Benjamin NetanjahuIn Israel bereitet man sich auf neue Provokationen vor. Eine neue Gaza–Flottille mit 1000 linken und pro-palästinensischen Aktivisten wird für Ende Mai erwartet. Die Regierung um Ministerpräsident Benjamin Netanjahu fordert von der UN ein Stopp des geplanten Durchbrechens der Seeblockade zum Gaza-Streifen. Israel warnt, dass sich die Umstände mit denen des letzten Jahres ähneln könnten.

Die israelische Tageszeitung Haaretz schreibt in ihrer heutigen Ausgabe:

Sicherheitsbeamte und Mitarbeiter des israelischen Außenministeriums bereiten sich zurzeit auf eine neue Gaza-Flottille Ende Mai vor. Mehr als 1.000 linke und pro-palästinensische Aktivisten werden bei dieser neuen Flottille erwartet. Mehr als 20 Schiffe verschiedener Größe sind eingeplant.

Nach den Erfahrungen im vergangenen Jahr mit dem türkischen Schiff Mavi Marmara und den Empfehlungen der Turkel-Kommission bereiten sich israelische Offizielle jetzt im Voraus auf den Protest auf hoher See vor.

In den vergangenen Wochen unternahm Jerusalem zahlreiche diplomatische Bemühungen, diesen neuerlichen Protest zu verhindern. Regierungsoberhäupter von Ländern, unter derer Flagge die Schiffe fahren, wurden angesprochen und Diskussionen mit U.N. Generalsekretär Ban Ki-Moon geführt. Hintergrund der Gespräche ist für Israel, sich nicht vorwerfen lassen zu müssen, im Vorfeld nicht alles Mögliche getan zu haben.

Gleichzeitig diskutieren israelische Sicherheitsbeamte eine Lockerung der Seeblockade des Gaza-Streifens. Hauptverfechter eines solchen Schrittes ist Generalmajor Eitan Dangot, der Hauptkoordinator in den palästinensischen Gebieten. Er ist überzeugt, dass die Lockerung vor allem beim Warenimport viele Forderungen der Aktivisten unterlaufen würde.

Die neue Flottille ist wieder für den 31. Mai 2011 geplant und soll somit nicht nur die Seeblockade des Gaza-Streifens durchbrechen, sondern auch der neun Getöteten des vergangenen Jahres gedenken.

Militärquellen erklären, dass es kein Patentrezept gibt, wie mit Schiffen umgegangen werden soll, die versuchen, israelische Hoheitsgewässer zu durchqueren. Sie warnen aber, dass die Umstände denen vom vergangenen Jahr ähneln könnten. (Quelle: Botschaft des Staates Israel – Berlin)

(Michael Böthel, PI-Lübeck)

image_pdfimage_print

 

92 KOMMENTARE

  1. Israel hat doch ein paar U-Boote von uns.
    Wenn sich die Flottille sich weigert, der israelischen Forderung nachzukommen und trotz Allem in die Hoheitsgewässer eindringt, setzt es einfach eine Torpedo-Salve und das Problem löst sich auf.

  2. Die sollten die Schiffe versenken.Jeder weiß das es eine Seeblockade gibt.An sich ist diese Aktion ein Angriff auf die Souveränität Israels.Israel muss sich wehren, auch gegen die Islamischen Länder die diesen Staat abschaffen wollen.

  3. Soll die UNO eine von israel verhängte seeblokade absichern, muß israel hierfür eine tragfähige UNO mehrheit zustande bringen.

    Ich denke diesen vorstoß können wir als ein PR gag abtun.

  4. …die (20) neue Flottille sollen Zwischenstopp bei lampedusa machen, alle Fachkräfte rein und dann richtung israelische Hoheitsgewässer steuern…ich hoffe, israelisches Miliär zeigt denen Zähne…

  5. Wieso lassen die diese Schiffe nicht einfach durchfahren? So kriegen die doch noch mehr Aufmerksamkeit??

  6. Irgendwie verstehe ich übrigens nicht so ganz, warum hier einerseits gegen Multi-Kulti geschrieben wird (zurecht), andererseits aber USA und Israel hier Vorbilder sind?!?! Ich meine das sind doch auch Multikulti-Gesellschaften mit all ihren Problemen wie wir sie hier auch haben? Erklärung?

  7. Am 1. April gegen 20.30 Uhr hatte der 36-jährige Gilchinger Passanten in der Talhofstraße belästigt. Der Mann zog zudem einen bislang unbekannten Fahrradfahrer, der zufällig des Weges kam, von seinem Radl herunter. Als ein 52 Jahre alter Gilchinger dazwischen gehen wollte, wurde der von dem 36-Jährigen als „Scheiß-Deutscher“ beschimpft. Anschließend zog der Täter ein Messer und ging damit drohend auf den 53-jährigen Gilchinger zu, der nach Hause gehen wollte. Der Täter verfolgte den Mann. Zu Hause angekommen, schloß sich der Gilchinger ein; der Täter stand vor der Türe, schlug dagegen und forderte die Öffnung…..
    …Neben dem Täter fanden die Polizisten ein Klappmesser. Auf dem Weg zur Polizeiinspektion Germering beleidigte der 36-Jährige die Beamten aufs Übelste. Der Täter drohte ihnen: „Irgendwann treffen wir uns in der Türkei wieder, dann wirst Du schon sehen!“.

    http://www.einzelfaelle.net/navigation/index.php?seite=1&lk=198

  8. Den Haifischen wird es, Dank deren starkes Immunsystem, kaum was ausmachen, 1000 giftige Israelhasser zu fressen.

    Bon appétit / Be’teavon

  9. Die spekulieren vermutlich wieder auf ein „Foto des Jahres“ wie dieses Jahr in der Türkei.
    Könnte aber auch sein, dass diese Flottille dieses Mal Fotomaterial ergibt, die zum „Foto des Jahres in Israel“ taugen!!!

  10. Ich kann es nicht mehr hören, auf einmal sind alle die totalen Judenversteher …
    Israel betreibt genauso eine Menschenverachtende Politik wie die USA oder zig andere Staaten .
    Ich bin immer noch der Meinung :
    Gegen die Moslems oder den Islam zu sein, heißt nicht automatisch alles zu tolerieren und lobzupreisen was Israel oder die USA alles so politisch fabrizieren …
    Schließlich sind die ersten türkischen Kulturbereicherer ja beispielsweise auf Anfrage, Drängen und der Zusammenarbeit zwischen der Türkei und der USA bei uns gelandet . Danke dafür !!!

  11. @hansmeier

    Ich verstehs auch nicht?!? Nur weil die Moslems anscheinend Wert darauf legen, Antipathien zu schüren, muss ich mich nicht gleich mit deren Feinden solidarisieren. Was habe ich denn davon? In Israel habe ich als Deutscher das selbe Ansehen, wie die Moslems hier??!
    Wer da unten gewinnt, ist mir egal solange ich meine Ruhe habe…

  12. Abschießen!

    #24 hansmueller (04. Apr 2011 21:18)

    „Israel betreibt genauso eine Menschenverachtende Politik wie die USA oder zig andere Staaten.“

    Wenn sie das denn täten…
    …dann hätten sie schon längst keine Probleme mehr mit Arabern, die ihnen Raketen ins Land werfen oder Bombenleger spielen.

