Arab apartheidEin 11-jähriger Palästinenserjunge wurde in einem libanesischen Krankenhaus von den Ärzten sterben gelassen, weil seine Familie die Rechnung für die Behandlung nicht bezahlen konnte. Sein Schicksal ist kein Einzelfall™, sondern der Alltag in den Lagern im Apartheidsstaat Libanon, der den Palästinensern verweigert zu arbeiten, eine Schule zu besuchen und medizinisch behandelt zu werden.

Auch andere islamische Staaten gehen übrigens nicht besser mit ihren „palästinensischen Freunden“ um. Aber was kümmert sich die Welt schon um einen Jungen, den man in einem arabischen Krankenhaus wegen Armut hat sterben lassen? Selbstverständlich ist Israel „an allem schuld“ – man demonstriert gegen die sogenannte Apartheid der Israelis.

Was wäre wohl passiert, wenn man den Palästinenserjungen in einem Israelischen Krankenhaus hätte sterben lassen? Die UNO hätte sofort eine Sondersitzung einberufen. Bloß, in einem israelischen Krankenhaus wäre so etwas nie passiert. Dort werden zehntausende Palästinenser in den besten Krankenhäusern behandelt – allein im letzten Jahr 180.000 – auch solche, die sich die medizinische Versorgung nicht leisten können, sogar jene, die einen Selbstmordanschlag überlebt haben, bei dem sie Juden töten wollten.

image_pdfimage_print

 

47 KOMMENTARE

  1. Tja, das will aber keiner hören. Die Juden sind die Bösen, und die armen Palestinenser werden hingemeuchelt von denen..
    Das ist die zurechtgebastelte Realität der meisten Menschen, jedenfalls hier in .de, wo ich das beurteilen kann…

  2. Die normal denkenden Menschen erkennen diese Perversion sofort. Die Gutis unter den Menschen der Restwelt benutzen nicht eine einzige Hirnwindung, um dieses Abartigkeit auch nur ansatzweise zu erfassen. Dafür sind ihre Gehirne, sofern vorhanden, nicht ausgerichtet.

  3. Au weh, da wird der Gute Teil der Welt wieder toben über die Bosheit Israels!

    Seltsamerweise deckt sich das exakt mit der Aussage meines Religionslehrers vor 40 Jahren, der sagte, die arabischen Brüder würden die „Palästinenser“ mit Absicht in unmenschlichen Zuständen in Lagern halten, um Israel immer in Angst zu halten.

  4. #4 HandtuchkopfOnIce (17. Mrz 2011 21:48)

    Das habe ich jetzt 3x hintereinander langsam gelesen. Ich frage mich nach wie vor:

    Hä???

    Rauchst du das falsche Zeugs oder was?

  5. @ #4 HandtuchkopfOnIce (17. Mrz 2011 21:48)

    Hast Du Fieber?

    Der Artikel ist richtig plaziert und zeitgemäß!

  6. Israel hätte dieses Kind nicht sterben lassen. Es wird von den Palästinensern nicht gerne zugegen, aber es ist so, daß sie lieber in ein israelisches Krankenhaus gehen, als eins in ihren arabischen „Bruderstaaten“!

    Jedes Jahr kommen einige Kinder nach Israel und werden am Herzen operiert. Vollkommen kostenlos.

    http://www.saveachildsheart.org/

    Nächstenliebe und Hilfe gegenüber Jedermann der größte Teil jüdischen Lehre.

    Noch ein Witz zum Schluß.

    Den lieben G-tt kommt das Geschrei der Palästinenser zu Ohren. Sie wollen gerne das Israel aufhört zu existieren. So denkt der Ewige lange darüber nach und sagt sich dann „Mein Volk lebte solange unter den Völkern verstreut, wird es noch einmal 1000 Jahre unter den Völkern verstreut leben können.“ Gesagt getan.
    Israel exitiert nicht mehr, nur noch Palästina.

    Nach 2 Jahren hört er wieder ein großes Wehklagen und Geschrei. Er fragt,“Was wollt ihr nun schon wieder?“ Darauf antworten die Palästineser gib uns Israel wieder.

