Einfalt scheint das Leitmotiv von Nils Schmid zu sein, wenn es um so wichtige Themen wie Integration und möglicher EU-Beitritt der Türkei geht. Seine Haltung dazu lässt sich auf den einfachen Nenner bringen: Wer deutsch sprechen kann, ist prinzipiell integriert und wer die Menschenrechte achtet und eine gewisse Wirtschaftskraft erreicht hat, kann in die EU aufgenommen werden. Nach Schätzungen des vielleicht zukünftigen baden-württembergischen Ministerpräsidenten, könnte die Türkei daher in zehn bis 15 Jahren beitrittsreif sein.

(Von Thorsten M.)

Schon vor einem Jahr äußerte er diesbezüglich zum damals scheidenden Ministerpräsidenten und designierten EU-Kommisar Günther Oettinger:

Gerade auch „die traditionell hervorragenden Beziehungen Baden-Württembergs“ mit der Türkei im Maschinenbau, der Kfz-Industrie sowie in der Chemie- und Energiebranche müssten dazu führen, dass Oettinger künftig in der EU-Kommission keine Blockadehaltung einnimmt, sondern vielmehr „eine treibende Kraft“ bei der konkreten Westorientierung der Türkei werde. „Oettinger muss seine neue Funktion annehmen und darf den gesetzten Verhandlungsrahmen mit klaren Beitrittskriterien nicht in Frage stellen, indem er weiter parteipolitische Süppchen kocht.“

Nils Schmid sieht dabei auch keinen Widerspruch zu seiner sonstigen Forderung, die Bürger durch Volksabstimmungen, z.B. bezüglich Atomkraftwerke oder Stuttgart 21, an wichtigen Entscheidungen teilhaben zu lassen. Dann müsste er in seiner Argumentation nämlich der Tatsache Rechnung tragen, dass in Deutschland eine deutliche Mehrheit von oft 80-90% der Befragten gegen einen EU-Beitritt der Türkei ist.

Wie und ob er zukünftig Tunesien, Ägypten, Algerien oder gar Libyen den Beitritt zur EU verweigern will ist nicht überliefert.

P.S.: Leseraufruf! Übrigens gibt es ein interessantes türkischsprachiges Interview mit Nils Schmid. Wer des türkischen mächtig ist und vielleicht darin interessante Passagen entdeckt, schicke uns bitte eine Übersetzung an info@blue-wonder.org. Hier das Video:


Sonderberichte zur Wahl in Baden-Württemberg

Wohl keine Wahl in diesem Jahr hat ein ähnliches Potential zur „Schicksalswahl“ zu werden, wie die Landtagswahl in Baden-Württemberg am kommenden Sonntag. Baden-Württemberg ist neben Bayern das einzige Bundesland, das seit den 50er-Jahren durchgängig eine von Konservativen geführte Landesregierung hatte. Für den kommenden Sonntag stehen nicht nur die Zeichen auf Wechsel, es könnte darüber hinaus sogar noch zum ersten grünen Ministerpräsidenten kommen. Doch selbst die Alternative eines SPD-Regierungschefs ist für Islamkritiker alles andere als rosig, da es sich bei deren Kandidat um einen bekennenden Türken-Lobbyist handelt. PI wird in den nächsten Tagen in verschiedenen Einzelberichten über die Zumutungen dieser Wechsel-Perspektiven berichten. Die schwierige Gewissensentscheidung, ob man nun CDU-FDP wählt, oder durch islamkritische Alternativen und Wahlenthaltung letztendlich das linke Lager stärkt, können wir dabei niemandem abnehmen.

Bisheriger Sonderbericht zur BW-Wahl:

» Nils Schmid droht mit Schulquoten für Migranten

image_pdfimage_print

 

47 KOMMENTARE

  1. Nach Schätzungen des vielleicht zukünftigen baden-württembergischen Ministerpräsidenten, könnte die Türkei daher in zehn bis 15 Jahren beitrittsreif sein.
    ———————————————-
    Bis dahin sind die gesellschaftlichen und politischen Voraussetzungen von einer ganz anderen Art. Von einer Art nämlich, die einen türkischen Beitritt a priori nicht zulassen wird!

