Brennende BibelWährend sich das ISAF-Kommando und die NATO in Afghanistan auf Knien dafür entschuldigen, dass Muslime durch eine Koranverbrennung so beleidigt wurden, dass sie förmlich dazu gezwungen worden sind, „Ungläubige“ zu ermorden, werden im Iran hunderte von Bibeln verbrannt. Dass dies die Gefühle von Juden und Christen verletzen könnte, ist für den Mainstream politisch-korrekter Gutmenschen überhaupt gar kein Problem.

Kath.net berichtet:

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) weist darauf hin, dass die Verbrennung von Hunderten von Bibeln durch die Behörden der Islamischen Republik Iran weltweit ignoriert wird. Gleichzeitig habe die Verbrennung eines einzelnen Korans in Florida durch eine winzige christliche Splittergruppe zu Regierungserklärungen, Massenprotesten, Gewaltexzessen und Enthauptungen geführt.

Wie die IGFM weiter berichtet, haben die iranischen Revolutionsgarden allein am 8. Februar 2011 etwa 300 Bibeln in persischer Sprache öffentlich verbrannt. Die IGFM kritisierte, dass in der Islamischen Republik Iran und anderen Teilen der islamischen Welt beim Schutz von Religions- und Gedankenfreiheit mit zweierlei Maß gemessen werde. Die IGFM kritisierte Bücherverbrennungen jeder Art als ein Zeichen für totalitäres Denken.

Wenn Sie jetzt denken, Sie dürften sich als Reaktion darauf an Vertretern des Rechtglaubens rächen, schämen Sie sich gewaltig auch nur des Gedankens! Dieses Empörungsprivileg gebührt allein den edlen Wilden.

Nur was passiert denn eigentlich, wenn Perser den Koran verbrennen? Auch das kommt offenbar vor:

Was Ihr hier seht ist der Koran. Das Buch des Aberglaubens, die den Moslems und Arabern gehört, die uns mit Zwang, Tod und der Besatzung unseres Landes aufgezwungen wurde und der Grund für die Misere unseres Landes ist. Der Aberglaube muss vernichtet werden, denn wir leben im 21. Jahrhundert. Jetzt werde ich über den Koran Benzin gießen und es verbrennen. Gießt schön wie ich Benzin darüber und seht wie es brennt. Den Koran muss man verbrennen! Seht her wie ich es verbrenne.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

95 KOMMENTARE

  1. Dass dies die Gefühle von Juden und Christen verletzen könnte, ist für den Mainstream politisch-korrekter Gutmenschen überhaupt gar kein Problem.

    Wir sind ja auch die Guten, wir sind erhaben und tolerant bis in den Tod !
    :würg:

  2. Mohammedaner dürfen das.

    Unsere Gutmenschen sind offenbar der Meinung, ein Mohammedaner wäre ein gestig minderbemittelter Barbar, von dem man nicht erwarten kann und darf, dass er sein Fehlverhalten einsieht und es ändert.

    Darüberhinaus sind unsere vereinigten Gutmenschen offenbar auch der Ansicht, dass man Mohammedanern aus diesem Grund ihr Fehlverhalten auch nicht aufzeigen darf, weil es „eh nichts bringt“.
    Das würde sie nur „beleidigen“ und zu weitern irrationalen Reaktionen herausfordern.
    Ganz wie bockige, antiautoritär erzogene Kinder. 😉

  3. In Deutschland wäre es dann nicht der Mob gewesen, sondern die fremdenfeindliche Mitte der Gesellschaft…

  4. diese zur Schau getragenen verbrämten Selbstgerechtigkeit-Apostel und einseitigen Empörungs-Fanatiker sind die eigentlichen Schuldigen , die vor Nürnberg V2 gestellt gehören
    Täglich messen sie mit zweierlei , völlig diameträren Maß..

  5. Gutmenschentum setzt sich aus dem minderbemittelten und mediokren Teil der Bevölkerung zusammen und funktioniert nach dem Prinzip Masse!

  6. Dürfen wir jetzt auch ganz empört z.B. die nächste Mpschee stürmen und sechs, sieben Rechtgläubige erschießen? Schächten ist bei uns ja nicht so en Vogue

    Ich meine ja nur, Die dürfen immer alles. Voll unfair ey 🙁

  7. Die alles entscheidende Frage wird hier völlig ausgespart, nämlich: „Wem gehörten die verbrannten Bibeln?“

    Wer eine Bibel rechtmäßig besitzt, darf sie selbstverständlich auch verbrennen. Fremde Bibeln zu verbrennen wäre hingegen kriminell.

  8. Man sollte jetzt Aktien von Druckverlagen kaufen, die sowohl Korane als auch Bibeln und eventuell israelische Flaggen herstellen.

    Die Nachfrage nach dem Zeugs wird steigen … man will ja was zu verbrennen haben

  9. na hallo, spricht viel dafür für einen nahen Dritten Weltkrieg wenn das so weiter geht.

  10. Sollen jetzt Christen auch randalieren und iranische Botschaften belagern und iranische Flaggen verbrennen? Und wenn es dabei Tote gibt, sind dann nicht vor allem die iranischen Bibelverbrenner schuld, die dies alles ausgelöst haben?
    So wie ich unsere Gutis kenne, sind dann wieder die „christlichen Fundamentalisten“ schuld.

    Die Doppelmoral unserer Gutmenschen stinkt zum Himmel, bei Verbrennung von Hunderten von Bibeln schweigen sie, wird ein einziger Koran symbolisch verbrannt, wird dies als ein „Frevel gegenüber der Religion“ hochstilisiert.

  11. DANK AN PI-NEWS für obiges VIDEO

    KORANVERBRENNEN symbolisch ZUM EIGENBEDARF

    Nicht TerryJones`s Koranverbrennung,der Islam ist das Problem!

    WIR MÜSSEN DEN ISLAM , – genau genommen den fanatisierten Teil des Islam bzw. der Muslime um nicht gegen § 166 StGB zu verstoßen – das wollen wir ja nicht – SCHLEUNIGST MIT DER ZIVILISIERTEN WELT KOMPATIBEL MACHEN !

    ABSOLUT NOTWENDIG IST HIERZU , DIE MUSLIMISCHE TOLERANZSCHWELLE HERAUFZUSETZEN , d.h. in der Tat :

    AB SOFORT MÜSSTEN TÄGLICH IN JEDEM ZIVILISIERTEN LAND AUF DIESER ERDE IN 1-10 STÄDTEN EIN KORAN ÖFFENTLICH -aus pädagogischen Gründen , sine ira et studio , und auch wenn es uns selbst wehtut , weil uns ja Bücherverbrennungen seit Adolf Hitlers Zeiten in Deutschland und der zivilisierten Welt zuwider sind ,… aber Schule und Lehrjahre sind nun mal oft nicht nur angenehm und wenn man eine Verhaltenstherapie eingeht ist dies meist ein beschwerlicher , steiniger und oft auch bitterer Weg und sowohl für den Patienten als auch meist für den Therapeuten alles andere als Zuckerschlecken -VERBRANNT WERDEN , BIS MAN , d.h AUCH DER LETZTE FANATISIERTE ISLAMIST , SICH DARAN GEWÖHNT HAT , DIES FRIEDLICH ZU ERTRAGEN UND ZU ERDULDEN !

