Seitdem ich am Samstag einen ARD-Beitrag über die Entstehung verschiedener Speisen gesehen habe, schmeckt mir das Croissant gleich doppelt so gut. Denn laut der Sendung stammt das Croissant nicht aus Frankreich, sondern aus Wien, und ist ein Gebäck, was zur Verhöhnung des türkischen Halbmonds im Zusammenhang mit der Belagerung Wiens kreiert worden ist.

(Von Falco)

Die ARD schreibt dazu:

[…] Das Croissant [von frz. lune croissante = zunehmender Mond, Bezeichnung der Mondsichelform] stammt ursprünglich aus Österreich. Es gibt dazu eine Reihe von Geschichten. Die spannendste geht zurück auf das Jahr 1683: Die Türken belagern Wien. Durch einen Tunnel unter der Stadtmauer will der Feind Wien einnehmen. Doch eines Nachts hört ein Bäcker während seiner Arbeit die Grabgeräusche der Türken. Er schlägt Alarm und die Belagerer ziehen ab. Zur Erinnerung entsteht ein mondsichelförmiges Gebäck: das Türken-Kipferl. Noch heute erinnert die Form des Croissants an den türkischen Halbmond. […]

Nachdem die gewaltsame Islamisierung Europas in Poitiers und Wien erfolgreich abgewehrt worden war, scheint diese nun von Innen heraus mit Erfolg gekrönt zu sein – durch Migration und die Fertilität der muslimischen Frauen.

Wer dies nicht tatenlos hinnehmen will, und sich beispielsweise bei den Volksverblendungs-Dialogveranstaltungen durch kritische Fragen an die Referenten zur Wehr setzt, kann dies nun auch optisch zum Ausdruck bringen, wenn Banner, Plakate oder bedruckte T-Shirts verboten sein sollten: Genüsslich ein Croissant essen und den referierenden Imam dabei anlächeln. Croissants lassen sich auch prima vor aller Augen in den Müll werfen oder zerreißen. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

58 KOMMENTARE

  1. Aha…. Und vorige Woche, im Film „Liebeskiss am Bosporus“ (öffentlich-rechtlicher Sender) wird mal eben erklärt, dass das Croissant eine türkische Erfindung sei. Kein Scherz….

  2. Und die Türken behaupten mal wieder, Charly Chaplin wäre eine Erfinung von ihnen, und die Amis hätten den Charakter nur gestohlen. Klar doch. Und das Auto ist auch eine Erfindung von denen. Der erste Eschek GLX lief wann vom Band? 🙂

  3. „Croissants lassen sich auch prima vor aller Augen in den Müll werfen oder zerreißen. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.“
    Gute Idee, diese Kalorienbomben den Iman oder Politiker ihres Vertrauens an den Kopf werfen. Symbolisch auf jeden Fall aussagekräftiger als Eier und alte Schlappen! 😉

  4. Bei mir gibt´s jetzt ein KIPFERL und einen kleinen Braunen (wienerisch für ein besonderes TasserlKaffee) auf EL CID.

    Denn er kommt wieder. Und diesmal hat er nicht nur die Mauren,sondern auch Ökofaschisten und Kommunisten auf dem Kiecker…

    http://video.google.com/videoplay?docid=714612456933407845#
    (Spielfilm VIDEO. Zwei Stunden und 49 Minuten. Sprache ist Englisch mit greichischen Untertiteln)

    Don Camillo. Noch ein sympathischer Kämpfer für Kultur und Geistesfreiheit.

    http://gloria.tv/?media=114043
    (Spielfilm VIDEO. 101 Minuten. Sprache ist DEUTSCH !)

  5. OT:

    Illegale Einwanderer: Frankreich gibt Bahnstrecke wieder frei

    Italien lässt jetzt illegal eingewanderte Tunesier mit Sondervisa ausreisen. Die Papiere bekommt offenbar jeder – egal, ob er einen Ausweis hat.
    […]

    Frankreich hat jedoch angekündigt, Wirtschaftsflüchtlinge nicht zu akzeptieren. Selbst mit den Papieren aus Italien dürften die meisten Tunesier keine Chance auf eine legale Einreise haben. Sie müssen unter anderem nachweisen, dass sie ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten können. 31 Euro pro Tag und Person sind notwendig, wer keine Bleibe hat muss sogar 62 Euro pro Tag und Person nachweisen.
    […]

    http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article1859502/Illegale-Einwanderer-Frankreich-gibt-Bahnstrecke-wieder-frei.html

  6. Wir müssen den Moslems unendlich dankbar sein. Durch ihre aggressive Welteroberungsdoktrin sind wir in den Genuss von Croissants und vor allem von Kaffee gekommen. Ohne Moslems würden wir heute noch wie kleine Kinder beim Frühstück Kaaba trinken.

