Amoklauf in RioDer junge Amokläufer, der heute Morgen an einer Schule in Rio de Janeiro Kindern gezielt in den Kopf schoss und dabei mindestens 11 ermordete und 15 weitere verletzte, handelte offenbar aus „islamischen Motiven„. Die meisten Opfer waren Mädchen. Beim Amokläufer handelt es sich um den 23-jährigen Wellington Menezes de Oliveira, einen ehemaligen Schüler.

Er richtete sich nach den Morden selbst und hinterließ einen Zettel, auf dem er die Gründe für seine Tat aufgeschrieben und seinen Selbstmord angekündigt hatte. Der Wortlaut des Briefs soll „verwirrend“ sein und „islamistische Aussagen“ enthalten.

In den Fernsehberichten zum Thema war bisher von „unklaren Motiven“ die Rede:

Tagesschau vom 07.04.2011

image_pdfimage_print

 

72 KOMMENTARE

  1. Überall auf der Welt, wo diese Steinzeitmenschen ihr Unwesen treiben, gibt es nur Tod, Schmerz und Verderben.

  2. Am diesem Samstag, den 9.4.2011 gibt es einen Info-Tisch von BPE und PI-Stuttgart in der Fußgängerzone in Pforzheim von 11 bis 16 Uhr.

    Sympathisanten und Anhänger von PI aus der Gegend sind herzlich eingeladen mal vorbei zu schauen. Unser Info-Tisch ist direkt am Anfang der Fußgängerzone bei der Bronze-Figur „Der Dicke“!

  3. wie!das war überhaupt kein deutscher Sportschütze?Dann werden wir wohl auch nichts davon in den deutschen Nachrichten hören!!!

  4. Das für diejenigen unter den PI-Lesern, die diesen kommunistischen Moloch immer noch als letzten Kontinent ohne Islamisierung protegieren!

  5. Hier zitiert eine brasilianische Zeitung aus dem Abschiedsbrief des Killers…

    http://www.jb.com.br/rio/noticias/2011/04/07/em-carta-atirador-diz-que-nao-seria-tocado-por-impuros/

    (mit google übersetzt)

    „Zunächst sollten Sie wissen, die unreinen kann mich nicht berühren, ohne Handschuhe, nur Jungfrauen oder diejenigen, die ihre Keuschheit verloren haben nach der Heirat und waren nicht Ehebruch beteiligten konnte Handschuhe berühren mich ohne, oder gar keine Hurer oder Ehebrecher können sich an einen Direkte mir noch alles, was Blut ist unrein mein spielen kann, nichts Unreines kann die Erlaubnis haben direkten Kontakt mit einer Jungfrau ohne Ihr, die nehmen sollte Pflege meiner Beerdigung diejenigen treffen alle meine Kleider, baden, abtrocknen und wickeln mich völlig nackt in einem weißen Blatt, das Stockwerk ist in diesem Gebäude in einem Beutel ich zuerst nach links in das erste Zimmer auf der, nachdem ich eingreifen in diesem Blatt kann Sarg legte mich in mein…

  6. SPON
    „Er habe einen Brief hinterlassen, in dem er seinen Selbstmord ankündige. „Er hatte die Absicht, sich nach der Tragödie selbst umzubringen“, bestätigte ein Polizeisprecher. Der Brief selbst sei ziemlich „verwirrend“ und enthalte auch islamistische Aussagen. Das Tatmotiv ist noch unklar.“

    „… und enthalte auch (quasi zusätzlich) islamistische Aussagen.“

    „Das Tatmotiv ist unklar.“

    Verwirrend genug, dass SPON nicht einfach sagt: „Ego-Shooter“, aber genau dieses Nicht-Anerkennen von Ursache und Wirkung, von Konzept, Motive und Handlung macht den Spiegel so rot, so links, so unbrauchbar!

  7. in Shortnews steht nicht „islamische“ sondern „islamistische“ Ziele…ist schon ein Unterschied.

  8. Alle Amokläufer nehmen Psychopharmaka zu sich!

    Rein persönliche Selbstmörder ebenso..

    Und Religion kann Heilen oder Leid leider Verstärken!

    Schwache Menschen sind nur Wachs im Licht des Zeitgeistes! Und opfern entweder sich oder andere ihrer Depression.

    Freiheit ist manchmal nur ein Lächeln! Und die Tränen das Salz des Tsunami… 🙁

  9. Neues & Unglaubliches aus Berlinistan – aber der Irrsinn in Deutschland kennt mittlerweile kaum noch Grenzen: Fahrgäste der öffentlichen Verkehrsmittel in Berlin (BVG) sollen für „Sicherheit“ extra zahlen!

    Vorschlag des Berliner Staatsratsvorsitzenden… ääh Bürgermeisters Wowereit (SED… ääh, noch SPD): 30 Cent mehr für Sicherheit im Berliner Nahverkehr.

