Der stark zunehmende linke Terror lässt sich nicht mehr verbergen. Das Bundeskriminalamt warnt jetzt sogar vor möglichen Anschlägen, bei denen es auch zu Todesfällen kommen kann. Es klingt wie ein Schrei der Verzweiflung …

Die „Abendzeitung“ schreibt:

[…] Straftaten mit der „Absicht einer gezielten Tötung von Personen“ seien derzeit jedoch „eher auszuschließen“, berichtet das Magazin unter Berufung auf das aktuelle BKA-Lagebild zur „politisch motivierten Kriminalität“. Linksterroristische Bestrebungen seien im Moment „nicht erkennbar“.

Erst vor einer Woche hatten vermutlich Linksextremisten einen Brandanschlag auf die Bahn in Berlin verübt, der wichtige Kabelstränge zerstörte. Der Bahnverkehr im Ostteil Berlins und im Umland war dadurch erheblich beeinträchtigt worden.

In dem vertraulichen BKA-Papier wird dem „Focus“ zufolge Linksradikalen eine „hohe Grundaggression“ sowie eine „niedrige Hemmschwelle zur Gewaltanwendung“ besonders gegen Polizeibeamte bescheinigt. Darüber hinaus warne das BKA vor Anschlägen auf „herausragende Persönlichkeiten“ aus Politik und Wirtschaft, die von der Szene als „Symbolfiguren des Staates“ angesehen und deshalb als Feinde betrachtet werden. „Neben Fahrzeugen stehen auch das Lebens- und Arbeitsumfeld dieser Personen im Zielspektrum von Straftaten“, heiße es in dem Lagebild. Dabei würden die Täter „Personenschäden billigend in Kauf nehmen“.

Eines der bevorzugten Angriffsziele von linken Militanten bleibe dem BKA zufolge die Bundeswehr. Ein Anschlagrisiko bestehe auch für Firmen, die Atomkraftwerke betrieben oder in den Augen der Linksextremisten von der Atomkraft profitierten.

Der Verfassungsschutz warnt vor dem Islamismus. Das Bundeskriminalamt befürchtet erste Todesopfer durch linke Gewalt. „Glänzende Aussichten“ für Deutschland …

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

33 KOMMENTARE

  1. Na, dann gibt es doch nur eins: alle Mittel, die bislang für den „Kampf gegen Rechts“ verschwendet wurden, stoppen und für den „Kampf gegen Links“ einsetzen….

  2. Obige Meldung lässt bei politisch Verantwortlichen sicher nur einen Schluss zu: Wir brauchen mehr Geld für den Kampf gegen Rechts(tm)!

  3. #1 Nahshon (30. Mai 2011 22:06)

    Schön, dass im Hintergrund Kirchenglocken zu hören sind. Das ist wie ein Zeichen der Hoffnung und wie eine Aufforderung: glaubt und hofft gegen den Augenschein!

  4. Also halten wir fest:

    wir haben über 37.000 islamische Fundamentalisten (aktuelle Zahl 2010) und:

    Nach Abzug von Mehrfachmitgliedschaften waren Ende 2009 etwa 31.600 Personen (2008: 31.200) Organisationen und sonstigen Personenzusammenschlüssen zuzurechnen, bei denen zumindest Anhaltspunkte für linksextremistische Bestrebungen feststellbar sind(…) Bei den gewalttätigen Linksextremisten in überwiegend anarchistisch orientierten Gruppierungen ist erneut ein leichter Anstieg des Personenpotenzials festzustellen. Diesem Spektrum gehörten etwa 6.600 Personen (2008: ca. 6.300) an, darunter bis zu 6.100 (2008: bis zu 5.800) Autonome – Verfassungsschutzbericht 2009, Seite 147

    68.600 Personen. Das reicht locker für die Arena AufSchalke: 61.673 Zuschauer fasst das Stadium während eines Bundesligaspiels. Heavy, diese Zahlen.

  5. Die sind gegen alles und jeden, der sich seine Brötchen selbst verdient und jeden Tag Atomstrom aus der Steckdose zieht. Das bei den ganzen Brandanschlägen und Strassenschlachten noch nie einer umgekommen sein soll, ist eigentlich ein Wunder!

