Die Frankfurter Rundschau hat heute in dem Artikel „Politisch völlig inkorrekt“ die Frage beleuchtet, ob PI vom Verfassungsschutz überwacht werden sollte. Figuren wie Bekir Alboga, „Dialogbeauftragter“ der Ditib, oder Korkut Bugday vom NRW-Innenministerium hätten dies gerne, um den größten islamkritischen Blog Deutschlands „stigmatisieren“ und ausschalten zu können.

(Von Michael Stürzenberger)

Die Frankfurter Rundschau schreibt zähneknirschend:

Der Verfassungsschutz tut sich schwer mit dem islamfeindlichen, rechten Blog „Politically Incorrect“. Allianzen mit der rechten Gruppierung seien bekannt. Aber die Verantwortlichen seien schwer identifizierbar.

Welche scheinbaren „Allianzen“ die „rechte Gruppierung“ PI haben soll, bleibt auch im Verlauf des Artikels höchst diffus. „Islamfeindlich“ hat in den Augen linksgrüner Dogmatiker eben gleichzeitig „rechts“ zu sein, das haben neben Thilo Sarrazin schon viele andere Islamkritiker leidvoll erfahren müssen. Anders glauben diese Kreise die Kritik am Islam nicht unterbinden zu können, denn faktisch haben sie nichts dagegenzuhalten. Die FR weiter:

Über mangelnden Zuspruch kann sich der islamfeindliche Weblog „Politically Incorrect“ (PI) nicht beklagen. Rund 50.000 Besucher täglich meldet der größte antimuslimische Blog Deutschlands inzwischen – Tendenz steigend. Die Zahlen lassen sich nicht überprüfen, sie zeigen aber das Problem: Ein laut Fachkreisen unstrittig rechtspopulistischer Auftritt findet sein Publikum. Und nicht nur das – auch seine Bündnispartner.

Allianzen mit der rechten Gruppierung „Pro Europa“ sind bekannt, auch die Nähe zur rechten Bürgerbewegung „Pro NRW“ sei „offensichtlich“, berichtete Korkut Bugday vom NRW-Innenministerium am Mittwoch beim Deutschen Islamforum in Frankfurt. Während der Landesverfassungsschutz aber „Pro NRW“ seit Jahren beobachtet, reiche es dazu bei PI „noch nicht. Da sind noch intensive juristische Prüfungen nötig.“

Was Korkut Bugday so alles berichtet. Der Mann ist „Islamwissenschaftler“ und offensichtlich als Referent beim nordrheinwestfälischen Innenministerium beschäftigt. Gleichzeitig hält er bezeichnende Vorträge wie „Scharia und westliche Werte – ein unüberbrückbarer Gegensatz?“ oder auch „Islamistischer Terrorismus oder islamischer Widerstand?“. Nebenbei verfasst er Lehrbücher über die „Literatursprache Osmanisch“. Dieser Bugday sieht also eine Allianz von PI mit der „rechten Gruppierung Pro Europa“. Nun, „Pro Europa“ ist zwar eine Europäische Kulturstiftung mit Sitz in Basel, aber wenn der Herr Islamwissenschaftler meint, dies sei eine „rechte Gruppierung“, dann wird das wohl auch irgendeine Rechtfertigung haben. Welche „Nähe“ PI zur „rechten Bürgerbewegung PRO NRW“ haben soll, kann Korkut Bugday ja auch demnächst einmal faktisch belegen, statt einfach haltlose Behauptungen aufzustellen. PI hat zwar immer wieder über Aktivitäten und Kundgebungen von PRO Köln und PRO NRW berichtet, aber bekanntlich nie mit der Kritik über die dortige Aufnahme von ehemaligen NPD-Funktionären zurückgehalten, was auch entsprechende harsche publizistische Gegenreaktionen aus dieser Ecke auslöste. Aber all dies ist Korkut Bugday wohl verborgen geblieben. Hauptsache, man kann Islamkritiker pauschal in die rechte Tonne treten. Mit uns nicht, Herr Bogday.

Nun darf auch noch Bekir Alboga seinen Senf dazugeben:

Die Islamvertreter im Forum, in dem auch Vertreter der Kirchen und der Juden in Deutschland sitzen, haben wenig Verständnis für das Zögern. Bekir Alboga, Dialogbeauftragter des Islamverbandes Ditib und von PI routinemäßig als „Dialügbeauftragter“ verunglimpft, sagt: „Eine Beobachtung wäre ein Stigma, das könnte viele Nutzer fernhalten.“ Auch beim Sicherheitsdialog von Islamvertretern mit Bundeskriminalamt und Verfassungsschutz hatte Alboga dies gefordert – ohne Resonanz.

Es ist schon interessant, wer da alles im Hintergrund daran werkelt, um PI vom Verfassungsschutz überwachen zu lassen. Moslems, die sich mittlerweile über diverse Organisationen nicht nur an die Schaltstellen des Verfassungsschutzes herangerobbt, sondern offensichtlich sogar schon innerhalb ihre Zelte aufgeschlagen haben. Kein Wunder, dass sie in bester Tradition ihres Propheten versuchen, Islamkritik mundtot zu machen. Wehe, wenn sie noch mehr Macht erhalten. Aber die Beamten des Bundeskriminalamtes und des Verfassungschutzes sind offensichtlich noch nicht so weit unterwandert, als dass sie diesem Druck nachgeben würden. Noch nicht. Zum Schluss bringt die FR auch noch Yasemin Shooman ins Spiel, die sich im „Zentrum für Antisemitismusforschung“ intensiv mit „Antimuslimischem Rassismus und Islamfeindlichkeit“ beschäftigt:

Dabei sieht Yasemin Shooman, die am Berliner Zentrum für Antisemitismusforschung über Islamfeindlichkeit im Web promoviert, einiges Gefahrenpotenzial in PI. Nicht nur in dem rassistischen Zungenschlag, mit dem der Islam als „kulturell minderwertig“ dargestellt und gegen Moscheebauten agitiert werde. Shooman beobachtet auch, dass für PI nicht „soziale Randfiguren, sondern etablierte Personen“ aktiv seien – etwa der Berliner Ex-CDU-Politiker René Stadtkewitz, der mit PI-Gründer Stefan Herre im Herbst den Rechtspopulisten Geert Wilders nach Berlin eingeladen haben soll. Oder auch Michael Stürzenberger, einst Pressesprecher der Münchner CSU, der zur PI-Gruppe München gezählt wird. Die wiederum hat laut dem bayerischen Verfassungsschutz mit dem Landesverband Bayern von Pax Europa 2010 eine „strategische Allianz“ geschlossen.

Trotzdem sieht Bayerns Verfassungsschutz keine Anhaltspunkte für verfassungsfeindliche Bestrebungen von PI. Ein Grund dürfte sein, dass die Verantwortlichen für die Online-Inhalte nicht identifizierbar sind. Und auch wenn die Mehrzahl der PI-Nutzer rechtspopulistisch eingestellt ist, räumt Bugday ein: „Was wir davon den Blogbetreibern zurechnen können, ist ungeklärt.“

Festzuhalten ist: PI steht felsenfest auf dem Boden des Grundgesetzes und der demokratischen Ordnung. Wer sich mit der islamischen Ideologie intensiv beschäftigt und vor deren anti-demokratischen, totalitären, intoleranten und gewaltverherrlichenden Elementen warnt, ist keinesfalls verfassungsfeindlich, sondern ein wahrer Freund und Verteidiger der Verfassung. Da werden auch die Albogas und Bugdays dieses Landes nichts verdrehen können. Noch haben Moslems keine Mehrheiten in den Entscheidungsstellen der Innenministerien und des Verfassungsschutzes. Bevor es irgendwann einmal so weit ist, muss der Islam in der öffentlichen Diskussion tabulos geoutet und seine Gefährlichkeit entschärft worden sein. Bis zur Islamischen Republik Germanistan dauert es noch etwas. Nutzen wir die Zeit. Die Beamten des Verfassungsschutzes wissen, auf welcher Seite die Gegner unserer noch freien demokratischen Gesellschaft sitzen.

image_pdfimage_print

 

246 KOMMENTARE

  1. PI schafft und sichert Arbeitsplätze. Zumindest beim Verfassungsschutz, ist doch auch was 😉

    (Was die FR anbelangt: Never mind. Die lebt keine 10 Jahre mehr.)

  2. Die Internazis können Kritik und negative Presse nun so garnicht verknusen. Wollen sie doch nur das Beste.

    Daher gehört alles VERRRRRRBOOOTÄN!, was nicht streng auf Kurs liegt.

  3. Wie man feststellen kann, geht doch ALLEN schon der Arsch so richtig auf Grundeis.

    So ist’s richtig und so muß es kommen.

    Aber irgendwann werden wir diese Brüder alle mal aus ihren Sesseln jagen an denen sie kleben.

  4. Ihr Phösen habt ihr etpwa üpher dhen Islam gechimchft? So eine kleine Chelmerei?
    Ich bin emphöhrt und werde euch tchu phoden werfen und verphieden lassen.

  5. Was soll die Aufregung? Hihi…die machen doch Werbung für uns 🙂 Und was die stille Mehrheit der Bevölkerung über unsere Bereichere denkt, wissen wir doch.

  6. Solche Leute verhöhnen mit ihrer Einstellung die hart erkämpften Grundsätze unserer Verfassung, wie etwa den Artikel 5 GG. Sie sollten sich schämpen, überhaupt Wörter wie „Verfassung“ und „VerfassungsSCHUTZ“ in den Mund zu nehmen.

  7. Allianzen mit der rechten Gruppierung „Pro Europa“ sind bekannt, auch die Nähe zur rechten Bürgerbewegung „Pro NRW“ sei „offensichtlich“, berichtete Korkut Bugday vom NRW-Innenministerium…

    Ich staune immer wieder, wie sehr Absurdistan schon von den Turk-Mu.seln unterwandert ist.

  8. Die einzigen Feinde der deutschen Verfassung sind die Autoren des Zeitungsartikels in Fr-Online.de selbst.
    Sie sind es die unser Land zerstören und kaputt machen.
    Ich sage nur „Wehret den Anfängen“.

    Wenn diese Leute mich als „Rechts“ hinstellen, werde ich die „Linken“ auch nicht mehr wählen bei der nächsten Wahl.
    Sondern eine andere Partei welche mich als ihren Wähler nicht mehr beschimpft, sondern respektiert.

  9. Es ist immer wieder erschrekend zu sehen wie im Deutschland die Freiheit abgeschaft wird.

    Der Verfassungsschutz sollte sich mal lieber um die SPD in Bremen kümmern.

  10. Was ist nur aus der FR geworden? Den Artikel über PI haben die wohl abends nach einer Flasche Rotwein verbrochen, anders kann ich mir den Mist nicht erklären. Alleine die Zuordnung von PRO Europa zu den Rechtspopulisten ist ja wohl der Hammer. Klar , alles wo PRO draufsteht ist Nazi. Mein Gott was haben wir in Deutschland für eine Schmierpresse…

  11. Wäre ich Nazi, dann wäre ich längst Mitglied der NPD. Wozu sollte ich mich denn mit einem Blog befassen, der sich zur Solidarität mit Amerika und Israel bekennt? Seit wann mögen Nazis Amis und Juden?????

    Die Linken diffamieren uns, weil sie sehr genau wissen, auf welch schwachen Beinen ihre soziale und politische Vorherrschaft steht.

    Beispiel Baden-Württemberg: Die Wähler hier sind zunehmend flexibel, mal wählen 10% die Republikaner, mal 24% die Grünen. Je nach aktueller Stimmung. Und die wird sich schon bald gegen die dunkelroten Spinner wenden.

    Die von Ankara finanzierten Landesverräter Kretschmann und Schmid werden kein zweites Mal gewählt werden. Das Pendel wird in fünf Jahren wieder in die andere Richtung ausschlagen.

    DIE FREIHEIT kämpft für diesen Politikwechsel, für eine demokratische Bürgergesellschaft, für die Volksabstimmung, gegen obrigkeitsstaatliche Bevormundung, und gegen Islamisierung! Ja zur Demokratie, nein zur Scharia!

    http://www.diefreiheit.org/category/aktuelles/bundeslaender/baden-wurttemberg/

    Macht mit!

  12. Die FR ist doch lächerlich. Kein Mensch liest diese Schrottzeitung. Die waren schon immer SPD-gesteuert. 2004 waren sie schon pleite, dann hat die SPD kurz mal 90% der Anteile übernommen. Heute hält die SPD immer noch 40%.

    Gewinn gemacht hat diese Parteienzeitung schon lange nicht mehr. In den letzten Jahren waren es immer so 20 Millionen Euro Verlust.
    Erst kürzlich hat man 44 Leute entlassen und in Zukunft kommt der überregionale Teil von der BZ. Die FR macht dafür auf „iPad“ und „online“. Da lachen ja die Hühner.

  13. Liebe Yasemin Shooman, gegen welche „Rasse“ ist PI denn?

    Den Homo Islamicus Stupidus Maximus?

    „einiges Gefahrenpotenzial in PI“

    Ach wirklich liebe Yasemin Shooman? Über 17.000 mohammedanische Terrorattacken seit 9-11 zeichnen da ein anderes Bild. Wieviele Terrorattacken gab es von PI? Oder den „pöhsen Rechten“ ™ ? Ach ja. Null.

    Yasemin Shooman, off to Iran with you. Go away and never come back.

  14. PI gehört definitiv vom Verfassungsschutz beobachtet, damit dieses Kollegium von Halunken die Wahrheit verkündet bekommt.

    Der ein oder andere wird sich dann sicherlich fragen, in was für einem Zirkus er sich befindet…

    Zirkus Roncali war gestern, heute haben wir den Zirkus Deutschland.

  15. Bekir Albogas Aussage in der FR ist klasse:

    „Eine Beobachtung wäre ein Stigma, das könnte viele Nutzer fernhalten.“

    Mit dieser Geisteshaltung hat man vor 70 Jahren Judensterne an Geschäfte gemalt, um ein Stigma zu setzen und Nutzer fernzuhalten.

  16. Die FR? Die gediegene Langeweile per se,

    gibt’s die tatsächlich noch?

    Na, dann wetten wir doch mal:

    Ich sage, die gibt’s maximal noch 5 Jahre!

    Wer hält dagegen?

  17. uch die Nähe zur rechten Bürgerbewegung „Pro NRW“ sei „offensichtlich“

    Oh, ich red mir seit Wochen den Mund fusslig, dass PI sich mit dem NPD-Auffangbecken PRO nicht angreifbar machen soll, aber scheinbar muss erst so was passieren.

    Ohne PRO ist PI unangreifbar. Aber so dumm die Berichterstattungen der MSN auch sind, hier haben sie einen Hebel gefunden, der uns schwächen wird.

    Aber ich seh schon den nächsten Bericht von Thorsten Werauchimmer M. und wie toll die PRO-Bewegung dabei ist, die 1,4% Hürde zu knacken.

    Je eher diese Bewegung verschwindet, desto besser für die Islamkritik.

  18. @#21 observer812:
    Ich bin mir nicht sicher.

    PI hat überhaupt nichts mit dem Verfassungsschutz zu tun, selbst wenn wir verfassungsfeindlich wären.

