Michael Stürzenberger im BR-InterviewVergangenen Freitag sendete das Bayerische Fernsehen eine Reportage über PI. Wie fast schon erwartet, war es ein reiner Empörungsbericht ohne jegliche Faktenreflektion. Die öffentlich-rechtlichen Journalisten setzten sich mal wieder nicht mit PI-Artikeln auseinander, sondern wendeten die bewährte Methode an: Mit der Lupe im Kommentarbereich herumzusuchen, um PI „Hetze“ vorwerfen zu können. Ganz abgesehen davon, dass die Kommentare nicht die Meinung von PI widerspiegeln, hat der BR eine klare Stellungnahme hierzu unterschlagen.

(Von Michael Stürzenberger)

Ganz betroffen haben die öffentlich-rechtlichen Journalisten beispielsweise die im Kommentarbereich gefundene Aussage „Jeder Moslem ist ein potentieller Terrorist“ herausgegriffen.

Hierzu befragten sie im Interview den Sprecher von PI München (den die BR-Redaktion fälschlicherweise als „Mitinitiator“ Michael „Stützenberger“ bezeichnete) und erhielten als Antwort, dass diese Formulierung ein wörtliches Zitat des arabischstämmigen Ex-Moslems Nassim Ben Iman ist, der mit dem Islam aufwuchs, im Alter von 16 Jahren nach Deutschland kam und durch seine „religiöse“ Indoktrinierung selbst fast zum Terroristen mit der Bereitschaft zum Töten von „Ungläubigen“ geworden war – bis er als einer der ganz Wenigen den Absprung aus dieser gewaltverherrlichenden totalitären Ideologie geschafft hat und seitdem eindringlichst vor ihr warnt. Dieses aufhellende Statement hat der BR geflissentlich unterschlagen, denn das hätte nicht mehr zur gewünschten Tendenz des Beitrags gepasst.

Dass in dem BR-Report ausgerechnet der Islambeauftragte der evangelischen Kirche Bayern, Rainer Oechslen, zu PI befragt wird, passt exakt ins Sendekonzept. Einer der größten Islamverharmloser, der sogar schon einmal jenseits aller Fakten behauptet hat, laut Koran hätten Christen und Juden vom Islam nichts zu befürchten, lieferte dann auch die gewünschten Aussagen und rückte PI in die Richtung Volksverhetzung.

Ganz ernsthaft meinte der Kirchenmann, dass PI zum „Rassenhass“ aufrufe, obwohl der Islam gar keine Rasse ist. Aber Islamkritiker sind das schließlich seit Jahren gewohnt: Da man ihnen nicht mit Fakten beikommen kann, versucht man sie immer mit unsachlichen Empörungs-Tsunamis mundtot zu machen.

Die BR-Redaktion konnte den PI-Artikeln ganz offensichtlich auch keine fachlichen Fehler nachweisen und versuchte nun an anderer Stelle anzusetzen. Man warf PI ganz ernsthaft vor, eine Presseerklärung des Bayerischen Innenministers „ohne dessen Wissen und Einverständnis“ zitiert zu haben. Nun, das ist der Sinn und Zweck einer Presseerklärung, die an die Presse mit der einzigen Absicht gerichtet wird, dass sie auch von jener verwendet wird. Als Journalist mit Presseausweis hat der betreffende PI-Autor doch glatt von seinem Recht Gebrauch gemacht, ob es dem BR jetzt passt oder nicht. Aber vielleicht würde es gewissen Kreisen besser gefallen, wenn islamkritische Medien in Zukunft einen Maulkorb verpasst bekämen.

Interessanterweise brachte der BR in seiner Sendung vor dem Beitrag über PI eine Reportage zum geplanten Europäischen Islamzentrum in München. Imam Bajrambejamin Idriz wurde einmal mehr als der nette, moderne und aufgeschlossene Imam präsentiert.

Selbstverständlich ohne eine einzige kritische Bemerkung, so dass man von einer gezielten Islam-Verharmlosungs-Sendung sprechen kann. Wie schön die Moderatorin doch den Beitrag ankündigte: „Sonntags gehen die Christen in die Kirche und freitags beten die Muslime“. Aber die geschätzten 80.000 -100.000 Muslime in München hätten schließlich kein schönes großes repräsentatives Gebetshaus, und da müsse man doch was tun. Schließlich könne es dazu beitragen, „falsche Vorstellungen“ über den Islam auszuräumen und „Ängste abzubauen“.

Wie die „richtigen“ Vorstellungen über den Islam aussehen, die keinen Anlass zu Ängsten liefern, sollte der BR doch bei passender Gelegenheit einmal nachliefern. Wir warten gespannt. Vielleicht haben die Redakteure dort geheimnisvolle neue Ausgaben des Korans, der Sunna und der Lebensgeschichte des Mohammed.

Dass die 30 Millionen Euro für diesen Islampalast vom Emirat Schardscha fließen sollen, das laut Wikipedia als das konservativste der Vereinigten Arabischen Emirate gilt, in dem weitestgehend nach der Scharia Recht gesprochen wird, ist für den BR ebenfalls keine kritische Bemerkung wert. Hier das Video der beiden Reportagen, bei denen vor allem auch die An- und Abmoderationen höchst aufschlussreich sind. Da ist von „Hass- und Hetztiraden“ seitens PI die Rede. Es ist wirklich erstaunlich, wie im Öffentlich-Rechtlichen Fernsehen die Tatsachen auf den Kopf gestellt werden – die Quelle des Hasses wird verharmlost, der Überbringer der Botschaft an den Pranger gestellt:

Den Dank für die „politisch korrekte“ Berichterstattung des Bayerischen Fernsehens kann man hier abliefern:

» zuschauerservice@br-online.de

Die islamkritische Journalistin Dr. Gudrun Eussner hat nach der Sendung bereits eine entsprechende Email an das Bayerische Fernsehen geschickt:

Sehr geehrte Frau Herzberg,

es ist schade, daß Sie Ihren Ansprüchen auf Wahrheit oder, besser gesagt, auf Tatsachenbericht, selbst nicht entsprechen. Es beginnt damit, daß Sie bereits die Überschrift nicht sachlich halten, sondern die Indoktrination vorprogrammieren. Sind Sie nur noch Meinungsmacher? Haben Sie in Ihrem Studium/Ihrem Volontariat nicht gelernt, daß Bericht und Meinung zu trennen sind?

Ich jedenfalls habe das gelernt, und Hanns-Joachim Friedrichs, gebürtig aus meiner Heimatstadt Herford, hat einmal das Bonmot geprägt: Ein Journalist macht sich nicht gemein mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache.

Es geht weiter damit, daß Ihr Mustermuslim nicht Benjamin heißt, daß er sich diesen jüdischen Namen zulegt, wie alle, die Bereiche anderer beanspruchen, eignet er ihn sich an. Er heißt, wie leicht nachzuprüfen, Bajrambejamin Idriz. 1 550 Ergebnisse liefert Google.de

Sie berichten nicht über die Ansiedlung von Muslimen aus elf (wenn ich mich recht erinnere) islamischen Staaten in Penzberg, ich habe mal in einer Sendung den Bürgermeister dieses Ortes dazu gehört. Eine geballtere Naivität als diesen Mann finden sie nicht von Schwaben bis Altbayern. Sie lassen auch die Verbindungen zu Mustafa Ceric unerwähnt, oder muß ich annehmen, daß Sie von ihm noch nicht vernommen haben? Man nennt es Lügen durch Weglassen.

Des weiteren erwähnen sie die Finanzierung des geplanten ZIEM durch das Scheichtum Scharjah nur nebenbei, Bajrambejamin Idriz habe dort einen Antrag gestellt, sagt er. Sie berichten nicht, daß dieses Scheichtum bereits die Moschee in Granada finanzierte, nachdem es selbst dem Nachfolger des marokkanischen Königs Hassan II. nicht mehr geheuer war. Auf der Inauguration der Moschee, im Juli 2003, wurde eine Ansammlung radikaler Muslime begrüßt, einschließlich des Chefs der Islamischen Zeitung Abu Bakr Rieger, der meint, unsere Väter und Großväter wären bei der Regelung der Judenfrage nicht ganz gründlich gewesen.

Ein baskischer Islamkonvertit propagierte dort die Zerschlagung des westlichen Kapitalismus durch die Einführung des Golddinars.

Sie erwähnen ebenfalls nicht, daß PI seine Arbeit ehrenamtlich macht, daß man eine Person anstellen müßte, die den ganzen Tag nichts anderes täte, als hinter grenzwertigen oder gar hetzerischen Kommentaren her zu sein. Das können sich öffentlich-rechtliche Anstalten erlauben, die den Zuschauern 5 Milliarden Euro / Jahr aus den Taschen ziehen.

Sie erwähnen die Proteste Ihrer eigenen Bürger (!) nur nebenbei, deren Argumente zählen nicht. Sie gehen nicht auf den Islam als Politideologie ein, sie lassen stattdessen einige Kommentare sprechen. Einen Experten – Michael Stürzenberger ist kein Orientalist – lassen Sie nicht zu Worte kommen.

Ich danke Ihnen, daß Ihr Kameramann/ihre Kamerafrau kurz über einen Link von mir geschwenkt ist. So komme ich auch mal ins Färnsäen.

Sehr geehrte Frau Herzberg, ich empfehle Ihnen die Lektüre meiner gut dokumentierter Artikel zu den Themen, die Sie unter der Rubrik „Verleumdung der Wahrheit“ abtun. Ich sag’s Ihnen aufrichtig: Sie tun mir nicht leid, wenn Sie eines Tages vor den nicht mehr zu ändernden Ergebnissen der Bereicherung durch den Islam stehen.

Mitgefühl habe ich allerdings mit denen, die durch Sendungen wie Ihre über viele Jahre verdummt worden sind. Nicht jeder kann sich wie ich täglich stundenlang mit den Problemen der Islamisierung, des Antisemitismus und dem Versagen von Politik, Kirchen und Medien befassen.

Zum Glück kommen aus Bayern einige meiner Lieblingssendungen: Sturm der Liebe, Soko 5113 und die Rosenheim Cops. Danke dafür!

Dr. Gudrun Eussner
www.eussner.net

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

121 KOMMENTARE

  1. Öhm, Freunde, sagt mal, habt Ihr was anderes erwartet?

    Seit Jahren regiert bei den MSM das linke Parteibuch, oder schon vergessen, das Luc Jochimsen (genau die PDS Bundesprädi-Kandidatin) früher Chefin im HR war?

