50 Jahre deutsch-türkisches AnwerbeabkommenDer 31. Oktober 2011 ist ein denkwürdiges Datum. Es ist der 50. Jahrestag der Unterzeichnung des Anwerbeabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Türkei. Dieses Abkommen wurde am 31. Oktober 1961 in Bad Godesberg unterzeichnet. Trotz gegenteiliger Intention und vertraglicher Ausgestaltung ist dieses Abkommen der Beginn der türkischen Einwanderung in die Bundesrepublik Deutschland.

(Von Schnitzelhuber)

Bevor man nun unsere Gründerväter vorschnell kritisiert – was angesichts der heutigen katastrophalen Bilanz der muslimischen Einwanderung auf den ersten Blick naheliegend erscheinen könnte – lohnt es sich, einmal einen Blick in den seinerzeitigen Vertrag zu werfen.

Dieser enthielt unter anderem folgende Regelungen:

• Eine Anwerbung war ausschließlich für Unverheiratete vorgesehen.
• Ein Familiennachzug bzw. eine Familienzusammenführung war ausdrücklich ausgeschlossen.
• Eine Gesundheitsprüfung und eine Eignungsuntersuchung für die vorgesehene Tätigkeit.
• Die Obergrenze für den Aufenthalt betrug zwei Jahre. Eine Verlängerung war ausdrücklich ausgeschlossen.
• Die Arbeitnehmer durften ausschließlich aus dem europäischen Teil der Türkei stammen.

Gleichwohl war der damalige Arbeitsminister Blank gegen den Vertrag, da er die kulturell-religiöse Distanz und die daraus möglicherweise resultierenden Konflikte als zu groß einschätzte.

Den damaligen Gastarbeitern wurde übrigens ein Leitfaden mit dem Titel „Wie geht man als Arbeiter nach Deutschland?“ an die Hand gegeben.

Darin heißt es unter anderem:

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein nationalistischer Staat. Die dort lebenden Deutschen sind, genau wie die Türken, Nationalisten und Feinde des Kommunismus.

Hinsichtlich des Privatlebens wird der Arbeiter davor gewarnt, sich den deutschen Frauen auf „ungebührende Weise“ zu nähern.

Über den Umfang der Feierlichkeiten am 31. Oktober 2011 ist bisher weder vom Bundespräsidialamt, den zuständigen Bundesministerien oder den zahlreichen muslimischen Interessensverbänden noch von Seiten der SPD, der LINKEN oder der GRÜNEN etwas verlautbart worden….

(Quelle der Daten: Wikipedia)


Buchtipp:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

105 KOMMENTARE

  1. Fix noch mal —- Bringe die Gruppe ” Schliesst den DITIB ” bei Facebook nicht zum starten
    was mache ich bloss falsch ??

    weiss jemand wie ich das Ding anfangs alleine Starten kann ??
    da ja noch keine Gruppe existiert ??
    Hilfe an
    aundo0@yahoo.de

  2. „Wie der Guardian berichtet, sollen Einsatzkräfte der Nato im März und April ein steuerloses Boot mit 72 Flüchtlingen auf offener See ihrem Schicksal überlassen haben.“

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2011/05/09/misgluckte-uberfahrt-gegluckter-propaganda-coup/

    Nicht der Schlepper, der die armen Teufeln in einem maroden Boot von Tripolis aus auf eine ungewisse Reise nach Europa geschickt hat, ist schuld, sondern die böse Nato.

    Europas „Qualitätsmedien“ wie der Guardian helfen Gaddafi mit ihrer Berichterstattung, das Elend der Flüchtlinge für seine Propagandazwecke zu mißbrauchen.

    Nach so einem „Erfolg“ werden morgen garantiert wieder ein paar marode Boote von Tripolis aus in See stechen.

  3. Hochinteressanter Artikel. Und ich hatte schon beinahe an das Märchen geglaubt, die Türken hätten nach 1945 Deutschland wieder aufgebaut.

  4. Hurra !! Darauf einen Döner und ein Glas Ziegenmilch. Wäre das korrekt genug, Frau Roth ?

  5. Bevor man nun unsere Gründerväter vorschnell kritisiert …

    Ich bin so frei und kritisiere trotzdem! Das Aufsetzen und Unterschreiben von Verträgen ist einfach. Man muss aber auch dafür sorgen, dass sie eingehalten werden.

  6. @#7 heringskartoffel:
    „Hurra !! Darauf einen Döner und ein Glas Ziegenmilch. Wäre das korrekt genug, Frau Roth ?“

    Nein:

    „Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.“ – Frau Claudia Benedikta Roth, Bündnis 90/Die Grünen, 6. Februar 2005

  7. Hinsichtlich des Privatlebens wird der Arbeiter davor gewarnt, sich den deutschen Frauen auf „ungebührende Weise“ zu nähern.

    „Ungebührende Weise“ ist so ein Ding! Was für den einen ungebührend ist, muss noch lange nicht für den anderen das Gleiche sein. Führt schon innerhalb einer Kultur, eine Religion, einer Nation oft zu Missverständnissen! Und wenn dann auch noch alles drei verschieden ist, muss es früher oder später zu Konflikten führen…

  8. Muslime/Türken sind keine „Einwanderer“ nach Deutschland, sondern Kolonialisten.

    Erst wenn dies der deutschen Bevölkerung – entgegen dem Propaganda-Dauerfeuer der „Qualitätsmedien“ und der politischen Kreise – klar wird und entsprechende Gegenmaßnahmen getroffen würden, könnte wieder Hoffnung für die Zukunft dieses Landes aufkommen.

    Angesichts der derzeitgen demographischen/politischen Entwicklung wird das wohl eine unerfüllte Hoffnung bleiben.

    Adé, Deutschland.