    Deine arabischen Freunde werden vor allem in der arabischen Welt wie Dreck behandelt und nicht von Israel.

    Wenn ich schon höre, wie böse Israel sich verhält… Ganz anders als Syrien, Iran…

  13. #25 VolvoDriver (04. Apr 2011 21:23)
    Wer da unten gewinnt, ist mir egal solange ich meine Ruhe habe…

    Du hast DAS Problem nicht vollumfänglich erfasst. Leider.

  14. Es kann doch nicht so schwer sein die Schraube oder das Ruder (oder beides) zu zerstören. Linke und Grüne würden erst mal hilflos herum treiben und sie wären dem Spott der Öffentlichkeit ausgeliefert.

  15. Für die GEZ-Opfer hier:
    Israel ist ein Frontstaat, umgeben von Millionen hasserfüllter Mus el – und trotzdem eine funktionierende Demokratie (und der einzige Rechtsstaat weit und breit da unten). Das sehen auch die so unterdrückten Araber und „Palis“ mit israelischem Pass so http://www.20min.ch/news/ausland/story/26451508

    Israel und seine Bewohner existieren nur, weil sie sich durch militärische Glanzleistungen gegen mehrere Angriffe deutlich überlegener Muse lhordenarmeen erwehrt haben. Nicht wegen irgendwelcher UN-Resolutionen oder wachsweicher Solidaritätsadressen, sondern wegen des Verteidigungswillens und genialer Strategie und Taktik.
    Und weil sie trotz Terroranschlägen gegen Kindergärten, Schulen, Cafes, trotz tausender (!) Raketen im Jahr etc einfach durchhalten.

    Wird der „Konvoi“ aufgehalten, schreien die ganzen Israelhasser was von Staatsterror etc. und mahnende Worte nach mehr Dialog werden von den üblichen Verdächtigen abgesondert.
    Wird er aber einfach durchgelassen, wird das in der Mu selwelt als Sieg über Israel angesehen, als ein Zeichen israelischer Schwäche. Und Schwäche lockt die Geier an, die Raubtiere. Die werden dann mutiger und die Gewalt eskaliert weiter.
    Israel hat das verstanden, spätestens nachdem die Rückgabe des Gaza-Streifens durch noch mehr Terror, noch mehr Raketen und noch mehr Hass „belohnt“ wurde.
    Und sollte Israel fallen, wird sich der Islam auf andere Ziele noch mehr konzentrieren, die „befreit“ werden müssen; z.B. Spanien, welches mehrere Hundert Jahre unter islamischer Knechtschaft lag. Oder warum nicht Deutschland, in dem ja lt. Erdogan Millionen Muslime diskriminiert werden ?!

    Insofern ist das Ganze nicht „weit weg“. Und man muss auch nicht die deutsche Geschichte bemühen, sondern nur etwas logisches Denken, um Israel zu unterstützen, wo es nur geht.

  16. #24 hansmueller (04. Apr 2011 21:18)

    Ich kann es nicht mehr hören, auf einmal sind alle die totalen Judenversteher …
    Israel betreibt genauso eine Menschenverachtende Politik wie die USA oder zig andere Staaten .

    Die Araber können sich glücklich schätzen einen so netten, rücksichtsvollen Feind wie Israel zu haben. Bei den Russen oder den Chinesen hätten sie schlechtere Karten.

    Egal, ich würde mir manchmal wünschen dass die Israelis ein wenig mehr „menschenverachtend“ reagieren würden. Das ist nun mal die einzige Sprache die die Araber verstehen.

    Schon mal die Hamas Charta Kapitel 13 gelesen ?

  17. Na Herr „Rechtspopulist“, was hast du denn gefressen ?
    Vielleicht liest Du erstmal richtig, bevor Du hier irgendwelche Kommentare schreibst, die überhaupt nicht auf das eingehen, was ich beschrieben habe…

    „….dann hätten sie schon längst keine Probleme mehr mit Arabern, die ihnen Raketen ins Land werfen oder Bombenleger spielen. …“

    …interessiert mich nicht !

    „..Deine arabischen Freunde werden vor allem in der arabischen Welt wie Dreck behandelt und nicht von Israel.“

    Meine arabischen Freunde ???
    Ich habe keine Freunde und schon gar keine Eselklötenlutscher !!
    Mich interessiert, was in meinem Land passiert und nicht der Tagesablauf in Gaza . Tut mir leid, ist einfach nicht mein Thema und es verwundert mich halt, dass Nichts mehr hinterfragt wird, was Israel so veranstaltet . Das halte ich für einseitig und falsch !
    Wenn du alles so toll findest, was deine israelischen Freunde so verzapfen, dann erscheint mir dein Name doch die falsche Wahl . Nenne dich doch Rostenthal oder Goldstein . Passt besser …

  18. Also ich weiss nicht, Israel ist genauso ein Rechtsstaat wie Jordanien oder der Libanon, also eher zweifelhaft, wenn man als Druse seine Rechte einklagen will.

    Außerdem würde ich mit mal an Stelle der israelischen Regierung überlegen, warum alle meinen Staat hassen? Vlt. hängt das mit dem eingenen verhalten zusammen??

  19. TV-Tipp: Mo 04.04 23:20 (arte)
    2-154-365
    Pop Islam

    Frankreich 2010
    Autor: Ismail Elmokadem
    ‚4Shbab‘ ist der erste islamische Musiksender in der arabischen Welt. Er wurde in Kairo gegründet, einem Schmelztiegel kultureller Widersprüche, die den Nahen Osten heute prägen. Die Kulturdokumentation folgt Abu Haiba, dem Chef von ‚4Shbab‘, und dem Topmodel Yasmine Mohsen, die versuchen, ihre Träume im Einklang mit religiöser und kultureller Tradition zu verwirklichen. Wie kann man modern, Musikliebhaber und gleichzeitig ein guter Muslim sein? Die Doku gibt eine Innensicht der Entwicklung in den modernen arabischen Gesellschaften.

  20. #24 hansmueller (04. Apr 2011 21:18)

    Ich kann es nicht mehr hören, auf einmal sind alle die totalen Judenversteher …
    Israel betreibt genauso eine Menschenverachtende Politik wie die USA oder zig andere Staaten.

    Wie unfassbar bescheuert bist du denn, Alda? – Du hast Glueck, dass soviel Dummheit nicht bestrafbar ist.

  21. @hansmueller

    Warum die Muslime hier so unbeliebt sind, hängt doch eindeutig mit ihrem teilweise unerträglichen Verhalten zusammen. Genau das ist bei der israelischen Regierung auch der Fall! Überhaupt „umgeben von Feinden“? Was ein Märchen: Friedensvertrag mit Ägypten und Jordanien außerdem über USA mit den Saudis und den Golfstaaten vernetzt.