    Da hat Pobereit ja wieder eine extra obercoole Idee. Wie wär`s denn, alter Obersozi, wenn man einfach nicht das Polizei-Personal abbauen, Richter mit Vernunft einstellen und – last, but not least – nicht „Migranten“ einwandern lassen und mit vielen Steuergeldern finanzieren würde, die dann aus Dankbarkeit Unschuldige auf Bahnhögen zusammentreten, -schlagen und -stechen würden, hmm?

    Aber Wowereit fährt ja nicht U-Bahn oder Bus und geht auch nicht händchenhaltend ohne Personenschutz mit seinem Mann durch Neukölln, Wedding, Kreuzberg, Moabit…

  10. #6 unrein
    #8 unrein

    so geht der Brief auf der Seite, deren Link Du zu Verfügung gestellt hast, weiter: „Wenn möglich, möchte ich neben dem Grab, wo meine Mutter schläft begraben werden. Meine Mutter rief Dicéa Menezes de Oliveira und ist in Murundu begraben. Ich muss ein treuer Anhänger von Gott in mein Grab mindestens einmal zu besuchen, muss er beten vor meinem Grab bitten Gott um Vergebung für das, was ich tat für Jesus betete bei seinem Kommen ich aus dem Schlaf des Todes für erwachen Leben. „

    Was auch immer der Satz wirklich bedeuten soll. Eher klingt eher positiv zu Jesus hin! Zusammen mit dem Sarg in dem er beerdigt werden will (Moslems dürfen nur im Leichentuch beerdigt werden.) scheint er kein Moslem zu sein.

    Ich will nicht, dass PI mit solchen Falschinformationen „verpestet“ wird! Ich will mich auf PI verlassen können!

    Kann sich jemand meiner Argumentation anschließen, oder sie sogar noch stärken?

    Falls er wirklich keine Moslem war, frage ich mich nur, wo der SPIEGEL „islamistische Aussagen“ sieht?!
    Von Unreinen, Ehebruch, nicht berühren etc. kann, ohne die Bibel, im Gegensatz zum Koran, gelesen zu haben, auch ein durchgeknallter Christ hyperventilieren. Zumal in Brasilien, im Alter von 12-14. Wenn man dort dann noch Jung(mann) ist, dann ist man wahrscheinlich schon Aussenseiter.
    .. was auch immer.
    Jedenfalls, wahrscheinlich kein Moslem!

  11. #13 Prussia (07. Apr 2011 21:18)
    Neues & Unglaubliches aus Berlinistan – aber der Irrsinn in Deutschland kennt mittlerweile kaum noch Grenzen: Fahrgäste der öffentlichen Verkehrsmittel in Berlin (BVG) sollen für “Sicherheit” extra zahlen!

    ———————————

    Aha, die Jiziah wird schon erhöht. Tja, die „Komunity“ will mit den Schutzgeldern noch prunkvollere Hasstempel bauen. 😈

  12. …handelte offenbar aus “islamischen Motiven“.

    Also bin ich erst einmal offenbar entsetzt !

    …In den Fernsehberichten zum Thema war bisher von “unklaren Motiven” die Rede:

    Also, ich bin ich mir auch unklar, was ich von diesem Artikel mit dieser Überschrift halten soll ??!!

  13. selbstmord passt nicht zu einer islamisch motivierten tat, bzw. ist ein amoklauf nicht islamisch. der typ hat ja keinen sprengstoff gezündet sondern sich einfach selbst gerichtet.
    nicht jedes blutbad, dass von einem muslim begannen wurde ist islamisch motiviert. das ist für mich der punkt, an dem pi noch massig dazulernen muss.
    (habe zu den ereignissen bisher nur diesen kurzen text gelesen)

  14. Hallo liebe Leser.
    Ich habe den Tip abgeliefert weil ich über ein mögliches islamisches Motiv im TV es so mitbekommen haben
    Bis jetzt können wir nur spekulieren, was sein Motiv war.
    Aber als Falschmeldung würde ich es nicht bezeichnen. Schließlich sind es ja nur vermutungen, die wiederum aus dem TV oder Onlinezeitungen stammen.

    Sollte sich ein islamisches Motiv erhärten oder wiederlegt werden, dann kann man immer noch ein Edit verfassen.

  15. #13 Prussia (07. Apr 2011 21:18)

    Das erste Problem in Berlin ist, dass man erst einmal bis zum Verkehrsmittel kommen muss, ohne vorher von einem Rudel -gelöscht-
    verprügelt oder abgestochen zu werden !!!

    das zweite Problem in Berlin ist, dass diese verdammten Bahnen ja meistens eh nicht fahren !!!

