Es gibt Texte, die bedürfen keiner Würdigung mehr – so wie Güner Balcis Rezension zum „Manifest der Vielen“. Auszug: Mitten in Deutschland wird gegen Muslime gehetzt, dazu aufgerufen, sie zu verfolgen, zu berauben und zu töten? In dieser Stimmungslage beginnt das Geleitwort zu einem Buch, das sich das „Manifest der Vielen“ nennt und dessen Verfasser nicht erst seit Thilo Sarrazins Bestseller ausgemacht haben wollen: Sie sind in diesem Land permanenter Diskriminierung ausgesetzt. Mehr…

(Spürnasen: Fentanyl, Bastian)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Im Geleitwort wird mit falschen Behauptungen zum Hass gegen das deutsche Wirtsvolk aufgerufen.
    Wie dies auf die schlichten Gemüter der Adepten Allahs wirkt, hat der mordgierige Pöbel in Afghanistan kürzlich sehr überzeugend gezeigt

  2. „Würdigung“ ist ein etwas unglücklich gewählter Begriff, denn Güner Balci kritisiert in ihrem Kommentar deutlich die Autoren des Buches. „Es bedarf keiner Ergänzung mehr“ wäre wohl passender.

  3. Ich will die weder verfolgen oder berauben, noch töten um Himmels willen!
    Ich will nur, dass sie weggehen, möglichst freiwillig, bevor sie MICH töten. Verfolgen tun sie mich nämlich schon und unser Sozialsystem haben sie auch schon ausgeraubt…

  4. Hand aufs Herz liebe PI-Leser:

    Wir sind alle Rassisten und hassen Muslime und Ausländer! Und Wir wollen nichts anderes als deren Tod! Jeder einzelne in Deutschland.
    Das ist nun mal so.

    Und deshalb sollten die Regierungen tunlichst alle Flüchtlinge vor Lampedusa nach Hause schicken, bevor wir Rassisten wieder „berauben und töten“. Die Politik muss handeln und diese armen Seelen vor unseren Übergriffen schützen.

  5. Das sich überhaupt ein Verlag fand, der so was abdruckt. Hier präsentieren sich die Besatzer mal wieder als arme Opfer ohne natürlich Sachargumente für die ungeheuerlichen Argumente zu liefern. Können sich keinen Sprachkurs für ihre Frauen leisten, aber bauen rd. 3000 Moscheen in Deutschland! Einfach lächerlich!

  6. da sucht wohl jemand das was in koranislam für nicht moslems gilt, uns in die schuhe zu schieben.

  7. Die FAZ dagegen, Bahners-Feuilleton, war in ihrer Minikritik (28.2.) des Lobes voll. Ein „hmay“ schreibt unter der Überschrift „Statt Leitkultur“:

    „Das nun erschienene ,Manifest der Vielen‘ ist eine vielstimmige Verwahrung gegen die mit Sarrazins Buch salonfähig gewordene Islamophobie, eingeschlossen die von ihr befeuerten Beschwörungen christlich-deutscher Leitkultur. … Texte ganz unterschiedlicher Art, durchweg selbstbewusst, deutlich formuliert und mit Witz bei der Beschreibung deutscher Zustände im Spiegel persönlicher Geschichten. Staatsbürgerkunde elementarer Art und ohne Zweifel an der Zeit.“

  8. Diskriminierung an Berliner Schule – wieder kann ein muslimisches Talent seine von uns dringend benötigten Fähigkeiten nicht einbringen:

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2011/0414/berlin/0027/index.html

    Al-Momani sieht im arabischen Satellitenfernsehen oft die Meisterschaften, die im Koran-Rezitieren ausgetragen werden. Er kann das inzwischen selbst ganz gut. Und bewarb sich beim Talentwettbewerb. Einige Schüler kauften extra Tickets.

    Al-Momani wollte eine andere Seite des Islams zeigen, die man in der Öffentlichkeit nicht so gut kennt, die weiche, die künstlerische. „Es geht um den Gesang, mein Vortrag wäre wie ein Popsong gewesen“, sagt er. Er hat auf seinem Smartphone die Aufnahme dabei, und auch wenn man kein Wort versteht, ist man von dem wehmütigen Gesang in den Bann gezogen.

