Die Republikaner hatten bei der letzten Landtagswahl in Baden-Württemberg 2,5% der Stimmen erreicht und konnten als eine von wenigen Parteien in allen Wahlkreisen Kandidaten aufstellen. Auch wenn dies von den 10,9 und 9,1%, die die Partei 1992 und 1996 im „Ländle“ erreichte weit entfernt war, hat die Partei unter allen 2011 in Baden-Württemberg zur Wahl stehenden nicht im Landtag vertretenen Parteien damit unbestreitbar eine Sonderstellung inne. Jetzt mit einem UPDATE am Ende des Beitrags.

(Von Thorsten M.)

Wenn nun der Staatssender SWR in einem Bericht über die „sonstigen Parteien“ die Republikaner nicht einmal zu Wort kommen lässt, hat das mit seriöser Berichterstattung ganz sicher nichts mehr zu tun. Entsprechend ist sehr gut nachvollziehbar, wenn der Landesverband der Republikaner vor dem Verwaltungsgericht versucht mittels einer einstweiligen Anordnung noch vor dem 27. März einen Beitrag auf SWR 3 Baden-Württemberg zu erzwingen. Tatsächlich wurde über ÖDP, PBC oder die Piraten-Partei, die bisher sicher keine vergleichbare Bedeutung in Baden-Württemberg haben und teilweise nur in einer Handvoll Wahlkreise antreten, am 23. März ausführlicher berichtet.

Wie Rolf Schierer, der Vorsitzende der Republikaner, äußerte, „verhöhnt der SWR damit den Grundsatz der Chancengleichheit“. Gleichwohl befindet er sich damit leider in „bester“ Gesellschaft, denn auch die Mainstream-Medien in Baden-Württemberg – bis hin zu den kostenlosen Wochenblättern – ignorieren die Republikaner-Kandidaten überwiegend, während über die im Gegensatz zu den Republikanern vom Verfassungsschutz beobachtet Linken-Kandidaten in der Regel ausführlich berichtet wird.

Dass die Republikaner als einzige seriöse rechts-konservative Partei bei dieser Wahl keine Chance auf einen Einzug in den Landtag haben, wird sich gleichwohl auch bei einem Erfolg dieser Klage nicht ändern. Dies ist tragisch, weil die Republikaner – egal ob es um Einwanderung, Islamisierung oder den Euro geht – sicher weitaus näher an der Wahrheit sind, als die „Blockparteien“. Aber andererseits hatte das bürgerliche Lager in Baden-Württemberg noch nie eine vergleichbare Angst, dass es zu einer rot-grünen Regierungsübernahme kommen könnte. Damit sinkt die Bereitschaft zu einer machtpolitisch als „Protestwahlverhalten“ und „Stimmenvernichtung“ zu wertenden Unterstützung der Republikaner deutlich.

Die mediale Aufmerksamkeit für Lampedusa ist leider deutlich kleiner, als die für Fukushima. Dabei ist für Europa Fukushima eine Mücke und Lampedusa ein Elefant.

UPDATE: Laut einer Pressemitteilung der Republikaner von 13 Uhr strahlt der SWR den Vorwahlbericht über die Republikaner nun doch heute Abend aus:

DIE REPUBLIKANER LANDESVERBAND BADEN-WÜRTTEMBERG
Pressemitteilung 8/2011
Stuttgart, 25.3.2011

Republikaner setzen sich gegen SWR durch

Vorwahlbericht über Republikaner wird Freitag abend ausgestrahlt

Die juristische Gegenwehr der baden-württembergischen Republikaner gegen ihre Ausblendung in der Vorwahl-Berichterstattung des Südwestrundfunks (SWR) hat Wirkung gezeigt. Nachdem der Landesverband der Partei am Donnerstag das Verwaltungsgericht Stuttgart angerufen hatte, kündigte der Sender an, am 25. März (Freitag) im Rahmen der Sendung „Baden-Württemberg aktuell“ um 21:45 Uhr einen Beitrag auszustrahlen, in dem die Republikaner „im vergleichbaren Umfang dargestellt“ werden sollen wie andere nicht im Landtag vertretene Parteien in einem am Mittwoch gesendeten Beitrag, in dem die Republikaner komplett ausgeblendet worden waren. Dagegen hatte die Partei vor dem VG Stuttgart den Erlaß einer einstweiligen Anordnung gegen den SWR beantragt. Einer Entscheidung des Gerichts in der Hauptsache ist der Sender durch seine Ankündigung, die der Forderung der Republikaner entspricht, zuvorgekommen.

Der Landesvorsitzende der baden-württembergischen Republikaner Ulrich Deuschle zeigte sich zufrieden, daß die Einschaltung des Gerichts einen besonders drastischen Manipulationsversuch des SWR verhindert habe. Gleichwohl sei es bedauerlich, daß die öffentlich-rechtlichen Medien die Berichterstattung über die nicht im Landtag vertretenen Parteien in diesem Wahlkampf auf ein absolutes Minimum heruntergefahren hätten.

Die „Elefantenrunde“ der Spitzenkandidaten der vier Landtagsparteien und der linksextremen sog. „Linken“ beispielsweise habe nichts Neues gebracht und vor allem Langeweile verbreitet: „In ritualisierten Schaukämpfen haben sich die Vertreter der Altparteien in die immer gleichen Nebenfragen verbissen“, kritisierte Deuschle. „Um die Auseinandersetzung mit zahlreichen drängenden Problemen haben sie sich gedrückt: Die schleichende Islamisierung unseres Landes, die drohende Flüchtlingswelle aus Nordafrika, die Umwandlung der Euro-Währungsunion in eine Transferunion zur dauerhaften Ausplünderung Deutschlands, gegen die der bundesdeutsche Länderfinanzausgleich nur ein laues Lüftchen sein wird. Die Bürger haben es verdient, über die ganze Pluralität der politischen Meinungen in unserem Land umfassend informiert zu werden“, sagte der Landesvorsitzende der Republikaner.


Sonderberichte zur Wahl in Baden-Württemberg

Wohl keine Wahl in diesem Jahr hat ein ähnliches Potential zur „Schicksalswahl“ zu werden, wie die Landtagswahl in Baden-Württemberg am kommenden Sonntag. Baden-Württemberg ist neben Bayern das einzige Bundesland, das seit den 50er-Jahren durchgängig eine von Konservativen geführte Landesregierung hatte. Für den kommenden Sonntag stehen nicht nur die Zeichen auf Wechsel, es könnte darüber hinaus sogar noch zum ersten grünen Ministerpräsidenten kommen. Doch selbst die Alternative eines SPD-Regierungschefs ist für Islamkritiker alles andere als rosig, da es sich bei deren Kandidat um einen bekennenden Türken-Lobbyist handelt. PI wird in den nächsten Tagen in verschiedenen Einzelberichten über die Zumutungen dieser Wechsel-Perspektiven berichten. Die schwierige Gewissensentscheidung, ob man nun CDU-FDP wählt, oder durch islamkritische Alternativen und Wahlenthaltung letztendlich das linke Lager stärkt, können wir dabei niemandem abnehmen.

Bisherige Sonderberichte zur BW-Wahl:

» Nils Schmid droht mit Schulquoten für Migranten
» SPD-Spitzenkandidat für EU-Beitritt der Türkei
» Der grüne Wolf im Schafspelz
» Rot-Grün in Umfragen immer deutlicher vorn

image_pdfimage_print

 

130 KOMMENTARE

  1. leider werden all diejenigen die so kleine parteiein wählen mithelfen,dass rot/grün gewinnen wird.

    um das desaster zu verhindern muesste man cdu/fdp wählen-also man hat die gnade zwischen pest und cholera zu wählen.

    lasse mich auch gerne belehren,manchmal ticke ich och net so optimal 🙂

  2. Ich werde ebenfalls die Republikaner wählen. Ist zwar nicht meine Traumpartei, aber ich glaube, mir würde die Hand abfaulen, wenn ich mein Kreuz für diese anderen Politschranzen verschwenden würde.

  3. Jede Stimme zählt, es gilt rotgrün zu verhindern! Womöglich sind Stimmen für kleine Parteien verloren. Das spielt den Sozialisten, den Kommunisten und den Grünen in die Hände!

    Deswegen: Die kostbare Stimme nicht verschwenden, sondern CDU oder FDP wählen!

    Und ein weiterer Aufruf: Engagiert Euch bei den Parteien vor Ort, bringt Euch ein, fragt nach, seit präsent. Nur so funktioniert Einfluss auf das politische Geschehen.

  4. Die CDU hat fertig! und zwar aus eigener Schuld! Sie wird vieleicht nur wieder konservativer werden nach einem Totalzusammenbruch!
    Ich war bis 1984 Mitglied der Jungen Union! Die CDU war so Wertkonservativ das sie Heute da stehen würde wo Republikaner und Pro Bewegung sind!
    Heute ist die CDU völlig unwählbar! Sie kämpft nicht mehr um Wertkonservative Bürger
    (die in die Wahlenthaltung getrieben werden, bei gleichzeitiger verteufelung von Pro und REP bei der die CDU Örtlich auch mit den “Roten Nazis” von Antifa und SED zusammenarbeitet pfui”“)
    nein im Gegenteil sie buhlt um die Anhänger von “Grün/ninnen” und Linken womit sie die letzten Konservativen in die Immigration treibt!
    Die CDU merkts nicht mehr! Sie ist glaube ich inzwischen völlig Wertfrei und ohne Ideologie!!

    Genau aus diesem Grund sind die Republikaner in BW die einzige Option!
    Die einzige Zeit wo die CDU aufgewacht war, war die Zeit wo die REP im Landtag saßen! Danach ging bei der CDU der der Werteverfall wieder ungehinderd weiter!
    Deswegen REP als Korektiv!

    Wieder ein neues Wortprotokoll!

    Wieder viele gute Beiträge ! Themen Straßenprostitution ZwangsBeschneidung und vieles andere

    Rat Köln 23.S.20110301

    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proisraelisch

  5. Der einstweiligen Anordnung gebe ich so, wie beschrieben, keine Chance. Vorwegnahme der Hauptsache ist im summarischen Erkenntnisverfahren verboten.

  6. @islamistmuell
    Ohne Dich belehren zu wollen, ist das ja unser Dilemma! Ständig haben wir das Gefühl, mit unserer Stimme etwas verhindern zu müssen.. Und dazu muss endlich mal ein „Nein“ kommen.
    Ich habe mich mit rot-grün in BW abgefunden. Das ist zwar bitter, aber ich werde ganz bewußt meine Stimme nicht der CDU geben.

  7. @5vor12

    ja ich weiß-dass ist ja das tragische an der geschichte.wäre ich dort zur wahl,würde ich letztendlich auch die reps wählen,auch wenn ich weiß das sich die rotgrüne brut weiter ausbreitet.

  8. OT OT OT

    man glaubts kaum……

    USA: Bürgermeister von Omaha will Klopapiersteuer
    Um die notorisch knappen Kassen der Stadt Omaha aufzubessern, bereitete der Bürgermeister eine Liste mit zehn Vorschlägen vor.

    Darunter befindet sich der Vorschlag, jede Rolle Klopapier mit zehn Cent zu besteuern. Die Einnahmen sollen dann zum Ausgleich des 1,7 Milliarden Dollar hohen Defizits der Stadt herangezogen werden.

    Zudem begründet der Bürgermeister den Vorschlag als ökologisch korrekt, da es zum Papiersparen und Umweltschutz beitragen würde.

  9. #2 islamistmuell (25. Mrz 2011 07:10)

    leider werden all diejenigen die so kleine parteiein wählen mithelfen,dass rot/grün gewinnen wird.

    Nie wieder werde ich eine der gleichgeschalteten Blockparteien wählen! Niemals wieder!

