Morgenmagazin: Konvertieren kann so schön seinHeute Morgen berichtete das ARD-Morgenmagazin unter dem Titel „Mein Glaube – Dein Glaube“ hocherfreut über die junge Deutsche Luise, die vor zehn Jahren wohl der Liebe wegen zum Islam konvertiert ist. Reporterin Golineh Atai besuchte die Familie, deren einzige Tochter nun korrekt mit streng islamischem Kopftuch bedeckt am Tisch sitzt. Mit dabei auch der Konvertierungsgrund, der als Ingenieur bestens integrierte und fließend deutsch sprechende Mohamed Boumakhlouf.

(Von Michael Stürzenberger)

Man beachte die Anmoderation des personifizierten Prototypen eines ARD-Gutmenschen, Sven Lorig (Foto oben):

„Sie hält sich an Regeln und Konventionen, mit denen ihre deutsche Mutter Gesten der Unterwerfung, Frauenfeindlichkeit und Verblendung verbindet.“

Na sowas, wie diese Mutter doch den Islam missversteht. Stiefvater Mateng Pollkläsener berichtete tief gerührt über herzliche Besuche bei der Familie des Schwiegersohnes. Dies wurde mit einer Videozuspielung von interkonfessionellen Umarmungen eindrucksvoll unterfüttert. Nach dem Motto: Wie herrlich ist es doch, nun einen muslimischen Schwiegersohn zu haben. Das Staatsfernsehen brachte uns hier zwischen Jubelberichten über grünrote Landesregierungen in Baden Württemberg und Rheinland-Pfalz auf eine volkspädagogisch korrekte Weise den Islam als wunderbare Bereicherung näher.

Hier das Video:

Für die hochinformative Berichterstattung, wie schön eine Konversion zum Islam für eine junge deutsche Frau doch ist, mit konsequentem Ignorieren der tödlichen Gefahr, in der sie sich im Falle des Fremdgehens befindet, sowie der von Allah ausdrücklich vorgesehenen körperlichen Züchtigung, wenn sie sich dem Willen ihres Ehemannes widersetzt, kann man sich bei der Aktuellen Kamera 2.0 bedanken:

» ardmorgenmagazin@wdr.de

„Mein Glaube – Dein Glaube“ ist übrigens als Serie konzipiert, die dem deutschen Michel in dieser Woche täglich die Freuden des Islams vor Augen führen soll. Man beachte vor allem den rührenden Filmtrailer. Morgen geht es um Islamunterricht. Die staatlich verordnete Indoktrination schreitet unaufhörlich voran…

(Spürnase: nockerl)

image_pdfimage_print

 

130 KOMMENTARE

  1. Hoffentlich hat diese naive Konvertitin schon mal Adressen von Frauenhäusern parat, oder Rechtsanwälte, die sie nach der Rückkehr des Mannes in seine Heimat mit der Herausgabe der Kinder beauftragen kann.

    Kann mir mal einer sagen, wer diese Morgenmagazin-Sch. eigentlich anschaut? Gibt es da Quoten? Normalerweise will man beim Frühstück doch in Ruhe kauen und sich nicht schon vor Ärger verschlucken müssen.

    Immerhin: die deutschen Frauen wollen also doch Sex (in der Ehe) mit Muslimen. Die taz vermutet da nämlich anderes:
    http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/1/kein-sex-mit-muslimen/

  2. Danke , daß ich als Spürnase NIE aber auch NIE erwähnt werde?

    Das muss Absicht sein !!!

    Auch wenn ich hier manchmal unbequem sein sollte kann man nicht bestreiten, daß ich mich hier aktiv an den Artikeln und Recherchen des öfteren beteiligt habe.

    UND NIE WURDE ICH als Spünase erwähnt….Sehr nett von Euch

  3. Die Verblödung der TV Zuschauer macht Fortschritte. Der Beweis BW. Es könnte aber sein, dass bis 2013 zur Bundestagswahl wieder vielen ein Licht aufgegangen sein wird.
    Nur zu hoffen, dass “ Die Freiheit “ in die Gänge kommt, um dann wenigstens mit zu mischen in Berlin.

  4. Nein danke…so einen Schwachsinn schaue ich mir nicht an! Mein Bludruck ist durch das Buch von Ulfkotte, was ich gerade durchgelesen habe,immer noch am Explodieren!

  5. Sven Lorig ist einer der Besten der GutInnen, der folgt nicht der Order des PletieGen-Senders WDR, der ist schon von selbst so oberbessergutmenschlich!

    Aber es gibt latürnich Vorgaben, wozu haben wir Kewil:

    http://fact-fiction.net/?p=2335

    Dann war ein Professor aus Erfurt an der Reihe, der über ein Jahr lang alle Fernsehbeiträge von ARD und ZDF gezählt hatte, die sich mit dem Islam beschäftigten. Er hatte herausgefunden, dass die überwiegende Zahl der Beiträge «Konflikte» zum Thema hatte, zum Teil sogar «ein offen gewaltsames Geschehen». An sich keine wirkliche Überraschung, schließlich hatten sich in dem Jahr seiner Untersuchung erst vier junge Moslems in der Londoner U-Bahn und einem Doppeldeckerbus in die Luft gesprengt, dann hatte die ganze islamische Welt über ein paar Karikaturen im Feuilleton einer dänischen Zeitung kopfgestanden, und auch in Deutschland musste man mittlerweile beim Zugfahren Kofferbomben im Gepäckteil neben sich befürchten. Es ist schwer, in einem solchen Jahr konfliktfrei zu berichten, schien mir, aber das sah der Professor offenbar anders. Dann wurde beraten, was man tun könne, um das Islambild in den Medien freundlicher zu gestalten.

    Die Konferenz ging das Problem sehr methodisch an. Um mich saßen, wie ich feststellen konnte, viele erfahrene Gremienfüchse, und so war die Lösung schnell gefunden: Man kam überein, künftig die Verwaltungs- und Rundfunkräte auch mit Vertretern der muslimischen Gemeinden zu besetzen, die dort dann eine «wichtige Korrekturfunktion bei der Programmplanung und -aufsicht übernehmen können», wie es der Professor unter Beifall formulierte. Jemand regte an, zusätzlich eine Quote «neutraler Berichterstattung» über den Alltag und die reiche Kultur des Islam festzulegen, ein Vorschlag, der ebenfalls sofort breite Zustimmung fand. Der Mehrheit der Islamkonferenz schien nach kurzer Diskussion 30 Prozent für den Anfang angemessen, und weil sich so eine Vorgabe nicht von selber umsetzt, verständigte man sich auf die Einrichtung eines Aufsichtsrates, der über die Einhaltung der Neutralitätsquote wachen sollte. Es war irgendwie klar, dass der Rat nicht ohne den Professor aus Erfurt auskommen würde…

  6. Leider bleibt auch hier die Frage unbeantwortet, warum ein Moslem der zum Christentum konvertierte in Todesangst leben muß, in islamischen Ländern dafür sogar hingerichtet werden kann.

    All das erinnert mich doch schon sehr stark an den Schwarzen Kanal mit Karl-Eduard von Schnitzler, für den viele DDR-Bürger nur Hohn und Spott übrig hatten.

  7. …noch dazu meinte gerade einen Freundin, die im Ländle wohnt, dass sie es ganz toll findet, dass die Grünen jetzt in BaWü einen Machtwechsel herbeigeführt haben und das ja angeblich schon längst fällig gewesen wäre!!!…

    < für den heutigen Tag bin ich bedient!

  8. Das mit dem Kopftuch ist doch immer wieder Toll.

    Angeblich hat es nichts mit dem Islam zu tun, wird uns immer wieder erzählt.
    Kaum wird konvertiert, gehört es plötzlich dazu.

    Wann wird endlich über konvertierte Muslime berichtet.
    Oder droht denen dann Irgendwas 😉
    Hätten die etwa etwas zu befürchten worüber die Medien nicht gerne reden?
    Ist öffentliches konvertieren etwa eine Einbahnstraße?

    Hallo ARD und ZDF und alle anderen.
    Viele Menschen warten auf eine Antwort von Euch.

  9. IRRENHAUS DEUTSCHLAND!!

    ich weiß langsam nicht mehr ob ich das alles noch länger ertragen kann!

  10. Weiss jemand ob die Golineh Atai ebenfalls Muslima ist? Das ARD glaubt es müsse die Leute zu mehr Islamfreundlichkeit erziehen. Alle wirklich übelen Aspekte dieses arabischen Kultes wird man tunlichst verschweigen!Ich glaube die Leute werden sich, was den Islam angeht, auch vom Morgenmagazin nichts mehr vormachen lassen……top

  11. Was bei mir am meisten aufstieß war der Einwand des Schwiegervaters, daß bei ihm und seiner Frau vor der Heirat eine 16 Jahre lange Freundschaft vorrausging.
    er wunderte sich also über den raschen Entschluss der Tochter diesen Mann zu heiraten.

