82,72 Prozent der HR-Online-User, die an dem Voting zur Sendung „Stadtgespräch“ (heute 21.45 Uhr, hier der Trailer) teilgenommen haben, sagen eindeutig: JA – wir müssen Angst vor dem Islam haben! Ob bei diesem Ergebnis allerdings die Umfrage vom etwas altbackenen Moderator Alois Theisen während der Diskussion mit Udo Ulfkotte, Lamya Kaddor, Patrick Bahners und Nourig Apfeld (v.l.n.r.) zur Sprache kommt, darf bezweifelt werden. Jetzt mit Video!

In der Beschreibung zur Sendung heißt es:

Das erste islamistische Attentat in Deutschland – es ist erst sechs Wochen her. Am Frankfurter Flughafen erschoss Arid U. zwei amerikanische Soldaten und verletzte zwei weitere schwer. Radikalreligiöse Parolen hatten ihn zum Fanatiker gemacht.

Die Islamkonferenz in Berlin ging vor zwei Wochen mit einem Eklat zu Ende. Der neue Innenminister Hans-Peter Friedrich brüskierte die Teilnehmer zuerst mit seiner These, der Islam gehöre nicht zu Deutschland und dann mit seiner Forderung, die Muslimverbände sollten verdächtige Glaubensgenossen früher den Behörden melden.

Ist der Islam gefährlich? Und was hat der Islamismus überhaupt mit dem Islam zu tun? Wer bestimmt unser Bild der Muslime stärker? Der Hartz IV abzockende Familienpatriarch in Neukölln, Ehrenmorde und türkische Jugendgangs oder die junge türkischstämmige Lokalpolitikerin aus Stuttgart, die Ministerin werden könnte, Bülent Ceylan und Kaya Yanar?

Und was bedeutet die große Freiheitsbewegung in Nordafrika und den anderen arabischen Ländern für die Muslime in Deutschland. Geht Islam auch anders? Freiheitsliebend, demokratisch, fortschrittlich, gerecht? Oder hat Sarrazin Recht? Nein, sagt Patrick Bahners. Alles Panikmache.

Das Video zur Sendung:

(Spürnasen: Sleepwalker, Fritz H., toddy, Naturfreund36, Petra)

image_pdfimage_print

 

228 KOMMENTARE

  1. Die Aggressivität des Islams, verbunden mit der gutmenschlichen Kleingeistigkeit des Westens wird dieser Kultur den Todesstoß versetzen.

    Rom ging unter, die westliche Kultur ist gerade dabei.

    Es geht nur noch um das wann, schon lange nicht mehr um das ob…

  2. Der Koran ist die eindeutigste Bestätigung

    Sure 8, 39: Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt

    Sure 2,193: ´Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist

    Sure 47, 4-5: „Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande

    Sure 98,6:
    Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten.

    Sure 47,8
    Diejenigen aber, die ungläubig sind, – nieder mit ihnen!

    Sure 9: „Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf!

    Na beruhigt es ?
    EBEN !!!

    Die „deutschen“ machen den gleichen Fehler wie in den zwanzigern.
    Hitler hat deutlich geschrieben was er vorhat.
    Der Islam auch.

    Aber wer will das schon wahrhaben nicht wahr ?

  3. Wir müssen kein Angst haben! Angst essen Seele auf!

    WSD-Film: Islam so wie ich ihn seh! (zensierte Fassung)
    http://www.youtube.com/watch?v=EQJQyp_d3ws

    Wir müssen verstehen! Aufklären und unsere Freiheit auch in Pluralität gemeinsam verteidigen! Und der Mehrheit klar machen, das sie durch das Minderheiten-Kartell um ihrer freie Meinung, Verstand, Gefühle, natürliche Schutzfunktionen, Familie, Heimat beraubt wird und durch Schweigen anschließend unterdrückt wird!

    Claire M. Lopez: Islam Scharia Dschihad Muslimbruderschaft
    http://www.youtube.com/watch?v=7JkDpJBC44s&feature=channel_video_title

  4. Sorry für OT, aber bevor ich es vergesse….

    …..ein Programmhinweis für morgen, Mittwoch, um 20:15h in 3sat.“Der Rechtspopulist“. Es geht um Geert Wilders.

    Liebe Grüsslies und einen schönen Abend.

    Frau Haarerauf

  5. Internetabstimmung und im TV gezeigtes Abstimmungsverhältnis ist ja wohl der Hohn.

    I-Net 85/14 Pro Angst vor dem Islam

    TV 52/48 Pro Angst vor dem Islam

  6. Wieso lesen die nicht die Abstimmung aus dem Internet vor ??. Als so ne Art „Prognose“… bei normalen Wahlen schaffen die das einen ganzen Tag lang.
    Ist doch egal,ob die noch bis Freitag geht.Ist sowieso blödsinn,eine Sendung und dafür eine abstimmung,die dann doch nicht in der Sendung vorgelesen wird.

    Achja,wir müssen Differenzieren… würg..

  7. http://newstime.co.nz/5-july-2010-in-sweden-robert-spencers-excellent-seminar-about-islam-the-threat-of-global-jihad.html
    Robert Spencer in Sweden

    Islamophobie? Eine Kur von Robert Spencer

    Radicale Islamisten gibt es gar nicht!

    Dies ist eine Erfindung von dem Westen,
    um die notwendige Gewalt (siehe z.B. späte Medina jihadi suras Quran 9:5, 2:191, 8:12 …) auszuklammern.

    Dr. Wafa Sultan, ex-Muslim (Arab-American Psychologist) „Der Islam ist eine sehr gefährliche politische Ideologie“ … Dr. phys. Ali Sina, ex-Muslim aus dem Iran „getarnt als Religion“

    “SHOW ISLAM NO RESPECT … It’s all about the Koran stupid Kafir” (Page 271)

    http://newstime.co.nz/video-the-muslim-war-against-the-west-sabaton-primo-victoria.html
    61:9 “…that He (Muhammad) may make it conqueror of all religion however much idolaters may be averse” + 9:33 “…prevail over all religions” 8:39 + 2:193 “…and religion should be only for Allah”

    ISLAM WILL CONQUEROR & DOMINATE THE WORLD

    8:65 “O Prophet! rouse the Believers to the fight.”

    3:110 “Ye are the best of peoples, evolved for mankind” (Muslims)
    vs.

    8:55 * 98:6 “vilest of animals” (kuffar, unbelievers)

    Robert Spencer (2:00) “These are POLITICAL statements NOT just RELIGIOUS statements

    … the best of people rule (DIE BESTEN LEUTE HERRSCHEN) … the worst (SCHLIMMESTEN LEUTE WERDEN BEHERRSCHT) of people are ruled and are subjugated” (jizyah, dhimmi 2nd class citizen 9:29)

  8. Publikum ist zufällig ausgewählt
    „Vereine und Organisationen aus dem Frankfurter Umfeld“ Na denn…

  9. Nochwas vergessen: Es ist ein Hohn,das wir uns hier mit einem Glauben ausseinander setzen müssen,den keiner braucht und hier auch keiner haben will.Und uns dann noch vorwerfen,wir wären nicht tollerant.
    Da frage ich:Wer zwingt denn hier wen,sich mit dem Islam zu beschäftigen?? (damit man weiss,was da für eine Lawine auf uns zurollt.)

  10. Dem Bahners fehlt nur noch der Krummdolch hinter dem Rücken, dann ist der Musel perfekt!

  11. Ja, wir müssen vor dem Islam Angst haben. Nicht vergessen, das Thema „Islamunterricht an unseren Schulen“. Wenn ich nun lese, welcher Gehirnwäsche die Schulkinder unterzogen werden sollen, bekomme ich noch mehr Angst. Mohammed war so toll und der Islam ist so toll und bedeutet nur Frieden.
    Einen aktuellen Bildungsplan habe ich nicht gefunden.

    Bildungsplan
    für den islamischen Religionsunterricht an den öffentlichen Schulen in Baden-Württemberg
    Grundschule
    vorgelegt dem Ministerium für Kultus und Sport Baden-Württemberg
    Entwurf Januar 2003 / Februar 2005 Bildungsplankommission Islamischer RU

    http://www.islamimdialog.de/BildungsplanIslamischerRU.pdf
    (Ein bischen Zeit nehmen. Sind 57 Seiten.)

    Und wer sich ganz intensiv mit dem Thema beschäftigen möchte:

    Harry Behr
    CURRICULUM
    ISLAMUNTERRICHT
    Analyse von Lehrplanentwürfen für islamischen Religionsunterricht in der Grundschule.
    Ein Beitrag zur Lehrplantheorie des Islamunterrichts im Kontext der praxeologischen Dimension islamisch-theologischen Denkens.

    http://www.izir.uni-erlangen.de/docs/IZIR_H.Behr_Dissertation_Curriculum_Islam.pdf
    (Noch mehr Zeit nehmen. 602 Seiten.)

  12. GERUFEN WURDEN ????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

  13. Wieso stehe ich denn schon wieder unter Moderation??? Geht das nach Zufallsprinzip? Oder was schreibe ich schlimmes???

  14. Meine ich das nur,oder reden die wieder am eigentlichen Problem vorbei.
    Warum wird nicht mal über die tägliche Bereicherung auf der Strasse geredet oder wie unser Sozialsystem leidet und unsere Städte verkommen und man könnte ja mal die Einzelfälle auflisten.
    Dazu noch,was mit den Ländern passiert,wenn die Islam mal das sagen hat und wohin sich Europa bewegt.

  15. “Dank eurer demokratischen Gesetze werden wir euch überwältigen, dank eurer religiösen Gesetze werden wir euch beherrschen.” Imam von Izmir, 1999

    Islam und Demokratie? Ist wie ein moderater Holocaust.

  16. OT auf Achgut gefunden:
    3sat deckt eine Verschwörung auf
    Es ist kein Zufall, dass Wilders stets von Leibwächtern begleitet wird. Die Dokumentation “Der Rechtspopulist” porträtiert Geert Wilders und deckt auch Verbindungen zwischen Wilders und israelischen Politikern auf. Denn manchen Kreisen in Israel kommt es sehr zupass, dass einer wie Wilders so vehement gegen die Ausbreitung des Islam in Europa wettert. http://www.3sat.de/programm/?viewlong=viewlong&d=20110413&dayID=ClnDaN13&cx=51#border1800
    Habe schon ein Mail an den Verein geschrieben.

  17. Wir müssen keine Angst vor dem Islam haben.
    Wir müssen uns nur endlich gegen diese Unterwerfungsansprüche zur Wehr setzen.

  18. jetzt kommen wieder die zwei evangelikalen die zwei massenmörder erschossen haben ……… ich brauch nen lkw voll aspirin und valium

  19. Gerade angefangen bei Phoenix, Unter den Linden, Thema Integration – Religion.

    Aiman A. Mazyek ist da !!!

  20. muha…. Touche…

    die komplette linke Seite lahmgelegt… auch der Moderator is wohl eher auf unserer Seite…

    gar nicht schlecht !

  21. Das schau ich mir grad an, wen es interessiert, einschalten… Auf phoenix: Unter den Linden Spezial…Themenwoche: Integration…Von Montag bis Donnerstag…

  22. Diese Hauptschullehrerin mit ihrer schnoddrigen und süffisanten Art, präsentiert sich sehr aggressiv und militant. Diese hysterische hohe, kreischende Stimme ist kaum länger zu ertragen. Deshalb ist sie für mich unglaubwürdig.

    Und dieser Patrick Bahners möchte am liebsten allen Frauen das Recht auf’s Kopftuch schenken, dieser Antifrauen-Typ sucht doch nur eine Hintertür um uns „blöden Weibern“ unter dem Deckmantel der Intellektualität eins auszuwischen.

    Menschlich kommen diese beiden Figuren höchst unsympathisch herüber.

  23. Leider lässt sich Ulfkotte sowohl von Bahners als auch von der dicken Schwarzhaarigen ständig ins Wort fallen und das Wort nehmen.

