Am kommenden Samstag, den 7. Mai 2011, veranstaltet die Aktion „Linkstrend stoppen“ von 10.30 Uhr bis 18 Uhr einen Kongress in Berlin unter dem Motto „Deutsche „Tea Party oder neue Partei?“.

(Von Felizitas Küble, Leiterin des KOMM-MIT-Jugendverlags in Münster)

Somit kommt es zum ersten Mal in den letzten Jahren zu einem großen überregionalen Kongress, zu dem die mehr als 7000 Unterzeichner der Aktion „Linkstrend stoppen“ eingeladen sind, aber auch weitere Interessenten in und außerhalb der CDU, die von den Unionsparteien entschieden ein konservatives Profil verlangen und sich gegen die Anpassung der Merkel-Partei an den linken Mainstream wenden, der sich vor allem in den Medien zeigt.

Rechtsanwalt Friedrich W. Siebeke, der die erfolgreiche Aktion „Linkstrend stoppen“ gegründet hat, ist auch der Initiator dieses Kongresses, in dem die Frage heiß diskutiert wird: „Ist die CDU noch zu retten?“ – Wie kann die konservativ-bürgerliche Bewegung im kulturpolitischen Raum – ähnlich der amerikanischen „Tea-Party“ – Einfluss auf Politik, Medien und Öffentlichkeit nehmen und so der „schweigenden Mehrheit“ eine Stimme geben? Wodurch soll verstärkt Druck auf die CDU ausgeübt werden, um sie zu ihren christlichen, konservativen und klassisch-freiheitlichen Wurzeln zurückzuführen?

Auf dem Kongress sprechen neben Initiator Siebeke auch Heather DeLisle, Expertin der anti-linken, amerikanischen Tea-Party-Bewegung, außerdem der ehem. CDU-Bundestagsabgeordnete Martin Hohmann, für dessen Rehabilitation innerhalb der CDU sich der Jurist Siebeke seit Jahren einsetzt.

Zu den Rednern gehört zudem Martin Lohmann, Vorsitzender des AEK (Arbeitskreis engagierter Katholiken in der CDU) und Sprecher des Anti-Abtreibungs-Dachverbands BVL (Bundesverband Lebensrecht). Auch die Buchautorin und stellv. Bundesvorsitzende der ALfA (Aktion Lebensrecht für Alle), Alexandra Linder, wird Klartext sprechen: „Lebensschutz nicht nur als christliches Gebot, sondern auch als Antwort auf den demographischen Wandel.“

Außerdem referieren die Professoren Klaus Motschmann (Politologe) und Menno Aden (Oberkirchenrat aD) über den modernen Konservatismus bzw. über Medien als „vierte oder linke Gewalt“. Die Stadtälteste von Berlin, Frau Dr. Ursula Besser, wird ebenfalls vertreten sein; außerdem ein Vertreter der Aleviten in Deutschland, die vielfach als Moslems angesehen werden, jedoch in der Türkei diskriminiert werden und hierzulande eine eigene Religionsgemeinschaft bilden.

Der Glaube der Aleviten enthält zwar moslemische Elemente, fühlt sich jedoch nicht an die Scharia gebunden und legt den Koran größtenteils „symbolisch“ aus. Die im Islam systemimmanente Militanz und der weitverbreitete Fanatismus werden im Alevitentum abgelehnt; daher sind alevitische Türken weitaus leichter in Deutschland zu integrieren als die eigentlichen Muslime; überdies stehen Aleviten dem türkischen Staat kritisch bis ablehnend gegenüber.

Der Kongress verspricht, spannend zu werden. Es gibt keinen Anmeldeschluss, so dass jeder Interessierte sich noch kurzfristig zur Teilnahme entschließen kann. Der Eintritt kostet 60 € inkl. Mittagessen und Tagungsunterlagen; falls eine Überweisung zu knapp wird, kann der Betrag auch an Ort und Stelle entrichtet werden.

Den genauen Tagungsort in Berlin erhält jeder nach seiner Anmeldung mitgeteilt; er wird nicht öffentlich bekanntgegeben, um Störungen von linker Seite zu vermeiden. Eine baldmöglichste Anmeldung ist für die Kongressplanung wünschenswert: Tel. 0152-24868846 – Fax: 030-577089159 oder per Mail: info@linkstrend-stoppen.de

» DeutschlandWoche: “Linkstrend Stoppen” will CDU auf Kurs bringen

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

172 KOMMENTARE

  1. Ein geheimes Treffen? – So weit sind wir schon!
    Hatten wir aber schon in Deutschland. Nach 33.

  2. Zum Aktualisieren, einfach ‚faschistisches Italien‘ durch „faschistische EU-Loge“ ersetzen.

    ”Das faschistische Italien verheißt den muslimischen Völkern Frieden, Gerechtigkeit, Wohlstand,
    Achtung vor den Gesetzen des Profeten, es will der Welt seine Sympathie für den Islam und die Muslime beweisen!”

    – Benito “Duce” Mussolini

  3. Alles ein frommer Wunsch! Aber selbst PI-Kommentatoren wollen ein unislamisches Gender!

    Wird nicht funktionieren…

    Und Gender-Befürworter sind tatsächlich Unterstützer des Islams! Weil unterstützende Schwachheit der göttlichen Armut! Ausgedruckt in jeder versklavten Verschleierung!

    So ist es einfach…

    Wer schweigt ist Täter! Egal ob man glaubt oder nicht!

    Wie Blind, sind die Ungläubigen?

  4. #5 WahrerSozialdemokrat:

    Wie Blind, sind die Ungläubigen?

    Der Seher Theiresias war blind! Und der war auch ungläubig (im monotheistischen Sinne) 🙂

  5. Kongress in Berlin gegen Linkstrend

    Linkstrend – eine sehr vorhehme Umschreibung. Wenn man schon den Veranstaltungsort geheim halten muß, aus Angst vor „linker Störung“, wäre der Begriff Linksfaschischmus wesentlich angebrachter. Mit Demokratie hat es jedenfalls nichts mehr zu tun.

  6. Mit einem Abtreibungsverbot gegen den demographischen Wandel vorgehen zu wollen, gehört zu den bizarrsten Ideen, die ich je gehört habe. Die Frauen werden dann nicht MEHR Kinder bekommen, sondern schlicht ANDERE. Im Zweifelsfall sogar eher weniger, insbesondere dann, wenn die unerwünschte Schwangerschaft unter besonders schwierigen Bedingungen erlebt wurde.

    Selbst als Abtreibungsgegner sollte man doch nicht die Realität verleugnen. Abgesehen davon werden die Frauen dann wieder nach Holland pilgern oder in Marke Eigenregie Abtreibungen in Hinterzimmern mit Stricknadeln, Kleiderbügeln, Komasaufen usw. versuchen – und dabei nicht selten für alle Zeiten unfruchtbar bleiben, sofern sie das überhaupt überleben.

    Wenn es einem WIRKLICH darum geht, dem demographischen Wandel etwas entgegenzusetzen, dann sollte man junge Frauen einfach mal fragen, wieso sie mit dem Kinderkriegen so lange warten. Oft bis es zu spät ist. Die Antworten sind nämlich oft ganz einfach, nur interessiert sich keine Sau dafür. Es hat bei den meisten gar nichts mit „Selbstverwirklichung“ zu tun, sondern mit den Rahmenbedingungen. Wenn einen das nicht interessiert, man das nicht wahrhaben und politisch nicht lösen will, dann helfen auch keine Abtreibungsverbote. Das wird nur dazu führen, dass noch mehr Kinder in Blumenkübeln enden oder mit Brand- und Schlagwunden auf Krankenhaustoiletten aufgefunden werden wie im Fall der kleinen Karolina.

  7. Natürlich rein zufällig der 7. Mai für den PRO schon seit bald einem Jahr angekündigt hat in Köln eine Großdemonstration mit internationalen Gästen zu wagen (ohne 60 Euro Eintritt).

    Wer hin will: Noch 25 Minuten lang kann man Sparangebote der Deutschen Bahn für Fahrten zwischen 19:00 bis 03:00 buchen.

  8. Den genauen Tagungsort in Berlin erhält jeder nach seiner Anmeldung mitgeteilt; er wird nicht öffentlich bekanntgegeben, um Störungen von linker Seite zu vermeiden.

    Amüsant zu sehen, dass es CDU-nahen Gruppierungen nicht anders geht als der Freiheit in Berlin oder PI in München.

    Würde man den Tagungsort bekanntgeben, hätte man wohl Stegemann und seinen Haufen an der Backe. Oder die Tagungsstätte erhielte einige interessante Anrufe…

  9. „Ist die CDU noch zu retten?“

    Nein !

    Was gibt es da noch zu diskutieren ?

    Aktuelles Beispiel:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/ruprecht-polenz-tuerkei-sollte-platz-in-der-eu-bekommen_aid_622795.html

    Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Ruprecht Polenz (CDU), spricht sich angesichts der dramatischen Entwicklung in Syrien im FOCUS-Interview für die Chance einer Vollmitgliedschaft der Türkei aus. Als Mittler könnte das Land seine Rolle Gewinn bringend ausschöpfen.

  10. Wer nicht genug Eier in der Hose hat für Köln, fährt nach Berlin!

    Oder momentmal, findet es etwa garnicht in Berlin statt? Sondern in (hier beliebiges Versteck eintragen)?

    Bestünde Deutschland nur noch aus solchen Helden, wär‘ ich schon längst ausgewandert!

    Schönen Ersten Mai allerseits, und Grüße aus Köln, den Siff am Rhein!

  11. Die ungeborenes-Leben-Retter haben uns gerade noch gefehlt. Ich werde nicht gegen den Islam agieren um danach unter der Fuchtel dieser Leute zu landen!

  12. #1 Phylax2000 (30. Apr 2011 23:15)

    “Joschka” Goebbels

    Danke… :mrgreen: :mgreen: :mrgreen: und nochmals Danke.

  13. #15 marooned84

    Danke, selber.

    Schönes Beispiel für Goebbels Kampf gegen Recht, und Glückwunsch an die CDU:

    „Die CDU weiß, dass sie in Kreuzberg unerwünscht ist”,
    gab ein Sprecher der Antifaschistischen Revolutionären Aktion Berlin zu Protokoll.

    tagesspiegel.de/berlin/Stadtleben-Extremismus-1-Mai;art125,2784707

    Hat sich ja wirklich gelohnt, der extrem mutige Kampf gegen Recht, bei dem die CDU ja fleißig mitgemacht hat. Langsam wird’s wohl Zeit für den Kampf gegen die Mitte. EU-Loge ist schon fleißig dabei.

    „Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Ueberwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, aeusserlich der altaegyptischen aehnlich, wird die Vielfalt der Voelker durch eine Vielfalt der Persoenlichkeiten ersetzen. […]“

    Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi, „Praktischer Idealismus“, Wien 1925 – http://balder.org/zed/coude

    Der Nikolaus war Hochgrad-Satanist und Freimaurer.
    Sein Glaubensgenosse und Großmeister der turk-islamischen Freimaurer:

    „Es ist bereits mitgeteilt worden, daß die Regierung beschlossen hat, alle Armenier [CHRISTEN], die in der Türkei wohnen, gänzlich auszurotten.
    Diejenigen, die sich diesem Befehl widersetzen, verlieren ihre Staatsangehörigkeit.
    Ohne Rücksicht auf Frauen, Kinder und Kranke, so tragisch die Mittel der Ausrottung auch sein mögen, ist, ohne auf die Gefühle des Gewissens zu hören, ihrem Dasein ein Ende zu machen.“

    – 15. September 1915 Minister des Innern Talaat

    Etwas aktueller, der fette rassistische Aleister-Crowley-Schüler und Massenmörder:

    „Wir haben sechs oder sieben Millionen Deutsche umgebracht. Möglicherweise werden wir eine weitere Million oder so töten, bevor der Krieg zu Ende ist.“
    – Winston Churchill 1945

  14. Die CDU ist unrettbar verloren. Für uns kann es nur darum gehen diese Partei so schnell wie möglich auf den Müllhaufen der Geschichte zu befördern und in Schulbüchern vor einer Wiederholung dieses historisch einmaligen Verrats zu mahnen.

    Ich fände es dennoch gut und wichtig auf diesem Kongress zu erscheinen und genau das den Teilnehmern plastisch zu vermitteln.

    Mittlerweile gibt es genügend Alternativen. Zur Not bleibt man fern von der Politik. Wer aber die CDU unterstützt, schafft Deutschland ab.

  15. Der Link
    lichtschlag-buchverlag.de/rezension/37
    funktioniert leider nicht mehr!

    Ich versuche, ob man aus dem cache etws retten kann.
    Speichert Ech wichtige Texte ab, sobald ihr sie seht!
    WEnn ichdazu komme, frage ich bei der Redaktion nach.

    Die Linken, die man uns als „Rechte“ verkaufen will,
    Auszüge:

    ________

    Adolf Eichmann, der Organisator der Massenmorde an den Juden, bekannte in seinen Memoiren:
    „Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.“

    Joseph Goebbels, der Chefpropagandist, stellte klar:
    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“

    Und selbst der Immigrant Willy Brandt empfahl seinen Genossen von der Sozialistischen Arbeiterpartei:
    „Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute, das subjektiv Revolutionäre an der Basis, muß von uns erkannt werden.“
    (Alle Zitate mit Quellenangaben nachzulesen auf Seite 22 des neuen Buches von Josef Schüßlburner.)

    Und Hitler selbst? Nicht nur ließ er unter dem Vorwand der Röhm-Revolte am 30. Juni 1934 den General von Schleicher samt seiner Frau und andere rechtsgerichtete Persönlichkeiten ermorden, nicht nur kam die einzige wirklich gefährliche Opposition gegen sein Regime von rechts (siehe die Verschwörung in der Reichswehr 1938, die Aktivitäten von Admiral Canaris und das Attentat von 1944), sondern er zog auch gegen Ende seiner Herrschaft das Fazit:

    „Wir haben die linken Klassenkämpfer liquidiert, aber leider haben wir dabei vergessen, auch den Schlag gegen rechts [!!!] zu führen. Das ist unsere große Unterlassungssünde.“

    So sprach Hitler am 24. Februar 1945 auf einer Tagung der Reichs- und Gauleiter – nachzulesen auf Seite 457 in „Hitler – Selbstverständnis eines Revolutionäres“ von Rainer Zitelmann.

    Damit wird die verlogene, historisch nicht belegbare Gleichsetzung von rechts und NS vollends ad absurdum geführt. Denn:
    Wenn Hitler den Grund seines Scheiterns darin sah, daß er den „Schlag gegen rechts“ unterließ und wenn man bedenkt, daß der aktuelle deutsche Staat seit der Wiedervereinigung Hunderte von Millionen für den „Kampf gegen rechts“ ausgegeben hat und noch ausgibt – wie kommt es dann, daß dieser Staat die ohne Zweifel rechtsgerichteten Freiheitskämpfer des 20. Juli 1944 (noch) in Ehren hält? –

    (lichtschlag-buchverlag.de/rezension/37)

  16. #6 SokratesII (30. Apr 2011 23:28)

    Kleiner unwichtiger Einwurf zu Theiresias:

    „Schließlich wird als Grund angegeben, er habe den Menschen die Geheimnisse der unsterblichen Götter verraten und sei dafür zur Strafe geblendet worden.“

    Ist doch traurig… 🙁

    😉

  17. Die Aktion Linkstrend stoppen motiviert CDU-Wähler, die mit der CDU nicht zufrieden sind, weiter CDU zu wählen – deshalb vermute ich, dass diese Aktion ein Täuschungsmanöver mit Billigung von Merkel ist.

    Eine Tea-Party-Bewegung hätte in D übrigens niemals dieselbe Chance wie in USA, und zwar nicht nur wegen der Medienschelte, sondern auch deshalb, weil die Abgeordneten nicht direkt gewählt werden. Während die Tea Party in USA einzelnen Abgeordneten die Hölle heiß machen kann, steht sie in D machtlos da.

  18. #18 Phylax2000:
    Danke. Du bist mir schon des Öfteren positiv aufgefallen. Den von Dir zitierten Dr. Goebbels (wasserdichte Dissertation) habe ich vor ein paar Monaten wieder zitiert.

    Eines meiner Lieblingszitate, obwohl ich natürlich kein Freund dieser Richtungen bin, andererseits dafür berüchtigt bin, immer irgendwelche Kommunisten, Sozialisten und haste nicht gesehen zu zitieren.

    Castro gehört zu meinem Hauptrepertoire.

    Der von Dir zitierte Churchill gehört zur Bush Familie, wie eigentlich alle einschließlich Obama. Wir müssen diese EU Verbrecher aufhalten. Sie stehen kurz vor dem Erreichen ihres Zieles:

    http://www.redicecreations.com/winterwonderland/babylonEU3.jpg

    Die europäischen Staaten verlieren mehr und mehr ihr Gesicht, ihre Identität, ihre Souveränität und werden ethnisch ausgedünnt. Krisen sind die Folge. Und dieser Prozess ist nicht nur in Europa zu erkennen, viele PI User denken einfach, dass der Islam der Feind ist – böser Trugschluss!!! Er ist das Hauptproblem, aber keinesfalls der Feind.

  19. Gefunden!
    Meine Empfehlung: Gleich speichern, bevor google den cache löscht. Dieser Text pulverisiert das groteske Lügenmärchen von den linkeln Engeln und den rechten Teufeln. Wahr ist: Die Nazis waren links, die Linken sind Nazis!

    Ungekürzt, aus dem cache gerettet:
    ___________________________________

    Freiheit oder Gleichheit
    Es gibt ihn noch, den Unterschied zwischen rechts und links

    Bruno Bandulet – Deutschlandbrief, 15. 5. 2008

    Auf den ersten Blick ist nichts einfacher, als politische Parteien und politische Gegensätze über die Begriffe „links“ und „rechts“ einzuordnen. Man braucht nur in den Zeitungen der vergangenen Wochen zu blättern. Da ist die Rede von der „Rechtsopposition“ in Österreich, nämlich der FPÖ (NZZ vom 10. April) oder davon, daß bei den jüngsten Parlamentswahlen in Italien der Wind „von rechts“ geblasen habe (NZZ vom 17. April). Und zur ersten schwarz-grünen Koalition in Deutschland, nämlich der in Hamburg, kommentierte die Neue Zürcher am 18. April: „Die CDU von Bundeskanzlerin Angela Merkel öffnet sich weiter nach links.“

    Es stimmt also nicht, wie manchmal behauptet wird, daß der Gegensatz zwischen links und rechts an Bedeutung verloren hat. Und – das ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil – jeder weiß sogleich, wer und was gemeint ist. Seltsam ist nur, daß in Deutschland das in allen Nachbarländern selbstverständliche rechte Lager fehlt.
    In Deutschland will niemand rechts sein – ganz so, als könnten die Abgeordneten im Bundestag übereinander statt nebeneinander sitzen.

