Print Friendly, PDF & Email

PI-Interview mit Oskar Freysinger (SVP) und Christian Jung (DIE FREIHEIT) in BernDer Schweizer Nationalrat Oskar Freysinger von der SVP ist eine der treibenden Kräfte hinter den Volksbefragungen zum Minarettverbot und zur Ausschaffungsinitiative. Vergangene Woche lud er eine bayerische Delegation der neuen Partei DIE FREIHEIT zu einem mehrtägigen Besuch ins Schweizer Parlament ein, damit sie sich vor Ort ein Bild der direkten Demokratie der Eidgenossen machen kann.

Ein Kamerateam von Politically Incorrect hat diese Reise begleitet, um sich ebenfalls über die politische Arbeit der SVP informieren zu können. Für PI ist dies die zweite Begegnung mit dem redegewandten Walliser. Im Mai vergangenen Jahres fuhr ein PI-Team zu ihm in die Walliser Berge, um dort ausführlich über den politischen Islam und seine Auswirkungen auf die europäischen Gesellschaften zu sprechen (siehe hier und hier).

Freysinger gilt als eines der schillerndsten und kraftvollsten politischen Talente der Schweiz. Der Lehrer fand erst vor wenigen Jahren als Quereinsteiger seinen Weg in die Politik und hat seitdem erstaunlich viel Bewegung in das politische Leben der Schweiz gebracht.

Hier das PI-Interview mit Oskar Freysinger und dem bayerischen Landesbeauftragten der FREIHEIT, Christian Jung:

Oskar Freysinger wird auch Anfang Juni zum Gründungsparteitag des bayerischen Landesverbandes der FREIHEIT nach München kommen. Er hat vor, dort eine Rede über die Schweizer direkte Demokratie zu halten, wodurch das Volk maßgeblich bei politischen Entscheidungen mitwirken kann. Für DIE FREIHEIT ist dies ein vorbildliches politisches Instrument, das sie auch in Deutschland intensivieren möchte.

PI-Interview mit Oskar Freysinger (SVP) und Christian Jung (DIE FREIHEIT) in Bern

(Text & Interview: Michael Stürzenberger / Kamera & Schnitt: Manfred Schwaller / Fotos: Christa Schwaller)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

61 KOMMENTARE

  1. Die Schweizer haben den jungen, charismatischen, grundanständigen Demokraten Freysinger.
    Die Deutschen trauern dem kleinkriminellen Fälscher und Betrüger Guttenberg nach und warten auf seine Rückkehr als junger Führer (Young Leader von Kriegsverbrecher Kissingers Gnaden) 🙁

  2. Seien Sie herzlich bedankt , Herr Stürzenberger, für all die Bemühungen um unser Vaterland.

    Wären doch alle Journalisten der deutschen Medien so wie Sie, so würde es uns an wahrhaftigen und dem journalistischen Ethos entsprechenden Informationen niemals mangeln.

    Ja, es stimmt. Nationalrat Oskar Freysinger ist eines der „kraftvollsten politischen Talente der Schweiz“. Er wird noch viel bewirken können für Helvetia.

    Nicht unerwähnt lassen möchte ich in diesem Zusammenhang die Urkraft des Schweizer Durstes nach Freiheit und Wahrheit, den Alt-Bundesrat Christoph Blocher. Er trägt das Banner der Schweizer Demokratie und der von Brüssel unverfälschten Schweizer Selbstbestimmung voran….

    http://www.blocher.ch/

    http://www.teleblocher.ch/

  3. Also ich halte mehr von geschriebenen Interviews. Und dann das hier: 41.21!

    Da muß ich ein, zwei Tage online bleiben, um das runterzuladen, bei unserem Internet!

    Habe es mal angetestet: 198 Stunden. Man gönnt sich ja sonst nichts.

  4. #3 Ausgewanderter:

    Auch mir wäre eine Mitschrift des Interviews erheblich angenehmer. Das böte auch den zusätzlichen Vorteil, dass man wichtige Passagen mehrfach lesen kann, Unwichtiges querlesen, zurückscrollen und besser prüfen, was an den Statements wirklich dran ist und in welchem Zusammenhang sie gemacht werden.

