Der CICERO interviewte eine moslemische Bosnierin namens Armina Omerika, und was will sie? Der Islam muss ins Grundgesetz und was noch?
Wir brauchen bloss noch eine neue Identität:

Dazu gehört Multiethnizität, Bilingualität, häufig auch Polylingualität, aber auch Multireligiosität, die nicht nur die hier historisch beheimateten Religionen einschließt. Der alte Begriff einer Kulturnation muss durch den Begriff einer politischen Gemeinschaft ersetzt werden, die sich an den Grundsätzen eines demokratischen Rechtsstaates und der deutschen Verfassung orientiert. Der Alltag ist da viel weiter als die Politik: Zu Weißwurst und Sauerkraut ist schon lange Pasta und Pizza hinzugekommen. Und auch der Döner ist schon längst ein deutsches Gericht und macht der Currywurst mächtig Konkurrenz.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

77 KOMMENTARE

  1. Der CICERO interviewte eine moslemische Bosnierin namens Armina Omerika

    FAKE. So einen doofen Namen hat niemand.

  2. Islam muss ins Grundgesetz?

    Jawoll! Und Handabhacken, Frauensteinigen, Schwuleaufhängen und so genannte Ungläubigeabschlachten ist ein Menschenrecht.

    Auch die UNO-Charta muss dringend geändert werden! Menschenrechte nur für Moslems!

    Alle Menschen die nicht an den Blutgott mit seinem „kinderbeglückenden“ Propheten glauben werden dann im Grundgesetz als „unwertes Leben“ bezeichnet.

    Oder noch besser: Ersetzen wir unsere freiheitliche, weltoffene und liberale Verfassung gleich durch den Steinzeit-Koran der Moslems!

    Das ist doch das ganz offene Ziel der Moslems hier in Deutschland. Schaffen wir unsere Freiheit und unsere Liberalität ab und führen wir die Steinzeit der Moslems ein!

    Deshalb muss der Islam ins Grundgesetz!

  3. Sehr geehrte Frau „Islamwissenschaftlerin“ Armina Omerika, ich halte es da eher mit dem Herrn Bundesinnenminster Hans-Peter Friedrichs (CSU), der sagte: „Der Islam gehöre NICHT zu Deutschland.“
    So ist es und so bleibt es! Basta!


    120 hr-text Do 28.04.11 20:05:40

    NACHRICHTEN Rhein-Main

    ANZEIGEN WEGEN „TANZDEMO“

    Wegen der „Tanzdemo“ auf dem Frankfurter Römerberg an Karfreitag hat ein Anwalt Anzeige erstattet. Er hatte an der Prozession der kroatischen Gemeinde teilgenommen und sich durch die Aktion gestört gefühlt. Der Pfarrer sei kaum zu verstehen gewesen, berichtete der Jurist am Donnerstag hr-online. Gebete und Gesang seien von Demonstranten niedergepfiffen worden. Die Anzeige richtet sich gegen die Grüne Jugend Hessen und Landtags-Vizpräsidentin Sorge (Grüne). Mit der Demo sollte gegen das an den Feiertagen geltende Tanzverbot protestiert werden.

    Hessen regional

    http://www.hr-text.hr-online.de/ttxHtmlGenerator/index.jsp?page=120

  4. Im Grunde genommen steht der Islam bereits im GG, nämlich Artikel 4 GG.

    Der Islam ist eine weltweit bekannte und praktizierte Religion, die indes genau das Gegenteil von dem lehrt, was unser GG garantiert. Außerdem hat sie ebenfalls einen politischen sowie gesellschaftlichen Charakter, was unser Politiker freilich permanent negieren.

    Fazit: Der Islam ist verfassungswidrig.

  5. Bei dieser dreisten Unverschämtheit verschlägt es einem die Sprache. Frau Omerika kann es bei sich zuhause mit ihrer Identität halten wie sie will, aber in ein anderes Land zu kommen, und dort eine Veränderung der einheimischen Identität zu fordern, damit das besser zu einem anamorphen Multi-Kulti-Brei passt, ist eine Frechheit. Es gibt nur ein Deutschland, und das gilt bewahrt zu werden. Wer sich, weil er eine andere Identität hat und sich einem anderen Kulturkreis angehört, hier ohne Identitätsänderung der autochonen Kultur nicht wohl fühlt, ist erstens ins falsche Land ausgewandert und hat zweitens demzufolge hier nichts verloren und sollte weiterziehen.

  6. Die Integration von Pasta und Pizza verlief ja auch sehr glimpflich. Hat man die Italiener schon gefragt, ob sie als Kronzeugen herhalten wollen für die Integration von Burka, Minarett und Scharia?

  7. Wolfram Weimer hat Cicero gegründet und groß gemacht. Unter ihm war das Magazin wirklich sehr lesenswert.

    Dann hat Weimer 2010 den Focus übernommen und Michael Naumann wurde neuer Chef bei Cicero.
    Kein Mensch weiß wieso. Das ist eine Drehung um 180 Grad.

    Praktisch die ganze Redaktion ist damals gegangen und eine ehemals erfolgreiche Zeitschrift wurde innerhalb eines Jahres total kaputt gemacht. Nicht mehr lange und sie wird aufgrund fehlender Leser eingestampft werden. Recht so.