    Die Linken bestimmen was Gut und Böse ist, sie haben die Deutungshoheit an sich gerissen über die Meinung in dieser erbärmlichen Republik der Gutmenschen.

    Naja, meine Form des Protestes: Ich habe in 20 Jahren nicht einen Pfennig / Cent GEZ bezahlt, weil, für diese Volksverarsche muß ich mir nicht auch noch die Kohle aus der Tasche ziehen lassen.
    Aber echt!

    🙁

    MfG Potato-Fritz

  2. Ihr könnt noch so viel aufklären und recht haben, es interessiert das DDR1+2 Fernsehen nicht. Sie haben ihre Sicht der Dinge, die sie jederzeit und überall vertreten werden/müssen, ob es Euch nun gefällt oder nicht. Wenn Ihr wirklich gegen dieses Mißstand vorgehen wollt, dann zahlt keine GEZ-Gebühren mehr. Nur so kann das Kartenhaus mittelfristig zum Einsturz gebracht werden.

  3. So sind sie die linken Medien-Millionäre.

    Die saufen und koksen sich auf ihren ausschweifenden Medienparties dumm und dusselig, während sie sich über das dämliche GEZ-Volk lustig machen.

    Schnarch weiter Schlafmützen-Michel…

  4. Furchtbar, einfach furchtbar, die orientalisch-mohammedanische „Gebetsstellung“ mit den Stinkerfüßen und D****ärschen!

  5. Trotz allem war die Sendung erstklassige Werbung für PI. Die Zuschauer sind nicht so doof wie manche meinen. 🙂

  6. Der BR ist für seine antisemitische und pro-islamistische Berichterstattung bekannt. Der BR hetzt gegen Israel und zugleich hofiert der BR den im Verfassungsschutzbericht erwähnten Iman Idriz.

  7. Die Israel-Feinde wie die vom BR arbeiten mit Desinformation, um der Verbreitung des Islam Antrieb zu verschaffen.

    Die Redakteure vom BR sollten Necla Kelek, Sehran Ates und Güner Balci lesen. Auch das Buch von Kirsten Heisig sollte nicht fehlen. Aber diese Bücher passen nicht in das antisemitische und pro-islamistische Weltbild des BR.

  8. Unglaublich, wie dreist hier billige Indoktrination und Desinformation über die Islam-Ideologie und ihre Kritiker aus
    m e i n e n Gebühren finanziert wird…

  9. Völlig egal, was sich die Analphabeten und Lügenbolde in den Redaktionen zusammenstottern. Hauptsache ist, sie berichten. Auch Negativpresse ist Werbung. Insofern: Herzlichen Dank, BR!

  10. Der BR hetzte gegen die Mossad-Aktion in Dubai wie auch gegen den Gaza-Krieg. Da kann man nichts anderes als Hetze gegen PI erwarten, weil die Redakteure des BR die Nachfahren der Nationalsozialisten sind.

  11. Was natürlich auch zu erwähnen ist, das dieser Islamische“Trit Sek“ vom V-Schutz überwacht wird, wogegen PI halt nicht, ergo, der BR huldigt potentielen Verbrechern.

  12. Das der im Verfassungsschutzbericht als extremitisch eingestufte Imam Idriz vom BR positiv beurteilt wird, lässt tief blicken. Vor allem wie sehr der BR mit Extremisten kooperiert.

  13. @ #6 Abu Sheitan (21. Mrz 2011 11:07)

    Trotz allem war die Sendung erstklassige Werbung für PI. Die Zuschauer sind nicht so doof wie manche meinen.

    Volle Zustimmung!

    Es ist unwichtig, ob man in der Presse positiv oder negativ erwähnt wird –
    Hauptsache: man wird überhaupt erwähnt!

    Vergleich:

    Commodore Norrington: „Sie sind der dümmste Pirat, von dem ich je gehört habe!“

    Jack Sparrow: „ABER: Sie HABEN von mir gehört!“

  14. Das der BR den wiedergebenen Kommentar nicht mit dem eigentlichen Autor Nassim Ben Iman in Verbindung bringt, zeigt die unter Extremisten verbreitete Methode der Desinformations-Methodik. Offenbar bildet der BR seine Redakteure nach der Arbeitsweise des Völkischen Beobachters aus.

  15. Dank an Michael Stützenberger und Gudrun Eussner für die Klarstellungen! Die diffamierende Darstellung des BR ist zwar ärgerlich, aber immerhin wird die Aufklärung zum Islam wieder ein bißchen vergrößert. Nach solchen Sendungen kommen vermutlich wieder einige mehr zu ganz neuen Erkenntnissen. Schließlich wird der geübte Bürger sich seinen Teil denken und dann feststellen: Die von PI haben doch recht……

  16. @ #14 Michael Bodenheimer (21. Mrz 2011 11:22)

    Das der im Verfassungsschutzbericht als extremitisch eingestufte Imam Idriz vom BR positiv beurteilt wird, lässt tief blicken. Vor allem wie sehr der BR mit Extremisten kooperiert.

    Folge dem Weg des Geldes …

  17. ganz was anderes: gibt es schon neues zu Schießerei gestern abend vor der Moschee in Duisburg-Rheinhausen?

  18. #7 Michael Bodenheimer (21. Mrz 2011 11:15)

    Bizarr genug, daß es der BR bei allem Antisemitismus offenbar doch nötig hat, den Namen des Penzberger Imams ständig zu „judaisieren“, auf daß er harmlos und geläufig erscheine. Ein Benjamin muß doch einfach ein lieber Kerl sein!

  19. Klassisch-tendenziöser Schmierenjournalismus des BR!

    Wie gestern bei Anne Will:

    Erst werden Bilder des zerstörten Hiroshima gezeigt und gleich danach die Wasserstoffexplosion, die das Dach eines Fukushima-Gebäudes zum Einsturz brachte, zwei Ereignisse völlig verschiedener Ursache.

    Aber was bleibt beim MINT-berfreiten GEZ-PISA-Jünger haften:

    In Fukushima sei eine Atombombe explodiert!

  20. @ #20 Hammelpilaw (21. Mrz 2011 11:31)

    Bizarr genug, daß es der BR bei allem Antisemitismus offenbar doch nötig hat, den Namen des Penzberger Imams ständig zu “judaisieren”, auf daß er harmlos und geläufig erscheine. Ein Benjamin muß doch einfach ein lieber Kerl sein!

    Das liegt an dem Führerbefehl:
    „Die Moslems sind die Juden von heute!“

    Wenn man dazu die Koranaussage hinzunimmt:
    „Juden sind Schweine und Affen.“

    Kommt eine merkwürdige Selbstdarstellung heraus: die Kombination aus beiden Aussagen (welche die Moslems SELBER gemacht haben) würde zu einer Beleidigung des Islam führen.

    (wobei man doch nur Personen beleidigen kann…)

  21. Die öffentlich-rechtlichen Anstalten erhalten NICHT 5 sondern weit über 7 Milliarden nur allein an Gebühren. Hinzu kommen weitere ca. 3 Milliarden an Werbeeinnahmen und noch zusätzlich hunderte Millionen aus sonstigen Geschäften.Deren Mitarbeitern erhalten eine Altersversorgung bzw. Ruhestandsgelder die mindestens 100 % der letzten aktiven Bruttogehälter entsprechen.Die offizielle Bezeichnung als Anstalten ist irreführend.Sie sind ein riesiger Medien-Konzern einzig mit dem Auftrag, durch tägliche Berieselung manipulativ die Bevölkerung zu verdummen.

  22. @ #21 Eurabier (21. Mrz 2011 11:35)

    Sehr schlau, gell?
    Hat übrigens ein gewisser J. Goebbels erfunden. Vielleicht hat schon mal jemand von ihm gehört … der ist jedenfalls 1945 verstorben…

  23. BR ist Staatsfernsehen, nicht (mehr) öffentlich-rechtlich.
    Jeder aufrichtige Journalist, der dem BR die Stirn zeigt und die Dinge anklagt, wird sicherlich entlassen werden. Leute, die ihr da arbeitet und darunter leidet nicht mehr realjournalistisch arbeiten zu dürfen: Sammelt die Beweise, macht Fotokopien, Fotos und Mitschnitte. Wenn ihr genug zusammen habt, dann geht auf die Barrikaden und zieht euer Ding durch. Solltet ihr deswegen benachteiligt oder entlassen werden: Geht mit den Beweisen an die Öffentlichkeit. Aufrichtige Journalisten werden bald wieder mit Handkuß gesucht und den Aufklärern wird es gedankt werden.
    Lasst euch nicht länger unterdrücken, liebe BR-Mitarbeiter! Die Stellen im ÖD sind schon lange nicht mehr so sicher wie man euch glauben machen will. Im Gegenteil – BEFREIT EUCH!

  24. OT aber absolut geiler artikel von Jan Fleischhauer:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,752157,00.html

    Binnen einer Woche hat sich die schwarz-gelbe Achse in der Energie- und Außenpolitik radikal verschoben. Angela Merkel scheint entschlossen, die Opposition links zu überholen. Nur, was war dann an Rot-Grün eigentlich so schlecht?

    Wer hätte gedacht, dass sich der Verteidigungsminister einer bürgerlichen Koalition einmal zu der Vermutung versteigen würde, dass es beim Lufteinsatz der Alliierten in Libyen vornehmlich ums Öl gehe?

    Jetzt sind wir also alle Atomkraftgegner. Und überzeugte Pazifisten.

    Man darf gespannt sein, wie es weitergeht. Noch ein paar Tage mehr und die Kanzlerin zündet Lichterketten im Kanzleramt an, und der Verteidigungsminister steht bei einer Mahnwache von „Christen für den Frieden“ im Bendler-Block. Dann werden auch die glühendsten Anhänger des linken Lagers erkennen, dass die wahren Erben von Rot-Grün heute wieder vorne auf den Regierungsbänken sitzen.

  25. Beschwerden über die linkslastigen Zwangsgebühren-Anstalten können u.a. auch dem Deutschen Presserat mitgeteilt werden. Das hat vermutlich wenig Zweck, wenn es aber viele tun, könnte es doch Wirkung haben. Der Presserat muss innerhalb von vier Wochen antworten! Deshalb Absenderangaben nicht vergessen:
    Deutscher Presserat
    Postfach 7160
    5371 Bonn

    info@presserat.de / http://www.presserat.de

  26. Diese Berichterstattung hat mit dem ursprünglichen Informationsauftrag nicht mehr zu tun.
    Im Gegenteil, diese Berichterstattung erinnert immer mehr an Organe zur Verbreitung der Staatsmeinung, wie es beispielsweise in Diktaturen üblich ist.