  9. @#13 Zange:
    „Gewählt werden die sowieso nur noch von Türken, Negern, H4lern und Analphabeten.“

    … die immer mehr werden …

    Und selbst diejenigen, die denken können, werden indoktriniert, bis sie das rationale Denken eingestellt haben und ebenfalls links wählen

  10. Claudia Benedikta Roth, Bündnis 90/Die Grünen, 6. Februar 2005

    hab die nur als claudia roth gekannt…dabei sind wir uns schon in ihren unfruchtbaren jahren ( tonsteine/scherben) begegnet…
    die heisst wirklich „benedikta“= die Gutgesprochenen

    wer macht denn sowas?

  11. @#14 Auch Thilo:
    Aber der Vorname bürgt für Sympathie ;-).

    Aktuell sieht es schlecht aus, aber ich bin guter Dinge… DIE Krise spitzt sich zu, irgendwann muss das Lügengebäude brechen; Risse hat es jetzt schon.

  12. Über den Umfang der Feierlichkeiten am 31. Oktober 2011 ist bisher weder vom Bundespräsidialamt, den zuständigen Bundesministerien oder den zahlreichen muslimischen Interessensverbänden noch von Seiten der SPD, der LINKEN oder der GRÜNEN etwas verlautbart worden….

    ————————
    Wie wäre es denn, wenn PI-Gruppen und User an diesem Tag ein Fest veranstaltet? Wenn es schon sonst keiner macht…

  13. @#16 prinz eisenherz:
    Also persönlich will ich die nicht kennen lernen, auch wenn mich brennend interessieren würde, wie diese Menschen essen, atmen, trinken…

    Lateinisch:benedicere = glückwünschen, segnen

  14. Ja, wie kommen wir da wieder raus?
    Vorschlag:
    Alle nicht EG Bürger erhalten ab eines festzulegenden Datums keine Sozialleistungen. ….Dann lichten sich die Reihen, ..Wetten?

  15. Die GrünInnen in NRW haben schon nen feuchtes Höschen und freuen sich darüber dass Almanya eine islamische Kolonie wird.
    Für mich ein Volkstrauertag.

  16. Und wer ist dafür verantwortlich das die Regeln des Vertrages nach und nach aufgeweicht wurden?
    Erinnert mich irgendwie an den Lissabon Vertrag, der ist auch das Papier nicht Wert auf dem er geschrieben wurde.

  17. @ #21 marooned84 (09. Mai 2011 20:34)

    Hi marooned84

    So wie Du kannst und Lust hast.

  18. @#23 Zange:
    „Dann wird es viel Theater geben und danach ein einen Rechtsruck.
    Die linken Nichtstuer werden danach Gras fressen!
    Und das ist gut so! “

    Die Vision gefällt mir… 😉 Sicher ist nur, dass bald fertig ist. Wer dann noch auf die linke Unterwanderung rein fällt, muss wirklich ernsthafte Probleme haben oder dauerbesoffen sein

  19. Der Beginn der Lügen auf beiden Seiten. Bezeichnend für den widerlichen Höhepunkt der Heuchelei ist für mich ein Interview im SWR mit dem Regisseur des Films „Mein Vater, der Türke“, vor ein paar Jahren:

    Der Vater des Regisseurs, ein Gastarbeiter aus der Türkei, schwängert in den 60ern eine deutsche Studentin, der er vorlügt, allein und einsam zu sein, während in der Türkei seine Frau mit zwei Töchtern wartet. Die Familie der Studentin erkundigt sich, kriegt das heraus und versucht, die Beziehung zu unterbinden.

    Trotzdem lagen sich Interviewer und Sohn des Türken im Studio beinahe weinend in den Armen, als sie sich gegenseitig bestätigen, welchen schrecklichen Vorurteilen der arme Türkenlügner bestimmt damals im grausamen Deutschland ausgesetzt war, beide genau um die ekelhaften Umstände wissend, die in der Rückkehr des Türken zu seiner Familie endeten – und in einer Postkarte, in der er die deutsche Mutter bat, ihr den Sohn in die Türkei zu schicken, weil er mit seiner Frau nur Töchter hatte.

    So ist das heutzutage, die Türken können ganz offen das Schwein herauslassen, das sie oft genug sind – und unsere Guten-Herzens-Wichser bedauern sie noch dafür.

  20. @#27 Lady Bess:
    Ich melde mich auf jeden Fall, bin richtig neugierig ;-).

    Wollte Dir eigentlich auch noch einen Link hochposten, aber finde ihn gerade nicht. Hole ich nach.

  21. #28 marooned84 (09. Mai 2011 20:37)

    Wer dann noch auf die linke Unterwanderung rein fällt, muss wirklich ernsthafte Probleme haben oder dauerbesoffen sein.

    Das wird sich positiv regeln, wenn die linken Nichtstuer hungern müssen.
    Geld fürs Saufen wird auch fehlen!

  22. @ #31 marooned84 (09. Mai 2011 20:39)

    Das wäre toll wenn Du dich meldest.
    Gerade hatte ich einen lustigen Link bzgl. Claudia Fatima und ihrem türkischen Freund eingegeben, aber heute Abend bin ich schon zum 2. X unter Moderation, nervig.

  23. @#31 Zange:
    „Das wird sich positiv regeln, wenn die linken Nichtstuer hungern müssen.“

    Frau Roth wird mir besonders leid tun… (ich suche noch meinen Link, verd***)

  24. @PI: Ist es möglich, in der aktuellen Bloginstallation einen „Mag ich“ oder „Empfehlen“ Button (Like/Dislike Button) für jeden Kommentar (nicht nur für den Artikel)zu integrieren? Ähnlich wie bei welt.de?
    Ich würde es mir wünschen…

  25. @ #30 Fensterzu (09. Mai 2011 20:38)

    Diesen Film kenne ich. Ich hatte mal vor einigen Jahren eine Bekannte, die auch aus so einer Beziehung entstand. Das gab es wohl öfters und war noch zu den Zeiten wo die Gastarbeiter ohne Familie nach D gekommen sind.