  24. Kopftuch!!!

    http://newstime.co.nz/cover-women-heads.html
    Video: Cover women heads – Quran 24:31, 33:59 fatwas & ahadith Sahih (d.h. „korrekt“,“sondiert“) Bukhari + Muslim

    fatwa No. 11059 “… to draw their veils all over Juyoobihinna (i.e. their bodies, faces, necks and bosoms) [al-Noor24:31] …” 109 KB (more fatwas below)

    Islam BEANSPRUCHT die Muslime.
    Die Muslime beansruchen NICHT den Islam.

    Muslim-ology sagt nur sehr wenig über dem Islam aus!

  25. #43 Rheinlaenderin (12. Apr 2011 22:17)

    Gerade angefangen bei Phoenix, Unter den Linden, Thema Integration – Religion.

    Aiman A. Mazyek ist da !!!

    Fehlen noch Laschet, Roth, Wulff … 😀
    Gruselkabinett vom Feinsten.

  26. #41 Cedrick Winkleburger

    Schwachsinn!
    Ulfkotte überzeugt wie immer mit gut belegten Argumenten und Beispielen. Er kommt leider nie zum Schluss weil ihm dieser naive Trottel Bahners immer dazwischen plappert.

  27. #49 remember09-11 (12. Apr 2011 22:20)

    Er bringt doch klare Fakten!

    Er kann überhaupt nicht zu Ende kommentieren.
    Die türkischen Lehrerin funkt immer dazwischen.

    Grausame Frau, uns sowas ist Lehrerin!
    Sie kommt mir genauso vor wie die keifenden Vorzeigetürkinnen bei Sarrazin.

  28. # 29 Steinkjer

    Mach dir nichts draus, ich stehe hier seit Monaten grundlos unter Moderation. Sieh es mal so, es scheint sich hiebei um eine Auszeichnung zu handeln – so wie das „eiserne Kreuz“ für den fortwährenden Einsatz an der Islamkritikfront!

  29. Schon wieder diese türkische Lehrerin, Ulfkotte kann nicht mal einen Satz zu Ende sprechen!

  30. Dr. Ulfkotte ist eine erstklassiger Analytiker und Schreiber. In einer Talkshow ist er aber eher kontraproduktiv, da er für das Medium Fernsehen nicht die erforderlichen Eigenschaften wie Spontanität und flexible Rhetorik gepaart mit Eloquenz an den Tag legt,
    die der Fernsehzuschauer erwartet. Außerdem versäumt er es, seine durchaus fundierten Argumente, zu rechten Zeit nachdrücklich vorzutragen.

  31. Hatte ich Kritik? Nourig Apfeld bitte mal einen Bericht über diese Frau!
    ######################################

    Die Frau ist erst relativ neu im TV. Sie hat ein Buch über den Ehrenmord an ihrer Schwester rausgebracht.

    Sie war mit Pierre Vogel und Ulfkotte mal bei Maischberger zu Gast.

    http://www.youtube.com/watch?v=EVK0wnV10Ko

  32. Das Übliche. Hat nichts mit dem Koran zu tun, schon garnet mit dem Islam, es ist eh alles in Ordnung und eitle Wonne.
    Und der Terror im Namen des Islam ist natürlich quantitativ gleichwertig mit den insgesamt 4 (in den leztzen 20 Jahren) Morden an Abtreibungsärzten in den USA.

    Quelle: http://www.20min.ch/news/ausland/story/18383051

  33. #55 WahrerSozialDemokrat (12. Apr 2011 22:24)

    Der Moderator ist gerecht!!!

    Bis auf den „Lapsus“ vorhin von wegen wir haben die vielen Moslems gerufen.
    Aber es sah so aus als ob er sich selbst an dieser Lüge verschluckt hat.

  34. haha, die Islamophobiker™ selbst im Fernsehstudio haben während der Sendung um 50 auf 60% zugelegt!

    ansonsten, Ulfkutte soll Bücher schreiben etc… im TV hat der nix verloren!

  35. klar, wie erwartet wurde das Ergebnis der Internetabstimmung natürlich nicht genant.
    Diese Abstimmung läuft noch bis Freitag (unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf der HR Homepage)

  36. Natürlich hat niemand etwas gegen die inhaltlichen Darstellungen von Ulfkotte. Es gin in der Kritik an seiner Person doch ausschließlich um sein Diskussionsverhalten in der Sendung.

  37. jaja, Zufallsumfrage lol….
    Und natürlich ist nur Pierre Vogel extrem…….ich meine, dem hört ja niemand zu. Nicht jeder Muslim glaubt den Scheiss von dem und denkt so, aber eben, es gibt Leute die sind inkompatibel mit unserer Kultur. vor allem die Aleviten die ich kenne imponieren mir, die haben mit dem Dreck nichts zu tun und haben kein Interesse daran. Bravo!

  38. *Lamya Kaddor fällt Nourig Apfeld ins Wort*

    Nourig Apfeld: „Lassen Sie mich ausreden!“

    Lamya Kaddor: „Ja dann machen Sie doch.“

    So eine Dreistigkeit und was für eine Unlogik.
    Dumme Kuh.

  39. 60 : 40 für Ulfkotte, Klasse!
    Das hätte ich in Anbetracht der vielen Kopftuchmädchen im Publikum nicht gedacht.

    Damit hat der Lehrerin das viele Dazwischenquatschen nichts gebracht. Gut so!

    Schade nur, dass Ulfkotte seine Argumente nicht in Ruhe vortragen konnte.

  40. „Radikal Prediger?“

    http://schnellmann.org/taqiyyah.html
    Nicht Muslim anlügen ist erlaubt von dem Sadisten (z. B. 5:38, 24:2, 24:4) Allah (3:28, 16:106, 5:51) zu Vorteil des Islams bis zum jüngsten Tag („Day of Judgement“)

    http://schnellmann.org/Overwhelming_the_Believers.html
    „Ein ‚moderater Muslim‘ kann ein „Extremist“ und Terrorist übernacht werden“ Page 229

    Muhammad (54) war ein pedophiler (65:4, Aisha 8) Massenmörder (Angriffschlacht um Banu Quraiza), den nicht einmal seinen Namen schreiben konnte

  41. Hat der Moderator nicht gesagt man könnte online noch die Publikumsfragerunde verfolgen? Ich kann da irgendwie nix online finden.
    Und ja ich finde auch Ulf Kotte ist rethorisch nicht der beste Islamkritiker, das kann man besser und überzeugender rüber bringen.

  42. Immerhin, eine Sendung der besseren Sorte, der Moderator hat den beiden Islamfreunden gut eingeheizt…

    HR-Stadtgespräch ist aber auch sonst eine gute Sendung!

  43. Genial, das war eine richtig gute Islamkritik!
    Selten hört und sieht man die menschenverachtenden Inhalte des Islams so deutlich in unserem Staatsfernsehen.
    Erfreulich: der Moderator hat sich offensichtlich informiert. – Danke auch an Thilo der dafür gesorgt hat dass Islamkritik deutlich mehr Akzeptanz bekommen hat.

  44. Sehr wohl hat der Bundesverfassungsrichter einen Bonus für Ehrenmorde gefordert. Der Hilfsverein Hennamond hat dazu eine Stellungsnahme abgegeben.

    http://www.hennamond.de/verein/news.htm
    Keine falsche Toleranz für „Ehrenmörder“

    Stellungnahme von HennaMond e.V. zu Strafminderungen für „Ehrenmörder“

    „In einem Interview mit Spiegel-online vom 13.05.09 plädierte der ehemalige Bundesverfassungsrichter Winfried Hassemer dafür; bei einem in Deutschland begangenen „Ehrenmord“ die Sozialisation des Täters zu berücksichtigen und diesen nicht für niedrige Beweggründe zu verurteilen.“

    Ebenso wie „terre des femmes“ in ihrer Pressemitteilung vom 20.05.2009, widerspricht auch „HennaMond e.V.“, den Äußerungen des ehemaligen Bundesverfassungsrichters auf´s Schärfste.

    „Im erwähnten Spiegel Interview betont Herr Hassemer, dass Strafe (…)den Sinn (hat), die fundamentalen Normen, die im Strafrecht geschützt werden, den Menschen als recht zu vermitteln. Gleichzeitig tritt Hassemer dafür ein, Täter zu geringeren Strafen zu verurteilen, wenn sie sich auf ihren kulturellen Hintergrund berufen.“

  45. „Frankreich. Polizei verhängt ersten Burka-Strafzettel

    Frankreichs Polizisten machen Ernst: In einem Vorort von Paris haben die Beamten erstmals nach dem soeben eingeführten Burka-Verbot ein Bußgeld gegen eine verschleierte Frau verhängt – die 28-Jährige musste 150 Euro zahlen“.

    Quelle: Spiegel.de

  46. Bahner geht gar nicht. So ein reptilienartiges Subjekt indoktriniert, über ein vergleichsweise ernstzunehmendes Medium FAZ, das Volk.

  47. #85 kula (12. Apr 2011 22:39)

    Und ja ich finde auch Ulf Kotte ist rethorisch nicht der beste..

    Man läßt ihn ja genau wie Sarrazin nicht ausreden!
    Immer diese keifenden Weiber, kein Wunder dass die Moslems sie lieber in einen Müllsack stecken oder erst garnicht aus dem Haus lassen.

  48. Ich fand Ulfkotte ist viel zu wenig zu Wort gekommen!

    Bahners hat sich in seinem Autismus bestätigt, der Typ ist nicht ernst zu nehmen, abgesehen davon wirkt er auf mich alleine von seiner Art her äusserst abstoßend! Inhaltlich ganz zu schweigen!

    Frau Kaddor halte ich für absolut opportunistisch und unfähig. Sie bedient sich den 0-8-15 Euphemisierungen um die situativen Probleme des Islams zu verschleiern!
    Man merkt einfach, dass solche PseudowissenschaftlerInnen wie Kaddor in keinster Weise bereit sind, auf die Probleme des Islams/ der Moslems, welche die absolute Mehrheit in Deutschland wahrnimmt, einzugehen!!! Und um sich zu überzeugen, wie verblendet Frau Kaddor ist, schaue man sich den inhaltlich sehr gelungenen Beitrag von David Harnasch an: http://www.youtube.com/watch?v=uU92hWjKYs0&playnext=1&list=PL63E8F6CCB8D3DF18

    Leider wurde Frau Apfeld wie auch Herr Ulfkotte ständig von Kaddor und Bahners unterbrochen. Gerne hätte ich noch Herrn Broder in der Runde gehabt, dann wäre mal so richtig die Hölle losgewesen! 🙂

  49. Auch gut in der Sendung:

    Erste Abstimmung „müssen wir Angst vor dem Islam haben“?? ja 52% nein 48%

    Am Ende der Sendung, neue Abstimmung: ja 60% nein 40%

  50. #93 vox-franconia (12. Apr 2011 22:43)

    Und sich dann auch noch die Christenfahne umhängend zur Argumentations-Legimitierung!

    Von Trennung Kirche und Staat
    ist der weit entfernt!

  51. Gerne hätte ich noch Henryk M. Broder in der Runde gehabt, dann wäre Teufel losgewesen! 🙂

  52. ist dieser mazyek heute nicht wieder entzückend? wann geht endlich dem letzten doofen dhimmi auf, dass, wenn diese seltsame laune der natur ein gemäßigter und hervorragend integrierter muslim ist, der islam als solches aus deutschland, aus europa, am besten aus der ganzen welt, geschafft werden muss?

  53. Frau Haarerauf (12. Apr 2011 21:38)

    Sorry für OT, aber bevor ich es vergesse….

    …..ein Programmhinweis für morgen, Mittwoch, um 20:15h in 3sat.”Der Rechtspopulist”. Es geht um Geert Wilders.

    Liebe Grüsslies und einen schönen Abend.

    Frau Haarerauf

    #38 unermuedlich -Hallöle, Sie waren nicht unermüdlich genug. Ich war schneller ;-).

    Grüsslies

    Frau Haarerauf

  54. huber, eben noch (im rahmen seiner möglichkeiten) geradezu aufmüpfig, hat sich endlich wieder besonnen und kriecht dem herrn im hause zum abschluss noch mal bis zum magen in den arsch.

  55. #98 Hausarrest (12. Apr 2011 22:50)
    ———
    Und wie Mazyek vorhin wieder die Sharia verharmlost hat.