    Fünf Parteien und eine Meinung z.B. zum Islam! Absolut keine Opposition! Zustände wie in der ehemaligen DDR. Da konnte man auch eine der Blockparteien wählen. Und egal was man damals gewählt hatte man hatte immer SED gewählt.

    Und letzt endlich ist es doch scheißegal von welcher Partei wir verarscht und verdummt werden.

    Deshalb nie wieder Blockparteien!

  10. Ich werde auch die Reps wählen und hoffen dass die CDU verliert.

    Nur in der Opposition hat die CDU die Möglichkeit sich von der Herrschaft von Bundesmerkel zu befreien und sich von dem islamfreundlichen Mulit-Kulti-Dreck zu befreien.

    Und nur in der Opposition hat die CDU die Möglichkeit ihren Standpunkt zu dieser Hassreligion zu überdenken.

    Kein Moslem wird jemals eine christliche Partei wählen.

    Das haben die Spinner von der CDU ganz vergessen. Und deshalb ist eine islamfreundliche Politik der CDU ein Tritt in den Arsch jeden CDU-Wähler!

  11. Damal als die Republikaner im Landtag von
    BW gesessen sind hat man aber nicht viel von
    denen gehört.
    Natürlich ist es ungerecht die Linken zu
    hofieren und die REPS draussen lassen.
    Für viele Leute kommt nach der Wahl das große
    Erwachen. Wenn die hohen Stromrechnungen nicht
    bezahlbar sind.
    Die Grünen + Roten kommen nur einmal drann.
    Das ist die Stunde der Freiheit. Die CDU in
    BW muss sich von innen erneuern.

  12. Die SPD hat einen starken Linksruck vollzogen, als die Konkurrenz von ganz links, also die SED-Nachvollgepartei immer stärker wurde. Die CDU rückte dann auch nach links, weil sie bei den alten „rechten“ SPD-Wählern wildern wollte. Wer diesen Linksruck des gesamten Parteienspektrums umkehren will, muß dafür sorgen, daß die CDU Konkurrenz von rechts bekommt. Anders wird sich nichts bewegen. Also muß man ganz rechts wählen, egal ob sich das sofort mit einem Überspringen von 5%-Hürden auszahlt oder nicht. Als Demokrat schließe ich allerdings die NPD entschieden davon aus!

  13. Wieso kann ich „Pi“ nicht auf meinem „Internet Explore Browser“ korrekt empfangen? Geht das nur mir so? Auf Firefox geht es . . . Was ist da passiert?

    Detlef

  14. #3 MohaMettBroetchen

    “Mainstream-Medien”

    „Hauptstrom-Medien ❓ “

    Hauptstrom-Vermittler ❗

  15. @ #11 One World (25. Mrz 2011 07:47)

    Kein Moslem wird jemals eine christliche Partei wählen.

    Ja!
    Nicht mal die moslemischen Mitglieder der Unionsparteien! Da die Wahlen geheim sind, ist da kein Problem!

    Es gibt nur 2 Möglichkeiten, daß ein Moslem tatsächlich eine christliche Partei wählt:

    1. Die Wahl dient dazu, einen Moslem an die Spitze einer Christenpartei zu wählen; oder

    2. Der Moslem ist vom Glauben abgefallen – und muss daher von anderen Moslems sofort getötet werden.

    Bis auf diese beiden Ausnahmen wird ein Moslem NIEMALS eine christliche Partei wählen! Da kann sich die CDU/CSU noch so bemühen, noch so viel Geld zum Fenster rauswerfen – es nützt nix.

  16. Wie Rolf Schierer, der Vorsitzende der Republikaner, äußerte, „verhöhnt der SWR damit den Grundsatz der Chancengleichheit“.
    ******************************
    Die Reps sollten hier einmal darlegen mit welchen Methoden ihre „Chancengleichheit“ minimiert wurde bzw wird. Ich glaube, die meisten Leser kämen nicht mehr aus dem Staunen heraus.

  17. Also ich habe ja hier vor kurzem beispielhaft gegen die NPD Stellung bezogen und dabei bleibt es auch.

    Aber nachdem ich in den letzten 4 Wahlen:

    einmal den Bleistift zufällig habe kreisen lassen und nicht mehr weiß auf welche Tierschutzpartei oder „Grauen“ die Wahl fiel,

    zwei mal Linkspartei gewählt habe,

    und beim letzten mal nicht mehr gewählt habe,

    bekenne ich freimütig, dass ich trotz 100% Ablehnung der NPD als solcher diesmal auch NPD wählen würde. Falls keine andere Rechtspartei kandidiert. Ich hoffe inständig, es bleibt eine andere Möglichkeit. Aber die Clique in Berlin und anderswo läßt mir keine Wahl mehr.

    Zu stark wird die NPD dadurch schon nicht werden.
    Seit Sarrazin gilt Nichtwählen jedenfalls nicht mehr.

  18. Der Verweser Schlierer hält immer noch das Zepter bei den Reps in der Hand?
    Kein Wunder, dass man ja überhaupt gar nichtsm ehr von denen hört, außer Gejammer.

  19. Die Reps sind LEIDER ein total verstaubter Haufen ohne Elan und jungen Kandidaten.

    Obwohl ich den Kurs von Schlierer gutheisse, sehe ich mit den jetzigen Leuten an der Spitze wenig Chancen für diese Partei.

    Hätten die REPs die Schwerpunktthemen klar auf Integration(Ausweisung von Kriminellen Ausländern), Islamisierung , Jugendgewalt aber auch Umweltschutz gesetzt , hätte ich ihnen auch bessere Chancen zugetraut.

    Aber so … !?

  20. #18 ingres

    Stell Dich in die Ecke und schäm Dich 🙂

    Linkspartei , zwei mal !!!???

    Unfassbar

    😉

  21. #5 Andre
    „… Die CDU merkts nicht mehr! Sie ist glaube ich inzwischen völlig Wertfrei und ohne Ideologie!! …“

    Die Ex-CDU ist doch nur noch machtideologischer Beliebigkeit unterworfen. „Wertefrei“ mag sein. Aber ich moechte auch nicht, dass diese oder eine andere Partei „Ideologien“ vertritt, sondern ihre Hauptaufgabe im Verfassungsauftrag und Buerger-& Staatswohl sieht.
    „Ideologien“, egal welche, sind von Uebel. Und die uebelsten davon, sind faschistoider Natur.

    Weg mit „Ideologien“ von Rot, Braun und Gruen, her mit Realpolitik, die die vorgenannten Ziele in den Mittelpunkt stellen.

  22. OT:

    Hier ein paar aktuelle Zahlen vom Statistischen Bundesamt für NRW:
    Düsseldorf (mt/lnw). Bei jedem vierten Kindergartenkind in Nordrhein-Westfalen wird zu Hause kaum Deutsch gesprochen. Der Anteil der Kinder, deren Familien sich überwiegend in einer Fremdsprache unterhalten, hat in den vergangenen Jahren zugenommen, wie das Statische Landesamt am Donnerstag berichtete. 2008 war für 21 Prozent der Kinder in Tagesstätten Deutsch nicht die Alltagssprache. Im vergangenen Jahr stieg ihr Anteil auf knapp 25 Prozent.

    Besonders hoch ist der Anteil von Kindergartenkindern mit Sprachdefiziten in Großstädten. Die höchste Quoten gab es 2010 in Duisburg (39,3 Prozent), Gelsenkirchen (37,9 Prozent) und Wuppertal (34,6 Prozent). Den niedrigsten Anteil haben die Statistiker für den Kreis Coesfeld mit 8,2 Prozent ermittelt.

    Jedes dritte der rund 486 000 Kinder, die im März vergangenen Jahres eine Tagesstätte besuchten, hat mindestens ein nicht in Deutschland geborenes Elternteil. Der Anteil der Kinder mit usländischen Wurzeln ist landesweit seit 2008 von 33,2 Prozent auf 34,3 Prozent gestiegen. In Duisburg hat inzwischen sogar mehr als die Hälfte aller Kindergartenkinder eine zugewanderte Mutter oder einen zugewanderten Vater(51,5%).Gelsenkirchen und Hagen folgen mit49,9 und 49,4 Prozent.

    http://www.mt-online.de/start/letzte_meldungen_aus_der_region/4328859_NRW_Jedes_vierte_Kindergartenkind_spricht_zu_Hause_kaum_Deutsch.html

    2009 war es “noch” jedes 5 Kind, dass kaum deutsch spricht.
    http://www.rp-online.de/nachrichten/Jedes-fuenfte-Kind-spricht-zu-Hause-kein-Deutsch_aid_671156.html

  23. schon seltsam. Einerseits wird hier auf PI oft und gerne beklagt, von den „Mainstream-Medien“ zu Unrecht in die rechte Ecke gestellt zu werden. Aber ist das wirklich so verwunderlich, wenn in Beiträgen wie diesem die REPs als „einzige seriöse rechts-konservative Partei bei dieser Wahl“ hofiert und verhätschelt werden ?

  24. Ganz klar: letztes mal CDU/FDP gewählt. Hatten ihre Chance. Diesmal werden REP gewählt.

  25. #15 Detlef42 (25. Mrz 2011 08:01)

    Geht mir auch so. Mein IE ist auf das Thema von „Angst vor den neuen Nachbarn“ eingefroren.
    Ich muß über das Archiv anwählen, dann geht es.
    Der Firefox arbeitet dafür einwandfrei, auch wenn ich mich jedesmal neu anmelden muß wenn ich schreiben will.

    #16 Abu Sheitan (25. Mrz 2011 08:07)
    Sag ich doch, daß mein „auswärts“ nicht so dolle ist.
    Aber auf die nimmt hier Niemand Rücksicht.
    Das dürfte aber nicht an PI liegen.

  26. -> Das dürfte aber nicht an PI liegen. <-

    gehört noch zu Detlef, entschuldigung

  27. Es ist doch ein offenes Geheimnis, daß Politik und ÖR/DDR1+2 Fernsehen eine Zweckgemeinschaft eingegangen sind. Die Politik sorgt fürs Finanzielle, das DDR+1+2 TV für einseitige Berichterstattung im Interesse der Partien und Organisationen, die im Rundfunkrat vertreten sind.
    Dagegen hilft nur abschalten, GEZ-Zahlung einstellen und ab 2013 mit einer Sammelklage sich zur Wehr setzen.
    Keine Macht dem Karl-Eduard von Schnitzler Fernsehen mehr!

    z.B. ZDF-Fernsehrat: http://de.wikipedia.org/wiki/ZDF-Fernsehrat

    Warum gibt im DDR2 TV soviele unsinnige Integrationssendungen mit Türken? Weil z.B. Oma Maria Böhmer Mitglied des Fernsehrates der XII. Amtsperiode ist.
    So ein Sender, mit so vielen Interessenverbänden, kann doch gar nicht mehr objektiv über brisante Themen berichten.

    Und jetzt abschalten und abmelden!

  28. Also es ist nicht so, dass mich die Empörung gepackt hätte und das meinen vorherigen Kommentar veranlaßte als ich las dass die REP ignoriert wird.

    Das kennt man ja schon lange und bei der NPD habe ich das immer grundsätzlich zur Kenntnis genommen, dabei wohl überlegend, dass sich die überbezahlten medialen Lackaffen zu unrecht dadurch als Demokraten brüsteten.

  29. Ich schwanke noch zwischen Republikanern und ÖDP. Eines werde ich mit Sicherheit nicht tun: Das politkriminelle Gesindel von CDU oder FDP wählen. Eher hacke ich mir die Hand ab!
    Kriegen wir halt grün-rot. Lieber in Stuttgart als in Berlin und wenn Baden- Würtemmberg bezüglich Bildungssystem und Wirtschaftskraft dann innerhalb weniger Jahre von einem Spitzenplatz ins Mittelfeld abrutscht, ist das vielleicht die Warnung, die uns vor einer rot-rot-grünen Bundesregierung bewahrt.

