Das Gefängnis darf der französische Superbürokrat Dominique Strauss-Kahn heute verlassen – allerdings nur in den Hausarrest, wie in den USA üblich mit elektronischer Fußfessel und in diesem Fall zusätzlich mit einem ständigen bewaffneten Aufseher. Das scheint nicht ganz unbegründet zu sein und überrascht nur Europäer,  die ihre EU-Fürsten für unantastbar halten – was sie zu Hause ja auch sind. Eine sozialistische Parteigenossin des Beschuldigten packt jetzt aus. DSK habe schon vor Jahren versucht, ihre Tochter zu vergewaltigen. Die Geschichte wurde sogar in einer Talkshow im französischen Fernsehen besprochen, der Name des Täters damals aber – Täterschutz geht in der EU vor Opferschutz –  unkenntlich gemacht.

Die Schweizer Tagesschau berichtet:

Am Sonntagabend (15. Mai 2011) meldete sich die sozialistische Politikerin Anne Mansouret am französischen Fernsehen zu Wort. Strauss-Kahn soll Mansourets Tochter, die Autorin Tristane Banon, 2002 während eines Interview sexuell angegriffen haben. Banon ist das Patenkind von Dominique Strauss-Kahns zweiter Frau. Deshalb sei es auch nicht zur Anzeige gekommen, so Mansouret.

Sie selber habe ihrer Tochter davon abgeraten DSK — wie Dominique Strauss-Kahn in den französischen Medien genannt wird — anzuzeigen, wegen «den familiären Verstrickungen». Nach den jüngsten Anschuldigungen gegen Strauss-Kahn bereut Manouret allerdings, ihre Tochter von einer Anzeige abgeraten zu haben.

Im Internet kursiert jetzt die Aufzeichnung einer Talkshow eines französischen Senders vom Februar 2007, wo das Opfer über den Vergewaltigungsversuch berichtet. Der Name des Täters wurde damals mit einem Beep verschleiert:

Die honorigen Talkgäste, die den prominenten Verbrecher zu kennen scheinen, reagieren mit jovialer Belustigung, was verständlich macht, wieso sich DSK wohl immer sicherer fühlte. So sicher, dass er vergaß, in den USA in einer Demokratie zu sein, in der das Wort eines Spitzenpolitikers nicht automatisch mehr wiegt als das eines Zimmermädchens.

(Spürnase: Dr. Gudrun Eussner)


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

image_pdfimage_print

 

97 KOMMENTARE

  1. Der Mann hat den Schuß nicht gehört. Das Ding alleine…
    Egal, Hauptsache der nächste ist kein Türke!

  2. Was hat das Thema DSK eigentlich hier zu suchen? Die Ressentiments der Zukurzgekommenen bedienen? Im Übrigen: Wenn jeder sexuelle Übergriff geahndet würde, säße die halbe Männlichkeit auf der Anklagebank.

  3. Wird wohl so sein. Ändert aber nichts daran, dass die New York Story allerlei Ungereimtheiten beinhaltet…

  4. Mein Gott ist PI wieder kleinlich. Jeder hat doch ein Hobby. Der eine sammelt halt Briefmarken und der andere halt kleine dunkelhäutige Zimmermädchen.

    Komisch wird es hat wenn sich Sozialisten, die sich eine Übernachtung für 3000 Euro am Tag leisten können und am liebsten Porsche fahren sich den Kick holen müssen Frauen zu vergewaltigen.

    Ich kenne diese dekadenten Menschen-Schlag. Denen tourned eine Prostituierte nicht mehr an. Da bekommen sie trotz Viagra keinen mehr hoch. Das sind Machtmenschen. Und die meinen sie können alles haben.

    Und dass das auch noch der mögliche sozialistische Präsidentenkanidat ist macht die Sache noch pikanter! Ein perverser linker machtgeiler Vergewaltiger halt.

  5. Ein „sexueller Übergriff“ ist für Femifaschisten schon eine Annäherung gleich welcher Art. Man wähnt sich hier in einem Irrenhaus!

  6. Noch ist DSK nicht schuldig gesprochen!
    Der hätte sich doch jedes Callgirl leisten können.
    Überlegt lieber mal,dass das dem Herrn Sarko
    sehr gelegen kommt..

  7. #2 Heta (20. Mai 2011 13:32)
    Wenn jeder sexuelle Übergriff geahndet würde, säße die halbe Männlichkeit auf der Anklagebank.

    Na dann gehts ja, bei Ihnen sinds ja nur die hälfte aller Männer.
    Vermutlich sind sie eine gemäßigte Feministenfaschistin.

  8. Hallo Heta!Das ist ein Blog in dem Menschen
    ihre Meinung und ihr Wissen verbreiten.
    Da du hir von Zukurzgekommenen und 50% aller
    Männer sind Grabscher sowie Vergewaltiger
    sprichst. Bist du hier absolut falsch !
    Die Rot-Grünen haben so ein Weltbild,
    die sind auch viel inteligenter als wir und
    brauchen bestimmt noch solch eine Koryphäe
    wie dich. Soviel zu deinem Demokratieverständnis.

  9. Noch gilt die Unschuldsvermutung.Auch der kleine Westentaschen-Napoleon könnte seine Hände im Spiel haben,um bei der Präsidentenwahl 2012 in die Stichwahl zu kommen.Die Wähler der Sozialisten werden lieber den kleinen Gnom wählen als Frau Le Pen.

  10. Wiedereinmal wird deutsches Steuergeld sinnvoll zum Fenster rausgeworfen, hätten wir dieses Gesi***el nicht, wäre uns so einiges erspart geblieben.

    Essen: Neue Einheit soll Gewalt libanesischer Jugendlicher eindämmen

    Gewalt: Essen gründet Sondereinheit gegen gewalttätige Libanesen

    ESSEN. Die Essener Stadtverwaltung hat eine spezielle Einsatzgruppe zur Bekämpfung gewalttätiger Libanesen gegründet. Der 20köpfigen „Task Force“ soll neben Polizisten und Sozialarbeitern auch die „libanesischen Familien-Union“ angehören.

    Die Mitglieder der neu gegründeten Einheit werden zusammen mit der Polizei durch die Stadt patrouillieren und dabei „auffällige Jugendliche“ präventiv ansprechen und begleiten, kündigte die Stadt an. Auch die Eltern der zumeist polizeibekannten ausländischen Jugendlichen sollen in das Konzept mit eingebunden werden.