  19. Na, das ist doch wirklich mal ’ne schöne Nachricht: PI in der Frankfurter Rundschau!

    Bekir Alboga, Dialogbeauftragter des Islamverbandes Ditib und von PI routinemäßig als „Dialügbeauftragter“ verunglimpft, sagt: „Eine Beobachtung (durch den Verfassungsschutz) wäre ein Stigma, das könnte viele Nutzer fernhalten.“

    Dialügbeauftragter – köstlich, köstlich, es ist genau an der richtigen Stelle angekommen!!! Die DITIB, diese fünfte Kolonne Osmaniens, hat im politische System Deutschlands nichts, aber auch gar nichts zu suchen. Dieses parasitäre Pack gehört achtkantig rausgeschmissen. Wo gibt es den so’was noch mal, dass man eine fremde Macht bei sich hineinregieren lässt???

    Im übrigen glaube ich nicht, dass das „Stigma“ der Beobachtung durch den Verfassungsschutz „viele Nutzer fernhalten“ würde. Die meisten, die hier schreiben, wissen doch, in welchem Maße ein bestimmtes gleichgeschaltetes Denken die Institutionen dieses Landes schon durchseucht hat.

  20. #10 M67 (05. Mai 2011 20:34)

    OT: Mist, einzelfaelle.net ist vom Netz. IP 109.235.249.134

    Rechnung nicht gezahlt?

    Nein, ist online!

    Die sollen lieber mal ihre Hassprediger-Moscheen, DITIB gründlich bespitzeln.

  21. @ #21 observer812

    Die FR? Die gediegene Langeweile per se, gibt’s die tatsächlich noch?

    Soweit ich weiß, ist die FR sowohl kaufmännisch als auch journalistisch seit einigen Monaten tot:

    44 Jobs muss die „Frankfurter Rundschau“ streichen. Überregionale Teil wird gemeinsam mit der „Berliner Zeitung“ produziert. „FR“ wird Kompetenzzentrum für iPad und Online, sagt der Chefredakteur im Interview.

    Die Frankfurter Rundschau war in der morgendlichen Presseschau des nicht weniger linksversauten „Deutschland“funks immer die erste, die zitiert wurde, wenn’s um das Diffamieren konservativer Ansichten ging. Das kommt davon. Ich hoffe, unsere GEZ-Gebühren werden irgendwann auch einmal dahingehend durchforstet, wie weit sie dem Verbreiten der privaten linksgrünen Meinung der „Journalisten“ dienen. Das würde einen Medien-Erdrutsch ohne Beispiel geben!

  22. Über mangelnden Zuspruch kann sich der islamfeindliche Weblog „Politically Incorrect“ (PI) nicht beklagen.

    Schlimm, Frankfurter Rundschau, nicht? Wo ihr vor kurzem euren heimlichen Bankrott bekanntgeben musstet? Ihr hättet euch vielleicht mal zwischendurch informieren sollen, was das dumme Volk lesen will, auch in Banken-Börsen-Frankfurt.

    Aus Frankfurter-Sponti-Kreisen kamen laut Jutta Ditfurth bei SPIEGEL-ONLINE J. Fischer und D. Cohn-Bendit, um die Grünen zu übernehmen und den Dreck anzurichten, den wir heute haben.

  23. … um den größten islamkritischen Blog Deutschlands „stigmatisieren“ und ausschalten zu können.

    Also, ich hab noch in Sozialkunde gelernt, dass „Stigmatisieren“ was ganz Schlimmes ist, das Nazis & Rassisten mit wehrlosen Minderheiten machen. Alboga sagt offen, wohin die Reise mit dem Islam geht!

  24. „Während der Landesverfassungsschutz aber „Pro NRW“ seit Jahren beobachtet, reiche es dazu bei PI „noch nicht.“

    Ich glaube es wird langsam Zeit, dass der Verfassungsschutz den NRW Landesverfassungsschutz beobachtet, das scheint mir ein Stasi-Verein zu sein.
    Die NRW Landesregierung braucht ja nicht beobachtet zu werden. Bei der ist es ja offensichtlich, dass sie zum Schaden von NRW und des Deutschen Volkes arbeitet.

  25. Treue Demokraten sollen vom VS beobachtet werden, während rassistische Moslemverbände ein hohes Ansehen geniessen…ne is klar!

    Deutschland hat fertig…

  26. Bekir Alboga, Dialogbeauftragter des Islamverbandes Ditib und von PI routinemäßig als „Dialügbeauftragter“ verunglimpft, sagt: „Eine Beobachtung wäre ein Stigma, das könnte viele Nutzer fernhalten.“

    Ah, die mohammedanische Version der Meinungsfreiheit. Derzeit wieder eindrucksvoll demonstriert in Libyen, Syrien, Jemen und Ägypten.

    (Hat sich schon mal jemand gefragt, warum sich die stolzen, mutigen Araber so lange von ihren eigenen Leuten (und den Türken) unterdrücken lassen? Steckt doch nicht so viel hinter dem Heldentum auf weißen Pferden?)

  27. Wird Herr Ralph Jiordano auch schon, von der dem Verfassungsschutz beiwohnenden „Community mit besondererem Hintergrund“ beobachtet, oder begnügt diese sich erst mal damit „Empfehlungen“ auszusprechen ? 😯

  28. „Die Beamten des Verfassungsschutzes wissen, auf welcher Seite die Gegner unserer noch freien demokratischen Gesellschaft sitzen.“

    Tröstlich, zu wissen. Dann könnte die volksverhetzende Dimension von Elaboraten der Albogas, Bugdays und Shoomans doch noch mal geahndet werden ?

    Michael Stürzenberger´s Wort in Gottes Ohren….

  29. vielleicht könnte man „unseren“ verfassungsschutz noch mit atatürk der 30 jahre für die türkei vergleichen. als letzte bastion gegen den faschismus, der sich verharmlosend „islam“ nennt.
    wenn aber der verfassungschutz auch noch fällt, dann gute nacht, deutschland. ich rechne eigentlich schon täglich mit einer solchen meldung. denn die ergebnisse des verfassungsschutzes münden schon lange nicht mehr in eine vernünftige gesetzgebung bezüglich der abwehr gegen islamischen terror.
    da wird nur jahrzehnte „beobachtet“ – folgenlos, wie wir täglich schmerzlich erfahren müssen.

  30. Wenn es so weiter geht, hat PI bald mehr Zuspruch als die arme Frankfurter Rundschau.

  31. Der Islam in Europa ist das Nazitum des 21. Jahrhundert. Laßt uns diese Schmiere ausfegen. In der Wüste kann er gerne gehuldigt werden. Aber nicht hier!!

  32. Lasst die vom Verfassungsschutz mal ruhig mitlesen.
    Ich bin mir sicher das denen dann ein Licht aufgeht wer der wirkliche Verfassungs- und Demokratiefeind dieses Landes ist.
    Die beobachten doch bestimmt schon sämtliche Islamverbände und Moscheegemeinden.
    Kann man den Islam nicht vom Verfassungsschutz prüfen lassen, um festzustellen ob es sich: Um eine Verfassungs- und Demokratiefeindliche totalitäre und faschistoide gewaltaffine Ideologie im Tarnmantel einer Religion handelt.
    Wie könnte man sowas vor dem Verfassungsschutz anstreben.
    Würden die Jungs sich mal mit Koran und Hadithen befassen…..
    Was für ein Ergebnis würde herauskommen

  33. @ PI

    Koennten Sie sich nicht um eine Ueberwachung durch den BVS selber bemuehen?

    Das sollte

    A) das richtige Signal der Offenheit aussenden

    und

    B) springt ggf. ein zusaetzlicher Server oder ein paar kostenlose Mitarbeiter dabei raus.

    🙂

  34. Sind die Schreiberlinge der „Frankfurter Rundschau“ mit Pierre Vogel verwandt oder verschwägert?

  35. …sollten vom Verfassungsschutz beobachtet werden ?
    Ich hege nicht den geringsten Zweifel, dass das bereits seit Jahren der Fall ist !

  36. bedenklich, wie das grünlinke Pack Ausländer vorschicken, die dann als Exponenten der Freiheitsfeindlichkeit erscheinen. Mit der Instrumentalisierung der Ausländerfördert das grünlinke Pack dem weiteren Ansteigen ausländerfeindliche Ressentiments!

  37. Bekir Alboga, Dialogbeauftragter des Islamverbandes Ditib und von PI routinemäßig als „Dialügbeauftragter“ verunglimpft, sagt: „Eine Beobachtung wäre ein Stigma, das könnte viele Nutzer fernhalten.“ Auch beim Sicherheitsdialog von Islamvertretern mit Bundeskriminalamt und Verfassungsschutz hatte Alboga dies gefordert – ohne Resonanz.

    😆 😆 😆

    #28 Israel_Hands (05. Mai 2011 21:05)

    … um den größten islamkritischen Blog Deutschlands „stigmatisieren“ und ausschalten zu können.

    Also, ich hab noch in Sozialkunde gelernt, dass “Stigmatisieren” was ganz Schlimmes ist, das Nazis & Rassisten mit wehrlosen Minderheiten machen. Alboga sagt offen, wohin die Reise mit dem Islam geht!

    Sehr richtig und außerdem gibt es bei uns noch die Meinungsfreiheit, noch.

  38. Nun nirgendwo wird doch Pro mehr kritisiert als hier.

    Der Artikel in der FR wird deren Auflage auch nicht steigern.

    Die Frankfurter wissen, wohin der Weg geht. Die Abonnenten, die der FR noch die Stange halten, stirbt aus. Ich habe die FR schon im Jahr 2000 abbestellt. Nach über 10 Jahren als Abonnent.

    Bis auf eine extrem religiöse (katholische) Tendenz bemüht sich PI redlich, ein objektives Nachrichtenmagazin zu sein.

    Dies sieht man ja auch an Gastbeiträgen, die sich teilweise von der Meinung widersprechen.

    Und das ist auch gut so.

    Das Atheistenbashing, oder was die Religionsfraktion so bezeichnet, ist störend. Nicht jeder muss an eine Wüstenreligion glauben.

    Es gibt auch andere Glaubensrichtungen.

    Das von QQ sich wohl nur die religiöse Fraktion herüber gefunden hat, ist bedauerlich.

    Aber alles in allem: Weiter so PI.

    Ich kenne Pi, als es nur 20 tausend Zugriffe am Tag hatte.

    Der Artikel der FR kann nur eines bewirken: Mehr neue Leser und neue Kommentatoren.

  39. Yasemin Shooman…

    islamischer Vorname und jüdischer Familienname…
    was braut sich hier unter dem Deckmantel der Antisemitismusforschgung zusammen?

    +Sollen Islamkritik und Antisemitismus vereint werden?
    Den Gutmenschen ist alles zuzutrauen.

    als PI würde ich mir hingegen keine Sorge machen, die Server werden ja wohl kaum in Germanistan stehen…

  40. Der arbeitet also selber beim Verfassungsschutz ?

    „Dr. Korkut Bugday, Islamwissenschaftler beim Verfassungsschutz Nordrhein-Westfalen, stellte wichtige Grundbegriffe differenziert dar wie Islam, Islamismus und Fundamentalismus oder Scharia und Jihad. “

    Kontakt:

    http://www.dot2004.de/teilnehmer.php?ID=1239

  41. Die Opposition zu kriminalisieren statt sich der Argumentation zu stellen ist für den Sozialismus typisch!

  42. der Verfassungsschgutz sollte lieber seine islamistischen Maulwürfe, wie diesen Korkut (türkisch Angsthase) loswerden,
    und sich auf seinen eigentlichen Autrag, : Deutschland und die Deutschen zu schützen nachkommen,
    denn die zahlen schließlich mit ihren Steuern für diese Nichtsnutze!

  43. @#46 Iskembe:
    Unabhängig davon, dass PI nicht auf einem deutschen Server liegt, ist ohnehin wenig zu machen.

    PI ist definitiv nicht verfassungsfeindlich und schon gar nicht -widrig. Letzteres wäre notwendig, um PI verbieten zu können. Ohnehin hat PI mit Verfassungsschutz nichts am Hut, weil Pi ein Blog ist und keine Partei oder Verein.

    Wie soll ein Internetblog alleine gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung gefährden? Ich lache mich tot!!!!!!!!!!!!

    Terrorismus war gestern, PI ist morgen.

  44. Der VS wird sicherlich schon längst PI beobachten und sei es, günstig einen Informationsüberblick zu bekommen. Dafür braucht’s keinen Alboga oder welchen Vertreter der Moslems auch immer.

    Ausserdem wird der VS sicher wissen, was vom Kampfbegriff „Rechtspopulismus“ zu halten ist und wovon dieser ablenken soll.

  45. Was ist eigentlich los? Gibt es links zwang? Darf man gar nicht „nicht links“ sein? Ist doch mehr als krank!

  46. „Dabei sieht Yasemin Shooman, die am Berliner Zentrum für Antisemitismusforschung über Islamfeindlichkeit im Web promoviert“ […]

    Da promoviert man am Zentrum für Antisemitismusforschung über Islamfeindlichkeit ??? Hilfe !

  47. Nur nicht beirren lassen – ich erinnere mich der Schwierigkeit, auf die man stieß, sowie man das Wort Moslem in den Mund nahm. Man wurde entweder dumm angeklotzt, oder man erlebte heftigsten Widerstand. Die ersten Versuche der Öffentlichkeit den wahren Feind zu zeigen, schienen fast aussichtslos zu sein, und nur ganz langsam begannen sich die Dinge zum Bessern zu wenden – denken wir daran was alles im vergangen Jahr zum rollen kam, welche Diskussionen in die Öffentlichkeit getragen wurden – jetzt muss es so weitergehen – wir Alle sind nun gefordert.

  48. Zur Frankfurter Rundschau:

    Hier die Auflagenentwicklung
    1. Quartal 2009: 166.324
    1. Quartal 2010: 147.792
    1. Quartal 2011: 130.623

    Die FR verliert jedes Jahr mehr als 10% ihrer Auflage.
    Aber selbst das zweite tägliche linke Kampfblatt, die taz, kommt mit einer 55.000er Auflage über die Runden. Da ist für die FR also noch viel Luft. Es sei denn, die Gesellschafter verlieren die Lust…Hoffen wir es!

    @DerBoeseWolf/47:

    Das würde nur funktionieren, wenn PI eine eigene Rechtspersönlichkeit, also z.B. ein Verein, wäre.

  49. @#52 Crisp:
    Der Verfassungsschutz ist definitiv unterwandert, das habe ich schon bewiesen; denn die Manipulationen sind offenkundig und das macht sich schon auf der offiziellen Webseite unter Islamismus bemerkbar.

    Deinen Optimismus teile ich also nicht ganz.

  50. macht Euch nichts vor.

    Die Politiker haben uns verraten, hier Leute ansässig gemacht, die uns das Land aus der Hand genommen haben.

    Niemals ist jemand befragt worden, ob wir damit einverstanden sind, hier eine fremde Kultur ansässig zu machen, in keiner Wahl wurde dazu ein Votum eingeholt. Wir sind beschissen und hintergangen worden.

    Wir bekommen keine Gegenwehr auf die Reihe, weil die Medien ein wesentlicher Teil dieses Spieles sind.

    Es ist klar, der nächste Schritt besteht darin, uns zu kriminalisieren. Das wird auch gelingen.