    Insgesamt keine gute Runde für den Mazyek 🙂
    Hoffentlich wieder ein paar Gutmenschen wach geworden.

    Morgen soll Claudia-Fatima-Roth in der Phoenix-Runde sein.

  56. Dieses kreischende Moslemweib ist ja nicht zu bremsen.Es ist immer das selbe. Sobald die Frauen den Mund aufmachen dürfen, dann bricht ein Tsunami über die armen Zuhörer ein,dass man am liebsten sagt:“Du hast recht,wenn du augenblicklich den Mund hälst.“Wozu werden solche Frauen eingeladen? Sie sind in einer Diskussion vollkommen wertlos.Sie schreien solange bis sie recht haben.

  57. # 97 Wahrer Sozial Demokrat

    Wobei ich in der momentanen Situation ernsthafte Zweifel hege, ob uns eine Trennung von Kirche und Staat weiterhilft.(Diskrepanz zw. Christen und Atheisten)Oder ob unsere vollzogene Aufklärung, in der jetzigen Lage, eher als ein Zeichen der Schwäche interpretiert wird.

  58. Also Ulfkotte hat und konnte auch aufgrund der allzuleicht durchschaubaren „Argumente“ der beiden Islambücklinge nur gewinnen.
    Sein einziges Problem ist, dass er im Gegensatz zu der fetten Qu**le weiß, was Diskussionskultur bedeutet. MNan konnte fast die Uhr danach stellen, dass die dicke Kreischfuchtel dem Ulfkotte umgehend ins Wort fallen würde (als wolle sie ihm den Mund verbieten??!!!!!), als er ihre Verbindung zu Ghaddafi ansprach.
    Man kommt nicht umhin festzustellen, dass wirklich jede Sendung zum Thema Islam eindeutig an die Islamkritiker geht. Da wundert man sich doch, wieso die Pseudointellektuellen von unseren Qualitätsmedien das anscheinend immernoch nicht wirklich geschnallt haben oder lässt sich das Thema immer weniger ausblenden?? :mrgreen:

  59. #80 WahrerSozialDemokrat (12. Apr 2011 22:37)

    Die Nourig ist Islamkritikerin, die ist ok. Sie musste ihrer von Vater und Bruder? ermordeten Schwester den Strick vom Hals nehmen, um zu spüren, was mit ihr passieren würde, falls sie sich westlich verhalten würde.

    Die LK ist wieder mal die Impertinenz in persona, genau wie im Dom-F.

  60. Kann PI nicht einmal hier rüber einen Artikel bringen? Das schreit doch zum Himmel!
    Mohammedaner verbrennen Christen! [….]

    @ #99 LinksLiegenLassen (12. Apr 2011 22:51)

    Woran erkennst Du es, daß es Moslems sind, die die Menschen verbrennen?
    Ich möchte sicher sein, bevor ich diesen Link weiterleite.

    MfG

  61. #99 LinksLiegenLassen

    Hätte ich mir das Video doch lieber nicht angeschaut!
    Ich weiß nicht was das für Lebewesen sind,
    aber auf keinen Fall Menschen!!!

  62. #107 vox-franconia (12. Apr 2011 23:00)

    Dann haben Sie meinen Kommentar falsch verstanden!

    Wenn ein selbsternannter „Aufklärer“ zur Legimitierung des politischen Islams, das Christentum zur Knechtschaft als Beweisführung für sich nimmt, ist es schlicht verlogen!

    Ob es jetzt klarer ist, bezweifle ich allerdings auch! 🙁

  63. #108 Kaffee

    Sicherlich richtig, wenn man es unter dem Aspekt der gepflegten Streitkultur betrachtet.
    Aber kann man mit zurückhaltender, sachlicher Argumentation die“Massen“ aufrütteln? Oder sind die für die Zwischentöne bzw. Nuancen eher unempfänglich?

  64. Die Aggressivität dieser Lamya Kaddor und ihre unhöfliche Art waren grauenhaft.

    Sie ist eines dieser Keif-Weiber wie man sie aus dem Nahen Osten gut kennt.
    Der Bahner spricht bzw. brüllt total wirres Zeugs in die Menge und so einer arbeitet bei der FAZ?!

    Das Publikum (abgesehen von den Kopftuchweibern) haben beide nicht überzeugt.

    Sehr fundiert und angenehm der Auftritt der Frau Apfeld. Herr Ulfkotte hat sich auf jeden Fall besser benommen als dieser pöbelnde und unsympathische Bahner, der kommt ja bald selber wie ein Moslem daher.

    Der Vergleich mit den Evangelikalen war ja wohl lächerlich, denn die ermordeten Abtreibungsärzte kann man an einer Hand abzählen ( USA 6 tödliche Vorfälle mit 8 Toten in 20 Jahren!) . Immerhin waren die Mörder eigene Landsleute und keine Importierten! und Durchgeknallte gibt es in jedem Land reichlich, da braucht man nicht noch zusätzlich die Islamisten.

    Die Behauptung („ermordete Abtreibungsärzte noch und nöcher“) von dieser Kaddor ist deshalb falsch , aber lt. Koran darf man ja lügen. In Europa ist diese Form der Kriminalität im Gegensatz zu den kriminellen Islamisten doch überhaupt keine Realität und in den USA/Kanada nur eine geringfügige (im Vergleich zu der Anzahl der Tote bei 9/11, 1845 Tote ! an einem Tag), aber immer schön den anderen (in diesem Fall den Evangelikalen) in die Schuhe schieben, das kennen wir :

    http://en.wikipedia.org/wiki/Anti-abortion_violence

  65. #109 Paulchen (12. Apr 2011 23:09)

    Woran erkennst Du es, daß es Moslems sind, die die Menschen verbrennen?

    Was sollten das denn sonst für „Gläubige“ sein?

    Ob verbrennen, steinigen, Kopf abscheiben usw. hat alles nichts mit dem Islam zu tun, oder wie? :mrgreen:

  66. Wow Phoenix gibt gas diese Wochen, besonders spannend dürfte der Donnerstag werden. Vielleicht wäre ein PI TV-Tipp angesagt.
    21.45 Uhr – Reportage
    Integration: Vorbild Niederlande
    Der zerplatzte Traum?

    22.15 Uhr – Talk
    UNTER DEN LINDEN SPEZIAL
    „Vorbild Niederlande – Der zerplatzte Traum?“

  67. #80 WahrerSozialDemokrat (12. Apr 2011 22:37)
    #74 johannwi (12. Apr 2011 22:33)

    WSD-Film: Mit der Burka durch Paris
    http://www.youtube.com/watch?v=a_Pn0bvLcNU

    Ja, ist schon krass, wie wenig originell diese Gutmenschen sind. Genau vor einem Jahr läuft eine andere Gutmenschin ebenfalls im Sack durch Paris, und jetzt noch mal das gleiche Programm, und mit genau der gleichen Verharmlosung von Burka und Co…

    Gutmenschin Alexandra Friedmann läuft im Burkaselbstversuch (!) durch Paris, findet Burkatragen ganz ok und freut sich über zustimmende Gesten von Muslimen auf der Straße, einfach nur krass!

    http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/1/bevor-der-letzte-schleier-faellt/

  68. Über Lamya Kaddor:

    http://www.reconquista-europa.com/showthread.php/54259-Lamya-Kaddor-Muslima-Emanze-hasst-Thilo-Sarrazin-und-Necla-Kelek?p=192003&viewfull=1

    Ich werde den Verdacht nicht los, dass diese feiste Plapper-Muslima auf der Gehaltsliste der DITIB oder anderer Organisationen aus dem aggressiven, eroberungswilligen Islam-Umfeld steht.

    Diese rundliche Dame nimmt hier den Part ein, in öffentlichen Diskussionen die scheinbar freie, aufgeklärte und selbstbewusste Muslima zu geben und damit besonders bei den Linken und sich für emanzipiert haltenden westlichen Frauen die Illusion zu nähren, dass es sowas im Islam überhaupt geben kann. Kaddor und eine Handvoll anderer Vorzeige-Moslems sind nichts anderes als personifizierte Taqiyya und Teile des moslemischen Propagandaapparats, der die Machtergreifung – diesen Begriff habe ich bewusst gewählt – jener Schreckensideologie zum Ziel hat.

    Ein Ulfkotte hat dagegen Stil und Anstand, ist sachlich, manchmal eben auch einen Tick zu sachlich, und versucht durch Argumente zu überzeugen. Der Mann ist meilenweit entfernt vom Demagogen in Gegensatz etwa zu einer Kaddor, deren fanatisches Naturell es ihr mit Sicherheit leicht machen würde, Todesurteile gegen Andersdenkende zu unterschreiben, wenn sie denn die Macht dazu hätte.

    Das ist auch das Problem unserer Leute – wenn ich das mal so salopp sagen darf. Zu anständig und den bösartigen Propaganda-Brüllaffen gegenüber zu fair, die den ganzen Tag mit Adrenalinüberschuss, bedingt durch ihre fanatische Ideologie, herumlaufen. Solche Figuren verstehen nur das harte Entweder-Oder. Alles andere ist für sie einladende Schwäche. Deshalb muss man sie mit ihren eigenen Waffen schlagen und ihnen exakt in der Sprache begegnen, die sie verstehen. Fairness und Anstand sowie gepflegtes Parlieren kann ich mit anderen Menschen pflegen, die nicht mich und meine Kinder unter die Scharia und die Verhaltensregeln einer barbarischen Wüstenideologie zwingen wollen.

  69. zur Person von Frau Kaddor siehe bitte unter

    de.wikipedia.org/wiki/lamya_kaddor

    …und dort unter dem Kapitel „Rechtsstreit mit der Universität Münster und Strafverfahren“
    Danach wurde die Dame beschuldigt 20,000 EUR von Gadaffis „World Islamic Peoples Leadership“ angenommen und dann an die Seite geschafft zu haben.
    Auch wenn letzteres offenbar nicht abschließend bewiesen werden konnte, der Name Gadaffi reicht ja wohl schon. Und so jemand darf in NRW unterrichten.
    Da wundert mich bald gar nichts mehr !

    Ist ja immer gut wenn man weiß, mit wem man es zu tun hat.

  70. #112 WahrerSozialDemokrat

    „von Trennung Kirche und Staat ist der noch weit entfernt“
    Das ist der Knackpunkt. Natürlich ist er das.
    Aber die Frage ist doch, was bedeutet diese Tatsache für uns (Christen, Atheisten, Hindus etc.) mit der Konfrontation Islam jetzt, unabhängig davon wie sich ein „Christ Bahner“ definiert. Bzw. wie Bahner das Christentum definiert.

    Von daher bitte Erklärung.

  71. @#109 Paulchen (12. Apr 2011 23:09)

    Also, ich habe das Video schon vor längerer Zeit einmal bei einer anderen Videoplattform gesehen, das Video ist schon ein paar Jährchen alt…

    Damals stand darunter, das ein Volksstamm einen anderen aus seinem Gebiet vertreibt, von Moslems war da nicht explizit die Rede…

    Was aber nicht ausschließt, das es welche waren.

  72. @ #116 Heinz Ketchup (12. Apr 2011 23:18)

    @ #125 Lindener (12. Apr 2011 23:31)

    Auch ich kenne das Video (Anregung von #99 LinksLiegenLassen (12. Apr 2011 22:51)) seit längerer Zeit. Den Islam verteidigen? Nein, das kann ich nicht. Aber ich möchte schon bei der Wahrheit bleiben.

    Gute Nacht 🙂

  73. #124 vox-franconia (12. Apr 2011 23:31)

    Ich wünscht ich könnt die Erklärung so einfach geben! Und dann auch noch alle Freiheitsliebende einbeziehen. Ich kann es (als Christ)!… (aber nur Aussenwirkung?!)

    Aber die Frage ist doch, was bedeutet diese Tatsache für uns (Christen, Atheisten, Hindus etc.) mit der Konfrontation Islam jetzt, unabhängig davon wie sich ein “Christ Bahner” definiert. Bzw. wie Bahner das Christentum definiert.

    Sie stellen die richtige Frage!

    Aber leider nicht weit genug. Was bedeuten diese Tatsachen für die Zukunft.