    Eine zum Himmel schreiende Ungerechtigkeit! Wo bleibt unser Bundespräsident – die Schulleitung muss umgehend entlassen werden!
    Ironie aus.
    Lest euch den vor gutmenschlichem Verständnis triefenden Artikel mal durch. Zum Glück hat der junge Künstler Gegenwind bekommen.

  9. Ich hoffe, das alle erst den verlinkten Welt-Artikel lesen!

    Irgendwie hat mich die PI-Einleitung auf eine falsche Fährte gesetzt… 🙁 (eigene Schuld habe überlesen wer da schreibt!)

    Ein toller Artikel von Güner Yasemin Balci!!!
    Respekt und Dank!

    „Der Prophet Muhammed … mit einer Bombe auf dem Kopf … was eher als offene Beleidigung, denn als Ausdruck der Meinungsfreiheit zu sehen ist.“ Stimmt, vermutlich hätte der Prophet weitaus mehr Intelligenz bewiesen und seine Bombe besser versteckt, so, wie es einige seiner Anhänger heute noch erfolgreich tun. Und überhaupt, was wagt ihr Ungläubigen es, ständig über den Islam zu debattieren?

    Bei manch einem dieser „Vielen“ ist die Erregung so groß, dass sie sogar Auswanderungsgedanken plagen, wie bei der Schriftstellerin und Journalistin Hatice Akyün. Akyün hat ihre Karriere in Deutschland neben ihrer Tätigkeit als Society-Reporterin vor allem ihren ständigen Diskriminierungserfahrungen zu verdanken, die sie gern immer und überall, mündlich wie auch schriftlich, vermarktet.

    Gott sei Dank ist sie ihrer Abstammung wegen über Rassismusverdacht erhaben!

  10. Mitten in Deutschland wird gegen Muslime gehetzt, dazu aufgerufen, sie zu verfolgen, zu berauben und zu töten? ::::Ersetzen wir „Muslime“ durch „Christen“ stimmt es…man kann es sogar im Koran nachlesen. Man nennt das „Eigene Projektion“

  11. Was kommt als nächstes? Ein Buch über die römischen Legionäre, die Christus verprügelt, verhöhnt und gekreuzigt haben. Titel: „Wie der König der Juden die Legionäre der römischen Arbeiterschicht provozierte“.

    Ich will gar nicht wissen wie viele Christen heute in den islamischen Staaten bedrängt, beleidigt oder gar umgebracht wurden! Aber mich würde mal interessieren wie viele Muslime so „schrecklich“ leiden mussten unter den christlichen Herrschern in der westlichen Welt. Gute Nacht!

  12. > …. wer heutzutage noch solch einen bullshit elaborieren kann …. <-

    Na gut, mit "bullshit" könnte ich evtl. noch was anfangen ………
    Könnt Ihr kein Deutsch mehr ❓

  13. @ #11 WSD

    Irgendwie hat mich die PI-Einleitung auf eine falsche Fährte gesetzt… 🙁

    Nicht nur dich, das liegt aber daran dass die Einleitung auch schlicht scheiße geschrieben ist! 😉

    Es gibt Texte, die bedürfen keiner Würdigung mehr – so wie Güner Balcis Rezension zum “Manifest der Vielen”.

    Also auch Güner Balcis Rezension bedarf keiner Würdigung…? Unsinn!

    @PI: ändern!

  14. Sie sind in diesem Land permanenter Diskriminierung ausgesetzt

    Blödsinn!!!
    Muslime sind überall(in ganz Europa) überflüssig, unbeliebt, unerwünscht und furchtbar teuer.
    Trotzdem sind sie überall.

    Wo bitte steht geschrieben, dass die Muslime hier leben müssen???
    Wenn es denen hier nicht passt, dann zurück in die Wüste.

