Thilo und der Danke-Thilo-Mann„Die Parteibasis rebelliert gegen Sarrazin“, meldete gestern die Tagesschau. Und heute tun dem viele Medien gleich. Da sind wir jetzt etwas verwirrt: Ist das dieselbe Basis, die Sarrazin in weiten Teilen recht gab? Und derselbe Vorstand, der Sarrazin gegen diese Basis kritisierte, verteidigt jetzt die Einstellung des Ausschlussverfahrens? Na, wenn das nicht gelebter Populismus ist…

Schauen wir uns die „Basis“ mal an: Da wäre zunächst mal Kenan Kolat mit seinen organisierten Migranten.

Heftige Kritik kam auch vom Vorsitzenden des SPD-Arbeitskreises Migration, Kenan Kolat. „Die SPD ist eingeknickt“, sagte Kolat „Spiegel Online“. „Aufgrund einer mickrigen Erklärung alle Anträge zurückzuziehen, ist nicht akzeptabel.“ Kolat, der auch Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland ist, kündigte an, den SPD-Arbeitskreis zu einer Sondersitzung einzuberufen. „Für mich ist Sarrazins Buch eine rassistische Ideologie“, sagte er.

Oder der ehemalige Juso-Vorsitzende mit der türkischen Frau, Nils Schmid, der sich vor allem um zugewanderte Wählerstimmen sorgt:

„Unsere mühselig aufgebaute Verankerung in der Einwanderer-Community droht Schaden zu nehmen“, warnte Baden-Württembergs SPD-Landeschef Nils Schmid am Dienstag im Gespräch mit „Spiegel Online“. „Seit 150 Jahren kämpfen wir darum, dass soziale Herkunft kein Schicksal sein darf“, sagte Schmid. Sarrazin stelle das „mit seinen biologistischen Thesen massiv in Frage“.

Er zerreiße mit seinem Buch alle integrationspolitischen Grundsätze der Partei. Die SPD hatte am Gründonnerstag überraschend ihre Ausschlussanträge gegen Sarrazin zurückgezogen. Zuvor hatte dieser in einer persönlichen Erklärung versichert, er habe weder Migranten diskriminieren noch sozialdemokratische Grundsätze verletzen wollen.

Die sogenannte „Berliner Erklärung“ gegen Sarrazin hat etwa 2.000 Unterstützer an der „Basis“. Nicht gerade viel bei einer Partei, die eine halbe Million Mitglieder hat…

Video:

» Zivilisationscourage (Blog vom „Danke-Thilo-Mann“): Zum Sarrazin-Kompromiss: Wir müssen es selbst


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

image_pdfimage_print

 

66 KOMMENTARE

  1. Die SPD-Führung )und die der Grünen) sollte sich lieber darum Gedanken machen, das ihre Genossen in Duisburg eine offizielle Koalition mit Leuten haben, die Holocaustleugnung und Antisemitismus verbreiten:

    Zwischen Holocaustleugnung und Antisemitismus:
    Wieviel Nationalsozialismus steckt in der Linkspartei?

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=5166&bc=action

    Wer über Dierckes nicht reden will, sollte über Sarrazin lieber schweigen!

    siehe hier http://www.pi-news.net/2011/04/nrw-linke-leugnet-holocaust/

  2. Für mich ist Sarrazins Buch eine rassistische Ideologie

    Das sagt der Richtige, der ein rassistisches und ideologisches Buch anbetet.

  3. Die Diskrepanz zwischen Politikern und Parteiprogramm ist in jeder Partei eklatant.

    Darum ist es auch nicht so aussagekräftig, dass BaWÜ nun grün regiert wird, weil das Wahlergebnis nichts über die wirkliche Stimmung im Volk aussagt.
    Vor dem Fall der Mauer hatten die Leute in der DDR ja auch noch brav die Blockparteien gewählt, obwohl es ihnen bis obenhin stand.

    Das ist hier nicht anders.