    Und weil wir den Moslems so viel verdanken haben die natürlich das Recht unsere liberale, freiheitliche und weltoffene Verfassung abzuschaffen und durch ihre Steinzeitscharia zu ersetzen. Und die Moslems haben das Recht unser Land mit Eroberungs-Moscheen zuzupflastern und jeden Freitag Hass gegen uns Ungläubige zu predigen.

    Sie haben deshalb auch das Recht uns als Untermenschen zu bezeichnen und uns abzuschlachten.

    Lieber PI-Leser! Sie glauben das nicht? Dann fragen Sie mal Claudia Roth!

  7. 11. September 2014

    dpa

    Anlässlich des 13. Jahrestages der Anschläge auf New York und Washington verbietet BundeskanzlerIn Trittin den Verkauf von Croissants, weil diese die MigrantInnen in unserem Lande beleidigen und ausgrenzen würden.

    Im Kampf gegen Rechts dürfte man auch bei Backwaren keine Tabus kennen, sagte er dpa.

    Er fügte noch hinzu, dass 5000 Croissants pro Tag allein in Berlin-Neuköllm einen größeren Flurschaden angerichtet hätten als 1.3 Millionen verkaufte Sarrazin-Bücher.

    —–

    Köln
    Nach Angaben der Energiewirtschaft hat sich durch den sofortigen Ausstieg aus der Atomwirtschaft der Strompreis gegenüber 2010 um 76% erhöht, Ford und Opel denken über erste Auslagerungen ihrer Produktion nach Polen, Tschechien und Frankreich nach….

  8. Das Croissant erinntert mich an das „C“ in der Abkürzung CDU.

    Das ist doch auch ein Halbmond!

  9. #1 Ligatus (18. Apr 2011 08:27)

    Aha…. Und vorige Woche, im Film “Liebeskiss am Bosporus” (öffentlich-rechtlicher Sender) wird mal eben erklärt, dass das Croissant eine türkische Erfindung sei. Kein Scherz….

    Naja, ohne TürkInnen vor Wien hätte es das Kipferl auch nie gegeben… 🙂

  10. #7 theo, oder so (18. Apr 2011 08:46)

    muss zum bäcker…

    War schon beim Bäcker. 😆

    „Eine koptische Bloggerin erteilt den koptischen Mädchen Ratschläge, nachdem die dauernden Entführungsfälle in den letzten drei Monaten einen neuen Rekord erreicht hatten. Es gibt kein Bundesland, in dem es keine Koptin entführt wurde, was darauf hindeutet, dass es sich nicht um Einzelfälle oder regionales Phänomen handele. Es ist ein Teil der Koptenverfolgung und ein eindeutiges Zeichen des zunehmenden Einflusses der Moslembrüder und ihrer Gruppen.“

    http://koptisch.wordpress.com/2011/04/12/10-ratschlage-fur-koptische-madchen/

  11. @12 Eurabier

    Die Strompreiserhöhung um 76% ist vermutlich
    darin begründet, dass man in den Strompreis die Kosten für Endlagerung und Abkühlbeckenbetreuung und AKW Abbau auf den Strompreis aufgschlagen hat?
    😉

  12. Um es in den Müll zu bröseln, ist das Gebäck viel zu lecker.
    Auffuttern und anschließend ein diskret-genüssliches Bäucherchen machen. 😉

  13. #12 Eurabier (18. Apr 2011 09:02)

    11. September 2014

    dpa

    Anlässlich des 13. Jahrestages der Anschläge auf New York und Washington verbietet BundeskanzlerIn Trittin den Verkauf von Croissants, weil diese die MigrantInnen in unserem Lande beleidigen und ausgrenzen würden.

    Im Kampf gegen Rechts dürfte man auch bei Backwaren keine Tabus kennen, sagte er dpa.

    Er fügte noch hinzu, dass 5000 Croissants pro Tag allein in Berlin-Neuköllm einen größeren Flurschaden angerichtet hätten als 1.3 Millionen verkaufte Sarrazin-Bücher.