  51. Mir fällt auf, dass schon lange keine proislamischen Stellungnahmen mehr vom Zentralrat der Juden in den Medien zu lesen und zu hören waren. Da ist erkenntnismäßig vielleicht inzwischen etwas passiert.

  52. Lächerlich, wenn PI ein rechter Blogg wäre, dann wäre ich nicht hier drin. PI ist ganz große Klasse.

  53. Das ist natürlich unfassbar für die Spitzenschreiberlinge der Frankfurter Rundschau.

    Über mangelnden Zuspruch kann sich der islamfeindliche Weblog „Politically Incorrect“ (PI) nicht beklagen. Rund 50.000 Besucher täglich meldet der größte antimuslimische Blog Deutschlands inzwischen – Tendenz steigend.

    Das gibts doch überhaupt nicht. Deutsche Steuerkartoffeln die es wagen nicht der Meinung von Deutschlands erfolgreichsten Postille zu sein.

    Sind die nicht fast Pleite? und haben Mitarbeiter rausgeschmissen weil sie die Miete nicht mehr zahlen können.

    Vielleicht liegt es ja da dran das aufrichtige Menschen sich mit diesem Schmierfetzen noch nicht mal den Ar sch abwischen würden

  54. einiges Gefahrenpotenzial in PI

    Muahahhaah, ja, genau…mir brennen auch jedesmal, wenn ich hier lese oder poste, die Finger, so gefährlich ist das hier….
    Ich finde, die ganzen Antifa-Seiten und linken Netzwerke, die erklärtermaßen den Staat und das Kapital abschaffen wollen, deutlich schlimmer und gefährlicher. Was mittlerweile staatsfeindlich aus dem linken Lager sifft, ist ECHT gefährlich : Brennende Autos, verletzte Polizisten, Verfolgen und Ausspionieren von Privatleuten als vermeintliche Nazis, Angriffe auf Buschenschaften, etc..
    Außerdem sind öffentliche Kundgebungen in z.B. FFM durch gewisse EZP-Personen sicher auch „nicht hilfreich“ für die Wahrung der verfassungsrechtlichen Wirklichkeit.
    Übrigens : Was ist eigentlich RECHTS ? Mir schulden diese ganzen Schmierer immer noch eine Definition, was und wer warum eigentlich rechts sein soll.
    Wenn rechts sein bedeutet, nicht links zu sein…dann, ja dann bin ich gerne rechts.. und fühle mich gut damit !

  55. Auch Matthias Küntzel geht auf Shooman und ihre Verteidigungsstrategie und ihre Methoden ein:

    „Auch Yasemin Shooman, eine Mitarbeiterin im „Zentrum für Antisemitismusforschung“, scheint sich beim Kampf gegen das „Feindbild Islam“ vom Antisemitismus vieler Muslime nicht stören lassen zu wollen. So fügte sie in ihrem Beitrag über „Islamfeindschaft im World Wide Web“ ein Kapitel ein, das für den künftigen Umgang des „Zentrums“ mit der Judenfeindschaft im Islam paradigmatisch sein könnte. Seine Überschrift: „Die Instrumentalisierung des Antisemitismusvorwurfs gegenüber Muslimen.“

    Frau Shooman zufolge liefert „der Antisemitismusvorwurf ein scheinbar rational begründetes Argument für die Ablehnung eines ganzen Kollektivs.“ Der „Antisemitismusvorwurf“ diene „in islamfeindlichen Kreisen als Ventil für Ressentiments gegenüber Muslimen.“[14]

    Eine Auseinandersetzung mit jenem Antisemitismus findet bei ihr nicht statt. Ob der „Antisemitismusvorwurf“ berechtigt war oder nicht, interessiert Frau Shooman nicht. Was sie ärgert, ist, dass der Vorwurf des Antisemitismus „scheinbar rational“ begründet werden kann. Zuende gedacht könnte diese Argumentation auf eine Neuorientierung hinauslaufen, die besagt: Wer weiterhin die Judenfeindschaft unter Muslimen angreift und kritisiert, handelt so, wie früher der Judenfeind. Wer sich mit dieser Judenfeindschaft hingegen arrangiert, hat aus der Geschichte gelernt.“

    http://www.matthiaskuentzel.de/contents/das-zentrum-fuer-antisemitismusforschung-auf-abwegen

  56. Es ist wichtigt, an für jeden nachprüfbaren Beispiel zu dokumentieren, wie die Medien manipulieren – also rein abstrakt argumentiert beeindruckt das kaum. Dazu ein aktuelles Beispiel mit Zitaten und direkten Vergleichen zu manipulativen Methoden von AP:

    Wie manipuliert wird:
    Es gibt Tote und es gibt von Israel Getötete

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=5238

  57. @#62 Lady Bess:
    PI ist ein rechter Blog, Du bist auch schon von links geschädigt, was nicht abwertend gemeint ist.

    Nur: es gibt einen Unterschied zwischen rechts und rechtsextrem!!! Die linke Unterwanderung macht aus allem, was rechts von ihr ist, ganz gerne mal rechtspopulistisch oder gar rechtsextrem. Rechtspopulistisch, weil dieser Begriff negativ besetzt ist und die Leute dann an den Adolf denken.

    Das hat alles System. PI ist durchaus rechts. Konservativ, für mehr Demkratie, für mehr Bürgerrechte, für mehr Informationsfreiheit, die christlich-jüdisch geprägte Kultur verteidigend und nicht sozialistisch. Das ist für links gleich rechtsextrem.

  58. Ich erkenne da die Sprache der ‚guten‘ alten Genossen und deren LINKSFASCISTISCHES Denunziantentum.

    5VOR[20]12!!!

  59. marooned84 (05. Mai 2011 21:38)

    Der Verfassungsschutz ist definitiv unterwandert, das habe ich schon bewiesen; denn die Manipulationen sind offenkundig und das macht sich schon auf der offiziellen Webseite unter Islamismus bemerkbar.

    Das fehlte noch, dass unsere Verfassungsschützer ebenso im Eimer wären wie gewisse korrumpierbare Parteien und Medien. Noch habe ich den Glauben, dass sie gewisse objektivierbare Masstäbe anlegen.

  60. Man muss aber nicht über jedes Stöckchen springen, das einem Gestalten wie Bekir Alboga oder Korkut Bugday hinhalten.

    Wenn sie irgendetwas von „rechts“ oder „rechtspopulistisch“ faseln und die Nazikeule schwingen – dann sollen sie doch. Das zeigt doch nur, dass sie keine Argumente haben.

    Auch muss sich nicht rechtfertigen, mit wem und worüber man spricht. So weit kommt´s noch, dass man sich so etwas von denen vorschreiben lässt!

  61. zitat
    Das Atheistenbashing, oder was die Religionsfraktion so bezeichnet, ist störend. Nicht jeder muss an eine Wüstenreligion glauben.
    zitatende
    gut, dass hier jemand wieder einmal – selten genug – darauf hinweist, dass auch das christentum seine wurzeln in vorderasien hat. dort hatten die menschen vor 2000 jahren in sachen himmlischer phantasie offenbar die nase vorn.
    so wie heute der westen im bereich technik die nase vorn hat.

  62. Woher die zweifelsfrei hochqualifizierte Frau Yasemin Shooman die Finanzmittel für ihre diversen Studien bekommt, ist leider nicht eindeutig auszumachen. Aber wenn ich mir die Liste ihrer Publikationen durchlese, beschleicht mich ein Verdacht:

    „Durch Wüste und Harem“. „Orient“ und „Orientalen“ bei Karl May, in: Vorurteile in der Kinder- und Jugendliteratur, hrsg. v. Wolfgang Benz, Berlin 2010, S. 79-96.

    zus. mit Iman Attia: „Aus blankem Hass auf Muslime“. Zur Rezeption des Mordes an Marwa el-Sherbini in deutschen Printmedien und im deutschsprachigen Internet, in: Jahrbuch für Islamophobieforschung Deutschland – Österreich – Schweiz 1

    „… weil ihre Kultur so ist“. Der neorassistische Blick auf MuslimInnen, in: „Rasse“ – eine soziale und politische Konstruktion, hrsg. v. Sir Peter Ustinov Institut,

    „Islamophobic and proud of it“ – Die islamfeindliche Website Politically Incorrect, in: di.wan – Vom Mittleren Osten bis Berlin, Heft 7 (Juli 2009)

    Von der „Rasse“ zur „Kultur“ – Das Phänomen des antimuslimischen Rassismus, in: ak – analyse & kritik nr. 555, S. 14. Auch abgedruckt in: Rassistische Verhältnisse. Ausblicke – Tendenzen – Positionen, hrsg. v. ReachOut – Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus, Berlin 2010,

    http://zfa.kgw.tu-berlin.de/mitarbeiter/shooman.htm

    Merke:

    Wenn die intellektuelle Begabung für einen MINT-Beruf nicht ausreicht, dann sollte man/frau es mit dem Studium eines geisteswissenschaften Laberfachs probieren.

    Z.B. Neuere Geschichte und Neuere Deutsche Philologie an der TU-Berlin.

    Mit Migrationsbonus bekommt man locker einen Abschluss plus akademischem Titel nachgeschmissen.

    Anschließend kann man sich aus den Töpfen für Politische Bildung („Kampf gegen Rechts“) bedienen und mit der x-ten Aufarbeitung der NS-Verbrechen die politisch korrekte Nachfrage an Nazi-Klischees bedienen:

    Grzegorz Hryciuk: Die ‚Evakuierung‘ der polnischen und jüdischen Bevölkerung aus den Ostgebieten der Zweiten Polnischen Republik in den Jahren 1944-1947, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft (2007), H. 9, S. 722-742.

    Als Otto-Normalbürger muss man aber nicht bis 1944-47 zurückgehen, um Beispiele für die beginnende Evakuierung ethnisch unerwünschter Bevölkerungsgruppen zu finden.

    Ein nächtlicher Spaziergang durch die NoGo-Areas deutscher Großstädte sollte ausreichen, um am eigenen Leibe zu erfahren, welche Ethnie im Jahre 2011 tatsächlich bedroht wird.

  63. #48 Cliff179

    Das ist typisch islamische Taktik: In der noch freien Welt Nebelkerzen zünden, um den Islam als normative Kraft, die unliebsame Fakten schafft, auch dort zu etablieren. Dazu bearbeitet man bevorzugt „tolerante“ West-Politiker, um mehr Islam zu fordern.

    Es gibt darauf nur eine höfliche Antwort: „Mit Verlaub, lieber xyz, wir sind die falschen Adressaten. Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen an eine Moscheegemeinde Ihrer Wahl und überzeugen den Iman, mehr „Westen“ im Islam zu fordern.“

    Ach – das geht nicht? Seltsam. Warum nicht, wenn der Islam doch so offen und tolerant ist?

  64. @Nachtrag zu meinem Kommentar 67:
    Adolf und Co waren selber Sozialisten, also links.

    Ich verweise auf einige Zitate, aber wenn man sich deren Politik einmal anschaut, so muss man konstatieren, dass diese mit rechts nicht viel am Hut hatte:

    – nicht konservativ, die Kirche eigentlich auch ablehnend;

    – sie wollten (und haben) den Staat verändert;

    – ihr größter Feind war einst die rechte (!!!) Opposition;

    – sie waren Sozialisten, die sich zwar auch der Rassenhygiene bedient haben, aber diese hat auch mit rechts nichts zu tun;

    – Bürgerrechte wurden abgelehnt, der Staat stand im Mittelpunkt;

    – Gleichschaltung, die heute ebenfalls präsent ist, aber auch das Gesicht Deutschlands prägt: es hat kein eigenes Gesicht, wie damals!!!;

    – die direkte Demokratie wird von links immer abgelehnt, es sei denn, sie wissen, dass sie damit durchkommen; rechts hingegen ist da grundsätzlich liberaler;

    – die Methoden, insbesondere Manipulation und Lüge sind ebenfalls linkstypisch;

    – und vieles mehr. Übrigens: Die Linken kriminalisieren jeden Gegner und hofieren gerne mal die tatsächlich Kriminellen. Kommt uns bekannt vor.

  65. Bevor es irgendwann einmal so weit ist, muss der Islam in der öffentlichen Diskussion tabulos geoutet und seine Gefährlichkeit entschärft worden sein. Bis zur Islamischen Republik Germanistan dauert es noch etwas. Nutzen wir die Zeit. Die Beamten des Verfassungsschutzes wissen, auf welcher Seite die Gegner unserer noch freien demokratischen Gesellschaft sitzen.

    Das sitzt!
    „Ein Mann ein Wort!“ sagt man.

    Ab 2012 kriegen lassen wir auch die Balken krachen, da kriegen wir kräftige Unterstützung von oben, so wahr es Gott will, denn wer nicht hören will muss fühlen. Irgendwann hat alles seine Grenzen.

  66. Was Korkut Bugday so alles berichtet. Der Mann ist „Islamwissenschaftler“ und offensichtlich als Referent beim nordrheinwestfälischen Innenministerium beschäftigt.

    Und ich habe vor ein paar Tagen mit einem Pastor und einem Professor in Sozialwissenschaften geredet und das Thema Gender mal erwähnt und wurde als Verschwörungstheoretiker abgetan…

    Soviel zur Wissenschaft und existierenden Gesetzen/ Ideologien!

  67. Festzuhalten ist: PI steht felsenfest auf dem Boden des Grundgesetzes und der demokratischen Ordnung.

    Das kann man leider nicht mehr sagen, nach euren Lobeshymnen auf die Lynchjustiz an Bin Laden.

  68. Die sich heute hochtrabend „Islamwissenschaft-
    ler“ nennen, sind das, was sich in der DDR
    „Diplom-Gesellschaftswissenschaftler“ nannte.
    Damals wurde Marxismus-Leninismus zelebriert,
    heute werden Koransuren runtergeleiert.
    Beides lächerliche brotlose Künste. Diesen
    Ballast Abschaffen!

  69. @#69 Crisp:
    Beispiel:

    „Militante Islamisten glauben sich legitimiert, die „islamische Ordnung“ mit Gewalt durchzusetzen. Sie beziehen sich dabei auf die im Koran enthaltene Aufforderung zum „Jihad“ (eigentlich: Anstrengung, innerer Kampf, auch: „heiliger Krieg“), die sie – abweichend von anderen Muslimen – als heilige Pflicht zum unablässigen Krieg gegen alle „Feinde“ des Islam sowohl in muslimischen als auch in nichtmuslimischen Ländern ansehen.“ – aus http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af_islamismus/

    VS

    Dschihad im Islam bedeutet „Kampf“. Das ist die wörtliche Übersetzung. Aber was der Westen nicht versteht: In der Sammlung der Überlieferungen aus Mohammeds Leben gibt es fast 100 Hadithen, in denen es um den Dschihad geht! Und in jeder dieser vielen Hadithen findet man den Schwertkrieg oder andere kriegerische Handlungen. Nur am Ende dieser Dschihad Expedition sagt er, „Jetzt eine Zuflucht/Erholung, zum inneren Dschihad.“ Der Kampf mit sich selbst. – Walid Shoebat, ehemals PLO

    UND

    Ich denke, dass Islam auf Arabisch Unterwerfung bedeutet und dass der Imam lügt. Im Koran gibt es keinen Frieden für irgendjemanden, außer für muslimische Glaubensgenossen. Sowohl im Koran als auch im ganzen Islam gibt es eine klare Trennung zwischen den Gläubigen und den Ungläubigen. Sura 48:29 sagt, Mohammed ist der Apostel des Islam. Die, die ihm folgen sind barmherzig gegeneinander, aber unnachsichtig und mitleidlos gegenüber den Ungläubigen. Und es heißt, dass die Ungläubigen die abscheulichsten aller Geschöpfe sind, Sura 98:6. Sura 9:29 präzisiert, dass Moslems selbst gegen Juden und Christen kämpfen müssen, bis diese sich den Regeln des Islam unterwerfen, eine Steuer bezahlen und ihrer grundlegenden Rechte beraubt werden. – Robert Spencer, bekannter Religionswissenschaftler, Islamkritiker und Autor auf die Frage, ob Islam Frieden heißt

    Glaube mir, ich kenne den Islam recht gut und habe mir schon einige Publikationen durchgelesen, die Du auch kostenlos downloaden kannst. Auch der einzelnen Länder. Diese haben mit Aufklärung nicht mehr viel zu tun und riechen nach Taqyya.

