts-Flüchtlinge, die hier auf unsere Kosten leben und sich vermehren wollen.
    Es gibt schliesslich eine “Familien-Zusammenführung”. Zuerst landet die Vorhut, dann die Sippe. Zum Kotzen!

  67. @ #63 freitag

    In Bulgarien gibt es eine türkische Minderheit.

    Sie haben es wie die Griechen auch 1920 versäumt, alle rauszuwerfen…

  68. BREAKINNG NEWS – BREAKING NEWS – BREAKING NEWS

    Deutschland zu feige an der Seite seiner Bündnisparter zu stehen.

    Wie so oft in der deutschen Geschichte steht Deutschland auf der falschen Seite. Anstatt seine Verbündeten vorbehaltslos zu unterstützen hat es sich im UN-Sicherheitsrat enthalten. Auf PI kein Wort davon, dass z.B. Spanien Kampflugzeuge, einen Flugzeugträger sowie Kriegsschiffe stellt. Sogar das kleine Dänemark weiß, was sich gehört. Wir dagegen sind feige!

  69. #94 Jaime I El Conquistador (19. Mrz 2011 15:13)
    Was haben wir Deutsche in Afrika verloren? Nichts. Absolut nichts. Wo in der Welt sollen wir uns noch die Köpfe einschlagen lassen? Und wofür? Die A(f)frikaner sollen ihren Kram selbst regeln.

  70. #94 Jaime I El Conquistador
    „Wir dagegen sind feige!“
    Ja das sind wir, und in diesem Fall ist das auch ‚mal gut so.

  71. Fehlerkorrektur:
    „…- > Eine wirkliche “Stromlücke” gab es auch zZt. des allerhöchsten Verbrauchs n i e; als zB. sieben AKWs stillagen, exportierte D-land noch Strom, wie zZt. auch.
    War das I h r M i s sverständnis ?
    Bitte lesen Sie sich wenigsten einen Teil der http://100-gute-gruende.de/index.xhtml durch !

  72. #96 stm:

    Ganz richtig. Allerdings solltest Du vielleicht das zweite „f“ kippen, sonst wirkt es despektierlich. Es gibt auch „liebe Neger“, wie unser Präsident Lübke schon wusste 😉

  73. #98 exguti

    Das brauchen Sie sich aber nicht wundern, wenn sich alle unsere Nachbarn gegen uns stellen! Typisch Deutsch? Unzuverlässig? Das war aber bei Kaiser Wilhelm II noch anders. Da wurden Bündnisse noch eingehalten! Feigling!

  74. #60 SokratesII

    „Ein Insider (der hier verfemt ist) hat dazu mehrere kenntnisreiche Artikel auf quotenqueen geschrieben, die man durchaus einmal konsultieren könnte, um Deine Fragen (und viele weitere hier) überflüssig zu machen.“

    … so spricht der weise Sokrates 😆

  75. > #94 Jaime I El Conquistador
    > “Wir dagegen sind feige!”

    Sorry aber hier sage ich nur: Wir sind auch mal wieder vernünftig. Ich sehe keinen Grund dafür, dass wir – die Kufr – für die Aufstände der Rechtgläubigen eine Söldnerarmee bereitstellen sollen, vor allem nicht auf der Seite von „Kämpfern“ die bei Artilleriebeschuss eine befestige Stellung verlassen und aufs freie Feld flüchten. Du kannst ja mal in Gedanken jemanden aus der Verwandtschaft fragen, der im 1. oder 2. Welktrieg einen Stellungskrieg mitgemacht hat, was der davon hält. Ich kenne die Antwort.

    Mal ganz im Ernst: Entweder das Land wird besetzt und damit eine europäische Kolonie und das auch verbunden mit einem vollständigen Einreseverbot aller Libyer nach Europa oder wir sollten es vergessen. Das einzige was sonst bei dem Geschäft rauskommt ist ein Austausch von Pest gegen Cholera.