  7. @ #4 HandtuchkopfOnIce

    Sowas kann geschrieben werden, nachdem die üblichen Verdächtigen wieder weinen, aber dem schon vor zu greifen ist ekelhaft und charakterlos.

    Jetzt hat mich ausgerechnet Rechtspopulist der Gottlose 🙂 überholt, aber ich frage auch: Was schreibst du da eigentlich?

  8. @ #9 alexs692001

    Nach 2 Jahren hört er wieder ein großes Wehklagen und Geschrei. Er fragt,”Was wollt ihr nun schon wieder?” Darauf antworten die Palästineser gib uns Israel wieder.

    Ich habe das Gefühl, das könnte man so ähnlich auch aus dem Irak, Afghanistan, Tunesien und so weiter hören: Gib uns den bösen Westen wieder!

    Und unsere Rotzmedien hören nicht auf, hinterhältig zu fragen: Schafft Japan es nicht, die Betroffenen der Katastrophe zu versorgen? Kann Japan die Atomkatastrophe noch aufhalten?

    Diese Wochen werden in die Geschichte eingehen als der SUPER-GAU der deutschen Medien. Gut so.

  9. @ #10 Fensterzu (17. Mrz 2011 22:00)

    Meine Vermutung:
    Kopftuchträgerin oder Zottelbartliebhaber. 😉

  10. #13 Guybrush T. (17. Mrz 2011 22:09)

    Vielleicht war der Bengel aber auch der Erleuchtete mit einem IQ von über 30, der die Sinnlosigkeit der islamisch/palästinensischen Politik erkannt und als großer Politiker einen Konsens mit Israel gesucht hätte. Traurig also.

  11. Mann muss echt lernen so krumm zu denken. Jedes Entgegenkommen des Feindes wird als Geschenk Allahs verstanden. Somit beweisen sie sich die Kraft Allahs. Denn der Jude hätte die gegenteilige Situation nicht überlebt, also taugt „sein Gott“ nichts.

    Darauf muss man erstmal kommen. Dass der mensch GUT ist, wenn er ihnen Gutes tut, sieht er nicht. Er ist zu Gunsten des Moslems nur schwach und verblendet – ein Werk Allahs. *würg*

  12. #14 raboteux (17. Mrz 2011 22:19)

    schöne theorie nur glauben mag ich sie nicht so ganz.
    und nenn mu sel mit nenn iq von 30 ist schon nobelpreisverdächtig,uppsi war das rassistisch.
    der durchschnitts iq in der arabischen welt liegt so bei 80 knapp laut offiz. tabellen.
    aber egal wer spass und freude mit den grünen haben möchte.
    http://www.3tagewach.gruene-sachsen-anhalt.de/

    ohne anmeldung einfach drauflosposten mit antwortgarantie.

  13. @ #15 Guybrush T. (17. Mrz 2011 22:29)

    Manno was meinst du wie ich mich immer aufrege über genau dieses linksverdrehte Medien Pack wenn ich so was wie oben lese.

    Aber versetzt dich in die Lage eines Guuuutmenschen wenn der hier mal reinschaut dass man vielicht bei PI doch das ein oder andere über den Islam lernen kann.

    Der kommt nie wieder wenn er deine Kommentar von oben liest und darum gehts.

    Darüber hinaus Menschen den Tod wünschen wenn auch indirekt is so und so nicht clever und Kelec usw. sind nach wie vor MOSLEMS und DIE SIND unsere Phalanx.

    Aber das würde der Guti nicht mehr merken weil nimmer wieder kommt nach deinem Kommentar.

    Wenn du Dampf ablassen willst geht das wesentlich besser wenn du Flyer verteilst.