    Vielleicht hatten die Leute einfach genug von der CDU und wenn man sich das Ländle anschaut, dann kann man das auch verstehen:

    Warum sollte ich schwarz wählen um die Wirtschaft zu stärken, wenn ich im kriminellen Pforzheim nicht mehr vor die Tür gehen kann?

    Und-machen wir uns nichts vor- hat irgendjemand von der CDU mal ein Opfer von Migrantengewalt im Krankenhaus besucht oder das auch nur thematisiert? Wo ist also der Unterschied für den Betroffenen?

    Je eher die Leute bemerken, dass aus dem System keine Rettung mehr resultiert, kann man die wirklichen Probleme angehen.

    Das erste Problem ist: Wir haben keine Demokratie.

    Das freie Mandat hebelt alles aus. Welchen Sinn haben Wahlen, wenn der Politiker nicht an den Willen der Wähler gebunden ist?
    Welchen Sinn haben Parteiprogramme, wenn der Politiker nicht an das Parteiprogramm gebunden ist?

    Wir wählen zwar offiziell „Repräsentanten“, aber de fakto wählen wir absolutistische Herrscher, die als Entscheidungsträger Angriffspunkt für Bestechung und Erpressung sind.

    Jeder mit Grips für 5 Cent kommt zu dem Schluss, dass das „freie Mandat“ auf den Müllhaufen der Geschichte muss, wenn man eine wirkliche Demokratie verwirklichen will.

  4. Das ist ja mal peinlich:

    „Für mich ist Sarrazins Buch eine rassistische Ideologie“

    Ein Buch kann höchstens eine Ideologie „enthalten“, aber keine Ideologie „sein“.

    Ein Buch ist ein Buch.

    Aber was kann man schon von einem Menschen erwarten, der ausser „fordern“ nie etwas gelernt hat.

    „Da hilft nur Bildung, Bildung, Bildung“, würde Frau Merkel, „the most Bundeshosenanzug in town“, jetzt sagen 😉

  5. Bei sämtlichen Umfragen im Internet haben sich immer so zwischen 60 bis 90 Prozent der Befragten für Sarrazin ausgesprochen.

    Und so wird es auch bei den Mitgliedern der SPD aussehen. Die Sarrazin-Gegner sind nur eine kleine aber lautstarke Minderheit.

    Es kann nicht im interesse des kleinen Mannes und SPD-Wähler sein, wenn massenhaft deutschhassende Moslems nach Deutschland einreisen und sich hier von der arbeitenden Bevölkerung durchfüttern lassen und dabei noch unser Land islamisieren wollen und nichts als Forderungen, Kriminalität und Gewalt bringen.

  6. In den letzten 7 Tagen gab es mindestens 3 Tagesthemensendungen, in denen Sarrazin jeweils der erste und zudem groß aufgemachte Beitrag war. Klar, jedesmal kamen ach so gut integrierte Migranten zu Wort, die sich über den bösen Sarrazin beklagten, der alles kaputt mache. Welch erbärmliche Propagandaveranstaltungen!

  7. Ein Beitrag vom „Autorenkollektiv“ Quotenblabla…

    Willkommen in der DDR!
    Führt ihr jetzt auf PI den Sozialismus ein oder was?

  8. Innerlich hoffe ich ganz fest, dass die Gutmenschen bei der SPD Sarrazin so lange mobben bis er hinschmeißt und eine eigene Partei gründet.

    Schon mal wurden Mitglieder aus der SPD gemobbt.

    Und als dann Oskar Lafontaine dann eine eigene Partei gegründet hatte hat es der SPD 10 Prozent gekostet.

    Wenn Sarrazin eine eigene Partei gründet wird es der SPD weit mehr als 10 Prozent kosten. Dann ist die SPD noch unter der FDP und nur noch Geschichte!

  9. #5 vato0815

    Typisch muhseliger Taqiyyaversuch: Die eigene Blödheit, Geistesgestörtheit oder Perversion anderen vorwerfen, damit andere nicht so schnell auf die Idee kommt, selbst so zu sein. Typsich muhseliges Eigentor.

