Islam und die Kreuzzüge

Islamsicher Kommentar
Ich habe das in der Buchhandlung gesehen … Es sollte verbrannt werden oder zumindest in der Sachbuchabteilung landen.

Robert Spencer ist der Herausgeber des bekannten Internetblogs Jihad Watch und Autor zahlreicher brillanter Bücher über den Islam. In dieser Eigenschaft erhält er auch des öfteren Fanpost von islamischer Seite. Die Briefe kommen meist in Form von Morddrohungen, aber das dürfte wohl daran liegen, dass die mohammedanischen Fans sich noch nicht so recht mit den westlichen Gepflogenheiten auskennen.

Nun hat sich eine junge Dame namens Rissa als glühender Fan zu erkennen gegeben. Sie möchte gern das zuletzt erschienene Buch The Complete Infidel’s Guide to the Koran verbrennen. Heute kommt die Fortsetzung, sie hat noch mehr entdeckt. Robert Spencer schreibt:

Im Anschluss an meinen gestrigen Artikel über eine junge in den USA wohnhafte, muslimische Frau, die den Wunsch äußerte mein Buch The Complete Infidel’s Guide to the Koran zu verbrennen, hat mich Jihad Watch Leserin Kamala freundlicherweise darauf aufmerksam gemacht, dass dieselbe Person noch ein anderes Buch von mir The Politically Incorrect Guide to Islam (and the Crusades) verbrennen möchte. Aber sie gibt sich damit zufrieden, dass es seinen Platz in der Sachbuchabteilung findet, und ich muss sagen, das erscheint mir ein großartiger Vorschlag zu sein. Rissa, ich bin so froh, dass wir etwas gefunden haben, wo wir übereinstimmen können.

Tja Rissa, da hast du wohl ein Eigentor geschossen. Vielleicht solltest du mal ergründen, was ein Sachbuch ist, oder solltest du doch zur Einsicht gekommen sein?

Robert Spencer weiter:

Rissa, ich verschaffe dir einen sehr großzügigen Mengenrabatt auf Exemplare beider Bücher The Complete Infidel’s Guide to the Koran und The Politically Incorrect Guide to Islam (and the Crusades), die kannst du dann entweder verbrennen oder in die Sachbuchabteilung der Buchhandlungen stecken, wie es dir beliebt.

Und nochmals: Ich verspreche, nicht Amok zu laufen und anzufangen, Leute bei den Vereinten Nationen oder sonstwo umzubringen, wenn du meine Bücher verbrennst (oder wenn du sie sogar in die Sachbuchabteilungen schöner Buchhandlungen steckst). Aber wenn ich das täte, Rissa, das Blut würde an deinen Händen kleben.

Er nimmt ihr nun wir wirklich den Wind aus den Segeln. Auf dem Cover von The Politically Incorrect Guide to Islam (and the Crusades) findet sich übrigens noch folgende nette Widmung aus dem Passwort-geschützten islamischen Internetblog RevivingIslam.com, die ein aufmerksamer JW-Leser gefunden hat:

Möge Allah sein Rückgrat aus dem Rücken herausreißen, und sein Gehirn in zwei Teile zerreißen und sie dann zurücksetzen, und das dann immer wieder tun. Amen.

Ein frommer Wunsch und ein Lob der besonderen Art für den Autor. Und der arme Allah muss wie Sisyphos immer dasselbe tun. Und wenn man so etwas liest, dann nimmt es nicht wunder, dass Mohammedaner solche Nieten in der Wissenschaft sind. Das bisschen Verstand, das sie haben, setzen sie ein, um sich Grausamkeiten und Perversitäten auszudenken. Jeder, wie er’s mag. Aber an Rissa werden wir vielleicht noch mehr Freude haben, wer weiß.

(Von Monika Kaufmann)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

29 KOMMENTARE

  1. In dieser Eigenschaft erhält er auch des öfteren Fanpost von islamischer Seite. Die Briefe kommen meist in Form von Morddrohungen, aber das dürfte wohl daran liegen, dass die mohammedanischen Fans…..

    Und ich dachte immer, Islam heißt Frieden!?

  2. #1 charis (19. Apr 2011 15:57)
    …Und trotzdem soll die Türkei in die EU.
    Aber okay, sollen sie ruhig da rein, so lange wir und die Franzmänner und die anderen zivilisierten Staaten da raus kommen.

    Die EU ist dann eh am Ende und von daher hätten die Türken sich umsonst abgemüht ;-).
    Dieses EU Gebilde zerstört uns, weil sie die Islamisierung forciert – nicht nur ermöglicht, sondern forciert.

  3. Wahrheiten öffentlich auszusprechen war schon immer gefährlich. Insbesondere, wenn diese Wahrheit irgendjemand nicht paßt.

  4. Die Seite „RevivingIslam.com“ ist nicht passwortgeschützt, sondern seit fünf Jahren aus dem Netz verschwunden, die Domain steht zum Verkauf, wie man auch auf deutsch lesen kann:

    http://www.revivingislam.com/

    Was den „praise“ auf dem Cover des Spencer-Buchs betrifft, da waren sie schon etwas vielfältiger in ihrer Wortwahl:

    „May Allah rip out his spine from his back und split his brains in two, and then put them both back, und then do it over and over again. Amen.”

