Der Ponchomann vor dem Kölner Dom am 4. März 2010Wie PI berichtete werden Deutschlands Städte zur Zeit von einer eifrigen „Ein-Mann-Demo“ bereist. Da wir bisher den Namen des Aktivisten nicht kannten und er stets einen auffälligen, mit Slogans bemalten Poncho bei sich trug, hat sich bei uns mittlerweile der Name „Ponchomann“ für ihn eingebürgert. Nun dauerte es nach der letzten Berichterstattung über die tätlichen Angrifffe auf den Ponchomann in Osnabrück nicht lange, bis uns die Identität des zivilcouragierten 67-Jährigen bekannt wurde. Es handelt sich um Leo S. aus Herne, einen bekennenden Altruisten, der PI gerne Rede und Antwort stand.

PI: Herr S., erzählen Sie uns etwas von sich.

Leo S.: ICH bin nicht wichtig! Wichtig ist die Botschaft auf den Ponchos, um die Deutschen zum Nachdenken zu bewegen.

Ihr Auftreten in deutschen Städten ist so ungewöhnlich wie auffällig. Was war der Auslöser dafür, dass Sie seit 2009 diese Ein-Mann-Demos in verschiedenen Städten veranstalten?

Erstens: Ich habe den Koran, die Tora und die Bibel gelesen. Und zweitens sagte mir 1999 ein 19-jähriger, hier geborener Türke: In der Freitagsmoschee wird gelehrt „Allah hat uns Deutschland gegeben – Deutschland gehört uns!“

Warum haben Sie sich ausgerechnet für diese Form des Protests entschieden?

Ich möchte die Gutmenschen aufrütteln.

In wie vielen Städten waren Sie mit diesen Slogans bereits unterwegs?

In sehr vielen, zum Beispiel in Berlin, Bonn, Aachen, Köln, Bergisch-Gladbach, Solingen, Neuss, Wuppertal, Düsseldorf, Mönchengladbach, Duisburg, Hagen, Witten, Mülheim/Ruhr, Bochum, Essen, Oberhausen, Gelsenkirchen, Bottrop, Herne, Castrop-Rauxel, Recklinghausen, Gladbeck, Unna, Dortmund, Hamm, Münster, Wesel, Datteln, Haltern, Osnabrück, Bremen usw.

Wie können unsere Leser Sie gegebenenfalls unterstützen, wenn sie Ihnen unterwegs begegnen?

Sie sollen Zivilcourage aufbringen und nachdenken was SIE tun können.

Wie reagieren die Menschen in der Regel auf Ihre Auftritte?

Mit Unverständnis – Türken beschimpfen mich grundsätzlich als NAZI. Ich wurde schon geschlagen, mit Eiern beworfen und meine Ponchos zerstört. Eine 16-jährige Türkin sagte zu mir vor dem Brandenburger Tor: „Ich möchte dich sterben, sterben, sterben sehen. Sterben sollst du, das wäre das größte!“

Und die Polizeibeamten, wie verhalten die sich Ihnen gegenüber?

Mal so, mal so. Zwei Beispiele: In Hattingen hat mir der Leiter der Kreispolizeiwache gesagt, wir hätten Probleme mit den Migranten, weil solche Typen wie ich da sind. In Berlin, als der belgische König zu Besuch war, hat einer von der Motorradeskorte angehalten und mir gesagt: „Das finde ich gut, was Sie da machen.“

Was waren die interessantesten Erlebnisse, die Sie auf Ihren Protestreisen bisher hatten?

Was mich sehr bewegt hat: Eine ältere Fau bekam einen Brief ihres Sohnes aus Amerika, in dem er schrieb, er wäre infolge der Wirtschaftskrise entlassen worden und müsse jetzt innerhalb von drei Wochen die USA verlassen. Er bat seine Mutter trotzdem, mir etwas Geld zu schicken: „Auch wenn es wenig ist, es hilft!“

Werden Sie – wenn Sie mit Ihrem Poncho unterwegs sind – eher von Muslimen oder Einheimischen belästigt?

Etwa gleich von Muslimen und Einheimischen. Besonders die Frauen einer „grünen Partei“ (Moslems und Einheimische) tun sich hier hervor.

Was war die gefährlichste Situation, die Sie bisher erlebt haben?

Ich wurde innerhalb eines Tages in Wesel zweimal von Türken in der Fußgängerzone geschlagen und mit Karatetritten traktiert.

Haben Sie das Gefühl, dass Deutschland langsam aufwacht, was die Gefahr der Islamisierung betrifft?

Eher nicht – die deutschen Gutmenschen blenden die Gefahr aus. Die Türken haben die Taktik entwickelt, den Deutschen ein schlechtes Gewissen einzureden, weil sie ja den Weltkrieg ausgelöst haben.

Wir danken Ihnen für das Gespräch und wünschen Ihnen für Ihr Werk weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit.

(Foto oben: Der Ponchomann vor dem Kölner Dom am 4. März 2010)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

112 KOMMENTARE

  1. Ein tapferer Mann. Hab ich zwar schonmal gesagt, aber wirklich: Meine Hochachtung.
    Mehr Courage und Mut, als alle „Schreibtisch-Helden“ zusammen.

  2. Und die Polizeibeamten, wie verhalten die sich Ihnen gegenüber?

    Mal so, mal so. Zwei Beispiele: In Hattingen hat mir der Leiter der Kreispolizeiwache mal gesagt, wir hätten Probleme mit den Migranten, weil solche Typen wie ich da sind…

    Das muß man sich auf der Zunge zergehen lassen. Wir haben Probleme mit den „Migranten“ weil die da sind!

  3. Die Moslems haben sich wie Blutegel in unser Sozialsystem eingenistet – ihnen und ihren Forderungen muss ein schärferer Wind entgegenwehen, ihre Ziele sind nicht mit den freiheitlich-demokratischen Verfassungen der westlichen Rechtsstaaten vereinbar. So versuchen diese verfassungsfeindlichen Organisationen, ihre wahren Zielsetzungen gegenüber der Bevölkerung und den Wählern geheimzuhalten und zu verschleiern.
    Ich wünsche mir mehr Leute wie den Ponchoman.

  4. „Eier. Wir brauchen Eier. Wenn Sie wissen was das heißt.“ – Oliver Kahn, der Titan

    „Ich möchte die Gutmenschen aufrütteln.“ – Herr S, der zweite Titan nach Oliver Kahn (der sich an eine Mission Impossible ran macht, der hat Eier!)

  5. Meine Hochachtung und mein Dank sind Ihnen gewiss! Von Ihrer Sorte Mensch brauchen wir dringend mehr!!!

  6. Ehrlich gesagt denke ich, dass der Mann – so mutig er auch sein mag – eher schadet als hilft. Einzelne Personen, die für eine Sache öffentlich Stellung beziehen, werden fast immer als Spinner abgetan, auch wenn sie recht haben. Wenn die Menschen in Deutschland den Eindruck gewinnen, Islamkritiker seien Spinner, dann wird es noch lange dauern bis sie aufwachen.

    Solche Aktionen sollten meiner Ansicht nach nur in Gruppen durchgeführt werden.

  7. A propos Belästigung durch Türken, diese Problem eskaliert derzeit in Tschechien.
    Vergewaltigungen, Drogenhandel, Messerattacken und Massenprügeleien. Wer die netten Tschechen kennt, da muss schon ordentlich was passieren bis die den Türkenalarm ausrufen, die einheimischen Tschechen trauen sich teilweise kaum mehr in ihre Discos zu gehen
    2 Berichte aus der Kronenzeitung:
    http://sosheimat.files.wordpress.com/2011/04/tc3bcrken2.jpg
    http://sosheimat.files.wordpress.com/2011/02/scannen00011.jpg?w=500&h=396

  8. Weiter so Herr Ponchomann ;). Ich wünschte, mehr Deutsche (mich eingeschlossen) hätten so viel Mut, das Richtige zu tun wie sie!

