Die Mitmach-Partei macht alles mit

Sarrazin kommt nach Mannheim. Es ist nicht weiter verwunderlich, dass dies zum Protest der üblichen Feinde der offenen Aussprache führt. Von den GRÜNEN bis zum Oberbürgermeister möchte man dem Erfolgsautor gerne den Mund verbieten. Und wo sich eine Möglichkeit bietet, sich der Dummheit anzubiedern, ist auch die FDP nicht weit. Nachdem man den Zug mit der Atomangst verpasst hat, stimmt man jetzt wenigstens in das Gequake der Sarrazingegner ein. Zwar will man die Veranstaltung der Jungunternehmer nicht gleich wie die anderen gewaltsam verhindern, aber die Mannheimer sollen Sarrazin zeigen, wie Integration richtig laufen könnte.

Radio Regenbogen berichtet:

Einen Sturm der Entrüstung hat der für Ende Juni geplante Besuch des umstrittenen Autors Thilo Sarrazin ausgelöst.

Sarrazin ist auf Einladung der Wirtschaftsjunioren am 30. Juni zu einer Veranstaltung im Rosengarten eingeladen. Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz reagierte mit Unverständnis auf die Einladung Sarrazins. „Es gäbe keinen Bedarf für eine weitere Auseinandersetzung mit den undurchdachten und ungenauen Thesen“ des Autors, so Kurz. Auch bei den Grünen löste die Einladung scharfe Kritik aus: „Herrn Sarrazins rassistische und antisemitische Phrasen passen weder in unsere Stadt noch dürfen sie hier eine Bühne bekommen, so der Grünen-Stadtrat Gerhard Fontagnier. Die Wirtschaftsjunioren wollen über die Thesen von Sarrazin zu Bildung und Zuwanderung aus seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ diskutieren.

Und das Nachrichtenportal Morgenweb würdigt auch das Engagement der in der Antifa-Bewegung noch neuen FDP, die der Regenwurm vergessen hatte:

Die Wirtschaftsjunioren erklärten, ihr Ziel sei es, „die Emotionalität aus der Diskussion zu nehmen und auf die sachliche Ebene zu bringen“. Gesellschaftliche Probleme ließen sich nur durch eine offene Auseinandersetzung lösen. Die FDP rief die Mannheimer Bürger auf, sich als „positive Gegendarstellung“ während der Veranstaltung am 30. Juni mit Sarrazin auseinanderzusetzen. Der Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat, Volker Beisel, erklärte, er sei zwar nicht Sarrazins Meinung, aber dafür, dass er sie äußern dürfe. Die Mannheimer sollten Sarrazin zeigen, wie Integration richtig laufen könne.

Leider scheinen sie das selber nichtso genau zu wissen, denn Mannheim gehört zu den Städten in Deutschland, wo das Scheitern von Multikulti schon  an jeder Straßenecke offenbar wird.

(Spürnasen: Libertino, Linda)


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

128 KOMMENTARE

  1. Ich habe die FDP noch nie verstanden. Ihre Positionen sind mir nicht klar, weil sie der FDP selber nicht klar sind. Sie ist eine Partei der Beliebigkeit, eine Partei die sich immer schön dem Mainstream anpasst und morgen das zurücknimmt, was ihr gestern noch das wichtigste war.

    Unter diesem Rösler ist es sogar noch schlimmer geworden: Westerwelle hat einfach gar nichts gemacht, war also eher ein passiver Verräter; Rösler dagegen robbt sich mit aller Macht an den grünen Mainstream heran. Die hunderste Kopie der Grünen wird aber erst Recht niemand wählen. Was für ein Einfaltspinsel.

  2. wo steht diese umfaller partei in Berlin?
    Bei unglaublichen 2%
    Weiter so FDP
    Das Ende ist nahe

  3. Die FDP wird immer armseliger! Das ist eindeutig eine ganz verzweifelte Aktion, wenigstens 5-6 Wähler aus anderen Parteien ködern zu können…

  4. Dialektisch betrachtet sind derlei Anfeindungen für Sarrazin eher nützlich als schädlich. Ausserdem lese ich aus dem Text nicht heraus, dass die FDP sich explizit gegen Sarrazin positioniert.

  5. Radio Regenbogen berichtet:

    Einen Sturm der Entrüstung hat der für Ende Juni geplante Besuch des umstrittenen Autors Thilo Sarrazin ausgelöst.

    Seltsam, seltsam bei 90%iger Zustimmung für Thilo Sarrazin, wo kommen denn da die „Entrüster“ her!?

    Anstatt Sturm, wohl eher ein laues Lüftchen, von Realitätsausblender_Innen 😆

  6. Weiter FDP wählen als Gegenstück zum Sozialismus?

    Sollten wir 2012 ein ausgesprochenes glückliches Jahr treffen, dann schafft es die FDP nicht in den Bundestag während es DIE FREIHEIT schafft.

    Dann wäre DIE FREIHEIT auf alle Ewigkeiten gesavt, sie würden die Rolle der konservativen FDP einnehmen und auf alle Ewigkeiten die FDP verdrängt haben.

  7. #1 Heta:

    „OT – Der Stadtrat von Goslar hat tatsächlich die „Gleichstellungsbeauftragte“ Monika Ebeling entlassen, weil sie sich auch um Männer kümmern wollte“

    ……vielleicht hat sie bis heute keinen abgekriegt?

    Aber spass beiseite:

    So´n schwachsinn, als ob es um glaubenskrieg geht.
    Klar gibt es auch männliche Opfer, aber wie kann es sein, abgesehen von der gewalt gegen frauen und kinder, dass die knäste zu 95 % mit männern belegt sind?
    Warum noch massenhaft keine männerhäuser?

    Als ich zur schule ging, hatte ich mehr männliche lehrer und die hatten ihr examen von 45 gemacht. Trotzdem waren die jungs immer schlechter als die mädchen. Weil die lehrer so schlecht waren…? Nee, alle, die ich kenne, haben dasgleiche erlebt. Die jungs werden später reif und dann auch strebsamer. Also ist es völlig verlogen, zu behaupten, die jungs von heute haben schlechte noten, weil sie lehrerinnen haben.
    Warum sind dann in den zeugnissen seit eh und je bei den jungs, auch bei meinen war das leider so, die bemerkungen zu finden, dass sei nicht viel ehrgeiz zeigen, faul sind und bei mehr fleiss bessere zensuren haben könnten?

    Zur fdp soviel:

    Sollen sie untergehen – mit den pauken der janitscharen….!

  8. In einem ddr-lexikon war zu lesen, was liberalismus ist:

    PRINZIPIENLOSIGKEIT

    Gut getroffen!

  9. #14 Lady Bess (21. Mai 2011 14:46)

    @ #10 lorbas (21. Mai 2011 14:41)
    Bist Du Ostpreuße?

    Ich verstehe deine Frage. 😉

    Halb/halb, Väterlichseits aus Ostpreußen, Mütterlichseits aus dem Sudetenland.
    Sozusagen habe ich einen Migrationshintergrund 😆

    Falls du ein Bild vom Lorbas möchtest pi.marburgstadt@yahoo.de

  10. Na, ich glaube ja nun nicht, dass die FDPler so dumm sind.
    Die sehen auch auf der einen Seite 1.4 Mio. Sarrazinbuch-Käufer plus Anhang – die die SPD nicht haben will.
    Und auf der anderen Seite ein paar hundert linke Querulanten, die niemand gebrauchen kann. Wenn sie sich trotzdem auf deren Seite schlagen, dann dürfte das „interne“ Gründe haben, die „FDPler mit der Friedensreligion“. Vielleicht verbunden mit ein paar Spenden haben sie ihren Einfluss deutlich erweitert.