    Viele denken wir sind Akteure der Vergangenheit, in Wirklichkeit sind wir Gestalter der Zukunft! Wir müssen es nur wollen…

  74. @ #122 remember09-11 (12. Apr 2011 23:27)

    Dr. Ulfkotte hatte das Thema“World Islamic Peoples Leadership” gleich zu Beginn der Sendung angeschnitten, aber Kaddor versuchte die ganze Zeit mit lautem Gekeife, Getöse und Geschrei seine sachlichen Worte zu übertönen:

    Lamya Kaddor unterrichtet muslimische Lamya Kaddor betet und fastet ?? wie ihre muslimischen Schüler. Verheiratet ist sie mit einem deutschen Studienkollegen, einem Konvertiten. In Lohberg in Nordrhein-Westfalen unterrichtet sie Islamkunde in deutscher Sprache.

    Lamya Kaddor ist mit dem zartbeseiteten ?am?s-Versteher Thorsten Gerald Schneiders verheiratet, wie er es uns im Vorwort seines »Heute sprenge ich mich in die Luft – Suizidanschläge im israelisch-palästinensischen Konflikt« sagt ).

    Politologe Schneiders arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter an Deutschlands erstem Lehrstuhl für Religion des Islam am »Centrum für religiöse Studien« (CRS) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

    http://schariagegner.wordpress.com/2010/06/06/muslimisch-weiblich-deutsch/

  75. wisst ihr, freunde, ich habe heute etwas gelernt. mir ist heute die bedeutung des begriffes “underdog” aufgegangen. dass der islam eine wahrhaft hündische religion ist, muss ich nicht erläutern. (unterwürfig – schon allein in der bethaltung – seinem herrchen, äh, allahchen gegenüber, dazu (im besten falle) stets knurrend, kläffend oder allahu – akhbar – bellend, im schlimmsten falle auf gurgel der ungläubigen abgerichtet.) nachdem ich aber dhimmis wie präses schneider und herrn huber (ganz zu schweigen von dem morgenlandfanatiker bahners) mal wieder “genießen” durfte, stelle ich fest, dass sie noch hündischer sind. die kläffen nur mal kurz, dann wedeln sie wieder mit dem schwanz und jaulen nur noch schuldbewusst auf. genau, wie broder es (sinngemäß) sagte: dieser widerliche relativierungskurs, wenn man die offenbaren abscheulichkeiten des islam benennt, folgt garantiert gleich wieder ein beispiel aus der eigenen, ach so verwerflichen geschichte (kreuzzüge etc.)
    unterhunde eben.

  76. #99 LinksLiegenLassen (12. Apr 2011 22:51)
    Ich konnte mir nur ein Stück ansehen, es ist einfach zu grausam was Menschen sich gegenseitig antun. Dabei ist es völlig unwichtig ob das Moslems oder irgend ein anderes Satanisches Gewürm ist. Einfach nur ekelhaft, aber ich stimme Paulchen zu, die Wahrheit ist unsere stärkste Waffe und die können wir nicht ohne weiteres aufs Spiel setzen.

  77. Lamya Kaddor verheiratet mit Mailen

    Thorsten Gerald Schneiders

    Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.03.2010
    Patrick Bahners bespricht drei Bücher zum Thema „Islamophobie“ in einer Sammelkritik, „Antisemitismus und Islamophobie“ von Sabine Schiffer und Constantin Wagner, Kay Sokolowskys Buch „Feindbild Moslem“ sowie THORSTEN GERALD SCHNEIDERS‘ vorliegenden Sammelband „Islamfeindlichkeit“. Alle drei Bände würdigt Bahners mit großem Wohlwollen als Anregungen zu einer für ihn dringend notwendigen „Ideologiekritik der Islamkritik“

    http://www.perlentaucher.de/buch/33775.html

  78. ot
    „Für die Bündnisgrünen sagte der rechtspolitische Sprecher der Fraktion, Jerzy Montag, er finde die Debatte um die Abgeordnetenbestechung, die der Bundestag seit Jahren über mehrere Legislaturen hinweg geführt habe, „unwahrhaftig“ und „zum Teil erbärmlich“.

    Es sei „peinlich“, dass das Strafrechtsübereinkommen über Korruption des Europarates bislang von 43 Staaten ratifiziert worden sei, Deutschland aber unter den letzten sieben, die dies nicht getan hätten, „die rote Laterne“ trage. Man sei von der EU aufgefordert worden, die strafrechtlichen Regelungen zur Abgeordnetenbestechung zu verschärfen; in dieser Sache nichts zu tun, sei „nicht akzeptabel“

  79. Wir müssen keine Angst vor dem Islam haben. Aber wir müssen gegen diese „mörderische Ideologie“ (so der Londoner „Telegraph“ am 30.12.2010) mit aller Härte kämpfen. Keine Toleranz gegenüber der Intoleranz! Verbot des Koran!

    Alle muslimischen Gewalttäter können sich auf den Koran berufen, der den physischen Kampf in mehr als 200 Surenverse schlimmster Art gegen alle Nichtmuslime gebietet, bis diese sich entweder unterwerfen oder getötet werden. In Zeiten der Schwäche muss das nicht unbedingt auch zur Realität werden! Wer im Kampfe fällt, auch als Selbstmordattentäter, dem ist von Mohammed sogar der direkte Eingang in Allahs Paradies der männlichen Sinnesfreuden zugesagt. Dieser Ort ist in den Suren 56 und 78 beschrieben.

    Als vor wenigen Tagen in Itamar /Judäa die Eltern und drei ihrer kleinen Kinder, darunter ein Baby, von ganz normalen Muslimen im Schlaf ermordet wurden, wurde dieses brutale Verbrechen von ebenfalls ganz normalen arabischen Muslimen in der „Palästinensischen Autonomie“ und in Gaza gefeiert und Bonbons an Kinder verteilt. Dabei können sich die oder der Täter auf eine Reihe von Surenversen berufen: 8,39; 8,55; 9,14 etc. Auch das oft an den „Ungläubigen“ vollzogene Durchschneiden des Halses mit folgender Verblutung – bei Tieren das übliche islamische Schächten – ist durch Sure 8,12 gedeckt. Einer Umfrage der Jerusalem Post zufolge bejahen ein Drittel der „palästinensischen“ Araber die Itamar-Morde (Quelle: Newsletter der israelischen Botschaft)

    Ist der Mord an Bischof Luigi Padovese am 03.06.2010 in der Türkei schon vergessen? Hier hat der langjährige Fahrer des Geistlichen, ein ganz normaler Muslim – nicht etwa ein „Islamist“ – den Vorsitzenden der türkischen Bischofskonferenz erstochen und dann geschächtet, seinen Kopf abgetrennt.

    Und am 18.04.2007 wurden in der türkischen Stadt Malatya Tilmann Geske und zwei türkische Mitarbeiter in ihrem Bibelvertrieb von ganz normalen Muslimen und nicht etwa von „Islamisten“ zunächst bestialisch gefoltert und dann geschächtet.

    Zahllose weitere Beispiele von grausamen Morden an Christen ließen sich aufzählen. Besonders die Kopten in Ägypten wurden auch in den letzten Wochen Opfer muslimischer Gewalt, die im Westen fälschlicherweise als „Demokratiebewegung“ bejubelt wird.

    Die Gewalt ist nicht nur gegen „Ungläubige“, sondern auch gegen die eigenen Frauen gerichtet. Sie ist Teil des islamischen Systems, das Wort für Wort in Koran und Hadith belegt ist. Im Hadith von al-Bukhari, der dem Koran gleichgesetzt wird, finden wir auch das nach wie vor gültige Wort des Mohammed: „Wer die Religion (Islam) verlässt, den tötet!“ Wie kann eine solche Ideologie als „Religion“ bezeichnet werden? Warum wird ihr zudem der Schutz der Art. 4 und 7 Grundgesetz gewährt, die ursprünglich die Glaubens-, Gewissens- und Bekenntnisfreiheit sowie den freiwilligen christlichen Religionsunterricht an öffentlichen Schulen schützen sollten?

    Ergänzend dazu ein Zitat des türkischen Schriftstellers Zafer Senocak in WELT.Online 29.12.07: „Auch wenn es die meisten Muslime nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen. (…) Und die Welt schaut wie paralysiert zu.“

  80. #31 friedrich.august

    In „Das postmoderne Wissen“ bestreitet Lyotard die Möglichkeit einer „Metasprache“, also eines transsubjektiven Verständigungshorizontes. In „Der Widerstreit“ degradiert er das Subjekt in sprachphilosophischer Tradition zu einem Durchlaufposten der sprachlich vermittelten Kultur.

    Mann, was für ein geschwollenes Geschwurbel.

    Ich denke eher, die universell motivierte Dissoziativität im post-modern Ethnorelativismus erhebt sich gleichsam einer retro-kultivierten epochalen Leitkultur über das mentale Selbstverständnis des Subjekts.

    Und Bratwurst! 😀

  81. Ich gucke mir gerade „Unter den Linden“ (Phoenix) an.
    Bischof Huber und Mahlzahn (Mayzek ?) sitzen da rum und reden wieder mal über die Integration von Muslimen.
    Mahlzahn griff irgendwelche Worte von Huber auf, um sich über „German-Angst“ in Bezug auf den Islam zu äußern.
    In dem Moment fiel es mir wie Schuppen von den Augen: „Klar! Islamic-Fear! Das ist der Grund, weshalb in der Türkei oder anderen islamischen Ländern Christen ermordet oder bei lebendigem Leib verbrannt werden. Das ist der Grund, weshalb sich einige Muslime hier in Deutschland oder Europa dazu berufen fühlen, gegen die westliche Lebensweise vorzugehen. Sei es mit anti-christlichen, anti-westlichen Äußerungen (im besten Falle) oder Gewaltanwendung (im schlechteren Falle) bis hin zu Terror. Das muss es sein: Islamic-Fear! Diese Angst muss ja um einiges schlimmer sein als die German-Angst. Ich denke, man muss sich erstmal bevorzugt um die Angst dieser Herrschaften kümmern.“

  82. Thorsten Gerald Schneiders, der sensibelste Terrorversteher seit Ted Honderich („Nach dem Terror“), kann keine niederen Beweggründe “bei diesen Anschlägen” erkennen und spricht deswegen nicht von “Selbstmordanschlägen” sondern von “Selbsttötungsanschlägen”. Es geht ihm darum, “eine neutrale Herangehensweise an dieses hoch emotionale und brisante Thema zu ermöglichen”. Eine Frage, die ihm dabei nicht einfällt, ist: Warum die “Selbsttöter” bei ihren moralisch motivierten Anschlägen andere mitnehmen müssen, statt allein von der Klippe zu springen.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/leichenfledderei_mit_akademischem_anspruch/

  83. #148 JeSuis (13. Apr 2011 00:39)

    Thorsten Gerald Schneiders, der sensibelste Terrorversteher seit Ted Honderich (“Nach dem Terror”), kann keine niederen Beweggründe “bei diesen Anschlägen” erkennen und spricht deswegen nicht von “Selbstmordanschlägen” sondern von “Selbsttötungsanschlägen”. Es geht ihm darum, “eine neutrale Herangehensweise an dieses hoch emotionale und brisante Thema zu ermöglichen”. Eine Frage, die ihm dabei nicht einfällt, ist: Warum die “Selbsttöter” bei ihren moralisch motivierten Anschlägen andere mitnehmen müssen, statt allein von der Klippe zu springen.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/leichenfledderei_mit_akademischem_anspruch/

    Selbstmord ist eine Art der Aggression.
    Deshalb muss man höllisch aufpassen, welche Medikamente man Depressiven gibt, denn diese „aufmöbelnden“ Substanzen könnten diese Aggressionen an die Oberfläche befördern.
    Weshalb werden Menschen depressiv?
    Depression = Niedergeschlagenheit (u.a.)