    Dazu gibt es einen Artikel in der Wiki.
    Wer stellt Übereinstimmungen mit der gesamten! Berichterstattung in Deutschland fest? 😉

    Als Medienmanipulation durch die Medien bezeichnet man eine einseitige und/oder verzerrte Darstellung von Fakten durch Journalisten und Nachrichtenproduzenten, die durch die Vorauswahl bzw. die Art der Berichterstattung in den Massenmedien erfolgt, sowie die daraus folgende verzerrte Wahrnehmung.

    Gezielte Manipulation durch bewusste einseitige Berichterstattung widerspricht den Grundsätzen unabhängiger journalistischer Berichterstattung und journalistischer Ethik sowie den Regeln des Deutschen Presserates.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Medienmanipulation

  27. Die leidenschaftliche Wühlarbeit der deutschen Quislinge Kiddelberger, Rennz und Oechslein könnte sich bereits ab 2012 wert- und wirkungslos erwiesen haben.

    Denn ab 2012 beginnt nach Ansicht amerikanischer Gesellschaftswissenschaftler des Trend Research Institute der freiwillige Rückzug der Muslime auf ihre Herkunfts- und Erzeugerländer….

    http://www.kybeline.com/2010/07/19/us-studie-rat-muslimen-den-ruckzug-aus-europa-zu-vorbereiten/

    Somit könnte Europa nochmal knapp an dem vorbeischrammen, was Herolde der Diktatur, des Unrechts und der Menschenverachtung wie der Böse aus dem oberbayerischen Penzberg mit Unterstützung offenbar mit Judas-Silberlingen bezahlten Helfershelfern deutscher Zunge unseren europäischen Vaterländern zukünftig zu bereiten trachteten…

    http://tinyurl.com/6arm775
    (Schreckliches VIDEO nur für reife Erwachsene !)

    Dem Allmächtigen sei Dank, wenn das von den grölenden Horden der Scharia angestrebte europäische Armageddon abgewendet werden kann.

    Deo Gratias.
    De Profundis Clamavi Ad Te Domine.

  28. Hab den Bericht staunend und kopfschüttelnd verfolgt das war richtig schlecht gemachte Hofberichterstattung aus dem Migrantenstadel vom allerfeinsten mehr als ärgerlich das man mit seinen GEZ Zwangsgebühren so grottenschlechte einseitig ausgerichtete und leicht durchschaubare Berichterstattung finanzieren muss!
    Die vom BR glauben doch nicht wirklich dass sich die Leute kein eigenes Bild von PI machen werden das ganze war zu einseitig und zu leicht durchschaubar .
    warum eigendlich Benjamin und nicht gleich Benny ?

  29. Was sich der BR da geleistet hat, ist schon von der Diktion her „Schwarzer Kanal“ made in Bavaria. Ich würde gern mehr über die Journalisten erfahren, die sich für solch eine Hetze hergeben. Gibt es starke Interessen im Hintergrund?

  30. Ich habe der Redaktion jedenfalls meine Meinung gegeigt.
    Der BR überholt ja noch das ZDF!
    Das denen das selbst nicht langsam peinlich wird?
    Unter journalistischer Arbeit verstehe ich etwas anderes….

  31. #31 nicht die mama (21. Mrz 2011 12:17)

    Krass! Tja, Super-GAU gabs jetzt doch nicht. Da muss man die Kernkraft irgendwie anders ganz ganz schlecht machen, Und die Japaner auch, denn das schlechte Gewissen über den feigen Abzug der deutschen Hilfskräfte, muss ja irgendwie gerechtfertigt werden.
    DEUTSCHE PRESSE, DU KOTZT MICH SO AN!

    bald weht ein anderer, nämlich von der Wahrheit geführter Wind. Und dann geht das Gejammer der Hetzjournalisten los:“Ich durfte ja nicht anders!“ Ja, ja…

  32. #27 john3.16 (21. Mrz 2011 11:58)

    Beschwerden über die linkslastigen Zwangsgebühren-Anstalten können u.a. auch dem Deutschen Presserat mitgeteilt werden. Das hat vermutlich wenig Zweck, wenn es aber viele tun, könnte es doch Wirkung haben. Der Presserat muss innerhalb von vier Wochen antworten! Deshalb Absenderangaben nicht vergessen:

    Deutscher Presserat
    Postfach 7160
    5371 Bonn
    info@presserat.de / http://www.presserat.de


    Du, john3.16, das finde ich eine ganz hervorragende Idee von Dir.
    Den Mitgliedern des sogenannten Pressewächterrats , kann man bei ihren Sitzungen
    regelrecht ansehen, wie sie die Sorgen um das Deutsche Pressewesen angeht. Der Pressewächterrat scheint was ganz
    Vernünftig-Solides der Demokratie, extra für uns, zu sein. 🙄

  33. Ein linksgrünes Frontschwein kann nicht so einfach aus der Schwarte heraus.

    Beim Versuch würde es verbluten, also macht es weiter in seiner Schwarte, bis es am Ende von den Moslems abgestochen und auf den Müll geschmissen wird.

    Da könnte man in Sachen Aufklärung doch schon damit zufrieden sein, wenn so kurz nach der beweiskräftigen Schlächterei, die der „integrierte“ Moslem Arid Uka so überzeugend nach dem Koran auf dem Frankfurter Flughafen abgeliefert hat und die so schnell nicht mit linksgrüner Gehirnwäsche aus dem Nationalbewusstsein zu tilgen sein wird, das einschlägige Zitat aus PI gebracht wird, selbst wenn das regionale Staatsfernsehen unterschlägt, dass es von einem höchst sachkundigen Ex-Moslem stammt.

    „Jeder Moslem ist ein potentieller Terrorist.
    Es fehlt nur eine Kleinigkeit und jeder von denen wird zur Killermaschine.
    Da gibt es nichts zu verharmlosen
    das sind Tatsachen.“

    Ich wüsste es zu schätzen, wenn diese Sätze über das gesamte Spektrum des Staatsfernsehens verbreitet würden, mit Verleumdung von PI oder auch ohne.

    „Die ersten Opfer des Islams sind die Muslime. Auf meinen Reisen im Orient habe ich häufig beobachtet, dass der Fanatismus von einer kleinen Gruppe gefährlicher Menschen ausgeht, die durch Terror ihre Mitbrüder zur Erfüllung ihrer religiösen P.F.L.I.C.H.T.E.N antreiben.
    Den Muslim von seiner Religion zu befreien ist der beste Dienst, den man ihm leisten kann.“

    [ E. Renan, zitiert von Ibn Warraq ]

  34. http://schnellmann.org/Overwhelming_the_Believers.html
    Es stimmt … Dr. phys. Ali Sina „Jeder moderate Moslem kann übernacht ein Terrorist werden“

    http://alisina.org/about/
    Seite 229 (2nd editon) …A „moderate Muslim“ can become an extremist and terrorist overnight. As long as Muslims believe in Islam, each and every one of them is a potential terrorist. Islam orders its followers to kill non-believers in the name of its god. This holy obligation is unique to Islam. Indeed, Allâh says that he loves the Mujahidin (Muslim fighters) most. They are the best of Muslims. They will inherit the most luscious and erotic eternity in paradise. The „moderate Muslims“ are the hypocrites and weak in their religion.

  35. Glatt gelogen ist die Behauptung im br-„Bericht“ über PI, der „Islamic Terrorists“-Zähler in der linken Spalte über dem „Archiv“ zähle nur christliche Opfer muslimischer Attentate. Woher haben die das? Wo steht das? Der Zähler (aktueller Stand: 16.961 Ermordete) zählt ALLE Mordopfer islamischer Terroristen, auch die islamischen, die weltweit sogar in der Mehrzahl sind.

    Wofür bleche ich der GEZ? Für besonders informatives, überparteiliches Qualitätsfernsehen!

  36. Da solche Berichte oft nur halbherzig und ohne tieferes Nachdenken vom Volk vernommen werden, wird diese BR-Propaganda leider teilweise Erfolg haben.
    Hoffentlich war aber auch der Werbeeffekt groß genug, so dass sich viele der Zuschauer selbst eine Meinung auf PI bilden.

    Die Ausführungen von Michael Stürzenberger sind sehr gut gelungen, der Brief von Frau Dr. Eussner trifft ebenfalls ins Schwarze.

  37. Der BR schwimmt leider im Mainstream der deutschen Dummgutmenschen-Presse mit. Offenbar lebt sich’s so als Gebühren-Schmarotzer noch besser, zumindest einfacher weil stromlinienförmig angepaßt. Natürlich kann sich keiner bei der Beurteilung von PI allein auf einige singuläre und extreme Kommentare abstützen. Man sollte diese – bis auf Ausnahmen – auch nicht von vornherein unterdrücken, da neben der Meinungsfreiheit auch das gesamte Spektrum der Meinungen zum Ausdruck kommen sollte. Ansonsten nimmt der BR für sich sehr wohl in Anspruch, daß dortige Kommentare nicht die Meinung des BR vertreten.
    Ein besonderes Augenmerk ist auf den evangelischen Oechslen zu richten. Er hat schon längst den Pfad der christlichen Seelsorge verlassen und biedert sich bei den Muselmanen als kämpferischer Steigbügelhalter und Kollaborateur an.

  38. http://newstime.co.nz/islam-is-terror.html
    The prophet of Islam boasted,
    (Der Prophet prahlte)

    “I have been made victorious with terror”
    (Ich wurde siegriech durch Terror)
    Sahih Bukhari Volume 4, Book 52, Number 220

    und die Moslems folge den „besten Beispiel“ (33:21)

    http://www.usc.edu/schools/college/crcc/engagement/resources/texts/muslim/quran/008.qmt.html#008.012
    8:12 …I (sadist Allah) will instil terror into the hearts of the Unbelievers: smite ye above their necks (KÖPFEN MIT EINEM MESSER ODER/UND SCHWERT) and smite all their finger-tips off them.“

  39. #33 Pazifaust (21. Mrz 2011 12:29)

    Genau.
    Und weils nun Dank fleissiger und mutiger Japaner doch keinen Super-Grössten anzunehmenden Unfall in Japan gibt und an der Rettung auch kein Mohammedanermigrant beteiligt war, berichtet man auch nicht mehr nennenswert darüber.

    Tsunami? Erdebeben? Tote? Alles ganz plötzlich uninteressant, das alles ist nicht hilfreich bei der laufenden Volksverhetzung Stimmungsmache in Deutschland.

    Nicht, dass dem Deutschen noch auffällt, dass kein einziger Atomtoter zu vermelden ist.