    Darauf fallen nur noch naive Gutmenschen … äh … Blödmenschen rein. 😀

  10. Ich habe Sarrazins Buch „Deutschland schafft sich ab“ gekauft und gelesen. Ein sehr ehrliches Buch, alle Aussagen sind wahrhaftig und durch Statistiken belegt. Jetzt sehe ich noch einmal deutlich, daß nicht Sarrazin, sondern die detschen Medien die wahren Lügner und Wahrheitsvertuscher sind.
    Eigentlich hat Herr Sarrazin den Mut gehabt, die Dinge laut beim Nahmen zu nennen, und nichts anderes gesagt, das alle sowieso schon längst wußten oder zumindest ahnten.

  11. Dr.Thilo Sarrazin`s Beststeller, „Deutschland schafft sich ab.“, hat eine bis zu 90%ige Zustimmung in der Bevölkerung.
    Wie mit dieser Meinung umgegangen wird, zeigt die „Qualität“ unserer „Herrschenden“ und was sie von der Meinung der Bevölkerung halten.

    Der inoffizielle Thilo Sarrazin Fan Club
    Für alle, die den mutigsten Deutschen unserer Zeit unterstützen möchten

    http://www.thilosarrazin.com/

  12. #11 KDL (27. Apr 2011 20:46)

    In den letzten 7 Tagen gab es mindestens 3 Tagesthemensendungen,….
    …Welch erbärmliche Propagandaveranstaltungen!

    Niveau „Aktuelle Kamera“.

  13. #13 Hellgate (27. Apr 2011 20:48)

    Wenn Sarrazin eine eigene Partei gründet wird es der SPD weit mehr als 10 Prozent kosten. Dann ist die SPD noch unter der FDP und nur noch Geschichte!

    Das wäre sehr gut für Deutschland!
    Weniger Sozen, weniger Fukushima-Grüne und weniger Ziegenhirten braucht das Land! 🙂

  14. Inwieweit Sarrazin und die Überlegungen in seinem Buch NICHT aus Luft gegriffen sind, bestätigt und die Nacht des Ostemontags in Frankfurt am Main – Türsteher einer Disko – kennt ja jeder und weiss auch wer die Bewerber dafür sind? – in besagter Nacht also töten nämlich 3 dieser Herren gemeinsam einen Nachtschwärmer aus England der in Offenbach lebt und warfen Ihn sterbend vor die Tür – UNFASSBAR . . . dies meldet Heut schon den den ganzen Tag der Rundfunk . . . wie lange soll so etwas noch gehen ohne trastische Strafen??

  15. Es wird immer deutlicher; die SPD wird fremdbestimmt !
    Sobald ein türkisches Lüftchen weht, dreht sich das Wetterfähnchen der alten Tunte SPD.

    Und was will uns der an der türkischen Strippe hängende Hampelmann Nusret Schmid damit eigentlich sagen: „Seit 150 Jahren kämpfen wir darum, dass soziale Herkunft kein Schicksal sein darf“, sagte Schmid. Sarrazin stelle das „mit seinen biologistischen Thesen massiv in Frage“.

    Ist das edle Thörkentum schon zur „sozialen Herkunft“ mutiert/avanciert ? Und was soll denn dieser Status sein, Hartz IV ?
    Und was meinen Efendi Schmid, mit „biologistische Thesen“, etwa ähnliches, wie seinen geistigen Ahnherren K. Marx, der seinen („Freund“) Konkurenten F. Lassalle als Judenneger bezeichnete ? Oder was ?

    Au, au, au, ist der Kaschper vor die Wand gelaufen ? 😯

  16. Die EU-Diktatur plant einen großen Schlag gegen die politische Opposition

    Eine Arbeitsgruppe für Justiz und Inneres im Rat der Europäischen Union will ein Konzept für europaweite Netzsperren erarbeiten. Ziel ist ein „sicherer europäischer Cyberspace“ mit „virtuellen Schengen-Grenzen“. Kritiker befürchten eine „chinesische Lösung“.