  70. Ich schlage den Ordnungshütern vor, doch mal auf die wahren Verbrecher des Landes zu schauen. Euer reaktionärer Blog;-)) ist sicherlich das hinterletzte, aber das wisst ihr doch schon lange, oder? Ich denke an eine Eingabe der SPD vor einigen Jahren, die PI schonmal unter Beobachtung stellen wollte.

    Bevor sie bei euch „no-names“ mit fraglichem Leserzugriff ihre Geld(und unsre Steuern) verplempern, würde wir begrüßen, wenn Kenan 30 Jahre alt, Gewaltverbrecher, vorbestraft und Kinderquäler, einfach rigoros abzuschieben- und anschließend einige Jugendämter unter die Lupe zu nehmen.

    http://www.donaufalter-zeitung.de/friends/parser.php?artikel=326

  71. Das kann man als Konservativer und Patriot, für den „Deutsches Volk“ und „Vaterland“ noch Werte darstellen, ganz gelassen sehen. Man muß sich auch nicht seine nationale Identität stehlen und sich kulturell entkernen lassen. Der Rechtsradikalismus-Verdacht kann keinen wirklich tangieren, der pro Juden und pro Israel ist (und pro USA – unserem Haupt-Verbündeten – sowieso).
    Es wird, wenn auch manchmal langsam, ein stetiges Aufwachsen der Gegenkräfte gegen eine Islamisierung Europas und Osmanisierung Deutschlands geben. Dagegen wird sich letztlich auch kein Verfassungsschutz stemmen – warum auch.

  72. Also ich bin National-Liberal 😉

    Also die Mitte, oder stört jetzt das National ?

  73. „Eine Beobachtung wäre ein Stigma, das könnte viele Nutzer fernhalten.“

    *g* Ich mach mir gleich ins Hemd. Vielleicht geht das aber auch voll nach hinten los und die Leute werden erst recht neugierig, was der Verfassungsschutz da neuerdings beobachtet. *lol*

  74. „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Hier kommt der Faschismus. Der neue Faschismus wird sagen, hier kommt der Antifaschismus.“ Ignation Silone, ital. Sozialist.

    Was für ein Irrenhaus!

    Europa schafft sich ab und Deutschland will -wie immer- Erster, Bester, und Klassenstreber sein!
    Es ist dieselbe Gründlichkeit wie sie damals die Nazis als Markenzeichen hatten!

    Was mich einfach nur wundert und ärgert, ist, dass die Leute SOO blöd sind, dass sich alles wiederholen kann, aber sie es nicht merken.

  75. #76 WahrerSozialDemokrat
    Hey, WSD! Ich habe die PDFs gelesen.
    Beeindruckend!
    Sind die ein Grund dass du seid kurzem so wenig aktiv bist? Könnte ich verstehen.
    Da brauchen wir mehr Quellen um das zu untermauern. Anscheinend ist es ja untermauert nur nicht öffentlich.
    Da mussen wir ran.
    So wie ich es verstanden habe ist dann der Islam aus einer Pervertierung des arabischen Christentums und einer Reihe Geschichten von Märchenerzählern entstanden, welche sich abenteuerliche Geschichten dazu erdachten.

  76. Sorry, wieder ein Tippfehler: Der Mann heißt Ignatio Silone, ohne n am Ende.
    😉

  77. Nachtrag:
    Warum müssen Moslems unbedingt im Westen leben, um den Westen zu kritisieren?

    Warum leben die ganzen „Intellektuellen“ in den Westen ausgewanderten Moslems nicht weiter in Moslemistan und kritisieren von da aus den Westen?

    Warum müssen wir uns von Moslems anhören, was in Europa längst Geschichte ist?

    Warum baden Moslems in West-Preisen?

    Etwa weil das so „in“ ist? Weil sie im sicheren Westen genau den Westen attackieren dürfen, der ihnen ergriffen Preise und „Reschbeggd“ verleiht? Weil sie – ohne es zu wissen – von Guties als Werkzeug zur Zivilisationskritik benutzt werden (übrigens ein traditionelles europäisches Mittel der Selbstkritik)?

    Mal wieder ein Buchtip:

    http://www.buchfreund.de/Exoten-durchschauen-Europa-Der-Blick-des-Fremden-als-ein-Stilmittel-abendlaendischer-Kulturkritik-Von-den-Persischen-Briefen-im-18-zu-den-Papalagi-Reden-des-Suedseehaeuptlings-Tuiavii-im-20-Jahrhunder,37039263-buch

  78. @#84 mari:
    So habe ich die Sache noch gar nicht gesehen, aber ich bleibe dabei:

    PI ist ein Blog, dieser hat mit einer Gefahr gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung per se nichts am Hut. Klar, er könnte verboten werden, wenn er verfassungswidrig wäre. Das ist nicht der Fall, also kann er nicht verboten werden. Aber mit Verfassungsschutz hat das nichts zu tun.

    PI isn Blog und kein Verein und auch keine Partei oder sonstige Organisation. Es mag PI Gruppen geben, aber diese sind keine organisierten Strukturen, die für den Verfassungsschutz interessant sein können. Ich piss mich weg, so Leute müsste man direkt auf***. Diese Linken und Muxels!!!

  79. Nachtrag:

    PI wächst, wie oben im Artikel erwähnt.

    PI ist international bekannt !

    Wir werden immer größer und das bringt Panik !

    „Erst lachen sie über dich, dann verachten sie dich und dann bekämpfen sie dich, ja und dann, dann gewinnst du“

    Frei nach Ghandi 🙂

    Und um unseren verklemmten Spießern
    (aus der links/grünen Ecke) Stoff zu liefern:

    „Und nun Volk Surm bricht los“ 😉

  80. #56 Captain_Future (05. Mai 2011 21:36)
    Und die Junge Freiheit gewinnt jedes Jahr anständig dazu!
    Der Absatzrückgang bei den anderen besteht schon seit einigen Jahren:

    IVW-Zahlen 1.Quartal 2011 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum:
    Frank.Rundschau -12,4%
    Berliner Zeitung -8,8%
    Neues Deutschland -5,4%
    Bild -5,2%
    Speigel -4,2%
    TAZ -2,4%
    Süddeutsche -1,9%
    Die Welt -1,8%
    FAZ -1,5%
    BamS -1,4%
    Die Zeit +0,4%
    Welt am Sonntag +0,7%
    Cicero +0,7%
    FAS +2,2%
    Focus +2,9%
    Junge Freiheit +5,2%

    Immerhin rund 18.000 Stück/Woche.
    Sehr lesenswert!

  81. @ #67 marooned84 (05. Mai 2011 21:49)

    Entschuldigung, hatte mich falsch ausgedrückt. Ich wollte sagen, dass ich nicht in einem rechtsradikalen Blog unterwegs wäre.
    War heute ein langer Tag.

  82. #86 Jochen10 (05. Mai 2011 22:08)

    Die „Schlußfolgerung“ habe ich auch vollzogen!

    Vielen Dank, das Du es gelesen hast!

    Ich bin da immer noch hin und her gerissen…

    Die Logik dabei ist aber verblüffend und stimmt bisher mit allem was ich bescheiden prüfen konnte.

    Allerdings weiß ich noch nicht wie ich damit umgehen soll…

    Und nochmals Danke für Deine Mühe.

    Lieben Gruß WSD

  83. #83 Irish_boy_with_german_Father (05. Mai 2011 22:04)
    Also ich bin National-Liberal 😉

    Also die Mitte, oder stört jetzt das National ?

    So würde ich meine politische Grundrichtung abseits des gängigen Rechts-links-Schemas ebenfalls bezeichnen, und es ist zu vermuten, daß ein zumindest nicht ganz unwesentlicher Teil der PI-Leserschaft sich dieser generellen gesellschaftlichen Orientierung durchaus verbunden fühlt.
    Leider existiert die von mir präferierte Partei, die NLP, schon seit 1918 nicht mehr, und wenn die Ikonen der Liberalen des Kaiserreichs, Lasker, von Bennigsen, Stephani, Stresemann und nicht zuletzt Ludwig Bamberger, Vater unserer Deutschen Mark und längst zu Unrecht in Vergessenheit geraten – in den Augen der Redakteure der Frankfurter Rundschau wahrscheinlich ein »Rechtspopulist, der für monetären Nationalismus der übelsten Sorte stand« –, mit ansehen müßten, was heute in Form der linken Dhimmipartei FDP aus dem einst so stolzen Liberalismus in Deutschland geworden ist, würden gewiß selbst diesen gestandenen Männern die Tränen in den Augen stehen.

  84. ……wer die Geschichte kennt kommt unmittelbar zur folgenden Frage: Wer ist der grössere Menschenhasser gewesen ? Hitler oder Mohammed ?

    Dass Mohammeds Nachfolger Amin al Husseini der mutmasslich massgeblichste Agitator zum Umbau mehrerer KZ`s zu Massenvernichtungslagern ein grösserer Judenfeind wie Adolf gewesen ist sehe ich als erwiesen an.

    Dass Mohammed mit seiner „herabgekommenen“ Bedingung der Vernichtgung des „Letzten Juden“ damit das „Gericht Allah`s“ beginnen könne, Judenhass zum Dogma zu machen suchte, wissen mutmasslich „Islamwissenschaftler“ und „Antisemitismusforscherinnen“ sehr genau.

    Da Hitler erst durch die Anleitung durch Amin al Husseini offensichtlich die Umbauarbeiten veranlasste, Amin al Husseini sich nicht auf Hitlers Judenhass berufen hatte, sondern sich auf den weit älteren Judenhass des Mohammed bezog dürfte sehr deutlich sein, wessen Seele der grössere Judenhasser ist ……..

    (…….oder bereits gewesen ist …..?)

    ……denn schliesslich kann auch im Jenseits dazugelernt werden !

    Und zum Schluß noch: Auch die FR bewies somit die These eine brutale völlig hasserfüllte Ideologie zu fördern, so wie zu Beginn der Nazis damals in den frühen 1930-igern viele Zeitungen FÜR DIE NAZIS geschrieben haben !

    …..wenn die FR damals bereits existierte: Wäre sehr interessant ob die auch damals für den Irrsinn eingetreten sind ?

    Gibts da ein Archiv ……… ich guck mal.

    Und merke: Lügner tendieren immens dazu von den eigenen Lügen ablenken zu wollen indem solche suchen zu ihren Lügen eine maximale Distanz zu schaffen. Solange solchen ihr Lügen geglaubt wird sind sie „obenauf“ bei den Infantilen und Grenzdebilen……. doch sie rasseln in der Wertekategorie auch der Infantilen und Grenzdebilen bis ganz nach UNTEN DURCH, wenn diese draufkommen, dass der Dreh der Lügner nur darin besteht AUF ANDERE ABZULENKEN um so die eigenen identen bis noch grösseren Lügen „verbergen“ zu können.

    …wenn etwa bekannt wird, dass in der Türkei das Hitlerbuch unter den Bestsellern gewesen ist (und noch ist?) dann wird sogleich auch den Dummen sehr deutlich, wie eng Islamtum und Nazitum auch in dieser Zeit noch verwoben sind.

  85. #7 Ilitsch (05. Mai 2011 20:32)

    Was soll die Aufregung? Hihi…die machen doch Werbung für uns 🙂 Und was die stille Mehrheit der Bevölkerung über unsere Bereichere denkt, wissen wir doch.

    So ist es!
    Außerdem habe ich persönlich überhaupt nichts gegen Verfassungsschützer!
    Im Gegenteil!

    Allerdings hätten die Verfassungsschützer vermutlich einige Personalprobleme mit der Überwachung von pi.
    Weil die islamische und linke Kundschaft ganz sicher sehr viel Personal rund um die Uhr bindet! 🙁

  86. #88 WahrerSozialDemokrat

    Du hättest ihm wohl Bewährung gegeben?

    Sicher nicht. Aber es wäre doch lustig gewesen, wenn er nach Deutschland gekommen wäre, Asyl beantragt, seine 15 Jahre abgesessen und sich dann hier ein schönes Leben gemacht hätte.

    Desweiteren halte ich es für falsch, daß sich alles auf ihn konzentriert hat, und man so tut, als seien die größten Probleme jetzt gelöst.
    Osama hatte nur 3000 Opfer. Derweil sind Leute am Werk, die ein ganzes Volk von 80 Millionen zugrunde richten wollen.

  87. @#94 Lady Bess:
    Das ist die linke Unterwanderung ;-). Die bringt einen total durcheinander…

    Da lässt man schon einmal „extrem“ nach dem „rechts“ weg, aber wir verstehen uns.

  88. Mit der von der Spd geforderten muslimischen Quote (oberflächlich Migrantenquote genannt)im Verfassungsschutz könnte man natürlich noch schneller die Verfassung ad absurdum führen ….im Land der Lichter und Lenker.
    Das Pi natürlich vom Verfassungschutz beobachtet wird genau wie jede Moschee ist völlig in Ordnungs solange man noch eine demokratische Verfassung hat und keine Scharia -das eine schliesst das andere nun leider mal aus -das ist aber anscheinend dort wo man beobachtet noch nicht angekommen …So nun weitermachen bei der Abschaffung Deutschlands vielleicht schafft es die 68iger Clique in einer Generation? Die Presse hat schon einiges dazu getan …

  89. @ #100 marooned84 (05. Mai 2011 22:23)

    Nein, ich bin bestimmt nicht links unterwandert, um Gottes Willen, habe leider nicht so nachgedacht wie ich hätte sollen.

    Ich bin fürs Grundgesetz, gegen Kriminalität,
    habe saubere Weste, bin Kapitalistin, Pro-Israel , Pro USA und stehe für jüdisch-christliche Werte ein. Mag weder links, noch rechts-extrem, noch grün.

  90. Frankfurter Rundschau? Gibt’s die immer noch!?

    Na ja..nur weiter so.
    Viel Feind, viel Ehr.

  91. #99 yogi (05. Mai 2011 22:23)

    Nun gut! Doch Du schriebst:

    Das kann man leider nicht mehr sagen, nach euren Lobeshymnen auf die Lynchjustiz an Bin Laden.

    Dann erkläre Lobeshymnen und zuvor Lynchjustiz!

