Dr. Gerhard Knies, Vorsitzender des Kuratoriums der DESERTEC Foundation„Diese Leitungen, die man da baut, die verbinden. Die verbinden die Wirtschaft, die verbinden auch die Menschen, an beiden Seiten hängt man dran und ich denke, das wird den ganzen Stil des Zusammenlebens verändern. Zehn Milliarden Menschen können eben nur zusammen leben, wenn sie kooperieren und nicht, wenn sie gegeneinander arbeiten.“

Dr. Gerhard Knies, Vorsitzender des Kuratoriums der DESERTEC Foundation, die (mit Unterstützung der Bundesregierung) das DESERTEC-Solarprojekt in der Sahara vorantreibt, heute im Bayerischen Fernsehen in der Sendung „Unkraut“ zum Thema, ob man sich mit dem Projekt nicht erneut in Abhängigkeit von politisch instabilen Regionen begibt und wie man den Strom aus Afrika nach Deutschland bringt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

67 KOMMENTARE

  1. Und am südlichen Ende dieser unwahrscheinlich humanen Einrichtung sitzt ein braver Achmed und verkauft uns den Strom zu günstigen Bazar-Preisen.

    Wenn nicht gerade internes, externes oder auch internationales Halsabschneiden angesagt ist.

    Was ist das für ein Traumtänzer? Bräuchte mal neue Beisserchen…

  2. ….und da hebt der nächste Wahnsinn ab.

    übrigens, ich lese da: 10 Milliarden. Mal ne Frage: wodurch werden die auf 10 Milliarden begrenzt? Faszination der runden Zahl?

  3. Ist Rezzo Schlauch als Berater an dem Projekt beteiligt?

    Wie viel Geld muss der deutsche Steuerzahler beisteuern?

    Wie viel kostet dann die so in Afrika erzeugte Energie in Deutschland?

  4. Diese ganzen Spinnereien werden sich in wenigen Jahren ganz normal auflösen.

    Durch einen Krieg. Wetten?

  5. Man muß sich darüber klar sein, dass das alles Solarstrom wäre, sollte es soweit kommen.
    Der wird dann über das erneuerbare Energien Gesetz zwangseingespeist und subventioniert.
    Nebenbei hat unsere geliebte Führerin heute den Atomausstieg verkündet.
    Damit ist dann die Deindustriealisierung beschlossen.

  6. .

    Warum können die das eigentlich nicht in der Wüste in Spanien bauen?

    Die sind wenigstens Europäer und außerdem schulden sie uns Geld.

    Wäre doch gut, wenn sie auf diese Weise etwas davon erwirtschaften könnten.

    Mir ist es wesentlich lieber, so etwas mit anderen Europäern zu machen satt mit motzlems.

    Wie man bei der EU sieht, sind sogar Europäer gewaltige Abzocker, aber wenn schon so ein Projekt, dann doch lieber das Gelb innerhalb der EU-Grenzen ausgeben.

    .

  7. Die Überprüfung der deutschen Kernkraftwerke läuft bereits:

    „Frau Kanzlerin, ich hab‘ gerade in allen deutschen Atomkraftwerken angerufen, nirgendwo ein Erdbeben oder Tsunami.“
    „Gut, damit ist dann die Überprüfung abgeschlossen.“

  8. Genau, der Atomausstieg kommt – und dann muss der Strom halt woanders her kommen. Meine Preisprognose fuer afrikanischen Solarstrom: 1 Euro / kWh. Yippie, das wird ein Spass 🙂

  9. „Zehn Milliarden Menschen“ können nicht mehr auf der Erde leben – seht doch nach Japan. Und wenn Muslime unter den zehn Milliarden sind, geht es gar nicht. F… kann jeder. Aber ernähren?

  10. @ #11 scabo

    Die Überprüfung der deutschen Kernkraftwerke läuft bereits:

    “Frau Kanzlerin, ich hab’ gerade in allen deutschen Atomkraftwerken angerufen, nirgendwo ein Erdbeben oder Tsunami.”
    “Gut, damit ist dann die Überprüfung abgeschlossen.”

    Wunderbar! Exakt jetzt kommt Frau Merkel im Färnsehen. Und ich dachte, Fasnacht wär seit einer Woche vorbei. Nun auch noch die grünen Demonstranten, hinter der Roth Gysi und Gabriel, davor hat man eine Menge türkischer Gesichter gesehen. Die Rotfront steht. Trotzdem Gute Nacht!