  15. Ja, sehr guter Artikel der Frau Balci!

    Und die Zeit prangert auf ihrem Titelblatt (leider nicht im Netz) ihre eigene Kaste an und fragt (aus der Erinnerung wiedergegeben): Journalisten schüren Hysterie und schreiben an der Realität vorbei – ist es nicht langsam an der Zeit, sich in Selbstkritik zu üben und zu einer sachlichen Berichterstattung zurückzukehren?

    Es geschehen noch Zeiten und Wunder… 🙂

  16. #18 unrein (14. Apr 2011 22:17)

    So deutlich wollte ich nicht sein! Aber Deine Hervorhebung bzgl. Einleitung erklärt meine Verwirrung!

    Und nun find ich selbst „Unsinn“ für sehr nett!

    Überschrift im Welt-Artikel:

    Das unsägliche Manifest der beleidigten Muslime

  17. #16 Karl Wenigfroh

    Was kommt als nächstes? Ein Buch über die römischen Legionäre, die Christus verprügelt, verhöhnt und gekreuzigt haben. Titel: “Wie der König der Juden die Legionäre der römischen Arbeiterschicht provozierte”.

    LOL!

    Ne, also wenn unsere kuscheligen Gutmenschen so eines schreiben, dann ginge es darum, dass Christus die Legionäre verprügelt hat, wahrscheinlich weil er ein Rechtspopulist war… 😀 😉

  18. Die Einleitung zum Artikel hier sollte wirklich umgeändert werden. Die ist total irreführend und viele PI-Leser bekommen vieleicht gar nicht mit dass sie da den wohl besten *Welt* Artikel verpassen den dieses Blatt je herausgegeben hat.

    Kommentarbereich wurde jetzt … nach 150 Kommentaren geschlossen.

    Aber wer jetzt denkt dass ist schon viel. Meiner wurde nicht durchgelassen,dabei war der völlig sachlich. Könnte mir gut vorstellen dass da sonst mehr wie 1000 comments stehen könnten

  19. Güner Balci hat einen vollständig zutreffenden Artikel geschrieben, für den man dankbar sein sollte.

    Allerdings entlarven sich die rezensierten Schreiber schon von selbst. Propaganda schon im Titel: Das „Manifest der Vielen“ unterstellt den Vielen, Minderheit zu sein, der Minderheit, Mehrheit zu sein. Es ist ein Pamphlet, geschrieben von diversen Interessenvertretern des im Artikel treffend beschriebenen „Multikulti-Debattierklubs“, der im Namen vorgeblich „Vieler“ der Mehrheit der Bürger dieses Landes unterstellt, von nationalsozialistischen Verirrungen „noch immer nicht geheilt“ worden zu sein – eine probate und erfahrungsgemäß weitverbreitete Masche von Islamlobbyisten und DITIB-Vertetern, die sich sehr häufig in diesem, Andersdenkende diffamierenden, Stil verbreiten.

    „Mitten in Deutschland werde gegen Muslime gehetzt, dazu aufgerufen, sie zu verfolgen, zu berauben und zu töten.“ Solches ist mir nicht bekannt. Ich weiß aber von Mordaufrufen gegen Leute, die Dinge zu sagen wagen, die diesen Herrschaften nicht genehm sind. Die Leute, die – getreu der Methode des „Haltet den Dieb“ rufenden Diebes – diese offenkundigen Lügen über die Bürger dieses Landes verbreiten, sollten sich angesichts der Tatsache, daß das „Hetzen“, „Verfolgen“, „Berauben“ und „Töten“ Andersgläubiger in Ländern mit moslemischer Bevölkerungsmehrheit mehr oder weniger durchaus zum Geschehen dazu gehört, zumindest einmal an die eigene Nase fassen.

  20. Keiner will sie töten.
    Wir wollen uns nicht töten lassen!
    Gegen uns und andere Kritiker wird gehetzt und gedroht. Das ist legitim. Ich vergaß , wir sind ja eine Minderheit- aber eine nicht zu schützende.
    Es gibt türkische Frauen, die brauchen Schutz. Wo ist der Schutz für die eigenen Frauen?
    Wird die Gewalt an ihnen negiert, oder ist der Kampf für sie ein Kampf von mir alleine? Werde ich bedroht weil ich verhindere dass Muslime Kinder und Frauen töten wegen Ehre usw.?