    Die Umstellung hat sich aber gelohnt: Der viel auflagenstärkere Focus ist von einer mediocren Zeitschrift mit schlechtem Design von Weimer in den neuen Cicero verwandelt worden. Das Design ist richtig edel und die Texte haben ein Niveau, das man sonst von deutschsprachigen MSM nicht kennt.

  8. Als dritter Kommentar (Wolfram W., Rösrath)steht unter dem CICERO-Artikel:

    Meine Tochter hat von türkischen Jugendlichen schon mit 16 Jahren vermittelt bekommen, dass sie eine „Nazi-Fotze“ ist. Sie wird, gut ausgebildet, früher oder später Deutschland verlassen (…)

    Wir aber leben – möglichst angenehm – unseren kleinen Alltag und hoffen auf einen sanften Tod. (Die Jahrgänge 1935 bis 1948).Ein „deutsches“ Deutschland wird es im Jahre 2050 nicht mehr geben. Das ist uns ziemlich gleichgültog und dazu lesen wir auch nicht das Buch von Herr ‚Sarrazin‘

    Abgesehen davon, daß Herr W. offenbar nicht einen Funken Vaterlandsliebe verspürt, irrt Herr W. in mehreren Punkten. Einer der Punkte ist: Egal, wie es kommt – niemand, niemand kann / wird hierzulande des Herrn W’s Pension oder Rente erwirtschaften. Herr W. wird betteln oder arbeiten müssen. Oder eben ganz einfach verhungern.

  9. Multiethnizität, Bilingualität, häufig auch Polylingualität, aber auch Multireligiosität,…

    Bla, bla, bla! Da will eine(r) Dummheit mit Fremdheit aufwerten!

    Der alte Begriff einer Kulturnation muss durch den Begriff einer politischen Gemeinschaft ersetzt werden,…

    Noch schlimmer! „Politische Gemeinschaft“ was für ein Irrsinn! Sozialisten wollen das und Islamisten wollen das, weltweit! Und wer nicht zustimmt muss auswandern auf den Mond?
    Nationalisten sind da viel globaler, die wollen es nur für sich… und Auswandern könnt man zum Nachbarn, wenn es nicht gefällt…

    Und auch der Döner ist schon längst ein deutsches Gericht und macht der Currywurst mächtig Konkurrenz.

    Döner wurde doch in Berlin erfunden? Oder? Ein Akt der Verzweiflung!? Leute esst mehr Currywurst! 😉

    Und „deutsches Gericht“ hatte auch mal eine andere Bedeutung! Doch wenn man sich die Deutschen Gerichte und deren RichterInnen anschaut, passt Döner ganz gut…

  10. #3 Cendrillon

    Vielleicht heißt sie wirklich nicht Armina Omerika, sondern Ormina Amerika.

    Und schon wissen wir, wer dahintersteckt. 🙂

  11. Religionen gehören NICHT ins Grundgesetz. Das einzige was mit Bezug da reingehört, ist die Freiheit zu glauben, was man will ohne das einem irgendwer was tun kann.

    Islam ins Grundgesetz bedeutet das Ende der Religions- und Meinungsfreiheit

  12. Armina Omerika… wer ist das?

    Ihren Äußerungen und Forderungen nach eine Invasorin. Eine von Millionen.

  13. #1 Biker (28. Apr 2011 20:14)

    In 20 Jahren werden uns unsere Kinder fragen: Warum hab Ihr nichts dagegen getan?

    Eben nicht! Wenn es ungebremst oder besser nicht total umgekehrt so weiter gehen sollte, werden „unsere“ (bestenfalls leiblich, aber „staatsdenkend“ weil nur noch schulerzogen) fragen:

    „Warum bist du Deutscher?“
    „Warum bist du Christ/Jude/Atheist…?“
    „Warum bist du kein Moslem?“
    „Warum bist du Demokrat?“

    Und sie schauen dir ins Gesicht und sagen: „Ich schäme mich für dich!“

    Und du wirst Angst haben vor deinen „eigenen“ Kindern…

    Gehe mal auf eine Antifa-Demo…

  14. SOFORT GUCKEN!!!! COMMISSARIO BRUNETTI! ES GEHT UM FAHRENDES VOLK AUCH ALS ZIGEUNER BEZEICHNET: DER VIZEQUESTORO WAR GERADE AUF EINEM LEHRGANG FÜR DEN KORREKTEN UMGANG MIT ETHNISCHEN MINDERHEITEN

    Man lacht sich schlapp! ARD JETZT!!!!!

  15. #16 scabo

    Vielleicht hat er aber auch einen vollen Vorratskeller und seine Knete in EM angelegt?

  16. Armina Omerika:

    Frau Dr. Armina Omerika ist zur Zeit muslimische Nachwuchs-Islamwissenschaftlerin an der Universität Bochum.

    Statement zur DIK:

    Von der Deutschen Islam Konferenz erhoffe ich mir zuallererst eine Versachlichung der öffentlichen Debatte um den Islam und die Muslime in Deutschland, da eine gesamtgesellschaftliche Integration nur auf dieser Grundlage stattfinden kann. Dies bedeutet eine stärkere Kommunikation der Ergebnisse in die nicht-muslimischen wie muslimischen Teile der deutschen Gesellschaft, es setzt aber in erster Linie die Verbesserung der Mechanismen zur Umsetzung von ausgesprochenen Empfehlungen auf beiden Seiten voraus. Im Rahmen der DIK-Sitzungen möchte ich vor allem für die Schwerpunkte Imamausbildung und Islamische Theologie eintreten.

