Günther Lachmann: Der Frankfurter Terroranschlag hat nichts mit dem Islam zu tun.Nachdem nun auch Deutschland sein an Fort Hood erinnerndes Attentat erleben musste, als in Frankfurt unter Allahu-Akbar-Gekreische unbewaffnete US-Soldaten hinterhältigen Schüssen zum Opfer fielen, kommen sie aus den Löchern, die Verharmloser, Einzelfall™-Relativierer und Islamapologeten. Es macht schon fast sprachlos und bestürzt, wenn zum Beispiel Günther Lachmann (Foto) in der WELT davor warnt, jetzt nicht „falschen Reflexen“ nachzugeben und etwa eine Beziehung zwischen dem Islam und den Morden herzustellen.

(Von Roland)

Lachmann schreibt:

Es wäre leichtfertig, diese Tat dem Islam als Religion zur Last zu legen. Die gewaltbereiten Islamisten sind eine kleine Gruppe. Weltweit distanzieren sich viele Muslime von Gewalt und Terror.

Offenbar kann Lachmann sogar besser als der „Allahu Akbar“ schreiende Mörder selbst dessen Motivation einschätzen: der nicht mit dem Islam in Verbindung stehende Islam (in Form von Djihad- Videos) sei nur vordergründiger Anlass. Stattdessen waren vielleicht die bösen Egoshooter Schuld?! Oder vielleicht die Mehrheitsgesellschaft? Oder die Amis selber? Statt nämlich auf die Opfer einzugehen, erwähnt er lieber angebliche Gräueltaten der Amerikaner, die den armen Kosovaren irgendwie zu der Tat getrieben haben könnten. War es in den Augen von Lachmann also vielmehr quasi Notwehr? Oder um es mit den Worten von Claudia Roth zu sagen: „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf“!?

Bei seinen eifrigen Bemühungen, die hier mal wieder offen zu Tage getretene Gewaltaffinität der Muslime, die sich direkt aus dem Koran speist, zu leugnen und zu verwischen, ist Lachmann sogar – vermutlich weil er in Eile war- ein wenig politisch unkorrekt, schließlich ist „Djihad“ in seinen verschiedensten Schreibweisen ja sonst in Deutschland offiziell lediglich „eine im Arabischen auch als männlicher Vorname gebräuchliche Bezeichnung für die Verpflichtung des Muslimen zum geistigen und gesellschaftlichen Einsatz für die Verbreitung des Glaubens“

Vor Jahren schrieb Lachmann ein recht interessantes Buch mit dem Titel „Tödliche Toleranz. Die Muslime und unsere offene Gesellschaft“; aber danach ist er wohl vom Paulus zum Saulus gewandelt worden, fortan beschimpfte er lieber Sarrazin als Nachfolger von „Ekel Alfred“ und jetzt betätigt er sich erneut als Fernpsychologe, Verharmloser und Islamverteidiger.

Sind die hier zu erkennenden Mechanismen, die islamische Motivation der jeweiligen Täter systematisch zu verleugnen, auch wenn sie absolut offensichtlich und von diesen selbst klar dargelegt wird, noch mit Naivität, Weltfremdheit oder schlichter Dummheit zu erklären – oder aber kann es sich nur um bewusste und willentliche Lügen handeln? Diese Verharmlosung war in der Tat schon nach dem Fort-Hood-Massaker Methode bei der WELT, als die Muslime als Opfer und die Tat als „nichtreligiös“ dargestellt wurde.

Traurigerweise ist zu erwarten, dass auch bei den nächsten Anschlägen und auch, wenn es dann mal (wieder) Deutsche trifft, die Lachmänner der Republik genauso verfahren werden. Allerdings ist bei einer Haltung wie der hier gezeigten eigentlich sicher, dass muslimische Terroristen auch in Zukunft Redaktionsstuben und Qualitätsjournalisten verschonen werden. Auch das könnte natürlich so manches erklären…

» guenther.lachmann@welt.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

144 KOMMENTARE

  1. Grüne (Farbe des Propheten) Politikerin Künast hat in seiner Kritik an Herrn Friedrich behauptete, dass der türkische Präsident Abdullah Gül als Antwort an Wulff gesagt hätte, dass das Christentum zu der Türkei gehören würde, hier das Video:

    http://www.youtube.com/watch?v=mnfICYN9Apc&feature=player_embedded

    Ich habe das Netz durchsucht und konnte keine Bestätigung für diese Behauptung finden.

    Warum LÜGEN sie Frau KÜNAST ???

    Auf den Inhalt möchte ich hier erst gar nicht eingehen, wir alle wissen, dass die türkische Regierung eine Politik der christenreinen Türkei anstrebt.

  2. Ein Gutmensch, wie er im Buche steht: fahl, blass, unkantig…

    Man erkennt ihre Rückgratlosigkeit und Feigheit schon am Äußeren.

  3. **************ACHTUNG LEUTE******************

    Unbedingt die gestrigen Kopp-Nachrichten mit Eva Herman gucken:

    http://info.kopp-verlag.de/video.html

    Türken, Kosovo-Albaner und andere „Kulturbereicherer“ bewaffneten sich zunehmend und üben in Sportschützenvereinen.

    Wenn das nicht Anzeichen einer „Mobilmachung“ gegen Deutschland sind, dann weiß ich nicht was.

    Unsere Politiker sollten diesem Treiben nicht tatenlos zusehen…

  4. Vor Jahren schrieb Lachmann ein recht interessantes Buch mit dem Titel “Tödliche Toleranz. Die Muslime und unsere offene Gesellschaft”; aber danach ist er wohl vom Paulus zum Saulus gewandelt worden

    Zwischen der Buchveröffentlichung und der jetzigen Verharmlosung muss irgendwo eine große Geldspritze zu finden sein ….

  5. Hat Herr Lachmann eine Gehirnwäsche hinter sich? Oder stellt er sich schon auf die kommenden islamischen Mehrheitsverhältnisse bei unsein? Hat Herr Erdogan ihn „überzeugt“?

    Jedenfalls müßte Herr Lachmann alle Gewaltverse des Koran gegen die Ungläubigen kennen und daß die friedlichen Verse durch diese Gewaltverse allesamt aufgehoben sind.

  6. Der Messermörder der Bayerischen Klinik heißt „Viroel J.“ (65).
    Nur die Bild berichtet das, alle anderen Seiten schweigen.
    Welcher Kulturkreis ist das?

  7. OT: neues vom Schmierer Maschmeyer:

    damals bei PI:
    http://www.pi-news.net/2011/01/tv-tipp-der-drueckerkoenig-und-die-politik/

    Jetzt:

    Ex-AWD-Chef

    Maschmeyer soll Schröder Million gezahlt haben

    Der frühere AWD-Chef Carsten Maschmeyer pflegte zu Gerhard Schröder engere Beziehungen als bislang bekannt: Er soll dem Ex-Kanzler nach SPIEGEL-Informationen rund eine Million Euro gezahlt haben – für dessen Memoiren.
    […]

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,748892,00.html

  8. Daraus folgert Lachmann messerscharf, dass nicht sein kann, was nicht sein darf.

    Ich kann dieses Gutmenschengeschwurbel nicht mehr hören…

  9. Günther Lachmann.

    Lachmann..Hhm.

    Lachhaft der Kerl.

    Er sollte aufpassen das keiner ganz anderen Reflexen nachgiebt.

    Nicht das ihm die rosarote Brille von der Nase rutscht.

    Boggy

  10. @ #5 ToursundPoitiers (04. Mrz 2011 10:10)

    Hat Herr Lachmann eine Gehirnwäsche hinter sich?

    Ich glaube vielmehr, dass sich die Zahlen auf seinem Kontoauszug geändert haben …

  11. Hat schon einmal jemand folgendes gelesen?

    „Es wäre leichtfertig, diese Tat den Neonazismus als Ideologie zur Last zu legen. Die gewaltbereiten Neonazis sind eine kleine Gruppe. Weltweit distanzieren sich viele Neonazis von Gewalt und Terror.“

    oder

    „Es wäre leichtfertig, diese Tat der Scientology als Religion zur Last zu legen. Die manipulierenden Scientologen sind eine kleine Gruppe. Weltweit distanzieren sich viele Scientologen von Manipulation und Sektiererei.“

  12. Es wäre leichtfertig, diese Tat dem Islam als Religion zur Last zu legen.

    L e i c h t f e r t i g ist es, die Ideologie („Religion“) des Massenmörders, Terroristen und Pädophilen Mohammed a priori von ihrer Verantwortung für alle – nun schon fast täglich – in seinem Namen geschenden Morde freizusprechen.

    Die gewaltbereiten Islamisten sind eine kleine Gruppe. Weltweit distanzieren sich viele Muslime von Gewalt und Terror.

    Zur Gewalt b e r e i t sind mehr oder weniger alle radikalen Muslime und das müssen sie auch sein, da ihr „heiliges Buch“ sie zur Gewalt gegen „Ungläubige“ im Namen Allahs aufruft:

    „Tötet sie [die Ungläubigen], wo immer sie trefft 2, 191 u.ö. im Koran!

    Dass nicht a l l e Muslime radikal sind im Sinne der strikten buchstäblichen Observanz, ist zwar richtig, aber noch lange kein Beweis für die angebliche „Friedlichkeit“ des Islam! Es gibt zwar moderate Muslime, aber es gibt keinen moderaten Islam.

    Es ist empörend, dass eine Zeitung wie die WELT, unverasntwortlichen Islamverharmlosern publizistisch Raum gibt.

  13. „Der Mörder sagt, er sei ein Einzeltäter.“
    Und das nimmt der Lachsack als Beweis, daß es auch so ist.

    Wirklich ein lächerlicher Trottel. Was erhält dieser Schuft an Blutgeld von den Auftraggebern, die sich bewaffnet und mit besten Verbindungen zu Al Quaeda in Frankfurter „Gotteshäusern“ verstecken ? Oder ist er einfach nur lebensgefährlich gutgläubig ?

    Die Staatsanwaltschaft sollte sich unverzüglich auf die Fährte des Lachsacks setzen und die Angelegenheit klären. Denn er begünstigt Mörder und trägt zur Vertuschung des Hintergrundes bei.

    Dieser Mann ist eine Gefahr für uns alle. Er ist ein Feind von Demokratie und Grundgesetz.

    Er muß gepackt und der Justiz zugeführt werden.