    Bereits in spätestens fünf Jahren wird überall in Europa endgültige Klarheit darüber herrschen, dass der Islam die größte Belastung für den sozialen und materiellen Frieden darstellt. Es wird zu Ausschaffungen nichtintegrierter, unangepasster und krimineller Muslime kommen – und der verbliebene Rest wird keine Probleme machen, weil er dieses schöne Europa nicht verlassen möchte, das ihm ALLES zu bieten hat, was Allah im in seiner Heimat auf IMMER verwehrt! 🙂

  2. Der EU-Beitritt der Türkei würde Millionen zusätzlicher Einwanderer aus der Türkei bedeuten.

    Jedem Baden-Württemberger sollte klar sein, wer Rot-Grün wählt, wählt die Islamisierung Baden-Württembergs und den kulturellen Untergang des „Ländle“.

  3. sondern vielmehr „eine treibende Kraft“ bei der konkreten Westorientierung der Türkei werde.

    Nils Schmid verkennt die Realität, die Türkei geht gegenwärtig den umgekehrten Weg Richtung arabische Länder!

    Irgendwie scheinen fast alle Mitglieder der Etablierten in Deutschland die Sichtweise des Politbüros vor dem Mauerfall einzunehmen. Lange kann es nicht mehr dauern, bis die Mauer fällt.

  4. Dann müsste er in seiner Argumentation nämlich der Tatsache Rechnung tragen, dass in Deutschland eine deutliche Mehrheit von oft 80-90% der Befragten gegen einen EU-Beitritt der Türkei ist.“

    das Interessiert solche Identitäts-Konvertiten wie Schmid nicht, der wird unbeirrt an seinen Plänen für Deutschland festhalten, ob die Deutschen das wollen oder nicht, ist solchen Typen egal.

  5. Ich muß mich wiederholen.
    Alle PI Gruppen müssen ein paar Tage in BW
    mit Wahlkampf verbringen wenn sie noch ernst
    genommen werden wollen.
    Ebenso PRO, Freiheit und alle freien Wählervereine sind aufgerufen diesen schmierigen Türkenfreund zu stoppen.

  6. EU-Beitritt der Türkei?

    Die sind doch nicht Blöd!

    Und ausserdem haben die keine Flachpfeif_Innen gewählt sondern einen knallharten Staatsmann. Erdogan dreht das Schiff gerade, nicht mitbekommen Dr. Schmidt?

    „Vetter der Türken“ so nennen Sie sich, also ich lecke meinen Vettern nicht den Ar*ch!

  7. Wenn man davon ausgeht, daß die GrünInnen und die Bolschewiken der SED auch für den EU-Beitritt der Türkei sind (bei der Mickymauspartei FDP weiß man nie…), wird sich zeigen, ob dies eine Mehrheit hat.
    Ich vermute: Ja!
    So funktioniert Demokratie.

  8. Eigentlich müsste man sich wünschen, dass Erdogan weiter die Türkei iranisiert – so wird es in einigen wenigen türkischen Medien genannt, aber nur, wenn die Journalisten nicht verhaftet wurden.

    Nur noch die letzten verbohrten Realitätsverweigerer sprechen sich für die jetzige Türkei in der EU aus. Die Türkei wird islamistischer und nicht europäischer. Ich kann jeden nur das Buch „mit dem Kopftuch nach Europa?!“ empfehlen.

    Mir hat eine türkische Journalisten Zahlen genannt, dass weit über 40 Journalisten wegen REGIMEKRITIK verhaftet wurden. Bei Erbakan waren es nur 27 und dann putschte das Militär.

  9. Irgendwelche Hinweise auf die CDU als kleineres Übel ziehen nicht mehr.

    In Baden-Württemberg gibt´s nun die grün-rote Dröhnung und Merkel hat Flasche leer. 😉

    Die grünen Wichser können bei Stuttgart21 zeigen, dass sie zu blöd sind, eine Baustelle aufzuräumen.