    Tatsächlich gehen die Begriffe rechts und links auf eine parlamentarische Sitzordnung zurück – nämlich auf die Zeiten der Französischen Revolution, nachdem die Nationalversammlung von Versailles nach Paris umgezogen war. Nach dem Sturz des Königs wollte niemand mehr auf den rechten Bänken sitzen, alle drängten nach links. Die Rechten, das waren damals die Aristokraten, die schon bald mit der am 25. April 1792 auf der Place de Grève installierten Guillotine (im Volksmund „Rasiermesser der Nation“ genannt) Bekanntschaft machten. Und die Linke, das waren die sogenannten Patrioten und Jakobiner, die Frankreich alsbald mit einer Terrorherrschaft überzogen, wie sie unter der Monarchie nicht vorstellbar gewesen wäre. „Die Herkunft der Linken aus der Französischen Revolution“, schrieb Caspar von Schrenck-Notzing in seinem Buch „Zukunftsmacher“, „ist bei Freund und Feind unbestritten“.

    Konsequent also, daß sich die deutsche PDS expressis verbis in der Nachfolge der Französischen Revolution sieht und daß Adolf Hitler im Nationalsozialismus das deutsche „Gegenstück“ (nicht das Gegenteil!) zur Französischen Revolution sah.

    Aber widerspricht das nicht der in Deutschland vorherrschenden Propaganda, wonach der Nationalsozialismus eine „rechte“ Bewegung gewesen sein soll? Es widerspricht sich durchaus.

    Den Nationalsozialismus auf der Rechten zu verorten, ist eine dreiste Geschichtsfälschung.

    Die Nationalsozialisten selbst haben sich nie als Teil des rechten Lagers gesehen.

    Adolf Eichmann, der Organisator der Massenmorde an den Juden, bekannte in seinen Memoiren:
    „Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.“

    Joseph Goebbels, der Chefpropagandist, stellte klar: „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“

    Und selbst der Immigrant Willy Brandt empfahl seinen Genossen von der Sozialistischen Arbeiterpartei: „Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute, das subjektiv Revolutionäre an der Basis, muß von uns erkannt werden.“
    (Alle Zitate mit Quellenangaben nachzulesen auf Seite 22 des neuen Buches von Josef Schüßlburner.)

    Und Hitler selbst? Nicht nur ließ er unter dem Vorwand der Röhm-Revolte am 30. Juni 1934 den General von Schleicher samt seiner Frau und andere rechtsgerichtete Persönlichkeiten ermorden, nicht nur kam die einzige wirklich gefährliche Opposition gegen sein Regime von rechts (siehe die Verschwörung in der Reichswehr 1938, die Aktivitäten von Admiral Canaris und das Attentat von 1944), sondern er zog auch gegen Ende seiner Herrschaft das Fazit:

    „Wir haben die linken Klassenkämpfer liquidiert, aber leider haben wir dabei vergessen, auch den Schlag gegen rechts zu führen. Das ist unsere große Unterlassungssünde.“

    So sprach Hitler am 24. Februar 1945 auf einer Tagung der Reichs- und Gauleiter – nachzulesen auf Seite 457 in „Hitler – Selbstverständnis eines Revolutionäres“ von Rainer Zitelmann.

    Damit wird die verlogene, historisch nicht belegbare Gleichsetzung von rechts und NS vollends ad absurdum geführt. Denn: Wenn Hitler den Grund seines Scheiterns darin sah, daß er den „Schlag gegen rechts“ unterließ und wenn man bedenkt, daß der aktuelle deutsche Staat seit der Wiedervereinigung Hunderte von Millionen für den „Kampf gegen rechts“ ausgegeben hat und noch ausgibt – wie kommt es dann, daß dieser Staat die ohne Zweifel rechtsgerichteten Freiheitskämpfer des 20. Juli 1944 (noch) in Ehren hält?

    Übrigens weist auch Sebastian Haffner in seinen „Anmerkungen zu Hitler“ darauf hin, daß die einzige für Hitler gefährliche Opposition – die der Militärs – von rechts gekommen sei. Haffner fügte hinzu: „Von ihr aus gesehen stand Hitler links. Das gibt zu denken. Hitler ist keineswegs so leicht als extrem rechts im politischen Spektrum einzuordnen, wie viele Leute zu tun gewohnt sind.“

    Nicht zuletzt führt auch der ideengeschichtliche rote Faden von den Jakobinern der Französischen Revolution über die Bolschewisten bis hin zum Nationalsozialismus.

    Der gemeinsame Nenner lautet: Kollektivismus, Gleichheitsprinzip, Totalitarismus.

    Alle drei Bewegungen dachten und handelten in Bürgerkriegskategorien, mißachteten das Selbstbestimmungsrecht der Völker, führten Eroberungskriege, knebelten die Freiheit des Individuums.

    Darüber hinaus kann Josef Schüßlburner in seinem neu erschienenen, fulminanten Werk „Roter, brauner und grüner Sozialismus“ den Beweis antreten, daß der Antisemitismus bzw. Antijudaismus keineswegs eine Erfindung der Rechten war, sondern im 19. Jahrhundert auf den antikapitalistischen Sozialismus zurückging. Speziell bei Karl Marx finden sich die vulgärsten antisemitischen und rassistischen Ausfälle. So führte Karl Marx, der Säulenheilige der deutschen Linken, das „niggerhafte“ Verhalten von Ferdinand Lassalle darauf zurück, daß Lassalle wohl von einem Juden abstammen müsse, der sich beim Auszug aus Ägypten mit einem „Nigger“ gekreuzt habe. Nicht etwa von Hitler, sondern von Marx stammt folgendes Zitat: „Unterliegen müssen jene Klassen und Rassen, die zu schwach sind, die neuen Lebensbedingungen zu meistern.“

    Zahlreiche Belege für den Antisemitismus deutscher, österreichischer und französischer Sozialisten finden sich nicht nur bei Schüßlburner, sondern auch bei Kuehnelt-Leddihn auf Seite 582.

    Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts begann sich der klassische Sozialismus in Frankreich und Deutschland gegen den Antijudaismus auszusprechen. Aber noch 1914 behauptete Karl Kautsky, der Chefideologe der SPD, im Schlußkapitels seines Buches „Rasse und Judentum“, daß der Sozialismus zum Verschwinden des Judentums führen müsse, wobei dies „keineswegs einen tragischer Prozeß, wie etwa das Aussterben der Indianer oder Tasmanier“ bedeuten würde. Kautsky schrieb „dem Juden“ eine fetischistische Beziehung zu Waren und zum Geld und einen unerschütterlichen Hang zum Handel zu. Wenn der Kapitalismus zusammenbräche, werde auch das Judentum verschwinden: „Je eher es verschwindet, desto besser für die Gesellschaft und die Juden selbst.“ (Schüßlburner, S. 260)

    Zurecht sprach Hannah Arendt von einem „linken Antisemitismus“, der bekanntlich auch bei einem Teil der deutschen 68er latent war – die wiederum laut Götz Aly („Unser Kampf“) frappierende Ähnlichkeiten mit den 33ern und den Methoden des NS-Studentenbundes aufwiesen.

    Selbstverständlich kann man den Standpunkt vertreten, daß das Gegenteil von links nicht rechts ist, sondern freiheitlich, offen und rechtsstaatlich. So hat es einmal Roland Baader formuliert. Und er fügte hinzu: „So wenig Staat und Politik als überhaupt möglich, und so wenig Parteien- und Funktionärskompetenzen als gerade noch denkbar.“

    Baader setzt „freiheitlich“ an Stelle von „rechts“, womit wir im Prinzip kein Problem haben. Nur entsteht damit ein logisches Problem: die politischen Lager der Linken und der Mitte setzen die Existenz einer Rechten voraus, sonst haben die Begriffe keinen Sinn. Das beginnt bereits, wie gesagt, bei der Sitzordnung eines jeden Parlaments.

    Manchmal auch hat das Bemühen, rechts nicht rechts zu nennen, etwas Defensives an sich. In einem vereinten Deutschland, das „eher links als rechts“ geworden ist (so die Zeitschrift Liberal vom März 2008) lebt man als Rechter ungemütlich. Man wird angreifbar.

    Andererseits lehrt uns der erstaunliche Aufstieg der Linken seit den neunziger Jahren, daß sich nur offensiv vertretene Positionen Geltung verschaffen. Mit einem Begriff verschwindet eben auch sein Inhalt. Rechte bzw. freiheitliche bzw. konservative Politiker und Intellektuelle, die sich der Sprachregelung der Linken beugen, schwächen sich selbst.

    Wieviel sich in Deutschland im Laufe der Zeit geändert hat, läßt sich sehr schön im Bonner Haus der Geschichte studieren. Dort hängt z.B. ein Wahlplakat der Deutschen Partei mit der Aufforderung: „Macht den rechten Flügel stark.“
    Und auch die Wahlplakate der FDP aus den fünfziger Jahren mit ihrem anti-sozialistischen, marktwirtschaftlichen und nationalliberalen Tenor muten heute sehr rechts an. Immerhin wäre die Einführung der freien Marktwirtschaft, der die Deutschen das Wirtschaftswunder verdanken, ohne die Beteiligung von DP und FDP an der Regierung Adenauer kaum durchsetzbar gewesen. Eine Alleinregierung der CDU mit ihrem starken sozialistischen Flügel (ganz zu schweigen von einer Großen Koalition) hätte unweigerlich mehr Planwirtschaft und weniger Wohlstand zur Folge gehabt.

    Was aber ist eigentlich „links“? Es ist, sagte schon Oswald Spengler, „der Mangel an Achtung vor dem Eigentum“. Links ist, wenn Verdi-Chef Bsirske, wie kürzlich geschehen, einen Höchststeuersatz von 80% fordert. Links ist Gender Mainstreaming, d.h. die dem Gleichheitswahn geschuldete Behauptung, daß die zwei Geschlechter nicht von der Natur vorgegeben, sondern anerzogen sind.

    Links ist der Multikulturalismus, der die Entrechtung des im Grundgesetz definierten (deutschen) Staatsbürgers impliziert.
    Besonders prägnant drückte es Konrad Adenauer aus: „Das einzige, was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist, daß sie es von anderen haben wollen.“

    Links ist auch der Hang zum Totalitären und die Vorliebe für Diktaturen, solange sie in das antifaschistische Klischee passen. Siehe die Begeisterung der 68er für den Massenmörder Mao, siehe die Beschönigung des DDR-Systems, mit dem die SPD gerne flirtete und das von keinem führenden PDS-Politiker jemals als Unrechtsstaat bezeichnet wurde. Lothar Bisky, möglicherweise ein künftiger Koalitionspartner der SPD, beglückwünschte den Diktator Fidel Castro zum Geburtstag und beteuerte, daß die Linkspartei ein „verläßlicher Freund und Partner Kubas ist und bleibt“.

    Der Gegenpol zu Gleichheit, Gleichschaltung, Enteignung und Meinungsterror kann nur die Freiheit sein: Gedankenfreiheit und wirtschaftliche Freiheit, individuelle und nationale Freiheit. Wer die dazugehörenden Parteiprogramme sucht, findet sie idealtypisch bei der Schweizerischen Volkspartei, der wohl erfolgreichsten europäischen Rechtspartei – oder beispielsweise auch beim Bund Freier Bürger, einer Kombination aus rechtem FDP- und CDU/CSU-Flügel, der gescheitert ist, weil er sein Pulver zu früh verschossen hat.

    Zu guter Letzt ist der Disput um die Begriffe rechts und links auch eine Frage des Umgangs mit der deutschen Sprache. Link, mittelhochdeutsch linc, frühneuhochdeutsch gelink, bedeutet ungeschickt – siehe auch linkisch und umgangssprachlich linken.

    Das Adjektiv recht, lateinisch rectus, meint auch gerade und richtig. Das Recht ist das dazugehörende Substantiv. Und im Englischen bedeutet right sowohl rechts als auch richtig. Zur Wortverwandtschaft zählt rechnen, und daß die Rechten schon immer besser rechnen konnten als die Linken und traditionell für Recht und Ordnung stehen, bedarf keiner besonderen Erläuterung.

    Daß in Deutschland (und nur in Deutschland) die sprachgeschichtlich negative Besetzung von „links“ manipulativ auf „rechts“ übertragen wurde (und umgekehrt), demonstriert das ganze Ausmaß der sprachlichen und geistigen Verwirrung.

    Politische Macht steht und fällt nun einmal mit der Herrschaft über die Begriffe. Das muß die CDU, die nicht mehr weiß, was sie will, erst noch begreifen. Solange sie Mitte ist, bezieht sie ihre Argumente von den Flügeln. Sobald sie die Macht verliert, wird sie nach rechts rücken. Denn, so Caspar von Schrenck-Notzing in seiner „Honoratiorendämmerung“: „Mitte und Opposition sind zwei einander ausschließende Begriffe.“
    _____

    Links ist der Multikulturalismus, der die Entrechtung des im Grundgesetz definierten (deutschen) Staatsbürgers impliziert.

    Anders formuliert:

    „Kampf gegen rechts“ heißt ENTRECHTUNG!

  20. #23 marooned84

    #18 Phylax2000:
    Danke. Du bist mir schon des Öfteren positiv aufgefallen.

    Das sehen manche Leute aber gaaanz anders. 🙂

    Den von Dir zitierten Dr. Goebbels (wasserdichte Dissertation) …

    Immerhin. 🙂
    Guttembergs Dis war wohl nix, und Genossin Erika Merkel-Kasners realsozialistische DoktorInnen-Arbeit ist lt. Wiki „verschollen“ …

    Kommt häufiger vor in „hochgradigen“ Kreisen.
    Der größte Nachkriegs-Politskandal nach der NATO-GLADIO-Affaire, ebenfalls vom harmonisierten Qualitätsjournalismus übersehen:

    „Auf Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion teilte die Bundesregierung jetzt mit, dass in den letzten zehn Jahren insgesamt 332 als »Verschlusssache« (VS) deklarierte Geheimakten spurlos verschwunden sind. Es ist dem Bundesinnenministerium, als nationale Sicherheitsbehörde, nicht einmal bekannt, welche Inhalte die Geheimakten hatten. …“

    http://deutsche-zukunft.net/aktuelles/das-informationsfreiheitsgesetz-ifg/

  21. #8 Paula (30. Apr 2011 23:33)

    Selbst als Abtreibungsgegner sollte man doch nicht die Realität verleugnen. Abgesehen davon werden die Frauen dann wieder nach Holland pilgern oder in Marke Eigenregie Abtreibungen in Hinterzimmern mit Stricknadeln, Kleiderbügeln, Komasaufen usw. versuchen – und dabei nicht selten für alle Zeiten unfruchtbar bleiben, sofern sie das überhaupt überleben.

    Sie fabulieren über Schl*mpen, die trotz eines Abtreibungsverbots ihre Kinder abschlachten würden und Ihre einzige Sorge gilt der zukünftigen Fruchtbarkeit dieser verantwortungslosen Flittchen? Was wählt man mit so einer menschenfreundlichen Einstellung? Ich würde aus Hygienegründen nämlich ungern die gleiche Partei wie Sie ankreuzen.

    Wenn es einem WIRKLICH darum geht, dem demographischen Wandel etwas entgegenzusetzen, dann sollte man junge Frauen einfach mal fragen, wieso sie mit dem Kinderkriegen so lange warten. Oft bis es zu spät ist.

    Hedonismus. Etwas anderes kann es in einem reichen Land wie der Bundesrepublik nicht sein.

    #16 Eulenspiegel141 (01. Mai 2011 00:05)

    Genau. Auf einmal soll man Verantwortung für das eigene Handeln übernehmen müssen? Das geht ja gar nicht … Und immer schön die Grünen wählen!

    #18 Phylax2000 (01. Mai 2011 00:09)

    Nette Neonazi-Präsenz, auf die Sie da zustimmend verweisen …

  22. #21 WahrerSozialdemokrat:

    So geht es wohl allen Sehenden 🙂

    Immer diese verflixten Götter aber auch. Meinem Namensvorgänger ging es sogar noch schlimmer. Weil er die Götter verleugnete (und damit die Jugend „verdarb“) musste er den Schierlingsbecher trinken.

    Das liegt im Wesen von Religion. Egal wie viele Götter, die Sehenden erwischt es immer 🙂

  23. „Den genauen Tagungsort in Berlin erhält jeder nach seiner Anmeldung mitgeteilt; er wird nicht öffentlich bekanntgegeben, um Störungen von linker Seite zu vermeiden…“

    —————————————

    Nicht öffentlich bekannter Termin, geheim…. Tztztz

    Daß die (r)evolutionär- sozialistische Einheitsfront nicht so schnell „reagieren“ kann, wie bei dem „geplanten Parteitag“ von die freiheit ?
    Als ob Mutti Erika‘ s IM nicht schon im U- Boot sitzen würden.
    Onkel Kohl‘ s ehemalige „Mädchen“ wird sich doch nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Oder ? 😉

  24. @#24 Phylax2000:
    „Das sehen manche Leute aber gaaanz anders.“

    Vielleicht sind das diejenigen, die irgendwie nur Islam kennen und tatsächlich meinen, er wäre der Feind. Ohne den Islam schön reden zu wollen: Der Islam ist nicht der Feind.

    Der Ex-Doktor Herr Karl (Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu) Guttenberg hatte mit der CSU nichts zu tun. Er war linker als uns das allen lieb sein kann. Dort wo CSU drauf steht, ist noch lange nicht CSU drin.

    Den Rest lese ich mir in Ruhe mal durch, die Informationen sind mir indes nicht alle unbekannt.

    Geert Akbar

    „Mit mir steht die Meinungsfreiheit angeklagt.“ – Geert Wilders

  25. #29 marooned84 (01. Mai 2011 01:11)

    Vielleicht sind das diejenigen, die irgendwie nur Islam kennen und tatsächlich meinen, er wäre der Feind. Ohne den Islam schön reden zu wollen: Der Islam ist nicht der Feind.

    Sie verkünden auf dem islamfeindlichsten deutschsprachigen Internetportal, dass der Islam nicht der Feind sei? Sind es für Sie vielleicht die Juden bzw. „Zionisten“ wie offensichtlich bei Ihrem Freund Phylax2000?

  26. #30 Columbin:
    Ich bin mal so frei: Deine Provokationen gehen mir langsam voll auf den Sack. Und ja: gegen Phylax2000 – cooler Nickname übrigens – habe ich nichts.