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,759378,00.html

    Da kann ich sogar einem Vertreter der GRÜNEN voll zustimmen:

    „Schon die Diskussion über derartige Vorschläge legitimiert alle Unrechtsregime der Welt, es bei sich genauso zu machen.“

    Wäre die EU eine demokratische Institution, dann würde sie für den freien Zugang zu Informationen kämpfen.
    Stattdessen wird versucht, die Informationsfreiheit der Bürger einzuschränken, politisch unerwünschte Inhalte zu sperren. Ein weiteres Indiz für den diktatorischen Charakter des Brüsseler Machtapparats.

  17. Was wurde aus der deutschen Arbeiterpartei, die mutig den Kampf gegen Kommunisten, Nationalsozialisten und Monarchisten führte?

    Wie kann eine Arbeiterpartei durch Forderungen nach Massenmigration und dem dadurch entstehenden Lohndumping dafür sorgen, das große Teile ihrer Klientel in Armut versinkt?

    Wie können die Arbeiter, welche durch eine solche Partei um Lohn und Brot gebracht werden, diese noch unterstützen?

    Eine Schande.

    Deutschland braucht eine neue Volkspartei.

  18. > Parteikollegen fordern Sarrazin auf, aus der Partei auszutreten

    Vergesst die SPD. Die sind viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt.

  19. Tja, der oberste Sovjet von Brüssel macht schön langsam ernst; richtig Nägel mit Köppe.

    SARGNÄGEL 🙁

  20. Das ist mehr als gelebter Populismus, es ist gelebter Volkscharakter. ´Die Deutschen´ bringen gute Handwerker, Ingenieure und Wissenschaftler hervor, aber im Politischen sind sie absolute Nieten.So verloren sie zwei Weltkriege und jetzt schaffen sie sich ab.

  21. Sicher wollte die SPD-Spitze die „Causa Sarrazin“ leise aus der Welt schaffen. Als Gabriel und Konsorten sich letztes Jahr über das Buch so herrlich echauffierten und Sarrazin den Ausschluss androhten, meldeten sich Hunderte Basis-SPDlern und drohten ihrerseits mit Austritt.

    Nun endet also das Verfahren mit dem Nichtausschluss, um jenen Parteimitgliedern und den vielen Wählern, die Sarrazin recht geben, entgegenzukommen.

    Was machen da die Oberlinken und Moslem-SPDler? Sie drohen ihrerseits mit Austritt, hetzen und keifen – und halten die so leidige Angelegenheit am Kochen.

    Gut so, Leute! Auf diese Weise bleiben Sarrazin und sein geniales Buch im Bewusstsein der Bürger dieses Landes. Und die SPD zerlegt sich selber in rote Scheibchen. 😆 (Eigentlich sollte ich nicht schadenfroh sein; in jungen Jahren hab ich diese Partei auch ein paar Mal gewählt).

  22. Die SPD steht kurz vor der nächsten Zellteilung nach der Abspaltung der Linken. Diesmal werden sich entweder die Moslems und die Leute von ihr abwenden, die alles gut finden, was nicht deutsch ist, oder alle, die Sarrazin zustimmen.

    Vielleicht werden sich die Grünen aufblähen wie eine Riesenkröte, Cem und Claudia umherstolzieren wie Sonnenkönig und -königin, bis der ganze Dreck platzt und über das Land ein Regen von schmierigen, übelriechenden grünen Fetzen niedergeht.

    Dann werden Tagesschau und Heute jeden Tag die neuesten schrecklichen Ekelmesswerte vom grünen Supergau verkünden und uns vorwurfsvoll fragen, wie es so weit kommen konnte.

  23. Tja, dass macht der Mitgliederschwund. Gabriel und Nahles spielen abwechselnd Parteiführung und Basis.
    Wie war das noch? Der Letzte macht das Licht aus.

  24. „Für mich ist Sarrazins Buch eine rassistische Ideologie“

    Wieso? Hat Thilo denn den Koran neu geschrieben?