  26. @#32 Mokkafreund:
    Danke!

    @#33 Lady Bess:
    Werde ich, wollte aber gerade nicht einfach uninspiriert was eingeben. Möglicherweise schreibe ich Dir noch heute Abend.

  27. Über den Umfang der Feierlichkeiten am 31. Oktober 2011 ist bisher weder … noch … etwas verlautbart worden….

    Das ist verständlich.

    Aus gewöhnlich gutunterrichteten Kreisen verlautete, es sei geplant, die in 50 Jahren von der Türkei in Deutschland angehäuften Schulden durch die wirtschaftlich völlig sinnlose Zuwanderung und die Transferzahlungen in die Türkei aufzulisten und symbolisch in einem Berg aus Euromünzen darzustellen.

    Allerdings soll der Freistaat Bayern schon protestiert haben, weil man sich den Status der Zugspitze als höchstem Berg Deutschlands auf keinen Fall nehmen lassen will.

  28. #36 Pilger (09. Mai 2011 20:46)

    @PI: Ist es möglich, in der aktuellen Bloginstallation einen “Mag ich” oder “Empfehlen” Button (Like/Dislike Button) für jeden Kommentar (nicht nur für den Artikel)zu integrieren? Ähnlich wie bei welt.de?
    Ich würde es mir wünschen…

    Was soll der Quatsch?
    Das wäre der Einstieg in die Zensur!

  29. @#39 marooned84 (09. Mai 2011 20:47)

    Hey , wie gesagt so wie Du kannst und Lust hast, nichts ist ein MUSS, alles easy.

  30. Warum wird hier das Wort Neger eigentlich wiederholt in einem Atemzug mit Hehlern, Linken o.ä. genannt?
    Nichts gegen die Benutzung des Wortes Neger, das ja bekanntlich aus dem lateinischen kommt und das bedeutet, was die meisten Afrikaner sind, nämlich schwarz; aber dies abwertend zu benutzen, widerspricht doch dem ganzen Blog hier.

  31. @#42 cogito ergo dumm:
    Danke für den Link!!!

    @#43 Lady Bess:
    Frau Claudia Benedikta Roth hat ein Problem damit, deutsch zu sein und in Deutschland zu leben.
    Sie bekämpft in anderen das, was sie selber an sich hassen tut. Vielleicht wegen ihren Eltern, die möglicherweise überzeugte Nationalsozialisten waren. Paradox, dann selber links zu werden…

    http://www.youtube.com/watch?v=9uLtmJ7h5_o (ab 2:20: der Blick senkt sich, man beachte die Mimik – alles wird verdrängt, die Frau ist gar nicht so doof, sie weiß, was für Probleme wir haben)

  32. #20 marooned84

    dictus = sprechen

    deine lehrerin sagt dir doch auch was vor beim diktat

    und der chef der seiner säk was diktiert ,sagt doch auch was vor

    und bene steht für gut

    unser pabst in rom heist auch benedikt ( weil er gutgesprochen wurde)

  33. So leute heute ist Montag und es ist wieder unser Workshop-tag

    Heute basteln wir eine Abschieds-CD-

    Wen wollen wir verabschieden? Na unsere Müslis!!!!

    Und damit sie das schöne Deutschland in Erinnerung behalten werden wir für sie eine CD zusammenstellen.

    Verzeichnis A = Sound
    z.B. Kein schöner Land in dieser Zeit
    Die hymne der Deutschen

    Verzeichnis B = Bilder

    Verzeichnis c = Videoclips

    So Freunde der Bastelstunde jetzt seid ihr gefragt,denn es kommt auf euer Talent an .
    Fügt einfach alles ein was ihr wollt und stellt dann die Bastelstunde wieder ein.

    Und wenn wir dann die CD voll haben können wir sie brennen und den Gästen die unser Land verlassen wollen überreichen,damit sie unser Land in guter Erinnerung behalten.

    Freue mich der regen teilnahme.

  34. @#41 Zange:
    „Was soll der Quatsch?
    Das wäre der Einstieg in die Zensur!“

    Vor allem wäre eine Erläuterung vom Pilger sinnvoll, aber so lange es nur um das Bewerten geht… Wahrscheinlich aber eh zu aufwendig, diese Funktion zu installieren.

    @#42 Lady Bess:
    Ich mag Dich und deshalb will ich keinen Blödsinn schreiben. Letztens wusste ich schon nicht, was ich schreiben soll, obwohl Du cool und locker drauf bist 😉 (ich finde den Link nicht mehr, werde wahnsinnig…)

  35. #46 whatisup (09. Mai 2011 20:55)

    Ich denke mein Posting wird irgendwann freigegeben werden. Ich glaube die Roth steht auf türkische Männer und deswegen will sie alles vermischen.

  36. @#46 whatisup:
    Die YouTube Clips werden aber normalerweise akzeptiert! Vielleicht mehr als drei Links gepostet, dann landet man automatisch in der Moderation.

  37. @marooned84:
    #43 Zange:
    Nein, ich habe weder bestimmte Kommentatoren oder Zensur im Sinn, sondern Folgendes:
    Ich möchte im Grunde nur Zustimmung für Kommentare bekunden, die mir gefallen oder ab und zu auch mal die, die mir weniger gefallen.

    Mir geht es so, daß ich oft Kommentare lese, die absolut klasse sind, so nach dem Motto „Dem ist echt nix mehr hinzuzufügen!“
    Ich finde die Funktion bei welt.de (die, die ohne zusätzliche Registrierung auskommt) klasse.
    Es ist nicht so, dass ich schreibfaul wäre, ich würde nur gerne Kommentare, die mir ausserordentlich gefallen, effizient bewerten wollen.

