Jugendkriminalität ZürichJeder zweite „Jugendliche“, der in Zürich straffällig wird, ist Ausländer. Die meisten davon sind männlich. Bei 8,3 Prozent (+2,2 Prozent) der Verurteilungen im letzten Jahr ging es um „Delikte gegen Leib und Leben – Körperverletzungen, Raufhandel und dergleichen“. Drohung, Nötigung, Hausfriedensbruch und ähnliche „Delikte gegen die Freiheit“ machten 9,7 Prozent (1,6 Prozent) der Verurteilungen aus. Der Anteil Sexualdelikte blieb bei einem Prozent. Insgesamt ist die Jugendkriminialität im letzten Jahr erstmals wieder zurückgegangen – offiziell natürlich wegen besserer „Sensibilisierung“, nicht etwa wegen verschärfter Ausländergesetze.

image_pdfimage_print

 

56 KOMMENTARE

  1. Trotz Rückgang sind die Verhältnisse am Escher-Wyss-Platz immer noch schlimm, besonders Nachts. Die Stadtpolizei Zürich investiert immer noch deutlich mehr in die Bussenpolizei, als in die Kripo. Wen wunderts bei einem Grünen Polizeivorsteher!

  2. Ich möchte gar nicht wissen, wie viele von den „Schweizer“ Straftätern eingebürgerte Ausländer sind!

  3. Neu – OT: Wie der Salafist Vogel auf seiner Seite „pierrevogel.de“ jetzt (Stand: 15:15) verbreitet, sei die Genehmigung zu seinem Auftritt in Frankfurt „soeben erteilt“ worden. Es seien jedoch „viele Auflagen einzuhalten“.

  4. Bei 8,3 Prozent (+2,2 Prozent) der Verurteilungen ging es um Delikte gegen Leib und Leben – Körperverletzungen, Raufhandel und dergleichen. Auffallend: Fast jede zweite Tat ging laut Mitteilung auf das Konto eines ausländischen Jugendlichen.

    AUSLÄNDER?

    wahrscheinlich wieder kanadier, australier,
    chinesen, finnen und andorraner….

    RAUS MIT DIESEM PACK!!!!!!!

    und übrigens:
    FASCHISLAM BEDIENT ALLE NIEDEREN INSTINKTE

  5. WÄRE george w. bush nicht sooooooooooooooo
    böse gewesen, wäre es nie soweit gekommen!
    schuld sind sicher abu graib und guantanamo!

    und übrigens:
    FASCHISLAM VERURSACHT GEISTIGEN ZERFALL

  6. @Boeser Wolf und Irish Boy, vielen dank f. Eure Fakten über Migrantenkosten

    100 Augen sehen mehr als zwei.

  7. ALLE FINNEN AUS EUROPA RAUSWERFEN?!

    damit es möglicherweise einmal soweit kommt,
    lädt sich der echte gutmensch und islamversteher jetzt dieses jpeg runter,
    druckt es auf klebepapier oder kleine flyer
    und macht einen spaziergang zu öffentlichen
    einrichtungen…….

    http://img228.imageshack.us/i/82460813.jpg/

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST IMMER NOCH DAS BESTE BRECHMITTEL

  8. #2 CHstimme (20. Apr 2011 16:12)

    Ich möchte gar nicht wissen, wie viele von den “Schweizer” Straftätern eingebürgerte Ausländer sind!

    Das würde ich gerne mal für das
    Bunte Kalifat ..Schland wissen wollen.

    Nicht nur im Bezug auf Kriminelle sondern allgemein als Einwohner.

    #6 Dreibein (20. Apr 2011 16:26)

    http://www.pi-blog.net/

    Könnte dich Tod schmeissen mit Links aber hier läßt man immer nur 2 pro Kommentar zu.

  9. (20. Apr 2011 16:12)
    Ich möchte gar nicht wissen, wie viele von den “Schweizer” Straftätern eingebürgerte Ausländer sind!

    dies möchte ich nicht mal als auslandschweizer
    wissen!

    lg

    und übrigens:
    <b<FASCHISLAM IST EINE BELEIDIGUNG FÜR DEN
    MENSCHLICHEN GEIST

  10. Zürich,
    eine der schönsten Städte in deutschsprachigen Raum.
    Vom letzten Besuch her würde ich meinen, daß es dort viel weniger Muslime gibt, als in deutschen Großstädten, wo die „Einsitz“-Quote dann auch bei 70% liegt.