  9. Erstmal Respekt!

    Und zum Leiter der Kreispolizeiwache von Hattingen kann man nur sagen, das er wohl am liebsten direkt das ganze restdeutsche Volk abschaffen würde, damit er seine Ruhe hat, fragt sich nur was für eine Ruhe? Und man muss auch an den Verstand des „Leiters“ zweifeln, womöglich zuviel Tee in der Moschee des persönlichen Vertrauens getrunken…

  10. „Ich habe den Koran, die Tora und die Bibel gelesen. Und zweitens sagte mir 1999 ein 19-jähriger, hier geborener Türke: In der Freitagsmoschee wird gelehrt “Allah hat uns Deutschland gegeben – Deutschland gehört uns!”

    Wenn ich so etwas lese, läuft’s mir eiskalt den Rücken runter. – Herr Leo S., ich bewundere Sie, Ihren Mut, Ihre Ausdauer, Ihren Beitrag gegen die Islamisierung. Ich wünsche Ihnen, dass Sie unversehrt bleiben. Danke!

  11. #7 Simon77 (06. Apr 2011 20:42)

    Solche Aktionen sollten meiner Ansicht nach nur in Gruppen durchgeführt werden.
    Zitat

    Sollte, könnte, müsste mal …

    Salonlöwen wie du sollten mit gutem Beispiel vorangehen. Sag doch mal bitte, wo deine „Gruppe“ „solche Aktionen“ durchgeführt hat.

    Wir hören …

  12. Das, und nichts anderes ist Zivilcourage!!! Bin nicht sicher, ob ich mir etwas ähnliches zutrauen würde – aber würde er hier auftauchen, würde ich ihn nicht aus den Augen lassen und versuchen, ihm die Ratten-Rudel vom Hals zu halten. Leider wohne ich in ’ner kl. Pfälzer Stadt nähe Mannheim und dort wird man ihn wohl kaum antreffen – aber trotzdem… Viel Glück u. Erfolg weiterhin, LEO S.

  13. @ stm

    „Das muß man sich auf der Zunge zergehen lassen. Wir haben Probleme mit den “Migranten” weil die da sind!“

    Man sollte vielleicht mal richtig lesen, er hat gesagt „wir hätten Probleme mit den Migranten, weil solche Typen wie ich da sind“.
    Also gäbe es keine Menschen wie den „Ponchomann“ gäbe es auch keine Probleme mit den Migranten. Dies ist so unrichtig ja nicht ohne Menschen wie diesen mutigen Mann oder PI und all die anderen könnten sich gewisse Kreise ungestört die Welt zurecht lügen!

    Ich finde man sollte einen anderen Namen für jemanden finden der soviel Mut an den Tag legt und Leib und Gesundheit riskiert. Auch wenn mir selber auf die schnelle nix einfällt finde ich „Ponchomann“ nicht so gut.

  14. OT: Sehe gerde Hans Modrow auf Phoenix, in der Bauchbinde betitelt als

    Deutscher Politiker / Ost Berlin

    KOTZ!

  15. Was könnten wir doch für ein schönes Land haben, wenn wir den Islam und den Euro nicht hätten…. Und egal ob als One-Man-Show, als Schreiberling, als neue Partei oder als Demonstranten: Aufgeben geht nicht.

    Wir haben eines der schönsten Länder der Welt mit Meer und Bergen, Wiesen, Wäldern und vielen schönen Städten. Und wir hätten hier unter normalen Umständen Frieden und Wohlstand. Und sicherlich wären wir auch bereit, zu teilen, sehr sogar. Wozu wir nicht bereit sind ist, unser Land aufzugeben.

  16. Eine 16-jährige Türkin sagte zu mir vor dem Brandenburger Tor: “Ich möchte dich sterben, sterben, sterben sehen. Sterben sollst du, das wäre das größte!”

    Das war ganz offensichtlich der sachliche Redebeitrag auf Türkisch. Bravo.

    In Hattingen hat mir der Leiter der Kreispolizeiwache gesagt, wir hätten Probleme mit den Migranten, weil solche Typen wie ich da sind.

    Die Probleme „mit den Migranten“, will wohl eher nicht sagen „mit den Migranten, sondern mit mehrheitlich türkischen Moslems, bestehen ganz jenseits dessen, „daß solche Typen… da sind“. Solange solche Polizeifunktionäre sich natürlich eher mit Appeasement als mit tatsächlicher Verbrechensbekämpfung beschäftigen, wofür sie schließlich bezahlt werden, werden sie dieser Probleme auch nicht Herr werden.

    Der Herr sollte daher nicht darangehen, den Warnenden zu maßregeln, sondern die, vor denen er berechtigterweise warnt. Deren allgemein übliche „Argumentationsweisen“ sprechen denn auch für sich.

  17. Eine 16-jährige Türkin sagte zu mir vor dem Brandenburger Tor: “Ich möchte dich sterben, sterben, sterben sehen. Sterben sollst du, das wäre das größte!”

    Das war ganz offensichtlich der sachliche Redebeitrag auf Türkisch. Bravo.

    In Hattingen hat mir der Leiter der Kreispolizeiwache gesagt, wir hätten Probleme mit den Migranten, weil solche Typen wie ich da sind.

    Die Probleme „mit den Migranten“, will wohl eher nicht sagen „mit den Migranten, sondern mit mehrheitlich türkischen Moslems, bestehen ganz jenseits dessen, „daß solche Typen… da sind“. Solange solche Polizeifunktionäre sich natürlich eher mit Appeasement als mit tatsächlicher Verbrechensbekämpfung beschäftigen, wofür sie schließlich bezahlt werden, werden sie dieser Probleme auch nicht Herr werden.

    Der Herr sollte daher nicht darangehen, den Warnenden zu maßregeln, sondern die, vor denen er berechtigterweise warnt. Deren allgemein übliche „Argumentationsweisen“ sprechen denn auch für sich.

  18. #16 S@ndman (06. Apr 2011 20:51)
    Ich habe das schon gelesen. Die Deinerseits zitierte Äußerung von mir war als Richtigstellung gemeint. Die Anspielung lief ja auf das so alte wie schlechte und dennoch meistgebrauchte Prinzip „kill the messenger“ hinaus. Der Mann ist natürlich ein Held.

  19. Das ist Zivilcourage! Fantastisch! Es sollte mehr von solchen Leuten geben.

    Ich glaube ich wäre zu feig dazu!

  20. Ehrlich gesagt denke ich, dass der Mann – so mutig er auch sein mag – eher schadet als hilft.

    Deine Bedenken sind richtig, aber:
    Versuch du mal eine Gruppe von Leuten zu mobilisieren, die gegen die Islamisierung sind, und bereit sind, sich so hinzustellen.

    Dann sortiere noch diejenigen aus, die von NPD usw. kommen, und sowieso dafür sind, das Deutschland eine große Mauer um sich baut, und sowieso nur rrrrein DEITSCHE arrrische Menschen was wert sind.

    Dann bist du wieder bei einer Ein-Mann-Demo angelangt.

  21. Hochachtung vor dem Ponchomann!

    @7
    Sowas geht in D. am besten alleine, fuer ‚1 Mann Demo‘ braucht man keine Erlaubnis! Wenn man zu zweit ist, fangen die Probleme an…

  22. Eine 16-jährige Türkin sagte zu mir vor dem Brandenburger Tor: “Ich möchte dich sterben, sterben, sterben sehen. Sterben sollst du, das wäre das größte!”