  11. @ #16 lorbas (21. Mai 2011 14:52)
    Habe mütterlicherseits vom Opa u.a. auch recht viel ostpreußischen Migrahu.
    Lorbas = Lümmel

  12. Eine der entlarvendsten Diskussionen mit Sarrazin
    war bei LSE.
    England, Publikum 25 – 30-jährige deutsche, zutiefst linke intellektuelle Oberschicht.
    Es meldet sich ein junger Mann und versucht Broder öffentlich niederzumachen, indem er erwähnt, das Broder am Eingang geschimpft hat. Grund: Broder sollte körperlich! gehindert werden, in den Diskussionssaal zu gelangen und bezeichnet
    daraufhin den Handgreifling als „Riesenarschloch“.
    Super Broders Kommentar dazu.

    Dann meldet sich eine Studentin und gibt zu, dass sie diese Veranstaltung der Free Speech Group verbieten wollten.

    Fleischhauer fragt: Warum denn eigentlich. Das heißt doch Free Speech (Redefreiheit)?

    Die Antwort der Studentin ist erschreckend und diktatorisch (7.min.)

    http://tinyurl.com/6atv52y

  13. Nur zu! Gegen einen gemeinschaftlichen Suizid von SPD und FDP ist meinerseits überhaupt nichts einzuwenden!

  14. #18 Lady Bess (21. Mai 2011 14:56)

    @ #16 lorbas (21. Mai 2011 14:52)
    Habe mütterlicherseits vom Opa u.a. auch recht viel ostpreußischen Migrahu.
    Lorbas = Lümmel

    Der Lorbas ist natürlich NICHT der Lümmel! 🙂

    Aber die Bedeutung ist schon fast richtig: Lausbub, Schlingel, Filou….. 😆

  15. #13 Elisa38:
    Also ist es völlig verlogen, zu behaupten, die jungs von heute haben schlechte noten, weil sie lehrerinnen haben.

    Hat das Frau Ebeling behauptet? Nein, hat sie nicht. Sie ist, wie in dem Statement nachzulesen, gegen „einseitige Frauenförderung“ und für „faire Gleichstellung“, und dagegen ist ja wohl nichts einzuwenden. Ebeling sagte in der Ratssitzung am 17. Mai:

    „,Wer die menschliche Gesellschaft will, muss die männliche überwinden‘. Dieser Satz ist aus dem SPD-Parteiprogramm. Wie wirkt solch Satz auf einen Vater, der leidet, weil er seine Kinder kaum zu sehen bekommt? Ich bin SPD-Genossin und bleibe es, möchte aber mit solch einem kränkenden Satz nichts zu tun haben. Lieber möchte ich diesem Vater in seinem Wunsch, seine Kinder regelmäßig zu sehen, unterstützen.“

  16. @ #21 lorbas (21. Mai 2011 15:00)
    Passt doch, denn ein Lümmel ist ein frecher Kerl.

  17. Die Wirtschaftsjunioren erklärten, ihr Ziel sei es, “die Emotionalität aus der Diskussion zu nehmen und auf die sachliche Ebene zu bringen”.

    genau wie das unverstädliche Gebrubbel ihres Chefes und Deutschland-Besserwisser Schwesterwelle …“Sachliche ebene “

    Diese Sachliche Ebene erleben wir täglich auf den Strassen und in den Sozialämtern …

  18. Der Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat, Volker Beisel, erklärte, er sei zwar nicht Sarrazins Meinung, aber dafür, dass er sie äußern dürfe.

    Hier ist – im Gegensatz zu den Grünen – kein demokratisches Fehlverhalten erkennbar. Es ist das gute Recht von Herrn Beisel, anderer Meinung zu sein. Dass er Andersdenkenden zugesteht, ihre Meinung äußern zu dürfen, spricht viel mehr für ihn und ist in der Bunten Republik Deutschland leider nicht mehr selbstverständlich …

    #15 Elisa38 (21. Mai 2011 14:47)

    Sie scheinen wohl häufiger Agitprop zu konsumieren?

  19. #24 Lady Bess (21. Mai 2011 15:04)

    @ #21 lorbas (21. Mai 2011 15:00)
    Passt doch, denn ein Lümmel ist ein frecher Kerl.

    Du hast Post 🙂

  20. Diese 3% Versager-Partei schaufelt sich mit ihrem schwenk nach links endgültig ihr eigenes Grab. Keiner wird diese Partei vermissen!

  21. ES gibt ja nun selbst hier auf Pi, immer noch Leute, die CDU,FDP, oder SPD wählen, oder gar dort Mitglied sind..

    Nun gut, jedem das seine…
    Wenn ich so in meinem Bekanntenkreis die Leute frage, die diese Partei wählen, warum sie dies tun…
    Bekommt man als Antwort nur eisiges Schweigen, keine einzige schlüssige Begründung, warum sie diese Parteien wählen…

    Die Beste lieferte neulich meine Nachbarin:

    Ach komm, der „Rößler“ sieht doch so nett aus, den werde ich bei der nächste Wahl wählen…
    Auf meine Frage, was er den hier in Niedersachsen als Wirtschaftsminister, oder auf Bundesebene als Gesundheitsminister tolles vollbracht habe, bekam ich keine Antwort…

    Die Menschen sind einfach nur dumm, da wird jemand gewählt, weil er seine Haare immer gellt oder nett in die Kamera grinst…

    Die nächste Pleite werden wir morgen in Bremen genießen dürfen….

    Gruss aus Hannover

    Lindener

  22. Ich glaube, Herr Kubicki ist der einzige mit Verstand bei der FDP. Warum werden solche Leute nicht Parteivorsitzende? Diese ganzen jungen Schnösel finde ich arrogant und anmaßend, sorry. Angefangen hat es damit, dass man es einzig diesem Donald Duck-Westerwelle überließ, in den Medien für diese Partei zu sprechen. Das erweckete den Eindruck einer Ein-Mann-Partei ohne Profil. Leider.
    Die FDP stand mal für Bürgerrechte, WENIGER Bürokratie und Förderung von Freiheit und Mittelstand. Was ist davon geblieben? Kaum etwas. Hasstiraden auf HartzIV-Empfänger, selbstverliebte Selbstdarsteller, nee, so was brauchen wir nicht.

  23. Selbstmord auf Raten – gluecklicherweise. Deutschland verliert mittelfristig eine vollkommen ueberfluessige Partei.

    Seit, durch und mit Genscher ist diese Partei ein reines Abfallprodukt unserer Wohlstandsgesellschaft geworden und wird – Wohlstand vorueber – auch ihre miese kleine Schosshuendchenexistenz beenden.