    Lebenslauf:

    * geb. 1976 in Mülheim an der Ruhr, aufgewachsen in Bosnien-Herzegowina, deutsche Staatsangehörige,
    * 1996 – 2002 Studium der Islamwissenschaft, Film- und Fernsehwissenschaft und Anglistik an der Ruhr-Universität Bochum
    * 2002 Magisterabschluss
    * 2002 – 2004 Stipendiatin der Volkswagen-Stiftung am Seminar für Orientalistik und Islamwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum
    * 2009 Promotion „Islam in Bosnien-Herzegowina im 20. Jahrhundert. Mit besonderer Berücksichtigung der Netzwerke der Jungmuslime, 1941 – 1983“
    * Lehrtätigkeiten an den Universitäten Erfurt, Bochum und St. Lawrence (NY, USA)

    Forschungsschwerpunkte:

    * Herrschaft, Islam und nationale Identitäten in Südosteuropa (19. – 20. Jh.)
    * Netzwerke und Diskurse der Neofundamentalisten auf dem Westbalkan
    * Geschichte der Orientalistik in Südosteuropa
    * Transformation religiöser Gemeinschaften und soziales Kapital in Südosteuropa (20. – 21. Jh.)

    DIK-Redaktion, 14.05.2010

  17. Der Islam muss ins Grundgesetz und was noch?

    natürlich Scientology, Bagwan, Sadomaso & Voodoo muss auch unbedingt noch mit rein!

    sonst noch wer nen Vorschlag?

  18. #34: Promotion ? Wohl nur blablabla… wenn das in Plagipedia landet, wird das tolle Werk zu Staub zerbröselt!

  19. #3 Cendrillon (28. Apr 2011 20:16)

    Der CICERO interviewte eine moslemische Bosnierin namens Armina Omerika

    FAKE. So einen doofen Namen hat niemand.

    Doch.

  20. #33 AtticusFinch (28. Apr 2011 20:55)

    Hallo AtticusFinch, schön Sie zu treffen.

    Ja, kann sein, wäre jedoch außergewöhnlich. Was ich mit meinem posting sagen wollte (Ihnen ist das natürlich längst klar. 🙂 ) ist: Die meisten ’normalen‘ Rentnern und Pensionären (oder baldigen) hierzulande sind sich nicht drüber im klaren, daß der Tag, an dem nichts, absolut nichts mehr überwiesen wird, nicht mehr fern ist. Die sollten sich dringend überlegen, auf welche Art und Weise sie sich denn dann nützlich einbringen wollen bzw. können.

  21. Wenn man ab und zu von Leuten liest, die an der sogenannten Islamkonferenz teilnehmen oder teilgenommen haben, da fragt man sich, was diese Propagandaveránstaltung für Islamisierung eigentlich da vom Bundesinnenminister veranstaltet wird. Zuwanderer sind zuallererst Bürger und deren Religion ist Privatsache. Da brauchen wir verdammt noch mal keine religiösen Konferenzen!!! Angebracht wären Staatsbürgerkonferenzen, wo über die Rechte und Pflichten unserer Staatsbürger geredet wird und nicht solche Nebelkerzenwerferdebattierclubs.

  22. Ich bin sehr dafür, den Islam ins Grundgesetz aufzunehmen – als explizit genannte verbotene menschenverachtende Ideologie.

  23. Der Islam gehört nicht in unser GG, da die Väter das GG zwar Religionsfreiheit solange akzeptieren, solange die sogenannte „Religion Islam“ keine Schaden der Allgemeinheit zufügt.

    Wenn man sich aber in unserem Land mit realistischem Blick umschaut und nicht wie unsere Politiker, feige sich bekannten Problemen nicht stellen will, sieht der überwiegende Teil der Bevölkerung, ganz besonders durch Muslime und im besonderen durch sehr viele türkische Migranten und deren politischen Vertretern, die bewusste und gesteuerte Vernichtung unserer Werte und Moral im Austausch mit chaotischen sogenannte muslimischer und sogenannten islamische Moral und Wertevorstellung bedroht, die mit unserem Gesellschaftsystem überhaupt nichts zu tuen haben.

    Infolgedessen, ist es geradezu eine Verhöhnung unseres GG wenn im besonderen aus dieser Ecke die Forderung gestellt wird, die wohl konträr zu unserem GG und unserer Verfassung steht.

    Das GG wurde im besonderen nach christlich abendländlichen Werten und Moralvorstellungen erarbeitet und auch erfolgreich umgesetzt.

    Die Muslime sollten lieber die Forderung an ihren Ursprungsländern stellen, dass man dort mehr Demokratie umsetzt und nicht weiterhin abstruse Forderungen an ihr Gastland zu richten.

    Die Mehrheitsgesellschaft fordert, dass man nicht immer Forderungen stellt sonder der überwiegende Teil sollte mehr Demut an den Tag legen und sich endlich integrieren und nicht nur die materiellen Vorteile der Gesellschaft zu konsumieren und im gleichen Atemzug die Mehrheitsgesellschaft ablehnt.

    So wird Integration nie gelingen!