    Das ist islamischer Hass wie er die Welt seit der großen Mohammsau in Blut tränkt und dank den linken Islamisierern auch bei uns.

  23. #22

    Ich kenne das Video, das sind allerdings Hindu Nationalisten.

    Poncho,

    Ich bewundere deinen Mut! Du bist eine starke Persönlichkeit; wir bräuchten mehr von deiner „Sorte“.

    Tot dem Faschislam!

  24. Natürlich hat man Respekt.

    Aber ich frage mal ganz allgemein und bin gespannt auf Antworten: nutzen Demonstrationen für des Gute etwas?

    Wenn für Mist demonstriert wird kann es Effekt haben, aber dann sind 100000ende zu mobilisieren. Für reinen Mist. Sie versammeln sich in Kirchen für einen Giftgasdiktator und aus dem N-TV Studio wird der anwesende Reporter, der liebe Dirk gefragt, wie es denn da so sei.

    Also ich war in meinem Leben nur zweimal auf Demos und nur am jeweiligen Wohnort, aber ohne innere Überzeugung. Es waren freilich auch Schrott-Demos aber mit großér Beteiligung, wenn auch erfolglos.

    Zur Zeit kann ich nicht, weil mich 2 Menschen noch dringend brauchen. Sonst würde ich es mal in einer Informationsdemo versuchen. Aber bringt das was. Sarrazin hat bis jetzt auch nichts gebracht. Freilich was etwas bringen soll weiß ich jetzt auch nicht so recht.

    Mist kann man den Menschen leicht vermitteln, wie aber etwas Hochwertiges?

  25. Warum haben Sie sich ausgerechnet für diese Form des Protests entschieden?

    Ich möchte die Gutmenschen aufrütteln.

    Gute Idee!
    Leider lassen sich die Gutmenschen aber nur nennenswert aufrütteln, wenn sich die MSM mehr an der Aufklärung über Multikulti beteiligen würden!

    Die 2.Möglichkeit wäre, dass den Gutmenschen bewußt wird, was Multikulti für ihr Portemonaie bedeutet.
    Hierzu versuchen Politiker und die MSM aber ebenfalls nach Kräften den Bürgern die Wahrheit vorzuenthalten.
    Genauso wie dem Volk verschwiegen wird, dass 2/3 aller kriminellen Knastvögel importiert sind! 🙁

  26. #33 ingres (06. Apr 2011 21:21)

    Na dann lassen wir es doch einfach… 🙁

    Verschwenden Sie keine Gedanken darüber was etwas nicht bringen könnte, sondern denken Sie drüber nach was etwas bringen könnte! 😉

    Bei solchen Aktionen und ich kann zu der Ein-Mann-Demo auch die kritischen Anmerkungen verstehen, geht es weniger um Überzeugung!

    Es geht um Signale setzen! Das ermutigt die einen zu sagen ja, der hat doch Recht und die anderen stellen einfach fest, es gibt Widerstand, jeden Tag und immer mehr…

  27. Haben Sie das Gefühl, dass Deutschland langsam aufwacht, was die Gefahr der Islamisierung betrifft?

    Eher nicht – die deutschen Gutmenschen blenden die Gefahr aus.

    Kennt ihr die Situation, dass, nachdem etwas Kritisches gesagt wurde, so ein Schweigen im Raum liegt und keiner widersprechen will, …, bis irgendein antifatistisch indoktriniertes Arsch1och rumschreit oder einen zynischen Kommentar ablässt, wie „Tja, früher haben die Menschen in Deutschland schon mal so gedacht und wir wissen ja wohin das geführt hat…“

  28. aus Amerika, in dem er schrieb, er wäre infolge der Wirtschaftskrise entlassen worden und müsse jetzt innerhalb von drei Wochen die USA verlassen.

    Könnten wir das bei uns auch einführen?
    Würde doch viele Probleme lösen

  29. Der Ponchomann hat natürlich recht: Die Osmanen und Muslime nutzen ganz bewußt unser schlechtes Gewissen wegen des 2. Weltkrieges. Und die Engländer sowie Franzosen haben ein schlechtes Gewissen aufgrund ihres Kolonialismus.

    Aber steter Tropfen höhlt den Stein. Wenn PI und der Ponchomann so weiter machen, wird Deutschland langsam aufwachen.

    Und kämpfen können die Abendländer, wenn es darauf ankommt.

  30. @ #38 kt (06. Apr 2011 21:29)

    Habe ich schon mehrmals gehabt. Die Situation ist ganz einfach zu lösen:

    Gib dem Mann Recht. Hätte man damals den Nazis die die Menschen in herren und Untermenschen unterscheiden haben wäre der Welt viel Leid erspart worden. Nun haben wir eine Ideologie vor uns die die Menschen in Gläubige und Ungläubige unterteilt. Wo ist der Unterschied? Richtig es gibt keinen es sind beide Rassisten. Also warum sollte man den Islam gewähren lassen?

  31. tapferer Mann , grosse Hochachtung. — Braucht er Geld? Bitte ermittelt die Kontendaten — halt , geht ja nicht, wenn er anonym bleiben will (sollte er, die Gefahr ist zu gross). —

  32. In meinem Heckfenster vom Auto steht in großen Lettern:
    http://www.pi-news.net
    Und daneben das Pro-Köln – Symbol mit der durchgestrichenen Moschee
    Was glaubt Ihr, was ich so erlebe!
    Ich entferne es trotzdem nicht! Frei nach dem Motto „Jetzt erst recht!“
    Ich wohne in Berlin!

  33. Also ich habe mich etwas unter Wert verkauft.

    Ich habe schon etwas getan und tue was. Nach 9/11 war ich sehr aktiv und habe versucht den Islam in der bürgerlichen Presse als Terrorreligion zu bezeichnen. Wurde aber nicht veröffentlicht.

    Dann wollte ich 2002 eine Webseite aufmachen, die jeden Tag den gesamten Schwachsinn der Politik kommentiert. An ein internes Islamproblem dachte ich dabei damals freilich nicht, da hat mir erst Sarrazin klargemacht, dass es 0:15 ist.

    Also für mich hat Sarrazin Wirkung gehabt, aber ich wußte auch schon jahrzehntelang etwas von der „Verausländerung“.

    Ja und momentan tue ich auch etwas, aber ich habe in 1,5 Jahren niemanden nachweisbar überzeugen können, selbst intelligente Leute die keine Linken sind, nicht. Allerdings gebe ich nicht auf, vielleicht kann ich dann bald melden ob es doch einen Erfolg gab.

  34. #43 Phimlon (06. Apr 2011 21:42)

    Guter Mann, ich wohne auch dort, habe es bis jetzt nur zum tragen von PI-Shirts in der Öffentlichkeit gebracht.. 🙂

  35. Könnte sich PI nicht mal schlau machen, ob es nicht den „Tatbestand einer Beleidigung“ darstellt als Nazi beschimft zu werden ???
    Ich finde es wiederlich, das jeder, der eine andere Meinung hat wie die Linken, die Grünen und die Antifaschisten immer gleich als Nazi bezeichnet zu werden.
    Ein Nazi ist für mich in erster Linie
    Adolf Hitler und seine Gefolgschaft.
    Die haben bewußt den Deutschen als Übermensch hingestellt.
    Dieses Mal geht es nicht um die Frage, wer gut oder schlecht ist. Es geht doch nur um Heimatschutz. Und wenn ich gegen eine Islamisierung Deutschlands bin, dann ist es Maßlos mich mit solchen Nazi zu vergleichen.
    Nur, weil ich für meine Heimat, meine Kultur und meinen Glauben eintrete ?
    Ich habe noch nie ein so unverschämtes, dickfälliges Volk wie die Türken erlebt. Wenn ich Türke wäre, würde es mir meine Ehre schon sagen, das ich wieder dahin gehe, wo ich her komme. Die meisten wissen doch, das sie nicht erwünscht sind.
    Aber die sind so abgebrüht, so unglaublich dickfällig und selbstgefällig, das es einem schon die Schuhe auszieht. Sie laufen hier rum, verbreiten eine Atmosphäre der Angst und Unzufriedenheit und vermeiden jeden Dialog, der sachlich geführt wird. Letzte Woche war bei uns Trödelmarkt. Über 60 % waren Türken. Mitten in Deutschland kam ich mir vor, wie ein Fremder.
    Träum ich das nur ?