  22. @Linkenseuche
    Hier noch einmal für die, die eine Kritik am Staate Israel gleichsetzen mit einem solidarisieren mit den Palästinensern oder anderen Arabern .
    Nein, dass Eine schließt das Andere nicht aus .
    Nein, ich habe Hamas Charta Kapitel 13 noch nicht gelesen – werde ich auch nicht .

  23. @hansmueller

    Wen interessiert Hamas Charta Kapitel 13? Ich beurteile die SPD auch nicht nach ihrem Grundsatzprogramm von 1967 sondern nach ihrer aktuellen Realpolitik!

  24. #32 VolvoDriver (04. Apr 2011 21:50)

    Außerdem würde ich mit mal an Stelle der israelischen Regierung überlegen, warum alle meinen Staat hassen? Vlt. hängt das mit dem eingenen verhalten zusammen??

    Nein, Einstein, das haengt wohl eher mit dem Inhalt des Koran zusammen, wo die Juden als „Affen und Schweine“ tituliert werden, die man verfolgen und umbringen soll. Moslemischer Anti-Semitismus ist so alt wie der Islam selbst und projeziert sich jetzt auf Israel, ein ueberaus erfolgreiches Land, basierend auf Freiheit und Demokratie nach westlichem Vorbild – also das genaue Gegenteil ihrer arabischen Nachbarn.

    Du und dieser Hanswurst solltet euch zurueck auf die NPD-Seite verdruecken, wo ihr beiden antisemitischen Strolche hingehoert.

  25. #35 Kafir4Life
    Lerne erst mal schreiben, bevor Du mich beleidigst . Einer anderer Meinung zu sein, heisst nicht im Umkehrschluss, dass man dumm ist.
    Schreibe mir doch ein paar Argumente, warum es so bescheuert ist, was ich schreibe . Vielleicht kannst du mich überzeugen …
    …und wenn Du die Leute hier mit „Alda“ anquatscht, solltest du besser zu DAWA NEWS wechseln, da reden sich die Mullas auch immer so an.

  26. Es gibt nur ein Rezept, das funktioniert: Schiffe versenken und die Friedenskriminellen nach Hause schicken. So wird ihnen kein Schwein mehr ein Schiff, geschweige Schlauchboot leihen.

  27. „Israel warnt, dass sich die Umstände mit denen des letzten Jahres ähneln könnten.“

    Was?
    Wollen die schon wieder Elitesoldaten mit Paintball-Gewähren auf einem vollbesetzten Terroristenschiff absetzen?

  28. Ich hab weder was mit den NaziSpinnern, noch mit den religiösen Muslim-Fanatikern oder den Fans von Groß-Israel zu tun!

    Ich will hier nicht von irgendwelchen „Hey-Mann-Alta“ Mächtegerngangstern angelabert werden, noch will ich das mein Steuergeld an Israel verschenkt wird oder „Entwicklungshilfe“ an arabische Staaten geleistet wird. Mir gehen die Muslime hier ziemlich auf den Geist, aber genauso geht mir Israel auf den Geist solange wir Unsummen an Geld dorthin verschenken. Was gehen mich deren Kriege an?

  29. #41 hansmueller (04. Apr 2011 22:12)

    #35 Kafir4Life
    Lerne erst mal schreiben, bevor Du mich beleidigst . Einer anderer Meinung zu sein, heisst nicht im Umkehrschluss, dass man dumm ist.

    Stimmt, muss man nicht, aber in deinem Fall ist es leider klar der Fall.

    Schreibe mir doch ein paar Argumente, warum es so bescheuert ist, was ich schreibe . Vielleicht kannst du mich überzeugen

    Wo bitte ist die Politik von Israel ‚unmenschlich‘?! Ist es ‚unmenschlich‘ sich vor Halsabschneidern zu schuetzen und notfalls militaerisch zu verteidigen, die seit 63 Jahren keine Gelgenheit auslassen um zum Ausdruck zu bringen, dass sie keinen Bock auf friedliche Co-Existenz, sondern nur auf die Vernichtung Israels und einen weiteren juedischen Holocaust haben?

    Meinen Fresse, so ignorant wie du kann ma du gar nicht sein!

  30. #40 Kafir4Life
    „Du und dieser Hanswurst solltet euch zurueck auf die NPD-Seite verdruecken, wo ihr beiden antisemitischen Strolche hingehoert.“

    Sehr argumentativ, aber eines solltest du verstehen . Ein Antisemit, ist man nicht, wenn man die Gesamtpolitik des Staates Israel in Frage stellt …
    Nur weil ich die Politik Deutschlands verabscheue, hasse ich doch nicht das deutsche Volk .
    Und auf die NPD Seite ?? Nee, da gehör ich zumindest nicht hin . Denn im Gegensatz zu vielen Anderen Kommentatoren, kann ich mit Kritik und guten Argumenten durchaus umgehen .

  31. Israel sollte die Schiff stürmen, die Besatzung verhaften und den Einsatz bezahlen lassen (+Geldstrafen) und schlußendlich die Schiffe beschlagnahmen.

    Das wäre rechtens und wäre eine Abschreckung für jedes weitere solche Unternehmen.

    Ob die Israel- und Judenhasser wieder aufschhreiben muß Israel egal sein, dieses Gesindel arbeitet so oder so an der Ausrottung der Juden, ob sich Israel nun anbiedert oder nicht. Alles was darauf abzielt Israel zu schwächen, führt zum selben Endziel wie der Holocaust. Israel darf sich nicht schwächen lassen.

  32. Was trteiben sich hier denn für Realitätsverweigerer herum?

    Ich bewundere immer wieder Israels Langmut – obwohl, bewundern ist eigentlich falsch ausgedrückt. Ich verstehe sie schlichtweg nicht! Die allermeisten anderen Staaten hätten auf die endlosen Provokationen unendlich härter reagiert (unser degeneriertes Deutschland einmal ausgenommen).

    Und wer den Schwachsinn verzapft, Israel würde wegen seines Verhaltens gehaßt, möge sich selbst in die Situation hineinversetzen. Was täte so ein Schlaumeier wohl, wenn ihm jedes Existenz- und Lebensrecht abgesprochen würde, täglich mehrere Handgranaten durch seine Fenster flögen, seine Angehörigen umgebracht würden usw.?

    Antisemitismus ist eine seit Jahrtausenden grassierende Geistesstörung, deren Betroffene sich ihren Wahn schönreden und zurechtrationalisieren.

  33. #45 Kafir4Life

    Kann es sein, dass deine Argumente ausschliesslich auf den herkömlichen Allgemeinplätzen bestehen?

    Das mit der Koexistenz gestaltet sich so:
    Friedensvertrag mit Ägypten und Jordanien außerdem über USA mit den Saudis und den Golfstaaten vernetzt. Außerdem bestehten mit diesen Staaten etablierte Handelsbeziehungen und auch Palästina ist vollkommen in den israelischen Wirtschaftsraum einbezogen. Die einzigen, die noch einen offiziellen Waffenstillstand haben, sind die Syrer. Aber deren Regime brockelt auch, wie die anderen arabsichen Thorne. Bessere Zeiten für Israel hat es selten gegeben.

    Ich frage aber nochmal: Warum soll ich durch meine Steuern deren Kriege, die mich nichts angehen unterstützen?