  11. Die C*DU mit dem Maximum an Meinungsfreiheit:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13226288/Bildungsgutscheine-lassen-sich-nicht-versaufen.html

    „Bildungsgutscheine lassen sich nicht versaufen“

    Harte Worte von CDU-Mann Frank Steffel: Hartz-IV-Eltern hätten kein Interesse an Bildungs-Gutscheinen, weil sich damit weder Alkohol noch Nikotin finanzieren ließe.

    ……

    Steffel vermutet, dass viele Eltern aus Hartz-IV-Familien die Gutscheine nicht wollen, weil sie sich nicht zu Bargeld machen ließen. „Die Bildungsgutscheine sind ausschließlich für das Wohl der Kinder, man kann sie nicht für Nikotin und Alkohol benutzen. Sie lassen sich eben nicht verrauchen und versaufen.“

    Wenn er jetzt noch gesagt hätte, dass man die Bildungsgutscheine nicht zum Betanken von Murats 5er-BMW…., aber das wäre wohl zu viel Autobahn gewesen! 🙂

  12. Die Schweiz gehört zu den europäischen Ländern, in der im Verhältnis zur Bevölkerungszahl am meisten Ausländer wohnen.

  13. Das habe ich was anderes gefunden – aus der schönen schweiz:

    81 Prozent aller Untersuchungshäftlinge sind Ausländer meldete
    http://www.politik.ch/81-prozent-aller-untersuchungshaeftlinge-sind-auslaender.html
    am 11.1.11:

    „72 Prozent aller Gefängnisinsassen waren Ausländer, deren Anteil bei den Untersuchungshäftlingen gar 81 Prozent beträgt.“

    Da muss man bestimmt nicht lange nachdenken, wer diese häftlinge sind.

    Neulich hiess es in 3sat-nano, dass 23% der schweizerischen bevölkerung keinen schweizer pass hat!

    Und das in der sooooo demokratischen schweiz.
    Das hätten die doch längst ändern können per volksabstimmung, oder….?

  14. @#4 5to12
    Danke für Deine Kommentare ;-). Islam = Narzisstische Persönlichkeitsstörung

    @#14 Robert de Nitro
    Der Nickname ist der Hammer ;-).

    @#16 JeSuis
    Je sais. Aber das liegt auch an der geographischen Lage. So gibt es die französische Schweiz, die italienische Schweiz und die schweizerische Schweiz ;-). Die Schweizer haben aber nur mit einer Migrantengruppe richtig Probleme…

    @#13 Nelson
    Wüsste ich auch gerne, aber leider weiß ich es nicht. Stockholm, Schweden, hat beispielsweise ca. 25% Muslimanteil. Man glaubt es kaum.

  15. Härtere Strafen oder Kuschelkurs bringen da gar nichts.

    „Die Lust am Bösen: Warum Gewalt nicht heilbar ist“
    http://www.amazon.de/gp/product/3312004748/ref=ox_sc_sfl_title_10?ie=UTF8&m=A3JWKAKR8XB7XF
    Auszug:
    „Ihre Religion heißt Sadismus, ihre Gebete sind der Albtraum jedes empfindsamen Lebewesens, ihre Messen sind Orgien der Verstümmelung. Die Jihadisten sind nicht verzweifelt oder unglücklich oder auf eine verdrehte Art idealistisch. Sie vergotten die eigene Allmacht. Sie preisen das Niedrigste im Menschen und zelebrieren den Kollaps der Zivilisation. Der radikale Islamismus verkörpert die zeitgenössische Ideologie des Bösen.“

    Deshalb konsequent abschieben!!!

  16. #19 knechtrechtruppig (20. Apr 2011 17:19)
    100%!!!100%!!!100%!!!100%!!!100%!!!100%!!!100%!!!100%!!!100%!!!100%!!!100%!!!100%!!!100%!!!100%!!!

  17. Warum werfen die Schweizer sie nicht einfach raus? Die haben doch mehr Zivilcourage als wir. Oder läuft auch bei ihnen schon der Weichspülgang seit Claudia Roths Auftritt?