    Fragt Fatima, was sie zu erzählen hat:

    http://www.donaufalter-zeitung.de/friends/parser.php?artikel=178

  21. Mitten in Deutschland wird gegen Muslime gehetzt, dazu aufgerufen, sie zu verfolgen, zu berauben und zu töten?

    Hier werden ganz offensichtlich die Akteure verwechselt! Ich dachte immer dass gegen uns -die Affen und Schweine- gehetzt und aufgerufen wird uns zu berauben und zu töten. Darüber hinaus fehlen die Tatbestände Vergewaltigung, Komaprügeln und Sozialabzocke und der Hinweis, dass der Islam schon in der Phase der praktischen Umsetzung des Projektes
    „Sure 9, Vers 5“ ist, gänzlich.

  22. Es ist schon viel zu weit gekommen in Deutschland! Die Muslime werden uns bald zahlenmäßig überlegen sein und dann sehen wir alt aus. Sorry, aber so sehe ich die Dinge…

  23. Bravo! Wieso sind es eigentlich immer nur die Frauen, die den Mut haben und die Lügen des Multikulti-Betriebs protestieren? Kelek, Ates, Balci und manche andere.

  24. #9 karl.koch (14. Apr 2011 22:00)
    Diskriminierung an Berliner Schule – wieder kann ein muslimisches Talent seine von uns dringend benötigten Fähigkeiten nicht einbringen

    Es ist schon erstaunlich, das wir uns jetzt schon an den kleinen Dinge erfreuen, die eigentlich völlig normal für unser Land sein müssten !
    Und trotzdem, ein Hoch auf diese couragierte Berliner Schulleitung !!!!
    Leider, so vermute ich, wird sich der verschmähte Koranträllerer, zusammen mit seinen Freunden, seinen 1. Platz in Form eines I-Phone, auf dem nächsten U-Bahnhof von Gleichaltrigen einfordern !!

    Im Namen der deutschen Eltern und Kinder, Danke an :

    Schulleiterin Birgit Refle

  25. Ich musste den Bericht in der Welt-Online zwei mal lesen. Setzt sich dieses Blatt wirklich so kritisch mit diesem Buch auseinander? Scheinbar ja. Aber leider wurde dort die Kommentarfunktion wieder geschlossen. Entweder sind deren Server zu klein um die ganzen Kommentare zu speichern, oder der Praktikant für die Zensur der Beiträge hatte einfach keine Lust auf weitere unbezahlte Überstunden. Ein Beitrag in diesem „Blatt“ mit solch harscher Kritik lässt hoffen.

    Ich kann aber die ganze Mitleidtour der armen Mohammedaner nicht mehr ertragen. Und dabei können die die ganze Misere von jetzt auf gleich ganz einfach einstellen. Sie brauchen nur unser Grundgesetz zu achten, sich in die Gesellschaft einbringen. Und das ist gar nicht mal so schwer. Einfach die kostenlosen Sprachkurse besuchen. Auch wenn die Termine nicht sofort vergeben werden. Um die Wartezeit bis zum nächsten kostenlosen Sprachkurs zu überbrücken, einfach mal die Sendung mit der Maus gucken statt Mohammedaner-TV via Satellit. Einfach mal Eigeninitiative zeigen! Das könnte von jetzt auf gleich für ein wesentlich entspannteres Zusammenleben führen. Einfach mal akzeptieren, dass in Deutschland Demokratie und noch ein wenig Meinungsfreiheit herrscht.

  26. Ein toller Artikel von Frau Balci, mehr kann man da nicht sagen. Um so mehr verwirrt mich der Text im PI-Artikel.

    Sollte das ein Test sein, wer sofort nachplappert und wer noch selber zunächst mal nachliest?

  27. @ Lappen
    ich vermute fast da könnten sie recht haben.
    Gut gesagt!