    „Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam.“

    http://www.terror.i110.de/

    http://de.wikipedia.org/wiki/Islamistischer_Terrorismus

  14. «Die Leute behaupten ja immer, dieses ganze Extremismus-Zeug steht gar nicht im Koran. Ich habe mir einen Koran gekauft, nachgelesen, und… doch, es steht da drin.» – Dieter Nuhr

  15. Habe ich es eben nicht im anderem Thread geschrieben? Das war ein ganz normaler lieber Moslem. Ein angehöriger der Religion des Friedens. Und dieser wurde am Frankfuter Flughafen brutal von der Anwenseheit der Kinder und Frauenmordenden US Soldaten provoziert!! (Ich habe bisher noch nie von US Militär am Frankfuter Flughafen gehört 😉 )

    Der Kosovo-Albaner ist das Opfer!!!

  16. Weltweit distanzieren sich viele Muslime von Gewalt und Terror.

    Da muss man ihm wohl zustimmen. Man sieht das nach jedem Terroranschlag deutlich, wenn sie mit ihren hasserfüllten Gesichtern Fahnen verbrennen, Botschaften anzünden oder unschuldige Bürger lynchen.

  17. VERBRECHER UND VOLKSVERRÄTER. Das ist das einzige, was mir dazu einfällt.
    Mein Gott! Halten die uns alle für blöd???

  18. „Weltweit distanzieren sich viele Muslime von Gewalt und Terror.“

    Wie viele sind „viele“ von allein 5 Millionen Moslems in Deutschland, Herr Lachnummer?

  19. UNGLAUBLICH!

    Es wäre leichtfertig, diese Tat dem Islam als Religion zur Last zu legen. Die gewaltbereiten Islamisten sind eine kleine Gruppe. Weltweit distanzieren sich viele Muslime von Gewalt und Terror. Die friedlichen Revolutionen in Ägypten und Tunesien haben den Wunsch muslimischer Völker nach Freiheit und Demokratie belegt. Ihr Sieg war die schwerste Niederlage des Terrors

    1. Was sind Islamisten ? Ich erwarte eine fundierte und sachlich korrekte Aufklärung mit ensprechenden Quellenangaben. Mir ist dieser Terminus nicht bekannt.

    2. Die „friedlichen“ Revolutionen haben den Wunsch nach Demokratie belegt ? Wo bitte ist nachweislich zu lesen, dass es um DEMOKRATIE ging und geht ? Kennt Herr Lachhaft nicht die aktuelle politische Situation in Tunesien ? Nämlich jene, dass es gar keine politische Situation gibt, sondern vielmehr eine chaotische Anarchie ?

    3. Wo genau, in welchen Protesten oder anders offenkundigen Kundgebungen, distanzieren sich Mohammedaner von Terrorismus ???? Meinten Sie etwa einen einzelnen in Deutschland lebenden Aleviten, der sich mit diesen Radikalen nicht identifizieren möchte ?

    Aber Herr Lachhaft hat durchaus auch recht.

    Schuld am Amoklauf (kein Terrorismus) waren in erster Linie:

    1. Zuwenig Kuscheleinheiten des armen Täters in seiner Kindheit, weil seine Eltern so viel arbeiten und Steuern für die deutschen Schweinefleischfresser besorgen mussten.

    2. Das Internet, welches den armen Täter total verwirrt und in die dunklen Abgründe des nicht realen Lebens verführt haben.

    3. Gewinnsüchtige, geldgierige amerikanische Imperialisten, die gewaltverherrlichende Computerspiele entworfen haben und derart lieblich reizende, unschuldige junge Menschen zu Gewalt verführen.

    Herr Lachhaft, mit Verlaub, Sie sind ein Armloch !

  20. Gute deutsche Leugnertradition:

    … man soll auch nicht “falschen Reflexen” nachgeben und etwa eine Beziehung zwischen dem Nationalsozialismus und den Konzentrationslagern herstellen …

  21. Lachmanns Beitrag ist unaufrichtig, betriebsblind, heuchlerisch und tendenziös:
    Lachmann und Konsorten sind doch jene, die bei entsprechend geeigneten Zwischenfällen selbst als erste ihren „falschen Reflexen“ und Zuckungen nachgeben und eine Verbindung herzustellen versuchen zu „rechtsradikal“, „rechtsextrem“, „rechtspopulistisch“, „neonazistisch“, „nazistisch“, oder einfach nur „rechts“.
    Was ist eigentlich aus dem Fall Mannichl geworden ???
    Seine o.g. zur Schau getragene Besorgnis ist doch selbst der Reflex. Mit etwas Selbstreflektion könnte er es erkennen -sofern keine ideologischen Schranken ihn davor abhalten würden, und es nicht um einen Kampf um Begrifflichkeiten und damit um die Deutungshoheit ginge.

  22. Was hat die Welt eigentlich seinerzeit über den Marva-Fall in Dresden berichtet?

    Einzelfall oder Wiederauferstehung der Nazis?

    Warum sollte ich damals empört sein und heute den Ball flach halten?

  23. Der mohammedanische AttentäterIn soll ja durch das Internet „radikalisiert“ worden sein.

    Grund genug, PI zu verbieten, oder?

  24. Die größte Greueltat der Amerikaner war, daß sie den Kosovo-Albanern einen eigenen islamischen Staat beschert haben, den sie vorher, nicht ohne halb Europa inkl. Deutschland mit in den Krieg zu ziehen, unter Bombenhagel auf das christliche Serbien einem freundlich gesinnten Volk abgenommen haben, das dieses Land seit Jahrhunderten besass.

  25. SZ: Motiv für Terroranschlag: „ein Video“!

    http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1119641

    Hamburg (dpa) – Das Motiv für den Attentäter vom Frankfurter Flughafen ist offenbar Hass auf US-Soldaten.

    Laut eines Lageberichts des Landeskriminalamts (LKA) Hessen, der dem ARD-Magazin «Panorama» vorliegt, hat Arid Uka in einer ersten Vernehmung angegeben, dass er im Internet auf ein Video mit «schlimmen Bildern» von amerikanischen Militärs gestoßen sei. Das Video zeige, wie US-Soldaten in Afghanistan ein Haus plünderten und ein Mädchen vergewaltigten.

    Nachdem er das Video gesehen hatte, habe er «die ganze Nacht nicht schlafen können». Zudem will der 21-Jährige beobachtet haben, wie US-amerikanische Soldaten sich am Frankfurter Flughafen verächtlich über die afghanische Bevölkerung geäußert hätten. Das Video und dieses Verhalten der Soldaten seien «der Impuls für ihn gewesen, insbesondere nach Afghanistan ausreisende US-Soldaten zu töten».

    4 x wird „das Video“ als Motiv™ hier benannt! Die SZ, das Landeskriminalamts (LKA) Hessen und das ARD-Magazin «Panorama» scheinen es also alle gesehen zu haben und bestens zu kennen…?

    Nachdem ehrenamtliche Internetforscher innerhalb weniger Tage, Guttis komplette Dr.-Arbeit zerrufpt, durchforstet und alle Plagiate aufgespürt haben, müsste es eine Sache von 1 min. sein „Das Video“ zu finden! Es wäre schon längst aufgetaucht und hätte auf youtube mind. 2 Mio. Klicks pro Tag, wenn es auch ausserhalb des kranken Mohammedaner_INNEN-Hirns existieren würde!

  26. Die WELT schreibt auch:
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    „Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam.“
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    http://www.welt.de/politik/article1500196/Der_Terror_kommt_aus_dem_Herzen_des_Islam.html

    Und Michael Mannheimer analysiert die Herkunft des Terrors, der Demokratie, Menschenrecht und Freiheit weltweit bedroht. Sein Resümee:

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    „Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam.“
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    http://michael-mannheimer.info/2011/02/12/der-terror-kommt-aus-dem-herzen-des-islam/

  27. Wenn der feige Mörder unmittelbar vor der Tat laut Allah ulakbar schreit hat das nix mit dem Islam zu tun?

    Hat der etwa Frankfurt helau geschrieen?
    Dann könnte man davon ausgehen, dass es ich um einen radikalen Faschisten handelt oder wie heißen die Faschingsnarren sonst noch?

    Ich piss mir gleich in die Hose vor Glück,
    dass es einen Lachmann bei der WELT gibt.

    Oh Herr, lass Hirn regnen und nimm dem Lachmann, dieser Lachnummer, den Schirm weg!

    😆

  28. Vor Jahren schrieb Lachmann ein recht interessantes Buch mit dem Titel “Tödliche Toleranz. Die Muslime und unsere offene Gesellschaft”; aber danach ist er wohl vom Paulus zum Saulus gewandelt worden, fortan beschimpfte er lieber Sarrazin als Nachfolger von “Ekel Alfred”

    Zu diesem Buch zusammen mit Ayaan Hirsi Ali wurde Lachmann offenbar mit vorgehaltener Waffe gezwungen. Der jetzige Welt-Artikel ist jedenfalls erschreckend harmlos.

  29. Mich erschüttert das. Herr Lachmann hat mal ein wirklich kluges Buch geschrieben: „Tödliche Toleranz – Die Muslime und unsere offenen Gesellschaft“. Es war sogar auf der beliebten Seite http://www.islamkritik.mx35.de
    in der Literaturangabe aufgeführt – mittlerweile gelöscht. Was hat nur dazu geführt, dass Herr Lachmann hinter seine einstigen Ereknntnisse zurückfällt? Zu den hier angeführten Vermutungen möchte ich noch zwei mögliche Erklärungen zufügen: Bedrohung durch Muslime oder Vernebelung seines Geistes durch die ständige Taqiyya

  30. Wird er auch noch Anschläge verharmlosen, wenn mehrere Attentäter auftreten?
    Vielleicht als „Selbsthilfegruppen im Praxistag“?

    Wie kann man nur so perfide lügen?

  31. Günther Lachmann ist eben nur eine Lachnummer und macht die Zeitung DIE WELT zu eben einer solchen.
    Vielleicht ist Lachmann in der Aufregung entgangen, dass die Frankfurter Ermittlungsbehörden in dem Terroranschlag einen islamischen Hintergrund gefunden haben und der Täter nicht nur sein islamisches Motiv gestanden hat, sondern auch in Karlsruhe bei der Generalstaatsanwaltschaft vorgeführt und gegen ihn wegen zweifachen Mordes Haftbefehl erlassen wurde?
    Wenn ein halbwegs ernstzunehmender Journalist dann immer noch behauptet, der Fall habe nichts mit dem Islam zu tun und der Koran differenziert zwischen gewaltbereiten und friedlichen Moslemen, der hätte auch – wenn er damals schon gelebt hätte – im Dritten Reich zwischen dem Nationalsozialismus und den teuflischen Absichten eines Adolf Hitlers unterschieden. Der wäre auch zu der Erkenntnmis gekommen, dass Nazitum nichts mit den Nazis zu tun hatte. Die mentale Perversität von Journalisten wie Günther Lachmann schadet nicht nur den Zeitungsverlagen, sondern verharmlost das schwerste Verbrechen, das ein Mensch begehen kann: Mord.
    Liebe Zeitung DIE WELT: Trennt Euch von Dummköpfen wie Lachmann. Ihr macht Euch unglaubwürdig.
    Viele Grüße an den Plagiator.