    ES GIBT VIEL ZU TUN !

    …ich persönlich empfinde meinen Vorschlag übrigens als etwas zu kostenintensiv !

    Daher würde ich vorschlagen , dies nur mit den , mit den Menschenrechten und der menschlichen Zivilisation intolerablen , gewaltfordernden und intoleranten Suren zu machen !

    Wie sagte der holländische Politiker und Exmuslime Ehsam Jami in seinem Cicero-Interview über den Islam so treffend :
    ”Der Islam ist eine untolerante Religion. Es heißt im Koran unter anderem: „Tötet die Ungläubigen”. In dieser Aussage steckt nicht viel Interpretationsspielraum.
    Es gibt keinen guten Islam, es gibt höchstens gute Muslime, die nichts auf diese intoleranten Regeln ihrer Religion geben.”

    http://www.cicero.de/97.php?ress_id=9&item=2563

    Ich denke zumindestens die von Ehsam Jami hier zitierte Sure sollte die Islamkonferenz und unser Bundes-Innenminister,aber auch die SPD und alle demokratischen Parteien ächten und aus einem europäischen Koran , wegen Unzulässigkeit und Unvereinbarkeit mit unserem Grundgesetz und den Europäischen Grundrechten wegzensieren und auf den Index setzen oder in diesem Falle sollte man diese aus obigen Gründen der Toleranzschwellenerhöhung öffentlich verbrennen ! Auch unsere muslimischen Mitburger/innen , wenn sie denn im Sinne von Ehsam Jami gute Muslime/innen sind , die nichts auf diese intoleranten Regeln ihrer Religion geben , sollten kein Problem damit haben und nicht dadurch überfordert sein , dieses Sure zu verbrennen , die den obigen Satz ”Tötet die Ungläubigen”enthält , also eine Aufforderung z.Zt 6,984 Milliarden Menschen außer den 1,57Milliarden Muslimen , also sage und schreibe 5,538 Milliarden Nichtmuslime auf unserer Welt zu töten , zumal wenn sie unsere europäischen Mitbürger sein und werden wollen ! Ich denke so eine Distanzierung sollte man sogar von ihnen fordern dürfen , bevor sie die Staatsbürgerschaft in einem europäischen Land erhalten und unsere Mitbürger/innen werden dürfen!

    ENTWICKLUNGSHILFE ALSO IN SACHEN TOLERANZ
    für unsere lieben muslimischen Mitbürger !

    Es gibt viel zu tun , packen wir es an !

    Bei Bedarf für unsere muslimischen Mitbürger obiges Video weiterleiten und täglich anklicken !

  12. Bibeln verbrannt? Na und? Ist doch bloß Papier!
    Das macht unsere Zivilisation aus!

  13. Was war nochmal einer der Gründe warum Merkel keine Flieger nach Libyen schicken wollte?

    Ach ja, sie befürchtete Aufstände in der muslimischen Welt die sich auch gegen Deutschland richten könnten…

  14. Eilmeldung:

    Eimann Maizeck, Erdolf Erdogan und Pierre Vogel haben sich genötigt erklärt, sich durch die Entschuldigungsforderungen für die mohammedanisch organisierten Bibelverbrennungen beleidigt zu fühlen.

    Sie fordern, unverzüglich jegliche, als Volksverhetzung zu bezeichnende, Berichterstattung über mohammedanische Bibelverbrennungen einzustellen, da die Schuld an den folgenden mohammedanisch-gewalttätigen Übergriffen gegen Ungläubige bei Zuwiderhandlung den Berichterstattern zugewiesen wird.

    Islam ist Frieden und hat nichts mit dem Islam zu tun.

  15. #4 nicht die mama

    Unsere Gutmenschen sind offenbar der Meinung, ein Mohammedaner wäre ein gestig minderbemittelter Barbar, von dem man nicht erwarten kann und darf, dass er sein Fehlverhalten einsieht und es ändert.

    Vielleicht haben sie damit recht.

    In Dubai werden 40 Prozent aller Ehen zwischen Verwandten geschlossen, Tendenz steigend.
    Im Sudan und in Mauretanien sind es laut Medienberichten sogar über 60 Prozent. Die Ehe unter Blutsverwandten sei in 63 Prozent aller Fälle die Ursache für Erbkrankheiten bei Arabern, berichtete die Zeitung «The National» aus Abu Dhabi am Dienstag mit Verweis auf eine Studie des Zentrums für Arabische Genstudien (CAGS) in Dubai. … Das Forschungszentrum hat in den arabischen Staaten bislang 906 verschiedene Erbkrankheiten registriert.

    20min.ch/gesundheit/news/story/28755224

    Etwa jeder zweite Ägypter, Iraker, Libyer, Jordanier, Omani, Saudi, Emirati oder Palästinenser entstammt aus einer »Verwandtenehe«.
    Das Risiko, einen niedrigeren IQ als 70 zu haben, steigt bei solchen Beziehungen um etwa 400 Prozent.
    Seit 1978 sind diese wissenschaftlichen Forschungsergebnisse frei zugänglich. Auch arabische Wissenschaftler haben inzwischen bestätigt, dass die geistige Zurückgebliebenheit eine der vielen Folgen von »Verwandtenehen« ist, die im islamischen Kulturkreis verbreitet anzutreffen sind. Überall auf der Welt sind die Untersuchungsergebnisse bei jungen Muslimen aus Inzucht-Verbindungen gleich (hier eine Studie aus Indien). …
    In Städten wie Berlin ist es offenkundig: »Da es sich bei den Berliner Türken überwiegend um Migranten aus ländlichen Gebieten und der sozialen Unterschicht handelt, könnte der Anteil an Verwandtenehen hier sogar noch größer sein«, vermutet Ali Ucar vom schulpsychologischen Dienst in Kreuzberg. Als er 1997 mehr als 60 türkische Familien von Vorschulkindern befragte, stellte sich heraus, dass fast alle Ehepartner miteinander verwandt waren. Für ganz Berlin geht Ucar davon aus, dass rund 40 Prozent der Türken zweiter Generation ›ihren Ehegatten unter Verwandten ausgesucht haben‹.« Rein »zufälligerweise« schaffen genau die Kinder aus solchen Ehen meistens nicht einmal den einfachsten Schulabschluss. …

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/generation-doof-tabu-thema-importierte-inzucht.html

    Vermutung: Der Großteil der U-Bahnschläge und Gewalt-Intensivtäter kommt aus islamischen Inzuchtsippen, ich laß mich aber gerne widerlegen. Wer ist dafür zuständig? IntegrationsministerIn, GesundheitsministerIn, FamilienministerIn?