  10. Das deutsche Stimmvieh ist mit Sicherheit dumm genug, sich von derartigen „Nebensächlichkeiten“ nicht irritieren zu lassen. Ich jedenfalls bin der Meinung: Wer Rot-Dunkelrot-Grün in Amt und Würden wählt, hat es eben nicht besser verdient, als ausgenommen, verarscht und kulturell bereichert zu werden. Gleiches gilt übrigens auch für CDU-FDP Wähler. Leute, wählt die „Sonstigen“, alles andere ist Pest UND Cholera. Jedes Prozent, das nicht an die „Etablierten“ geht, ist ein Weckruf für diejenigen, die sich aus diesem „mit-Magenschmerzen-noch-ein-mal-CDU-wählen“-Trott bisher nicht befreit haben. Seid mal konsequent…

  11. Ich werde den Spitzenkanidaten mal eine mail mit der politschen Lage in der Türkei schreiben, inklusive der Morde. Verhaftungen werde ich nicht nennen, da ich Angst hätte, dass diese Verhafteten zu Tode gefolter werden. Das kam auch schon vor.

    Noch mal ein paar Fakten über die Türkei

    Christen dürfen in der Türkei
    – nichts erben,
    – keine neuen Gebäude bauen,
    – keine Grundstücke kaufen
    – kein Personal ersetzen,
    – keinen Nachwuchs ausbilden und
    – keine Gerichtsverfahren anstreben.
    Und dieser Staat mischt sich in die deutsche Innenpolitik ein und vergleicht die Lage der Moslems mit den Juden im dritten Reich, dabei ist für jeden Assi-Türke Jude ein Schimpfwort. Die Türkei soll erst einmal auf das Niveau von West-Europa hochkommen, bis jetzt gehören sie beim Thema „Religionsfreiheit“ zur vierten Welt.

    Der letzte Priestermord fand im Juni 2010 statt, ein Priester Luigi wurde mit acht Stichen ins Herz ermordet, ihm wurde der Kopf fast vollkommen abgetrennt, dazu der Schlachtruf „Allah ist groß“.

    05.02.2006: Italienischer Priester in Trebisonda ermordet
    18.05.2006: Priester aus Christenhass ermordet
    04.07.2006: Priester niedergestochen
    03.11.2006: Zwei zum Christentum konvertierte Türken vor Gericht
    18.04 2007: Opfern (christlicher Verlag) die Kehle durchgeschnitten

    Erdogan redete in Köln vom „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“. Wie man im Video sieht, spricht er aus Eigenerfahrung, denn zum kurdischen Neujahrsfest wurde in einer kurdischen Stadt ein Massaker verübt. Ungefähr ab 2:40 werden alte Frauen geschlagen, die auf dem Boden liegen, ungefähr ab 1:50 wird einem Jungen vor der Kamera der Arm gebrochen und am Ende wurde eine Frau erstochen, alles von türkischen Polizisten. Die Bilder wurden im türkischen TV gezeigt.

    http://www.youtube.com/watch?v=foo6XOzC14E&translated=1
    The Kurdish new year and the Turkish state terror

    Laut den Hilfsvereinen KADAV, fliegende Besen, Ka-Mer und Kardelen ist jede dritte Ehe in der Türkei eine Kinderehe, z.B. gilt dies auch für den Präsidenten Gül, als 30-Jähriger wurde er mit einer 15-Jährigen verheiratet.

    Im Jahr 2004 hat die Türkei die Strafen für Ehrenmorde erhöht. Bis dahin gab es einen Strafbonus und die Haftstrafen betrugen oft nur ein paar Monate. Seit 2004 hat sich die ohnehin schon hohe Zahl der Selbstmorde drastisch erhöht. Die meisten Ehrenmorde fanden dabei in der Stadt Batman statt. Diese Stadt wird von der Hisbollah dominiert. Wegen der hohen Anzahl schickte die UNO ein türkische MA, die diese Selbstmorde untersuchen sollte. Das Ergebnis dieser UNO-Sonderberichterstatterin war, dass Ehrenmorde nun als Selbstmorde getarnt würden, damit die Familie strafrechtlich nicht belangt werden kann.

    Vor 2004 hatte bereits Dicle-Universität in einer Studie hundert Selbstmorde junger Frauen in Batman untersucht. Das Fazit der Untersuchung war bereits damals: Bei den meisten Fällen handelte es sich eher um verdeckten Mord als Selbstmord. Die Mädchen wurden von ihren Familien so terrorisiert, dass sie sich letztlich selbst umbrachten. Dazu komme eine unglaublich pessimistische Stimmung unter jungen Frauen, was ihre eigene Zukunft betrifft.

