Kravalle in LampedusaIm italienischen Lampedusa, dem Einfallstor für nordafrikanische Revolutionsflüchtlinge und Glückssucher, gab es gestern einen Aufstand arabischer „Jugendlicher“. Sie demolierten das von der Caritas zur Verfügung gestellte „Haus der Brüderlichkeit“. Bei darauf folgenden gewaltsamen Auseinandersetzungen mit der Polizei soll es Verletze gegeben haben. Die arabischen Einwanderer beklagten sich über ihre Lebensbedingungen und verlangten, weitertransferiert zu werden – Allahu Akbar!

Video zu den Krawallen der Talente, auf die wir uns bereits freuen dürfen:

image_pdfimage_print

 

137 KOMMENTARE

  1. Dieser Aufstand ist ein Test. Wenn dieser
    klappt senden die eine SMS nach Tunesien.

    Brüder ihr könnt jetzt kommen. Bringt aber
    die Waffen mit. Einige wollen noch nicht so
    wie wir es wollen.

    Auch die Mädels sind nett.

  2. Sie verlangen „weitertransferiert“ zu werden ins gelobt HARTZ-IV-Schlaraffenland Deutschland.
    Den Begriff „weitertransferiert“ werden ihnen wohl die Schlepper und linken Hilfsorganisationen eingebläut haben. Das ist wohl das magische Schlüsselwort um weiter gen Norden zu kommen(?).

  3. und verlangten, weitertransferiert zu werden

    Die EU ist eben eine Transferunion. Das Geld wird vom Autochthonen in die Taschen der massenhaft zugewanderten Moslems transferiert.
    Allahu Ekbert !

  4. Die sind deshalb so frustriert, weil ihnen von den dreckigen Ungläubigen nicht Kaviar mit Goldlöffeln verabreicht wird, weil ihnen keine gebratenen Tauben ins Maul fliegen.

    Obwohl Claudia Roth das bestimmt allen bei ihrer letzten Nahost- oder Nordafrika-Reise erzählt hat …

  5. unterernährt sehen diese „flüchtlinge“ ja wohl nicht aus – und grosse fresse, fordernd! – haben sie auch …

    tja, die hand beissen die sie füttert …

    sofort wieder ins meer zurücktreiben, dieses gesindel, rückführung mittels muskelkraft – davon scheinen sie ja zuviel zu haben – via galeere, immer schön feste rudern ….

  6. Sicher, dass diese Bilder nicht aus Berlin, Hamburg, Paris oder Marseille stammen? Ja gut, man könnte auch meinen, dass man sich im Nahen Osten befindet.

    Jedenfalls hat der überalterte Europäer den Aufstand der „jugendlichen“ Allahu-Akbar-Rufer zu akzeptieren. Wehren kann sich dieser Kontinent schon lange nicht mehr. Die Jungs wollen einfach nur ein schönes Haus, ein tolles Auto und genau den gleiche Wohlstand wie andere arbeitende Bevölkerungsteile auch. Zum Anfang wäre es schon mal schön, wenn man ihnen ein paar ungläubige Mädchen zum Fraß vorwerfen würde.

    Da kommt was auf uns zu…

  7. 3 Feuersturm (04. Apr 2011 18:02)
    Dieser Aufstand ist ein Test. Wenn dieser
    klappt senden die eine SMS nach Tunesien.
    ——————-

    Genau. Die handeln genau nach Plan und ihr Vorbild ist wie immer, der „perfekte Mann“, Mohammed.

    Sie befinden sich in der sog. „geschwächten Phase“ und testen, wie weit sie bei den „unreinen“ kuffar und Dhimmis gehen können.

    Im übrigen sind die Wenigsten, die auf Lampedusa gelandet sind „Tunesier“. Die kommen aus aller (islamischen) Herren Länder. Die große Masse wohl aus dem schwarzafrikanisch-islamischen Gürtel der Sub-Sahara.

    Oder sehen etwa so „Tunesier“ aus:

    „Tunesier, alles nur Tunesier“

    http://fjordman.files.wordpress.com/2011/02/afrika-auf-lampedusa.jpg

    Richtig wäre es, dieses um Kopf verwahrloste schwarzafrikanische Lumpen-Prekariat sofort nach Tunesien oder in ihre Heimat Länder zurück zu schicken.

    Aber ich vermute mal, dass unsere „Mulli-Kulli-Eliten“ auf keines der Talente der zukünftigen „Hartz IV Facharbeiter“ verzichten wollen.

  8. Sind auf jeden Fall schonmal Fachkräfte in puncto Zerstörung…
    Einsetzbar bei Abrißfirmen (die sich mit Aufträgen für Kirchen und Synagogen ihr Geld verdient…)

  9. Die Gesten sind eindeutig: „Seht her ihr Kuffar, wir sind die neuen Herren“.

    Habe gehört, dass aus den Auffanglagern auf dem Festland schon Tausende ausgebüxt sind. Dann dürften die ersten Talente, Facharbeiter und Rentenzahler endlich bald auch bei uns eintreffen.

  10. Mit einem Begrüßungsgeld oder einem schicken Auto als Willkommensgeste wäre das alles sicher nicht passiert.
    Was sind wir Europäer auch nur so geizig.

    Auch die Unterkunft, so ganz ohne Zimmerservice.
    Selbst grillen muß der Flüchtling selber (siehe Video).

  11. Good News. Aber um sonst machen die dat nich, die eollen Kohle.

    150 Millionen Euro für Tunesien
    Ein Expertenkomitee des italienischen Innenministeriums arbeite zusammen mit der tunesischen Regierung an einem Abkommen zur Regelung der Migrationfrage, das am Dienstag von Innenminister Roberto Maroni unterzeichnet werden soll. Berlusconi beschwerte sich, dass wieder hunderte Migranten in den letzten Tagen in Lampedusa angekommen seien. Die Flucht der jungen Tunesier aus dem Land auf der Suche nach besseren Lebensbedingungen sei zwar „begreiflich“, doch diese Massenauswanderung sorge für Probleme, vor allem auf Lampedusa, sagte Berlusconi. Die italienische Regierung erklärte sich bereit, Tunesien 150 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen.