  40. Der BR-Bericht über PI wurde schon am Freitag hier hinreichend auseinander genommen.
    Aber der Lokalbericht „Schwaben und Altbayern“ dürfte ohnehin keine große Resonanz haben.

    Und auch Dr. Gudrun Eussner argumentiert wieder gut. Dass aber die Doofen-Krimis „Soko 5113“, „Rosenheim-Cops“ sowie „Sturm der Liebe“ (kenne ich nicht, aber der Titel reicht) zu ihren Lieblingssendungen zählt, zeigt Schwächen. 😉

    Lieber mal einen guten Sarrazin lesen. 😛

  41. @ 37 Israel_Hands (21. Mrz 2011 12:46)
    … Glatt gelogen …

    So sind die linken Weltverbesserer. Diese verlogenen BR-Verdreh-Journalisten –Bande lügt bis sich bei Peter Scholl-Latour zu Hause die Balken biegen.

    … Wofür bleche ich der GEZ?…

    Damit sich diese skurrilen linken Evolutionsirrläufer daran satt fressen können.
    Es ist nicht billig ein reicher Linke zu sein. Denk doch an die rote Bourgeoisie (Sahra Wagenknecht, Klaus Ernst, Dr. Gregor IM Notar, usw).

  42. Dass die Medien die Fakten gerne leugnen, ist nicht neu. Die Zuschauer werden sich ihr eigenes Urteil anhand ihrer alltäglichen Erfahrungen mit den ach so tollen und toleranten Muslimen bilden.

  43. Ach, das bayerische TV!

    Weil drei Viertel aller Verfolgung trifft Christen, hatte für den 20. März 2011 die EKD zur Fürbitte für diese Verfolgten und Leidenden aufgerufen.
    In den evangelischen Gottesdiensten wurde sowohl an die Christenverfolgung wie auch an die Betroffenen der Erdbeben- und Nuklearkatastrophe in Japan gedacht.

    Denkste! Denn in Bayern gehen die Uhren anders.

    Ausgerechnet an diesem Tag überträgt der BR einen Fernsehgottesdienst in der Versöhnungskirche Dachau zur Erinnerung an die Euthanasie-Opfer.
    Damit wird mehr als der Anschein erweckt, daß die Evangelen in Bayern sich mehr dem Zeitgeist verpflichtet sehen, denn es vergeht kein Tag zu diesem u. a. NS-Themen, als der aktuellen Abschlachtung ihrer Glaubensbrüder.

    Diese Veranstaltung hätte an jedem anderen Sonntag auch stattfinden können, erst recht die Übertragung bzw. eine Aufzeichnung.

  44. Dem Bayerischen Rundfunk hab ich gerade eine Mail geschrieben. Wie kann man nur PI als Hass- und Hetzseite diffamieren? Wenn dem so wäre, würde es die Seite gar nicht mehr geben. Da hätten sich schon längst der Verfassungsschutz usw. eingeschaltet und die Seite vom Netz genommen. Aber so weit denken die „seriösen“ Redakteure des BR offensichtlich nicht…

  45. Ich habe in einem Jahr PI – lesen und Denkanstöße nutzen mehr über Zusammenhänge in Politik und Gesellschaft gelernt als in der Zeit zuvor in der ich 3 Tageszeitungen pro Tag gelesen und selbstverständlich die klassischen TV Formate nie verpasst habe.

    Die Diskrepanz zwischen meiner subjektiven Wahrnehmung und dem von den Medien (auf meine Kosten übrigens)geprägten Bild erinnerte an den Versuch einen 3D-Film ohne Brille zu sehen. Nichts passte zusammen!

    Durch meine PI-Brille und die hier vorgestellten Autoren und Foren habe ich angefangen Dinge zu verstehen die vorher – medial gewollt – einen Logikbruch hatten.

    Danke an Michael Stürzenberger (dessen Name im Beitrag des BR falsch geschrieben ist!?!) und all die Anderen die Mühen und Zeit darauf verwenden diesen Blog zu stärken.

    Vielen, vielen Dank!!

  46. Danke für die ausführlichen Bericht und für die Bereitschaft, sich offensichtlich feindlich gesinnten Journalisten trotzdem für Interviews zur Verfügung zu stellen – jeder, der aufgrund des Fernsehberichts hier reinklickt, wird sich hoffentlich ein eigenes Bild machen – und einige (hoffentlich viele) werden bleiben 🙂

    GEZ hab ich noch nie gezahlt, guck mir den Mist auch nicht an, von daher verzichte ich mal lieber auf einen Brief an den BR 😉

  47. Abdul Ala Maududi, der einflussreiche pakistanische islamische Denker des 20. Jahrhunderts, schrieb – ich zitiere, betonend, dass dies nicht meine Worte, sondern die eines führenden islamischen Gelehrten sind – “Der Islam ist nicht bloß eine religiöse Überzeugung, [sondern] eine revolutionäre Ideologie und der Dschihad beruft sich auf diesen revolutionären Kampf … überall auf dem Antlitz der Erde, alle Staaten und Regierungen zu zerstören, die sich der Ideologie und dem Programm des Islam entgegenstellen.” – Ende des Zitats.

    Der flämische Professor Urbain Vermeulen, der frühere Präsident der European Union of Arabists and Islamicists, betont, dass “der Islam in erster Linie eher ein Rechtssystem, ein Gesetz” als eine Religion sei.

    „Auch wenn es die meisten Muslime nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islams, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Korans leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen.“
    [ Zafer Senocak – tuerkischer Schriftsteller, lebend in Deutschland]

    “Der Islam darf nicht länger bloß als Religion betrachtet werden, sondern als gewichtiger politische Faktor unserer Zeit. … Der Islam ist ein absolut sozio-politisches Phänomen.”
    “Er ist eine Ideologie des Kampfes, eine Ideologie der Aggression. … Der Militantismus der Basis bewegt die Bevölkerung. … Es gibt dort ein allgemeines Hineinschleudern, ein weltweites Abdriften. Es ist eine Ideologie des Kampfes, eine Ideologie der Aggression.” [Dalil Boubaker, in Algerien geborenen Leiter der Pariser Großmoschee und ehemaligen Vorsitzenden der Muslime in Frankreich, im franzoesischen TV, Maerz 2011]

    „Der Koran ist in Gänze abzulehnen, da er die Hauptquelle des islamischen Rechtssystems der Scharia ist und über den von Menschen gemachten Gesetzen, GG,steht [für gläubige Muslime]. Da der Koran nie historisiert wurde, gilt er an jedem Ort und für alle Zeiten“ [Professor für islamische Geschichte an der Al-Azhar Universität, Kairo, Mark A. Gabriel, PH.D in seinem Buch “Islam und Terrorismus”]

    „Der Islam ist ein organisiertes Verbrechen gegen die Menschlichkeit!“ -Younus Shaik (pakistanischer Arzt u. Menschenrechtsaktivist)

    “Der Islam ist keine Religion wie die anderen Religionen, der Islam ist ein System, das sich daran macht, alle jemals von Menschen erschaffenen Gesellschaftsordnungen und Rechtssysteme zu ZERSTÖREN!”
    [Sayyid Abul Ala Maududi -pakistanischer Vordenker des “modernen” Djihad]

    Das was mit immer Augenscheinlicher wird ist die Tatsache dass immer mehr fuehrende Muslime die Zeichen der Zeit erkennen und aussteigen, aber auch die betrogenen Voelker in islamisierten Laendern sich erhelben waehrend unsere eigenen schleimigen Scharlatane [die babylonische Hure im Sonntagsanzug] sich zur Fuehrungsspitze der Butsaugerdoktrin im Heiligenkleid mausern.

    So musste es kommen.
    DIEEEEEESE Buerschen der Wegbereitung sind mir die schleimigsten im Universum, und niemand traegt mehr Dreck am STecken, nichtmal jene die spaeter in deren Winschatten unschuldige Menschen koepfen denn die letzteren sind im System bereits mitgehangen und mitgefangen.

    OGMIOS – biblical Spirit of Truth
    5VOR [20]12 !!!

  48. Radical Islam. What does this mean? Does it mean that there are a few Muslims who take Islam to the extreme and cause violence throughout the world? In order for innocent people and countries to combat the threat of violent Islamic Jihad, we have to redefine „Radical Islam.“ If the majority of Muslims adhere to Sharia law (at least in their hearts), then we must confront the possibility that „Radical Islam“ is actually mainstream Islam.

    Sharia law is an all or nothing. A true Muslim can’t take certain parts of Sharia and not adhere to certain aspects and not others. Physical Jihad is a part of Sharia law, and even when Muslims can’t fight in the name of Islam, they must support the Mujahadeen (fighters) financially or at the very least in their heart.

    quelle: ASSYRIAN INTERNATIONAL NEWS AGENCY

  49. Öchslen?
    Ist das nicht der Karpfen an der Aquariumscheibe in dem Versicherungs-Werbeclip!?!??

  50. Ich schlage hiermit den Islambeauftragten der evangelischen Kirche Bayern, Rainer Oechslen, für den nächsten Nobel-Preis vor.

    Hat doch der Islambeauftragten der evangelischen Kirche Bayern entdeckt, dass man mit dem Wechseln der Religion die Rasse wechseln kann. Eine biologische Sensation seinesgleichen. Genmanipulation ohne wissenschaftliche Geräte oder Zauberei. Einfach zum Islam konvertieren und schon gehört man eine andere Rasse. Unglaublich aber wahr!

    Das zeigt doch mal wieder die unglaubliche Bildung dieser Kirchenspinner. Ohne Hauptschulabschluss zum Kirchenbonzen. Man muss anscheinend nicht mit mal lesen und schreiben können um in der evangelischen Kirche Kariere zu machen.

    Viel Spaß Herr Oechslen bei der Überreichung des Nobel-Preises durch ihre sensationellen Entdeckungen über Rassenwechsel und Genaustausch! Albert Einstein ist im Gegensatz zu ihnen ein Anfänger!

  51. In österreich hat man eine neue rasse erfunden:
    Die kopftuchrasse

    Rassismus gegen Frauen mit Kopftuch nimmt zu, berichtete
    http://oesterreich.orf.at/stories/505559/
    am 21.03.2011

    „Gezielte Politik gegen Muslime
    Sie vermuten, dass durch den Wien-Wahlkampf hier eine zusätzliche Negativdynamik entstanden sei. 745 Fälle dokumentiert“

    Na ja, da wächst wohl für etliche, aber in dummheit und ignoranz, wieder zusammen, was mal zusammen war: bavaria + ostarrichi.