    Eines wird nach einem Machtwechsel in Stuttgart allerdings wichtiger denn je: Die von grün-rot ausgehenden Fehlentwicklungen öffentlich zu machen!
    Unsere links dominierten Mainstreammedien werden das nämlich nicht tun!

  30. Hier zeigt sich leider wieder einmal, dass der Schmuse- und Abgrenzungskurs der Republikaner nicht honoriert wird.

  31. Rot/Grün auf Länderebene ist vielleicht das beste, was passieren kann. Dann werden nämlich all diejenigen, die jetzt aufgrund des Fukushima-Deseasters die Grünen wegen ihrer aufgesetzten Ökofassade wählen wollen, merken, wofür dieser Haufen wirklich steht. So mancher lernt halt nur im kalten Wasser das Schwimmen… und auf Bundesebene bleibt uns das vielleicht verschont.

  32. #32 Eugen von Savoyen (25. Mrz 2011 09:23)

    und wenn Baden- Würtemmberg bezüglich Bildungssystem und Wirtschaftskraft dann innerhalb weniger Jahre von einem Spitzenplatz ins Mittelfeld abrutscht, ist das vielleicht die Warnung, die uns vor einer rot-rot-grünen Bundesregierung bewahrt.

    Darauf würde ich nicht setzen. So klug sind die deutschen Wähler nicht. Es gibt einfach zuviele Gegenbeispiele, wo genau das durch eine Rot-Grüne Regierung passiert ist und trotzdem (wieder)gewählt wurde.
    Schauen wir uns doch mal den Niedergang von Bremen in Wirtschaft und Bildung an. Hat irgendjemand daraus gelernt? Noch heute sitzen die Rot-Grünen Lügenbarone im Senat und werkeln weiter am Niedergang Bremens.

  33. #2 islamistmuell
    #5 hackschnitzel

    „Ich wähle die nicht, weil die nicht soviel Prozente bekommen“
    Hätten das die Grünen gesagt, sie müßten heute noch mit den Sozies vorlieb nehmen.

    Währe es nicht schön, wenn die Reps (oder andere heimatpartei) mit > 5% als möglicher Koalitionspartner für die angeblich so konservative CDU zur Verfügung stünde? Spräche die Union nicht eine eindeutig entlarfende Sprache, wenn sie sich andere Koalitionspartner suchen würde ?

    Wer als der Wähler soll das in einer Demokratie austesten?

    #21 Hagene von Tronege

    Ich persönlich bin auch nicht von Schlierer begeistert, zumal er das politische Urgestein, vergleichbar mit Strauß, den Gründer Schönhuber mit abserviert hat. Schönhuber war beherzt, hochintellektuell, medial und politisch bestens versiert und grundehrlich. Auch er ist der von den Unionsprateien geleiteten Hexenjagd „GEGEN RECHTS“ zum Opfer gefallen, weil damals neben den immer schon Parteinahen Medien leider noch kein Internet zur Verfügung gestanden hat. Wäre dieser gute Landsmann doch noch in einem mäßigen Alter unter uns.

    Sein letzter Weg zur NPD war dann auch nur konsequent. Unterstützung gab es für die NPD als Sammelbewegung für deutsche Interessen von der
    DEUTSCHLAND-BEWEGUNG.

    Punkt eins der Ziele:

    Wir wollen den demokratischen Rechtsstaat herstellen, den Staat aus dem Griff der Parteien befreien und die Trennung von Gesetzgebung und Verwaltung sowie die Freiheit der Rechtsprechung erreichen.
    Die Bundestagsparteien haben den Staat grundgesetzwidrig in ihren Besitz genommen und diskriminieren jede gegen sie gerichtete Kritik als Angriff gegen „ihren“ Staat. Die nationale Opposition wird als extremistischer Staats- und Verfassungsfeind verfolgt. Oberstes Ziel dieses Kartells ist die Erhaltung seiner Macht. Nicht die Befähigung, sondern das Parteibuch entscheidet über den Zugang zu öffentlichen Ämtern. Dadurch sind große Teile der Verwaltung und auch der Rechtsprechung in die Abhängigkeit der Parteien geraten.

    Wer die Etablierten wählt, der wählt zwar demokratisch, weil er das Recht dazu hat sie zu wählen, er ist aber keineswegs der bessere Demokrat. Er schadet damit dem Gemeinwohl unseres Volkes und auch der Nachbarvölker. Letztendlich auch Israel, daß ja auch ein gesicherter Staat sein will.

  34. #32 Eugen von Savoyen

    ÖDP ist grundsätzlich wirklich gut, hat aber das Thema Migration und Islam nicht auf dem Schirm. Die träumen sich auch irgendwo zwischen Waldorfkindergarten und Bioladen einen zusammen, leider… 🙁

  35. #26 B.Schuss (25. Mrz 2011 09:06)

    Die politische Ausrichtung der PI ist nicht „rechts“, sondern pragmatisch. Es geht darum, dass sich die BRD endlich wieder stärker auf ihre gesunden Wurzeln, auf das Grundgesetz und auf die in wesentlichen Punkten kluge Politik der frühen Bundeskanzler Konrad Adenauer und Ludwig Erhard besinnt anstatt der linken Gutmenschen-Ideologie zu frönen, welche nur dazu führt, dass viele Europäer gar keine Kinder mehr bekommen und im Alter darauf hoffen, von Migranten aus aller Welt (vornehmlich aus islamischen Ländern) gepflegt zu werden. Aber das wird alleine schon aus kulturellen Gründen bei weitem nicht so gut funktionieren, wie es sich die politisch korrekten etablierten Bürokraten vorstellen!

  36. OT: Helmut Kohl meldet sich:

    Altkanzler Kohl kritisiert Merkels Atom-Kehrtwende
    […]
    Es ist ein folgenschwerer Irrtum anzunehmen, dass andere Länder uns folgen würden„, wenn Deutschland ausstiege, argumentiert der ehemalige CDU-Chef. Solange es keine wettbewerbsfähige und umweltschonende Alternative gebe, werde es auch keinen weltweiten Ausstieg aus der Kernenergie geben.
    […]
    Ein überhasteter Ausstieg aus der Kernenergie wäre „eine gefährliche Sackgasse“, schreibt Kohl weiter. „Wenn das Land, dessen Kernkraftwerke zu den sichersten der Welt gehören und dessen Ingenieurskunst in der ganzen Welt bewundert und geachtet wird, überhastet ausstiege, würde dies die Welt sogar gefährlicher machen.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,753065,00.html

  37. Die Reps sind sicher nicht die Partei, die vielen PI-lern am nächsten steht. Trotzdem werde ich in unserem Landkreis am Sonntag ihnen meine Proteststimme geben und hoffe, dass in BW auch viele Protestwähler dasselbe machen.

    Schwarz-Gelb hat in den letzten Jahren alles verspielt und ist – ohne dass es mit ihnen ganz runter geht – nicht mehr zu retten. Als junge Frau habe ich (in Schleswig-Holstein) die Grünen gewählt. Sie bekamen nur Eins-Komma-Irgendwas. Aber ganz am Anfang war es eine Partei mit Idealen. Heute sind sie genauso verdorben wie alle anderen und ihr Anti-Fortschritt und Multikulti-Wahn ist grenzenlos.

    Trotzdem glaube ich auch, dass Rot-Grün das Rennen machen wird. Spaß machten mir folgende 2 Kommentare dazu auf Hartgeld:

    „Ha Ha Ha, ich lach mich schlapp ! Die Wahl in BW gefällt mir, und zwar weil das Rot-Grün-Neidparteiengespenst haushoch gewinnen wird. Was ist gut daran ? Ganz einfach:

    1. Das ENDE kommt schneller.
    2. Man kann diesen Idioten den Bankrott in die Schuhe schieben.

    Robert Prechter beschreibt es in seinem Buch „Conquer the crash“: Wer immer irgendwo an der Macht ist, wenn es in eine schwere Depression geht, bekommt alle Schuld daran zugeschoben und fliegt raus. Ideal ist es dagegen, am Tiefpunkt der Depression in die Politik zu gehen und beim Wiederaufstieg dabei zu sein – da kann man nichts falsch machen und wird als Held gefeiert.“

  38. #10 islamistmuell (25. Mrz 2011 07:37)

    Darunter befindet sich der Vorschlag, jede Rolle Klopapier mit zehn Cent zu besteuern. Die Einnahmen sollen dann zum Ausgleich des 1,7 Milliarden Dollar hohen Defizits der Stadt herangezogen werden.

    Ich habe eine noch bessere Idee:

    Die teuren und eigentlich überflüssigen Flyer der Parteien für Wahlen (Kommunal, Länder, Bundestag) sollte auf Klopapier gedruckt werden!

    Vorteile:

    1.
    Die Wahlversprechen werden dahin geführt, wo sie hingehören (zum Arsch).

    2.
    Die politischen Zielsetzungen können vorm Stuhlgang intensiv gelesen werden und wirken gegen Verstopfung (bes. bei SPD/SED/Grünen-Flyern).

    3.
    Schonung der Ressourcen (Wälder, Wasser, etc.).

    4.
    Kostenerspärnis (weniger normales Klopapier erforderlich, Müllentsorgung wird reduziert).

  39. Wenn hier auch nur jemand glaubt, die Auszählungen für „Rechte“ Parteien, wie REP, NPD oder andere, würden ordnungsgemäß verlaufen, soll sich diesem Glauben keinesfalls hingeben. Ich möchte nicht wissen, wie viele Stimmen dabei immer wieder unter den Tisch fallen, damit sie die 5% nicht erreichen. Im Wahlbetrug dürfte das wiedervereinte Deutschland vom Osten ganz enorm gelernt haben. Das jedenfalls steht für mich schon lange fest.
    Aus diesem Grund macht es überhaupt keinen Sinn zu wählen. Vielleicht würde sich ja etwas ändern, wenn niemand zur Wahl ginge, weil dann die Voraussetzungen andere wären?
    Man sieht es immer wieder, daß nach der Wahl die schlimmsten Ergebnisse deutlich werden. Nicht nur bei der letzten Wahl, als alle glaubten, sie müßten die FDP wählen. Für mich war von vorn herein klar, daß wir mit so einer Außenministerin nur Schäden für unser Land einfahren. Die Dummheit der Menschen läßt sich leider nicht ändern, sonst würden sie nicht Grün wählen. Wer glaubt, Grün wählen zu müssen, vergrößert das Elend in Deutschland nur. Was haben die Grünen denn in den letzten Jahrzehnten gegen die Atom-Lobby getan? Nichts! Aber die Menschen wählen trotzdem Grün. Was soll man dazu sagen, vor allem davon halten? Die Grünen sind zwar gegen alles, bringen dem Land aber nichts Gutes. Statt dessen holen sie den ganzen Abschaum der Welt in unser Land und versorgen diese auf Kosten der Steuerzahler lebenslänglich Dafür wählen die Menschen Grün. Ist das nicht toll? Aber alle anderen etablierten Parteien sind nicht anders. Wer diese trotzdem wählt, macht sich mitschuldig am Zerfall und Untergang dieses Landes.

  40. Was soll das du kommentierst zu schnell, immer locker bleiben. Hat mir schon zwei Beiträge verdampft!

  41. Kohl soll gefälligst das Maul halten. Der hat grade genug Unheil über das deutsche Volk gebracht, nicht nur mit seiner Einwanderungspolitik der Türken. Die Einführung seiner Vision mit seinem Euro, denn das Volk ließ dieser Diktator nicht abstimmen, bricht uns das Genick. Es gäbe noch unzählige weitere Schäden, die dem Land durch seine Politik entstanden sind. was glaubt der Kerl eigentlich wer er ist? Gott?