    Die Antwort des Marokkaners/Algeriers??? läßt tief blicken: “ Bei uns Muslimen ist das anders, da kann man nicht einfach 16 Jahre lang so locker zusammen leben ohne Heirat“

    Dabei konnte er seine Abscheu zu dem Lebensentwurf seines SchwiegerVaters kaum verbergen

  12. #13 beaniberni

    Wow, wirklich sehr erwachsen von Dir. Und dabei auch noch so fundiert: Dich sollte man als Spürnase ständig erwähnen.
    Deine Beiträge sind wirklich sehr bereichernd für jeden islamkritischen Leser. Weiter so 🙂

  13. @ mekk@schwein

    😉 Ist ja klar, dass ich sie gleich mal über die wahren Absichten ihrer „tollen“ Grünen unterrichtet habe und sie mich daraufhin erst mal ungläubig angeschaut hat…

    wozu sind Freunde sonst da?

  14. #14 topcruiser

    Golineh Atai ist in Theran geboren und hat unter anderen Fächern Islamwissenschaften studiert.

    Sie ist also ursprüngliche Iranierin.

  15. Die Gehirnwäsche geht also weiter. Allerdings mit erhöhter Schlagzahl, fürchte ich.

    Es wird Zeit, sich nach einem sicheren Land zwecks Asyl umzusehen…

  16. OT
    Auch eine Art Konvertierung:
    vom Folterknecht bulgarischer Krankenschwestern zum, von der NATO unterstützten, „Freiheitskämpfer“.

    Jaques Schuster schreibt dazu in der Welt:

    „Wir wissen nicht, wen wir in Libyen unterstützen. Kein Politiker, kein Nahost-Experte ist in der Lage zu sagen, wer die libyschen Rebellen sind und was sie wollen. Immerhin kann uns die bulgarische Regierung über einige der führenden Oppositionellen aufklären, etwa über Abdel Rahman Shalgham und Mustafa Abdul Dschalil.“

    „Beide Oppositionspolitiker spielten eine maßgebliche Rolle bei der Inhaftierung der fünf bulgarischen Krankenschwestern, die beschuldigt wurden, Hunderte von libyschen Kindern mit dem Aidsvirus infiziert zu haben. Welche Gruppen heute hinter diesen Männern mit Blut an den Händen stehen, ist so wenig bekannt wie die Antwort auf die Frage, was geschieht, wenn sich nach dem Sturz des Machthabers eben diese Rebellen entschließen sollten, ein Massaker an Gaddafi-Anhängern zu verüben.“

  17. Neues aus dem Kalifat NRW:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/Neues-Personal-fuer-die-Polizei-in-Essen-Nord-id4467589.html

    Frank Matuschek war in den Jahren nach 2003 zeitweise einer der bundesweit am besten bekannte Beamte der Stadt: Er war der erste „Islambeauftragte“, den der damalige Polizeipräsident Herbert Schenkelberg ernannte, um das nach dem 11. September 2001 schwer belastete Verhältnis zwischen Polizei und Muslimen zu verbessern. Matuscheks zähes Bemühen um einen Dialog mit den muslimischen Gemeinden und Vereinen hat wesentlich dazu beigetragen, dass Essen im Jahr 2005 zum zweiten Mal in Folge den Landespreis Innere Sicherheit gewann. Wobei er selbst bescheiden auf die Förderung durch Inspektionsleiter Netz verweist. Jetzt wird Matuschek Leiter der Wache Nord am Mallinckrodtplatz – und gibt seine Funktion als Ansprechpartner weiter an seine Bezirksdienstleiterin Susanne Skorzik.

    Kontakt zu den Frauen in den muslimischen Gemeinschaften

    Die Hauptkommissarin, deren Funktion laut Erlass des Innenministers jetzt „Kontaktbeamtin für muslimische Institutionen“ heißt, will den mit den 40 Moscheevereinen der Stadt begonnenen Austausch vertiefen. „Ich bin gerade dabei, mich überall vorzustellen.“ Ein besonderes Anliegen ist ihr der Kontakt zu den Frauen in den muslimischen Gemeinschaften, zu denen sie einen viel direkteren Zugang aufbauen kann als ihr Vorgänger. Probleme mit muslimischen Männern? „Bisher hatte ich keine Schwierigkeiten.“

  18. Die Dämme sind gestern endgültig eingebrochen. Deutschland ist nicht mehr zu retten. Ganz im Sinne der grünen Mamba. Indoktrination, faschistische Ideologie, Diktatur.

    Wieder rennen die Deutschen einer vernichtenden, menschenverachtenden Ideologie nach.

    Diejenigen, die gestern in BW grün gewählt haben, werden sich den Fragen der Kinder und Enkel stellen müssen: Wie konnte das passieren?

  19. #19 Zauberhafte_Hexe (28. Mrz 2011 11:27)
    @ mekk@schwein

    Ist ja klar, dass ich sie gleich mal über die wahren Absichten ihrer “tollen” Grünen unterrichtet habe und sie mich daraufhin erst mal ungläubig angeschaut hat…

    wozu sind Freunde sonst da?

    Und sie ist immer noch Ihre Freundin???
    Ich staune! Als ich es mit Aufklärung versuchte, wurde ich immer als böser Rassist bezeichnet.
    Trotzdem starte ich demnächst einen neuen Versuch…

  20. – Der Islam ist ein Teil der Buntesrepublik Deutschland!
    – Das Kopftuch ist ein Zeichen für die Emanzipation der Frauen, denn die wollen das so.
    – Mohammed (pbuh)war ein toller Hecht!
    – Allah (swh) ist sowieso der beste und größte Gott aller Zeiten.
    – Wir brauchen deshalb noch viel mehr Moscheen und Gebetsräume in öffentlichen Einrichtungen. Fünfmal buckeln, bei vollem Lohnausgleich!
    – Die Moslems haben unser Land wieder aufgebaut und sind heute die großen Stützen unserer Gesellschaft. Was würden wir ohne die nur machen?
    – Schächten macht Spaß. Halal! Halal! Halal!
    – Jeder Mann weiß: Frauen brauchen ab und zu mal eine starke Hand. Der Islam bietet hier Möglichkeiten, die in anderen Weichei-Religionen so nicht gegeben sind.
    – „Dr. Mufti, ich liebe meine 13jährige Cousine, was soll ich tun?“ Dr.Mufti antwortet: „Heirate sie“.
    – Die Moslems in Deutschland sind nicht krimineller als andere Bevölkerungsgruppen, man muss nur die Kriminalstatistiken richtig interpretieren.
    – Vor allem moslemische Jungs fallen immer wieder durch ihre Hilfsbereitschaft und ihren Leistungswillen auf; besonders im öffentlichen Nahverkehr nehmen sie einem gerne mal die Einkaufstüte ab.
    – Im Koran gibt es keine Gewaltaufrufe, alles falsch übersetzt.
    – Bin Laden & Co. haben leider auch falsche Übersetzungen erhalten.
    – Ahmadinedschad und al-Zawahiri sind privat bestimmt nette Kerle.
    – In allen islamischen Ländern herrschen Liebe, Harmonie und Eintracht; blühende Demokratien, in denen die Menschenrechte noch geachtet werden, außer bei Homosexuellen, Ehebrechern, Konvertiten, Atheisten, Menschen mit dem bösen Blick, Frauen und sonstigem Gesindel.
    – Alle Menschen der Erde möchten in islamische Länder ziehen, weil der Islam solch wunderbare Rahmenbedingungen für ein zufriedenes Leben bietet. Warum trotzdem kein Schweif freiwillig in ein islamisches Land zieht, ist mir vor diesem Hintergrund ein Rätsel.
    – Islamische Länder stehen für Fortschritt. Sie leisten einen enormen Beitrag für die Entwicklung der Menschheit. Es sei erinnert an: ähm, äh, hmpf……
    – Die Terroranschläge von New York, London, Bali, Madrid, Beslan etc. haben mit dem Islam nichts zu tun. Darfur und Tschetschenien auch nicht.
    – Was heißt eigentlich Hizb’allah, und was treiben die so in ihrer Freizeit?
    – Antisemitismus ist dem Islam völlig fremd.
    – Ich wünschte, wir hätten noch viel mehr Zuwanderer aus dem islamischen Kulturkreis.
    – Sarrazin hat sich vergaloppiert.
    – Ich habe mich selbstverständlich komplett vergaloppiert.

  21. Anscheinend läuft gerade eine riesige Kampagne an, um die widerspenstigen Deutschen bzw. Nicht-Muslime in die islamischen Parallelwelten zu integrieren. In einer Vorschau wurden ausschließlich Bilder von Frauen mit Niqab (Verhüllung bei der nur die Augen frei sind) und bärtigen Männern in traditioneller islamischer Kleidung (Pluderhosen, Bärte, Häkelmützchen) gezeigt. Nicht gezeigt wurden Vietnamesen, Spanier, Griechen, Japaner usw., es betrifft also wieder einmal nur den Islam. Vielleicht ist diese massive Werbung aber bereits der Anfang der Übergabe:

    http://www.blogspan.net/presse/gemeinsam-fur-mehr-toleranz-prosieben-und-die-deutsche-unesco-kommission-kooperieren-zum-tolerance-day-mit-bild/mitteilung/207448/

    ProSieben macht den 8. April 2011 zum “Tolerance Day” – mit einem starken Kooperationspartner an der Seite: Die Deutsche UNESCO-Kommission e.V. unterstützt den Aktionstag. …
    “Die enorme Vielfalt unserer Welt ist ein großer Reichtum. In einer modernen, weltoffenen Gesellschaft müssen wir auch denen mit Respekt und Aufgeschlossenheit begegnen, die anders sind als wir selbst. Daher unterstützen wir den ,Tolerance Day’ auf ProSieben”, sagt Dr. Roland Bernecker, Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission.