    Da f

  24. Das letzte große Abenteuer unserer Zeit:
    Werden Sie »Migrant«!

    1. Begeben Sie sich illegal nach Pakistan, Marokko, Ägypten oder in die Türkei.
    Sorgen Sie sich nicht um Visa, Zollgesetze und sonstige Lächerlichkeiten!

    2. Wenn Sie angekommen sind, fordern Sie erstmal umgehend von Ihrer Kommune Ihrer Wahl eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre Familie.
    Achtung: Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter der Krankenkasse Deutsch
    sprechen und die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es aus
    Deutschland gewöhnt sind. Kritik an Ihrem Verhalten weisen Sie empört als »rassistisch« zurück.

    3. Bleiben Sie Deutschland auch in der neuen Heimat treu und hängen Sie deutsche Fahnen in Ihr Fenster oder an Ihr neues Auto. Apropos: Verlangen Sie nachdrücklich einen Führerschein. Eine Versicherung brauchen Sie nicht zum Fahren, die benötigen nur Einheimische.

    4. Sprechen Sie zuhause nur Deutsch und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder es genauso machen. Bestehen Sie unbedingt darauf, dass alle Formulare, Anfragen und Dokumente für Sie übersetzt werden.

    5. Fordern Sie, dass im Musikunterricht Ihrer Kinder ab sofort westliche Popmusik eingeführt wird. Verlangen Sie die Einrichtung einer Marienkapelle.

    6. Lassen Sie sich nicht diskriminieren! Organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner und gegen die Regierung, die Sie ins Land gelassen hat! Billigen Sie Gewalt gegen Nicht-Christen und Nicht-Europäer.

    7. Setzen Sie durch, dass Ihre Frau textilfrei baden und leicht bekleidet einkaufen gehen darf!

    8. Beachten Sie keine Hinweise oder gar Zurechtweisungen der einheimischen Polizei oder Justiz! Diese hat Ihnen gar nichts zu sagen! Machen Sie den Betreffenden klar, dass für Ihre Gesetzestreue nur ein deutscher katholischer Geistlicher zuständig ist.

    9. Überzeugen Sie den Bürgermeister Ihres Wahlortes vom Wohlklang sonntäglicher Kirchenglocken.

    10. Gehen Sie gegen unchristliches Brauchtum in Kindergarten und Schule vor! Regen Sie an, statt Ramadan künftig Ostern und Weihnachten zu feiern.

    11. Beschweren Sie sich vehement, wenn es in Ihrer Kantine oder beim Grillfest keine Schweinshaxe gibt!

    12. Suchen Sie sich Verbündete! Bitten Sie liberale Politiker und Journalisten, Ihren »Menschenrechten« Nachdruck zu verleihen.

    Viel Erfolg!

    Von Jim Panse.

  25. Diese von einer moslemischen Bosnierin an Deutschland gestellte Forderung entspricht inhaltlich exakt der Definition von Umvolken! Die Identität der Deutschen zerstören. Geht’s noch? Wer lässt sich das gefallen?

  26. #5 Hellgate (28. Apr 2011 20:18)

    In der Steinzeit gab es viel fortschrittlichere Götter. Die meisten erwarteten z.B. von ihren Anhängern exzellente Kenntnisse in Astronomie…

  27. Evtl. kann „Frau“ Armina Omerika dazu was sagen? Anführungszeichen bzgl. Frau nur weil Burka-Zukunft! Und unter der Burka gibt es keine Frau, sondern bestenfalls Sklavinnen: Ein Werkwerf-Ding!

    Doch nun die Problematik für eine „Islamwissenschaftlerin“:

    100% Islam, 100% Koran, 100% Wissenschaft
    200 Jahre Abwesenheit:
    Der historische Muhamad
    „Unter den Frommen hat die Archäologie keine Freunde.“
    Volker Popp, Islamforscher und Numismatiker

    Die Sehnsucht der arabischen Christen nach einer eigenen Schrift mündete nach einer langen und verwickelten Gestehungsgeschichte im Koran. Parallel dazu fand die Transformation vom muhamad zum Muhamad statt. Dieser war eine Notwendigkeit, denn wie hätten sich eigene – endlich eigene ! – Offenbarungen sonst rechtfertigen lassen ? Und ein eigener arabischer Prophet aus dem Hause Abrahams war schließlich prophezeit, das heißt von ganz oben zugesagt. Die gesamte damit zusammenhängende Tradition verlagerte sich erzählerisch in die Wüste Arabiens, Muhamad, der Prophet der Araber aus dem Stamme der Kuraisch, war geboren – 200 Jahre nach seiner „Geburt.“

    http://www.islamfacts.info/Leseproben_files/Der%20hist.Muh200Jahre%20Abweseheit.pdf

    100% Islam, 100% Koran, 100% Wissenschaft

    Vom Volk für das Volk:
    Hadithe: Sprüche und Taten des Propheten

    „Niemand, der seriös Islam-Studien betreibt, würde es wagen, die Mohammed und seinen Gefährten zugeschriebenen Aussprüche als Quelle zu benutzen, um ein Bild vom frühen Zustand und den ursprünglichen Lehren des Islam zu entwerfen“.
    Ignaz Goldziher, Paris 1900

    Weil die Quellen vollkommen obskur und nicht verifizierbar sind, kann man die Hadithe letztlich als eine Märchensammlung bezeichnen. Kriterien für eine historisch-wissenschaftlich verwertbare Quelle erfüllen sie sicher nicht. Wie viele Hadithe aktuell zirkulieren und wie viele anerkannt sind, vermag niemand zu sagen. Das mag ein Thema sein für islamische „Hadithforscher“, aber nicht für seriöse Historiker. Denn als historische Quelle sind Hadithe ohne Bedeutung.

    http://www.islamfacts.info/Leseproben_files/Hadite2011.pdf

  28. Dazu gehört Multiethnizität, Bilingualität, häufig auch Polylingualität, aber auch Multireligiosität, die nicht nur die hier historisch beheimateten Religionen einschließt.