    Muß unbedingt auf die Tagesordnung der nächsten Islamistenkonferenz!

  16. Man wie gern würde ich erleben das nun ein paar christen bestimmte botschaften stürmen und dort moslems wegen der verbrennung köpfen, erst dann würde die linke, einseitige und dumme berichtserstattung der medien auch für den dümmsten auffliegen..

    aber dazu sind wir leider zu zivilisiert es würd nie passieren.

  17. #2 elohi_23 (05. Apr 2011 15:21)
    Bitte um “Replay” meine lieben Perser.

    ,

    Wenn Du Eier in der Hose hättest, würdest Du die Bibel selbst verbrennen, aber dazu reicht es ja nicht, also musst Du Deine „lieben“ Terrorfreunde bitten.

    Stell Dich in die Ecke und schäme Dich!

  18. Wenn ich mich recht erinnere hat doch Obamo neulich auch Bibeln verbrennen lassen (waren für die US-Truppen)!???!

    ..finde so schnell die Orginalstelle /Zitat nicht !

  19. Wenn ich mich recht erinnere hat doch Obama neulich auch Bibeln verbrennen lassen (waren für die US-Truppen)!???!

    ..finde so schnell die Orginalstelle /Zitat nicht !

  20. Am 10.9.2010 schrieb U. Ulfkotte für den Kopp Verlag über die Verbrennung von Bibeln in Afghanistan:
    „Washington hat im vergangenen Jahr die Verbrennung von Bibeln gut geheißen, der Fall: Amerikanische Christen hatten Bibeln in den afghanischen Landessprachen Pashtu und Urdu drucken lassen und diese nach Afghanistan geschickt. Die amerikanische Armee musste die Bibeln dann beschlagnahmen und auf dem US-Stützpunkt Baghram Air Base in Afghanistan verbrennen, weil alles andere die Afghanen angeblich beleidigt hätte. Das öffentliche Verbrennen der von Amerikanern gespendeten christlichen Bibeln wurde offiziell angeordnet. Es gab nicht den geringsten Protest gegen diese Aktion. Man darf also ungestraft das Verbrennen von Bibeln anordnen. Wir nehmen das hin. Denn Christen sind in dieser Welt schon längst zu Menschen zweiter Klasse geworden.“
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/obamas-doppelzuengigkeit-amerikanische-soldaten-muessen-christliche-bibeln-verbrennen.html

  21. Naja es hat auch was gutes, wenn mal mehrere Korane verbrennen, werden die Opfer bei den Gutmenschen so hoch das sie irgendwann aufhören zu versuchen ihren Wohlstand mit den Moslems zu teilen und/oder ihnen in ihrem Land beim Wiederaufbau etc. helfen.
    Ich versteh garnicht was der Westen immer hat und vorallem was er dort zu suchen hat, man kann sich doch nicht mit dem Teufel/Massenmörder verbünden um die bürgerliche Gesselschaft zu zerstören. Wieso kommt es mir vor als ob wir heute in der aufgeklärten (böse stimmen behaupten sogar modernen) Welt, moralisch wesentlich fragwürdiger handeln als dies im Mittelalter geschah? Wohlstand vernichtete schon immer moralische Werte aber da wünscht man sich doch fast einen Diktator dem wenigstens was an seinem Land liegt und deren Bevölkerung. Vllt fehlt uns aber auch nur ein richtig großer Krieg der uns wieder zeigt was wir hatten und wie leichtsinnig Europa sich das Verspielt.

  22. #20 mylordbiker43

    auch hier gilt lesen, denken, posten…

    wenn Sie das nicht hin bekommen lasses Sie es lieber.

    die perser um die es gingen haben einen Koran verbrannt, KEINE BIBEL, daher der ausspruch von
    #2 elohi_23 (05. Apr 2011 15:21)
    Bitte um “Replay” meine lieben Perser.

  23. #18 Phylax2000 (05. Apr 2011 15:58)

    Ui, Gene… :mrgreen:

    Seit Sarrazin sind Gene auch etwas Böses.

    Jedes Kind weiss zwar, dass Inzucht schlecht für die Entwicklung ist und Erbschäden hervorruft, aber das darf man nicht sagen, wenn es Inzucht unter Mohammedanern betrifft.
    Denen darf man die Inzucht auch nicht vorwerfen.

    Diese falsche Rücksichtnahme stammt aus demselben Gedankengut wie das Schweigen über den Islam.

    „Die sind so, wir dürfen nicht erwarten, dass die es verstehen.“

    Beides zu kritisieren würde die Betroffenen beleidigen und zu irrationalen Reaktionen hinreissen.
    😆
    Deshalb lässt mans lieber bleiben und übt Appeasement.

  24. #18 Phylax2000 (05. Apr 2011 15:58)
    Ihrem Kommentar ist nichts mehr hinzuzufügen .
    Bin voll und ganz Ihrer Meinung .

  25. #4 nicht die mama (05. Apr 2011 15:26)

    Unsere Gutmenschen sind offenbar der Meinung, ein Mohammedaner wäre ein gestig minderbemittelter Barbar, von dem man nicht erwarten kann und darf, dass er sein Fehlverhalten einsieht und es ändert.

    Da haben sie ausnahmsweise den richtigen Standpunkt, oder willst Du das bestreiten?

  26. tja, das ist DER unterschied zwischen aufgeklärter kultur vs islam.

    die unkultur islam hat nichts, aber auch rein gar nicht kulturelles vorzuweisen! (annektiertes zählt nicht)

  27. Der Westen macht den Fehler, diese Unmenschen ernst zu nehmen und ihnen auch noch Respekt entgegenzubringen. Dabei verhalten sie sich wie kleine Kinder, die immer wütend auf den Boden stampfen und wild rumschreien, sobald ihnen was nicht passt. So sollten wir sie daher auch behandeln. Wie kleine Kinder. Wenn die wieder mal ihre Wutausbrüche haben, müssten die einfach mal ne Weile auf die stille Treppe. Und wenn das nicht hilft, kann man denen ruhig auch mal den Hintern versohlen.

    Wenn wir die Botschaft nicht offensiv nach aussen tragen, dass unsere Kultur der ihrigen weit überlegen ist, verwundert es doch nicht, dass die sich immer wieder wie die Axt im Walde aufführen.