  25. #28 Freikorps (27. Apr 2011 21:31)

    „Was wurde aus der deutschen Arbeiterpartei, die mutig den Kampf gegen Kommunisten, Nationalsozialisten und Monarchisten führte?
    …. Deutschland braucht eine neue Volkspartei.“

    ———————————————–

    Wünschenswert. Aber es wird leider keinen:

    Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold mehr geben.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Reichsbanner_Schwarz-Rot-Gold

    In Deutschland grassiert das DISTANZIERUNGSFIEBER.
    Gekränkte Eitelkeiten, blinde Rechthaberei und vor allem ein krankhaftes Verhältnis zu Nation und Vaterland. Allenthalben ein omnipräsenter „Nazialarm“, und ein Thorett- ähnlich permanentes Zusammenzucken bei jedem nur so kleinen Anflug von „Deutschtümelei“, lähmen den Einzelnen getrennt und alle zusammen.
    Unsere Volkshelden des Vormärzes würden sich Angesichts von soviel Verrat und Vergehen an dem Geist der Nation, wie Torpedos im Grabe drehen.

    Requiescat in pace !

    So, das musste sein, jetzt ist die Autobahn wieder frei !

  26. „Unsere mühselig aufgebaute Verankerung in der Einwanderer-Community droht Schaden zu nehmen“, warnte Baden-Württembergs SPD-Landeschef Nils Schmid am Dienstag im Gespräch mit „Spiegel Online“.

    Ist der Nils eine Zangengeburt,also seine Behinderung Ärztefusch, oder hat der was gesoffen, bevor er diesen Kommentar abgab ??!!
    Die Aussagen mancher „Politiker“, werden ja immer abstruser !!

  27. Die SPD schafft sich ab.
    Wer „Öko“, weniger Autos (Kretschmann) und Multikulti will oder sowieso „degegen“ ist wählt das Original=Grün.
    Wer „linke“ Anti-Kapitalismus Sprüche und kollektivistische Spinnereien braucht wählt die Linke.
    Den deutschen Arbeiter, den die SPD mal vertreten hat gibt es in dieser Form doch nicht mehr.
    Wer also braucht noch die SPD?

    Das Problem ist der Mangel an einer echten konservativen (nicht rechten) Alternative, da die alte CDU sich ja bis zur Unkenntlichkeit dem linken Mainstream angepasst hat.

    Ich hoffe „Die Freiheit“ positioniert sich schnell und professionell, sowohl inhaltlich als auch personell.
    Ich gebe denen gute Chancen wenn es gelingt sich klar vor recht(extrem) abzugrenzen und echte Alternativen aufzeigen kann.

    P.S. War bis vor 2 Wochen Mitglied im Wirtschaftsrat der CDU.

  28. Die SPD ist eine Partei der Hochverräter und tut, Gott sei Dank, im Moment alles dafür um unter 15% zu kommen.
    Ich tue alles um sie dabei zu unterstützen !

  29. Fuku Kretschmann und sein Adlatus lassen eigentlich kein Fettnäppchen aus. Weiter so. Nur aus Erfahrung wird der Mensch klug.

    Fuku K. konnte man in der S21-Schlichtung bewundern. Er hat das Charisma eines Kloeimers und verglichen mit seinem alerten Kollegen Boris Palmer ist er eine ziemliche Nullnummer

  30. Pöhser Cendrillon…. „nur aus Erfahrung wird der mensch klug“.

    Das bezieht sich natürlich auf das Wahlvolk.

  31. meine email an den Türken-Lars

    Ihr Zitat zu Sarrazin

    –Unsere mühselig aufgebaute Verankerung in der Einwanderer-Community droht Schaden zu nehmen“, warnte Baden-Württembergs SPD-Landeschef Nils Schmid am Dienstag im Gespräch mit „Spiegel Online“.—-

    Stimmenfang aus der türk. Sozialhilfe -Hängemattenlieger-Szene , sind Ihnen also wichtiger als Stimmen von hart arbeitenden Deutschen

    das klingt ähnlich wie Judas Iskariot .