  36. #40 Prinz Eugen 1683

    Der Islam betrieb auch Imperialismus und Sklaverei bis in die 70 er Jahre. Der Unterschied ist nur, der Islam bekennt sich nie zu den Verbrechen, die er in seinem Namen getan hat. Der Weste dagegen schon. Diese Ungleichheit nutzen nunmal auch Muslime wie Pierre Vogel aus.

  37. #43 Phimlon (06. Apr 2011 21:42)

    In meinem Heckfenster vom Auto steht in großen Lettern:
    http://www.pi-news.net

    Dein Auto ist wohl schon etwas älter?
    Ich lasse es mit politischen Parolen an meinem Auto, weil das linke Schweinsgesindel es sofort sachbeschädigen würde!

  38. #44 ingres (06. Apr 2011 21:46)

    Den Kopf wirklich nicht hängen lassen! Die Leute rufen nicht an, danke, Sie haben mich überzeugt! Hat auch was mit Scham zu tun, lieber erarbeitet sich doch jeder was und hat sich seine Meinung frei gebildet! Besonders „intelligente“ Menschen!

    Gehen Sie ruhig davon aus, das auch Sie mit jeder Aktion mit jedem Wort ein wenig dazu beitragen…

  39. #48 Hammer01

    Mein Auto ist keineswegs alt!
    „PI“ ist keine politische Parole!!
    „PI“ ist eine Informationsplattform für Menschen, die von linksgrüner Hetzpropaganda der MSM nichts wissen wollen!
    Wenn sich jemand die pi-news merkt, um zuHause nachzusehen, was es ist, bin ich längst weg!
    Angesprochen werde ich fast nur von Menschen, die pi positiv kennen!
    Es gab auch schon Leute, die wissen wollten, wo man den Schriftzug kaufen kann.
    Ich habe ihn auf eigene Kosten anfertigen lassen.

  40. Der Mann hat den im allgemeinen rassistischen Character der Türken erkannt und handelt mit aller Konsequenz! Hut ab! Die ganzen dämlichen Preise für zivilcourage hätten mehr Sinn, würde man sie Leuten wie ihm verleihen!

  41. „Etwa gleich von Muslimen und Einheimischen. Besonders die Frauen einer “grünen Partei” (Moslems und Einheimische) tun sich hier hervor.“

    Wenn es etwa 50% Einheimische sind, die ihn negativ anquatschen, dann sind das die Gutmenschen.
    Der normale Deutsche steht auf der Seite des Ponchomannes.
    Amerika macht es richtig! Nach 3 Wochen Arbeitslosigkeit – raus aus dem Land, aber dalli und keine Versorgung bis zum Lebensende auf Kosten anderer.
    Wenn es so wäre, hätten wir eine Völkerwanderschaft Richtung Türkei und Afrika und Osteuropa.
    Die Mieten würden radikal sinken. Die Löhne steigen, gutausgebildete Deutsche würden nicht auswandern weil sie von den Steuern ausgebeut werden und wir wären nicht mehr Menschen zweiter Klasse im eigenen Land.

    Während wir aufblühen würden, würde der Rest Europas in Armut und Elend versinken, ohne das Weltarbeitsamt und Weltsozialamt Deutschland.
    Das würde nicht nur den Moslems nicht gefallen …

  42. „Wenn es so wäre, hätten wir eine Völkerwanderschaft Richtung Türkei und Afrika und Osteuropa.
    Die Mieten würden radikal sinken. Die Löhne steigen… “

    Und du kannst dir sicher sein, die Politiker und großen Wirtschaftsverbände und internationalen Konzerne wissen das. Es geht hier ums Geld, vieleicht will man auch die vergleichsweise gebildeten Europäer mit dumpfem anatolischem Prekariat auswechseln, wer weiß…

  43. @Rchandler
    „Während wir aufblühen würden, würde der Rest Europas in Armut und Elend versinken, ohne das Weltarbeitsamt und Weltsozialamt Deutschland.“

    Deutschland sitzt eigentlich im selben boot wie unsere europäoischen Nachbarvölker. Das Problem ist nicht Frankreich oder Spanien, das Problem ist, das wir, die Völker Europas in unseren eigenen Ländern nichts mehr zu melden haben, wir haben es zugelassen, das man unsere Repräsentanten mit dummen, verwirrten Vollidioten austauscht, die da in den Parlamenten sitzen und nicht mal merken das sie selber auch keine Macht haben.
    Und dann gibts ja noch das Zentralkomitee in Brüssel…

  44. Ein interessanter neuer Begriff zum Thema:

    „In Sachen Islam gibt es in Teilen der Medien, der Politik und der Kirchen mittlerweile geradezu so etwas wie eine „Islam-Besoffenheit“, die Unterschiede wie Loyalitäten hinwegwischt.Das zeigt die Debatte um Aussagen des neuen Bundesinnenministers Hans-Peter Friedrich“

    Helmut Matthies in idea

  45. #46
    Das ist es doch, viele würden das Wort Nazi oder Neonazi gar nicht in den Mund nehmen, wenn sie ihrer Geschichte herr wären. Die Türken als auch die Araber haben doch zu jener Zeit kräftig geholfen die Juden zu verfolgen und zu vernichten. Die sind mit den Nazis gleich zu stellen, unser eins hat rein garnichts mit Neonazis zu tun und es wird Zeit, dass diese Gutmenschen bzw. realitätsfremden Menschen, sich endlich mal mit der Geschichte befassen, um die Gegenwart zu verstehen und um in die Zukunft sehen zu können…

  46. # 32

    ich hätte der Dumm-Tussi geantwortet: und ich möchte dich fliegen, fliegen, fliegen sehen, aber ohne Flugzeug….

  47. # 40

    WIR können doch den Osmanen ein schlechtes Gewissen einreden, diese Nazis haben doch 1945 Deutschland den Krieg erklärt und nicht Deutschland den Osmanen…

  48. # 46

    Trödelmarkt 60%?? Hier in Nürnberg-Südstadt sind 60% aller Bewohner mit Immigrationshintergrund. Die bleiben für immer, der Trödelmarkt ist nach 1 Tag vorbei…

  49. #56 way_truth_life (06. Apr 2011 22:28)

    Ein interessanter neuer Begriff zum Thema:

    “In Sachen Islam gibt es in Teilen der Medien, der Politik und der Kirchen mittlerweile geradezu so etwas wie eine „Islam-Besoffenheit“,…“

    ________________________________

    Islam-Besoffenheit – der Begriff ist zutreffend!

    Eine Bekannte spricht schon seit einigen Jahren davon, dass ihr die westlichen Politiker und Gutmenschen hinsichtlich des Islam „wie besoffen“ vorkommen.

    Wie gesagt, der Begriff passt.

    „Islam-Besoffenheit“ ist übrigens biblisch anwendbar: Offenbarung 17, 2: „mit der die Könige der Erde Unzucht getrieben haben; und die Bewohner der Erde sind trunken geworden von dem Wein ihrer Unzucht.“ („Könige der Erde“ meint Politiker; „Unzucht“ meint Abfall von der Bibel als Gottes Wort)
    ________________________________

  50. #48 Hammer01 (06. Apr 2011 21:52)

    Ich lasse es mit politischen Parolen an meinem Auto, weil das linke Schweinsgesindel es sofort sachbeschädigen würde!