    Klar, der Mensch fühlt sich erschlagen, unterdrückt,..
    Er reagiert mit der Krankheit Depression, die oft latent auftritt.
    Wie rekrutiert man Krieger, die ihr Leben „opfern“?
    Mit äußerem oder inneren Druch natürlich.
    Und mit der vorher zugefügten Depression.
    Und dann noch unter dem Schlachtruf „Allah ist größer“.
    Perfekt!
    Dann hat das vorher hergestellte Objekt auch noch das letzte Gefühl von Eigenständigkeit und Selbstbestimmung und Eigenverantwortung abgegeben.
    Wenn man bedenkt, was die Amerikaner sich angelblich mit dem Projekt MK-Ultra abgemüht haben….

  84. Ich habe Angst vor dem Islam. Noch mehr Angst habe ich vor den real existierenden Atomwaffen und am meisten Angst habe ich vor denen, die schon einmal welche eingesetzt haben.

  85. Manoman war das ne dämliche Sendung, ich verkrafte das nicht mehr 😉
    Ja wir müssen Angst vor dem Islam haben, aber nicht nur, ich fände es gut, wenn Pi auch mal was über Scientology berichten würde, ich habe fast das Gefühl das die nicht ernst genommen werden , wie der mann von 1933. denn Scientology ist die Gröst wachsende Religion, und hat viel zuwachs in Deutschland, und glaubt mir: das ist nicht gut! http://www.scientology-sekte.blogspot.com

  86. #151 Traurig (13. Apr 2011 01:04)

    Nachtrag:

    Das auslösende (aufmöbelnde) Moment für die Zunahme der „Kopftuchträgerinnen“ in Deutschland, Europa und auch der Türkei war m.E. der 11.September 2001 (9/11).
    Genauso die Zunahme der Jugendgewalt auf unseren Straßen und in unseren Schulen. Letztere noch unterstützt von der Gesetzesänderung der rot-grünen Regierung, die den hier geborenen „Migranten“ erstmal eine deutsche Staatsbürgerschaft verschaffte.
    Kolportiert wurde, dass sich die „zunehmende Masse“ der Kopftuchträgerinnen gegen eine sog. islamfeindliche Haltung wehren würde.

  87. Wohin die Gewalt, Mord und Bombenatentate schon geführt hat sieht man an der Unterwerfung von
    westlichen Politikern, Juristen, MSM usw…
    Islamisten sind geisteskrank und daher höchst gefährlich…………………

  88. Wegen der geisteskranken Islamisten auf der Welt werden jeden Tag unschuldige Menschen weltweit auf Waffen,Sprenstoff, Chemikalien untersucht. Das weiß doch jeder Fluggast, jeder Bundestagsbesucher, jeder Botschaftsbesucher usw, usw, usw, .
    Wer hat diesen Wahnsinn zu verantworten………??????????????????????
    Richtig die faschistischen,imperialistischen
    Islamisten…..
    Alle lassen sich das wie die dummis gefallen.
    Islam dahin wo er hingehört!!!!!!!!!! Jetzt…
    Gegen jede Fluggastkontrolle sollen die Mu*sel
    doch zu fuß gehen.
    Hat ja alles nichts mit dem IS LAM zu tun wir müßen ja vor den bösen Gutmenschen in den Flugzeugen geschütz werden. Absurd………
    9/11 Sind die Leute alle Wahnsinnig geworden??
    Politiker, böse Gutmenschen, Linksfaschisten,
    MSM, Juristen, Lehrer, Gewerkschaften, EKD,
    Islamisten, Sozialisten, Kommunisten, Grüne,
    usw.usw.usw…………………………

    Warum berichtet PI nicht über die Petition
    16604 zur Ausweisung krimineller Ausländer und warum wird nicht über den Aufruf von Michael Mannheimer berichtet. ???????
    ADE du mein lieb Heimatland
    Es ist doch nicht zu fassen was es für einen schwachsinn gibt……………………..

  89. Niemand muß vorm Islam Angst haben. Im Gegenteil. Patienten anerkannter psychatrischer Einrichtungen, in den höchsten Staatsämtern auf Freigang, beteuern immer wieder glaubhaft, Islam ist Friede und ist er mal kein Friede, dann haben die Friedlosen die Friedenspassagen des Koran nicht verstanden. Es muß sich also niemand fürchten. Allerdings sollten Leute, die sich wegen vorkommender Terrorakte, die friedliche Muslime verüben, fürchten, nicht als krankhafte Spinner verschrien werden. Ansonsten wäre das Tempolimit auf Deutschen Autobahnen ja auch nur Autofahrerphobie, also die unbegründete, krankhafte Angst, jemand könnte zu schnell fahren und sich und andere umbringen.

  90. Wegen der geisteskranken Islamisten auf der Welt werden jeden Tag unschuldige Menschen weltweit auf Waffen,Sprenstoff, Chemikalien untersucht. Das weiß doch jeder Fluggast, jeder Bundestagsbesucher, jeder Botschaftsbesucher usw, usw, usw,
    Wer hat diesen Wahnsinn zu verantworten………??????????????????????
    Richtig die faschistisch,imperialistischen
    Islamisten…..
    Alle lassen sich das wie die dummis gefallen.
    Islam dahin wo er hingehört!!!!!!!!!! Jetzt…
    Gegen jede Fluggastkontrolle.
    Sollen die Mu*sel doch zu fuß gehen.
    Hat ja alles nichts mit dem IS LAM zu tun, wir müßen ja vor den bösen Gutmenschen in den Flugzeugen geschützt werden. Absurd………
    9/11 hat gezeigt was der IS LAM, KORAN usw. ist… Sind die Leute alle Wahnsinnig geworden??Politiker, böse Gutmenschen, Linksfaschisten, MSM, Juristen, Lehrer, Gewerkschaften, EKD, Islamisten, Sozialisten, Kommunisten, Grüne,
    usw.usw.usw…………………………

    Warum berichtet PI nicht über die Petition
    16604 zur Ausweisung krimineller Ausländer und warum wird nicht über den Aufruf von Michael Mannheimer berichtet. ???????
    Abendland = Nachtland……..
    Es ist doch nicht zu fassen was es für einen Schwachsinn gibt……………………..

  91. Bahner sollte sich einmal mit der gängigen „Rechtssprechung“ befassen, ehe er vollmundig den Migrantenbonus leugnet.
    Es gibt ihn, auch wenn Herr Bahner davor die Augen verschließt.
    Da kann man ihm nur wünschen, daß er auch einmal davon betroffen wird.
    Vielleicht geht ihm dann der berühmte Kronleuchter auf.

  92. Angst vor dem Islam? Nein. Vor dieser barbarischen archaischen Religion als auch Ideologie und ihren erbärmlichen Anhängern habe ich nicht. Aber Angst vor den deutschfeindlichen nationalmasochistischen Politikern der etablierten Parteien, die habe ich. Die Frage hätte lauten sollen: „Wollen wir den Islam in Deutschland?“ Allein schon die Frage macht die ängstlichen Mitbürger noch ängstlicher und gefügiger für die islamischen Elemente. Wer Angst hat, läßt sich manipulieren. Und wieder einmal schreibe ich: Der rückständige Islam hat in unserem zivilisiertem kultivierten christlichen Europa nichts verloren.

  93. „Müssen wir Angst haben vor dem Islam?“
    Der Titel ist sehr unglücklich gewählt. Passen wäre ein Titel wie „Warum wir vor dem Islam Angst haben müssen“.
    Überall auf der Welt, wo der Islam herrscht, werden Andersgläubige verfolgt, oft sogar ermordet und Einrichtungen wie Kirchen niedergebrannt und Buddhastatuen wurden gesprengt.
    Warum sollte der Islam ausgerechnet in Deutschland Andersgläubigen gegenüber friedlich sein?
    Um daran zu glauben braucht es viel mehr, als nur eine rosa oder grüne Brille.

  94. Nein, aber der IS LAM muß wegen seiner faschistisch, terroristischen Gewalt und seinen Weltweiten imperialismuß seiner Menschenverachtung abgeschafft werden. !!!!
    Diese geisteskrankheit Islamismus muß zum Wohl der Menschheit beseitigt werden.
    ADE

  95. #171 Julia26 (13. Apr 2011 07:18)
    gut so.
    Muß Frau heute schon mut haben um solche Fotos
    zu machen ?????
    Leider ja, dank der Islamisten, Koran, Scharia usw…

  96. Also ich fand den Moderator mehr als angenehm. habe ihm heute morgen schon ne Dankes-Mail geschickt.

    vielleicht findet sich ja noch der ein oder Andere, der das ähnlich sieht.

    ist bereits die zweite, relativ gute Sendung von Theisen zum Thema.

  97. #170 Julia26 #173 paxi

    hab das vorhin kurz gesehen… sie hat das scheinbar vor laufender kamera zum ersten mal ihren eltern beigebracht. mein erster gedanke war:
    „die kommt heute abend nicht lebend nach hause“

    ihr gesicht, sowie die entschuldigende art, mit der sie versuchte, das ganze jetzt ihrer familie zu verkaufen, lässt schlimmes befürchten.

    um es mit einem treffenden kommentar aus einem befreundeten blog zu sagen:
    „bananistan haben fertig“

    wir nehmen hier auf „gepflogenheiten“ rücksicht, das glaubt doch keine sau !

  98. Erfreulich ist jedoch, das fast 90% der Zuschauer eindeutig sagen und erkannt haben: JA – wir müssen Angst vor dem Islam haben!

    Was allerdings die Diskusion betrifft, hatte ich eigentlich auf eine ausgewogene faire Diskusion gehofft. Dabei herausgekommen ist allerdings nur eine ungleiche Redezeitverteilung zu gunsten der ach so „schlauen“ Lamya Kaddor und Patrik Bahners, der mir eher den Eindruck machte, dass er schon sehr bald zum Islam konvertieren wird (sein Bartansatz zeigt schon in diese Richtung).

    Der altbackende Moderator Alois Theisen hat der Gegeseite nicht nur zu oft nach dem Munde geredet, er hat ihnen auch vieles hineingelegt und sehr viel mehr an Redezeit zugestanden.

    Ulfkotte (zu harmlos?), der eigentlich sehr gute Bücher über den Islam geschrieben hat (ich habe sie fast alle), hat es mit seiner all zu ruhigen Art versäumt, der anderen Seite paroli zu bieten bzw er hätte mehr ins Geschehen eingreifen müssen, wie es Kaddor und Bahners auch immer wieder getan haben. Er ist ein fach zu lieb, zu harmlos, vielleicht auch zu anständig für eine solche Diskusion.

    Die kleine sympathische Nourig Apfeld hingegen, hat sich von Kaddor und Bahners nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Sie hat sich immer wieder dazwischen geschmissen und das mit Erfolg. Bravo!

    Erschreckend waren allerdings die Zuschauerbeiträge von den Leuten im Studio. Es wurde überängstlich formuliert. Keiner wollte sich mit dem Islam anlegen.

    Nun ja, herausgekommen war am Ende, dass das deutsche Volk bzw der Fernsehzuschauer sich in dieser Sache fast zu 90% doch einig sind darüber: „Jawohl, wir müssen Angst vor dem Islam haben“!

    Also wir sind alle dazu aufgefordert dagegen etwas zu unternehmen. Werdet Mitglied in der Partei „Die Freiheit.net“

  99. Allein schätzungsweise ca. 5-10% Muslime/ Südländer im Publikum werden sicherlich nicht gegen sich stimmen – einfach lachhaft, diese Abstimmung unter eingeladenen “ Auserwählten“.

  100. Also das war meines Erachtens die beste Sendung seit langem. Sehr griffiger Moderator. Und Ulfkotte hat ein paar Dinge klargestellt, die sonst zu kurz kommen. Nämlich das der Idealtypus der Mannschaft selbst ein Massenmörder war. (Da hätte er gleich die Dicke in die Pflicht nehmen sollen, diese Schandtaten Ihres Gurus zu verurteilen.) Skandalös ist aber die Dialektik der Fragestellung und auch, dass viele sie hier nachplappern: Das Wort „Angst“ will ich nicht mehr hören!! Der Zuschauer kann also entweder Angsthase (das will schon in der Grundschule niemand sein) oder dem Islam zustimmen, also eine Win-Win Situation für die Moslems. Richtige Frage lautet: Lehnen wir den Islam aus guten Gründen bei uns ab? Wir haben „Broders iPhone“, die ein paar schlechtgemachte brennende Schaufensterpuppen, WER muss wohl ANGST haben …???????????????????????