  16. #14 GehirnerweichungNein (07. Apr 2011 21:25)

    Stimme Dir voll und ganz zu !!! Mutmaßungen als Aufmacher gehören auf die Titelseiten der Bild & Co !!

  17. Der junge Amokläufer, der heute Morgen an einer Schule in Rio de Janeiro Kindern gezielt in den Kopf schoss und dabei mindestens 11 ermordete und 15 weitere verletzte, handelte offenbar aus “islamischen Motiven“.

    Das ist jetzt bitte nicht wahr!

    Gerade nach Hause gekommen muss man sowas lesen.

  18. ich sag mal so, der RdF™-Alarm ist auf jeden Fall gerechtfertigt! Die deutschen MSM haben sich den Ruf, mohammedanisch motivierte Schandtaten zu verharmlosen oder vertuschen, ja wirklich hart erarbeitet!

    Aber die brasilianischen Zeitungen würden sich sicherlich nicht in die Hosen scheissen und um den heissen Brei reden, wenn an einem mohammedanischen Hintergrund etwas dran wäre… insofern kann wohl vorläufig wieder entwarnt werden.

  19. Nach den Veröffentlichungen ist der nicht Islamist, sondern schlicht verrückt.

    Gibt es hier auch genug…

  20. „Diese Menschen gehören zu uns, sie sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft.
    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“

    (Maria Böhmer, CDU, Beauftragte der Bundesregierung für Integration,)

  21. #19 systemfeind (07. Apr 2011 21:33)

    Ist zwar ein wenig unpassend, sich hier über Berlin auszulassen, aber da nun schon mal angefangen wurde:

    Die sicherste Zeit, den Bereicherern aus dem Weg zu gehen, sind die Stoßzeiten, wenn der Jizya-Zahler zur Lohnarbeit oder wieder ncah Hause fährt. Dann sind keine Musels unterwegs. Ist noch zu früh oder sie sind schon auf dem Gemüsegroßmarkt. (Soll ja vorkommen)

    #13 Prussia (07. Apr 2011 21:18)
    Eine Zeitlang habe ich meine Gedanken, die sich von Deinen hier nicht wesentlich unterscheiden, zu solchen Themen an meine Tageszeitung geschrieben. Gedruckt wurde nie etwas davon. Hab das Leserbriefe-Schreiben nun aufgegeben. Die Zeitungen sind heutzutage nur noch dazu da, ein bestimmtes Meinungsbild in der Öffentlichkeit zu erzeugen. Sonst nichts.
    Erinnert mich stark an DDR-Zeiten.

    Hab auch mal probiert, in den noch nicht gesperrten Wikipedia-Artikeln über den lieben Islam den Begriff „Gott“ durch das Wort „Allah“ zu ersetzen. In meinen Augen legitim. Nicht so auf WP. Da heißt es durchgängig „Gott“, wenn es um Allah geht.
    So soll schleichend eine Gleichsetzung und schließlich eine Ablösung herbeigeführt werden.
    Meine Änderungen wurden sofort rückgängig gemacht.

  22. Islam bedeutet Frieden. Mehr kann ich zu so etwas nicht sagen.

    Wann werden die Grünen das endlich einmal verstehen? Wann wird die größte antisemitische Sekte nach dem Islam, DIE LINKE, das endlich einmal verstehen?

    Und was tun die Medien? Viele werden kaum oder gar nicht darüber berichten, und falls sie es doch tun, dann werden die Motive verschwiegen.

  23. @#1 elohi_23
    Erklären Sie das mal einem Grünen…

    @#6 unrein
    Danke. Und cooler Nickname ;-).

    @#9 kt
    Wie lesen eher Jones als Muslim – das ist ja das Problem in dieser kranken Welt: Muslime werden immer als Opfer dargestellt, aber – leider leider – nie als Täter. Jedenfalls meistens nicht.

    @#10 Sonnenreiter
    „Islamistisch“ suggeriert, dass die Tat nichts mit dem Islam zu tun hat, sondern ein Missbrauch zur Gewalt geführt hat. „Islamisch“ impliziert hingegen einfach die Wahrheit: Islam ist gleich Gewalt!!!

    @#11 WahrerSozialDemokrat
    Sie gefallen mir. Aber die Haie haben es nicht bis ins Halbfinale geschafft und die DEG hat heute mit 4-2 gegen die Eisbären triumphiert. Und hat jetzt einen Matchball für das Finale.

    @#12 katerhumpel
    Aber das Sudden Jihad Syndrom kommt nicht sonderlich plötzlich…

    @#13 Prussia
    Der Islam sorgt in ganz Europa für so viel Leid, das kann man definitiv nicht mehr in Worte fassen…

  24. @#30 marooned84 (07. Apr 2011 22:24)
    … Erklären Sie das mal einem Grünen …

    Ich gebe auf. Das hätte kein Sinn. Ehe verständigt man sich mit einem Pferd als mit einem Grünen. 😉

  25. In den RTL Aktuell Abendnachrichten um 18:45 sagten sie eindeutig der Abschiedsbrief habe „islamistische Tendenzen“ enthalten.

