Axel Schäfer (r.)Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Axel Schäfer (Foto r.), will jetzt nach Belgien und Frankreich auch in Deutschland ein Burka-Verbot durchsetzen! „Der Vollschleier ist eine Unterdrückung für die Frau“, sagte Schäfer im Interview mit Spiegel Online.

Dort heißt es weiter:

„Mit einer freiheitlichen Demokratie wie unserer ist ein Vollschleier nicht vereinbar. Ich werde das in der SPD zum Thema machen.“

Schäfer forderte auch die im Bundestag vertretenen Parteien zu einer breiten Diskussion auf. „In Europa wird immer stärker eine Debatte über die Vollverschleierung geführt. Wir sollten uns da auch positionieren“, sagte Schäfer, der dem linken Parteiflügel angehört und in der Fraktionsspitze für europapolitische Themen zuständig ist. Ganzkörperschleier aus dem öffentlichen Leben zu verbannen, sei keineswegs ein Zeichen für Intoleranz. „Die Bundesrepublik ist stolz auf die religiöse Vielfalt unseres Landes, aber eine Burka gehört im 21. Jahrhundert nicht dazu“, sagte er.

Erst am Donnerstagabend hatte Belgien als zweites europäisches Land ein Verbot des islamischen Schleiers auf den Weg gebracht. Das Unterhaus des Parlaments nahm nahezu einstimmig einen Gesetzentwurf an, der Frauen Ganzkörperschleier wie Burka und Nikab im öffentlichen Leben verbietet. Die Entscheidung fiel mit 129 Ja-Stimmen quer durch alle Parteien gegen eine Nein-Stimme und zwei Enthaltungen. Die Befürworter verwiesen darauf, dass der Schleier ein Symbol für die Unterdrückung der Frau sei und ihre Würde verletze. Nun muss die zweite Kammer, der Senat, noch zustimmen – ein Datum dafür gibt es noch nicht.

Frankreich hatte bereits im Herbst vergangenen Jahres ein Burka-Verbot verabschiedet. Wer sich dennoch in der Öffentlichkeit mit Kleidungsstücken wie Burka oder Nikab zeigt, muss mit einem Bußgeld von bis zu 150 Euro rechnen.

Tatsächlich werden derzeit in weiteren Ländern Initiativen diskutiert, die das Tragen einer Burka im öffentlichen Leben verbieten sollen. Etwa in Holland: Die von Islamgegner Geert Wilders unterstützte gelb-schwarze Minderheitsregierung hat eine solche Regelung angekündigt. Ein Gesetz müsste aber nicht nur im Parlament, sondern auch in der mit dem Bundesrat vergleichbaren Ersten Kammer bestätigt werden. Dort haben die Regierung und Wilders Partei für die Freiheit (PVV) zusammen bislang keine Mehrheit, was sich jedoch bei den Wahlen zur Ersten Kammer am 23. Mai ändern könnte.

In Spanien hatte im Juni 2010 der Senat mit nur zwei Stimmen Mehrheit überraschend einen Antrag der oppositionellen Volkspartei (PP) angenommen, Burka und Nikab grundsätzlich aus dem Stadtbild zu verbannen. Die sozialistische Regierung muss ein entsprechendes Gesetz ausarbeiten, dazu ist es aber bislang nicht gekommen.

In Belgien darf laut Gesetzentwurf künftig niemand mehr sein Gesicht im öffentlichen Leben so verhüllen, dass er nicht mehr zu identifizieren ist: keine Busfahrt, kein Spaziergang und kein Besuch in Museen oder im Kino. Bei Zuwiderhandlung drohen Strafen zwischen 15 und 25 Euro oder bis zu sieben Tage Gefängnis.

Das Gesetz solle „das Strafrecht verändern, um das Tragen eines jeden Kleidungsstücks zu verbieten, das ganz oder in Teilen das Gesicht verdeckt“, heißt es in dem Text des Entwurfs. Dabei sind Schutzhelme für die Arbeit sowie Motorradhelme ausdrücklich ausgenommen, auch karnevalistische Verkleidungen bleiben erlaubt.

Erfreulich – auch in Deutschland wird endlich nachgedacht, die Frauen aus ihren Stoffkäfigen zu befreien, und diesen „ganzjährigen Karneval“ unter Strafe zu stellen. Dass dies durch die SPD angestoßen wird, liegt wohl nicht zuletzt auch am mutigen Vorangehen von Thilo Sarrazin.

image_pdfimage_print

 

101 KOMMENTARE

  1. Und noch ein „Sarrazin“ in der SPD. Na der mutige SPD-Mann hat damit seine Parteikarriere hinter sich. Sieht nach einem neuen Parteiausschlußverfahren aus.

  2. Thilo als SPD-Mann hat einen Prozess angestoßen, der zu einem nationalen Konsens in der Ablehung von Islamisierung und Beschneidung der Menschenrechte führen kann.

    Kann, kann…

  3. „Wir sagen, wir sind gegen die Käfighaltung von Hühnern, aber bei der Stoffkäfighaltung von Frauen sagen wir: Nein, wenn es die Religion irgendwo möglicherweise empfiehlt, dann wollen wir das hinnehmen.“

    Udo Ulfkotte

  4. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.. ,und dass in der SPD mal jemand einen lichten Augenblick hat bedeutet gar nix.
    Da sind erstmal noch die üblichen wütenden Gesänge zu erwarten.
    Aber für Unterhaltung ist gesorgt, just entertainment.