    @ Fabulator

    Sehr geiler Kommentar, könnte man fast so abdrucken 😉

  28. #32 Stefan1986 (14. Apr 2011 22:57)
    Es ist schon viel zu weit gekommen in Deutschland! Die Muslime werden uns bald zahlenmäßig überlegen sein und dann sehen wir alt aus. Sorry, aber so sehe ich die Dinge…

    Diese Leute mögen und zahlenmässig überlegen sein, aber schon alleine durch das innerfamiliäre Paarungsverhalten über Generationen und die damit entstehende Bildungferne, schaffen sie sich selber ab !!!Nichts ist verloren !! Kopf hoch, kämpfe !!!

  29. @ #33 Antikommunist

    Schöner Link. Ich kam nicht umhin dort einen Kommentar zu veröffentlichen. In etwa so: Wenn Sarrazin mit seinem Buch zur Abwanderung von Migranten beigetragen hat, dann sage ich nur, macht hoch die Tor‘, die Tür macht weit. Mal gespannt, ob er die Zensur passiert.

    @ #37 Walez

    Vielen Dank.

  30. #9 karl.koch (14. Apr 2011 22:00)

    Danke für den Link!

    Die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor stützt die Position des Abiturienten. Wie die Kalligraphie sei die Koran-Rezitation eine Kunst, eine besondere Form der Ästhetik, sagt sie.

    Das muss man erst mal verdauen bevor man weiter liest.

    „Es geht beim Vortrag des Korans nicht darum, wer der Gläubigste ist, sondern dass man die Reime möglichst authentisch und gefühlvoll vorträgt.

    Und das muss man erst mal begreifen! Der tiefere Sinn dahinter ist faschistisch Genial! Die ganze Antifa arbeitet nach dieser „Moral“…

  31. Ein unerwartet guter Artikel der „Welt“!

    Dieses Buch scheint mal wieder eine Ansammlung des „Beleidigtseintums“ zu sein, völlig aus der Luft gegriffen und dämlich.
    Eine einzige ordentliche Gewaltstatistik würde dieses Buch der Lüge überführen. Aber scheinbar begehen ja Deutsche die Mehrheit aller Kapitalverbrechen? Ich lach mich weg!
    Gute Nacht und nicht noch schnell nen Moslem meucheln… 🙂

  32. #41 kaffee? (14. Apr 2011 23:23)

    OT: Heute schein bei WON der Tag der Konservativen zu sein?!

    Deutschland braucht eine stärkere Polizei

    Nein, nein und nochmals nein! Wir brauchen auf keinen Fall eine stärkere Polizei oder einen stärkeren Staat (der uns dann noch mehr verarscht, als bisher!)…!

    Was wir brauchen, ist endlich ein stärkerer Bürger! Der Staat ist lediglich Diener der Bürger, nicht mehr, und das darf er niemals vergessen. Nach einem starken Staat rufen ist immer der Weg in den Untergang. Was man braucht ist ein starkes, selbstbewusstes Bürgertum.

  33. @#45 Agora
    Volle Zustimmung! Die Polizei würde locker ausreichen wenn sie ihre Mittel und Möglichkeiten voll ausschöpfen würde.
    Wenn der gemeine Bürger diesen Islamquatsch nicht so demütig erdulden würde, wären die meisten Integrationsverweigerer bereits wieder in Anatolien.

  34. #45 Agora (14. Apr 2011 23:41)
    Was wir brauchen, ist endlich ein stärkerer Bürger! Der Staat ist lediglich Diener der Bürger, nicht mehr, und das darf er niemals vergessen. Nach einem starken Staat rufen ist immer der Weg in den Untergang. Was man braucht ist ein starkes, selbstbewusstes Bürgertum.

    Völlig richtig, genau so ist es !!!

  35. #50 WahrerSozialDemokrat (15. Apr 2011 00:03)

    Ist nicht als Worthülse gemeint 😉

    Ich verwehre mich nur jederzeit der Forderung nach „mehr Staat“, „starker Staat“, „Ausnahmerechte für die Polizei“. Alles lese ich einfach in islamkritischen Kreisen zu oft.