    Vielleicht beim nächsten Mal 🙂

  5. #1 Abu Sheitan (14. Mrz 2011 08:57)

    Ihre Aussage finde ich zum Kotzen. Bisher ist zu Guttenberg nicht verurteilt, dafür sind in Deutschland immer noch Richter zuständig.
    Keiner der angeblichen Urheber hat ihn bisher angezeigt, sondern nur Hinz & Kunz.
    Er hat den Dr. und sein Amt verloren, jetzt reicht es mal mit dem Nachtreten, hoffentlich haben Sie in Ihrem Leben bisher alles 100 % korrekt gemacht. Was haben Steinewerfer/Polizistenverprügler etc. verloren? NICHTS, denn sie haben bis jetzt nur gewonnen weil sie in der „richtigen“ Partei sind.
    Zu Guttenberg war und ist sicherlich einer der Besseren gewesen der in diesem Lande die deutsche Leitkultur vertreten hat, aber Neid und Hass haben ja schon vieles zerstört.
    Der Islam ist z.B. eine von Neid und Hass geprägte Religion/Ideologie. Ende der Durchsage.

  6. An #2 unverified__5m69km02 (14. Mrz 2011 09:07)

    „Seien Sie herzlich bedankt , Herr Stürzenberger, für all die Bemühungen um unser Vaterland.“

    Dieses Lob verdienen auch: (Christian Jung, ->Die Freiheit,<- Kamera & Schnitt: Manfred Schwaller / Fotos: Christa Schwaller).
    Und natürlich auch all die anderen Pi-Gruppen in unserem Land.

  7. Leute ihr könnt das drehen und wenden wie ihr wollt. Der linke Mainstream hat über Jahrzehnte den Israelis erklärt dass man den Terror hinnehmen müsse und die andere Wange hinzuhalten habe und das so ein paar Raketen nichts ausmachen. Und nun kommen so ein paar europäische Querulanten, die der Meinung sind, dass man gar nicht so lange waren müsste, sondern schon bei ganz normalen Vergewaltigungen und Raubmorden tätig werden müsste. Das bringt den Mainstream eben völlig durcheinander. Aber ändern tut sich erst dann etwas wenn die Raketen und Bomben mitten in Gutmenschhausen einschlagen. Vorher sind die mit einer Teflonschicht überzogen und völlig merkbefreit. Glaubt mir, der erste Terroranschlag in Gutmenschhausen, der ändert alles, vorher ändert sich gar nichts.

  8. #4 SokratesII (14. Mrz 2011 09:32)

    Eben drum.

    Aber in einem Land wo der Trend zum Zweitbuch geht, „Hörbücher“ verkauft werden – da bin ich nicht so zuversichtlich.

  9. Ein hervorragender Politiker, der Herr Freysinger.

    Es freut mich auch diebisch, wenn ich mir vorstelle, dass er den Gutmenschen allein wegen seines Äusseren (lange Haare) ein Dorn im Auge ist. Er sieht halt nicht so aus, wie sich linke Deppen einen Nazi (Nazi bei Linken = Demokrat) vorstellen. ^^

  10. Ein interessantes Interview mit hohem Informationswert, so wie man es sich wünscht: faktenreich, sachlich, differenziert!

    Weit so, Michael Stürzenberger und die Freiheit!

    Eine ergänzende Anmerkung an Oskar Freysinger:

    Die Menschen, die von der Israel- oder auch Gedenkarbeit des Weltkrieges herkommen und die geschichtlichen Zusammenhänge verstanden haben, sind fast alle klare Islamkritiker.

    Deshalb ist es falsch, in Deutschland Schlussstrichdebatte zu führen oder dazu ermutigen! Vielmehr sollte Deutschsein auch mit der Identifikation nicht nur mit der dunklen Geschichte, aber vielmehr mit der daraus erwachsenen positiven Veränderung des Landes (z.B. der Unterstützung Israels) einhergehen.

    Es ist richtig, sich intensiv mit der Geschichte der Nation auseinanderzusetzen (auch einschliesslich Holocaust), weil: Wer das mit ernstem Herzen tut, kann gar nicht anders, als sich gegen den Islam (nicht gegen die Muslime als Menschen) zur Wehr zu setzen und auf der Seite Israels zu stehen.

    Wer das als Deutscher im Herzen hat, der ist vielen Nationen um sehr viel voraus. Nur wir Deutschen haben diese geschichtliche Erfahrung, die, wenn sie richtig verstanden und ausgeprägt ist, etwas sehr Wertvolles darstellt – denn wir wissen: im Kern hatten Mohammed und Hitler den gleichen Geist und die gleichen Ziele: Weltherrschaft, Judenfeindschaft, Agression, Lästerung und Feindschaft gegenüber Gott und allem Guten.

