Am 14. Februar fand in London im Rahmen des German Symposium 2011 eine Integrationsdebatte unter dem Titel „Quo vadis, Deutschland?“ statt. In einer sehr hitzigen Atmosphäre mit zahlreichen Protesten aus dem Publikum (PI berichtete) diskutierten unter der Leitung des Moderators Jan Fleischhauer der Buchautor Dr. Thilo Sarrazin, die Publizisten Henryk M. Broder und Hellmuth Karasek sowie der Vorsitzende des deutschen Islamrates Ali Kizilkaya. Die LSE German Society hat die nachfolgenden Videos der Veranstaltung jetzt, drei Wochen nach der Debatte, zur Verfügung gestellt.

Video als Einteiler auf livingscoop.com:

Und in acht Teilen auf Youtube:

Video 1:

Video 2:

Video 3:

Video 4:

Video 5:

Video 6:

Video 7:

Video 8:

(Spürnase: Paul W.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

39 KOMMENTARE

  1. Danke an die Londoner Deutsche Gesellschaft.

    Nichts ist so wichtig für das in diesen Tagen bedrängte Europa als das offene Wort. Sarrazin hat uns allen dazu Mut gemacht.

    Europa — bedrängt von der Scharia und ihren grölenden, zu Mord, Vergewaltigung und Kinderschändung entschlossenen Horden.

    Bei uns in Deutschland ist weiters Ralph Giordano einer der herausragenden Vertreter der Islamkritik.

    „Ralph Giordano, der Türkenschreck !“

    http://www.fact-fiction.net/?p=5961

    Michael Mannheimer, weltweiter Islamkritiker auf wissenschaftlicher Basis, lehrt uns, warum der Islam niemals zu Deutschland gehören darf, wenn es überleben will…

    http://michael-mannheimer.info/

  2. Der Wind beginnt sich zu drehen. Noch ein paar kulturelle Bereicherungen durch Moslems mit eingetretene Köpfe von Einheimischen in U-Bahn-Stationen und ein paar weitere kulturellen Bereicherungen auf Flughäfen und die Stimmung kippt.

    Unsere Systemmedien kommen kaum noch nach die Vorgänge schönzureden und Kommentare der Bevölkerung zu zensieren. Nicht mal Honecker konnte auf Dauer gegen das eigene Volk regieren. Und in diesem Dilemma sind unsere Gutmenschen.

    Die tun Frauenunterdrückung, Burkas, moslemische Migrantengewalt und islamische Untoleranz aus ideologische Gründe verteidigen und sie wissen dabei ganz genau, dass sie damit die Unfreiheit unterstützen!

    In der Bevölkerung brodelt es. Die Gutmenschen haben größte Mühe die Unmut über Anhänger dieser unter Kontrolle zu halten!

  3. Ich weiß, es gehört nicht hierhin, oder doch? Auf einem Schießplatz in der Nähe von Magdeburg sind drei Tote, zwei Männer und eine Frau, gefunden worden, berichtet web.de. „Möglicherweise“ ein Verbrechen vor einigen Stunden. Keine näheren Angaben, auch bei NDR Info KEIN Wort darüber. Einer der Männer soll identifiziert sein. Da kommen die Befürchtungen richtig hoch.

  4. #6 Marija

    Schau mal bei Google in den news. Da habe ich das schon drei mal gesehen. Focus und andere. Aber alle nur mit den üblichen Sensationszeilen ohne ein Hauch von nennenswerten Infos. Ausser den drei Toten natürlich.

  5. #3 crohde01

    Schön. Mir gefällt aber besser, dass der arme Kosovo Albaner von dem Militärbus der Amis provoziert worden ist. Und wir wissen doch, dass man in einer „funktionierenden“ Multi-Kulti Islam Gesellschaft nicht provozierend sein darf, sonst wird man völlig zu Recht abgemessert oder eben wie hier erschossen.

    Der Kosovo-Albaner wird frei gesprochen und die Amerikanischen Soldaten, inklusive der Toten, auf Schmerzensgeld verklagt!

  6. Es gibt ein Forum für Leute, die alte Laster fahren.

    Was sich bei den sogennanten alternativen Weltenbummlern dort an Antisemitismus , Terrorverständnis u. Amerikahass aufstaut ist unglaublich .
    Ein Fall f. den Verfassungsschutz.
    Sich kurz registrieren lohnt und dann unter der Rubrik “Lagerfeuer” den Thread “Anschlag auf US Soldaten” anklicken.
    Wie gesagt, kurz registrieren lohnt, ihr werdet Augen machen.
    Mischt mit !!

    http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/phpBB2/index.php

  7. Ich frag mich, wo jetzt die Lichterkette bleibt, der Aufstand der Muslime, die Terror mißbilligen? Es ist immerhin 2 Tage her, und seit gstern ist der islamische Hintergrund klar. Ich hab mich eben mal auf paar Muselseiten umgeschaut, da ist kein Bedauern, keine Distanzierung, nichts: Weder bei islam.de noch salaf.de, aber auch nicht vom ZMD (Mazyek), und der Abu-Bakr-Moschee in Frankfurt sind die toten Soldaten kein Wort wert. Islam heißt Frieden?! Erzählt das mal den Witwen der Männer von Frankfurt, o ihr Rechtgeleiteten. Na dann, bis zur nächsten Talkshow.

