In Stuttgart mit dabei: Robert SpencerVom 2.-5. Juni 2011 veranstaltet der baden-württembergische Landesverband der Bürgerbewegung Pax Europa e. V. in Stuttgart ein großes islamkritisches Wochenende. Hierzu wurden Gäste aus dem In- und Ausland eingeladen, darunter auch viele bekannten Namen. Als Ehrengast wird der amerikanische Schriftsteller und Religionswissenschaftler Robert Spencer (Foto) erwartet.

Die Teilnehmer werden darüber Vorträge, Seminare und Workshops von etwa zehn bis 20 weiteren Persönlichkeiten besuchen können. Geplant sind mehrere simultane Veranstaltungen. So werden die Gäste die Möglichkeit haben, unter verschiedenen Programmpunkten nach dem Baukastenprinzip zu wählen und können ihr eigenes Programm zusammen stellen.

Darüber hinaus stehen mehrere Autorenlesungen und zwei Kundgebungen auf dem Programm. Die zweite Kundgebung findet nach dem Abschluss der offiziellen Veranstaltung statt und soll als eine Minikopie der großen Veranstaltung „Salute Israel Day“-Parade verstanden werden, die am selben Tag (5. Juni) in New York stattfinden wird.

Das Thema der Gesamtveranstaltung ist „Christenverfolgung“ – ein angemessenes Thema für einen christlichen Feiertag wie Christi Himmelfahrt ist. Der Auftakt wird dementsprechend eine große Kundgebung zu diesem Thema bilden. Hierzu wurden viele befreundete christliche Gruppen und Gemeinden benachrichtigt und eingeladen, darunter koptische und aramäische Christen. Sie erleben als Minderheiten in den islamischen Ländern die Christenverfolgung täglich am eigenen Leibe. Die gesetzten Ziele der Veranstaltung gehen jedoch über das gewählte Thema hinaus.

Die Teilnahmegebühr beträgt 15,- Euro pro Person. Die Veranstalter empfehlen den Interessierten eine vorzeitige Anmeldung. Dies kann erfolgen bei der

• Landesgeschäftsführung: pax_europabw@web.de
• PI-Stuttgart (pi-stuttgart@web.de ) leitet die hier eingegangenen Anmeldungen weiter.

Eine Anmeldung auf dem Postweg ist auch möglich:

BPE Stuttgart und Baden-Württemberg
Postfach: 30 10 03
D-Stuttgart 70450

Die Teilnahmegebühr kann man überweisen:

Empfänger: BPE e. V. Volksbank Main-Tauber, BLZ: 67390000, Kto: 4333012. Einzahlungen bei PI-Stuttgart sind ebenfalls gültig und werden an die Veranstalter weitergeleitet. Es ist zweckmäßig und empfehlenswert, den Überweisungsbeleg mitzubringen.

Hotel-Empfehlungen: Empfehlenswert sind Hotels in den nördlichen und westlichen Stadtteilen und Vororten: Feuerbach, Weilimdorf, Zuffenhausen, Gerlingen, Kornwestheim, Stammheim (wegen günstigen U-Bahn- u. S-Bahnverbindungen zu den voraussichtlichen Veranstaltungsräumen). Diejenigen, die mit dem eigenen PKW anreisen, können auch aus Botnang, Korntal-Münchingen leicht die Veranstaltungsorte erreichen.

PI-Stuttgart wird versuchen, kostenlose oder preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten zu koordinieren (ohne Gewähr). Desweiteren wird PI-Stuttgart – sollte erwünscht sein – Hotels in der Nähe suchen und kurzfristig Zwischenreservierungen vornehmen. Wir empfehlen den Interessenten, Fahrgemeinschaften zu bilden. Hierfür sind die üblichen PI-Gruppen und die Landesverbände der BPE eine gute Anlaufadresse.