    Nur dann, wenn das von Deutschland richtig eingeordnet wird, wird sich die gute geschichtliche Aufgabe Deutschland wirklich erfüllen. Wenn nicht, wird auch diesem Land erneut ein zerstörerisches Gericht bevorstehen.

  11. #10 Ausgewanderter:

    Die durch Radio und Fernsehen ausgelöste Mutation zu Ton- und Bildermenschen hat die Fähigkeit zu konzentriertem Lesen leider degenerieren lassen.

    In diesem Zusammenhang hatte ich immer grosse Hoffnungen ins Internet gesteckt, doch bekommt man auch hier in zunehmendem Masse – Videos! Es ist zum Verzweifeln 🙁

  12. OT….aber sowas von OT

    DEUTSCHLAND HAT JETZT DIE CHANCE IHRE 5 MILLIONEN UNQUALIFIZIERTEN „GASTARBEITER“ WIEDER NACH HAUSE ZU SCHICKEN UND SIE DURCH MILLIONEN HOCHQUALIFIZIERTER „FACHKRÄFTE“ AUS JAPAN ZU ERSETZEN !

    (hoffentlich bringen die auch ihre Samureischwerte mit)

  13. #19 kaffee? (14. Mrz 2011 10:56)

    #17 prinz eisenherz

    schön wärs… 😉
    …………………….
    lass uns zusammen kaffee trinken ..bei mir mit milch und zucker bitte

  14. #5 JeSuis

    Sie haben recht.
    Guttenberg hat als unschuldig zu gelten, solange er nicht wegen Betrugs verurteilt ist.

    „Keiner der angeblichen Urheber hat ihn bisher angezeigt…“ ❓
    Meinen Sie damit den mutmaßlichen Ghostwriter oder den Doktorvater, der möglicherweise die Dissertation nicht gelesen hatte und deshalb die Plagiate nicht erkennen konnte? Warum hätten diese beiden mutmaßlichen Mittäter Guttenberg anzeigen sollen?

    Das einzige, was Guttenberg richtig gemacht hat, war, einen Krieg Krieg zu nennen. Die von ihm inszenierte Bundeswehrreform ist ein chaotisches Desaster, sein Umgang mit hochrangigen Bundeswehr- und Marineoffizieren ist unter aller Sau. Ihn als Vertreter der deutschen Leitkultur zu bezeichnen,ist lächerlich. Vertreter US-amerikanischer globaler Interessen trifft’s eher.
    Selbst seine Abgangsinszenierung incl. des zur Selbstdarstellung mißbrauchten Begräbnisses war wiederwärtig und peinlich.
    Sich von einem Karrieristen, Blender und Schmierenkomödianten auf’s Glatteis oder in den Untergang führen zu lassen, scheint aus der deutschen Volksseele nicht auszumerzen zu sein.
    „Die Welt will betrogen sein“ wusste schon das Mittelalter.
    Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient. Ich befürchte, die meisten Deutschen kämen dank ihrer Gefolgschaftstreue und Führersehnsucht mit einer Schweizer Demokratie gar nicht zurecht.

  15. Nichts entzweit Menschen mehr als Religionen, die aufgrund ihres Absolutheitanspruches auf die allein seligmachende Wahrheit ihrem Wesen nach totalitär sind und darin politischen Ideologien gleichen. Weder unterschiedliche Sprachen, noch unterschiedliche Hautfarbe noch unterschiedliche Kultur haben wie Religionen die Eigenart, Hass und Zwietracht unter den Menschen zu säen, besonders, wenn sie nicht in der lage sind, sich selber infrage zu stellen.

  16. Schönes Interview…ein unaufgeregter, sachlicher und vor allem sehr ehrlich und natürlich rüberkommender Freysinger, eine Wohltat im Vergleich zu den üblichen Einstudierten Vorstellungen der üblichen Politschauspieler.
    Wer diesen Herrn als „Nazi“ diffamiert, hat nichts verstanden und von Demokratie keinerlei Ahnung.

    „Die Freiheit“ findet hoffentlich eine Persönlichkeit wie Freysinger.

    Herr Jung hat ebenso gute Ansichten, müsste aber im Gespräch noch etwas ruhiger und entspannter rüberkommen.
    „Anfängernervosität“? Das legt sich mit der Zeit.
    😉

    Die direkte Demokratie wäre für uns Deutsche etwas völlig Neues, Mitbestimmung bei aktuellen und vor allem einschneidenden Themen wie Verteilung von Steuergeldern, Mitbestimmung bei der Zuwanderungs- oder Asylfrage oder über die Machtfülle der EUdSSR, vielleicht sogar die Wahl von Richtern oder Polizeichefs direkt durch das Volk und dazu noch das Recht, als Volk seine Führungspersonen bei Fehlverhalten vorzeitig aus dem Amt zu wählen, sind wir nicht gewohnt.
    Aber das wäre echte Herrschaft durch das Volk.