    Wenn das nicht so erschreckend real wäre könnte ich darüber lachen. So ist mir gerade das Croissant im Halse stecken geblieben. Ja, sie haben Recht. Das wird die Zukunft bringen, wenn die Ökofaschisten weiter auf Islamisierung machen!

  14. Jesus war ein Moslem, der Nikolaus Türke und das Croissont ein Erfindung der Türken!

    Geroge Orwells 1984 setzen die Türken 1a um – inklusive des kleidsamen Haarschnitts (wenn ich jetzt mal an die Verfilmung denke)

  15. #1 Ligatus (18. Apr 2011 08:27)

    Aha…. Und vorige Woche, im Film “Liebeskiss am Bosporus” (öffentlich-rechtlicher Sender) wird mal eben erklärt, dass das Croissant eine türkische Erfindung sei. Kein Scherz….

    Und das Beste ist: Die ersten Menschen auf den Mond waren Türken. Und so weht heute auf dem Mond nicht die amerikanische Flagge, sondern die rote Fahne mit dem Halbmond (Croissant) der Türken.

    Und ja. Alle Mondmenschen wurden von den Moslems umgebracht. Sie haben einen anderen Mondgott angebetet als die der Moslems.

    Und wer genau hinschaut der kann erkennen, dass die Minarette keine einfachen Türmchen sind, die zur Überwachung der eroberten Gebiete gebaut wurden, sondern getrarnte Mondraketen!

    Und Werner von Braun war ein Türke!

  16. man kann so ein croissant auch der länge nach aufschneiden, buttern und mit lecker schweineschinken belegen. ebenfalls ein leckerer snack für islamdialügisierungsveranstaltungen sind wiener würstchen die sind auch annähernd halbmondförmig, schweinefleischig und im idealfall exakt 16.83cm lang. 🙂

  17. Bin mir sicher, dass spätestens in einem Jahr der Buchstabe „C“ uns auch als moslemische „Erfindung“ verkauft werden soll.

  18. #21 urlaubsabgeltung (18. Apr 2011 09:12)

    Croissonts brennen schlecht

    Nur wer Croissants verbrennt, verbrennt irgendwann auch Menschen! 😉

  19. Pi Nutzer in Not

    Das Leben könnte so schön sein, meine Frau und ich haben 2 Tage Urlaub, die Tochter schläft bei einer Freundin und Berlin erstrahlt im Glanz der Sonne . Jedoch steht seit ungefähr 15 min. ein Cabriolet der Oberklasse vor dem Internetcafe mit Migrationshintergrund und somit direkt unter unserem Balkon, aus dem unentwegt irgendein Muezzingedudel in nicht akzeptabler Lautstärke uns und die gesamte Umgebung beschallt, so dass uns ein entspannter Genuss eines Croissants mit einer Tasse Kaffe auf dem Balkon verwährt bleibt.
    Ich zog in Erwägung, eine durch meine Frau gestern bepflanzte Blumenrabatte auf der Motorhaube diese Ruhestörers zu entsorgen …
    Nur, ist das noch ziviler Ungehorsam (man könnte dazu den ewig rumsitzenden Thierse befragen), oder zahlt in diesem Fall meine Haftpflichtversicherung (nach dem Motto : „Ist mir irgendwie aus der Hand gerutscht, Herr Wachtmeister“.).
    Dann traf ich mit meiner Frau einen guten Kompromiss. Ich formte eine wunderschöne „Frühlingskugel“ aus Leberwurst (die farblich auch gut zur Innenausstattung des Wagens passte und platzierte diese, ungewohnt treffsicher im Innenraum des Fahrzeuges, was mittlerweile zwar leer war, aber aus dem trotzdem noch diese Klänge in voller Lautstärke ertönten . Etwa 5 min. später, spielten sich Szenen ab, die an Köstlichkeit kaum zu überbieten waren …
    Der Testosteronabhängige Fahrer, der Beifahrer und eine Person aus besagtem Internetcafe rannten, wie verrückt und immer wieder nach oben blickend die Strasse auf und ab und brüllten die wüstesten Beschimpfungen ! Erst dachte ich, sie meinen mich, als sie mindestens 20 mal hintereinender „Hurensohn“ und ähnliches Vokabular benutzten, aber meine Frau wies mich darauf hin, das ich nicht gemeint sein kann, da meine Mutter ja bis zu ihrer Rente als Zahntechnikerin gearbeitet hatte .
    In der Hoffnung, nicht weltweite Proteste in der islamischen Welt ausgelöst zu haben, verbleibe ich mit gutem Gewissen .
    Nun, ist auch wieder Ruhe eingekehrt und wir geniessen das gemeinsame Frühstück auf dem Balkon .
    Es ist ein wunderschöner Tag, der uns schon jetzt sehr viel Freude bereitete . Grüssse aus Berlin .