    Diese Nachplapperer wissen, dass ihre dümmlichen Forderungen die Gründe dafür abschaffen würden, warum Leute wie sie nach Deutschland kommen sollten, um sich durchzufressen: Wohlstand und Wissen! Aber in ihrer südländischen Betrügerschläue glauben sie, dsas diese beiden Sachen dann in ihre Heimatländer wandern würden. Ich kann ihnen nur sagen:

    Da fehlen noch 95 Prozent der Voraussetzungen.

  29. @ #47 Fensterzu

    Aus „dsas“ werde „dass“; ich will ja nicht als betrügerschlau gelten.

  30. #47 Fensterzu (28. Apr 2011 21:26)

    Das ist aber ein „Denker“ 😉

    Du hast zwei oder drei Gedanken in einem verflochten! Oder ich denke zu singulär? 😆

    Und irgendwie versteh ich es doch! Denk ich…

  31. Schön wär’s:

    Dr. Armina Omerika ist Mitglied der „Islamkonferenz“

    und hat schon folgendes Heldinnenhaftes geleistet:

    2002 – 2004 Stipendiatin der Volkswagen-Stiftung am Seminar für Orientalistik und Islamwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum
    2009 Promotion „Islam in Bosnien-Herzegowina im 20. Jahrhundert. Mit besonderer Berücksichtigung der Netzwerke der Jungmuslime, 1941 – 1983“

    Wie bei Cem Kleinkredit Özdemir die Bertelsmann-Stiftung hat bei ihr die Volkswagenstiftung mit viel Geld dazu geholfen, dass sie ihren Hass auf ihre Wirte voll ausleben kann.

  32. @ #50 WahrerSozialDemokrat

    Du hast zwei oder drei Gedanken in einem verflochten! Oder ich denke zu singulär?

    Und irgendwie versteh ich es doch! Denk ich…

    Bei meinem letzten Beitrag habe ich auch wieder die Hälfte weggelassen. Das hat heute wohl keinen Sinn mehr. (Aber ich habe nicht geschrieben: Es „macht“ keinen Sinn.) 🙂

    Gute Nacht!

  33. Und da soll noch jemand sagen, Atomkraft ist die grösste Bedrohung für Deutschland.
    Die rotzfreche Unverschämtheit dieser Pseudowissenschaftlerin, die sich 20 Jahre auf unsere Kosten durchgefressen hat und uns zum Dank ins Gesicht spuckt, erstaunt immer wieder.
    Faschislam endlich verbieten und Homerika und ihre Glaubensbrüder rausschmeissen. Es ist zwar schon fünf vor zwölf, aber noch nicht zu spät.

  34. der Artikel wird auch hier besprochen, sehr lesenswert

    http://europenews.dk/de/node/42695

    Hier nun muss man sich allerdings wundern. Eine Angelegenheit wie die eigene Bildung muss

    theologisch begründet sein und
    als Wert von der „islamischen Community“ anerkannt sein.

    Das sind natürlich Vorstellungen, wie sie uns in Deutschland vollkommen fremd sind. Selbst wer einer Glaubensgemeinschaft wie der katholischen Kirche angehört, würde nicht abwarten, ob der Papst Bildung für erlaubt, genehmigt oder gut erklärt. Genausowenig würde man sich in seiner Kirchengemeinde umhören, ob die anderen Familien es für okay halten, wenn man Bildung für wichtig hält.

    Hier kommt also in der Tat zum Vorschein, welchen Nachholbedarf die erwähnte „islamische Community“ hat, wenn sie Individualrechten wie dem Streben nach Bildung und freier Entfaltung der Persönlichkeit derartig im Wege steht. Der Wunsch der Befragten nach Säkularisierung ist vor diesem Hintergrund sehr verständlich.

    Die Formulierung von Frau Omerika, dass eine Sache theologisch begründet und ihr Wert von der „islamischen Community“ allgemein anerkannt sein muss, wurzelt in der islamischen Aufassung, dass alle Dinge in ein Schema eingeteilt sind:

    fard: verpflichtend
    halal: erlaubt, rein
    makruh: unerwünscht und daher zu meiden
    haram: verboten, unrein

    Da die Entscheidung darüber, was erlaubt und was verboten ist, nicht dem Einzelnen obliegt, sondern von den Gelehrten aus den Schriften abgeleitet wird, haben diese Auffassungen sich natürlich seit Jahrhunderten als Aufassungen der gesamten „islamischen Community“ verfestigt.

    Folgt man Frau Omerikas Argumentation, ist es

  35. Der Döner ist kein deutsches Gericht, sondern die reinste Fettschleuder, die unserer Jugend Magengeschwüre, Diabetes und Herz-Kreislaufbeschwerden beschert.
    Besonders bekömmlich ist der anatolische Ziegenfraß, wenn Harkan und Yussuf hinter der Theke einmal kräftig drauf gerotzt haben.