    Kein Wunder, dass sich bisher alle Parteien geweigert haben, dem Volk die Direkte Demokratie zuzugestehen, dann müssten die Volksvertreter nämlich mit direkten Konsequenzen rechnen.

    Was ist daran eigentlich Demokratie, Volksherrschaft, wenn man lediglich alle vier Jahre eine Partei wählen kann, welche dann die Regierungsposten nach eigenem Gutdünken verteilt?

    Mille grazie für das Interview.

  17. @ #21 Abu Sheitan (14. Mrz 2011 11:04)

    Ihr Name sagt schon alles, ich hoffe es ist nicht so wie ich vermute, aber abgesehen davon:

    1. Das Gericht gab bekannt, dass alle Anzeigen nicht von den Urhebern selbst gestellt wurden! Die Frage ist nun also sind die Urheberrechte tatsächlich verletzt worden, wenn diese Urheber selbst keine Anzeigen erstattet haben????????

    Voraussetzung für die Entscheidung, ob die Staatsanwaltschaft Anklage erhebt, ist, dass ein Strafantrag der Urheber vorliegt, von denen kopiert wurde. Bislang ist das wohl nicht der Fall. Deswegen ist für eine Anklage eine andere, besonders hohe Hürde zu überspringen: Die Staatsanwaltschaft müsste ein besonderes öffentliches Interesse an der Strafverfolgung bejahen. Wenn sie das nicht tut, ist der Fall strafrechtlich erledigt.

    Mein Eindruck ist, dass die ursprünglichen Urheber eher zurückhaltend sind, was man auch an den fehlenden Strafanträgen sieht.
    Der Vorsatz oder Fahrlässigkeit wäre erforderlich, und man müsste einen konkreten wirtschaftlichen Schaden nachweisen !

    2. Doktorgrad: Eine falsche „Versicherung an Eides“ statt wäre auch strafrechtlich relevant. In Bayreuth hat man in der Promotionsordnung den Begriff der „ehrenwörtlichen Eklärung“ genannt. Das ist quasi eine Stufe darunter und rechtlich nicht richtig greifbar. Es ist eher im eigentlichen Wortsinne zu verstehen: Es wird an die persönliche Ehre appelliert. Aber ein Verstoß hat keine direkten strafrechtlichen Folgen.

    Zusammenfassung:
    Verfolgt wird die Tat NUR auf Antrag des/der Berechtigten oder bei besonderem öffentlichen Interesse. Klassischerweise ist dies bei erheblichem wirtschaftlichem Schaden der Fall, etwa bei Raubkopien in größerem Umfang. Experten für Urheberrecht rechnen deshalb nicht damit, dass zu Guttenberg für sein Abkupfern strafrechtlich belangt wird !!!!!!!

    Im Bundestag sitzen ganz andere Kaliber die weit mehr Dreck am Stecken haben, und nur weil KT nicht aus der Gosse kam, muss man ihn nicht in diese reinziehen, aber die Linken und die Grünen geilen sich ja gerade daran auf. Dieser Fußnotenwahn ist abnormal und hat mit Realpolitik nichts zu tun, KT hat dem Volk nicht geschadet.

    Seine Aussage vom 6.10,2010
    Keferloh (dpa/lby) – Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) fordert eine Debatte ohne Scheuklappen über die Integration von Einwanderern. Als erster prominenter Minister der schwarz-gelben Bundesregierung sagte Guttenberg am Montag bei einem Volksfestauftritt bei München, der Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin habe die richtige Debatte angestoßen. «Dass wir Missstände (bei der Integration) haben, ist unbestritten.» Er sei überrascht, «wie wenige Menschen in unserem Land bereit sind, sich mit den Inhalten von Herrn Sarrazin auseinanderzusetzen». Stattdessen gebe es den «ersten Reflex flächendeckende Empörung», sagte der CSU-Politiker.

    Warum nur wurde KT wie Sarrazin weggeekelt und fertig gemacht ?
    GANZ bestimmt nicht nur wegen der fehlenden Fußnoten!