  38. @ #47 marooned84 (09. Mai 2011 20:59)
    Musst bei mir kein Wort auf die Goldwaage legen, ich schreibe doch auch was mir grad so in den Sinn kommt. Nur kein Stress, mir ist wenig fremd.

  39. #41 Zange (09. Mai 2011 20:51)

    Was soll der Quatsch?
    Das wäre der Einstieg in die Zensur!

    Wieso Zensur ?

    Damit werden Kommentare nur positiv oder negativ bewertet !?!?!?

    Ein solches Plug-In gibs mit Sicherheit, aber jedes zusätzliche Plu-In kann auh wieder Sicherheitslücken öffnen.
    Zum Beispiel wenn schlampig programmiert wurde.

  40. @#46 prinz eisenherz:
    „Und wenn wir dann die CD voll haben können wir sie brennen und den Gästen die unser Land verlassen wollen überreichen,damit sie unser Land in guter Erinnerung behalten.“

    Da musste ich schon schmunzeln… UNGLAUBLICH, wie viele auf dieses Land sch***, aber nicht weg wollen… http://www.youtube.com/watch?v=Fg7EoYiOcxI&NR=1 (der Clip ist gekürzt, denn man sieht auch einen Schwarzen, der sich sichtlich freut eingebürgert zu werden und sich auch bei der Hymne Mühe gibt – das nennt man Integration und nicht: „Ich will das gar nicht, deutsch bin ich nicht.“)

  41. @#50 Pilger:
    So gesehen gar nicht mal schlecht, aber ich verweise auf #52 Irish_boy_with_german_Father:

    Wenn, dann richtig installieren, um keine Sicherheitslücken zu hinterlassen!!! Ansonsten könnte das in der Tat durchaus sinnvoll sein, weil ich hier einige Kommentatoren sehr schätze, unter ihnen die zange, sebastian, wsd oder Phylax2000.

    Und natürlich die unglaubliche Lady Bless

  42. Nur mal so :

    Aufgrund des außenpolitischen Drucks der USA, welche nach der geostrategisch motivierten Aufnahme der Türkei in die Nato dieses Land ökonomisch stabilisieren wollte, übernahm das bundesdeutsche Außenministerium, im Gegensatz zum ursprünglich zuständigen Arbeitsministerium die Verhandlungsführung mit der türkischen Republik. Bei Abschluss des Abkommens standen die außenpolitischen Ziele der Nato, sowie die innenpolitischen und wirtschaftlichen Ziele der Türkei im Vordergrund. Insbesondere erhoffte sich die Türkei einen Rückgang der hohen türkischen Arbeitslosenzahlen, welche durch ein dauerhaft über dem Wirtschaftswachstum liegendendes Bevölkerungswachstum verursacht waren.

  43. #6 Porky (09. Mai 2011 20:04)

    Das ist kein Märchen.
    Sie bauen seither Deutschland für dsich und en Islam auf.
    Sonst wären wir heute ……………… glücklicher ❓

  44. #48 Lady Bess

    Wahrscheinlich. Für sie ist die Türkei ja „Sonne, Mond und Sterne“, also irgendwie sowieso durchweg höchst romantisch 😉

    #49 marooned84

    Jo, kann sein. Es gab mal eine Zeit, da musste man Youtube-Links mit einer Redirect-Domain versehen, direkt konnte man die nicht posten. Hat sich wohl geändert.

  45. @ #46 prinz eisenherz

    Heute basteln wir eine Abschieds-CD-
    Wen wollen wir verabschieden? Na unsere Müslis!!!!

    Und damit sie das schöne Deutschland in Erinnerung behalten werden wir für sie eine CD zusammenstellen.

    Verzeichnis A = Sound
    z.B. Kein schöner Land in dieser Zeit

    Ha ha – der Liedvorschlag passt wie der Stempel auf die Fahrkarte! 🙂 🙂 🙂

  46. #53 marooned84

    kenne den clip..ist ein Hammeer..sollte jeder Deutsche mal sehen ,damit sie wissen wo sie dran sind..am schärften ist ja die Tussi die sagt das sie auf Deutschland scheisst und nur den pass haben will..

  47. @marooned84, #43 Zange:
    Was mir letztendlich noch immer unter den Nägeln brennt, ist dies:
    Im Kommentarbereich wird oft absolut Lesenswertes geposted, daß ich für meine Meinungsbildung (Islam, Islamisierung DE & EU, Gesellschaftsentwicklung & Kriminalität) wichtig finde, aber die Info „geht mit der Zeit“ irgendwie „verloren“, Suchfunktion hin oder her. Es gibt mir oft so viele Anregungen, Hintergrundinfos etc., dass ich kaum hinterherkomme, das Material (die Links und Aussagen) zu sichten und zu verinnerlichen, um es zu verwerten hier und da. Sei es Zitate von Politikern oder dergleichen. Ich denke dabei oft an ein Forum, aber ich weiss um den Pflegeaufwand eines Forums. Ich suche letztendlich nach einer Möglichkeit, die besten Artikel & Kommentare, Links etc. so zu erhalten, dass man das Rad nicht immer neu erfinden muss, weil ja schon vieles gesagt & geschrieben wurde. Letztendlich werden ja Taten folgen müssen, so oder so?!

  48. 1965, Stand: 1 172 000
    „Die Heranziehung von noch mehr ausländischen Arbeitskräften stößt auf Grenzen. Nicht zuletzt führt sie zu weiteren Kostensteigerungen und zusätzlicher Belastung unserer Zahlungsbilanz.‘‘
    (Bundeskanzler Ludwig Erhard, CDU, in seiner Regierungserklärung vom 10. November)
    ./.