    Gadaffi war teurer, der wollte glaub 5 Milliarden im Jahr ! Aber die 150 Millionen sind wohl nur Anzahlung !
    Das reicht um viel Nahrung zu kaufen um viele kleine weitere Moslems zu produzieren un Moscheen zu bauen. Damit das hoffnungslos überbevölkerte Nordafrika auch weiterhin seinen muslimischen Bevölkerungsüberschuss un Europa abladen kann.

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/unruhen/2714540/tunesien-will-fluechtlinge-wieder-zuruecknehmen.story

  12. Also ich finde das doch ganz natürlich.

    Werde mich demnächst an die Autobahn stellen. Daumen raus. Dann trampe ich nach Kairo oder Teheran.
    Dort angekommen fordere ich, erstklassige Unterbringung, sofortige Sozialhilfe, medizinische Betreuung, eine nette mindestens Zweizimmerwohnung, in guter Lage.
    Miete, Strom, Essen, Kleidung usw. wird natürlich vom Gastland bezahlt.

    Hey, kein Wiederspruch. Ein Gastland ist auch dann ein Gastland wenn ich mich selbst einlade.
    Also seid gefälligst Gastfreundlich.
    Ach ja, meine Sitten und Gebräuche bringe ich natürlich auch mit.
    Als Gastland habt ihr Gastfreundlich zu sein und diese in euren Gesetzen zu beachten.

    In Teheran werde ich dann eine wertvolle arbeitslose Fachkraft sein. Daran sind natürlich die Iraner selbst Schuld. Weil sie mich ausgrenzen. Nur weil ich die Sprache nicht beherrsche, keine Ahnung von den Sitten und Gebräuchen habe und zum aufbessern der Sozialhilfe gezwungen bin die eine oder andere kleine Straftat zu begehen.

    Natürlich müssen dann schnellstens Migrationsexperten eingreifen und für meine Rechte kämpfen. Bösartige Leute die mich wieder nach Deutschland abschieben wollen sind natürlich rechte Faschisten und müssen durch den Kampf gegen Rechts zum schweigen gebracht werden.

    Howg … ich habe gesprochen.
    Und die Erde ist eine Scheibe. Keine Wiederspruch! Sonst bist Du ein Faschist! Dann komm ich mit der Nazikeule.

  13. Nur ganz dumme Naivlinge haben etwas anderes erwartet. Dort hat sich der Nachwuchs für europäische Knäste angesammelt.
    Warumn nur wird dieses Asylbetrüger-Gesindel nicht konsequent und zeitnah wieder abgeschoben.
    Es ist das uralte Problem – die wir brauchen, kommen nicht, und die kommen, brauchen wir nicht.

  14. Waren das im dem Video jetzt eigentlich schon ALLE weltweiten Nach-Europa-Flüchlinge oder war das nur Teil?

  15. vor was sind denn die vorwiegend jungen kraeftigen Maenner geflohen?–um das Land neu aufzubauen wird jede Hand gebraucht, sind sie etwa vor der Arbeit geflohen??? oder fliehen Sie einfach nur so in unsere Sozialsysteme,–Ihren Angehoerigen zu Hause koennen sie dann erzählen sie haetten es geschaft,–„es gibt im Norden Laender da bracht man garnicht zu arbeiten und man trotzdem gut Leben“ und wer sich aufregt darüber— ist PI—–Ihr solltet auch kommen.

  16. Alle nach Deutschland holen, denn Deutsche weden in U-Bahnhöfen noch nicht genug bereichert.

    Auch ist noch genug Geld für Millionen Wirtschaftsflüchtlinge da, einfach Steuern erhöhen u. Renten kürzen.

  17. Man sieht die Folge der Langeweile. Man kann bei vielen, vor Allem bei jungen Menschen beobachten, daß sie gewalttätig werden, wenn sie nichts zu tun haben. Werkzeug und Baumaterial bereitstellen, und sie sollen ihre Unterkünfte selber bauen, anstatt sich von den Hilfsorganisationen den Hintern putzen lassen. Schließlich ist nichts wert, was nichts kostet!
    Sollte trotzdem keine rechte Lust bei den ‚Zuwanderern‘ aufkeimen, wäre S-Draht eine Lösung….

  18. Servus!

    Man muß diesen Herren aus Muslimistan mal 2 Dinge klarmachen.

    1) Wir wollen Euch NICHT!
    2) Ihr seid NICHT willkommen!

    Ihr bringt nur Ärger, Euren Dschihad, nur Forderungen und schafft nur Probleme! Wir haben bereits genug Erfahrung mit Eurer Sorte gemacht, als daß wir noch mehr von Euch wollen.

    Allein daß Ihr im Video Allah u Akbar brüllt beweißt welchen Geistes Ihr seid!!!

    Hinfort mit Euch!

    MilitesChristi

  19. Da möchte man doch Danke sagen!
    Erinnern sie sich noch an das Gebahren der Rumänen Anfang der 90iger in Deutschland? Und die Folgen im gebeutelten Osten?

    Stellt euch vor was hier passiert, wenn der wirtschaftliche Kollaps infolge des Euroniedergangskommt und die „Flüchtlinge“ mit ihrer Art des Danke sagens dazu!

    Das wird nicht schön. Besser jetzt schon: Ruff aufs Schiff und ab nach Hause. Wir können sie nicht gebrauchen!

    http://www.blaulicht-blog.net

  20. Vor was „fliehen“ die Tunesier eigentlich?

    Wenn ihr Diktator in Tunesien gestürzt ist, sollen sie sich doch zu Hause engagieren, wo sie jetzt gebraucht werden.