  22. @ 25 attempto:

    jaja die Rassismuskeule ! *gähn*
    <ob sie weiterhin meine Freundin bleiben will/wird, wird sich zukünftig zeigen 😛

    Leider Gottes habe ich 2 Freundinen, die "grün" wählen, die ich bisher nicht eines Besseren belehren konnte 🙁 Ich denke aber, dass die jetzt die Möglichkeit besteht, dass sich was bei denen im Kopf tut; wieso? Beide wohnen im "Ländle"…

  23. Golineh Atais Kriegslist: Kuffar einlullen bis die wahre Post abgehen kann. Das sie kein Kopftuch o.ä. trägt, ist vermutlich auch nur List.

  24. Schon jetzt ein Zeitdokument – der Leserbrief des FAZ-Lesers Thomas Haas aus Kiel, den die FAZ erstaunlicherweise trotz deutlicher Worte abgedruckt hat.

    Eine Plage wird schön geredet: Es ist erschreckend, mit welchem Eifer Ihre Autoren – zuletzt Ilija Trojanow am 10. März – den zu uns eingesickerten Islam schönreden wollen. Sie machen sich zu Anwälten einer Plage, während der normale Mensch sich Plagen bisher vom Hals gewünscht hat.
    Was muss Ihnen im Leben entgangen sein, welche Kränkungen müssen Sie erlebt haben, welche intellektuellen Defizite motivieren Sie, dieser barbarischen Satanslehre „Islam” das Wort zu reden? Sie müssen dafür ja an der Grenze zum Wahnsinn angelangt sein. Oder schon jenseits davon irrlichtern. Verantwortung für Ihr Land, für unsere Kultur, für eine bisher friedliche Gesellschaft, für Ihre eigene Art? Fehlanzeige.

    Ein Islam und dessen barbarisch-asoziale Ideale sind das, was Ihnen vorschwebt, mittels dessen Schönredens Sie sich offenbar an Land und Leuten irgendwie rächen wollen.

    Hauen Sie doch besser ab in islamische Länder! Ihr Genörgel an unserer vom Faschismus weitestgehend befreiten Gesellschaft (die entsprechend vollkommen absolut keinen Bock auf Ausbreitung des Islam hat) identifiziert Ihre Islam-Kommentatoren als hochgradig seelisch Defekte. Und, durch irgendwelche Umstände verursacht, als bedauerlich Fehlgeleitete.

    Der Islam kann niemals gewünschter Teil unserer Kultur sein oder werden. Jeder normale Mensch wird sich solchen Planungen oder Entwicklungen entgegenstellen. Daran werden auch Ihre Redakteure nichts ändern. Weil für normale Menschen (und das ist die Mehrzahl) der Islam ein Unding ist, das bekanntlich nur Schrecken, Mordbrand und Terror über die Welt gebracht hat, seit es ihn gibt.

    THOMAS HAAS, KIEL

    (FAZ-Leserbrief vom 25. März zum Artikel von Ilija Trojanow vom 10. März)

  25. Der Ehemann achtet definitiv nicht auf das Äußere 🙂

    Die sollen doch mal den anderen Fall zeigen, dass eine muslimische Frau einen Deutschen Mann hat und die Familie der Frau das und eine Abkehr vom Islam toleriert.

    Dann wären Gutmenschen wie Islamisten gleichermaßen „empört“.

  26. Na zum Glück hat die (deutsche Eule) nur eine Satz gesagt (boah), ist sicherlich auch besser so…

    Gruss

    Lindener

  27. Ob das Fernsehen auch bald über die Ehe einer M*uselina, die aus Liebe zu einen Deutschen Christen zum Christentum konvertiert ist berichtet?

  28. Ich finde das klasse, der deutsche Michel kriegt genau das, was er verdient: Rot-Grün in RLP und BW, die totale Vollverblödung via ÖRR und F, Steuererhöhung, Geldentwertung, demnächst steigende Energiepreise, noch mehr Multikulti, usw usf. Es ist ein wunderbarer, ein herrlicher Tag, die Sonne scheint und mir ist es mittlerweile VÖLLIG egal, was aus Deutschland und seiner restdeutschen
    Bevölkerung wird. Und wenn´s mir mal schlecht gehen sollte, geh ich einfach auf „akte islam“ oder einzelfälle.de, und schon geht´s mir wieder gut.

  29. Programmdirektion Erstes Deutsches Fernsehen
    Arnulfstr. 42
    80335 München

    Ihre Themenwoche „Islam“ im Morgenmagazin

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich freue mich, Sie zu dieser wunderbaren Sendungen über den Islam, der Religion des Friedens, beglückwünschen zu können und würde gern zukünftig noch mehr über den wunderbaren Islam und vor allem den Koran erfahren, aus dem jeder Gläubige seine Handlungen ableitet.

    Zu Ihrer Information erlaube ich mir, Ihnen ein paar Zitate unseres Präsidenten Erdogan und anderer türkischer Persönlichkeiten zukommen zu lassen:

    »Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten“

    „Integration ist einer Verstoß gegen die Menschenrechte.“
    „Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam“. (Türkischer Ministerpräsident Tayyip Erdogan)
    Vural Öger: “Was der gute Süleyman vor Wien nicht geschafft hat, das schaffen unsere geburtenfreudigen Türkinnen in der Bundesrepublik.” Öger (SPD) war von 2004 bis 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments.
    Mustafa Kemal der Begründer der Türkei, genannt Atatürk über den Islam:
    “Diese Hirtenreligion eines pädophilen Kriegstreibers ist der größte Klotz am Bein unserer Nation!”
    „Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte! Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs (Mohammed) und die abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden Moslems in der Türkei sämtliche Zivil- und Strafgesetze festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken. Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Die Bevölkerung der türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muss ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise.“ Quelle: Mustafa Kemal Pâscha “Atatürk” (Jacques Benoist-Méchin, “Mustafa Kemal. La mort d’un Empire”, 1954) Mustafa Kemal Atatürk – 1881-1938
    “Dank eurer demokratischen Gesetze werden wir euch überwältigen, dank eurer religiösen Gesetze werden wir euch beherrschen.” Imam von Izmir, 1999

    Und hier ein paar wunderbare Koransuren:
    Sure 2, Vers 191: ´Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …”
    Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist.
    Sure 2.223 “Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt.
    Sure 3, Vers 118 : “Oh ihr, die ihr glaubt schließet keine Freundschaft außer mit euch. …”
    Sure 4.89 Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren (vom Glauben), dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer.
    Sure 8, Vers 12: ” … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.”
    Sure 8, Vers 55: “Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.”
    Sure 9, Vers 5: “Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.”
    9.123 O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden; und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.
    Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind! Sie sollen merken, daß ihr hart sein könnt. Ihr müßt wissen, daß Allah mit denen ist, die (ihn) fürchten.
    Sure 9 /123 At-Tauba
    Sure 33,27 Und Allah hat euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, daß ihr vorher nicht betreten hattet.
    Sure 47, 4-5 “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande”
    Sure 66.9 Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler (munaafiqien) und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Ende!
    Ich denke, dass auch Sie hierüber hocherfreut und der Meinung sind, dass der unmündige Bürger noch viel mehr über die Religion des Friedens wissen sollte, außer dem, was er auf der Strasse und in U-Bahnhöfen, schlicht überall da, wo der Islam in seiner ganzen Pracht in Erscheinung tritt, darüber wahrnimmt.

    Mit islamischem Gruss

    Anonym,

    denn Sympathien dieser Art für die „Religion des Friedens“ können tödlich sein, körperlich oder beruflich. Gesellschaftlich, Allah sei Dank, schon lange nicht mehr.

  30. So viele vorzeigbare Exemplare scheint es demnach nicht zu geben, denn diese Luise kennt man schon, sie wurde uns vor vier Jahren ausführlich, d.h. fünfzig Minuten lang, vorgestellt: „Luise – eine deutsche Muslima“, ARTE, Grimme-Preis 2008, ich erinner mich vor allem an eine verzweifelte Mutter, die ihr einziges Kind verliert:

    http://video.google.de/videoplay?docid=7761984485550946078#

  31. Ja, den jungen Mädchen von heute muss das nun endlich mal klar werden, was auf sie wartet. Irgendewie läuft das mit der Islamisierung noch viel zu schleppend.
    Schließlich müssen brauchen diese Einzelkindermädchen ja Schutz vor den Gruppenvergewaltiungen. Und das geht nunmal am besten, wenn sie von den neuen Herrenmenschen korangemäß „beschützt“ werden.

    So und nun liebe Andrea – ähm Aisha: sobald Du 9 Jahre alt bist, hast Du das, was die Nachfahren Mohammeds mit Dir machen, als Bereicherung zu verstehen. Ansonsten bist Du Nazi – klar!

    Schon irre, wie die Umerziehung auch ohne Lager läuft. Viel subtiler, viel mächtiger mit elektronischen Massenmedien und Milliardenbudget, als es die diktatorischen Systeme überhaupt nur im Ansatz drauf hatten.