  32. Wir hatten mal einen Fliesenleger im Haus. Dieser hatte unser Bad gefliest. Sicher ein Einzelfall. Und dass ich sein Tun mit seiner Eigenschaft als Fliesenleger in Verbindung bringe, war sicher ein falscher Reflex meinerseits. Geradezu menschenverachtend. Denn es gibt auch Fliesenleger, die sich rasieren, Frühstück essen, mal vor dem Fernseher sitzen.
    Aber manchmal stehen die Fliesenleger auf und gehen Fliesen verlegen.
    Wie lange wird es dauern bis die Mohammedaner auch das Rasieren, Frühstücken, Fernsehen sein lassen, aufstehen und – ihr wisst schon – Fliesen verlegen gehen. Auf ihre Art. Denn die Ausbildung dazu haben sie alle. Diese steht im Koran, dem Handbuch ihrer »Religion«.

  33. Als ich den „Artikel“ auf WO gelesen habe, befürchtete ich schon das er kurze Zeit später hier landet.

    Der Typ ist so eine kranke Lachnummer, der ist es nicht mal Wert auf PI zerpflückt zu werden. Diese Ehre hat er nicht verdient.

  34. „Deutsche Lobby“ aus Washington/USA berichtet…

    1) Tote bei Schießerei am Frankfurter Flughafen

    2) Der Täter ruft: „Allah ist groß.“
    Sigmar Gabriel(SPD) ruft: „Der Islam ist friedlich.
    Wulff ruft: „Der Islam gehört zu Deutschland.“

    3) Tausende tunesische Moslems werden in Kürze in Deutschland erwartet. Sie haben ihre karge Heimat satt und erhalten nun hierzulande ohne Arbeit eine Rundum-Vollversorgung. Tee trinken, lachen, fröhlich sein, vögeln nach Herzenslust, bis die Schwarte kracht…

    4) Plowdiw ist die zweitgrößte Stadt Bulgariens. Zu Tausenden kehren die hier lebenden Roma der Stadt den Rücken,um nach Dortmund zu ziehen.

    „Herzlich willkommen. Wir können auf keinen von ihnen verzichten. Denn sie bereichern die Herzen und leeren die Taschen.“

    http://deutschelobby.wordpress.com/

    „In NRW dürfen sie nun überall klauen.“

    http://inge09.blog.de/2010/12/21/nrw-duerfen-zigeuner-ueberall-klauen-10233056/

  35. Ich fand die Figur des Alfred Tetzlaff (Ekel-Alfred) in mancher Hinsicht schon immer gut.

    Wobei ich nicht immer genau erkennen kann, wann in den Aussagen des Serienschöpfers Wolfgang Menge – gerade bei der Gastarbeiterproblematik – die Satire aufhört und die Aufklärung beginnt.

    Anschauen und schmunzeln:
    Alfred über Türken

  36. Ihr wisst, Ihr habt alle recht. Die Tatsachen sprechen für, sich. Es ist nicht zu übersehen, und doch…, als ob sie (die Eliten) Teile der Realität nicht zur Kenntnis nehmen wollen.

    Dabei:
    1. Die sind nicht dümmer als wir.
    2. Die haben mehr Informationen als wir.
    3. Die lesen auch ständig PI!

    Sie wissen also genau Bescheid. Und trotzdem…?! Was steckt dahinter? Oder wer?

    Sie – die Eliten – hier auf PI zu beschimpfen oder sich darüber aufzuregen, bringt gar nichts. Wir können froh sein, dass wir schon die Ausdrucksweise der PC richtig voraussagen können. Dank PI wissen wir jetzt, was hier im Lande abgeht. Von solchen Sprechblasen wie dem Herrn Lachmann wollen wir uns nicht vom Wege abbringen lassen:

    Lk 9,62 Jesus aber sprach zu ihm: Wer seine Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist nicht geschickt für das Reich Gottes.

    Vor uns liegt DIE FREIHEIT!
    Es gibt genug zu tun!!!
    http://www.diefreiheit.org/

    Schalom!

  37. Welcher Spinner war das gestern Abend im Staatsfunk noch mit dem Spruch, ja, es ging um Herrn Vonundzu: „die Bildzeitung hat nur rund 20 Millionen Leser, die restlichen 60 Millionen lesen die anderen Zeitungen“. Es hat nicht mal einer der anderen „Jornalisten“ widersprochen. Was haben wir nur für eine irre Journaille? Wer bezahlt diese Leute? Werden die auch mit unserer Zwangs-GEZ-Gebühr alimentiert?

  38. Stattdessen waren vielleicht die bösen Egoshooter Schuld?! Oder vielleicht die Mehrheitsgesellschaft? Oder die Amis selber?

    Die Achtung vor den Opfern und den Angehörigen verbietet es eigentlich! Aber es kommt einem ja automatisch in den Sinn.

    Es ist abartig, was man kurz nach der Tat alles als Satire denken konnte, ist einen Tag später Realsatire.

    Eigentlich wollte ich den Tathergang folgendermaßen schildern:

    Der junge Kosovare geht morgens zur Arbeit und findet eine weggeworfene Waffe mit Munition. Er will die Waffen zum Fundbüro des Flughafens bringen und kommt dabei am Bus mit den Soldaten vorbei. Er zeigt den Soldaten seinen Fund.

    Die verstehen das falsch und fühlen sich provoziert, weil sei in ihrem Rassismus einem Kosovaren Unterstellungen machen. Daraufhin gerät der junge Mann in Panik und schießt.

    Man möchte so etwas angesichts des Leids der Opfer und der Angehörigen eigentlich nicht schreiben.

    Aber die Lachmänner lassen einem solange keine Wahl, bis sie aus den Redaktionen verschunden sind. Unglaublich wie sie die Opfer und Angehörigen beleidigen und verhöhnen.

    Das ist kriminell!

  39. #42 GO4JESUS (04. Mrz 2011 11:02)
    Danke für die Erinnerung an das Wesentliche.

    Na klar lesen die PI. Die müssen ihren Restverstand ja ab und an auch mal wieder auf Vordermann bringen.

  40. nunja, wenn man bei so offensichtlicher Faktenlage, bei der der Täter gleichzeitig zu seinen Morden auch noch „Allah ist grösser“ ruft, keine Verbindung, von Täter, Tat und seiner Religion feststellen kann, bei dem
    ist Hopfen und Malz verloren. Es bleibt als Erklärung für diese Verblendung nichts mehr übrig , nicht mal Dummheit. Sondern einzig und allein Absicht . Absichtliches Verleugenen trotz gegenteiligen Wissens. …Und das ist Bosheit,
    Verarschung des Zeitungskunden,
    der für solch eine intellektuelle Sabotage
    auch noch Geld bezahlen soll.
    Und eben das sollte der Leser nicht auch
    noch durch den Kauf belohnen.

  41. Das kommt gerade in n-tv live die Pressekonferenz zu dem moslemischen Anschlag in Frankfurt.

    Da erklärt doch so ein durchgeknallter Gutmenschen-Bundesstaatsanwalt sein Verständnis für moslemischen Terror.

    Wörtlich meinte er, dass der Moslems doch nur Gewalttaten von amerikanischen Soldaten in Afghanistan verhindern wollte. Diese Motivation sei nicht wegen seines Glaubens, sondern er wollte nur persönlich die Vergewaltigung von afghanischen Mädchen durch US-Soldaten verhindern.

    Typische durchgeknallte und weltfremde Gutmenschen halt!

  42. @ #42 GO4JESUS (04. Mrz 2011 11:02)

    Sie wissen also genau Bescheid. Und trotzdem…?! Was steckt dahinter? Oder wer?

    Diese beiden Machtmittel:

    1. Recht
    2. Geld

    Es gibt nur diese zwei Machtmittel! Wenn also die Politiker mit dem Islam kuscheln, obwohl sie über die Gefährlichkeit genau informiert sind, dann liegt der Grund dafür in mindestens EINEM dieser Machtmittel

    Das

  43. ot: Terror-Pressekonferenz live auf N24

    Die Bundesstaatsanwaltschaft verbreitet ebenfalls das Propagandamärchen vom Youtube-Video! Es wurde ausdrücklich Youtube als Quelle genannt, nicht irgendein Pierre-Vogel-Videoportal! Es ist völlig ausgeschlossen dass dieses angebliche Youtube-Video nur dem Mohammedaner_IN und seinesgleichen aufgefallen wäre – absolut unmöglich! Wenn diese angebliche Video nicht heute auftaucht (was schon längst passiert wäre) ist es eine infame Propaganda-Lüge der Bundesstaatsanwaltschaft(!) die sich jetzt auch noch als Prostituierte der RdF™ outet!

  44. @ #49 One World (04. Mrz 2011 11:20)

    Islamverbot ist aber böse …

    besser:
    Aberkennung des Religionsstatus (was rechtlich durchaus möglich ist, aber einiger und guter Vorbereitung und Vorarbeit bedarf – dies wird nicht in nur einer Gerichtsverhandlung möglich sein …)

  45. Das muss man sich mal vorstellen:

    Da tut ein Moslem Menschen umbringen. Und der Moslem beruft sich bei seiner Tat ausdrücklich auf den Koran dieser Steinzeitaffenreligion, der da sagt, dass Menschen die nicht an diesen durchgeknallten Blutgott glauben so genannte ungläubige Untermenschen sind, die kein Recht auf Leben haben.

    Und dann kommt so ein durchgeknallter deutscher Gutmenschen-Reporter, der meint, dass die Tat eines Moslems, der ausdrücklich im Namen des Islams mordet, nichts mit dem Islam zu tun hat.

    Wie durchgeknallt und weltfremd muss man sein um so etwas zu behaupten? In welchen Paralleluniversum leben solche abgehobenen Gutmenschen-Spinner?

  46. Den jungen Arif Uker bitte sofort in die USA
    überstellen, möglichst nach Texas und dort an
    die Miliz.
    Der Galgen oder die Giftspritze wird ihn zu den gewünschten Jungfrauen (auf schnellstem Weg)bringen.
    Wenn das schnell durchgezogen wird werden wir bald keine „verwirrten“ Jugendliche mehr finden.