    Z.B. hier

    http://s1209.photobucket.com/home/froschy/index

    Glaube mir es ist so ein geiles Gefühl wenn ein Mohamedaner das findet, hab ich neulich gesehen, der ist explodiert ganz ohne Sprengstoffgürtel

    🙂

  14. #16 froschy (17. Mrz 2011 22:44)

    stimmt du hast recht aber denn pi solche postings zensieren nur für image wäre es für mich ok

  15. Das ist ja das Problem PI zensiert ja aber es kostet ja ne Stange Geld 24h Personal zu haben die alles mitlesen, eben DESHALB ist es ja so wichtig dass wie alle Guttis hierbehalten und wachsen

    🙂

  16. Ich habe vollstes Verständnis für die Haltung der Libanesen.

    Die Libanesen haben die Palästinenser besser behandelt als jedes andere arabische Land. Zum dank haben die Palästinenser den Libanon in einen langen und blutigen Bürgerkrieg gestürzt.

    Ich habe vollstes Verständnis verstehen, wenn die Libanesen für das Palästinensische Tätervolk, dass ihnen gegenüber eine tiefe historische Schuld abzutragen hat, keinerlei Sympathien aufbringen können.

  17. Nehmen wir mal an im Libanon werden Palästinenser
    wie Menschen behandelt, wie lange dauert es dann noch bis aus der Verfassung gestrichen wird das 2 der 4 höchsten Staatsämter nicht mehr von Christen besetzt werden müssen?

  18. Was soll die Aufregung? Im Koran steht nichts von Nächstenliebe. Moslems kennen einander. Darum geht man auch zum Juden oder Christen wenn man in der Sch….. sitzt.

  19. >>> BREAKING NEWS :
    Nachrichten ca. 23.45:
    „DER WELTSICHERHEITSRAT HAT DIE RESOLUTION VERABSCHIEDET, DASS GEGEN DAS GHADDAFi-REGIME ZU J E D E R MASSNAHME ZUM SCHUTZ DER ZIVILBEVÖLKERUNG GEGRIFFEN WERDEN KÖNNE (solle), mit sofortigem FLUGVERBOT, AUSSER BODEN- (oder ? Besatzungs-)TRUPPEN“ . – Also Feuer Frei für engl. und französische Luftangriffe. Jetzt jann nur noch die deutsch-britisch-…-pro-islamische Friedensbewegung und die FDP-geführte Bundeswehr die Sache stören.
    >> DIE BR-DEUTLICHLAND ENTHIELT SICH DER STIMME !
    – Widerlich; wiedermal ein Stein mehr im Brett bei den reaktionärsten Despoten und den Westen ( GB, F, USA …) ausgetrickst, wie bei SAddam ! – Deutscher Imperialismus im Gewande von Friedenspolitik und KULTURSCHUTZ, wie schon bei der Orient- und Armeniermordtoleranz-Politik unter Kaiser W. II !

  20. Betrifft :
    FRANK Furters DAGEGEN-VOLK :

    Ja Scheiße, wenn einmal der (vermeintlich in dieser Sache nur linke) Feind Recht hat – ob per AKW-Katastrophe mal wieder, oder – wie beim Sttgter HBF – zumindest teilweise mit Argumenten . . . Auf jeden Fall
    mit sehr vielen Leuten beim Straßenprotest, – die man hier wegen Computersucht, Angst oder anderen Unfähigkeiten nicht aus den virtuellen Startlöchern gegen die Islamisierung bringt.
    – Da muss man doch schnell, wie sonst so verpönt, deutschen-feindlich werden!
    HAUPTSACHE:
    Bloooß nicht die eigene, primitiv-oberflächliche IDEOLOGIE der einseitigen Schuld- oder Ursachenzuweisung für die Islamisierung, nämlich Links=böse/ Rechts=Lösung kaputtmachen lassen. Und egal, ob n o c h soviele Anstöße oder wenigstens Beteiligungen zur ( Pro-)Islamisierung von rechts erfolgten,- wie zur Zeit, nach dem Ölboykott, in den 50ern ff. zum Zwecke des Antikommunismus, von Nazideutschland und unter Kaiser Wilhelm II selbst mit strategischer Djihadmobilisierung ( http://www.Jihad made in germany ):
    Das links-rechts-polarisierte Weltbild darf nicht weichen …
    und koste es auch den politisch-analytischen Verstand, – und damit viele Kontakte und Möglichkeiten, die notwendige ISLAMABWEHR auf viele BEINE einer breiteren Basis zu stellen … (ach ja, „die CDU ist links“, die Nazis wie schon wiederholt hier unwidersprochen verbreitet wurde auch; da fehlt nur noch das kaiserlich-deutsche Regime als linkes ),
    … und dabei
    nebenbei den Eindruck zu erwecken, die ISLAMKRITIK sei nur das VEHIKEL einer nationalistischen Erweckungsbewegung,
    s t a t t der Wehrhaftigkeit und Re-Form der republikanischen Demokratie in den Händen des Volkes zu dienen!
    Aber dafür muss man sich von der polarisierten, sektiererischen, selbstverblindenden AntiLINKstümlerei, vom alten Denkraster und Scheuklappen lösen.
    dubax@ich.ms