    Allahu akbar, Sven Lorig!
    Solche Journalisten hätten im 3. Reich oder im Kommunismus ebenfalls nett lächelnd jegliche Propaganda gegen Geld rausgehaun…

  32. Ich glaube, ich hab jetzt ne Idee, warum sich solcher Indoktrinationsdreck, der ja sonst schon zur Genüge im deutschen GEZ- TV so verbreitet aber besser versteckt ist, ausgerechnet im Morgenmagazin so konzentriert: Die GEZ- Hanseln denken dass die Leute morgens noch nicht ganz bei Bewusstsein sind und versuchen den Dreck dann direkt ins Hirn einzuschleusen.

  33. Lach!

    War das das Geld Wert solch eine Doku zu machen? Sehr vielsagen … wahrlich, sehr vielsagend … . Volksverplödung eben? Da schaue ich mir doch lieber die Richterin Salesh an 😉

  34. Sorry aber ich finds nicht schlimm wenn diese „Traumfrau“ nicht mehr auf dem deutschen Heiratsmarkt, sondern auf dem arabischen Viehhandel zu finden ist. Seis drum, ein Deutscher wollte sie nicht, dann bleibt ja immer noch die Möglichkeit in das Besitztum eines Rechtgläubigen überzugehen…

  35. #18 Simon
    Dein Geweine das Dein Name nie genannt wird war auch nicht so doll erwachsen 😉

  36. #43 HomerJaySimpson (28. Mrz 2011 11:54) Sorry aber ich finds nicht schlimm wenn diese “Traumfrau” nicht mehr auf dem deutschen Heiratsmarkt, sondern auf dem arabischen Viehhandel zu finden ist. Seis drum, ein Deutscher wollte sie nicht, dann bleibt ja immer noch die Möglichkeit in das Besitztum eines Rechtgläubigen überzugehen…
    ********************************************************************************************
    Stimmt auffallend. Der Status ändert sich durch den Kopflumpen von Mensch in Haustier.
    Wer´s nicht glaubt solls probieren! 😯

    😆

  37. Immer wieder sehe ich, dass ich GEZ bezahle für tendenzielles Staatsfernsehen. Das ist nicht rechtens.

    leicht OT:

    Sah ich neulich nebenbei eine amerikanische Serie (CSI oder so einen Schrott), während ich ein Buch las. Ich horchte immer wieder auf, weil es in der Sendung um Bombenanschläge und einen moslemischen Mitarbeiter ging, der nun seinen alten moslemischen Freunden auf den Zahn fühlen sollte. Natürlich überkam ihn ein schlechtes Gefühl gegen seine alten Freunde ermitteln zu müssen, aber er ist eben pflichtbewusst und machte seinen Job. Diese Freunde waren auch extrem verdächtig, denn sie fanden die Bombenanschläge völlig gerechtfertigt und veröffentlichten amerika- und demokratiefeindliche Hetzschriften in arabischen Medien. Es wurde also eine 100%ige Abneigung gegen den Staat registriert, die sich offensichtlich auf deren Religiösität stützt. (Sie gingen zum Beten, der Beamte ging nicht mit, weil er schon lange nicht mehr betet – was ihm übel genommen wurde).

    Nun, ich dachte, dass so etwas so noch nicht zu sehen war aus den USA. Ich war schon positiv überrascht.
    Aber dann der Hammer:
    Es stellte sich heraus, dass der Bombenleger ein verwirrter Amerikaner war, der sich auf anarchistisches Gedankengut seines Bruders stützte. PLÖTZLICH waren all diese Moslems rehabilitiert, unschuldig, fromme Lämmchen und der Beamte, der vorher seine Freunde verdächtigte (verdächtigen musste) hatte nun ein gaaaanz schlechtes Gewissen. Was war die Endeinstellung? Man sah den verbeamteten Ex-Moslem auf einem Hausdach seinen Gebetsteppich ausbreiten und den Hintern heben….

    Also: Du kannst dein Land hassen und Anschläge befürworten – ohne Probleme deswegen zu bekommen. Es ist als Moslem völlig okay Terror gut zu heissen.

  38. Gestern spät am Abend lief auf Arte der Gegenfilm: Frauen die Tunesier und oder Marokkaner geheiratet haben und ALLE reingelegt wurden. Die wollen nur nach Europa, wer die Frauen sind oder Liebe interessiert die überhaupt nicht. Bestenfealls verlieren die Frauen Geld und Freunde. Manche das Leben. Gewalt haben alle erlebt, schon kurz nach Ankunft in Europa….

  39. Wie bekloppt müssen diese Trullas sein? Leben in einem Land in dem Frauen (fast) alle Rechte haben und konvertieren zum Islam? Das ist doch ein Fall für die Psychiatrie…

  40. die können mir diesen Mist 30 Tage im Monat zeigen, meine Meinung gegen über dem Islam wird sich niemals ändern.Der Islam gehört nicht zu Deutschland und auch nicht zu Europa, egal was irgendein dummer Politiker behauptet.

  41. Die Sendung ist vom WDR, ein unerträglicher rot-grün Sender. Seit heute morgen z.B. gibt es auf WDR2 nur Jubelarien zu hören wegen dem Grün-Roten Sieg in BW. Die Bürger haben also ganz im Sinne vom WDR gewählt!

    Gut, dass das Fernsehen ein Medium von gestern ist.

  42. Ja da geht die Post ab.
    Nationalsozialismus war/ist auch ein Glaube.

    Das Deutsche Volk wird zum zweiten mal von den Sinistren systematisch verfuehrt, Diese Rechnung wird einmal mehr unbezahlbar.

    Von besonderer Abartigkeit: Sie schaemen sich nicht diese Verfuehrung hin zur Menschenplage in einem Moment zu betreiben wann in islamisierten Laendern Teile der Volker sich massig erheben und nach Freiheit rufen.

    5VOR[20]12 !!!

  43. Bezness-Film bei ARTE
    heute Dienstag, 28.03.11, 03:35 – 04:35

    Der Prinz aus dem Orient?
    Wenn die Liebe zum Alptraum wird

    Wahre Liebe ist nicht käuflich. Doch für vorgespielte Gefühle zahlen viele Frauen – und Männer – mitunter einen hohen Preis. Sie werden Opfer des Wirtschaftszweiges „Bezness“, des Geschäfts mit geheuchelter Liebe. Ob im Urlaub, im Internet oder bei Freunden: die Hamburgerin Renate, Michaela aus dem Ruhrgebiet und die Französinnen Hella und Muriel glaubten alle, eine echte Liebe gefunden zu haben – sie wurden von ihren „Märchenprinzen“ bitter enttäuscht.
    Vor allem junge Männer in den nordafrikanischen, türkischen und karibischen Touristendestinationen beherrschen das Geschäft mit der vorgespielten Liebe meisterhaft. Sie fordern oftmals Geld, bevor sie sich aus dem Staub machen, oder sie legen es auf eine Heirat an, um einen Aufenthaltsstatus in Europa zu erlangen. „Bezness“ ist ein Phänomen mit zunehmender Bedeutung. Es steht nicht nur für dramatische persönliche Verluste, sondern reflektiert auch das wachsende ökonomische Ungleichgewicht zwischen einem sich abschottenden Europa und dem Rest der Welt.
    „Der Prinz aus dem Orient? Wenn die Liebe zum Alptraum wird“ zeigt, wie das grausame Geschäft mit den großen Gefühlen funktioniert und wie die Betroffenen mit ihren Traumatisierenden Erfahrungen weiterleben müssen. Die Dokumentation zeigt die Arbeit des Betroffenen-Vereins CIB e.V., bei dessen Gründerin Evelyne Kern sich jedes Jahr viele betrogene Frauen und Männer melden. Und der Film wirft einen Blick nach Nordafrika (Tunesien und Marokko): Hier träumt fast jeder den Traum von einem erfolgreichen Leben in Europa.

    Ein Film von Wibke Kämpfer
    Kamera: Vita Spieß
    Schnitt: Andrea Niessen

    http://www.1001geschichte.de/presse/

  44. Entschuldigt mal bitte, aber wieso ist da statt eines Videos ein Link auf eine „PI-News Toolbar“? Was soll dieser Mist? Ich bin echt enttäuscht, wie ihr mit euren Lesern umgeht.
    Für mich ist eine Toolbar nichts als Spyware/Adware/Malware.

  45. …und dabei ist Bayern noch nichtmal begrünt und das Dhimmifernsehen der PRD(PanikRebublikDeutschland) überschlägt sich mit der eilfertigen Bewerbung des neuen Faschismus des Islams.

    Wieso trägt der Rapfen eine Kopfwindel und der Pascha nicht?
    Im Islam sind Männer und Frauen ja angeblich gleichberechtigt, was auch gleichverpflichtet bedeutet.

    Wieso konvertieren immer die Frauen zum Islam?
    Angeblich gibt es im Islam ja keinen Zwang zum Glauben.

    Wieso sind Mohammedaner nicht fremdenfeindlich und religionsrassistisch, wenn sie ihre Töchter keinem Michtmohammedaner zur Frau geben und Nichtmohammedaner sind Fremdenfeinde und Rassisten, wenn sie Mohammedaner als Schwiegersöhne ablehnen?

    Tja, das sagen wir unseren Zuschauern aber nicht, gell?