  42. Wer immer noch CDU mit ihrem Moslempräsi oder die Freunde des Propheten (FDP) mit ihrem Taqiyyameister Mayzek wählt, gehört in die Klapse!!

    Die CDU hatte Zeit genug zu zeigen, für welche Politik sie steht.

  43. Wenn alle die Republikaner wählen, dann können wir auch rot/grün verhindern. Also ich weise jede Schuld von mir dazu beigetragen zu haben, dass rot/grün die Mehrheit bekommt. Das vernünftigste Programm haben nunmal die Republikaner und deshalb sind sie es wert, gewählt zu werden. Und in meinem Bekanntenkreis habe ich 2 Wähler davon überzeugt, die Rep zu wählen.

    Politik ist kein Fußballturnier.

  44. An Detlev42 : Alle Cookies und vom Internet Explorer gespeicherten Daten löschen, und immer mit C-Cleaner nachreinigen. Danach funzt wieder alles.

    Zur Wahl: Wundert mich, dass hier auf dem Forum so viele ängstliche oder resignierte Leute herumschreiben. Wer eine wirkliche Änderung in Deutschland haben will, der sollte zumindestens in der abgeschirmten Wahlkabine so viel Mut haben, CDU, SPD, GRÜNE, FDP und LINKE nicht zu wählen. Ist doch egal, was danach kommt, dauert ja nur 5 Jahre. In dieser Zeit können alle Parteien in sich gehen und vielleicht passiert ja ein Wunder und die CDU besinnt sich auf ihre konservativen Wurzeln, nachdem Frau Merkel, die die CDU in einen prinzipienlosen, verlogenen Opportunistenverein verwandelt hat. Also jetzt nicht aus Ängstlichkeit wieder CDU wählen, damit nichts passiert. Leute, die grundlegende Änderungen wollen, sind aus anderem Holz geschnitzt. Und für die Bürger von Ba-Wü ist es die beste Art, dazuzulernen, wenn Rot-Grün zeigen, was sie drauf haben bzw, dass sie nichts drauf haben.

  45. Muss heißen: Nachdem Frau Merkel … weg vom Fenster ist.

    Wo bleibt die Editierfunktion für den Blog?

  46. # #46 Galileo1515 (25. Mrz 2011 10:13)

    Was soll das du kommentierst zu schnell, immer locker bleiben. Hat mir schon zwei Beiträge verdampft!
    # #47 Werner-T5 (25. Mrz 2011 10:15)

    …mir auch!

    Dagegen hilft, sicherheitshalber den Text vorm Absenden in den Arbeitspeicher zu kopieren (Text markieren, rechte Maustaste, kopiern, ggfs. wieder später ins Textfeld einfügen).

  47. #39 Pyrokrat (25. Mrz 2011 09:55)

    und auf die in wesentlichen Punkten kluge Politik der frühen Bundeskanzler Konrad Adenauer und Ludwig Erhard besinnt

    Hat uns nicht gerade die Poltik von Ludwig Erhard und seiner Partei, die vielen bildungsfernen Gastarbeiter aus der Türkei beschert?

  48. @ #46 Galileo1515 (25. Mrz 2011 10:13)

    Was soll das du kommentierst zu schnell, immer locker bleiben. Hat mir schon zwei Beiträge verdampft!

    Das ist die Automatik, die doppelte Beiträge verhindert!

    Wenn das auftritt, einfach F5 drücken und sich nicht von einer Windows-Meldung beeindrucken lassen.
    Dann verdampft der Beitrag nicht!

  49. Das staatsfernsehen und auch der rundfunk sind reine propagandainstrumente, mit verheerenden folgen für uns alle.

    Die Grundversorgung dient der Meinungsbildung in unserer Gesellschaft.“

    Das erklärte im DLF im „Journal am Vormittag – Deutschlandfunk auf dem Prüfstand“ der Intendant Dr. Willi Steul am 23.3.11 ab 10.10 Uhr.

    Ein „erfolg“ dieser propaganda ist es auch, ständig auf den ns abzustellen, besonders auf die propaganda eines goebbels.

    Damals gab es die 48-stunden-woche, viele menschen mussten zu fuß, bestenfalls mit fahrrad, zur arbeit kommen. Die arbeitsbedingungen war nicht wie heute. Wenn sie nach hause kamen, waren sie kaputt. Es gab kein tv (privat), bestenfalls volksempfänger, zeitungen selten.
    Wer sich müde nach dem bett sehnte, hat sich nicht mehr um parolen gekümmert.
    Wie soll unter diesen umständen eine gigantische propagandamaschine im betrieb gewesen sein?
    Lügen über lügen, aufnahmen von grossveranstaltungen werden uns jeden tag vorgeführt, als ob 80 millionen deutsche jeden tag irgendwo herummarschiert sind.

    Wenn es eine prapagandamaschine gibt, dann heute durch das tv, die folgen sind verheerend. Verblödung einerseits, brutalität andererseits, auch verbal.
    Da merken die meisten schon gar nicht mehr, wie sehr sie manipuliert werden. Allein durch totschweigen aktueller politischer u. a. informationen.

  50. #13 Feuersturm (25. Mrz 2011 08:00)
    Damal als die Republikaner im Landtag von
    BW gesessen sind hat man aber nicht viel von
    denen gehört.
    Natürlich ist es ungerecht die Linken zu
    hofieren und die REPS draussen lassen.

    Das ist das Problem der (unserer) rechten Parteien.
    Sie glauben fest daran wenn man einmal im
    Parlament vertreten ist läuft alles von ganz
    allein und man wird automatisch wieder gewählt.
    Jetzt jammern sie über den Boykott der Zeitschriften.
    Das wäre nicht nötig wenn sie sich in den
    vergangenen Monaten bei den Wählern durch
    wöchentliche kurze „Flyer“ bekannt gemacht
    und die Probleme mit den Musels und die daraus entstehenden Probleme beschrieben hätten.
    Aber nein (wie in NRW) glaubt man daran das
    ein paar Plakate genügen um die Wähler zu gewinnen.
    Bis jetzt sind die Reps oder die PROs immer nach dem Einzug in ein Parlament oder in den Stadtrat danach in der Versenkung verschwunden.
    Nach dem Einzug ist es nicht nötig dort „gute
    Arbeit“ zu tun sondern immer wieder die Bevölkerung über die Ziele der Partei zu unterrichten.
    Beispiel : in Köln sitzen die intelligentesten PRO Leute die ich kenne.
    Aber auch diese Leute glauben wenn sie nur
    genügend Krach im Rat machen würden sie wahrgenommen.
    Da die Zeitungen nur negativ oder garnicht über sie berichten werden sie nie über 5-6% kommen.
    Wie gesagt : Es fehlt die kurze aber häufige Info über ihre Ziele.

  51. @ #56 Mekk@schwein (25. Mrz 2011 10:30)

    Nicht ganz – Infos dazu:

    Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Türkei

    […] Die Initiative zum Abschluss dieses Abkommens ging hierbei von der Türkei aus. Durch die Geldüberweisungen der Gastarbeiter in die Türkei sollte das Handelsbilanzdefizit der Türkei im Handel mit Deutschland durch Überschüsse in der Übertragungsbilanz kompensiert werden, um die türkische Leistungsbilanz der Bundesrepublik Deutschland gegenüber auszugleichen.
    […]
    Zunächst reagierte die Bundesregierung zurückhaltend auf das Angebot. Arbeitsminister Theodor Blank lehnte das Angebot zunächst ab. Da er die kulturell-religiöse Distanz und mögliche aus dieser resultierende Konflikte als zu groß einschätzte, des Weiteren bestünde zunächst auch kein Bedarf an türkischen Arbeitskräften da das Potenzial an deutschen Arbeitslosen aus strukturschwachen Regionen noch nicht hinreichend ausgeschöpft sei.

    Aufgrund des außenpolitischen Drucks der USA welche nach der geostrategisch motivierten Aufnahme der Türkei in die Nato dieses Land ökonomisch stabilisieren wollte übernahm das bundesdeutsche Außenministerium, im Gegensatz zum ursprünglich zuständigen Arbeitsministerium die Verhandlungsführung mit der türkischen Republik.
    Bei Abschluss des Abkommens standen die außenpolitischen Ziele der Nato, sowie die innenpolitischen und wirtschaftlichen Ziele der Türkei im Vordergrund.
    Insbesondere erhoffte sich die Türkei einen Rückgang der hohen türkischen Arbeitslosenzahlen, welche durch ein dauerhaft über dem Wirtschaftswachstum liegendendes Bevölkerungswachstum verursacht waren.
    […]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Anwerbeabkommen_zwischen_der_Bundesrepublik_Deutschland_und_der_T%C3%BCrkei

  52. #58 Elisa38 (25. Mrz 2011 10:34)

    Wenn es eine propagandamaschine gibt, dann heute durch das tv, die folgen sind verheerend. Verblödung einerseits, brutalität andererseits, auch verbal.
    Da merken die meisten schon gar nicht mehr, wie sehr sie manipuliert werden. Allein durch totschweigen aktueller politischer u. a. informationen.

    Das trifft wohl so zu!

    Außerdem müssen die TV-/Medienmacher befürchten, dass sie ihren Job los wären, wenn sie etwas anderes berichten/schreiben.

  53. #56 Mekk@schwein:

    „Hat uns nicht gerade die Poltik von Ludwig Erhard und seiner Partei, die vielen bildungsfernen Gastarbeiter aus der Türkei beschert?“

    Folge u. a.:

    1. In Berlin beginnt am Freitag das türkische Literaturfestival DilDile. Bis zum 2. April werden an der Volksbühne Texte junger Autoren aus der Türkei vorgestellt.
    Das Festivals soll den Veranstaltern zufolge einen übergreifenden Eindruck von der vielfältigen Literaturszene vermitteln und diese längerfristig in den Berliner Literaturbetrieb eingliedern.

    2. Die Komische Oper Berlin führt nun auch Untertitel in türkischer Sprache ein.
    (In franz. gibt es das nicht.)

    Plakate, amtliche mitteilungen, filme …. alles in türkische – ein beitrag zur integration – der deutschen!

  54. @ @ #56 Mekk@schwein (25. Mrz 2011 10:30)

    Fazit:

    Die bildungsfernen Gastarbeiter haben uns die USA beschert!!!!

    Deutschland wollte die NIE haben – sogar damals waren die kulturell-religiösen Differenzen relevant, um die Türkei ABZULEHNEN!

  55. OT aber auch Thema

    Volks“Aufklärung“ beim ZDF zeichnen ein super realistisches Bild von

    jetzt kommts Muslim GIRLS alleine der Titel!!!!!

    Als ob 1400 Jahre (Frauen) Unterwerfung was ja Islam wörtlich heißt einen modernen Anstrich durch Anglizismen bekäme.

    MohaMettBrötchen strak bleiben 😉

    🙂

    „Muslim Girls“ sind da

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/1293560

  56. #60 Hammer01:

    „Außerdem müssen die TV-/Medienmacher befürchten, dass sie ihren Job los wären, wenn sie etwas anderes berichten/schreiben.“

    Das ist genau der prüfstein!

    Anstatt laufend von zivilcourage zu faseln, sollten sie sofort von ihrem posten weichen und sich eine andere arbeit suchen.

    Besser kann die verlogenheit der heutigen politik und propaganda nicht entlarvt werden.

  57. Das es um den EURO schlecht bestellt ist, wissen wir, und die alte-neue Hiobsbotschaft, dass es auch um die sog. „Sozialversicherung“ schlecht bestellt ist, auch.
    Einer der Dauersiechtumpatienten im SV-Sektor heisst ‚Krankenversicherung‘.
    Die heisst auch zu recht so, weil sie mittlerweile dauernd krank ist.