  21. verlangten… forderten… beschwerten sich

    Sie sehen doch uns und unsere Kinder nur noch als Sklaven, die ihnen es so schön wie möglich machen müssen.

  22. Sie möchten vielleicht einfach nur teilhaben am schönen Leben und verstehen nicht, warum es Allah mit den Urgläubigen so gut meint (*

  23. Klasse Verhalten:

    Ich gehe uneingeladen in ein anderes Land, werde erstmal aufgenommen, und mach dort auch noch Randale.

    Das sollte sich mal ein Deutscher/Westeuropäer erlauben.

  24. …muslimische Fachkräfte haben langeweile? Wie wärs Koran auswendig lernen und 5mal beten gen Mekka…??

  25. #6 EricTCartman

    wenn man diese Lampedusa-Wirtschafts“flüchtlinge“ nicht umgehend abschiebt, und stattdessen diese Typen ins deutsche Sozialparadies reinläßt, wird das wie ein Lauffeuer rumsprechen und eine Massenflucht auslösen. Und der bildungsferne Bodensatz Nord-Afrikas wird nach Deutschland kommen. Dann können wir uns auf Millionen neue Sozialhilfeempfänger einstellen.

  26. Wenn es ihnen im Land der Ungläubigen nicht gefällt, warum schickt sie Berlusconi nicht postwendend an den Absendeort zurück?
    Traut er sich das nicht?

  27. Diese armen Menschen müssen unbedingt in Deutschland aufgenommen werden. Wir brauchen noch etwas Farbe in unserer bunten Republik.

  28. die ziele und gedanken der jungen kerle sind offensichtlich.
    jetzt aber ran. die ungläubigen sind ja so blöde. wir sind jetzt in europa und damit haben wir alle rechte. jetzt heißt es nehmen und fordern. wir machen uns ein schönes leben, schädigen die ungläubigen und im paradies wird es uns belohnt.
    wir sind viele und unsere erfoge werden unsere brüder ermutigen auch nach europa zu kommen.
    wir werden die schwachen ungläubigen zurückdrängen und europa von innen erobern.
    Allahu Akbar!
    wollen w i r das ? bestimmt nicht !
    alle flüchtlinge so schnell wie möglich wieder zurückschiffen, ehe sich das gelobte land und dessen freie grenzen sich herumsprechen.

  29. Liebe Hetzer auf PI,

    „jeder Migrant ist eine Bereicherung. Kriminalität müssen wir aushalten.“ – Marieluise Beck, Bündnis 90/Die Grünen

  30. Zum Glück bin ich mit Frau und Kind zu den Schwiegereltern, nach Schlesien übergesiedelt.

    Hier in Polen fällt die Sozilhilfe nicht so „SOZIAL“ aus, viel Spaß ihr deutschen Trottel 😉

    (Verzeiht mir mein Sarkasmus)

  31. @#47 marooned84 (04. Apr 2011 18:51)
    Das wissen wir und haben diese Weisheit bereits verinnerlicht. Daher sind wir froh um jeden Zuwanderer. Wer soll denn schließlich mal unsere Renten zahlen?

  32. Was denn?
    Die fühlen sich bereits heimisch und machen es sich nur gemütlich.

    Das sollten wir nach den Wünschen unserer Regierung aushalten. Alternativlos sozusagen.

    Blöd nur, dass ausser unserer Regierung immer mehr Menschen merken, dass es immer eine Alternative gibt.

    Grenzt sie aus, wo immer ihr auf sie trefft!
    Auch Räumlich.

  33. So eine Revolution (Tunesien) ist kein Zuckerschlecken. Diese Menschen haben alle schwere Zeiten durchgemacht.
    Nach dem Krieg hier sind doch die Leute in den 1960ern auch nach Italien in den Urlaub gefahren. Also bitte, mal nicht so schnell daherreden.

  34. Lasst sie endlich nach Deutschland rein, damit sie unser Geld aus den Sozialkassen bekommen, und Leute todschlagen können. solche leute brauchen wir. Sind eine Bereicherung für die deutschen Städte.

  35. Ich weiss gar nicht, was ihr habt? Die linke Sozialindustrie in der Schweiz freut sich jedenfalls schon auf ihre neuen Kunden.

  36. #55 rausch01 (04. Apr 2011 19:06)

    Das ist ja mal wieder typisch! Die Schweiz greift natürlich wieder alles ab – wetten, daß die Schweiz keinen einzige Bereicherer durchkommen läßt nach Norden?! Und die deutsche Integrationshelferindustrie kuckt dann wieder mangels Kundschaft dumm aus der Wäsche. Aber so sind sie, die Schweizer, das kennen wir ja schon. 🙂

  37. Das passiert, wenn die Politik nichts Manns genug ist, diese Potentiale wieder heim zu schicken.

  38. Allah ist der größte Drecksack den ich kenne und wenn ich schreiben würde, was ich den Invasorean in dem Video wünsche, wäre das hier nicht willkommen.

    Etwas Ot aber interessant:http://www.ksta.de/html/artikel/1301838022741.shtml

    Die Täter wird wie folgt beschrieben:
    er Flüchtige wird von den Zeugen wie folgt beschrieben:

    – 1,60 bis 1,65 Meter groß

    – schmale Statur

    – schwarze, mittellange Haare

    – Drei-Tage-Bart

    – weißes Hemd

    – schwarze Hose mit Bügelfalte

    Das war kein Deutscher, so laufen nur Zigeuner und Moslems rum, tippe eher auf Zigeuner (Rotationseuropäer)

  39. Ich weiß nicht, was dieses faschistische Gehetze hier soll.
    Ich komme eben aus dem Rotweinguertel um Bremen und kann euch sagen, es ist alles in bester Ordnung in ganz Deutschland.
    Dort gibt es auch kein PI weil dsl nur ganz langsam ist.