    Die Volksverblödungsmedien haben offenbar den totalen Krieg erklärt, das letzte Aufgebot in die Schlacht geworfen um baldmöglichst den Endsieg von Multi-Kulti verkünden zu können.

    Goebbels wäre stolz auf diese Medienpropaganda.

  46. Das Problem ist doch, dass die meisten hier in D nicht RICHTIG über den Islam bescheid wissen und sich bisher auch nicht großartig damit beschäftigt haben. Die alle schauen sich nun sowas an und denken dann „Ist ja alles halb so wild“ und befassen sich dann auch nicht weiter mit dem Thema.

  47. #55 Oana (28. Mrz 2011 12:12)

    Leider werden diese Wahrheiten nur gut versteckt zu später Stund, wenn der Michel schon tief schläft, ausgestrahlt.

  48. Golineh Atai zur einzig vernünftigen Frau in der Runde zum Schluß: “ Sie sind heute krankgeschrieben. Haben aber trotzdem mitgemacht ……….“

    Wie sie das gemeint hat ?

    Was sie damit bewirken wollte ?

    Und als wessen „Eingabe“ die Muslime solches am Tisch aufgefasst haben ?

    Und der „Islamfreund“ ……..?

    So weit ists gekommen im Staatsfernsehen, dass der Eindruck vermittelt wird, dass das geistig Gesunde „krank“ und die Irren „gesund“ seien.

    Und, bezüglich Sven Lorig. Das sehe ich deutlich anders wie Michael Stürzenberger. Sven wirkt nicht locker, nicht befürwortend, sondern sehr sehr skeptisch ….. und innerlich abgeneigt solches überhaupt moderieren zu „sollen“.

  49. Hi PI ihr seid ja echt goldig.
    Was soll den das:

    „Du kommentierst zu schnell. Immer locker bleiben.“

  50. #10 Zauberhafte_Hexe (28. Mrz 2011 11:12)

    Frag diese Freundin in einem Jahr nochmal, spätestens. 😉

  51. #31 johannwi:
    Schon jetzt ein Zeitdokument – der Leserbrief des FAZ-Lesers Thomas Haas aus Kiel, den die FAZ erstaunlicherweise trotz deutlicher Worte abgedruckt hat.

    Sie kennen demnach die FAZ nicht, islamkritische Leserbriefe gibt es zuhauf. Im aktuellen Fall sollte indes nicht verschwiegen werden, dass über dem Brief des Herrn Haas einer von Wolfgang von Wangenheim stand, in dem Patrick Bahners, der Islam-Schönredner, über die Maßen belobigt wurde, von Wangenheim schrieb u.a.:

    „Mit Bahners ist ein neuer Ton ins Feuilleton gekommen, eine freiere und feinere Behandlung von Gegenständen der Künste im Kontext von Politik, Religion und Moral. Inzwischen liest man Texte gleicher Qualität auch in anderen Zeitungen; an ihm, an seinen Ansichten und Formulierungen ist mir die neue Denk- und Schreibart zuallererst aufgefallen. Nachdem sein Buch ,Die Panikmacher‘ in Ihrer Zeitung am 19. Februar vom zentralen Panikmacher Thilo Sarrazin mehr bescholten als besprochen worden ist, hat Ilija Trojanow am 10. März die Haltung des Autors und die Qualität seiner Argumente angemessen gewürdigt…“

  52. #28 kawe (28. Mrz 2011 11:38)

    Anscheinend läuft gerade eine riesige Kampagne an, (…)

    ,

    Gestern abend bin ich beim Zappen über irgendeine zweifelhafte Spaß-Sendung mit irgendwie ‚…Falle / Moderator: Kai Pflaume)‘ gestolpert.
    Irgendeine komplett lächerliche, terrestrische ‚Kommandozentrale‘ für ein Raumschiff wurde da nachgespielt; selbst hier gelang es, minutenlang ein Minarett einzublenden.

    Machen wir uns nichts vor: All das hat mit einem freiheitlichen Staat nichts, aber auch gar nichts mehr zu tun. Das alles ist widerlichste Indoktrination unter Verletzung bestehender Gesetze.

    Meine einzige Hoffnung ist: Dollar/Euro crashen, gelöscht, reset, Neusortierung.

  53. Ich sah mich genötigt diese Mail abzusenden:

    ->
    Hallo MM-TEam,
    mit Interesse verfolge ich Ihre Themen im MorgenMagazin®.
    Jetzt aus aktuellem Anlass auch dieses Thema mit besonderem Interesse.
    Aber: werden Sie auch jene Moslems porträtieren die vom Islam zum Christentum konvertieren?
    Werden Sie auch Christen in islamischen Ländern in ihren Themen zeigen, z.B. die Kopten in Ägypten?
    Ich kenne auch viele Zuschauer, die dieses Thema ebenfalls interessiert.

    Sie sind doch noch überparteilich und frei in Ihrem Journalismus und der Wahrheit verpflichtet?
    Dann zeigen Sie auch die andere Seite.

    Freundlichst,
    ein MM-Fan
    <-

    Wird zwar wie immer nichts fruchten, da kritisch, aber das mußte einfach raus.

  54. #68 scabo (28. Mrz 2011 12:55)
    Machen wir uns nichts vor: All das hat mit einem freiheitlichen Staat nichts, aber auch gar nichts mehr zu tun. Das alles ist widerlichste Indoktrination unter Verletzung bestehender Gesetze.

    gelöscht

  55. Die Zeitschrift EMMA, sowie ihre Herausgeberin Frau Schwarzer, werden sicher vor lauter Glueck huepfen und vibrieren wollen, wenn sie so viel staats-medial gefeiertes Kismet-Glueck fuer moderne, empanzipierte Frauen und Maedchen von heute in der Bundesrepublik sehen duerfen.

    Sicher wird sie, ganz die islam. Staatsdoktrin von D. verehrend, diesen Modernisierungsfortschritt f.Frauen und Maedchen befeiern, und als vollendetes Frauenunterdrueckungsglueck preisen wollen.

    Es lebe der musl. Familienfriedenskerker der -finalen- Frauenbefreiung!
    Nur eine Frau, eine Tochter, die im Islam gaenzlich unfrei wird, ist wirklich eine total freie Frau.

    {Satire Ende}

    Schoen zu wissen, und ich wiederhole es gern, das unser Verliererspeckbacke, Kurtchen Beck, dafuer -geheimlogenartig- gesorgt hatte, dass uns diese Staatsmedienverbloedung, ab 2013, zwangsweise zu ali-mentieren, in allen deutschen Haushalten bevorsteht.
    Man kann sodann dem Medienmuell nach wie vor aus dem Wege gehen, aber jeder Haushalt in D. muss fuer diesen unsaeglichen Irrsinn seine Reichsrundfunk-Haushalts-Zwangsabgaben entrichten!
    Die Abgabe soll bei etwa zehn Euro pro Monat liegen, und damit deutlich niedriger sein als die derzeitige Rundfunkgebühr von 17,98 Euro.
    Damit aber, m.M.n., noch mind.zehn Euro/Monat zu viel!

    Wer diesen Zwang zum Islamisierugsirrsinn und zur Volksverbloedung nicht so toll findet, moege evtl. hier mitmeckern:
    http://www.gez-boykott.de/

  56. #70 kawe (28. Mrz 2011 13:10)

    Celente hat sich ja in der Zwischenzeit mehrmals erneut dazu geäußert. Die Zeichen stehen immer deutlicher auf Sturm.

    aktuell:
    Irlands (verstaatl.) Banken brauchen dringend noch mehr Geld.
    Portugal wird binnen er nächsten Wochen unter den Rettungsschirm gehen müssen.
    Spaniens Banken brauchen ebenfalls dringend Geld.
    In London waren am Wochenende 250.000 Menschen auf der Straße einschl. Krawall.
    Die USA einschl. Bundesstaaten sind komplett pleite; 70% der Staatsanleiehn werden mittlerweile von der FED gekauft (= Geldschöpfung aus dem Nichts).
    Brasilien denkt aktuell über eine Kontrolle der eingehenden Währungen nach, um sich nicht mit dem Dollar die Inflation ins Land zu holen.
    Für die USA wird ab der zweiten Jahreshälfte 2011 mit dem Beginn einer Hyperinflation gerechnet.

    Crash kommt. Und dann hoffentlich hierzulande: Mein Land, meine Heimat, meine Kultur.

  57. Naja, kommt Leute! Das mus man doch verstehen! Ist schließlich in Bremen, dem Miri-regierten Bundesland. Da muss frau sich schon langsam mal integrieren, sonst wird sie mit mehr oder weniger sanfter Gewalt moslemisiert.

  58. #73 nicht die mama (28. Mrz 2011 13:43)

    .. weiß ich natürlich schon – der Gouv. von Utah muß das Gesetz noch unterschreiben. Das wird spannend, denn das wäre der Beginn eines komplett neuen Währungssystems in den USA, gleichzeit der Beginn des Machtverlustes der betrügerischen FED.

    Wollen wir mal hoffen, daß das Gesetz unterschrieben wird und in Kraft tritt.

  59. Ergänzung zu Sven Lorig

    Meines Wissens ist er freiberuflich / selbständig für die ARD tätig, somit als Unternehmer im Rahmen von Nürnberg 2.0 haftbar bei Einziehung des Privatvermögens zur Schadensregulierung / Wiedergutmachung.