    Die Stadt reagiert damit auf eine Umfrage, bei der 57,1 Prozent der befragten Essener angaben, sie seien mit der Sicherheitssituation in der Stadt unzufrieden. Unter den Senioren lag dieser Wert bei 75 Prozent. Mehr als 12 Prozent bekannte, schon einmal Opfer von Gewalt geworden zu sein.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M516c59e9396.0.html

  11. Was den New Yorker Hotelfall angeht, sollte man die Beweiserhebung vor Gericht abwarten und erst dann eine Bewertung abgeben. Angesichts der unsicheren und widersprüchlichen Faktenlage ist alles andere nur Spelukation.

    Was den Fall Mansouret angeht, habe ich wenig Verständnis dafür, warum ihre Mutter erst jetzt damit an die Öfentlchkeit geht bzw. das Opfer sich auf einmal nicht mehr belustigt fühlt. Das alles sieht sehr nach Trittbrettfahrerei aus.

    Entlarvend trotzdem, wie wenig die Gleichheit vor dem Gesetz in der französischen Rechtswirklichkeit verankert ist.

  12. Deutschland ein Irrenhaus, wohin man auch schaut.
    Prügel-Prozess Nach dem Urteil gibt es Blumen vom Imam

    Imam Abu Adam: Die Zweitfrau nimmt ihre Prügelvorwürfe zurück—und bekommt eine Bewährungsstrafe. Der Friedensprediger schenkte ihr Blumen.

    München – Es war ein seltsamer Prozess um häusliche Gewalt. Der gestern mit einer Bewährungsstrafe (neun Monate) wegen falscher Verdächtigung und Freiheitsberaubung für das angebliche Prügel-Opfer endete. Die Syrerin Shaza H. (31) hatte ihren Mann durch falsche Aussagen und die Vortäuschung einer Straftat vorübergehend ins Gefängnis gebracht.

    Ihr Mann, das ist der bekannte Münchner Imam und Friedensprediger Abu Adam. 79 Tage hat der in Stadelheim absitzen müssen, nachdem seine Frau – genauer: die Zweitfrau – ihn angezeigt hatte (AZ berichtete). Im Februar machte sie ihre belastenden Aussagen rückgängig, sprach von einem Rolltreppensturz: Ihr sei schwindlig geworden. Am Dienstag erklärte sie dann, dass es zwar Streit gab, dass die Aggression aber von ihr ausgegangen sei und sich der Imam lediglichmit einem Schlag gewehrt habe. Sie sei zur Polizei gegangen, weil die Ehe nicht mehr funktioniert habe und sie das Sorgerecht für ihre beiden Töchter wollte. Das gelang: Die Mädchen sind derzeit in Syrien bei den Eltern der Frau. (Anm.von mir: Ob die noch leben?)

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.pruegel-prozess-nach-dem-urteil-gibt-es-blumen-vom-imam.e656c485-fda0-4e6a-9825-96efd7ff722c.html

  13. Heta
    Sind sie dafür bezahlt bei PI die ‚konformität‘ der Themem zu kontrollieren?
    Sie können schlecht einen leisen Schimmer davon haben woran unsere Gesellschaften erkrankt sind, wenn sie selbst darunter leiden ist der Weg zur Einsicht lang und steiniig.

  14. Gestern schrieb einer, dass hier „Grenzdebile“ unterwegs seien. Stimmt, ich hab’s gefunden, Augustus zu „Katholische Kirche betet für Obamas Seele“, #75: „Der Kommentarbereich scheint hier offenbar teilweise ein Sammelbecken für Grenzdebile zu sein.“ Jaja, Thorsson und D-Minderheit, Ogmius, lesen muss man können.

  15. #14 Rationalist64 (20. Mai 2011 14:05)

    Was den Fall Mansouret angeht, habe ich wenig Verständnis dafür, warum ihre Mutter erst jetzt damit an die Öfentlchkeit geht bzw. das Opfer sich auf einmal nicht mehr belustigt fühlt. Das alles sieht sehr nach Trittbrettfahrerei aus.

    Ist mir auch aufgefallen, in dem Video scheint sie die Angelegenheit auch eher lustig zu finden … Scheint in Frankreich so üblich zu sein, in der Beziehung hatten die Einwanderer aus Nordafrika sicher überhaupt keine Schwierigkeiten sich zu integrieren (DSK wuchs übrigens in Agadir/Marokko auf, und seine jüdischen Wurzeln scheinen über halb Europa und Nordafrika verstreut zu sein).

  16. #4 Hellgate hat recht:

    „Komisch wird es hat wenn sich Sozialisten, die sich eine Übernachtung für 3000 Euro am Tag leisten können und am liebsten Porsche fahren sich den Kick holen müssen Frauen zu vergewaltigen.“

    Wenn man bedenkt, was sich diese arroganten oberbonzen herauszunehmen glauben. Wer sich für diesen preis (Wie oft schon? Und die kleinen leute zahlen alle diese zechen!) ein zimmer nimmt, der hätte sich eine nutte kommen lassen.

    Aber nein, der dachte sicher, ihm liegen die frauen zu füssen und wenn sie „nein“ sagen, meinen sie JA.

    Ich verstehe gar nicht, dass sich immer wieder jemand findet, der sich solidarisch erklärt, eine verschwörung vermutet – weil jemand seinen kleinen mann nicht im zaum halten kann.

    Wenn ein oller Mohamedaner eine 12jährige nach zwangsheirat vergewaltigt, dann ist die empörung zu recht gross. Also, warum soll ein geldsack besser sein, wenn er sich so gegenüber frauen verhält?

  17. #18 dergeistderstetsverneint (20. Mai 2011 14:26)

    Das Aufwachsen in Marokko erklärt auf jeden Fall das offenbar gestörte und aggressive Verhalten von DSK gegenüber Frauen.

    Auch wenn man selbst kein Moslem ist, die Umgebung „färbt ab“.

    In den Medien findet sich hierauf kein Hinweis; das wäre ja nicht PC.

  18. Hauptsache, man kann ihm kein Plagiatsvorwürfe machen… Wenn ich manche Beiträge lese, klingt das so als ob den Aff manche mehr Leid tut als das mögliche Opfer. Naja, so denken auch manche Gutmenschen hier, wenn die Bereicherung Leute ins Krankenhaus schickt…

    PS: Ich franzmann, ich nicht gut Deutsch schreiben, aber kann auch nicht die Klappe halten.