    Hier steht es auch noch einmal:
    http://www.rtl.de/medien/information/rtlaktuell/152fe-ab593-51ca-18/amoklauf-an-schule-in-rio-de-janeiro.html

    Mal sehen, was uns die selbst ernannten Meinungs“eliten“ morgen auftischen werden. Ein neuerlicher islamischer Anschlag macht eben ihre Verharmlosungskampagnen zunichte.

    Entweder bleibt es dabei, dass in der Berichterstattung dieses brisante Detail eines islamischen Hintergrunds der Tat einfach unterschlagen wird oder der Vorfall verschwindet aus den Schlagzeilen. Bei den namhaften Zeitungen wie Welt oder FAZ fristet die Nachricht verdächtigerweise ohnehin ein Nischendasein irgendwo weit hinten im „Panorama/Weltgeschehen“ Bereich.

    Die Meinungsmache in der linken Presse hierzulande sucht wirklich ihresgleichen, wie man auch an der Hysterie schürenden Atomdebatte sehen kann!

  26. #14 GehirnerweichungNein (07. Apr 2011 21:25)

    stimme dir voll und ganz zu: „Ich will mich auf PI verlassen können!“
    Bevor die Aussage der Überschrift nicht nachweislich bestätigt werden kann, gehört der Artikel nicht veröffentlicht. Seriosität und Qualität geht vor Schnelligkeit und reißerischen Schlagzeilen. Alles andere ist bereits mittelfristig kontraproduktiv und spielt nur den Gegnern in die Hände. Die Wahrheit und Realität ist schlimm genug, da braucht es keine Stories, die sich dann als Ente, oder schlimmer „Hetze“ herausstellen sollten…

  27. INFO aus einem Leserbrief in FOX News:

    Rosilane Oliveira, stepsister of the offender, told the radio „Band News“ that he was very attached to Islam. „He was so focused on things related to Islam and had let his beard grow long. It was weird, was on the internet all day reading issues and it was very strange, very secretive,“ he said. “

  28. Täglich wird allein in Deutschland von Moslems so viel erwiesenermaßen verbrochen, daß man doch endlich einmal mit der unsäglichen Kinderei aufhören muß, jede noch so vage Zeitungsmeldung
    zum Islamthema zu machen, bevor auch nur irgendetwas feststeht. Das kotzt mich an, denn ich möchte PI jedem empfehlen. Viele Leute stoßen sich aber an solcher Oberflächlichkeit und meinen dann, wir wären alle paranoid !
    Bitte einfach mal etwas warten und nicht gleich immer zu Wetten aufrufen! Das wirkt unseriös.

  29. Der Kinder-Massenmörder war Islam-Konvertitte!

    Mass Murder in Rio: Perp Converted to Islam …

    Beltrami described the letter as ‚the words of a person who no longer believes in anything, full of sentences that made no sense and references to Islamic fundamentalism.‘ …

    In recent months, she said, he appeared to have got closer to Islam.

    We shouldn’t dismiss the fact that the guy might also have been mentally ill, but neither should we forget that being crazy and being a jihadi are not mutually exclusive categories.

    In fact, the more socially isolated and the more mentally ill one who is part of the online jihadi community is, the more likely they are to commit individual acts of violence. Think Nidal Hasan. …“

    http://mypetjawa.mu.nu/archives/207220.php

    http://mypetjawa.mu.nu/archives/207220.php

  30. #37 CETERUM CENSEO

    ja, das stört mich auch.

    vor allem kommt es bei außenstehenden, die sich vielleicht auch für pi interessieren, mit sicherheit so an:

    die haben im moment keine islamkritische meldung, also reimen die sich eine meldung zurecht, um den islam tatsächlich schlecht zu machen.

  31. #11 WahrerSozialDemokrat klärt:

    „Alle Amokläufer nehmen Psychopharmaka zu sich!“

    Stimmt. Amokdroge RITALIN …

    Ist aber Tabuthema, um die religiösen Gefühlchen der Pharmaloge nicht zu verletzen – es geht um SEHR VIEL GELD und lukrative Dauerpatienten, die – dank Psychopillen – ihres Lebens nie mehr froh werden.
    Da verbieten wir doch lieber Sportpistolen, und demnächst Küchenmesser, und schon ist die Welt gaaanz heile.

    Psycho-Matschbirne und Islamfaschismus – das ist die „zündende“ Kombination.