  18. @20 marooned84

    Danke. Ist ein wirklich gutes Buch.

    @21 Donaufalterzeitung

    Die Schweiz hat nicht nur Zivilcourage sondern auch entsprechende Gesetze(Stichwort:Ausschaffungsinitiative).
    Anscheinend werden aber diese Gesetze(so wie in Deutschland) konsequent umgangen, damit die Schätze/Talente/Renteneinzahler bloß das Land nicht verlassen müssen.

  19. Dazu passt heute pünktlich um 20:15 Uhr :

    ARTE Mi – 20.04.2011
    20:15 Aghet – ein Völkermord

    Laufzeit: 90 Minuten
    Dokumentarfilm, D 2009

  20. #17 Elisa38
    Tun wir doch. Ausländische Straftäter werden ausgeschafft. Wie man sieht, wirkt das wie gewünscht.

    Ja. Die Schweiz hat 23% Auländer und ein grosser Teil der Schweizer sind es erst seit ein oder zwei Generationen.

    Wir sind Schweizer weil wir Schweizer sein wollen und die Freiheiten der direkten Demokratie lieben. Wir haben nichts gegen Ausländer.

    In den letzten sechs Jahren sind 320’000 Menschen in die Schweiz eingewandert. Meist Deutsche und Portugiesen. Die Deutschen sind in der Kriminalitätsstatistik nicht zu finden, weil sie voll damit beschäfftigt sind, zu arbeiten und bei tiefen Steuern das Leben zu geniessen.

    Wir sind eine Willensnation.
    Wer hier lebt und mitmacht, hat alle Möglichkeiten. Wer das nicht will, bekommt schnell mal eins auf den Deckel.

    In Langenthal hatten sich die Sikhs, bevor sie ihren Tempel begannen zu bauen, mit den anderen Kleinstadtbewohnern getroffen und viel und offen mit ihnen gesprochen, die Pläne gezeigt und um Erlaubnis gebeten. Bei der Eröffnung des Tempels gab es ein grosses, friedliches Volksfest.

    Die Moslems fühlten sich nun vom grossen Tempel herausgefordert. Schliesslich ist ihr Gott der bessere und das Minarett, das sie nun bauen wollten, sollte höher sein als der Tempel.

    Als man sie bat, zuerst mal die Fahne der grauen Wölfe vom Dach der Moschee zu entfernen weigerten sie sich. Die Langenthaler meinten dazu nur: Wenn Ihr uns nicht mal soweit entgegenkommen wollt, könnt ihr das Minarett vergessen.

    Die Moslems nutzten den Rechtsweg und zogen ihre Klage durch bis vor’s oberste Gericht, das eher links gelagert und EU hörig ist.

    Es gab den Moslems recht und der Gemeinde den Befehl, das Minarett zuzulassen.

    Nun war Feuer im Dach. Die Schweizer sind echt stur, wenn sie von etwas überzeugt sind.
    Der einzige Weg, das Bundesgericht zu übersteuern war die Volksabstimmung.

    Den Rest kennt man wohl. Trotzdem nochmals schriftlich: in der Schweiz dürfen keine Minarette mehr gebaut werden.
    Wer sich nicht anpassen will, hat in der Schweiz schlechte Karten. Und glaubt mir. Die meisten Schweizer erster und zweiter Generation verteten diese Linie knallhart.

    Man weiss was man an der Schweiz, der direkten Demokratie und dem sozialen Frieden hat und mag es gar nicht, dass ein paar Torfköpfe und Waschlappenträgerinnen das friedliche Miteinander auf Kosten anderer ausnutzen wollen.

  21. @#22 knechtrechtruppig
    Der Buchtipp ist gut, ich werde es mir wohl bestellen. Danke.
    Nicht umsonst habe ich ein eBay Konto mit 130 Punkten ;-). Ich habe über so etwas schon eine Menge gelesen. Psychopathen werden nicht nur gemacht, sie werden geboren… Man war sich lange Zeit uneinig, aber mehr und mehr geht man in diese Richtung, dass sie geboren werden. Mittlerweile lässt sich Psychopathie sogar nachweisen (Gehirnscan)!!!