  19. #2 Heta (20. Mai 2011 13:32)

    Im Übrigen: Wenn jeder sexuelle Übergriff geahndet würde, säße die halbe Männlichkeit auf der Anklagebank.

    Feministisches Stammtischgelaber.

  20. #20 Rationalist64 (20. Mai 2011 14:39)

    Das Aufwachsen in Marokko erklärt auf jeden Fall das offenbar gestörte und aggressive Verhalten von DSK gegenüber Frauen.

    DSK ist Jude. DSK ist Franzose. DSK wuchs in Marokko auf. DSK hat tunesische Vorfahren. DSK hat russische Vorfahren. DSK hat einen deutschen Familiennamen (und dann vermutlich auch deutsche Vorfahren). DSK ist männlich. DSK ist Sozialist. So, jetzt kann sich jeder selbst aussuchen welcher Faktor sein aggressives Verhalten gegenüber Frauen am besten erklärt.
    Marokko hat er im Alter von 11 Jahren schon verlassen, und lebte dort vermutlich eher im Milieu der reichen Expats.

  21. #18 dergeistderstetsverneint (20. Mai 2011 14:26)

    #14 Rationalist64 (20. Mai 2011 14:05)

    Was den Fall Mansouret angeht, habe ich wenig Verständnis dafür, warum ihre Mutter erst jetzt damit an die Öfentlchkeit geht bzw. das Opfer sich auf einmal nicht mehr belustigt fühlt. Das alles sieht sehr nach Trittbrettfahrerei aus.

    Ist mir auch aufgefallen, in dem Video scheint sie die Angelegenheit auch eher lustig zu finden …

    Wieso Tristane Banon in dieser Sendung ihre Geschichte in so einem „leichtem Ton“ erwähnt hat, erklärt sie hier: http://www.dailymotion.com/video/xir6wk_tristane-banon-dsk-et-agoravox-retour-sur-une-omerta-mediatique-interview-exclusive-realisee-par-ago_news

    Um die Frage von Rationalist64 zu beantworten: es kann nur erst jetzt groß raus kommen, weil es erst jetzt in der Öffentlichkeit geplatzt ist. Wäre das in Frankreich passiert, hätte DSK keinerlei Probleme gehabt, und hätte weiter so gemacht. Jetzt das die Amerikanische Justiz ihre Arbeit gelistet hat, ist die ganze Sache in Frankreich endlich bekannt geworden, und auch glaubwürdig: die ganze DSK Freunde können die Amerikanische Justitz nicht behindern. In Frankreich, reden wir von „Omerta“, da alle Journalisten und viele Politikern wussten wie Schwanz gesteuert der Mann ist, aber niemand der Mund aufmachen könnte. Jetzt das die Sache raus gekommen ist, können endlich die Opfer sprechen. So einfach ist das.

    PS: Ich franzmann, ich nicht gut Deutsch schreiben, aber kann auch nicht die Klappe halten.

  22. Habe heute morgen im Radio auch von dieser französischen Fernsehsendung gehört und muss schon sagen, das will mir nicht in den Kopf. Wenn es sich um strafrechtlich relevante Anschuldigungen handelte, sollte auch in Frankreich ein Staatsanwalt gegen diesen Menschen ermittelt haben. Gut das das Ganze jetzt in New York über die Bühne gegangen ist, da wird die Mischung aus Medien und Justiz kein Auge zudrücken.

  23. #9 survivor (20. Mai 2011 13:57)
    Noch ist DSK nicht schuldig gesprochen!
    Der hätte sich doch jedes Callgirl leisten können. …

    ——————————————–

    Das hat er vielleicht an dem Vormittag auch. Aus Diskretionsgründen im prüden Amerika, und weil dort Prostitution offiziell in fast allen Bundesstaaten verboten ist, sollte sie wohl nicht als solche erkennbar sein.
    Ein Zimmermädchenoutfit wäre in einem Hotel wohl am Unverdächtigsten. Nur Pech, falls ein echtes Zimmermädchen kommt, die davon nichts weiß. 🙂

    Anyway, egal ob Falle/Intrige oder nicht, der Typ ist fertig! In keinem politischen oder anderem wichtigen Amt kann man sich den nun noch vorstellen!

  24. ein sozi, der wegen eines kopftuchmädchens (ja, schon klar, nicht „wegen“) vor gericht landet? hat irgendwie was…

  25. #22 Fluchbegleiter:
    Feministisches Stammtischgelaber.

    Sie können demnach auch nicht lesen. Der Satz beschreibt nur die Realität, ich kenne keine Frau, mich eingeschlossen, die nicht mindestens einmal mehr oder weniger zum Beischlaf gezwungen wurde, „und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt“. Ich habe auch nicht gesagt, dass ich die Hälfte der Männer auf der Anklagebank sitzen sehen möchte. Es ist nur so, wie’s ist. Nur bei den jungen feministisch Aufgeweichten dürfte es sich anders verhalten.

    Und ich kann nur hoffen, dass den Franzosen die schwedischen „Prataomdet“-Sex-Offenbarungen erspart bleiben. Nach den Assange-Anschuldigungen hatte eine schwedische Journalistin damit angefangen, öffentlich auszubreiten, wann in ihrem Leben der Sex mit wem politisch nicht ganz korrekt war, „Benutzt er ein Kondom? Ich wagte nicht zu fragen. Er hatte kein Kondom benutzt.“ – „Pra ta omdet“ = Sprich drüber, Hunderte, auch Männer, fühlten sich in der Folge ermutigt, zu beschreiben, worüber sie besser geschwiegen hätten:

    http://prataomdet.se/category/english/

  26. US-Präsidenten haben sich ähnliche Lapsuse geleistet, Kennedy, Clinton etc. Auch Johnson soll recht heftig gewesen sein.

  27. Schwanzgesteuert?Habe gedacht dieser Mensch ist voll ausgelastet in seiner Funktion.

  28. In JEDEM Kommentarbereich muss es mindestens eine Person geben, der die Themenauswahl von PI bestimmen will. Das nervt. Ich kann natürlich mich dazu auslassen, warum das Thema „DSK“ seine Berechtigung hat, aber das wird mir dann doch zu blöd.

  29. 32 Heta

    Willy Brandt hat aber noch eine an nationalem Interesse ausgerichtete Politik betrieben.