    „Sie verkünden auf dem islamfeindlichsten deutschsprachigen Internetportal, dass der Islam nicht der Feind sei?“

    Ja, das tue ich. Ich sage aber auch ganz klar, dass der Islam das Problem ist. Wer manipulieren möchte, der reißt halt alles aus dem Kontext. Du kannst das perfekt. Im Übrigen kenne ich den Islam sehr gut, insbesondere die Hadithe.

    „Sind es für Sie vielleicht die Juden bzw. “Zionisten” wie offensichtlich bei Ihrem Freund Phylax2000?“

    Zionisten müssen keine Juden sein, auch hat Zionismus nichts mit dem Judentum zu tun. Das sollte man schon wissen. Und nein: Ich bin kein Antisemit und liebe sogar Israel als Staat. Tolles und aufregendes Land.
    Die Elite besteht aus vielen Juden, aber auch aus vielen Nichtjuden.

    Wer das Problem begreifen will, muss sich insbesondere mit den USA auseinandersetzen. Die letzten gut dreißig Jahre, die Entwicklung, die Signing Statements, der systematische Machtgewinn des Präsidenten und vieles mehr.

    Demokratie ist für mich, wenn die Bürger Rechte haben, wenn sie das Land mitgestalten können. „Volksherrschaft“ eben. Das gibt es nicht und dagegen wehre ich mich.

  27. #8 Paula (30. Apr 2011 23:33)

    Selbst als Abtreibungsgegner sollte man doch nicht die Realität verleugnen. Abgesehen davon werden die Frauen dann wieder nach Holland pilgern oder in Marke Eigenregie Abtreibungen in Hinterzimmern mit Stricknadeln, Kleiderbügeln, Komasaufen usw. versuchen – und dabei nicht selten für alle Zeiten unfruchtbar bleiben, sofern sie das überhaupt überleben.

    Sie fabulieren über Schl*mpen, die trotz eines Abtreibungsverbots ihre Kinder abschlachten würden und Ihre einzige Sorge gilt der zukünftigen Fruchtbarkeit dieser verantwortungslosen Flittchen? Was wählt man mit so einer menschenfreundlichen Einstellung? Ich würde aus Hygienegründen nämlich ungern die gleiche Partei wie Sie ankreuzen.

    —————————————-

    Wer fabuliert denn hier?
    Ich kann da nix fabulierendes daran erkennen!
    Mit Verlaub….“Sie“ verhalten sich mal wieder wie ein arrogantes A….loch^^
    Schlampen, Flittchen und Hygienegründe….“Sie“ solten sich mal selber zuhören!

  28. #31 marooned84 (01. Mai 2011 01:24)

    Und ja: gegen Phylax2000 – cooler Nickname übrigens – habe ich nichts.

    Auch nicht nach seinem zustimmenden Verweis auf eine antisemitische Neonazi-Seite?

    “Sie verkünden auf dem islamfeindlichsten deutschsprachigen Internetportal, dass der Islam nicht der Feind sei?”

    Ja, das tue ich. Ich sage aber auch ganz klar, dass der Islam das Problem ist.

    Der Islam ist also nicht der Feind. Er stellt aber das Problem dar. Ist das kein Widerspruch?

  29. @#33 Columbin:
    „Auch nicht nach seinem zustimmenden Verweis auf eine antisemitische Neonazi-Seite?“

    Vielleicht erläuterst Du, weshalb das eine Nazi Seite ist. Gucke Dir bitte auch mal den Kommentar #20 Phylax2000 an.

    „Der Islam ist also nicht der Feind. Er stellt aber das Problem dar. Ist das kein Widerspruch?“

    Nein, denn angeblichen Widerspruch habe ich bereits widerlegt. Der Feind sind diejenigen, die die Muslime nach Europa lassen und auch noch andere Dinge veranstalten. Muslime werden gebraucht, weil sie viele Kinder bekommen, Geld kosten usw.

  30. #32 DoctorLoomis (01. Mai 2011 01:27)

    Sie empören sich, anstatt zu argumentieren. Könnte Ihnen eine Partei empfehlen, bei welcher ein solches Gebaren gut ankommen würde …

  31. Auf den ersten Blick sehr eindrucksvoll.
    Aber das ist keine geschlossene Front gegen linke Politik. Da geht es um Profilierung und Einfluss(zurück)gewinnung.

    #8 Paula (30. Apr 2011 23:33)

    Meine Meinung!

  32. #35 Columbin (01. Mai 2011 01:41)

    #32 DoctorLoomis (01. Mai 2011 01:27)

    Sie empören sich, anstatt zu argumentieren. Könnte Ihnen eine Partei empfehlen, bei welcher ein solches Gebaren gut ankommen würde …

    ———————————–

    Jetzt werden wir mal nicht pampig…..es ging mir nicht um grundsätzliche Inhalte oder Argumente, sondern schlicht um Ihre unterirdische Wortwahl!
    Sie können mir soviel Parteien empfehlen wie Sie wollen…ich könnte Sie eh nicht wählen, da ich ein nicht wahlberechtigter Migrant bin!
    Ihr Nazifizierungsversuch läuft daher ins Leere!

  33. #34 marooned84 (01. Mai 2011 01:38)
    @#33 Columbin:
    “Auch nicht nach seinem zustimmenden Verweis auf eine antisemitische Neonazi-Seite?”

    Vielleicht erläuterst Du, weshalb das eine Nazi Seite ist. Gucke Dir bitte auch mal den Kommentar #20 Phylax2000 an.

    Vielleicht schaust du dir mal die Fotos unter „Adelsrasse – Anno 2007“ an. Oder die Verweise zu „Alpen Donau“ auf der Hauptseite?

    Der Feind sind diejenigen, die die Muslime nach Europa lassen und auch noch andere Dinge veranstalten. Muslime werden gebraucht, weil sie viele Kinder bekommen, Geld kosten usw.

    NWO?

  34. #37 DoctorLoomis (01. Mai 2011 01:47)

    Ihr Nazifizierungsversuch läuft daher ins Leere!

    Nazifizierungsversuch? Also ich wollte Ihnen eigentlich die Grünen empfehlen. Wobei böse Zungen die ja auch als Ökofaschisten bezeichnen. 😉

  35. #39 Columbin (01. Mai 2011 01:53)

    #37 DoctorLoomis (01. Mai 2011 01:47)

    Ihr Nazifizierungsversuch läuft daher ins Leere!

    Nazifizierungsversuch? Also ich wollte Ihnen eigentlich die Grünen empfehlen. Wobei böse Zungen die ja auch als Ökofaschisten bezeichnen. 😉

    ———————————–

    Wenn ich wählen könnte, wären das die letzten die für mich in Betracht kämen….würg!

  36. Columbin

    Bei Ihrem mehr als gestörten Verhältnis gegenüber – nicht nur einzelnen, sondern allen – Frauen, denen Sie prinzipiell Hedonismus, Lotterleben und die Neigung zum Kindsmord unterstellen, drängt sich schon lange der Eindruck auf, dass Ihr ach so moralisches Getue ein schlechter Versuch ist, Ihr eigentliches Stockschwulsein zu verstecken.

    Das ist eben das Problem, wenn man in Kreisen verkehrt, in denen man das nicht zugeben kann. Da kommt dann sowas bei heraus.

    Kleiner Trost für Sie und die gesamte Weiblichkeit: Sie werden sowieso niemals in die Verlegenheit kommen, eine Frau zu schwängern, so dass Sie sich völlig unnötigerweise mit Miederwaren befassen, die Sie niemals auch nur aus der Nähe zu sehen bekommen werden und im Grunde auch gar nicht wollen.

    Tragisch dabei: als Ventil dient Ihnen Ihr selbstmitleidiges Gelaber, mit dem Sie Ihre Umwelt behelligen und dem Sie krampfhaft und verzweifelt ein schlecht gepinseltes ach so moralisches Etikett verpassen. Vom christlichen „Wer von euch ohne Schuld ist…“ haben Sie jedoch noch niemals ernsthaft Kontakt gehabt, geschweige denn dass Ihnen das ernsthaft was bedeuten würde.

    Und vor dem Einschlafen nicht vergessen: Hände schön auf der Bettdecke lassen, sonst wachsen Haare auf den Fingern 😉 .

  37. „…Die Stadtälteste von Berlin, Frau Dr. Ursula Besser, wird ebenfalls vertreten sein; außerdem ein Vertreter der Aleviten in Deutschland, die vielfach als Moslems angesehen werden, jedoch in der Türkei diskriminiert werden und hierzulande eine eigene Religionsgemeinschaft bilden.
    Der Glaube der Aleviten enthält zwar moslemische Elemente, fühlt sich jedoch nicht an die Scharia gebunden und legt den Koran größtenteils „symbolisch“ aus. Die im Islam systemimmanente Militanz und der weitverbreitete Fanatismus werden im Alevitentum abgelehnt; daher sind alevitische Türken weitaus leichter in Deutschland zu integrieren als die eigentlichen Muslime; überdies stehen Aleviten dem türkischen Staat kritisch bis ablehnend gegenüber…“

    ————————————————-

    Ihr könnt mich jetzt zerreissen, aber mich würde trotzdem eine Frage interessieren.
    Warum müssen unbedingt wieder mal TÜRKEN am Tisch sitzen, und dann zusätzlich noch extra erwähnt werden. Mal abgesehen davon, wie alevitisch, moderat und „kaum“ islamisch und hastemichgesehen sie sein mögen. Schon wieder ist dafür gesorgt, daß deutsche „Konservative“ nicht untereinander sind und ja nicht in Verlegenheit zu kommen, vielleicht mal über „unser“ eigentliches Hauptproblem, die deutsche Identität, zu reden.
    Wie soll es denn sonst zu einer EINHEIT/EINIGKEIT kommen ?
    Können wir denn „untereinander“ nur noch über Bande spielen ?
    Und wieder muss man fragen, warum sind denn dann nicht auch Polen, Italiener, Portugiesen, Maoris Eskimos und was weiss ich was für Mitbürger_Innen dabei ? Es sollen doch über hundertundnochzig Nationalitäten bei uns „wohnen“. Wozu soll das ganze Tamtam denn gut sein ?
    Fragen über Fragen……
    Ganz gef. eingeschädelt das. 😯

  38. @#38 Columbin:
    „Vielleicht schaust du dir mal die Fotos unter “Adelsrasse – Anno 2007? an. Oder die Verweise zu “Alpen Donau” auf der Hauptseite?“

    Ich habe mir die Seite nicht angeschaut, aber wenn ein Neonazi sagt: „Der Himmel ist blau“, so segne ich das ab.
    Ich bin auch regelmäßig auf islam.de drauf und finde dort praktisch alle Artikel scheiße. Aber mich interessieren halt die Manipulationen von Mayzek ;-).

    NWO?

    Ja, ich liebe Verschwörungstheorien ;-). Allerdings verweise ich auf mein Beispiel USA (das Dritte Reich). Die als NWO betitelte Verschwörungstheorie ist realer als uns das lieb sein kann und sie wird ja auch von sämtlichen Machtinhabern selber als solche betitelt.

    Unabhängig davon ist es für diese Menschen wichtig, Staaten wie Deutschland – oder insbesondere Deutschland – klein zu halten. Deutschland darf sich nicht entfalten, muss seine Identität verlieren und ethnisch ausgedünnt werden.

  39. #42 7berjer (01. Mai 2011 01:59)

    Warum müssen unbedingt wieder mal TÜRKEN am Tisch sitzen, und dann zusätzlich noch extra erwähnt werden.

    Sollte diese Frage nicht eher heißen:
    Wann werden diese Türken nicht mehr involviert sein?

  40. Ich gehöre zu den Unterzeichnern der Aktion Linkstrend-stoppen und habe dem Initiator, Herrn Siebeke bereits schriftlich mitgeteilt, dass die CDU leider nicht mehr reformierbar ist. Der verbliebene Rest von Konservativen muss sich abspalten und die Sperrspitze einer neuen demokratischen Rechtspartei bilden, genau wie solche Bewegungen überall in unseren europäischen Nachbarländern sehr viel Erfolg haben. DIE FREIHEIT, Bürger-in-Wut, Zentrum, Christliche Mitte, AUF-Partei, DSU und die Teile der PRO-Bewegung ohne NPD-Vergangenheit sollten dazustoßen. Viele Menschen aus dem Bürgertum gehen heute mangels Alternative nicht mehr wählen. Das könnte eine demokratische Rechtspartei ändern und bis 25% sind auch nach vorsichtigen Schätzungen drin!!!

  41. #46 francomacorisano:
    So sieht es aus. DIE FREIHEIT hat enormes Potential, nur muss dieses ausgeschöpft werden.

    CDU/CSU ist praktisch tot. Auch wenn die Bundestagswahlen positiv für CDU/CSU ausgehen wird: Die kannste vergessen!!!

    Wir brauchen eine neue Partei, wir brauchen DIE FREIHEIT.

  42. @#41 Paula:
    Böse Analyse, aber möglicherweise richtig.

    Ich verweise auf den Film „American Beauty“, toller Film. Eine Narzisstin, die völlig kaputt ist, aber ihre Fassade aufrechterhält – bis zum Schluss.

    Ein Homosexueller, der sich ebenfalls eine Fassade zimmert, aber eben schwul ist. Er versteckt dies durch seine permanenten und schwulenfeindlichen Aussagen, durch gespielte Härte, durch seine Armeevergangenheit sowie durch seine Familie (geistig Behinderte Frau und Sohn).

    Höhepunkt: Der Naziteller, sein Schutzschild. Die Szene, in welcher er seine Frau aufstellt, die symbolisch den Teller als Schutzschild in der Hand hält.

  43. @ marooned84

    Auch wenn einem manchmal die etwas aufdringlichen „Hallo, ich bin der X und ich bin schwul“-Typen auf den Geist gehen können, so sind mir solche immer noch 1000x lieber als die vermeintlichen Saubermänner mit Doppelleben, die ständig mit dem Finger auf die anderen zeigen, aber selbst damit meist nur davon ablenken wollen, dass sie selbst einen Keller voller Leichen haben. Und das ist bei solchen fast immer der Fall. Irgendeine Form von Doppelleben gibt es bei der besonders penetranten Form von Saubermann so gut wie immer. Ein reines Ablenkungsmanöver, meiner Ansichtnach. Genau wie bei „Gutmenschen“ auch, die auch ständig andere Leute angreifen, um von ihren eigenen Sauereien abzulenken.

    Jeder Mensch hat Schwächen, Fehler, Eigenheiten usw. Mir ist jeder lieb, der damit offen umgeht und das im Idealfall vielleicht sogar mit Humor nimmt als diese verbissenen aggressiven Neurotiker, die immer die ersten sind, wenn es darum geht, den Scheiterhaufen für die anderen anzufachen. Gibt hier so ein halbes Dutzend Leute, die dermaßen gruselig drauf sind, dass das ganze Forum dadurch in Verruf gerät – das ist dermaßen überheblich und offen menschenverachtend in jeder Hinsicht – natürlich immer unter dem Label der Moral – dass man nur hoffen kann, dass solche Leute niemals mehr politische Macht erlangen. Das wäre keinen Deut besser als den Islam hier zu haben. Nur eine andere Kostümierung.

    Das ist halt einerseits die Stärke, aber auch die Schwäche dieses Forums, dass Islamkritik eigentlich das einzige ist, was die Leute hier verbindet. Bei allen anderen Lebensbereichen sind die Leute hier teilweise Lichtjahre auseinander. Deswegen wird es auch keine große islamkritische Bewegung geben, sondern bestenfalls wie hier eine Art Informationsbörse mit Drehtüreffekt. Da gibt es dann kleinere Grüppchen, Sympathien unter bestimmten Personen usw., aber nichts Flächendeckendes.

    Mal sehen, ob die FREIHEIT das Problem knacken kann.

  44. Da sind ja einige schillernde „Retter“ dabei, hierProf. Menno Aden – Interview mit dem Mordauruf-Internet-Inhaber Yavuz Özoguz

    Martin Lohmann, Islamversteher, schrieb dieses anbiedernde Buch:

    Perlenschnur und Rosenkranz : wenn Christen und Muslime gemeinsam Zukunft machen

    Patris Verlag 2009 (139 S.; ISBN 978-3-87620-332-4; ISBN 978-3-87620-323-2).
    September 2010 erhält er den Internationalen Preis für den interreligiösen Dialog(!) des Weltverbandes katholischer Presse (UCIP) [1]
    nur 2 Beispiele:

  45. #41 Paula (01. Mai 2011 01:58)

    Jetzt müssen Sie nur noch belegen, dass ich Frauen „prinzipiell Hedonismus, Lotterleben und die Neigung zum Kindsmord“ unterstellt habe. Wie, das können Sie nicht? Sie verbreiten mithin Verleumdungen über Andersdenkende? Das kann ich mir bei Ihnen ja überhaupt nicht vorstellen! 😉

    Es ist durchaus belustigend: Obwohl wir uns noch nie persönlich bzw. bewusst begegnet sind, wissen Sie durch Ferndiagnose, dass ich „stockschwul“ bin. Um wohlgemerkt im nächsten Moment zu behaupten, ich bekäme keine Frau ab. Fällt Ihnen etwas auf? Genau, das widerspricht sich diametral. Wenn Sie also das nächste Mal aus Mangel an Argumenten eine Dreckwurfkampagne starten, sorgen Sie besser dafür, dass ihre hilflosen Verleumdungen in sich kohärent sind. Das ist dann nämlich nur halb so peinlich …

    P.S.: Sie sind nicht zufällig Pro-Sympathisantin oder sogar Mitglied dort? Das würde wie die Faust aufs Auge passen.

  46. #49 Paula:
    Wir verstehen uns ;-). Aber meine Frage hast Du nicht beantwortet :-(:

    Anspielung auf Private Paula oder einfach Paula?

    „Genau wie bei “Gutmenschen” auch, die auch ständig andere Leute angreifen, um von ihren eigenen Sauereien abzulenken.“

    Absolut.

    Ich verweise ferner auf meine anderen Kommentare.

  47. @ marooned84

    Nur P. – nicht private P. 😉 .

    Muss mich für heute hier abmelden. Bis bald wieder in diesem Lichtspieltheater.

  48. #48 marooned84 (01. Mai 2011 02:22)

    Ist das nicht ein amerikanischer Unterhaltungsfilm…?

    #49 Paula (01. Mai 2011 02:38)

    Auch wenn einem manchmal die etwas aufdringlichen “Hallo, ich bin der X und ich bin schwul”-Typen auf den Geist gehen können, so sind mir solche immer noch 1000x lieber als die vermeintlichen Saubermänner mit Doppelleben, die ständig mit dem Finger auf die anderen zeigen, aber selbst damit meist nur davon ablenken wollen, dass sie selbst einen Keller voller Leichen haben.