    Jeder Bürger sollte verstehen, was Freiheit ist. Wie wichtig Meinungsfreiheit ist und was uns von anderen Gesellschaftsformen unterscheidet (bzw. es sollte).

    Ich persönlich glaube an ein Bürgertum im Sinne der amerikanischen Gründerväter. Das selber wachsam seine Freiheit im Blick hat und diese stets zu verteidigen bereit ist. Bei Problemen immer nur noch mehr Autorität in die Hände von wenigen zu legen und sich damit auf lange Sicht seinen immer mehr „ermächtigten Führern“ auszuliefern hat bisher eigentlich nie zu einem guten Ende geführt.

  36. #50 WahrerSozialDemokrat

    Zustimmung!

    Was soll der selbstbewußte Bürger denn machen gegen messernde Mohamedaner? Zahn um Zahn oder obliegt die Gewalt nicht doch eher dem Staat (welcher selbstverständlich den Schutz der Bürger zur obersten Priorität haben sollte).
    In Stadtteile, in die sich nicht einmal mehr die Polizei reintraut, traut sich dann der selbstbewußte Bürger rein? Vielleicht friedlich demonstrierend?

    Selbstverständlich brauchen wir wieder ein gesundes Selbstbewußtsein – aber auch eine starke und geachtete Exekutive (wie es z.B. lange in Frankreich der Fall war). Dann braucht auch niemand einen „Polizeistataat“ oder anderweitig totalitären Staat fürchten.

  37. Ich frage mich nur, warum diese von uns so sehr gehassten und diskriminierten und mit dem Tode bedrohten Islamanhänger unbedingt zu diesen deutschen Rassisten wollen…??

    Haben die Todessehnsucht? Sind das Masochisten? Warum bleiben die nicht da wo sie nicht verfolgt, nicht diskriminiert und nicht mit dem Tode bedroht werden?? Wo sie leben knnen wie sie wollen, wo sie sich kleiden können wie sie wollen. Und wo der Wissenschaftlerin Frau Foroutan ihre tollen islamischen Rechenkünste geglaubt werden….

  38. Überlege gerade, ob ich mir das Buch kaufen soll. Eine ausführliche Rezension wäre ja ein interessanter PI Artikel.

    @#48 Lappen.mit.Sehschlitz
    „Der Staat ist lediglich Diener der Bürger, nicht mehr, und das darf er niemals vergessen.“

    Theoretisch haben Sie Recht, faktisch haben Sie Unrecht. Der Staat wird unterjocht und wird von einem Kollegium der Halunken regiert.

    „DEM DEUTSCHEN VOLKE“ – ja, theoretisch. Würden unsere Politiker DEM DEUTSCHEN VOLKE dienen, so hätten wir definitiv weniger Probleme. Aber die Unterjochung hört nicht in der Politik auf – im Gegenteil! Insbesondere die Medien werden extrem von der Elite beeinflusst, und diese sind Staatsfeind Nummer 1; denn wenn alle Bürger den Wissenstand von PI Usern hätten, dann…

  39. Hier in der Nürnberger-Südstadt haben 2 junge Türken vor einigen Monaten 9 deutsche Frauen vergewaltigt über einen Zeitraum von 2 Monaten.

    Die „Vielen“ sollen mir mal zeigen, wann 2 junge Deutsche über einen Zeitraum von 2 Monaten 9 Türkinnen in der Nürnberger-Südstadt vergewaltigt haben??

    Und sicher gibts in der Nürnberger-Südstadt mehr junge Türkinnen als junge deutsche Frauen….

  40. Warum sitzen in den Gefängnissen in Berlin 90% Moslems?? Aus Angst vor den Deutschen??

    Lange nicht mehr so gelacht. Scheinbar kann man heute mit jedem Blödsinn in Buchform Geld verdienen….

  41. Ich verstehe die Einleitung nicht so richtig.

    Frau Balci hat doch einen klasse Bericht abgeliefert.
    In der Einleitung ihres Artikels zitiert sie doch nur aus dem Schund-Buch.