  47. Völlig klar, was jetzt endlich passieren muß:
    1. Stärkere Auflagen für Sportschützen, evtl. Sondersteuer,
    2. Sämtliche Einrichtungen, in und an denen sich Menschen (= potentielle Täter!) aufhalten könnten, mit Überwachungskameras ausrüsten, also Kindergärten, Wohnzimmer, Kneipen…
    3. Mehr Moscheen bauen, damit sich niemand diskrimiert fühlt,
    4. …natürlich mit Minaretten, schön hoch!
    5. Mehr Kampf gegen’s Recht.

    OT: Gerhard Schröder geschmiert?
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,748892,00.html
    Nicht ganz so OT:
    Türkei bietet „deutschem Taliban“ Asyl
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,748902,00.html

  48. Diese Typen sind aus dem gleichen Holz, wie die, die damals die Nazis verharmlost und schöngeredet haben. Damals hiess es, man müsse die Nazis nur an der Regierung beteiligen und die ganzen braunen, arbeitslosen Krawallmacher besser in die Gesellschaft integrieren, dann würden sich deren brutale Weltanschauung und die Weltherrschaftsmanien in „Mein Kampf“ schon von allein relativieren. Wenn in der Weimarer Zeit ein Braunhemd mal wieder einen Mord aus Rassismus begangen hatte, kamen auch die „Einzelfall“-Schreier aus ihren bigotten, selbstgerechten Löchern gekrochen und haben bagatellisiert wo´s nur ging.
    Die Parallelen zur heutigen Zeit sind mehr als augenscheinlich: Es sind wieder genau dieselben Großbürger, die sich als Advokaten des Teufels ins Gespräch bringen, von der Geisteshaltung genau dasselbe Gesindel, das Deutschland durch stillschweigende Toleranz einer faschistischen Ideologie oder meistens sogar ihrer offenen Unterstützung schon einmal in den Untergang geführt hat.
    Mir gehts derzeit so ungefähr wie damals Max Liebermann, der im Angesicht der „Machtergreifung“ feststellte: Ich kann garnicht soviel essen, wie ich kotzen möchte !

  49. Der Gute Günter Lachmann war mal anders drauf (siehe Link) der hat mal richtig prügel bekommen für seine Thesen und wurde dann vom „Zentralrat“ offensichtlich eingenordet. Ich bin mir sicher das in Deutschland unliebsame Berichterstattung sofort mit dem möglichen“beruflichen Tode“ bestraft wird und das viele einknicken und anschließend zu Propagandamaschinen der Linksmedien werden.

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/politischeliteratur/365328/

  50. Ich finde es enorm ungerecht, daß 7,5 Millionen NSDAP-Mitglieder bis heute für die Untaten einer kleinen Gruppe gewaltbereiter Radikaler in die Verantwortung genommen werden.

  51. @ #53 One World (04. Mrz 2011 11:26)

    Ich bin mir sicher, dass dieser Reporter auch schreiben würde, dass Auschwitz nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun hatte:

    „Es wäre leichtfertig, Auschwitz dem Nationalsozialismus als Politik zur Last zu legen. Die gewaltbereiten Nazis sind eine kleine Gruppe. Weltweit distanzieren sich viele Nazis von Gewalt und Terror.“

  52. #52 Denker (04. Mrz 2011 11:24)

    Ich bleibe beim Islam-Verbot und für die Ausschaffung aller Anhänger dieser mörderischen Affenreligion, die sich nicht ausdrücklich zu unserer freiheitlichen, weltoffenen und liberalen Verfassung bekennen.

    Und zwar innerhalb von 24 Stunden haben Moslems das Land zu verlassen, die zur gewaltsamen Einführung der Steinzeit-Scharia aufrufen.

    Moslemische Täter, die im Namen ihre Steinzeitaffenreligion morden und die sich eine deutsche Staatbürgerschaft erschlichen haben, muss man wie in der ehemaligen DDR ausbürgern und nach Verbüßung ihrer Strafe in ihr moslemisches Affenland ausweisen.

    Für moslemische Massenmörder, die im Namen ihres Blut-Propheten Massenmord verüben, muss wieder die Todesstrafe eingeführt werden.

    Ansonsten haben wir keine Chance gegen diese faschistoide Gewalt-Ideologie im Form einer Scheinreligion!

  53. Zieht bitte nicht so über den Lachmann her.

    Seinem Aussehen nach kommt der aus Transsilvanien.

    …und die rächen sich. 😳

  54. #58 Grant (04. Mrz 2011 11:33)

    Ich finde es enorm ungerecht, daß 7,5 Millionen NSDAP-Mitglieder bis heute für die Untaten einer kleinen Gruppe gewaltbereiter Radikaler in die Verantwortung genommen werden.

    Der Kommentar ist saugut!

    Man muss den durchgeknallten und weltfremden Gutmenschen einfach den Spiegel vor ihrer Fratze halten und sie mit ihren eigenen Blödgeschwätz konfrontieren!

    :-):-):-)

  55. Türkei verweigert Auslieferung von Berliner Islamisten

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,748902,00.html

    Der deutsche Konvertit Thomas U. war am 1. September 2010 mit seiner damals schwangeren Frau Stefanie auf dem Flughafen von Istanbul festgenommen worden. Sie wurden getrennt und in verschiedene Gefängnisse eingeliefert.

    Solange sie in türkischen Gefängnissen schmoren ist alles im grünen Bereich… kein Panik, man kann ja in 10 Jahren evt. nochmal über eine Auslieferung dialogisieren.

  56. Zurzeit läuft auf n-tv eine Pressekonferenz zum Terroranschlag von Frankfurt. Die anwesende „Journalistin“ von der Frankfurter Rundschau wollte unbedingt als erstes wissen, ob der Attentäter bei seiner ersten Befragung durch die Polizei auch einen Anwalt an seiner Seite hatte.

  57. Von mir aus könnte man den moslemischen Kosovaren sofort in die USA ausliefern, wo die verdiente Todesstrafe auf den Moslem wartet.

    Ich bin für den elektrischen Stuhl für den Moslem-Terrorist. Aber nur unter der Bedingung, dass die Stromstärke gedrosselt wird, damit es nicht so schnell geht.

    Und die Angehörigen der ermordeten US-Soldaten sollten vorher noch 10 Minuten Zeit haben den Mörder-Moslem in die Eier zu treten!

  58. Es wäre leichtfertig, diese Tat dem Islam als Religion zur Last zu legen.

    Nein, Herr Lachnummer, es ist notwendig!

    Weltweit distanzieren sich viele Muslime von Gewalt und Terror.

    Ein Bekannter von mir war NPD-Mitglied. Er war ebenfalls nicht bereit, Gewalt auszuüben. Sind deswegen Neonazis harmlose Trachtengruppen? Sollten wir diese I*** nicht auch integrieren?

    Selten habe ich solch einen verdrehten Schwachsinn gelesen!

    Übrigens, Winnenden war nicht genug, wir brauchen unbedingt noch mehr Leichen durch legalen Waffen :
    http://www.kopp-online.com/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/waffenscheine-fuer-islamisten-wie-auslaenderfeindlich-ist-deutschland-wirklich-.html
    …sonst gehen beim Kampf gegen legalen Waffenbesitz die Argumente aus…

  59. Zu Lachmann: Die Pseudo-Nickelbrille (Nickel-Allergie?) steht ihm nur bedingt. Ein etwas kantigeres Gestell und etwas Gel in die Haare würden mehr aus ihm machen. Den mageren Hals könnte man mit einem Rollkragen verdecken. Wieso mobbt ihr diesen armen Kerl? Er schreibt doch keine Dorktorarbeit, sondern nur ein paar harmlose Artikel…

  60. Zu Lachmann: Die Pseudo-Nickelbrille (Nickel-Allergie?) steht ihm nur bedingt. Ein etwas kantigeres Gestell und etwas Gel in die Haare würden mehr aus ihm machen. Den mageren Hals könnte man mit einem Rollkragen verdecken. Wieso mobbt ihr diesen armen Kerl? Er schreibt doch keine Doktorarbeit, sondern nur ein paar harmlose Artikel…

  61. N-tv bringt gerade dass der Moslem-Mörder-Terroristen von einem US-Soldaten überwältigt worden ist. Der Moslem hat den US-Soldaten die Waffe an de Kopf gehalten und zwei mal abgedrückt. Aber zwei mal hatte die Waffe Ladehemmung. Und daraufhin wurde der Moslems überwältigt.

    Und das zeigt doch mal wieder wie Moslems denken und handeln wenn sie von ihrer Hass- und Gewaltreligion überzeugt sind.

  62. Das Attentat in Frankfurt hat nichts, aber überhaupt nichts mit dem Islam zu tun. Weil nach der Überzeugung unserer durchgeknallter und weltfremder Gutmenschen hat Islam prinzipiell überhaupt nichts mit Islam zu tun.

    Weil nach der Weltsicht eines naivdoofen grünen Gutmenschen ist Islam Frieden.

    Ja, Islam ist Frieden. Schweine können fliegen. Wir leben auf einer Scheibe und Scheiße schmeckt gut!

    Sie glauben mir nicht? Na dann fragen sie mal unsere Claudi!

  63. Offenbar kann Lachmann sogar besser als der “Allahu Akbar” schreiende Mörder selbst dessen Motivation einschätzen: der nicht mit dem Islam in Verbindung stehende Islam (in Form von Djihad- Videos) sei nur vordergründiger Anlass. Stattdessen waren vielleicht die bösen Egoshooter Schuld?! Oder vielleicht die Mehrheitsgesellschaft? Oder die Amis selber? Statt nämlich auf die Opfer einzugehen, erwähnt er lieber angebliche Gräueltaten der Amerikaner, die den armen Kosovaren irgendwie zu der Tat getrieben haben könnten. War es in den Augen von Lachmann also vielmehr quasi Notwehr? Oder um es mit den Worten von Claudia Roth zu sagen: “Gewalt ist immer auch ein Hilferuf”!?

    Hervorragend! Das trifft den Nagel auf den Kopf!
    Einfach nur lächerlich, der Lachmann.

  64. Was mich betroffen macht, ist die in etlichen amerikanischen Internet-Foren jetzt aufkommende undifferenzierte Deutschfeindlichkeit.

    Da wird mit Haß und Verachtung über das heutige Deutschland hergezogen („2 Weltkriege angezettelt, schon immer Brutstätte des Bösen, ihr würdet heute noch Juden vergasen, wenn wir nicht den Stiefel an euerer Kehle hätten“, etc.), weil ein „Deutscher“ (ja, so wird der Täter in den Augen sehr vieler Kommentatoren gesehen) amerikanische Soldaten angegriffen hat.

    Es ist ein großer Ansehens- und Vertrauensverlust und eine Zunahme von Haß und Verachtung festzustellen, weil eben viele Amerikaner – im typischen Einwanderungsland USA – keinen Unterschied zwischen einem Paßdeutschen und einem Deutschen machen können.