  36. Dreist! Nur eins können die: Fordern! Und zum Dank gibt’s Verachtung für uns.

    Wenn „Islam“ eine Religion sein soll, ist es der Satanismus erst recht!

    Wann schicken wir diese Spinner endlich nach Hause?

  37. Na klar gehört der Islam ins Grundgesetz. Lasst uns darüber reden, wenn der Kardinal von Mekka in seiner Kathedrale gerade hundert arabische Jugendliche zum rechten Glauben bekehrt und getauft hat, das wäre doch der passende Moment, könnte man denken.

    Dann samma dabei! 🙂

  38. Dazu gehört Multiethnizität, Bilingualität, häufig auch Polylingualität, aber auch Multireligiosität, die nicht nur die hier hi,storisch beheimateten Religionen einschließt.

    Wenn diese Klugscheißer schon diesen Mist im Grundgesetz haben wollen, dann soll im Grundgesetz auch verankert werden, dass wir im www frei unsere Meinung äußern dürfen, auch wenn sie nicht dem Migrationshype entsprich. Oder haben nur noch Muselmanen Rechte bei uns und wir Deutsche werden zensiert, weil wir natürlich reaktionär sind, durch Kritik an diesem falschen Migrationsverständnis?

    Ich will wieder wie ein DEUTSCHER leben!!

    http://www.donaufalter-zeitung.de/friends/parser.php?artikel=280

  39. Hinter allen Forderungen – Bilingualität, Multi-Ethnizität, Aufgabe der Kulturnation etc. – steckt der Versuch, alle historischen Bezüge und Bindungen Deutschlands zum Deutschtum und den Deutschen zu lösen und auszulöschen. Die deutsche Nation soll ihres territorialen Gebietes enteignet werden. Deutschland soll umgewandelt werden in eine geschichts- und traditionslose „internationale Zone“, in der zufällig auch ein paar Deutsche leben.

    Bezeichnenderweise werden solche Forderungen nur von eingewanderten (invadierten?) Mohammedanern erhoben. Diese sollen auf diese Weise jeglicher Anpassung enthoben werden, statt dessen will man den Deutschen ihren Staat wegnehmen und diesen übernehmen.

    Frau Omerika wurde in dem Interview auch gefragt, warum sie, nachem sie zeitweise in die USA emigriert war, wieder ins ach so schlimme Deutschland zurückkehrte. Die Antwort soll hier nicht vorenthalten werden:

    “ Und mich hat immer besonders die Fähigkeit zur Selbstkritik der Deutschen aufgrund der historischen Verfehlungen während des Dritten Reichs beeindruckt. Ich glaube, es gibt kaum ein Land, das so viel, so offen, so reflexiv über seine Vergangenheit und auch über andere gesellschaftliche Themen diskutiert. Es war diese sehr sachliche, intellektuelle Haltung, in der in Deutschland Diskurse geführt werden, die in der emotional sehr polarisierten Bush-Ära kaum Raum in der breiten amerikanischen Öffentlichkeit hatten. Ich habe Deutschland in seiner Art sehr vermisst, die Form, die Gründlichkeit der Auseinandersetzungen umso mehr schätzen gelernt.“

    Hier lässt Frau Omerika die Katze aus dem Sack:

    Bei den Deutschen kann man das historisch bedingte schlechte Gewissen so gut ausnutzen wie sonst nirgendwo.

  40. Selbstverständlich muß der Islam ins GG.
    Ansonsten haben wir unsere Lebensberechtigung verloren.

    Nachzulesen hier:
    http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Gutachten.10.0.html

    Dort findet man noch mehr aufschlußreiche, lächerliche und erschreckende Rechtsvorschriften, die ins GG gehören (jedenfalls nach Auffassung unserer islamischen Kulturbereicherer und ihrer deutschen Hilfswilligen.

    z.B.so etwas:
    Frage: „Was halten Sie von demjenigen, der behauptet, dass der Islam mit dem Schwert verbreitet wurde? Wir wollen solchen Menschen auf eine nachvollziehbare Weise antworten.“

    Antwort: „Im Großen und Ganzen stimmt diese Behauptung nicht. Denn der Islam wurde durch die Einladung zu Allah verbreitet und mit dem Schwert unterstützt. Der Prophet [Muhammad] hat in Mekka 13 Jahre lang zum Islam eingeladen. Danach hatte er das in al-Medina getan, bevor er [von Allah] zum Kampf beauftragt wurde.

    Die Weggefährten [Muhammads] und die Muslime gingen überall hin und luden zum Islam ein. Wenn einer ihre Einladung zum Islam nicht angenommen hatte, haben sie gegen ihn gekämpft. Denn das Schwert ist eine Lösung. Allah sagte: ‚Und wir schufen das Eisen, worin [Kraft zu] gewaltigem Krieg wie auch zu [vielerlei anderem] Nutzen für die Menschheit liegt‘ (Sure 57,25) Und Allah sagte: ‚Und kämpft gegen sie, bis es keine Verwirrung [mehr] gibt und die Religion Allah gehört.‘ (Sure 2,192).