    1973, Stand: 3 527 000
    ,,Es ist aber notwendig geworden, daß wir sehr sorgsam überlegen, wo die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft erschöpft ist und wo soziale Vernunft und Verantwortung Halt gebieten.‘‘
    (Bundeskanzler Willy Brandt, SPD, in seiner Regierungserklärung vom Januar)
    ./.

    1981, Stand: 4 630 000
    ,,Unsere Möglichkeiten, Ausländer aufzunehmen, sind erschöpft … Übersteigt der Ausländeranteil die Zehn-Prozent-Marke, dann wird jedes Volk rebellisch.‘‘
    (Ausländerbeauftragter Heinz Kühn, SPD, laut Quick vom 15. Januar 1981)
    ./.

    1982, Stand: 4 667 000
    ,,Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze.‘
    ‘Bundeskanzler Helmut Schmidt, SPD, in Die Zeit vom 5. Februar 1982
    ./.

    Geredet haben sie alle.
    Aber nicht gehandelt!

  49. @#44 prinz eisenherz:
    Passt schon, danke für die Korrektur. Ich hatte kein Latein in der Schule (Asche auf mein Haupt), sondern Französisch, was indes eh dasselbe ist.

    Zum Clip: Ja, aber Frau Roth – da isse wieder – findet das toll und will die Voraussetzungen am liebsten noch weiter senken: http://www.youtube.com/watch?v=lYz05LyuHW8

    @#60 Lady Bess:
    So bin ich halt, ein ganz Lieber. Ich habe auch #46 what be must must be eine Freude gemacht, unter Kelek übr Anti-Sarrazin kannst Du das finden 😉

  50. #22 PeterT. (09. Mai 2011 20:34)

    Laut einer Umfrage, habe aber den Hinweis nicht mehr, würden sofort mindestens 50% der Türken Deutschland verlassen wenn es kein H-4 mehr gäbe.
    Das wäre wohl auf die anderen islamischen Staatsangehörigen auch anzunehmen.

  51. @#14 Auch Thilo:
    Aber der Vorname bürgt für Sympathie 😉 .

    Danke, freut mich auch, dass mein vormals fast unbekannter Vorname durch Herrn Sarrazin gleichsam „geadelt“ – viel Feind, viel Ehr‘ – wurde. Z.B. durch den „Danke Thilo Mann“. Als hohe Steuern Zahlender fühle ich mich da insgeheim auch angesprochen…:-)

  52. #55 Sebastian (09. Mai 2011 21:08)

    Eigentlich sollte es hier jedem bekannt sein, dass wir den Amerikanern die Türkenschwemme zu verdanken haben.
    Aber viele reden nicht gern darüber.

  53. #52 Irish_boy_with_german_Father:
    Als Bewertungsfunktion stelle ich mir wirklich nur ein WordPress-Plugin vor, das ohne weitere Registrierung auf einer Drittseite, auskommt. Ich habe bei WordPress noch nicht geschaut, glaube aber, das es da was gibt. <bYAuf keinen Fall, ein Socialplugin, das weitere Registrierungen erfordert. Auf keinen Fall. Natürlich ist eine zusätzliche „Facebook-Teilen“ Funktion auch denkbar, aber nur optional.
    Ich wäge immer ab, welchen Artikel ich auf FB poste, ist einfach so. Aber auch nur bestimmte Kommentare, die haben es so in sich, da wünsche ich mir sowas. (Ich kopiere diese dann & poste sie dann in Facebook, manchmal geht es einfach nicht anders…!) Kleinvieh macht auch Mist!

  54. Nun ja, das gibt ja zu denken.Sollten dies die Originalpassagen ohne weitere Zusätze und Konservierungsstoffe sein, so ist dies nur ein weiteres Exempel, wie Recht gebeugt wird,ohne den Souverän (das Stimmvolk) in zukünftige Entwicklungen mit einzubeziehen.
    Damit ist eigentlich alles gesagt.

    So läßt sich die Entwicklung nahtlos weiter verfolgen bis zum Einsatz der BW am Hindukusch, Abschaffung der Wehrpflicht, unregulierte Zuwanderung, etc.

  55. @#61 Pilger:
    Hi!

    Ich speichere mir interessante PI Artikel als Link ab. Interessante Kommentare habe ich mir auch schon in eine Word Datei kopiert, so als Gedankenstütze.

    Ansonsten habe ich mir weitere Dateien angelegt, aus denen ich auch zitiere. Beispiel: Islam, insbesondere Buharyy und Zitate von Politikern. Marc Doll, DIE FREIHEIT, hat einige auf seiner Seite hochgeladen:
    http://marc-doll.de/index.php?option=com_content&view=article&id=51:negative-zitate&catid=41:buchtipp-zitate&Itemid=61

  56. @#66 Auch Thilo:
    Bitte bitte.

    Dr. Sarrazin bekommt sowieso von jedem normale denkenden Menschen Recht, aber politisch wird das noch nicht umgesetzt. Noch.

  57. #64 marooned84 der clip is genial xD ich hab in meinem studium unter anderem spanisch angefangen, ziel nach dem zweiten semester ist gutes A2 bis anfang B1. das heisst, das man gerade mal nicht verhungern muss, ist definitiv NICHT geeignet um länger anders wo zu sein. wer nach acht jahren nur B1 hat, der ist entweder ein geistiger querschläger oder lebt in seiner eigenen welt. ziel des studiums ist c1 und in einer dritten fremdsprache noch a2-b1.

  58. @ #64 marooned84 (09. Mai 2011 21:17)

    Monty Python lol, sehr treffend. So jemanden wie Dich gibt es bei PI nicht 2X.

    Verabschiede mich für heute Abend und wünsche Dir eine Gute Nacht.