  5. Weg mit diesen schwarzen Gespenstern auf unseren Straßen.

    Die erschrecken die kleinen Kinder mit ihrem Islamo-Look.

    Wir wollen keine Steinzeit mehr in unseren Fußgängerzonen!

    Und schmeißt nicht nur die Burka-Steinzeitmenschen aus unserem Land sondern auch die seltendoofen und naiven Burkabeführworter unter den dummen grünen Gutmenschen!

  6. Zu #8 kosak:

    Wenn solche Algerier in Zukunft unseren Luftraum überwachen sollen, dann Gute Nacht…

    PS: Gleich nach JFK versetzen!

  7. Burkaverbot ist ja ganz nett, ändert aber nichts an der Tatsache, dass die komplette Geisteshaltung die dahinter steht und zu solchen „modischen Auswüchsen“ führt, den blanken Schwachsinn darstellt. Und eigentlich gehört der verboten.

  8. Ein junges hübsches deutsches Mädchen und fanatische Anhänger der Islamverstehrpartei die Grünen hat mir neulich wörtlich erklärt, dass das Tragen eines Burkas das induviduelle Freiheitsrecht einer Muslima sei.

    Ich lachte ihr ins Gesicht und sage: „Ja selbstverständlich! Und wenn die Muslima sich weigert ihren Burka anzuziehen, dann schlägt der freiheitsbewußte moslemische Mann der Muslima so lange auf die Fresse, bis sie wieder ihr iduviduelles Freiheitsrecht freiwillig wahrnimmt.“

    Und an solchen Gesprächen kann man entnehmen dass grüne Mutli-Kulti-Spinner etwas an der Klatsche haben! Und das nicht zu wenig!

  9. Da schau mal einer hin. Vom linken Flügel der SPD kommen solche Töne.
    Ich freue mich, dass es dem Druck aus der Bevölkerung gelungen ist, unsere Politiker zu einer solchen Meinungsänderung zu zwingen.
    So funktioniert Demokratie.

  10. Peinlich für jeden Gutmensch, dass er Burkas, Kopftücher und Frauensteinigungen aus ideologischen Gründen gutheißen muss. Man will ja schließlich kein Nazi sein.

    Sarrazin hat Recht: Deutschland schafft sich ab!

  11. Iiiiiihhh, NAZI-Alarm bei der SPD! Parteiausschluß, sofort! Was wird die ostdeutsche Füsikerin (Danke, Kewil) sagen: „das ist nicht hilfreich!“.

    Nein, im Ernst: ich kann gar nicht glauben, daß dieses wichtige Thema die „Mitte“ (oder lieber: die Linke) der „Gesellschaft“ erreicht. Allerdings hoffe ich, daß in diesem Gesetzt die Burka als solches exakt definiert wird, sonst geht diese Verschleierei so ekelig weiter, es wird sonst wahrscheinlich nur ein kleines bisschen weniger im Gesicht verschleiert…

  12. „Der Vollschleier sei eine Unterdrückung für die Frau“

    Ach ne.

    @#16 Hellgate:
    „Peinlich für jeden Gutmensch, dass er Burkas, Kopftücher und Frauensteinigungen aus ideologischen Gründen gutheißen muss. Man will ja schließlich kein Nazi sein.“

    Da musste ich schmunzeln ;-). Es ist dieses Paradoxon, welches die Grünen verfolgen:
    Auf Grund der Tatsache, dass sie den Islam auf Grund ihres Nazi Komplexes tolerieren wollen/müssen, übersehen sie – bewusst oder unbewusst -, dass sie genau das Gegenteil von dem erreichen oder forcieren, was sie eigentlich vermieden wollen und so sehr hassen:

    Den Nationalsozialismus. Und der Islam ist o eine braune Scheiße.

  13. Die Burka (ebenso wie Niqab oder Hijab) stellt ja nicht nur eine subtile Form der Freiheitsberaubung dar, sondern sie ist auch eine non-verbale Beleidigung für jeden normalen Mann. Die Trägerin sagt damit: „Du bist ein Schwein, Du bist ein Vergewaltiger. davor muss ich mich schützen!“
    Da liegt des Wahnsinns wahrer Kern. 😉

  14. @#19 SokratesII
    „(…)Da liegt des Wahnsinns wahrer Kern.“

    Allerdings, aber Wahnsinn muss man in Europa erdulden. Das ist der Oberwahnsinn.

  15. Lasst euch nicht veräppeln!

    Wir brauchen kein „Burkaverbot“.
    Wir brauchen kein „Minarettverbot“.

    Was wir in aller erster Linie brauchen, ist ein „Zuwanderungsverbot“ für Menschen aus den islamischen Ländern! Damit sich der Islam bei uns nicht weiter breit macht!

  16. @#21 HaGanah:
    „Kölner Kuriositäten:
    Mit Antisemiten gegen Rechtsradikale demonstrieren?“

    Ja, und diese linken Spinner verbieten anderen jeglichen Judenhass. Sie alleine entscheiden darüber, wann und wer Juden hassen darf.