  8. #9 Denker

    Ich hab mir das verkniffen. Nicht weil ich nicht das gleiche dachte, sondern weil ich als „ITler“ Murphys Law im Kopf habe. Hätte ich einen Täter mit Migrationshintergrund vermutet, ist das dann einer der 0,001 % der Fälle, wo der Täter ein Biodeutscher war.

  9. #10 sarina (04. Mrz 2011 09:32)

    Das sind doch nur Rückzugsgefechte von durchgeknallten und weltfremden Gutmenschen, die an den Trögen der Macht um ihre Privilegien fürchten.

    Aber wie schon gesagt: Nicht mal Honecker hat gegen das eigene Volk auf Dauer Politik machen können.

    Das Weltbild unserer grünen Gutmenschen wird unter der Last der Realität zusammenbrechen wie ein Kartenhaus.

  10. OT:

    Gestern hatte ich einen Link hatte, wo es um die Aussage geht, dass 90% aller Gefägnissinsassen in Berlin Muslime seien.

    Googelt das mal. Da findet Ihr bei google in erster Line PI feindliche Seiten die damit PI gewissenlosigkeit und Lügen unterstellen. Die ursprüngliche Islamseite, die diese Meldung gebracht hatte, mit der Forderung nach mehr Annehmlichkeiten für Moslems in Gefängnissen gibt es schon nicht mehr.

    Das ist sehr interessante Orwellsche Wahrheitsfindung.

    Ich behaupte als Moslem 90% aller Gefägniss-Insassen sind Moslem und fordere daher Gebetsräume für Moslems. Darauf springen dann die Islamkritiker an, inklusive PI und Udo Ulfkotte. Dann lasse ich diese Meldung verschwinden und poste überall das PI und Udo UlfkKotte Lügen verbreiten mit „tatsächlichen“ Zahlen. Volá ich habe den Nachweis wie hetzerisch PI und Udo sind!

  11. **************ACHTUNG LEUTE******************

    Unbedingt die gestrigen Kopp-Nachrichten mit Eva Herman gucken:

    http://info.kopp-verlag.de/video.html

    Türken, Kosovo-Albaner und andere „Kulturbereicherer“ bewaffneten sich zunehmend und üben in Sportschützenvereinen.

    Wenn das nicht Anzeichen einer „Mobilmachung“ gegen Deutschland sind, dann weiß ich nicht was.

    Unsere Politiker sollten diesem Treiben nicht tatenlos zusehen…

  12. @ #16 Platow (04. Mrz 2011 09:49)

    Aber diese Taktik ist doch genial!

    Überleg mal ein Szenario, in der wir das umdrehen könnten ….

  13. Gestern Abend in den ZDF Nachrichten: Nach des neuen Innenminister Friedrichs wohlüberlegter Aussage, dass der Islam keineswegs zu Deutschland gehöre, erschien das Hassverzehrte Gesicht von Renato Künast: Er (Friederichs) solle mal auf die Straße gehen, da sehe er, was hier los ist. Diese miese Künastfigur tut gerade so, als gäbe es schon kein Deutschland mehr.

  14. #18 Patriot77 (04. Mrz 2011 09:59)

    Diese Leute sind schon seit Jahrzehnten alle bewaffnet. Das sag ich aus Erfahrung. Ich bin selbst schon bedroht worden, habe es aktenkundig gemacht, man hat nicht reagiert. Die sind sicher vor staatlicher Verfolgung. Und die haben eine ungeheure kriminelle Energie, das kann sich kein Deutscher vorstellen, der nicht in engem Kontakt mit ihnen war. Am besten immer noch, deren Sprache zu sprechen … oder alle raus

  15. #20 Marija

    Da ist es doch wahrschinlich, dass Herr Friedrich genau das getan hat, was frau Realitätsverweigerin Künast gefordert wird: Er war auf der Straße und hat gesehen was hier in Deutschland los ist und kam daher zu seiner Aussage, der Islam gehört nicht zu Deutschland!

  16. #7 Platow (04. Mrz 2011 09:22)

    #6 Marija

    Schau mal bei Google in den news. Da habe ich das schon drei mal gesehen. Focus und andere. Aber alle nur mit den üblichen Sensationszeilen ohne ein Hauch von nennenswerten Infos. Ausser den drei Toten natürlich.

    +++

    Na ist doch alles klar.

    Die Medien haben es kappiert. Die deutsche Biokartoffel weiß mittlerweile dass nahezu ALLE Verbrechen und Straftaten hier von m*slimschen Migranten begangen werden.

    Der Einfachheit halber kann man sich solche Angaben sparen. Der Leser/Zuschauer weiß sowieso Bescheid. Sollte es sich bei den Tätern nicht um die üblichen Verdächtigen handeln, was ja so gut wie nie vorkommt, kann man ja darauf hinweisen. Sonst erübrigen sich solche selbstverständlichen Details.