  6. #1 Nahshon (30. Mai 2011 22:06)

    „Für alle was zum Lachen:“

    danke, das Vid ist wirklich witzig!

    aber der Ton bleibt, selbst wenn man das Vid beendet hat!
    Endlosschleife! Nervt langsam! Wie kann man das beenden?

  7. in den frühen achtziger Jahren habe ich in Berlin ein linkes Kabarett besucht…Die drei Tornados, schon ins gesetzte Alter geraten.
    Szene: Ein Autonomer der gegen die Staatsmacht demonstriert (Haut die Bullen platt wie Stullen!) wird von Neonazis gestiefelt und ruft
    nach der Polizei…..Hier wissen wir jetzt auch nicht weiter,…war der sarkastische Kommentar.

  8. Darüber hinaus warne das BKA vor Anschlägen auf “herausragende Persönlichkeiten” aus Politik und Wirtschaft, die von der Szene als “Symbolfiguren des Staates” angesehen und deshalb als Feinde betrachtet werden.

    Puh, noch mal Glück gehabt, dass von der Antifa als rechtsextrem Wahrgenommene nicht zu den Gefährdeten gehören.

    Oder macht sich das BKA über die einfach keine Sorgen?

  9. Legt euch nur mitm Bund an, irgendwann erwischt ihr einen, der mal abdrückt, das habt ihr dann davon. Ungewaschenes Pack, wenn man euch mit Seife bewirft, rennt ihr schreiend zum nächsten Hundehaufen!

  10. Ist ja eigentlich nicht neu. Habe gestern den ARD-Wochenspiegel vor 25 Jahren gesehen.
    Da haben die linksterroristen in Wackersdorf zugeschlagen wie auch an anderen Stellen.
    Damals gab es ja schon dort einen Toten.

    Immer noch wird verharmlosend von Attacke oder BRandanschlag geredet. Es war ein TERRORANSCHLAG.

    Mich wundert, dass bei den vielen Autobrandstiftungen noch kein Haus mit abgefackelt wurde. Erst gestern wieder in Berlin zwei total, andere in Mitleidenschaft gezogen.

    Solange der Staat Millionen diesen roten Terroristen hinterherschmeisst, werden auch keine Täter gefunden. Vermutlich niemals, wie bei Herrhausen und Rohwedder und Barschel.

    Vielleicht muss es erst Tote geben, dann muss ein wenig ernsthafter ermittelt werden.
    Vielleicht!

  11. Ein ganz normales Wochenende in Berlin :

    Leider sind nicht nur Personen des öffentlichen Lebens betroffen, sondern normale Menschen, wie Du und in diesem Falle ich.
    Wie schon in einem Kommentar von mir, geschrieben am Montag vor einer Woche, ebenfalls zum Thema linke Gewalt, ist der „neueste Schrei“ dieser linken Sackgesichter, normalen Bürgern, Grillanzünder in flüssiger und fester Form an Bauteilen des Autos zu platzieren, bzw. mit Rödeldraht zu befestigen . Es reicht also nicht mehr aus, die Autos abzufackeln, nein, die Besitzer sollen am besten auch verbrennen ! Bei mir geschehen, am Sonntag vor einer Woche in Berlin – Prenzlauer Berg .
    Konnte den Brand zwar selbst löschen, hatte aber 2 Kinder im Auto . Nicht auszumalen, was alles hätte passieren können !
    Der Schaden am Auto inkl. Mietwagen, lag bei ungefähr 2000 € .

  12. @#16 Mutti:

    Das Problem ist nicht nur, dass viel verschwiegen oder schön geredet wird, sondern vor allem auch, dass die Antifanten paranoid sind und auch Undercover Agenten schwer bis gar nicht an sie heran kommen!

    Sie vertrauen nämlich nicht jedem, vielmehr nur langjährigen Antifanten oder jenen, die schon richtig viel zerstört haben. Schwierig einfach einen Agenten einzuschleusen.

  13. @ 2 Stefan Cel Mare

    Na, dann gibt es doch nur eins: alle Mittel, die bislang für den “Kampf gegen Rechts” verschwendet wurden, stoppen und für den “Kampf gegen Links” einsetzen….

    Das wäre natürlich vernünftig und angemessen, nur ….

    seit wann macht denn die Politik im bundesdeutschen Absurdistan auch nur annähernd irgend etwas, was mit Vernunft zu tun hat? Es wird wohl eher damit zu rechnen sein, dass die Mittel für den „Kampf gegen Rechts“ erhöht werden, um mit den Linken fertig zu werden.