  76. #101 Jaime I El Conquistador
    Drohung „Liebesentzug“?
    Ich mag übrigens keine „Freiheitskämpfer“, die Allah hu akbar herumquaken.
    Passend zum Artikel wäre eine Schiffsverbotszone Mittelmeer weitaus sinnvoller.

  77. WIE kann man abgesehen von der Un-menschlichkeit, die hier zum Ausdruck kommt, nur dermaßen u n f ä h i g im Denken zu international-djihad-politischen Zusammenhängen und -Wechselwirkungen sein ?!

    W i e sollen denn irgendwelche Moslems, insbesondere die freiheitlich eingestellten verstehen, dass wir die FREIEREN und ethisch Besseren sind, wenn nicht durch ( die Unterstützung) von entsprechenden TATEN …- und wenn sich an Äußerungen wie u.a. Deinen hier ein selbstherrliche NIEDERTRACHT ersten Ranges, wie bei den gesch(w)ätzten LINKsern zum Ausdruck kommt ?!!!

    Nebenbei schießt und unterdrück GHADDAFI auch mit deutschen und europ. Waffen – egal ? – und wenn wir den Freiheitskämpfern und flüchtlingen nicht helfen ( lassen) dann werden in Kürze die Hardcore–islamisten eine ganze Menge dankbarer Ansprechpartner und Rekruten haben.
    Wenn diese dann dafür sorgen sollten, dass Deutschen wie Dir der Öl&Gas-Hahn gesperrt wird, werde ich ausnahmsweise BRAVO rufen !

    Es ist unglaublich, wie dummpf-politisch und inhuman diese Kampf- und Problemlage behandelt wird,
    – mit Atilleriestellungen gegen Bootsflüchtlinge: Dich sollte man nach LampeDusa zwangsverpflichten
    Und mit sowas sollen wir Europa vor der Islamisierung retten ? Niemals. da ist jeder strategisch versierte General in der BW klüger, – mein GOTT !

    Ein SIEG gegen Ghaddafi wird auch ein Sieg gegen Deine inhumanität und djihad-politische Dummheit sein. Und nebenbei haben sich dabei Franzosen und Briten die besseren Zugangsbedingungen zu lybischen Öl&Gas gesichert, HAHA – was seid IHR STRUNZDUMM!
    – Wie die Westerwelle, die wie Schröder gegen USA und ISRAEL pro-islamisch wirkende „Friedens“wählerstimmen kassieren wollte.

    Nieder mit diesen geistigen Irrläufern aus der deutsch-energie-wirtschaftlichen Monopolpolitik und Kulturschutz-Propaganda !
    – Anfragen > dubax@ich.ms

  78. #100 SokratesII (19. Mrz 2011 15:26)

    Ja, manchmal muß man halt doch schimpfen. Nun habe ich auch einen Buchstaben zu viel. Also wenn jemand ein „f“ braucht…

  79. > OT: Jugendliche sollen Obdachlosen getötet haben

    Also wenn ich früher Agressionen abbauen wollte, dann habe ich Holz gehackt. Hat auch funktioniert – nur falls mal einer Probleme bekommt.

  80. wieso wollen die alle nach Deutschland und in die EU? warum gehen sie nicht in das High-Tech-Land Türkei?

  81. # 94 Jaime I El Conquistador
    # 103 Wolfgang
    # AvAntiManipulanti

    Kein Zweifel – bei Ghaddafi handelt es sich um eine skuril wirkende und unsympathische Figur. Trotz allem vertritt er objektiv westliche Interessen. Nach einem Sturz Ghaddafis wird es auch aus und über Libyen zu einer unkontrollierten Masseneinwanderung aus (Nord)afrika nach Europa kommen. Mit einem militärischen Einsatz gegen Ghaddafi handelt Europa gegen seine eigenen Interessen. Man muss nur einen Blick nach Tunesien werfen, seit Ben Ali gestürzt wurde.

    Frankreich, das sich früher an Ghaddafi anbiederte, hofft nun auf ökonomische Vorteile im (Öl)geschäft, wenn es an einem Sturz Ghaddafis mitwirkt. Dies dürfte sich als Fehleinschätzung erweisen, wenn in Libyen die sog. „Islamisten“ die Macht übernehmen werden.