    Nicht neu, aber erneut auf den OP-Tisch, kommt nun wieder die DAK-KV.
    Siehe: AFP-Meldung – „Versicherungsamt greift offenbar wegen DAK-Finanznot ein
    (AFP)“

    Und, klar doch, auch diese marode Einrichtung sieht ihr Heil in …. Na?
    Richtig, Zusatzbeitragserhoehungen in noch unbekannter Hoehe f.d. Zwangsversicherten.

    Und, was macht unser KV-Polit-Clown, von dem haben wir schon lange nichts mehr vernommen haben, bzgl. „Reformen“? 😉

  58. #62 Denker (25. Mrz 2011 10:43)

    „Die bildungsfernen Gastarbeiter haben uns die USA beschert!!!!

    Deutschland wollte die NIE haben“

    Das ist richtig, dass die usa die strippenzieher unserer gesamten nachkriegspolitik sind. Aber ein adenauer und die anderen machthaber hätten nicht mitmachen müssen – um den verlust ihrer posten.

    DEUTSCHLAND wurde nicht gefragt, als volk.

  59. #41 Schlecht_Mensch

    Hat die junge Frau keinen Freund? Keinen Bruder? Keinen Vater?

    Freund? Bestimmt, in dem Alter haben sich vermutlich bereits 3 bis 5mal mehr Geschlechtspartner mit ihr vergnügt, als ihre Großmutter im ganzen Leben hatte.

    Bruder? Hätte Sie statistisch gesehen, wenn ihre letzten 2 bis 3 Brüder nicht bereits im Mutterleib zerfetzt worden wären.

    Vater? 50:50 dass der Vater längst nicht mehr bei der Familie ist, sich einen Dreck um seine Tochter schert oder ganz modern, in einer anderen, kurzlebigen Lebensgemeinschaft sich austoben möchte.

    Nicht aufregen liebe progressive Mitbürger. Natürlich kenne ich die junge Frau und deren Lebensumstände nicht. Daher ist dieser völlig überzogene Kommentar als ironisch zu bezeichnen…

  60. #59 Denker (25. Mrz 2011 10:40)

    Diese Fakten sind mir bekannt, aber dennoch bin ich der Meinung, Ludwig Erhard und seine Partei hätten dem Druck der USA standhalten müssen. Langfristig hätte sich dieser Entschluß wirtschaftlich und gesellschaftlich, trotz der dann vielleicht auftretenden Verstimmung mit der USA, auf jedenfall gerechnet.
    Auch nach dem Nein von Schröder zum Irakkrieg hatte man mit wirtschaftlichen Einbußen gerechnet, die so nicht eingetreten sind. Viel mehr gehen wir als lachender Gewinner daraus hervor. Die eventuellen wirtschaftlichen Vorteile, hätten auf keinen Fall die Irakkriegkosten überwogen.

    #61 Elisa38 (25. Mrz 2011 10:42)

    Soviel Anbiederung geht langfristig nach hinten los. Die Türkei hat mich noch nie aus Begeisterung interessiert. Solche Maßnahmen verstärken meine ablehnende Haltung gegenüber der Türkei noch weiter.
    Andererseits wird Berlin von Rot-Rot regiert, da sind solche Ansätze nur konsequent.

  61. gehört jetzt nicht ganz so zum Thema:

    aber ich habe mich gestern per Mail bei der Berliner Senatorin Frau Bluhm beschwert, wieso denn bitteschön 275 Wohnungen Berlineigener Wohnungsbaugesellschaften auf Kosten des Steuerzahlers an Flüchtlinge vergeben werden.

    Heute Morgen erzählt mir meine Frau am Frühstückstisch, das sich Ihre Kollegien (22) (stellvertretende Filialleiterin im Einzelhandel, !!!! ja sie arbeitet…) bei eben einer diesen Berliner Wohnungsbaugesellschaften um einen Wohnung bemüht hat um von zu Hause auszuziehen.

    Dort wurde sie allen Erstens gefragt, ob sie wirklich der Meinung ist,……..und jetzt kommt’s: ob sie glaubt, von ihren 1100,- EUR netto, denn tatsächlich eine Miete von 400,- EUR bestreiten zu können.

    Kleines Rechnbeispiel für Frau Bluhm von den Linken:

    275 x angenommen 400 = 110.000 EUR in Worten:

    Einhundertzehntausend

    jeden Monat zusätzlich in Berlin für den Steuerzahler, Eine Frechheit hoch drei

    Und das nächste Mal erzähle ich Euch, wie ein türkischer Kulturbereicherer seiner Tochter regelrecht verbietet, eine Berufsausbildung zu machen, damit er sie in seinem Tabak-Lotto-Würstchenshop ausbeuten kann….

  62. #56 Mekk@schwein

    Stimmt. Schon zu Beginn der 60er wurden Gastarbeiter angeworben. Trotzdem bleibe ich dabei, dass die Bundesrepublik in ihren ersten Jahrzehnten bei einer Gesamtbetrachtung eine gute politische Führung hatte, wessen Politik sich durch Haushaltsdisziplin und Wirtschaftskompetenz auszeichnete. Und damals war der durch Kriegsfolgen bedingte Arbeitskräftemangel auch kein zu unterschätzendes Problem. Immerhin ist es gleichzeitig in den 50ern gelungen gerade unter der deutschen Bevölkerung einen „Babyboom“ herbeizuführen. Seit Willy Brandt ist die Fertilitätsrate in Deutschland zu gering, was wohl kein reiner Zufall ist. Seitdem versucht man Arbeitskräfte ausschließlich aus dem Ausland zu „gewinnen“ (in immer größerem Umfang gerade aus islamischen Ländern, weil aus unseren östlichen Nachbarländern in Zukunft kaum noch größere Einwanderungswellen nach Deutschland zu erwarten sind, weil diese Mittel-Osteuropäischen Länder heutzutage nun ihrerseits selber unter sehr geringen Geburtenraten und Bevölkerungsrückgang zu leiden haben!).

  63. Hier ein besonderer beitrag, der nicht mal mehr der verblödung dienen kann – oder doch?

    „Soziale Herkunft beeinflusst Kindergesundheit
    Der Gesundheitszustand der Kinder in Berlin hängt vor allem von ihrer sozialen Herkunft ab.

    Auch ein Migrationshintergrund spiele keine negative Rolle, fügte die Senatorin hinzu. Wichtig für die Lebenslage der Kinder seien jedoch deren Deutschkenntnisse und die ihrer Eltern.“

    Aha…. wer das wohl sein soll?

    Das war die berliner abendschau am gestrigen abend.

  64. lasse mich auch gerne belehren,manchmal ticke ich och net so optimal

    Es werden sicher schon andere gelehrt haben.

    Natürlich können auch CDU/FDP zusehends endgültig an der Realität zerbrechen aber Rot/Grün wohl eher.

    Und ich habe nicht mehr viel Geduld, also das wählen was richtig ist, egal ob Rot/Grün davon profitiert.

    Denn verantwortungsvolle Politiker, die sich durchzusetzen wagen, gibt es in der CDU/FDP auch nicht mehr.

  65. @ #5 hackschnitzel (25. Mrz 2011 07:21)

    Und ein weiterer Aufruf: Engagiert Euch bei den Parteien vor Ort, bringt Euch ein, fragt nach, seit präsent. Nur so funktioniert Einfluß auf das politische Geschehen.

    Der erste stichhaltige Aufruf, den ich hier seit vielen Monaten lese. Das Kauern hinter der Tastatur ist das Eine und im Austausch mit anderen durchaus ehrenwert.
    Aber es ändert nix!
    Deshalb unterstütze ich den Aufruf von “hackschnitzel“ auf ’s Nachdrücklichste! Die Wenigsten hier können sich offensichtlich vorstellen, wie leicht sich ein lethargischer CDU- oder FDP-Ortsverein, der seit Jahren in den immer gleichen wöchentlichen Ritualen vor sich hindämmert, dabei in erster Linie dem abendlichen Schoppen und nicht einem politischen Impetus folgt, durch ein bis zwei vorlaute und widerspenstige Stimmen, die völlig unerwartet das Wort ergreifen, aufwecken und auf Vordermann bringen läßt. Dazu müßt Ihr noch nicht einmal Mitglieder in den Parteien sein.
    Deshalb: Hört auf, digital knurrende, aber gänzlich berechenbare Untertanen zu sein und beißt endlich mal zu! Schließlich seid Ihr der Souverän! Nehmt also endlich mal Eure Rechte wahr, statt immer nur zu bellen!
    Die Grün/Roten haben es doch mit dem erfolgreichen „Marsch durch die Institutionen“ vorgemacht. Warum kontern wir nicht endlich mit einem „Marsch durch die Parteien“, um deren Diktat zu brechen?

    Don Andres

  66. Ich werde dieses Jahr auch die REPs wählen. Ich halte es mit meinem Gewissen für unvereinbar, der CDU-Gurkentruppe meine Stimme zu geben, nur um Rot-Grün zu verhindern (was sich laut Umfragen eh nicht verhindern lässt…).

    Vielleicht besinnt sich die CDU dadurch auf Ihre Wurzeln. Wenn Rot-Grün tatsächlich kommt, nun ja, dann werden eben wieder ein paar Leute aufwachen. Die werden dann vier Jahre Mist bauen, danach aber wahrscheinlich nie wieder. Zumindest nicht in BaWü, so hoffe ich inständig!

  67. @ #71 Mekk@schwein (25. Mrz 2011 11:05)

    Diese Fakten sind mir bekannt, aber dennoch bin ich der Meinung, Ludwig Erhard und seine Partei hätten dem Druck der USA standhalten müssen.

    Damals war die Erinnerung an den 2.WK noch frisch – USA war der unumschränkte Sieger, Deutschland der Verlierer!

    Ein Vasall kann sich NIE gegen den Hegemon durchsetzen!
    Auch heutzutage wäre das nur sehr schwer möglich – aber damals hatte Deutschland KEINE CHANCE!

  68. 2,5% der Stimmen in einem so großen Bundesland wie Baden-Württemberg sind gar nichts. 1996 habe ich aus Protest auch schon mal die Republikaner gewählt und es hat nichts gebracht.

    Sie haben nun mal ein rechstradikales „Gschmäckle“, vielleicht sollten sie sich umbenennen und anders aufstellen.

    Mit dem Landtag in BW wird es so wieder nix, auch wenn sie sehr viele vernünftige Punkte im Programm haben. Allerdings sind auch sie für die Abschaffung der Studiengebühren, das finde ich nicht so gut in Bezug auf die Qualität der Universitäten.

    Wer aus Protest die Republikaner wählt, in Ordnung, aber wer sich gleichzeitig wünscht, dass die CDU verliert, ist nicht besser as die rot-grünen Radikalen.

    Ich traue dem Nils Schmid die große Aufgabe des Ministerpräsidenten in BW nun mal nicht zu, wie auch, er hat kaum Erfahrung.

    In Deutschland ist alles immer extrem, entweder wird es extrem links wie zur Zeit oder ganz rechts wie anno dazumal , irgendeine Mitte wird es doch hoffentlich noch geben. Wenn die CDU vom linken Flügel wegkommt, wäre ich schon zufrieden.

  69. @ #43 Hammer01 (25. Mrz 2011 10:10)
    Gut gemeint, doch längst nicht gut gemacht!
    Der Bürgermeister ist offensichtlich ein Mus*el. Denn Klopapier soll besteuert werden. Das ist eine typische Dhimmie-Steuer, denn sowohl der lautere Mus*elmann als auch seine Mus*elfrauen benützen kein Klopapier (der Prophet hat auch keines benutzt). Statt dessen bedienen sie sich ihrer Linken. Konsequent wäre es also, neben der Besteuerung von Toilettenpapier (für sich genommen schon eine irre Idee!), die linke Pfote aller Moh*ammedanerInnen mit einer herzhaften Wischsteuer zu belegen (Handamputierte, die ihrer Linken infolge der Sharia und eines gestörten Eigentumsverständnisses verlustig gegangen sind, hätten einen hinnehmbaren Steuervorteil).
    Ich meine, daß dies der sozialen Gerechtigkeit geschuldet ist.