  34. #48 kradmelder

    „Antisemitismus ist eine seit Jahrtausenden grassierende Geistesstörung, deren Betroffene sich ihren Wahn schönreden und zurechtrationalisieren.“

    Und wie ist es mit Islamophobie?

  35. #44 VolvoDriver (04. Apr 2011 22:17)

    Ich hab weder was mit den NaziSpinnern, noch mit den religiösen Muslim-Fanatikern oder den Fans von Groß-Israel zu tun!

    Ich will hier nicht von irgendwelchen “Hey-Mann-Alta” Mächtegerngangstern angelabert werden, noch will ich das mein Steuergeld an Israel verschenkt wird oder “Entwicklungshilfe” an arabische Staaten geleistet wird. Mir gehen die Muslime hier ziemlich auf den Geist, aber genauso geht mir Israel auf den Geist solange wir Unsummen an Geld dorthin verschenken. Was gehen mich deren Kriege an?

    Du hast wohl den Durchblick ueberhaupt nicht, ansonsten wuerdest du kapieren, dass militaerische Hilfe an Israel nur deshalb notwendig ist, weil sich dieses Land tagtaeglich vor dem geifernden Mohammedaner-Pack in seiner Nachbarschaft verteidigen muss. Das Problem ist nicht Israel und die Juden, die nix anderes wollen, als in IHREM Land in Frieden leben zu koennen – genauso wie du und ich in unseren Laendern leben wollen ohne staendig vom Mohammedanertum belaestigt zu werden. Israel quasi die Schuld fuer das aggressive Verhalten der Araber in die Schuhe zu schieben, ist absurd.

  36. @ hansmuller und VolvoDriver
    Falls ihr es noch nicht bemerkt habt. PI-news ist eine *proisraelische* Seite. Steht übrigends ganz oben auf der Seite. Ach ja, und islamkritisch ist PI-news auch. Steht auch ganz oben. Das könnte erklären, warum man hier proisraelische und islamkritische Aussagen findet. Nein, hier geht es nicht um Strickmuster oder Schlankheitskuren.

  37. #51 Kafir4Life

    Wie erklärst du, dass wir hier einerseits berechtig gegen Multi-Kulti-Wahn sind, andererseits aber MulitkultiStaaten wie Israel oder die USA hofieren?

  38. @mabank und alle anderen

    Ich bin sicherlich antiislamisch eingestellt und gegen jegliche Dummschwätzer von Links oder Rechts, nur verstehe ich die offensichtlichen Widersprüche hier nicht so ganz?

    Wie gesagt, Mulit-Kulti-Wahn: Nein Danke! Aber ich muss doch nicht noch Staaten unterstüzten, die selbst diesen Multi-Kulti-Wahn betreiben? Meine Solidarität gilt in erster Linie der Schweiz.

    Außerdem: Warum positionieren sich den viele prominente Juden wie Friedmann oder Antisemitismusforscher wie Benz ausdrücklich gegen diese Art von Islamkritik wie wir sie hier sehen?

  39. #52 mabank
    Na du bist ja ein ganz putziges Mäuschen .
    Genau das ist es doch, was ich kritisiert habe, ich habe bereits geschrieben, dass man nur weil Pi News PROISRAELISCH oder PROAMERIKANISCH ist, nicht ALLEM zustimmen muss !!
    Eine Kritik setzt nicht automatisch eine Antipathie oder sonstiges voraus !!

  40. Mal wieder eine Provokation, so wie er sich in NRW unser Ministerpräsident und im Libanon Kalif. Schon auf der ersten Flotte waren Islamisten drauf.

    Nirgends geht es den Palästinensern so gut wie in Israel und im Westen. Nirgends geht es ihnen so schlecht wie in den arabischen Staaten. Jordanien und Syrien haben jeweils mehr Palis umgebracht als Israel, insbesondere im Libanon soll ihre Situation eine besonders prekäre sein.

    Merkwürdigerweise erlebt man es nur selten bis gar nicht, das Personen, die Israel thematisieren, ein Wort darüber verlieren. Wie kann man behaupten, im Sinne und Wohl der Palästinenser zu agieren und gleichzeitig ihre Lage in anderen Staaten ignorieren? Gespielte Solidarität, auf Lügen und Heuchlerei aufgebaut und das einzig und allein mit dem Ziel, seine pathologische Abneigung gegen den iraelischen Staat auszuleben. Dieses verurteilenswerte Verhalten hilft der palästinensischen Sache keineswegs weiter.

  41. #49 VolvoDriver (04. Apr 2011 22:31)

    #45 Kafir4Life

    Kann es sein, dass deine Argumente ausschliesslich auf den herkömlichen Allgemeinplätzen bestehen?

    Das mit der Koexistenz gestaltet sich so:
    Friedensvertrag mit Ägypten und Jordanien außerdem über USA mit den Saudis und den Golfstaaten vernetzt. Außerdem bestehten mit diesen Staaten etablierte Handelsbeziehungen und auch Palästina ist vollkommen in den israelischen Wirtschaftsraum einbezogen. Die einzigen, die noch einen offiziellen Waffenstillstand haben, sind die Syrer. Aber deren Regime brockelt auch, wie die anderen arabsichen Thorne. Bessere Zeiten für Israel hat es selten gegeben.

    Ja, Superzeiten fuer Israel. Im Iran der wahnsinnige Islam-Nazi Ahmadinetschad und das Mullah-Regime, das Israel jegliche Existenz abspricht. In Aegypten wohl bald eine Regierung in der Hand der Muslimbruder, die schon gesagt haben, dass der Friedensvertrag mit Israel gekuendigt wird. In Jordanien ein Koenig Hussein, der alles andere als sattelfest ist und sich vor Islamisten in Acht nehmen muss. In Gaza die islamfaschstische Hamas und ihr taeglicher Terror gegen die israelische Zivilbevoelkerung. Im Libanon der islamfaschstische Iran-Satellit Hezbollah mit ca. 50.000 Raketen, die auf Israel gerichtet sind. Und in Syrien der Israel-freundliche Assad. Ja, besser koennte es fuer Israel in der Tat nicht sein. Friede, Freude, Eierkuchen wo man nur hinschaut.

    Mann oh Mann, in welcher Traumwelt lebst du?

  42. #56 bin laden

    Was interessiert mich das Schicksal der Palis dort? Was interessieren mich die Kriege Israels? Wegen mit können die sich gegenseitig abschlachten, dann wäre die Welt etwas friedlicher….

    Aber nach wie vor interessiert mich:

    Warum positionieren sich den viele prominente Juden wie Friedmann oder Antisemitismusforscher wie Benz ausdrücklich gegen diese Art von Islamkritik wie wir sie hier sehen? Und warum soll man Staaten unterstüzten, die selbst diesen Multi-Kulti-Wahn betreiben? Was hab ich denn von Solidarität mit Israel oder Solidarität mit den Arabern? Im Endeffekt nichts!