    Nicht, dass Sie selbst einen Keller voller Leichen haben und sich damit trösten, dass die „Saubermänner“ sicher alle ein Doppelleben führen? 😉

  49. @#55 Columbin:
    „Ist das nicht ein amerikanischer Unterhaltungsfilm…?“

    Ja, natürlich. Super Film: „Look Closer“. Der Film zeigt, wie das Leben ist: Sehr oft eine Fassade.
    Übrigens, mir ist was aufgefallen: Am Anfang des Films sieht man Lester in einem Call Center sitzen. An seiner Pinnwand sieht man, wenn man „genau hinschaut“, „Look Closer“ an der Wand hängen… Toller Witz des Regisseurs.

    Und noch was: Narzissten flüchten gerne auch mal in Humor, wenn sie nicht weiter wissen. Sie verspotten denjenigen, der sie angegriffen hat.
    Danach folgt die narzisstische Kränkung. Ob das bei Dir der Fall ist, weiß nicht. Ich gehe jetzt nicht davon aus, kenne Dich nicht.

  50. Nur so am Rande:

    ich habe mich in der letzten Woche mit Nahrungsmitteln für ca. 100 Tage eingedeckt („Dosensuppen, Schokolade, Vitamintabletten, Dosenbrot“, etc.).

    Denkt mal darüber nach. Macht das auch.

    Ich habe für ca. € 300,– Nahrungsmittel gekauft und bin gerüstet für den Krisenfall (der kommen wird).

    Bunkert und lagert ein…

    Gruß,
    Tanks_and_Guns

  51. Eine Moslemtruppe, die sich vorgeblich der Scharia nicht verpflichtet „fühlt“ und den Koran „symbolisch“ auslegt, trägt doch wohl eher zur weiteren Islamisierung unter dem Deckmantel von so etwas wie „Euroislam“ bei als zum Kampf gegen die linke Übermacht.

    Was soll demnach ihre Teilnahme an dem Kongress ? Da werden doch viele überzeugte Antikommunisten und Antiökofaschisten wegbleiben,…

  52. Die Aktion Linkstrend stoppen ist begrüßenswert.

    Allerdings gebe ich der CDU keine Chance mehr. Der Zug ist abgefahren.

    Neue, noch nicht korumpierte Parteien wie Die Freiheit können zur Lösung des Problems beitragen.

    Zum Thema Abtreibung: Es handelt sich hierbei um eine faschistische Ideologie, vertreten durch die Organisation Pro Familia. Deren Gründerin in der 30 er Jahren in den USA war Hitlerverehrerin, Antisemitin. Ihr Ziel war es, in den USA die Vermehrung rassisch minderwertigen Lebens (Afroamerikaner,Latinos, sozial schwache)zu verhindern. Nach dem Krieg kam die Organisation nach Deutschland. Ihr erster Vorsitzender war ein Arzt, der maßgeblich an den Euthanasieprogrammen Hitlers beteiligt war. Bezeichnenderweise war der Arzt auch stark bei kirchlichen Organisationen aktiv!

    Abtreibung sollte reglementiert werden. Nicht zur Diskussion steht sicher die medizinische Indikation.

    Eine soziale Indikation, sollte es in einem Land, das Milliarden für nichtmigrationswillige Menschen jedes Jahr ausgibt, nicht geben.

    Wenn wir kein Geld mehr haben, um alleinerziehende Mütter zu finanziell zu unterstützen, dann ist 5 Minuten nach zwölf.

    Abtreibung dient heute nur dazu, die einheimische Bevölkerung zu dezimieren. Die medizinischen und psychologischen Probleme werden heruntergespielt. Es ist auch gut Geld mit dem Eingriff selber, sowie mit den Föten (Kosmetikindustrie) zu verdienen.

    Ich,der keinen religiösen Hintergrund hat, finde Abtreibung ist zu ächten und nur in Ausnahmefällen zu erlauben.

  53. Ach….macht euch keine Sorgen, denn die Religion frißt ihre Kinder. 🙄

    Gruß

  54. Gute Sache, ich hoffe das erlangt einige Medienwirksamkeit. Auch ein Mittschnitt auf youtube wäre begrüßenswert.

  55. Paula: „Scheiterhaufen anfachen, Drehtüreffekt“ – einfach klasse. Das unterschreib‘ ich sofort.

  56. 7.000 Unterzeichner auf einer Webseite. Ich lach mich schlapp! Das sind satte 0,00008% der deutschen Bevölkerung, was wiederum bedeutet, dass 81.771.000 Deutsche dieser „German Tea Party“ keine virtuelle Unterschrift gegeben haben.

    Und wenn der Kongress um 10:30 Uhr mit einer Andacht beginnt, ist auch klar, woher der Wind weht…

  57. Hier noch ein Video von Pierre Vogel,indem er EXTREM psychopatisch und hochgeradig aggresiv beweist,wie radikal er nicht nur in seiner Denkensweise bezüglich Sharia und Islamisierung,…..sondern auch von seinem sonstigen Verhalten her ist.

    Dieser Irre erinnert immer mehr an Hitler und ist eine tickende Zeitbombe.

    „Vogel: Der Islam wird in jedes Haus kommen und siegen,
    http://www.youtube.com/watch?v=qXVfg7CCSyo&feature=related

  58. …Linkstrend stoppen ??

    So ein Schwachsinn, ködern der Wähler der zukünftigen rechtspopulistischen Parteien ist das, nicht mehr und nicht weniger !!
    Manchmal frage ich mich, warum gerade hier bei PI, wo doch viele für sich den Anspruch haben, eben nicht den ganzen „politisch korrekten Aussagen“ der bürgerlichen Presse, sowie der Politiker zu glauben, sich für so einen Scheiss begeistern lassen !!?? Allein die Teilnehmerliste ist es schon wert, Veranstaltungen wie diese, zu boykottieren ! Schließlich, waren es in der Vergangenheit, CDU, SPD und auch vereinzelt die christlichen Kirchenverbände, die uns das „Migrantenwunder“ mit all ihren „Vorzügen“ jahrelang, als Notwendigkeit und Bereicherung für unser Land und ihrer Kultur „verkaufen“ wollte ! Die heutige Linke, hat daran, relativ wenig Anteil, sie bedient lediglich einen Trend, der durch jahrelange Umerziehung in allen Lebensbereichen erfolgte !Nichts, wird sich durch den „Kongress der Genderdeutschen“ ändern, ausser, dass man Wähler zurück gewinnen möchte, die sonst Parteien wie Die Freiheit wählen würden !! Sinnloses Treffen, mit überwiegend unnützen Fressern !!

    Für alle Diktat-oren hier bei PI:
    Alle Rechtschreibfehler, waren beabsichtigt, passend zur Thematik, denn lieber Rechts-chreibfehler, als Links-trend !

  59. #70 Sebastian : Die heutige Linke, hat daran, relativ wenig Anteil, sie bedient lediglich einen Trend, der durch jahrelange Umerziehung in allen Lebensbereichen erfolgte !

    Tut mir leid. Erinnert mich irgendwie an :
    „In der Nachbarschaft hat das Pack unsere Juden geschlagen. Wenn das der Führer wüsste“. 🙁

  60. #46 francomacorisano
    “ … und die Teile der PRO-Bewegung ohne NPD-Vergangenheit sollten dazustoßen.“

    Sie messen mit zweierlei Maß. Warum sollte man ehemaligen CDU-Politikern wie Stadtkewitz & Co., die das ganze Desaster viele Jahre lang schweigend mitgetragen haben, mehr Vertrauen schenken als ein paar wenigen Ex-NPDlern, die sich offenbar nicht mehr mit ihrer Partei identifizieren konnten und deshalb den Mut hatten, eine neue Partei zu gründen?

    Ex-NPDler sitzen übrigens auch in anderen Parteien, nur: Darüber regt sich niemand auf.
    Schade, dass Sie so einen Tunnelblick haben!

  61. #72 suebia (01. Mai 2011 10:01)
    Tut mir leid. Erinnert mich irgendwie an :
    “In der Nachbarschaft hat das Pack unsere Juden geschlagen. Wenn das der Führer wüsste”.

    ?????????????????????????????????????????????????????????????
    Ich kann in keinem Punkt, Ihrer Argumentation folgen !
    Das, tut wiederum mir leid .

  62. #73 Milli Gyros (01. Mai 2011 10:01)
    …Sie messen mit zweierlei Maß…>/i>

    Ich stimme Ihnen vollkommen zu !
    Eine gängige Praxis hier bei Pi und leider auch in vielen anderen Teilen der Bevölkerung, was auch der Grund dafür ist, das wir uns, in vielen Punkten, nicht vom Fleck bewegen !
    Uneinigkeit und Haarspalterei, sind 2 Gründe, für viele Probleme .

  63. Aus der JF:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M596c6f66d82.0.html

    Türken wählen nur aus historischem Zufall eine Partei

    Der Türke ist es, der uns Probleme macht. Aus einem historischen Zufall heraus wählt er SPD, weil alle seine deutschen Kollegen auch SPD wählten. Aber eigentlich ist ihm das egal, weil ihm auch das ganze Land egal ist. Ihn hält hier nichts, außer sein persönlicher Vorteil. Also auf den müssen wir acht geben, den müssen wir stets umhegen und pflegen, weil uns dieser an der Wahlurne sofort weglaufen würde, sollten wir an ihn Forderungen stellen.

    Seitdem hat nicht nur die SPD die türkische Unterschicht für sich entdeckt. Sie wird gehegt und gepflegt. Man füttert sie und freut sich, wie sie wächst und gedeiht. Doppelte Staatbürgerschaft, EU-Beitritt der Türkei? Warum nicht, denn das bedeutet mehr Wählerstimmen und damit mehr Möglichkeiten, sich irgendwelche Pfründe zu sichern. Jedenfalls solange es Deutschland und den deutschen Wohlfahrtsstaat noch gibt.

    Und sollte ein Türke dennoch den Widerständen zum Trotz zum Deutschen werden, aufstehen und laut rufen: „Hört auf damit, ihr macht das ganze Land kaputt“ – schnell hat man ihn bei der Hand. Schau hier, willst du nicht diesen Posten? Oder jenen? Schau mal, wie wichtig du für uns bist. Du könntest doch den Türken als Identifikationsfigur dienen. Damit sie heimisch werden und sich dadurch besser an uns binden lassen.

    Ein Spiel, das auf Exitus hinausläuft

    Gewiss, es ist ein Spiel, das auf Exitus ausgelegt ist. Wessen Tod naht hier mit exponentieller Geschwindigkeit? Der Funktionär weiß es nicht, aber er will es nicht sein. Einstweilen macht er weiter, die Augen fest zu, es hat doch bisher geklappt, warum nicht noch ein klein wenig länger? Schnell noch irgendwelche Integrationsmaßnahmen beschließen – Schau, wir tun was –, Schatz, hast du die Kinder auch an dieser Schweizer Privatschule angemeldet?

    Darum diese ganze Hysterie, die gerade dem SPD-Politiker Thilo Sarrazin entgegenschlägt, der aus diesem Trichtertunnel ausgebrochen ist. Die Furcht, daß hier die Verhältnisse außer Kontrolle geraten. Und unterbewußt, uneingestanden die elendige, nackte, keuchende Angst des Verräters. Die Angst, daß er für sein ungeheuerliches Verbrechen zur Verantwortung gezogen werden könnte. Von der deutschen Arbeiterschaft. Von allen Deutschen.

  64. Was haben diese 7000 Personen eigentlich so in den letzten 20 Jahren gemacht? Immer schön alles durchgewinkt?

  65. #77 Eurabier (01. Mai 2011 10:23)

    …ausführlicher und besser, hätte es nicht beschrieben werden können. Bravo !

  66. #75 Sebastian : Ich kann in keinem Punkt, Ihrer Argumentation folgen !

    Förderer und Hauptagitator der Umerziehung, wie sie es nennen, waren und sind mindestens seit 68 hier die Linken. Der Marsch durch die Institutionen wie Politik, Kultur, Medien etc. ist erfolgreich abgeschlossen.
    Ihr Argument : „Die heutige Linke, hat daran, relativ wenig Anteil, sie bedient lediglich einen Trend, der durch jahrelange Umerziehung in allen Lebensbereichen erfolgte !“
    kann ich daher nicht nachvollziehen.
    Die GrünInnen erwähnen Sie erst gar nicht. ?
    Die Linken haben also kaum etwas davon gewusst, so wie einst viele glaubten der Führer und Reichskanzler wisse kaum etwas davon, wenn in der Nachbarschaft die Juden geschlagen wurden. 😉

  67. Die CDU war mal konservativer als heute. Damals war aber auch eine SPD und FDP konservativer als heute.
    Die CDU die früher konservativer war als heute, hat die Entwicklung heute aus ihrem „konservativen“ Verständnis heraus angeschoben, mitgetragen, verschuldet. Welche Partei war seit der Gründung der BRD am längsten in der Regierungsgewalt? Die CDU.

    Die CDU hat ihr Wählerklientel beständig und über viele Jahrzehnte hinweg verraten und missbraucht.
    Wenn sich nun ein konservativer Bodensatz in der CDU bilden sollte, mag das darin liegen, dass in Europa rechte und konservative Parteien im kommen sind.
    Die CDU ist eine verkommene Partei. In ihrer Biedermann Gestalt ist sie heimtückischer als andere Parteien.

    Die CDU verdient keine Chance mehr.

    Weiter oben in den Kommentaren wird mehrfach auf die linke Natur der alten NSDAP hingewiesen. Das freut mich zu lesen.
    Die NSDAP war eine linke Arbeiterpartei. Ohne das „N“ heißt sie auch Sozialistische Deutsche Arbeiter Partei. Sie haben sich mit Genossen angesprochen und Planwirtschaft betrieben.
    Die Rechten waren damals die Bürgerlichen.
    Die NSDAP den Rechten zuzuordnen ist ebenso falsch, wie geschickt. Die Konservativen, Christen und Bürgerlichen müssen das erkennen und in die Gesellschaft vermitteln.
    Die wirkungsvollste Waffe der Linken war ihre schamlose Lügenkeule (Nazikeule). Lasst die Lügenkeule an der Wahrheit zerbröseln.

  68. Bis zum 11. März 2011 bestand dieses Land aus lauter sozialdemokratischen Parteien, nach dem Erdbeben in Japan haben wir nun nur noch grüne Parteien, die Selbstabschaffung hat noch einen Gang zugelegt!

  69. „mehr als 7000 Unterzeichner der Aktion „Linkstrend stoppen““

    Die sollten jetzt alle zusammen DieFreiheit in Berlin unterstützen, DANN wird sich auch was ändern.

    CDU werd ich NIE wieder wählen !!!

  70. #82 Falkenstein : Die Rechten waren damals die Bürgerlichen.
    Die NSDAP den Rechten zuzuordnen ist ebenso falsch, wie geschickt. Die Konservativen, Christen und Bürgerlichen müssen das erkennen und in die Gesellschaft vermitteln.

    Nach dieser Dummlogik der Linken muss Kommunistenführer Thälmann ja einst ein ganz ein pöser Rechter gewesen sein :

    Aus der Antwort Ernst Thälmanns auf Briefe eines Mitgefangenen
    (Kassiber, Bautzen Anfang 1944) :

    „…ich bin ein Deutscher mit großen nationalen, aber auch internationalen Erfahrungen. Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk, und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation, eine ritterliche, stolze und harte Nation. Ich bin Blut vom Blute und Fleisch vom Fleische der deutschen Arbeiter und bin deshalb als ihr revolutionäres Kind später ihr revolutionärer Führer geworden.“

  71. #41, #49, … Paula

    Mit Deinen ad hominems richtest Du viel Schaden an. Versuch mal, bei der Sache zu bleiben.

    Solche persönlichen Unterstellungen, überhaupt Angriffe auf persönliche Eigenheiten aller Art sollten unterbleiben, sie verpesten die Kommentarkultur eines Blogs. Der Platz hier ist für rationale, politische Diskussionen gedacht.

  72. Typisch DEUTSCH ist der wenig beachtete 2. Teil des „Mottos“.

    Statt sich bereits bestehenden konservativen Parteien anzuschließen, gründen die wenigen Engagierten im Notfall eine neue, zum Scheitern verurteilte 0,X % – Partei…

    Als hätte es das in den letzten Jahrzehnten nicht schon HUNDERTFACH gegeben…

  73. #80 suebia (01. Mai 2011 10:36)

    Jetzt verstehe ich zwar, worauf Sie hinaus wollen, jedoch nicht, wie das mit meinem Kommentar in Verbindung steht .
    Ich schreibe nicht, dass die Linken davon nichts wussten, sondern, dass sie die Nutzniesser der jahrelangen fehlerhaften Politik von ua. CDU und SPD sind . Ich denke, das ist meinem Kommentar zu entnehmen und stellt etwas grundsätzlich anderes dar, als das, was Sie mit versuchen vorzuwerfen !

    In den Bundestag von 1961 wurden erstmals nur noch CDU/CSU, SPD und FDP gewählt. Auch in den Ländern war sonstigen Parteien nur selten Erfolg beschieden. Es war vor allem die CDU/CSU, die die kleinen bürgerlichen Parteien mit Ausnahme der FDP aufgesogen hatte. Die SPD hingegen rückte erst 1959 mit dem Godesberger Programm Richtung Mitte, erkannte 1960 die Westbindung an und sprach jetzt auch verstärkt kirchlich gebundene Wähler an.

    Auf der extremen Linken war die 1968 gegründete Deutsche Kommunistische Partei (DKP), eigentlich eine Wiedergründung der KPD, am stimmenstärksten, blieb aber meistens unter einem Prozent. Noch erfolgloser waren kommunistische Splittergruppen der 1970er-Jahre, die K-Gruppen.

    Die Grünen_innen haben sich erst im Januar 1980 gegründet,sich den Umweltschutz als oberstes Ziel auf ihre Fahnen geschrieben und sind erst durch die SPD in der Mitte der 80´iger Jahre aufgrund einer Koalition in Hessen in den Bundestag eingezogen !

    Mein Kommentar, beschrieb also lediglich, dass die Linken und Grünen, nur auf den Zug aufsprangen, wofür CDU, CSU und SPD, durch ihre volksfeindliche Politik erst die Schienen verlegten !
    Die Umerziehung, erfolgte bereits, bevor Aysha Roth, Steinewerfer Joschi und Fahrrad Ströbele populär wurden !
    Dieser Kongress, stellt also lediglich, eine Wählerfalle dar, und ist genauso scheinheilig und doppelmoralistisch, wie die Politik der CDU und SPD in den vergangenen Jahrzehnten !
    Nicht für das Volk, sondern für bestimmte Volksgruppen !