    Als erstes bitte: Lynchjustiz! Ein gewaltätiges Wort! Was schon im Kontext betrachtet werden muss! Und im Sinn viel entscheidender ist! 😉

  92. Bekir Alboga bleibt also auch weiterhin DiaLügbeautragter.

    Wenn er Probleme mit den Einstellungen von PI hat, soll er sich hier anmelden und mitdiskutieren…

  93. Das „Problem“ vieler Seelen, die in muslimische Familien geboren worden sind, ist; dass sie eher dazu neigen historische Fakten zu verleugnen, die Wahrheit zu verbiegen bis hin zur völligen Selbsttäuschung, statt sich von der grausigen Tradition ihrer „Eltern“ nicht nur seelisch, sondern auch geistig ABZUNABELN.

  94. Mein Gott Walter,

    es wird aber auch alles mit der Nazikeule totgeschlagen. Jeder der Angst vor dem Islam hat und sich Sorgen um die Zukunft unseres Landes macht ist sofort „rechts eingestellt“ und ein „Rechtspopulist“.

    Mir fehlen einfach die Worte angesichts solcher Pauschalen Vorverurteilungen.

  95. Herr Westerwelle ist nicht unbedingt für Standhaftigkeit bekannt, heute tutet (bläst) er ins Horn von Islamisten, andermal der Wirtschaft morgen wieder dem König von Taka-Tuka-Land, weils ihm nützt und er mal mitreden möchte.
    Er/Sie (?) vergißt dabei leider, das er/sie im Falle einer Mohamedaner-Machtübernahme auch am Kran hängen wird mit der allahgegebenen Gnade einer AK-Salve seitens seiner Bundesgenossen aus dem Morgenland.

  96. #95 WahrerSozialDemokrat
    Dank Dir für den Hinweis auf den Link.
    Einer muß was dazu schreiben. Mir fehlt die Zeit, traust Du dir das zu?
    Wir bräuchten noch Quellen.
    Es ist durch die Osama Mania kein günstiger Zeitpunkt so etwas noch diese Woche zu bringen. Das würde untergehen.
    Ich glaube man sollte am besten Eckhardt Kiwitt (PI München) darauf ansetzen.
    Aus der Entfernung betrachtet würde ich ihn als den richtigen Mann für so was ansehen. Unbefangen und ohne Polemik der Logik folgend. Bei so einem wichtigen Thema können wir nicht mit Polemik beginnen.
    Ich werde ihm den Link mit einer kurzen Einleitung schicken.
    Wenn Du noch andere Quellen hast – der „Numismatiker“ ist zwar ein Einstieg aber mir etwas wenig – schicke die bitte an meine Erstkontaktadresse hbabc@yahoo.de
    Ich leite die dann weiter.

  97. #96 _Kritiker_ (05. Mai 2011 22:19)

    Ich halte das „links-mitte-rechts“ Denken auch für bescheurt.

    Ich bin eigendlich alles, im Kern aber doch Liberaler.

    Gut möglich das es daran liegt das ich Unternehmer bin, gut möglich das ich so (in Deutschland) erzogen wurde, wie auch immer-
    National bin und bleibe ich, komme was da wolle !

    P.S

    Auf VOX kommt jetzt „America History X“

  98. Hallo,

    Zur Frankfurter Rundschau:

    Hier die Auflagenentwicklung
    1. Quartal 2009: 166.324
    1. Quartal 2010: 147.792
    1. Quartal 2011: 130.623

    Aber selbst das zweite tägliche linke Kampfblatt, die taz, kommt mit einer 55.000er Auflage über die Runden. Da ist für die FR also noch viel Luft.

    Die Auflage ist kein so wichtiger Merkmal. Wichtig ist das was hinten rauskommt. 😉
    Wenn die mit 100.000 Zeitungen 2 Millionen plus machen wäre es gut.
    Nur..“leider“ hatten die letztes Jahr einen Verlust von ca. 19 Millionen €. Dazu die sinkende Auflage. Ich denke die FR. ist in 5 Jahren Geschichte.
    ……………………………

    Schön war es als die FR schon in den alten dänischen Geschichten recht eindrucksvolle Breitseiten in Form von Leserbriefen abbekamen.
    …………………………..
    Generell: Schön wäre es auch in den Zuschriften hier auf pi etwas mehr Sachkenntnis zu lesen.
    Wünschen würde ich mir ein besseres System. z. b. bulletin.

    Zack1

  99. @#104 Lady Bess:
    Kapitalistin?

    Das werden die Linken nicht gerne hören, denn sie machen den Kapitalismus für alles verantwortlich, können ihn aber manchmal gar nicht definieren oder erklären, weshalb er denn an allem Schuld sein soll.

    Ich hasse Linke.

  100. Wenn man nach unseren linksgrünen Gutmenschen gehen ist sich für die Gleichberechtigung der Frau einzusetzen, für die Religionsfreiheit auch für Religionen die nicht Allah uns seinen großen Propheten anbeten zu sein, und vor allem für unser freiheitliches, liberales und weltoffene Verfassung zu stimmen,

    rechts, rechtsradikal und rechtspopolistisch.

    Typisch links ist es dann für Frauensteinigungen, für Religionsapartheid, für Schwule zu Tode peitschen, für Hand abhacken, für Gewalt gegen so genannte Ungläubige, für moslemischen Terror, für Kinderheirat, für Zwangsheirat, für Burkas, für Ungläubigeabschlachten, für Christenhass, usw. zu sein.

    Komische verkehrte Welt in der unsere linken und grünen Islamversteher leben.

  101. „““Trotzdem sieht Bayerns Verfassungsschutz keine Anhaltspunkte für verfassungsfeindliche Bestrebungen von PI. Ein Grund dürfte sein, dass die Verantwortlichen für die Online-Inhalte nicht identifizierbar sind.“““

    …bedeutet im Umkehrschluß… wenn alle Autoren + Kommentatoren identifizierbar wären…DANN wäre PI verfassungsfeindlich?

    Sorry… an diesem Punkt ist mein RATIO überfordert…

  102. Schon komisch! Moslems die absolut gegen Frauenrechte, Demokratie, Freiheit und gegen unsere Verfassung sind bezichtigen Islamkritiker als Verfassungsfeinde.

    Verkehrte Welt. Und grüne Dummmenschen meinen auch noch es sei links und fortschrittlich wenn sie eine absolut untolerante und untolerante Hassreligion mit Blutrituale aus der Steinzeit unterstützen!

    Dabei gibt es nichts untoleranteres, frauenfeindlicheres und verfassungsfeindlicheres als diese mittelalterliche, gewaltbereite und faschistoide Scheinreligion!

  103. Sorry, wenn (rein rhetorisch) ich die Wahl hätte zwischen Faschismus oder Islam, ich würde den Faschismus wählen, der kommt mir immer noch harmloser vor, als Mohammeds Verheißungen, mit dem „Faschismus“ wäre eher Schluß als mit verbohrten „Religions(fasch)isten“.
    Gegen den Koran (ja ich hab mir die abstruse menschenverachtende Lektüre mal angetan) kommt mir „Mein Kampf“ wie eine Ponyhofgeschichte zur Gutenacht vor.
    Und das sage ich als Atheist und als ein (urdeutscher) Bundesbürger aus der Mitte der Gesellschaft und ohne Bezug zum rechtsradikalen (braunen) Spektrum, das lehn ich ebenso ab.

  104. Ihr Fazit mögen die meisten Leser hinnehmen. Spätestens wenn hier wieder über Homosexuelle oder Kriminelle berichtet wird, dann merkt man es ist eine Minderheitenmeinung auf PI.

  105. „Eine Beobachtung wäre ein Stigma, das könnte viele Nutzer fernhalten.“

    Na so ein Fettnäpfchen aber auch.
    Also für jeden der „Zwischen den Zeilen“ lesen kann ist ja wohl klar wessen Geistes Kind dieser Mann ist.
    Die üblich Nazikeule passt hier nich also muss hier mit anderen Mitteln gearbeitet werden.
    Da wird halt mal fluchs Stigmatisiert.
    Uiuiui schön zu sehen wie die rudern wenn etwas nich ins schone Feindbildschema passt.

  106. @#125 DK24:
    Hat mir nicht gefallen.

    Grund: ein überzeugter Neonazi wie der im Film, kann definitiv nicht so schnell eine Drehung von 180 Grad vornehmen. Meine Meinung.

    Ic würde ja auch nicht auf PI schei***, wenn ich jetzt einen freundlichen Muslim kennen lernen würde. Klar, ich habe nichts gegen Menschen, aber ich würde meine Grundhaltung zur Demokratie niemals aufgeben.

  107. Moslems wollen uns die Freiheit nehmen ihre faschitoide Steinzeitreligion zu kritisieren!

    Und linke Spinner finden moslemsiche Religionsapartheid, Handabhacken, Frauensteinigen, Schwuleaufhängen Terror, und vor allem absolute Intoleranz der Moslems gegenüber anderen Religionen, Frauen, Menschen, usw. toll.

    Unsere grüne Spinner gehören in eine geschlossene Anstalt.

  108. „Was ist links-was ist rechts?“
    Diese ganzen Wortspiele sind nur erfundene politische Kampfspiele.
    Es ist schwierig, genau festzulegen, was links oder rechts, nationalistisch, faschistisch, oder nationalsozialistisch ist, denn die Menschen, bedienen sich gewisser Wortspiele, um sie zu ihrem Nutzen zu verwenden und versuchen eine gute und schlechte Seite zu schaffen. Diese leute haben Worte wie Linksfaschismus und Rechtsfaschismus erfunden.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein politisch interessierter Mensch, sich einer Linken, Rechten oder Mitte zuordnen kann. er wird immer von aussenstehenden zum „rechten“, „linken“ oder „guten menschen“ gemacht. Denn, was man sagt ist entscheidend, nicht, was andere meinen, welche politische Richtung man bedient.
    Wo fängt rechts an und wo hört links auf? Im Normalfall ist es die Presse, die solche Einteilungen vornimmt .
    Ansonsten, bin ich gerne bereit, mir Definitionen wie links oder rechts oder auch die Mitte anzuhören .

  109. Da würde ich aber dem Verfassungsschutz und den – scheinbar im Jahrhundertschlaf befindlichen Verfassungsrechtlern – schleunigst empfehlen, den Koran zu durchforsten. Mit Rotstift bitte!! >Und sofort die Religionsfreiheit zurücknehmen. Alle Moscheen und Koranschulen schliessen. Und allen religiös4en Muslimen die Staatsbürgerschaft entziehen. Da sie alle ein Häuschen – oder auch mehr in ihrer „wahren Heimat“ haben , ab in das Land mit den 77.000 Moschenn, in das Macholand Türkei. Dort ist es lustig fromm zu sein. Und dem Manne untertan.
    Die muslim „Trutscherln haben es im Westen in 4 Generationen nicht verstanden, dass sie in einem freien Land leben, wo sie weder Kopftuch tragen, noch Mann untertan sein müssen. Nur Tschüss sagen bräuchten, und die ganze Mischboche zu verlassen.
    Tun sie aber nicht. Sie bleiben, lassen sie schlagen, zwangsverheiraten, ehrenmorden, etc. Eine völlig hoffnungslose demokratieresistente Bande, die dank unserer doofen Politiker hier Kirtag feiern können.
    Können sie meinetwegen, mit Kopftuch und allem -aber bitte in der Türkei. Wo es auch schön ist.
    Da sind sie dann ganz unter sich, und leben glücklich bis an ihr Ende, und dann „in paradise“. Was gibt es Schöneres.“ Wo wir „Ungläubigen“ gottseidank nie hinkommen werden“!
    Noch schöner wäre all dies für die autochthonen Steuerzahler, die endlich entlastet wären. Denn – wer braucht., wer will Muslime, Türken. Und Frau Claudoia Roth hat schon ein Häuschen im ehemaligen Byzanz. Sonne, Mond und Sterne warten suf sie und alle Gleichgesinnten:
    Da könnten endlich auch alle Zentralräte in heimatliche Gefoilde abzischen, und müssten sich nicht über die sündigen und dekadenten Ungläubigen beklagen.
    Ja, stellen sie sich vor Herr Zentralrat: Noch ist Deutschland KEINE türkische Kolonie.
    So weit sind wir noch nicht!

  110. Wenn ich Angst um mein Land habe, für das ich gute Jahre geopfert habe bei der BW, für das ich mein Leben lang Steuern und Abgaben bezahlt habe und das nicht zu knapp, werde ich von Zuwanderern, die nur den deutschen Steuerzahler abzocken, werde ich in die rechte Ecke gestellt und als Verfassungsfeind hingestellt?? Und das sagt ein Türke, der als U-Boot für den türkischen Staat (DiTiB) arbeitet???

    Der soll sich hinscheren, wo er herkommt und zwar schnell. Das muss ich mir als Naziopfer (Opfer der echten Nazis) nicht sagen lassen.

    Ich lasse mir den Mund nicht verbieten, das hat man uns nach dem WK II beigebracht. Wehre den Anfängen….

  111. Nachtrag: ein muslimischer (ehemaliger) Arbeitskollege aus Marokko von mir liegt seit bin Ladens Tod nur noch winselnd auf seinem Gebetsteppich, aber er verehrt traditionsgemäß auch Adolf Hitler und schwärmte mir vor, da selbiger ja auch gegen Juden und die USA war.
    Was eine Mischpoke, sowas in D möglich, als Deutscher darf man nichts sagen, mit M*selbonus darf man.

  112. Als ich zum ersten Mal in meinen Leben durch Zufall auf PI gestoßen bin hatte ich eine Offenbarung.

    Ich kam mir vor wie ein Bürger der ehemaligen DDR, der zum ersten Mal „Westfernsehen“ angeschaut hatte.

    Und es wurde mir klar wie wir von unseren Gutmenschen täglich in den Medien angelogen und verarscht werden.

    Islam ist keine kulturelle Bereicherung für Deutschland. Diese Steinzeitreligion will uns alles nehmen was uns heilig ist und für das Generationen von Menschen in Europa gekämpft haben.

    Die Moslems wollen uns mit ihrer faschistischen Scheinreligion unsere Freiheit, unsere moderne aufgeklärte westliche Lebensweise, unsere Meinungsfreiheit, unsere Demokratie, die Gleichberechtigung von Frauen und letzlich auch unser Leben nehmen wenn wir uns nicht dieser Affenreligion freiwillig unterwerfen!

  113. Korkut Bugday

    Dr., 1993-2000 wiss. Assistent am Seminar für Geschichte und Kultur des Vorderen Orients der Uni Hamburg, heute tätig beim Innenministerium NRW.

    Dr. Korkut Bugday ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Innenministerium von Nordrhein-Westfalen. Er hat Turkologie und Islamwissenschaften studiert und war wissenschaftlicher Assistent an der Universität Hamburg.

    Also gibt es beim Verfassungsschutz doch schon lange eine Migrantenquote ?

  114. Ne ganze Ecke blinde Hetze weniger hier wäre schon besser. Dann bräuchte man auch keine Beobachtung zu fürchten!

  115. @#137 Hellgate:

    „Als ich zum ersten Mal in meinen Leben durch Zufall auf PI gestoßen bin hatte ich eine Offenbarung.

    Ich kam mir vor wie ein Bürger der ehemaligen DDR, der zum ersten Mal “Westfernsehen” angeschaut hatte.“

    Das ging mir genauso.