  24. medienteam@mannheim.de

    jutta.hinz@mannheim.de
    (OB-Amt)

    Sarrazin und IHR OB Kurz

    Der Bürgermeister (anscheinend des Lesens unkundig. da er das Buch Sarrazins nicht gelesen haben kann) wird wie folgt zitiert :

    „Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz reagierte mit Unverständnis auf die Einladung Sarrazins. “Es gäbe keinen Bedarf für eine weitere Auseinandersetzung mit den undurchdachten und ungenauen Thesen” des Autors“

    Offensichtlich ist die Politik Lichtjahre vom Bürger entfernt Blind und Taub , und vor allen Dingen Fakten-resistent

    Millionen von Bürgern (88%) stimmen Herrn Sarrazins FAKTEN vom Ganzen Herzen zu ; erleben sie doch die Wirklichkeit jeden Tag im wirklichen Leben
    Diese Bürger sind nicht in in feudalen-Rathaus-Sesseln tätig und wohnen nicht in geschützten Gebieten , wie unsere Politiker

    Gott sei Dank lässt sich der mündige Bürger nicht mehr von verlogenen Politikern ein X vors U machen

    Die Rechnung wird in kommenden und nicht mehr vermeidbaren Bürger-Aufständen präsentiert werden

  25. #29 BePe

    Sehe ich genauso!

    Wozu sollte einer der politisch links gerichtet ist die FDP wählen?

    Die sprechen eine völlig inexistente Zielgruppe an, rechtsliberal tut sich gut in Europa, aber das verstehen die wohl nicht.

    DIE FREIHEIT wird der Rolle mehr als gerecht.

  26. #30 Lindener (21. Mai 2011 15:18)

    Die nächste Pleite werden wir morgen in Bremen genießen dürfen….

    Leider wirst du Recht behalten! 🙁

  27. Relativ OT:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/Hat-Integrationsbeauftragte-Kontakt-zu-Grauen-Woelfen-id4671895.html

    Zülfiye Kayk?n soll eigentlich Menschen zusammenführen. Doch jetzt spaltet die Staatssekretärin für Inte­gration im NRW-Arbeitsministerium sogar die türkische Gemeinde in Deutschland. Die Duisburgerin sieht sich mit schweren Anschuldigungen türkischer Vereine konfrontiert – nicht zum ersten Mal. Sie soll eine Nähe zu türkischen Rechtsradikalen, den Grauen Wölfen, haben, sagen die Vorstände der Türkischen Gemeinde NRW und der Alevitischen Gemeinde Deutschlands und fordern persönliche Konsequenzen.

  28. Träumt weiter davon die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse in Deutschland mit einem Kreuzchen bei einer Partei ändern zu können.
    Wäre natürlich der bequemste Weg für die Tastaturkämpfer.

  29. * Statistisches zu Mannheim *

    Einwohner: 307.900
    Fläche: 144,96 km²
    Bevölkerungsdichte: 2.124 Einwohner/ km²
    Arbeistlosenquote: 8,4%
    Verschuldung: 1,2 Mrd. Euro
    Stadtbezirke: 17 Stadtbezirke
    Lebenshaltungskosten: 812,02 € / Monat

    „Die Schulden belaufen sich in der kreisfreien Stadt Mannheim auf 3.122 Euro je Einwohner. Bundesweit sind es im Schnitt 1.456 Euro. Das sorgt für Rang 401 im INSM-Ranking und Platz 44 unter 44 Städten und Kreisen in Baden-Württemberg.“

    „Die Stadt Mannheim will in den kommenden vier Jahren massiv neue Schulden machen, um das erwartete Defizit im Haushalt auszugleichen. Es drohen durch geringere Einnahmen bei den Steuern und höhere Ausgaben vor allem im Sozialbereich nach bisherigen Schätzungen Ausfälle von insgesamt 320 Millionen Euro bis 2013. In der Kämmerei gibt es nach „MM“-Informationen sogar Szenarien, die von bis zu 450 Millionen Euro ausgehen.“
    http://www.morgenweb.de/service/archiv/artikel/683931350.html

    Das gleiche Szenario also wie in Duisburg, das mit seinen über 100.000 Türken auf eine Rekordverschuldung von über 1,6 Milliarden kommt!

    …und diese Volksverräter und Geldvernichter bezichtigen Sarrazin der Lüge! 🙁

  30. denn Mannheim gehört zu den Städten in Deutschland, wo das Scheitern von Multikulti schon an jeder Straßenecke offenbar wird.

    dem kann ich nur zustimmen. Mannheim gehört mit zu den Top 10 der asozialsten Großstädte Deutschlands (kandidiert gleich in der Nähe von Frankfurt a. Main). Was an sich schade ist den die City hat was zu bieten und ganz tolle Museen obendrein. Aber alles andere links und rechts der Straße ist gruselig.

    Bei der FDP zeigt sich einmal mehr das das eine absolute Biedermann-Partei ist. Die sind noch weniger wählbar wie die SPD – und das will was heißen. Die FDP ist eben weder eine Alternative noch „das kleinere Übel“(tm) – das wird an solchen Beispielen immer fabelhaft klar.

  31. #30 Lindener (21. Mai 2011 15:18)

    Ähnlich es wie du es beschreibst, habe ich es mit einem Bekanntem aus einem Technikforum durch.
    Er kommt aus Bremen, also rief ich ihn an und sprach ihn auf die derzeitigen Zustände in Bremen an. Darauf er was ich meinen würde? 🙁
    Ich: Miri, Gewalt u.ähnliches
    Er: Achso, ja da würde es drunter und drüber gehen, das wäre ganz schlimm!
    Ich schon am Kochen: Und geht ihr Sonntag wählen?
    Er: Nö, er und seine Frau wären so enttäuscht, sie würden ihr eigenes „Ding“ machen. Sie würden schon lange nicht mehr Wählen gehen, es bringt doch eh nichts.
    Ich: Alternative wäre die BIW.
    Er: Weiß nicht.
    Ich: A U F G E L E G T !

  32. #37 Steppenwolf

    Wäre natürlich der bequemste Weg für die Tastaturkämpfer.

    Es kann natürlich nicht jeder ein leibhafter Revolutionär sein wie du, der natürlich keine Tastatur benutzt. 😉

  33. Jede Diskussion um einen Auftritt von Thilo Sarrazin ist ja gleichzeitig eine Werbeveranstaltung für ihn.

    Das ist doch prima !

  34. Auch bei den Grünen löste die Einladung scharfe Kritik aus: “Herrn Sarrazins rassistische und antisemitische Phrasen passen weder in unsere Stadt noch dürfen sie hier eine Bühne bekommen, so der Grünen-Stadtrat Gerhard Fontagnier.

    Es ist schon irgendwie lächerlich, auf so peinliche Art und Weise Inhalte zu verdrehen. Noch mal für die Grünen: Sarrazin hat die Juden als überdurchschnittlich intelligent aufgrund von Erbfolgen in hochgebildeten Schichten bezeichnet. Er hat sie weder als gerissen, gierig, oder ähnliches herabgesetzt.

  35. Dazu passend:
    Siefried Kohlhammer über das Wesen der islamischen “Toleranz” in der taz 2002,
    unbedingt lesen!

    http://www.taz.de/?id=archivseite&dig=2002/09/21/a0331

    Duldung und Demütigung

    Ist der Islam tatsächlich eine so tolerante und friedfertige Religion, wie nach den Terroranschlägen vom 11. September allerorten behauptet wird? Geschichte und Gegenwart sprechen dagegen………

  36. In Mannheim laufen viele Burkas rum.

    Aber ein Bedarf nach Diskussion gibt es nicht, muss es nicht geben, darf es nicht geben.

    Wie gut, dass wir unsere unfähigen Politiker haben. Sonst wüsste ich gar nicht, über welche Themen ich diskutieren wollte und über welche nicht.