  11. desertec ist nur machbar wenn man die Gebiete zu „Schutzgebiete“ erklärt. Wollen das die Grünen?

  12. Jetzt bekommen wir in einmalig in der Geschichte Deutschland in zwei Wochen in Baden-Württemberg eine grün-rote islamfreundliche Regierung. Den explodierenden Atomanlagen in Japan sei Dank! (Satire!)

    Weniger Atomreaktoren in Baden-Württemberg bedeutet aber gleichzeitig mehr Burkas, mehr Kopftücher, mehr Scharia und mehr Moscheen.

    Die Grünen sind durch und durch von fanatischen Islamisten und christenfeindlichen Islamversteher unterwandert. Schlimmer kann eine Kernschmelze auch nicht sein!

  13. Ja, ich find das gut!
    Die Sahara mit SolarZellen pflastern und Strom erzeugen! Ist doch wirklich gut!
    Ich seh das Problem lediglich darin, dass die Sahara nicht uns gehört.
    Ich fände das legitim, die Sahara mit militärischer Waffengewalt zu besetzen. Der Umwelt zuliebe!
    Die Idee find ich super!

  14. Und wenn die Wüstensöhne sich mal wieder beraubt und gedemütigt fühlen, reiten jene Kameljockeys gen Sol“allah“-Anlage und steinigen unsere Stromversorgung……und es ward Dunkelheit in Europa!

    „Dem Islam gehört Deutschland“

  15. Wenn die LinksrotzGrünen den Sand in der Sahara zu verwalten hätten, wäre der in spätestens vier Wochen knapp.

  16. @ranger,

    volle zustimmung. europa und die USA sollten die alten kolonien in nahen osten und afrika zurück holen. meiner meinung nach war genau dies der größte fehler des westens, seine kolonien dort aufzu geben. denn nachdem dort überall öl gefunden wurde, wurde europa erst erpressbar.

  17. #19 ranger (14. Mrz 2011 22:07)

    Wenn die Europäer nen A… in der Hose hätten, würden die denen die Sahara und einen Korridor zum Mittelmeer und nach Europa abkaufen, so wie es damals die Amis mit Alaska gemacht haben, das sie den Russen abkauften. Was wollen die mit so riesigen Sandflächen dort unten, außer mit ihren Kamelen drin rumtrampeln. Da könnte man mal 10 Milliarden investieren und Ruhe ist es, unsere Energieversorgung wäre einen großen Schritt weiter und die dort hätten etwas Kohle, die sie auch ohne Wüste irgendwo in den Sand setzen würden.
    Aber da würden die Grünlinken Europas wieder laut schreien, wir würden zum Kolonialismus zurückkehren. Dabei wäre es doch klar eine Win-Win-Situation.

  18. Na herzlichst. Desertec in islamisch beherrschten Ländern aufbauen. Gehts noch!
    Beim ÖL sind wir an diese Fellachen gebunden.
    Die bekommen ohne ende Geld um damit dann islamische Gewaltexpansion und Terror zu finanzieren.
    Soll das mit Desertec so weitergehen?
    Wir sind derzeit Abhängig vom ÖL, was zu einem Teil den Kuschelkurs der Politik mit dem Islam erklärt.
    Wir müssen unabhängig von islamischen Ländern werden.
    Desertec in Spanien, Italien, Griechenland oder wo sonst noch genug Sonne scheint. Auch wenn der Wirkungsgrad leider etwas schlechter ist wie in der Sahara.
    Ohne unsere Abhängigkeit vom Öl wäre der Islam immer noch eine unbedeutende Wüstenreligion die in den Industriestaaten keine SAU interessiert

  19. @ranger

    Kein Blut für Öl war gestern.
    Grüner Krieg zum Schutze des Klimas wird breiten gesellschaftlichen Konsens in Deutschland finden. Wir waren doch schon immer so…

  20. Ich knips schon mal das Licht aus. Damit übe ich für die Zukunft, in der Ahmet in der Sahara das für ganz Eurabia machen wird.
    Gute Nacht!