  40. Es sind doch hauptsächlich junge, kräftige Männer, die da laufend nach Europa drängen! ICH befürchte, dass sie sich eines schönen Tages der europäischen Männer entledigen werden, deren Frauen nehmen – den Rest schenke ich mir. Wer den Islam kennt, weiß, wie er in der Vergangenheit schon vorgegangen ist. Er hat seine Strategie nicht geändert.

  41. @ #59 Cedrick Winkleburger (04. Apr 2011 19:13)

    2Ich weiß nicht, was dieses faschistische Gehetze hier soll.
    Ich komme eben aus dem Rotweinguertel um Bremen und kann euch sagen, es ist alles in bester Ordnung in ganz Deutschland.
    Dort gibt es auch kein PI weil dsl nur ganz langsam ist.“

    Kein Wunder, dass es bei Euch ruhig ist. Dort wohnen die Miris in ihren Villen, wer da Ärger macht, hat richtige Problem und wäre lieber im Fitnessstudio (Knast)

  42. Zum Glück bin ich mit Frau und Kind zu den Schwiegereltern, nach Schlesien übergesiedelt.

    Hier in Polen fällt die Sozilhilfe nicht so “SOZIAL” aus, viel Spaß ihr deutschen Trottel

    (Verzeiht mir mein Sarkasmus)

    by Irish_boy_with_german_Father on Apr 4, 2011 at 18:54

    Ich habe aber keinen Bock aus meinem Land irgendwohin zu siedeln.
    Ich bleibe hier bis zum Ende. 🙂

  43. Nordafrika befreit sich gerade selbst. Also werden dort gut ausgebildete, anpackende junge Männer dringend gebraucht. Glückwunsch, Jungs. Ihr bekommt ein Ticket in die Heimat. Macht was draus!

  44. #59 Cedrick Winkleburger (04. Apr 2011 19:13)

    Sie waren im Rotweingürtel? Haben Sie die Klappe gehalten – oder etwas gesagt und sind für komplett verrückt, hysterisch, rassistisch, paranoid, apokalyptisch veranlagt beschimpft worden?

  45. „und verlangten, weitertransferiert zu werden – Allahu Akbar!“

    Wie anders die Menschen sein können das sieht man an den Bildern von selbstlosen sich aufopfernden japanischen Feuerwehrmänner … ! Dazu fällt mir doch gleich wieder der Beitrag von Schnitzelhuber (Buddhismus-Konferenz)ein.

  46. die schlimmsten sind doch nach wie vor diejenigen, die die invasoren haben anlegen und an land gehen lassen. vor ort oder aus fernen bürosesseln.

  47. #63 Cedrick Winkleburger (04. Apr 2011 19:16)

    Natürlich, hätte ich nicht mein Mädel kennengelernt und hätte sie mir nicht eine Tochter geschenkt, wäre ich auch Kämpfer bis zur letzten Stunde- zumindest selbstlos °!

    Aber wenn man Vater wird, ändert sich die Sicht der Dinge doch sehr wohl, aber Polen ist ja nicht weit weg, ich bin also noch dabei.

    Das dürft ihr jetzt als Unterstützung oder als Drohung verstehen 😉

  48. Alle rauf auf ein Boot, in ihren Heimatländern abgeladen, können sie ihrem Schleuser die Fresse polieren, ihm das Geld weder abknöpfen. Das macht man höchstens 2x und dann ist Ruhe! Dann wissen die auch in den Heimatländern, dass die Schleuser ihre Versprechen nicht halten können.

  49. Warum in die Ferne schweifen?
    Aus Gewaltverbrecher-Banden werden „Gruppen“, aus gemeingefährlichen Schlägern werden „junge Männer“ …

    Kölner Kulturbereicherung:

    Am Sonntagmorgen kam es in Köln zu einer Schlägerei zwischen einer fünf- und einer sechsköpfigen Gruppe.

    Dabei wurde einer der jungen Männer mit einer zerbrochenen Flasche angegriffen. Mit dieser wurde ihm ins Gesicht geschlagen sowie beinahe das komplette linke Ohr abgetrennt.

    Seine Freunde konnten den Angreifer und dessen Gruppe vertreiben. Das Opfer befindet sich nicht in Lebensgefahr. Nach dem Täter, der südosteuropäisch aussah, eine schmale Figur hatte sowie einen Drei-Tage-Bart trägt, wird gefahndet.

    „Südosteuropäisch“??
    Nicht eher KLEINASIATISCH???

  50. Unverständlich bleibt mir, warum Italien nicht die von Tunesien geforderte Rückführung der 5.500 Tunesier einleitet. Ein nicht unerheblicher Teil der jungen Herren wird in Tunesien steckbrieflich gesucht, weil es sich entweder um während der Unruhen ausgebrochene Sträflinge handelt, die man gern wieder einsammeln möchte, oder um Teilnehmer an den „bandes de voyoux“, die in erheblichem Umfang während und nach dem 14.01. durch Plünderungen und Brandschatzungen auffällig geworden sind. Quelle: La Presse (lapresse.tn)

  51. Und ich habe gerade nen Teller Nudeln gegessen. Mir kommse gleich wieder hoch, befürchte ich….
    Es kommt nur der moslemisch junge Macho-Pöbel-Mob rüber und verlangt auf der Stelle Vollversorgung. Schnell aus Lampedusa raus und nach Deutschland schicken, da sind einige Städte noch unterversorgt, was die Bereicherer angeht.

  52. Seid nicht so streng. Es handelt sich um eine einfach struktuierte,
    verwahrloste bildungslose Slumgesellschaft, die sich ein Schlaraffenland vorstellten….Jetzt kam die Ernüchterung. Wie trotzige Kinder liegen sie auf dem Boden und wüten vor sich hin. Niemand wechselt die Windeln. Scheisse.