  101. Nachdem ich die gestrige Sendung überschlafen habe, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Patrick Bahners verblendet oder gar gefährlich sein mag. Hier nochmals zur Erinnerung :

    http://madrasaoftime.wordpress.com/2010/03/01/islamkritik-und-donaldismus/

    Bitte PI !!!!, bringt doch mal einen Bericht über das Gespann Bahners + Kaddor + Schneiders! Danke.
    Die privaten Zusammenhänge würden mich bernnend interessieren , denn Bahners und diese Kaddor erschienen mir als eingespieltes typisches Pro-Islamistisches Kreisch-Team!

  102. @ #176 guenni (13. Apr 2011 08:17)

    Ulfkotte hat halt im Gegensatz zu Kaddor und Bahners Kinderstube.

  103. „die große Freiheitsbewegung in Nordafrika und den anderen arabischen Ländern“

    …gibt es doch gar nicht. Das ist keine homogene Bewegung, die danach strebt, dass der vordere Orient auch außerhalb Israels endlich westlich werde. Nein, ganz im Gegenteil: der Hass auf deises kleine fortschrittliche Ländchen, das regelmässig mit Raketen bedeckt wird, ist einer der grundlegenden Motivationen größter Teile dieser „Freiheitsbewegung“.
    Mehr Islam bedeutet nicht mehr Freiheit im westlichen Sinn, sondern das Gegenteil.

  104. #7 WahrerSozialDemokrat (12. Apr 2011 21:30)

    Was das Judentum in angenehmer Weise von den zwei jüngeren Abrahamsreligionen unterscheidet, ist die Tatsache, dass es lokal gebunden ist und keinerlei Expansionsdrang verspürt. Der Islam hingegen hat sich den angriffskrieg auf die Fahnen geschrieben und bezeicnet die noch nicht eroberte Welt als „Haus des Krieges“.
    Ich kenne keine andere Religion, die solches tut – wobei Islam mehr ist als nur Religion, es ist ein totalitäres Gesellschaftssystem und als solches eine Gefahr für alle und jeden.

  105. #29 Rheinlaenderin (12. Apr 2011 22:07)
    Zum Thema Islamunterricht schrieb ich an Frau Kraft/SPD in NRW und bekam folgenden Antwortbrief:

    vielen Dank für Ihr Schreiben vom 18.03.2011 zur geplanten Einführung des islamischen Religionsunterrichts. Frau Ministerpräsidentin Kraft hat mich gebeten, Ihnen zu antworten.

    Der islamische Religionsunterricht wird eine sinnvolle Bereicherung des Lehrangebots an den Schulen in Nordrhein-Westfalen sein. Er vermittelt den muslimischen Schülerinnen und Schülern Wissen über ihre Religion, er zeigt Glaubensinhalte auf und sieht einen kritischen und reflektierten Umgang mit religiösen Quellen und Traditionen vor.

    Es war Ziel verschiedener nordrhein-westfälischer Landesregierungen seit 2001, die Einführung eines bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterrichts in deutscher Sprache unter deutscher Schulaufsicht voranzubringen. Hierzu gibt es einen politischen Konsens, der in der fraktionsübergreifenden Integrationsoffensive des Landes im Jahr 2001 seinen Ausdruck gefunden hat. Islamunterricht ist im übrigen auch unter integrationspolitischen Gesichtspunkten von großer Bedeutung. Dies unterstrich auch Herr Bundespräsident Christian Wulff in seiner Rede zum Tag der Deutschen Einheit mit der Feststellung, dass der Islam Teil Deutschlands ist.

    Wichtig ist es, nach 50 Jahren Zuwanderung aus muslimischen Ländern den hier heimisch gewordenen Bürgerinnen und Bürgern muslimischen Glaubens und den 320.000 muslimischen Schülerinnen und Schülern in Nordrhein-Westfalen ein religionsunterrichtliches Angebot zu machen, wie das für andere Glaubensbekenntnisse auch gilt. Schließlich garantiert unser Grundgesetz positive und negative Religionsfreiheit für alle Bürgerinnen und Bürger. Dazu gehören die Ausübung der Religion und das Angebot des Religionsunterrichts unter Aufsicht des Landes.

    Das Land Nordrhein-Westfalen hat seit 1999 gute Erfahrungen mit der Islamkunde in deutscher Sprache machen können. An 132 Schulen in Nordrhein-Westfalen wird Islamkunde in deutscher Sprache unterrichtet. An diesem Unterricht nehmen über 11.000 Schülerinnen und Schüler teil. Verschiedene Studien haben nachgewiesen, dass sich sowohl die Sprachkenntnisse Deutsch der muslimischen Schülerinnen und Schüler verbessern als auch ihre Fähigkeit, sich kritisch mit der eigenen Religion auseinanderzusetzen. Auch lernen die Schülerinnen und Schüler andere Religionen, Weltanschauungen und Lebensformen zu respektieren.

    Insofern kann ich nur dazu ermuntern, dem Grundgesetz zu folgen und an unserer freien, offenen, toleranten und demokratischen Gesellschaft mitzuwirken.

    Die moderne Koranauslegung und ein zeitgemäßer Islam stehen nach meinem Eindruck nicht im Widerspruch zum Grundgesetz und zu den Werten unserer Gesellschaft. Die zeitgemäße Auslegung werden Lehrkräfte vermitteln, die an deutschen Universitäten ausgebildet werden, die die deutsche Sprache bestens beherrschen und die mit den Gepflogenheiten unseres Landes vertraut sind.

    Sie können sicher sein, dass das Schulministerium bei der Planung und Durchführung des islamischen Religionsunterrichts alle Maßnahmen treffen wird, die für einen modernen und zeitgemäßen Religionsunterricht notwendig sind.

    Mit freundlichen Grüßen

    Im Auftrag

    Ralf Dolgner

  106. Es ist wohl eine grenzenlose Frechheit und dokumentiert die moralische Niedertracht dieser Realitätsverleugnerin und Verharmloserin Kaddor, wenn diese trotz der schlimmen direkten persönlichen Betroffenheit von Frau Apfeld durch die islamische Verbrechensideologie in deren Beisein solche boshaften Lügen verbreitet und infantil-kleinkarierte Korinthenkackerei betreibt. Bahners kann gut auswendig lernen, wie sein Eingangsstatement deutlich zeigt. Das wars aber auch schon. Wie jemand, der so fern jeder Realität steht und offenbar kaum in der Lage ist, als Journalist (!) mündlich einen deutschen Satz vollständig und druckreif zu bilden, Ressortchef bei der FAZ werden kann, ist mir schleierhaft. Aber man bedenke: Mainstream wie Bahners bedeutet auch bei den Medien bestenfalls Mittelmaß. Die einzigen, die überzeugen, sind – wie immer – Ulfkotte und Frau Apfeld.

  107. Bahners vergleicht (internes) Kirchenrecht mit (allgemeingültiger) Scharia: Warum wird so ein Schwätzer überhaupt eingeladen?

  108. Einige hier finden Ulfkotte zu schwach, nicht in der Argumentation, sondern in seinem Auftreten.
    Anfangs dachte ich auch, dass Sarrazin zu schwach ist für Fernsehdiskussionen, bei ihm wegen der Sprachschwierigkeiten.
    Ich bekam dann bei Hartaberfair mit, dass Sarrazin wohl mit Plasberg vorher abgesprochen hatte, dass ihm etwas mehr Zeit gegeben werden sollte fürs Formulieren. Und so spricht Sarrazin unbeirrt seine Sätze ruhig weiter, auch wenn er unterbrochen wird.

    Ich glaube, für Fernsehauftritte braucht man das gewisse dicke Fell bzw. eine dreiste lmaA-Einstellung z. B. gegenüber solchen pubertären einfach drauflos quatschenden Diskutantinnen ohne Gesprächskultur wie Kaddor.

  109. #28 Steinkjer (12. Apr 2011 22:06)

    …hinter dem Rücken, oder darin ? Bin mir nicht sicher !

  110. Warum gibt es bei uns kein Burkaverbot?
    Wollte, könnte man dieses Gebrechen kurieren, und ständen wir wieder zu uns selbst, zu unseren Traditionen und Sitten, entdeckten wir diese überhaupt wieder, dann brächten wir unsere gerechten Forderungen an die Fremden, die einheimisch werden wollen hier, ohne Scheu und ohne Furcht wie die Franzosen zur Geltung.

    Doch anders als unsere Nachbarn sind wir selbst nicht mehr sicher, inwieweit wir zu Europa gehören und was das für uns in Zukunft bedeuten könnte.

    http://www.donaufalter-zeitung.de/friends/parser.php?artikel=166

  111. -> … die an dem Voting zur Sendung “Stadtgespräch” (heute 21.45 Uhr, hier der Trailer) teilgenommen haben … <-

    Aha, die "Abstimmung" wurde also auch schon abgeschafft ❗ ❓ 🙁

  112. Bahners, Kettenhund des Gutmenschentums, sieht die von ihm gewünschte Islamisierung durch die harsche Islamkritik in Gefahr. Er verfolgt die Strategie,
    als Islamisierer selbst Islamkritik zu betreiben, und zwar die einzig wahre Form, die da lautet „wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass!“.
    Das geht dann soweit, daß jeder moderate Mohamedaner der wahre Islamkritiker sei.

    Bahners geht direkt den Kampf um die Oberhoheit in der Islamkritik an.

    Er proklamiert Wissenschaftlichkeit für sich und spricht es der Gegenseite ab.
    Dabei vergisst er geflissentlich, daß der Islam die „kritische Methode“, gar nicht kennt.
    Die kritische Methode ist eine Errungenschaft, ein Teil des Wertekanons der westlichen, freiheitlichen orientierten Welt.
    Islamkritik nach ihr betrieben ist nun einmal zwangsläufig verletztend, Dummheit tut nun einmal weh, Frau Kaddor.

    Bahners wirft den Islam-Kritikern und deren „Gesinnungsgenossen“ unlautere Techniken vor.

    Wie verlogen und unseriös dies ist, beweist die dreiste Gleichsetzung von radikalen Mohamedanern (Bombe und Messer als Argumente) mit radikalen Islamkritikern (Panikraum, Polizeischutz).
    Eine weit verbreitete Finte gegen wahrheitsliebende Islamkritiker.

    Bahners „et al.“ verschweigen auch gerne, wer in Wahrheit den scharfen Ton in der Islamkritik erzeugt.

    Nicht Sarrazin spaltet. Der Islam spaltet!

    Zwei Beispiele aus dem Koran:

    »Und tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie zu fassen bekommt.
    Und kämpft gegen sie, bis niemand mehr versucht, Gläubige zum Abfall vom Islam zu
    verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!«
    Der Koran, Sure 2, Vers 191 ff

    Sure 8,55 (Reclam)
    Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.

    Und: wieso soll ich derartige Aussagen symbolisch interpretieren und nicht wörtlich?
    Herr Bahners, Frau Kaddor, sehen sie, welch erbärmliche „Theologie“ sie da verteidigen und was für ein übles Spiel sie da betreiben?

    Ein weitere Strategie Bahmers liegt im Schulterschluß von Christentum und Islam.
    Hier sprechen ganz klar Verlustängste aus ihm. Er hat Angst kirchliche Privilegien zu verlieren, er hat Angst vor einer echten Säkularisierung
    in Deutschland. Diese haben wir leider nicht. Das ist unser wunder Punkt. Das ist der Grund, warum wir wirklich auf der Hut sein sollten.

    Noch eine Anmerkung: diese und andere Diskussionen bestärken mich in der Überzeugung, daß es Diskurslinien (nach Lyotard) gibt, die absolut nicht miteinander vereinbar sind…

  113. Zu welchem Umfeld Frau Kaddor gehört, ist hier

    http://schariagegner.wordpress.com/tag/lamya-kaddor/

    schön beschrieben. Ich frage mich, wie es sein kann, dass eine Frau, die nicht nur zu Gaddafi-Schergen, sondern auch zu Angehörigen der Muslimbruderschaft Kontakte pflegt, im deutschen Schuldienst tätig sein kann. Es muss doch jeder Pädaoge bei der Verbeamtung einen Eid auf das Grundgesetz leisten. Vor noch gar nicht allzu langer Zeit sind Lokführer, die als Beamte der DKP nahestanden, aus dem Dienst geflogen. Warum fliegt nicht eine in ungleich gefährlicheren Kreisen verkehrende „Pädagogin“ aus dem Dienst?