    Ein Argument der linken Spinner, nichts als Augenwischerei: Die Araber sind ebenfalls Semiten und wir können gar keine Antisemiten sein, weil wir uns für die Semiten in Israel einsetzen.

    Sie verschweigen freilich, dass sie Israel wie die „Semiten“ zerstören wollen…

  17. aus sicht eines islamanhängers kann man sich einen feixen. wenn die europäer mit so einem pipifax wie burkaverbot glauben, dem islam einhalt gebieten zu können. der islam ist hier die katze und europa die maus. wer mit wem spielt, dürfte allgemein bekannt sein. es hilft nur, die katze auszusperren wenn die maus überleben will, alles andere ist sandmännchen für die kleinen dummen europäer und deutschen. sandmännchen deshalb, weil uns seit jahrzehnten sand in die augen gestreut wurde.

  18. #18 marooned84 (29. Apr 2011 18:33)

    Ein Gutmensch, ist nun mal kein guter Mensch, sondern eher das Gegenteil dessen*, drum ist der Begriff….GUTMENSCH*….als (grüner) Neufaschist anzusehen, der nicht mal merkt, das er so einer ist, aber das haben andere Faschisten, eh auch, nie gemerkt.

  19. Ein solches Verbot ist doch einfach lächerlich. Es gehört der ganze Islam verboten! Noch niemals erhielt eine solche Hass- und Gewaltideologie jemals in der Geschichte der Menschheit „carte blanche“. Unsere Vorväter, die den Koran gar nicht kannten, aber die Militanz der Muslime dafür umso besser, ohne TV und ohne Internet.
    Wir haben 40 Millionen religiöse Muslime, die im Westen mit dieser Hass-Religion nichts zu suchen haben. Der Westen hätte ein Asylland bleiben müssen, für Muslime die VOR dem Islam geflohen wären.
    Da revoltieren die dummen muslim. Massen, aber nicht- wie man annehmen könnte – gegen den armutserzeugenden Islam. Nein gegen einen x-beliebigen Herrscher, und bekommen bald den anderen x-beliebuigen Despoten. Anders war es nie im islam.
    >Muslime sind unfähig zum selbstständigen Denken. Was ihnen eingetrichtert wird, glauben sie bedingungslos. Die kann man niemals ändern. Und haben sie jetzt mitten unter uns.
    Dank unseren Politversagern, unserer willigen Medienlandschaft, und einem einschleimenden Klerus. Wieder einmal – wird das Volk durch die Herrschenden in den nächsten Konflikt hinein gezogen. Versager – alle!

  20. n stück stoff verbieten zu wollen…
    sin die jetz alle völlig durchgeknallt ?

    verbietet es den ehepartnern sich gegenseitig zu was zu zwingen und kein religiöses symbol

    krign die dat wirklich net hin in ihrem kleinen gehirn zu unterscheiden?

  21. @#23 elc

    Kommt von alleine, warte auf die Krise. Viele werden das Weite suchen – ich kann es kaum erwarten. Natürlich brauchen wir dann andere Gesetze und ein strikteres Einwanderungsgesetz. Haben wir aktuell überhaupt eins? … …

    Außerdem müssen kriminelle, integrationsunwillige oder -unfähige Migranten aus dem islamischen Kulturkreis gnadenlos ausgewiesen werden, was auch für die Taugenichtse unter den Muxels gelten muss.

    Muxels sind Wohlstandszerstörer:

    Ich verweise auf einen Vortrag von Dr. Ulfkotte, der die FAZ zitiert hat: Bis 2007 haben Migranten eine Billion (!!!) mehr aus unseren Kassen herausgenommen, als diese eingezahlt haben.

    Logisch: Die meisten Muxels sind Taugenichtse, beziehen Hartz IV, sind kriminell und kosten dementsprechend viel Geld. Das schlimmste: Sie produzieren viele Kinder, die ebenfalls Taugenichtse werden und wieder viel Geld kosten. Oder die Kosten der Inzuchtgeburten. Oder die Kosten Integrationspakete. Oder die Kosten DIK. … …

  22. @#26 Hellgate
    Absolut, wusste schon der Adolf, wenn ich jetzt böse sein darf.

    Diese Gutmenschen und linken Spinner hasse ich täglich mehr.

  23. Kulturelle Kulturbereicherung auf höchsten Niveau durch Anhänger der Friedens- und der Toleranzreligion!

    Misshandelte US-Reporterin:
    „Ich dachte, ich muss sterben“

    Hunderte Menschen umringten sie, sie wurde geschlagen und sexuell genötigt: 40 Minuten lang wurde US-Reporterin Lara Logan während der Proteste in Kairo von einem Mob bedrängt. Nun hat sie zum ersten Mal über den schockierenden Zwischenfall gesprochen.

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,759778,00.html

    Und dabei haben die Anhänger dieser Affenreligon in Kario nur für Demokratie und Menschenrechte demonstriert. So haben es unsere weltfremden Gutmenschen wissen lassen!

    Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen könnte!