Die Stuttgarter Islamkritiker haben ein interessantes Programm zusammengestellt. Leider können wir weder die Liste der VIP-Gäste noch die genaue Adresse der Veranstaltungsräume frühzeitig bekannt geben. Die Erfahrung der verschiedenen Landesverbände in ganz Deutschland im vergangenen Jahr hat uns gelehrt, vorsichtig mit solchen Bekanntgaben umzugehen, damit wir den linksautonomen Aktivisten die unnötige Arbeit ersparen. Deswegen vorab nur so viel: Viele VIP-Gäste, die regelmäßig eine Aktualisierung des vorläufigen Programms erhalten, sagen bereitwillig zu. BPE-Mitglieder können von den Landesverbänden oder von der Bundesgeschäftsführung das Programm ebenfalls erfragen.

Wir würden uns freuen, euch an diesem Wochenende in Stuttgart zu begrüßen.

Das Presseteam der BPE-Stuttgart

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

38 KOMMENTARE

  1. Gutes Kontrastprogramm zum letzten Mittwoch auf jeden Fall!

    Schöne und erholsamme Feiertage für euch alle!
    Euer Erkan M.

  2. Vom 2.-5. Juni 2011 veranstaltet der baden-württembergische Landesverband der Bürgerbewegung Pax Europa e. V. in Stuttgart ein großes islamkritisches Wochenende.

    Und?
    Wie sieht es aus mit den Sicherheitsvorkehrungen gegen links/grüne sozialistische Antifa-Chaoten?

  3. Erdogan hat Großes vor. Ich weiß nicht, ob er so harmlos ist, wie wir in unserer Verblendung und unserm Grünehype glauben.
    Erdogan hat ein Denkmal abgerissen, das an den Genozid an den Armeniern erinnerte. Wie geschmacklos.
    Da ihr die Tagesordungspunkte nicht kennt, wäre es bestimmt wichtig, dass dieses Größenwahnsinnsstreben des selbsternannten Feldherrn dort besprochen wird.Was hat er vor- was erwartet uns? Wie sehr beeinflusst er die Türken in Deutschland damit?

    http://www.donaufalter-zeitung.de/friends/parser.php?artikel=234

  4. OT

    Hier ein weiteres unbekanntes Puzzle-Stück aus Obamas Vergangenheit

    Barack Obama & Larry Sinclair: Cocaine, Sex, Lies & Murder?

    Obamas homosexual affairs and the December 23, 2007 murder of Barack Obama’s former lover and choir director of Obama’s Chicago church of 20 years, Donald Young, just days before the 2008 Iowa Caucus.

    The allegations Larry Sinclair makes in this book about our current president should be sending shock-waves through our national media. Consider that on November 6 & 7, 1999 Sinclair claims that he engaged in HOMOSEXUAL acts with then-Illinois Senator Barack OBAMA, who during these trysts not only procured COCAINE for the author, but also smoked crack cocaine while being xxxxxxxx.

    http://www.amazon.com/Barack-Obama-Larry-Sinclair-Cocaine/dp/0578013878

  5. #8 Zange (22. Apr 2011 12:14)

    Wie sieht es aus mit den Sicherheitsvorkehrungen gegen links/grüne sozialistische Antifa-Chaoten?

    Das ist erst mal eine irrige Darstellung. Diejenigen, die wiederholt an öffentlichen islamkritischen Veranstaltungen dieser Art teilnahmen, wissen, dass es keine Links-gegen-Rechts Angelegenheit ist. Islamkritik ist weder links noch rechts. Wer nicht nur vor dem PC sitzt, der weiß das längst. Zuletzt in Frankfurt bei der Kundgebung der Aramäer konnte man auch sehen. Oder glaubt ihr, Menschen wie Ralph Giordano, Mina Ahadi oder Hartmut Krauss seien Rechte?

    Und die Stuttgarter Polizei macht immer eine gute Arbeit. Die Stuttgarter und baden-würtemmbergischen Islamkritiker haben im vergangenen Jahr eine ganze Serie Veranstaltungen solcher Art gemeistert und sie haben sicher genug Erfahrung um zu wissen, worauf sich einlassen.

    Deswegen braucht niemand diese Frage zu stellen.