    Deswegen ist es umso wichtiger, weiter Werbung für PI zu betreiben, damit es irgendwann 500.000 Besucher täglich sind und die Bugdays so langsam ihre Koffer packen…

  116. Warum berichten die vom BWK gekaperten Schreiberling_Innen der Frankfurter Rundschau, aus dem Hause DuMont Schauberg, denn nicht einmal über solche „Nebensächlichkeiten“ wie zB. die Auswirkungen des „arabisch- demokratischen“ Frühlings und ihrer mohammedanischen „Sitten“ ?

    Kein Mitleid oder „Empathie“ für amerikanische Journalisten ?

    http://www.youtube.com/watch?v=_g0S6UQem1k&feature=player_embedded#at=28

    Vorsicht grausam !

    LARA LOGAN ON EGYPT RAPE: „FOR AN EXTENDED PERIOD OF TIME, THEY RAPED ME WITH THEIR HANDS“ „WHAT REALLY STRUCK ME WAS HOW MERCILESS THEY WERE. THEY REALLY ENJOYED MY PAIN AND SUFFERING. IT INCITED THEM TO MORE VIOLENCE”

    „I am grateful to Ms. Logan for speaking out about the sharia attack on her during the „celebrations“ of freedom! democracy! gender apartheid! in the newly islamicized Egypt. One can only wonder what punishment the newly formed „modesty police“ would have exacted upon her.

    The silence of the enemedia after Logan’s horror is an act of complicity. I don’t know how any female reporter who remained quiet can look at herself in the mirror and not weep in shame…

    …CBS Reporter Recounts a ‘Merciless’ Assault NY Times April 29, 2011

    Lara Logan thought she was going to die in Tahrir Square when she was sexually assaulted by a mob on the night that Hosni Mubarak’s government fell in Cairo.

    Ms. Logan, a CBS News correspondent, was in the square preparing a report for “60 Minutes” on Feb. 11 when the celebratory mood suddenly turned threatening. She was ripped away from her producer and bodyguard by a group of men who tore at her clothes and groped and beat her body. “For an extended period of time, they raped me with their hands,” Ms. Logan said in an interview with The New York Times. She estimated that the attack involved 200 to 300 men…“

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/05/lara-logan-on-egypt-rape-for-an-extended-period-of-time-they-raped-me-with-their-hands-what-really-s.html

    :mrgreen:

  117. Es wäre angebrachter, solche Medien wie die Frankfurter Rundschau, zum Schutze der eigenen Bevölkerung und vor sich selber, vom Verfassungsschutz kontrollieren zu lassen um Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden.

    Wer die Wirklichkeit verfälscht oder verschweigt, der belügt sich selber und das Schlimmere dabei ist,dass er mit seiner fehlgeleiteten Meinung, unverantwortlich handelt und die Interessen der Allgemeinheit bewusst untergräbt.

  118. Liebe Mitblogger,
    was wäre wenn es keine Foren wie PI gäbe? Wir würden langsam aber sicher von den „Brainwash-
    medien“ ins Wachkoma desinformiert. Seit einem Jahr bin ich ohne Fernverblödung, sorry, Fernsehen und muss feststellen das der Geist wacher und wacher wird.

    Grossen Dank an das PI-Team
    Macht weiter so!

  119. #80 yogi (05. Mai 2011 22:00)

    Festzuhalten ist: PI steht felsenfest auf dem Boden des Grundgesetzes und der demokratischen Ordnung.

    Das kann man leider nicht mehr sagen, nach euren Lobeshymnen auf die Lynchjustiz an Bin Laden.

    ——————————————–

    Sich über Bin Ladens zu freuen ist NOCH nicht strafbar……für manche vielleicht geschmacklos, aber keinesfalls strafbar!
    Nach deiner Logik würden alle die, welche Hitlers Tod zu recht bejubeln, nicht auf dem Boden des Grundgesetzes und der demokratischen Ordnung stehen!
    Nebenbei finde ich es ziemlich befremdlich so einem Massenmörder irgendwelche Menschenrechte zuzugestehen oder ihm gar nachzutrauern…..ich bin froh das er weg ist und sehe da auch nichts falsches daran!

    Von Lynchjustiz kann da keine Rede sein….Bin Laden wusste ganz genau, das wenn sie ihn erwischen, sein Tod besiegelt ist…..und er liebte den Tod mehr als das Leben!
    Ergo hat man ihm noch einen Gefallen getan und ihm die Schmach einer Gefangenschaft durch Ungläubige erspart…..

  120. @#61: ineressanter Fund, Frau Shooman liest hier anscheinend regelmäßig mit und ist daher auch ein „user“ nach ihrem eigenen Verständnis. Diese PI-User müssen ja ganz schlimme sein (zitiert aus Seite 41):

    „Sobald in einer online zugänglichen Zeitung ein Artikel zum Thema Islam erscheint, verabreden sich die PI-User und stürmen den Kommentarbereich, um das Meinungsbild der Leser zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Sie erhoffen sich auf diese Weise, langfristig den Islamdiskurs im Sinne des von ihnen gepflegten Feindbildes zu dominieren – wenigstens im World Wide Web.“

    Hilfe, die dominanten PI-User kommen ! 😀

  121. #80 yogi (05. Mai 2011 22:00)

    Das kann man leider nicht mehr sagen, nach euren Lobeshymnen auf die Lynchjustiz an Bin Laden.
    ————————————-

    An den Genossen „yogi“

    Lies mal meinen Post, #141 7berjer (05. Mai 2011 23:20)

    Dann weisst du was „Lynchjustiz“ ist.

  122. @#135 DK24:
    Dann empfehle ich ihn. Kein Widerspruch, denn beim ersten Mal ist er spannend. Übrigens: Fast alle finden den gut, also besser nicht auf mich hören. Ich will Dir keine Freude nehmen.

  123. Nachtrag zu #144 Glockenseil (05. Mai 2011 23:27)

    Meinte natürlich…..

    „Sich über Bin Ladens TOD zu freuen ist NOCH nicht strafbar“

  124. OT : wer noch wach ist und noch nicht gekotzt hat, kann bei Lanz im ZDF seinen Magen leeren…..

  125. #149 Werner-T5
    Das tu ich mir nicht an. Muss morgen um 7:00 wieder aufstehen. Ich möchte meinen Mageninhalt behalten.

  126. Die Bilanz der rechten Gewalt.

    Die bösen Rechten.
    -haben die doch den Manichl mit eigenen Lebkuchenmesser gemanichelt.
    -Oder haben einem Mädchen ein Hakenkreuz in den Oberschenkel geschnitten.
    -In Ludwigshafen den Stromzähler manipuliert

    Die Bilanz der islamisch motivierter Gewalt sieht dagegen nahezu lächerlich aus.

    -Schlappe 17.000 tödliche Terroranschläge seit dem 11.09.2001
    -Christenverfolgung weltweit
    -tägliche Gewalt auf Deutschen Straßen
    -Kofferbomber von Köln
    -Sauerlandterroristen
    -Terrorist in Frankfurt Airport
    -zunehmende Gewalt von Mohammedanern gegenüber der Polizei
    -Terroristen vom 11.09.2001 wohhaft in Hamburg
    -Unzählige Ehrenmorde
    usw., usw.

  127. #153 knechtrechtruppig

    Was ist eigentlich aus dem Lebkuchenfall „Manichl“ geworden ? Weiss Jemand mehr?

  128. Ich möchte mich bei der FR entschuldigen.
    Zu Ihrem Leitwesen bin ich ein bürgerlicher
    Familienvater. Ich kann auch weder mit einer
    Bomberjacke noch mit Springerstiefeln dienen.
    So ein Mist habe gerade gelogen. Die
    Bundeswehr hat mich 15 Monate gezwungen diese
    Nazitreter anzuziehen.Aber die Bomberjacke
    kenne ich nur von Türken! Da steht immer
    ALPHA drauf. Um himmels Willen diese Deutsch-
    Türken haben sich sogut an unsere Gesellschaft
    angepasst das Sie auch alle Nazis sind?!
    Ich bin von mir selbst sehr enttäuscht,ich
    habe kein AH-Bärtchen keine Vorstrafen noch nicht einmal ein AH-Gruss ist drin.Mein ein-
    ziges Manko ist das meine Familie nur aus
    Deutsch-Deutschen besteht. Dafür möchte ich
    mich hiermit entschuldigen. Muss ich mich
    Scheiden lassen um nicht mehr als Rassist zu
    gelten? Es kommt noch schlimmer!Was mache ich
    mit meinem Sohn? Der hat total die Kartoffel-fresse und blond ist er auch noch.Ich glaube
    ein Ehrenmord ist unumgänlich um als Deutscher, weder als Nazi oder als Rassist zu
    gelten! Mahlzeit!!

  129. #144 Glockenseil

    Sich über Bin Ladens zu freuen ist NOCH nicht strafbar……für manche vielleicht geschmacklos, aber keinesfalls strafbar!

    Das ist eine andere Sache.
    Die Tötungsaktion ist vom Grundgesetz nicht gedeckt. Es geht also nicht, die Tötungsaktion zu billigen, und gleichzeitig zu behaupten, auf dem Boden des Grundgesetzes zu stehen. Das ist ein Widerspruch.

    Nach deiner Logik würden alle die, welche Hitlers Tod zu recht bejubeln, nicht auf dem Boden des Grundgesetzes und der demokratischen Ordnung stehen!

    Der wurde nicht umgebracht.

    Nebenbei finde ich es ziemlich befremdlich so einem Massenmörder irgendwelche Menschenrechte zuzugestehen oder ihm gar nachzutrauern…

    Ob er ein Massenmörder war, hätte in einem Gerichtsverfahren geklärt werden müssen.
    Was von den Systemmedien zu halten ist, sollte eigentlich hinreichend bekannt sein. Wie kommt es, daß hier plötzlich wieder eine seltsame Mediengläubigkeit einsetzt?

  130. #147 7berjer

    An den Genossen “yogi”

    Du begibst Dich gerade auf das Niveau der Linksextremisten, nämlich Leute mit anderen Meinungen in eine bestimmte Ecke zu drücken.

  131. #144 guantanamo108 (05. Mai 2011 23:26)

    Liebe Mitblogger,
    was wäre wenn es keine Foren wie PI gäbe?

    Dann hätten wir Zustände wie im ehemaligen sozialistischen Einheits- und Unrechtsstaat der DDR, oder in einem anderen stalinistischen Staat wie z.B Nordkorea.

    Und genau das streben die grünen Gutmenschen an. Absolute Kontrolle des Denkens von freien Menschen.

    Genau so wie ihre Moslemfreunde die absolute Unterwerfung unter den steinzeitlichen Islam mit seiner Vorsteinzeitscharia anstreben!

  132. Aus dem oben verlinkten Artikel:

    (…)

    Bekir Alboga, Dialogbeauftragter des Islamverbandes Ditib und von PI routinemäßig als „Dialügbeauftragter“ verunglimpft, sagt: „Eine Beobachtung wäre ein Stigma, das könnte viele Nutzer fernhalten.“

    (…)

    Man muss sich diesen Irrsinn mal auf der Zunge zergehen lassen: PI soll vom Verfassungsschutz beobachten werden, nicht etwa, weil es irgendwie verfassungs- und demokratiefeindliche Ansichten verträte, sondern um es zu „stigmatisieren“, so wie in Nathaniel Hawthorne’s Roman „Der scharlachrote Buchstabe“ Hester Prynne den roten Buchstaben „A“ an ihr Kleid nähen musste.

    D.h. der Verfassungsschutz soll politisch instrumentalisiert werden! Und das wird auch noch ganz offen ausgesprochen!

    Das ist ja wohl das Hinterletzte!

  133. Noch darf man seine Meinung sagen!

    WSD-Film: Islam so wie ich ihn seh! (zensierte Fassung)
    http://www.youtube.com/watch?v=EQJQyp_d3ws&feature=channel_video_title

    Und es ist zu Anfang mit viel Vorbehalt! Und das ich Wenn und Aber und nicht alle und auf vieles Verzichten musste, ist eine Sache!

    Das es zuvor ohne wenn und aber und allem nicht akzebtabel war, wiederum eine ganz andere Sache!

    Dabei habe ich immer nur von mir geredet und noch keiner hat mir ein überzeugendes Gegenargument liefern können…

    Noch darf man seine Meinung sagen!

    Wer will es verbieten???

  134. @156 marie

    Manichl ist wegen seinen Heldentaten befördert worden und ist in einer anderen Stadt nun tätig.
    In seiner bisherigen Dienststelle hat er sicher jede Glaubwürdigkeit verloren.
    Den Lebkuchenschlitzer konnte man bisher nicht ergreifen, obwohl in der Nähe von Manichls Haus großzügig Lebkuchenmesser ausgelegt wurden.

    Die Staatsanwaltschaft hielt Manichls Aussagen auch für unglaubwürdig.
    Aber solche „Kämpfer“ gegen Rechts werden befördert, während wahre Demokraten wie Aktivisten von Pax Europa in die rechte Ecke geschoben werden.

  135. Den Meinungstotalitaristen scheint es langsam mulmig zu werden. Trotz Dauerindoktrination auf allen Kanälen, trotz moslemischer Hetze und trotz politischen Zwangsmaßnahmen wollen sich viele Deutsche einfach nicht davon überzeugen lassen, dass der Islam eine friedliche Religion ist. Ob es daran liegt, dass beinahe täglich im Namen des Islam irgendwo auf der Welt Menschen ermordet werden, oder ob es daran liegt, dass in Deutschland mittlerweile täglich schwere Straftaten durch Mohammedaner begangen werden oder ob es an der täglich erlebten moslemischen „Herzlichkeit“ im öffentlichen Leben, im Nahverkehr, in der Schule oder auf der Arbeit liegt – schwer zu sagen. PI klärt jedenfalls, neben diversen anderen Blogs, umfassend über den Islam auf, rückt zensierte Meldungen gerade, gibt mundtot gemachten Politikern und Sozialwissenschaftlern eine Plattform und bietet fundierte Hintergrundinformationen zur Migrationsindustrie und den damit verbundenen Polit- und Gesellschaftslügen.
    Das macht PI natürlich extrem gefährlich für die Politlügner und Moslemverbände.
    Immer wieder führen nun Moslemhetzer und Politscharlatane als Grund für eine vorzunehmende Überwachung durch den Verfassungsschutz an, dass auf PI im Kommentarbereich „volksverhetzende“ Sprüche zu lesen sein – übersehen dabei aber, dass sich auf diversen Moslemseiten und linken Blogs teilweise wesentliche drastischere Sachen finden lassen, die oftmals bis hin zur Forderung nach Zerschlagung des deutsche Staates bzw. der Errichtung einer islamischen Republik in Deutschland reichen. Selbst in den Kommentarbereichen so mancher deutschen Tageszeitung lassen sich inzwischen drastischere Kommentare finden, die oft mittels massiver Zensurmaßnahmen entfernt werden müssen.
    Es ist definitv nicht von der Hand zu weisen, dass ein immer grösser werdender Anteil der Bevölkerung dem Islam und dessen Verbreitung in Deutschland skeptisch gegenübersteht und es werden immer mehr, je öfter und unverhohlener die Moslems ihren Glauben praktizieren und ihre Herzlichkeit ausleben.
    Und das ist auch gut so !