  32. Zizat von Shortnews:

    Überall schreibt man, der Junge habe die Tat begangen, weil er HIV-Positiv war – das stand im Abschiedsbrief. Siehe CNN, ABC News und andere seriöse internationale Quellen. Nirgends schreibt man über religiöse Beweggründe. Außerdem: in ganz Brasilien leben nur etwa 25.000/30.000 Muslime. Der Junge war Brasilinianer. Extremst unwahrscheinlich, dass er Konvertit war.

    Orginal Spiegel:

    Der Brief selbst sei ziemlich „verwirrend“ und enthalte auch islamistische Aussagen. Das Tatmotiv ist noch unklar.

    Was Shortnews daraus macht:

    Offenbar religiös islamistische Motive

    Hat schon seinen Grund warum PI nicht auf die Orginalquelle zurückgreift sondern lieber irgendeine Interpretation auf Shortnews verlinkt.

  33. Ich habe den ganzen unter #6 unrein verlinkten Brief des Amokläufers gelesen und fand weiter unten auch das Vermächtnis, die Unterkunft, in der er seine letzten Lebensmonate verbrachte an eine finanzschwache Institution zu spenden. Er verweist insbesondere auf solche Institutionen, die herrenlose Tiere aufnehmen und betont, dass diese Tiere verachtet werden und viel mehr Schutz und Fürsorge brauchen. Das soll ein Moslem sein???

  34. Also doch ein iSSLammkonvertit_In !

    RIO MASS MURDER: MUSLIM OPENS FIRE ON CHILDREN’S SCHOOL, 11 DEAD, 20 WOUNDED, SUICIDE NOTE „REFERENCES TO ISLAMIC FUNDAMENTALISM“

    „In recent months, she said, he appeared to have got closer to Islam.“

    At least 11 people, mostly children, died Thursday and more that 15 were wounded when an armed man attacked a school in Realengo in the poor suburbs of Rio de Janeiro.

    According to a preliminary police report, the attacker – a 24- year-old former student at the school – was among the dead after shooting himself in the head. He attacked Tasso da Silveira school, where some 400 students ages 9-14 were in classes. […]

    Beltrami described the letter as ‚the words of a person who no longer believes in anything, full of sentences that made no sense and references to Islamic fundamentalism.‘

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/04/rio-mass-murder-muslim-opens-fire-on-childrens-school-11-dead-20-wounded-suicide-note-references-to-.html

    Irmã de atirador diz que ele era ligado ao Islamismo e não saía muito de casa; ele deixou carta suicida

    http://noticias.uol.com.br/cotidiano/2011/04/07/irma-de-atirador-diz-que-ele-era-ligado-ao-islamismo-e-nao-saia-muito-de-casa-ele-deixou-carta-suicida.jhtm

  35. Unsere islambesoffenen (danke) Medien würden nichts von „Islamismus“ erwähen, wenn an der Islambeteiligung tatsächlich nichts dran wäre.

    Üblicherweise folgen sie ja nur zu gerne der „Islam hat nichts mit dem Islam zu tun“-These.

  36. Wer findet den Unterschied?

    Amoklauf in Rio aus “islamischen Motiven”

    Amoklauf in Rio aus “christlichen Motiven”

    Amoklauf in Rio aus “juedischen Motiven”

    Amoklauf in Rio aus “psychopathischen Motiven”

    Amoklauf in Rio aus “geldgierigen Motiven”

    Eben…

    Den gibt es nicht, die Motivation ist bedeutungslos, wenn die Tat schrecklich, falsch und MENSCHENLAESTERLICH ist! Wenn eine Tat gut ist uebrigens auch, es kommt nur darauf an, dass positive Taten getan werden.

    (nur die Fallhaeufigkeit bei der ersten Gruppe macht mir ab und an erstere Sorgen)

  37. #44 Her Meggido (08. Apr 2011 01:16)

    (nur die Fallhaeufigkeit bei der ersten Gruppe macht mir ab und an erstere Sorgen)

    Warum setzen Sie den entscheidenden Satz in Klammern???

    Und das entscheidende Wort dazu???

    Fallhäufigkeit!

    Was für ein böses Wort! Aber nicht für Versicherungen, egal ob Banken oder Kranken oder sonst wie angeblich Sozial…

  38. Warum setzen Sie den entscheidenden Satz in Klammern???

    Das Eigentliche steht immer im Kleingedruckten 😛

  39. @ #39 Phylax2000 (07. Apr 2011 23:48)

    Der Kinder-Massenmörder war Islam-Konvertitte!

    Ich versuch mal dein Zitat ins Deutsche zu bringen:

    Beltrami beschreibt den Brief als ‚die Worte einer Person, die an nichts mehr glaubt‘, voller Sätze, die keinen Sinn ergaben, und Bezugnahmen auf islamischen Fundamentalismus.