    Bei den „Bootsflüchtlingen“ aus Tunesien handelt es sich nicht um arme Verfolgte, sondern diese gut genährten jungen Männer erinnern eher an das historische Vorbild der sog. „Razzien“ (= Plünderungs- und Beutezüge mohammedanischer Krieger über das Mittelmeer ins Gebiet der Christen).

  82. # 94, Jaime …
    Du hast ja Recht !
    und da reden die hier von Verteidigung „deutscher“ Kultur und wissen anscheinend nicht, was die europäische Zivilisation positiv bedeutet.
    – Atatürk war da bekanntermaßen klüger, – allerdings vor den dt. Megamorden. „Kulturen gibt es viele in der Welt …“

    Und ich habe immer gedacht, die seit Ende des 19. Jhdts deutsche antiwestliche „Kultur“ = Zivilisationsgfeindlichkeit sei nicht erblich . . . .

    WIE kann man abgesehen von der Un-menschlichkeit, die hier im Nachbar-„lampeDusa“-Artikel& Kommentaren zum Ausdruck kommt, nur dermaßen u n f ä h i g im Denken zu international-djihad-politischen Zusammenhängen und -Wechselwirkungen sein ?!

  83. Man darf gar nicht daran denken wie viele kriminelle Typen die während des
    Krieges/Konfliktes andere Menschen abschlachteten unter diesen angeblichen
    Flüchtlingen sind und zukünftig in CH, D, oder A sitzen und mit Sozialhilfegelder des Steuerzahlers das Leben geniessen. Schlicht eine Katastrophe was man den Bürgern hier zumutet mit solchen Typen zukünftig zusammen leben zu müssen und dafür auch noch zu bezahlen über hohe Steuern.Diese Politik dürfte den einen oder anderen Einheimischen noch das Genick brechen, wortwörtlich.

  84. # 111 Rationalist.
    1. will ich keine MÖRDERISCH vollzogenen „westlichen“ interessen mehr, (- kriegerisch nach westl.-normalen Standarts ist kein Mord)

    2. hast Du nicht gemerkt, dass Ghaddafi selbst klar Islamist ist – nicht die Rede auf YouTube gesehen, „.. UNSER geburtenraten in Europa, unser trojanisches Pferd Türkei usw…“, und dass er ziemlich gekonnt die verschiedenen westlichen Rivalitäten und rivalisierenden Probleme gegeneinander ausspielt: – Hi „alQaida-Angst“, – dort Öl&Gas-Verknappung bzw. Vorzugslieferung, – dann wieder die westliche oder „zionistische“ Weltverschwörung, usw. “

    Wenn im JETZTIGEn Stadium des Konflikts sich DEUTSCHLAND und idiotische „Islamgegner“ wie ihre entgegenstehen „Kulturschützer“ gegen die militärische Unterstützung a n d e r e r halbwegs demokrtaischer Staaten stellt, speziell GEGEN FRANCE und GB, schließlich noch ObamaUSA (!), DAN, E usw., dann
    ist das gaaanz klar eine (schon wiederholte !) SPALTPILZ-Funktion vor allem gegen den Westen/ NATO-Staaten, – gleichzeitig
    mit dem Signal an die deutschen Wähler, an gazprom-Russland und objektiv an die lieben ISLAMm ä c h t e,
    „…seht her, wie souveränität-achtend „friedlich“ wir sind und deshalb bevorzugt zu behandeln …“ – mal mit Öl/Gas, mal mit Wähler-Stimmen; was mehr im Vordergrund stand, kann ich nicht sagen ! Vielleicht auch nur Unfähigkeit, – abgesprochen mit Merkel usw. kann ich daran nicht glauben, auch deshalb :
    Die Deutschmächtigen haben eine energie-konzern basierte Geostrategie und zT Ideologie, „wir“ bzw. unsere Energie-monopole haben als Hauptvoran- und Betreiber der Ostsee- und NAbuCCo-Pipeliens strategische Interssen, die mit den anderen Westmächten kollidieren, wie schon vor 1914/ 1898.