  41. #43 unrein (28. Apr 2011 21:09)
    @
    Ganz, ganz sicher gehört auch unser Kannibale zu Deutschland, Kannibalismus ist ja auch ein Friede an und für sich, wer will dem denn widersprechen, gut früher vor so ein paar Jahrzehnten hätte man vehemennt widersprochen , aber diese Zeiten sind vorbei, wir sind frei ,dank Rot und Grün, abgetackelte Konservative und abgehalfterte Liberale nur noch die Trümmerpolitiker sind uns geblieben.

    Aber wir sind das Volk, lasst uns von Tonne zu Tonne eilen, wir wollen dem Müll eine Abfuhr erteilen. 😀

    Gruß

  42. Das Grundgesetz ändern ist doch eh kein Problem. Dafür braucht es nicht mal eine Volksabstimmung, sondern nur die Zustimmung der Siegermächte und ein paar Politiker, die das umsetzen. Es muss etwas anders werden. Landesrecht bricht Bundesrecht und EU-Recht. Das ist die einzige Lösung, damit Gesetze dem jeweiligen Landstrich und der Bevölkerung gerecht werden. Mehrere Bundesstaaten haben eine Verfassung, über die vom Volk abgestimmt wurde. Bayern hat seine Verfassung schon länger, als es das Grundgesetz gibt.

  43. Bosnjakin war natür(k)lich wieder mal klar! Zuerst haben sie ihren Faschislam in 49% in West-Serbischen Territorium verbreitet, und jetzt versuchen sie es auch noch in Deutschland! Warscheinlich werden sie dabei weider die „Opferrolle“ spielen und statt die Serben diesmal die Deutschen Dämonisieren.

  44. Sie sagen ISLAM und MEINEN SHARIA.

    …genau wie vor 74 Jahren same Game different colour.
    Der Islam wird seine Dikatur genauso über die vom Islam verhasste Demokratie in Deustchland aufbauen, wie die Nazis dieses taten.
    Am Ende wird es eine reichliche Pilzernte am Himmel über Europa geben.

  45. Wieso, der Islam ist doch schon im Grundgesetzt:
    Art. 9:
    (2) Vereinigungen, deren Zwecke oder deren Tätigkeit den Strafgesetzen zuwiderlaufen
    oder die sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder gegen den Gedanken der
    Völkerverständigung richten, sind verboten.

  46. Noch so ein Exemplar, hübsch, weiblich, den Islam verteidigend, Mitglied der Islamkonferenz, also ein Interview nach dem anderen, „taz“, „Zeit“, „SPD.de“…, 3sat-„Kulturzeit“ vor zwei Wochen, Dummdödel Grandits fragte doch tatsächlich: „Warum ist unser Bild vom Islam so negativ besetzt?“ Alles nur historisch gewachsene Vorurteile, sagte Frau Armina Omerika, die Muslime hätten dies Land mit aufgebaut, und sie nur von ihrer Religion her zu beurteilen, könne zu einer Enthumanisierung führen. Mein Gott! Wer ist es denn, der sich über seine Religion definiert?

    http://www.3sat.de/mediathek/mediathek.php?obj=24382&mode=play

  47. @69 mabank

    Ich hatte den ähnlichen Gedanken! Ich bin auch dafür das der Islam ins Grundgesetz gehört. Und zwar unter dem § über Religionsfreiheit.

    Zusatz1: Der Islam ist keine Religion im Sinne des GG
    Zusatz2: Der Islam ist in Deutschland verboten!

  48. @heta
    min 5: homo islamicus 😀

    die is ja nich dumm, aber sie rafft es nicht. oder sie lügt. ekelhafte islam-reinwaschung
    ja, seit 50 jahren leben diese Leute hier, finden aber die Deutschen so schmutzig, dass sie zu 90% untereinander heiraten.

  49. # 13

    Pasta = Nudeln und Pizza = Flammkuchen wurde in Deutschland schon lange gegessen, bevor die Italiener kamen und ihre Pizzerias aufmachten. Nur die heute hier Lebenden wissen das nicht mehr…. UND die Immigranten schon gar nicht!!

    Welche Sprachen sollen denn in Deutschland gesprochen werden Frau Omerika?? In Nürnberg werden 150 verschiedene Sprachen gesprochen, dazu noch 10 verschiedene chinesische Dialekte und Mandarin!!

  50. „Der alte Begriff einer Kulturnation muss durch den Begriff einer politischen Gemeinschaft ersetzt werden“

    Die Grundidee der Europäischen Union.

  51. Zitat aus dem Interview:
    “Wie haben sie den neuen Bundesinnenminister empfunden. Ist er eine Fehlbesetzung?

    Wir müssen mit ihm zusammenarbeiten, es führt kein Weg daran vorbei. Ich wünsche mir, dass sich der Innenminister mit den Realitäten des Islams und der Muslime in Deutschland auseinandersetzt. Herr Friedrich muss sich viel mehr als bisher über die Folgen seiner Äußerungen im Klaren werden. Seine Worte sind die des Bundesinnenministers und haben damit unmittelbar Relevanz. Ob er nachdenken wird, ob er sich mit dem Thema wirklich beschäftigen wird? Das müssen wir sehen.