  53. #66 scabo (04. Apr 2011 19:18)

    #59 Cedrick Winkleburger (04. Apr 2011 19:13)

    Sie waren im Rotweingürtel? Haben Sie die Klappe gehalten – oder etwas gesagt und sind für komplett verrückt, hysterisch, rassistisch, paranoid, apokalyptisch veranlagt beschimpft worden?

    Hallo Scabo 🙂

    Ich war dort, um mein Feld zu bestellen und die Vorbereitungen zu treffen, die laut ihren Aussagen hier nötig sind.

    Dort traf ich auch eine Frau, die hat mir gesagt, daß die ganze Misere mit den Mohammedanern zu einem großen Teil aus fehlender sexueller Befriedigung kommt. Diese Frau hat mir das Buch von Hamed Abdel-Samad „Mein Abschied vom Himmel“ gegeben.

    Diese Frau hat keine Ahnung von PI, DIE FREIHEIT, Islam oder ähnlichen Dingen.

    Es war meine Mutter, nunmehr 76 Jahre alt.

  54. ….ich als Verantwortlicher würde ja mal einen
    Intelligenztest vorschlagen. Wer sagt denn, dass
    nicht auch eine Menge Hochbegabter dabei ist??
    Glaube aber kaum. Die westliche Welt sollte es aber dennoch wissen.

  55. #36 Rojas (04. Apr 2011 18:41)

    Vor was “fliehen” die Tunesier eigentlich?

    Wenn man die Bilder im Fernsehen verfolgt sieht man nur Sand un nochmals Sand. Kein Baum, kein Strauch, nur Wüste. Und dann auch noch immer diese Hitze.
    Ich nehme mal an, die Jungs wollen das gemäßigte Klima in Europa (alles schön grün) kennenlernen. 🙂

  56. #50 Rex Kramer (04. Apr 2011 18:57)
    Ich denke, dass Sie auf meinen ironischen Kommentar mit Ironie geantwortet haben.

    Ich sage im Ernst: Das Rentenproblem ist kein Problem, wenn das BRD Regime Geld einsparen könnte. Geld, welches leider für Millionen für Muslime fehl investiert wird. Muslime raus, Familienpolitik verbessern und dann bekommen auch wir genügend Rente zu Leben. Sicher, Kinder sind wichtig, aber Kinder aus muslimischen Familien sind entweder kriminell oder Hartz IV. Sprich: Sie zerstören unsere Rente und zahlen sie nicht.

    Es soll Ausnahmen geben, aber Muslime kosten uns in erster Linie Milliarden, nicht Millionen!!! Die Grünen meinen, dass wir auf Migranten angewiesen sind. Nein, und wenn, dann auf vernünftige Migranten, die sich integrieren und das Land bereichern. Davon gibt es genügend, aber meistens sind das Nichtmuslime. Sorry, aber das ist ein Fakt.

  57. #66 scabo (04. Apr 2011 19:18)

    #59 Cedrick Winkleburger (04. Apr 2011 19:13)

    Sie waren im Rotweingürtel? Haben Sie die Klappe gehalten – oder etwas gesagt und sind für komplett verrückt, hysterisch, rassistisch, paranoid, apokalyptisch veranlagt beschimpft worden?

    Angenehmerweise sind meine Eltern ganz genau meiner Meinung, (alter siehe oben), im ggs. zu Migranten aus den USA, in Person meines Schwagers, der diverse Hinweise auf die Problematik in Form von der DVD „Obsession, Radical Islams War against the West“ als Nazi Propaganda beantwortete. Um des Familienfriedens Willen gehe ich nicht Kettensägenmässig vor. Meine Eltern haben genug durchgemacht (DDR/Vertreibung aus Yugoslawien uvm.)

    IN diesem Sinne immer vielen Dank für ihre Postings hier 🙂

  58. #79 Cedrick Winkleburger (04. Apr 2011 20:04)
    …Dort traf ich auch eine Frau, die hat mir gesagt, daß die ganze Misere mit den Mohammedanern zu einem großen Teil aus fehlender sexueller Befriedigung kommt…

    Jetzt verstehe ich: Das mit der Beschneidung wäre eigentlich in Ordnung, nur schneiden sie am falschen Ende.

  59. Die sollen nur weitermachen. Mit solchen Aktionen schaufeln sich die „Flüchtlinge“ nur ihr eigenes Grab. Ich habe die Italiener als sehr gastfreundliche und hilfsbereite Menschen kennengelernt. Wenn man denen dumm kommt, können die aber auch ganz anders.
    Da ist es schon ein kleiner Vorteil, dass Lampedusa zu Italien gehört.
    Wären die in Deutschland gestrandet, hätte man die schon längst voll versorgt in Sozialwohnungen untergebracht und würde über ihre baldige Einbürgerung diskutieren. Und wenn die hier so nen Aufstand veranstaltet hätten, hätte man die rassistische Gesellschaft dafür verantwortlich gemacht.

  60. diese Leute machen mir Angst, es graust mir vor denen. Habe den ARD-Bericht gelesen und die Kommentare darunter.Und diese Kommentatoren machen mir noch mehr Angst.
    Da heisst es so: man solle sich nicht so haben, Europa ist reich, wir haben irgendwen irgenswann mal ausgebeutet, nun müssen wir das wieder gutmachen. Diese Tunesier aufzunehmen ist unsere Plicht.
    Was sind denn das für eiskalte Strategen?
    Aber ich merke ja selber, diese Meinung setzt sich bis jetzt noch durch – die wird bei uns gnadenlos durchgezogen ohne Rücksicht auf Verluste.