    Du sollst diese Kleber ja nicht an Dein Auto sondern beispielweise an den New Beetle der vergrünten Toleranztorte in der Nachbarschaft oder an die Karre Deines Imams pappen.
    😉

  51. zitat
    Ich finde man sollte einen anderen Namen für jemanden finden der soviel Mut an den Tag legt und Leib und Gesundheit riskiert. Auch wenn mir selber auf die schnelle nix einfällt finde ich “Ponchomann” nicht so gut.
    zitatende
    solche leute haben das format, das die kirche ihrem jesus zuschreibt. den mut, gegen den mainstream anzukämpfen. hat das der jesus nicht damals auch gemacht? und seine truppe wurde groß und größer im kampf gegen ungerechtigkeit und herrschaft. nur diese gottfantasien hätte er sein lassen müssen, dann wäre ich sogar ein fan von ihm geworden.
    egal, ich möchte noch in frieden mein leben beenden, so seeeehr liebe ich die menschen nicht, dass ich mein leben für sie opfern würde. und die gefahr besteht für den ponchomann auf jeden fall, dass er „gefatwat“ wird.

  52. Interessante Aktionen, die er da macht, aber ganz „dicht“ ist er wohl trotzdem nicht.

  53. Wie sieht es aus mal einen politischen Flashmob zu organisieren? Ich kenne mich allerdings schon mit den üblichen Flashmobs nicht aus, also wie die zustande kommen.
    Falls jemand nicht weiß, was ich mit Flashmob meine: (hier ist die Organisation klar)
    Flashmob Hauptbahnhof
    aber hier?:
    Freeze

  54. Entschuldigung, fast vergessen:
    Leo S., meinen herzlichen Dank für Ihren Einsatz. Dieses Interview wird auch sehr viele Menschen erreichen. Kurze und klare Worte, ich werde sie gern zitieren.

  55. #43 Phimlon (06. Apr 2011 21:42)
    zitat
    In meinem Heckfenster vom Auto steht in großen Lettern:
    http://www.pi-news.net
    Und daneben das Pro-Köln – Symbol mit der durchgestrichenen Moschee
    Was glaubt Ihr, was ich so erlebe!
    Ich entferne es trotzdem nicht! Frei nach dem Motto “Jetzt erst recht!”
    Ich wohne in Berlin!
    zitatende
    du bist gemein, du beschämst mich! 🙂 ich wohne auch in berlin

  56. Erfreulich finde ich, dass es offenbar etliche Bürger mit ähnlicher Einstellung gibt. Wer im Münsterland wohnt, sollte sich deshalb bei PI-Münster melden….

  57. Der Ponchomann vor dem Kölner Dom am 4. März 2010

    war das nicht erst vor kurzem ? also 2011 ?

  58. Er soll nur schön seine Schäferhunde mitnehmen.Die schrecken die Brüder nämlich sehr gut ab.

  59. @64

    #48 Hammer01 (06. Apr 2011 21:52)

    Ich lasse es mit politischen Parolen an meinem Auto, weil das linke Schweinsgesindel es sofort sachbeschädigen würde!

    Du sollst diese Kleber ja nicht an Dein Auto sondern beispielweise an den New Beetle der vergrünten Toleranztorte in der Nachbarschaft oder an die Karre Deines Imams pappen.

    Haha, guter Plan, ne echt mal. Könnte man glat machen. Ich glaub dann ist unsere emanzipierte Jemen-Urlauberin mit Hausbesetzererfahrung plötzlich mal gar nicht mehr so locker. Dann hörts aber plötzlich auf mit dem Verständniss für den sozialen background der armen usw, wenn ihr eigenes auto geschrottet ist, wegen so nem Aufkleber. Schöne Idee…

  60. BTW. wo ich grad die emnazipierte Jemen-Urlauberin erwähne. Kotzen euch solche Tussen nicht auch an, fahren in diese ganzen Länder in Urlaub, legen da ganz bestimmt brav und folgsam Burka usw an, blicken scheu zu Boden, wenn Sie einem Mann gegenüber stehen, akzeptieren die Rolle der folgsamen, unterwürfigen Frau, kommt sich dabei aber natürlich wer weiß wie weltläufig vor und genau – es ist ja so eine tolle kultur.
    Und wenn sie dann wieder zuhause ist, hauen sie richtig auf die Kacke: Patriarchat abschaffen, Emanzipation jetzt, Frauenquote hier, Frauenquote da… Es gibt im Westen so einige Frauen, die so oder so änlich drauf sind. Das sind dann auch genau die Leute, die den Ponchomann in der Fussgängerzone anhauen, er sei ein Rassist usw. Vieleicht verachten diese Frauen die westliche Gesellschaft insgeheim für diese ganze möchtegern-Toleranz und das ganze Gutmenschentum?

  61. Es ist doch immer wieder eine Schande das mutigen Menschen wie Herr Leo S. um seine Gesundheit und um sein Leben fürchten muß.
    Wo leben wir in Absurdistan Alemanistan oder noch in Deutschland. Mitschuldig an diesen unfassbare Zustännden sind die verbrecherischen Politiker, MSM, Juristen und Bösen Gutis.
    So was von schwachsinnigen Typen wie die Islamisten………..

  62. Hochachtung und größter Respekt Herr S. auch aus einem türken äh… sorry Ausländerbezirk in Wien.
    Vielleicht besucht er ja auch einmal Österreich?

  63. PI sollte langsam mal Aufkleber im PI-Shop vertreiben, damit PI und der Protest in der Öffentlichkeit noch sichtbarer werden!

  64. Die ganze Aktion ist in dieser Form einfach nur Dumm.

    Richtig wäre, darauf zu verweisen, das Merkel Schulden macht, um die restliche EU über Wasser zu halten und dem Großteil der hier lebenden „Migranten“ ein bequemes Leben zu ermöglichen.

    So wird aus dem Anliegen das Gebahren eines Sonderlings, den auf der Straße keiner ernst nimmt. Vielleicht sollte er noch einen Fyler dazu machen, in dem er seinen Slogan erklärt.

    Respekt jedoch vor seinem Mut, ich hätte nicht die Cojones dazu, weil mir meine Gesundheit am Herzen liegt. Ich hätte keine Lust mich mit dem Messer oder der Handkante bereichern zu lassen.

    MfG Potato-Fritz

  65. Hut ab, und alles Gute, Herr S., wenn dieser ganze Spuk vorbei ist, bekommen Sie vielleicht einen Orden wegen Zivilcourage!

    Viele von uns würden sich das nicht trauen. Auch ich nicht, schließlich habe ich noch Familie. Aber meine Mutter (60jährig)sagt, sie warte nur darauf, dass es hier endlich los geht, sie habe ihr Leben gelebt und nix mehr zu verlieren. Und für ihren Enkel würde sie alles tun…

  66. #55 Schmitty   (06. Apr 2011 22:22)  
    @Rchandler
    “Während wir aufblühen, wird der Rest Europas in Armut und Elend versinken, ohne das Weltarbeitsamt und Weltsozialamt Deutschland“
    …das wir, die Völker Europas in unseren eigenen Ländern nichts mehr zu melden haben,“….
    Das ist richtig, richtig ist aber auch, das durch das Überangebot an Arbeitskräften aus Osteuropa, die Löhne sinken. Viele Deutsche arbeiten 40 Stunden die Woche, können aber von ihrem Lohn nicht leben. Jedes Land muß wieder für seine eigene Wirtschaft verantwortlich sein.
    Die Auslagerung von Arbeitskräften und Sozialhilfeempfänger nach Deutschland muß aufhören, etc.