    Wenn christliche Ausländer in der Türkei eine christliche Tätigkeit ausüben, werden sie ausgewiesen. Begründet wird das mit dem „Laizismus“ in der Türkei. Wenn die Türkei aber laizistisch wäre, dann würde sie keine stockkonservativen Imane nach Belgien, Niederlande, Deutschland und Österreich schicken.

    CHRISTEN: Seit 2000 sind 50.000 christliche Türken aus der Türkei wegen der Unterdrückung geflüchtet Heute leben nur noch 120.000 Christen in der Türkei Dabei haben Christen in der Türkei nur einen Bevölkerungsanteil von weniger als 1 Prozent. Früher war Izmir eine christliche Stadt und in Istanbul waren immer noch mehr als die Hälfte aller Bewohner Christen. Der Bürgermeister von Mersin bezeichnet das Christentum als falschen Glauben. Christliche Kirchen sind nicht rechtlich anerkannt, dürfen keinen Bankkonten führen, keine Immobilien besitzen, Kirchen dürfen ihre Priester nicht ausbilden. Und dieses Land schickt Imane nach Europa, die in ihren europäischen Moscheen einen sunnitisch-orthodoxen Staatsislam predigen. Desweiteren gibt es Schikanen im Baurecht, Kirchen dürfen nicht renoviert werden.

    ALVITEN: Aber selbst Moslems werden in der Türkei unterdrückt, z.B. Aleviten. Vereine und Straßenfestemit den Namen „alevitisch“ dürfen nicht stattfinden und sich gründen. Die Aleviten werden nicht als muslimische Religionsgemeinschaft anerkannt. Selbst Erdogan verweigerte den Kontakt zu Aleviten in Deutschland, da diese für ihn keine Moslems sind. Im türkischen Religionsunterricht wird in den Lehrbüchern zur Beseitigung von Aleviten aufgerufen. Es fanden 1978 und 1993 Progrome gegen Aleviten statt. Aleviten betrachten Wallfahrt, Almosensteuer, Fasten und Ritualgebet nicht als religiöse Hauptpflichten, ziehen das Alkoholverbot nicht in Betracht, ergänzen das Glaubensbekenntnis mit einer auf Ali bezogenen Wendung und stützen sich nicht auf den Koran. Aleviten haben keine Moscheen und lehnen das Kopftuch ab. Die Alevitische Gemeinde in Deutschland fordert die Auflösung der DITIB, da diese „keine Religionsfreiheit gewährt, sondern eine sunnitische Islamisierungsbehörde ist“.

  12. Bei uns ist die Sache klar.Wir haben 3 Stimmen.Hab meiner Frau und meinem Sohn gesagt keine faschis.Also fallen SPD,GRÜNE,LINKE usw weg.Mhhhhhhhh . Wieso Zähl ich die auf?Hätte auch roter Abfall schreiben können 🙂

  13. #15 BuBu3 (23. Mrz 2011 16:10)

    Aber CDU + FDP sind wählbar, nachdem sie den Islam in den letzten Jahren ordentlich hofierten?
    Nicht persönlich nehmen, meine Hoffnung stirbt mit jedem Tag mehr, wenn ich lesen muß, CDU und FDP sind noch wählbar.

  14. Bei 10 bis 15 Jahren bin ich eher beruhigt. Bis dahin kann man auch noch auswandern aus Europa.

  15. #16 Mekk@schwein (23. Mrz 2011 16:18)

    Nicht persönlich nehmen, meine Hoffnung stirbt mit jedem Tag mehr, wenn ich lesen muß, CDU und FDP sind noch wählbar.
    ___

    So gehts mir auch. WahlVERsprechen…. man müsste es mittlerweile kapiert haben.