    Don Andres

  70. PS: ich bin komplett gegen Islamisten, aber in meiner Gegend haben wir auch große Probleme mit kriminellen jungen Russen.

  71. @ #71 Mekk@schwein

    Diese Fakten sind mir bekannt, aber dennoch bin ich der Meinung, Ludwig Erhard und seine Partei hätten dem Druck der USA standhalten müssen.

    Das haben sie zum Teil durchaus. Zumindest was die Wirtschaftspolitik betrifft. Die sehr frühe Abschaffung der restriktiven Preisregulierungen 1948 erfolgte auf Initiative Ludwig Erhards und zwar (zunächst) gegen den ausdrücklichen Willen der alliierten Militärverwaltung und löste den größten Wirtschaftsboom in der gesamten deutschen Geschichte aus! Dank dieser Wirtschaftspolitik erholte sich die Wirtschaft in Westdeutschland weitaus schneller als etwa in Großbritannien, wo man noch wesentlich länger an Rationierung und Zwangsbewirtschaftung festhielt!

    Ja, diese Tatsache muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen: Noch wenige Jahre zuvor von den Nazis in den ruinösesten Krieg aller Zeiten getrieben, dann von den Alliierten zwar einerseits befreit, aber andererseits dennoch auch militärisch restlos besiegt, zerbombt und besetzt, schafft es Westdeutschland in kürzester Zeit sogar die Wirtschaft Großbritanniens, einen großen Sieger des zweiten Weltkrieges, zu überholen! DAS ist etwas, worauf man als Deutscher stolz sein kann!

  72. #1 Cliff179 (25. Mrz 2011 07:04)
    Trotzdem wähl ich die REPs , etwas Hoffnung auf die 5% bleibt ja dennoch.

    Hahaha! Wenn die Republikaner am kommenden Sonntag in den baden-württembergischen Landtag einziehen, überweise ich Ihnen 100 Euro!

  73. #15 Detlef42

    Ging mir auch so. Bin dann über Google auf PI gegangen und einmal „Neu laden/Aktualisieren“ angeklickt. Dann gings. Merkwürdig.

  74. Was soll das? „Du kommentierst zu schnell. Immer locker bleiben.“
    #59 Leseratte:

    „Damal als die Republikaner im Landtag von
    BW gesessen sind hat man aber nicht viel von
    denen gehört.“

    Und warum?

    Vor der wahl in brandenburg im september 2004 berichtete hämische eine jacqueline boysen vom dlf, dass die dvu keinen wahlkampf machen würde (wahrscheinlich, weil sie nicht lebensmüde sind, sich auf die strasse zu stellen und von den kommunisten zusammmengeschlagen zu werden!).
    Dafür würden sie nun am 5. September 2004 Uhr einen „Tag der offenen Tür“ veranstalten.

    Boysen erklärte unverfroren, dass sich politik und medien in bezug auf den umgang mit der dvu einig seien: Totschweigen!

    Und genauso machen sie es mit allen sog. rechten parteien!
    Diese un-demokraten!

  75. #39 Pyrokrat (25. Mrz 2011 09:55)

    Nee, stimmt. Die politische Ausrichtung von PI ist offensichtlich neutral, und hat selbstverständlich gar nichts mit den Werten der Parteien am rechten, wertkonservativen Rand des politischen Spektrums zu tun. Darum werden auch hier regelmäßig die „linksgrünen Faschisten“ und Linken beschimpft, während die wertkonservative Rechte die einzige Rettung vor dem drohenden Untergang des Abendlandes ist…
    Alles Zufall, reiner Pragmatismus. Klar.

    Die Welt ist heute eine andere als unter Adenauer, rafft das endlich mal. Und was soll eigentlich dieses ständige „mehr deutsche Kinder“ ? Ich kenne wenige Blogs im Netz abseits der christlichen Fanatiker, auf denen ein derart rückständiges Familien- und Frauenbild vertreten wird, wie hier auf PI.
    Bis zu einem Punkt übrigens, an dem sich die ganzen Kämpfer gegen die Islamisierung Europas kaum noch von christlichen Fundamentalisten allerübelster Prägung unterscheiden…

    @#84 Pyrokrat (25. Mrz 2011 12:57)

    Warum soll ich auf etwas stolz sein, an dem ich nicht beteiligt war ? Das macht keinen Sinn.

  76. @ #80 JeSuis (25. Mrz 2011 12:12)

    Sie haben nun mal ein rechstradikales “Gschmäckle”, vielleicht sollten sie sich umbenennen und anders aufstellen.

    Eine Umbenennungn ist die einzige Möglichkeit einer Auferstehung!

    Aus Republikaner macht man evtl:

    „Bundesrepublikaner“

    Das weiche „B“ am Anfang und der Begriff „Bund“ sind in den MSM sehr sympatische Dinge – und sie kommen fast immer in den nachrichten vor;
    d.h. auch wenn man die Partei NICHT erwähnen möchte, erwähnt man TROTZDEM IMMER einen Teil des Parteinamens !!!

    (die „LINKE“ hat doch den gleichen Trick benutzt!)

  77. #73 Pyrokrat (25. Mrz 2011 11:12)
    „Trotzdem bleibe ich dabei, dass die Bundesrepublik in ihren ersten Jahrzehnten bei einer Gesamtbetrachtung eine gute politische Führung hatte, wessen Politik sich durch Haushaltsdisziplin und Wirtschaftskompetenz auszeichnete.“
    Was die BRD hatte, das waren die menschen, denen noch die preußischen tugenden beigebracht wurden, die sich in keine hängematte legen konnten, die arbeiten gewohnt waren, pünktlich, gewissenhaft, fleißig usw.
    Auf deren leistung ist der bisherige wohlstand aufgebaut. Das wäre unter jeder regierung so abgelaufen.
    Und das wurde natürlich auch von den machthabern so aus/genutzt, was sie sich selbst scheinheilig als erfolg anhefteten.

  78. @ #88 B.Schuss (25. Mrz 2011 13:25)

    Und was soll eigentlich dieses ständige “mehr deutsche Kinder” ? Ich kenne wenige Blogs im Netz abseits der christlichen Fanatiker, auf denen ein derart rückständiges Familien- und Frauenbild vertreten wird,

    ey – seit wann sind „Kinder“ rückständig?

    Du propagierst doch hoffentlich nicht die totale Kinderlosigkeit als Zukunftsmodell ??

  79. @ #88 B.Schuss (25. Mrz 2011 13:25)

    Warum soll ich auf etwas stolz sein, an dem ich nicht beteiligt war ? Das macht keinen Sinn.

    Doch – macht es!
    Du trittst das Erbe an, das deine Vorfahren dir hinterlassen haben! Du bist die Fortsetzung deiner Eltern und deiner Großeltern.

    Das hat ein bischen was von:
    „4. Du sollst Vater und Mutter ehren;“

  80. #84 Pyrokrat (25. Mrz 2011 12:57)

    Wohl wahr, das war einmalig in der Deutschen Geschichte und wird sich bei der anhaltenden Qualität vieler Zuwanderer auch nicht mehr wiederholen können.

  81. #92 Denker hat recht:

    „Doch – macht es!
    Du trittst das Erbe an, das deine Vorfahren dir hinterlassen haben! Du bist die Fortsetzung deiner Eltern und deiner Großeltern.“

    Goethe formulierte das so:

    Was du ererbt von deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.
    Was man nicht nützt, ist eine schwere Last.

  82. #26 B.Schuss (25. Mrz 2011 09:06)
    schon seltsam. Einerseits wird hier auf PI oft und gerne beklagt, von den “Mainstream-Medien” zu Unrecht in die rechte Ecke gestellt zu werden. Aber ist das wirklich so verwunderlich, wenn in Beiträgen wie diesem die REPs als “einzige seriöse rechts-konservative Partei bei dieser Wahl” hofiert und verhätschelt werden ?

    Ist Ihnen der Unterschied zwischen „rechts“ und „rechtsextrem“ bekannt? Die Republikaner werden von den deutschen Innenbehörden inzwischen als verfassungstreue rechte Partei eingestuft!

    #88 B.Schuss (25. Mrz 2011 13:25)

    Die Welt ist heute eine andere als unter Adenauer, rafft das endlich mal.

    Und keine bessere, wie der steuermittelfinanzierte Abtreibungsholocaust beweist …

    Ich kenne wenige Blogs im Netz abseits der christlichen Fanatiker, auf denen ein derart rückständiges Familien- und Frauenbild vertreten wird, wie hier auf PI.

    Können Sie diesen Vorwurf konkretisieren?

  83. @ #88 B.SockenSchuss

    Klar bin ich auf meine Mutter stolz. Natürlich bin ich auf meine Frau stolz.
    Und selbstverständlich gibt es einen Patriotismus – auf der ganzen Welt, weil es ein natürliches Gefühl ist, sofern man ein selbstbewußter Mensch ist, der sich diesen pathologischen Selbsthass auf die eigene Kultur nicht extern eintrichtern läßt.

    Diese oberschlauen 68er-Sprachhülsen, die Sie da aufzählen sind alle samt und sonders dumm. Außerdem ist dieses altbackende Gesülze falsch und längst totlangweilig. Fangen Sie an, selbst zu denken und zu fühlen. Das wird ihre Gehirnzellen lüften. Man nennt das Freiheit.

    Davon ausgehen, dass Sie es nicht mehr schaffen, selbstständig zu werden und zu denken, lassen sie es sich gesagt sein: man muss nicht religiös sein, um ein fanatischer, ferngesteuerter Menschenverachter zu sein.

  84. Ihr CDU-Träumer macht mich wütend! Ihr seid die Mehrheit, die Deutschland in den Ruin treibt.

  85. #97 schmibrn (25. Mrz 2011 14:07)

    Die Argumente von b.Schuss kommen mir bekannt vor. Genau diese Argumente konnte man bei der Diskussion des Programms der FREIHEIT lesen. Damit wurde Jeder fertiggemacht, der es gewagt hatte, das Unwort PATRIOTISMUS zu erwähnen. Ich glaube, diese linkslibertären Kreise haben die FREIHEIT längst unterwandert.

    Man beachte einmal die neue Ausrichtung von Herrn Stadtkewitz. Ursprünglich sollte die FREIHEIT rechts von der CDU angesiedelt sein. Mittlerweile heißt es bei Herrn Stadtkewitz, die FREIHEIT sei weder links noch rechts stattdessen lösungsorientiert.

    Ich hätte nicht gedacht, daß Stadtkewitz so rasend schnell seine Überzeugungen über Bord wirft.

  86. #81 Don Andres (25. Mrz 2011 12:13)

    (Handamputierte, die ihrer Linken infolge der Sharia und eines gestörten Eigentumsverständnisses verlustig gegangen sind, hätten einen hinnehmbaren Steuervorteil).
    Ich meine, daß dies der sozialen Gerechtigkeit geschuldet ist.

    Die soziale Gerchtigkeit wird häufig übertrieben und ausgenutzt!
    In diesem Fall würde ich aber mal ein Auge zudrücken! 😉

    P. S.,
    was macht eigentlich so ein hilfloser Muxxel auf dem Klo, wenn man ihm beide Hände per Scharia-Dekret abgehackt hat?

  87. #88 B.Schuss (25. Mrz 2011 13:25)

    Warum soll ich auf etwas stolz sein, an dem ich nicht beteiligt war ? Das macht keinen Sinn.