  30. Eine französische Journalistin erklärte gestern bei Illner, die französische Gesellschaft sei halt sexualisierter, die Grenzen zwischen Flirt und Übergriff fließend und die Bilder der Festnahme ihres Straus Kahns für die Franzosen so traumatisierend wie der 11. September für die Amerikaner.
    Ich habe mich bei diesem Kommentar gefragt wie viel diese junge Frau selbst meinte mitmachen zu müssen um nicht unangenehm aufzufallen. Schuldig oder nicht, allein der Umgang der französischen Medien/ Eliten mit dem Tatvorwurf und dem Opfer ist ungeheuerlich arrogant ( was bildet dieses Zimmermädchen sich denn ein…) und zeigt wie sehr die Klassenzugehörigkeit oder der Wunsch dazuzugehören dort das Denken beeinflusst.Die Zugehörigkeit zur Kaviar Linken ist ganz offensichtlich ein Freibrief.Antiamerikanismus kommt in diesem Fall noch hinzu.Bei „Illner“ verwirrte gestern der Anti Amerikanismus ebenfalls die Köpfe der deutschen TeilnehmerInnen bis zu dem Punkt an dem sie sich innerhalb weniger Sätze selbst widerlegten und den USA die Rechtsstaatlichkeit absprachen. So harte Kritik würde ich gern einmal gegenüber der „Justiz“ in der !islamischen Welt“ hören.

  31. Wenn DSK jetzt nicht im gewohnten 2-Stunden-Rhythmus eine Nutte „zugeführt“ bekommt, wird seine Gesundheit womöglich durch den Testosteronstau geschädigt. Er muss die US Justiz dann auf Schmerzensgeld verklagen…

    Es ist beeindruckend, welche ethisch-moralische Qualität „unsere“ EU-Prominenten haben.

  32. #24 bbpr (20. Mai 2011 15:24)

    Wieso Tristane Banon in dieser Sendung ihre Geschichte in so einem “leichtem Ton” erwähnt hat, erklärt sie hier

    Merci. C’est quoi, ce restau-là, chaque minute quelqu’un casse quelque chose.
    #33 Belfast 1969 (20. Mai 2011 16:00)

    Ist das wirklich ein PI Thema ?

    Sollte in der Tat kein PI-Thema sein. DSK ist kein Muslim, der darf das.
    Ironie aus.

  33. @2 heta

    „Was hat das Thema DSK eigentlich hier zu suchen? Die Ressentiments der Zukurzgekommenen bedienen? Im Übrigen: Wenn jeder sexuelle Übergriff geahndet würde, säße die halbe Männlichkeit auf der Anklagebank.“

    Ich war sehr interessiert an dem Thema, weil ich mich gefragt habe, ob dies eine reine Intrige sei oder ein bisschen Wahrheit mitspiele. Bei Intrigen werden vermutlich die negativen Eigenschaften des Opfers ausgenutzt.

    In diesem Fall schien alles gerade zu nach einem Eklat zu schreien, der ja dann folgerichtig kam. Logisch auch, dass sich die früheren Opfer nun aus der Deckung trauen.

    Im übrigen bin ich persönlich, was das o.a. Thema angeht, in keiner Weise zu kurz gekommen; ich betone – in keiner Weise!

    Vielleicht liegt es ja an dem, dass meine Welt nicht aus 50% Vergewaltigern und Möchtegernvergewaltigern besteht. Kenne nicht einen einzigen.

  34. Hat DSK denn keinen Diplomatenpaß und genießt damit automatisch Immunität? Oder anerkennen die USA auch hier die internationalen Regeln nicht?
    Ansonsten: In Hotels dieser Preisklasse ist der »Zimmerservice in jeder Form« immer inclusive.
    Man wollte, bzw. will, ihn loswerden, denn er spielte nicht das Spiel der Amerikaner.

  35. #36 JeanJean (20. Mai 2011 16:08)

    Ich habe mich bei diesem Kommentar gefragt wie viel diese junge Frau selbst meinte mitmachen zu müssen um nicht unangenehm aufzufallen.

    … oder wie viel sie mitgemacht hat um beruflich aufzusteigen (ich habe die Sendung nicht gesehen).

    Die Zugehörigkeit zur Kaviar Linken ist ganz offensichtlich ein Freibrief.

    Ich will zwar mal nicht ausschließen dass es auf der Rechten ähnlich zugeht, aber die Linke ist natürlich sicherer vor Empörungen der meist ebenfalls linken Berufsempörer.
    Und das mit der Elitearroganz stimmt natürlich, da ist Frankreich ja fast schon schlimmer als jede Monarchie.

  36. Schuldig, oder nicht schuldig……
    Ich glaube, zu diesem Zeitpunkt geht es gar nicht mehr um Schuld. Die Sache ist zu einem großen Politikum geworde. DSK war nicht nur Präsident des IWF und aussichtsreichser Prsidentschaftskandidat Frankreichs, er ist auch Jude.
    Sei es wie es ist; Dass man ihn jetzt, zwar unter dem Deckmantel, höchster Sicherheitsmaßnahmen auf freien Fuß gesetzt hat, kann nur bedeuten, dass man ihm entweder die Möglichkeit zum Selbstmord, oder zur Flucht geben will. Mit Selbstmord wäre alles geklärt und alle wären zufrieden. Bei Flucht, könnten wenigstens alle ihr Gesicht bewahren.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass man mit geheimdienstlichen Mittel seine Flucht bereits vorbereitet hat.
    Klappt das nicht und will er auch nicht freiwillig aus dem Leben scheiden, bleibt immer noch die Barschelmethode.

  37. Wenn ich ihn mir so anschaue, das alte Ledergesicht, dann denke ich mir: Du hast Dein Leben gelebt, was Sex angeht; so richtig mit Turbo und drauf.

    Jetzt wäre es sicher nicht ohne Reiz, in Dich zu gehen, zu philosophieren, zu meditieren; könnte die Tür zu einem neuen Leben öffnen. Vielleicht ein Kloster o.ä.
    25 Jahre Knast in USA wären da gar kein so grosser Unterschied; sowas sollte man – wie es Linke gern tun – „als Chance begreifen“. Kann sehr bereichernd sein…

  38. Na sowas. Der IMF Managing Director eine echte Bestie ?

    Eine Bestie ? Eine Bestie ? Eine Bestie ? Eine Bestie ? Eine Bestie ? Eine Bestie ? Eine Bestie ? Eine Bestie ? Eine Bestie ? Eine Bestie ? Einbe Bestie ?

    So einer wie Osama Bin Laden ? Einer vom Sex Laden ?