  65. Unsere Demokratie hier in Deutschland ist kein Tummelplatz für jede Steinzeit-Gesellschaft des Planeten, die hier fröhlich auf ihre Gewalt- und Unterdrückungs-Folklore pocht.

  66. Gebt diesem Redakteuer doch mal was zu essen.

    Der sieht ja schon total unterzuckert aus.

  67. 99 Prozent aller Menschen die 1933 die Nationalsozialisten in Deutschland gewählt haben, haben niemals persönlich einen Juden vergast. Und da Herumgehoppse des Bund deutscher Mädchen war bei den Nazis ganz anschaulich und absolut friedlich.

    Kann ich jetzt behaupten, der Nationalsozialismus wäre eine absolut friedliche Ideologie? Adolf Hitler hätte den Friedensnobelpreis verdient? Und waren das nicht nur ein paar Einzeltäter die den Nationalsozialismus in Verruf gebracht haben?

    Und genau so wie der Nationalsozialismus keine friedliche Ideologie ist der Islam friedliche.

    Zentraler Bestandteil dieser komischen moslemischen Pseudo-Religion sind nämlich Mord und Totschlag, Frauenunterdrückung und Unfreiheit!

  68. Auf den ersten Blick dachte ich. Gott lass
    es nicht wahr sein.
    Ein ehemaliger DDR – Funktionär schreibt in
    der Zeitung. Beim näherer Betrachtung ist er
    aber nur ein erbärmlicher Schreiberling der
    es sicherlich noch fertig bringt den Mord an
    den Soldaten als Selbstmord darzustellen.
    Solche Journallien machen sich mitschuldig
    an der Verharmlosung dieser Schandtat.
    Wieviel Hirn wird jetzt in den Schreibstuben
    der Zeitungen verbraucht. Alle wollen nur das
    wirkliche Resultat verwässern.
    Es war ein hinterhältiger Mord. Einem Moslem
    nicht unähnlich.

  69. „Der falsche Reflex nach dem Blutbad von Frankfurt“, titelt die „Welt“ über dem hier beschriebenen Artikel.

    Solche Artikel jedoch sind es, die falsche Reflexe darstellen, die man mit geradezu „pawlowscher“ Geschwindigkeit sehen kann.

    Sie sind leichtfertig und darum gefährlich.

  70. hahaha, hab ich es doch gewusst, soeben auf N-TV:

    „Nach dem Mordanschlag auf US-Soldaten am Frankfurter Flughafen hat die Bundesanwaltschaft Einzelheiten zu der Tat bekanntgeben. Ein 21-jähriger serbisch-montenegrinischer Staatsangehöriger hatte am Mittwoch in einem Militärbus zwei US-Soldaten erschossen und zwei weitere schwer verletzt. Bundesanwalt Rainer Griesbaum beschrieb zunächst den Tatverlauf. Demnach hatte Arid U. die US-Soldaten gezielt angesprochen und zwei von ihnen durch Kopfschüsse getötet.“

    Also doch ein serbisch-montenegrinischer Staatsangehoeriger, das er aber ein Albanischer Moslem aus dem Kosovo ist wird nicht erwaehnt. Zum kotzen diese Medien. Male sehen wie oft ich als ehemaliger Jugoslawe bosnisch-serbischer Abstammung darauf angesprochen werde das einer meiner „Landsleute“ durchgedreht ist. Da kann man sich wie ich, bilden, und je ein Diplom in Maschinenbau und Philosphie haben, und in ein paar wochen offiziell sogar meinen Doktor, trotzdem werde auch ich von ein paar unaufgeklaerten Deutschen in einen Topf geworfen. Es ist fuer mich erschreckend, immer wieder feststellen zu muessen wie unaufgeklaert die Menschen in Deutschland doch sind. Es scheint mir das die meisten doch lieber Lena schauen, Tanzen mit den Stars, Raab oder Pocher schauen anstatt sich zu bilden und sich Wissen anzueignen. Faellt mir echt schwer mitleid zu empfinden mit menschen die so ignorant sind. Da werden Zigeuner beim klauen erwischt, klauen Omis die Handtschen, spucken leute an die sich nicht anbetteln lassen, und es wird in den Medien ueber Serben, Bulgaren, Griechen oder sonstwas gesprochen. Ist es den so schwer und PI einfach mal ein wenig mehr ins Detaill zu gehen und das Kind beim namen zu nennen. Es ist nunmal ein Moslem aus dem Kosovo, und die kleinen Bettler und Taschendiebe sind eben Roma aus Serbien, und die U-Bahn Schlaeger sind eben alle zugehoerige einer bestimmtem orientalischen Religionsgemeinschaft. Ich persoenlich sehe echt keine Hoffnung mehr fuer Deutschland und Europa.

    Ich erinnere mich noch gut an Hoyerswerda als die Nazis die eine Wohnung mit Brandsetzten beworfen haben. Auch damals hat keiner berichtet wieso es dazu kam. Kein Wort darueber das Roma Zigeuener wochenlang die Stadt terrorisiert haben, Leute angespuckt in Laeden und der Fussgaengerzone ihre Notdurft verrichtet haben. Alles geklaut was nicht Niet und Nagelfest war. Das groteske war das an selben tag, nachdem man die Roma wo anders verfrachtet hat, sich die Stimmung so aufgeheizt hat das sie eskaliert ist, die Leidtragenden waren die Vietnamesen die keinem was gemacht haben, denn sie waren die einzigen die noch da waren, die Roma die alles angezettelt haben waren da schon nicht mehr da. Daher denke ich das man immer Vorsichtig abwaegen muss. Ich kenne eine menge Tuerken, die gebildet sind, keineswegs Religioes, Aleviten zum Beispiel, gut angepasst und haben auch keine gutes wort zu sagen ueber Islam und Tuerkei, diese in einen Topf zu werfen mit Muhammedanern, ist nicht fair, und der Sache keineswegs dienlich.

  71. Das Ekelhafteste seit langer Zeit hab ich gerade in NDR Info gehört. Die Geschichte eines „jungen Mannes aus dem Kosovo“, der einen Tag vor einer Tat im Internett ein Gewaltvideo amerikanischer Soldaten an der Zivilbevölkerung Afghanistans gesehen hat. Er habe auf dem Frankfurter Flughafen einen amerikanischen Soldaten gefragt, ob er auch nach Afghanistan gehen werde. Der Soldat habe „Ja“ gesagt und da habe er ihn erschossen. Erzählt wurde diese zu Herzen gehende Geschichte von dem Generalbundesanwalt auf einer Pressekonferenz.
    Die haben sich mit dem Mörder die Story zu Recht gebastelt!

  72. @Gourmet

    Unterschied zwischen Paß-Deutschen, und Deutschen? Ich schmecke eine feine Ironie heraus und hoffe, mich nicht zu täuschen.

    Tatsächlich, was lange währt, wird endlich gut. Oder: es wächst zusammen, was zusammengehört.

    Der Anti-Amerikanismus (und Anti-Semitismus) der von einem Teil Deutschlands herzlichst willkommen geheißenen Kulturbereicherer, vermählt sich mit dem hier eigenen Anti-Amerikanismus und (Antisemitismus).

    Es gibt keinen Anlaß, aus der Perspektive der USA einen Unterschied zu machen zwischen Padeutschem, und Deutschem.

    Angehörige der Bundesanwaltschaft, Redakteure von „Welt“, halbe Parteispektren, ganze Parteien, die Mehrheit der Qualitäts- Journalisten haben allergrößte Mühe, noch ihre Ressentiments unter Kontrolle zu halten.

    Es quillt und tropft, leckt und dampft bereits aus allen Poren. Das Unterbewußtsein schlägt durch.

    Jetzt die schlechte Nachricht: wir können dagegen nicht viel machen.

    Mit Aufklärung, Diskussion ist da überhaupt nichts zu gewinnen. Hitler war kein Phänomen, das man durch Aufklärung hätte aufhalten können.

  73. #80 YU PB (04. Mrz 2011 12:10)

    Die behaupten also, der Mörder soll aus dem Sandjak kommen? Hat einen albanischen Vornamen und wird als Serbe abgestempelt um die Serben zu diskriminieren? Diesen Medienlumpen und ihren Gesinnungsgenossen traue ich alles zu. Genau das wollen die, die wollen JEDEN aus dem Ausland gleichschalten, um damit die Deutschen ins Unrecht zu setzen, wenn die sich gegen eine Islamisierung wenden.

  74. #82 Theo (04. Mrz 2011 12:17)
    Allah hat nichts mit dem Islam zu tun.
    ………………………….

    Endlich mal was zum Lachen.

  75. Friedrich: „Der Islam gehört nicht zu Deutschland.“
    Wulff: „Der Islam gehört zu Deutschland.“
    Vogel: „Deutschland gehört zum Islam.“

    Na gut – das letzte Zitat war erfunden. Aber sinngemäß stimmt’s.

    Das wäre doch vielleicht ein guter Flyer:

    „Deutschland gehört zum Islam.“
    Wollen Sie das?
    Nein?
    Wählen Sie die FREIHEIT!

  76. Ich „sehe“ schon vor meinen Augen, wie die WELT-Redaktion von türkisch-muslimistischen „Organisationen“ kräftig auf das Heftigste „geschmiert“ werden, damit solche Schießbudenfiguren wie dieses unterneuronale Lachmännchen seinen Stuss hoch-10 emittieren darf!
    Diese Idioten desavouieren sich täglich aufs Neue – und ahnen nicht, dass sie sich dem „Schwarzen Kanal“ unter Karl-Eduard von Schnitzler bedenklich nähern und ein entsprechendes Schicksal zu erwarten haben!

  77. #81 Marija (04. Mrz 2011 12:11)

    Hmmm. Ich stelle mir das mal andersherum vor.
    Nehmen wir mal an, ich würde aufgrund eines Videos, das Mohammedaner bei der Gruppenvergewaltigung einer Ungläubigen zeigt – oder auch einer Steinigung – mich bewaffnen, in eine Moschee gehen und dort 2-20 (je nachdem, ob meine Waffe eine Ladehemmung hat – hätte sie natürlich nicht, ich bin ja kein Koffer!) Mohammedaner erschiessen.

    Bekäme ich dann auch so eine Story?
    Wohl kaum.

  78. #84 frohundheiter (04. Mrz 2011 12:21)

    Jetzt die gute Nachricht. Wir können etwas machen, wir werden diese Wirtschaft, die alles unterstützt, boykottieren müssen. Auch wenn wir klein anfangen müssen, es wird zu einem Schneeball werden. Denkt mal an die Sache mit diesem miesen Sprit, da funktioniert auch gar nichts, wenn der Käufer nicht will. Wir sind immer noch in der Mehrheit und all die Gutmenschen können nicht fressen, was sie uns einbrocken wollen.