  21. Das erschüttert mich nicht im geringsten.

    Hier in diesem auch von palästinensern und libanesen besetzten land werden wir alten schlechter behandelt als diese okkupanten und auch als die jüngeren deutschen.

    Wir werden weniger kostenintensiv therapiert, stattdessen werden mehr medikamente verschrieben, so dass oft unverträglichkeiten auftreten mit schweren nebenwirkungen.

    Wir haben ein leben lang gearbeitet, damit die jungen ein besseres leben haben sollen – aber keinesfalls dafür, dass uns millionen besatzer die früchte unserer arbeit stehlen – allerdings aufgrund unserer deutschfeindlichen politiker.

    Es muss noch möglich sein, an das wohl des eigenen volkes zu denken, anstatt sich ständig zu zerfleischen wegen es elends in der welt.

  22. #3 Fensterzu (17. Mrz 2011 21:42)

    Seltsamerweise deckt sich das exakt mit der Aussage meines Religionslehrers vor 40 Jahren, der sagte, die arabischen Brüder würden die “Palästinenser” mit Absicht in unmenschlichen Zuständen in Lagern halten, um Israel immer in Angst zu halten.

    Wo Dein Religionslehrer Recht hat, da hat er Recht. Sie haben doch genügend Wüste zur Verfügung, wovon sie etwas an ihre palätinensischen „Brüder“ abtreten könnten.

    Ansonsten halte ich es mit

    #20 Kooler (17. Mrz 2011 23:01)

    Die Libanesen gaben den Palis Unterschlupf und ernteten Bürgerkrieg. Asylparasiten gegen Bürger. Ich habe das Buch von diesem Hoffmann gelesen, wie der mit seinen Genossen im Libanon trainiert hat. Herbe, herbe, was sich die Palis da geleistet haben. In einem fremden Land.

    Wir sollten mal nicht vergessen, daß der Libanon einmal die Schweiz des Nahen Osten war!

    Auch aus anderer Sicht verstehe ich die Aufregung einiger hier nicht.

    Ihr regt Euch doch immer so auf, daß die Mu.seln in Absurdistan ständig ali-mentiert werden, wollt das auch streichen. Will sagen: Wo gehobelt wird, da fallen auch Späne – in letzter Konsequenz solche.

    Wer ist Schuld, wenn etwa der ganze Youth bulge in Afrika und dem Mittleren Osten verhungert?

    Wir, weil wir sie nicht ali-mentiert haben um sie später in unseren Ländern sitzen zu haben oder ihre Eltern und Staaten, die zulassen, daß ein Youth bulge produziert wird, den man nicht finanzieren kann, von dem man weiß, daß er anderen auf der Tasche liegen wird?

    Es wäre sogar legitim, sie nicht zu ali-mentieren, denn das, was da läuft, war geplant.

    Gerhard Konzelmann, „Die islamische Herausforderung“ (Hoffman und Kampe Verlag 1980, S. 22 ff.):

    Fünfte Islamische Konferenz im Juni 1974 in Kuala Lumpur („Motamar Islami“). Generalsekretär Sheikh Hassan Mohammed Al-Tuhami. Wurde ein Fonds zur Finanzierung eingerichtet, in den die Mitgliedsstaaten einzahlen mußten. Er nannte sich „Jihad-Fonds“, der für den Heiligen Krieg bestimmte Fonds. Dazu muß gesagt werden, daß Jihad jede Form der Auseinandersetzung mit Andersgläubigen bedeuten kann; dieser Begriff umreißt also durchaus nicht nur den offenen militärischen Konflikt.