  43. @ #31 hansmueller (04. Apr 2011 21:49)


    Wenn du alles so toll findest, was deine israelischen Freunde so verzapfen, dann erscheint mir dein Name doch die falsche Wahl . Nenne dich doch Rostenthal oder Goldstein . Passt besser …

    Was ist das denn für ein geistreicher Beitrag?

    Nun, immerhin teilen Sie ja öffentlich mit, was Sie alles nicht interessiert und was Sie alles nicht verstehen und was sie alles nicht gelesen haben…
    Mit solchen Voraussetzungen fällt Meinungsbildung tatsächlich nicht leicht, das senkt dann das Niveau auf Namensänderungsempfehlungen.
    Nur mal so aus Interesse: Kennen Sie vielleicht zufällig (denn Interesse hierfür haben Sie ja schon geleugnet) Grund, Ziel, Verlauf und Ergebnis des Sechstagekrieges?
    Und sagt Ihnen das was?

  44. #53 VolvoDriver
    Ich glaube Kritik ist hier nicht willkommen .
    Macht nichts, eine eigene Meinung ist immer noch besser als eine angenommene – auch wenn sie nicht beliebt macht !

  45. #53 VolvoDriver (04. Apr 2011 22:35)

    #51 Kafir4Life

    Wie erklärst du, dass wir hier einerseits berechtig gegen Multi-Kulti-Wahn sind, andererseits aber MulitkultiStaaten wie Israel oder die USA hofieren?

    Wie kommst du auf die Idee, die USA und Israel, zwei klassische Einwanderungslaender (wenn auch aus sehr verschiedenen Gruenden), die schon immer Multi-Kulti waren, mit Europa zu vergleichen, das diesbezueglich ganz anders konzipiert ist?

    Ausserdem ist an Multi-Kulti sich nichts Schlechtes, solange die autochtone Bevoelkerung die klare Mehrheit bleibt und nicht zahlenmaessig und ideologisch unterwandert wird.

    Multi-Kulti wird dann zum Problem, wenn eine Minderheit eindringt, die sich nicht an die Spielregeln haelt und dieser Multikultur ihre Monokultur, sprich Islam, ueberstuelpen und aufzwingen will.

  46. 1. ignoriert doch einfach die zwei neu hier aufgetauchten offensichtlichen U-Boote

    2.bei T-Online war z.B. um 22:06 Uhr zu lesen:

    -Unter dem Motto „Vielfalt gegen Einfalt“ organisierte die Demokratische Initiative am Montag eine Kundgebung auf dem Josef-Büscher-Platz in Horst. Anlass war eine sogenannte deutsch-israelische Konferenz der rechtsextremen Partei Pro NRW.-

    So verschafft man sich als „Demokrat“ doch Höhepunkte im Kampf gegen Israel. Einfach nur israelische Waren zu boykottieren ist doch auch viel zu langweilig.

    Dass sich dort die tatsächlich Einfältigen versammelt haben wird denen sicher noch irgendwann bewusst. Hoffentlich nicht erst wenn es zu spät ist.

    Israel wünsche ich alle Gute.

    Von der UN haben sie leider sicherlich nichts zu erhoffen. Die kauen zur Zeit noch wie auf gegossenem Blei an ihrem erwiesenermaßen falschen Goldstone-Bericht herum.
    Eine neue Meinungsäußerung von da ist sicher erst nach dem Genuss des hetzerischen Türken-machwerkes über die Amvi Marmara zu erwarten.

    Und wie die ausfallen wird…….?!?
    Aber in zwei bis drei jahren kann man sie ja korrigieren. Interessiert zwar keine Sau mehr aber so ehrlich muss man schon sein.

  47. Bleibt noch die Frage:

    Warum positionieren sich den viele prominente Juden wie Friedmann oder Antisemitismusforscher wie Benz ausdrücklich gegen diese Art von Islamkritik wie wir sie hier sehen?

    Kann es sein, dass Islamophobie und Antisemitismus ideologische Geschwister sind?

    Wenn man hier schreibt

    #59 BuBu3 (04. Apr 2011 22:49)

    Nur ein toter Palästinenser ist ein guter Palästinenser.

    erfährt das Zustimmung durch Passivität!

    Würde man das selbe schreiben bezogen auf Juden oder Deutsche, dann wäre hier aber was los! Kann es sein, dass es hier eine rassistische Weltsicht propagiert wird, in der Muslime oder Araber aufgrund ihrer Religion schlechter sind als die anderen genauso lächerlichen Religionen wie Christen, Juden, Hindus Scientology oder das der Kult des Spaghettimonsters?

  48. #61 walter
    Zugegeben, war nicht sehr geistreich von mir . Ihre Kritik ist berechtigt.

    Sechstagekrieg ? Ja, schon gehört .

    In nur sechs Tagen eroberte Israel Anfang Juni 1967 die Sinai-Halbinsel, die Golanhöhen, das Westjordanland und den Gaza-Streifen. Der Krieg war ein militärischer Triumph – und der Beginn einer jahrzehntelangen Besatzung palästinensischer Gebiete.

    Grund :
    Der Sechstagekrieg war im Kern die Fortsetzung des israelischen Unabhängigkeitskrieges 1948/49 und des Suezkrieges 1956.

    Ergebnis :
    Israel konnte durch den Krieg sehr viele Gebiete unter seine Kontrolle bringen: Die Sinai-Halbinsel, den Gazastreifen und das Westjordanland mit der historischen Altstadt von Jerusalem sowie die Golanhöhen.

    Aber danke der Nachfrage …

  49. #59 BuBu3 (04. Apr 2011 22:49)

    Nur ein toter Palästinenser ist ein guter Palästinenser.

    „agent provocateurs“, die hier genau die rassistischen Hetz- und Haßtiraden von sich geben, die die Linken- und Moslemprotagonisten hier so gerne lesen und für ihre Zwecke „ausschlachten“ möchten, brauchen und wollen wir hier nicht. Bessern Sie Sich, schreiben Sie sachliche Dinge zum Thema oder verschwinden Sie.

  50. Wilhelm Busch

    Stark in Glauben und Vertrauen,
    Von der Burg mit festen Thürmen
    Kannst du dreist herniederschauen
    Keiner wird sie je erstürmen.

    Lass sie graben, lass sie schanzen,
    Stolze Ritter, grobe Bauern,
    Ihre Flegel, ihre Lanzen
    Prallen ab von deinen Mauern.

  51. #68 BuBu3

    All diese Gruppen sind Religionen mit zwar unterschiedlicher Mitgliederzahl, aber einer absolut irrationalen Philosophie! Die rationalste hat sogar noch Scientology, da sie einfach ein Wirtschaftsverband sind.

    Was für ein Vorteil bringen denn Religionen oder besser gesagt, warum soll eine besser sein als die andere? Das ist doch die Arguentation von religiös Verblendeten?!?