  28. Man kommt sich in Deutschland mittlerweile wie in einer Endlosschleife von „Versteckte Kamera“ vor. Islamanhänger dürfen ALLES, sind immer beleidigt, fordern ständig und bekommen auch noch immerzu recht.

    @#21 Phylax2000
    Das unsere „arabischstämmigen Mitbürger“ gerne mal Inzuchtgeschädigt und dumm sind ist wohl schon länger bekannt. Ich werde nur leider nie verstehen warum fast eine ganze Gesellschaft vor solchen Vollspaten kniet, buckelt und denen die Füße küsst… Ist es ANGST vor den starken Wilden?!

  29. hahahahahaha, macht doch!

    Meinetwegen verbrennt die Tora, die Bibel und den Pali-Kanon. Glaubt hier einer, dass deswegen einer der dazugehörigen Gläubigen losgeht und mit Gewalt oder auch nur „Schreierei“ antwortet. So etwas gibt es nur in der Mittelalter – „Religion“ ISLAM.

    Und daher muss er auch mit allen Mitteln bekämpft werden UND ebenfalls alle Mu*sels, die sich nicht davon distanzieren!

  30. Bücherverbrennung jeder Sorte ist Mist.
    Darf eigentlich ein Koran eingestampft werden?
    Na ja, so ein Koran hält ewig. Sie lesen ja nicht darin und verstehen nichts, schon wegen dem Arabischen.
    Ich glaube, in Saudi Arabien gibt es eine spezielle Druckerei, wo von der Tinte bis zum Papier, ja der ganzen Gegend viel heiliger Zauber getrieben wird.
    DAs mit dem zweierlei Maß musste bekannter sein.
    Aber wir politisch Inkorrekten sind ja der Masse bei uns unbekannt.

  31. PI-news hat die Wahrheit erkannt:
    Eine Koranverbrennung löst bei Moslems einen Wutrausch aus, der mit Mordlust einhergeht.
    Eine Bibelverbrennung löst bei den zivilisierten Menschen des Westens zurückhaltende Empörung oder gar nichts aus, nichts, was die MSM interessiert.

    Die Heuchelei bei der Sache ist, in diesem Zusammenhang von Respekt zu sprechen. Leute, die keinen Respekt vor uns haben, können nicht erwarten, dass wir Respekt vor ihnen haben. Das funktioniert nur wechselseitig oder gar nicht.

  32. Die können so viele Bibeln verbrennen, wie sie möchten.

    DAS ist eben der Unterschied, dass zivilisierte Menschen sich über so etwas nicht aufregen.

  33. @#14 Denker

    http://www.youtube.com/watch?v=ELDm9rfS77A 😉

    Wer sich über den Akt der Verbrennung an sich aufregt und sich verletzt fühlt ist einfach nicht sonderlich intelligent und zur Reflexion fähig. Das bedauerliche ist nur, dass so viele Leute auf diese „Symbolverbrennungen“ abfahren. Wie wir seit Terry Jones wissen nicht nur in der muslimischen Welt.

  34. Mich wundert auch nicht mehr, wenn beim nächsten Zusammenschlagen (in Deutschland) alter Rentner und Schüler wieder der Satz „scheiß Deutscher“ fällt.

    Bei dieser Berichterstattung kann man Deutsche nur zutiefst hassen.

    Die geistigen Brandstifter solcher Racheakte sind die Medien – nicht nur die türkischen sondern auch die deutschen Gutmenschen, welche systematisch Hetze gegen Deutsche veranstalten.

  35. #35 Heinz Peter (05. Apr 2011 16:24)

    „Dabei verhalten sie sich wie kleine Kinder, die immer wütend auf den Boden stampfen und wild rumschreien, sobald ihnen was nicht passt.“

    Yussuf, Mama geht jetzt…..

    😉

  36. #33 Ausgewanderter (05. Apr 2011 16:20)

    Nein, aber ich bin der Meinung, dass die sehr wohl für ihre Taten verantwortlich zu machen sind und die Sanktionierung nach gewissen Anlaufschwierigkeiten sehr gut verstehen werden, wenn man es ihnen nur mit genügend Nachdruck erklärt.

    Während unsere Gutmenschen fleissig heucheln und sich selbst was vorlügen.
    😉

  37. #48 nicht die mama (05. Apr 2011 17:11)

    Nachtrag…

    Im Prinzip ist der Gutmensch mit seiner „die sind eben so“-Denke der Rassist, indem er den Mohammedanern die Fähigkeit abspricht, ihr Fehlverhalten zu erkennen und zu ändern.

    Ich hingegen behaupte, dass Mohammedaner sehr wohl lernfähig sind.
    Man muss es ihnen nur richtig erklären.

  38. #26 Danielleveline (05. Apr 2011 16:04)

    Man darf also ungestraft das Verbrennen von Bibeln anordnen. Wir nehmen das hin. Denn Christen sind in dieser Welt schon längst zu Menschen zweiter Klasse geworden.”

    Nein!
    Bibel und Koran sind nicht vergleichbar!
    Der Koran ist der niedergeschriebene Befehl Allahs. Daher kommt seine Zerstörung einer Mißachtung dieses Befehls gleich, und ist von Seiten der Gläubigen so zu ahnden, wie Befehlsverweigerung in Armeen geahndet werden.
    Demgegenüber ist die Bibel, zumindest in christlicher Sichtweise, keineswegs ein Befehl, sondern ein Angebot. Das Vernichten von Bibeln stellt also das Ausschlagen eines Angebots dar, und ist demzufolge, zumindest im Diesseits, straflos.

    Trotzdem zeugt es nicht gerade von Respekt, wenn das heilige Buch einer Religion verbrannt wird. Dies gilt insbesondere für die moslemische Fraktion, die ständig Respekt für ihren Glauben einfordert!

  39. Ich bin fuer die oeffentliche politische und gesellschaftliche Aechtung des Islams selbst, das ist weniger populistische aber wirkungsvollere Variante als Korane verbrennen.

  40. @ #45 kabelkanal (05. Apr 2011 17:00)
    … Wo Bücher brennen, da brennen später Menschen. …

    Das ist doch die alte linke Denkweise!
    Hätte man „Mein Kampf“ rechtzeitig verbrannt, dann wären viele Menschen nicht verbrannt worden. Am Ende nach dem 2 WK (1945) hat man das Buch von GröFaZ doch verbrannt.

    Und nun?

    Man sollte mit den „Satanischen Versen“ genauso vorgehen.

    Leuchtet ein oder?

  41. #50 attempto
    „Demgegenüber ist die Bibel, zumindest in christlicher Sichtweise, keineswegs ein Befehl, sondern ein Angebot.“

    Das ist eine moderne Sichtweise des 20. Jahrhunderts. Ich würde eher sagen, die Meinungen gehen da auseinander.