    Es spricht doch nichts dagegen, wenn man an historisch vorbildliche Leistungen anknüpft. Es ist nützlich und praktisch, wenn man sie als Orientierungshilfe verwendet und auch die heutige Politik an den damaligen Leistungen misst! An der lange Zeit so erfolgreichen Geschichte der BRD lässt sich sehr gut nachvollziehen, woran die heutige deutsche Gesellschaft krankt.

    Und was soll eigentlich dieses ständige “mehr deutsche Kinder” ? Ich kenne wenige Blogs im Netz abseits der christlichen Fanatiker, auf denen ein derart rückständiges Familien- und Frauenbild vertreten wird, wie hier auf PI.

    Wer eine höhere Geburtenrate fordert, muss noch lange kein rückständiges Frauenbild haben. Es sind sehr handfeste Sachzwänge, welche besagen, dass die Fruchtbarkeitsrate pro Frau nicht weniger als etwa bei zwei Kindern liegen sollte. Sonst drohen mittel- und langfristig Bevölkerungsrückgang und Überalterung mit enormen Kosten für die ohnehin schon völlig überschuldeten öffentlichen Haushalte (was wir ebenfalls der linken Politik seit den 70ern zu verdanken haben, die ihre Konjunkturpakete bis heute auf Pump finanziert)!

    Zwei Kinder pro Frau im Durchschnitt als Ideal kann man wohl kaum als rückständig bezeichnen. Auch unter Konservativen verlangt heutzutage wohl kaum einer wirklich ernsthaft, dass jede europäische Frau fünf oder acht Kinder gebären soll. Zwei Kinder im Durchschnitt sind ausreichend, wobei es ruhig weiterhin reine Karrierefrauen geben kann, die keine Kinder bekommen, wenn andere Frauen gleichzeitig drei oder mehr Kindern das Leben schenken. Dann kann sich immer noch jede Frau entscheiden, ob sie Mutter oder Vollzeit-Managerin werden möchte.

    Und es ist tatsächlich so, dass die meisten Frauen Kinder haben wollen. Dem steht jedoch einerseits die Dekadenz der heutigen Hyperkonsumorientiertung der Gesellschaft und natürlich auch das von der links ideologisierten Politik verordnete „Gender-Mainstreaming“ entgegen! Wenn es nach der Gutmenschen-Avantgarde von heute geht, so soll möglichst JEDE Frau eine Top-Ausbildung an der Uni erhalten und anschließend eine fundierte Karriere antreten. Und auch der Partner muss nach feministischem Selbstverständnis perfekt sein. Natürlich führen solche von Medien und Politik künstlich maßlos aufgebauschten Ansprüche zur Überforderung. Die politisch propagierte Frau von heute kämpft sich mühsam durch die akademischen Grade und anschließend durch die Firmenhierarchie, während es mit dem perfekten Partner auch nicht so klappen will. Und ehe sich das beruflich prosperierende Fräulein versieht, steht schon ihr 45ster Geburtstag vor der Tür. Und eines ist klar: Eine Familiengründung mit 45 zu planen ist etwas ganz anderes als mit 20!

    Außerdem ist 45 schon ein Alter, wo man oft nicht mehr so sprunghaft voller Tatendrang ist, sondern wo man schon langsam die Früchte seiner langen Arbeit ernten, die Welt einwenig bereisen oder eine Sinnes-Krise durchleben will. Da bleibt der Kinderwunsch auf der Strecke.

  88. Ich habe auch die REP´s in der Briefwahl gewählt.
    Das war jedoch vor dem Atom-Desaster in Japan, wo die grünen Waldschrate noch nicht die Mehrheit vor Augen hatten.

    Laut Wahl-o-Mat sind sie auch die Partei, welche mir am meisten zusprechen.
    Denn ich bin auch „dagegen“, bloß eben in anderer Hinsicht.

    Die Leute werden schon noch sehen, was sie sich antun, wenn sie Rot-Grün-Rot wählen….

  89. #88 B.Schuss (25. Mrz 2011 13:25)

    Warum soll ich auf etwas stolz sein, an dem ich nicht beteiligt war ? Das macht keinen Sinn.

    Das ist das übliche Gewäsch linker Kultur-, Gemeinschafts- und Leistungsleugner.

    Du erweist Deinen Eltern und Grosseltern damit den ihnen gebührenden Respekt für ihre Teilnahme an dieser Aufbauleistung und Du darfst Stolz empfinden, wenn Du Dich heute nach Deinen Kräften bemühst, das Werk Deiner Eltern und Grosseltern fortzuführen, Dein Land weiterhin zu einem wirtschaftlich, menschlich und demokratisch erfolgreichen Land mitzugestalten.

  90. @ #98 links wie rechts (25. Mrz 2011 14:26)

    Na hör mal, das ist doch ungerecht was Du behauptest. Das große Problem unserer Zeit sind in Deutschland die Linken und die Grünen. In Baden-Württemberg sind wir fast 60 Jahre sehr gut mit der CDU gefahren, sonst wären wir nicht die Nr. 1 im Lande.

  91. Zu den REP’s, die auch wählen werde, muß man aber sagen das zumindest im Rems-Murr-Kreis kein Wahlkampf stattgefunden hat.
    Ich hatte weder ein Wahlprogramm im Briefkasten(von anderen Parteien schon) noch habe ich ein einziges Plakat gesehen.

    Der Internetauftritt enthält zwar ein paar Namen von Kandidaten aber keine Hinweise wo ich flyer, Aufkleber usw. erhalte.

    Jetzt soll erstmal ein Teppichflieger das Land vier Jahre lang führen, dann ist die Zeit vielleicht reif für die Wende.

  92. # 37 Wintersonne
    # 41 Schlecht_Mensch

    Nachfolgend der Bericht zur “Verurteilung” des U-Bahn-Schubsers auf der Website der Frankfurter Rundschau von heute.

    (Es ist einfach nur noch widerwärtig, wie die Gutmensch-Presse versucht, versuchte Tötungsdelikte von Migranten schönzufärben.)

    “Der erste Eindruck ist oft trügerisch. Vor dem Saal des Amtsgerichts steht eine 20-jährige Frau mit viel zu dicker Schminke und viel zu engen Hosen und bedenkt den Fotograf der Bild-Zeitung mit Schimpfwörtern, die selbst dem verlottertsten Fuhrknecht die Schamesröte ins Gesicht trieben. Drinnen im Saal erzählt der 18-jährige Hossein H., in einen fröhlich-bunten Ringelpulli gewandet, von seinem regelmäßigen Fußballtraining, seiner Bauchspeicheldrüsenentzündung und davon, dass er es im Leben meist nicht leicht habe. Hossein H. ist der Täter. Die Frau ist sein Opfer.

    Am 23. Mai 2010, gegen 4.20 Uhr, verpasst Hossein H. der jungen Frau auf dem U-Bahnsteig an der Konstablerwache zwei knallharte Faustschläge ins Gesicht. Dann schubst er sie auf die Gleise, kurz darauf fährt auf dem gegenüberliegenden Gleis die U 5 ein. Die junge Frau bleibt unverletzt. Hossein H. flieht, doch die Überwachungskamera hat ihn gefilmt. Der junge Mann schafft es bis in die Zeitung, bis ins Fernsehen. Wenige Tage nach der Tat stellt er sich der Polizei.

    Das Landgericht hat kein Tötungsdelikt gesehen – die U-Bahn auf dem Gleis, auf das die junge Frau geschubst wurde, kam erst einige Minuten nach der Tat. Das ist der Grund, weshalb Hossein H. sich vor dem Jugendschöffengericht allein wegen Körperverletzung zu verantworten hat.

    “Tralala und so pipapo”

    Er habe „die Beherrschung verloren“, sagt der Angeklagte. Hossein H. ist, höflich gesagt, ein junger Mann ohne Schulabschluss und Job, der seinen Lebensschwerpunkt an die Konstablerwache verlegt hat. Er habe eigentlich einen Streit zwischen der jungen Frau und anderen jungen Männern geschlichtet, sagt er, dann habe die Frau aus unerfindlichen Gründen erst angefangen, ihn zu beschimpfen, dann seine Oma. Da habe er ihr eben die Fresse poliert und sie auf die Gleise geschubst, nachdem er sich zuvor auf der Anzeigetafel vergewissert habe, dass so schnell kein Zug einfahre.

    Auch die junge Frau ist kein ganz einfacher Charakter. Sie beendet die meisten Sätze mit dem Suffix „tralala und so pipapo“, ohne dass das der Substanz der Sätze ernstlich schadete. Ob sie den Täter beleidigt habe? „Beleidigungen gehen immer – von uns, von denen.“ Tralala und so. Gegenüber dem Täter hegt sie keinen allzu großen Groll: „Ich will nicht, dass er reinkommt oder so oder irgendwas.“ Aber das Urteil solle ihm eine Lehre sein, keine Mädchen mehr auf Gleise zu schubsen.

    Wie will man einen wie Hossein H. belehren? Er hat bereits eine Verurteilung wegen gefährlicher Körperverletzung hinter sich. Er musste wegen dieser Schlägerei die Hauptschule verlassen. Das Gericht hatte ihn verwarnt und zur Teilnahme an einem Anti-Aggressions-Wochenendseminar verdonnert. Das hat Hossein H. auch getan. Etwa zwei Monate vor der Bahn-Schubserei.

    Im Grunde ist es eine klare Sache. Hossein H. ist geständig. Auch wenn er von „Schellen“, spricht, die er dem Mädel verpasst habe, nicht von Faustschlägen. Die Videobilder sprechen eine andere Sprache. Hossein H. kurbelt seine Entschuldigung etwas lustlos runter.

    “Schädliche Neigungen”

    Das Gericht verurteilt ihn zu einer Jugendstrafe von einem Jahr, die zur Bewährung ausgesetzt wird. Hossein H. muss an einem Anti-Gewalt-Seminar teilnehmen, das diesmal länger als ein Wochenende dauern soll. Er muss 100 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. Die Prozesskosten muss er nicht zahlen. Könnte er wohl auch nicht.”

  93. „(…) weitaus näher an der Wahrheit (…)“

    Haha, ich lach‘ mich schlapp. Beanspruchen PI und seine Kumpanen mal wieder ein Wahrheitsmonopol für sich, obwohl nicht mal ein Bruchteil der Bevölkerung die Meinungen vertritt? 🙂

  94. Blödsinn, – von wegen „Schicksalswahl“ !

    „Schicksaal“ ist, daß auf unserer Seite Verwirrung in grundlegenden, nicht nur energie- und atomwirtschaftlichen Fragen herrscht, keine
    STRATEGIE-Diskussion entwicklt wird, und dass die die hier am lautesten „die Linken/Grünen sind an allem schuld“ und ProAtom schreien, weil das ja angeblich Linke/Grüne erfunden hätten,
    fast automatisch Recht bekommen . . .

    #29 7berjer,
    – hast ja Recht. Aber mit solch einer polarisierten ProAtomkraft-Verwirrung plus fehlender Strategie kann das nicht funktionieren.
    Deshalb sind meine Kommentare hier leider oft etwas länger …, anklagen, lügen, Halbheiten lassen sich immer schneller ausdrücken und verbreiten, als zu differenzieren, richtig zu rücken, einen vielseitigen und hintergründigen Sachverhalt darzustellen.
    – Die hier ideologisierenden Anti(links/grün)tümler haben es da viel einfacher , – wie spiegelbildlich bei den Dumpflinken und Hass-Antifa.
    Aber ein Teil der nicht vonHass und Antitum lebenden Linken, haben einen Großteil der hier auch bei pi bekannten GEGEN-Islamischen AUFKLÄRUNGsliteratur veröffentlicht und bevor es pi-news gab, in vielen Städten Veranstaltungen gemacht.