  18. @ #5 JeSuis (14. Mrz 2011 09:37)

    Ihre Aussage finde ich zum Kotzen. Bisher ist zu Guttenberg nicht verurteilt, dafür sind in Deutschland immer noch Richter zuständig.

    Abu Sheitan ist der Unfehlbare! Er hetzt bei jeder Gelegenheit gegen Guttenberg.

    Er findet, daß Guttenbergs Verdienste in den Müll gehören aber Guttenbergs Verfehlungen ein Todesurteil rechtfertigen würde. Abu Sheitan würde Guttenberg in die GAskammer schicken wenn er könnte;
    das finde ich auch zum kotzen

  19. #25 JeSuis (14. Mrz 2011 11:48)

    Das ist doch Bullshit.

    Neben den Urheberrechtsverletzungen kommt noch ein Titelmißbrauch dazu, der als Offizialdelikt verfolgt wird.

    Und seit wann ist ein Gericht für das Ermittlungsverfahren zuständig? Noch ist die StA Herrin des Ermittlungsverfahrens, will sie Anklage erheben, legt sie dem Gericht die Sache vor, das seinerseits entscheidet ob des die Anklage zuläßt oder nicht. Das nennt man dann Zwischenverfahren.

    Also, von wegen Gericht!

  20. die schweizer dürfen das, die haben auch nicht diese unrühmliche vergangenheit. doch sie tun nur das richtige…

  21. Tolles Video, ich wünsche mir mehr davon, vor allem mehr Leute wie Freysinger und Jung!

    Beide verkörpern für mich durch ihr junges, frisches sowie unverkrampftes Auftreten einen Blick in eine politisch bessere Zukunft in unseren Ländern!

    Weiter so PI-München und „Die Freiheit“!

    Natürlich auch einen Gruß Richtung Schweiz, die glücklichen haben bereits ihren Freysinger 🙂

  22. # 25

    Warum haben die von der Verletzung des Urheberrechts Betroffenen keine Anzeige gemacht??

    Ganz klar, wenn man nachforscht, haben die auch nicht das Urheberrecht, die haben das ja selbst auch aus Büchern, Zeitschriften, Reden abgekupfert!!

    Wie kann jemand z. B. das Urheberrecht auf etwas haben, was über die Verfassung der amerikanischen Nation von 1787 je geschrieben oder gesprochen wurde??

  23. Nachstehend ein Link als Erinnerungshilfe für alle Guttenberg-Fans hier im Blog:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/guttenberg-scharlatane-und-typen-wie-wilders/1948174.html

    Auch PI berichtete darüber:

    http://www.pi-news.net/2010/10/guttenberg-wilders-ist-scharlatan/

    Bei nüchterner Betrachtung der Amtszeit von Minister zu Guttenberg vermag ich großartige Verdienste dieses Politikers nun wirklich nicht zu erkennen. Mit dem Namen zu Guttenberg ist nicht nur die Plagiatsaffäre um seine Dissertation, sondern auch die Bundeswehrreform verbunden, die aus meiner Sicht ein gravierender Fehler ist, der Deutschland noch teuer zu stehen kommen wird. Vor seinem Amtsantritt hatte zu Guttenberg übrigens noch versprochen, daß es mit ihm keine Abschaffung der Wehrpflicht geben werde. Ein paar Wochen später hatte der CSU-Politiker dann eine 180-Grad-Wende vollzogen. Politische Standhaftigkeit sieht anders aus.

    Karl Theodor zu Guttenberg war vor allem eines, ein Medienstar. Der Mann verstand es, sich optimal in Presse und Fernsehen zu präsentieren. So wie vor ihm der „Medienkanzler“ Gerhard Schröder, der zum Regieren nach eigenen Worten nur „Bild, Bams und Glotze“ brauchte. Beim glamourösen Herrn zu Guttenberg waren es eher „Bild, Bunte und Glotze“.

  24. Freysinger ist natürlich grandios.

    Aber DIE FREIHEIT scheitert gerade. Und das ist ja ein DRAMATISCHES Scheitern. Anstatt sich auf den Wahlkampf in Berlin zu fokussieren, turnt Marc Doll in Spanien rum während Rene Stadtkewitz durch die deutsche Provinz tourt. Währenddessen unterwandert Stefan König DIE FREIHEIT mit seiner libertären Kombo. Ein Wahlerfolg in Berlin rückt somit in weite Ferne. Wie gesagt, ein dramatisches Scheitern.