  21. Dann lieber Strom aus Norwegen:

    http://www.swr.de/report/-/id=233454/did=6921336/pv=video/nid=233454/1hqlbe6/index.html

    Norwegen könnte mit Strom aus Wasserkraft 60 europäische Atomkraftwerke ersetzen. Mehrere Firmen wollen ein erstes Kabel von Norwegen nach Deutschland verlegen, das Projekt NORGER. So könnte sauberer und billiger Strom (1.400 MW) in beide Richtungen fließen: Überschüssige deutsche Windkraft ließe sich in norwegischen Pumpspeicherkraftwerken speichern und bei Bedarf nach Deutschland zurückholen. Doch es fehlt eine simple Verordnung um das Seekabel ans deutsche Netz anschließen zu können. Für das zuständige Bundeswirtschaftsministerium besteht „kein Änderungsbedarf“.

  22. Der grüne Krieg: Öl ist dicker als Blut
    Oder:
    Wüstensand in unsrer Hand

    Pralle Hitze – grüner Strom

    Erst Land besetzen, dann Umwelt schätzen

    Rüste für die Wüste! -> Der Strom ist gelb!

    Mann, da kann man ja nimmer aufhörn!

  23. Wenn die Reaktoren in Japan am Ende kein strahlendes Uran spucken, dann ist Atomkraft doch eigentlich sicher. Die Anlagen waren auf 8,2 ausgelegt. 9,0 entspricht einem vielfachen dieser Erdbebenenergie.

    In Deutschland müsste man dann nur noch mit dem ersten stillgelegten Meiler und einer alten Boeing 747 einen Crashtest machen.

    So wie hier mit einer F4 Phantom:

    http://www.youtube.com/watch?v=RwAhkRciO7k

  24. #29 j.meissner
    Ja, die Briten sind immer noch einen kleinen Schritt weiter als wir. Die Comments dazu, lassen allerdings anderes erahnen .-)

  25. Dr. Gerhard Knies der alte Major Tom reitet auf der neuen deutschen EEG-Welle:

    …völlig losgelöst von der Erde schwebt das Raumschiff völlig schwerelos…

    Das Raumschiff „Deutschland“ wir sicher bald mit lautem knallen von der Erdanziehungskraft auf den harten Bodern der Energie-Realität aufschlagen.

    Dann braucht nicht nur das Dr.-terchen neue Beißerchen.

  26. Gibt’s eigentlich irgend einen Preis dafür, wenn auf unserem Planeten 10 Mio Menschen leben? Der Homo Sapiens muss noch viel lernen. Sehr viel.

  27. #35 Serapio
    Ja, einen Preis für die Kirche: Mitglieder
    Und einen Preis für den Islam : Soldaten

  28. @ 3, 5, 7, 8, 10 und all die anderen unsäglichen Energieexperten:

    Jezt, da AKW-Deutschland gottlob eine Sache der Vergangenheit, also sowas von mausetot ist, tummeln und aasen sich hier zahllose Atomdinosaurier und suhlen sich in ihrer Gruppenonanie auf verlorenem Posten.

    Eine Zeitlang habe ich – z.T. mit Erfolg – versucht, Freunde und Bekannte mit aller mir zu Gebote stehenden Umsicht für PI zu gewinnen. Dat geit jo nu nie mehr, nö.

    Na ja, das Leben besteht nicht nur, aber auch aus dem Begraben von Träumen.

    Was hier sich so auskotzt und ausrülpst, verdient keine Promotion, sondern nur das Rauschen der Kloschüssel.

    P.S.
    Ich bin nach wie vor ein eifriger Anti-islamist. Promote Sarrazin, wo ich kann. Tippe mir die Finger wund, um – z.T. erfolgreich – PC-Medien zu unterspülen.

    Aber was Atomkraft angeht, geht mir die Mehrheit der Adep(p)ten hier gigantisch am Arsch vorbei.

    Saludos Grauenhafte Eminenz, by the way.

    Und jetzt freue ich mich auf den Gegeifere-Tsunami.

  29. #43 Serapio
    Jeder afrikanischen Familie
    mit 1 Kind -> 2 € / pro Tag
    jeder mit 2 Kindern -> 1 € / pro Tag
    Familien mit mehr Kindern: NICHTS

  30. …ist Extra bei rtl ausländerfeindlich? Dort wurde gezeigt über Rosenbettler und nun die Wirtschaftsflüchtlinge 😉 aber interessant was wir für Menschen in der EU haben…ich bekomme schon Platzangst

  31. Klasse Idee,
    für den Bau, die Instandhaltung sowie den Betrieb werden doch Facharbeiter und Ingenieure gebraucht.

    Dann könnnen wir unsere High-Potentials ja runter schicken.
    Die kennen dann auch Land, Kultur und Religion.

    Aber mal ernsthaft !