    Laut ARD-feature hat Sven Lorig 3 Töchter. Wo und wie bitte, denkt er sich, daß diese einmal freiheitlich leben werden?

  60. #30 Mike1234

    kennen sie keine iraner?? ich habe bisher noch keine iranerin in deutschland gesehen, die einen hijab trägt. die sind doch froh, wenn sie aus ihrem mullah-land raus sind und diesen lumpen ausziehen können.

    ich habe bisher mit iranern sehr gute erfahrungen gemacht. gehören zu meinen lieblingsmuslimen, im gegenteil zu türken, arabern, albanern & co..

  61. CDU/CSU und FDP haben sich den osmanischen moslemischen Bereicheren auf Teufel komm raus angebietert in der Hoffnung von ihnen gewählt zu werden.

    Diese Rechnung ist nicht aufgegangen. Gewählt haben diese Bereicherer die GRÜNEN und die SPD.

    Ja, liebe Gutmenschen von CDU/CSU und FDP merkt ihr nicht, ihr seid für unsere Bereicherung nur nützliche Idioten.

    „Aus der Maus“

  62. #80 Aaliyah
    Sie haben recht mit den meisten hier lebenden Iranern. Es gibt aber auch hier Iraner, die Fans von diesem Regiem sind, wie ich durch stilles Mitlesen in diversen Foren mitbekommen habe. Ausserdem hat sie das Mullahland nie erlebt. Es fällt halt auf, wie sie islamisches oft schönredet. Sie ist oft in Talkrunden zu solchen Themen zu sehen. In den Tagesthemen hat sie sich für einen EU-Beitritt der Türkei stark gemacht und dessen Gegner heftig kritisiert, fast schon diffarmiert.

  63. #14 topcruiser (28. Mrz 2011 11:19)

    […] Ich glaube die Leute werden sich, was den Islam angeht, auch vom Morgenmagazin nichts mehr vormachen lassen……top

    Nein, auf gar keinen Fall wird sich der DSDS-GEZ Mainstream verblödete Zuschauer davon beeinflussen lassen.
    Sieht man ja auch an der Wahl in BaWü …
    träum weiter.

  64. meine Mail an das Morgenmagazin, was ich bislang immer gerne gesehen habe…

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen dank für diesen an Gehirnwäsche grenzenden Beitrag heute Morgen.
    Wer bitte soll an diese propagierte Form des Islam glauben? (Zugegeben, eine eher rhetorische Frage in Anbetracht der jüngsten Wahlergebnisse).
    Was mich vielmehr beschäftigt: Ist das Ihre Sicht der Integration? Sollen wir (ethnische) Deutsche uns nun an eine totaliäre, machthungrige Ideologie anpassen, die uns in jeder Form des Lebens beschneidet? Wird hier etwa das Ziel linksgrüner Medienpolitik sichtbar?

    Ich hoffe, die bestens integrierte Frau Atai, die hierzulande jeden Luxus des christlich-liberalen Lebens genießen kann, war wenigstens ein wenig bei Sinnen und konnte der Frau Boumakhlouf ein paar Adressen von Frauenhäusern mitgeben und traditionelle Methoden der Schmerzstillung beibringen. Raten sie mal was im Koran steht, wenn Frau Boumakhlouf irgendwann einmal einfällt, dass ihre Ehe doch nicht der lebensfüllende Traum ist! Dann wird aus der herzlichen Umarmung des Schwiegersohns ganz schnell ein Ehrenmord, den Sie (die Medien) dann wieder als tragisches Familiendrama in einer Randnotiz als Einzelfall deklarieren können.

    Warum wird das Volk von Ihnen, die zur objektiven und unabhängigen Berichterstattung verpflichtet sind, denen wir monatlich Milliarden Euro an abGEZockt Gebühren freudestrahlend überweisen, angesichts fast täglicher Gewalt (aktuell Samstag in Berlin) in den deutschen Großstädten, mit so einem realitätsfremden, politisch korrekten Multikultifunktioniert-Gutmenschengedöhns für dumm verkauft?

    Bitte erklären Sie mir das!

    Mit freundlichen Grüßen,

    xxxx für PI geändert

    PS: Meinen Namen werden sie nicht im GEZ- Register finden. Ich besitze nämlich privat weder Fernseher, Internet noch andere neuartigen Rundfunkempfangsgeräte 🙂

  65. und der „gut-integrierte Ingenieur gab OFFEN Zu das er wegen GELD, Frau und Islam verbreiten hier her kam..

    Ein Example par excellance ..

    Ein hässliche Frau , die niemand anders findet und ein “ Ingenieur“ , der schon länger krank geschrieben ist …

    Alles klar ?

  66. Die von den GEZ-Medien betriebene Volkserziehung
    („Der Islam ist gut!“) ist mittlerweile so plump, so penetrant und so fernab der für den Normalbürger erfahrbaren Realität, das sie eher das Gegenteil des mit ihr angestrebten Zwecks bewirkt.

  67. Wenige Kilometer von dem Geburtsort Andernach der Parteisekretärin der SPD, Andrea Nahles, entfernt gibt es eine sehr kompetente Landes-Nervenklinik mit geschlossener Abteilung und hervorragenden Spezialisten.

    Vor 20 bis 25 Jahren hätte man dort die Redaktion des ARD-Morgenmagazins und deren Mitarbeiter ganz bestimmt eingeliefert – ehrlich!

    Da bleibt bei dem Beitrag „Mein Glaube – Dein Glaube“ für jeden autochthonen Deutschen nur noch der Klassiker:

    „Soviel kann ich gar fressen, wie ich jetzt am liebsten kotzen möchte!!“

  68. Wir haben uns alle ganz doll lieb! – „Wir fahren gerne dort hin.“ – Na dann, viel Vergnügen! Ich persönlich möchte anregen, die Familie mal in 10 Jahren wieder zu besuchen. Mal schauen, was dann daraus geworden ist!!?? Der Louise empfehle ich mal Vitamin D3 Tabletten (aber bitte vom Arzt verschreiben lassen!).

  69. Und es kommt noch schlimmer!

    das ZDF startet jetzt die totale Integration der Deutschen in die neue islamische BRD-Gesellschaft

    „Unter dem Titel „ZDF Zeit“ will das Zweite jeweils am Dienstag zur Hauptsendezeit um 20.15 Uhr große Themen wie etwa „Deutschland von innen“ über die Entwicklung der Migration seit den 50er-Jahren behandeln“

    http://www.focus.de/magazin/kurzfassungen/focus-13-2011-zdf-chefredakteur-frey-kuendigt-grosse-dokumentationen-in-sendereihen-zdf-zoom-und-zdf-ze_aid_612598.html

    Das öffentlich-rechtlichen Fernsehsender werden jetzt auf die totale multikulturell-islamische Umerziehung der Deutschen eingestellt. Das DDR-Fernsehprogramm läßt grüßen!

  70. „Der Prinz aus dem Orient“:
    Warum schauen sich diese Frauen nicht mal im Spiegel an am Morgen früh oder spät am Abend??? – Das soll nun keine Wertung oder gar Beleidigung sein, wohlverstanden. Aber bitte sehr; ich bin auch nicht mehr die Jüngste und sehe auch niht mehr aus wie mit 30! Zu dem stehe ich und bin realistisch, was meine Aussehen und meine ‚Chancen auf dem Markt‘ anbetreffen (auch wenn mir eigentlich niemand mein Alter gibt). Also bitte, meine Damen, auf dem Teppich bleiben und 1001-Geschichten.de lesen!!

  71. Wird demnächst auch mal über einen Mohamedaner berichtet, der zum Christentum konvertiert? Das wäre doch mal spannend.

  72. „Die Lösung

    Nach dem Aufstand des 17. Juni
    ließ der Sekretär des Schriftstellerverbandes
    in der Stalinallee Flugblätter verteilen,
    auf denen zu lesen war, daß das Volk
    das Vertrauen der Regierung verscherzt habe
    und es nur durch verdoppelte Arbeit
    zurückerobern könne. Wäre es da
    nicht einfacher, die Regierung
    löste das Volk auf
    und wählte ein anderes?“ Berthold Brecht

    Genau das geschieht zur Zeit mit dem Deutschen Volk.

  73. #93 BePe (28. Mrz 2011 15:37)

    Na, dann kann das ZDF seine Eigenwerbung ja schonmal ändern.

    Anstatt den Spruch „Mit dem Zweiten sieht man besser“ und den zwei Fingern auf einem Auge zu bringen, werden die zwei Finger künftig an die Oberrlöppe gelegt und ein markiges „Wollt öhrr dö totate Intögrrration“ gegröfazt.

    O.K.- Abschalten.

  74. Warum zeigen diese ARD-„Morgenmagazin“-Heuchler nicht eine Reportage über ehmalige Muslime,
    die von Muslimen mit dem Tode bedroht werden, nur, weil sie vom Islam zum Christentum konvertiert sind und
    die sich deshalb versteckt halten müssen?

    http://www.youtube.com/watch?v=gNbPfyEveGY

    http://www.welt.de/print-welt/article353296/Darauf_steht_die_Todesstrafe.html

    Die Zeugen Jehovas, zu denen man stehen kann, wie man will, die dürfen geprügelt werden, aber
    der Islam wird gehätschelt.