  16. #16 Mekk@schwein

    Es geht immer noch um die selbe Kotze, wie seit 20 Jahren. Wir lassen uns zur Vermeidung größerer Übel auf die gar nicht so kleinen kleineren ein… Es ist zum Heulen, aber so lange kein „Populist“ eine reale Chance hat in den Landtag zu kommen ist die Wahlentscheidung wirklich zum Haare raufen… 🙁 Was lobe ich mir da die Europawahlen, bei denen man mit gutem Gewissen die REP wählen könnte…

  17. #20 Reconquista2010 (23. Mrz 2011 16:24)

    Ich wähle seit Jahren protest und fahre damit aus mehreren Gründen nicht schlecht. Sie schwächt die Etablierten politisch, finanziell und zeigt gleichzeitig die politische Unzufriedenheit der deutschen Bürger auf. Alles andere bewirkt rein gar nichts oder verschlimmert die Lage weiter.

  18. Ein EU Beitritt der Türkei ist ganz einfach finaziell für Deutschland nicht mehr zu stemmen. Deutschland ist absolut Pleite. Die Türkei ist von einem Beitritt Jahrhunderte entfernt. Die Türken meinen ja auch nicht den Beitritt der Türkei in die EU, sondern die EU tritt der Türkei bei.

  19. Die SPD war schon immer für den Türkei Beitritt, die CDU ist dazu schon immer einen Schlingerkurs gefahren, um sich sowohl die Klientel der multikulturellen modernen Großstadtpartei offenzuhalten wie auch das bürgerlich-konservative Milieu zu neutralisieren. Letztendlich, da gehe ich jede Wette ein, wird es nicht die Union sein, die sich einem Türkei – Beitritt verweigert.

    Es sollte also nicht schwerfallen, allen beiden die Stimme zu verweigern und sich wirklichen Alternativen zuzuwenden.

  20. Frau Sarah Wagenknecht, die Edelkommunistinm
    kommt am 25.03.2011 um 17.30 nach Konstanz.
    Bitte, kommt alle und haltet den Hummer hoch.

  21. „Nach Schätzungen des vielleicht zukünftigen baden-württembergischen Ministerpräsidenten, könnte die Türkei daher in zehn bis 15 Jahren beitrittsreif sein.“

    In zehn bis fünfzehn Jahren wird es wohl keine EU mehr geben, bis dahin ist uns der ganze Transferverein um die Ohren geflogen, Bürgerkrieg, Rezession etc. haben Europa arm gemacht.

  22. Dieser herr schmid zerschlägt die ganzen dringend nowendigen erste integrationsansätze für türken mit seiner lobbypolitik, das kann nur in einem desaster für uns alle enden

  23. #28 Dr. T (23. Mrz 2011 17:31)

    Es ist ein Resümee, wie es ernüchternder kaum ausfallen könnte: Nach mehr als fünf Jahren Beitrittsverhandlungen ist die Türkei meilenweit davon entfernt, Mitglied der Europäischen Union zu werden. Das geht aus einem Bericht des EU-Parlaments hervor, der heute verabschiedet werden soll. „Die Reformen in der Türkei kommen kaum voran“, schreibt die Autorin des Textes, die niederländische Christdemokratin Ria Oomen-Ruijten.
    http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_politik/article12744645/Tuerkei-Beitritt-in-weiter-Ferne.html

    Praktisch hat er sich schon erledigt.

  24. Und wenn die 5 % – Hürde nicht wäre, dann
    hätten endlich auch andere Parteien Möglichkeiten einer Mitentscheidung.
    Sachsen – Anhalt.
    Eine Parte mit nehmen wir an 4,5 % kommt auf
    Grund der 5% Hürde nicht in den Landtag. Das
    sind aber bei einem Wahlvolk von 2.000.000
    immerhin 90.000 Stimmen.
    Ich finde hier gehört auch mal angesetzt. Das
    ist schlichtweg verfassungswidrig wie man die
    Stimmen von 90.000 Wahlberechtigten mutwillig
    unterschlägt. Hier fängt Demokratie an!!!

  25. Es lohnt doch nicht, diesen idiotischen Türkenbeitritt ernsthaft zu diskutieren, der NIEMALS erfolgen wird. Da reicht schon die Ablehnung der Niederländer, der Franzosen oder der Österreicher, die den Türken zeigen, wo der Barthel den Most zapft – und wo Europa zu Ende ist! 🙂
    Armleuchter elende!