  14. #18 marooned84 !
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß das keiner reinkommt. Das ganze System ist so links verseucht, so daß doch jeder, der bei irgendeiner Institution arbeitet, das linke Vokabular beherrscht.
    Da finden sich doch sofort verwandte Seelen.
    Aber vielleicht ist das der Grund – auch die Ermittler wollen nicht.
    Die geben ja sogar noch Tips, wenn Razzien anstehen, wie neulich in Dresden.
    Da hatte nämlich der http://www.mdr.de/sachsen/nf-3-11.html#5149230 am 27.04.2011 gemeldet:

    „Vor der Großrazzia gegen Linksextremisten Mitte April hat es bei der Polizei oder der Staatsanwaltschaft möglicherweise eine undichte Stelle gegeben.
    Vor der Razzia, die am 12. April gleichzeitig in Sachsen und Brandenburg stattfand, seien Tatverdächtige in Dresden von der geplanten Durchsuchung ihres Hauses informiert worden, so Haase. Sie hätten daraufhin Beweise verschwinden lassen. Die Aktion wurde abgebrochen.“

    Der Sumpf ist so groß, daß man annehmen muß, daß sogar schon Unglücke, z. Bsp. Bei der bahn durch Anschläge passierten. Die da oben lassen uns aber im unklaren und schieben technische Mängel oder menschliches Versagen vor.

  15. #17 Sebastian (30. Mai 2011 23:08)

    Leider sind nicht nur Personen des öffentlichen Lebens betroffen, sondern normale Menschen, wie Du und in diesem Falle ich. …

    Das ist krass!
    Weißt du, ob es dir direkt galt? Oder war es ein wahlloser Anschlag?

  16. Tja, der VS würde heute auch vor der RAF lediglich warnen und sie beobachten.

    Natürlich nur solange, wie sich die RAF nicht an Politikern und deren Spezis vergreift.

    Ich kann mich noch sehr gut und aus eigener Anschauung erinnern, wie die Polizei damals mit „Linksaussehenden“ 😉 umsprang, nachdem in Strasslach ein Attentat verübt wurde.

    Dieses Vorgehen ist heute völlig undenkbar.

  17. „Das sind doch alles nur Idioten“ sagte Trittin.
    Nicht ernst nehmen.
    Ich versteh euch nicht, wie ihr euch über diese Steinewerfer aufregen könnt. Wir habendie RAF überlebt. Es gab halt ein paar Tote. Mal im Ernst, die hatten es doch verdient.
    Wenn die Linken jetzt wieder töten, killen und ihre Wut rauslassen, haben wir Erfahrung. Herr Ströbele kann sie dann alle verteidigen, wenn nötig.

    http://bambergernotizen.blog.de/2011/05/25/terroristen-berlin-idioten-sagt-trittin-11212395/

  18. Was soll man viel rumfaseln ?

    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die autonomen Terrorbanden das Blut in Strömen fließen lassen werden. Sie wollen Eurabien durchsetzen im Benehmen mit ihren für die Scharia grölenden Horden, die bereits jetzt landauf landab tagtäglich blutige Hetzjagden auf Deutsche veranstalten unter dem nachhaltigen Schutz der Multi-Kulti-Verbrecher.

    Dies VIDEO hier zeigt, was sie vorhaben….

    http://tinyurl.com/6arm775
    ((Schreckliche VIDEO-Sequenzen! Nur für Erwachsene!)

    Der Experte Michael Mannheimer weiß, warum dies so ist, wie es ist….

    http://michael-mannheimer.info/

  19. Es ist zu befürchten ?? oder wohl eher zu erwarten..

    Es gibts Assifanten Aufkleber das ist ne Pistole drauf, Text dazu „Nazis“ erschiessen.

    Naja und wer Nazi ist entscheiden die ja ha ha.

  20. #3 Arameischer Deutscher (30. Mai 2011 22:11)

    Muslim girl, 19, ‘stoned to death after taking part in beauty contest’

    Dieser Kommentar ist besonders nett:

    they are murderer and they should face swear punishment( death penalty) because they did it by him self in the name of sharia, where as this stoning punishment was not awarded by a sharia commission. so sad, they don’t deserve any sympathy.