  42. Da der Gott der Christen nicht in einem schwarzen Stein oder in einem Buch wohnt, wird kein Mensch wegen Bibelverbrennung ausrasten.

    Die Muslime können nicht anders, weil sie keinen Gott mehr haben, wenn ein Erdbeben den schwarzen Stein verschluckt und Feuer ihre Bücher vernichtet.

  43. @ #28 Beastly (05. Apr 2011 16:09)

    Nach dem Lesen des Kommentars vom „mylordbiker43 (05. Apr 2011 16:03)“ hat mich zum zweiten Mal heute der Lachanfall übermannt.

    Sie haben Recht. Auch hier gilt lesen, denken, posten …

    Wach auf mylordbiker, wach auf!

  44. #4 nicht die mama

    Völlig richtig! Und zudem ist diese Denkweise unserer hochgeschätzten (naja, nicht wirklich) Gutmenschen (wie du auch weiter unten nachgetragen hast) nichts anderes als purer Rassismus. Oder was ist es sonst, wenn man andere Menschen für minderbemittelt hält – und sei es nur unterschwellig. Und genau das würde ich auch einer Frau Roth ins Gesicht sagen, wenn sie mir mal über den Weg laufen sollte…

  45. #41 Knautschke (05. Apr 2011 16:45)

    Die können so viele Bibeln verbrennen, wie sie möchten.

    DAS ist eben der Unterschied, dass zivilisierte Menschen sich über so etwas nicht aufregen.

    Na, irgendwann dann schon, wegen der Umweltverschmutzung, Rauchentwicklung, Feinstaub, Klimaerwärmung. Zumindest die Gutmenschen 😉

  46. Jetzt mag ich mich weit aus dem Fenster legen!

    Aber für Christen hat die Bibel eine andere Bedeutung als für Mohammedaner der Koran!

    Für Christen ist die Bibel ein Buch das besonders zwischen den Zeilen interpretiert werden muss und somit ein Buch voller Gedanken des Geschriebenen, des vergangenen, des gegenwärtigen und zukünftigen Geschehens! Das Verbindungsschaffende zwischen einem unendlichen und unverständlichen Gottes und dem zweifelnden und endlichen Menschen im permanenten Disput. Deswegen ist die Verbrennung zwar ehrverletzend und beleidigend aber halt nie zerstörend, da der Geist weiterhin vorhanden ist!

    Für Mohammedaner gibt es nichts zu interpretieren weder Vergangen, Gegenwärtig oder Zukünftig und deswegen ist Auswendiglernen wichtig und worttreue ohne Hinterfragen. Deswegen stillstand und immer gleiche Rituale, deswegen ist das Buch ein geistloses Werk für geistlose Menschen und deswegen wird einem Buch mehr Wert zugemessen als einem Menschenleben, da man denkt man könnte den Geist mit Worten gefangen halten.

    Es geht mir nicht darum, etwas zu entschuldigen, sondern nur zu erklären das dieser Chip nur 0 und 1 kennt und automatisch reagiert, einstudierte Verhaltensweisen! Das der Chip in den Menschen durch Konditionierung nur wirkt ist ein schwacher Trost, dafür braucht man sich nur selber anzuschauen… Das gilt für alle Ideologien und fanatischen Menschen, egal ob religiös oder areligiös…

    Mein Gott & Walter – Episode 1 – Der Mensch (uncut)
    http://www.youtube.com/watch?v=BvlaL83z9bs&feature=channel_video_title

  47. Nieder mit dem Koran! Geht auf die Straße und verbrennt den Koran öffentlich, damit die Leute sehen was anderswo Gang und Gebe ist.

  48. Der Pastor hat nichts anderes getan, als ein Bündel Papier zu verbrennen, das mit Mordbefehlen bedruckt war. Das sollte jeder tun.


  49. * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = *
    Im Koran gibt es 206 Stellen, die zur Gewalt gegen Ungläubige aufrufen.
    * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = *

    Islamische Attentäter der Gegenwart berufen sich direkt auf diese Koranstellen. Historisch gesehen war die Ausbreitung des Islam immer mit Gewalt verbunden.


    = = = = = = = = = = = = = = = = = =
    Koran-Texte zu Gewalt und Krieg:

    = = = = = = = = = = = = = = = = = =
    Nur eindeutige Aufforderungen zur Gewalt sind zitiert.

    Die vielen Schmähungen gegen „Ungläubige“ wurden weggelassen,
    ebenso Aussagen wie: “Allah straft die Ungläubigen.“

    Die Zitatensammlung ergäbe sonst einen viel größeren Umfang.

    http://www.neo-liberalismus.de/forum/messages/4536.html

    http://www.koran.terror.ms/


    * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = *
    Koran – 206 Stellen, die zur Gewalt aufrufen.
    * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = * = *

  50. Wenn ich nun den Koran, den ich als PDF-File auf der Festplatte habe, auf CD „brenne“ und dann von der Festplatte „lösche“, regen die sich dann auf?

  51. #54 Kyniker (05. Apr 2011 17:40)

    #50 attempto
    “Demgegenüber ist die Bibel, zumindest in christlicher Sichtweise, keineswegs ein Befehl, sondern ein Angebot.”

    Das ist eine moderne Sichtweise des 20. Jahrhunderts. Ich würde eher sagen, die Meinungen gehen da auseinander.

    Man kann zu Allem irgendeine Meinung haben.
    Lesen sie doch einfach, und achten Sie auf die Satzformen, und deren Inhalt.

  52. Was ist eigentlich, wenn sich ein moslemisch-sunnitischer Selbstmordattentäter beispielsweise inmitten moslemisch-schiitischer Pilger vor einem moslemisch-schiitischen Heiligtum in die Luft jagt? Die zerfetzten Pilger hatten doch sicher auch den ein oder anderen Koran unterm Kaftan. Muss der Selbstmordattentäter in seinem sogenannten Paradies dann mit seinen zweiundsiebzig Jungfrauen ein Jahr lang Koranschnippel sortieren? Helfen ihm dabei evtl. die Opfer, die ja nun auch Märtyrer sind und was machen deren jeweils 72 Jungfrauen in der Zwischenzeit? Kann ich da mal ne Fatwa dazu bekommen?