    In recent months, she said, he appeared to have got closer to Islam. …

    Wir sollten die Möglichkeit, daß der Junge womöglich geisteskrank war, nicht von der Hand weisen,
    aber wir dürfen nicht vergessen, daß Verrücktsein und Gotteskrieger sein, Kategorien sind, die sich nicht gegenseitig ausschließen.

    Vielmehr gilt, je größer die soziale Isolation und je geisteskranker jemand ist, der Teil der Online-Jihadi-Community ist, desto wahrscheinlicher ist es, daß sie vereinzelte Gewalttaten verüben.

    Weiter oben im verlinkten Text steht noch:

    Die Details sind noch unklar – und ich denke, wir werden in den nächsten Tagen noch mehr über Silveira erfahren — allerdings finde ich das Informationsbruchstück von der Schwester des Mörders interessant:

    „Er hatte keine Freunde und er verbrachte seine gesamte Zeit im Internet“, sagte sie.
    Es scheint so, als ob er in den letzten Monaten dem Islam nähergekommen ist.

  40. Ohne zynisch sein zu wollen: Das ist ein sehr interessanter Vorfall. Ich habe im Spiegel, bei googel news und heute Morgen in meiner Zeitung über diesen Vorfall gelesen. Überall steht da nur was von einem verwirten Täter mit nicht klaren Motiven. Bei PI hatte ich bereits Gestern schon von der Religion des Friedens gelesen. Ist das wieder ein typischer „Es kann nicht sein, was nicht sein darf“ Informationsvorfall? Im Gehorsam den faschistischen und gewalttätigem Islam zu schützen, wird dieser fast in jeder Meldung nicht erwähnt.

    MSM schämt Euch! Ihr könnt Euch umbenennen in Völkischer Bobachter oder andere Zeitungen die willige Diener des Faschismus waren!

  41. Habs gerade in den MSN´s geshen da war nur von „wirren religiösen Motiven“ die Rede soll wohl wieder verdeckt werden das ganze und dann unterschwellig Cjristen in die Schuhe geschoben werden von den „deutschen“ Verbrechermedien wie immer …

  42. @#44 Her Meggido (08. Apr 2011 01:16)

    Doch es gibt einen:

    Nur bei den erstgenannten ist das ganze fester Bestandteil der „Lehre“ sprich des Korans Beispiele ?

    Sure 2,193
    Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!

    oder
    Sure 5,35
    Ihr Gläubigen! Fürchtet Allah und trachtet danach, ihm nahe zu kommen, und führet um seinetwillen Krieg.

    oder
    Sure 8,12
    Haut (ihnen [ den Ungläubigen ] mit dem Schwert) auf den Nacken und schlagt zu auf jeden Finger von ihnen!Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!

    oder
    Sure 8, 39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..„

  43. #14 GehirnerweichungNein (07. Apr 2011 21:25)

    Ich will nicht, dass PI mit solchen Falschinformationen “verpestet” wird! Ich will mich auf PI verlassen können!

    Kann sich jemand meiner Argumentation anschließen, oder sie sogar noch stärken?
    Zu hundertkommanull Prozent! Hier auf PI findet man extrem interessante und erhellende Hintergrundinformationen zu wichtigen Themen. Deswegen schaue ich hier mehrmals täglich rein. Aber die Qualität der Beiträge ist leider sehr „variabel“. Weniger wäre evtl. mehr. Manchmal hat man geradezu den Eindruck, als wären Artikel (und eben nicht nur Kommentare!) von U-Booten aus dem Gegenlager verfasst worden, um PI zu schaden. Das deprimiert mich und hält mich davon ab, mich offener zu meiner Sympathie für PI zu bekennen.

  44. Sorry falsches Quoting. Here we go again…

    #14 GehirnerweichungNein (07. Apr 2011 21:25)

    Ich will nicht, dass PI mit solchen Falschinformationen “verpestet” wird! Ich will mich auf PI verlassen können!

    Kann sich jemand meiner Argumentation anschließen, oder sie sogar noch stärken?

    Zu hundertkommanull Prozent! Hier auf PI findet man extrem interessante und erhellende Hintergrundinformationen zu wichtigen Themen. Deswegen schaue ich hier mehrmals täglich rein. Aber die Qualität der Beiträge ist leider sehr „variabel“. Weniger wäre evtl. mehr. Manchmal hat man geradezu den Eindruck, als wären Artikel (und eben nicht nur Kommentare!) von U-Booten aus dem Gegenlager verfasst worden, um PI zu schaden. Das deprimiert mich und hält mich davon ab, mich offener zu meiner Sympathie für PI zu bekennen.