  25. #4 SokratesII (14. Mrz 2011 09:32)

    Nicht nur das. Für Hörgeschädigte wie mich ist Lesen „leiser“ und verständlicher.
    Manche gesprochene Wörter muß ich mir sehr oft wiederholen lassen bis ich sie verstehe, weil sich Vieles gleich anhört.

    Außerdem bin ich Volumenbegrenzt, da sind Textdateien wesentlich Volumensparender, auch wenn zum Text die Aussprache und die Gestik wichtig sind.
    Man kann eben nicht Alles haben.

  26. #33 Thundergod (14. Mrz 2011 13:38)
    Aber DIE FREIHEIT scheitert gerade. Und das ist ja ein DRAMATISCHES Scheitern. Anstatt sich auf den Wahlkampf in Berlin zu fokussieren, turnt Marc Doll in Spanien rum während Rene Stadtkewitz durch die deutsche Provinz tourt. Währenddessen unterwandert Stefan König DIE FREIHEIT mit seiner libertären Kombo. Ein Wahlerfolg in Berlin rückt somit in weite Ferne.

    Ach und woher nehmen Sie diese dubiosen Weisheiten? Bei der FREIHEIT läuft alles wie am Schnürchen. Die Vorbereitungen zu den Berlin-Wahlen sind in vollem Gange, dass der Bundesvorstand sich trotzdem Zeit für Auslandskontakte oder andere wichtige Aktivitäten nimmt, ist doch erfreulich und verdient größten Respekt. Was Stefan „Aaron“ Koenig betrifft: warum soll die Partei einem geltungssüchtigen Menschen mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen, als er verdient? Unterwandern kann Herr Koenig schon mal gar nichts.

  27. #29 Ausgewanderter (14. Mrz 2011 13:01)

    Offensichtlich haben Sie keine Ahnung von Jura und haben meinen o.g. Text nicht verstanden, aber gut im Maul aufreißen sind Sie schon, ist allerdings nur heiße Luft was Sie da schreiben:
    Noch einmal, damit auch Sie den Inhalt richtig verstehen können:

    Der Doktorgrad wurde Karl-Theodor von und zu Guttenberg von der Universität Bayreuth verliehen und solange bis diese ihn zurück gezogen hat, durfte er diesen verwenden. Wie verblödet muss man sein, um das simple Prinzip nicht zu verstehen.

    Nehmen wir ein einfaches Beispiel.

    Wenn ich heute bei der Führerscheinprüfung mogle, darf ich solange autofahren, bis die Behörde mir diesen entzieht.

    Die Rechtslage ist Folgende:

    Der Vorwurf einer nicht-gewerbsmäßigen Urheberrechtsverletzung wird nach § 109 Urheberrechtsgesetz nur auf Antrag eines Verletzten verfolgt, es sei denn, dass die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält. Ein solcher Antrag eines Verletzten liegt der Staatsanwaltschaft Hof nicht vor. Ein besonderes öffentliches Interesse an der Strafverfolgung von nicht-gewerbsmäßigen Urheberrechtsverletzungen wird nach Nr. 261 a der bundeseinheitlichen Richtlinien für das Strafverfahren und das Bußgeldverfahren bei nicht-gewerbsmäßigen Urheberrechtsverletzungen „insbesondere dann anzunehmen sein, wenn der Täter einschlägig vorbestraft ist, ein erheblicher Schaden droht oder eingetreten ist, die Tat den Verletzten in seiner wirtschaftlichen Existenz bedroht oder die öffentliche Sicherheit oder die Gesundheit der Verbraucher gefährdet ist.“ Mit den Worten „erheblicher Schaden“ ist ein Schaden für das Schutzgut Urheberrecht gemeint.

    Bis zu einer Verurteilung (die vermutlich nie stattfinden wird) muss hier keiner richten oder vorschnell urteilen. Er ist zurückgetreten und viele finden die Art und Weise, wie die Medien und alle Beteiligten mit diesem Thema umgegangen sind, nicht ok. Das sollte man einfach respektieren.

    Und leider ist sein positives Engagement im Zuge der medialen linken Vernichtungskampagne untergegangen:

    http://www.nealine.de/news/Politik/guttenberg-warnt-in-islam-debatte-vor-relativierung-der-eigenen-kultur-2382895986-BLD-Online.jpg-1937856208.html

  28. Oskar Freisinger ist einfach super 🙂

    Vielen Dank für den Einsatz an PI-München und die Freiheit!!!

  29. „Das Volk ist die Opposition!“
    Großartig! So sollte es in Deutschland sein, anstatt passiv zu beobachten, wie die Politiker das Land zerstören.