  26. Soll das ein Witz sein?

    Tülay Schmid: Der Wahlkampfjoker

    Tülay Schmid ist Tochter türkischer Gastarbeiter. Und das weiß das Ehepaar Schmid im Wahlkampf öffentlichkeitswirksam einzusetzen. Mit ihrer ganzen Persönlichkeit wirft sich die sympathische, junge Mutter für die Politik ihres Mannes in die Bresche. Geht es um das Thema Integrationspolitik, greift sie auch selbst zum Mikrofon. Auf diesem Gebiet ist sie die Expertin. „Durch mich hat Nils aus erster Hand erfahren dürfen, was es heißt, ein türkisches Gastarbeiterkind in Deutschland zu sein“, erklärte sie vor wenigen Wochen vom Rednerpult der Stuttgarter Liederhalle: „Es war nicht immer einfach.“ Die Zuhörer wissen, wovon sie spricht, viele sind auch Migranten.

    Ähm ?
    Ihr Abitur macht sie allerdings bei einem Zwischenstopp in der Türkei

    Und seitdem ist sie Studentin?! Mit 37 ?

    Beim Landesparteitag in Ulm im Oktober hat sie aus dem Nähkästchen geplaudert, dass ihr Mann Kinderlieder auf Deutsch und Türkisch singen könne.

    Ohne Worte.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.frauen-der-spitzenkandidaten-die-weibliche-seite-des-wahlkampfs.0edec0d2-23bd-4574-b325-bd3403b58b7a.html

  27. #26 AtticusFinch (23. Mrz 2011 17:17)

    In zehn bis fünfzehn Jahren wird es wohl keine EU mehr geben, bis dahin ist uns der ganze Transferverein um die Ohren geflogen, Bürgerkrieg, Rezession etc. haben Europa arm gemacht.

    In 10-15 Jahren wird es vermutlich auch kein Deutschland mehr geben. Wie kann den Menschen in B-W zugemutet werden, über 2500€ p.a. und Einwohner nur an Transferleistungen an die ‚ärmeren‘ Bundesländer abzugeben? Die höheren Steuern noch nicht mal eingerechnet.
    Nein, Deutschland wird genauso zerbrechen, wie die EU zerbrechen wird, weil diese Monstren schlicht nicht mehr finanzierbar sind. Darüber hinaus gibt es keinen einzigen vernünftigen Grund für einen deutschen Staat. Wozu also die Milliarden zum Fenster rauswerfen?

  28. Der Mann wirkt arrogant und unbürgerlich. Außerhalb von Heidelberg wird er doch nur von Menschen gewählt werden, die ihn nie gesehen haben.

  29. PI ist einfach zu intellektuell!
    Macht ein paar Plakate oder Foreneinträge wie:

    Baden-Württemberger haben es verbockt.
    Rheinland-Pfälzer können es besser!

    Wählt Nils Schmid (SPD) zum Ministerpräsidenten!
    Seine türkische Frau gibt es gratis dazu.

  30. Warum die Türkei nicht in die EU gehört ?
    Guck auf die Landkarte, das ist der einfachste Grund !

  31. Was für ein heiliges Wunder wieder: Nils Schmids Frau ist Türkin.

    Die – bisher unbewiesen – von einem angeblichen Deutschen mit kurzen Haaren in ihrem Wahlkampfbüro geschlagene türkischstämmige Kandidatin der SPD im Landkreis Konstanz hat als oberstes politisches Thema – die Integration.

    Ich habe es schon tausend Mal geschrieben: Das wichtigste für alle Türken und Moslems, die in die Politik gehen, ist die Lobbyarbeit für ihre Landsleute und Glaubensgenossen. Nur schreit hier niemand „Klientelpolitik“ wie die Grünen bei jeder Gelegenheit.

    Ich kehre zum Anfang zurück: Nils Schmids Frau ist Türkin.

  32. Was man den REP ankreiden muß ist der pasive Wahlkampf. Aber das liegt sicherlich mit daran, daß einfach die finaziellen Mittel fehlen. Ganz zu schweigen von der „kostenlosen
    Werbung“/wohlgemeinten Beiträgen des SWR und den Printmedien wie sie vornehmlich die Rot-Grünen erfahren. Auch da hilft jede Stimme um in Zukunft mehr Geld einsetzen zu können. Aber jeder sollte sich doch mit Wahlprogramm der REP BaWü beschäftigen um letzte Zweifel auszuräumen. Das Personal der ersten Reihe wird es auch umsetzen können. Oder einfach auf den Wahlomat hören…

  33. #15 BuBu3

    Bei Dir, ich darf Dich duzen?, wird es ja hoffentlich zu soviel Intelligenz reichen, die REP zu wählen.
    Hoffe ich zumindest.
    Und RotGrün verhinderst Du da genau so.