    Drei Phasen zeichnen sich ab in der Strategie:

    1. Zuerst wird in den Moslemstaaten selbst die Einsicht von der Bedeutung des Islam gefestigt.

    2. Dann werden die islamischen Minderheiten gestärkt, die in der Welt verstreut leben.

    3. Für die dritte Phase ist besagte drängende Expansion vorgesehen: die regionale Ausweitung des Glaubens durch die Kraft der Überzeugung (S. 23 f.).

    Wachsamkeit gegenüber der christlichen Missionierung gehört zu allen drei Phasen.

    Die Heimat der islamischen Herausforderung („Wehe Euch, Ihr Christen des Westens“), S. 31 ff.

    Draußen vor dem Gebäudekomplex wird der ungebrochene Glaube an die glorreiche Zukunft des Islam dokumentiert. Da fällt eine breite und hohe Bretterwand auf, die eigens gezimmert wurde, damit auf ihr in großen Ziffern eine riesige Zahl triumphierend verkündet werden kann. Diese Zahl heißt „Tausend Millionen“ – gemeint sind „Tausend Millionen Moslems“.

    Letzteres hat übrigens Houari Boumedienne (bürgerlicher Name: Mohammed
    Boukharrouba), von 1965-1978 algerischer
    Staatspräsident im gleichen Jahr offiziell angekündigt!!!!

    Er hielt 1974 eine bemerkenswerte
    Rede mit folgender Passage:

    „Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und gewiss nicht als Freunde. Denn sie werden als Eroberer kommen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern. Der Bauch unserer
    Frauen wird uns den Sieg schenken.“

    Hier kann es nur heißen: Ihr oder Wir!

    Denkt mal nach.

  23. Das ist zwar alles ganz schlimm, aber auch in Deutschland bekommt man Behandlungen vorenthalten, die nicht im „Leistungskatalog“ der Krankenkassen stehen und die man selbst nicht zahlen kann.

  24. „ber was kümmert sich die Welt schon um einen Jungen, den man in einem arabischen Krankenhaus wegen Armut hat sterben lassen?“

    Aha, aber an anderer Stelle wettert man gegen die geplante Einführung einer Pflicht-Krankenversicherung in den USA durch Obama als „sozialistische Maßnahme“?

    Wie paßt das jetzt zusammen?

    Sollen jetzt alle Leute trotz fehlender Krankenversicherung trotzdem behandelt werden, mit der Folge, daß Krankenhaus (und letztlich der Staat) auf den Kosten sitzen bleibt? Das ist dann wohl die „Selbstverantwortung“, die immer gefordert wird. Noch scheinheiliger geht es wirklich nicht mehr…

  25. Radikal islamische Palästinenser sind schlecht, nationalistische Zionisten sind es ebenso. Beides ist in beiden Ländern zu finden. Es gibt immer 2 Seiten, also schaut auch mal auf die andere! Israel ist weder der unschuldige Engel noch das arme Opfer (vor allem nicht mit der modernsten Armee der Welt und der ein oder anderen Nuklearwaffe…)!

  26. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute ist so nah …?
    Gehen Sie doch einmal krank und ohne Versicherungskarte zu einem deutschen Arzt oder werden Sie als Unfallopfer in eine deutsche Klinik eingewiesen…
    zuerst kommt die Administration, dann erst die Hilfe.

  27. @ #29 Pingas (18. Mrz 2011 08:39)

    Radikal islamische Palästinenser sind schlecht, nationalistische Zionisten sind es ebenso. Beides ist in beiden Ländern zu finden. Es gibt immer 2 Seiten, also schaut auch mal auf die andere!

    Diese sog. nationalistischen Zionisten sind die notwendige Antwort auf die islamische Aggression!

    Um zu überleben, muss man für Waffengleichheit sorgen – dies gilt auch im politischen oder sonstigem Verständnis!