    Oh la la, wer hat´s noch gesehen außer einer Afrikanerin, die bereits Millionen kassiert ? Wer ? Wer ? Wer ?

    Wer ?

  39. Das er Jude ist hat mit der ganze Geschichte (noch) gar nichts zu tun (die Mohamedaner im Bronx fangen aber an zu reagieren. Mal sehen, ob die das irgendwann erwähnen). New York ist im Gegenteil eine Stadt wo die Jüdische Gemeinschaft sehr repräsentiert ist. Wie könnte man sagen, dass genau da Leute wollen einen Jude los werden? Blödsinn.
    Die ganze Sicherheitsmaßnahmen sind einfach da um vermeiden, dass es mit DSK das gleiche wie mit Polanski passiert. Seine Frau und seine Tochter sind bei ihm, und werden schon dafür sorgen, das der Arme Täter-Opfer nichts passiert.

    PS: Ich franzmann, ich nicht gut Deutsch schreiben, aber kann auch nicht die Klappe halten.

  40. Mein lieber Ben David,man muß nicht gleich wieder die Verschwörungskeule rausholen.Jüdische Wurzeln bedeuten nicht gleich besserer Mensch.Der ehem.israelische Staatspräsident Katzav wurde auch verurteilt wei er für sich das Recht in Anspruch nahm,ihm Untergebene zu befummeln und mehr.

  41. #28 Heta (20. Mai 2011 15:30)

    Sie können demnach auch nicht lesen. Der Satz beschreibt nur die Realität, ich kenne keine Frau, mich eingeschlossen, die nicht mindestens einmal mehr oder weniger zum Beischlaf gezwungen wurde, „und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt“. Ich habe auch nicht gesagt, dass ich die Hälfte der Männer auf der Anklagebank sitzen sehen möchte.

    Das wirft aber ein erschreckendes Licht auf den Personenkreis, mit welchem Sie verkehren bzw. hoffentlich verkehrt haben.

  42. Strauß-Kahn ist eben kein saudischer Ölprinz, nicht mal Moslem, sondern reicher Jude,
    da gibt’s dann leider keine Sonderrechte sondern da wird an den Froschschenkelfressern ein Exempel statuiert.
    Wenn ein französischer Serienvergewaltiger verhaftet wird, trifft das wirklich Frankreich wie 9/11? Warum nicht gleich die Auschwitzkeule?
    🙁

  43. #48 nicht die mama (wer dann?):

    Hier sind demnach nur Blümchensex-LiebhaberInnen versammelt. Wenn es nur den gäbe, wäre die Menschheit lange ausgestorben.

  44. Egal ob er im angeklagten Fall in NY schuldig gesprochen wird oder nicht.
    Der Typ hat offensichtlich schwerste charakterliche Mängel und gibt selbst zu, dass er ein gestörtes Verhältnis zu Frauen hat.
    Wenn eine solchermaßen gestörter Mensch in eine so wichtige Position kommen kann, dann läßt das Rückschlüsse auf die „Eliten“ zu.
    Das Junkers ihn auch noch als guten Freund bezeichnet wundert mich dann gar nicht mehr.
    Man kann nur hoffen, das die Amis diesen Triebtäter entschärfen!

  45. „#40 what be must must be (20. Mai 2011 16:25) @2 heta

    “Was hat das Thema DSK eigentlich hier zu suchen? Die Ressentiments der Zukurzgekommenen bedienen? Im Übrigen: Wenn jeder sexuelle Übergriff geahndet würde, säße die halbe Männlichkeit auf der Anklagebank.”

    ——————————————–
    @Heta u.a.

    Definieren Sie doch mal sexuell übergriffig?
    Also ich kann für meine Person und meine Freunde (alle über 50J.)sagen, dass keiner einer Frau gegenüber sexuell „übergriffig“ war.Gentlemen; soll`s noch geben.
    Im Gegenteil mußte ich mir öfters mal die Damen vom Leib halten.
    (nein,nicht in Thailand!hier zu Lande).
    Und bei den Franzosen ist das auch nicht die Regel.Dazu schätzen sie Frauen viel zu sehr.

  46. Guy de Maupassant beschreibt in einer seiner Novellen, wie französische Prostituierte im deutsch-französischen Krieg 1870-71 deutsche Soldaten absichtlich mit Syphilis infizierten.
    Das war der Beitrag dieser erkrankten Frauen zur Kriegsführung. Seit ich im Zusammenhang mit DSK die Infos Jude, Muslimin und HIV gehört habe, muss ich immer wieder an diese Novelle denken.

  47. Ekelerregend Reaktionen. Merwürdig, dass einer Koptuchtante alles geglaubt wird und nicht die Absurdität des Vorgangs erkannt wird. Ach, was schreibe ich das überhaupt noch. Egal…

  48. #50 Heta (20. Mai 2011 17:12)

    Ich verwahre mich als Mann, Ehemann und Vater gegen Unterstellungen, dass etwa die Hälte aller Männer Gewalt gegen Frauen anwenden oder potentielle Vergewaltiger sind!
    Ich habe in meinem bisherigen Dasein weder das Verlangen noch die Notwendigkeit zu einer solchen Tat verspürt.
    Ich verachte Menschen mit unkontrolliertem Trieb, die für mich noch hinter Kakerlaken kommen!

  49. @ #43 BenDavid (20. Mai 2011 16:37)

    Auch Sarkozy ist mütterlicheseits jüdischer Herkunft . Glaube kaum, dass der Fall was mit seiner Religion zu tun hat, sondern DSK hat offensichtlich Dreck am Stecken.

  50. Verschwörungstheoretiker aller Länder vereinigt euch. Und nehmt die Weiber mit, die nicht willig sind. Damit hätten sich solche Themen erledigt…

  51. #57 JeSuis
    Natürlich hat DSK Dreck am Stecken. Aber schliesst dieser Umstand aus, dass die muslimische Maid ihre eigenen Ziele verfolgt?

  52. @#59 Wirtswechsel (20. Mai 2011 18:10)

    Erstmal, sie kannte den DSK angeblich nicht. Zweitens, jeder hier weiß, dass es als muslimische Frau nichts besseres gibt mit einem Jude Analverkehr zu haben. Damit gewinnt sie die notwendige Aura, um Star und Opfer eine Ehrenmord zu werden.

    PS: Ich franzmann, ich nicht gut Deutsch schreiben, aber kann auch nicht die Klappe halten.