    – zia, Pakistan, 30/5/2011 18:27

  21. Auszug aus d.’Abendzeitung‘: „… Eines der bevorzugten Angriffsziele von linken Militanten bleibe dem BKA zufolge die Bundeswehr. …“

    Seit wann sind die sog. Taliban, sog. AlKaida respektive extremistische „Islamisten“ denn nun „linke Militante“?

    Huch …, oder wer hat jetzt gerade wieder drei BW-Angehoerige gemeuchelt?
    Also, bei all dem (kernidentischen) „Extremismus“, etc.pp., kommt man ja voellig durcheinander.

    Was bei mir haengenbleibt: „Der Anarchismus, Extremismus und das gewaehren lassen von Gewalt gegen Staat und Buerger, gehoert zur gelebten Wertekultur Deutschland’s.“

    So verstehe ich das, zunehmend.

    Nicht der Staat, oder ein Reichsgebilde wuetet mit Gewalt. Nein, der Staat, eigentlich ja Inhaber des Gewaltmonopols, delegiert nun -in aller Entschiedenheit- sein Monopol!
    Na also, da hat „D“ wirklich etwas aus der Geschichte dazu gelernt!
    Wie sollte man auch diese neuen Faschisten -dereinst- vor ein nuernberger Tribunal stellen koennen?
    So was von rafiniert aber auch.

  22. #21 TheNormalbuerger (31. Mai 2011 00:39)
    Das ist krass!
    Weißt du, ob es dir direkt galt? Oder war es ein wahlloser Anschlag?

    Ich denke – und hoffe – der Anschlag galt meinem Auto .
    Erschreckend ist nur die Tatsache, dass die in jedem Fall in Kauf nahmen, dass die Insassen auch verletzt oder getötet werden . Laut LKA, auf jeden Fall sehr „fachmännisch“ ausgeführt .

  23. #26 Nelson (31. Mai 2011 03:51)
    #3 Arameischer Deutscher (30. Mai 2011 22:11)

    Ein Hammer. Sowohl d.Bericht, als auch d.Kommentar. Scharia in der Ukraine!
    Die Steinzeit rueckt naeher undnaehe ran uns heran.

    Und: ‚Scharia-Kommission‘ zu ‚EU-Kommission‘ verhaelt sich wie …

  24. Das ganze stinkt doch zum Himmel.

    Hier kommt es einem doch vor als wie würde man versuchen den Deutschen Staat mutwillig verwahrlosen zu lassen.

    Wieso zerschlägt man diese roten Banden nicht mit aller Gewalt vom Staate aus.

    Wieso lässt man den Islamismus hier walten und schalten wie er will und zerstört von Staate her nicht deren Grundlage indem man Moscheen etc nicht mehr dulded bzw fördert.

    Nein, immer mehr ins Land immer mehr Idioten die in der Uni schon auf den roten Dreck getrimmt werden.

    Hier wird doch ein systematischer Staatsboykott vorbereitet, für wen das nachher nützlich sein kann, das sollte man sich einmal fragen.

  25. #17 Sebastian (30. Mai 2011 23:08)

    Berlinstanbul, immer eine Kueltuerreise wert!

    Was Sie berichten, ist ein Brandanschlag mit mindestens bedingtem Toetungsvorsatz.
    Ich freue mich und bin erleichtert, dass Ihre Kinder und Sie selbst -jedenfalls diesmal- mit heiler Haut davon gekommen sind.

    Muss man in Berlinstanbul nun stets -wie aus Mafiosifilmen bekannt- vor Abfahrt den Wagen auf hinterhaeltige Brandbombenlegung hin untersuchen?

  26. #31 Kueltuervertriebener (31. Mai 2011 07:56)
    Berlinstanbul, immer eine Kueltuerreise wert!
    Was Sie berichten, ist ein Brandanschlag mit mindestens bedingtem Toetungsvorsatz.</i<

    Ermittelt wird wegen Sachbeschädigung mit politischem Hintergrund … 🙁

  27. Der Linksterror geht weiter, solange die rote SA von SPD, GRÜNEN, LINKEN, Gewerkschaften und Kirchen hoffiert wird. Da hilft nur die Intensivierung des Kampfes gegen Rechts.

Comments are closed.