  114. #193 verumfactum (13. Apr 2011 11:54)
    Man sollte mal einen ganzen Fernsehabend ausschließlich über die von Ihnen zitierten Suren diskutieren.
    Aber diese Suren habe ich am Fernsehen noch nie gehört, obwohl sie hier bei PI fast täglich in jedem Therad herangezogen werden, weil sie eben so wichtig sind.

    Und so sollten diese Suren auch in den Fernsehdiskussionen eine wichtige Rolle spielen. WARUM werden diese Suren der Öffentlichkeit gegenüber verschwiegen? Die Info über die Suren würden der allgemeinen Islamkritik in der Bevölkerung einen Riesenschub geben!!!

  115. (Spürnasen: Sleepwalker, Fritz H., toddy, Naturfreund36, Petra) 😆

    Ich fande die gestrige Sendung gut. Udo Ulfkotte und Frau Apfeld sowie auch Alois Theisen, haben für mich eine gute bis starke Vorstellung abgeliefert.
    Es ist eindeutig zu spüren, die Skepsis und Ablehnung gegenüber dem Menschenverachtenden Islam wächst.
    Interessant fand ich auch die Äußerung in der Sendung, daß 60 bis 70% der Deutschen, ein ablehnende Haltung gegenüber dem Islam haben.
    Hier ist noch großes http://www.pi-news.net Potenzial. 😉

  116. Herr Ulfkotte hätte der aggressiven und dauerunterbrechenden Natter gegenüber weniger höflich auftreten sollen. Die Argumente, die er meiner Meinung nach hätte stärker ausbauen sollen, sind:

    – die Meinung der „Pädagogin“ ist eine Einzelmeinung, jeder kann sich aus dem Koran seinen Glauben selber zusammenflicken, und dass der Glaube des Arid U. zwangsläufig ein anderer ist (war) als der von der „Pädagogin“ vorgetragene ist offensichtlich. Solange es kein „Dogma“ gibt, dass von allen „Geistlichen“ mit- und vorgetragen wird, solange bleibt der Islam eine Gefahr für die Demokratie und sollte wie damals die RAF bekämpft werden, weil die Grenzen zwischen Moderaten und Extremisten wachsweich sind, was die Natter ja auch selbst an anderer Stelle bzgl. Kopftuch gesagt hat.
    – Herr Ulfkotte hätte vermeiden sollen, als Einstieg die Attacke bzgl. Gaddafi-Gelder zu reiten, das hätte er zu einem späteren Zeitpunkt bringen sollen.
    – Die Beispiele mit den islamischen Selbstmördern, die von der Gegenseite mit den Attentaten christlicher Fundamentalisten gekontert wurden, hätten von vorneherein auf Umfang und Menge getrimmt werden müssen, z.B. mit Hinweis auf den Zähler islamischer Gewalttaten seit 9/11.
    – Die Redezeit schien mir irgendwie von der Gegenseite monopolisiert zu werden. Insbesondere Bahners sprach lange und laut (keine Aussage zur Substanz), in Frankreich gibt es bei Debatten mit Marine Le Pen immer Stoppuhren, die die Redezeit fair verteilen, und dem Zustand vorbeugen, der immer häufiger in deutschen Talkshows auftritt, nämlich dass alle gleichzeitig kreuz und quer durcheinander reden und nicht höflich (wie Herr Ulfkotte) im Sinne einer besseren Verständlichkeit für den Zuhörer darauf warten, dass der Kontrahent zu Ende gesprochen hat.
    – Möglicherweise wäre es von Vorteil gewesen, die europaweite Studie vom 04.01. zur islam-Akzeptanz zu erwähnen, sowie die schon vor der Sendung bekannte etwa gleichhohe Quote von ca. 85% Gegnern, statt den Moderator zu niedrige Quoten präsentieren zu lassen.
    – Letztlich noch ein ganz wichtiger Grund: die Taqiya (Rechtschreibung?). Auch wenn die Natter anderer Meinung wäre, sie hätte die Möglichkeit „legal“ zu lügen, um den Islam zivilisierter zu präsentieren, als er tatsächlich ist. Darauf muss immer und immer wieder herumgehämmert werden, weil wir hier in Deutschland kulturell bedingt dem Gegenüber zumindest am Anfang unterstellen, die Wahrheit zu sagen. Das ist mit islamhörigen nicht der Fall, im Gegenteil!

    Soviel zu meiner persönlichen Meinung, aber trotzdem vielen Dank an Herrn Ulfkotte und seiner Mitstreiterin Apfeld für ihr Engagement, denn es ist sicherlich mit allerlei persönlichen Unannehmlichkeiten wie Todesdrohungen usw. seitens der Anhänger der Religion des Friedens und der Toleranz verbunden.

  117. #116 Paulchen (12. Apr 2011 23:09)

    Alles was ich bislang gefunden habe, ist das hier, das Thema wird ganz offensichtlich auch von den linkspopulistischen Mainstream-Medien verschwiegen:

    Eine Rede des großartigen Senators Inhofe aus dem stolzen Staat Oklahoma über das schreiende Unrecht, dass man in diesem Moment dem Präsident der Elfenbeinküste, Gbagbo, antut:

    http://www.youtube.com/watch?v=BFwpkiKPoUs&feature=player_embedded

    Einen Bericht der zugegebenermaßen nicht vertrauenswürdigen „Human Rights Watch“:

    http://www.hrw.org/en/news/2011/04/09/c-te-d-ivoire-ouattara-forces-kill-rape-civilians-during-offensive

    Und diesen Artikel hier:

    http://www.infocontinental.com/2011/04/06/los-musulmanes-queman-vivos-a-los-cristianos-en-costa-de-marfil/

  118. #202 ratio2010 (13. Apr 2011 13:26)

    Dem „Angriff“, erfolgreich getrotzt. 😉

    JA
    77,48 %

    NEIN
    22,52 %

    Stimmen: 4978

  119. Nicht der Islam macht mir Angst, gegen den weiß ich mich zu wehren, aber Charakterschweine wie Bahners & das ganze Gutmenschengesindel sind es, die mir eine Heidenangst einjagen, weil sie als Verharmloser und Schönredner eines faschistoiden Aberglaubens mit Anspruch auf Weltherrschaft den Boden für eine endgültige Übernahme vorbereiten. Bahners selbst ist vielleicht nicht dumm, aber doch nicht intelligent genug, seine Argumente so vorzubringen, dass nicht jeder halbwegs Gebildete sie sofort als heiße Luft erkennt. Da erhebt sich die Frage: Was verspricht er sich davon. Der VS sollte mal seine Bankkonten überprüfen. Der Typ ist, wie viele seines Gleichen, garantiert käuflich, liefert allerdings schlechte Ware Desinformation) und blamiert sich damit bis auf die Knochen. Eigentlich gut, denn er erweist der Verbreitung des Islam einen Bärendienst.

  120. Und gerade sind`s beim hr 5097 Stimmen mit 77,83% Angst vor dem Islam.

    The trend is our friend. 😉

  121. Schade, dass Herr Ulfkotte sich nicht gegen die elenden Wortabschneidereien und Unterbrechungen wehren konnte! – Aber das Publikum ist trotzdem nicht den Lügenkünsten von Frau Kaddor gefolgt.

    Als Taqiyya-Meisterin war Lamia (Was für ein Name!!) Anschauungsunterricht pur.

    Und ach, die bösen Evangelikalen haben schon fast alle Abtreibungsärzte ausgerottet und halten massenweise ihre Kinder vom Aufklärungsunterricht fern. Huu, und die Öffentlichkeit nimmt all das nicht wahr. Stattdessen wächst die Angst vor dem friedlichen und nur dezent zu kritisierenden Islam.

    👿

  122. Wenn man das Publikum sieht, ist die sichtbare Muslimquote höher als der Durchschnitt in Deutschland – das war wohl nötig, sonst wäre bei der Publikumsabstimmung etwas ähnliches wie bei der Webabstimmung herausgekommen, was wiederum bedeutet hätte, dass sich die Diskussion „Müssen wir Angst haben vor dem Islam?“ erübrigt hätte. Damit hätte man gleich zur Diskussion „Wie stoppen wir die Islamisierung?“, mit Broder und Keleck statt Bahners und der Gaddafi-Frau übergehen können.

  123. #206 La ola (13. Apr 2011 13:44)

    Und gerade sind`s beim hr 5097 Stimmen mit 77,83% Angst vor dem Islam.

    The trend is our friend. 😉

    JA
    78,84 %

    NEIN
    21,16 %

    Stimmen: 5549 😆

  124. Die Kaddor, dümmer gehts wohl kaum!

    Ufkotte: Pierre Vogel hat die Steinigung befürwortet.
    Kaddor: Ordnen Sie das doch ein. Pierre Vogel ist doch der grösste Fundementalist!

    Was soll bitte am Fundamentalismus falsch sein?
    An den Fundamentalisten sieht man ja gerade das Wahre Gescht einer Religion.

    Fundamentalistische Muslime sind „theologisch gesehen“ die Besten, gläubigsten und die „wahren“ Muslime.

    Oder sind etwa alle Fundamentalisten einfach böse Menschen? Ist ein Fundamentalistischer Anhänger des Jainismus gefährlich? (Die drei ethischen Grundprinzipien des Jainismus sind Ahimsa (Gewaltlosigkeit gegenüber allen Lebewesen), Aparigraha (Unabhängigkeit von unnötigem Besitz) und Satya (Wahrhaftigkeit).

    Was Pierre Vogel sagt hat also sehr wohl mit dem Islam zu tun!

  125. Bahners sieht keine Gefahr und hält die Islamkritiker für hysterische Kleingeister. Die Islamkritiker machen – meiner Meinung nach – zu Recht auf die Gefahr aufmerksam.

    Sogar für den Fall, dass man kein abschließendes Urteil abgeben kann, spricht nichts dagegen, mißtrauisch zu bleiben.

    Heute bedauert man, dass vor 1933 jene Stimmen, die vor dem Nationalsozialismus gewarnt hatten, vielen als unzulässige Panikmache erschien.

  126. Geht man nach dem Abstimmungsverhalten, bleibt für die Volkserzieher vom Hessischen Rundfunk noch eine Menge Arbeit ! Ulfkotte und Apfeld waren sicher viel zu höflch und zurückhaltend, so dass der Eindruck des Untergebuttert-Werdens entstand. Andererseits kam auch wieder Sympathie für sie auf, weil Bahners und Koddar es denn doch übertrieben. Wer anderen ständig ins Wort fällt und sie nicht ausreden lässt, hat sicher nicht die besseren – und vor allem: überzeugenderen – Argumente auf seiner Seite.

    Tenor: Es gibt eigentlich gar keinen Islam bzw. nichts was mit dem Islam zu tun hat, und 9/11 wird durch evsngelikale Abtreibungsgegner in den USA „neutralisiert“. Und – so Bahners – wer den Islam kritisert, will den Mohammedanern „verbieten“, an Allah zu glauben.

    Eigentlich brauchen solche „Verteidiger“ des Islams in der Diskussion gar keinen Widerpart mehr, sie führen sich selbst ad absurdum.

  127. Die Zahl der von Evangelikalen erschossenen Abtreibungsärzte ist in ihrer Anzahl nicht annäherd vergleichbar mit der Anzahl der von Muslimen ermordeten Menschen.

    Der Islam ist die einzige Religion, deren Begründer bereits ein Mörder und Verbrecher war.

  128. #211 Rojas

    Vor allem Verbrecher (Gefängnisinsassen) konvertieren in den USA zum Islam (Religion des Friedens™). Im Gegensatz zum Christentum, wo Verbrecher vor ihrem Gott um Vergebung bitten müssen, werden Muslimische Verbrecher vom Hirngespinstgott Allah belohnt, wenn sie die Gesetze der Kuffar brechen und die Kuffar abschlachten.