  74. Andere politische Blogs stellen mitunter Life-Streams von solchen Konferenzen zur Verfügung. Hat pi-news so etwas bereits durchgeführt? Ich bin relativ neu auf dieser Seite.

    Ein Life-Stream kostet heutzutage nicht mehr die Welt und m.W. gibt es Services, die soetwas sogar kostenlos zur Verfügung stellen. Während der Stuttgart-21-„Feierlichkeiten“ wurden einem die Life-Streams sogar um die Ohren geschlagen.

  75. @ Sebastian

    Ganz so simpel sehe ich das mit der „Freiheit“ nicht. „Die Freiheit“ macht einen Kardinalfehler, denn sie will auf möglichst leisen Sohlen das Thema Islamkritik in den politischen Diskurs einbringen, wofür sie sich selbst von Kommunisten vorschreiben läßt, wie ihre Personalpolitik auszusehen hat. Die Altparteien werden dieses Unterfangen trotzdem nicht zulassen. Der einfache Wähler registriert nicht, ob es eine zweite FDP mit einer Nuance Islamkritik gibt. Im großen Feld zwischen „Mutti“-CDU, Beliebigkeits-FDP und sozialistischer NPD müssen zwei Dinge erfüllt werden: Die Altparteien zur Weißglut treiben, ohne dabei in die Stumpfheit mit Rückgriff auf eine untergegangene Ideologie der NPD gleich abzugleiten. Den zweiten Punkt mag „Die Freiheit“ erfüllen, doch im ersten ist sie mehr als mangelhaft aufgestellt.

  76. #86 suebia (01. Mai 2011 11:09)

    …eben drum. Aber es hat funktioniert und es hilft den Linken heute vieleicht noch stärker als früher.

  77. #29 marooned84 (01. Mai 2011 01:11)

    Du meinst, dass der Islam nicht der Feind sei ….

    Und, wie siehts sonst so aus in deinem Affinitätsbezugskreis mit Schwerstkriminellen, Mördern, speziell Raubmördern, Kinderschändern, Versklavern, Vergewaltigern, ………

    Ich frage dich allen Ernstes: Wie abgrundtief böse muß deine Seele sein, wenn du bei all den historisch belegbaren Fakten über den Islam, wenn du bei all den historischen Fakten über den Gründer noch zu schreiben dich erdreistest, daß der Islam nicht der Feind sei …….

    …….sinds dann vielleicht die Guten, die friedlich ihre Familien schützen und in ihrem Umfeld auch für Friede und Freude sorgen ?

    Sind, dass deine Feinde ?

  78. Bitte laßt mal diese Gemeinplätze „Links“ und „Rechts“ weg ……..

  79. #89 Sebastian : Mein Kommentar, beschrieb also lediglich, dass die Linken und Grünen, nur auf den Zug aufsprangen, wofür CDU, CSU und SPD, durch ihre volksfeindliche Politik erst die Schienen verlegten !

    Da gebe ich Ihnen ja zum Teil recht. Allerdings würde ich die Politik von CDU, CSU
    und SPD, FDP bis in die 80er Jahre nicht unbedingt als volksfeindlich, wie Sie es nennen, bezeichnen. Einige der damaligen Politiker würden sich heute im Grabe umdrehen wenn sie sehen könnten was aus „ihren“ Parteien geworden ist.
    Es gibt nur noch wenige „Wahre Sozialdemokraten“. 😉
    Nach meinem Geschmack überbewerten Sie den Einfluss der Parlamentssitze damals.
    Die erfolgreichste „Partei“ der letzten 40 Jahre waren für mich, die als APO (Außerparlamentarische Opposition) angetretenen Verehrer roter Massenmörder.
    Der „Marsch durch die Institutionen“ machte selbstverständlich auch vor den Parteien und Kirchen nicht halt. In den Medien und im Kulturzirkus hat man u.a. die moralische Deutungshoheit übernommen was unverkennbare
    Spuren in die sich dadurch verändernte Gesellschaft bewirkt hat.

  80. @ Sebastian

    Wie können die GrünInnen 1983 in den Bundestag eingezogen sein, wenn sie 1985 in Hessen die erste rot-grüne Landesregierung bundesweit gestellt haben? Daraus einen kausalen Zusammenhang herzustellen, stimmt gar nicht mit der realen Chronologie überein.

  81. @#97 Cherub Ahaoel

    @#29 marooned84

    Du meinst, dass der Islam nicht der Feind sei ….

    Bedingt richtig.
    Der menschenverachtende und rassistische Islamfaschismus ist ein perfides Werkzeug „hochgradiger“ Entscheidungsträger, um Europa zu destabilisieren und „sturmreif“ zu schließen für eine EU-Diktatur. Stalins Traum: Europäische Nationen zerfleischen sich, dann kommen die sozialistischen Befreier und installieren ihre braunrote Terrorideologie bis zum Atlantik.

    „Akribisch werden Handlungen der sowjetische Militärführung beleuchtet, die auf den ersten Blick geradezu töricht erscheinen, wie das Beseitigen bereits bestehender Grenzsicherungsanlagen (!!), das Lagern riesiger Mengen an Treibstoff in unmittelbarer Grenznähe (und oft noch in den Kesselwagen), die Einberufung hunderttausender Bauern vor Beginn der Erntezeit, der Verzicht auf das Anlegen von Winterquartieren für die riesigen Heere im äußersten Westen der Sowjetunion, usw.
    Im Zusammenhang mit der Aufstellung gewaltiger Luftlandetruppen (200x mehr, als alle anderen Staaten der Welt zusammen), der Entwicklung spezieller Straßenpanzer (optimal für die deutschen Autobahnen geeignet) und der taktischen Ausbildung der Streitkräfte (Pioniere statt Sprengexperten, Bomberpiloten statt Jagdflieger und dem völligen Verzicht auf Verteidigungspläne) wird deutlich, daß hier keine Vorbereitungen zur Landesverteidigung, sondern solche zur „Befreiung der Völker Europas“ ergriffen wurden.
    Das Buch zeigt, daß diese Angriffspläne Stalins bereits Monate vor dem Planungsbeginn für Barbarossa begannen. …

    Profunde Kenntnisse des sowjetischen Militärwesens kann man dem Absolventen zweier Offiziersschulen, der im Stab eines Militärbezirkes diente und einige Jahre im militärischen Geheimdienst der UdSSR arbeitete, sicher nicht absprechen.“

    amazon.de Leserkommentar zu

    Viktor Suvorov, author of the book „The Icebreaker“ – Der Eisbrecher
    „Der letze Mythos – Wer entfesselte den 2. Weltkrieg?“
    http://www.youtube.com/watch?v=X8Ix4rRXNWs

  82. #101 Phylax2000 (01. Mai 2011 12:03)

    Während dir gelungen ist, Stalinismus an Stalin zu personifizieren hindert dich offensichtlichst eine innere Blockade den Islam an Mohammed zu personifizieren.

  83. #101 Phylax2000 (01. Mai 2011 12:03)

    ……und Phylax du kannst bereits an der Diskussion in der SPD um Sarrazin erkennen, daß „Stalins Traum“,
    und wer solches heute noch „träumt“,
    und wen solche „Träumer“ als „ihre nützlichen Idioten“ meinen ….. ob Islame, Anarchos, ungewählte kafkaeske EU Bürokraten,…

    ziemlich am Platzen ist …..

  84. #101 Phylax2000 (01. Mai 2011 12:03)

    Leute wie Suvorov zählen zu einer Type die versuchen durch abgedrehte Geschichten Cash zu machen ……. und Leute wie du, die nicht wirklich aufrichtig an Aufklärung interessiert sind, hängen sich an die Lippen solcher Suvorovs.

  85. Leute das könnt ihr vergessen. Wenn ich mir ansehe, wer da alles im Kreis ist, dann habe ich nur die Antwort „Rohrkrepierer“.

    Ihr müsst euch vergegenwärtigen, dass der Wähler in BW gerade in diesem Augenblick Rot/Grün gewählt hat und genau diese Leute in der Mitgliederliste sind damit eben indirekt auch abgewählt worden. Was wollen diese Leute anderes machen als sich öffentlich lautstark zu beklagen?

    Außerdem: Die müssten sich überhaupt erst mal ein Hotel dort kaufen um sich versammeln zu können. Schon vergessen was passieren kann wenn man in Berlin eine Versammlung abhalten möchte, die den Linken nicht gefällt?

  86. @#70 warthog (01. Mai 2011 09:17)

    #20 Phylax2000

    hier die Rezension “Freiheit oder Gleichheit” im cache:

    http://tinyurl.com/6au2tve

    Merci,
    ist gespeichert. Bitte beachten: Der google-cache hält nicht ewig.

    Sehr schön und zitierfähig die Erkenntnis, daß NICHT „rechts“ das Gegenteil von links ist, sondern FREIHEIT! Ansonsten gilt:
    Wenn Zwei sich streiten, freut sich DER DRITTE.

    Bin Kampfsportfan; wer hat den letzten Kampf Klitschko vs. Solis in der 1. Runde gewonnen?
    Vitali? Fast richtig.
    Der Veranstalter.
    btw, Semi-OT, eine der schönsten Szenen der Veranstaltung: Die entsetzte Fresse (in Großaufnahme 🙂 ) des türkischen „Asozialen“ und Kleinkriminellen, als sein kubanischer Schützling zu Boden ging und dort verblieb. Der vorbestrafte klein-asiatische „Promoter“ versprach Vitali vor dem Kampf, er käme ins Krankenhaus. 🙂

    http://www.youtube.com/watch?v=ionCfhTEZBY

    Leider etwas beschnitten: Die Szene, wo sich das klein-asiatische Großmaul ins beringte Fäustchen beißt.
    Bei der anschließenden Pressekonferenz gab’s das kulturübliche „Isch fick deine Mudda!“

  87. #104 Cherub Ahaoel

    Kannst du lesen, Bildungsferner?

    „… das Beseitigen bereits bestehender (sovietischer) Grenzsicherungsanlagen (!!)“

    Auch zitierfähig und verifizierbar:

    „Polen will den Krieg mit Deutschland,
    und Deutschland wird ihn nicht vermeiden können,
    selbst wenn es das wollte.“

    – Rydz-Smigly, Generalinspektor der polnischen Armee in einem öffentlichen Vortrag vor polnischen? Offizieren vor Kriegsbeginn, Sommer 1939

  88. Anm.:

    Das Fragezeichen hinter „polnischen Offizieren“ gehört da nicht hin; das steht nicht im Original-Zitat (hat irgendwas mit Zeichencodierung zu tun).

    __

    @Cherub weiß: Leute wie Suvorov zählen zu einer Type die versuchen durch abgedrehte Geschichten Cash zu machen …

    Danke für die Aufklärung, Experte. 🙂
    Noch so einer:

    „Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands
    vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.“

    – Winston Churchill In seinen „Erinnerungen“

  89. #96 Schweinemaske
    Linke Gewalttaten werden ansonsten von den PC-Medien verschwiegen; der Report-München-Beitrag ist da eine Ausnahme.
    In Dresden war Mitte April eine Razzia gegen die linksextremistische Szene geplant, die aber aufgrund eines „Maulwurfs“ in den Reihen der Polizei nicht ganz so erfolgreich war. Der erstaunte Leser der „Dresdner Neuesten Nachrichten“ erfährt, dass die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung ermittelt (gibt es lt. Qualitätspresse doch nur rechtsextreme Täter); Vermummte hatten 2009 ihre „Gegner“ brutal zusammengeschlagen und tw. lebensbedrohlich verletzt. Dabei werden gerade in Sachsen Unmengen an Geldern für eine unüberschaubar Anzahl an Verbänden und Vereine, die „gegen rechts“ sind, zum Fenster hinausgeworfen, verschleudert … Diese organisieren dann Veranstaltungen wie „Kochen gegen rechts“ (das ist kein Witz, sondern hat tatsächlich so stattgefunden) …

  90. Der Begriff Konservativismua geht Chateaubriand zurück, der 1818 begann die Zeitschrift „Le Conservateur“ herauszugeben. Bemerkenswert ist, dass Chateaubriands Zeitschrift keineswegs den Standpunkt vertrat, dass die gesellschaftlich-politischen Zustände in Frankreich bewahrenswert wären. „Le Conservateur“ wandte sich vielmehr gegen den reaktionären Kurs von Karl X. Er sprach nicht von einer Bewahrung des status quo, sondern vielmehr von „conserver les saines doctrines“. Religiös, doch entschieden gegen die ultramontanistischen Ideen de Maistres und de Bonalds. Er war ein Anhänger der konstitutionellen Monarchie und Förderer der bürgerlichen Freiheiten. Chateaubriand gehört mit seinem Verwandten Alexis de Tocqueville und mit Burke zum Kreis der unorthodoxen, liberalen Konservativen, deren Schicksal es ist, von mißtrauischen Reaktionären für verkappte Parteigänger der Revolution und von Progressisten für den dem Vergangenen anhängenden Traditionalisten gehalten zu werden.

    Konservativismus bedeutet gestern wie heute nicht mehr Kampf gegen die emanzipatorischen Folgen der Aufklärung, sondern vielmehr die Erhaltung und Sicherung der Errungenschaften der großen westlichen Revolutionen: der Menschenrechte, der Gewissensfreiheit, des Rechtsstaats usw.

    Konservativismus ist das Bewußtsein, dass sich die Resultate der neuzeitlichen Emanzipation nicht von selbst verstehen, sondern dass sie vielmehr immer wieder von neuen gesichert werden müssen im Widerstand gegen neue Formen von Entmündigung und Dehumanisierung. Diese Gefahren drohen heute in erster Linie nicht durch den Staat, sondern von einer Ideologie, die in keiner Weise von der Aufklärung berührt worden ist.

    Von Burke ist gesagt worden: er war liberal, weil er konservativ war. Von den heutigen Konservativen wird man sagen, sie sind konservativ, weil sie liberal sind.

    Eine Spannung zwischen Liberalismus und Konservativismus bedeutet heute eine Schwächung der Front gegen den dritten Totalitarismus.

  91. #26 Columbin

    Dein blödes Nebelkerzenwerfen funktioniert nicht.
    „Neonazipräsenz“?? 🙂 „Nichts ist uns verhaßter …“, wa?

    Klartext: Ich zitiere Verifizierbares, ob’s nun in der jungenwelt, der jungenfreiheit, oder gar bei den Nazis von DERLINKinnEN oder der islamischen Zeitung steht.
    Spurenelemente echten, investigativen Journalismus‘ findet man gelegentlich an unerwarteter Stelle. Lob an die taz! (Keine Satire!)

    Unbedingt zitierfähig und sauber recherchiert, sollte man sich abspeichern:

    „Außer den faktischen Impfschäden gibt es keine Wirkung einer Impfung.
    Seit 2001 gilt in Deutschland das Infektionsschutzgesetz (IfSG). Es fordert zum ersten Mal Beweise für Erreger und den Nutzen einer Impfung. Da reicht es nicht aus, dass etwas als nachgewiesen – in Anführungsstrichen – gilt. Das lässt keine Interpretation offen: Die zuständigen Mitarbeiter am Robert-Koch-Institut (RKI) haben das Handtuch geschmissen, und die Ständige Impfkommission hat eingeräumt, dass es die positiven Risiko-Nutzen-Analysen, die angeblich für jede Impfung gemacht werden, gar nicht gibt. Es gibt nur Risiko-Kosten-Analysen, die aber der Geheimhaltung der Impfstoffhersteller unterliegen. … „

    http://www.taz.de/index.php?id=archivseite&dig=2005/10/12/a0169

    Nochmal, klare Ansage:
    Außer den faktischen Impfschäden gibt es keine Wirkung einer Impfung!

    Wir erinnern: Qualitätspolitik und -Journalismus empfahlen Quecksilber-Impfchemie insb. für Kinder und Schwangere, bestellten sich selbst aber quecksilber- und aluminiumhydroxidfreie Placebos.
    Deutlicher geht’s nicht. Bei wem da der Groschen noch nicht gefallen ist, dem ist schwer zu helfen.

  92. #19 Nerathule befürchtet:

    „Die CDU ist unrettbar verloren.“

    WIR MÜSSEN differenzieren zwischen den rotarischen Parteispitzen und den „profanen“ normalen Parteigängern. Auch einem sog. „Linken“, dessen IQ über der Raumtemperatur liegt, sollte klar sein, daß die gesellschaftliche Kluft NICHT zwischen links und Freiheit („rechts“) liegt, sondern zwischen oben und unten.
    Das geht so:

    CDU Mitgliederbasis – Und das Volk bleibt außen vor!
    cdu.basis.de

    Rumoren an der CDU-Basis: „Für wie blöd halten die uns eigentlich …
    spiegel.de

    Die CDU-Basis begehrt auf und die Spitze hört es nicht …
    charivari.de

    CDU PARTEISPITZE WILL BASIS DIE ENERGIEWENDE ERKLÄREN
    AD HOC NEWS

    EU-Erweiterung – CDU-Basis fordert harte Linie gegen die Türkei …
    suedlaendische

    Erste Regionalkonferenz: CDU-Basis kritisiert Merkel

    Sarrazins geplanter Rauswurf: Unmut an der SPD-Basis
    FOCUS

    SPD-Basis unterstützt Sarrazin
    nachrichten t-online

    Linke-Basis beschwert sich bei Parteispitze
    – Yahoo! Nachrichten

    Isaf-Mandat: Abgeordnete wollen grüne Basis überstimmen …
    FOCUS

    Grüne Basis düpiert Partei Führung
    wir-in-nrw

    Genossen in der Krise: Basis rebelliert gegen Linke-Chefs
    SPIEGEL

    CDU und SPD: Basis schrumpft
    ?RP ONLINE
    ?
    usw.

  93. #26 Columbin (01. Mai 2011 01:01)

    >>#8 Paula (30. Apr 2011 23:33)

    Selbst als Abtreibungsgegner sollte man doch nicht die Realität verleugnen. Abgesehen davon werden die Frauen dann wieder nach Holland pilgern oder in Marke Eigenregie Abtreibungen in Hinterzimmern mit Stricknadeln, Kleiderbügeln, Komasaufen usw. versuchen – und dabei nicht selten für alle Zeiten unfruchtbar bleiben, sofern sie das überhaupt überleben.<<

    Sie fabulieren über Schl*mpen, die trotz eines Abtreibungsverbots ihre Kinder abschlachten würden und Ihre einzige Sorge gilt der zukünftigen Fruchtbarkeit dieser verantwortungslosen Flittchen? Was wählt man mit so einer menschenfreundlichen Einstellung? Ich würde aus Hygienegründen nämlich ungern die gleiche Partei wie Sie ankreuzen.

    Columbin: Ist das Ihre persönliche 1.-Mai-Randale?