    Was meint ihr warum dort unten Unruhen herrschen und warum es die Mittelmeer-Union gibt, die letzten Endes in die EU aufgehen wird.

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/bb/EU27-2008-Union_for_the_Mediterranean.svg

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/66/Roemischeprovinzentrajan.png

    1000 % Kopie des römischen Reiches 🙂

  32. Standort Sahara für Desertec. Wieder so eine undurchdachte Idee. Das Hoheitsgebied ist Marokko. Läuten da keine Alarmglocken?
    Oh ja,kommt in die Sahara, verschleudert eure Milliarden und wenn alles aufgebaut ist und werkt, dann macht Marokko den Sack zu und schmeisst euch achtkantig raus!! Dann sind wir von Marokko genauso abhängig wie von den Ölstaaten. Spanien und Griechenland haben genausoviel Sonne.

  33. #38 querit (14. Mrz 2011 22:44)

    Oh armes grünes Würmchen, manchem habnse schon und auch noch das Gehirn japanisch verstrahlt.

    Antiislamist und AKW-Gegner, schätze eine Anhänger der „Partei“ DIE „FREIHEIT“.

    Noch mehr zu bedauern.

  34. #38 querit (14. Mrz 2011 22:44)

    Ein Witz, der mir ein Holländer erzählt hat:
    Frage:
    Welches ist das dünnste Buch der Welt?
    Antwort:
    Die Geschichte des deutschen Humors.

  35. Wusste gar nicht, dass hier auch so viele Technologiefeinde schreiben. Ich kann zwar derzeit nicht beurteilen, inwieweit das DESERTEC-Projekt politisch und technisch Sinn macht, die Ablehnung durch andere Ahnungslose überzeugt mich aber noch weniger.

  36. #41 querit
    Ein Vorschlag:
    Tun Sie doch Ihre Meinung im europäischen Parlament kund.
    Tapfere Streiter wie Sie, werden dort sicherlich gebraucht.
    Ansonsten kommt, zumindest für Sie, der Strom aus der Steckdose….

  37. #41 querit

    Ich kann Sie gut verstehen. Bei so einem Thema wo es um die Energieversorgung unserer technischen Zivilisation und das immense Risikopotential der Atomtechnologie geht, scheiden sich die Geister eben intensiv.

    Leider ist der weltweite Atomzug schon so weit abgefahren (multiplizieren Sie die weltweit im Bau befindlichen Reaktoren mit einer anzunehmenden Laufzeit und schätzen Sie dann die anfallende Atommüllmenge ab), dass es vielleicht sinnvoller ist, weiterzumachen und die Technik sorgfältig weiterzuentwickeln.

    Uran ist zwar endlich, aber aus abgebrannten Brennelementen lassen sich mit heutigen und zukünftigen Methoden neue „erbrüten“, sodaß das Uran noch lange Energie liefern kann.

    Wenn ich träumen darf:
    Geschlossene Nuklearkreisläufe, weltweit untergebracht in den tiefsten Bergwerken, liefern die gesamte von der Menschheit verbrauchte Energie. Keine Stauseen, keine Windparks, keine E10-Äcker, keine Verbrennungsmotoren, kein Co2…

  38. #51 Ringan (14. Mrz 2011 23:06)

    Ein schöner Witz – leider entspricht er nicht der Wahrheit.

    Robert Gernhardt (t) hat einmal im ~europäischen Vergleich untersucht, ob überhaupt, und wenn ja, wieviele Humoristen in ihrem jeweiligen Land gleichgesinnte Gesprächspartner sowie öffentliche Resonanz gefunden hatten – sowie von ihrem Humor leben konnten (s.u.v.a. Morgenstern, Kästner, Busch etc.).
    Ergebnis: Deutschland mit weitem Abstand vorn.

  39. #56 scabo (14. Mrz 2011 23:33)

    Ja, so ist es.
    Der deutsche Humor ist nur feiner, deshalb versteht ihn keiner. Das erwiderte ich dem Holländer, wohingegen er sich in seiner Witz-Aussage wiederum bestätigt sah.

  40. #50 Altsachse (14. Mrz 2011 23:02)

    Ihre subtilen Angriffe auf „DIE FREIHEIT“, weil sie Sie nicht aufgenommen haben, sind wie immer ganz schön peinlich. So wird das nichts mit der Rehabilitation. Das ewige Gejammer kenne ich eher aus einer anderen Ecke.