  30. Sympathisch und optimistisch, der Freysinger.

    Aber den Islam mit den 5 Saeulen (oder Stuetzen?) vom politischen Islam trennen zu wollen, das wird ihm nicht gelingen.

    Denn das fasten, das beten und die finanzielle Unterstuetzung fuer den Jihad ist ja nur die Basis dafuer, die Sharia einzufuehren.

    Man kann auch nicht die Muslime vom Islam trennen, denn sie kommen ja schliesslich mit diesem mentalen Ballast, von dem sie sich nicht befreien koennen, oder duerfen, oder wollen.

    Gut gemeint, Mister Freysinger. Aber es reicht nicht hin.

    Es schaded nicht, etwas mehr ueber die Islamische Diabolik zu wissen. Koran studieren, Islamische Juristik, das ist wichtig, denn sonst kommt es nicht richtig rueber.

    Wir muessen uns auch darueber klar werden, dass die Muslime selbst nicht glauben, schlechtes oder boeses, oder kriminelles zu tun wenn sie den Islam aggressiv verbreiten, denn das ist ihre heilige Pflicht, sie koennen ja nicht anders.

    Wenn mehr Muslime einwandern, gibt es mehr Islam und mehr Terror. Polarisieren tun nicht wir, sondern die Mohammedaner, weil sie muessen.

    Und den Judenhass gibt’s gratis mit dazu, das heisst umso mehr Muslime, umso mehr wird sich der Judenhass verbreiten.

    Ein Miteinander gibt es nicht.

    Also?

  31. Was dieser Freysinger sagt, hat einfach Hand und Fuß. Und der von der „Freiheit“ macht auch keinen schlechten Eindruck.
    Da müsste schon viel passieren, daß ich 2013 mein Kreuzchen wieder bei der CSU mache.

  32. „Freysinger gilt als eines der schillerndsten und kraftvollsten politischen Talente der Schweiz.“

    Das ist unbestritten! Bravo. Hoffentlich bleibt er so und hat nicht irgendwelche „Altlasten“, die ihn einholen.

    Einen Freysinger bräuchte Ösiland auch!

  33. #38 JeSuis
    #29 Ausgewanderter

    „Offensichtlich haben Sie keine Ahnung von Jura…“

    😯 😉 😀 🙂 😆

  34. #3 Ausgewanderter (14. Mrz 2011 09:19)

    Aber ein Video-Interview lässt doch den Menschen ein wenig näher erscheinen. ZB. Michael Stürzenberger, VON dem man soviel liest und Oskar Freysinger, über den man soviel hohrt. Wenn man auf einem weißen Fleck der Daten-Landschaft lebt,
    dazu würde ich einen Surf-Stick empfehlen, der HSDPA-fähig ist. Mitlerweile funzt ja in jedem Bergdorf ein Handy. Der Surf-Stick ist nicht viel Anderes, nur daß er rein für den Datentransfer geschaffen ist. Zuvor sollte man aber die HSDPA-Verfügbarkeit prüfen. In B kann man damit das Interview bei reduzierter Auflösung (240) in Echtzeit sehen.

  35. Haben sich die scheinheiligen Kritiker an zu Guttenberg etwa zu den schlimmeren Vergehen Bill Clintons in ähnlich herabwürdigender Weise geäußert? Völlig von der Rolle waren dabei die verbalen Entgleisungen des Ex-Richters Oppermann (SPD) und des Flaschenpfand-Erfinders Trittin (Grüne)im Bundestag, die den Verteidigungsminister ungerügt als „Lügner, Hochstapler und Betrüger“ bezeichneten. Den Vorsitz im Präsidium hatte während dieser „Gerichtsverhandlung“ K. Göring-Eckardt (Grüne)!

    Immerhin hatte Präsident Clinton die Ehe gebrochen, als er ein Verhältnis zu Monica Lewinsky einging, er schwor einen Meineid und belog das amerikanische Volk.

    Wir trafen in Little Rock Amerikaner, sowohl aus der Stadt als auch von außerhalb, die die dortige Clinton-Gedenkbibliothek mit Ausstellung nicht besuchen und auch nicht zu besuchen gedenken.