  67. Grüne und evangelisch-landeskirchliche Frauen stehen auf die Islamisierung, und das besonders eifrig, arrogant, sauertöpfisch, moraltriefend, anti-christlich und anti-deutsch!
    Aber zu den christlichen Toten in den vielen Ländern der Umma – kein Wort des Bedauerns.
    Daß ihnen dasselbe bevorstehen könnte bei einer gelungenen Machtübernahme -keinen blassen Dunst!

  68. In Hattingen hat mir der Leiter der Kreispolizeiwache gesagt, wir hätten Probleme mit den Migranten, weil solche Typen wie ich da sind.


    Ihr wundert euch ?
    Hattingen ?
    EN-Kreis ?
    Die 5 Kolonne des Djihad ?
    Bilder ?
    http://hat24.wordpress.com/2010/06/23/bundespraventionstag-kooperation-zwischen-en-polizei-und-muslimen-findet-bundesweites-interesse/

    DTIIB und Polizei EN auf „Augenhöhe“ !!!
    ———————————————-
    Von den Drogenverteilaktionen diverser Pozileistationen mal ganz zu schweigen…

    5-gr. von irgendwas bei irgendwelchen „Jugendlichen“ kassieren 3-gr. aufschreiben 2gr. über diverse türkische GemüseKaCK-a-babas verkaufen usw. usw. usw.

    Die Karre ist viel tiefer im Dreck als es viele glauben wollen.
    Wie gesagt Hattingen/EN seht euch die Gesichter auf dem Foto an die Namen dazu sind bekannt.

  69. @ 34 ingres (06. Apr 2011 21:21)

    streichel streichel streichel streichel streichel streichel streichel streichel streichel streichel streichel streichel

    Ich schmeiss mich auch gleich auf den Poden und fang an zu brüllen.

    Oder ist man nur hingefallen.
    Na, ist doch keine Schande;-)

    Liegenbleiben schon!

    Übr.: Sarrazin hat eine Lawine losgetreten, falls es noch keiner gemerkt hat. Seine Thesen sind auf fruchtbaren Boden gefallen, wie hier und in anderen Foren zu lesen(schreiben) ist. Die Fertilität seines Gedankenguts kann sich durchaus sehen lassen.

    Lese das Buch übr. zum 2. Mal. Ein spannendes Werk. Der Koran ist mir ein bisschen zu langweilig geworden, studiere Ihn aber weiter. Wiederholung über Wierderholung. Eine reine selbstbeweiräuchernde Gebetsmühle. Imperativ, infantil.

    Über Thilos Anriss der Niveusenkung in den Schulen und der daraus bereits messbaren Verdummung in D ist die fatale Unterwanderung unserer Gesellschaft ablesbar. Sie wird überstrahlt von unzähligen Gemüseläden(nix gen Gemüse!) und einer zur Hydra werdenden DÖNERIA(man kriegt fast nix anderes mehr) und den (exploding) Wett“büso“s.

    Spass- und Konsumgesellschaft auf Deuvelkommraus. Mich eingeschlossen, aber ICH WEISS DAS.

    Also, nicht aufgeben, nicht wieder einschlafen, nicht wegsehen(Noch besser mehr hinsehen) und anfangen Leute anzustiften. Energieumlenkung.

    Was du nicht willst, das ich dir tu.
    Sag du mir erst, was willst denn du.

    Dies ist eine Einladung zum Mitmachen

  70. @ 44 ingres

    Das kenne ich leider zur Genüge! Deswegen ist Aufklärung schon im Familienkreis das A und O.
    1.Bsp: Ich habe allen damals die DVD „SOS Abendland“ vorgespielt…das war für alle ein Schocck! (manche kamen noch nicht mal bis zur Hälfte) Alle wählen heute keine Blockparteien mehr.
    2. Bsp: 2 meiner Freundinen kommen aus BaWü, beide sind überzeugte Grünwähler. Bisher war es erfolglos mit ihnen zu diskutieren, aber ich bin mir 100% sicher, dass sie ihre meinung schlagartig ändern werden, wenn sie erst mal sehen, was ihre heißt geliebten Grünen in ihrem Ländle anrichten!
    3. Bsp: den Film Fitna im Netz verbreiten, durch ihn wurde ich vor einem Jahr schonungslos über den Islam aufgeklärt
    4. Bsp: Erst vor ein paar Monaten konnte ich einen überzeugten FDP Wähler davon überzeugen, sich das Buch von
    Ulfkotte „Kein Schwarz, kein rot, kein Gold“ mal genauer „anzuschauen“…

  71. Der Ponchomann hat meinen vollen Respekt! Viele hier würden nichteinmal zu einer Großdemonstration gehen, wo man sich in der Masse verstecken kann und dieser Mann getraut sich so etwas im Alleingang!

    Der Mann gehört auf die Ewigenliste der „Bewahrer Deutschlands“!

  72. #87 Zauberhafte_Hexe (07. Apr 2011 10:13) @ 44 ingres
    Das kenne ich leider zur Genüge! Deswegen ist Aufklärung schon im Familienkreis das A und O.

    Ja, stimmt:

    Ich war erstaunt nach ein paar Diskussionen mit meiner Mutter hat sie gesagt: Du hast recht, aber sagen darf man dies nicht.“
    (es ging um el Präsident Wulf, das Islam zu uns gehört) Vor Wien wurden Sie (die Türcken) von Europa abgehalten, hat meine Mutter noch hinzugeführt.

  73. Das Bundesverdienstkreuz und den Zivilcouragepreis und den ganzen Gutmenschenklimbim wird er wohl nicht erhalten.

    Meinen Respekt und meine Hochachtung hat er in jedem Fall! Danke für diesen Mut, aber Vorsicht…

    „Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen

    http://de.wikipedia.org/wiki/Joschka_Fischer#Gewalttaten

  74. „Für Ihr Werk weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit.“
    Dem möchte ich mich anschließen verbunden mit einem herzlichen Danke.

  75. „Was war der Auslöser dafür, dass Sie seit 2009 diese Ein-Mann-Demos in verschiedenen Städten veranstalten?

    Erstens: Ich habe den Koran, die Tora und die Bibel gelesen. Und zweitens sagte mir 1999 ein 19-jähriger, hier geborener Türke: In der Freitagsmoschee wird gelehrt “Allah hat uns Deutschland gegeben – Deutschland gehört uns!”

    Was der junge Türke da gesagt hat, entspricht exakt der mohammedanischen „Lehre“: Alles Land und aller Besitz der „Ungläubigen“ im Dar-el-Harb steht gemäß Allahs Anweisung „rechtmäßig“ den Mohammedanern zu. Wird es nicht freiwillig übertragen, „dürfen“ die Mohammedaner es sich gewaltsam aneignen.

  76. Anm. zur diametralen Erfahrung [Hattingen – Berlin]

    Falls sich jemand fragt, wie die Gedankenwelt eines Sicherheits-Beamten aussieht, der -wie im Fall Hattingen- [zwar nur] in Form einer [allerdings wiederum politischen] Unmutsbekundung gegen das Recht auf freie Meinungsäußerung eines Deutschen vorzugehen versucht, meine ich, das die [entsprechenden] Kommissariate MEIST von POLITISCH AUF LINIE GEBRACHTEN Leuten geführt werden; bleibt zu hoffen, das Polizisten mit Kontakt zur -realen Welt- [s. Motorrad-Streife in Berlin] während ihrer Laufbahn die versuchte PC-Indoktrinierung erkennen, und sich ihre klaren Gedanken bewahren [ohne diese preis zugeben]

  77. @ 44 ingres (06. Apr 2011 21:46)

    verbeug verbeug verbeug verbeug verbeug verbeug verbeug verbeug verbeug verbeug verbeug ………………

    hab’s gerade erst gelesen(eeePC mal wieder abgestürzt). Asche auf mein Haupt.“ingres“ kam mir auch irgendwie bekannt vor. Sorry, wenn ich zu viel Mist geschrieben habe.