    High rate of conversions to Islam

    In addition to immigration, the state, federal and local prisons of the United States may be a contributor to the growth of Islam in the country. J. Michael Waller claims that Muslim inmates comprise 17-20% of the prison population, or roughly 350,000 inmates in 2003. He also claims that 80% of the prisoners who „find faith“ while in prison convert to Islam.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Conversion_to_Islam_in_U.S._prisons

  129. #214 Rojas (13. Apr 2011 14:36)

    Die Zahl der von Evangelikalen erschossenen Abtreibungsärzte ist in ihrer Anzahl nicht annäherd vergleichbar mit der Anzahl der von Muslimen ermordeten Menschen.

    Vermutlich 1:1.000.000

    Der Islam ist die einzige Religion, deren Begründer bereits ein Mörder und Verbrecher war.

    Schön formuliert! 😆

    Manche Quellen behaupten, er war auch ein Ziegen- und Kamelf***** 😆

  130. #216 lorbas (13. Apr 2011 14:43) @ Lorjas

    Anzahl der ermordeten Abtreibungsärzte lt. Wikipedia USA 4 Stück , hinzu kommen 2 Empfangsdamen die in einer Abtreibungsklinik gearbeitet haben + 2 Security Guards. Insgesamt 8 Tote . 9 Tote inkl. Australien
    1 Security Guard in einer Abtreibungsklinik in ungefähr 20 Jahren.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Anti-abortion_violence

  131. Wenn Bahners das Christentum und sein Verhältnis zu dem freiheitlichen Staat genauso sieht wie den Islam, dann ist sein Blick doch sehr getrübt. Man muss nicht Christ sein, um folgende Tatsachen anzuerkennen.

    Das Christentum gibt jedem Menschen die Würde des Individuums. Der Islam denkt kollektivistisch und kennt nur die Gemeinschaft der Gläubigen.

    Eine essentielle Auffassung im Christentum ist: Gib Gott….und gib dem Kaiser. Damit ist die Trennung von Religion und Staat schon als Grundsatz angelegt. Der Islam wird diese Trennung niemals akzeptieren können, will er sich nicht selbst aufgeben.

    Zur Säkularisierung sei auch das Werk von Heinrich August Winkler über den Westen zu empfehlen.

  132. wie geil.. zu anfang: „stimmen sie online ab. müssen wir angst vor dem islam haben? nein oder ja“ 😀
    dann die muslim furie: „warum muss ich mich für jeden terrrorakt von islamisten als muslimin verantworten?“ da hab ich eine gegenfrage: warum muss ich mich als deutscher heute noch für die nazizeit verantworten?

  133. Oh, das hat mich verblüfft. Leider hatten Herr Bahners und Frau Kaddor die Lufthoheit. Frau Apfeld hat sehr glaubhaft ihre persönliche Geschichte erzählt, mehr aber auch nicht und leider war Herr Ulfkotte an dem Abend erschreckend schwach. Eine wissenschaftliche Islamkritik fand gar nicht statt. Der Moderator Alois Theisen hatte keinen leichten Job. Als er bemerkte, dass die Kritiker so stark unterlegen waren, hat er sogar mit eigenen Argumenten ihnen etwas zu helfen versucht und gezeigt, dass er einiges kritische Hintergrundwissen zum Islam hat. Ich habe mich bei ihm für die Sendung mit unserer beleibten Seite http://www.islamkritik.mx35.de bedankt. Erstaunlicherweise haben die Studiogäste ganz anders abgestimmt, als zu erwarten gewesen wäre. Die Furcht vor dem Islam wuchs während der Sendung von 52 auf 60 %. Online äußern etwa 82 % große Bedenken in Hinblick auf den Islam in Deutschland.

  134. Herr Dr. Ulfkotte und Frau Apfeld sind sehr höflich und sachlich aufgetreten; dies hat man ausgenutzt und sie fast nie ausreden lassen, so daß sie ihre Gedanken nicht ausformulieren konnten und insofern kaum zum Zuge kamen. Offensichtlich hält man Dazwischenreden, Unterbrechen und Niederschreien unter unter den Islamprotagonisten, einschlägigen Verharmlosern und ihren Gesinnungsgenossen für normal. Ja, es scheint unter solchen Leuten geradezu „chic“ zu sein, jedermann zu zeigen, daß man mit dem D-Zug durch die Kinderstube gerast ist, wenn man denn überhaupt eine vernünftige hatte, weil man offensichtlich der Ansicht ist, daß der Gegner wegen seiner anderslautenden Meinung nichts anderes „verdient“ hätte. Das alles sind Ansätze von Verhaltensweisen, wie wir sie, in groberer Ausprägung zweier Diktaturen freilich, hierzulande allerdings schon mal hatten.

    Die „Gewaltkeule“ gegen die Evangelikalen, die „bösen, bösen Christenfundamentalisten“, ließ denn auch nicht lange auf sich warten. Hierzu ist allerdings zu sagen, daß man hier tatsächliche Einzelfälle sehr weniger Spinner und Sektierer hervorgezogen hat, um genau das zu tun, was man der anderen Seite so gerne unterstellt: Eine ganze Glaubensrichtung, die schon von ihrem neutestamentlichen Lehrverständnis her völlig friedlich ist, die Gewaltverzicht und Gewaltlosigkeit predigt und lebt, wird hier in Mithaftung für einige Mörder genommen, deren Vorgehensweisen unter den Evangelikalen ausnahmslos klar verurteilt und abgelehnt werden; es besteht die Frage, ob man solche Leute, die mit Gewalt zum Ziele kommen wollen, überhaupt als Christen bezeichnen sollte. Kenntnisse der christlichen Lehre scheinen diese Leute allerdings nicht zu besitzen; sie reden wie die Blinden von der Farbe, von der sie hoffen, daß sie die Tönung aufweise, die ihren Vorstellungen am weitesten entgegen käme.

    Die Anzahl der Morde, begangen an Abtreibungsärzten, in diesem Zusammenhang belaufen sich binnen zwanzig Jahren im einstelligen Bereich und sind somit nicht symptomatisch für eine Gruppe. Die Übergriffe, Terroranschläge und Menschenrechtsverletzungen im islamischen Bereich dagegen gehen im selben Zeitraum wohl in die Zehntausende und sind somit durchaus symptomatisch dafür, daß der Islam einen Hang zu Gewalt in sich trägt, zumal dies auch lehrmäßig, euphemistisch ausgedrückt, nicht ausgeschlossen werden kann. Dazu gehört auch der Umgang mit Kritikern und Andersdenkenden, denen man, wie im Falle Ulfkottes, gerne schon mal diverse Morddrohungen zukommen läßt oder, bei nächster Gelegenheit, dieselben natürlich auch gerne in die Tat umsetzen würde, denn solches ist durchaus ernstzunehmen. Das alles findet in der „medialen Öffentlichkeit“ natürlich alles nicht statt und so haben auch diese Leute hier wie immer alles dieses wohlweislich unterschlagen; wenigstens aber wird es relativiert, als ob es als völlig normal und verstehenswert zu gelten habe, einem Kritiker, statt ihn verbal und mit Fakten zu widerlegen, mal eben einen Kopf kürzer zu machen.

    Gerade das macht solche „Gegenüberstellungen“ lächerlich, nichtsdestotrotz aber gefährlich, weil die Leute, die nichts anderes als solche selektiven Halbwahrheiten und Verdrehungen hören, nicht differenzieren können und dies wohl auch nicht sollen. Ich nenne dies heuchlerisch, hetzerisch und verlogen; ein solches Vorgehen läßt vom Wesen her alle Charakterzüge von Propaganda erkennen. Diese ist von der Mehrheit der Zuschauer ganz offensichtlich auch als solche erkannt worden, da sie mehrheitlich ganz anders abgestimmt hatten, als diesen Herrschaften lieb gewesen sein dürfte.

    Alles in allem hat der Moderator allerdings einen recht guten Job gemacht; er konnte für die oben beschriebenen Zustände nichts und ließ durchaus ein Bemühen um Ausgewogenheit erkennen.

  135. Die islamische Hauptschullehrerin Kaddor ist ja furchtbar. Ständig keift sie dazwischen und lässt Niemanden ausreden. Wie heißt es immer so schön, betroffene Hunde bellen 😉 Kaum zu glauben das die studiert haben soll. Für mich ist die dumm wie Brot. Erstaunlich das Ulfkotte da so ruhig bleibt.

    Die Abstimmung im Studio ist ja auch klasse. Da sitzen jede Menge Moslems im Studio und es wird die Frage gestellt, ob wir Angst vor dem Islam haben müssen. Da könnte ich auch in einer Kirche die Frage stellen, ob wir Angst vor’m Christentum haben müssen. Den Unterschied sieht man deutlich im Internet, wo die gleiche Frage gestellt wird. Tja, so ist das halt mit den links ausgerichteten Medien.

  136. Für die Islam-Befürworter sind es natürlich alles Einelfälle über die keine ordentliche Diskussion möglich ist. Man muss „differenzieren“ hörte man von denen. Das Ausdifferenzieren ist jedoch nur eine Flucht von der Realität! Der Islam und der Koran lässt sich nicht differenzieren!!

    Die „Islamwissenschaftlerin“ betreibt Volksverdummung! Sie macht uns was vor indem sie sagt: „wir müssen differenzieren“.. Wie bitte? Lesen Sie mal den Koran, dann wissen Sie was der Islam ist und ob dies an bzw- abzulehnen ist oder nicht. Wenn man es gelesen hat, kann man nur zu einem Entschluss kommen: Der Islam gilt es abzulehnen!!!!

  137. Dieser unerträglich Bahners ist dabei, sich zum obersten Islamversteher und Islamisierer aufzuschwingen.

  138. Also ich bin ein riesen Fan von Ulfkotte und der Anfang war auch richtig gut, er hat aber eindeutig zu wenig gesagt. Das lag daran das man immer ins Wort fiel.

    Er hätte ruhig Werbung für seine Bücher machen sollen, das hätte mehr gebracht.

    Ulfkotte eine halbe Stunde in den Nachrichten ohne das ihn irgendjemand unterbricht, das wäre toll.

  139. Angst ist eine Erfindung der GEZ-Medien. Niemand in Deutschland hat Angst. Aber es gibt Grund, sich Sorgen zu machen.

  140. #44 Cedrick Winkleburger;Ulfkotte ist immer schwach. Der kann gut recherchierte Bücher schreiben, leider ist er als Diskutant ne Null. Das dürfte auch der Grund sein, warum er häufig zu solchen Runden eingeladen wird.
    Geert Wilders z.B. würden die nicht einladen, weil der nicht nur die Fakten kennt, sondern auch reden kann.

    Außerdem ist er skeptisch, ob die jungen Araber wirklich das Gleiche wollen wie wir Europäer – Demokratie, Freiheit, Wohlstandsverteilung.

    Solange es sich um den letzten Punkt handelt, hab ich keinen Zweifel dran, dass die Araber das unterstützen.
    #160 latandur3; Es wär mir neu, dass die Scientologen ungläubige umbringen sollen. Und selbst wenns denen vorgeschrieben wäre, ist mir noch nie auch nur ein einziger solcher Fall zu Ohren gekommen. Dagegen heute im BBC Frühstücksfernsehen. Jährlich 100 Morde an Frauen von ihren Partnern. Ich glaub ich lehn mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass erstens mal die Zahlen weit untertrieben sind und dass bei wenigstens 95% aller Fälle der Täter Ali, Mohammed usw heisst. Aus eingeweihten Kreisen weiss ich, dass hierzulande grade mal 10% aller Schandmorde bekannt werden. In England dürfte es ähnlich sein.

    #214 Rojas; Doch die Anzahl ist schon vergleichbar, aber aus dem Zusammenhang gerissen. 4Ärzte in 20 Jahren entspricht ungefähr 4Islamistenopfern in ner Woche.
    Ganz grob ein Verhältnis von 1/1050.
    Ach so, ich vergass, das war ja in USA. Die haben die 6fache Bevölkerung, demzufolge dürfte das Verhältnis auch 6* so hoch sein.
    Also ungefähr 1/6300.

Comments are closed.