  37. #30 Lindener (21. Mai 2011 15:18)

    ES gibt ja nun selbst hier auf Pi, immer noch Leute, die CDU,FDP, oder SPD wählen, oder gar dort Mitglied sind..

    noch vor Jahren (vor Merkel) hätte ich gesagt das die die SPD oder Grüne wählen ganz einfach doof sind.
    Mittlerweile muß man aber unterm Strich sagen das die CDU- und FDP-Wähler ebenfalls „doof wie Brot“ sind.
    Am Ende hat der Schreihals Schröder mehr für die Sicherung der Sozialsysteme getan wie unsere Islamkonferenz- und Sozialisten-CDU in der die Schäubles, Merkels und Böhmers das Sagen haben.

    Ich kann auch nur darauf hinweisen das man unter allen Umständen die Freiheit, die REPs oder eine der unzähligen Bürgerinitiativen (BiW, WiH usw.) wählen sollte – auch wenn die Stimmengewichtung häufig nicht über die 3-4% hinauskommt. Aber lieber denen die Stimme geben als den Heimatverrätern.

  38. Zur FDP (aber auch zu Mutti Erika) fällt mir ein Zitat von Margaret Thatcher ein:

    „Wenn ich etwas in der Politik verabscheue, dann den Typ des Aals, der sich vor lauter Geschmeidigkeit am liebsten selbst in sein Hinterteil beißen würde.“

  39. @Lorbas
    Gut, die Leute in Bremen haben nun tatsächlich eine Alternative, die sie wählen können.
    Aber zur BT gab es doch keine. Ich hätte die FDP gewählt, wäre ich wählen gegangen, einzig, um die SPD endlich rauszukicken. So wie ich scheinen noch mehr Leute gedacht zu haben, daher das historisch hohe Ergebnis der FDP.
    Die Steuererleichterungen konnten nicht durchgesetzt werden aufgrund der Finanzkrise und Guidos Ein-Mann-Show ist auf Dauer dann eben doch zu inhaltslos. Die Steuererleichterungen für Hoteliers kreide ich der FPD hingegen nun überhaupt an. Lieber unsere Hoteliers unterstützen, als das Geld sinnlos in der Sozial- und Migrantenindustrie zu versenken, wie es Rot-Grün tun würde.

  40. #30 Lindener (21. Mai 2011 15:18)

    Wenn ich so in meinem Bekanntenkreis die Leute frage, die diese Partei wählen, warum sie dies tun…
    Bekommt man als Antwort nur eisiges Schweigen, keine einzige schlüssige Begründung, warum sie diese Parteien wählen…

    Die Beste lieferte neulich meine Nachbarin:

    Ach komm, der “Rößler” sieht doch so nett aus, den werde ich bei der nächste Wahl wählen…

    So läuft das. Ein bis zwei populäre Themen reichen, den Rest wählst du mit.
    Schröder ist derzeit gewählt worden, weil er sympathisch aussah und schöne blaue Augen hatte, während der dicke Kohl immer quaddeliger wurde und genervt hat, sich als Kanzler der Einheit zu bezeichnen. Alle wussten, das Perestroika Schuld war.

    Dann hat er ja Hartz4 eingeführt und die Presse verklagt, die behauptete, seine Haare seien gefärbt.

    Die FDP ist gewählt worden, weil sie Steuersenkungen versprach und viele sich erhofften, sie wäre ein bisschen mehr rechts.

    Als sie dann sofort die Türkei mit in die EU holen wollte und so weiter, haben die Wähler gemerkt, was für ein faules Ei sie da gewählt hatten.

    Die Grünen in BaWü haben von der japanischen Reaktorkatastrophe profitiert und allgemein von ihrer vorgeschobenen Umweltpolitik.

    Ein bis zwei Sachen reichen schon aus, eine Partei an die Macht zu wählen.

    Leider kenne ich keine gute rechte Partei.

  41. War am Mittwoch bei einer Veranstaltung (Abendblattleserveranstaltung) im Hotel Estrel in Berlin-Neukölln und muss sagen, „Sarrazin live“ ist schon etwas Besonderes. Er hat astrein geredet, sauber argumentiert und auch seltsame Fragen Neuköllner Bürger beantwortet. Er hat alles direkt angesprochen und ausgedrückt, auch Brandaktuelles, als wenn er selbst hier bei PI mitlesen würde…! Wer die Möglichkeit hat, zu einer Sarrazin-Veranstaltung zu gehen, sollte es tun!
    Eine Linksfaschistische Hohlkopf-„Demo“ war natürlich auch vor Ort. Aber das war kalter Kaffee. Was sonst?
    Und den „Danke-Thilo“-Mann konnte ich im Biergarten auch treffen.
    Fazit: Nichts Neues erfahren, aber habe es genossen, einen gut sortierten, hervorragend parlierenden Herrn Sarrazin zu erleben. Alles in allem, „Sarrazin live“ war gelungen und machte gute Laune und gab Kraft für den Alltag!
    Besten Gruss
    Pilger (aus dem Brennpunkt Neukölln)
    (Zu Dummköpfen wie Leuten aus FDP, Regierung & Co möchte ich mich heute nicht äußern. Macht keinen Sinn…)

  42. * Im übrigen wurde Sarrazin in Nichts widerlegt! Null! Niente! Capiche!

    * Frau Foroutan, die fleisig an der Konstruktion des „Neuen Hybrid-Deutschen“ http://bit.ly/m0lLcJ arbeitet, hat es versucht, OHNE Erfolg! Mit welchen Tricks, dazu siehe:

    http://www.freiewelt.net/blog-2714/sarrazin-und-die-wissenschaft%28lerin%29.html

    http://www.pi-news.net/2011/01/zaubern-mit-zahlen-sarrazin-widerlegt/

    http://www.pi-news.net/2011/01/sarrazin-habe-keine-statistiken-manipuliert/

    http://tangsir2569.wordpress.com/2011/01/07/dalghak-foroutan-schlagt-wieder-zu/

  43. @#30 Lindener (21. Mai 2011 15:18)
    In der aktuellen „Jungen Freiheit“ ist ein Bericht über den Bundesparteitag der FDP.
    Schlußwort sinngemäß: Eine Delegierte auf die Frage, warum man die FDP wählen sollte: „Ich weiß es eigentlich nicht.“

  44. #Theo

    Here in essn as well, I was shopping yesterday evening by penny markt and what did I see 2 things dressed in burkas, I dont know if they were male or female, probably female who knows!!

    All I can say is that hetre in essen its getting worse, every sataurday there is in the ajacent street tam tam where another 9 year old girl is married. I allways thought that europe used to be a nice place where i wanted to spend my t5ime as a pesioner but now i thionk that I must probably emigrate again, and that at my age 56

  45. @#43 lorbas (21. Mai 2011 15:33)
    Ja, genau das meine ich diese Ignoranz und Gleichgültigkeit….
    Was muss denn noch passieren??

    @#50 Justinianus (21. Mai 2011 15:41)

    Genau so ist es…
    Aber man kann einfach nur darauf hinarbeiten, das, und das ist meine große Hoffnung, vielleicht erlebe ich das noch einmal, all diese Gruppen, Wählervereinigungen usw.sich zusammenschließen…

    Es sind doch wirklich nur Kleinigkeiten, die einen da trennen, angesichts der Probleme die wir hier haben, sollte und muss jeder einmal über seinen Schatten springen…

    Gruss aus Hannover

    Lindener

  46. Ich bin ja mal gespannt, wer von den jetzigen Sarrazin-Gegnern als Erster auf Volkes Stimme hört und seine Fahne in den Wind hängt.
    Mal sehen, wie lange es noch dauert.

  47. denn Mannheim gehört zu den Städten in Deutschland, wo das Scheitern von Multikulti schon an jeder Straßenecke offenbar wird.