  24. Man sollte auch diese ganzen Kopftuch dinger in der Schule verbieten die Schule soll Neutral sein

  25. Endlich mal ein guter Ansatz. Mir ist es doch egal, wie die Frauen in muslimischen Ländern angezogen sind. Aber hier im Abendland fällt es mir schwer, mich damit abfinden zu müssen. Wenn ich jemanden grüsse oder mit jemandem sprechen will, möchte ich auch sein Gesicht sehen. Und wenn Frauen aus westlichen Ländern in muslimische Länder reisen, müssen sie sich ja auch anpassen.
    Manchmal scheint es mir, die wollen provozieren und uns „Ungläubigen“ zeigen wer „rechtgläubig“ ist. Und benutzen „unsere“ Demokratie dazu.
    Wenn diese Frauen in Saudi-Arabien, im Irak, Afghanistan, etc. so herumlaufen ist mir das wirklich egal. Hier wäre es mir lieber, diese Leute würden sich doch ein wenig assimilieren, wäre ja nicht zuviel verlangt.
    Und jetzt sollen mir die Gutmenschen nicht kommen, dass unsere Grossmütter auch Kopftücher getragen haben. Das stimmt zwar, aber vor allem wenn sie auf dem Feld arbeiteten um ihre Haare vor Staub zu schützen. Meine Grossmutter konnte sich jedenfalls die Haare nicht jeden Tag waschen……
    Übrigens scheinen unsere Konvertiten (Pierre Vogel in DE, Nicolas Blanco in der CH) noch viel extremer zu sein als viele muslimische Mitbürger.

  26. @#33 Hellgate:
    Guter Beitrag, danke.

    Das Höllentor ist heute fleißig. Übrigens: die gute Logan wurde von linken Spinnern verhöhnt, Quelle suche ich Dir gerne raus.

  27. #34 ITALO-LATINO

    Ja wenn schon die Kreuze aus den Schulen verbannt werden müssen und man das Osterfest Hasenfest nennen muss, sollten auch diese religiösen Zeichen wie Kopftücher aus der Schule verschwinden. 100 % Zustimmung.

  28. Und wenn es „Populismus“ ist, gut dass dieses Problem den Weg in eine politisch korrekte Partei gefunden hat.

    Die „Burka“ dient als Indikator für die zunehmende Häufigkeit radikaler Gesinnungen unter den Muslimen, mit einem Verbot wäre das nicht mehr so offensichtlich. In den Gegenden in denen solche öffentliche Bekenntnisse zum wahren Islam (Scharia/Islamismus) vermehrt auftauchen sollte man die Moscheen schließen, die mit großer Wahrscheinlichkeit diese Einstellung fordern und fördern.

  29. Klar.. Jetzt wo er weis das niemand ihn wegen solchen Äußerungen rauswerfen kann =)

    Hat da jemand Angst um seine Wähler?

  30. @#38 Simbo:
    Ja, aber die europäischen Staaten sollen ja ihr Gesicht restlos verlieren. Daher muss alles Deutsche, Christliche usw. zerstört werden, und alles Islamische rein gebracht werden.

    Die Staaten müssen ferner ihre Souveränität verlieren, ihr Gesicht verlieren, geschwächt werden, ethnisch ausgedünnt werden usw.

  31. Höchst amüsant.

    Wenn moslems zum Mord an Christen aufrufen, Kopten in Fetzen Bomben, Deutsche beleidigen, nötigen, abstechen; wenn deutsche Mädchen Opfer von Massenvergewaltigungen werden:

    Dröhnendes Schweigen.

    Von allen Parteien, wobei das Schweigen der CDU das Schlimmste ist; von den Grünen erwarte ich nichts.

    Aber wenn islamische Frauen unterdrückt werden, sieht die Politik erhöhten Handlungsbedarf!

    So ganz sauber tickt in Europa scheinbar keiner mehr, oder warum ist uns die unterdrückte moslemfrau wichtiger als unsere eigenen Kinder?

  32. Ist schon interessant, dass ausgerechnet ein Sozi dies fordert.

    Die Dhimmi-Union ist schon so abgewrackt, dass sie von einigen in der SPD (Sarrazin, jetzt Schäfer)rechts überholt wird.

  33. hinter her läuft die alte Urschl…

    Wie üblich. Die Authentischen einen bringen den Mut und die Initiative und die Plagiaristen dürfen sie für sich verkaufen, nachdem sie die Authentischen zu Aussätzigen gestempelt haben.

    anyway Dies sind nichts als Tropfen auf den heißen Stein.

  34. Ein Trittbrettfahrer.
    Sarrazin ist der Held.
    Er hat den Weg frei gemacht.
    Aber immerhin. Besser spät als nie.

  35. “Mit einer freiheitlichen Demokratie wie unserer ist ein Vollschleier nicht vereinbar. Ich werde das in der SPD zum Thema machen.“

    Ist heute der 01. April oder kommt die Linke zur Besinnung? Wahnsinn! :))

  36. #28 Eiserne Jungfrau (29. Apr 2011 18:47)

    n stück stoff verbieten zu wollen…
    sin die jetz alle völlig durchgeknallt ?
    verbietet es den ehepartnern sich gegenseitig zu was zu zwingen und kein religiöses symbol
    krign die dat wirklich net hin in ihrem kleinen gehirn zu unterscheiden?

    Ach ehrlich kleine dumme grüne Islamversteherin!

    Aber dan ist doch eine SS-Uniform auch nur ein Stück Stoff. Und eine roten Hakenkreuzbinde am Arm ist ja noch weniger Stoff!

    Geht das nicht in dein moslemisches nicht vorhandenes Hirn rein?