  53. Selbst wenn die Vorwürfe stimmen sollten, ist das kein Grund, so auf ihn rumzuhacken.
    Die wirklich schuldige ist seine Frau, die ihm offensichtlich nicht das gegeben hat, was er brauchte.

    Mit der Abschaffung der ehelichen Pflichten hat die Zahl der Sexualdelikte deutlich zugenommen – Zufall?

  54. Yogi:Die Rolle der Frauen besteht aber auch nicht darin,zu jeder Zeit an jedem Ort das Samenklosett des Mannes zu sein.
    P.S. : Bin keine Frau und mein Name ist auch nicht Alice Schwarzer.

  55. #60 bbr
    Wenn eine gesunde Muslimin mit einem Juden Analverkehr hat, ist sie sicher Ehrenmord-gefährdet. Aber gilt das auch für eine mit einem gefährlichen Virus infizierte? Im Djihad ist doch fast jedes Mittel erlaubt. Französische Prostituierte, die laut Maupassant im deutsch-französischen Krieg 1870/71 den Feind absichtlich mit Syphilis infizierten, galten als Patriotinnen. Das sind zwar alles nur Gedankenspiele. Ich will damit lediglich sagen, dass sowohl der mutmassliche Täter als auch das mutmassliche Opfer und eventuell eine oder weitere Personen (die ein möglicherweise hiv-infiziertes Zimmermädchen zu einem notorisch notgeilen Gast schicken!) in dieser Angelegenheit unlautere Ziele verfolgt haben könnten.

  56. @52 survivor

    Ich bin nicht der Meinung, dass das Thema hier nichts verloren habe, ganz im Gegenteil habe ich heta zitiert mit seiner Meinung, dass ca. 50% aller Maenner Vergewaltiger sind. Irgendeiner von denen muesste doch auch in meinem Bekanntenkreis zu finden sein, doch: nichts!
    Wahrscheinlich ziehe ich die lustlosen Briefmarkensammler an wie die Motten das Licht.

  57. Ja, sehr wahrscheinlich Serientäter! Insofern, als mindestens zwei weitere Fälle nun bekannt wurden. Die Dunkelziffer dürfte viel größer sein (die meisten schaffen es nachwievor nicht, Mut wie P.I. und einige -zu wenige- weitere Blogs aufzubringen, gegen DSK klare Kante zu zeigen! Der lange Arm dieses gefährlichen Sozialisten reicht nämlich mutmaßlich zu linken Handlangern bis nach Deutschland! Erste ernste Drohungen inclusive…).

    http://www.magnusbeckerblog.de/schande-strauss-kahn-auf-kaution-frei/

  58. Wie sähe die öffentliche Reaktion wohl aus, wenn der Beschuldigte nicht Strauss Kahn wäre sondern zum Beispiel Le Pen? Oder Wilders? Ob da die veröffentlichte Meinung auch so schnell eine Verschwörung vermuten würde? Bei einigen PI Lesern kam der Meinungsumschwung interessanterweise in dem Augenblick, als bekannt wurde, dass das Opfer Moslem ist.

  59. „… Der Typ hat offensichtlich schwerste charakterliche Mängel und gibt selbst zu, dass er ein gestörtes Verhältnis zu Frauen hat.
    Wenn eine solchermaßen gestörter Mensch in eine so wichtige Position kommen kann, dann läßt das Rückschlüsse auf die “Eliten” zu.
    Das Junkers ihn auch noch als guten Freund bezeichnet wundert mich dann gar nicht mehr.
    Man kann nur hoffen, das die Amis diesen Triebtäter entschärfen! …“

    war einer der bisher besten Kommentare hier! Aber:
    Rückschlüsse auf „die ELITEN“? Vielmehr
    Rückschlüsse auf „die PS (Parti Socialiste)“, die ihn (trotz nun bekannt gewordener Vergewaltigung der Tochter einer sozialistischen Abgeordneten) immer noch deckt, statt ihn endlich auszuschließen und ans (multi-)mediale Messer auch linker Medien-Macher zu liefern! Schande über die PS!

  60. „Wie sähe die öffentliche Reaktion wohl aus, wenn der Beschuldigte nicht Strauss Kahn wäre sondern zum Beispiel Le Pen? Oder Wilders? Ob da die veröffentlichte Meinung auch so schnell eine Verschwörung vermuten würde?“

    Volltreffer! Die rhetorische Frage trifft den Nerv der linken Mainstream-Medien! Wenn es sich um einen Rechtspopulisten gehandelt hätte, nicht aber um einen Sozialisten, wäre seine Partei längst zum Partei-Ausschluss gedrängt, der Delinquent längst (multi-)medial und iRL-real/reell gehängt worden! SEHR aufschlussreich, dass noch kein linkes Blatt dies bisher von der PS verlangte!

  61. #15 lorbas (20. Mai 2011 14:08)

    Deutschland ein Irrenhaus, wohin man auch schaut.
    Prügel-Prozess Nach dem Urteil gibt es Blumen vom Imam

    Imam Abu Adam: Die Zweitfrau nimmt ihre Prügelvorwürfe zurück—und bekommt eine Bewährungsstrafe.

    Wissen wir doch, dass Deutschland die Täter besser schützt als die Opfer. Die Frau konnte dem Druck der Ummah nicht standhalten. Wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir von dieser Familie hören.

  62. #66 GW

    Bei einigen PI Lesern kam der Meinungsumschwung interessanterweise in dem Augenblick, als bekannt wurde, dass das Opfer Moslem ist.

    Na so was aber auch. Wäre es denn anders zu erwarten gewesen?

  63. #62 pellworm

    Yogi:Die Rolle der Frauen besteht aber auch nicht darin,zu jeder Zeit an jedem Ort das Samenklosett des Mannes zu sein.

    Warum sollte einem Recht auf lebenslange Alimentierung nicht auch Pflichten gegenüberstehen?

  64. Na offensichtlich siegt die Vernunft über die Sicht der Dinge jetzt doch bei PI.

    Ich für meinen Teil würde gerne DSK, Polanski und Cohn-Bendit in einer kleinen schimmligen Zelle in Alcatraz sehen!

  65. Achja und nein, es geht mir dabei nicht um Besserung, Resozialisierung oder ne neue Ausbildung auf Staatskosten machen, sonder um Vergeltung! Der bereits biblische Ur-Sinn einer jeden Strafe !!

  66. #73 alec567

    …sonder um Vergeltung! Der bereits biblische Ur-Sinn einer jeden Strafe !!