    Ps Waren Sie auch auf der Geheimtagung Erdo-Wahns letzten Jahres in Istambul wo er Politiker aufforderte , Deutschland mit türk. “ Kultir “ zu impfen ???

    Schön zu sehen , wie sich die SPD abschafft

  32. Mein Gott noch mal… so richtig und notwendig Sarrazins Analysen sind, nun kann man langsam sagen: Wenn sie keine Konsequenzen haben sind sie nur ein Manifest für Onanisten… „Philosophen interpretieren nur die Welt, es gilt sie aber zu verändern“… oder so ähnlich…

  33. #28 Mastro Cecco (27. Apr 2011 21:30)
    Die EU ist keine demokratische Organisation.
    Sie befürchtet das die Wahrheit ihr Schaden wird.
    Sie wird alles versuchen um freie Meinungen zu unterdrücken. Dazu werden sehr bald wieder Kinderschänder, Sexmonster, Mörder und ähnliche Perverse auf die Bühne geschickt werden.
    Völlig egal ob es solche Schweine seit Hundert Jahren schon gibt oder ob die Fallzahlen seit Jahren zurück gehen.

    Die ständig steigende Gewalt gegen Menschen die nichts mit gewissen Milieus zu tun haben wird dagegen verschwiegen.

    Dumme Sprüche ???
    Wer sich in Gefahr begibt der kommt darin um!
    Wer sich im Dreck wohl fühlt der stinkt (eben auch anderen)
    Wenn Du auf eine heisse Herdplatte fast, verbrennst Du dir die Finger.
    Pack schlägtsich, Pack verträgt sich.
    Es gibt noch mehr davon.
    Wenn ich mit einer bestimmten Gruppe von Menschen nichts zu tun haben will so war das früher möglich.
    Seit nach Gutmenschendenken die Gesellschaft an allem kollektiv Schuld ist, leidet jeder darunter.
    Früher haben Luden (Zuhälter) ihre Kämpfe unter sich ausgetragen. Im Kaiserreich und noch früher.
    Heute hat Jedermann darunter zu Leiden das solche Typen in jeder U-Bahn sitzen können.

    Zurück zum Thema:
    Die SPD hat nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.
    Wirft sie Sarrazin raus, treten xy Mitglieder aus.
    Wirft sie ihn nicht raus treten yz Mitglieder aus.
    Der Fehler lag bereits am Beginn. Ohne zu wissen was überhaupt in seinem Buch geschrieben war, wurde bereits verurteilt.
    Bis jetzt ist mir keine seiner Thesen bekannt, die wiederlegt wurde.
    Wie kann man jemanden rauswerfen, der beweisen kann, das ihm keine seiner Aussagen wiederlegt wurde.
    Die SPD hat ein echtes Problem.
    Egal was sie macht, es ist immer Falsch.
    Da hat sie sich aber selbst reingeritten.

  34. > „Unsere mühselig aufgebaute Verankerung …

    > Ist der Nils eine Zangengeburt,

    Nein er will damit nur sagen, dass nun der Erfolg der bisherigen Schleimerei bei den Muslimen in Frage gestellt wird. Mit anderen Worten: Er bewertet seine erdogansche Unterstützerpolitik nicht als Gefälligkeit an seine Frau, sondern als eine „mühselig aufgebaute Verankerung der SPD in eine Judenververnichtungspartei“.

    Wenn man bei sowas Mitglied werden muss wegen der Wählerstimmen, dann macht das offenbar Mühe.

    Aber es war für dich genauso eine Überraschung wie für mich.

  35. #29 Freikorps (27. Apr 2011 21:31)

    Wie kann eine Arbeiterpartei durch Forderungen nach Massenmigration und dem dadurch entstehenden Lohndumping dafür sorgen, das große Teile ihrer Klientel in Armut versinkt?

    Wie oben schon jemand treffend schrieb: Den „Arbeiter“ gibt es nicht mehr.