    Erinnert an Sure 4,56: „Siehe, wer da Unsre Zeichen verleugnet, den werden Wir im Feuer brennen lassen. Sooft ihre Haut gar ist, geben Wir ihnen eine andre Haut, damit sie die Strafe schmecken.“

  5. Die gute Dame wollte wahrscheinlich „fiction section“ schreiben, hat aber in ihrer Blödheit sinnverkehrt noch das „non“ dazugenommen.
    Solche unfreiwilige Sinnentstellungen sind ganz klar auf eine Ueberdosis Koran zurückzuführen….

  6. Ob sich die Dame überhaupt der Ironie (IST das überhaupt Ironie??) ihrer Äußerungen bewußt ist: Da der Islam im Buch nicht als friedlich dargestellt wird, soll das Buch verbrannt werden und Allah soll mit dem Autor möglichst grausame Dinge anstellen. Und das möglichst mehrfach.
    Man könnte auf die Idee kommen, der Islam ist die einzige „Religion“, die gewalttätig reagiert, wenn man ihr die Friedfertigkeit abspricht?
    Es gibt ja inzwischen viele Bücher über den Islam, die ich mal als Sachbücher klassifizieren würde.
    Aber es gibt nicht einen einzigen Film, der die zukünftige Islamisierung Europas darstellt. Über Asteroiden, Aussrirdische, Klima, Tornados in Berlin und andere weniger wahrscheinliche Ereignisse mach man Filme, nur nicht über das Naheliegende.
    Schrittweises Zurückfahren christlicher Symbole (und Werte) aus der Gesellschaft, Umstellung der Nahrungsmittel auf Halal, Akzeptanz der Sharija durch die Justiz, strafrechtliche Immunität von muslimischen Gewalttätern, Gleichsetzung der Islamkritik mit Rassimus, Entfernen von Kruzifixen aus der Schule bei gleichzeitiger Einführung von Beträumen und Islamunterricht für Moslems (vielleicht auch bald für Nicht-Moslems?), Abgabe der Verwaltung an kriminelle Türkenbanden, Moslem-Quote im öffentlichen Dienst (gern bei der Polizei) – das ist doch genug Stoff für einen 2-Stündigen Blockbuster?
    Ganz zu schweigen von dem, was noch folgen könnte, wie z.B. der Austausch christlicher Feiertage oder die Einführung integrationsfreundlicher Schuluniformen mit geeigneter Kopfbedeckung (für Mädchen).
    Schade, dass sich da keiner herantraut und mal einen aussagefähigen Dokumentarfilm darüber macht, wie sich Europa in den letzten Jahren verändert hat – und noch verändern wird… aus gutem Grund, vermute ich.

  7. Vielleicht geht sie nur von sich und ihren Mit-Koranisten aus, welche ja niemals ein Sachbuch in die Hand nehmen würden, sondern stets nur diesen Snuff-Porno-Roman namens „Koran“.

    In dem Fall wäre es tatsächlich „unsichtbar“ in der Sachbuchabteilung.

  8. Ich verspreche, nicht Amok zu laufen und anzufangen, Leute bei den Vereinten Nationen oder sonstwo umzubringen, wenn du meine Bücher verbrennst (oder wenn du sie sogar in die Sachbuchabteilungen schöner Buchhandlungen steckst).

    Aber wenn ich das täte, Rissa, das Blut würde an deinen Händen kleben.

    Netter Konter von Robert Spencer, der die Absurdität der öffentlichen Diskussion über den Islam aufzeigt.

  9. Diesen moslemsichen Steinzeitbewohnern kann man nur noch mit Spott kommen.

    Sollen sie doch alle Bücher verbrennen die sie habhaft werden können. Wenn die Moslems die Bücher bezahlt haben können die mit den Büchern machen was sie wollen. Kein westlich orientierter Mensch würde auf die Idee kommen dafür auf die Straße zu rennen und willkürlich Moslems umzubringen.

    Und das ist wieder der kleine Unterschied zwischen steinzeitbewohnenden Moslems und zivilisierten Menschen der westlichen Welt.

    Einfach nur erschreckend diese Anhänger dieses Blut- und Hassgottes!

  10. Also, wenn doch Anhänger einer religiösen Sekte einen Gott verehren, der von seinen Anhängern tägliche Menschen- und Blutopfer verlangt und sie zu Attentaten und Überfällen auf Andersgläubige aufruft und diese Anhänger dieses Kultes selbst ihre eigenen Kinder diesem Blutgott bedenkenlos opfern, dann würde man solche Anhänger dieser grausamen Sekte Satanisten nennen.

    Sie selbst nennen sich aber Moslems!

  11. Vielleicht meinte die Gute ja „science-fiction“, aber ihr „Heimatland“ hat ihr keinen Integrations-/Sprachkurs zur Verfügung gestellt. Gut, dass Deutschland dafür Mio. aufwendet…

  12. OT (nicht wirklich)

    Festnahmen
    Afghanen machten Koran zu Klopapier

    Dieser Umgang mit der Heiligen Schrift des Islam löste wütende Proteste aus: In Afghanistan sind drei Menschen festgenommen worden – weil sie aus Koranexemplaren Toilettenpapier hergestellt hatten.