  52. @ #65 VolvoDriver (04. Apr 2011 23:05)

    Guckst du mal in Koran und guckst du mal in Hadithen dann kannst du deine Frage selber beantworten da stehst z.B. alle Juden töten, alle Schwulen alle Ungläubigen

    Denn das steht meistens im Befehlston nur noch grausamer dass Selbe wie in Hitlers „MeinKampf“ z.B. alle Juden töten, alle Schwulen alle anders Denkende

    Guggst du in das neue Testament steht da was von Liebe Christen leben nach dem neuen Testament und ich bin wirklich nicht sehr religiös

    Aber musst du lesen Selber lesen

    im Koran in den Hadithen und im Schwesterbuch mein Kampf

    SELBER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Lesen

  53. #65 M.L.K 100

    1. ignoriert doch einfach die zwei neu hier aufgetauchten offensichtlichen U-Boote

    Bin schon seit 2 Jahren bei PI News, hatte bloß nie das Bedürfnis etwas zu schreiben, da sich die meisten Kommentare ja eh immer wiederholen. Aber, ich habe zu dem Thema Israel und USA eben eine andere Meinung, als die meisten PI Nutzer .
    Leider ist die Seite im Verlauf der letzten Monate etwas zu einseitig geworden, so dass ich der Meinung war, man könne das ja den ständig schreibenden Kommentatoren mal mitteilen …

  54. Naja gut, wenn ich mir Schwule wie den Westerwelle oder den Wilders so ansehe, kann einem schon übel werden, aber das ist deren Privatsache, geht mich nichts an!

    Wie gesagt, religiöse Schriften interessieren mich nicht, ich sehe nach wie vor nicht ein, warum ich eine Religion der anderen vorziehen soll, wenn ich selbst Atheist bin. Wäre irgendwie unlogisch. Für mich sind das alles die selben naiven Spinner, egal ob sie sich Muslime, Juden, Christen oder Scientology schimpfen.

    Dieser ganze Unsinn von Religon oder Kultur und deren Wertigkeit ist doch nur ein Chiffre von ökonomischen und national bedingten Differenzen, die unter dem Label der Kultur oder Religion nur individueller verpackt werden…..

  55. Es ist schon ein schlechter Witz. Die Region, die heute der Staat Israel und die sog. besetzten Gebiete sind, auch Westjordan-Land genannt, waren bis zur Wiederbesiedlung durch Juden im 19. Jahrhundert realtiv dünn besiedelt und wirtschaftlich unterentwickelt, für die Araber eigentlich nur durch die heiligen Stätten interessant. Als in den 20-er Jahren absehbar wurde, das es kaum vermeidbar sein würde, den Juden nen Staat oder ne Provinz zu geben, teilten die Briten mal schnell das Protektorat Palästina und gründeten den Staat Jordanien, der daraufhin von ner abgerissenen beduinenbande regiert wurde, die im Machtkampf mit den Sauds auf der Halbinsel Arabien den kürzeren gezogen hatten, es gibt also schon ne 2-Staatenlösung. Nach dem ersten israelisch-arabischen Krieg okkupierten die lieben arabischen Brüder den Teil Palästinas, der mal für die Araber vorgesehen war. Wenn ich gelegentlich das Märchen höre, das die Israelis nur deshalb immer erfolgreich waren bzw ihre Positionen behaupten konnten, weil sie so hochgerüstet waren, kommt mir das Lachen, mit den selben Waffen haben die Amis gegen Vietnam verloren, mit den selben Waffen wie die Araber hat Vietnam den Krieg gewonnen. Mit jedem Krieg wurde Israel mehr in die Situation gedrängt, in der sie heute sind. Dauerhafter kriegszustand führt dazu, das man Fehler macht, auch bei der Behandlung von Zivilisten (besetzte Gebiete, Libanon 1982). Ich will es nicht schön reden, aber es lässt sich nicht ändern. In den 90-er jahren und den frühen 2000-er jahren waren auch immer mehr Israelis mit der Situation unzufrieden und waren zu Zugeständnissen bereit, aber sie wurden ihnen immer wieder mit Blut vergolten und als Schwäche ausgelegt.
    Natürlich kann man sagen, das ist nicht unser Problem, das geht uns nichts an, und 65 Jahre nach dem Ende des Holocaustes muss sich Israel um sich selbst kümmern, aber das tut es ja eh, von Deutschland kommen maximal schöne Worte und ab und zu mal ne Vermittlung für Geiseln oder so, bezahlt hat Israel z.B. seine U-Boote immer. Ausserdem sehe ich Israel als eine Art Bollwerk gegen den Islam, der Fall Israels würde dieser Brut nur als Ansporn dienen. Die USA hat die Luftbrücke damals auch durchgezogen, um den Russen zu zeigen, das sie Berlin nicht einfach so rausrücken.

  56. #73 froschy (04. Apr 2011 23:33)

    Das ist mit großem Abstand der einfältigste Kommentar von allen heute Abend …
    Willst Du uns weiß machen, Du hast auch nur eins der 3 von Dir aufgezählten Büchern gelesen .
    Nach Deiner Schreibweise zu urteilen, hast Du vielleicht mal in ein FIX & FOXI Heft reingeschaut …

  57. #44 Volvodriver, welche Geldgeschenke an Israel meinst du denn? Deutschland hat Israel Rabatte auf U-Boote gegeben (Rabatte auf Rüstungsverkäufe sichern Arbeitsplätze und sind nichts ungewöhnliches). Ansonsten gab es noch Reparationszahlungen für den Holocaust.

    Israel kassiert keine Deutschen Steuergelder. Die sogenannten „Palästinenser“ dagegen schon

  58. Ich hab nichts kopiert, ich hab mich mit Geschichte nur etwas mehr beschäftigt, als es meinem Geschichtslehrer, einem „die Linke“-Mitglied lieb war. Es ist nicht nur wichtig, was für Waffen man hat, sondern auch, ob man damit umgehen kann. Korea und Vietnam sind ein guter Beweis dafür, das man nen Krieg nicht gewinnen kann, wenn man nicht den Willen dazu hat, und den hatten die Israelis immer, von der Ausbildung ganz zu schweigen. Und über die Truppenstärken der arabisch-israelischen kriege braucht man wirklich nicht dikutieren, allein die hätten bei der entsprechenden Ausbildung und strategischen Fähigkeiten der Arabs gereicht, eventuelle technische Defizite mehr als auszugleichen. Aber wenn meine Eltern Cousin und Cousine sind, oder ich als ägyptischer offizier mehr damit beschäftigt bin, meinem privaten Geschäften nachzugehen, ist das im Krieg nicht von Vorteil. Mein Vater hatte das zweifelhafte Vergnügen, ägyptische und syrische Unteroffiziere und Offiziere im Bereich Raketentechnik auszubilden, sie hatten echt lustige Geschichten drauf, nur vom Soldatenhandwerk verstanden sie so ziemlich gar nichts.

  59. @ B. Alder

    Sehr richtig, bsp. hier:

    http://www.netzeitung.de/politik/ausland/1499679.html

    Das ist verschenktes Geld, das man hier lieber in Bildung, Infrastruktur, Sicherheit oder Wirtschaftssubventionen stecken könnte.

    Bis Mitte der 1990er hat IL Entwicklungshilfe von der BRD erhalten. Warum?

    Entschädigung für den Holocaust? Sehe nicht ein, warum ich das bezahlen musste. Aber nun gut, wenn man auch zeitgleich aus Bonn den Irak unterstützt, dann lieber Entschädigung.