    Die „Arbeiter“ waren früher im Vokabular der Sozialisten die „Massen“. Und diese Massen wollten nicht so, wie die sich für erleuchtet haltenden Sozialisten. Also fand in der SPD der 70er Jahre ein vollkommener Austausch statt. Schröder, Scharping und Rotlicht-Oskar sind dafür beste Beispiele.

  36. Habt ihr in dem Foto oben, den Danke-Thilo-Mann reinmontiert? Natürlich habt ihr das.
    Klar. musste das jetzt kommen… 🙂

  37. Sollten sich die Turk-Immigranten nun von der SPD abwenden und ihre eigene Partei gründen, gäbe es klare Fronten: Die Blockparteien bräuchten dann nicht mehr um die Stimmen der Immigranten zu buhlen und könnten endlich wieder die Interessen ihrer deutschen Wähler vertreten.

  38. Ich neige mittlerweile zu der Annahme, dass die hauptverantwortlichen Kräfte für die Entwicklung des Nationalsozialimsu in der BRD in Redaktionsstuben gesessen sind …..

    So solche Seelen vielleicht nicht direkt FÜR HITLER schrieben, so schrieben sie doch nicht gegen ihn.

    Wer die engen Verbindungen, wie etwa die systemische Nähe von NSDAP und Koranismus ideologisch, wie „gefühlsmässig“ kennt, wer weiß, dass die Umbauten mancher KZ`s in Massenvernichtungslagern direkt und unmittelbar auf Koranismus rückführbar ist und von einem Koranisten vorangetrieben wurde (Amin al Husseini) für jene – so wie mich – ists keine Überraschung, dass HEUTE wieder Typen in Redaktionszimmern sitzen, die die BLutspur der nächsten brutalen Ideologie und Mörderkult gegen die Freiheit um ihrer eigenen Neigungen wegen durchzubringen suchen ……

    Da ists freilich kein Widerspruch, dass solche gegen NS Neos zwar offiziell vorgehen, doch in ihren Herzen irgendwie sogar traurig sind über ihre eigene künstlich gespielte Empörung, weil solche merken, dass die neuen Blutspuren nicht aus der Bereitschaft der Bio-Deutschen (auch wegen der nachhaltigen Traumatas von WK 2 und sowas ist seelisch vererbbar…..)kommen können, sondern quasi per „Import“ geschehen muss.

    Das eine Böse gegen die öffentliche Meinung nicht fördern zu können, veranlaßt solche Journaillien geradezu dies Böse nur zum Vorwand zu bezetern um die neue Dimension Bosheit (Mann bedenke nur, dass ein Typ wie Mohammed heute in einem Hochsicherheitstrakt lebenslänglich weggesperrt werden würde…..)zu fördern.

    Wäre interessant historisch abzuklären wie viele Nazikritiker auch damals im Vornaziland von Journaillie zu schaasen versucht worden sind.

    Und gestern in Österreich……. zeigte der ORF Moderator Wolf in der ZIB 2 gegen den neuen Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz wie befürwortend Wolf für den Islam einsteht.

    …….auch Wolf kann sicher kaum unterstellt werden, dass er nicht wüsste vor wessen Seele er sich „schützend“ stellt, so wie auch damals vor der Goebbelisierung viele Journaillien sicher genau wußten auf welche „Neuerungen“ ihr Schreiben für Hitler (oder ihre Passivität) hinauslaufen würde …….

  39. Und Danke Thilo !

    Ein Kurzes noch zum „biologistischem“ Momentum in Thilo`s Denken.

    Zwangsverheiratung allein genommen – und dies gabs in früheren Zeiten auch in Europa zuhauf – ist von ihrer zerstörerischen Dimension ein brutaler Misstand in jeder Zivilisation ….. und in solchem die sich Zivilisation wähnen.

    ……..und wer meint, dass Golden Retriever nicht auch zu mörderischen Bestien umgezüchtet werden können, der irrt.