    Worüber ich mich noch sehr freue, aber auch irritiert bin ist die Tatsache das dass in WO veröffentlicht wurde.
    Und, man staune, 143 Kommentare haben „überlebt“

    Cyrus

  42. # Icetrucker 66

    Zum Anstrengungslosen Wohlstand der HIER den Dauerbeleidigten geboten wird kommt eben noch hinzu, dass z.B. die schon Einsitzenden glaubten, ihren sonstigen Bräuchen hier ungestraft nachgehen zu können. Gelegentlich werden sie erwischt und immer öfter kann ihnen auch ihre Unmenschlichkeit (z.B. bei „Ehrenmorden“)nachgewiesen werden.

    Wer aber allen Ernstes verbreitet, dass in Deutschland gegen „Mushlime gehetzt wird und aufgerufen wird sie zu verfolgen, sie zu berauben und sie zu töten, hat mit Sicherheit einen falsch übersetzten Koran vorgelesen bekommen.
    Das genau soll ja lt. den Texten des Mohammed mit Affen, Schweinen, Christen, Juden (also Ungläubigen) geschehen und nicht mit den Rechtsgläubigen.

    Oder aber derartige Lügen sind doch nur von einer Boshaftigkeit beseelt, wegen der geprüft werden sollte, inwieweit durch so ein Machwerk der Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt ist.

    In welcher Buchhandlung kann denn dieses literarische Kunstwerk bewundert werden (bei Thalia) ?

  43. (…)Im Februar 2008 ist die Türkei bei ihrer Offensive gegen die PKK auf irakischem Gebiet gegen christliche Dörfer vorgegangen, in denen es nie militärische Einrichtungen gegeben hat. Dabei handelt es sich um Dörfer, die erst nach dem Sturz der Saddam-Regimes von christlichen Flüchtlingen aus allen Teilen des Irak wieder besiedelt wurden. Nach Informationen des chaldäischen Bischofs von Ahmadia und Hewler wurden die Dörfer von mehreren Flugzeugen bombardiert.[36] (…)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Christenverfolgung

    Ooops…!

    Was hätten „die Vielen“ wohl geschrieben, wenn….

  44. Islam bedeutet Friede. OT, aber interessant (für diejenigen, die es vielleicht noch nie gesehen haben):

    http://www.youtube.com/watch?v=s5z9qYHHXQE

    Der Mann ist einfach nur unverschämt!!! Der wird interviewt und versucht permanent zu relativieren!!! Außerdem hat er weder vom Islam einen Plan noch vom Christentum. Wegen solcher Leute haben wir Probleme, weil diese einfach nie aufwachen werden.

    Unglaublich, einfach nur unglaublich. „Man findet immer irgendwelche Verse usw.“

  45. Hinter all dem Wunder steckt, dass Frau Balci eine kurdische Alevitin ist, die aus Tunceli bzw. Dersim stammt.

  46. Nicht unsonst war solche klare Web-Voting fur TV-Sendung „Muessen wir Angst haben vor dem Islam?“ Wer hat Schuld damit, die Deutschen oder Islam selbst? Islam wieder hängt an Deutschland neue Schuld oder stellt Forderungen. Liebe unzufriedene Islam-Gäste, wenn euch alle Jahre bis heute in BRD so hässlich und unträglich war, dann fährt endlich bitte nach Hause, zum Bruderparadise. Dort wird alles Top.
    http://img-fotki.yandex.ru/get/5302/sprecher24.0/0_5f433_102a6e5d_XL.jpg

  47. Wunderbar der Kommentar von Frau Balci.

    Nur, wuerde eine Biokartoffel, in seiner „kulturellen Unwissenheit“ gleiches schreiben wollen, wuerde er v.d. „Vielen“ ideologisch gematert und zermalmt.
    Wir sind noch ein gutes Stueck von „gleich-freier“ Diskussion zum Thema enfernt.

  48. Erstens, werden Moslems in unserem Land nicht diskriminiert, sondern hofiert und zweitens, wenn es denn so wäre, warum soll man Faschisten nicht diskriminieren?
    Faschisten muss man mit allen Mitteln bekämpfen, sonst geht es uns demnächst so, wie den UNO-Mitarbeitern in Afghanistan.