    Plonk! BTW: Alcatraz ist eher etwas für Sie, weil nunmehr eine Touristenattraktion.

  67. Mein lieber Yogi,ich bin zwar konservativ,mein
    Frauenbild ist aber nicht im 19.Jahrhundert stehen geblieben.Viele Frauen tragen zum Einkommen bei,zumindest kenne ich das so.P.S.Wenn es jetzt schmerzhaft wird,steht vielleicht deine Frau hinter dir.Sie hat mitgelesen.Aua!

  68. @ #59 Wirtswechsel (20. Mai 2011 18:10)

    Offensichtlich ist DSK ein Charakterschwein. Die meisten Männer die in solche enorm hohen Positionen kommen sind welche, sonst wären sie nicht dort. Siehe Joschka Fischer und Schröder , extrem hässlich trotzdem immer Frischfleisch.

    Warum gehen besonders erfolgreiche Männer immer zu Dominas?

    @ Heta

    Ich weiß genaus was Sie meinen:

    http://www.youtube.com/watch?v=ie0sz9b_-Uw

  69. Das ist eine interessante Konstellation:Der mutmaßliche Täter ist zwar Jude aber auch Linker.Das mutmaßliche Opfer allerdings trägt Kopftuch!Da haben viele Schwierigkeiten mit der Verteilung der Sympathie, darum: abwarten, was die Ermittlungen ergeben, machmal läuft es anders als erwartet

  70. @ #61 yogi (20. Mai 2011 18:55)

    Das was der braucht kann ihm keine einzige Frau geben, sonst bräuchte er nicht so viele. Der Mann ist , nachdem was man nun so gelesen und gehört hat pervers und/oder krank im Kopf.

  71. #75 pellworm

    Mein lieber Yogi,ich bin zwar konservativ,mein
    Frauenbild ist aber nicht im 19.Jahrhundert stehen geblieben.Viele Frauen tragen zum Einkommen bei,zumindest kenne ich das so.

    Das ist eine Folge der Lohndumpings, der schon seit Jahren durch Zuwanderung betrieben wird.
    Der Normalfall sollte sein, daß der Mann genug verdient, um die Familie zu ernähren. Sonst wird die Kindererziehung vernachlässigt. Die Folgen sind in den Schulen deutlich zu sehen.

  72. Yogi:In punkto Lohndumping durch Zuwanderung gebe ich dir recht.Ich muß zugeben das ich im Osten sozialisiert wurde.Da hat zwar vieles nicht funktioniert,die Vereinbarkeit zwischen Beruf und Familie war aber gegeben.Die Leistungen in der Schule haben darunter nicht gelitten.

  73. #78 JeSuis

    Das was der braucht kann ihm keine einzige Frau geben, sonst bräuchte er nicht so viele.

    Selbst wenn die Berichte stimmen sollten: Stand da irgendwo, daß er mehrere Frauen an einem Tag vergewaltigt hat?
    Sieht mehr danach aus, alsob seine Frau etwas öfter „Kopfschmerzen“ hat, als andere.
    Zudem können Berichte von möglichen Trittbrettfahrerinnen keine Grundlage sein, sich ein Urteil zu bilden. Wir können sie nicht überprüfen, und daran sind diese Personen selbst schuld.

    Der Mann ist , nachdem was man nun so gelesen und gehört hat pervers und/oder krank im Kopf.

    Das würde ich nicht unbedingt sagen. Immerhin lebt er seine Triebe noch an Frauen, und nicht an Männerärschen oder Kindern aus.

  74. #80 pellworm

    Ich muß zugeben das ich im Osten sozialisiert wurde.Da hat zwar vieles nicht funktioniert,die Vereinbarkeit zwischen Beruf und Familie war aber gegeben.Die Leistungen in der Schule haben darunter nicht gelitten.

    Die Leistungen dort bestanden doch im wesentlichen aus Nachplappern von sozialistischer Propaganda. Wenn die Mutter arbeiten muß, und keine Zeit hat, den Kindern zu erklären, was für’n Mist sie da beigebracht bekommen, werden diese „Leistungen“ natürlich umso besser.

  75. #61 yogi (20. Mai 2011 18:55) Selbst wenn die Vorwürfe stimmen sollten, ist das kein Grund, so auf ihn rumzuhacken.
    Die wirklich schuldige ist seine Frau, die ihm offensichtlich nicht das gegeben hat, was er brauchte.

    Mit der Abschaffung der ehelichen Pflichten hat die Zahl der Sexualdelikte deutlich zugenommen – Zufall?
    Warum sollte einem Recht auf lebenslange Alimentierung nicht auch Pflichten gegenüberstehen?

    Ich glaub‘ ich bin im falschen Film. Sind Sie Moslem?
    Ihre Ansichten sind jedenfalls die eines dummen, zurückgebliebenen Ar—loches.

  76. Ich war nicht dabei…..und kann dazu nichts sagen./ …Vergewaltigung in der Ehe? Körperverletzung war immer ein Straftatsbestand.
    Aber wer war denn dabei, als ER SIE gezwungen hatte?

  77. #83 Neugieriger (20. Mai 2011 22:30)

    „1. Die wirklich schuldige ist seine Frau, die ihm offensichtlich nicht das gegeben hat, was er brauchte.

    2. Mit der Abschaffung der ehelichen Pflichten hat die Zahl der Sexualdelikte deutlich zugenommen – Zufall?“

    1. Was soll das sein?

    2. Wenn es sich bei 1. um diese pflichten handeln sollte, gilt das auch für die pflichterfüllung der männer gegenüber den frauen – oder sind die gar nicht so scharf darauf?

  78. „#66 GW (20. Mai 2011 19:50) Wie sähe die öffentliche Reaktion wohl aus, wenn der Beschuldigte nicht Strauss Kahn wäre sondern zum Beispiel Le Pen? Oder Wilders? “
    ————————–

    Die werden anders kaltgestellt.Die sterben bei ungeklärten Autounfällen oder begehen „Selbstmord“…

  79. @heta

    hm… ich sach mal so; wer lesen kann ist klar im Vorteil.

    Im Kopf von PI (siehe ganz oben) steht unter anderem das Kriterium „für Grundgesetz und Menschenrechte“.