    Sie kennen kein Mitlied (Muslim); sie sind nur dann glücklich, wenn sie andere platt machen können (Muslim – Jihad); sie versuchen, ihr krankes Weltbild anderen einzutrichtern (Muslim – Dawa Arbeit); sie kennen nur ihre Meinung, andere Meinungen werden vernichtet (Muslim – Islam ist die einzig wahre Religion; sie sind Narzissten, da sie sich für höher wertige Wesen halten (Muslime – das beste Volk hervorgebracht zum Wohle der Menschheit); sie sind ausbeuterisch (Muslim – Schutzsteuer); sie sind asozial und missachten alle sozialen Normen, die goldene Regel ist ihnen fremd (Muslim – Nächstenliebe gibt es nur unter Gleichgesinnten, Andersgläubige werden grundsätzlich schlechter behandelt); usw.

    Der Islam ist die Tugend der Psychopathen.

  22. @Irish Boy

    „Könnte dich Tod schmeissen mit Links aber hier läßt man immer nur 2 pro Kommentar zu.“

    Ja gerne.
    Freeue mich über jeden fundierten Bericht zum Sammeln und Überzeugen.
    Es ist wichtig die Leute zu überzeugen, dass nicht Rassismus die Motivation ist sondern gesunder Menschenverstand.
    Zumal sich mein Vorwurf in der Hauptsache gegen unsere Politiker richtet, die das verursacht haben.

  23. Und das in der sooooo demokratischen schweiz.
    Das hätten die doch längst ändern können per volksabstimmung, oder….?

    by Elisa38 on Apr 20, 2011 at 17:15

    Als naiver Dummdeutscher dachte ich, die Hürden, Schweizer Staatsbürger zu werden, wären Himmelhoch, mind. müsste man aber ne Million Euro mitbringen. Offenbar reicht es aus, kriminell zu sein, um es dazu zu bringen….

  24. Wer noch fundierte u. seriöse Fakten über Migrantenkosten in Dland und Europa hat bitte einstellen.
    Googeln liefert mir nicht die gewünschten Hits.

  25. #27 Dreibein (20. Apr 2011 18:03)
    „Es ist wichtig die Leute zu überzeugen, dass nicht Rassismus die Motivation ist sondern gesunder Menschenverstand.“

    Es ist nicht wichtig. Es ist EXTREM wichtig.

    Wir kämpfen indes nicht gegen den Islam, nicht gen Muslime, sondern gegen diejenigen, die uns die Persönlichkeitsstörung Islam beschert, um uns zu vernichten: Linksfaschisten.

    Die linke Rasse, wie ich sie nenne, unterjocht Medien, Politik, Justiz, Schule, Gesellschaft usw. und indoktriniert so die Menschen, ihren Wahnsinn zu glauben. So arbeiten Psychopathen, das ist ein erwiesener Fakt. Psychopathen versuchen grundsätzlich, ihr Weltbild anderen einzutrichtern. Die linke Rasse kann das perfekt.

    Warum spreche ich von Rasse? Weil das angebracht ist, da Psychopathen auch geboren werden. Es sind andere Menschen, sie erkennen sich übrigens schon in jungen Jahren untereinander.

    Darüber sollte jeder mal nachdenken…

  26. #28 johannwi (20. Apr 2011 18:05)
    Kenne ich, aber vielen Dank für den Hinweis.

    Das wird aber wieder zu Protesten führen… So sind sie halt, die Muslime. Ich hoffe, dass alles halbwegs friedlich bleibt, aber online werden sie uns wieder aufklären wollen, wie es wirklich war: Islam bedeutet Frieden. Ich verweise auf Kommentar 26.

  27. Geht doch nicht so hart mit denen ins Gericht! Die Schweiz kann eben auch auf keinen dieser Talente verzichten! 😛

  28. #29 Cedrick Winkleburger
    Ne. Kriminell zu sein reicht nicht. Aber bleiben Sie weiterhin naiv. Kann ja auch eine Tugend sein.

    Allerdings gibt es linksgrün geführte Städte, die das weisse Kreuz auf rotem Grund leichtfertig verteilen wollen. In den Gemeinden ist die Einbürgerung noch eine Sache der im Gemeindesaal über den Einbürgerungsantrag abstimmenden Anwesenden.