  52. Ich halte es bei manchen Kommentaren durchaus für möglich, dass diese bewusst fingiert wurden um PI zu diffamieren.

  53. Die Sendung des Bayrischen Rundfunks zeigt doch dass die Gutmenschen des Bayrischen Rundfunks PI absolut nichts argumentatives entgegenzusetzen hat.

    Aber so funktioniert nun mal Propaganda. Einfach immer wieder die gleichen Lügen wiederholen und irgendwann wird aus einer Lüge die Wahrheit. Leider nur die Wahrheit der Gutmenschen. Und die hat überhaupt nichts mit der Realität zu tun.

    Das ist wie zu Ende des Zweiten Weltkrieges als die damalige Herrschenden die Propaganda noch eine Woche vor der Kapitulation die Parolen vom Endsieg der Nazis ausstrahlen ließen.

    Und so ist es heutzutage die Propaganda von der kulturellen Kulturbereicherung durch die Anhänger des untoleranten und gewaltbereiten Islams.

    Aber immer mehr Menschen gehen wie damals bei den Nazis die Augen auf und erkennen dass die Parolen der Herrschenden nur billige und inhaltslose Propaganda ist.

  54. Als ich die Sendung des Bayrischen Rundfunk über PI angeschaut habe, ist mir sofort ein Spruch von Dieter Nuhr eingefallen, der da lautete:

    “Ich lasse mich gerne belügen und verarschen. Aber wenn, dann bitte auf hohen Niveau. Und nicht so billig!”

  55. Sehr geehrte Damen und Herren,

    immerhin lässt PI-News noch unzensierte Kommentare
    zu !!!

    Da sind die Verfasser dieses Blogs um Welten demokratischer
    als die Redaktion die den Beitrag über PI-News initiiert hat.

    Ziemlich einseitige Betrachtung diese Blogs.

    Und diese einseitige Lobpreisung des Islam von den öffentlichen
    Rundfunkanstalten ist kaum noch zu ertragen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Heinz Einz

    http://www.diefreiheit.org/

  56. #56 Elisa38

    Keine pauschalen Verunglimpfungen gegen Bayern und Österreicher bitte (sage ich als rheinischer Piefke und Saupreiß).

    Die „Kopftuchrasse“ wird ja vom ORF propagiert.

    Handelte es sich tatsächlich um ein „rassisches“ Merkmal, kämen die Mädchen nicht nackig, sondern bereits mit einem Kopftuch zur Welt.

  57. Leider gibt es immer wieder Dumpfbacken die diesen öffentlich, rechtlich verzapften Mist glauben.
    Natürlich ist jeder Moslem ein potenzieller Terrorist. Dazu ist er laut Koran verpflichtet!
    Koran = Licence to kill!

  58. # 3 Mekk@schwein
    „Dann zahlt keine GEZ-Gebühren mehr.“

    Ja, liebes Mekk@schwein, dann wissen Sie wohl noch nicht, dass künftig j e d e r GEZ-Gebühren zahlen muss, und zwar auch dann, wenn er keine Glotze hat!

    Mein Nachbar muss übrigens schon seit vielen Jahren im Rahmen eines Knebelvertrags saftige Kabelnutzungsgebühren zahlen, obwohl er auch keinen Fernseher hat.

    Ja, so ist das nun mal in einer Diktatur! Wenn Sie auswandern wollen, sagen Sie mir Bescheid, ich komme mit. Fragt sich nur wohin. Und was die Kulturbereicherer angeht, wird es schwierig, ein Land zu finden, denn da sitzen sie schon und warten auf die Übernahme …

  59. Rassismus gegen Menschen mit Tennissocken nimmt zu!

    Leider verbietet die Tennisreligion das Ausziehen der Tennissocken. Einige Ketzer meintenm, man könne ja andere Socken ÜBER die Tennissocken ziehen, aber auch das ist nicht akzeptabel für die Björn-Borg-Jünger. In der Netzrollerbibel steht eindeutig, dass das offen sichtbare Tragen der Tennissocken als politisches Statement gegen die Unterdrückung des weißen Sports fungiert und ein jedes Mitglied der Balla dazu verpflichtet ist.

    Neulich wurde der Olympiasieger im Schwimmen „Hans Stichling“ Mitglied dieser Gemeinsachaft und klagt nun, da er seine Bestzeiten mit den Tennissocken im Becken nicht mehr erreicht. „Dies ist eine ungeheuerliche Ungerechtigkeit!“. Allerdings kann man mit der Toleranz der Deutschen rechnen und es wird darüber nachgedacht, alle Schwimmer in Zukunft mit Tennissocken antreten zu lassen, um die Chancengleichheit wieder herzustellen.

    _____________

    Vielleicht hinkt der Vergleich, denn die Tennisreligion ist friedlich und nicht auf globalem Tie Break aus.

  60. Tja, die MSM !
    Seit 2008 versuche ich meinen Gerichtsfall, das Fehlurteil und den mordversuch an mir, in die MSM zu bringen. P.I. hatte die Leser, die sich einen Tod und Teufel um das, was mit dem Rechtsstaat passier ist, interessiert.
    Außerdem war da nioch eine Seite
    http://www.folterknast.de die sich erst gestern mit meinem Fall auseinandergesetzt hat.
    Siehe den Beitrag: „dämlicher als unser ex-Dr. Schlechtenberg“
    meinen Fall, und das was garantiert KEIN Aprilscherz ist: http://www.helmutkarsten.de
    Ein dreifaches Hoch, den „Pumukl-Medien“

  61. #57 Andree Brynet (21. Mrz 2011 14:00)

    Ich halte es bei manchen Kommentaren durchaus für möglich, dass diese bewusst fingiert wurden um PI zu diffamieren.

    Dem kann ich mich nur anschließen.

    Abgesehen von einigen Ausnahmen, sinkt das allgemeine Niveau der Kommentarbereiche seit einigen Monaten stetig. Manche Meinungen strotzen vor rechthaberischer Ignoranz, einfältiger Faktenlosigkeit oder provokativer Intoleranz.

  62. Diese öffentlich-rechtlichen Journalisten können noch nicht mal den Namen von Michael Stürzenberger richtig schreiben, sie disqualifizieren sich ständig selbst diese elenden Bücklinge und Volksverhetzer!

    Dazu fällt mir nur noch eins ein:
    „Nicht alle Moslems sind Terroristen, aber fast alle Terroristen Moslems!“

  63. Wie sollte es anders sein, was war damals, nach dem Mannheimer Vortrag. Der wurde danach ne halbe Stunde interviewt, in dem folgenden Radiobeitrag drüber kam aber nicht ein Wort von ihm, sondern dieser Konvertitenlehrer an der Uni, Name ist mir grade entfallen, durfte 5 Minuten über ihn herziehen.

  64. die Mail von Eussner ist super. Man kann nur hoffen das diese auch von den betroffenen Personen gelesen wird.

    Herrn Stürzenberger möchte ich sagen das er schon gewissermaßen zu einem PI-Helden lanciert ist. Der eine oder andere negativ Bericht im Fernsehen wird ebenfalls zur Folge haben das wieder der ein oder andere Zuschauer mal vorbeischaut. Von daher ist die Sache an sich eher in unserem Sinne – auch wenn der Fersehbericht unterste Kanone war.

  65. Bei solchen Berichten hilft nur eins: Deren Email mit Protest zumüllen. Ansonsten wäre der Bericht eine super Werbung gewesen, wenn Formate wie die Abendschau nicht ausschließlich von Rentnern angeschaut werden würden…

  66. Nun mokiert sich auch noch das bayrische Staatsfernsehen. Na wenigsten wird die Seite hier war genommen und getroffene Hunde bellen nach wie vor laut und heftig.

    Kann ja jeder hier selbst nachlesen was hier steht. Jeden Tag von mir aus. Immer wieder. Wir sollten mal alle deutschen Landsleute hierher einladen.

  67. Staatsvertrag für Rundfunk und Telemedien (RStV)

    § 10 Berichterstattung, Informationssendungen, Meinungsumfragen

    Berichterstattung und Informationssendungen haben den anerkannten journalistischen Grundsätzen, auch beim Einsatz virtueller Elemente, zu entsprechen.

    Sie müssen unabhängig und sachlich sein.

    Nachrichten sind vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Wahrheit und Herkunft zu prüfen.

    Kommentare sind von der Berichterstattung deutlich zu trennen und unter Nennung des Verfassers als solche zu kennzeichnen.

    (2) Bei der Wiedergabe von Meinungsumfragen, die von Rundfunkveranstaltern durchgeführt werden, ist ausdrücklich anzugeben, ob sie repräsentativ sind.

    Wenn die öffentlich-rechtlichen Medien diese Verpflichtung vieltausendfach brechen,

    ENTFÄLLT DIE GESCHÄFTSGRUNDLAGE !

    EMPFOHLENE MASSNAHME:

    =Medien-Produktionen mitschneiden und auf Einseitigkeit prüfen.

    =Bei festgestellten Verstößen Abmahnung an die betreffende Rundfunkanstalt (X) / Intendant mit der Ankündigung der Gebührenverweigerung im Wiederholungsfall.

    =Brief an die GEZ mit der Mitteilung, dass Gebührenzahlung wegen des vielfachen Bruchs des Rundfunkstaatsvertrags durch die Rundfunkanstalt (X) eingestellt werden.
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Für mich ein Rätsel, warum bei aller Streitlust sich

    nicht ein einziger Rechtsanwalt oder Jurist/(gleichwelch)

    findet, dieses Unrecht anzuprangern.

    Er wäre schlagartig und für den Lauf seiner Berufszeit eine nationale Größe (Stichw. Ralph Nader)

  68. Nur der dümmste Trottel zahlt GEZ.

    Erst letzten Sommer war die GEZstapo bei uns in der Straße.

    Mein Nachbar hat eine Dogge, den Rest könnt ihr euch denken :mrgreen:

    GEZ Eintreiber, die sind noch unbeliebter als Gerichtvollzieher oder Scheiße am Schuh 😉

  69. Ich bin für die ersatzlose Abschaffung des Gutmenschen-Minipulations-Fernsehen von ARD und ZDF.

    Unsere Nachrichtensendungen haben den Flair der „Aktuellen Kamera“ des ehemaligen DDR-Fernsehens erreicht. Unsere Talk-Shows erinnern an den „Schwarzen Kanal“ der Sozialisten.

    Wir brauchen endlich unabhängige und freie Berichterstattung.

    Deshalb weg mit ARD und ZDF!

  70. #61 Hammelpilaw:

    „1. Keine pauschalen Verunglimpfungen gegen Bayern und Österreicher bitte (sage ich als rheinischer Piefke und Saupreiß).