    Wenn wie vor Monaten noch das G.-Regime Lybiens als unumschränkte Macht über seine Bevölkerung und Vertreter dessen ersheint, wäre eine Intervention ein Verbrechen gewesen, – es sei denn G. hätte wieder den Terrorismus aufgenommen, ABC-Waffenbau begonnen oder witer/ zunehmend Flüchlinge in der Wüste VERRECKEN lassen ( blutige Frontex-Zuammenarbeit !). – jetzt aber, wo es
    l ä n g s t überdeutlich eine Opposition gibt PLUS ( oder auch ohne grünes Licht der Arab. Liga – , massenpsychologisch geht es kaum GÜNSTIGER !!), – jetzt, auch noch nach UNO-Mehrheit ( anders als i.S: Serbien/Kosovo !)
    sich als Oberweiser ( seit Wochen ?) dagegen propagierend in den Weg zu stellen, ist OBERFAUL und OBJEKTIV VERRAT an irgendetwas mehr Freiheit und neues Chancen … Es sei denn,
    die Anti-G-Kämpfer wären DIREKT von der MB oder sowas wie der Hisbullah gelenkt, – dann wäre G. die bessere Wahl …bis sich dann wie in Algerien auch immer mehr gegen das weniger islamische Regime stellen.

    Man muss in diesen Fragen, speziell im Kampf auch gegen die Pro-Islamisierer, die eigenen PRINZIPIENFESTIGKEIT mit geistiger und taktischer Flexibilität verbinden.
    Bei einer Reihe von Pi-Gästen aber zeigt sich, daß sie sich nur zu Mauer-, Zaun – und Stellungsbau eignen, für eine Art Kriegführung ( Anf, des 1. WKs) die längst passe ist.

    Das Problem ist, viele Deutsche haben diese ethisch-politischen Grundlagen dieser angesprochenen politischen und strategischen PRINZIPEN trotz allen Islamgeschreis nie kennengelernt, auch als Christen nur wenig und als Linke zudem überwiegend post-/stalinistisch antiwestlich verdrängt oder vergessen.

    Dafür dürfen (demnächst) wieder verstärkt weiter das Gespenst der antideutschen Verschwörung und Einkreisung auspacken, – das läuft ja schon . . . Und das passt ideologisch wie historisch wunderbar mit dem Islam zusammen ( kennst Du die Links dazu ?, hab sie öfter veröffentlich )

  85. Mal eben nachgeschaut unter „Marinetraffic.com“: Position der Fähre „Mistral Express“, Marokko.
    Dieses Schiff hat vor 2 Tagen versucht, in Augusta,Sizilien anzulegen, weil es angeblich Treibstoff brauchte. Die sizilianischen Behörden haben ein Anlegen verboten.Es sollen 1.800 Marokkaner und Algerier an Bord sein, die aus Libyen abgeholt wurden.
    Im Augenblick kreuzt das Schiff vor der marokkanischen Nordküste, d.h. vor Algeciras,Spanien. Wieso darf ein Heimatschiff nicht im Mutterland anlegen?
    Ich schaffe es nicht , den link auf dieses Schiff zu posten.Sehr interessant, das zu beobachten.Die nehmen ihre eigenen Leute nicht zurück!!!

  86. „sollen sich bereits weitere 13 Boote mit vielen hundert überwiegend jungen Männern auf dem Weg dorthin befinden.“

    Versenken!

  87. # 94 Jaime I El Conquistador
    # 103 Wolfgang
    # AvAntiManipulanti

    Warum hat Deutschland keinen Grund in Nordafrika militärisch tätig zu sein ?
    Dazu ist ein Blick über den Tellerrand der manipulierten deutschen Geschichtschreibung notwendig.
    Die Zeit vor und während des I. Weltkrieges birgt einige geschichtliche Details, die den deutschen Menschen nach Art des Orwellschen Neusprech vorenthalten wurde. Alles was der GUTE DEUTSCHE wissen muß und in litanaiischer Folge herunterbeten muß, ist der globale Begriff „Alleinschuld“ – das reicht.