    @ Paula #8: Danke für Ihren (wie so oft) klugen Kommentar!

  94. #107 Phylax2000 (01. Mai 2011 12:35)

    Auch zitierfähig und verifizierbar:

    “Polen will den Krieg mit Deutschland,
    und Deutschland wird ihn nicht vermeiden können,
    selbst wenn es das wollte.”

    – Rydz-Smigly, Generalinspektor der polnischen Armee in einem öffentlichen Vortrag vor polnischen? Offizieren vor Kriegsbeginn, Sommer 1939

    Dann verifizieren Sie das bitte mal für uns.

  95. @#107 Phylax2000

    Auch zitierfähig und verifizierbar:
    “Polen will den Krieg mit Deutschland,
    und Deutschland wird ihn nicht vermeiden können,
    selbst wenn es das wollte.”
    – Rydz-Smigly, Generalinspektor der polnischen Armee in einem öffentlichen Vortrag vor polnischen? Offizieren vor Kriegsbeginn, Sommer 1939

    Bitte konkrete und nachvollziehbare Quellenangabe: Wann und wo wurde dies konkret mitgeteilt bzw. aus welcher konkreten Quelle stammt dieses Zitat.

    #108 Phylax2000 (01. Mai 2011 12:42)
    @Anm.:
    “Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands
    vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.”
    – Winston Churchill In seinen “Erinnerungen”

    Kannst Du dieses Zitat auch mit einer konkreten nachprüfbaren Quelle belegen?
    Du behauptest, es stamme aus Churchills „Erinnerungen“ – dann wirst Du ja sicherlich konkret belegen können, in welchem Band und auf welcher Seite dieses Zitat erscheint.

    Dadurch könntest Du dann auch gleich den Eindruck ausräumen, dass Du diese Sätze nur irgendwo im Internet aufgeschnappt hast, ohne Churchills Memoiren auch nur wenigstens in Auszügen selbst gelesen zu haben.

  96. Wiw wäre es denn mal mit einem Putsch? Ich meine einen Gegenkandidaten beim Bundesparteitag.

  97. Wie wäre es denn mal mit einem Putsch? Ich meine einen Gegenkandidaten beim Bundesparteitag.

  98. @#23 marooned84

    “ … dafür berüchtigt bin, immer irgendwelche Kommunisten, Sozialisten und haste nicht gesehen zu zitieren.“

    Klingt gut. 🙂

    VOLL GEIL finde ich, wenn man mit einem kurzen, kraftvollen und verifizierbaren Zitat eine lange Volksverdummungsrede, ggf. sogar eine ganze Schweineideologie in die Tonne kloppen kann.

    Der Profet der linksfaschistischen Weltreligion klärt:

    „Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen
    und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft
    zwischen Moslems und Ungläubigen.“

    – Karl Marx, 1844 in „Geschichte der orientalischen Frage“

    Aus dem sog. Zusammenhang gerissen? Voilà:

    „Der Koran und die auf ihm fußende moslemische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnografie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist „Harbi“, das heißt der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Moslems und Ungläubigen. In diesem Sinne waren die Seeräuberschiffe der Berberstaaten die heilige Flotte des Islam“.
    ebd.

    „ICH BIN SOZIALIST!!“ – Adolf Hitler
    („Hitler“, Joachim C. Fest, Berlin, März 1998, Neuausgabe von UB 33087, S. 410)

    Genosse sekundiert:

    „Ich bin demokratischer Sozialist,
    ich bin Internationalist,
    und ich lasse mir von niemandem meine Ehre beschneiden.“

    – Oskar Lafontaine, SPIEGEL

    Genosse sekundiert:

    „Manche glauben gar, wir seien Teil einer geheimen Kabale, die entgegen den besten Interessen der USA arbeitet, charakterisieren mich und meine Familie als “Internationalisten” und Verschwörer, die gemeinsam mit anderen weltweit eine integriertere globale politische und wirtschaftliche Struktur schaffen – eine Welt, wenn Sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, dann bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf.
    – David Rockefeller

  99. #116 Pingpong

    Bin ich dein Rechercheur, oder wie?
    Such’s dir selber, oder frage einen AUSGEWIESENEN Experten. Oder geh‘ in die UB oder eine andere wohlsortierte Bibliothek.
    FAKT: NOCH NIE wurde mir ein falsches Zitat nachgewiesen.
    Falls das einmal geschehen sollte, werde ich umgehend korrigieren bzw. aktualisieren.

    „Wir bringen euch um, ihr deutschen Drecksschweine!
    Das ist unser Bezirk, verpisst euch!“
    „Ihr lebt nicht mehr lange, wir schlitzen euch deutsche Schweine auf!“

    http://www.focus.de/panorama/welt/migranten-gewalt_aid_125798.html

    „Generell ist zu konstatieren, dass in jüngster Zeit ausgesprochen deutschfeindliche – wie übrigens auch antijüdische – Übergriffe zunehmen.“
    – Roman Reusch, Berliner Oberstaatsanwalt

  100. #62 Freikorps (01. Mai 2011 07:02)

    Abtreibung sollte reglementiert werden. Nicht zur Diskussion steht sicher die medizinische Indikation.

    Selbstverständlich steht diese zur Diskussion! Die angebliche „medizinische Indikation“ wird ausgestellt, wenn das Ungeborene eine Behinderung hat. Und wegen Behinderung töten ist Nazi-Barbarei. Die Fälle, in denen das Leben der Mutter nur durch eine Abtreibung gerettet werden konnte, gibt es dank des technischen Fortschritts in der Bundesrepublik heute nicht mehr (jene würden ansonsten auch unter diese „Indikation“ fallen). Auch muss man wissen, dass „Indikation“ so viel wie „Heilanzeige“ bedeutet. Ein kaltblütiger Mord wird hier also als Heilung verbrämt. Diese Parallele zum „Euthanasie“-Programm der Nationalsozialisten ist alles andere als zufällig …

    #111 Phylax2000 (01. Mai 2011 13:03)

    Fakt ist, dass sich auf der Seite rechtsextreme und insbesondere antisemitische Inhalte befinden. Ich glaube die ganzen Verschwörungstheoretiker tun PI nicht gut …

    #114 Israel_Hands (01. Mai 2011 13:25)

    Nein, nur die Reaktion auf einen Kommentar, welcher jedweden Respekt vor ungeborenen Kindern vermissen lässt.

  101. @#120 Phylax2000

    Bin ich dein Rechercheur, oder wie?
    Such’s dir selber, oder frage einen AUSGEWIESENEN Experten. Oder geh’ in die UB oder eine andere wohlsortierte Bibliothek.
    FAKT: NOCH NIE wurde mir ein falsches Zitat nachgewiesen.
    Falls das einmal geschehen sollte, werde ich umgehend korrigieren bzw. aktualisieren.

    Wie ich es vermutet habe:
    Du bist nichts weiter als ein aufgeblasener Dummschwätzer.

    Allein schon die Antwort „Bin ich Dein Rechercheur“ ist schon an Dummheit kaum zu überbieten:

    Wer – um seinen Standpunkt zu untermauern – andere zitiert, insbesondere Personen der Zeit- und Weltgeschichte, sollte auch in der Lage sein, die vorgebrachten Zitate konkret belegen zu können.

    Alles andere ist nur das dummerhafte Gelaber eines Möchtegerns und Wichtigtuers.

    Ich habe keinen Zweifel, dass Du von den meisten der Bücher, aus denen Du angeblich zitierst, nicht einmal den Einband gesehen haben dürftest.

    Mit Deinen „Kenntnissen“ und Deinen „Zitaten“ hättest Du bei uns damals im Historischen Seminar selbst im ersten Semester keine Punkte machen können.

  102. @#116 Pingpongbällchen

    “ … dann auch gleich den Eindruck ausräumen (blabla usw.)“

    Ehrlich: Was denkst du, was mich der Eindruck irgendeines Pingpongbällchens interessiert?
    Seit Langem pflege ich ein umfassendes Text- PDF- und Videoarchiv, das auf speicherstarken SD-Karten Platz findet, und Kopien sind an div. Stellen im sog. „Internet“ gebeckappt, und auf den HDs div. Freunde und -Innen. Solltest du auch machen.
    Das Internet vergißt fast nix. 😉

    „Unsere Sache ist, Deutschland – dem Staatsfeind Nr.1 – erbarmungslos den Krieg zu erklären.“
    Bernhard Lecache, in „Le droit de vivre“, am 09.11.1938

    „Jetzt haben wir Hitler zum Krieg gezwungen, so daß er nicht mehr auf friedlichem Wege ein Stück des Versailler Vertrages nach dem anderen aufheben kann.“ – Lord Halifax, englischer Botschafter in Washington, 1939

    „Die erste Maßnahme jeglicher Verschwörung besteht darin, jedermann davon zu überzeugen, daß keine Verschwörung existiert.“
    – Gary Allen, „Die Insider“ (Lesenswert, spannend, gibt’s als PDF im sog. Internet)

    Wg. GLAUBWÜRDIGKEIT, Tip vom Experten:
    Verlaß‘ dich einfach auf dein Bauchgefühl (Intuition).
    Dann lebst du länger.

    „Am 4. Juni 1963 unterzeichnete Präsident Kennedy die Executive Order 11110.
    Diese legte das Privileg Geldscheine zu drucken wieder in die Hände des Staates.“
    – Quelle: Internet 😉

    „Wir haben es mit einer monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die ihren Einfluß mit verdeckten Mitteln ausbreitet …“

    Quelle: John F. Kennedy,
    gibt’s auch als youtube-Video (Audio) zum Mitstenographieren.

  103. @123 phylax:

    Ehrlich: Was denkst du, was mich der Eindruck irgendeines Pingpongbällchens interessiert?

    Das es egal ist, welchen dummerhaften Eindruck Du auf andere machst, ist offensichtlich und braucht keiner weiteren Untermauerung. :o)

    Erzähl mal, was machst Du denn eigentlich so beruflich, wenn Du nicht gerade Dein „umfangreiches Archiv“ pflegst?

    Wirtschaft?
    Schankwirtschaft?

  104. #122 Pingpongbällchen

    Mit Deinen “Kenntnissen” und Deinen “Zitaten” hättest Du bei uns damals im Historischen Seminar selbst im ersten Semester keine Punkte machen können. – Da bin ich aber traurisch. 🙂

    Bällchen: Ich habe keinen Zweifel …

    Wie informativ. 🙂
    Mme. Blavatzky würde das kritisieren.
    Heilig: Zweifel und Mitleid.
    WIR empfehlen: Selber denken, selber recherchieren.
    Dafür gibt’s dann Punkte im richtigen Leben statt im Erstsemesterseminar zwichen pickligen Arschgesichtern.
    Zurück zum Thema, alter Nebelkerzenwerfer:
    Faschismuskritik.

    „Note that Marx wanted to „emancipate“ (free) mankind from Jewry („Judentum“ in Marx’s original German), just as Hitler did and that the title of Marx’s essay in German was „Zur Judenfrage“ — which is exactly the same expression („Jewish question“) that Hitler used in his famous phrase „Endloesung der Judenfrage“ („Final solution of the Jewish question“). And when Marx speaks of the end of Jewry by saying that Jewish identity must necessarily „dissolve“ itself, the word he uses in German is „aufloesen“, which is a close relative of Hitler’s word „Endloesung“ („final solution“). So all the most condemned features of Nazism can be traced back to Marx and Engels. The thinking of Hitler, Marx and Engels differed mainly in emphasis rather than in content. All three were second-rate German intellectuals of their times.“

    Quelle: Internet,
    falls dir die MEW vom VEB-Dietz-Verlag zu hoch im Regal stehen. 😉

  105. Was soll ich dazu sagen: viele interessante Kommentare, viel Mist. WIR sind kein bot des Adenauerhauses und arbeiten ja nun schon sei 15 Monaten ernsthaft am Ende der PC und gegen die von Merkel und Co. verordnete billige Kopie der SPD. Wir wollen auch aus der CDU keine konservative Partei machen. Sondern einfach ein Existenzrecht in der sog. „letzten Volkspartei“ – die Sozen haben schliesslich auch ihre Seeheimer!

    Und wie schrieb ein Kommentator: ueber 8o Mill. Einwohner dieses Landes unterstuetzen/kennen die ALs nicht und Berlin ist so weit. Dann sind es aber (32% nur der CDU-Parteigaenger wollen eine konservativere CDU ergo 170.000) auch genug fuer Koeln UND Berlin.

    Der Kongress ging in seine Planung nach der grossen Umfrage der ALs vom 9.8.2010.

    Aber schlussendlich wird es wohl so sein wie immer: Ihr meckert hier alle und spuckt grosse Toene und dann sitzt ihr am 7.5. vor Eurer Glotze und kiekt Unterschichten-TV.

    Kommt nach Berlin – fahrt nach Koeln! Es gibt nicht mehr viele dieser Chancen!

    Gruss aus Potsdam, Michael Nickel Pressesprecher ALs

  106. #93 Bonn (01. Mai 2011 11:24)

    Trotz meiner Mitgliedschaft in dieser Partei, gebe ich Ihnen durchaus recht .

    #99 suebia (01. Mai 2011 11:40)

    Auch Ihrem Kommentar, gebe ich durchaus recht, da es etwas überspitzt von mir dargestellt wurde .

    #100 Bonn (01. Mai 2011 11:42)

    Wenn Sie meinen, dass der Einzug in den Bundestag gleichzusetzen ist, mit dem „Mitregieren“ und dem „etwas zu sagen haben“, dann bitte, von mir aus, korrigieren Sie meine Äusserungen diesbezüglich. Es ist mir egal, jedoch, war die Jahreszahl 1985, bewusst gewählt, um aufzuzeigen, dass erst die SPD, diesen Spinnern, die Möglichkeiten gab, mitzubestimmen …

    Ich freue mich immer wieder, über die Genauigkeit einiger PI´ler, die entweder Ausdruck, Grammatik, oder einfach nur irgendetwas korrigieren, oder dementieren . Danke, für die „Leerstunde“ …

    Ich beschränke mich zukünftig, auf kurze klare Sätze, die dann einfach nur meine Meinung wiedergeben, ohne diese zu begründen .
    Bei diesem Thema, lautet der Satz :

    Diese Tagung ist totaler Schwachsinn, die Teilnehmer sind in meinen Augen Arschlöcher, die andere Ziele verfolgen, als die angegebenen ! Habe fertig !

    O.K., waren 2 Sätze, ich übe noch und bin lernfähig !

  107. @phylax:

    Wg. GLAUBWÜRDIGKEIT, Tip vom Experten:
    Verlaß’ dich einfach auf dein Bauchgefühl (Intuition).
    Dann lebst du länger.

    Na, was denn nun?

    Erst teilst Du mit, ich solle wg. der Quellenangabe eben NICHT Dich, sondern einen Experten fragen („[…] oder frage einen AUSGEWIESENEN Experten […]“, sh. Kommentar 120).

    Und nun bezeichnest Du Dich doch als „Experte“, diesmal aber als Experte für „Bauchgefühl“?`

    Ohjeohje.

    Seit Langem pflege ich ein umfassendes Text- PDF- und Videoarchiv, das auf speicherstarken SD-Karten Platz findet, und Kopien sind an div. Stellen im sog. “Internet” gebeckappt, und auf den HDs div. Freunde und -Innen. Solltest du auch machen.
    Das Internet vergißt fast nix.

    Du weisst aber schon, dass Copy-&-Paste keine eigenständige Denkleistung ersetzen können?

  108. #120 Phylax2000 (01. Mai 2011 14:05)

    #116 Pingpong

    Bin ich dein Rechercheur, oder wie?
    Such’s dir selber, oder frage einen AUSGEWIESENEN Experten. Oder geh’ in die UB oder eine andere wohlsortierte Bibliothek.

    Lieber Phylax. SIE haben die Zitate gebracht und als jederzeit verifizierbar bezeichnet. Also sollten Sie die Zitate bereits recherchiert haben und angeben können, woher Sie die Zitate haben und wie man sie verifiziert. Sie können nicht allen Ernstes von anderen verlangen, IHRE Zitate zu recherchieren.

    „Phylax ist doof.“
    (Albert Einstein 1929 auf einer Postkarte an H. P. Lovecraft)

    Wenn Sie die Authentizität dieses jederzeit verifizierbaren Zitats bezweifeln, Phylax, dann recherchieren Sie es doch bitte für mich! Bin ich denn Ihr Rechercheur?

  109. #125 Pingpong

    “Das es egal ist” -> muss natürlich “dass es egal ist” heissen.

    Da lügt er doch schon wieder,
    daß es „natürlich“ (Ökonazi, wa?) gleich sei, daß die Rechtschreibreform ein ausgewiesenes NAZI-Projekt ist, der Pingpong-FILOSOF. 🙂

    … Viel weniger bekannt ist aber, daß die derzeitige Reform frappierende Ähnlichkeiten mit einem ebensolchen Projekt von SA-Obergruppenführers und Reichsminister für Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung Bernhard Rust zu tun hat – und der hatte sein Reformprojekt unter anderem aufgrund entsprechender Äußerungen von Adolf Hitler durchsetzen wollen. Ist die Rechtschreibreform also ein verspätetes Nazi-Projekt?

    Ja.

    http://www.bwl-bote.de/20030509.htm

    Solltest du dir abspeichern und sorgfältig archivieren, Nazi.

  110. @#119 Phylax2000:
    Ich bin auf Deiner Seite!!!

    Sehr gut gefallen hat mir, dass Du Dich auch auf Kennedy bezogen hast – ein Mann, der von Nazis groß gemacht worden ist, von ihnen umgeben war, indes mehr und mehr unabhängiger wurde. Sein Todesurteil. Er hat sich mit der FED angelegt und war kein Freund der Wall Street…

    Ich habe gestern bzw. heute Morgen nicht umsonst das Beispiel USA gebracht; denn nach Kennedys „Tod“ wurden die Staaten langsam aber sicher „links“. Strukturen wie im Dritten Reich finden dort vor, aber keiner will es gesehen haben.

  111. @#97 Cherub Ahaoel:

    Kollege, reiße nicht alles aus dem Kontext!!! Wenn Du nicht vollständig zitierst, mache das bitte kenntlich (…). Und Sinn entfremdent wird bitte gar nicht zitiert.

    Der Feind ist definitiv nicht der Islam. Er ist das Hauptproblem, aber er ist nicht der Feind. Der Feind ist die Elite, die den Islam hofiert, um ihre Pläne verwirklichen zu können. Wäre das nicht der Fall, so hätten wir keine Probleme.

    Also ist der Islam nicht der Feind.