    …….aber ich habe in 1,5 Jahren niemanden nachweisbar überzeugen können, selbst intelligente Leute die keine Linken sind, nicht. Allerdings gebe ich nicht auf, vielleicht kann ich dann bald melden ob es doch einen Erfolg gab.

    Mich haben Sie auf jeden Fall aufgeweckt(mitüberzeugt). Neben Anderen.

    Gewalt binnt auch schon beim bösen Wort. Lügen werden es erst, wenn man sie entlarft. Wahrheit wird es erst, wenn sie sich bewirkt.

    Nicht aufgeben, nicht schweigen, nicht wieder einschlafen. Energie umlenken.

    Dies ist eine Einladung zum Mitmachen

    Und nur wer hier unkt:“D hat fertig“, hat fertig, nicht D.

  78. OT OT OT

    Der Poncho-Mann musste sich sagen lassen, Deutschland habe den 2. Weltkrieg angefangen.
    Dazu Fakten:

    Polen- hatte schon Wochen vor dem deutschen Angriff (die Armee) mobil gemacht!

    Frankreich – hat Deutschland den Krieg erklärt

    England – hat Deutschland den Krieg erklärt

    USA – haben Deutschland den Krieg erklärt

    Noch Fragen?

  79. #94 exKomapatient meint:

    „eeePC mal wieder abgestürzt“

    Dann schmeiß das Virus-Windows ‚runter und spiel LINUX drauf.

  80. #96 Gent777
    OT OT OT

    „Der Poncho-Mann musste sich sagen lassen, Deutschland habe den 2. Weltkrieg angefangen.“

    Sooo OT ist das nicht; das ist eine der zentralen Lügen der linksfaschistisch-islamofilen Deutschenhasser-Mafia.

    Erhellende Zitate:

    „Polen will den Krieg mit Deutschland,
    und Deutschland wird ihn nicht vermeiden können, selbst wenn es das wollte.“

    – Rydz-Smigly, Generalinspektor der polnischen Armee in einem öffentlichen Vortrag vor polnischen? Offizieren vor Kriegsbeginn, Sommer 1939

    „Wenn Deutschland wirtschaftlich zu stark wird, muß es zerschlagen werden. Deutschland muß wieder besiegt werden und diesmal endgültig.“
    Winston Churchill 1934 zu Heinrich Brüning

    „Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht.“
    Winston Churchill, 1936

    „Es ist unsere Sache, die moralische und wirtschaftliche Blockade Deutschlands zu organisieren und diese Nation zu vierteilen:…Es ist unsere Sache endlich einen Krieg ohne Gnade zu erwirken.“
    Bernhard Lecache, in „Le droit de vivre“, am 18.11.1938

    „Jetzt haben wir Hitler zum Krieg gezwungen,
    so daß er nicht mehr auf friedlichem Wege ein Stück des Versailler Vertrages nach dem anderen aufheben kann.“
    – Lord Halifax, englischer Botschafter in Washington, 1939

  81. #96 Gent777 (07. Apr 2011 13:59)
    #98 Phylax2000 (07. Apr 2011 14:07)

    Auch noch ein paar Fakten:

    – Hitler-Deutschland hat das
    entmilitarisierte Rheinland besetzt;

    – Hitler ließ in 2 Etappen ganz Tschechien
    besetzen;

    – Hitler ließ die freie Stadt Danzig besetzen;

    – Hitler-Deutschland hat Polen angegriffen und
    auf Grund eines Teilungsabkommens mit der
    UdSSR zur Hälfte besetzt.

    Alle diese Maßnahmen waren völkerrechtswidrige
    Aggressionen, die sich im Falle Tschechiens und Polens gegen souveräne Staaten richteten.

    Erst danach haben England und Frankreich auf Grund bestehender Bündnisverpflichtungen mit Polen dem Deutschen Reich den Krieg erklärt.

    Im weiteren hat Hitler-Deuschland neutrale Staaten wie die Niederlande, Belgien, Dänemark und Norwegen angegriffen und besetzt
    sowie den Krieg gegen die UdSSR begonnen.

    Bereits in den Zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts hatte Hitler in seinem Buch „Mein Kampf“ seine expansionistischen Absichten offengelegt, die darauf abzielten, die „slawischen“ Staaten zu besetzen und die dort lebenden Menschen zu versklaven und auszurotten.

    Vor diesem Hintergrund ist die Aussage also berechtigt, dass das Deutsche Reich, das von Hitler regiert wurde, den 2. Weltkrieg in Europa begonnen hat.

    Dies ist keineswegs eine „Lüge islamophiler Deutschenhasser“ – zur Erinnerung: in die Reihen der Waffen-SS in Jugoslawien waren mohammedanische Verbände eingegliedert und der Großmufti von Jerusalem sah sich als Verbündeten der Nationalsozialisten.

    Eine demokratisch und aufklärerische Islamkritik sollte nicht dazu herhalten,um nazistische Geschichtslügen zu verbreiten.

  82. Sie sollten einmal das Buch „Der Krieg der viele Väter hatte“ des Historikers Gerd Schultze-Rhonhoff lesen; aber vielleicht ist das einschließlich der darin enthaltenen vielen Zitate aus internationalen Quellen ja auch eine einzige nazistische Geschichtslüge.

  83. #101 Gent777 (07. Apr 2011 15:17)

    Ich verkenne nicht, dass von mohmmedanischer Seite versucht wird, uns Deutschen im Hinblick auf den 2. Weltkrieg ein schlechtes Gewissen einzureden.

    Die richtige Reaktion darauf ist aber nicht, Deutschlands Verursachungsbeitrag am 2. Weltkrieg abzuleugnen oder kleinzureden.

    Vielmehr ist darauf hinzuweisen, dass

    a) das heutige Deutschland sich eindeutig von
    seiner faschistischen Vergangenheit distan-
    ziert hat;

    b) Mohammedaner keine Opfer der Nazis, sondern
    Waffenbrüder waren sowie im Hinblick auf
    die Juden dieselben Ziele verfolgten;

    c) Deutschland gerade auf Grund seiner Vergan-
    genheit in der Verntwortung steht, gegen-
    über freiheitsfeindlichen Ideologien wie
    dem Islam eine kritisch-distanzierte Posi-
    tion einzunehmen.

  84. @ 97 Phylax2000 (07. Apr 2011 14:00)

    Danke, wird auch passieren, wennich nen 2. mobilen habe…………….

  85. Ich finde am Ponchomann interessant, dass er nicht aufgibt sein Meinung derart provokant zu äußern, egal ob ihm Zustimmung oder Ablehnung entgegengebracht wird. Und niemand kann ihm diese Art von Demo verbieten 🙂

  86. @#99 Rationalist64

    entlarvt sich durch seine Sprache:
    nazistische Geschichtslüge

    Das ist DDR-Sprech. Es heißt immer noch national-SOZIALISTISCH, das durfte man im „demokratischen“ Stasisozialismus aber nicht sagen.
    WANN hat Polen KONZENTRATIONSLAGER FÜR DEUTSCHE gebaut, du Superhistoriker?
    Mir sind rotbraune Sozialisten genauso zuwider wie braunrote und Hochgrad-Satanisten wie Churchill und sein spiritueller Führer Aleister Crowley, aber das Märchen, daß die Welt in den ’30ern ein friedliches Paradies war, in das „wir“ Deutschen den Krieg brachten, ist von Historikern aller Couleur widerlegt. Der größte Militäraufmarsch in der Menschheitsgeschichte? Stalins rote Vergewaltigerarmee 1938.