    Amen. Besser kann man es nicht ausdrücken.

  48. Na denen ihre Sorgen möchte ich auch haben, die FDP diese politischen Trittbrettfahrer hängen sich nach ca. 1 Jahr an Herrn Sarrazin ? Warum regen die sich nicht über den 2 Weltkrieg auf ?
    Irgendwie haben die einen Schaden die Röslerbubi Partei.

  49. #59 Lindener (21. Mai 2011 15:54)

    @#43 lorbas (21. Mai 2011 15:33)

    Was muss denn noch passieren??

    Um die Leute aus ihrer Lethargie zu reissen, braucht es anscheinend ein besonderes Ereignis, z.B. Rückkehr der WWK, wie von Gerald Celente beschrieben, also rapide Einschnitte die jeden Treffen.

    Schon gesehen? Geniale Diskussion mit Broder und Sarrazin!!! Auch der Moderator, Hut ab!!!

    http://www.youtube.com/watch?v=YF3u1UR7cWo

  50. „““…Sarrazins …… antisemitische Phrasen…“““

    Das… ist ja das ALLERNEUESTE!!! Antisemitisch soll Sarrazin nun auch sein…

    …mir zeigt der Satz lediglich die festgefahrene, für den politischen Gegner der linken NAZIS von vornherein feststehende Terminologie…

  51. Die Anti-Sarrazin-Aktivisten, die einäugigen und xenophilen Multikulti-Beschwichtigungsdogmatiker, haben sich erneut der Beihilfe zum Mord an der deutschen Jugend in diesem Land mitschuldig gemacht:

    http://www.fnp.de/fnp/region/hessen/toedliche-messerstecherei-in-wiesbaden_rmn01.c.8929968.de.html

    Tödliche Messerstecherei in Wiesbaden

    Ein 19-Jähriger stirbt, ein 18-Jähriger erleidet in den frühen Morgenstunden des 21. Mai bei einer Messerstecherei auf dem Gelände der Hochschule Rhein Main schwere Verwundungen. Die Polizei fahndet nach zwei Männern.

    Die beiden Opfer waren auf einer Grillparty in einem Schrebergarten in der Nähe des Uni-Geländes gewesen.

    Die Polizei fahndet nach den beiden Tätern und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen beschrieben die beiden Täter als ca. 20 Jahre alt, dunkelhäutig, mit dunklen, kurzen Haaren. Einer der beiden sei mit einem weißen T-Shirt bekleidet gewesen und habe eine kräftige, muskulöse Figur. Der andere sei erkennbar dünner als sein Komplize und trug bei der Tat schwarze Bekleidung. Nach der Auseinandersetzung flüchteten die beiden in Richtung Klarenthal. Die Polizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 06 11 / 34 50 entgegen.

  52. So sieht moderne Sklaverei aus in moslems Länder.

    Sklaven der Araber

    Da wurde die Sklaverei nicht Reform des Zaren Alexander fertig – „Liberator“ oder Bürgerkrieg in den Vereinigten Staaten. Sklaverei existiert noch in vielen Ländern und in vielen Formen. Einer von ihnen ist im Ausland zu arbeiten. Eine der schwersten Formen der modernen Sklaverei ist die Arbeit des arabisch-Taschen. Rücken zu beugen der muslimischen Brüder in Pakistan, Indien und Bangladesch. Luxus, Pracht und schreiend Moderne von Dubai, Riad und Kuwait ist nicht die Frucht der Arbeit der lokalen Handwerker. Es war mit Schweiß und Blut von Millionen von Muslimen mittellos mein ganzes Leben lang arbeiten für ein paar Cent auf dem Master-arabischen erstellt. Ausländische Arbeiter in Dubai, arbeiten 12 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, unter extremen klimatischen Bedingungen der Wüste. Aus diesem erhält er 200 Dollar im Monat, von denen ein Drittel für Lebensmittel und Wohnen in einem Lager für ausländische Arbeiter bezahlen geht. Das restliche Geld geht in der Regel auf die „Schuld“ Arbeitsvermittler zu Hause zu decken.

    http://mignews.com/photo.php?num=10&article=210511_160149_32719

  53. Gerade Mannheim ist doch ein Paradebeispiel dass Multi-Kulti total in die Hose gegangen ist. Dort herrscht islamisch dominiertes Mono-Kulti.

    Ich empfehle jedem Multi-Kulti-Spinner sich mal zehn Minuten in der Innenstadt von Mannheim, im so genannten Quadrat, sich aufzuhalten. Nur noch Kopftücher, Burkas, bärtige Islamisten und alle Schilder in den Läden in türkisch. Dort in der Mannheimer Innenstadt zählen jetzt schon blonde Einheimische zu den Exoten!

    Gerade in Mannheim zeigt sich die moslemische Parallelgesellschaft ganz offen und das grünes Multi-Kulti auch für den dümmsten Gutmenschen ausgeträumt ist.

  54. Und gleich nächste Woche am Freitag veranstaltet Radio Regenbogen eine kritische Sitzkreisdiskussion vor der Mannheimer Eroberer Fatih-Moschee über den Zusammenhang von symbolischen Namensgebungen und dem koranischen Anpassungsverbot und die Auswirkungen dieser Blut-und-Boden-Symbolik auf den nichtvorhandenen Integrationswillen von Migrationshintergründlern in der vierten Generation.

    Versprochen.

  55. ‚ zu : #66 Hausener Bub (21. Mai 2011 16:40)

    „Mord an der deutschen Jugend“

    http://www.fnp.de/fnp/region/hessen/toedliche-messerstecherei-in-wiesbaden_rmn01.c.8929968.de.html

    Nun ja, allerdings musst Du zugeben, dass die deutschen Jungs sich absolut nicht gemäß ISLAM verhalten haben: Bier, Bratwurst und Bildung – das passt eben nicht in das Konzept des Korans….

    Ernsthaft : es tut mir um die Angehörigen und diesen Jungen leid.

    …ich muss schon wieder meine Herztabletten und die Literflasche Ballistol herausholen….

  56. #69 Hellgate

    das ist nur möglich, weil die BRD-PolitikerInnen lügen wenn sie eine Kamera sehen. Wir haben nämlich nicht 4,5 millionen Moslems im Lande, sondern mindestens schon 8+x Millionen Moslems! Daran will die Politik nichts ändern, und auch den Zuzug will die Politik nicht beenden, sondern sogar noch verstärken. Da der Islam in absehbarer Zeit die Mehrheit bildet, biedern sich die meisten BRD-PolitikerInnen dem Islam an, in der Hoffnung ihre überbezahlten Pöstchen in die die islamische Zeit zu retten. So dumm sind unsere PolitikerInnen, zu glauben, wenn die Machtverhältnisse kippen weiterhin im Amt bleiben zu dürfen. Eins ist aber schon heute klar, kippen die Mehrheitsverhältnisse, wird keine deutschen PolitikerInnen ihre Posten behalten.