    In den linksgrünen Städten ist man zu lasch.

    http://www.stadt-zuerich.ch/portal/de/index/politik_u_recht/einbuergerungen/erste_schritte.html

    Trotzdem gilt
    * Sie sollten Dialekt- und/oder Schriftsprache so verstehen und sprechen, dass Sie sich mit Ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern verständigen können
    * Wohnsitz in der Stadt Zürich (fest angemeldet)
    * unbescholtener Ruf (keine Vorstrafen, keine Betreibungen durch Ämter, keine Verlustscheine)
    * geordnete wirtschaftliche Verhältnisse (kein Bezug von Sozialhilfeleistungen)

  29. Jeder zweite, na ja, ich schätze bei uns in Deutschland ist der Anteil größer, wenn man die Paßdeutschen dazurechnet, zumindest bei den Gewaltverbrechen. Wenn man die Polzeiberichte liest, denkt man , die Biodeutschen verwenden ihre kriminelle Energie darauf, besoffen Auto zu fahren. Erwähnt werden muß jedoch auch, daß bei den Tätergruppen nicht nur Südländer, sondern auch Osteuropäer sehr stark vertreten sind, laut Seite „Einzelfälle.de“. Und unser Staat versäumt weiter seine Kernaufgabe, nämlich den Schutz seiner Bürger vor inneren und äußeren Feinden.

  30. Man müsste das wohl präziser ausdrücken:

    Jeder zweite Straftäter ein muslimischer Ausländer.

    Von den Schweizer Straftätern jeder zweite ein eingebürgerter Muslim.

  31. Unglaublich jeder Zweite!!!!
    Und dann noch die ganzen Katastrophen mit schweizer Pässen.Die sind nicht mitgerechnet! Europa kastriert sich selber….

  32. Man überlege, wie friedlich es in Europa wäre, wenn dieser Schlag Mensch nicht unter uns leben würde.

    Alles hausgemachte Probleme … nein, gewollte Probleme 🙁

  33. Der Grund, dass die Jugendkriminalität zurückgegangen ist ist wahrscheinlich der, dass einheimische nun den Problemvierteln fernbleiben und ab Sonnenuntergang nicht mehr allein auf die Straße gehen…

  34. Wir in Deutschland haben das gleiche Problem mit den kriminellen Moslems wie die Schweizer.

    Bei offiziell vier Prozent Moslemanteil in der Bevölkerung wäre es rein statistisch normal, wenn Moslems bei Straftaten auch mit vier Prozent beteiligt wären.

    Die Realität sieht aber ganz anders aus.

    Diese vier Prozent Moslem produzieren bei Messerstechereien und bei Vergewaltigungen mehr als 90 Prozent Beteiligung.

    Und so müsste auch jeden dummen Gutmenschen klar werden, dass es einen Grund hat wieso z.B. weit über 90 Prozent der Strafgefangenen in Berlin Moslems sind.

    Aber die Gutmenschen fälschen lieber unsere Statistiken und erklärt das Thema zu einem Tabuthema als der bitteren Realität ins Auge zu schauen.

    Und wo Islam ist, das ist nicht nur Terror, Mord und Totschlag, da ist auch eine überwältigende Kriminalität.

    Und das verkaufen weltfremde und durchgeknallte Gutmenschen uns der Bevölkerung als kulturelle Kulturbereicherung!

  35. OT TV-Tipp

    Gerade ist in Arte die Dokumentation „Aghet“ über den türkischen Völkermord an den Armeniern angelaufen. Sehenswert.

  36. Die KWU strebt eine enge Zusammenarbeit auf den Gebieten Wirtschaft, Kriminalitätsbekämpfung und Immigration mit der Schweiz, Österreich, Holland und Finnland an. Sympatisanten mögen sich bitte mit unseren Plänen vertraut machen und uns aktiv ünterstützen.
    Gruss, Eure kwu-info.de

  37. Die Schweiz zu begreifen ist eigentlich nicht so schwierig.
    Die Einwanderer begreifen irgendwann die Vorzüge der direkten Demokratie und adaptieren sie.
    Dadurch werden sie in ihren Heimatländern zu Aussenstehenden.
    Nehmen wir die deutschen Auswanderer, die unterdessen wohl etwa einen Zehntel der Bevölkerung ausmachen. Die Frauen fühlen sich hier so wohl und sicher, dass sie bereit sind, Kinder in die Welt zu setzen. Ihre Männer verteidigen das Glück. Alle wissen, wovor sie geflohen sind. Viele lassen sich einbürgern.
    Die Schweizer Bevölkerung besteht aus Menschen, die wissen, dass der Sonderfall Schweiz nicht gottgegeben ist und sind bereit ihn zu verteidigen gegen das alt bekannte.