  20. #30 wolfi (18. Apr 2011 09:46)

    Tolle Geschichte, die mir zeigt, dass ich nicht der Einzige bin, der durch solche Typen belästigt wird . Jedoch, hatte ich nicht die Zeit 5 Tage zu warten und Eier sind mir zwar auch in den Sinn gekommen, jedoch waren leider keine mehr da . Aber trotzdem, sehr amüsante Geschichte . 🙂

  21. OK, das mit der Erfindung des Croissants als anti-türkisches Gebäck ist zwar eine fromme Legende trotzdem kann ich nicht ausschließen dass irgendwann mal jemand den Biss in das Croissant als Beleidigung des Islam einstuft (man muss die Idee wohl nur oft genug unter in entsprechenden Foren posten).
    Ansonsten fiele mir das noch das Schweinsohr als potentielles anti-islamisches Gebäck ein (ich mache mir in Marokko manchmal den Spaß, beim Bäcker „Oreilles de Porc“ bzw. „Uthan Al-Haluf“ zu ordern. Die gibt es dort tatsächlich, heißen aber, wie in Frankreich, „Palmiers“. Die Bäcker nehmen das in der Regel amüsiert zur Kenntnis).

  22. leberwurst läßt sich übrigens auch nächtens unter die türgriffe von autos applizieren, so daß der fahrer beim öffnen hineingreift.
    aber so etwas machen wir natürlich nicht.

    ein bekannter erzählte mir vor jahren von einem fall, da terrorisierte ein biodeutscher assi mit seiner kfz-stereoanlage die nachbarschaft. irgendwann hatte er dann morgens hundekot auf dem auto.

  23. Solange die meisten Menschen Croissants nicht mit dem Islam assoziieren, verpuffen alle demonstrativen Aktionen wirkungslos.

    Sobald sich das ändert, werden sie von der EU ganz einfach verboten. Die hat ja sogar die guten Glühbirnen ausgerottet, gegen die die Moslems gar nichts hatten. Bei Gebäck, das sie „beleidigt“, ist mit einem noch viel strengeren Verbot zu rechnen.

  24. „Denn laut der Sendung stammt das Croissant nicht aus Frankreich, sondern aus Wien, und ist ein Gebäck, was zur Verhöhnung des türkischen Halbmonds im Zusammenhang mit der Belagerung Wiens kreiert worden“

    Das hat dann doch eine Weile gedauert bis es sich bis Deutschland herumgesprochen hat. Nicht? 🙂

  25. WOW, welch informativer Beitrag. Meinen höchsten Respekt dieser unglaublichen Recherche.
    Ich würde nur zu gerne mal dabei sein, wenn einer von euch ein Croissant kauft und es dann zerreißt und in die Tonne wirft. Welch Demütigung für das türkische Volk.

    Übrigens diese Informartion hatte ich schon vor circa 20 Jahren, es kam nämlich bei der „Sendung mit der Maus“ – Vorschulniveau.

  26. Das wär‘ doch noch mal eine Idee: das Hörnchen als Symbol des Widerstandes gegen die Islamisierung.
    Es gibt ja sogar schon voll verblödete Einlassungen von Mohammedanern, sie hätten das Croissant „erfunden“. Klar, genauso wie Raumfahrttechnologie, Nanotechnik, Großrechner usw. Wir verkennen sie alle nur, diese genialen Menschen.

  27. # 40

    Oh Fatima, oh Fatima:

    willst Du dich nicht ins Grabe singen
    musst du nehmen was dein Vater bringen….

  28. #48 Hellgate @
    Dumm daran ist nur das es in der Österreichischen Nationalbibliothek, alte Kochbücher gibt, In denen das Kipferl inkl. Rezept beschrieben wird.

    Das wurde gerne von unserem Geschichtslehrer, beim Besuch der Nationalbibliothek vorgeführt.