  57. Wundern tut einen das gar nicht, da die FDP sich ja schon längst geoutet hat:

    FDP sieht sich von „anti-europäischen Rechtspopulisten“ umgeben:
    http://religionsbehoerde.wordpress.com/2011/05/04/fdp-sieht-sich-von-anti-europaischen-rechtspopulisten-umgebe/

    Die meuchelmordend mobbenden Kabinettskollegen von der FDP:
    http://religionsbehoerde.wordpress.com/2011/03/04/2160/

    Deutsche Politik anti-christlich & anti-israelisch:
    http://religionsbehoerde.wordpress.com/2011/02/21/deutsche-politik-anti-christlich-anti-israelisch/

    Entwicklungsminister über Finanzhilfen Tunesien / Ägypten:
    http://religionsbehoerde.wordpress.com/2011/02/19/entwicklungsminister-uber-finanzhilfen-tunesien-agypten/

    Die FDP positioniert sich pro Islam:
    http://religionsbehoerde.wordpress.com/2011/02/16/bekenntnis-pro-islam-fdp/

    Briefe an die FDP:
    http://religionsbehoerde.wordpress.com/offene-briefe-leserbriefe/briefe-an-die-fdp/

  58. Auf dieser Veranstaltung taucht sicher auch wieder ähnlich geschultes Personal wie von
    #21 muezzina verlinkt.

    Diese Leute belagern doch jede Veranstaltung von Sarrazin. Warum macht er diese sinnfreien Lesungen eigentlich? Was ist das Ziel?
    Ich stehe dem ein bisschen ratlos gegenüber.

    Ihr Deutschen habt doch Verhältniswahlrecht.
    Der Mann käme locker über 5%, wenn er seine Zeit in politische Arbeit stecken würde anstatt in immer neue Lesungen und Talkshows.

    Hier ist noch so ein Brüller von der LSE:
    http://www.youtube.com/watch?v=eDAHOiSVz-s

  59. #72 PI-Regensburg

    die spinnen bei der CSU!

    Deutschland ist nur noch durch ein dramatisches Ereigniss zu retten! Und das kann nur der Zusammenbruch der Rentensysteme und die gesamte Vernichtung der Sparguthaben, des Wohlstandes und der Sozialsysteme aufgrund der EU-, Euro-Politik und der „Einwanderung in die Sozialsysteme-Politik“ der BRD-Eliten ausgelöst werden.

    Die Vernichtung ihrer Kultur und ihrer Identität durch die BRD-Machteliten scheint die Deutschen ja nicht im geringsten zu jucken. Wie wir erneut am Wahlergebnis in Bremen sehen werden.

  60. Die FDP MUSS jetzt endlich Farbe bekennen, ansonsten ist Mazyeks ruhende Mitgliedschaft nicht rückgängig zu machen. Wäre er wieder da, ist die FDP endlich für den islami(sti)schen Mittelstand wählbar. :mrgreen:

    #77 Werner-T5

    … und die Literflasche Ballistol herausholen….

    Wieso, willste ne Panzerhaubitze schussklar machen?

  61. #83 Mastro Cecco (21. Mai 2011 17:15)

    Der wichtigste Feiertag in Bulgarien ist nach wie vor der Jahrestag der „Befreiung vom türkischen Joch“. So gesehen, wird sich an dieser Stimmung auch nichts ändern.

  62. #75 nicht die mama (21. Mai 2011 17:00)

    Und gleich nächste Woche am Freitag veranstaltet Radio Regenbogen eine kritische Sitzkreisdiskussion vor der Mannheimer Eroberer Fatih-Moschee über den Zusammenhang von symbolischen Namensgebungen und dem koranischen Anpassungsverbot und die Auswirkungen dieser Blut-und-Boden-Symbolik auf den nichtvorhandenen Integrationswillen von Migrationshintergründlern in der vierten Generation.

    Versprochen.

    Vorher Tanzen die aber erst noch ihren Namen, weil danach geht das wegen den „Toleranzfolgen“ nicht mehr. 😆

  63. #82 Hayek (21. Mai 2011 17:13)

    Das Problem ist: Sarrazin will offenbar nicht als Frontmann in die Politik.

    Ob es daran liegt, dass er möglicherweise aus Idealismus an der ehemals sozial-demokratischen SPD festhält und mit seinem Verbleib den sozial-demokratischen Flügel in der SPD wieder an die Parteispite bringen will oder ob er sich einfach nicht als Frontschwein einschätzt (tu ich übrigens auch nicht, Sarrazin ist kein mitreissender Redner), weiss nur er selbst.

  64. Früher war die FDP ja mal eine Möglichkeit für Jungunternehmer sich politisch zu betätigen.

    Spätestens ab der Möllemann-Zeit ist diese Partei unterwandert von allen möglichen Arabern und Türken und steht extrem weit links oder rechts, was letzlich egal ist. Prominente Mitglieder sind heute u.a. der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD), Aiman Abdallah (=Diener Allahs) Mazyek, der den vorherigen Vorsitzenden und Konvertiten Dr. Köhler (ebenfalls FDP) ablöste. Mazyek, ein Ziehsohn Genschers, schwindelt zwar oft, hat aber dank seiner Hadj nach Mekka (2000) von Allah Sündenvergebung, weil er bei dieser Gelegenheit die Ka´aba siebenmal im Nachthemd umrundete und den Scheitan am Berg Arafat mit Steinen bewarf. Weitere Mitglieder sind im „Who is who?“ der Deutsch-Arabischen Gesellschaft nachzulesen – darunter der rührige FDP-Mann Kubicki in Kiel.

    Obwohl Mazyek immer wieder behauptet, unsere Verfassung zu ehren, hat er doch niemals dem geistigen Kopf des ZMD, dem deutschen Ex-Botschafter in Algerien und Marokko und Juristen Wilfried „Murad“ Hofmann widersprochen, der den Koran ausdrücklich über das Grundgesetz stellt und die Scharia in Deutschland einführen will (siehe hierzu seine Bücher „Islam“ und „Islam als Alternative“). Als eine damals noch konservative Gruppe innerhalb der SPD die Abberufung des Botschafters forderte, lehnte Außenminister Genscher dies ab.

    Mazyeks Frau, eine Syrerin, trägt übrigens das Kopftuch in der „strengen Weise“. Vermutlich ist auch der frühere erste Vorsitzende des ZMD, der Araber Nadeem Elias, Mitglied der FDP.

    Die vom Ex-Wirtschaftsminister und früheren Lehrer Möllemann betriebenen Waffengeschäfte in den arabischen Raum haben natürlich nichts mit dem Antisemitismus innerhalb der „Liberalen“ zu tun …

  65. #86 Stefan Cel Mare

    Der wichtigste Feiertag in Bulgarien ist nach wie vor der Jahrestag der “Befreiung vom türkischen Joch”.

    Das haben wir dank unserer verblendeten u. geschichtsblinden Guties erst noch vor uns… 🙁

    “Bei Koeln wird die letzte Schlacht stattfinden, wodurch der Tuerke einige Zeit Herrscher ueber uns wird.” (Die Prophezeiung des Bauers Jasper (1764-1833) 1. Fassung)

    “Am Rhein sehe ich einen Halbmond, der alles verschlingen will. Die Hoerner der Sichel wollen sich schliessen. Was das bedeutet, weiss ich nicht.” (Alois Irlmaier)

    “Das ist der Blutzeit Anfang Die Stadt Koeln wird sodann eine furchtbare Schlacht sehen. Viel fremdes Volk wird hier gemordet, und Maenner und Weiber kaempfen fuer ihren Glauben. Und es wird von Koeln, das bis dahin noch eine Jungfrau, eine fuerchterliche Verheerung nicht abzuwenden sein. Und man wird allda bis ans Fussgelenk im Blute waten.” (Weissagung des “Spielbaehn”,18. Jahrh.)
    Qu: http://de.nntp2http.com/alt/paranormal/2009/10/0f5fd38f2bbf65dd7392b5130d0ff423.html

    Wie wird man das einst den Kindern und Enkeln erklären?