  37. Axel Schäfer zeigt Mut und ist auf dem richtigen Weg der Islamkritik. BRAVO!!!
    Wir sollten ihn loben statt ihn kritisieren.

    Wenn das islamkritische Denken in der SPD erst mal eingesetzt hat, dann kann es der Anfang einer Lawine sein, die auch die anderen Parteien erfasst.

    Ich freue mich über jeden islamkritischen Politiker. Am meisten hoffe ich natürlich auf die FREIHEIT, dass sie gaaanz viel Erfolg hat.
    Aber die FREIHEIT sollte sich das Programm nicht von den Atheisten diktieren lassen!!!

  38. Was den Nazis ihre SS-Uniform ist den Moslems ihre Burka!

    Ein Kleidungsstück das ganz offen die Verachtung unserer westlichen Welt und unserer freiheitlichen Demokratie zeigt!

  39. Igitt, noch ein Nazi in der SPD, wie kommt den sowas Liebe Genossen, ja jetzt aber schnell raus mit dem Herrn Schäfer.

  40. #7 Galgenspielerin (29. Apr 2011 18:13)

    Und wie ist es mit dem Vermummungsverbot?

    Ist das nicht verfassungswidrig?

  41. Glaubt die SPD vielleicht mit solch einem plumpen Trick die nächste Wahlen gewinnen zu können?
    Zu spät Ihr dämlichen Sozis, in unserem Land glaubt Euch kein Schwanz mehr!

  42. OT

    Der Wechsel beginnt in Baden-Württemberg…
    mit einer gehörigen Portion gern finanzierter Umerziehung im Sinne der neuen Regierungsparteien:

    http://blaulicht-blog.net/?p=2644

    Die Grünen und Roten wissen schon, wie man einen dauerhaften Rückfall der konservativen Bevölkerung in alte Zeiten verhindert.

  43. Hey ihr SPD-Deppen: in 10 Jahren wählen euch die Türken nicht mehr, da gibt es dann eine islam-Partei. Die wird in 20 Jahren an die Macht kommen. Erste Amtshandlung wird sein: GG weg, stattdessen sharia.

    SPD, ihr seid ein kackblöder Haufen, lügt euch doch selber in die Tasche.

  44. Eine kleine selbst erlebte Szene:

    vor 1 Woche habe ich das „Phantasialand“ /Brühl besucht… plötzlich stand ich einer offensichtlich muslimischen „Familie“ gegenüber, die Frau in schwarzer Burka, natürlich Kinderwagen schiebend… mit sehr westlich gekleidetem Besitzer… Bekleidung DISCO-tauglich.

    Gerne hätte ich mehr gesehen… Burka in der Geisterbahn zum Beispiel oder auf einer der Achterbahnen…einfach eine „gruselige Vorstellung“!!!

    …aber ich verzichtete und ging weiter…

  45. @59 unverified_5m69km02

    Du meine Güte, muss das sein. Hat mir einfach kurz und bündig gesagt das Wochenende verdorben. :mrgreen:

  46. Der Mann gehört sofort seines Postens enthoben und es muss umgehend ein Parteiausschlussverfahren in die Wege geleitet werden 😉

    … aber … der Wind überall in Europa beginnt sich langsam zu drehen. Das macht Hoffnung.

  47. SPD-Fraktionsvize Schäfer fordert Burka-Verbot

    Nur noch ein paar Buchstaben ändern, dann sind wir auf einem guten Weg:

    SPD-Fraktionsvize fordert Islam-Verbot.

  48. „Der Vollschleier sei eine Unterdrückung für die Frau“, sagte Schäfer im Interview mit Spiegel Online.

    Das ist reiner Populismus!
    Warum hält der lila Pudel nicht seine dämliche Politiker-Fresse?

    Zu diesem Thema sollten sich doch vornehmlich unsere FrauINNEN äußern, die betrifft doch das Tragen der Burka in erster Linie selber.
    Also ich höre …..
    (Ja klar die Oberfemanze hat bisher deutlich ihre Meinung zum Ausdruck gebracht. Aber was ist mit dem Rest?)

  49. #57 Hellgate (29. Apr 2011 19:34)

    Was den Nazis ihre SS-Uniform ist den Moslems ihre Burka!

    Ein Kleidungsstück das ganz offen die Verachtung unserer westlichen Welt und unserer freiheitlichen Demokratie zeigt!

    …und beides in schwarz

  50. Ehrlich gesagt bin ich mir nicht so sicher, was ich von einem Burka-Verbot halten soll. Erstens würde das nicht im geringsten diese Hass-Ideologie eindämmen. Zweitens: Je mehr Burka, umso mehr Leute wachen auf, was hier vor sich geht. Und letztens: So ein Verbot würde den Islam wieder in die Position drängen, in der er sich besonders wohl fühlt. Nämlich in der flennenden, heulenden Opfer-Rolle.

    Übrigens, was mir an diesem SPON-Artikel aufgefallen ist: Geert Wilders scheint plötzlich kein Rechtspopulist mehr zu sein, sondern Islamgegner. Da schau her.