  29. #41 Argutus rerum existimator (18. Apr 2011 11:34

    DANKE!

    Das war ein Zufall. Mich hier zu finden ist wirklich Glücksache!

    Wir sprechen uns..

  30. .
    . AN ALLE !

    . BITTE um HILFE und UNTERSTÜTZUNG

    .Ich suche dringend Bilder von Haus- ,Kirchen- und Gaststätteninschriften u.s.w.
    wie hier :

    http://www.quedlinburgweb.de/qlb/inschriften/start.htm

    oder auch Grabinschriften wie hier :

    http://www.pi-news.net/2011/04/los-reyes-catolicos-die-katholischen-konige/

    aber mit antitürkischen oder antiislamischen Sprüchen , wahrscheinlich eher im süddeutschen Raum oder aus ÖSTERREICH oder SCHWEIZ und UNGARN
    welches sich gegen die Türkengefahr richtet

    …z.B. heiliger Sankt Florian behüt das Haus vor Brand und Türkenschanz ….
    oder so !
    Heiliger Nekomuk /Maria….
    schütz uns vor Pest ,Türk ,Brand Blitz und Flut ….

    solche Bilder kann man guten Gewissens als Bild oder Plakat aufhängen und ist Kulturgut und kann nicht verboten werden , wie auch der Spruch “ Soldaten sind Mörder “ ,der ja als Ausspruch von Tucholski geschützt ist!

  31. Dieses edle krumme Ding gehört schon seit meinen Kindertagen zu meinem Lieblingsgebäck. Ich kenne es, ob süß oder salzig, als Kipferl oder Kippel. Die Bezeichnung Croissant habe ich erst in Deutschland kennengelernt.
    Also, Kruzitürken !! Schmeckt jedenfalls leeeeecker ! 😛

  32. #24 SokratesII (18. Apr 2011 09:23)

    „Seit heute ist eine neue islamkritische Seite mit humanistischer Grundausrichtung im Netz….“

    ———————————–

    Wissenbloggt . de- mit Macht ?
    Oder WissenIstMacht bloggt . de, alias WIM ?
    Außenfiliale von QQ ?

    Humanistische Grundausrichtung ?
    Evolutionär- „humanistische“ Christenhasser ?
    Jünger von Dawkins, Huxley, Schmidt- Salomon ? 🙂

  33. @ #29 Sebastian
    LOL, sehr coole Geschichte.

    Und ich dachte, dass der Mondgötze Allah der größte und hinterfotzigste Listenschmied sei 😉

  34. # 52 7berjer

    Genau das fiel mir auch auf! Es handelt sich mit Sicherheit um nichts Neues. Hatten wir also hier auch schon – und er ist gescheitert und (musste?) irgendwann abwandern.

    Wegen der großen grünen Langenweile kann ich ihn schon verstehen. Man muss es aber sicher trotzdem nicht haben.

  35. #53 schmibrn (18. Apr 2011 17:04)

    Ist er ja auch, aber man passt sich halt an !! Mein persönlicher Beitrag der Annäherung !! 🙂

  36. #4 Sven W (18. Apr 2011 08:37)
    Wikipedia stuft diese Geschichte als “Legende” ein…

    Wiki ist auch von jedermann verfaßbar !
    Schau mal was die Brüder über PI-News schreiben, dann wird Dir schlecht.

    Raubgraf

  37. Warum sollte ich ein „Hörnchen“ wegwerfen nur weil ein als notorisch bekannter Lügner erklärt, dass er es erfunden habe ?

    Lieber spende ich ihm doch eine Scheibe Schweineschinken, wohin auch immer!

  38. Vor wenigen Stunden erst aß ich zwei Croissants. Mir war der Hintergrund ihrer Entstehung zwar bereits lange bekannt, aber dieser Artikel verleiht ihnen einen guten Nachgeschmack.

  39. Türken-Kipferl sind ja dann sicher auch die Vorläufer der besonders in Österreich beliebten Vanillekipferl, die gerade auch zu Weihnachten gern gebacken werden.

    Die Türken haben also eine der beliebesten Weihnachtsleckereien „gestiftet“.
    Find ich sehr nobel von den Musulmans, echt.

  40. Croissant als eine Hommage an Europa, unsere Werte und Kultur – das geht voll ab wie Schmidt´s Katze und Nachbar´s Hund 🙂 🙂 🙂

Comments are closed.