  79. #85 Marija (04. Mrz 2011 12:21)

    Er ist definitiv ALBANER, wie auch seine Familie. Sein Onkel kommentierte das Attentat gestern als „schwarzen Tag für das ALBANISCHE Volk“. Alles andere ist gelogen.

  80. #89 Stefan Cel Mare (04. Mrz 2011 12:27)

    So eine schöne Story nicht, aber eine schöne Steinigung.

  81. #73 Gourmet:

    „Was mich betroffen macht, ist die in etlichen amerikanischen Internet-Foren jetzt aufkommende undifferenzierte Deutschfeindlichkeit.“

    Das ist seit rd. 100 jahren programm.
    Damals haben die deutschen bestien kleinen kindern die hände abgehackt, hollywood zeigte dt. soldaten, die kinder aus dem fenster werfen und rot-kreuz-schwestern vergewaltigen, dafür gab es schon mal die alleinkriegsschuld am wk I….

    Aber ca. 30 jahre später wurde die katze aus dem sack gelassen:

    Mit Greuelpropaganda haben wir den totalen Krieg gewonnen … Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.

    (Friedrich Grimm, Politische Justiz – die Krankheit unserer Zeit, Scheur, Bonn 1953, S. 146-148)

    Und das erleben wir jeden tag bis zum erbrechen. Die deutschen ö.-r. tv-sender überschlagen sich mit immer neuen schauergeschichten. Schon wieder ein hitler-film im kino (fragt sich, wer da ins kino geht), der eigentlich das ganze thema ns als propagandanummer entlarvt.
    Was für ein erbärmliches deutsches pack, das diese hetzpropaganda gegen das eigene volk betreibt.

    Aber nicht nur delmer war so offenherzig

    Wir machten aus Hitler ein Monstrum, einen Teufel. Deshalb konnten wir nach dem Krieg auch nicht mehr davon abrücken, hatten wir doch die Massen gegen den Teufel persönlich mobilisiert. Also waren wir nach dem Krieg gezwungen, in diesem Teufelsszenario mitzuspielen. Wir hätten unmöglich unseren Menschen klarmachen können, daß der Krieg eigentlich nur eine wirtschaftliche Präventivmaßnahme war.

    Das war vor erst 19 jahren der damalige US-Außenminister Baker im „Spiegel“ nr. 13/ 1992

    Wollen wir uns da noch wundern.
    Jetzt ist wohl langsam der punkt der weltweiten verachtung erreicht….fragt sich nun, welches volk danach bis aufs blut ausgepresst werden soll.
    Es wird kein weiters geben!

  82. Von den mir zugänglichen Tageszeitungen macht nur die FAZ mit dem Terroranschlag auf. Allein hierin zeigt sich schon die tendenziöse Meinungsmache und die gewollte Bagatellisierung. Oder ist Biosprit als Titelthema tatsächlich wichtiger als ein Terroranschlag auf deutschem Boden?

    Wenn ich mich daran erinnere, wie dieselben Medien wg des – angeblichen – Angriffs auf den besoffenen Afro-Trottel in Potsdam vor der WM 2006 im Quadrat gesprungen sind, wird klar, dass nicht nur Deutsche, sondern auch amerikanische Soldaten für die Linksjournaille Menschen zweiter Klasse sind.

  83. Wir sollten uns langsam mit dem Gedanken anfreunden, dass Terror gegen Nicht-Moslems zentraler Bestandteil dieser Religion ist. Auch wenn das einige Menschen nicht wahrhaben wollen. Die katholischen Inquisitoren haben sich damals auch geweigert in das Fernrohr von Galileo Galilei zu schauen, aus Angst ihr Weltbild bricht zusammen. Und so weigern sich heutzutage linksgrüne Multi-Kulti-Befürworterer eine Blick in den Koran und auf die Realität zu werfen.

  84. @ 3 Patriot77

    Unsere Politiker sollten diesem Treiben nicht tatenlos zusehen…

    Du kannst ganz beruhigt sein, unsere Politiker sehen auch nicht tatenlos zu. Im Gegenteil, besonders die rot-dunkelrot-grünen Linken tun alles in ihrer Macht stehende, um die Situation zu Lasten der Bio-Deutschen noch zu verschärfen. In diesem Fall absolute Waffenfreiheit für Migranten und ein striktes Waffenverbot für die deutsche Steuerkartoffel.

    Man kann sich darauf verlassen, wenn es gegen autochthone Deutsche geht, dann handeln sie auch. Konsequent und gnadenlos.

  85. Das muss man sich mal vorstellen. Da kommt ein blonder blauäugigerer Typ und schießt auf einen Flughafen ein paar Menschen tot. Und angezogen ist er mit einer SS-Uniform und einer Hakenkreuzbinde und beim schießen brüllt er laut. “Für meinen Führer Adolf!”

    Und dann würde einer behaupten das alles hätte nichts, aber auch gar nichts, mit dem Nationalsozialismus zu tun. Der der das behaupten würde wäre doch sofort in einer Zwangsjacke in der nächsten Psychiatrie eingeliefert.

    Aber mein Islam geht das ohne Problem! Da kommt ein Moslem und mordet im Namen seiner Religion so genannte Ungläubige und schreit dabei jedes mal. “Allah ist der Größte!” Da sagen die Gutmenschen dass das alles nichts mit dem Islam zu tun hat und wenn dann es ein Einzelfall sei. Einer der vielen vielen tausenden Einzelfälle und das dürfte man doch nicht so eng sehen: Moslems töten Ungläubige um zu zeigen wie friedlicher der Islam ist. So durchgeknallt sind unsere Gutmenschen!

  86. @ 6 Stolze Kartoffel

    Der Messermörder der Bayerischen Klinik heißt “Viroel J.” (65).
    Nur die Bild berichtet das, alle anderen Seiten schweigen.
    Welcher Kulturkreis ist das?

    Danke, ich war auch schon länger am Suchen, denn es „roch“ förmlich nach „Bereicherung“ durch einen Migranten. Welcher biodeutsche Rentner messert denn schon seine Ärztin ab?

    Der Vorname Viroel kommt aus Rumänien.

  87. #85 Marija (04. Mrz 2011 12:21)

    Die behaupten also, der Mörder soll aus dem Sandjak kommen? Hat einen albanischen Vornamen und wird als Serbe abgestempelt um die Serben zu diskriminieren? Diesen Medienlumpen und ihren Gesinnungsgenossen traue ich alles zu. Genau das wollen die, die wollen JEDEN aus dem Ausland gleichschalten, um damit die Deutschen ins Unrecht zu setzen, wenn die sich gegen eine Islamisierung wenden.

    Ich denke genau darum geht es. Schoen alles verallgemeinern um nicht diffenzieren zu muessen, denn Behuete das sich die Leute anfangen zu bilden, fragen zu stellen, oder Dinge zu hinterfragen. Ein ganzes Volk was absolut nichts mit dem Typen zu tun hat wird kriminalisiert, obwohl es gerade die Serben und Montenegriner sind, und ein grosser Teil der Kroaten in Kroatien und Bosnien die schon immer eine Bastion gestellt habe gegen den Islam. Gerade die Leute die seit Jahrhunderten gegen den Islam und deren Einfluss gekaempft haben werden mit gerade so einem Typen in einen Topf geschmissen. Die machen das ganz bewusst denke ich, es hilft dabei das keine unangenehmen Fragen gestellt werden und man diese evtl. auch noch oeffentlich beantworten muss. Da habe ich von 1992-94 gegen Mudschahedin und Taliban gekaempft, und gegen den Einfluss von Islam in meinem Land, und der dank war das wir bombadiert wurden und nun auch noch mit so einem radikalen verbrecher ein einem Atemzug genannt werden. In meiner Heimatstadt Sarajewo, gibt es ueber 100 Moscheen, und mitlerweile mehrere Islamzentren und schulen wo sie ihre Kinder schon von klein auf mit hass fuettern. Alles finanziert von Kuweit und Saudi-Arabien. Es sind Milliarden geflossen zum wiederaufbau, das geld aber wurde eifrig genutzt um neue Gotteshaeuser zu errichten, anstatt in Inrastruktur und Bildung zu investieren. Vor dem Krieg gab es 20% Kroaten und 35% Serben und der Stadt, und 45% Moslems. Nun sind es knapp 90% Moslems, den die meisten Serben und Kroaten sind weggezogen, da immer mehr Muslims aus Albanien und dem Sandzak zugezogen sind, und glaube mir mit dem Gesindel will kein normaler Mensch leben.

    Ich denke es ist nur eine Frage der zeit wann mal etwas groesseres passiert in Deutschland. Der Spinner am Flughafen haette einen viel groesseren Schaden anrichten koennen.

  88. WELT verharmlost Frankfurter Terroranschlag
    => auf Befehl von oben, da bei ermordeten US-Soldaten die Emotionen höher kochen könnten als bei anderen Fällen von Bereicherung.

  89. Wir sollten uns alle vor dem N-TV Gebäude versammeln, und dafür Protestieren, das sie aufhören sollen nur Propaganda zu verbreiten und alles zu verschönern, sondern das sie endlich anfangen mit der Wahrheit rauszurücken!

    Diese Primaten können uns nicht mehr für Dumm verkaufen! Wir sind das Volk, es ist Zeit das sich hier einiges ändert! Es ist Zeit das diese verdammten Verräter und Profitöre sich dahin scheren wo sie hingehören: Zu den Islamischen Ländern!!!!

  90. #100 YU PB

    Die Kroaten haben niemals eine Bastion gegen den Islam gestellt, sie haben mit dem Islam zusammengearbeitet! Damals wie auch heute!

  91. Also mir kommt das langsam komisch vor, dass da tausende von Einzeltätern immer wieder versuchen die Religion des Friedens in Misskredit zu bringen, indem sie Alua Akbar rufend Leute umbringen. Riecht nach Verschwörung.

  92. Den Lachmann haben’se doch ins Gehirn geschissen. Anders kann man seinen Blödsinn nicht bewerten.

  93. „Die gewaltbereiten Islamisten sind eine kleine Gruppe. Weltweit distanzieren sich viele Muslime von Gewalt und Terror.“

    Ja,und jetzt ?

    So eine Aussage ist doch Pillepalle, Standardfloskel.

    Macht die Sache aber auch nicht besser.

  94. Wohl wahr, jetzt kriechen die Ratten aus ihren Löchern!

    Ich bin fassungslos, die neuen Faschisten sind die heutigen (Pseudo)-antifaschisten… wo man nur hinschaut… vor allem im Theater, im Lehrertum/ Beamtenbereich und dem bescheuerten Feuilleton vieler Medien!