    DU bist für ALLES mitverantwortlich, wenn Du CDU ,FDP, oder eine andere der etablierten Parteien wählst.
    Über Eurorettung,Migrantenpolitik,
    Wirtschaftspolitik usw. usw. darfst DU dich dann NICHT mehr aufregen.

  34. #24 Feuersturm

    Apropos Konstanz:

    Hat jetzt die Soko der Konstanzer Polizei den Nazi schon erwischt, der die türkische SPD-Kandidatin in ihem Büro überfallen hat?

    Mit einem so guten Phantombild müsste das doch ein Kinderspiel sein. Oder halten die den Nazi bis nach der Wahl am Sonntag versteckt, damit sie die arme Türkin als Märtyrerin und Opfer von Rechtsradikalen präsentieren können?

    Seltsame Geschichte.

  35. #28 Dr. T

    Und die Türken sind beleidigt wenn man ihnen sagt das sie nichts kriegen.

    —-

    Soo beleidigt werden die Türken allerdings nie und nimmer sein, dass sie deshalb auf einen Beitritt verzichten.
    Insbesondere Erdogan wird durchzusetzen wissen, dass vorher den Deutschen alle Leistungen gekürzt oder gestrichen werden, bevor es seinen Landsleuten finanziell an den Kragen geht.

  36. Hier noch einmal mein Aufruf;
    und hier der Beweis!
    http://www.youtube.com/watch?v=HshXBft3Svw

    Sehr geehrte Baden Württemberger,

    am kommenden Sonntag stehen bei Ihnen Landtagswahlen an. Egal was Sie wählen, es wird Ihr persönliches Schicksal. Keine der sogenannten „etablierten Parteien“ meint es gut mit Ihnen. Jeder Einzelne dieser Parteien nutz das sogenannte „politisch korrekte“ Verhalten für seine Eigene politische Karriere. Wenn Sie die Überfremdung und somit den Raubbau unserer Sozialkassen, sowie die Islamisierung und die Ausländerkriminalität einfach nicht mehr so hinnehmen wollen, so wie es zur Zeit der Fall ist, dann bitte ich Sie die Republikaner zu wählen.
    http://www.rep.de/
    Alles andere ist Selbstmord!
    Am allerschlimmsten kann es Sie treffen, wenn der Kandidat der SPD Nils Schmid Ihr Landesvater werden sollte. Mit solch einem Ministerpräsidenten hätten Sie einen rücksichtslosen Landesverräter in Ihrem schönen Baden Württemberg und würden es in wenigen Jahren nicht wiedererkennen, denn dieser Herr Schmid von der SPD ist ein großer Freund der Muslime und protegiert deren Zielstrebungen, das Land zu Islamisieren..!
    Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute und das Sie ihr Kreuz an der richtigen Stelle machen!!!

    Mit besten Empfehlungen

    Katthaus

  37. Laß ihn doch lallen, den Arsch! Die Türkei wird nie in die EU kommen. Warum?

    Der Beitrittsbeschluß muß einstimmig fallen. Das wird er aber nicht.

    Östereich und Frankreich haben Volksabstimmungen zu dem Thema angekündigt. Mindestens zwei Länder werden also nein sagen. Und schon hat sich`s ausgeträumt.

    Frage mich ohnehin, warum solche Vollpfosten solches dummes Zeug labern und immer noch Geld für „Verhandlungen“ rausgeschmissen wird.

  38. Hier können alle, die am kommenden Sonntag in BaWü die SPD und damit Nils Schmid, den Schwager der Türken, als „Landesvater“ wählen wollen, schon mal die Eloquenz des Rhetoriktalents Tülay Schmid bewundern.

    Eine Türkin als First Lady in der Villa Reitzenstein, welch ein Albtraum!

    http://www.youtube.com/watch?v=Gdq5PDhtRag

Comments are closed.