  51. Burka hin oder her. Ich bin auch dagegen, aber:
    Die Burka zu tragen ist kein Terrorakt aber den Koran zu tolerieren ist Verfassungswidrig.
    Terror Grundkurs: Koran
    Sure 2, Vers 191
    Sure 2, Vers 193
    Sure 2, Vers 216
    Sure 4, Vers 74
    Sure 4, Vers 76
    Sure 4, Vers 84

    Wenn das mal nicht schon reichen sollte.

  52. Das ist so ähnlich, als wenn man Nazis das Hakenkreuztragen verbietet oder den roten Nazis Hammer und Sichel, nämlich reine Kosmetik.

  53. Hallo,
    irgend wie scheint sich in der „SPD“ etwas zu bewegen. Möglicherweise, eventuell, man weiss es nicht, gibt es tatsächlich bei den Sozis noch Menschen die den Kopf nicht nur zum Haareschneiden haben, bin mir aber nicht sicher?
    Ich könnte mir vorstellen das der Parteiausschluss mal wieder beantragt wird.

  54. Ja, ich gestehe Masochist und Exhibitionist zu seien. Dazu lasse ich mich gerne in Stadtparks ans Kreuz nageln. Fein wie das blutet und schmerzt. Früher hat mich die Staatsmacht immer eingesperrt. Seit ich es aber religiös begründe, darf ich weitermachen. Meine Freunde aus der Szene haben sich jetzt umbenannt in „Anhänger der Leiden Christi“..ADLC. Früher nur
    SM Club. Wir bekamen mächtigen Ärger, wenn wir in der Öffentlichkeit kreuzigten.Jetzt aber können wir uns auf Religionsfreiheit berufen. ..Und wo ist das Problem?..Wer sowas nicht sehen will, braucht doch gar nicht hinzuschauen. Intolerante Spießer!

  55. ….Ich vergaß zu erwähnen, dass ich durch diese Form der „Religionsausübung“ nicht mehr
    arbeitsfähig bin. Das Amt wollte mich aber dauernd irgendwo eingliedern, bis sie es aufgaben. Kein Mensch will mich, so geschunden, irgendwo einstellen. Alles Kleingeister! Zum Glück brauche ich die Krankenhauskosten nicht bezahlen.Das übernehmen selbige Kleingeister.
    Ich fordere freie Religionsausübung!

  56. Doch die Verpackung muss wider gefüllt werden, mit Werten, welche dieses Land mal ausgemacht haben, ich habe drei deutsche Flaggen in meinem Zimmer hängen, dazu kommt noch die hessische Flagge, ich bin mit Recht stolz darauf wo ich geboren wurde und ich will es auch bleiben und wenn mein Land nichts daür einschreitet, dass ich es auch weiter bleibe, werde ich dafür kämpfen müssen für mein Land und mein nationalstolzes Herz. Wir müssen die Aleviten und alle anderen gegen den Islam schützen, wir sollten das Volk sein, dass aus seiner Geschichte gelernt hat, aber gerade jetz, zeigen wir die größte Schwäche und DAS DÜRFEN WIR NICHT!!! Steht endlich auf DEUTSCHE

  57. Ach Kinder, stehen nicht noch ein paar Wahlen
    an in diesem Jahr? Dann tut sogar die SPD so,
    als habe sie sich noch einen Rest Verstand
    bewahrt.

  58. Die SPD hängt ihre Fahne in den Wind, wie gehabt. Halte das nicht für relevant, alles was die SPD macht, machen sie um den Niedergang ihrer billigen, dummen Partei zu verlangsamen. Hoffen wir mal, das es nicht nützen wid und dieser uns alle verratende Haufen von Feiglingen, Dummköpfen und Irren alsbald unter die 5% Hürde rutscht. Ein komplettes Verbot dieses gegen JEDEN Deutschen agitierenden Verein ist wohl im aktuellen Deutschland leider völlig unrealistisch.

  59. #14 Hellgate (29. Apr 2011 18:20)

    „Ein junges hübsches deutsches Mädchen und fanatische Anhänger der Islamverstehrpartei die Grünen hat mir neulich wörtlich erklärt, dass das Tragen eines Burkas das induviduelle Freiheitsrecht einer Muslima sei…“

    ——————————————-

    Ich gehe mal davon aus, daß die Großmutter dieses hübschen deutschen Mädchens, in den 60er Jahren des 20. Jh. auf die Straße gegangen ist, um als junges Mädchen für das Recht, Jeanshose und Bikini tragen zu dürfen.
    Die Göre muss irgendwas falsch verstanden haben. So ändern sich halt die Zeiten….
    Vielleicht hätte sie der Großmama ab und zu mal zu hören sollen, aber die ist in ihren Augen bestimmt auch nur eine „Spiesserin“ und voll „Nazi“ und so…. 😯

  60. Also entweder ist Herr Schäfer eben erst aus dem Winterschlaf aufgewacht und verwechselt 1. Mai und 1. April (für einen Sozi schon Fauxpas genug! :)), oder das ist die „neu-deutsche“ „Wahl-Taqiyya“, früher auch Wahlversprechen genannt!

  61. #73 William T. Riker (29. Apr 2011 20:53)

    „Ehrlich gesagt bin ich mir nicht so sicher, was ich von einem Burka-Verbot halten soll. Erstens würde das nicht im geringsten diese Hass-Ideologie eindämmen…“

    —————————–

    Ok, aber vielleicht würden diese extrem Rechtgeleiteten, sich dann in die Länder zurückziehen, wo sie ihre „Freiheiten“ voll auskosten können. Ich bin nicht sonderlich darauf erpicht, daß unser Volk seine Energie damit verschwendet, aus diesen radikalen Talibanen welche der moderateren zu machen. Und von der Sorte haben wir eh schon zu viele hier.