    Ich persönlich sehe nicht ein, warum auch nur ein Cent an palästinensische Infrastruktur oder an den Staat Israel fließen soll?!? Was habe ich konkret davon?

  60. #82 BuBu3 (04. Apr 2011 23:57)
    Du braust dich nicht zu bessern .
    Für wen denn ?
    Freunde kannst Du ja eh nicht sehr viele haben bei dem Feindbild was Du hier auffährst !!

  61. @ einem linken Nazi U-boot gegenüber brauche ich mich nicht zu rechtfertigen

    Jedem aber keinem Nazi

    Ja ich habe Koran und Hadtithen gelesen wie wohl sehr viele der wirklichen ANTI nazis hier

    Anders als du mit Sicherheit

    Les mal paar Suren und dann kapierst du dass du von dieser mörderischen Herzlichkeit genauso betroffen bist wie alle nicht mohamedanischen Männer

    Leeeeeeeeeeeeeeeeessen bitte

  62. Ausgerechnet die UN-Menschenrechtsgesellschaft soll sich darum kümmern… 😆

    Ich glaube nicht, dass man in Israel so naiv ist, sich etwas von dem UN-Rat zu erhoffen, der Rat hat sich in den letzten Jahren als hoffnungslos islamophil erwiesen.

    Aber gut, immerhin kann man dann sagen, man hats probiert.
    Wenn der UN-Rat nichts unternimmt, trägt der UN-Rat auch eine Verantwortung an den kommenden Ereignissen.

  63. Shalom. Hallo aus Tel Aviv. Ich bin neu hier und wusste garnicht, dass sich Deutsche so für uns interessieren, dachte immer es ist umgekehrt. Im übrigen ist Berlin hier gefragt als Ziel für den Urlaub. Betreffend ‚Hilfskonvoi‘: Hoffe unsere Generäle finden einen Weg, der diesmal die Weltgemeinschaft zu einer Erklärung zwingt. Wäre nett zur Abwechslung, einmal andere Flaggen brennen zu sehen als unsere, obwohl diese Herstellung unserer Flagge eine ausbaufähige Industrie zu sein scheint, naja mal sehen…

  64. #86 froschy (05. Apr 2011 00:09)

    …ich habe den Koran gelesen, hatte bis zur 10. Klasse BU (Biblischer Unterricht) und kenne somit Altes und auch Neues Testament, nur „Mein Kampf“ habe ich mir noch nicht angetan .
    Vielleicht sollte ich das nachholen, dann bin ich auf dem gleichen „hohen“ Bildungsstand wie Du .
    Das ich ein Nazi bin, war mir bis heute nicht bewusst, aber gut, dass Du mir die Augen geöffnet hast . Danke .

  65. #84 Gottfried Gottfried
    Übrigens eine Parallele zu den “Freunden” hier in Deutschland. Türken und Araber, die bei einem Angriff auf einen vermeindlich unterlegenen hier in Deutschland mal ordentlich was auf´s Maul bekommen haben die zeigen Respekt. Diese Sprache so scheint es ist die einzige Sprache die diese Bereicherer unserer Deutschen Kultur verstehen. Geben wir ihnen noch ein paar Lektionen.
    ——————————————————-Den ersten Absatz lasse ich mal unkommentiert, finde der geht ziemlich am Thema vorbei .
    Bei dem 2. Absatz hingegen, gebe ich Dir uneingeschränkt recht, denn mit Kommentaren lassen sich die Halalkalbsmueslifresser nicht verdrängen !!

  66. Schon lustig, wer sich hier so alles rumtreibt. Und dann noch die Argumentation – köstlich!
    Dabei könnte ich Kritik am Staate Israel sehr gut verstehen, sofern sie neutral und sachlich ist, was leider allzu oft nicht gegeben ist.
    JEDER sollte sich mal überlegen, ob es ihm Spaß machte, wenn sein Haus von einer Rakete getroffen wird, wenn er abends nicht weiß, ob er morgens noch aufwacht, wenn er seine Kinder zur Schule bringt, und hofft, daß diese nicht getroffen wird.
    Aus dem Gazastreifen werden jeden Tag Raketen auf israelische Städte geschossen. Das ist nicht mehr unter Kriminalität zu verbuchen, sondern unter Krieg!
    Auch wenn man kein Freund Israels ist, muß man, sofern neutralen Urteils fähig, diesem Land das Recht (besser: die PFLICHT) zugestehen, seine Bevölkerung vor diesen Angriffen zu schützen. Dieses Recht ist in der Charta der Vereinten Nationen, im Völkerrecht, und in der Haager Landkriegsordnung niedergeschrieben.
    Jedem Land steht auch zu, seine Grenzen insofern zu schützen, als es Warenlieferungen über seine Staatsgrenzen kontrollieren darf. Die Bundesrepublik macht dies übrigens an der Grenze zur Schweiz und an den Häfen ebenfalls. Warum wollen sich die Hilfsflottillisten nicht kontrollieren lassen?

  67. Der korrupte Islamhörige Haufen UN-Lumpen, sollte verboten und geschlossen werden.
    Ich hoffe sehr, daß Israel diese Schiffe gehörig empfangen wird.

  68. Schalom liebes Israel, zeige den Besatzungen der Äppelkähne der neuen „Gaza-Flottille“, wo der Hammer hängt, bringe diese Kähne zum Abgluckern! G´TT ist mit dir. Amen. Auch ich bin vollkommen an deiner Seite, Israel.

    @ „Flottillen“-Besatzungen:
    AM ISRAEL CHAI!
    VIVA ISRAEL!
    LANG LEBE ISRAEL!
    LONG LIVE ISRAEL!

  69. #35 VolvoDriver (04. Apr 2011 22:08)

    @hansmueller

    Wen interessiert Hamas Charta Kapitel 13? Ich beurteile die SPD auch nicht nach ihrem Grundsatzprogramm von 1967 sondern nach ihrer aktuellen Realpolitik!

    § 7 geht sinngemäß so: „Die Stunde des Gerichtes wird nicht kommen, bevor Muslime nicht die Juden bekämpfen und töten, so dass sich die Juden hinter Bäumen und Steinen verstecken und jeder Baum und Stein wird sagen: ‚Oh Muslim, oh Diener Allahs, ein Jude ist hinter mir, komm und töte ihn!’“

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Hamas#Antisemitische_Positionen

    Es ist in der Hamas-Charta alles an Antisemitismus enthalten, was jemals in Europa und im Islam erdacht worden ist. Der europäische Antisemitismus wurde aufgenommen, um in Europa Verbündete zu finden. An wen hatte man da gedacht?

    Solange dies alles in der Charta enthalten ist, und nicht gelöscht werden will, muss man es auch ernst nehmen, und nicht als Folklore abtun. Die Charta ist nicht irgendein Wahlprogramm, sondern ein Grundsatzprogramm.