    Gottseidank ist man mittlerweile durchs Internet weitgehend unabhängig auch wenn das der meinungszensierenden Anti-Fa nicht gefällt!

    Herr Lachmann, sie könnten genauso eine Frau oder ein Mann mit Doppelnamen sein, burschikosem Haarschnitt und Geschichte/Gemeinschaftskunde in der Gymnasialen Oberstufe unterrichten. Eine exzentrische Brille tragen sie ja schon und dsa mit den hennaroten Haaren bekommen wir auch noch hin.

  95. Diese gottlosen Typen, beispiel Günther Lachmann, sind laengst schon auf der anderen Seite. Nichts erwarten die sehnlicher als den Augenblick wann sie ihr neues „Lebensgefuehl“ endlich offen umarmen werden koennen und deren Gegner als Faschisten gestempelt am Baukran langen, die Frau wieder Sklave und sie die Wuermer, aehm sorry Herren zuhause. Endlich sind sie dann wieder jemand Wichtiges und die sinistre Welt ist wieder in Ordnung.

  96. Lachhafter Artikel von Lachmann.
    Was heißt denn hier falsche Reflexe ? Hat nicht der Attentäter selbst gesagt, der heilige Krieg würde zu seiner Religion dazugehören ? Ja, es wäre „nun mal Teil dieser schönen Religion“.

    Den Vogel abgeschossen hat der guter Mann aber mit folgenden Sätzen:

    Weltweit distanzieren sich viele Muslime von Gewalt und Terror. Die friedlichen Revolutionen in Ägypten und Tunesien haben den Wunsch muslimischer Völker nach Freiheit und Demokratie belegt. Ihr Sieg war die schwerste Niederlage des Terrors.

    Wo distanzieren sich die Moslems ? Es gibt lediglich die üblichen Taqqya erprobten Moslemvertreter, die in Talkshows gegenüber naiven Journalisten und linken Diskusionspartnern die üblichen Phrasen vom Stapel lassen.

    Wunsch moslemischer Volker nach Demokratie ?
    Daß ich nicht lache, Herr Lachmann !
    Die linke Presse wird schon in wenigen Monaten sehen, wohin die Reise geht, wenn in Ägypten die Moslembrüder die Wahlen gewinnen werden.

  97. „Weltweit distanzieren sich viele Muslime von Gewalt und Terror.“

    Weiss Herr Lachnummer nicht dass es im Islam keinen Terror gibt genauso wie es keinen Genozid geben kann [Erdogan], ausser gegen die eigenen Leute, da alles was sich gegen die Schuldigen richtet [und Schuldig ist lt islamischer Definition jeder nicht-Moslem allein feur die Tatsache kein Moslem zu sein] unter die Definition [Verteidigung] faellt.

    Was will der Herr Lachnummer eigentlich mit dem blutigen Barbaren als Vorbild fuer die Menschheit. Nimmt sich der Mann selber ueberhaupt ernst, das glaubt er doch selber nicht.

  98. Herr Lachmann, sie könnten genauso eine Frau oder ein Mann mit Doppelnamen sein, burschikosem Haarschnitt und Geschichte/Gemeinschaftskunde in der gymnasialen Oberstufe unterrichten. Eine exzentrische Brille tragen sie ja schon und das mit den hennaroten Haaren und dem asymmetrischen Haarschnitt bekommen wir auch noch hin.
    Dann würden sie wahrscheinlich selbstgefällig im Biosupermarkt einkaufen und alle anderen verurteilen, weil sie so arme Schlucker sind und sich das nicht leisten können… Auf sanften Pfoten schweben sie mit ihren Mokassins dann durch den Raum und werden beim Verlassen des Einkaufszentrums Ihre offen tragenden Haare in den Elementen der Natur wehen lassen um sich zumindest einem sicher zu sein: aus selbstgerecht-gutmenschlicher Handlung würde die Welt wegen Ihnen als letztes unter gehen.

  99. @ #114 Cyrk90 (04. Mrz 2011 13:25)

    Oder kommt dann gleich wieder die „Killerspiele“-Nummer?

    Man sucht wirklich verzweifelt nach irgendwelchen haarsträubenden Ausreden – nur um den tatsächlichen Grund zu vertuschen:

    Der Typ war eben ein echter Moslem! Punkt

  100. Hätte Volksverräter Lachmann den Holocaust so verharmlost, säße er jetzt schon im Knast

  101. @ #108 Steinhauer (04. Mrz 2011 13:10)

    „Die gewaltbereiten Islamisten sind eine kleine Gruppe. Weltweit distanzieren sich viele Muslime von Gewalt und Terror.“

    Ja,und jetzt ?

    So eine Aussage ist doch Pillepalle, Standardfloskel.

    Macht die Sache aber auch nicht besser.

    klein ist relativ –
    Eine kleine Gruppe können mehrere 100 Mio Menschen sein.

  102. #105 S verom u Boga Sloboda ili Smrt (04. Mrz 2011 12:59)

    Die Kroaten haben niemals eine Bastion gegen den Islam gestellt, sie haben mit dem Islam zusammengearbeitet! Damals wie auch heute!

    damals waren sie uebereifrig damit beschaeftigt die nazis noch zu uebertreffen, da gebe ich die recht, und auch die moslems waren eifrige gefolgsleute von Hitler, hatten sogar eine eigene Moslem-SS einheit, da gebe ich dir recht. Aber lass dir gesagt sein das keiner Moslems mehr hasst als die Kroaten aus der Herzegovina ! Nimm Mostar zum Beispiel, fahr mal hin dann wirst du schnell merken das es eine geteilte Stadt ist, auf der einen seite leben nur Moslems und auf der anderen Christen. Ich kann dir eins versichern, und das ist das es dort nie Frieden geben wird zwischen Moslems und Kroaten. Ich denke das auch die kroaten erkannt haben das es ein grosser Fehler war mit den Moslems gegen die Serben zu kaempfen, das wird vielen jetzt bewusst. Ich denke auch das wir uns der Wahrheit stellen muessen, und ich kann als serbe aus Bosnien sagen das Moslems uns schreckliches angetan haben, aber das was wir mit denen gemacht haben war mindestens genau so schlimm, und es sind auch garantiert 10x mehr Moslems gestorben als serben im Krieg. Nicht das ich ein problem damit habe, aber wir sollten bei der Wahrheit bleiben. Die Leute mit denen ich zusammen gekaempft habe, moechte ich auch nicht als Nachbarn haben, genauso wenig wie einen Mudschahedin.

    Es gilt eine neue und hoehere zivilisationsstufe als menschen zu erreichen und das ist eben mit radikalen fundamentalisten egal welcher religion nicht zu erreichen. Dazu gehoert sich der wahrheit zu stellen, diese auch zu akzeptieren und zu pflegen. Aufzuklaeren und aus Fehlern zu lernen. Ich bin gegen den Islam da er in meinen augen einen rueckschritt bedeutet zurueck in das hoehlenleben. Und ich bin auch gegen alles andere was gegen Fortschritt und fuer Rueckschritte ist die uns als menschheit nicht entwickeln lassen fuer eine bessere zukunft. Daher halte ich es fuer falsch ein radikale Beduinen Religion mit einer anderen fundamentalen Religion zu bekaempfen. Dem christentum halte ich zu gute, das es gelernt hat, sich in dinge von denen es nichts versteht, die finger zu lassen. Der Islam muss dies noch tun, im interesse aller menschen und zivilisationen. Das kann allerdings dauern, und wenn er dies verpasst, wird er untergehen und evtl. wir alle mit.

  103. Neues vom Anschlag:

    Attentäter tötete Soldaten mit Kopfschüssen

    Der Attentäter vom Frankfurter Flughafen hat seine Opfer mit acht Kopfschüssen regelrecht hingerichtet. Der Täter sei dann von einem der US-Soldaten überwältigt worden, teilte die Bundesanwaltschaft mit. Ihm hatte der Islamist die Pistole an den Kopf gehalten und zweimal abgedrückt.
    […]
    Nach Angaben der Bundesanwaltschaft hat sich die Tat folgendermaßen abgespielt:

    U. fuhr bewaffnet mit Pistole und zwei Messern zum Flughafen und schaute sich dort nach US-Soldaten um. Als er eine Gruppe erkannte, fragte er nach einer Zigarette und wollte sich vergewissern, dass die Soldaten tatsächlich auf dem Weg nach Afghanistan waren. Als ein Soldat dies bestätigte und sich in Richtung Bus verabschiedete, schoss ihm U. von hinten in den Kopf.

    Dann betrat er laut Bundesanwaltschaft den Bus, der die Soldaten zum US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein bringen sollte. Dort richtete er erst den 21 Jahre alten Busfahrer hin, dann ging er weiter und schoss auf einen 25-Jährigen und auf einen 21-Jährigen, die beide schwerverletzt überlebten.

    Bei seinem fünften Opfer versagte die Pistole. Er hatte die Waffe direkt auf den Kopf des Opfers gerichtet und zweimal abgedrückt, schilderte Griesbaum den Vorgang. Die Kugeln lösten sich jedoch nicht, da eine Hülse im Lauf verklemmt war. Als der Attentäter flüchtete, nahm der Soldat die Verfolgung auf und stellte ihn wenige Meter später.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,749057,00.html

  104. Was verbindet den Kosovaren mit irgendwelchen Taten in Afghanistan. Ist es die Rasse ? Die Herkunft ? Der gemeinsame soziale Hintergrund oder die gemeinsame Geschichte ?
    Es gibt nur ein verbindendes Merkmal. Die Motivation wäre also bereits ohne entsprechende Facebook-Einträge und allahuhabkabrrr-Rufe deutlich.

    Man(n) kann nur lachen über das, was Lachmann schreibt, wenn es nicht so traurig, verlogen oder unerträglich dumm wäre.

  105. Bei ntv wurde gerade betont, dass der Frankfurter Terrorist von islamistischen Foren beeinflusst wurde.
    Sollte ich in den nächsten Tagen einen türkischen Kulturverein aufräumen, war ich auch von euch ferngelenkt. 🙂
    Konnte nicht anders. 😉

  106. Also erstmal finde ich sollte man diesen Blog nicht mit Balkan-Erbfehden vollmüllen. Ob Serben und Kroaten miteinander können hat ehrlich gesagt nicht viel mit dem Themenkomplex dieses Blogs zu tun.

    Was „Die Welt“ und Co. angeht, das ist immer so. Bei jedem islamischen Angriff ist die selbstgefällige, linke Journaille erstmal besorgt, was denn jetzt bloß für negative Meinungen über den Islam aufkommen könnten. Sie sind und bleiben einfach die nützlichen Idioten und Handlanger des Gegners.