    Ne bedankt, kein Bedarf !! 😈

  62. Mensch Leute, lasst euch doch nicht von so etwas irrelevantem blenden! !Da will mal wieder einer Heuchler zuwanderungskritische Wählerstimmen für die Volksverräterparteien angeln.

    Diskussionen um ein Burkaverbot sind nicht anderes als Nebelgranaten. Währenddessen hält man die Türen unverändert speerangelweit geöffnet für weitere schleichende Unterschichtenzuwanderung aus rückständigen Kulturkreisen.
    Was spielen ein paar blöde Stofflumpen für eine Rolle, wenn die einheimischen Kinder in unseren Grundschulen in allen größeren Städten bereits in der Minderheit sind und das Stimmvieh für die Alimentierung der Importwähler schuften muss. Und immer weiter geht es, hereinspaziert, hereinspaziert ins Weltsozialamt auf dem Kontinent mit den dümmsten Völkern der Erde.

  63. #78 jobo
    Hallo,
    irgend wie scheint sich in der “SPD” etwas zu bewegen. Möglicherweise, eventuell, man weiss es nicht, gibt es tatsächlich bei den Sozis noch Menschen die den Kopf nicht nur zum Haareschneiden haben, bin mir aber nicht sicher?
    Ich könnte mir vorstellen das der Parteiausschluss mal wieder beantragt wird.

    Ich bitte zu bedenken, das es die SPD, DER SPIEGEL, DIE ZEIT, DIE GRÜNEN usw usf, ja eben höchstselbst waren und nach wie vor sind, die uns das ganze Theater mit diesen Leuten erst eingebrockt haben. Genaus die selben Leute und Vereine, die jetzt opportunistisch wie eh und je hier und da ihre absolut verspäteteten, absolut unzureichneden Feigenblättern gleichenden Maßnahmen zum besten geben.

    Wozu? Wer braucht das? Diese Leute haben das in Wahrheit zu verantworten, und wir sollten das nicht vergessen, auch wenn der popelige SPIEGEL ab und zu mal Hendrik Broder (den ich übrigens gestern in Göttingen gesehen habe ;))
    schreiben läßt. Es sind genau diese Organisationen, die uns verraten haben, die eben ein gewichtiger Teil des Problems sind.
    Wenn da jetzt ab und zu mal einer ausschert, ist das nicht relevant. Bis die SPD so weit wäre, eine für deutsche wählbare PArtei zu sein, vergehen noch gut und gern 20 Jahre und dann ist es sowieso egal, in der Zeit kann man locker eine neue Partei aufbauen.

    @SPD: Wir, die Deutschen, brauchen euch nicht, wir wollen euch nicht. Wir wissen das ihr, die SPD nicht mal annähernd in der Lage seid, zeitgemäße, über leere Floskeln hinausgehende Lösungen für dieses Land anzubieten. Die Türken brauchen euch noch, aber auch die Türken wollen euch nicht. Auch die Türken werden euch nicht wählen, wenn es erst eine von ihren eigenen Parteien geschafft hat sich zu etabilieren.

  64. Die SPD schafft sich gerade selbst ab.

    Zuerst vergrault die SPD mit ihrem inkonsequenten Zick-Zack-Kurs und der Debatte um Sarrazins Rauswurf ihre konservativen Wähler.

    Dann vergeigte es die SPD bei ihrem linken und dem mohammedanischen Flügel, weil Sarrazin nun doch bleiben darf.

    Und nun kommt auch noch Schäfer und vergrault weitere Linke und Mohammedaner als SPD-Wähler mit seinem, zwar richtigen aber in der SPD nie umsetzbaren, Burka- und Niqab-Verbot.

    Und das Alles, ohne im Lager der Konservativen und Rechten einen Ersatz abgreifen zu können. 😆

  65. „Schäfer von der SPD“?
    Ist das der ehemals zu Recht verlachte Schäfer-Gümbel, der sich jetzt von Frau Gümbel getrennt hat, oder wie? Man kommt ja ganz durcheinander.

    Don Andres

  66. ich glaube dem geschwafel der politiker und deutschland-europa hasser nicht mehr, ich will ergebnisse sehen.
    wenn das pack nicht langsam anfängt seinen auftrag im interesse der menschen, also im interesse des volkes zu handeln wahrnimmt müssen wir sie austauschen, egal wie das grundgesets hat da sicher eine lösung.

    AUSSERDEM seit schröder glaube ich den genossen eh nicht mehr, warum die so viele stammwähler wie mich verloren haben verstehen die aber anscheinend bis heute nicht…also abwarten ob da nicht nur ein paar nebelkerzen geworfen werden.

  67. Ich fordere:

    Kopftuchverbot; kein Kindergeld nach dem zweiten Kind; Ausweisung straffällig-gewordener Ausländer: das komplette Programm halt.

    Wir Deutschen sollten uns nicht auf dem Kopf ‚rumtanzen lassen.