  61. #85 stm (04. Apr 2011 20:17)

    #79 Cedrick Winkleburger (04. Apr 2011 20:04)
    …Dort traf ich auch eine Frau, die hat mir gesagt, daß die ganze Misere mit den Mohammedanern zu einem großen Teil aus fehlender sexueller Befriedigung kommt…

    Jetzt verstehe ich: Das mit der Beschneidung wäre eigentlich in Ordnung, nur schneiden sie am falschen Ende.

    Naja, das ist etwas „Göbbelsmässig“ ausgedrückt. Lesen sie das o.g. Buch.

    🙂

  62. #84 scabo (04. Apr 2011 20:14)

    Nur der Form halber: Mein alter Sendemast, der seit 15 Jahren dort ungenutzt steht, damals wurden die Nerven meiner Eltern aufs härteste bei der Errichtung strapaziert, wurde mit einer neuen Antenne (5/8) bestückt. Ein Produkt der Firma Yaesu trifft in Kürze ein.

  63. #90 Cedrick Winkleburger (04. Apr 2011 20:31)

    Da muste ich jetzt nachschauen … ganz klar ist mir die Sache aber noch nicht. Ein Weltempfänger reicht nicht?

  64. Diese Talente mit ihren vielfältigen Fähigkeiten und ihrer ausgesprochen ausgeprägten Lebensfreude.
    Da können wir auf keinen Einzigen verzichten.
    Wer soll sonst unsere Rente zahlen?

  65. Da sollte man doch die „Gutmenschenelite“ verpflichten, mindestens jeweils zehn der hochqualifizierten Fachkräfte, in ihrem Domizil aufzunehmen.

    CFR könnte sich beim Rotwein beglücken lassen
    und Herr Ströbele hätte einen Altenpfleger für Kost und Logis.

    Das ist erst der Beginn einer wunderbaren Freundschaft, liebe Freunde der gepflegten Abendunterhaltung.

  66. Abgesehen davon, dass die Herrschaft der Europäer in Afrika auch nicht schlimmer oder „unmoralischer“ war, als die Herrschaft der Araber in Spanien oder der Osmanen auf dem Balkan:

    Der Kolonialismus ist seit mehr als 50 Jahren vorbei.

    Wir Europäer von heute sind Null komma Null verantwortlich dafür.

    Europäer sind so wenig „verpflichtet“, Afrikaner oder Nordafrikaner aufzunehmen, wie sie z.B. „verpflichtet“ wären, Chinesen aufzunehmen.

  67. Wieso lassen sich die Italiener(Europäer) gefallen !!!
    Ich hatte die sofort zurück geschickt

  68. #86 Heinz Peter (04. Apr 2011 20:17)

    Wenn man denen dumm kommt, können die aber auch ganz anders.
    Da ist es schon ein kleiner Vorteil, dass Lampedusa zu Italien gehört.

    …und auch die Mafia nicht sehr weit weg ist!

  69. Eines schönen Tages wird es Bürgerkrieg geben. Der wird so sicher kommen, wie das Amen in der Kirche.

    Der Hexenkessel explodiert spätestens, wenn die Töpfe leer sind (was in der Transferunion nur eine Frage der Zeit ist), diese netten Menschen aber weiterhin ihre Transferleistungen haben wollen.

    Das wird noch richtig übel werden in Europa. Dabei zeigt die Geschichte immer wieder, je durchmischter ein Volk ist (vor allem mit gegensätzlichen Religionen) desto instabiler wird der innere Frieden.

    Aber der Gutmensch lernt halt nie aus Fehlern und träumt weiter sein „Friede Freude Eierkuchen“.

  70. @#82 marooned84 (04. Apr 2011 20:06)

    Ich denke, dass Sie auf meinen ironischen Kommentar mit Ironie geantwortet haben.

    Wie sonst als mit Ironie und schwarzem Humor sollte man das Unerträgliche noch ertragen?

    Wenn man sich die Bilder von den „Flüchtlingen“ ansieht, erkennt man schnell, dass davon niemand je auch nur einen Cent ehrlich verdienen und davon Steuern und Rentenbeiträge zahlen wird.

  71. #82 marooned84 (04. Apr 2011 20:06)

    Vollkommen richtig argumentiert, denn nur so könnte Deutschland überleben!

  72. Die tunesiche Überbevölkerung will keiner – sie sind nur faule Wirtschaftsflüchtlinge…zurück nach Nordafrika…viele der Diktatoren dort sind jetzt gestürzt…ich denke, in ihren eigenen Ländern hätten sie jetzt genug zu tun.
    Aber Europa ist natürlich mit seinen Sozialleistungen viel besser, man braucht nichts arbeiten und bekommt trotzdem Geld.
    Ich hoffe nur, dass es endlich auch seitens der europäischen Völker zu einem Aufstand, gegen diese Besatzer kommt…

  73. #91 scabo (04. Apr 2011 20:39)

    #90 Cedrick Winkleburger (04. Apr 2011 20:31)

    Da muste ich jetzt nachschauen … ganz klar ist mir die Sache aber noch nicht. Ein Weltempfänger reicht nicht?

    Mein lieber Scabo, wenn kein Strom verfügbar, kein Internet. Nachrichten empfangen OK, aussenden nur mit entspr. Equipment –> Yaesu.
    Aggregat ist bereit im Schuppen.
    Wie hält man Kontakt im Ernstfall zu PI? Über KW.

    Ich dachte Sie wissen um diese Dinge 🙂

  74. #36 Rojas (04. Apr 2011 18:41)

    Vor was “fliehen” die Tunesier eigentlich?