  59. @#73 Juniortuete:
    Und ich fahre gerne auf der A7 ;-).

    Für Frau Roth stellt dies jedoch schon eine Weltsensation dar, jedenfalls verkauft sie dem Publikum das so. Sie zählt auf. Ich erinnere mich auch an einen Clip, wo Frau Roth den Einbürgerungstest kritisiert:

    http://www.youtube.com/watch?v=DwcuwYrM1dw&feature=related (sie behauptet, dass dieser Test Fallen beinhaltet und vieles mehr, außerdem seien die Hürden schon zu hoch!!!)

  60. Wo wird am 31.10.2011 dieses denkwürdige Jubiläum gefeiert ?
    Die Geister, die vor 50 Jahren gerufen wurden, werden wir nicht mehr los.
    Sehr geil :“ Die BRD ist ein nationalistischer Staat, genau wie die Türkei und ein ein Feind des Kommunismus.“……was ist davon noch übrig geblieben ? Deutschland schafft sich ab und die Kommunisten sitzen im Bundestag.

    Oh Zeiten, oh Sitten !

  61. @70 marooned84:
    Ja, das mache ich auch seit langer Zeit. Ich wünsche mir das jedoch effizienter. Man kann es drehen und wenden, es ist ein Zeitaufwand, machen wir uns nix vor. Und in diesem Fall hat nur der was was davon, der selber dokumentiert.
    Ich wünsche mir eine Doku, mit dem Besten vom Besten, wovon alle was haben!
    Auch youtube, fb, twitter & co Quellen bleiben nicht für die „Ewigkeit“ (sind ja auch nicht anonym), auch so manche Webseite nicht.
    anntenne-der-freiheit, bravenewvideo, hartezeiten etc. oder der damalige eisvogel-Blog sind nicht auf Dauer. Das Medium Internet ist klar kurzlebig angelegt.
    Eigene Materialsammlung hin oder her (die ist wichtig und gut!), aber ich wünsche mir mehr. Ja, ich würde es noch grösser denken wollen, obwohl PI ja fast schon sowas ist: Ein islamkritisches, offensives Wiki, anoym gehosted. Denke da an Stupedia (im Entferntesten). Und ich denke da auch auch an Kommentare wie die Nürnberg2.0 fordern oder wie http://www.einzelfaelle.net, die gewisse Dinge dokumentieren.
    Ich wünsche mir oft ein dauerhaftes Onlinenachschlagewerk, was ich sonst nicht finden kann. Material sammeln, sichten, aufbereiten, bewerten und dokumentieren ist wirklich sehr aufwendig.Hier auf PI finde ich täglich so dufte Beiträge (Artikel & Kommentare), dass ich gar nicht nachkomme, diese weiterzutragen.

  62. #67 TheNormalbuerger (09. Mai 2011 21:18)
    Eigentlich sollte es hier jedem bekannt sein, dass wir den Amerikanern die Türkenschwemme zu verdanken haben.
    Aber viele reden nicht gern darüber.
    ——————————————————-

    …sollte es .

  63. Ergänzend zum Artikel wäre noch zu Erwähnen: „Wiederaufbau durch Ausländer – Türken und türkische Gastarbeiter in Deutschland
    türkische Ausländer oder Gastarbeiter?
    Deutsche Trümmerfrauen – nicht irgendwelche Gastarbeiter bauten Deutschland wieder auf.

    Kurzfassung:

    Immer öfter liest man, dass Gastarbeiter bzw. Ausländer am Wiederaufbau Deutschlands nach dem 2. Weltkrieg oder am Wirtschaftswunder der Bundesrepublik beteiligt gewesen seien. Durch derartige Behauptungen soll zum einen eine Verantwortung der Deutschen für die freiwillig nach Deutschland gekommenen Immigranten begründet werden, zum anderen aber auch ein Anspruch auf Leistungen des deutschen Staates und der deutschen Sozialsysteme hergeleitet werden. Darüber hinaus sollen derartige Behauptungen dazu dienen, die Forderungen nach der Verpflichtung von Immigranten zur aktiven Mitwirkung beim Gelingen der Integration abzuwehren. Integration kann aber nur gelingen, wenn die Fakten bekannt und auch deutlich geworden ist, wer welchen Nutzen gezogen und welche Verantwortung trägt im Prozess der Immigration nach Deutschland.

    Hier ein kurzer Abriss von Daten und Fakten zu Wiederaufbau und Wirtschaftswunder sowie zur Anwerbung von Gastarbeitern und dem Beitrag von Ausländern. Es kann auf Basis der Fakten festgestellt werden, dass es keinen Beitrag von den Gastarbeitern (Gastarbeiter nach Definition der Anwerbeabkommen mit den Entsendeländern) gegeben hat. Ein historisches Faktum ist darüber hinaus, das die Anwerbeabkommen auf Betreiben der Entsendeländer geschlossen wurden – die Initiative zur Anwerbung von Gastarbeitern ging nicht von Deutschland aus. Anwerbung von Gastarbeitern fand von 1961 bis zum vom Bundestag beschlossenen totalen Anwerbestopp im Jahre 1973 für ca. 12 Jahre statt. Am Ende befanden sich noch ca. 2,5 – 3 Mio Gastarbeiter in Deutschland, von denen ein großer Teil bis Mitte der 70er Jahre in ihre Heimatländer zurückkehrte. Am Beispiel Türkei wird gezeigt, daß besonders Menschen aus sehr armen und wirtschaftlich und politisch sehr instabilen Ländern alles daran setzten, in Deutschland zu bleiben…“

    1955 – Das Wirtschaftswunder und die deutsche Industrie läuft auf vollen Touren.