    Gruß aus dem „kulturbereicherten“ Gelsenkirchen,

    TaG

  68. Ich frage mal in die Runde: Wo bleibt das „Engagement“ von Frau Alice Schwarzer?
    Das wäre doch ein ideales Arbeitsfeld das sie „beackern“ könnte, wie weiland, als sie den Erinyen oder Megären gleich, den Deutschen Männern den Kampf ansagte!
    Anfang der 70er Jahre hatte sie doch eine „Erfolgswelle“ gegen den unterdrückenden Mann losgetreten. Eine Aktion, die Ihresgleichen bis zum heutigen Tage sucht.

    Soll sie sich mal gegen den Muselmann stellen, der seine Frauen wirklich in viehischen Unterdrückungsverhältnissen hält, wenden. Morddrohungen sind da eine andere Qualität, diese Art des Umgangs würde wohl nicht gefallen. Da geht sie lieber ins Mannheimer Landgericht und bläht sich gegen den Schweizer „Vergewaltiger“ auf, da hat sie ja nichts zu befürchten außer den Beifall der „Feministinnen“.
    Sollte sie sich doch mal stark machen, gegen ein Verbot der menschenverachtenden Burka!
    Hat sie es doch geschafft, daß der Deutsche Mann domestiziert wurde bis hin zur servilen Art der Kriecherei.

  69. Was ist das Problem? ‚Allgemeines gesetl. Vermummungsverbot‘ her, und nicht nur fuer Demonstrationen.

    Ausnahmen: Trad.Volksfeste, berufserforderl. Maskierrung, Schutzkleidung, Sondergenehmigung.

    Fertig, und ganz ohne Weltanschauungsklamauk.

  70. Genossen Gutmenschen,

    Deutschland ist die Speerspitze der Islamisierung Europas und grün-rot-rot ist der Motor einer Politik der zweiten Endlösung unter dem Deckmantel des Islam.

    Die Grünen sind grünlackierte Kommunisten und die Kommunisten sind rotlackierte Nazis, das sieht sehr demokratisch aus und wir haben alles fest im Griff.

    Paris hat den EU-Beitritt der Türkei abgelehnt, da haben wir die privilegierte Partnerschaft aus dem Hut gezaubert.

    Paris hat die Burka verboten, da müssen wir wenigstens mal über ein Burka-Verbot laut nachgedacht haben.

    Wir müssen Bürgerrechtsparteien von den Parlamenten fernhalten, indem wir zum Schein auf die Sorgen der Bürger eingehen!

    Wäre Frankreich so groß wie die Schweiz, dann hätten wir „Nazis raus!“ gerufen und die Kavallerie geschickt.

    Genossin Merkel hat sich vor unseren Freund Gaddafi gestellt und im Schulterschluss mit der Sozialistischen Internationale gegen den Militäreinsatz in Libyen gestimmt.

    Die ehemaligen Kolonialländer werden nach den Revolten ihr Südafrika erleben und die Burka tragenden Frauen werden die Politikerinnen verfluchen, die ihnen das eingebrockt haben.

    Der Islam gehört zu Deutschland, wie unser Führer Sultan Erdogan zum Heiligen Osmanischen Reich Deutscher Nation.

  71. Dieser SPD darf man einfach gar nichts glauben…, dieser Sauverein hatte so grosse Töne gespuckt gegen die damalige Mehrwertsteuererhöhung.. und dann?? Sie habens geschafft (mit den Grünen Entdeutschern) die Veräußerungsgewinne von Unternehmensanteilen steuerfrei zu stellen bei gleichzeitig planmässigem Verarmungsprogramm genannt Hartz IV, Bei der Abschaffung der Eidesformel (zum Wohl des deutschen Volkes“ in NRW.. habe ich auch keinen aus dem Haufen vernommen, der sich dagegen gestellt hätte… und ein noch tieferen Anal-Tourismus, als die SPD bei Erdowahn an den Tag legt.. kann man sich eh kaum vorstellen… also wen interessiert, was der trottel da von sich gibt? Es ist dasselbe wie immer bei der SPD.. hauptsache es hat mal jmd drüber gesprochen..solange nichts entsprechendes PASSIERT… .

  72. „Der Vollschleier ist eine Unterdrückung für die Frau“, sagte Schäfer im Interview mit Spiegel Online.

    —————————

    Das simmt zwar, aber ich glaube das dieses Argument von Burkaträgerinnen und den dahinter stehenden „Besitzern“, mit der altbekannten „Freiwilligkeit“ ausgehebelt wird!
    Vielmehr sollte man solche Verbote von der „Religion“ abkoppeln und daher eine Maskierung des Gesichtsabschnitts generell (nicht nur auf Demos) verbieten!
    „Maskierung“ welche der Gefahrenprävention dienen, wie z.B. Motoradhelme u.s.w. bleiben davon unberührt!
    Mit der Unterdrückung der Frauen zu argumentieren, obwohl auch ich keinen Zweifel daran hege, wird in Deutschland leider zu einem Scheitern solcher Gesetzesentwürfe führen!

    Von daher….Abkopplung von Religion bei solchen Verboten!
    Macht sie nicht so leicht anfechtbar!
    Denn da greift das Freiwilligkeitsargument nicht mehr!
    Auch ist die Religionsfreiheit keineswegs unlimitiert….

Comments are closed.