    Und, wenn in Arabien einst – klarerweise VOR MOHAMMED – eine Hochkultur bestanden hat, so kann heute in Nordafrika, im Nahen Osten, auf der Saudischen Halbinsel, in Nigeria, im Sudan, in Elfenbeinküste, ….und und und…… und wo als nächstes …… die Wirkung eines „ZUCHTBUCHES“ „gelesen“ werden, deren ZUCHTERFOLG nicht der ZUCHTERFOLG DES GUTEN SEIN KANN.

    ……weil die Freiheit vielen zum Menschsein nicht wertvoll genug ist breiten sich solche aus denen die Freiheit nur dazu dient das Menschsein so untergriffig, hinterhältig und so verlogen wie geht zu bekämpfen.

    Viele in Generationen in einem Mörderkult Aufgewachsene folgen ihrem „Mainstream“ ……. und weil Lügen in prinzipiell der Lüge gegen das Leben folgenden Seelen auch keine ernstliche Diskussion zuläßt wird mit der „Kalashnikov“ „diskutiert“.

    Während wirklich gelebte messianische Nachfolge eine GESPRÄCHSKULTUR bringt, ist Mohamedanismus etwas sehr viel anderes ……

  40. …….und Nachsatz zum vorigen: Dass solches auch Seelen aus dem Jenseits anzieht ist letztlich auch in der „Biologie“ sichtbar.

  41. Mag ja sein, daß die SPD-Basis nicht mit Sarrazin übereinstimmt. Aber bei den Wählern der SPD (und denen der Linkspartei) ist die Einstellung, daß Einwanderungsgesetze stark verschärft werden müssen, mehrheitsfähig (das bejahen weit über 50 Prozent von denen). Die SPD sollte also lieber auf Ihre Wähler hören als auf Ihre Basis. Die meisten Menschen in Deutschland (66 Prozent) wollen nichts mehr von Integration hören, sondern von Emmigration. Man wünscht den Muslimen eine gute Heimreise.

  42. #61 afriedrich10 (28. Apr 2011 09:41)

    Mag ja sein, daß die SPD-Basis nicht…

    Wer ist denn „die SPD-Basis“?

    Das ist m. E. ein bunter Hühnerhaufen, von kommunistischen Linken über grünliche Klimahysteriker bis hin zu den Nationalsozialisten.

    Konservative SPDler wie Helmut Schmidt, Wolfgang Clement etc. wurde immer rasch vom kommunistischen Flügel der Sozen weggemobbt!

  43. Und der Haupt-Protagonist der Beleidigten wegen des Verbleibs von Sarrazin in der SPD, der Fast-Minister-Präsident von BW, Nils Schmidt, hängt ja eh direkt an den Türken, äh seiner Türkin … naja, Ihr wisst schon.

    Der wird in türkischen Medien als Türkenfreund gefeiert und er gibt auch schon mal Interviews in Türkisch, was er fließend spricht!!

    Was für Typen haben wir eigentlich in den Ländern und im Bundestag sitzen? Und wer wählt diese Typen?

  44. Nun, die ERKLÄRUNG für die Differenz zwischen der tatsächlichen Meinung der SPD-Basis und der „Empörung“ in den Medien liegt schlicht und ergreifend in der absoluten Dominanz der LINKEN Journalisten.

    Denen ist es völlig egal, wie die realen Verhältnisse sind… man macht Meinung durch linken Journalismus….ENDE!

    Eine Auswirkung auf die „Meinung des Volkes“ ist leider, daß sich diese durch die öffentliche, mediale Indoktrination am Ende als Minderheit fühlen…

  45. Ich tippe mal, der Schmid ist einer von denen, die als Kind schon keine richtigen Freunde hatte und immer auf dem Schulhof verdroschen wurde.

    Unsere mühselig aufgebaute Verankerung in der Einwanderer-Community droht Schaden zu nehmen“, warnte Baden-Württembergs SPD-Landeschef Nils Schmid am Dienstag im Gespräch mit „Spiegel Online“.

    Klartext: Seine neuen Freunde machen Druck auf ihn.
    Ohne taqiyyistische Fähigkeiten wird er bei den Türken wohl auch bald unbeliebt sein.

Comments are closed.