    Einfach irre! Allein diese erste Frage bzw. Antwort beschreibt die Attitute der „Diskussion“: Wir (die Muslime) bestimmen was Realität und was relevant ist. Nein, das Grundgesetz bestimmt die Realität! Umso schneller diese Leute das kapieren, umso besser für sie! An euch in good-old-Germany: Lasst euch die Butter nicht vom Brot nehmen! Wenn diese Leute eine islamische Realität wollen, gibt es mehr als 20 islamische Länder in denen diese Leute leben können. Wer aber in einem sekularen Land lebt, muss kapieren, dass Religion kein Gegenstand öffentlichen Rechts ist. Punkt.

  52. Nach wie vor mein reden/schreiben, nicht Deutschland schafft sich ab sondern der Deutsche vernichtet sich selber.

    Das GG ist nicht die Verfassung der BRD-GmbH, es ist ein Konstrukt der Allierten, ausgearbeitet durch die Deutschen. Mehr nicht es ist eine Regelung für die Nachkriegszeit und soll beendet sein, sobald sich Deutschland… oder besser das Deutsche Reich eine eigene Verfassung gegeben hat.

    Also immer rein mit allem was noch geht in das sogenannte Konstrukt GG, die Besatzer wird es freuen, zerfleischt sich Deutschland dann innerlich. Auch gut und vielleicht auch gewollt. Chaos an allen Ecken und Enden und am Ende killt jeder jeden.

    Steht im GG eigentlich etwas über Katholisch oder Evangelisch…. konnte ich nicht finden sorry.

    Es ist aber bewunderswert wie weit sich diese Gruppen mittlerweile vorwagen. Richter sollen islamisch sein, da man islamisten nicht nach deutschem Recht bestrafen darf´… usw. usw. usw. was die alles schon gebracht haben. Wundert euch nicht irgendwann nicht vor A. Hold zu stehen sondern vor I. Üztürk, der dann mal rasch das abhaken einer Hand verfügt für einen Diebstahl.

    Es wird immer verrückter…..

  53. Der Islam muss ins Grundgesetz?

    Stimmt.
    Allerdings nicht so, wie es sich Armina Omerika vorstellt sondern so, wie wir Deutschen uns das vorstellen:
    Als verbotene, weil grundgesetzwidrige, Ideologie.

    Genau solche Forderungen wie die dieser Allochthonen zeigen, ein Verbot der Ideologie Islam und eine Ausweisung der Zuwiderhandelnden ist alternativlos.

  54. Sehr richtig. Ins Grundgesetz gehört die Verpflichtung zum Kampf gegen jede totalitäre Ideologie, inklusive des Islam. Wer noch Argumente braucht , findet sie übrigens ganz ausgezeichnet im Fatwa- Archiv des Islam-Institues der Evangelischen Allianz unter http://www.islaminstitut.de/Start.2.0.html . Da bleibt einem wirklich die Spucke weg, was die islamischen Rechtsgelehrten von sich gegen und niemand kann sagen, daß die den Islam falsch verstanden haben, denn das sind die international anerkannten Autoritäten für Moslems.

  55. Ever siiischer dat! Kuetz luure.

    No ons taechlisch koelsche Fasteloove kuett no frueher in ons leeve J’rundjesetz rin. Dem Frohsinn sin taechlisch J’rundrescht.

    Wolle mer et zulosse?

    Een dreifach donnerndes ‚Fasteloove, jede Doch, jeede Doch, jeeede Doch!‘

    Jo wenn scho‘ sonst nix‘ mer jeht, donn fiere mer jede Doch …

  56. #77 nicht die mama (29. Apr 2011 04:29)

    Is joot, dann woer‘ isch och of‘ de J’rundjesetzaufnahme op ons daechlisch Fasteloove verzischte wolle.
    Hoeren’s, ever no donn!

  57. Kein Wunder, daß die Islamwissenschaft durch solche schwarzen Schafe, die aus durchsichtigen Gründen gefördert und bevorzugt medial in Szene gesetzt werden, in Mißkredit gerät.

  58. Kultureller Völkermord

    Was diese Dame da fordert ist nicht mehr und nicht weniger, als ein kultureller Völkermord (Ethnozid) am deutschen Volk!!!

    Kommt die noch klar? Die soll nach Bosnien gehen wenn sie es in Deutschland nicht ertragen kann!

    Wir Deutsche haben bosnische Flüchtlinge aufgenommen, Milliarden Sozialhilfe gezahlt, und was ist der Dank, sie fordern das wir Deutsche uns selbst vernichten!

    Scheiß Staat in dem wir Deutsche leben kann ich da nur sagen!

    Wer als soldat in der Bundeswehr dient, sollte es sich überlegen, ob er für diesen Augiasstall in Afghanistan oder sonstwo verrecken will!!!

    Asylrecht erstzlos streichen, und alle „Flüchtlinge“ sofort in ihre Heimat repatriieren. Es gibt keinen Grund mehr Staatsbürger vom Balkan zu dulden oder gar einen Asylstatus zu gewähren.

  59. #74 kt

    EU = Völkergefängnis!

    Am Ende werden nur die alten europäischen Kulturnationen vernichtet, das ist das Ziel der EU-Marxisten. Die alten Kulturnationen sollen durch sich frei auslebenden türkisch-islamische-afrikanische Kulturen ersetzt werden. Siehe z.B. die geplante Einführung von Türkisch-Unterricht in Baden-Würtemberg. Die EU-Fanatiker sind im Grunde nur radikale Selbsthasser und Deutschenhasser!

Comments are closed.