    2. Handelte es sich tatsächlich um ein “rassisches” Merkmal, kämen die Mädchen nicht nackig, sondern bereits mit einem Kopftuch zur Welt.“

    1. Wer lesen kann, ist klar im vorteil, denn ich schrieb „etliche…“

    2. Eine rheinische frohnatur bist du nicht, sonst hacktest du nicht auf „rassemerkmal“ herum.

    Ich kenne die ösis gut, sind meine nächsten verwandten. Vielen geht das am popo vorbei, auch den bayern.

  71. #75 Simon (21. Mrz 2011 15:08)

    Ich höre jetzt schon das deutsche Gutmensch_Innen Gejammere.

    Die Franzosen wählen rechts, der Faschismus lebt auf. Wir müssen noch toleranter sein.

    MEHR GELD !!!!!!!!!!!!!!!!!1

    Übrigens hatte ich heute einen arabischen Kunden.

    So wie der über unsere Orient-Talante spricht, müsste er NPD-Ehrenmitglied sein. Zumindest wenn man wie ein GEZ-Kasperle denkt.

    Wir hatten uns ziemlich lange unterhalten und er schnallt auch nicht warum das Pack nicht sofort rausfliegt.

    Auch sagte er mir, dass er mittlerweile immer schräg angeguckt wird, weil er mit den ganzen Asis in einen Topf kommt obwohl er echt ein super Typ ist.

    Klasse, habt ihr Grün_Innen & Co. gut gemacht !

    Weil kriminelle Vergewaltiger_Innen abzuschieben ja voll unmenschlich ist, was 😉

    Echt, die rauchen doch alle Crack da oben ?!

  72. #77 Irish_boy_with_german_Father

    Seh aufschlussreich, Deine Anekdote aber auch sehr verständlich:

    Ich kenne auch einige Muslime ( eigentlich Atheisten), die sich für ihre „Glaubensbrüder“ fremdschämen.

    da werden Worte wie scheiss Kan****** in den Mund genommen , wärend ich rot werde.

    Viele Ausländer haben von PC auch die Schnautze gehörig voll, weil sie wissen, daß sie die ersten Leidtragenden sein werden, wenn es in deutschland mal richtig kracht.

    Es wird Zeit die Spreu vom Weizen zu trennen um endlich für ein besseres Klima in deutschland zu sorgen, für beide Seiten , die Integrierungswilligen Ausländer und Einheimischen…

  73. Mir würde ne Prüfung reichen, inwieweit die Werbeeinnahmen ausreichen MÜSSTEN, um den Sendebetrieb ÄHNLICH wie bisher weiterlaufen zu lassen. GEZ ist ausserdem zu teuer.

    Wie war das mit dem deutschen Presserat? Machen die ihren Job mittlerweile genauso wie das Bundeskartellamt? Nämlich gar nicht, bis man ihre Nasen in die SCHEISSE STUKT?

  74. @ #77 Irish_boy_with_german_Father (21. Mrz 2011 15:17):

    Das Thema ist Superinteressant!

    Ich kenne wirklich hervorragend an unserer Gesellschaft teilhabende Türken, die in Ihrer Einstellung deutsch sind, und sehr wohl unsere Leitkultur ausgemacht haben und danach leben.

    Menschen, die kein Harz IV wünschen, die Ihre Religion als Privatangelegenheit betrachten, die mit uns als Deutsche leben.

    Und nicht nur wollen, oder so tun als ob!

    Kein Kopftuch, kein Ziegenbart, keine Gewalt, guterzogene Kinder.

    Und diese Menschen müssen besonders unter den linksgrünen Lügenkampagnen wie dieser Sendung des BR leiden, denn sie werden trotz Ihrer Erfolge nicht den Schnorrern und Gebährmaschinen die nichts ausser Beleidigt sein, Fordern, und Gewaltausüben können nicht als Vorbild hingehalten.

    Sie sind sowohl in Ihrer ehemaligen Gemeinschaft die Idioten (Weil sie in Deutschland angekommen sind), und in der deutschen Gesellschaft müssen sie sich mit dem Dreck ihrer ehemaligen Landsleute konfrontieren lassen.

    Aber darüber denken solche Gutmenschen leider nie nach.

  75. #77 Irish_boy_with_german_Father:

    „Die Franzosen wählen rechts, der Faschismus lebt auf.“

    Wer unter dem islam leben muss, für den ist der eine befreiung.

  76. Während in Bayern weitgehend aufgrund Islammangels natürlich noch keine Aufklärung über den Islam gewünscht bzw nötig ist sieht es zb. in Berlin und Nrw schon ganz anders aus …
    Auch ist es nicht Schuld der Muslime ,da sich doch wie die Erfahrung geschichtlich und weltweit zeigt Muslime und jegliche andere Religionsgruppen anscheinend generell nicht verstehen oder jemals verstanden haben ist es natürlich unsere Schuld welche sehenden Auges eine muslimische Bevölkerung sich hier ansiedeln liessen…Schuld an einer doch leicht vorhersehbaren künftigen Krisensituation ( s.zb Cia Bericht zu Deutschland 2020 ) haben nicht die Muslime sondern die welche verharmlosen und bewusst nicht über die Scharia aufklären in diesem Fall letzendlich die völlig überbezahlten Intendanten . Sie werden dann auch künftig einschliesslich ihrer politischen Freunde die Verantwortung über kommende Zustände übernehmen müssen.
    Spätestens wenn im Verfassungsschutz die ersten Scharia Gläubigen einziehen kommen wir zu einem alles klärenden Urteil welches Taquiya miteinbeziehen werden muss – dann kommt die Rechnung für die journalistischen und politischen Dummheitender letzten vierzig Jahre.

  77. Von GGW an Michael

    Für den BR gilt der Rundfunkstaatsvertrag.
    http://www.br-online.de/content/cms/Universalseite/2008/03/06/cumulus/BR-online-Publikation-ab-01-2010–83086-20100330090214.pdf
    Unter Ánderem steht dort

    § 10
    Berichterstattung, Informationssendungen, Meinungsumfragen
    (1) Berichterstattung und Informationssendungen haben den anerkannten journalistischen Grundsätzen, auch beim Einsatz virtueller Elemente, zu entsprechen. Sie müssen unabhängig und sachlich sein. Nachrichten sind vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Wahrheit und Herkunft zu prüfen. Kommentare sind von der Berichterstattung deutlich zu trennen und unter Nennung des Verfassers als solche zu kennzeichnen

    Nicht drin steht daß die Berichterstattung neutral sein muss.

    Wenn die Berichterstattung nachweisbar unwahr ist kannst du durch einen Zivilprozess durchsetzen, daß eine Gegendarstellung veröffentlicht wird. So weit die Theorie. Als Streitwert wird dann vom Gericht 10.000,- Euro festgelegt, sprich bei einem verlorenen Prozess kostet das dir 3.700.- Euro. Ich hörte von solch einem Fall, siehe dieses üble Machwerk vom SWR über den Sarrazin-Vortrag in Pforzheim wo sie logen dass sich die Balken bogen und 10.000,- Euro Steitwert festgesetzt wurde.
    http://www.youtube.com/watch?v=ksGGwjM9yYE
    Oder Klartext, die können lügen und manipulieren so viel sie wollen, es hat nie rechtliche Konsequenzen. Dabei ist noch zu sagen daß der SWR laut Rundfunkstaatsvertrag zur neutralen ausgewogenen Berichterstattung verplichtet ist, siehe §6 f.f.

    § 6 Programmgrundsätze

    6.1
    Der SWR ist in seinen Sendungen an die verfassungsmäßige Ordnung gebunden und der Wahrheit verpflichtet. Er trägt zur Verwirklichung der freiheitlich demokratischen Grundordnung bei und fördert die Zusammengehörigkeit im vereinten Deutschland.

    6.2
    Der SWR hat in seinen Sendungen die Würde des Menschen sowie die sittlichen, religiösen und weltanschaulichen Überzeugungen anderer zu achten. Er soll dazu beitragen, die Achtung vor Leben, Freiheit und körperlicher Unversehrtheit, vor Glauben und Meinung anderer zu stärken und die Gleichstellung von Frau und Mann zu fördern. Die Sendungen dürfen sich nicht gegen die Völkerverständigung oder gegen die Wahrung von Frieden und Freiheit richten. Sie sollen auf ein diskriminierungsfreies Miteinander der Gruppen in der Gesellschaft hinwirken.

    6.3
    Alle Beiträge für Informationssendungen (Nachrichten, Berichte und Magazine) sind gewissenhaft zu recherchieren; sie müssen wahrheitsgetreu und sachlich sein. Nachrichten sind vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Wahrheit und Herkunft zu prüfen. Die Redakteure sind bei der Auswahl und Sendung der Nachrichten zur Objektivität und Überparteilichkeit verpflichtet. Kommentare sind deutlich von Nachrichten zu trennen und unter Nennung des Verfassers als persönliche Stellungnahme zu kennzeichnen. Sie haben dem Gebot journalistischer Fairness zu entsprechen.

    6.4
    In allen Angelegenheiten von öffentlichem Interesse sind die verschiedenen Auffassungen im Gesamtprogramm ausgewogen und angemessen zu berücksichtigen. Das Gesamtprogramm darf weder einseitig den Interessen einer Partei oder Gruppe noch Sonderinteressen gleich welcher Art dienen.

    Nur im §11 vom SWR steht unter

    (2) Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben bei der Erfüllung ihres Auftrags die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen.

    Den ganzen Text des SWR gibt es hier
    http://www.swr.de/unternehmen/auftrag/-/id=2492446/property=download/nid=3536/1ud5cuk/index.pdf

    Weder beim BR- noch SWR-Staatsvertrag finde ich beim digitalen Suchlauf folgendes Stichwort nicht:
    Neutrale Berichterstattung.
    Das sagt ja alles.

  78. Religionskritik ist für diesen Theologen also gleichbedeutend mit Religionshass oder sogar Rassenhass. Eigentlich ist diese Pappnase unter dem Niveau einer Kritik.
    Typisch ist jedoch, dass ein braver Theologe einer anderen Religion zu Hilfe eilen muss, wenn selbstbewußte Bürger die demokratischen Defizite dieser Religion klar und deutlich benennen.