    ——————————————-

    Ich würde mal sagen, die fliehen vor der Mühsal des Tages. Mit anderen Worten, vor der Arbeit.
    Mittlerweile hat sich bei denen rumgesprochen das im Nord- Westen tatsächlich die Beutegesellschaft befindet die der Blutgott Älläh, seinen Unterworfenen versprochen hat und die sich nicht eimal wehren dürfen. :mrgreen:

    http://tinyurl.com/7m85ca

  75. PI: gelöscht. Weder die Hautfarbe sollte eine Rolle spielen noch sollte man Illegalen die Menschlichkeit absprechen!
    …wäre jetzt gerne bei ein Karabinieri in Lampedusa !!!!

    PI: Gib dem einfachen Geist Macht…..

  76. Völliger Wahnsinn, diese Bande an Land zu lassen. Wozu haben wir die Frontex? Was tut die italienische Küstenwache? Wenn die Italiener dieses Pack nicht postwendend zurückschickt, gibt es von deutscher Seite aus nur die Konsequenz, das unselige Schengen-Abkommen zu kündigen und unsererseits die Grenzen dicht zu machen. Leider haben wir keine Politiker, die sich mit ihrem Land identifizieren.

  77. …da hatte sich wohl ein Fehler eingeschlichen .
    gelöscht
    …wäre jetzt gerne ein Karabinieri in Lampedusa !!!!

  78. Ich bin auch für einen schnellen weitertransfer der südländischen Talente. Wie schon Elvis gesungen hatte : Return to sender.

  79. #106 Cedrick Winkleburger (04. Apr 2011 21:25)

    Also wenn’s so kommt, wie ich denke, dann ist, glaub‘ ich, Internet so ziemlich das letzte, was man braucht. 🙂

    Und wenn ich’s doch brauchen sollte – Silberunzen helfen immer weiter.

  80. „Die arabischen Einwanderer beklagten sich über ihre Lebensbedingungen“

    Es hat sie niemand gezwungen herzukommen!

    „und verlangten, weitertransferiert zu werden“

    Das verlangt der deutsche Bürger von den Arabern die schon hier angekommen sind auch!

  81. Es gibt nur eine vernüftige Raektion auf die steigende Zahl der Lampedusa Einwanderer. Umgehend zurück schicken, immer wieder. Kommt billiger als sie hier auf unsere sozial Systeme los zu lassen. Hilfe zur Selbsthilfe in den Herkunftsländern und kein Sozialstaat für Zuwanderer aus der ganzen Welt.

  82. Aus dem ARD-Hörfunkbericht:

    Aus dem Flüchtlingslager in Taranto in Südapulien sind inzwischen zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit mehrere hundert Tunesier ausgebrochen und geflohen. In dem Lager mangelt es an ernsthaften Kontrollen. Die meisten Geflohenen dürften inzwischen schon auf dem Weg nach Norditalien sein, fast alle wollen weiter nach Frankreich, Belgien oder Deutschland. Frankreich hat inzwischen an der italienischen Grenze Kontrollen eingerichtet und weist die Tunesier ab, Italiens Regierung hat deswegen damit gedroht, den Migranten vorläufige Aufenthaltsgenehmigungen auszustellen, damit diese die Grenze passieren können.

    Frankreich weist die Tunesier an extra eingerichteten Grenzkontrollen ab. Italien will diese Menschen aber auch nicht behalten.
    Niemand will diese „Flüchtlinge“ haben.

    Nur in den Zügen der Deutschen Bahn über den Brenner wird es natürlich keine Grenzkontrollen geben, höchstens von österreichischen Zugbegleitern, die dann dafür sorgen, dass keiner auf österreichischem Boden aussteigt.

    Alles wie gehabt, nur dass es jetzt mehr sind, viele Tausende mehr. Und Deutschland wird sie aufnehmen. Deutschland, wo die meisten Kommunen jetzt schon Schulden machen, um all die „Fachkräfte“ und ihre zahlreichen Nachkommen zu ali-mentieren.

    Ein Kommentar zu diesem Bericht sagt:
    „Truppentransporter, alle rein, und ab übers Meer.“
    Es könnte so einfach sein.

    http://www.tagesschau.de/ausland/lampedusa298.html

  83. #117 scabo (04. Apr 2011 22:02)
    #106 Cedrick Winkleburger (04. Apr 2011 21:25)

    – Silberunzen helfen immer weiter.

    Davon wird man aber eine Menge brauchen, denn die machen nicht satt. Ich denke da mal an die Nachkriegssituation. Die Bauern die noch was in den Scheunen hatten haben die Preise bestimmt. Oder der Schwarzmarkt Geld, Edelmetall usw. wechselten für ein Butterbrot oder für ein paar Kippen den Besitzer.

  84. die linken Europa-Politiker und die mit ihnen verbundene linke Hetzpresse haben Herrn Berlusconi so lange geärgert , dass er den neuen Muslim-Demokraten Freifahrtscheine für ganz Europa ausstellen lässt. — Recht hat er. —
    Unsere Gutmenschen und die Kirchen und die gesamte Migrationsindustrie sind wie immer bereit , unsere Steuergelder an die Ankömmlinge mit vollen Händen zu verteilen. —

  85. Das ist einfach nur der Wahnsinn was da abgeht und die Italiener haben nur ein Ziel, dass diese Araber nach Nordeuropa weiterreisen, angesichts deren völlig hemmungslosen zertörerischen Verhaltens wohl verständlich, aber dann haben wir den Mob auf unseren Strassen

  86. #122 Runkels Pferd (04. Apr 2011 22:38)

    Zu Futtern in Mengen habe ich natürlich, u.a. genau aus diesem Grund, eingebunkert; schön aufgeteilt in ‚Eigenverbrauch‘ u. ‚Tauschmittel‘. Schwarzmarkt kann kommen. #
    🙂

  87. den einzigsten transfer wäre back to tunesien wo die „intelektuellen“ hingehören und nicht zu europa…
    ..wacht auf wenn sie sich schon so benehmen zu wissen was passiert wenn man sie in deutschland aufnimmt….