    Es geht hier also nicht nur um Islamisierung oder so; das wäre meines Erachtens viel zu platt und armselig. Ich bin froh, dass mal ein thematisch anderer Artikel gepostet wird, der sich eben nicht nur um dieses Thema kümmert, denn Politisch INkorrekt zu sein heißt, dass man in alle Bereiche hineinschaut, in denen es nicht korrekt zu geht. Insofern finde ich den Artikel durchaus passend.

  80. #83 Neugieriger

    Ich glaub’ ich bin im falschen Film. Sind Sie Moslem?

    Nur weil die Moslems Frauen extremst unterdrücken, heißt das nicht, daß wir ins gegenteilige Extrem verfallen dürfen.

    Das traditionelle Rollenbild hat sich über Jahrhunderte bewährt. Warum sollte die heute verbreitete Sichtweise plötzlich die richtige sein?

  81. #82 yogi (20. Mai 2011 22:00)

    Die Leistungen dort bestanden doch im wesentlichen aus Nachplappern von sozialistischer Propaganda. Wenn die Mutter arbeiten muß, und keine Zeit hat, den Kindern zu erklären, was für’n Mist sie da beigebracht bekommen, werden diese “Leistungen” natürlich umso besser.

    Woher stammen diese „Weisheiten“?

  82. #81 yogi (20. Mai 2011 21:57)
    #78 JeSuis

    Das was der braucht kann ihm keine einzige Frau geben, sonst bräuchte er nicht so viele.

    Das würde ich nicht unbedingt sagen. Immerhin lebt er seine Triebe noch an Frauen, und nicht an Männerärschen oder Kindern aus.

    Ah ja, solange er „nur Frauen“ vergewaltigt, ist es für Sie ok.

  83. Ach Yogi,du bist wirklich ein ganz kluger.Wahrscheinlich denkst du ein Experte des Lebens in der DDR zu sein,weil du einmal im Jahr die Transitstrecke benutzt hat.Kann aber gut verstehen das du bei diesem verkommenen Bildungssystem das Jugendliche hervor bringt,die selbst mit Realschulabschluß nicht oder nur bedingt ausbildungsfähig sind,neidvoll auf die Länder schaust in denen es funktioniert hat.Arroganz ersetzt kein Sachwissen!

  84. #82 yogi (20. Mai 2011 22:00)

    #80 pellworm
    Ich muß zugeben das ich im Osten sozialisiert wurde.Da hat zwar vieles nicht funktioniert,die Vereinbarkeit zwischen Beruf und Familie war aber gegeben.Die Leistungen in der Schule haben darunter nicht gelitten.

    Die Leistungen dort bestanden doch im wesentlichen aus Nachplappern von sozialistischer Propaganda. Wenn die Mutter arbeiten muß, und keine Zeit hat, den Kindern zu erklären, was für’n Mist sie da beigebracht bekommen, werden diese “Leistungen” natürlich umso besser.

    Wenn die mitteldeutschen soooo doooooof sind, warum wurden dann von ihnen im sog. westen rd. 2 millionen gut ausgebildete eingestellt?
    Warum suchen immer noch westdt. betriebe in mitteldeutschland nach fachkräften bis zu akademikern und auch azubis?
    Und warum suchen betriebe aus dem ausland hier fackleute aus allen branchen?

    Und damit sind keine schulabgebrochenen anlernlinge gemeint!

    Was die schulen betraf, jetzt ist ja seit über 20 jahren der westliche schlendrian eingezogen, haben schulabgänger der DDR-POS mehr kenntnisse als „west“-abiturienten.
    Ausser im dummquatschen.

  85. Elisa38 : Die Erfahrung habe ich auch machen müssen.Die Vermittlung der allgemeinen Bildung war in der POS ausgeprägter.Der Sieger der Pisa-Studie,Finnland,hat einige Elemente des Bildungswesens der DDR übernommen.Man darf auch nicht vergessen das die DDR,zumindest in der Wertevermittlung und im Bildungswesen,der konservativere der beiden deutschen Staaten war und nicht ständig das Fahrrad neu erfunden hat.Im Westen war das Bildungswesen oftmals ein Tummelfeld für verkrachte Existenzen.

  86. #94 pellworm (21. Mai 2011 10:22)

    Ich bin zwar im Westen großgeworden, habe aber mein Studium (Ingenieur) größtenteils mit Fachbüchern aus der DDR gemacht.
    Mein bester Freund stammt von „drüben“ und deshalb glaube ich beurteilen zu können, dass das Bildungssystem DDR durchaus vergleichbar war.

  87. @28 Heta

    Jetzt ist es raus. Vergangenheitsbewaeltigung bei PI.

    Liebe Heta, ich habe einmal eine Frau nach Hause gefahren, die aus einem vor mir an der Ampel stehenden Taxi ausgestiegen war.

    Die Frau hat mir gesagt, der Taxifahrer habe sie vergewaltigen wollen. Ich sagte, ich koenne mich an das Kennzeichen erinnern, sie sollte den Mann anzeigen. Aus irgendeinem Grund wollte sie das nicht.

    Nach einem km fragte sie, ob sie sicher sein koenne, dass ich sie nicht vergewaltige. Ich beruhigte sie und erklaerte, wenn sie den geringsten Zweifel habe, brauche sie nur auszusteigen.

    Nach einem weiteren km wieder: „Aber Sie vergewaltigen mich nicht?“ – „Nein, wirklich nicht.“ Das ganze insgesamt fuenf Mal. Irgendwann reichte es mir und ich sagte, ich habe zwar anfangs keine Lust gehabt, sie zu vergewaltigen, meine letzte Vergewaltigungshandlung liege aber so lange zurueck, das der Gedanke daran, nun ja…
    Sie koenne aber sich schleunigst aus meinem Auto entfernen und der Gefahr damit entkommen.

    Wahrscheinlich hat sie sich danach gleich an den PC gesetzt und ein paar maennerfeindliche Statements bei PI gepostet.

    Vielleicht kennen wir beide uns ja schon und ich muss mich entschuldigen fuer meine harsche Reaktion vor vier Jahren…

  88. @73 alec567

    „Achja und nein, es geht mir dabei nicht um Besserung, Resozialisierung oder ne neue Ausbildung auf Staatskosten machen, sonder um Vergeltung! Der bereits biblische Ur-Sinn einer jeden Strafe !!“

    Die Wissenschaft bringt gerade wieder Untersuchungen, denen zufolge Strafandrohung das wirksamste Mittel zur Vermeidung von Kriminalitaet ist. (Muss man noch differenzieren, ist mir aber jetzt zu aufwendig.)

    Wie unkorrekt…

Comments are closed.