  36. #45 Abu Sheitan (14. Mrz 2011 15:16)

    „Außerhalb dieses Schutzbereichs unterliegt die Übernahme der Gedankenführung fremder wissenschaftlicher Werke NICHT der urheberrechtlichen ZITIERPFLICHT. Insofern ist das wissenschaftliche ZITIERGEBOT mit der urheberrechtlichen Zitierpflicht NICHT deckungsgleich.“

    http://www.justiz.bayern.de/sta/sta/ho/presse/archiv/2011/02949/index.php

    Fragen Sie doch den Oberstaatsanwalt in Hof und halten Sie sich dort auf dem Laufenden, bevor Sie hier weiterhin Lügen und Verleumdungen verbreiten und zu Guttenberg als kriminell bezeichnen. Bis dato ist noch nicht einmal eine Anklage gegen ihn erhoben worden.

    Was mit Rufmördern passiert, wissen Sie hoffentlich auch, dafür kann es bis zu 5 J. Knast geben.
    Im deutschen Recht ist Verleumdung im StGB folgendermaßen definiert:

    „Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

    – § 187 StGB

  37. #33 Thundergod (14. Mrz 2011 13:38)
    zitat
    Aber DIE FREIHEIT scheitert gerade. Und das ist ja ein DRAMATISCHES Scheitern. Anstatt sich auf den Wahlkampf in Berlin zu fokussieren, turnt Marc Doll in Spanien rum während Rene Stadtkewitz durch die deutsche Provinz tourt.
    zitatende
    macht der etwa urlaub in spanien? genügend spendengelder für die freiheit sollten doch vorhanden sein. mir schwant nichts gutes 🙁

  38. #5 JeSuis (14. Mrz 2011 09:37)

    #1 Abu Sheitan (14. Mrz 2011 08:57)

    Ihre Aussage finde ich zum Kotzen.
    […] Zu Guttenberg war und ist sicherlich einer der Besseren gewesen der in diesem Lande die deutsche Leitkultur vertreten hat, aber Neid und Hass haben ja schon vieles zerstört. […]

    Also ich von dem Herrn Guttenberg auch kein allzu grosser Fan. Unvergessen ist diese Aussage hier, die ich ihm noch heute übel nehme:

    http://www.faz.net/s/Rub546D91F15D9A404286667CCD54ACA9BA/Doc~E85C7FA57ED2E4D3BA23E945EC7DD8834~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    “ Derselben Zeitung sagte Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU): „Jede Provokation hat ihre Grenzen“. Der Minister fügte hinzu: „Diese Grenze hat der Bundesbankvorstand Sarrazin mit dieser ebenso missverständlichen wie unpassenden Äußerung eindeutig überschritten.“

  39. #53 Pazifaust (14. Mrz 2011 19:56)

    Das Thema Zigeuner passt nicht zu PI, denn
    zu „Volks- und Reichsfeinden“ gehörten im NS-Regime alle Menschen, die keinen Platz in der nationalsozialistischen Vorstellung der deutschen Volksgemeinschaft hatten. Dazu zählten neben Juden vor allem „Zigeuner“. Diese Bevölkerungsgruppe war Schikanen ausgesetzt und wurde von den Nationalsozialisten ab 1933 schrittweise ausgegrenzt, entrechtet und verfolgt. Alle Maßnahmen gegen Juden wurden auch auf Sinti und Roma angewandt. Zigeuner gab es schon immer und wird es hoffentlich immer geben, und nein, die Zigeuner sind nicht an allem Schuld, genau so wenig wie die Juden.

  40. @ #54 nicht_schnell_genug (14. Mrz 2011 20:12)
    Niemand hat behaupet das zu Guttenberg perfekt oder unfehlbar war/ist, wer ist das schon, aber ihn ständig zu diffamieren, wird rechtliche Konsequenzen haben.
    Das Internet vergisst nichts und IP-Adressen werden gespeichert.

  41. Fazit: Ein Volk von grauen akademischen Neidhammeln hat den zu Guttenberg gar nicht verdient. Ein rausgefressener Hr. Gabriel oder der Oberhamster Fr. Roth passen da schon besser ins teutonische Graue Allerlei !

  42. #56 JeSuis (14. Mrz 2011 20:48)

    So meinte ich das auch nicht. Ich habe ja extra gesagt, dass es darum geht, dass sich Bürger selbst hgeholfen haben. Wenn man dem Bericht Glauben schenken darf, hat es weder ein Blutvergießen gegeben, noch sind alle vertrieben worden, sondern nur die, dich sich so benommen haben, dass sie sich gar nicht mehr zurücktrauen. Und das finde ich gut.
    Es geht nicht um die Herkunft, sondern um das Verhalten des Einzelnen.

  43. Asterix -Oskar lebt jetzt in der Schweiz,toll !
    Christian Jung ist energisch , viel Glück !

Comments are closed.