  107. 1. #100 YU PB (04. Mrz 2011 12:46)
    Kann dir nur zustimmen. Seit diesem verlogenen Krieg hat sich die Lage in der Gegend unglaublich verschlechter. Ich wollte niemals mehr hinfahren, hab aber immer die Klagen meiner ehemaligen, moslemischen Verwandtschaft hören müssen, die auf Albaner richtigen Hass haben.
    All das Gejammer der deutschen Gutis über Gräuel an der albanischen Bevölkerung des serbischen Kosovo war reine Propaganda, um die Welt auf zu hetzen. Keiner hat die Albaner gezwungen, ihre Dörfer zu verlassen. Die sind freudestrahlend in den Trecks losgezogen, die Kinder haben gespielt, es wurde gelacht, nur wenn die Journaille auf sie losgelassen wurde, gab es heuchlerisches Geheul. Jeder Moslem aus dem Sandjak sprach ganz offen darüber, untereinander. Es wurde übrigens auch nicht ein Moslem von den Serben zu einem „Bruderkrieg“ gezwungen. Alles Lüge, um in Deutschland Asyl zu bekommen.
    Ich hab mich ein wenig mit der Geschichte Montenegros beschäftigt. Sie waren erbitterte Moslemfeinde und wussten genau, warum. Es ist bitter, nun ansehen zu müssen, wie sich der breite Streifen dichter Moslemgebiete immer weiter in den Norden Europas zieht.
    Kannst du dich noch an die vielen Selbstmorde gerade junger Leute im Sandjak, in den achtziger und neunziger Jahren, erinnern? Neben dem obligatorischen Wandteppich und Fernseher hing in fast jedem Wohnzimmer ein Gewehr. Einer meiner Neffen hat sich mit 14 Jahren auch selbst erschossen. Damals hab ich immer die Leute gefragt, warum, warum denn nur, hab nur Schulterzucken als Antwort bekommen. Aber seit langem weiß ich es: sie haben es getan, weil sie den Unterschied zwischen Leben und ihrem unentrinnbaren Leben im Islam erkannt haben, lieber wollten sie sterben, als in solcher Unfreiheit leben zu müssen.

  108. Der Zweispalt zwischen eigener Wahrnehmung und dem, was uns Politik und Massenmedien (Dressurelite) präsentieren wird immer offenkundiger.

    Die Politik rückt zu einer Einheitspartei, DDR 2.0 zusammen und verliert dabei sowohl den Kontakt zu den Problemen, als auch zumindest zu Teilen der Bevölkerung.

    Witzig ist, an welchen Stellen sowas dann zutage tritt. Natürlich unkoordiniert, und teilweise auch etwas irrational. Beispielsweise Stuttgart 21.

    Aber eben auch E10.

    Ich hätte nix dagegen, daß wir eine Massen (vielleicht gar eine Kerzen?) – Prozession für KT machen. Der vordere Teil tritt dafür ein, daß KT ausgebürgert wird, der hintere macht sich stark dafür, ihn sofort zum Dr. ehrenhalber zu ernennen.

    Gibt es denn in diesem verdammten Land keine von Steuerzahlungen so sehr abhängige Uni, die dem KT einen Ehrendoktor springen lassen könnte?

    Peinlich war ohnehin gestern.

    Oder vielleicht sollten wir doch besser für die Exhumierung von Marylin Monroe demonstrieren.

    Damit Leben in die Bude kommt.

    Naja, wenigstens gibts immer was zu lachen.

  109. @ #41: Letzter Satz des Sketches:
    „Die meisten Türken sprechen kein Deutsch.“
    Sketch aus den 70ern, Wahrheitsgehalt immer noch aktuell.

  110. #122 Stresemann (04. Mrz 2011 14:24)
    „Also erstmal finde ich sollte man diesen Blog nicht mit Balkan-Erbfehden vollmüllen. Ob Serben und Kroaten miteinander können hat ehrlich gesagt nicht viel mit dem Themenkomplex dieses Blogs zu tun.“

    Das ist ein äußerst dummer Spruch. Wenn wir wissen wollen, wie derartige Konflikte zu Stande kommen, die in Islam“ismun“ enden, dann sollte sich dort mal jeder genau ansehen, WIE so etwas passieren kann. Das hat mit dem uns so bekannten Staatsjornalismus ungeheuer viel zu tun. Verharmlosen, aufbauschen, die Unwahrheit verbreiten, je nach Gusto, all das erleben wir gerade in den Zeitungen. Wir sehen, wie wir in politischem Interesse gelenkt werden sollen. Genau das wurde auf dem Balkan gemacht, hat uns ja nicht betroffen, aber nun sind wir dran.

  111. Neue Infos/Gerüchte:

    1. Das legendäre Video stammt wohl angeblich aus einem Film! Angeblich „Redacted!“. Da können sich die Amis bei Brian de Palma bedanken:

    2. Der Kosova-Albaner hatte wohl schon mehrfach vergeblich versucht, nach Afghanistan auszureisen, um dort als Djihadist tätig zu werden.

    Beide Infos müssen noch bestätigt werden.

  112. Habe gerade eine Mitteilung bekommen:
    Warscheinlich wird das wieder von den „Gutmenschen“ verschwiegen und man wird nichts deer Öffentlichkeit sagen ein Kumpel von mir teilte mir gerade mit das ein ALBANER in Göppingen 3 Deutsche getötet habe und er nun auf der Flucht sei.

    Hier geht es gerade drunter und drüber überall fahren Polizeistreifen und darüber berichtet bestimmt niemand! Soviel zu den „Einzelfällen“.

  113. Charles Bukowski, Kaputt in Hollywood:

    Zeitungsfritzen waren schon immer der Abschaum der Menscheit. Der armselige Wicht von der Putzkolonne, der in den Weiberklos die versifften Damenbinden rauspult, hat mehr Seele als die. Klarer Fall.

  114. #73 Gourmet (04. Mrz 2011 11:51)
    zitat
    Was mich betroffen macht, ist die in etlichen amerikanischen Internet-Foren jetzt aufkommende undifferenzierte Deutschfeindlichkeit.
    zitatende
    das macht mich wach. ich selbst, jahrgang 46 bin kind einer deutschen mutter und eines GI. und ausserdem bin ich (ehemals west)berliner. ich habe den amis also nicht nur mein leben zu verdanken, sondern auch meine freiheit bis zum heutigen tag. und dann kommen solche a…löcher mit deutschem pass und machen nur sch… sorry für meine fäkalsprache, ich bin sehr wütend auf heutige deutsche politiker, die die USA heute verraten.

  115. Es wäre leichtfertig, diese Tat dem Islam als Religion zur Last zu legen.

    Ääähhh, ja. Der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun, gell?

    Im Koran der sogenannten Islamisten steht das alles genau vorgeschrieben, was die sogenannten Islamisten tun.
    „Tragt den Islam in alle Welt, werft Furcht in die Herzen der Ungläubigen, tötet und vertreibt sie, bis die Welt Allah gehört.“

    Und was steht im Koran der Moslems?
    Dasselbe.

    Die gewaltbereiten Islamisten sind eine kleine Gruppe. Weltweit distanzieren sich viele Muslime von Gewalt und Terror.

    Wo denn?
    Das einzige, was von Mohammedanern kommt, sind Forderungen, den koranisch befohlenen Terror nicht mit dem Koran und dem Islam in Verbindung zu bringen.

    Leider ist fordern eine ungeeignete Reaktion.
    Hat man schon gehört, einmal nur, dass mohammedanische Geistliche einem Terroristen sein Mohammedanertum aberkannt haben, ihn öffentlich aus der Ummah ausgeschlossen haben?

    Nein, hat man nicht.

    Hat man schonmal gehört, dass sich etablierte Mohammedanerverbände, hier in Deutschland Milli Görüs oder der ZDM unter Eimann Maizeck derart geäussert haben?
    „Ich erkläre hier offen, der Terrorist Abu Dingens war kein Mohammedaner, hat falsch gehandelt und kommt sicher nicht ins Paradies, er erhält kein religiöses Begräbnis, da er den Islam in den Dreck gezogen hat…“

    Nein, auch das hat man nicht gehört und wir werden so etwas auch niemals hören.

    „Auch wenn es die meisten Muslime nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islams, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Korans leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten.“
    Zafer Senocak

  116. Dieser Kommentar ist Ausdruck der nackten Angst davor, dass der Täter wirklich ein Islamist gewesen sein könnte, das deutsche Idyll also wirklich auf der Zielliste steht. Der Autor scheint sich zu wünschen, dass es ein Amoklauf war, an dem Black Ops Schuld war.

    Natürlich sind die Killerspiele Schuld, man kann es nicht oft genug sagen:
    Der Islam ist die Religion des Friedens, schon das Wort Islam bedeuted Frieden.
    Dschihad bedeuted nur „Anstregung“ und hat nichts mit Gewalt zu tun.
    Und Allah akkbar rufen Muslime ständig, auch wenn sie nicht gerade jemand umbringen.

    Und überhaupt sollte man in der Berichterstattung nicht so sehr auf den möglicherweise ideologischen Hintergrund der Tat eingehen.
    Das schürt nur den Antiislamischen Rassismus der von bösen Populisten und Menschenrechtsfundamentalisten wie Wilders, Broder, Sarazinm, Seyran Ates, Hirsi Ayaan Ali und Necla Kelek verbreitet wird.

    Also lieber auf die Killerspiele zeigen, nicht das es einem so ergeht wie Theo van Gogh…

  117. #120 YU PB
    als damals der krieg auf dem balkan tobte nach dem zerfall jugoslawiens sind die serben in der deutschen presse meiner erinnerung nach nicht gut weggekommen. die moslems dagegen wurden verhätschelt. angeblich waren sie immer nur opfer.

  118. #129 Marija

    Das ist hier kein serbisches nationalistisches Blog. Übrigens haben die serbischen Nationalisten ja wohl auch einiges verbockt, ich sag nur Franz Ferdinand. Der Anfang vom Ende des alten Europas.

  119. Einzeltäter?? Das ist ja LACHMANNHAFT! Wer hat ihm die Waffe und die Munition gegeben? Also müssen es schon mindestens 2 sein…

  120. Ich halte es eher für produktiv, dass sich hier Serben und Kroaten coram publicum aussprechen: es könnte helfen, ähnliche Fehler zu vermeiden.
    Mittlerweile wird es immer klarer, dass der Westen damals die falsche Partei unterstützt hat!
    Wenn wir nur Gleiches mit Gleichem vergeltewn würden. Denn nur das scheint der Muselmann zu verstehen.

Comments are closed.