    Warum stehen die div. deutschen Friedensangebote an England unter Geheimhaltung für die nächsten 30 Jahre?

    „Das deutsche Kriegsschuldbewußtsein stellt einen Fall von geradezu unbegreiflicher Selbstbezichtigungssucht ohnegleichen in der Geschichte der Menschheit dar.
    Ich kenne jedenfalls kein anderes Beispiel in der Geschichte dafür, daß ein Volk diese nahezu wahnsinnige Sucht zeigt, die dunklen Schatten der Schuld auf sich zu nehmen an einem politischen Verbrechen, daß es nicht begangen hat, es sei denn jenes Verbrechen, sich selbst die Schuld am II. Weltkrieg aufzubürden…“

    Der US-Historiker und Geschichtsphilosoph Barnes 1951

    „Roosevelt wußte genau, was er meinte, als er die bedingungslose Kapitulation forderte. Nach seiner barbarischen Auslegung schloß dieser Begriff das Recht ein, über alles zu verfügen, über Menschen und Material, Eigentum und geistige Güter.
    Allein die Patente und Herstellungsgeheimnisse, die unsere Truppen gestohlen und hierher gebracht haben, wiegen die Milliarden auf, die wir für die Kriegsführung ausgaben. Selbst die Entführung und gewaltsame Unterbringung deutscher Wissenschaftler und Experten nach Ost und West wird als selbstverständlich betrachtet.
    Im Angesicht Gottes frage ich unsere Nation, frage ich Euch, Ihr Diener des Evangeliums: Haben uns die Deutschen in unserer ganzen Geschichte jemals solches Unrecht angetan, wie wir ihnen in den beiden Weltkriegen zufügten und noch immer zufügen? Was haben die Deutschen uns Amerikanern getan, daß wir sie zweimal in einer Generation auf die grausamste und unmenschlichste Art bestraften, wie sie die Geschichte bisher nicht gekannt hat? Ist das die amerikanische Dankbarkeit für all die schwere Arbeit und Treue, mit den deutsche Menschen hier unser Land aufbauten und unsere Siege gewannen?“

    – „Amerikas Verantwortung für das Verbrechen am deutschen Volk“ vom deutschstämmigen Reverend Ludwig A. Fritsch von 1947

    Eisenhowers Holocaust:
    http://rheinwiesenlager.de

    Der britische Hitler, Massenmörder und Kriegsverbrecher:

    Einige Tage nach Dresden auf die indische Unabhängigkeitsbewegung angesprochen, ließ Churchill seinem Rassismus freien Lauf. Er meinte, die Hindus seien ein widerliches Volk, „das sich nur durch seine große Gebärfreudigkeit vor dem längst fälligen Schicksal des Aussterbens“ rette. Er wünschte, „Harris könnte einige seiner überzähligen Bomber hinüberschicken, um sie auszulöschen“.

    bombenkrieg.net/Bombenkrieg ausrotten.htm

  87. Ziehe meinen Hut vor Leo S. Hier gehen die Leute nur auf die Strasse, weil Eisbär Knut nun ausgestopft werden soll,oder wegen eines Bahnhofes. Das war´s auch schon.

  88. #102 Rationalist64

    Es geht nicht um „Ableugnen und Kleinreden“, sondern um historische, VERIFIZIERBARE Fakten, und die Frage, warum eine Vielzahl von Dokumenten unter strengster Geheimhaltung der Sieger stehen.
    WAS GIBT’S DA ZU VERTUSCHEN??
    Hältst du den Spruch vom „britischen Hitler“ für ein Scherzchen?:

    „Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht.“ – Churchill 1936

    Mit diesem verifizierbaren Zitat ist die Deutschenhasser-Propaganda doch widerlegt, das läßt sich nicht wegdiskutieren, da helfen höchstens Nebelkerzen.
    However, ich stimme dir zu, der aktuell entscheidende Punkt ist, daß

    Mohammedaner keine Opfer der Nazis, sondern
    Waffenbrüder waren sowie im Hinblick auf
    die Juden dieselben Ziele verfolgten.

    SS-Führer Himmler schwärmte von der (O-Ton) „weltanschaulichen Verbundenheit“ zwischen dem Nationalsozialismus und dem Isam.

    „Ein Mann trat zum Judentum über. Der Muslim Muad verfolgte ihn mit dem Todesurteil des Propheten Mohammed: ,Ich werde mich nicht hinsetzen, bis ich ihn umgebracht habe; dies ist das Rechtsurteil des Gesandten Allahs.‘ „
    Sahih Al-Buhari

    ISLAMNAZIS ‚RAUS!

  89. @#103 exKomapatient

    google mal nach Barry Kaulers genialem PUPPY-LINUX.
    Das läuft von jedem kleinen USB-Stick btw. SD-Karte.
    Ich hatte es zunächst als Backup-BS, es gefiel mir dann so gut, daß ich es zum Hauptsystem machte.
    Das BS läuft (ab 256MB) komplett im Arbeitsspeicher, ohne Plattenzugriffe (!). Es gibt sogar eine Variante, die für den EeePC maßgeschneidert ist, PuppEEE oder so.

    LINUX – Freie Software für freie Menschen!

  90. An sich mutig, aber der Mann ist doch nicht koscher.

    Eine 16jährige Türkin? Woher weiß er, dass sie exakt 16 ist? Einer von der Motorradeskorte hält an, um ihn zu loben, was ABSOLUT unglaubwürdig ist (die halten nicht einfach an!)?

    Nicht sehr glaubwürdig. Ich finde es auch nicht gut, dass er sich offensichtlich bevorzugt auf Türken bezieht. Warum nicht „Moslems“? Was ist denn mit all den Arabern, Tunesiern, etc. pp?

    Ist für mich kein sehr seriöser Protest, aber jedem das Seine.

  91. #100 Gent777

    Ohne Kriegserklärung besetzte am 10.5.1940 Deutschland die neutralen Niederlande, bombardierte Rotterdam, usw. Totale NL-Totenanzahl WK II: ca. 225.000 (durch Deutschland – durch Japan ca. 25.000). Ökonomischer NL-Schaden: damals € 25,75 Milliarden (= € 134 Milliarden anno 2011).

    http://en.wikipedia.org/wiki/German_declaration_of_war_against_the_Netherlands

    Bis vor kurzem habe deutsche Historiker „die Idee der exklusiven deutschen Schuld“ relativiert. Die Bombardierungen können historisch ausreichend untermauert werden.

    Grund für die deutsche Besetzung der Niederlande (ohne Kriegserklärung) war Fall Gelb, Militärplan des Oberkammandos der Wehrmacht um die Niederlande und Belgien zu besetzen, und Teil der Schlacht um Frankreich. Teil Gelb war Teil des Falls Rot um Frankreich zu besiegen. Grund für Aus- und Leerrauben der Niederlande (ohne Marshall Hilfe wären wir nach dem Krieg bankrott gewesen) war hauptsächlich Hitler’s Versuch die deutsche Bevölkerung bestens zu versorgen. Niederländische Zwangsarbeiter und NL-Arbeitseinsatz dienten der deutschen Kriegsindustrie.

    Hitler erklärte Amerika am 11.12.1941 den Krieg, nicht umgekehrt.

  92. #100 Gent777

    Aber Schuld von WK I Iiegt mehr bei England als bei Deutschland. Empfehle Ihnen das Buch von Nial Ferguson „The Pity of War: Explaining World War One, es wäre besser gewesen Deutschland hatte diesen Krieg gewonnen.

Comments are closed.