    DESERTEC, interessantes Experiment – falsches Gebiet. Hab mich aber was die Technik angeht noch nicht ausreichend eingelesen.

  41. #54 Progress Bar (14. Mrz 2011 23:21)

    Ich plädiere schon seit vielen Jahren für den Unterirdischen, tiefen Bau von KKWs (wenn schon). Allerdings haben meine Kumpels dies nie in die Tat umgesetzt. Komisch.

    Scherz beiseite, schön zu hören, dass ich mit meiner Vision nicht alleine bin.

    Und wie die Schweizer den Müll entsorgt haben, gefällt mir auch besser.

  42. Man muss es verstehen. Herr Dr. Gerhard Knies, Vorsitzender des Kuratoriums der DESERTEC Foundation, sowie etliche dicke, fettgefressene ‚juristische Personen‘, leben, und doch nicht schlecht, vom Geld der Buergerzwangsabgaben. Da redet man sodann alles schoen, Hauptsache man bliebe am Trog.

    Da die Sache aber wichtig, wenn nicht sogar staatstragend wichtig ist, waere es angebracht, die Buerger zum Verbleib (i.m. Augen zur ’sinnlosen Vergeudung‘) ihrer sauer verdienten Zwangsabgaben dazu zu befragen.
    Aber, das ist nur (m)ein Traum v.einer freiheitlichen Demokratie und Buergerbeteiligung. Und solche Traeume, in heutiger Verfassung der Bunderepublik, sind halt nur Schaeume.
    Wir leben indes in einer „Troege-Establishmentgesellschaft“, in der all die Gruppen, die die Troege pluedern, diese mit allen undemokratischen, unfreiheitlich zur Verfuegung stehenden „Reisszaehnen und Klauen“ verteidigen, die der gelebte, wachsende, entmuendigende Sozialismuswahn und Faschismenblindheiten dazu zulassen.

    Und, die Buerger, wenn man so herumfragt, scheinen es in grosser bis Mehrzahl auch so zu wollen, oder zumindest zu akzeptieren.
    Sie waehlen diesen ‚Driss‘, wie man im Rheinland sagt.

    Nur ein paar wenige „Spinner“, auf bestimmten Blogs, scheinen Asterix und Obelix geben zu wollen. Und, culpa mea non culpa, auch ich gehoere in dieses „kleine gallische Dorf“.

  43. Wenn ich erzähle dass die Wüstengegenen Nordafrikas wieder aufgeforstet werden müssen – als so richtig Wald und Baum und Biotop und sowas alles – dann bin ich ein depp. warum eigentlich? Warum bin ich dann ein depp?

  44. In dem großen politischen Ziel „Autarkie“ hatte Hitler und die NS-Führung schon Recht.
    Es ist aberwitzig wie Deutschland heute von allem und jeden abhängig ist und Millionen und Milliarden im wahrsten Sinne des Wortes in den Sand schleudert ohne zu wissen, ob Deutschlands Energieversorgung dadurch profitiert.
    Etwas mehr Eigenversorgung und Proteltionismus könnte Deutschland auch heute nicht schaden.

  45. 😆

    Desertec…klar, machen wir uns halt auch noch bei der Stromversorgung von den Mohammedanern abhängig.
    Ein paar Moscheen haben bestimmt noch Platz und von den bereichernden Talenten bringen wir auch noch ein paar Hunderttausend im sozialen Netz unter.

    Mit der Abhängigkeit vom Öl hat man ja sooo gute Erfahrungen gemacht… 🙄

    Aber immerhin muss sich die arabische Welt dann nicht mehr in Gewalt ergehen, um den bösen, weil ungläubigen Westen das Licht auszublasen>/strike>zu erpressen.

    Gewaltlosigkeit macht sich bei grünbraun gestreiften Rothschnecken halt immer gut…
    😉

  46. Dr. Gerhard Knies hat einen Traum:

    10 Milliarden Menschen auf der Welt halten brüderlich zusammen und helfen sich gegenseitig. Gemeinsam werden Sie die großen Herausforderungen der Zukunft meistern und ein Paradies für die Arbeiter und Bauern erschaffen……..

    Hatten wir schon Herr Dr. Knies, nennt sich Kommunismus und ist das atheistische Gegenkonzept zu dem theistischen Paradiesen der jeweiligen Glaubensgemeinschaften.

    Hat nicht Funktioniert – homo homini lupus -der Mensch ist des Menschen Wolf (Th. Hobbes)

Comments are closed.