  49. in der sogenannten integrationsdebatte haben faktische wahrheiten keine chance, auf beiden seiten nicht: nicht bei den eroberern, und nicht bei den windelweichen, verbloedeten linken gutmenschen, die so vollkommen erkenntnisresitent und lernunfaehig sind. es ist halt wie immer: es geht letztlich um geld und macht. und in diesem spiel koennen wie schon bei den nazis auch vollidioten noch was werden.
    immerhin haette ich es noch vor zehn jahren fuer unmoeglich gehalten, dass das deutsche volk ein solcher haufen von weinerlichen, unbelehrbaren vollidioten ist, wie es sich mir heute darstellt. sie reden ueber den mohammedanismus, haben aber keine ahnung, weder historisch, noch haben sie je im koran oder den haditen gelesen. je uninformierter, desto groesser das maul hierzulande. getreu unserem bundeshosenanzug: das buch von sarrazin ist nicht hilfreich, aber gelesen hat sie es natuerlich nicht!
    was fuer ein niveau, leute, was fuer ein erbaermliches, laecherliches niveau!

  50. Bei so einem schrecklichen Terror gegen unsere Muslimische Mitbürger wundert man sich, warum immer noch die meisten Muslime über das Mittelmeer nach Norden und über das Ägäische Meer nach Westen reisen. Was stimmt hier nicht?

  51. Da könnte einem schon wieder der Kragen platzen. Moslems kommen in unser Land und empfinden mehrheitlich nur Hass und Verachtung für unsere angeblich moralisch verrottete, gottlose und freiheitliche Gesellschaft.

    Sie fordern und fordern und beklagen mangelnden Respekt. Dass Respekt keine Einbahnstrasse ist, scheint ihnen nicht in den Sinn zu kommen.

  52. Aus dem berüchtigten „Manifest der Fielen“

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten.“

    Sure 4,89: „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren (!), so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.“

  53. Joh.12.47 And if any man hear my words and believe not, I judge him not: for I came not to judge the world, but that I save the world. 48 He that rejects me and does not accept my words, who has his judge: the word I have spoken, the same shall judge him on the last day. und nun noch auf deutsch Joh.12.47 Und wenn jemand meine Worte hört und nicht glaubt, so richte ich ihn nicht; denn ich bin nicht gekommen, um die Welt zu richten, sondern damit ich die Welt rette. 48 Wer mich verwirft und meine Worte nicht annimmt, der hat schon seinen Richter: Das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am letzten Tag.

  54. Seit ich diese Interview-Äußerung von Güner Balci gelesen habe halte nicht mehr viel von dieser Frau:

    Güner Balci:„Man darf diese Themen nicht den Rechten überlassen. Wir wissen doch um unsere Probleme, da brauchen wir nicht solche Arschlöcher, die nur von Abschiebung reden
    Balci hat einen drei Monate alten Sohn. Der soll weder in einem Brennpunkt zur Schule gehen, noch in einem „steril biodeutschen Umfeld“, wie sie es nennt.

    Also auch Güner Balci will ALLE Problemfälle hierbehalten. Jeder, der einen Fuß auf unseren Boden kriegt soll hier bleiben dürfen. Egal ob kriminell, Sozialschmarotzer oder sonstwas. Sie träumt offensichtlich man könne aus JEDEM noch so asozialen Menschen ein braves, produktives Mitglied unserer Gesellschaft machen. Die finanziellen und sozialen Kosten sind ihr egal. Schönen Dank auch.

  55. Bei manch einem dieser „Vielen“ ist die Erregung so groß, dass sie sogar Auswanderungsgedanken plagen, wie bei der Schriftstellerin und Journalistin Hatice Akyün. Akyün hat ihre Karriere in Deutschland neben ihrer Tätigkeit als Society-Reporterin vor allem ihren ständigen Diskriminierungserfahrungen zu verdanken, die sie gern immer und überall, mündlich wie auch schriftlich, vermarktet.

    Und tschüss! Ich will mein steriles biodeutsches Umfeld wieder haben!°

Comments are closed.