  66. So ein Machmit-Zentrum brauchen wir auch. Das Logo dann allerdings Blau. Denke mal, dass dann von morgends bis abends LinksGrünesRotSchwarzes Gesocks vor dem Zentrum demonstrieren würden.

  67. #88 nicht die mama
    Ich habe wiederholt versucht Sarrazins Weg nachzuvollziehen, aber ich werde nicht aus ihm schlau.

    Ich war da wirklich gründlich bei der Analyse und habe alle Fakten, die mir zur Verfügung stehen, einfließen lassen.

    Ist ja alles richtig was du sagst: Sarrazin schätz sich sicher nicht als geborenes „Frontschwein“ ein und auch seine Nibelungentreue zur SPD ist eindeutig, aber letztendlich erklärt das alles nicht, warum er auf halber Strecke stehen bleibt.

    Vielleicht kommt doch noch was von ihm.
    Time will tell.

  68. #95 lorbas
    Kurz vor der Wahl geht es also doch.
    Offensichtlich sind die Sonstigen bei den Umfragen zu stark und die SPD hat Schiß bekommen, dass BIW es schaffen kann.

  69. “Herrn Sarrazins rassistische und antisemitische Phrasen passen weder in unsere Stadt noch dürfen sie hier eine Bühne bekommen, so der Grünen-Stadtrat Gerhard Fontagnier.“

    Ähh, antisemitisch. Hmm… weil er die Sache mit dem Juden-Gen in späteren Ausgaben hat entfernen lassen?

    Man merkt, es wurde nie wirklich gelesen von den Idioten.

  70. #96 Hayek (21. Mai 2011 17:40)

    Da gehts mir wie Dir, ich werde auch nicht aus ihm schlau.

    Angst vor Anfeindungen hat er jedenfalls nicht bekommen, das beweist er mit seinen Lesungsveranstaltungen.

    Vielleicht liegts einfach auch nur daran, dass er sich auf seinen wohlverdienten Ruhestand vorbereitet?

    Aber Du hast auch mit Deinem Schlussatz Recht:

    Die Zeit wirds zeigen…

  71. Menschen brauchen eine einfache und eindeutige Unterscheidung zwischen den Guten und den Boesen. Dass frueher mal die Hexen und die Ketzer die Boesen waren, das ist vorbei. Heute sind die Boesen jene, die meinen, das Deutsche Volk habe ein Ueberlebensrecht und Deutsche duerften sich gegen Zugewanderte verteidigen, wenn einige von denen Deutsche umbringen.

    Es geht darum, die Deutschen von heute zu bestrafen und beiseite zu schaffen, deren Vorfahren als Nazis das Megaverbrechen begangen haben.

  72. Was wird eigentlich aus dem Parteivermögen der FDP wenn dereinst Graf Lamsdorff als letztes Parteimitglied verstirbt?

  73. # 56

    wie sich eine Frau Fourotan als „Wissenschaftlerin“ überhaupt „Wissenschaftlerin“ nennen traut, die nicht mal die einfachsten Grundrechenarten beherrscht, ist einfach „islamisch“….

    von 3% auf 18% ist eine Steigerung um 900%…

    dagegen bin ich ja Mathe Prof. Dr. Dr…..ohne abgeschrieben zu haben…

  74. #83

    Der Fez ist in der Türkei verboten!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Aber natürlich will man in Bulgarien provozieren, deshalb der Fez….

  75. @87 lorbas:

    Wie meinst Du den das mit dem „Namen tanzen“?
    Kläre mich bitte auf!

  76. #92 johann

    Klasse! Wer außer unserer dämlichen nützlichen PolitikerIdioten und ein paar Linksextremisten will denn überhaupt die Türkei in der EU haben, keiner? Bei dem türkischen Wirtschaftswunder sollte das Arbeitsamt arbeitslosen türkischen Talenten die Rückwanderung in die Türkei nahelegen. Warum auch nicht, schließlich hatte das Arbeitsamt in den letzten Jahren auch keine Probleme damit, zehntausende deutsche Fachkräfte zur Auswanderung zu nötigen.

    Erogan sollte einen Aufruf starten, schließlich brauch man jetzt jeden tatkräftigen Türken um die künftige alleinige Supermacht Türkei aufzubauen.

  77. #92 johann

    „Ein solches Defizit entsteht, wenn ein Land mehr importiert als exportiert. Möglich ist das jedoch nur, wenn das Geld dafür vorhanden ist, sprich, wenn Geld ins Land fließt, um den Importüberschuss zu finanzieren.“

    Da stellt sich die Morgenpost dümmer als sie wahrscheinlich ist. Dieses Geld ist da und fließt reichlich, die Millionen Auslandstürken schicken die Milliarden. Sozusagen finanzieren wir Deutschen, Holländer, Dänen etc. das türkische Wirtschaftswunder zum großen Teil über unsere Sozialämter. Im Grunde ist es also auch ein deutsches Wirtschaftswunder! 😉 🙂

  78. #96 Hayek
    #100 nicht die mama

    Bevor Ihr Euch weiter Gedanken über „Sarrazins Weg“ macht, nehmt einfach zur Kenntnis, was er selbst gesagt hat, letzten Herbst mehrmals auf Anfrage, „warum gründen Sie nicht…?“, Sarrazin:

    „Ich war nie ein Mann der ersten Reihe und werde das auch nie sein. Ich habe keine Partei im Sinn, ich habe Ideen im Sinn. Mit denen kommt man zuweilen weiter als mit Parteien.“ Und warum er in der SPD bleibt: „Weil ich einfach dazugehöre. Ein überzeugter Katholik tritt doch auch nicht aus der Kirche aus, nur weil er dem heutigen Papst nicht gefällt.“

  79. #109 BePe:

    Und Johann kann den verlinkten „Morgenpost”-Artikel nicht gelesen haben, denn der gibt die Behauptung, dass die Türkei „nicht mehr in die EU“ wolle, nicht her. Die „Begeisterung für die EU“ sei „deutlich abgeflaut“, heißt es, aber das wussten wir schon. Ein (1) Konzernchef, Zafer Kurtul von Sabanc, wird mit dem Satz „Ob wir irgendwann Mitglied werden oder nicht, das macht für die Zukunft unseres Landes keinen Unterschied“ zitiert, Sabanc, 10 Mrd. Umsatz. Das war’s.

    Weiter oben wird zu einem Blog verlinkt, in dem behauptet wird, dass in Sofia „Muslimen der Gebetsteppich unterm Hintern weggerissen“ worden sei. Stimmt bei näherem Hinsehen so auch nicht. So wie die PI-Überschrift zu diesem Thread „FDP ruft zum Protest gegen Sarrazin“ frei erfunden ist. Kewil bekannte heute, dass er seinem Israel-Beitrag eine „vielleicht zwielichtige“ Überschrift verpasst hatte, „wollte halt Leser anlocken!“. Schon sehr lustig: Merkt Ihr nicht, dass hier genau das einreißt, was Ihr den MSM in zum Teil rüden Worten vorwerft?

  80. #112 Heta (21. Mai 2011 19:29)

    Merkt Ihr nicht, dass hier genau das einreißt, was Ihr den MSM in zum Teil rüden Worten vorwerft?

    Meine Rede. Hier herrscht manchmal die gleiche Art der Stimmungsmache wie in den anderen Lagern. Alle Reaktionen, die nicht gefallen, werden u.a. als „links“ oder „unwissend“ tituliert.