    Wie mich das anwidert!

  75. Golineh Atai ist das perfekte U-Boot , die ist mir schon des öfteren aufgefallen durch Ihre strikten, versteckten Islamismus.

  76. ISLAM wird uns mit dem Presslufthammer eingehämmert

    Samstag in der Osnabrücker Innenstadt, beste Lage (vor Thalia)

    Ein Stand des Moscheevereins Osnabrück:

    Lerne den ISLAM verstehen!
    Bücher zu verschenken!

    Dahinter zwei Prachtexemplare der Kulturbereicherung – Modell Pierre Vogel

    Vor dem Stand zwei JUNGE DEUTSCHE WEIBER die sich grinsend mit diesen Steinzeitheinis unterhielten. Ich konnte einfach nicht anders und sagte:

    Gab es wieder mal einen Terroranschlag der Religion des Friedens oder wa soll diese Propagandaaktion ???

    Wie die geguckt haben 🙂

  77. # 103
    Ja. Es reicht. Wir müssen jetzt ebenfalls zum Presslufthammer greifen, oder zu wirksame-
    rem Werkzeug um uns unsere Heimat zu erhalten.

    Wir müssen den Islam nicht mehr verstehen lernen wie ARD meint. Wir wissen schon längst, das er uns nur zerstört.

    Solche Büchergeschenke wie oben erwähnt verdienen es nur boykottiert zu werden.

    Übrigens boykottieren Linke und Sonstige zur Zeit Produkte aus Israel( sie sagen allerdings noch nicht „kauft nicht beim Juden“)!

    Ich frage also jetzt immer in meinem Markt nach, ob es Waren aus Israel gibt.
    Der Barcod der israelischen Waren beginnt mit 729 ….!Vorzüglich schmeckt mir Wein aus Israel!

    Dazu höre ich mir dann oftmals diese Mohammedanerzerstörenden Musik mit dem Titel „Ha Tikva“ an.

  78. Schreiben an das Morgenmagazin – Vorsicht langer Text – musste aber sein.

    Diese politische einseitige Stimmungmache ist nicht mehr zum aushalten.

    Immer eine schöne „heile“ Welt vorgaukeln.

    Der Islam wird immer als „Bereicherung“ dargestellt.

    Die Religion des Friedens ist vielmehr eine Ideologie welche massiv in den Alltag wirkt und
    unser leben nachhaltig verändert. Leider ist der Islam rückständig und nicht kritikfähig, eine
    „Aufklärung“ hat und wird es nie geben!

    Wo sind die islamischen Familien deren Töchter einen nicht Muslim als Partner haben.
    Wie ergeht es Ihnen? Sehr viele werden verstossen und geächtet und schmlimmeres!
    Es wird von der noch deutschen Mehrheitsgesellschaft geduldet.

    Interessant wäre zu erfahren wieviel Prozent der Ehen durch Zwangsheirat stattfinden.

    Wo sind die dritten und vierten Generationen der Muslime die Ihren Kindern deutsche Vornamen
    geben? Integration Fehlanzeige!

    Verwechseln Sie z. B. nicht die ehemalige Oberschicht aus dem Iran welche es hier zu etwas
    gebracht hat und uns tatsächlich als Gesellschaft weitergeholfen hat mit den Muslimen an sich.
    Die allermeisten sind gar keine Muslime!

    Die muslimische Lobby wird immer stärker und nimmt einen immer größeren Einfluss in das
    politische Gefüge, stets einseitig und immer zu deren Vorteil. Diesem muss massiv entgegen
    gewirkt werden. Die Zusammensetzung der Islam-Konferenz ist eine Farce.

    Religion ist Privatsache und hat im Alltag keinen Einfluss zu nehmen. Dies gilt auch für die
    Christen. Den Christen steht aus verwurzelten Traditionen und insbesondere der „Aufklärung“
    wegen jedoch ein anderer Stellenwert in Deutschland zu.

    Das oberste Gebot ist Gleichberechtigung und die wird vom Islam nicht gerade hoffähig gemacht
    sondern im Gegenteil.

    Die grundsätzliche Frage die uns alle bewegen sollte ist:

    „Kann es einen friedlichen, toleranten, gleichberechtigten und verfassungstreuen Islam geben“?

    Ich befürchte nicht, lasse mich aber gerne von gegenteiligen Realitäten überzeugen.

    Wo sind die muslimischen Verbände welche es als Ziel haben sich in die deutsche Gesellschaft
    zu integrieren? Wo sind die Muslime die nicht Ihre Glaubensdurchsetzung als primäre Aufgabe ansehen,
    sondern die fortschrittlich und zukunftsgewand an der Gestaltung Deutschlands teilnehmen und uns
    tatsächlich bereichern können.

    Als Eingewanderter muss ich auch dazu gehören wollen! Dies muss ich zeigen und nicht primär
    nur religiöse Eigeninteressen verfolgen.

    Eine Frau muss sich aus Tradition nicht dem Islam gehörig machen, sondern kann auch ganz ohne
    Verschleierung tratitionell verkleidet am Leben teilhaben. In Deutschland darf und kann man nach seinem
    Geschmack so herumlaufen wie man es möchte. Es gibt jedoch auch Grenzen die nicht überschritten
    werden dürfen (Naturisten, Gewaltsymbole, Waffen usw.)
    Nach meiner Meinung ist das zur Schau stellen von Burka oder religiöser Kopfbedeckung mittlerweile
    zu einem Machtkampf mit der Demokratie geworden.

    Der muslimische Anteil an der Bevölkerung nimmt prozentual rasant zu. Wer garantiert mir meine Freiheit
    als Nichtgläubiger wenn diese tatsächlich die Mehrheit stellen? Es genügt ein Blick in die Problembezirke
    Deutschlands.

    Ich befürchte das Islam und Demokratie nicht harmonieren und spreche mich deshalb gegen eine Ausbreitung
    der Ideolgie in ganz Europa aus.

    Wir Deutschen haben die freie Wahl eigene Kinder auf die Welt zu bringen. Wir tun es jedoch nicht. Ausreden
    wie, „ich kann es mir nicht leisten“ oder „ich bin zu jung ich will noch was erleben“ werden schnell gefunden.
    Wir sind die „Angsthasen“ und die „Pessimisten“ der Welt, wie soll in so einer Grundhaltung das Vertrauen
    in Gründung einer Familie bestärkt werden. Zudem kommt der immerwährende Egoismus welcher in einem
    dauerndem Singledasein tristet.

    Die Lösung scheint einfach – „ZUWANDERUNG“, das ist Sarkasmus pur. Die Zuwanderer die in den letzten
    20 Jahren zu uns kamen ob legal oder illegal sollen für unsere „Faulheit“ herhalten.

    Liebe Gutmenschen eine Familie ist im besten Sinne „konserativ“, Es muss einen engen Zusammenhalt geben.
    Die Eltern müssen Kompromisse eingehen und verzichten können. Die Mutter der Natur hat es gewollt, dass
    nunmal die Frau das Kind gebärt. In Verbindung mit Stillzeit und womöglich noch mehrerer Geburten geschuldet
    ergibt es sich nunmal, dass „Frau“ eine längere Zeit mit den Kindern verbringt. Die Natur hat es so eingerichtet.

    Das „eigentliche“ Lebensziel einer jeglichen Art ist die Fortpflanzung – stopp nicht immer – bei den
    Wohlstandsromantikern gilt das Lebensziel „Lebensverwicklichung“ und dann schau mer mal.

    Fakt ist – „EGOISMUS“ und „FEMINISMUS“ gepaart, ergeben in der Realität kinderlose Familien!
    Hauptsache „Konsum“, „Lifestyle“, „Beruf“ und „Urlaub“ werden nicht behindert.

    Als Ausgleich dienen uns die Einwanderer welche aus einfachen und tratitionellen Verhältnissen stammen
    und „uns“ die fehlenden Kinder bringen sollen. ZYNISMUS pur.

    Ich sage, „Wenn uns das Leben so wenig Wert ist, so sollen wir wenigstens mit Anstand aussterben, aber bitte
    nicht das Volk umvolken wollen“.

    Eigentlich tut es der Natur doch gut wenn die Menschheit sich nicht weltweit vermehrt sondern wie in Europa
    rückläufig ist. Da werde ich zum „grünen“. Renaturisierung kann betrieben werden. Weniger Energie wird
    verbraucht. Die Lebensqualität steigt. OK – der Altersdurschnitt bricht alle Rekorde – was solls.

    Der Islam ist nur Mittel zum Zweck und füllt nur ein Zufallsdasein welches sich aus oben genannten Problemen
    ergibt. Hätten wir genug eigenen Nachwuchs gäbe es den „Islam“ in Deutschland nicht, und wenn dann nur als
    kleine Randerscheinung.

    Der Islam ist keine Glaubens- sondern eine Lebensfrage. Der Alltag von Muslimen interessiert mich nicht
    im geringsten, da Religion bei mir keine wesentliche Rolle einnimmt.

    Die „Ungläubigen“ stellen doch sicherlich die Mehrheit im Lande. Wo ist deren Lobby?