    Es ging in Wirklichkeit auf der Welt eher selten um Machtansprüche der Deutschen, vielmehr um die Interessen der alten Großmächte und deren Einfrußbereiche.

    Die Allierten werden es verschmerzen können, wenn die Deutschen nicht eingreifen, den es geht wie dazumal um Geld, Rohstoffe und Einfluß.
    Ghadaffi ist ein Produkt dieser Ehemaligen, ebenso die meisten der anderen Klein-und Großkriege in den Schwellenländern. Nur mit der Parole: Halt´s Maul, wir sind Schuld !! kommt man halt nicht weiter und muß, wenn Denkfaul, mit den Widersprüchen leben.

    Hier ein Mosaiksteinchen zum Bild der Wahrheit

    Dieses Wissen ist notwendig um unserer Land vor dem Untergang zu retten, denn nur ein Bewusstwerden über sich als Deutscher ermöglicht eine gebündelte, zielgerichtete Willensbildung.

    Das was man hier in den unterschiedlichsten Beiträgen lesen muß gleicht einem aufgeschreckten Hühnerhaufen. Panisch und Orientierungslos.

    Wenn Erklärungsbedarf besteht, bitte Fragen.

  88. „Frankreich hat nach eigenen Angaben am Samstag zum Schutz libyscher Zivilisten erstmals Waffengewalt gegen Truppen des Machthabers Muammar Gaddafi eingesetzt“ (WON newsticker)

    Die haben wohl noch nicht genug Leute aus dem Ausland? Deutschland sollte die Mauer wieder aufbauen. Richtung Südwest, als antiislamischen Schutzwall.

  89. Muslimische Flüchtlinge sind immer männlich. Den Frauen scheint es wohl in der muslimischen Heimat so gut zu gefallen, daß sie nicht flüchten wollen.
    Vielleicht wurden sie aber gesteinigt und können deshalb nicht flüchten?

  90. Moderator: „Neun Uiguren aus Guantanomo in Deutschland aufnehmen oder nicht“

    Roth: „Selbstverständlich ja!“

    Moderator: „Wo? Bei sich zu hause“

    Roth (wie aus der Pistole geschossen): „München! Die Stadt München hat sich bereit erklärt….“

    Multitalente (Dramaturgin, Kokserkapellenmanagerin, wollmamalsagenpolitikerin) wie die Kriegsbeute Fatima Roth wollen selbstverständlich die Genießer ihrer Wohltaten nicht im eigenen Wohnzimmmer rumstehen haben.

    http://www.youtube.com/watch?v=hviDUlwgibw

    Lieber nochmal ein Tschernobyl als die Grünen an der Macht!

    http://www.youtube.com/watch?v=WoftnyG3TdA&feature=related

  91. Alle rein … je mehr, desto besser.
    Warum? Weil dann schneller alles zusammenbricht. Anders scheint man das nicht mehr lösen zu können. Außerdem, Gewitter sollen ja bekanntlich die Luft reinigen 😉

    Ich finde es aber sowas von daneben, dass die Politiker diese Leute bei uns aufnehmen. Für jeden Flüchtling müssen wir zahlen. Denn er bekommt eine Unterkunft, Verpflegung, Kleidung, Taschengeld, medizinische Betreuung, Sozialberater, Übersetzer … usw.

    Eines schönen Tages wird dieser ganze Hexenkessel hochgehen!

  92. Wann endlich kommt mal jemand von unseren Volkszertretern auf die Idee, dass jetzt die reichen Erdölstaaten gefragt sind und die Flüchtlinge aufnehmen? Warum müssen immer nur die „Ungläubigen“ zu Hilfe eilen bzw. die Tore weit aufmachen?

    Letzteres hat zwar alles mit der traditionellen Nächstenliebe von Juden und Christen zu tun – aber die Flüchtlinge wären in den arabischen Ländern mit der dort verbreiteten Hochkultur, die ihnen ja bekannt ist, besser aufgehoben. Sie sprechen die gleiche Sprache und folgen der gleichen religiösen Ideologie des Islam. Besser können sie es doch gar nicht haben.