    Deshalb hat die EU bei uns wenig Chancen, wenn sie die Schweizer wieder mal zwingen will, ihr als Nettozahler beizutreten.
    Wir sind eine Ansammlung von gebrannten Kindern, die sich zu wehren weiss.

  38. Bravo Zürich, Bravo Schweiz, kann ich da nur sagen. Saupack, alle insgesamt! Sowohl Politiker/innen, Behörden und Ausländer/innen, alle insgesamt –> scum of the earth!!!!!!!

  39. #6 Dreibein (20. Apr 2011 16:26)

    @Boeser Wolf und Irish Boy, vielen dank f. Eure Fakten über Migrantenkosten

    DAS interessiert mich auch!
    WO sind die Infos von @Irishboy & @Böserwolf?
    Hat jemand einen Link dahin? Danke.

    Meine persönliche Kalkulation kommt übrigens zu dem SChluss, dass die völlig überflüssige Massenimmigration der letzten Jahrzehnte uns ca. 5% des BIP kostet – natürlich per annum.

  40. Auweia, was ist die Realität heute wieder pöhse rassistisch und mohammedanerfeindlich…

    Die Realität muss sofort verboten und gegen mehr Toleranz ersetzt werden!

  41. die dialektik unserer multikulti-ideologen wird auch diesen umstand noch zur bereicherung umwidmen. gell maria b.?

  42. @elc

    Hier ein paar gepostete links.

    http://zoelibat.blogspot.com/2009/11/was-kostet-die-islamische-migration.html#02

    Boeser Wolf schrieb:

    „Laut einem Bericht im Handelsblatt
    http://www.handelsblatt.com/newsticker/politik/arbeitsmarkt-boehmer-hartz-iv-spirale-bei-migranten-stoppen;2538232
    sind von den 6,8 Mio Hartz IV Empfängern 28% Mihigrus. Wenn jeder Hartzer etwa 10.000 Eur. Sozialleistungen pro Jahr empfängt, kostet das die Steuerzahlkartoffeln 20 Mrd.Eur/pro Jahr oder etwa 700 Eur. pro Steuerzahlsauerkartoffel. Dazu gesellen sich noch etwa 2 Prozentpunkte bei der gesetzlichen Krankenversicherung und 1 Prozentpunkt der Rentenversicherung.
    Nicht enthalten sind Schäden und Justizkosten verursacht durch ausländische Kriminelle.“

    Stekel schrieb:

    „Die Niederlande (am 12.4.2011 hatte NL 16.679.078 (offizielle) Einwohner).
    Für die Niederlande beträgen die Kosten der Massenimmigration € 7,2 Milliarden jährlich, bei jährlich netto 25.000 Immigranten und einer gleichen Anzahl Nachkommen.
    Die Masseneinwanderung von nicht-westlichen Immigranten kostet € 7,2 Milliarden jährlich. Nicht-westliche Einwanderer nutzen stärker die öffentlichen Güter, und zahlen weniger Steuer als der durchschnittliche Niederländer. Nicht-westliche Einwanderer leben auch oft von der Sozialhilfe, sind häufiger arbeitsbehindert und arbeitslos. Schließlich sind nicht-westliche Einwanderer überräpresentatiert in der Kriminalität, die zusätzliche Kosten verursacht.
    Totalkosten 1980 – 2010: € 216,4 Milliarden. Damit haben wir unser Erdgasvorkommen (Wert: € 225 Milliarden) verjubelt.“

    Was ich noch suche ist eine übnerschaubare Darstellung, die die Aussage rüberbringt, dass
    unqualifizierte Einwanderung nur kostet.
    Es wird klar, wenn man sich lange durcharbeitet aber es ist nicht kompakt vermittelbar.

    Leider habe ich Ulfkottes Migrantenstadl- Buch nicht.
    Ev. ist da was drin.

Comments are closed.