  79. @ #27 john3.16 (21. Mrz 2011 11:58)

    Der Presserat bringt absolut nichts. Der ist nur für das private TV zuständig, wie du auch aus der Satzung lesen kannst. Ich hab es in einer anderen ÖR-Angelegenheit auch schon beim Presserat versucht. Für das Öffentlich-rechtliche ist niemand zuständig, ich hab alles durchgekaut. Nur der Rundfunkrat ist zuständig wo die sich selbst „kontrollieren“, kannst komplett vergessen, schade um die Druckerschwärze. Wenn du aber das Pendant vom Presserat für das ÖR einmal aufmachen möchtest, bitte mail mir an die temporäre Adresse werfwech-19@arcor.de .
    Ich wäre dabei.

  80. #64 Milli Gyros (21. Mrz 2011 14:17)

    Das ist mir bekannt.

    Ob die Beglückung des Volkes mit der Medien-Zwangsabgabe an ARD und ZDF verfassungsgemäß ist daher die Frage.

    Sollte die Zwangsabgabe für ARD und ZDF kommen, ist mit einer Flut von Klagen zu rechnen, und das zu Recht. Denn die Verfassungsmäßigkeit der Abgabe für die aufgedrängte Rundfunkleistung ist keineswegs so selbstverständlich, wie Prof. Kirchhof dies darstellt.

    Steuern und Abgaben stellen einen Eingriff in das Eigentum dar (Art. 14 GG) und bedürfen einer Rechtfertigung. Die Art und Weise der Informationsbeschaffung ist aber Sache des Einzelnen (allg. Handlungsfreiheit, Art. 2 I GG) und allenfalls das Radio übernimmt wichtige öffentliche Aufgaben (Information im Katastrophenfall, Verkehrsdienst usw.). Schließlich lohnt ein verfassungsrechtlicher Blick auf Art. 4 I GG, die Religionsfreiheit. Anerkanntermaßen gibt es auch ein recht auf negative Religionsfreiheit, niemand muss sich gegen seinen Willen mit religiösen Inhalten belästigen lassen (vgl. Kruzifix-Urteil des BVerfG). Gleiches muss wohl auch für die Informationsfreiheit (Art. 5 I GG) gelten, mag es dem Bürger überlassen bleiben, welches Medienangebot er nutzt oder nicht nutzt und ggf. finanziell trägt. Eine Beschränkung der Abgabe auf Nutzungswillige ist daher alternativlos.

    Früher waren Staatsradio und –fernsehen neben den Zeitungen die einzigen Informationsmöglichkeiten. Mit dem Internet ist alles anders geworden. Die Zeiten des Volksempfängers sind endgültig vorbei.

    http://finanzen.freenet.de/recht-steuern/neue-geldquelle-fuer-ard-und-zdf-zwangsabgabe-fuer-alle-haushalte_1625926_685676.html

    Wenn es so weit ist, werde ich mich daran genauso mit einer Sammelklage beteiligen und so sollte es eigentlich jeder handhaben, der sich dieses Gebaren nicht bieten lassen will. Denn das, was dort beschlossen wurde, ich sehr wahrscheinlich gesetzeswidrig.

    Pech für Ihren Nachbarn, ich zahle keine. Bin aber jederzeit bereit, für das zu bezahlen, was ich schaue.

    Wie wär’s mit Neuseeland?

  81. Das Bayerische Fernsehen hat sich bis in die Knochen blamiert und wieder mal bewissen, wie unfähig man ist etwas neutral darzustellen.

    Dieser Beitrag war für die Katz‘ und ist keiner weiteren Erwähnung wert. Die Moderatorin sollte sich für eine solch misserable „Leistung“ schämen.

    Gruß,
    z27

  82. ich finde die moderatorin einfach nur zum kotzen. man sieht es ihr doch schon an, dass sie selbst skepsis gegenüber multi-kulti hat und mit sicherheit nicht will, dass ihre kinder und enkelkinder irgendwann unter der scharia leben. eine schlechte „schauspielerin“.

  83. Meine Gesundheit hält diese Appeasement-Politik, besser, die immer neuen Darstellungsformen derselben,fast nicht mehr aus. Mein Blutdruck ist jedesmal deutlich höher. Diese Sendung war eine ganz üble Sache. Ich frage mich nur, wie man sich am besten von solchen politischen Dummköpfen aber auch Verbrechern, denn nichts anderes sind diese Oechslen und Herzberg, trennen kann. Der Verdummungsgrad der Bevölkerung ist wohl schon so verbreitet, dass demokratisch legitimierte Mittel, wie gewaltfreie Proteste, oder Wahlen, nichts mehr bringen. Die Schlussfolgerungen überlasse ich anderen..

  84. @ #21 Eurabier

    Aber was bleibt beim MINT-berfreiten GEZ-PISA-Jünger haften:

    In Fukushima sei eine Atombombe explodiert!

    Das ekelhafte Umbenennen der Erdbeben-Katastrophe in Japan in eine „Atom“-Katastrophe wird als eines der schändlichsten Kapitel der deutschen Propagandasender und -blätter in die Geschichte eingehen! Mit den japanischen Opfern des Unglücks wird bei uns Wahlkampf gemacht und das nach vollendeter Tat frech in die Kameras geleugnet.

    Ich hoffe, Japan hat zur Zeit bessere Freunde als Deutschland!

  85. #5 sarina (21. Mrz 2011 11:06)

    so sind die wenigstens noch als Fahrradständer zu gebrauchen.

  86. der Islam ist eine Gesellschaftsvision, die vom Erbrecht bis zum Strafrecht alle zwischenmenschlichen Dinge regelt. Diese Ideologie ist eine Gefahr für unsere Werte. Ich hasse sie, ich hasse nicht die Muslime.

  87. Multiplikator Effekt
    Ich habe innerhalb eines Jahres einem halben Dutzend Freunden den Link zu PI geschickt. Dazu hab ich immer nur PI-Artikel verschickt, zu denen ich mich aktuell mit den Leuten bereits unterhalten hatte, oder die ich besonders lustig fand (wie den Film „Four Lions“).
    Ergebnis:
    Die Hälfte der Leute (ein Arzt, ein Patentanwalt und ein Professor) sind hängen geblieben und regelmässige Leser geworden. Sie fanden PI erfrischend anders und autentisch, und das sind Leute, die für die Meinungsbildung einen Multiplikatoreffekt haben.
    Also PI, nur weiter so. Die Leute, die auf euch aufmerksam werden, die habt ihr in der Tasche. Auch wenn Sie durch den BR auf euch stossen.

  88. Hoffentlich leitet der Bayerische Hundfunk die nächste Jubelperserpropagandasendung für den Milli-Görüs-Companion Idriz mit diesem Jingle ein:

    http://www.youtube.com/watch?v=mjIrionk0W0

    Damit auch der Allerdeppertste versteht, daß unser Benjamin der Allerbeste ist gelle!

    Lieber spüle ich monatlich einen Zehner Richtung Kläranlage, als so einen Dreck durch Gebühren mitzufinanzieren!

  89. Großen Dank an Herrn Stürzenberger, Frau Eussner und PI!

    Es ist wirklich aufschlussreich zu sehen wie kaltschnäuzig Journalisten Fakten ausschlagen, die Ihnen auf einem Silbertablett geliefert werden und nach der braunen Nadel im Heuhaufen suchen.

    Besonders, dass das Zitat von Nassim Ben Iman, trotz selbst angeforderter Richtigstellung, ohne Anmerkungen hierüber genutzt wird PI in Richtung der Straftat Volksverhetzung zu präsentieren, zeigt mir, dass wir in den Medien nicht (nur) von ignoranten Gutmenschen informiert werden, sondern von schlimmeren. Und auch in welche Gefahren mutige Menschen wie Herr Stürzenberger, Frau Eussner, Herr Kiwitt (oder heißt es Freising?), Herr Herre und einige weitere täglich gestürzt werden, weil sie Dinge sagen, die in Deutschland nicht gehört werden sollen.

  90. Mein Brief an den BR ist leider etwas lang geworden, aber was soll´s!

    mailto:zuschauerservice@br-online.de

    Sehr geehrte Verantwortliche für den Beitrag über PI bei „Schwaben Altbayern Aktuell“ letzte Woche!

    Erst einmal ganz herzlichen Dank für die Beachtung, die Sie diesem wichtigen islamkritischen Blog PI schenken.
    Allerdings war die An- und Abmoderation des Beitrags nicht sehr gelungen, da versucht wurde, PI in eine rechte Schmuddelecke zu schieben, wo PI einfach nicht hin gehört. Als ob PI gegen Ausländer hetze, das ist total falsch!

    PI kritisiert lediglich den äußerst gefährlichen Inhalt des Islam, der in den Moscheen gelehrt wird, und auf den sich bekanntlich die meisten islamischen Terroristen berufen, wie wir z.B. bei 9/11 und bei vielen anderen Bombenattentaten gehört haben. PI will seit mehr als 5 Jahren mit Fakten zum Islam Informationsarbeit leisten. Das ist umso notwendiger, da die Bevölkerung von den öffentlichen Medien der PC nicht aufgeklärt wird über die Gefahren der drohenden Islamisierung in Europa.

    Die Zustände in allen europäischen Großstädten, über die die Polizei nicht mehr Herr wird, zeugen mittlerweile von der z.T. brutalen Aggressivität vieler Mohammedaner, die gemäß den Vorschriften des Koran mit der Urbevölkerung nichts zu tun haben will. Sprach- und Schulschwierigkeiten, Arbeitslosigkeit, Überfälle, Diebstahl, Drogenhandel, Prostitution, Vergewaltigungen, Brandstiftungen, Raub, Messerstechereien, Mord, das alles und noch mehr findet tagtäglich irgendwo in Deutschland statt und wird von den Medien (wenn überhaupt) nur als Einzelfälle abgetan. Aber die Medien verschweigen diese Realtät der gehäuften Einzelfälle. Warum hören wir fast nichts von den vielen Christenverfolgungen durch Mohammedaner überall in der Welt?

    PI geht es hauptsächlich um all diese Informationen, die Sie, die Medien uns nicht geben wollen, weil Sie die Politische Korrektheit anbeten und blind dafür geworden sind, wie unser deutsches Land und unser Volk durch den gefährlichen Islam zugrunde gerichtet werden.

    Bitte aufwachen, BR! Die Medien sollten endlich mal die Islamkritiker ernst nehmen, die Augen öffnen und sich die Wurzel des islamischen Übels genauer ansehen und sach- und fachgerecht dokumentieren, wie im Koran gegen Christen und Juden gehetzt wird, und wo der Koran verbreitet wird, neuerdings nicht nur in den Moscheen, sondern auch in den Schulen. Wo bleibt Ihre Kritik? Sie sehen keine Notwendigkeit der Kritik? Ich sage Ihnen, warum Sie nicht kritisieren: weil Sie den Koran nicht kennen und auch sonst nicht viel vom Islam wissen. Sie wissen nichts von den Gefahren und tun die Kritik als Nazigedöns ab. Manche brauchen gar den Kampfbegriff „Islamophob“. Wie dumm, kann ich nur sagen.