    Man (Mannheim, Reutlingen, Stuttgart, Heilbronn, Pforzheim – das ganze Ländle) ist dieser Aufgabe gewachsen, glaube ich. Wer nach Stuttgart kommt, wird sich sicher wohlfühlen und wichtiges für sich mitnehmen können.

  6. #13 Kybeline (22. Apr 2011 12:32)

    Islamkritik ist weder links noch rechts.

    Bin ich da etwa den einzig wahren Berichten der MSM aufgesessen?

    Werter Kybeline(in), fest steht, dass bei islamkritischen Veranstaltungen regelmäßig gezofft wird!
    Und wenn gezofft wird, ist immer linkes Schweinsgesindel daran beteiligt!

    Ob, wer nach Stuttgart kommt, sich letztlich bei der Veranstaltung auch wohlfühlen wird und Wichtiges für sich mitnehmen kann, darüber können wir uns dann noch einmal nach dem 5. Juni posten! 😉

    Wahrscheinlich wird die Stuttgarter Zeitung danach berichten:

    „Rechtspopulisten störten bei der Veranstaltung Islamkritisches Wochenende!“

    Im Text weiter unten steht dann:

    Ein Neonazi hatte Hitlergruß gezeigt!
    Danach haben ca. 2000 Autonome eine Massenschlägerei mit der Polizei begonnen und zahlreiche Autos angesteckt!
    Ministerpräsident Kretschmann setzt unverzüglich eine Sonderkommission gegen Neo-Nazis ein.

  7. Es kommen auch Vertreter der französischen Internetzeitung RiposteLaique. Wir haben viele Gelegenheiten zum Austausch. Packen wir’s an.

  8. Wer glaubt das solch eine Veranstaltung ohne Störer über die Bühne geht, hat wohl noch nie eine mit gemacht.Es ist Tatsache das diese Leute Linke sind.Aber man sollte trotzdem dabei sein und sich anmelden.

  9. #16 Zange
    Da bleiben wir doch lieber zu Hause im kuscheligen Sofa (Sie vergessen nur, dass es damit blad aus sein wird, wenn wir nicht etwas unternehmen. Vom in die Tasten hauen hat sich noch nie etwas geändert!
    (Oder sind Sie ein islamisches U-Boot???)

  10. habe gehört in afhganistan hats ne fabrik gehabt,wo man aus koranen was nützliches machte, nämlich klopapier.
    aber die eingeborenen hätten sich beschwert.
    nur , warum?
    dieses schrifftstück ist doch eh fürn arsch!

  11. #19 Neugieriger (22. Apr 2011 13:31)

    Da bleiben wir doch lieber zu Hause im kuscheligen Sofa (Sie vergessen nur, dass es damit blad aus sein wird, wenn wir nicht etwas unternehmen. Vom in die Tasten hauen hat sich noch nie etwas geändert!
    (Oder sind Sie ein islamisches U-Boot???)

    Nun ja, Stuttgart ist ca. 750 km von mir entfernt! 🙁

    Für Arbeitslose Autonome spielt das natürlich keine große Rolle.
    Wahrscheinlich dürfen die zum 0-Tarif mit der DB reisen.

    Ich ein islamisches U-Boot? Wie das?
    Haben die überhaupt eins?
    Jedenfalls könnte man mit einem U-Boot sämtliche Schiffe der islamischen Welt versenken! 🙂
    Die meisten würden schon sinken, wenn man schnell an ihnen vorbeifährt! 😉

  12. Die Welt ist heute auch islamkritisch! 😉

    Zitat:
    „Ali Ertan Toprak: Allerdings, SPD und Grüne beziehen in der Islampolitik Positionen, die sich immer deutlicher von unseren unterscheiden. Die Parteien, die früher zum Beispiel für Frauenrechte auf die Straße gingen, zeigen heute Verständnis für die Rolle, die der traditionelle Islam der Frau zuweist, also für ihre Unterdrückung. Man hat den Eindruck, als dürfe man bei SPD und Grünen nicht über die Wertekollision des Islam mit unserer freiheitlichen Gesellschaft diskutieren.“

    oder

    Zitat:
    „Ali Ertan Toprak: Aber keiner der im KRM versammelten Verbände ist eine anerkannte Religionsgemeinschaft. Und alle sind auf ihre Weise problematisch. Die Ditib ist ein Ableger des türkischen Staates und soll dessen Interessen durchsetzen. Die Ditib-Imame müssen sogar einen Eid ablegen, dass sie dem türkischen Nationalismus ewig treu sind.