  45. Habe mit einem Freund in Rio telefoniert. Der Terrorist ist eindeutig Islamkonvertit !!!!!

  46. #14 GehirnerweichungNein
    #58 Icetrucker66

    Der Bezug im Abschiedsbrief auf Jesus und die Auferstehung bei seiner Wiederkunft lassen auf einen christlichen Glaubenshintergrund schliessen. Der Beerdigungswunsch im Sarg auch.
    Er wünscht sich, dass ein Gläubiger an seinem Grab jeden Tag für Vergebung und seine Auferstehung betet. Muslime beten nicht an Gräbern, denn diese sind unrein….Sie dürfen nicht einmal über einen nichtmuslimischen Friedhof laufen.

    Vielleicht könnte der Freund aus Rio freundlicherweise eine profesionelle Übersetzung (statt Google) mailen?

  47. @#1 elohi_23 (07. Apr 2011 20:59)
    Volle Zustimmung! Das gilt w e l t w e i t, ausnahmslos.

  48. Ich habe grade mit meinen brasilianischen Verwandten telefoniert und ihnen gesagt, das der Islam jetzt zu Brasilien gehört.

  49. OT

    Zum Thema „Motive“ und „wer mit wem und warum“ ist – man höre und staune – dieser Artikel auf Wikipedia aufschlussreich: http://de.wikipedia.org/wiki/Alassane_Ouattara

    Dass Ouattara Moslem ist, wissen wir zwar bereits. Aber das hier wusste ich nicht und schlägt dem Fass den Boden aus:

    Ouattara ist mit Dominique Ouattara, geb. Novion, verheiratet und hat vier Kinder. Die Hochzeit fand in Neuilly, einem Vorort von Paris, statt. Das Ehepaar wurde von Nicolas Sarkozy (als Bürgermeister von Neuilly) getraut. Ouattara ist islamischen Glaubens und Mitglied des muslimischen Baoulé-Volks.

    Da erscheint einem dann sowas hier: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,755598,00.html

    Mit Ouattara unterstützen die Franzosen einen Mann, der genauso blutrünstig ist wie Gbagbo.

    … in ganz anderem Licht!

  50. PI, wir brauchen wirklich ganz dringend eine Edit- ider Preview-Funktion. Bitte!

    Sorry, zweiter Versuch mit repariertem Zitat:

    OT

    Zum Thema „Motive“ und „wer mit wem und warum“ ist – man höre und staune – dieser Artikel auf Wikipedia aufschlussreich: http://de.wikipedia.org/wiki/Alassane_Ouattara

    Dass Ouattara Moslem ist, wissen wir zwar bereits. Aber das hier wusste ich nicht und schlägt dem Fass den Boden aus:

    Ouattara ist mit Dominique Ouattara, geb. Novion, verheiratet und hat vier Kinder. Die Hochzeit fand in Neuilly, einem Vorort von Paris, statt. Das Ehepaar wurde von Nicolas Sarkozy (als Bürgermeister von Neuilly) getraut. Ouattara ist islamischen Glaubens und Mitglied des muslimischen Baoulé-Volks.

    Da erscheint einem dann sowas hier: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,755598,00.html

    Mit Ouattara unterstützen die Franzosen einen Mann, der genauso blutrünstig ist wie Gbagbo.

    … in ganz anderem Licht!

  51. Wie gestern Abend in Beitrag #34 schon vermutet, versuchen deutsche Medien heute den islamischen Hintergrund der Tat zu verschleiern.
    Der von mir gepostete RTL Aktuell link, aus dem gestern noch hervorging, dass der Täter „islamistische Tendenzen“ gezeigt habe, wurde ebenfalls bearbeitet. Nun fehlt jede Spur von diesem Hintergrund und man hat sich im deutschen Medienwesen offenbar darauf verständigt von „unklaren Motiven“ zu sprechen.
    In allen großen Medien wird die Information, dass der Täter Islamkonvertit war und die Bestimmungen für nach seinem Tod rein islamisch geprägt sind, verschwiegen, stattdessen wird diese Tatsache mit dem Wort „religiös“ verklausuliert.

    Hat noch irgendwer Zweifel daran, dass wir in einer Quasi-Diktatur leben mit einer Presse, die rigoros manipuliert und zensiert, anstatt objektiv und sachlich Informationen zu vermitteln?

  52. Das Ziel dieser Herrenmenschenideolgie ist seit deren Gründer: Töten, töten und nochmals töten…

  53. Aus Verwandtschaftlicher Quelle vor Ort habe ich zuverlässig erfahren, dass es sich beim Amokläufer um ein Mitglied der Religionsgemeinschaft Jehovas Zeugen handelt. Die Info ist zu 99,9% verlässlich. Würde auch zum starken Gottesbezug im Schreiben passen. Normalerweise neigen diese Leute niemals zur Gewalt gegen andere (sind absolute Pazifisten). Hier liegen aber massive psychische Probleme vor welche auf der Unfähigkeit im Umgang mit Frauen basieren.