  112. #130 Israel_Hands behauptet, er zitiere Post an den großen HPL:

    “Phylax ist doof.”
    (Albert Einstein 1929 auf einer Postkarte an H. P. Lovecraft)

    Wie gemein! 🙂
    Ich hab’s gechannelt, die Schilderungen vom großen HP über die Schwarze Stadt stimmen, das Einstein-Zitat erscheint mir allerdings UNGLAUBWÜRDIG. Einen Wächter, der vor dräuenden Gefahren warnt, als „doof“ zu diskriminieren, das ist nicht der Stil des veritablen Geigen-Virtuosen. Violinisierender Kollege sekundiert:

    „Wenn man alles Unmögliche ausgeschlossen hat, muss in dem, was noch übrigbleibt, so unwahrscheinlich es auch scheinen mag, die Wahrheit zu finden sein.“
    – Sherlock Holmes

    Lieber Phylax. SIE haben die Zitate gebracht und als jederzeit verifizierbar bezeichnet.

    Stimmt FAST. „Jederzeit“ habe ich nicht gesagt. Bitte sorgfältiger zitieren. Profi-Täuscher lügen natürlich nicht immer, sondern vermischen Wahrheit und Lüge, manchmal (öfters) im selben Satz.

    Sie können nicht allen Ernstes von anderen verlangen, IHRE Zitate zu recherchieren.

    Hab‘ ich auch nicht.
    Wer’s nicht glaubt, soll sich impfen lassen.
    Auminiumhydroxid und Quecksilber („THIOMERSAL“) verursachen massive, irreparable Gehirnschäden.
    Ernstzunehmende unabhängige WIRKSAMKEITSNACHWEISE der Impfchemikalien existieren NICHT.
    Wiki:

    Die Impfung ist eine vorbeugende Maßnahme gegen verschiedene Infektionskrankheiten und wird deshalb auch Schutzimpfung genannt.

    Sowas meinte ich. Daß die Quecksilberkontaminationen „Schutzimpfungen genannt werden, stimmt.
    Daß sie vor irgendwas schützen, stimmt nicht.*

    Einfache Frage:
    Wem glaubst du HIER mehr: Mir oder Wiki?

    * Korrektur: Sie schützen die Profite der Pharmaloge.

    Glaubwürdig:

    Hier war die Arzenei, die Patienten starben,
    Und niemand fragt, wer genas.
    So haben wir mit höllischen Latwergen
    In diesen Tälern, diesen Bergen
    Weit schlimmer als die Pest getobt.
    Ich habe selbst den Gift an Tausenden gegeben:
    Sie welkten hin, ich muß erleben,
    Daß man die frechen Mörder lobt…
    – Dr. Faustus, Faust I.

    Glaubwürdig?:
    Neben dem Katzennapf fand sich ein staubiger Band mit gräulich-schwarzem Lederimitation-Einband, die letzte numerierte Seite ist 718, auf dem Rücken steht „J.W. VON GOETHE“ in goldfarbeben Lettern, auf der unnumerierten Seite 4 steht:

    Alle Rechte an dieser Auswahl und Textgestaltung:
    (c) 1978 by Omnibus Verlag, Wien
    Gesamtherstellung: Druckhaus R. Kiesel zu Salzburg
    Titel-Nummer195/01526

    ISBN-Nummer: Keine da.
    Glaubst du das?

  113. @#133 marooned84

    Klingt schlüssig und GLAUB-WÜRDIG.

    Zum Begriff, „des Feindes Strippenzieher“, akzeptierst du das?

    btw, Bill Gates empfiehlt Massenimpfungen gegen díe behauptete Erderwärmung. 🙂 Glaubst du das?

    Er spendet dafür satte 10.200.000.000US$.

    Allerdings: ER „spendet“ sie der Pharma-Loge, von der er satte Anteile hält. DAS klingt schon glaubwürdiger, wa?

  114. #132 marooned84

    Auch Abby Lincoln starb an seinen GREENBACKS,
    am Bemühen, der exclusiven privaten (!) FED-Loge bzw. deren VorgängerIn die Währungshoheit zu entziehen.

    JF Kennedy war der letzte ehrliche Präsident der USA.
    ICh meine ehrlich dort, wo’s drauf ankommt.

  115. #8 Paula: Abtreibung ist in Deutschland tatsächlich verboten. Sie wird unter bestimmten Voraussetzungen „straffrei“ gestellt und von den Krankenversicherungen bezahlt.Dies hat zur Folge, dass landläufig die Meinung herrscht, Abtreibung wäre eine Sozialleistung und Frauen hätten ein „Recht“ darauf. Eine „Errungenschaft“ der linken Emanzenbewegung mit Unterstützung der Grünen.
    Warum bekommen muslimische Frauen mehr Kinder?
    Weil sie zu 90% nicht berufstätig sind.
    Weil sie zu 70% im Hinterstübchen gehalten werden, hauptsächlich zum Kindergebären und den Pascha zu bedienen.
    Weil der Islam Abtreibung als Tötung eines Menschen verbietet.
    So einfach ist das. Die Selbstverwirklichung der Frauen in Verbindung mit Gendering, Förderung der Homosexualität und linker Vollbeschäftigungsträumen führen zum Aussterben der westlichen Gesellschaft. Denn diese hat die kleinste Zelle der Gesellschaft, die ein Überleben sichern könnte, faktisch abgechafft: die traditionelle Familie aus Mann und Frau, wo der Mann die Familie ernährt.

  116. @#135 Phylax2000:
    Ich ärgere mich gerade noch über „#97 Cherub Ahaoel“! Aber wie Du selber sagtest:

    „Profi-Täuscher lügen natürlich nicht immer, sondern vermischen Wahrheit und Lüge, manchmal (öfters) im selben Satz.“

    Zu Deinem Kommentar: Bill Gates isn Reptil!

    Zu dem Walker Bush:

    „Ich habe eine Verpflichtung, dafür zu sorgen, dass die Präsidentschaft stabil bleibt und dass die Legislative nicht die Aufgabe der Exekutive übernimmt.“ So argumentierte er noch Mitte 2002, bevor Bush den Kongress umging, obwohl Abschnitt 8 der Verfassung eindeutig vorsieht, dass eben nur der Kongress den Krieg erklären kann.

    Als er und seine Mannen, die immer sehr LOYAL waren, den „Patriot Act“ durch einen eingeschüchterten Kongress jagten, eignete er sich quasi weitere Befugnisse an, die eigentlich den Volksvertretern zustehen. Das nenne ich Demokratie, aber wir haben es mit Linken zu tun.

    Zwischen 1817 und 1981 (Carter) wurden lediglich 75 Signing Statements niedergeschrieben. Von Reagan bis Clinton waren es schon 322. In seiner ersten Amtszeit hatte Walker schon über 435 niedergeschrieben, um sich mehr Macht anzueignen: Unitaristischen Exekutive

    Wohl gemerkt: Demokraten und Republikaner sind ein und das selbe.

  117. @#137 Phylax2000:
    „Auch Abby Lincoln starb an seinen GREENBACKS,
    am Bemühen, der exclusiven privaten (!) FED-Loge bzw. deren VorgängerIn die Währungshoheit zu entziehen.“

    Lincoln und Kennedy:

    – 1860 zum Präsidenten gewählt, genau 100 Jahre später war es Kennedy;

    – beide Männer beschäftigten sich mit Bürgerrechten;

    – beide wurden an einem Freitag in Gegenwart ihrer Frauen erschossen;

    – beide Männer erlagen einem Kopfschuss, der am Hinterkopf einschlug (die offizielle Version bei Kennedy kann indes nicht stimmen, weil der letzte Schuss nicht vom Schulbuchlager abgefeuert werden konnte. Auch wurde die Wunde manipuliert);

    – Lincoln wurde im Ford’s Theater ermordet, Kennedy wurde in einer offenen Lincoln-Limousine ermordet, die von Ford hergestellt worden war;

    – beiden Männern folgten einen Vizepräsident namens Johnson, die beide Demokraten aus den Südstaaten und ehemalige Senatoren waren;

    – Andrew Johnson wurde 1808 geboren, Lyndon Johnson genau einhundert Jahre später;

    – der Attentäter John Wilkes Booth wurde 1839 geboren, der Attentäter Oswald genau einhundert Jahre später;

    – beide Attentäter kamen aus den Südstaaten und beide wurden ermordet bevor sie vor Gericht gestellt werden konnten;

    – Booth erschoss Lincoln in einem Theater und floh dann in eine Scheune, Oswald „erschoss“ Kennedy von einem Lagerhaus aus und floh in ein Theater:

    – und vieles mehr. Ein Fehler: Booth wurde wohl 1839 geboren, nicht 1838. Ansonsten gibt es noch mehr Parallelen, die höchst interessant sind.

  118. #138 sunsamu
    So einfach ist das. Die Selbstverwirklichung der Frauen in Verbindung mit Gendering, Förderung der Homosexualität und linker Vollbeschäftigungsträumen führen zum Aussterben der westlichen Gesellschaft.

    Das ist sicher nicht ernst gemeint, oder ? Sollte es das sein, wären die Muslime noch das geringere Übel,
    wenn Ihre Meinung in Deutschland mehrheitsfähig werden würde.

  119. Nachtrag meines eigenen Kommentares #139 marooned84, welcher für Phylax2000 geschrieben worden war (meinem Verbündeten auf PI):

    „Ich habe eine Verpflichtung, dafür zu sorgen, dass die Präsidentschaft stabil bleibt und dass es nicht so weit kommt, dass die Legislative nicht die Aufgaben der Exekutive übernimmt.“ – George Walker Bush, Mitte 2002

    „Während der 35 Jahre, die ich jetzt in Washington verbringe, hat hier eine ständige Erosion der Rechte und der Befugnisse stattgefunden. Und dazu will ich auf keinen Fall beitrage.“ – Richard Bruce Cheney, Januar 2006

    „(…)die institutionellen Befugnisse des Präsidenten den Kongress nahezu überwältigen. Sie sind heute bedeutend stärker als noch vor 30 Jahren. Zu behaupten, dass Geheimhaltung notwendig sei, um die Macht des Präsidenten herzustellen, ist ebenfalls unaufrichtig und schlimmstenfalls eine glatte Lüge. Die Geheimhaltung ist die Arbeitsweise der Diktaturen, nicht der Demokratien.“ – John John Wesley Dean III, ehemaliger Berater von Nixon im Weißen Haus

    Ohne Worte. So arbeitete der Adolf, der letzte Präsident der Staaten war JFK, wie Du schon richtig angemerkt hast.

  120. #129 Pingpong

    Daß ich „Experte“ selbstironisierend gemeint habe, ist jedem mit guter Auffassungagabe klar.
    btw schöne Steilvorlage. Experten-Experte, schomma von gehört? Erstmal, was du glaubst oder nicht, bleibt dir überlassen, ich biete einen winzigen Teil meines RIIIESIGEN Wissens an, und jeder hat das gute heilige Recht, zu glauben, zu verifizieren / alsifizieren oder zu ignoríeren. So sieht das aus.
    Zurück zum Thema: Expertise vom Experten-Experten (gibt’s nämlich DOCH! Ätsch!) 🙂

    „Vor einigen Jahren untersuchte der Sozialpsychologe Philip E. Tetlock die Prognosefähigkeit von Experten.

    Er bat 248 renommierte Fachleute, Voraussagen zu künftigen Ereignissen abzugeben. Nach Auswertung von insgesamt über 80.000 Zukunftsfragen kam er zu dem ernüchternden Ergebnis: Obwohl es sich allesamt um hochqualifizierte Fachleute handelte, die sich ihr Wissen teuer bezahlen ließen, schnitten ihre Vorhersagen schlechter ab als Zufallsprognosen.[!!] 🙂

    Doch noch schlimmer: Tetlock stellte eine bemerkenswerte Korrelation zwischen der Qualität der Experten und der Häufigkeit, mit der sie im Fernsehen auftreten fest, die auch als die „Goldene Regel der Sektherstellung“ bekannt ist: Die größten Flaschen sind meistens auch die lautesten.“

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/klimapolitik-schnee-von-gestern

    Nochmal, weil’s so schön war:

    Experten: Schlechter als Zufallsprognosen!! 🙂

    Somit: Wir sind alle Experten. Außer mir.

    google zum Thema:

    „Experten warnen“: Ungefähr 1.030.000 hits

    „Experten fordern“: Ungefähr 2.470.000

    Experten gestehen Irrtümer:

    Keine Ergebnisse für „Experten gestehen Irrtümer“ gefunden.

    “ … schnitten ihre Vorhersagen schlechter ab als Zufallsprognosen.“

    Damit dürfte der Kampfbegriff „Experten“ nachhaltig verbrannt sein.

  121. Mannomann, ganz schöner „Kindergarten“ hier gestern und heute. 🙁

    Unsere Gegner lachen sich in’s Fäustchen und haben wieder Futter bekommen für Ihre These, dass alle „Rechten“ Spinner sind. Vielleicht wird sich von diesem Thread das ein oder andere Posting auf ihren Websites wiederfinden als „Beweis“.

    Mein Vorschlag: Einfach mal wieder hinsetzen und tief durchatmen.
    Und bitte nicht stets von linken U-Booten provozieren lassen. Denn das ist ihre Taktik: Sie hoffen, auf unsere Selbstzerfleischung.
    DAS DARF NICHT PASSIEREN!!!

  122. #140 marooned84

    – beide Männer erlagen einem Kopfschuss, der am Hinterkopf einschlug (die offizielle Version bei Kennedy kann indes nicht stimmen, weil der letzte Schuss nicht vom Schulbuchlager abgefeuert werden konnte. Auch wurde die Wunde manipuliert)

    Der letzte auf Kennedy abgefeuerte Schuß kam in der Tat nicht von hinten und damit aus Richtung des Schulbuchlagers, sondern von vorne, wie der sog. Zapruder-Film des Attentats deutlich zeigt, siehe hier:

    http://video.google.com/videoplay?docid=-7879805770464697597#

    Es steht übrigens in Frage, ob Lee Harvey Oswald Kennedy tatsächlich erschossen hat oder ob er nur der „Sündenbock“ war, als den er sich nach seiner Festnahme vor Pressevertretern selbst bezeichnete. Es gibt diverse Fakten, die gegen eine Tatbegehung durch Oswald sprechen.

  123. @#146 Chris:
    Das weiß ich. Deshalb habe ich das in Klammer geschrieben, weil offiziell der Schuss vom Schulbuchlager abgefeuert worden war (ich lache mich tot).

    Die Ermordung des JFK ist die gewaltigste Lüge der Weltgeschichte!!! Man muss sich damit mal auseinandersetzen, dann versteht man die Welt schon besser. Alleine die Fahrtroute, die fehlende Überwachung, die Manipulationen nach der Tat, die gefakten Zeugenaussagen und vieles mehr.

    5,6 Sekunden, drei Schüsse, platzierter Kopfschuss durch Laub hindurch – die magische Kugel gefällt mir da schon eher. Der letzte Schuss kam definitiv von der Unterführung, vom Zaun aus.

    Auf seinem Friedhof

  124. #139 marooned84 klärt:

    „Demokraten und Republikaner sind ein und das selbe.“

    Hierzu passend empfiehlt sich die Zurkenntnisnahme des Mitschnittes eines „Streitgespräches“ zwischen Bush und Kerry. Moderator fragt: Wart ihr Lumpen nicht zusammen in der occulten Nazi-Skull&Bones-Loge, dem berüchtigten Ku-Klux-Klan-Ableger??? Habt ihr nicht diesem Eugenik-Satanistenclub unverbrüchliche Treue geschworen??

    Bush: MMMh, äh, mmm.
    Kerry: Äh, mmh, äh, meine Qualitätspolitik ist irgendwie viel besser als die vom Logenbruder, äh, „Gegner“ oder so. (Frei übersetzt, gibt’s u.A. bei youtube)

    #140 marooned84

    „Zufälle“ gibt’s …

    Dr. Jörg Haider starb exakt am 11.10.10.2008.
    Nochmal: Am 11.10.10.2008
    So steht’s auf seinem Sarg.
    http://www.spiegel.de/img/0,1020,1328927,00.jpg

    „Wenn ich auspacke, wackelt Bonn“,
    sagte Uwe Barschel. Sein Wissen könne selbste Bundeskanzler Helmut Kohl stürzen.
    Zwei Wochen später, am 11. Oktober [11.10.] 1987, ziehen Schweizer Polizisten Barschels Leiche aus einer Hotelbadewanne in Genf. …

    – Welt der Wunder 3/09, S.76

    21.11.2010
    Das Gutachten im Fall Barschel
    Der Schweizer Toxikologe Hans Brandenberger erklärt, welche chemischen Hinweise auf professionelle Täter deuten.
    welt.de/politik/deutschland/article11107132/Das-Gutachten-im-Fall-Barschel.html

  125. #147 marooned84

    Sehe ich ähnlich, was die US-Regierung der Öffentlichkeit seit nunmehr fast 50 Jahren als offizielle Version des Tathergangs und des Täters auftischt, spottet wirklich jeder Beschreibung.

    Um anzunehmen, daß Lee Harvey Oswald als Einzeltäter J.F. Kennedy erschossen hat, müßte man an die Richtigkeit zahlreicher Zufälle glauben, deren gleichzeitiges Eintreten praktisch unmöglich ist. Und das ausgerechnet beim größten Mordfall des 21. Jahrhunderts.

  126. Uuups, in meinem Posting #149 muß es natürlich heißen „Und das ausgerechnet beim größten Mordfall des 20. Jahrhunderts.“

  127. #147 marooned84

    JFK-Ritualmord, wie war das noch? Der verwirrte Einzeltäter erbringt mit einer billigen Kaufhausknarre Schußleistungen, die JEDEN Profi-Sniper blass aussehen lassen, und wird – umringt von Supersecurity – im Anschluß vom anderen ebenfalls verwirten Einzeltäter erschossen.
    Würde ein Low-Budged-Drehbuchautor sowas schreiben, würde jeder Teenager sagen, den Schwachsinn glaubt kein Mensch.

    Kirsten Heisig: Ermordet ihren Hund, verschnürt ihn mit Klebeband, packt ihn in Plastikfolie ein, verscharrt ihn, klettert auf hohe Bäume, von denen man sie mit Leitern und Kettensägen befreien muß, hängt dort tagelang in der Sonne, von ausgebildeten Spürhunden „überrochen“, vd Aue „erkennt“ Suicid VOR der Autopsie, und rotarische Qualitätsstaatsanwaltschaft möchte „nicht dementieren“. Das schafft Vertrauen.

  128. Ist Dir Langweilig? Dann geh auf PI-News und lies Dir die dortigen Artikel inklusive Kommentare durch. Garantiert beste Unterhaltung, ganz großes Kino!!!
    Weiterhin eine ideale Möglichkeit für Psychotherapeuten an neue Klienten zu kommen.
    Auch Freunde von Verschwörungstheorien und Stammtischbesucher werden an dieser Seite ihren gefallen finden.