    1955 – 0,4% der Arbeitskräfte in Deutschland sind Ausländer.

    http://www.formelheinz.de/index.php/20090908274/Kultur/Wiederaufbau-in-Deutschland-Beitrag-der-Gastarbeiter.html

    Zitate:

    Helmut Schmidt, SPD 1981:
    “Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze.”

    Holger Börner (SPD) 1982:
    “Es kommt, solange ich in Hessen etwas zu sagen habe, kein Türke mehr ins Land. Denn die sozialen Folgekosten sind so hoch, dass es unverantwortlich ist, das fortzusetzen.“

    Helmut Kohl (CDU) 1982:
    “ Wir haben im Lande eine kritische Entwicklung. Wir haben eine Entwicklung, in der auch geredet wird von Ausländerfeindlichkeit. Ich glaube dies nicht. Es ist doch überhaupt in Wahrheit kein Problem der Ausländer, sondern es ist in Wahrheit ein Problem der großen Zahl von türkischen Mitbürgern in Deutschland . Aber es auch wahr, dass wir die jetzige vorhandene Zahl der Türken in der Bundesrepublik nicht halten können, dass das unser Sozialsystem, die allgemeine Arbeitslage, nicht hergibt. Wir müssen jetzt sehr rasch vernünftige, menschlich sozial gerechte Schritte einleiten, um hier eine Rückführung zu ermöglichen. Das ist einfach ein Gebot der Fairness untereinander, das offen auszusprechen.“

    Heinz Kühn (SPD) 1992 erster Ausländerbeauftragter der BRD:
    „Ich wäre glücklich, wenn heute eine Million Türken wieder zurückgingen in ihre Heimat.“

  64. #42 Goldmaennchen (09. Mai 2011 20:53)

    Warum N*ger und Drogendealer in einem Atemzug genannt werden? Gehen Sie mal in die Hasenheide (Park in Berlin Neuköln, Grenze Kreuzberg) dann wissen Sie warum.

  65. @#81 Pilger:
    Also Du scheinst Dir ja wirklich Gedanken zu machen, finde ich gut! Interessante Webseite übrigens, mal am Rande.

    Im Grunde genommen richtig, Du hast indes akte-islam.de vergessen. Auch hier geht es politisch nicht korrekt zu, aber so ist der gute Doktor Ulfkotte eben. Positiv: aktuell und Archiv vorhanden.

    PI – wie von Dir erwähnt – ist dem Optimalen sehr nahe, auch weil täglich Artikel hochgeladen werden und auf weitere Webseiten hingewiesen wird. Die Idee von brave new video ist ebenfalls gut, aber das Hauptproblem bleibt:

    Die Bekanntmachung.

    Außerdem befinden wir uns in einem Informations-Jihad, den wir gegen die unterwanderten Medien führen müssen. Die indoktrinierten Leser sind also voreingenommen, weil manipuliert. So gehen sie auf Distanz zu PI unn Co.

  66. #76 marooned84

    je mehr ich der alten zuhör, was denn alles falsch ist, um sich für eine staatsbürgerschaft zu qualifizieren, desto mehr finde ich es richtig. man müsste einfach nur die verneinungen streichen und der text wäre das, was ein vernünftiger mensch vorschlagen würde.

  67. @#86 Juniortuete:
    „man müsste einfach nur die verneinungen streichen und der text wäre das, was ein vernünftiger mensch vorschlagen würde.“

    Nur, dass Frau Roth nicht vernünftig ist. Das Wort „vernünftig“ ist zudem relativ und kann auf Frau Roth eh nicht angewendet werden. Kennste diesen Clip schon?

    http://www.youtube.com/watch?v=UpAUQY4Wwlo (über die Türkei, sie liebt auch die Konflikte in der Türkei…)

    „Ich kann gute Börek machen“

  68. #87 marooned84
    die hat eben nich mehr alle nadeln an der tanne, das muss man dem alten Ede lassen 😉

  69. #85 marooned84: Informations-Jihad:
    Ja, das trifft den Nagel auf den Kopf. akte-islam.de und andere habe ich nicht erwähnt. Warum? Eben ‚drum: Weil Infos so dezentral sind (was ja prinzipiell auch gut ist). Ich „opfere“ einen grossen Teil meiner Freizeit, um Infos zu verarbeiten, damit ich sie mindestens in persönliche Gesprächen aktuell einbringen kann.
    Ich wünsche mir etwas, das auch hier oder gerade bei PI verortet ist, wo ich anderen sagen kann, informiere dich, ohne, dass jemand neues, „sich durch Kommentare durcharbeiten“ muss. Ja, PI ist dem Optimalen unserer Zeit sehr nahe, das stimmt. Aber ich weiß auch, dass es viele Mitbürger , Kollegen, Freunde & Bekannte gibt, die oft weniger Zeit, weniger Muße oder Kraft haben, sich durch den Infowust durchzuarbeiten.
    Populistisch ist für mich da so ein Stichwort, das vom ideologischen Gegner negativ besetzt ist, was man aber positiv ummünzen kann. Pop, kurz und bündig, mit der Option auf und für Mehrwert und Hintergrundwissen. Informations-Jihad trifft die Herausforderung wirklich gut!

  70. @#89 Pilger:
    „Populistisch ist für mich da so ein Stichwort, das vom ideologischen Gegner negativ besetzt ist, was man aber positiv ummünzen kann. Pop, kurz und bündig, mit der Option auf und für Mehrwert und Hintergrundwissen. Informations-Jihad trifft die Herausforderung wirklich gut!“

    Sehe ich auch so, aber schon das Wort „rechts“ ist negativ besetzt, weil die linke Unterwanderung den Kindern bereits im Rotznasenalter eintrichtert, dass rechts schlecht ist. Dabei war die NSDAP linker als links:

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke. Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock!“ – Dr. Joseph Goebbels

  71. @#92 Juniortuete:
    YouTube macht einfach Spaß ;-).