    Die Moslems haben diese Woche genug Schaden angerichtet (Israel, Libyen, Lampedusa, usw.)doch für diese eine Sache können Sie offensichtlich nichts. Bitte dies bei der künftigen Berichterstattung zu diesem Thema berücksichtigen, wir wirken sonst unglaubwürdig, hetzerisch und voller Vorurteile.

  54. Lt. ‚Latina Press‘ sei der Massenmoerder von seiner Stiefmutter im Glauben der Zeugen Jehovas erzogen worden.
    Die Militaerpolizei sagt bzgl. Abschiedsbrief derzeit nur etwas von „fundamentalistisch“.
    Na ja, wer weiss ob der Terrorakt je zuordnungsbarer wird.

    Frage an die, die Ahnung von dem Land haben:
    Ist es in Brazil eigentlich einfach, an Schusswaffen heranzukommen?
    Ich war ja baff erstaunt, welches Grossarsenal an Schusswaffen und sogar panzerbrechenden Waffen bei den „Kaercher-Arbeiten“ der Polizei in diversen Favelas (zur Vorbereitung von intern. Sportfesten) zu Tage kam.

  55. Das Waffengesetz ist relativ streng. Es gibt hohe Strafen für Missachtungen.

    Im Gegenzug gibt es jedoch auch einen sehr schwunghaften und gut bestückten Schwarzmarkt für alles in Brasilien. Es ist sehr einfach an Waffen aller Art zu kommen. Wenn man damit nicht gerade in einer anständigen Gegend mit Sicherheitszone auffällig wird, interessiert sich keiner dafür.

    Nachteil ist natürlich auch, dass die Polizisten etwas sensibel sind, da ja überall Waffen vorhanden sein können. Da wird halt dann erst geschossen und dann genauer nachgeschaut (nachfragen ist dann meist nicht mehr möglich).

    Die Polizei hat eine ordentliche Ausrüstung (Schutzwesten, taktische Westen, usw.) und schwere Bewaffnung (Sturmgewehre mit jeder Menge taktischem Zubehör, wie Laserpointer, etc.). Im Gegenzug ist sie leider auch nicht immer so gut ausgebildet, oft korrupt und in manchen Fällen leider sogar selber schwerst kriminell.

  56. Die FAZ schreibt:

    Er [der Täter] hatte keine Freunde, war sehr seltsam und reserviert.“ Im Internet habe er vorwiegend religiöse Seiten aufgesucht, bei denen es um islamische Themen ging.

    Bei dem Täter wurde ein wirrer Abschiedsbrief gefunden, der zwar tatsächlich religiös gefärbte Passagen enthält, jedoch ohne direkte Bezüge zum Islam. Aus dem am Computer geschriebenen Text geht hervor, dass Menezes nicht nur den Mord an den Schülern, sondern auch seinen Freitod geplant hatte. Er beschrieb, wie seine Beerdigung vonstatten gehen solle. Sein Leichnam dürfe nur von „jungfräulichen“ Personen gewaschen und für die Bestattung vorbereitet werden, oder von Leuten, die ihre Jungfräulichkeit erst in der Ehe verloren und keinen Ehebruch begangen hätten. Sein Körper dürfe von „Unreinen“ nur berührt werden, wenn sie Handschuhe trügen, seine Leiche solle in ein weißes Tuch gehüllt werden, das er in einem Klassenraum der Schule hinterlassen habe. Ein „treuer Diener Gottes“ müsse wenigstens einmal an seinem Grab erscheinen und Gott um Vergebung für das bitten, was er getan habe. Außerdem bat er darum, an der Seite seiner Stiefmutter beerdigt zu werden, die an Schizophrenie litt und vor einem Jahr an einem Infarkt gestorben war. Die Ermittlungen ergaben, dass die Adoptivfamilie die Kirche der Zeugen Jehovas besuchte. Der Abschiedsbrief deutet darauf hin, dass der Täter Probleme mit Frauen hatte. Es ist wahrscheinlich kein Zufall, dass zehn der zwölf Opfer Mädchen sind.

    http://www.faz.net/s/Rub77CAECAE94D7431F9EACD163751D4CFD/Doc~EF60224216BC241389B0A4A1CE7FFF911~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Nun kann sich jeder selbst einen Reim darauf machen.
    Natürlich streitet die FAZ ab, dass die Tat irgendetwas mit dem Islam zu tun hat, die Bestimmungen für seine Beerdigung sind für mich jedoch eindeutig! Auch die Radikalisierung im Internet durch islamische Hass-Seiten ist kein Einzelfall wie man anhand von zahlreichen islamisch motivierten Anschlägen in der Vergangenheit sehen kann.
    Im Übrigen ist für mich die FAZ immer noch eine glaubwürdigere Quelle als „Latina-Press“ usw.

Comments are closed.