  17. #23 Gut_iss (04. Mrz 2011 10:41)

    Im Prinzip bietet sich das dann ja auch an. Da sparen sie sich die ganz Verharmlosung. Genial. Wir leben also gar nicht mehr in Deutschland.

  18. Herrlich, diese Videos!
    Genau – Erst eine umfangreiche Analyse, dann erst die Entscheidung auf Fakten basierend fällen.
    Wenn man keine Argumente mehr hat, kommt die Propaganda.
    Aber was haben die jungen Leute denn da gelernt, ich wage zu behaupten, dass ihr Studium umsonst war und auch keinen wissenschaftlichen Anspruch hat. Hier wird nicht nur das unterste Mittelmaß in stalinistischer Propagandakultur ausgebildet, sondern es wird Gedankengut eines Pol-Pots eines Stalins und eines Mao gelehrt. Unter dem Deckmantel eines Studiums sind (bzw. sollen..sein) das die Parteisekretäre von morgen.
    Es ist nur legitim sich gegen diese Leute zur Wehr zu setzen! Wenn sie könnten, würden sie jedem das Wort verwehren, das ist dann in deren Definition von :‚free speech`. Wer finanziert dieses „Studium“ in wessen Auftrag und durch welche Hintermänner wird das „geleert“.

  19. #27 Sonnenreiter (04. Mrz 2011 11:48)

    Die Videos SIND in Deutsch. Nur die ersten paar Minuten sind eine englische Begrüssung der Teilnehmer.

  20. #26 4homeland (04. Mrz 2011 11:30)

    Die London School of Economics hatte mal einen hervorragenden Ruf. Heute produziert sie die gleichen linken Schwachköpfe wie nahezu alle deutschen Universitäten.

    Positiv: Broder kann wirklich extrem gut und präzise werden, wenn er gereizt wird – und das wurde er hier.

    Sarrazin wird auch immer pointierter – das macht die monatelange Erfahrung seiner Vortragsreise.

  21. #26 4homeland (04. Mrz 2011 11:30)

    Wer finanziert dieses „Studium“ in wessen Auftrag und durch welche Hintermänner wird das „geleert“.

    Das erzählt doch diese kleine Türkin in einem der beiden letzten Videos. Ihr Studium wird durch ein Stipendium einer deutschen Stiftung finanziert. Die meisten Stipendiaten sind übrigens türkischer Abstammung (womit sie meint, Sarrazin widerlegen zu können). Aber in Deutschland wird sie natürlich diskriminiert ohne Ende.

    Na klar. In der Türkei würde sie schon 10 Jahre lang von ihrem Cousin mehrmals täglich „beackert“.

  22. Da haben sich ja wieder die Schlägertrupps von der Antifa eingeschmuggelt und versuchen mit ihrem Hass zu zersetzen, wie man an den Publikumsäußerungen merkt.

    Diese Leute versuchen mit ihrem psychotischen persönlichen Wahn die Mehrheit zu dominieren.

    Schließt euch zu PI-Gruppen zusammen und traut euch, die Mitte zu vertreten.

  23. Ich habe mir heute nachmittag die Zeit genommen, dieser Diskussion zu zuhören und sie war klasse. Die ausgewählten Diskussionsteilnehmer waren wie immer in ihrer Argumentation so, wie es ihrer Persönlichkeit entsprach.
    Schmunzeln musste ich allerdings in den letzten Teilen über die Fragen und Argumentationsweisen der Zuhörerschaft und ich stelle mir die Frage, was die Studenten eigentlich an dieser LSE gelehrt bekommen. In mir wurde der Eindruck geweckt, dass diese Studenten nicht mehr in der Lage sind, richtig zu zuhören.
    Dieses Video wird auf alle Fälle weiter verschickt, damit dem ein oder anderem Zweifler in seiner gutmenschlichdenkenden Art, überlegen sollte, an welche Universität er seine Sprößlinge schickt.

  24. Gibt es das Video auch mit brauchbarem Ton? Habe hier alles auf Anschlag und es kaum etwas zu verstehen von der sicher sehr wertvollen Diskussion. Vielleicht sollte man solche Veranstaltungen nicht immer mit der Handycam filmen…

  25. #27 unverified__5m69km02 (04. Mrz 2011 11:18)

    juter link
    ich kan aber von Zielseite nicht navigieren, den Autor Aaron Malak nicht per eMail erreichen. Wollte nur auf einen kleinen Schreibfehler hinweisen

  26. #27 unverified__5m69km02 (04. Mrz 2011 11:18) “Der türkische Völkermord an den Armeiniern.”

    http://www.terror.i110.de/tuerkei_voelkermord2.htm

    Ein ausführlicher Bericht auf der Seite. Den Link sollte man mal an die Medien schicken, dass die sich endlich einmal unfangreich damit befassen und es öffentlich machen.

    Damit endlich mal alle die Klappe halten, die immer die Nazikeule schwingen.

Comments are closed.