  53. Genau das ist es doch. Die Muslime fühlen sich bei jedem Fliegenschiß beleidigt, morden und werden noch in Schutz genommen. Die Christen lassen sich alles gefallen und verkriechen sich immer demütig.
    Darum kriechen ja auch die Politiker und unsere Gerichte dem Islam in den Hintern:

    Die Gemeinschaft der Beleidigten

    Was Gotteslästerung ist, bestimmt der Mob

    […]Für eine Verurteilung nach § 166 ist fast alles von der Reaktion sich betroffen fühlender Gläubiger abhängig. Sind sie desinteressiert oder zu bequem oder schlicht über jede Religionsschmähung erhaben, dann ist es kaum möglich, den Urheber noch der krassesten Karikatur oder Schmähung zu verurteilen. Das ist durchaus konsequent gedacht, denn ohne die Kriegsdrohung der Beleidigten bleibt der Frieden nun einmal ungestört. Das bedeutet anders herum: Je intoleranter ein gläubiges Kollektiv ist, je schneller es als gewaltbereiter und damit eigentlich doch strafbarer Mob agiert, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass deutsche Gerichte eine Karikatur zur Straftat erklären.[…]

    Ebenfalls bis auf weiteres gilt auch diese Erfahrung: Katholiken oder Protestanten lassen sich zwar verhetzen, aber sie begehen keine Massenausschreitungen, genauso wenig wie ihre atheistischen Gegner. Die Erzwingung von Toleranz und Respekt durch „Selbsthilfe“ ist jedenfalls in Europa nicht die Sache von Christen.

    Galt bislang, dass die Rechtsprechung im Falle der Schmähung von „großen Religionen wegen ihrer unerschütterbaren Stellung im öffentlichen Leben“ und wegen der zu unterstellenden „Selbstbeherrschung der Betroffenen“ von einer Störung des öffentlichen Friedens nicht auszugeht und daher eine Strafbarkeit ablehnt (4), meldet sich mit dem Islam eine andere Religionsgemeinschaft. […]
    Anders als das in Westeuropa organisierte Christentum konstituiert sich im Islam aber eine „Gemeinschaft von Gläubigen“, deren „Gefühle“ äußerst verletzlich sind.[…]

    http://www.redaktion-bahamas.org/auswahl/web50-1.html

  54. # 59 WSD

    Woher wissen Sie, wie ein Christ denkt?
    Wie kommen Sie darauf, zu behaupten, die Bibel müsse besonders zwischen den Zeilen interpretiert werden? Der Rest zeigt dann noch, wie Sie sich das Christenleben so vorstellen.

    Was meinen Sie, ob dieser Mann die Bibel „interpretiert“?:

    http://www.pi-news.net/2011/02/christenverfolgung-in-afghanistan/

    Wohin moderne Bibelkritik führt, sehen Sie an der Lauheit der christlichen Kirchen im Kampf gegen Islam und Unglauben.

    Überzeugte Christen dagegen nehmen die Bibel wörtlich, dass sollten Sie wissen!

    Sie IST für uns DAS WORT des LEBENDIGEN Gottes!

    GOTTES WORT ist nicht brennbar an der Luft.
    Es brennt in den Herzen der Menschen. Wenn man eine Bibel anzündet, verbrennen nur Sauerstoff, Druckerschwärze und Papier.

    Diejenigen, die Bibeln verbrennen, bringen sich selbst um den Segen, den sie hätten, wenn sie sie lesen würden!

    Und wo ist der Unterschied, ob man eine Bibel verbrennt oder sie zu Hause im Schrank stehen hat und schaut nie hinein?

    Fast gerettet ist auch ganz verloren!

    Schalom!

  55. Ihr seid jene die unser Land 1979 verraten haben, ihr seid einfach nur Abschaum, ihr die ihr den Mullahs immer noch in den Arsch kriecht, schert euch raus aus dem Iran und nehmt eure pädophilen Mullahs mit, damit unser Land von euch Parasiten endlich befreit wird!

  56. Ihr nennt euch Perser? Ihr seid Verräter an unserer Kultur, an unseren Werten, ihr habt alle unsere Väter verraten: Rostam, Babak Khorramdin, Cyrus,Zarthustra und viele andere.

  57. #70 GO4JESUS (05. Apr 2011 21:01)

    Die entscheidende Frage ist doch: WER verbrennt eine Bibel – oder gleich hunderte davon – und mit welcher Motivation.

    Wenn Vertreter einer islamischen Diktatur zu diesem Mittel greifen hat diese Aktion selbstverständlich auch den Wert einer symbolischen Aussage, deren Tragweite eine andere ist, als würde klein Fritzchen irgendwo Bibeln verbrennen, weil er Kunst betreiben will damit oder gegen irgendwas protestiert.

    In jedem Fall ist eine solche Verbrennung wie og.g. ein provokanter Akt, der bezeichnend ist für den totalitären Grundcharakter des Islam.

  58. #70 GO4JESUS (05. Apr 2011 21:01)

    Überzeugte Christen dagegen nehmen die Bibel wörtlich, dass sollten Sie wissen!

    Hallo? Die Bibel definiert sich selbst als eine Sammlung von Gleichnissen, kaum etwas daraus ist wörtlich zu nehmen. Und vieles, was als Gleichnis zu nehmen ist, ist keineswegs als solches gekennzeichnet.
    Ich sehe mich sehr wohl als überzeugten Christen, aber die Aussage, dass die Bibel wörtlich zu nehmen sei, hiesse meinen mir vom Herrn überantworteten Verstand zu leugnen.

    Er aber sprach: Euch ist es gegeben, zu wissen das Geheimnis des Reiches Gottes; den andern aber in Gleichnissen, daß sie es nicht sehen, ob sie es schon sehen, und nicht verstehen, ob sie es schon hören. (Lukas 8.10)

  59. #70 GO4JESUS (05. Apr 2011 21:01)

    Woher wissen Sie, wie ein Christ denkt?

    Ich habe von mir geredet! Das sollte klar gewesen sein!

    Wie kommen Sie darauf, zu behaupten, die Bibel müsse besonders zwischen den Zeilen interpretiert werden? Der Rest zeigt dann noch, wie Sie sich das Christenleben so vorstellen.

    Ich erlaube mir das! Weil ich daran glaube!

    Überzeugte Christen dagegen nehmen die Bibel wörtlich, dass sollten Sie wissen!

    Sie IST für uns DAS WORT des LEBENDIGEN Gottes!

    Ich liebe Sie und mein Gebet ist mit Ihnen, damit Sie den lebendigen Sohn Gottes auch lebendig im lebenden Menschen, in sich selbst verstehen! Und „verstehen“ ist wichtig! Das fühlen ist schwieriger und die Gewissheit unendlich…

    Zweifeln Sie nicht an Gottes Wort, sondern an der Auslegung der Menschen! Das können und dürfen und sollen Mohammedaner nicht!

    Aber Sie können es! Das ist unsere Stärke! Sobald der Zweifel zur Forschung wird…

    Diejenigen, die Bibeln verbrennen, bringen sich selbst um den Segen, den sie hätten, wenn sie sie lesen würden!

    Eben nicht! Wir müssen vorlesen! 😉

    Am besten uns selbst…

    In Liebe, mein Freund! WSD

  60. 76 Rechtspopulist

    …und mehr nicht. Ganz genau.