  88. #126 scabo (05. Apr 2011 00:13)

    *Wäre schön wenn es alles nicht so weit kommt und der dt. Michel von seiner rosa Wolke runterkommt! Von den Altvorderen lernen heißt überleben lernen.

    Und Gott sprach: „Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!“ Und ich lächelte und war froh… und es kam schlimmer!

  89. Wer soviel Energie besitzt.. wieso bauen die ihr eigenes Land nicht wieder auf, jetzt wo „Demokratie“ herrscht ?

  90. „Die arabischen Einwanderer beklagten sich über ihre Lebensbedingungen und verlangten, weitertransferiert zu werden – Allahu Akbar!“

    „Weitertransferieren“ ist gut, also weiter nach Tunesien, alles klar??

  91. Das sind keine Flüchtlinge, das sind alles entsprungene Schwer-Verbrecher und Terroristen aus Tunesien, Somalia, Äthiopien….

    Hier in Nürnberg-Hbf. kommen schon jeden Tag welche an, immer in großen Mengen. Fragen nach dem Ausländeramt… Ich habe gefragt, woher die kommen, „aus Griechenland und Italien…“

  92. Araber zeichneten sich schon immer durch Höflichkeit und gesittetes Benehmen aus. Schickt das Allahu akhbarende Gesocks in seine Heimatländer. Italien muss unterstützt werden. Ein Allah-freies Europa bitte.

  93. Die Willkommenskultur bei PI ist noch ausbaufähig…

    Ich glaub‘, ich werd‘ bald zum Einzelfall.

  94. #11 sabinesiebert (04. Apr 2011 18:15) Ich hoffe doch sehr, dass diese Schätzchen zurückgeschickt werden.
    ********************************************************************************************
    Träumerle:
    Die Zauberworte beim betreten der Luxus Passagierschiffe werden heissen:

    AVANTI!! DIRECTZIONE GERMANIA!!

    :mrgreen:

  95. Zum Video: Sieht aus wie ein ganz normaler Sommertag in einem Berliner Schwimmbad oder Stadtpark, inklusive „Grillen“…

    Aber wenn diese Schätzchen unbedingt „weitertransferiert“ werden möchten: Gaddafi freut sich über jede Unterstützung!

  96. Noch ein „Transfervorschlag“: Die Japaner suchen noch händeringend das geeignete Material, um ihr AKW-Leck abzudichten…

  97. @ 21 scabo (04. Apr 2011 18:26)
    … Waren das im dem Video jetzt eigentlich schon ALLE weltweiten Nach-Europa-Flüchlinge oder war das nur Teil? …

    Nein, das sind zunächst die schwachen Wehrmacht-Kundschafter-Einheiten.
    Die elitären mohammedanischen SS-Verbände sammeln sich bereits zum Angriff im Norden Afrikas.

  98. lieber ein ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende! also. sollen sie nur schön weiter unsere wertesystem zerstören. umso schneller ist es vorbei. wie auch immer das ende aussehen wird.

  99. @ #49 Irish_boy_with_german_Father (04. Apr 2011 18:54)

    … Zum Glück bin ich mit Frau und Kind zu den Schwiegereltern, nach Schlesien übergesiedelt …

    Welche Woiwodschaft? Welcher Kreis?
    Vielleicht sind wir ja Nachbarn? 😉

    … viel Spaß ihr deutschen Trottel …
    … (Verzeiht mir mein Sarkasmus) …

    Dir ist verziehen worden, aber nur unter der Bedingung, dass mit dem Begriff“ Deutsche Trottel“ das rot-grüne Politlager gemeint ist. Da sitzen nämlich die Super Trottel.

    Gemäßigte Trottel sind nun bei dem Teil der CDU, CSU und FDP zu finden.
    Dazu zähle ich folgende Lau-Wasser-Deutsche:
    – Dr. Wolfgang Schäuble.
    – Dr. Angela Merkel
    – Dr. Guido Westerwelle
    – Horst Seehofer

    Bei PI sind die Vernünftigen und Vaterland liebenden Patrioten am Werke, nicht alle, aber die meisten sind vernünftig. 😉

    … Aber wenn man Vater wird, ändert sich die Sicht der Dinge doch sehr wohl, aber Polen ist ja nicht weit weg, ich bin also noch dabei …

    So ist es. Der Weg aus Schlesien nach Berlin ist kürzer als von NRW. Wir werden für die verfolgten Deutschen in Schlesien eine Zufluchtstätte errichten. Dann stellen wir ein paar Divisionen auf und gemeinsam mit Polen werden wir gegen die Bereicherer und deren deutschen Handlanger zu Felde ziehen. Hört sich momentan komisch an – ich weißt, aber wenn man sich die Entwicklung in Europa (Lampedusa)und in Deutschland genauer anschaut, dann weißt man, was auf uns zukommt.

  100. Schon mal gemerkt, dass die „Flüchtlinge“ aus Nordafrika zu fast 100% Männer sind?

    Haben Frauen aus Nordafrika vielleicht keinen Grund zur Flucht?

    Und: Die nordafrikanischen Männer-Flüchtlinge haben bestimmt nicht vor, in Europa wie die Mönche zu leben.

  101. Das Video hier sagt so einiges aus, was uns erwartet:

    http://www.youtube.com/watch?v=NsV61cDdZh4

    Mohammedaner @1:50: „Wir sind historisch betrachtet schon immer ein freies Land gewesen. Wir wollen den Islam frei ausleben koennen. Wir wollen so wie es uns unser Prophet in den heiligen Buechern vermittelt hat in einem islamischen Staat leben.“

    Unterdessen muesssen die Einheimischen auf Lampedusa alles absperren, um nicht wie eine Weihnachtsgans ausgenommen zu werden, und die Fischer koennen nicht mal ihr Arbeit nachgehen.

Comments are closed.