    Mittlerweile hat man den Anschein der Islam ist wie eine „hippe Modeerscheinung“. Exotisch und fremd und
    dennoch „im Land zuhause“. Ich möchte den Islam in seiner Ganzheit nicht als „heimisch“ haben.

    In diesem Sinne für unser Gewissen – weiter so wie bisher.

    Themenvorschläge „Befreit die Muslime von Ihren Fesseln“ oder „Wir sterben aus, na und“.

  79. Sven Lorig ist die größte Lusche des deutschen Fernsehens. Der ist nicht mal so was Ähnliches wie ein Mann.
    Der Beitrag zeigt mir deutlich, wie schön die Welt eigentlich sein kann, wenn man das ARD-Morgenmagazin nicht mehr schaut.

  80. Ich weiss nicht, ob meine Theorie stimmt, aber ich habe das gefühl, dass sich vor allem Menschen für den Islam begeistern, die mit der „Marktwirtschaft“ auf dem Geschlechtermarkt ihre Probleme haben.
    Die Männer haben Angst vor einer selbstbewussten Frau mit einer selbstbestimmten Sexualität. Darum stecken sie auch ihre Frauen unter die Kopftücher. Nicht wegen Allah, sondern weil sie so für andere Männer total unattraktiv erscheint. Attraktive Frauen machen ihnen Angst. Die männlichen Konvertiten haben meistens Minderwertigkeitskomplexe und eine schwierige Biografie.
    Bei den weiblichen Kovertiten fällt mir hingegen auf, dass diese fast alle keine Schönheiten sind. Es ist einfacher sich zu verstecken unter Tüchern. Dann muss man sich nicht „zeigen“ und verteidigt sich damit, dass eben im Islam es auf andere Werte draufankommt. Häufig haben sie nicht genug Zuwendung bekommen in der Kindheit und sind von dieser Pseudoliebe beeindruckt.
    Wenn man akzeptieren würde, dass es Leute gibt, die Probleme mit der modernen Welt haben und lieber auf konservative Werte vertrauen, dann hätte man diesen ganzen Konvertiten-Scheiss nicht.

  81. #16 Simon (28. Mrz 2011 11:21)
    Was bei mir am meisten aufstieß war der Einwand des Schwiegervaters, daß bei ihm und seiner Frau vor der Heirat eine 16 Jahre lange Freundschaft vorrausging.
    er wunderte sich also über den raschen Entschluss der Tochter diesen Mann zu heiraten.

    Die Antwort des Marokkaners/Algeriers??? läßt tief blicken: ” Bei uns Muslimen ist das anders, da kann man nicht einfach 16 Jahre lang so locker zusammen leben ohne Heirat”

    Dabei konnte er seine Abscheu zu dem Lebensentwurf seines SchwiegerVaters kaum verbergen

    Da muss ich ihm beipflichten …

  82. Sag mal, seht Euch die Usche doch mal genau an und blickt in Ihre Augen, sieht denn das keiner das die grenzdebil ist?

  83. #112 Civis

    Tag 1 der neuen Grün-Rot-Islamischen Republik BRD.

    Grün-Rote-Extremisten beginnen den letzten Widerstand zu beseitigen!

    Das ist erst der Anfang! Wir sind auf dem Weg in eine totalitäre rot-grün-islamische PC-Demokratur!

  84. WARUM ???

    warum soll der Islam denn mit aller Gewalt hier etabliert werden …

    WARUM ??? ich will deren Kultur nicht hier!

    von sämtlichen Richtungen werden die allergrößten Anstrengungen unternommen um unsere Kultur zu zerstören … ich hasse das!

  85. ganz ehrlich…als ich heute morgen erst die dicke roth gesehen hab und dann die freuden des islam oder wie verzweifelt man sein kann um noch nen mann abzubekommen…war füpr mich der tag gelaufen..

  86. Könnte das Morgenmagazin auch einmal berichten wie eine Muslimische Frau aus Liebe zu einem Christen zum Christentum konvertiert!!!

  87. #49 beaniberni (28. Mrz 2011 12:00)

    Die Mädels müssen mindestens mittelschwer devot sein. 😆

    Dafür sind deutsche Männer einfach zu Waschlapperig. 😉

  88. Morgen bitte noch nen Bericht über eine Konvertierung eines Ex Moslems zum Christentum, nur um zu schauen, obs da am Frühstückstisch auch so friedlich zugeht 🙂

  89. #89 Rationalist64 (28. Mrz 2011 15:11)

    Das ist wie mit: „Islam ist Frieden“.
    Je öfter einem das eingeflößt wird, desto früher glaubt man das wirklich.

    Vor Allem, wenn man nicht mit der Realität konfrontiert ist.

  90. Was will man denn von den Öffentlich- Rechtlichen noch groß besseres erwarten, wenn sogar schon die Humboldtuniversität(!!!) ihren Namen für solchen manipulativen Dreck hergibt:

    Zahl interreligiöser Ehen bei muslimischen Männern am höchsten
    Trotz eines rückläufigen Trends haben muslimische Männer im Vergleich von Christen und Muslimen die stärkste absolute Tendenz, Frauen außerhalb ihrer eigenen Religionsgemeinschaft zu ehelichen. 33,5% der muslimischen Männer heirateten im Jahr 2008 eine nicht-muslimische Frau.

    http://www.heymat.hu-berlin.de/sarrazin2010

    Schade, daß wir in diesem „wissenschaftlichen“ Werk zur Entkräftung Sarrazins nichts darüber lesen, wieviele Muslimas denn nichtmuslime Männer geheiratet haben!

    Humboldt-Universität !!!!!!!!!!!!!!!1

  91. Mir zieht sich gerade alles in der Magengegend zusammen.

    Minarete, hässliche deutsche Frauen mit Kopftüchern.

    Ich spare gerade alles zusammen um einen Auswanderungsversuch in den nächsten 2-3 jahren zu starten. Ich werde in eine streng Christliche Kleinstadt in den USA auswandern in der Moslems keinen Job bekommen und erst gar nicht dort auftauchen.

    Ich habe sowas von genug von diesem Multikulti Deutschland ich kann es kaum in Worten fassen.

    Goodbye good old Germany………

  92. Das „Morgenmagazin“ geht natürlich nach der Quote – und wer außer Schichtarbeitern hat denn morgens viel Zeit? Und wo gibt es noch reine Hausfrauen, die ihren Arbeitsplatz gar nicht verlassen dürfen?

    Alles ganz logisch also.

  93. Mir platzt einfach die Hutschnur, wenn ich solche Fratzen, wie diese Frau und den Lorig da im Fernsehn sehe.Honecker und noch ein gewisser herr mt H am Anfang waren ein Scheißdreck gegen unsere gegenwärtige Medienmafia.

  94. Ich warte ja noch darauf, daß aus Liebe zu einem deutschen Mann die erste Türkin zum Odinismus konvertiert und dann mit ihrem Gatten gemeinsam zu den Externsteinen pilgert. Aber da kann ich wohl lang warten… Integration in Deutschland = Einbahnstraße – sie fordern, wir geben nach.
    Zum Morgenmagazin: Unerträgliche Scheißsendung.

  95. Zum KOTZEN wenn ich dieses Video da sehe! (achtung:ironie)Die arme verwirrte Mutter die anfangs eine Frauenfeindlichkeit im Islam sah ! !

    Islam ist frauenfeindlich und menschenverachtend zugleich! kapiert’s doch endlich !

  96. #80 Aaliyah

    #30 Mike1234

    kennen sie keine iraner?? ich habe bisher noch keine iranerin in deutschland gesehen, die einen hijab trägt. die sind doch froh, wenn sie aus ihrem mullah-land raus sind und diesen lumpen ausziehen können.

    ich habe bisher mit iranern sehr gute erfahrungen gemacht. gehören zu meinen lieblingsmuslimen, im gegenteil zu türken, arabern, albanern & co..

    ,

    Sehe ich ähnlich:

    Die Iraner fallen in überwiegender Mehrheit in deutschland als aufstrebende, weltoffene und gebildete Community auf.

    Sie erinnern mich sehr stark an die hier lebenden christlichen Armenier, mit denen sie im übrigen gute Kontakte pflegen.

  97. #124 Fensterzu

    das MM ist für die mehrheitlich arbeitende Bevölkerung konzipiert.

    Der Hartz 4 schmarotzer schläft um diese Zeit in der Regel , oder kommt gerade von seiner nächtlichen Sauftour oder Orgie nach hause.

  98. Ich bin traurig immer zu hören von Deutsche, wenn die Frage gestellt wird. Bist du Christ“. Dann bekomme ich als Antwort. „Ich habe mich damit noch nicht beschäftigt“.
    Wann wird das wenn ich über 30 bin.
    Wieso soll jemanden aus dem Nichts kommen und unsere Kindern verwandeln.
    Wieso nimmt man die Werkzeuge nicht jetzt bevor es zu spät ist.

    Ich habe nichts gegen Aussehen, aber schaut die Tochter mal an, ihr werdet sehen, das die Naive Frau sehr wahrscheinlich auf die Liebe zu einander fällt, die man von Türken hört.
    Das trügt aber. Niemand ist Glücklicher als du, wenn Jesus in die steckt.

  99. Die Moslempropaganda der Reporterin Golineh Atai konnten wir hier schon öfters bestaunen, immer die gleiche Volksverdummung

Comments are closed.