    Als einziger Verband besitzt die Ditib im KRM ein Vetorecht. Ankara bestimmt demnächst also, was muslimische Schüler hierzulande lernen. Und in zwei der anderen Verbände sind vom Verfassungsschutz beobachtete antisemitische Islamisten wie die Milli Görüs oder türkische Rechtsradikale einflussreich. Laut Rot-Grün sollen sie offenbar entscheiden, welcher Islam in deutschen Schulen künftig gelehrt wird.“

    oder

    Zitat:
    „Ali Ertan Toprak: Aber selbst wenn dem so wäre: Warum verkauft Rot-Grün die Zusammenarbeit mit Islamisten und Ultranationalisten auch noch lautstark als Erfolg? Hier werden Radikale salonfähig gemacht und rechtsstaatliche Standards gebeugt.“
    Quelle:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13242127/SPD-und-Gruene-machen-Radikale-salonfaehig.html

    Mann kann aus dem Interview nur einen logischen Schluß ziehen, die deutschfeindlichen Sozialdemokraten und Grünen arbeiten mit Absicht mit den türkischen Nationalisten und radikalen Moslems zusammen, weil diese Gruppen dafür sorgen, dass Deutschland jeden Tag ein Stück weit mehr verschwindet. Der Verfassungsschutz sollte sich der SPD und der Grünen annehmen und sie beobachten, ebenfalls Teile der CDU und FDP! Immerhin haben auch CDU u. FDP teils keine Berührungsängste vor Milli Görus.

    Moscheeeröffnung Rendsburg: CDU-Carstensen auf einen Photo gemeinsam mit Milli Görus Vorsitzenden!
    http://www.centrum-moschee.de/index.php?option=com_content&view=article&id=170:eroeffnung-der-rendsburger-zentrum-moschee-am-9-oktober

    Unsere sogenannten Volksvertreter vertreten nicht das deutsche Volk, sie verraten das deutsche Volk.

  13. OT: gerade Propaganda auf ZDFInfo “Oman-Abenteuer in Arabien”:

    “Im Oman ist es Frauen nicht per Gesetz vorgeschrieben Kopftuch zu tragen, sie machen es aus TRADITION”

    “Sie sind Gastfreundlich, so wie es der Koran vorschreibt”

    Sorry, gehe mal schnell kotzen !

    Das Leben der Frauen spielt sich hinter verschlossenen Türen ab, wie der freudige Propagandasprecher untermalt von föhlicher Musik bekannt gibt. Auf den Strassen sind nur Männer und Jungen zu sehen… Ach ist das Leben schön im Gutmenschenparadies Oman !!!

  14. #26 flucina

    Umerziehung der Deutschen im Autrag der System-Parteien! Der Auftrag an die System-Parteien kommt direkt aus Ankara über den Umweg der Islamkonferenz. 😉

  15. #26 flucina (22. Apr 2011 16:22)

    Das Leben der Frauen spielt sich hinter verschlossenen Türen ab, wie der freudige Propagandasprecher untermalt von föhlicher Musik bekannt gibt.

    Wohl war!
    Obwohl man es anders vermuten könnte, wenn man die vermummten Frauen auf der Straße so sieht.