    Diese sog. „nationalistischen Zionisten“ werden sofort moderat, sobald sie nicht mehr ums überleben kämpfen müssen. Solange aber ihr Leben noch bedroht ist, werden sie mit gleicher Münze zahlen, wie die Araber in Palästina

  28. #32 Denker:

    „Diese sog. nationalistischen Zionisten sind die notwendige Antwort auf die islamische Aggression!“

    Na, na, der zionismus ist schliesslich ein paar jahrzehnte älter als das palästinenserproblem – genauer gesagt, fast 60 Jahre.

  29. @ #34 Elisa38 (18. Mrz 2011 09:55)

    Haben die ersten jüdischen Siedler nach 1945 die Araber etwa aggressiv vertrieben?

    Oder war es eher umgekehrt?

  30. also als erstes finde ichs echt schlimm auch wenn ichs bisschen verstehen kann Libanon hat nun mal viele probleme mit palestinänsischen islamterroristen. dies ist aber natürlich kein grund einen 11 jährigen sterben zu lassen auch geschehen solche sachen in Libanon erst seit dort der anteil islamischer einwohner zugenohmen hat.

  31. In Griechenland – und sicher auch in anderen europäischen Ländern – ist es auch nicht anders. Wenn du einem griechischen Arzt kein Geld unter der Hand zuschiebst darfst du im Gang verrecken.

  32. Toda raba PI, für diesen Bericht.
    Er liefert das nächste Beweisstück dafür, dass Israel der Leuchtturm im Mittleren Osten ist.
    Ich weiß selber, dass Israel auch arabischen Kindern das Leben rettet. Jetzt hilft Israel Japan nach dem Erdbeben, neben anderen Ländern. Das darf man nicht vergessen, zeigt ganz deutlich, dass man Israel einfach liebhaben muss.

    @Wettfreunde
    Welche Hilfe leisten Libanon und alle anderen Ali-Baba-Länder für Japan nach dem Erdbeben???

  33. Es gab in Israel vor einigen Jahren sogar ein Palästinenserweib, dem man Monate zuvor das Leben gerettet hatte, das angetreten war das gleiche Krankenhaus in die Luft zu sprengen. Die Bombe detonierte nicht……..top

  34. Elcat, ali-baba-lánder Hilfe leisten? An Japan? Da wohnen doch Ungläubige! Auch wenn da Moslems wohnen würden,warum helfen, Allah hat es so gewollt!! Ausserdem steht davon nichts im Koran.

    Schade, dass die Moslems nicht wissen wollen, wie gut sie leben könnten wenn sie sich mit den Israelis vertragen würden.
    Leider steht das auch nicht im Koran.
    Was für ein blödes Buch!

  35. Libanon …Daumen hoch.

    Und dann ab mit all den libanesischen Kurden in ihre geliebte Heimat.

    Die meisten werden sich wieder an ihre türkische Staatsangehörigkeit erinnern.

    🙂

    Bloggy

  36. Wäre das in Israel passiert, wäre der mediale Aufschrei ähnlich reflexhaft hysterisch gewesen wie bei der angedrohten Koranverbrennung des übermotivierten Pastors in Florida. Nur, in Israel würde sowas niemals passieren!!!

  37. Was hat das jetzt mit den „bösen Juden“ zu tun???

    Ist das nicht im Sinne von einigen die sich hier zusammenrotten?
    Schaut mal hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Libanon

    Das scheinen doch dann „Glaubensbrüder“ gewesen zu sein, die den Jungen haben sterben lassen.
    In einigen Kommentaren liest man häufig regelrechte Hetzte gegen Palästinenser und dann solch ein Bericht!
    Ich denke PI ist Pro-Israelisch und nicht Pro-Palästinensisch?
    Da wundere ich mich doch schwer. Und bevor wieder jemand eine Kritik dazu zu äußern hat, kläre mich doch bitte auf…
    Danke und schönen Abend noch

  38. @ #24 AvAntiManipulanti
    Wäre es für Sie möglich, Ihren insgesamt wirren Beitrag auch mit ein paar sachlichen Argumenten zu schmücken? War aber wohl der späten Stunde Ihres Beitrags geschuldet – wohl ein paar Gläser Rotwein zuviel, was?

Comments are closed.