    Die Überschriften weichen tatsächlich hin und wieder von den eigentlichen Inhalten ab. Und dies nicht immer nur aus satirischen Gründen.

  81. @107 nicht die mama:

    danke, das kenne ich natürlich, aber mir erschließt sich nicht der Zusammenhang, den lorbas zu Deinem Beitrag (#75) herstellt.
    Hat Radio Regenbogen etwas mit Eurythmie oder Waldorfschule zu tun?
    Kläre mich bitte auf – danke!

  82. “Herrn Sarrazins rassistische und antisemitische Phrasen passen weder in unsere Stadt noch dürfen sie hier eine Bühne bekommen, so der Grünen-Stadtrat Gerhard Fontagnier

    Der Fontagnier hats Buch nicht auch nur in Auszügen gelesen. Wenigstens bekommen seine 2 Gehirnzellen noch das „Herrn“ vor Sarrazin hin. Das ist ja schonmal was.

    Man hat mehr und mehr den Eindruck, dass der Großteil der Grünen wirklich (geistes-)krank ist. Für ihre Idee, ein erfolgreiches und schönes Land in eine sozialistische Umverteilungsdiktatur umzuwandeln, in der die Ungerechtigkeit (bezeichnet als Gerechtigkeit), rein emotional-proletiges Gelaber (alles Experten, nur ohne Ahnung…) und ihre Öko-Traumwelt (in der massenweise Wälder abgeholzt werden um „Bio“sprit herzustellen) gehen sie wahrscheinlich schon bald über Leichen.

    Ich freu mich schon fast darauf, wenn es bald losgeht. Ich merke mir die Namen unserer Verräter!

  83. Verbrüderung der FDP mit der Antifa?

    Na lange wird es nich mehr dauern, bis die FDP dann die 0,x -Grenze erreicht.

    Aber wer gemeinsame Sache mit der Antifa, diesen Sozialistischen-Einheits-Deppen macht, deren einziger Unterschied zur Neonazi-Szene darin besteht, dass sie nicht wissen, daß sie auch Nazis sind, gehört aus der politischen Landschaft weggefegt und auf dem Misthaufen der Geschichte.

  84. #50 Justinianus (21. Mai 2011 15:41)

    Ich sage immer, wer nicht wählen geht, ändert nie was.

    Und ich drücke auf die Tränendrüsen. „Wie haben unsere Ahnen dafür gekämpft, wählen zu dürfen, und wir Enkel wissen das nicht zu schätzen!“

    Schlechter als die, die jetzt regieren, können die anderen auch nicht regieren.

    Steter Tropfen höhlt den Stein.

    Bei der Gleichstellungsbeauftragen in Goslar hat die FDP mit abgewählt. Und Goslar werde ich denen ständig auf die Nase binden.

    Ich hoffe, daß die CDU morgen auf 16% fällt.

  85. @ 99 unverified_weisdergeier:

    MANNHEIM ist meine Heimat! NEIN! Wir befreien es!

    In welcher Stadt getrauen sich „Wirschaftsjunioren“ denn noch Dr. Sarrazin einzuladen? Hä?

    Bei Dir dahääm bstimmt net, Du Pienser (Heulsuse)!

  86. @ 118:

    So bees wies glingt isses net gemänt! Los moi Mannem in Ruh un es is gud!

  87. #99 unverified__5m69km02 (21. Mai 2011 17:55)

    Armes Mannheim.
    Sozialisten, Grüne und Kuschelliberale, jede Menge mißratene Söhne und Töchter.

    Macht Mannheim zu.
    Deutschland braucht es nicht.

    So weit ist es noch lange nicht!
    Wer wird den auch nur eine deutsche Stadt einfach aufgeben?
    (Neudeutsch) never surrender!
    Wir gehen gegen die Entwicklung an!
    Gerade auch in Mannheim!
    Meine Stadt!

  88. Mannheim ist dabei, sich abzuschaffen. Die Innenstadt ist in zwei Teile geteilt, einen deutschen und einen türkischen. Im türkischen Teil, nur wenige Schritte von der schicken Mannheimer Haupt-Einkaufstraße enfernt, gibt es fast keine deutschen Geschäft mehr und es wimmelt von Kopftuchfrauen. So eklatant wie dort habe ich eine Parallelgesellschaft noch nie gesehen.

  89. #122 Ravasz (21. Mai 2011 23:01)

    Mannheim ist dabei, sich abzuschaffen. Die Innenstadt ist in zwei Teile geteilt, einen deutschen und einen türkischen. Im türkischen Teil, nur wenige Schritte von der schicken Mannheimer Haupt-Einkaufstraße enfernt, gibt es fast keine deutschen Geschäft mehr und es wimmelt von Kopftuchfrauen. So eklatant wie dort habe ich eine Parallelgesellschaft noch nie gesehen.

    Ja, man sollte jeden grünen Multi-Kulti-Spinner zwingen mal einen Spaziergang durch den mono-kulturellen Teil von Mannheim zu machen.

    Und wenn ich gehässig wäre würde ich verlangen, dass man jeden grünen Multi-Kulti-Fanaktiker mit einem großen sichtbaren Kreuz um den Hals nachts in der Innenstadt aussetzten sollte.

    Spätesten wenn der grüne Multi-Kulti-Spinner nach ein paar Minuten wegen dem Kreuz um den Hals von seinem moslemischen Lieblingen ein paar Tritte gegen den Kopf erhalten hat ist der grüne Multi-Kulti-Spinner für sein Leben lang kurriert.

    Nur so kann man die grüne Ideologie aus den Köpfen von grünen Fanatiker entfernen.

  90. Wegem der FDP sich aufzuregen ist sinnlos.

    Die sind in ein paar Jahren nur noch Geschichte!

    Und das ist gut so!

  91. #70 Hellgate (21. Mai 2011 16:47)

    Gerade Mannheim ist doch ein Paradebeispiel dass Multi-Kulti total in die Hose gegangen ist. Dort herrscht islamisch dominiertes Mono-Kulti.

    Ich empfehle jedem Multi-Kulti-Spinner sich mal zehn Minuten in der Innenstadt von Mannheim, im so genannten Quadrat, sich aufzuhalten.

    Ich empfehle Mannheim Jungbusch am Freitagabend oder die Mittelstraße in der Neckarstadt an jedem x-beliebigen Tag. Wenn das das Mannheim ist, das die FDP will, dann gute Nacht.

  92. FDP hab ich eh noch nie gewählt – ich muss für meine Kohle hart puckeln und gehöre nicht zu denen, die ihre Steuern nach belieben hinterziehen können – wenn ich es mir leisten könnte FDP zu wählen ging es mir RICHTIG gut

  93. Wie war das nochmal?

    Amr Khaled (bekannter ägyptischer Imam):

    „Die Saudis bezahlen enorme Summen an europäische Führungskräfte,um ihre eigenen Länder zu islamisieren.“

  94. Die Meinungsfreiheit gilt auch für Sarrazin!

    Scheinbar hat die FDP immer noch zu viele Wähler und will diese mit der besagten Protestaktion effektiv vergraulen.

    Persönlich muss ich jedoch gestehen, dass die Grundrichtung seines Buches „Deutschland schafft sich ab“ zwar richtig ist, doch so mache Spitze hätte Sarrazin lieber weglassen sollen. So sind zum Beispiel (jugendliche) „World of Warcraft“-Spieler nicht weniger entwickelt als andere Personen ihres Alters.

Comments are closed.