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,758076,00.html

    LOL: DAS nenne ich muslimische Kreativität

  13. Doof bleibt doof, so sindse eben.

    Ab 18. September gehts los. Wenn in Berlin die Wahl DER FREIHEIT positiv verläuft – dann auf politischem Weg. Wenn nicht, dann wohl anders. 4 Jahre auf die nächste Wahl zu warten wäre tödlich – vielleicht im wahrsten Sinne des Wortes.
    Imame sind SS-Propagandaoffiziere. Diese ins Land zu lassen ist bekloppt. Es sind Terroristen der Worte, die Terroristen der Taten erschaffen.

  14. >>Möge Allah sein Rückgrat aus dem Rücken herausreißen, und sein Gehirn in zwei Teile zerreißen und sie dann zurücksetzen, und das dann immer wieder tun. Amen.<<

    Was ja anscheinend bei einem Mohammedaner mangels Masse garnicht möglich wäre.

  15. #8 ElGreco (19. Apr 2011 17:46)

    Ich warte schon seit 9/11 auf einen James Bond-Film, in dem der Bösewicht ein Mohammedaner ist, aber nichts da.

  16. #21 epistemology (19. Apr 2011 20:30)

    Ich warte schon seit 9/11 auf einen James Bond-Film, in dem der Bösewicht ein Mohammedaner ist, aber nichts da.

    bei der Verfilmung eines Tom Clancy Romans „Der Anschlag“ wurden aus den Mohamedanern im Buch im Film Nazis gemacht.
    Bei den Mos scheißen die sich in Hollywood ins Höschen.
    Auch im Film „2012“ ging alles von Wert zu Bruch, nur die Kaaba nicht 😉

  17. In einem Sience Fiktion Film dürfte man nur in
    Gleichnissen das Thema darstellen. Niemals real existierende Namen nennen. Etwa folgende Story:
    Die Ausserirdischen landen…Schnell merkt man, zwar von einem anderen Planeten, das sie kulturelle A….löcher sind. Nach anfänglichem Jubel erfährt der Zuschauer, dass diese Gruppe quasi ausgesetzt wurde,..wegen Unverträglichkeit gepaart mit Mangel an IQ.
    So, wie geht die Menschheit mit ihren Besuchern um…Schöne Politikerreden, während man sieht, wie die Besucher gewalttätig werden und fordern und fordern…Wie geht die Story aus? Happyend?- Eher nicht. Eine verfolgte Untergrundorganisation bastelt aber
    schon heimlich an einer Raumfähre, zur Abschiebung auf den nächten Planeten.

  18. Ziemlich beschränkt, die Dame! Tja, wenn man außer „verbrennen!“ keine Lösungen kennt…

    Allerdings muss ich mich wohl mal mit diesem Spencer befassen. Ich habe mich in meinem Geschichtsstudium ziemlich ausführlich mit den Kreuzzügen befasst, und man kann maximal 2 der 7 großen Kreuzzüge als „defensiv“ bezeichnen, eher nur einen. Die anderen waren reine Eroberungsfeldzüge zur Bereicherung oder Profilierung, und bei einem wurden sogar zigtausende Christen von anderen Christen abgeschlachtet. Meines Erachtens taugen die Kreuzzüge nicht wirklich als Argument gegen den Islam; da gibt es genug aktuelles Material.

  19. # 15 Wotan 47

    Das bringt mich auf eine Idee. Warum denn Koran-Seiten verbrennen und vor den Moscheen ablegen? (PI berichtete)Die kann man doch auch anders verwenden, z. B.

    Wenn man mit dem Hund Gassi geht und statt der schwarzen Plastik-Tüten ein paar Koran-Seiten einsteckt, um damit das Malheur sorgsam einzupacken und an prädestinierter Stelle wieder zu entsorgen, DAS wäre doch was….

    Da hätten die dann ein Problem. Die dürfen doch Zettel wo „mohamett“ drauf steht, nicht vernichten… Viel Spass beim Kratzen…

    Wir LIEBEN die Freiheit!

    Schalom

  20. #22 Wotan47, #21 epistemology

    Text …bei der Verfilmung eines Tom Clancy Romans “Der Anschlag” wurden aus den Mohamedanern im Buch im Film Nazis gemacht. Bei den Mos scheißen die sich in Hollywood ins Höschen. Auch im Film “2012? ging alles von Wert zu Bruch, nur die Kaaba nicht…


    …äh, sehe gerade, dass da irgendwas mit der Kaaba nicht zu stimmen scheint.
    Anscheined kann sie doch zu Bruch gehen. …und zwar schon 2011 🙄 :mrgreen:

  21. #25 Kybeline (19. Apr 2011 23:17)

    Ich habe Robert diesen Artikel geschickt und ihm gesagt, dass sei freie Werbung für seine Bücher, die nun wirklich brilliant sind. Es steht so viel Wissenswertes drin.

Comments are closed.