    D e r e n Talent und Organisationsfähigkeit wird von dem hier spiegelbildlich oft dumm-pfen verschreckt und abgestoßen, während
    die Antitümler hier die virtuellen Startlöcher noch tiefer scharren, und durch Hassergüsse ohnmächtig Wütenden höchstens zu unglücklichen Gewaltausbrüchen verhelfen !

    Eine PRAKTISCHE Unterstützung ISRAELs u n d GEGEN-DJIHAD HIEßE AUCH eine
    WERBUNG FÜR NICHT-ATOMARE ENERGIE-INDUSTIRE, – wobei gleichwohl schrittweise die fossile zurückfahren könnte, und
    trotzdem unsererseits
    nebenbei der Gegen-DJIHAD finanziert würde !
    – Ich kenne/ habe die Mittel dazu, zwischen 20 und 195,- , (freeEnergie&web.de)!
    Schneidet dem Djihad die Öl&Gas-Finanz-Pipelines ab, – Für technologische Öl & Spriteinsparung FÜR JEDERMANN und für nicht-monopolisierte Versorgung !

    Denn es sind fast/ die gleichen ENERGIE-Konzerne und ihre veralteten Technologien, die über die Finanzoligarchie verbunden geostrategisch und v.a. im Hinblick auf die NABUCCo-Pipeline / Türkei = EU-Integration die Islamisierung mit vorantreiben. – Siehe speziell dazu CDU-Polenz-Türkei-Propaganda .xtraNews.de zum 9.12.10

    ( aber hier wird ja noch nichtmals etwas gegen die großtürkische-antiisraelische KinoFilm-KRIEGsPROPAGANDA in den UCI-Kinos diskutiert und organisiert !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Schreiben, Vorschläge und Einaldungen an die Pi-Gruppen werden zu 95% nicht beantwortet
    !!! Bei BPE ist das ähnlich )

    Denn
    ständig, ohne Unfall reichert sich fein verteilte Radioaktivität über die Nahrungsmittelkette x-1000fach an, schwächt allgemein die
    Gesundheit, vergiftet unabsehbar lange die Biosphäre, führt zu Erbschäden und Krebs und verbreitet Bedingungen des WÜSTENKLIMAS durch Störung der Wolkenbildung ( 80 % unserer Luft-radioaktivität hier stammt aus La Hague von der sog. Wiederaufarbeitung des Atommülls!):

    – Wichtig auch für ISRAEL und zur Aufnahme vieler schwarzafrikanischer Flüchtlinge :
    http://www.desert-greening.com = die produktive Anwendung aus diesem Wissen = Wasser, Arbeit, Nahrung für zig-Millionen !!

    Zum psycho-ideologischen BÜNDNIS MIT ERDOGAN, PRO ATOMKRAFT :

    ICH empfehle die http://www.100guteGründegegenAtomkraft = alle Pro-Atom-Argumente und ihre Wiederlegung,
    nicht nur den ANTIgrün-POLARISIERTEN PRO-ATOM-DESINFORMIERTEN !

    = Damit w i r den anti-atomar- gegen-islamischen SYNERGIEeffekt nutzen können, statt die Pro-/Islamisierer die Synergiekraft von Islam und Öl-Gas-Atom-Energie-Monopolkonzernen !
    Auch die meisten Atomkraftgegner wollen besser, freier und gesünder leben; und die fleißigsten ISLAMGEGNER aus der Nachbarstadt, die ich kennenlernte, waren vor allem (ex-)Grüne !
    Massel Tow !

    Oder ist das hier ein verdeckter PRO-rechts oder CSU-manipulations-blog ??

  95. @#107 JeSuis
    Einmal geht es mir deutschlandweit um eine CDU-Politik wie die von Kohl. Massenimmigration, Euro-Knechtschaft etc.
    Dann können wir uns die Situation in den BW-Ballungszentren ansehen, in denen Ausländergewalt an der Tagesordnung sind.
    Das Nachhängen eines Parteibildes, das völlig unrealistisch ist, hat dafür gesorgt, das nie ein Überdenken der Politik stattgefunden hat.
    Auch den „schaffenden Schwaben“ der für die Wirtschaftsstärke BWs verantwortlich ist, hat sicher nicht die CDU erfunden.
    Die marginal größere Kompetenz gegenüber den Grünen kann die CDU nicht als Regierungspartei empfehlen.
    Auch ein hartes Urteil ist gerecht!

  96. Na zum Glück hatten die Republikaner da wohl einen besseren Anwalt als #7 Ausgewanderter (25. Mrz 2011 07:26), wenn Sie sich auf den verlassen hätten, wäre es wohl nie zur Beantragung der einstweiligen Anordnung gekommen!

  97. Die Nachrichten dauern 13 Minuten. Wie lange wird wohl der REP-Beitrag dauern? Sicherlich nicht länger als 3 Minuten.

  98. Wählt REP!!!
    Zeigt den Volksparteien, dass es im konservativen Lager Stimmen zu holen gibt. Als die LINKEN Erfolg hatten haben sich alle Parteien nach links ausgerichtet um dort zu wildern – das geht rechts von der CDU genauso!!!

  99. 5% für die REPs und Mappus wird mit denen regieren , besser geht es nicht !

    Die CDU selbst bekommt meine Stimme nicht mehr !!!

  100. Die NPD zu wählen ist, entschuldigt bitte, völliger Schwachsinn. Sie wird an der 5 % Hürde scheitern und dann sind es genau die 2 oder 3 Prozent die der CDU fehlen. Und dann kriegt ihr das, was ihr am meisten hasst: Kretschmann als MP. Suuuuuper Entscheidung, das mit der NPD, was ?

    Und falls wider jede Chance die NPD die 5 Prozent kriegen würde ? Na ? Seht ihr euch schon in der Rolle des Koalitionspartners ? Das könnt ihr komplett vergessen. Immer dran denken: Es sind noch ein paar wichtige Landtagswahlen in diesem Jahr. Mappus wird eher Kommunist, als mit der NPD zu koalieren. Und selbst wenn er würde, und nochmal es ist ausgeschlossen, käme von Merkel das Veto.
    Die NPD verliert sowieso – die Frage ist nur ob auch Baden Württemberg wegen eurem Ego verlieren muss.

  101. @121: Dann kannst Du ja gerne weiterhin das kleinere Übel wählen. Aber bevor Du das tust, solltest Du erst einmal überlegen, was dein geliebtes kleines Übel in den letzten 20 Jahren so gemacht hat. Einfach mal nach draußen sehen oder PI lesen, solltest Du dann immer noch der Meinung sein, daß das was Du siehst oder liest völlig in Ordnung ist, dann kannst Du getrost die CDU wählen. Ansonsten wäre es angebracht, Sonntag so etwas wie die REP zu wählen. Viel Erfolg.

  102. Deswegen: Die kostbare Stimme nicht verschwenden, sondern CDU oder FDP wählen!

    Immer dasselbe dumme Geschwätz. Seid ihr Maulwürfe der CDU? Wahrscheinlich werdet ihr mit derselben Logik dann in 40 Jahren, wenn die Migranten die Bevölkerungsmehrheit haben, dazu aufrufen, Grüne und Linke zu wählen, als kleineres Übel gegenüber einer Islampartei.

  103. Der Artikel umreißt unser Hauptproblem: Die Mediendiktatur!

    #20 ingres (25. Mrz 2011 08:41)
    Mit Verlaub: Du hast was??????!!!!

    Du schreibst hier, dass du im 21. Jahrhundert die LINKSPARTEI gewählt hast???!!!!
    Das schreibst du einfach so hin????!!!
    Und jetzt aber NPD???!!!

    Ich fürchte, du darfst dich hierzulande über NICHTS mehr beschweren!

    Wir brauchen bloß eine einzige standhafte Partei im Bundestag, die einen bundesweiten Fernsehsender auf ihrer Seite hat, die keine Phätons fährt, die alle Gleichgesinnten wählen (wir!), so dass satte 10% zustande kommen, und die Hölle in Berlin wird untergehen!

    Träum weiter, ich weiß. 😉

    Aber um mehr geht es nicht:
    Das Durchbrechen der Mediendiktatur mit einer freien Partei deutlich über der 5%-Hürde.

    Logischerweise tun die gleichgeschalteten Blockparteien und Massenmedien ALLES(!!!!), um Konkurrenz zu verhindern!

    Wir leben faktisch in einer Diktatur.
    Die meisten merken es nur nicht und
    wollen es auch nicht merken.

  104. #123 Stolzer_REP-Waehler (25. Mrz 2011 20:54) „…dann in 40 Jahren, wenn die Migranten die Bevölkerungsmehrheit haben, …“

    Wovon träumst du nachts????!!!

    Die nächsten 10 Jahre entscheidend!

    Die brauchen für nichts Mehrheiten (vergleiche deren steinzeitlich-despotische Heimatländer!), sondern nur die physische Überlegenheit und die haben sie locker bei 35-40% gegen uns Wohlstandsversager!

  105. Es waren jetzt doch nur gefühlte 15 Sekunden. Ein Beitrag mit AUF, REP, BIG und DKP, jeweils ca. 15 Sekunden.

  106. Die haben sich klever aus der Affäre gezogen. In den Printmedien hätten die wohl eine Gegendarstellung veröffentlichen müssen oder ähnlich. Aber hier tat man einfach so, als sei dies nun „Teil 2“ des Beitrags über die Kleinparteien. Deuschle durfe sogar brav ein Sätzchen aufsagen… Das wird die Wahl sicher nicht entscheiden… Elendes Manipulatorenpack.

  107. #13 Feuersturm

    Damals als die Republikaner im Landtag von BW gesessen sind hat man aber nicht viel von denen gehört.

    —-

    Das hat den ganz einfachen Grund, dass die links-gleichgeschalteten Medien in Deutschland zu rechten Parteien grundsätzlich nicht berichten, außer in negativem Kontext.

    Die Reps haben während ihrer Zeit im baden-württembergischen Landtag unzählige Anträge gestellt, von denen aus den oben erwähnten Gründen so gut nie etwas an die Öffentlichkeit kam.
    Pressemitteilungen wurden unterdrückt.

    Ein Beispiel aus dem Jahr 1999, als von den Reps im Landtag von Baden-Württemberg ein Antrag auf
    Änderung des Artikels 16a GG (subjektives Grundrecht auf Asyl)

    gestellt wurde. Natürlich ist nie etwas daraus geworden, und die negativen Folgen werden uns noch lange und vermutlich immer mehr beschäftigen (Stichwort Lampedusa).

    http://www.landtag-bw.de/wp12/drucksachen/4000/12_4616_d.pdf

  108. #30 Mekk@schwein

    Warum gibt im DDR2 TV soviele unsinnige Integrationssendungen mit Türken? Weil z.B. Oma Maria Böhmer Mitglied des Fernsehrates der XII. Amtsperiode ist.

    —–

    Nicht nur, die Mitgliederliste ist höchst aufschlussreich.
    So begegnen aufmerksame PI-Leser dort wohl-bekannten Persönlichkeiten wie (u.a.)

    Ruprecht Polenz, CDU
    Cem Özdemir, Bündnis 90/Dagegen
    Brigitte Zypries, SPD
    Petra Roth/CDU (Städtetag)
    Salomon Korn, ZdJ

    Auch scheint es dort einflussreiche „Freundeskreise“ zu geben.

    Bei Durchsicht dieser Liste bleiben eigentlich keine Fragen offen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/ZDF-Fernsehrat

  109. Ohne jede Frage:

    nur die Republikaner haben ein komplettes Parteiprogramm, einschließlich soziale Engagement und Tierschutz.

    Die CDU-FDP kann ich nicht mehr wählen. Auch auf die Gefahr einer rot-grünen Vergiftung.

    Die einzige wirkliche Alternative für unser LAnd, in allen Punkten, sind
    die
    REPUBLIKANER.

    FÜr uns also keine Frage was wir wählen werden.

Comments are closed.