    Mit der Fortpflanzung klappt es trotzdem!
    Ob sie die Burka vorher ausziehen? 😉

  16. Mal sehen, ob es in Stuttgart nach Kölner Vorbild eine Kampagne „Kein Bier/Hotelzimmer für Nazis“ geben wird…

  17. …man kann auch zelten und Getränke mitbringen, wenn die Stuttgarter auf Umsatz von „rechts“ verzichten wollen…

  18. Ich habe immer mehr begründeten Verdacht, dass sich Muslime, mit Hilfe der reichen Ölscheichs in alle Medien schon eingekauft haben. Was immer erklärlicher wird, wenn man weiss dass es der Zeitungslandschaft nicht gut geht, und sie plötzlich alle pro-Islam schreiben. Man wundert sich schon wie sich die Journalisten von angesehenen Postillen wie die Zeit, NZZ oder FAZ alle „Verbiegen“ lassen und alle !! positiv über den Islam berichten, wo es doch absolut nichts dergleichen gibt. Cui bono? muss man dann fragen, und die einzige Antwort. Man braucht den Job, und schreibt was der stille Teilhaber (Scheich) will.
    Nachdem ich bei der NZZ rausgeflogen bin (ich schrieb das Minarettverbot sei lächerlich unwichtig, man muss die Religion (Islam) verbieten9. Passierte man dies später bei der FAZ. Immerhin, das muss ich den Leutln zugute halte, ich wurde 2 mal vorher gewarnt, mich politisch zu mässigen, d.h. den Islam nicht kritisieren. Nun Passiert mir das dritte >Mal bei den Salzburger Nachrichten, angeblich noch immer ein seriöses Blatt. Für mich – schon länger ein islamisches „Jubelblatt“.
    Nehme das aber gelassen, konnte immerhin 3 Jahre meine Kenntnisse des negativ besetzen Islams bringen, und somit viel Aufklärung betreiben. Da ich immer Fakten für jede Behauptung brachte, muss sie noch mehr geärgert haben. Warum die EU in Brüssel, alle europ.Politiker, die ganze Medienlandschaft, und sogar der christl. Klerus – Europa dem Islam übergeben will – bleibt für mich das grösste Rätsel. Aber es kann noch ganz anders kommen. Aber von den jetzigen politischen“Versagern“ kommt nichts.
    Nie hatte Europa katastrophalere politische Verdsager an der Spitze. Das ist nämlich die einzige Stäreke des rückständigen und wertlosen islams!

  19. @ #34 janeaustin (22. Apr 2011 19:11)

    Mit Ihrem Verdacht liegen Sie sicher richtig, die haben sich doch schon überall eingekauft,Porsche, Metro etc…..

    s.u. ein Beispiel einer nicht ganz uninteressanten wissenschaftlichen Studie über die deutsche Medienlandschaft unter anderem auch über die FAZ (leider nur auf Englisch):

    The German Media and the Arab-Israeli Conflict: A Mirror of German Social Ideologies

    http://www.thepicaproject.org/?page_id=200

  20. #25 BePe (22. Apr 2011 16:20)

    Zitat aus dem Welt Interview
    Ali Ertan Toprak: Die Parteien SPD und Grüne , die früher zum Beispiel für Frauenrechte auf die Straße gingen, zeigen heute Verständnis für die Rolle, die der traditionelle Islam der Frau zuweist, also für ihre Unterdrückung. Man hat den Eindruck, als dürfe man bei SPD und Grünen nicht über die Wertekollision des Islam mit unserer freiheitlichen Gesellschaft diskutieren.”

    Bingo, exakt genau das ist das Hauptproblem der ganzen rot grünen Verlogenheit. Deswegen habe ich mich von den Grünen abgewendet, wg deren reaktionären Positionierung in der Islamfrage

  21. Ich werde zum angegebenen Termin in Stuttgart sein und das Politische mit angenehmen Kindheitserinnerungen verbinden.

    Denn Stuttgart war für mich als Knabe die „Große-Ferien-Heimat“. Da war ich immer bei den Großeltern in Stuttgart und marschierte über den Killesberg, durch den Schloßpark, am Feuersee entlang, von der Liederhalle und Metropol bis hinauf nach Degerloch zum Fernsehturm.

    Mein OPPA war gut bei Fuß. And so was I.

    Gruß in die Stadt zwischen Wald und Reben.
    Geliebtes Stuttgart !

    http://www.stuttgart.de/

    http://www.flughafen-stuttgart.de/sys/index.php

Comments are closed.