    Liest man die Artikel im PI-Blog, so entdeckt man bald, dass zu politischen Themen wie vor allem auch der Islamkritik sehr gut recherchiert wird, meistens mit Links und Videos belegt.

    Zugegeben, als ich vor ½ Jahr erstmalig bei PI reinschaute, war ich auch ziemlich entsetzt über die „ehrliche“ und recht freie und schonungslose Meinungsäußerung der Kommentatoren, wie man es im normalen Leben gar nicht mehr gewöhnt ist. Inzwischen schätze ich wie all die anderen PI-ler die ehrliche Art der Auseinandersetzung mit den versch. Themen.

    Ich sehe, dass die große Mehrheit der User, die sonst meist CDU/CSU/FDP/SPD wählten, von den bisherigen Parteien die Nase gestrichen voll haben, weil gerade dort das Thema Islam falsch eingeschätzt wird. Ein BP Wulff, der ohne große Not den Islam als zu Deutschland gehörig nennt, den brauchen wir nicht. Und wie froh sind wir, wenn BMI Hans-Peter Friedrich Wulffs These zurecht rückt. Aber es fehlen die weiteren Schritte, dem Islam die Grenzen zu zeigen und nicht auf alle Forderungen der Imame und Islam. Vereinssprecher einzugehen, erst recht nicht noch mehr Moscheen bauen zu lassen, in denen das islam. Gift verstreut wird.

    Zum Schluss noch ein interessantes Zitat von Kemal Atatürk: „Islam, diese absurde Theologie eines unmoralischen Beduinen, ist eine verwesende Leiche, die unser Leben vergiftet…“ in „Von Allah zum Terror?“ von Hans-Peter Raddatz, Herbig, München 2002, 2. Auflage

    Bitte schauen Sie öfter mal bei PI rein. Auch Sie werden sicher bald erkennen, dass PI auf dem richtigen Weg ist, nicht recht, nicht links!

    Mit freundlichen Grüßen

  91. #88 GrundGesetzWatch; Wieso, nur weil da nicht Neutralität wörtlich steht, Objektivität und Unparteilichkeit bedeutet genau dasselbe. Aber egal, unsere ÖR verstossen regelmässigst gegen jeglichen der Grundsätze. Die Privaten zwar ebenso, aber die leben wenigstens nicht von Zwangsgebühren.

  92. Für die, die neu bei PI-new sind:

    Ein paar ekelhafte Fakten bzgl. unseres lieben Benjamin Idriz:

    http://fact-fiction.net/?p=5334

    http://de.academic.ru/pictures/dewiki/66/bca2faed66f4dfbbc92ef0f22f1d02c6.jpg

    http://www.andrewbostom.org/blog/wp-content/uploads/handschar-13th-ss-division-emblem.png

    http://de.academic.ru/pictures/dewiki/66/Bundesarchiv_Bild_146-1980-036-05__Amin_al_Husseini_bei_bosnischen_SS-Freiwilligen.jpg

    … „Ich muss sagen, ich habe gegen den Islam gar nichts, denn er erzieht mir in dieser [muselmanisch-bosniakischen SS-] Division namens Handschar seine Menschen und verspricht ihnen den Himmel, wenn sie gekämpft haben und im Kampf gefallen sind. Eine für Soldaten praktische und sympathische Religion!“..

    Zitat von Heinrich Himmler, Reichsführer SS

  93. Der moderierenden Fachkraft für Betroffenheit, Empörung und Massensuggestion vom Bayerischen Rundfunk, möchte man zurufen:

    http://www.hanns-joachim-friedrichs.de/

    „Einen guten Journalisten erkennt man daran, daß er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache.“

    (Hanns Joachim Friedrichs)

  94. Das neueste von unserem Cheftaquiisten Idriz:

    Es sind diese und viele weitere Quellen meiner Religion, die mich motivieren, auf andere zuzugehen, auch auf die, die selbst nicht zur Toleranz bereit sind. Toleranz erfordert Mut, und wenn wir den gemeinsam aufbringen, wird die Feigheit der Intoleranz für alle sichtbar. Toleranz ist der höchste Grad von Stärke und Intoleranz das erste Zeichen von Schwäche…..

    Das steht in keinem Widerspruch damit, dass die Quellen der Religion ewig sind; denn sie kommen von Gott. Diejenigen, die aber nicht willens oder nicht fähig sind, aus diesen unveränderlichen Quellen immer wieder neue Antworten zu schöpfen, sind die Totengräber der Religion. Solche Phasen hat es in islamischen Kulturräumen leider viel zu lange gegeben; es gibt sie sogar heute noch.
    http://www.islam-penzberg.de/

    Wahrlich, schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene, die ungläubig sind und nicht glauben werden

    Sure 8,55

  95. Blogs wie PI sind eine Bereicherung für die Meinungsfreiheit und helfen die Dinge einmal aus einer anderen Sicht zu sehen.
    Mir wird immer mehr bewußt wie unsere Landsleute durch die Medien „verblödet“ werden.
    Die Medien informieren nicht nur, sondern lenken unsere Meinung in eine Richtung die Fatal ist.

    Von meiner Seite:
    Vielen Dank Herr Stürzenberger für Ihr Angagement! Sie sind echt Klasse!

  96. Byzanz hat sich hervorragend geschlagen. Einen seriöseren Eindruck konnte er nicht erwecken.

    Es ist immer wichtig, dass die Initiatoren von PI selber auch immer zum Interview oder zu einer Stellungsnahme geladen werden.

    Man kann doch nicht alles dafür, wer welche Kommentare postet.

  97. Ihr versteht das falsch.

    Friedrichs? Vergeßt es. Hatte der nicht beim BBC gelernt? Schaut Euch heute mal den BBC an.

    Ich habe die Sendung über PI gesehen, sie war, gemessen an dem, was heute üblich ist, in Ordnung.

    Ihr stoßt bei den GEZ-Medien nicht auf Leute, die ein schlechtes Gewissen wegen ihrer Arbeit haben würden, vielleicht weil sie ahnen würden, das sie ihren eigentlichen Job – Information der Gesellschaft, um Demokratie möglich zu machen – nicht erfüllen.

    Die stellen das End-Ergebnis einer demokratischen Willensbildung gleich selber her.

    Ihr predigt dort tauben Ohren.

    Das müßte aber spätestens seit der Verfahrensweise, die man der Eva Herman hat angedeihen lassen, jedem klar sein.

    Es gab nicht einen, nicht einen einzigen kritischen internen Kommentar zu der sowohl rechtswidrigen, aber auch standeswidrigen und im übrigen menschlich verachtenswerten Art, wie man die zur Strecke gebracht hat.

    Das vor unser aller Augen.

    Keine Sau konnte dagegen etwas machen. Es war das Vorspiel zu dem, was man später mit Sarrazin angestellt hat.

    Die GEZ-Medien, das sich als Elite empfindende organisierte Mitläufertum, von uns Bürgern zwangsunterhalten, ist einer der vielen Nägel in unserem Sarg.

    Integrationsunwillige Muslime stünden bei mir noch nicht einmal in vorderster Reihe.

    Denn wenn man denen die Unterstützung der Grünen und Roten entziehen könnte: die würden sofort sämtliche Anstrengungen starten, die sie einer Gesellschaft schulden, von der sie aufgenommen werden wollen. Die haben halt kein Benehmen, keinerlei Buldung, keinen Stil.

    Gestützt auf ihre falschen roten und grünen Freunde, eben auch im BR, bleiben sie in Deutschland eine ungeliebte und wohl immer auch verachtete Randgruppe.

    Frau Dr. Eussner, von mir hoch geachtet, muß noch verstehen lernen, wo Argumente ihre Kraft verlieren.

    Stimmt nicht, Sie weiß es längst.

  98. Irgendwie fehlt hier einiges bezüglich jener beim BR die sowas von verärgert sind weil ihre Bosse und Bossinnen immer noch einen auf Islamverharmloser machen …….. und das in einer Situation wie dieser in der „arabischen Welt“.

    Und in WORTEN für die Verharmloser: DIE DORT haben kein ARABISCHES „PROBLEM“, sondern was die DORT HABEN SIND VOR ALLEM ISLAMGEMACHTE PROBLEME !

  99. ……und Leute wie die Herzberg versuchen durch ihre Lügen die Entdemokratisierung der Gesellschaft durch FÖrderung des Islams vorwärtszutreiben ?

    Wieso die Herzberg das Hitlerbuch nicht schönfilmt bleibt ihr persönliches Geheimnis ?

    ……mit der Judenfeindlichen Version des Mohammeds hat sie offenbar keine öffentlichen Schwierigkeiten solches schönfilmen zu „dürfen“…

    Wie gut, dass im Internet so super alles dokumentiert ist, Frau Herzberg !

  100. Und zur BR Moderatorin: Exakt so sehen Personen drein, die GENAU WISSEN WIE GEFÄHRLICH DER ISLAM IST, UND SO EXTREM FEIGE SIND WERBUNG FÜR PI nur über eine HASSSENDUNG GEGEN PI initiieren zu „können“.

  101. Und zu Oechseln ….. ob du dann noch FÜR MOHAMMED bist, wenn du dort hingebracht wirst WO ER WEGEN SEINER VIELFACHEN SCHULD IST.

    1) Verhetzung ganzer Völkerschaften: Exakt Oechslen. Im Koran und Hadithen wird die Vernichtung aller Juden gefordert.

    2) Religionshass: Exakt Oechslen: Im Koran und Hadithen wird die Bekämpfung des Christentums gefordert.

    3)Rassenhass: Exakt Oechslen: Siehe 1 !

  102. Ich persönlih würde ausdrücklich bei PI vermerken,dass man 100% für Meinungsfreiheit steht,auch wenn die Kommentare selbstverständlich nicht immer 100% die Meinung der Redakteure wiederspiegeln.
    Im übrigen wie weiter oben schon jemand schrieb,die Bürger sind sehr viel klüger wie so macher es gerne hätte und können sich sehr gut eigene und sachlich korrekte Urteile bilden.

  103. So kann man jede Medien auseinander nehmen, Spiegel, Faz, Welt … wenn man sich nur den Kommentarbereich anschaut.

  104. Immer mehr errinert mich die Islamdiskussion in Deutschland an das Theaterstück von Max Frisch:
    Biedermann und die Brandstifter.

Comments are closed.