    Gucke Dir bitte – sofern noch nicht geschehen – Islam: What The West Needs To Know an. Der wurde übrigens auch schon ins Deutsche übersetzt, ich besitze ihn noch im Original (DVD). Der politisch unkorrekteste Film über den Islam, den es überhaupt gibt.

    Auch ein Tipp (Must-See) für den engagierten Pilger!!! Islam: Was der Westen wissen muss eingeben, sind glaube ich neun Teile.

  72. Ja, 1961 war ein schlimmes Jahr für Deutschland. Nicht nur wegen des Baus Mauer, sondern wohl eher wegen dieser Anwerbegeschichte…

  73. Wie dumm kann ein Kontinent sein. Islam bleibt Islam, und der österr. Rechtsaussen Strache würde dazu dichten. „und am besten, bleibt er daham (daheim).
    Also wo er herkommt. In Mitteleuropa leider überwiegend aus der Türkei, vormals das schöne und hochgebildete Byzanz, Ost-rom. Ach wären sie nur in ihrer asiatischen Heimat geblieben. Bei ihren Cousins, den Uiguren. Wieviel wäre Europa erspart geblieben!
    Was ist den Herrschaften damals eingefallen, die Türken heim ins Reich zu holen? Die Christen weltweit machen 2.2 Milliarden Menschen aus. Da hätte man doch genügend Arbeitskräfte gefunden, die unserer Kultur näher stehen, fleissiger sind, und keine primitive Familienstruktur nur kennen. Was hat sich denn in den Turk.Köpfen seit 1529 und 1683 geändert? Gar nichts. Derselbe Hass- und Gewaltcanon der 114 Koransuren sitzen wie eh und je fest in den muslim. Köpfen, und so etwas bekommt Religionsfreiheit und EU-Pässe.
    Sarrazin wird einst als grosser Prophet eingehen. Deutschland schafft sich rapide ab, und die Politk fördert noch die Transition zum Chaos, zur Anarchie. Denn anderes kann man vom Islam nicht erwarten. So war er und jeder kann dies im Koran lesen. Aber wer tut das schon. Habe grosses Verständnis für diese Verweigerung. Ein langweiligeres, und konfuseres und militanteres Machwerk wird man kaum finden. Trotzdem würde ich raten es zu lesen. Dann weiss man was man von den Muslis zu erwarten hat. Verrate kein Geheimnis: Nix Gutes“!

  74. Den damaligen Gastarbeitern wurde übrigens ein Leitfaden mit dem Titel „Wie geht man als Arbeiter nach Deutschland?“ an die Hand gegeben.

    Darin heißt es unter anderem:

    Die Bundesrepublik Deutschland ist ein nationalistischer Staat. Die dort lebenden Deutschen sind, genau wie die Türken, Nationalisten und Feinde des Kommunismus.

    Hinsichtlich des Privatlebens wird der Arbeiter davor gewarnt, sich den deutschen Frauen auf „ungebührende Weise“ zu nähern.

    Vom letzten Punkt ist mir zwar bekannt, daß der von deutscher Seite stammt, aber der erste, wonach DE ein „nationalistischer Staat“ (wie die Türkei) sei, ließ mich doch aufhorchen und nachschauen.

    Die Broschüre stammt nicht aus deutscher Feder sondern von:

    Die Broschüre wurde 1963 von der Türkischen Anstalt für Arbeit und Arbeitsvermittlung in Ankara herausgegeben.

    Das ist oben ziemlich offen gelassen. Nur zur Klarstellung.

  75. 90% der so richtig unerwünschten Zuwanderer kam aber erst nach 1973 ( Anwerbestopp) durch Asylerschleichung, oder auch Duldung ins Land.
    Diese Spezies erst forcierte auch die fragwürdige Familienzusammenführung über prekäre Verehelichungsmethoden.
    Kurzum, Gastarbeiter die halt dann blieben, sind für diese abscheulichen Zustände die wir in Europa und eben auch in Deutschland haben, eher am wenigsten verantwortlich.
    Die fast nur Schuldigen daran, sind linkslastige Politiker und grüngefärbte Träumer, mit eindeutig faschistischen Gedankengut. 😯
    Denn wer unverblümt über Ausdünnung und Umvolkung spricht wie einige dieser gefärbten Unholde ist nichts anderes als ein glasklarer Faschist.
    Die Schleuserindustrie und andere mafiaähnliche Bewegungen im Ausland, machten sich dieser Probanden sehr gerne zu Eigen. 😈

    Gruß

  76. “Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.” – Frau Claudia Benedikta Roth, Bündnis 90/Die Grünen, 6. Februar 2005
    #############################

    Das hat sie am 6. Februar 2005 gesagt. Ein Tag später wurde HAtun Sürücü erschossen. Selbst symbolisch wird dieses grüne Faschoweib ständig wiederlegt.

    Macht es C.R. nicht nachdenklich?

  77. Deutschland baut bis heute die Türkei auf.

    Astronomisches Institut: gegründet von Erwin Freundlich
    Physiologischen Institut: gegründet von Hans Winterstein
    Ökonomisches Institut: gegründet von Alfred Isaac und Wilhelm Röpke
    Physikalische Fakultät: gegründet von Friedrich Dessauer
    Psychologisches Institut: gegründet von Wilhelm Peters

  78. Der Bürgermeister ERnst Reuter hat mehrere Jahre im türkischen Verkehrsministerium gebaut.

  79. Wenn man sich an dieses Abkommen, das zudem nur unter Druck der USA/NATO zustandegekommen ist, gehalten hätte, hätten wir heute kein Türkenproblem und stünden nicht vor der Abschaffung! Unfassbar wie schamlos die Volkszertreter uns betrügen!

Comments are closed.