  136. Altbewährte Masche: Zeige auf andere, um von Dir selber abzulenken.

    Wer vom Verfassungsschutz zu beobachten ist, ist der Islam und seine Apologeten.

  137. Islam, Genderschwachsinn und Ökowahnsinn sind nicht LINKS. Alle Linken des 19. und 20. Jahrhunderts rotieren bei solchen Behauptungen im Grab.

    NB sie sind auch nicht RECHTS. Die Sitzordnung des ersten deutschen Parlaments versagt angesichts offensichtlichen Wahnsinns als Kategorisierung…

  138. #162 Rojas (06. Mai 2011 00:14)
    D.h. der Verfassungsschutz soll politisch instrumentalisiert werden! Und das wird auch noch ganz offen ausgesprochen!

    Das ist ja wohl das Hinterletzte!
    ………………………………………………………………………………………………

    Der Verfassungsschutz ist doch, wie der Name schon sagt, von Hause aus politisch instrumentalisiert . Wozu sollte er sonst dienen ? Er soll halt unsere Verfassung gegen jegliche Radikalisierung von innen, wie von aussen schützen …

    http://www.verfassungsschutz.de/

    Und, dass PI und andere Blogs schon lange beobachtet werden, ist doch so klar, wie der Blick von Wilders .

  139. Ich komm‘ wirklich nicht drüber weg.

    Jemand soll vom Verfassungsschutz beobachtet werden, nicht weil auch nur behauptet wird, er gefährde die FDGO, sondern um ihn zu stigmatisieren. Und das ausdrücklich mit dieser Begründung!

    Das gibt es doch nicht, das darf doch wohl nicht wahr sein!

  140. OT

    „In einer Leipziger Diskothek gerieten drei US-Soldaten mit einer Gruppe Türken in Streit. Einer der Männer rammte einem GI ein Messer in den Bauch. (…) Eine Gruppe Türken fühlte sich offenbar von den US-Boys provoziert. Es kam zur Schlägerei. Laut Anklage zog Fevzi I. (20) dabei ein Messer und versuchte Joseph G. zu töten. Sein Kamerad Aaron S. warf sich jedoch dazwischen. Die Klinge bohrte sich tief in dessen Bauch, verletzte ihn lebensgefährlich an der Leber.“

    http://www.sz-online.de/Nachrichten/Chemnitz/Messerstich_in_die_Leber_streckte_US-Soldaten_nieder/articleid-2755200

  141. # 137
    Zitat Anfang: Islam ist keine kulturelle Bereicherung für Deutschland. Diese Steinzeitreligion will uns alles nehmen was uns heilig ist und für das Generationen von Menschen in Europa gekämpft haben.

    Die Moslems wollen uns mit ihrer faschistischen Scheinreligion unsere Freiheit, unsere moderne aufgeklärte westliche Lebensweise, unsere Meinungsfreiheit, unsere Demokratie, die Gleichberechtigung von Frauen und letzlich auch unser Leben nehmen wenn wir uns nicht dieser Affenreligion freiwillig unterwerfen!
    Zitat Ende

    Besser hätte ich es nicht ausdrücken können!

    Nur eine Frage an die Gemeinde.

    Gehört zu den ganzen Werten, Regeln und Errungenschaften, die, wie Du richtigerweise sagtest, über Jahrhunderte in Europa und Amerika von den Menschen unter Opfern erarbeitet und erkämpft wurden nicht auch, daß man nicht die Grenzen anderer Länder verletzt und Soldaten Menschen erschiessen lässt?
    Das ist in meinen Augen der Rückschritt zur Barbarei.

    Mein Vorschlag: Der Okzident sollte sich rigoros vom Orient trennen.
    Die haben hier nichts zu suchen!
    Wir dort auch nicht!
    Minimale Beziehungen, um den Handel aufrecht zu erhalten. Aber jede Migrationsbewegung unterbinden.

  142. #172 Rojas (06. Mai 2011 00:29)
    Ich komm’ wirklich nicht drüber weg.

    …………………………………………………………………………………………………

    Tief einatmen und entspannen . Ich glaube, wenn wir wüssten, wen und was die Verfassungsstasi noch so alles „beobachtet“, würde uns wahrscheinlich schlecht werden !

  143. Laut Wikipedia hatte die „FR“ im Quartal 4/2010 eine verkaufte Auflage von 130.000 Examplaren.

    D.h. wenigstens ist wieder mal ein wenig Werbung für PI gemacht worden.

    Denn auch viele sich als eher links verstehenden Deutschen lesen „heimlich“ auf PI mit oder posten sogar hier, weil ihnen die ganze Steinigungs-, „Ehren“mord, Handabhack und Scharia-Kultur des Islam mehr als zuwider ist.

    Und die es als ausgesprochen „links“ empfinden, sich dagegen zu wehren.

    Vielleicht kommt ja der eine oder andere FR-Leser dazu.

  144. #173 O-O (06. Mai 2011 00:30)

    Jetzt gibt es sogar schon im schönen Sachsen, Migrantengewalt ? Ick könnte kotzen …

  145. Hatten wir das schon?

    Wir sind im Jahre 66 nach Auschwitz:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/Muslime-Alte-Synagoge-saet-Hass-id4615300.html

    Debatten-Kultur : Muslime: Alte Synagoge sät Hass

    Essen, 05.05.2011, Frank Stenglein

    Essen. Muhammet Balaban, Chef des Integrationsbeirats, will keine kritischen Islam-Debatten mehr. Und der OB gibt ihm Recht

    Von einer Dauerspannung zu sprechen ist nicht übertrieben, und gestern ist das Verhältnis zwischen den organisierten Essener Muslimen und der Alten Synagoge eskaliert. Anlass ist die Reihe „Donnerstagsgespräche“, bei der die Leitung des „Hauses der jüdischen Kultur“ seit vielen Jahren auch Kritiker des politischen Islam und des Islamismus zu Wort kommen lässt. In einem Brief an OB Reinhard Paß hat sich Muhammet Balaban, Sprecher der „Kommission Islam und Moscheen in Essen“ darüber jetzt in scharfem Ton beschwert: „Es ist inakzeptabel, dass diese Einrichtung (…) Misstrauen, Hass, Anfeindung und Unfrieden in unserer Gesellschaft sät.“

    Click here to find out more!

    Aktueller Anlass für diesen Frontalangriff ist eine Veranstaltung mit dem deutsch-israelischen Autor Chaim Noll am 12. Mai, der über „Antisemitismus heute“ referiert. Balaban stört im Einladungsschreiben eine Formulierung, wonach „judenfeindliche Ressentiments“ von alters her „im Islam eine fundamentale Rolle spielen“. Und: „Bis heute kann dieser traditionelle Judenhass reaktiviert und politisch instrumentalisiert werden.

  146. #80 yogi
    Das kann man leider nicht mehr sagen, nach euren Lobeshymnen auf die Lynchjustiz an Bin Laden.

    Lynchjustiz ist wenn ein Haufen zivile Bürger einen anderen lyncht.
    Wenn Soldaten einen Feind angreifen, dann ist das ein Kriegseinsatz. Und im Krieg werden tatsächlich Feinde getötet. Soldaten sind keine Polizisten und mit Grundgesetzt und Zivilrecht hat das ganze überhaupt nichts zu tun. Die Diskusion darüber das die den hätten gefangen nehmen müssen ist völlig absurt.

  147. Der Verfassungsschutz sollte sich mal besser selber beobachten und Islamförderer wie Dr. Bugday aus seinen Reihen entfernen.

    Dr. Bugday war derjenge, der uns die Scharia vor einigen Jahren als überwiegend verfassungsgemäß und als „Gang zur Quelle“ verkaufen wollte. Aufgrund zahlreicher Proteste wurde die von Dr. Bugday redigierte Seite des Verfassungsschutzes NW überarbeitet. Offenbar hat es der damalige Innenminister Wolff versäumt, diesen IslamVogel an die Luft zu setzen.

  148. Wenn es wirklich so weit kommt, dass PI vom Verfassungsschutz beobachtet wird, dann müsste eine Organisation gegründet werden, die den Verfassungsschutz selbst beobachtet und notfalls verbietet.

  149. #158 yogi (06. Mai 2011 00:03)
    #144 Glockenseil

    Sich über Bin Ladens zu freuen ist NOCH nicht strafbar……für manche vielleicht geschmacklos, aber keinesfalls strafbar!

    Das ist eine andere Sache.
    Die Tötungsaktion ist vom Grundgesetz nicht gedeckt. Es geht also nicht, die Tötungsaktion zu billigen, und gleichzeitig zu behaupten, auf dem Boden des Grundgesetzes zu stehen. Das ist ein Widerspruch.

    ——————————————-

    Seit wann ist denn der Geltungsbereich des Grundgesetztes auf den Hindukusch ausgedehnt worden ? Hab ich was verpasst ?

    Abgesehen davon macht der Einfluss des „Grundgesetzes“ doch schon vor den Toren Berlins halt. Sollten wir dazu nicht erstmal das Zentralkommitee der €urokraten in Brüssel befragen ? Vielleicht macht der Genosse M. Schulz mit seinen Komsomolzen in diesem speziellen Falle ja mal eine Ausnahme. 😉

  150. Na, die Frage ist doch, ob die Frankfurter,äh Berliner Rundschau wegen ihrer linksextremismusfreundlichen Artikel vom VS überwacht werden sollte!

  151. Ich finde es ziemlich interessant, dass dieser Artikel dieser Zeitung nichts erwähnt über die zahlreichen sachlichen Diskussionen wenn es um Israel geht. Hier wird eine kritisch-vernünftige Diskussion über Israel geführt, die jedem demokratischen Land zusteht, die bei Israel oft in den Medien nicht stattfindet. Also Daumen hoch für alle hier bei PI! Da ich Israeli bin, halte ich mich bei internen deutschen Diskussionen hier bei PI zurück, da ich es nicht wirklich beurteilen kann und andere demokratische Staaten respektiere.

    Dennoch habe ich manchmal das Gefühl, dass die Beiträge (nicht die Kommentare) manchmal etwas hysterisch ausfallen und es den ‚Gegenern‘ dieser Seite leicht machen PI in Schubladen zu stecken. Was wichtig wäre ist, dass klar gemacht wird, dass es bei PI nicht darum geht Einzelne zu ‚attackieren‘, sondern die politisch-religiöse Ideologie Islam und deren Formen. Beispiel: Wenn man einen Artikel über diese U-Bahn-Schläger bringt, spielt bei einigen sicher ihr mittelalterliches Denken eine Rolle, aber PI sollte sich eher dann darauf konzentrieren Anstand, Vernunft und Rechtsstaat zu verteidigen, statt plump zu schreiben ‚Er war Moslem‘. Will heissen, wer nach Deutschland einwandert, hat sich der deutschen Verfassung zu unterwerfen, egal ob Moslem, Jude, Christ oder Atheist. Und damit könnte niemand ernsthaft PI in eine Ecke verfrachten.

    Ich bin Israeli, und würde niemals mein Land unterstützen, in der Armee dienen, wenn Israel eine Diktator wäre und kein Rechtsstaat! Es ist kein Selbstzweck.

    Angenehme Nacht!

  152. Der VS hat genug damit zu tun, sich um Türken-Nazis und hirnverbrannte Jihadisten zu kümmern. PI leistet unschätzbare Aufklärungsarbeit in Sachen Islam u. das Gebelle der Albogas bestätigt das! 🙂

    Also weitermachen mit der Aufklärung der Massen. Die Fakten sprechen sämtlich gegen die totalitäre Ideologie Islam:

    * Der „Prophet“ führte zu Lebzeiten persönlich 15 größere Kriege: 3 gegen Juden, 4 gegen Christen u. 8 gegen Götzendiener. Zusätzlich sandte er seine Streitmacht 47 mal aus, ohne selbst mitzuziehen. Das war die „Anstrengung“ seit Beginn des Islam und sie zieht sich durch die 1400jährige Geschichte dieser totalitären Religions-Ideologie.

    * Chronologie islamischen Jihads über 1400 Jahre:
    http://madrasaoftime.wordpress.com/2010/04/23/unvollstandige-chronologie/

    * 270.000.0000 Todesopfer gehen auf das Konto islamischer Eroberungen u. Unterdrückung! (Bill Warner, Direktor des Center for the Study of Political Islam (CSPI): http://www.derprophet.info/anhaenge/anhang14.htm

    * Der Islam ist die Antithese nicht nur des Christentums sondern aller Religionen!
    Eine wahre Religion, im guten Sinne führt den Menschen auf einen gerechten Weg. Der Islam dagegen transformiert beständig Menschen zu Monstern.
    Mit Sprengstoffgürteln und blutrünstiger Gewalt manifestiert dieser dunkle Kult seine Begierde auf die Niederlage des Guten: http://www.thereligionofpeace.com/

    * Jeder Christ, der den Islam unterstützt, verrät seinen Glauben! Diese Preisgabe der christlichen Geisteshaltung ist nur möglich durch den linken Werterelativismus.

  153. Der VS hat genug damit zu tun, sich um Türken-Nazis und hirnverbrannte Jihadisten zu kümmern. PI leistet unschätzbare Aufklärungsarbeit in Sachen Islam u. das Gebelle der Albogas bestätigt das! 🙂

    Also weitermachen mit der Aufklärung der Massen. Die Fakten sprechen sämtlich gegen die totalitäre Ideologie Islam:

    * Der “Prophet” führte zu Lebzeiten persönlich 15 größere Kriege: 3 gegen Juden, 4 gegen Christen u. 8 gegen Götzendiener. Zusätzlich sandte er seine Streitmacht 47 mal aus, ohne selbst mitzuziehen. Das war die “Anstrengung” seit Beginn des Islam und sie zieht sich durch die 1400jährige Geschichte dieser totalitären Religions-Ideologie.

    * Chronologie islamischen Jihads über 1400 Jahre:
    http://madrasaoftime.wordpress.com/2010/04/23/unvollstandige-chronologie/

    * 270.000.0000 Todesopfer gehen auf das Konto islamischer Eroberungen u. Unterdrückung! (Bill Warner, Direktor des Center for the Study of Political Islam (CSPI): http://www.derprophet.info/anhaenge/anhang14.htm

  154. * Der Islam ist die Antithese nicht nur des Christentums sondern aller Religionen!
    Eine wahre Religion, im guten Sinne führt den Menschen auf einen gerechten Weg. Der Islam dagegen transformiert beständig Menschen zu Monstern.
    Mit Sprengstoffgürteln und blutrünstiger Gewalt manifestiert dieser dunkle Kult seine Begierde auf die Niederlage des Guten: http://www.thereligionofpeace.com/

    * Über 17.000! tödliche Terror-Attacken im Namen des Islam seit 9.11.2001! Mit zigtausenden Toten u. hunderttausenden Verletzten u. Traumatisierten!

    * Jeder Christ, der den Islam unterstützt, verrät seinen Glauben! Diese Preisgabe der christlichen Geisteshaltung ist nur möglich durch den linken Werterelativismus.

  155. Die Tötungsaktion ist vom Grundgesetz nicht gedeckt. Es geht also nicht, die Tötungsaktion zu billigen, und gleichzeitig zu behaupten, auf dem Boden des Grundgesetzes zu stehen. Das ist ein Widerspruch.