    Pastor Jones will niemanden beleidigen oder provozieren! Es hat ein Gerichtsprozeß stattgefunden, und das gerechte Urteil wurde vollstreckt. Pastor Jones will damit AUFKLÄREN um was es beim Islam eigentlich geht.

    Im Gegensatz dazu die Bibelverbrennung im Iran. Die wollen beleidigen und provozieren und nicht aufklären! Das zeigt, wie sie denken.
    Aber man muss sich ja nicht provoziert fühlen.
    Vielleicht fragen sich viele Menschen im Iran, warum die Bibel wohl verbrannt wird und werden neugierig. Dann konvertieren noch mehr zum Christentum!

    # 77JJPershing

    2Petr 1,20 Und das sollt ihr vor allem wissen, dass keine Weissagung in der Schrift eine Sache eigener Auslegung ist. 2Tim 3,16 Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze…

    # 78 WSD

    Joh 8,36 Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei.

    Darum lieben wir DIE FREIHEIT unserem HERRN zu dienen.
    Und diese Freiheit ist bedroht!

    Die Kopten in Ägypten, die brutalen Christenverfolgungen in Nigeria, und was ist jetzt in Elfenbeinküste los? Von dem von der UNO unterstützten Anführer, der „Wahlgewinner“, weiß ich, dass er Moslem ist. Und der Präsident Gbagbo ist das zumindest nicht. Und wenn er hinschmeißt führen sie die Scharia ein…

    Wenn sich unsere Gesellschaft nicht auf christliche Grundwerte besinnt, wird sie vom gewalttätigen Islam überrollt. Das ist wie Büsum ohne Deich.

    Der HERR segne alle Leser!

    Schalom

  61. #65 attempto
    „Man kann zu Allem irgendeine Meinung haben.
    Lesen sie doch einfach, und achten Sie auf die Satzformen, und deren Inhalt.“

    1. Ich wollte mit der Formulierung nur entgegenkommend sein. Die inhaltliche Beliebigkeit („irgendeine Meinung“) geht aber nicht von meiner Seite aus. Historisch ist die Bibel von den Christen als Wort Gottes verstanden worden, es gab sogar die Schwurformel „so wahr wie das Evangelium“, d.h. man erachtete selbst das NT als unfehlbar. Das AT ist, laut biblischer Selbstdarstellung, sowieso von Gott direkt dem Mose diktiert worden.

    Die Vorstellung, dass die Kirche, oder auch Jesus selber, den Glauben nur als librales Markt-Angebot unter vielen Angeboten verstanden hätten, haben sie in ihren weiteren Sätzen ja selbst relativiert: die Höllenstrafe im Jenseits.
    Tatsächlich spricht die Bibel aber auch von irdischen Strafen, v.a. zum Weltende, am „Tag des Gerichts“ und in der Zeit davor, siehe zB Mt. 10:14-15 oder die Offenbarung des Johannes.

    Es ist in Wahrheit noch sehr viel eindeutiger:
    Kirchenrechtlich ist, zumindest in der Katholischen Kirche, bestimmt, dass nur getaufte Katholiken in den Himmel gelangen können. Das gilt wiederum nicht für Apostaten (Getaufte, die nicht mehr an den christlichen Gott glauben), Häretiker (Leute, die an den christlichen Gott glauben, aber im Glauben von der Lehre der Kirche abweichen, zB Protestanten) und Schismatiker (getaufte Gläubige, die die Lehren/Dogmen der Kirche glauben, aber nicht in voller Union mit Papst und Bischöfen usw. befinden – zB Anglikaner, Sedisvakantisten und Orthodoxe). Auf alle anderen, mit Ausnahme der Neugeborenen und ehrlich suchender Heiden, soweit ihnen nie das Evangelium gepredigt wurde, wartet nach apostolischer (d.h. katholischer und in leicht anderer Form auch orthodoxer) Lehre das Fegefeuer, was eine Zwischenstufe zur Ewigen Verdamnis ist. Im Dieseits gibt es zumindest die Strafe der Exkommunikation, in vergangenen Jahrhunderten auch noch andere Dinge…

    „Der Apostat, der Häretiker oder der Schismatiker ziehen sich die Exkommunikation als Tatstrafe zu“
    (can 1364 §1, http://www.vatican.va/resources/resources_norme_ge.html)

    Das Kanonischen Recht ist selbstverständlich aus kirchlicher Sicht auch heute gültig. Es fußt auf der christlichen Tradition, der Autorität der Konzilien, sowie der Bibel, die den Konzilien Unfehlbarkeit zuspricht (genauer den Aposteln, die allein für sich irren könnten aber gemeinsam, wenn sie sich versammeln, durch den Heiligen Geist unfehlbar seien; Die Bischöfe sind nun durch Handauflegung gesalbten Nachfolger der Apostel, woraus die apostolischen Kirchen [Katholiken, Orthodoxe, Kopten usw] die Unfehlbarkeit der Konzilien ableiten).

    Entsprechend ist die irdische Strafe der Exkommunikation, die auf gut Deutsch eine antizipierte Verdammung zur Hölle bedeutet, nach christlich-apostolischer Vorstellung keine bloße Meinung, sondern ein Fakt.

    Ein letztes:
    Der christliche Glaube ist oft mit Gewalt verbreitet worden, Zwangschristianisierung usw. Die Vorstellung, dass allgemein der GEHORSAM gegen Gott (Stichwörter: „der Sohn war Gehorsam dem Vater bis zum Tod am Kreuz“ und „Imitatio Dei“), spezifisch paulinisch: die Aufforderung zum GLAUBEN an die Göttlichkeit und Auferstehung Jesu, ein freies (Markt)Angebot sei, ist (post)modernistisch und unhaltbar.

    2. „keineswegs ein Befehl“, „ist demzufolge, zumindest im Diesseits, straflos“ sind ziemlich eindeutige Aussagen. Ich kann nicht erkennen, dass ich sie in Satzform oder Inhalt missverstanden hätte.

    3. Nimm das bitte nicht als Aufforderung zu irgendwelchen Flames. Ich meine das nicht als persönlichen Angriff. Ich glaube persönlich keinesfalls an z.B. die Unfehlbarkeit des römischen Papstes (wenn ich auch den Relativismus der heutigen BRD für noch falscher halte). Nach meinem besten Wissen und Gewissen ist einfach der christliche Glaube nicht nur ein freies Angebot, sondern aus innerchristlicher Sicht eine Pflicht. Und es gab und gibt auch irdische Strafen (bestes biblisches Beispiel: Noah und die Sinflut, bestes historisches Beispiel: Hexenverbrennung, bestes heutiges Beispiel: Exkommunikation).