    Und – sehr wichtig – Saudi Arabien und die reichen Golfstaaten brauchten keine Baugelder mehr für Großmoscheen in Deutschland und im übrigen Europa zu schicken. Diese Milliarden (!) wären in der Flüchtlingshilfe viel besser angelegt.

    Ebenso könnte man auch mit den Arabern in Judäa und Samaria verfahren: alle in den arabischen Bruderländern, wo sie ja auch her kommen, ansiedeln und dafür meinetwegen auch von westlicher Seite eine kleine Starthilfe geben. Das müsste doch klappen und dem Frieden in Nahost stände nichts mehr entgegen!

  93. #8 Fluchbegleiter (19. Mrz 2011 11:14)
    OT

    Hälfte der Deutschen hasst Juden

    http://feuerbringer.com/2011/03/17/halfte-der-deutschen-hasst-juden/#more-7600

    ******************************************************************************************************************************************
    Welche Hälfte da wohl gemeint ist ❓

    Wahrscheinlich die turk-mohammedanische Hälfte mit deutschem Paß und Anspruch auf
    sämtliche staatlichen Leistungen… 😯

    Esw ist so zum kotzen mit diesen Paßdeutschen K*n*cken 👿 👿 👿

  94. #123 potato (19. Mrz 2011 19:01)

    Muslimische Flüchtlinge sind immer männlich.

    #118 oncalabreq (19. Mrz 2011 17:00)

    Das ist eine Armee! Und das ist so gewollt!

    Georg Schramm hat doch schon vor einigen Monaten darauf hingewiesen, dass 50 Millionen junge, kräftige und arbeitslose Männer aus Nordafrika darauf warten nach Europa einreisen zu können.
    Wie recht er doch hatte.

  95. Unter dem Eindruck der Unruhen in mehreren arabischen Ländern hat sich nun das saudische Königshaus dazu entschlossen, jedem arbeitslosen Saudi im Monat 2000 Rial (= 377 €) zu zahlen und überdies einen Mindestlohn für Saudis von 3000 Rial einzuführen.

    Da sage doch noch einer, die Umma tut nichts für ihre Leute.

    Allerdings kommen nur rechtgläubige Saudis in den Genuss dieser Zahlungen. Das Heer der überwiegend christlichen Fremdarbeiter in Saudi-Arabien bleibt auch insoweit weiterhin rechtlos.

    Zum gerechten Ausgleich dürfen die verachteten Kuffar („Allah schlag‘ sie tot!“)
    die rechtgläubigen jungen Männer aus Tunesien, Ägypten und demnächst wohl auch aus Libyen mit allen erdenklichen sozialem Wohltaten alimentieren.

  96. #123 potato (19. Mrz 2011 19:01)

    Den Frauen scheint es wohl in der muslimischen Heimat so gut zu gefallen

    Die warten nur darauf bis ihre Männer in Hartz4 integriert sind und kommen dann im Rahmen der Familienzusammenführung nach!
    So einfach ist das.

  97. Die Europäer haben schon lange die Nase voll von den islamischen Schmarotzern aus der Türkei und Nordafrika. Sie reisen illegal ein, z.B. per Schlepperbande, Schein- oder Zwangsehe, dann lernen sie nicht unsere Sprache, obwohl sie auch sonst keinerlei Qualifikation haben und „bereichern“ die Länder nur um ihr Aktenzeichen beim Sozialamt und die Einträge in der Kriminalitätsstatistik. Zwischendurch fordern sie dann in Gruppen mal eben wieder Extrawürstchen für ihre ideologische Geisteskrankheit namens Islam. Vielleicht sollten wir jedem „Flüchtling“ auf Lampedusa zehn seiner Landsleute / Glaubensbrüder auf den Buckel binden und sie zusammen auf hoher See vor Nordafrika ins Wasser schmeissen: Wenn Euer Allah Euch liebt, werdet Ihr überleben! :mrgreen:

Comments are closed.