  70. #83 attempto (05. Apr 2011 09:53)
    Es ist richtig, jeder darf – nein muss – seine Staatsgrenze und sein Volk vor Eindringlingen und Aggressoren verteidigen . Es ist nicht richtig, das wiederhole ich jetzt zum X-ten Mal, dass ich gegen Israel oder das darin lebende Volk ist, sondern lediglich nicht Alles, was zum Thema Israel hier geschrieben wird mit Pro-Kommentaren und Jubel hinnehmen will . Die Politik Israels definiert sich ja nicht nur und ausschließlich über den Konflikt mit den Palästinänsern. Des weiteren ist es ein Fakt, das,das was im Koran geschrieben steht, genauso zu verurteilen ist, wie diejenigen, die ihn beherzigen und danach handeln . Jedoch auch Israel ist an dem Nahost Konflikt nicht ganz unschuldig, denn schließlich trägt das gesamte Verhalten Israels mit den USA als Verbündetem nicht unbedingt zu einer Lösung des Konfliktes bei .
    Denn auch in Gaza leben Kinder, Frauen, Alte und Zivilisten die durch Raketenangriffe ums Leben kommen .
    Ich bin kein Freund von Israels Aussenpolitik, kein Freund der Hamas oder der radikalen Araber,kein Freund des Korans oder seiner Anhänger, kein Freund der hier lebenden Ausländer oder der damit verbundenen deutschen Innenpolitik, aber auch kein Freund von einseitigen Kommentaren, die niemals Hintergründe erfragen oder Kritik an der Sache, ob konstruktiv oder nicht, zuzulassen .

  71. Wir müssen von Israel lernen. Trotz der ständigen Gefahr, den ständigen Angriffen sind sie in der Lage menschlich und demokratisch zu bleiben. Wir müssen von Ihnen lernen unsere Demokratie und Freiheit zu verteidigen mit Härte und Verstand. Jeder ist aufgefordert zu trainieren und sich zu bilden, um den Kampf zu bestehen.

  72. An Volvo-Dingsda und HansWurst:

    Ich habe es nicht geschafft Euren Kram vollständig zu lesen. Wenn ihr diesen Eintrag beachten würdet:
    #25 Roland (04. Apr 2011 21:40)
    Könntet ihr anfangen zu verstehen. Es ist gut, dass ihr beide hierher gekommen seid, denn wenn ihr euch einlest und den Koran lest, werdet ihr verstehen, was Israel als Bollwerk für Europa bedeutet. Wenn’s keine Juden mehr geben sollte, sind als nächstes die ganz Ungläubigen dran. Ein Sieg über Israel würde einen Höhenflug des Islam auslösen, der die Eroberung Europas nicht nur beschleunigen, sondern auch blutig machen würde. Der Islam im Kern ist die Ursache.
    Wenn die Moslems Israel verlassen würden und die Juden ausschliesslich in ihren eigenen Grenzen alleine leben könnten, so würden die Angriffe der Moslems niemals enden, denn der Tod der Juden ist quasi im Koran vorgesehen. Anschliessend der Rest.
    Also, lest ein wenig und denkt nach. Ihr wurdet jahrelang informativ zurückgebildet, eure Einstellung ist kein Wunder. Sie ist seit Jahren genau so politisch gewollt – IHR SEID Politically Correct! Steht euch das?

  73. #87 hansmueller (05. Apr 2011 15:00)

    …sondern lediglich nicht Alles, was zum Thema Israel hier geschrieben wird mit Pro-Kommentaren und Jubel hinnehmen will.

    Mache ich genauso. Auch Israel muß mit Kritik umgehen können, oder diese Fähigkeit schleunigst lernen.

    Jedoch auch Israel ist an dem Nahost Konflikt nicht ganz unschuldig…

    Sehe ich genauso. Die historisch einmalige Schuld Israels ist die Staatsgründung, und das anschließende ’sich-nicht-massakrieren Lassen‘. Historisch, weil es noch niemals ein Volk gab, das fast 2000 Jahre Exil überlebte, und anschließend noch die Kraft zu einer Staatsgründung hatte. Dem zolle ich Respekt!

    denn schließlich trägt das gesamte Verhalten Israels mit den USA als Verbündetem nicht unbedingt zu einer Lösung des Konfliktes bei .

    Öhm… Ich stehe grade auf dem Schlauch. Welches Verhalten meinen Sie konkret?
    Sollten Sie die Zugeständnisse der Land-gegen-Frieden-Politik meinen, bin ich Ihrer Ansicht. Diese Politik war eindeutig ein Fehler!

    Denn auch in Gaza leben Kinder, Frauen, Alte und Zivilisten die durch Raketenangriffe ums Leben kommen .

    …deren Schutz vorrangige Aufgabe der Hamas wäre. Leider ist die Sicherheit dieser Menschen der Hamas allerdings gleichgültig.

    …aber auch kein Freund von einseitigen Kommentaren, die niemals Hintergründe erfragen oder Kritik an der Sache, ob konstruktiv oder nicht, zuzulassen.

    Diese Einstellung kann ich nur begrüßen!
    Also : Erfragen Sie die Hintergründe, und leisten Sie mit fundierter, konstruktiver und konkreter Kritik einen Beitrag zu diesem Blog. Ich freue mich schon darauf!

  74. Die UN ist unfähig und inkompetent dazu, auf die ist kein Verlass. Wenn Israel die Schiffe aufhält oder von mir aus Terroristen erschießen, haben sie alles richtig gemacht. Wenn keiner hören will, dann müssen die UNO und alle andere die Konsequenzen später selber tragen. Israel ist damit aus dem SChneider..

  75. #89 Pazifaust (05. Apr 2011 18:50)

    Hättest Dir die Zeit nehmen sollen um den ganzen Kram von mir durchzulesen, dann hättest Du Dir die Anmerkung sparen können .
    Und zugegeben, ich finde mich politisch auch korrekt. Jedoch nicht zu verwechseln mit dem, was Du darunter verstehst .
    Das ich jahrelang politisch zurückgebildet wurde ist so etwas von lächerlich, denn im Gegensatz zu manch Anderem hier, begannen meine politische Aktivitäten schon mindestens 20 Jahre bevor es PI und die Diskussion über den Islam gab . Ich habe, meiner Überzeugung wegen einige Repressalien ,wie beispielsweise eine Haftstrafe auf mich genommen und nicht nur am Computer einen auf „ganz überzeugt“ getan .
    Anonym zu diskutieren ist das Eine, bewirken kann man aber nur etwas, wenn man seinen Arsch bewegt …
    Dieser Kommentar geht zwar völlig am Thema vorbei, sollte aber lediglich eine Antwort darstellen .

  76. #91 z27 (05. Apr 2011 19:12)

    Die UN ist unfähig und inkompetent dazu, auf die ist kein Verlass.

    Nein. Sie ist unwillig, und darauf ist Verlaß.

    Die so genannten „UN“ sind von den „Islamstaaten“ längst mehrheitlich dominiert und daher entsprechend kompromittiert; sie sind antiisraelisch ausgerichtet und betreiben letztlich die Dekonstruktion Israels. Einige ihrer Zweige arbeiten direkt mit den „Palästinensern“ zusammen, und sie tun mehr als nur die „Augen zuzudrücken“. Von Teilen des Problems kann man keine Lösungen erwarten.

Comments are closed.