  62. #79 WahrerSozialDemokrat (05. Apr 2011 22:27) #68 Rheinlaenderin (05. Apr 2011 20:23)

    Falls Sie ein “Innen” sind, sollten wir uns der Rheinlandliebe wegen mal unterhalten!
    ————-

    „Innen“ nicht, nur „in“ = Einzahl und weiblich.
    Ein Kölner und eine Düsseldorferin, wenn das mal gut geht 🙂

  63. hier kan man sehen, wie jihad gegen unglaubige in russland schon lange kämpft, geheitz von islam und exportierte imamideologie. Tuerkei hat auch kämpfer nach russlan geschikt (video, sprache russisch,arabisch,türkisch)

  64. #87 logik
    Schauderhafte Bilder. Bei uns wird es bald auch solche Bilder geben. Allein schon deshalb, weil diese Vorgänge in anderen Ländern vor uns verheimlicht werden.

  65. #21 Phylax2000 (05. Apr 2011 15:58)
    Ich suche auch eine Antwort auf die Frage, warum Kinder von Deutschen,die -selbst wenn es nur für ein paar Jahre ist- im Ausland aufwachsen, nach kurzer Zeit zwei-sprachig sind.

  66. #75 Rechtspopulist (05. Apr 2011 21:37)

    Und als in Europa die Scheiterhaufen noch brannten, als die Religion noch wüten konnte nach allen Regeln der Perversion…

    Einspruch!
    Nicht die Religion wütete damals, sondern die Kirche. Und sie wütete auch nicht wegen der Religion, sondern zur Festigung ihrer Macht.

  67. @ #94 attempto (06. Apr 2011 09:07)
    @ #75 Rechtspopulist

    Einspruch!

    Die Protestanten und die Calvinisten haben mehr Hexen verbrannt, als die RK-Kirche.

    Was Ihr beide da schreibt ist milde gesagt „Propaganda“.

    Habt ihr schon die brennenden Scheiterhaufen des 2 WK vergessen, als in Europa, insbesondere in Auschwitz, der faschistische Atheismus nach allen Regeln der Perversion noch wüten konnte?

    Habt ihr Gulags, Chinesische Erziehungslager, Killing Fields in Asien, vergessen, als die Atheisten nach allen Regeln der Perversion noch wüten konnten um ihre Macht zu festigen?

    Ihr seid schizophren!

  68. #82 Kyniker (05. Apr 2011 23:46)

    Ihr Kommentar enthält weder persönliche, noch allgemeine Beleidigungen, sondern Argumente und Fakten. Warum sollte ich diesen als Angriff auffassen? Das Gegenteil ist der Fall!

    In der Tat wurde der christliche Glaube oft mit Gewalt verbreitet. Dabei kann man Gewalt als legitimes Mittel der Christianisierung weder aus der Bibel, noch aus dem Vorbild Christi ableiten.
    Aus diesem Gegensatz hilft eine saubere Trennung zwischen Religion, den verschiedenen Bedeutungen des Wortes ‚Kirche‘ und dem gläubigen Individuum. Insbesondere das Wort ‚Kirche‘ ist dabei scharf in seinen verschiedenen Bedeutungen zu trennen:

    Kirche, im Sinne der Bibel, ist die Gemeinschaft der Gläubigen, und trennt nicht zwischen Katholiken, Protestanten, usw. Wer Jesus annimmt ist automatisch in dieser Kirche. Weil dieses Annehmen die Achtung der Gebote, incl. jenes der Nächstenliebe beinhaltet, kann niemand Mitglied dieser Kirche bleiben, der aus Haß Gewalt anwendet. Im Gegensatz zur Institution ‚Kirche‘ kennt die Kirche Christi keine Hierarchie, sondern der Gläubige ordnet sich ausschließlich dem Vorbild Jesu und der Schrift unter. Macht spielt in dieser Kirche nicht die geringste Rolle.

    Kirche, im Sinne der Institution ist jedoch ein Verein. Kirchenmitglied ist folglich jener, der diesem jeweiligen Verein angehört. Die Unterordnung unter die Vereinsleitung ist dabei, im Gegensatz zur biblischen Kirche, unabdingbar. Aufgrund dieser, eher weltlichen Ausrichtung, werden Strafen notwendig, um die Macht der Kirchenfürsten zu erhalten.

    Diese Kritik an der Institution ‚Kirche‘ richtet sich nicht nur gegen den römisch-katholischen Zweckverband. Die protestantische Fraktion ist in manchen Fragen noch schlimmer!

    Sollte mich jemand mit der Schrift vom Gegenteil überzeugen können, wäre ich ihm dankbar. Irgendwelche Texte von Konzilien, Enzykliken usw. interessieren mich jedoch nicht!

  69. #95 elohi_23 (06. Apr 2011 09:42)

    Soweit ich die Diskussion verstanden habe, ging es um Koran und Bibel und in der Folge um die Verbrechen der weltlichen Kirchen. Von den zweifelsohne entsetzlichen Verbrechen diverser Sozialismen war nicht die Rede.

    Ich bitte um Verzeihung, wenn ich mich geirrt hätte.

    Darüber hinaus bitte ich um einen Hinweis, für wen oder was ich ‚Propaganda‘ machen soll.

  70. Die Frage die sich mir bei der ganzen Sache stellt ist:

    – Wird gegen die Mörder ermittelt?
    – Werden diese vor ein Gericht gestellt?
    – Werden die Mörder angemessen bestraft?
    – Muss der afghanische Päsident bei den Nationen der Opfer zu Kreuze kriechen
    – Fordern die Regierungschefs der Herkunftsländer der Opfer Sühne?
    – Wird für die Opfer ein Mahnmal errichtet?
    – Werden unsere Qualitätsjournalisten angesichts dieser Fragen ihrer journalistischen Pflicht gerecht?

    ODER

    Passiert hier gar nichts und der islamische Mob kann Christen ohne jede Folge lynchen und wir kriechen den Moslems stattdessen noch in den Hintern?
    Was zur Folge hat, dass sie uns noch mehr verachten und wissen, dass sie für ihr Tun keine Folgen zu fürchten haben.

  71. #45 kabelkanal

    Wo Bücher brennen,da brennen auch bald Menschen……

    … so sprach man etwa vor zwei Jahrhunderten. Jetzt steht schon mal fest, dass auch erst Menschen brennen können! War es in Uganda,Somalia,Kongo, Elfenbeinküste wo Christen verbrannt wurden?

    Wer hat dort vorher ein Buch verbrannt?

    Solche Nachrichten kommen meist von da, wo Mohammedaner dabei sind die Ungläubigen zu beseitigen.

    Das SprücheSamelsurium der Satansanbeter zu
    verbrennen ist im höchsten Grade legitim.

Comments are closed.