    In diesem Sinne, danke für die sonntägliche Unterhaltung, liebe Kommentatoren!!!:-)

  129. @#148 Phylax2000:
    „Hierzu passend empfiehlt sich die Zurkenntnisnahme des Mitschnittes eines “Streitgespräches” zwischen Bush und Kerry. Moderator fragt: Wart ihr Lumpen nicht zusammen in der occulten Nazi-Skull&Bones-Loge, dem berüchtigten Ku-Klux-Klan-Ableger??? Habt ihr nicht diesem Eugenik-Satanistenclub unverbrüchliche Treue geschworen??“

    Ich bin zwar nur bedingt ein YouTube Freund, aber der Clip ist super: http://www.youtube.com/watch?v=FV7J1lwE5E4&feature=related (man achte auf die Reaktion von Bush: „so secret we can’t talk about it“ – ich piss mich weg ;-))

    Die Lache von Bush finde ich aber nach wie vor spitze.

    Ein Wort zur Meinungsfreiheit: Der 21-jährige Student Andrew Meyer wurde am 17. September 2007 von der Campuspolizei mit einem Taser traktiert, weil er es wagte, John Kerry zu fragen, weshalb er die Präsidentschaft nicht angefochten hatte. So etwas darf man nicht fragen…

    By the way: George Herbert Walker Bush sprach die NWO am 11. September aus – 10 Jahre vor den Anschlägen. Interessanterweise ging das mit „Patriot Act“ usw. sehr schnell. Ein Indiz dafür, dass alles schon in der Schublade lag. Ich verweise auf meine Kommentare.

    @#149 Chris:
    Das Problem: Medien, Wall Street, Politik arbeiten eng zusammen, sind sehr eng vernetzt. Gutes Beispiel hierfür ist neben Kennedy auch Prescott Sheldon Bush und dessen Finanzspritzen für den Adolf zu nennen. Aber auch viele andere, das Thema ist sehr progressiv.

  130. #145 Holzer fürchtet:

    „Unsere Gegner lachen sich in’s Fäustchen …“

    Belanglos; dazu glaub‘ ich’s nicht.
    Bildest du dir ernsthaft ein, die Mehrheit glaubt die grotesken offiziösen Lügenmärchen? Die Mehrheit der US-Bürger glauben NICHT an die Bumerang-Zauberkugel.
    Zur Erinnerung: WHO-Pharmaschweine-Grippepropaganda droht mit Pest und „spanischer“ Grippe, vor der uns TAMIFLU und PANDEMRIX retten, Merkel warnt, BILD-Führer und Pharma-Rösler lassen sich vor laufenden Kameras anfixen, und +90% von uns Deutschen sagen „nein danke“. Berliner Lokalfunk berichtete live aus den Impfanstalten: Ein paar Junkies und Mekka-Pilger holten sich ihre Quecksilberdosis :-), sonst keiner.
    Das war m.W. das größte Mißtrauensvotum in der Geschichte der BRD-GmbH.

    Vielleicht wird sich von diesem Thread das ein oder andere Posting auf ihren Websites wiederfinden als “Beweis”.

    Verlaß‘ dich drauf. 😉

    Der Schweizer Toxikologe Hans Brandenberger erklärt, welche chemischen Hinweise auf professionelle Täter deuten.
    http://welt.de/politik/deutschland/article11107132/Das-Gutachten-im-Fall-Barschel.html

  131. Ist Dir Langweilig? Dann geh auf PI-News und lies Dir die dortigen Artikel inklusive Kommentare durch. Garantiert beste Unterhaltung, ganz großes Kino!!!
    Weiterhin eine ideale Möglichkeit für Psychotherapeuten an neue Klienten zu kommen.
    Auch Freunde von Verschwörungstheorien und Stammtischbesucher werden an dieser Seite ihren gefallen finden.

    In diesem Sinne, danke für die sonntägliche Unterhaltung, liebe Autoren und Kommentatoren!!!:-)

  132. @#155 Phylax2000:
    „Zur Erinnerung: WHO-Pharmaschweine-Grippepropaganda droht mit Pest und “spanischer” Grippe, vor der uns TAMIFLU und PANDEMRIX retten, Merkel warnt, BILD-Führer und Pharma-Rösler lassen sich vor laufenden Kameras anfixen, und +90% von uns Deutschen sagen “nein danke”.“

    „Das einzige sichere Impfmittel ist das niemals verabreichte.“ – Dr. James R. Shannon

    „Ich denke, dass politische Korrektheit durchaus eine Form von sprachlichem Faschismus sein kann, und das jagt meiner Generation, die gegen den Faschismus in den Krieg gezogen ist, einen Schauer über den Rücken.“ – P. D. James

    Politische Korrektheit ist Faschismus.

    „Mit mir steht die Meinungsfreiheit angeklagt.“ – Geert Wilders

  133. #77 Sebastian (01. Mai 2011 10:19)
    #73 Milli Gyros (01. Mai 2011 10:01)

    „…Uneinigkeit und Haarspalterei, sind 2 Gründe, für viele Probleme …“

    ——————

    Genau das !! 💡

  134. @#153 Menschenfreund81

    Holla, sowohl Stammtisch- als auch VerschwörungstheoretikerInnenkeule? Gaaanz schwere Geschütze. 🙂 Zumind. die Islamnazi-Keule (Himmler, el-Husseini) hast du wohl als obsolet erkannt. Die Menschen lieben Verschwörungstheorien, das steigert massiv die Zugriffszahlen, WETTEN?

    Weißt du überhaupt, was eine Verschwörung ist?

    „Verschwörungstheorien wie diejenige, dass Prinzessin Diana ermordet wurde, sind so lächerlich, dass sie korrigiert werden müssen“, [logisch, wa?] meint Pressesprecher Johnson dazu. Das versucht MI6 nun per Web, am ersten Tag jedoch mit sehr durchwachsenem Erfolg … „
    spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,379557,00.html

    Korrekte Definition:

    „Wir sprechen von Verschwörung,
    wenn mindestens 2 Parteien (A und B)
    eine Handlung zum Schaden mindestens einer dritten Partei (C)
    planen und diese Absicht geheim halten.“

    http://psy-knowhow.de/psychiatrie/satanisch-ritueller-Missbrauch.htm

    Klassisches Beispiel: KORRUPTION.
    Wer Verschwörungen bestreitet, bestreitet Korruption. Den sollte man sich genauer anschauen. Deswegen ist VERSCHWÖRUNG in vielen zivilisierten Nationen ein Straftatbestand. Außer BRD, da weigert sich die rotarische Elite, UN-Resolutionen gegen Korruption zu unterschreiben.

    Mehr VT:

    „Für die Vermutung, dass Dutroux für hochrangige Persönlichkeiten Kinder beschaffte, spricht auch dass er für die Stasi gearbeitet hat, wie die Berliner Morgenpost berichtete. Das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der DDR hat mit Kinderpornografie einflussreiche Persönlichkeiten in Westeuropa erpresst.

    Das erklärt der ehemalige Verbindungsoffizier zwischen dem früheren sowjetischen Geheimdienst KGB und dem MfS, Wanja Götz, in einer eidesstattlichen Versicherung, die der Berliner Morgenpost vorliegt.
    Nach Recherchen der Zeitung hat auch Marc Dutroux zeitweise im Auftrag der Stasi gearbeitet. „Es gab in der Tat Hinweise, wonach sich solche Informationen in dem Stasi-Material wieder finden, das dem amerikanischen Geheimdienst CIA zugespielt wurde. Der belgische Geheimdienst wäre gut beraten, diese Unterlagen gründlich auszuwerten“, sagt der ehemalige Geheimdienstkoordinator der Regierung Kohl, Bernd Schmidbauer (CDU). („Berliner Morgenpost“ vom 9.2.2003)

    Hierzu gibt’s eine spannende ZDF-Dokumentation:
    – Dutroux und die toten Zeugen –
    27 (SIEBENUNDZWANZIG!!) Zeugen und Ermittler wurden ermordet, begingen Spezialselbstmord oder wurden verunfallt, eine Zeugin sogar auf dem Weg zur Staatsanwaltschaft, wo sie gegen die EU-Netzwerke aussagen wollte, nach div. telefon. Morddrohungen.

  135. @#157 marooned84

    Gute Zitate, merci.
    Nicht zuletzt:

    Politische Korrektheit ist Faschismus!

    Quelle: marooned84 / PI-News 😉

  136. #160 Phylax2000:
    „Quelle: marooned84 / PI-News“

    Ja, hin und wieder bin ich auch mal schlau 😉

    Der gute Geert Wilders wird als Faschist verkauft – von den Faschisten. Er lässt sich nicht so leicht platt machen, ist eine antifaschistische Kakarlake:

    „Ein Held ist jemand, der sich allem gestellt hat: Er muss nicht unbesiegbar sein, aber er darf sich nicht entmutigen lassen.“ – Andrew Bernstein

  137. @#154 marooned84 bekennt:

    „Ich bin zwar nur bedingt ein YouTube Freund …“

    Geht mir auch so. Politisch Brisantes sowieso, aber auch z.B. legendäre Boxkämpfe fallen unter Zensur. „In deinem Land leider nicht verfügbar …“ –
    SIND WIR IN CHINA oder Saudi-Arabien???

    Ich bin zwar nur bedingt ein Katholiken- und Papismusfan, aber trotzdem ist (als Ergänzung / Backup) das katholische (SCHWEIZER) youtube GLORIA.TV unbedingt empfehlenswert. Dort gibt es viel weniger Zensur, man kann lange Videos schnell hinauf- und hinunterladen UND Bilder und PDFs(!), und es gibt dort – im Verhältnis – nicht so viel Schrott wie bei yt. Schnelle Suchfunktion außerdem, informative Islamfaschismus- und Politverbrecher-Kritik, und das Ganze fast werbefrei.
    gloria.tv international oder
    http://de.gloria.tv

  138. #161 marooned84

    Ergänzend:

    „Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert.“

    „Mit dem Kommunismus ist es nicht viel anders als mit dem Bandenmilieu:
    Zeigst du Härte, gibst nicht nach- werden sie selbst zurückweichen, vor der Härte haben sie Respekt.“

    Alexander Solschenizyn
    „Zwischen den Mühlsteinen“, 2005

    BRAVO GEERT!

  139. #162 Phylax2000:
    Ich gucke es mir an, danke.

    „Geht mir auch so. Politisch Brisantes sowieso, aber auch z.B. legendäre Boxkämpfe fallen unter Zensur. “In deinem Land leider nicht verfügbar …” –
    SIND WIR IN CHINA oder Saudi-Arabien???“

    Na ja, YouTube hat neben Zensur auch eine Menge an Urheberrechts Schnick-Schnack. Aber ganz ohne YouTube komme ich nicht mehr aus ;-). Boxkämpfe sind übrigens blutig…

    Unglaubliche Manipulationen der Friedensaktivisten kann man dort vorfinden, man glaubt es gar nicht: Islam ist der einzig wahre Weg und alle Nichtmuslime kommen in die Hölle.

    „Definiere mal die Ewigkeit. Nicht einhundert Milliarden Jahre. Mehr!“

    „Darwin Theorie? Ist eine Theorie. Da brauchst Du darüber nicht zu diskutieren. Theorie ist Theorie. Theorie ist kein Beweis. Theorie bedeutet: Vermutung. Der behauptet hat, dass wir von Affen abstammen. Er und seine Leute stammen von Affen ab. Und Allah sagt im Koran: „Wir haben sie verflucht und aus ihnen Affen gemacht.“ Seine Vorfahren sind Affen, ja?“ – Der vom Verfassungsschutz beobachtete Herr Abou-Nagie

    Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=SD5yJvmrC1E

  140. @#163 Phylax2000:
    Gutes Zitat:
    “Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert.”

    Kommt das in Europa vor? Neeeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiin.

    1.Geert Wilders (und nicht nur er) wird kriminalisiert und als Scharlatan verkauft. Von den kriminellen Scharlatanen.

    2. Die Täter werden geschützt, die Opfer verhöhnt. Muslime werden gebraucht und hofiert, die Opfer werden verhöhnt, verarscht und man raubt ihnen auch die Möglichkeit, sich gegen die Muslime zu schützen. (Anmerkung: natürlich sind nicht alle Muslime gemeint)

    Freilich verkauft sich die „Elite“ dabei als freundlich und redet den Ernst der Lage schön 😉

    Kommt ein Bänker mit einem Buch, so schaltet sich der Boss ein: Das hilft uns nicht weiter. Sie wollte bekanntermaßen Schaden von unserem Land abwenden.

    Schaden von unserem Land abwenden. Ich nenne sowas Zensur.

  141. Warum zum Teufel lese ich NIEMALS Verschwörungstheorien über Russland und China, auch von Indien hört man wenig, Australien hat auch kein Wort mitzureden was?

    Immer lese ich den gleichen Schrott – USA – ISRAEL – und alle gegen Europa, schlimmer noch gegen Teuschland.

    Mann, warum wandert ihr nicht nach Russland oder China aus?

  142. @#166 Zahal:
    Australien gehört zum britischen Imperium, USA genau so.

    Und wer sagt, dass es für Russland oder China keine Verschwörungstheorien gibt? Es ist einfach, immer alles als Theorie abzustempeln, wenn man selber nichts weiß ;-).

    Unabhängig davon stammen die ganzen US-Präsidenten nachweislich aus (adeligen) Familien des europäischen Kontinentes ab. Des Weiteren ist Europa mit den USA erst einmal das Zentrum der Geschicke – China und Russland ist ein Stichwort, aber Theorien magst Du ja nicht…

  143. @#168 Karl d G.:
    „Die Palästinenser sind das Volk das immer dort lebte. Es ist nicht ausgewandert sondern dort geblieben. Verändert hat sich nur ihre Religion aber nicht ihr Ursprung. Juden aus Europa haben vllt zum Bruchteil ihre Wurzeln im Nahen Osten aber der Großteil nicht. Daher ist es nichts weiter als reine Willkür wenn dort geredet wird, Juden haben, egal von woher, ein Recht auf dieses Land.“

    Das ist Blödsinn!!! Die Palästinenser sind ein Volk, aber die Israelis nicht ;-).

    Juden haben dort schon gelebt, da gab es noch keine Muslime oder Christen. Juden sind im Grunde genommen ein Volk, weil sie ursprünglich aus diesem Land stammen; auch kann man im orthodoxen Judentum nicht konvertieren. Ich will nicht sagen, dass Juden eine Rasse sind, aber sie haben sehr wohl einen gemeinsamen Ursprung, der in diesem Land liegt.

    Palästinenser hingegen sind Araber, deren Ursprung wo anders liegt – das verschweigt dieser Bericht freilich.

  144. Oh Gott, oh Gott, das Kommunikationsniveau und der Tonfall im Kommentarbereich scheinen ja langsam völlig wegzudriften. Peinlich, peinlich…. Und ich habe PI immer wieder mal weiterempfohlen…. Darf gar nicht dran denken. Einige Leute hier scheinen ja nicht ganz ausgelastet zu sein oder ein gewisses Selbstwert-Problem zu haben, so dass sie meinen, an dieser Stelle einen Privatkrieg führen zu müssen. Insbesondere bei den Genossen Phylax2000, marooned84 und Columbin frage ich mich, ob soweit noch alles in Ordnung ist.

  145. @#169 wayfaring stranger:
    Billige Polemik wird gerade von Dir verbreitet. Ein sachliches Argument hast Du jedenfalls nicht in die Runde geworfen, möglicherweise hast Du auch nur 10% der Kommentar verstanden ;-).

    Und: Phylax2000 und marooned84 bekämpfen sich nicht.

    Das Selbstwertgefühl ist bei Dir nicht in Takt, ansonsten würdest Du andere nicht erniedrigen!!! Narzissten machen das, Du ebenso.

  146. Könnte man solch eine Einladung nicht nächstes Mal eine Woche nach der Veranstaltung schicken?

    Ansonsten prima Sache!

  147. #167 marooned84 (01. Mai 2011 18:58)
    @#166 Zahal:
    Australien gehört zum britischen Imperium, USA genau so.

    Nun gut, aber das erklärt noch nicht die vielen Verschwörungstheorien, die angeblich von den Achsenmächten zur Ruinierung Deutschland ausgehen.

    Und wer sagt, dass es für Russland oder China keine Verschwörungstheorien gibt? Es ist einfach, immer alles als Theorie abzustempeln, wenn man selber nichts weiß.

    Nun ich befasse mich mit Weltgeschichte, nur sag mir doch, inwieweit Russland und China die Welt beherrschen wollen, wie das angeblich die USA machen soll, und vor allen Dingen, warum sie sich nicht wehren, wenn doch die USA weltbeherschend sein soll? ICH kann mich nur daran erinnern, daß nach dem 2. Weltkrieg die USA so grausam war, ununterbrochene Hilfeleistungen nach Berlin und Deutschland zu schicken – Rosinenbomber nannte man sie, CARE Pakete haben Millionen von hilfsbedürftigen Deutschen die Anfangszeit erleichtert – alles vergessen?

    Unabhängig davon stammen die ganzen US-Präsidenten nachweislich aus (adeligen) Familien des europäischen Kontinentes ab. Des Weiteren ist Europa mit den USA erst einmal das Zentrum der Geschicke – China und Russland ist ein Stichwort, aber Theorien magst Du ja nicht…

    Und? Die gesamte USA besteht aus Europäern, oder? Iren, Deutsche, Engländer, Italiener, Spanier, Franzosen – alles unsere Vorfahren, die jetzt für eine WHO herhalten sollen?

    Ich glaube nicht, daß die Welt so klein ist, um auch die anderen Staaten auszuklammern, die die Weltgeschicke maßgeblich mitbestimmen, von daher finde ich diese „Verschwörungstheorien“ mehr als lächerlich.

    Die Geschichte des letzten Jahrhunderts ist mehr als belegt, nicht gut für Deutschland, aber Revisionisten haben da keine Chance, Geschichte ist und bleibt unumkehrbar. Alles andere ist versuchte Reinwaschung.

    Versucht lieber, die Zukunft zu gestalten, als in der Vergangenheit Flecken zu suchen, die nicht vorhanden sind.

  148. #169 wayfaring stranger „informiert“:

    „Insbesondere bei den Genossen Phylax2000, marooned84 und Columbin frage ich mich, ob soweit noch alles in Ordnung ist.

    Ssoso, das fragst du dich.
    Wie interessant.
    Mach doch ‚mal ’ne Liste, was du dich sonst noch fragst. Werd‘ ich mir dann kopieren, um’s der Nachwelt zu erhalten.

Comments are closed.