    Abgesehen davon, dass unser Grundgesetz weder in Pakistan, noch in den USA gilt, ist eine Tötungsaktion sehr wohl auch in Deutschland gedeckt – wenn es sich um einen finalen Rettungsschuss handelt. Und ebenso in kriegerischen Auseinandersetzungen. Auch völkerrechtlich, schließlich gibt es dafür das Kriegsvölkerrecht, das – im Gegensatz zum nur zu gerne Behaupteten – nicht nur für an Konflikten beteiligte Staaten gilt, sondern auch für andere kriegführende Gruppen. Inwieweit die jeweiligen Varianten zutreffen wird mit Sicherheit noch umfassend geklärt werden.

  156. * Für die VS-Analysten, die hier mitlesen. Bitte die folgenden Vorhersagen diskutieren u. Massnahmen zur Gefahrenabwehr ergreifen!

    „Bei Koeln wird die letzte Schlacht stattfinden, wodurch der Tuerke einige Zeit Herrscher ueber uns wird.“ (Die Prophezeiung des Bauers Jasper (1764-1833) 1. Fassung)

    „Am Rhein sehe ich einen Halbmond, der alles verschlingen will. Die Hoerner der Sichel wollen sich schliessen. Was das bedeutet, weiss ich nicht.“ (Alois Irlmaier)

    „Das ist der Blutzeit Anfang Die Stadt Koeln wird sodann eine furchtbare Schlacht sehen. Viel fremdes Volk wird hier gemordet, und Maenner und Weiber kaempfen fuer ihren Glauben. Und es wird von Koeln, das bis dahin noch eine Jungfrau, eine fuerchterliche Verheerung nicht abzuwenden sein. Und man wird allda bis ans Fussgelenk im Blute waten.“ (Weissagung des „Spielbaehn“,18. Jahrh.)

    Qu: http://de.nntp2http.com/alt/paranormal/2009/10/0f5fd38f2bbf65dd7392b5130d0ff423.html

    Dazu auch – falls noch nicht bekannt:

    * Türkentum erklärt
    http://tangsir2569.wordpress.com/turkentum/turkentum-erklart/

    * “Die Gründung des türkischen Staates beruht auf der Ermordung der armenischen, griechischen und syrischen Christen.” — Taner Akcam, türkischer Historiker

  157. #189 S.H.

    Abgesehen davon, dass unser Grundgesetz weder in Pakistan, noch in den USA gilt,

    Das spielt keine Rolle. Wer einen solchen Einsatz billigt, räumt ein, die Werte des Grundgesetzes abzulehnen.

    ist eine Tötungsaktion sehr wohl auch in Deutschland gedeckt – wenn es sich um einen finalen Rettungsschuss handelt.

    Hatte er gerade die Pistole auf jemanden gerichtet?

    Und ebenso in kriegerischen Auseinandersetzungen. Auch völkerrechtlich, schließlich gibt es dafür das Kriegsvölkerrecht

    Auch vom Völkerrecht war diese Aktion nicht gedeckt.

    Es hätte PI besser getan, an dieser Stelle die Gelegenheit zu nutzen, um Merkel vorzuführen, als sie sich zu einer verfassungswidrigen Äußerung hat hinreißen lassen.

  158. Hähähähä….Alboga, der lupenreine Dekokrat Funktionär einer, dem türkischen Religionsministerium Re-Islamisierungsministerium unterstellten, fremdstaatlichen Organisation mit verfassungsfeindlichem Hintergrund und Bugday, ein subjektiv voreingenommener Anhänger der Religion Osama bin Ladens des Islam machen den Mund auf und bezichtigen freiheitliche, patriotische Demokraten der Verfassungsfeindlichkeit…
    😆 😆 😆

    Einfach mal mit Dreck werfen, irgendwas bleibt schon hängen.

    Wer ist hier denn der Feind des Grundgesetzes?

    Folgen wir doch einfach dem GG und veranstalten wir im Fernsehen eine kleine Koranlesung.
    Und zwar eine Koranlesung ohne beschönigende und voreingenommene Wortverdreher, nur nach den im Koran genannten Grundätzen über die befohlene Lesart:
    Nämlich wörtlich, Sure für Sure und Vers für Vers.
    Und dann vergleichen wir jeden Koranvers mit den Grundsätzen im GG, auch ohne jegliche Erklärungen, bewertet wird jeder Satz und jedes Wort in beiden Büchern nur nach dem reinen Wortlaut.

    Und im Anschluss an die deutschlandweite Übertragung der beiden Lesungen entscheidet das deutsche Volk über die Vereinbarkeit des Hassbuches Koran mit seinen religionsrassitischen, diskriminierenden und gewaltverherrlichenden Befehlen mit unserem Grundgesetz und über den weiteren Umgang mit dieser Hassreligion in unserem Land.

  159. #190 Humphrey (06. Mai 2011 02:27)
    @
    Also für mich, liegt die Gründung dess modernes Staates Türkei auf Atatürk begründet…….und vor allen Dingen auf den Laizismus, den ich nachhaltig sehr begrüße und auch empfehle, so soll es sein. 😀
    http://www.heise.de/tp/artikel/20/20902/1.html
    Der Mann hatt es richtig gemacht, eine Angelegenheit die auch die „neuen“ Staaten aus dem arabischen Bereich aufgreifen sollten

    Denn in der Türkei war bis vor ein paar Jahren, zumindest von Religionsschachsinnn nicht so viel zu bemerken wie in Europa zurezeit.

    Hervorgelockt durch die unsinnige unerwünschte Zuwanderung (wohlgemerkt Einwanderung ist was anderes), nach dem Anwerbestopp 1973, über Asylbetrug und einer teilweise sehr fragwürdigen Familienzusammenführung. 😈

    Gruß

  160. Der eigentliche Grund für das Bestreben mancher Personen, die gerne eine Beobachtung von PI durch den Verfassungsschutz haben wollen, ist in der proisraelischen und proamerikanischen Gesinnung von PI zu sehen. Der Antisemitismus und der Antiamerikanismus sind bei der politischen Elite tief verankert, besonders auch bei vielen Journalisten. Die antiisraelische Hetze der Medien, hinter der sich antisemitische Weltbilder verbergen, zielt darauf ab, mit den radikalen Muslimen ein Bündnis einzugehen, so wie es schon die Nationalsozialisten praktiziert haben.

  161. KOmisch , das sich keiner der EXPERTEN von PI Prof Schahtschneider , Kiwitt Frankfurter Stürzenberger an den DITIB herangewagt haben ?

    Der DITIB , eine türkische Regierungsbehörde darf seit Jahrzenten auf deutschen Territorium
    schalten und walten wie Erdowahn es befiehlt

    OUTET den DITIB und schliesst ihn

  162. #194 Indianer Jones (06. Mai 2011 03:28)
    @
    Dazu:…..http://www.turkish-talk.com/small-talk/46283-1973-anwerbestopp-fuer-gastarbeiter.html

    Wohlgemerkt! 😯

    Gastarbeiter waren duchaus dienlich, weil sie haben zu Tarifkonformen Arbeitsverträgen hier gewirkt, sind geblieben und haben Familien gegründet, so wie jeder andere damals im Land.
    Das Problem kam erst über das unseelige Asl, eigentich seiner Gesetzgebung, denn die war und ist gültig, also im Ursprung ….nur für Leute aus dem kommunistischen Machtbereiches, auch nebst dem unsäglichen Passus der „Religion“, die Nutznießern ,die Tore öffnete. 😈

    http://www.gutzitiert.de/zitat_autor_herbert_wehner_thema_asyl_zitat_242.html

    Insider wissen ja, das verbrämte in den Reihen der damaligen SPD es verhinderten, endlich mal das Asylgesetz zu ändern…… ab 1978 wurde das angemahnt, denn dazu ist eine 2/3 Mehrheit im Bundestag notwendig, erst 1993 rangen sie sich zu einen Asylkompromiß durch…….[…]…….dürfte wohl zu spät gewesen sein !

    Gruß

  163. Das Asyl und der aufkeimende Islam war das Problem, nicht aber die Gastarbeiter, die dann halt blieben…..[…], waren nie ein Problem, zumindest nicht mehr, als man ohnehin hatt. 😀
    Oder hatte, vielmehr, um genau zu sein!

    Eine Sache, die endgültig mal zurechtgerückt werden soll, am besten mit einer politischen Runde, ohne Nutznießer einer unseligen Integrationsindustrie, was eh unglaublich und infantil ist, ehrliche Gastarbeiter , die ihren Arbeitsplatz hatten …..brauchten soe eine mafiöse Industrie nie ……..:shock:

    Aber wohlgemerkt…….diese Zustände hatten ihre heutige Wirkung erst ab 1973….:mrgreen:

    Gruß
    http://doku.iab.de/chronik/31/1988_02_01_31_zeit.pdf

  164. Meinungsfreiheit adieu.

    Man darf nur noch über osmanische Sonne, Mond und Sterne berichten.

  165. Da strotzt es nur vor „Forschern“ und „Wissenschaftlern“. Wer erlebt hat, wie diese Figuren im TV ihren Unsinn verbreiten, der haelt sich doch den Bauch vor Lachen.

    Aber jede Gesellschaft hat die „Wissenschaftler“, die sie verdient.

  166. Kork Bugda vom was? Wer ist Kork Bugda oder so ähnlich? Oder Beki Albopa…
    Mir ist gerade die Kaffeetasse aus der Hand gefallen. Diese Namen……
    Was erlauben sich diese Menschen hier bei uns in Deutschland? Und NRW nenne ich sowieso nur noch TBZ (Türkisch besetzte Zone), seitdem die Grünen mit der SPD unter Duldung der Linken hier ihre deutschfeindliche Politik machen. Ich wohne in Duisburg und mache seit mehr als 30 Jahren meine Erfahrungen mit dem hier existierenden realen Islam. Und zu 90 Prozent leider negative. Und wenn ich dies auch kundtue, und nach Jahrzehnten zu der Überzeugung gelangt bin, dass der Islam hier in Deutschland nicht kompatibel ist mit unserer christlichen demokratischen Grundordnung, dann bin ich ein Verfassungsfreund und kein Verfassungsfeind. Und was ist mit meinem Recht auf freie Meinungsäußerung? Und selbst als vermeintlicher ultrarechter Nationalsozialist habe ich meine vom Grundgesetz garantierten Bürgerrechte. Und diese unliebsamen Damen und Herren stellen die Bürgerrechte unserer lieben moslemischen uns bereichernden Mitbürger über die meinigen? Ich will sie ja nicht umbringen oder verletzen, unsere lieben ausländischen Mitbürger. Ich will nur, dass die nichtintegrations-willigen oder -fähigen, kriminellen und/oder dem deutschen Steuerzahler auf der Tasche liegenden Ausländer einen Freiflug in ihre Heimat bekommen. Diese extreme Überfremdung meines Vaterlandes widert mich persönlich an.Und es ist mein Recht, das als Deutscher Bürger auch zu sagen. Und das deutsche Steuergelder an einzelne Parasitenstaaten der EU verplempert werden, mag ich auch nicht. Und die angebliche „Gnade der späten Geburt“ empfinde ich mittlerweile als „Strafe der späten Geburt“. Menschen, die sich hier integrieren, unsere Gesetze und uns achten und ihren Lebensunterhalt selbst verdienen, sind willkommen. Diejenigen, die sich hier nicht anständig benehmen, uns ausnehmen, uns und unsere Gesetze nicht achten, haben unser Vaterland zu verlassen. Das ist und bleibt meine Überzeugung.
    Trotz irgendwelcher Kommentare von
    Herrn Bugda und Herrn Albopa oder so ähnlich. Ich kann mir ausländische Namen so schlecht merken.

  167. Von Neutralität kann in der politischen Forschung keine Rede sein, wenn da zum Beispiel Moslems einseitig den Islam oder Migration betrachten und uns politisch zu Multikulturalisten umerziehen wollen.

  168. Von PI darf nie wieder Krieg und Faschismus ausgehen! Vom Islam schon. Er gehört zu unseren Wurzeln und Traditionen und Deutsche sollten sich mal nicht so haben und öfter ihre Ehefrauen, Töchter oder Schwestern wegen der Ehre totschiessen, um das islamische kulturelle Erbe zu bewahren. Auch hat die RAF das Potential des Islam nicht erkannt. Die Truppe hätte nur geschlossen übertreten müssen, dann wäre die Ermordung von repräsentanten des deutschen Schweinesystems voll o.k. und die Toten hätten sich fragen lassen müssen, wie sie, die Spiesser, die lebensfrohen jungen Leute nur provoziert haben. Nächstens läßt sich der Verfassungsschutz noch von Volksvertretern beraten, die die Verfassung abschaffen.

  169. Daß der Verfassungsschutz nicht dazu da ist, die Verfassung zu schützen, dürften inzwischen klar sein, hat Deutschland doch immer noch das provisorische Grundgesetz, aber auch das schützt er nicht, sonst wäre inzwischen ein Fußballstadion voll von Volksvertretern, die wegen Bestrebungen, das Grundgesetz zu beseitigen, festgehalten werden. Daß der Verfassungsschutz der Abgabe nationaler Kompetenzen an Brüssel zugesehen hat, womit die parlamentarische Demagogie in Deutschland sich praktisch erledigt hat, beweist, daß er nur williger Vollstrecker der jeweiligen Landesfürsten ist.

  170. Bekir Alboga, „Dialogbeauftragter“ der Ditib, oder Korkut Bugday vom NRW-Innenministerium.

    Die Geschichte lehrt: Faschisten dulden nunmal keinen Widerspruch.
    Wenn eine Gesellschaft sich nicht mehr gegen solche Figuren wehren kann, sondern sie sogar noch an die Schalthebel der Macht setzt, dann sieht es ganz schlecht aus für dieses Land.

  171. Ja, unser Staatsschutz…
    In einer Sache über islamkritischen Äußerungen hat der auch schon gegen mich ermittelt.
    Das Verfahren wurde eingestellt, und ich hatte abschließend den Eindruck das die wirklich freundlichen Herren mit denen ich dort zu tun hatte auch wissen wo der Frosch die Locken hat
    – nur das sie nichts sagen, bzw handeln dürfen wie es eigentlich angebracht wäre, nämlich die Islamisten wieder in die Wüste zurückschicken, wo der Islam herkommt.

  172. Ich halte es überhaupt nicht für verfassungsfeindlich, hier meine Meinung zu sagen. Ich rufe weder zum Genozid auf, noch befürworte ich diesen. Ich mache mir Gedanken, wie man die Islamisierung Deutschlands und Europas (durch div. neutrale Medien längst bestätigt) aufhalten kann und straffällige Ausländer auf legale Weise loswerden kann.
    Ich finde es eine Frechheit und fühle mich ohnmächtig, dass die Politik erst den Grund für die Existenz eines solchen Forums schafft und es anschließend verbietet, dass rechtschaffende Bürger sich über die Zustände (gemeinsam) aufregen.

    Sollte jeder von uns persönlich vom Verfassungsschutz beobachtet werden, könnten wir vielleicht unbehelligt U-Bahn in Berlin fahren.

  173. Sollen Sie halt überwachen. Das wird Ihnen nicht gefallen, wie viele „Rechtsextreme“ es dann auf einmal in Deutschland gibt. Vor allem würde so eine Überwachung zu Tage bringen, das viele als „normal“ beeichnete Deutsche, auf einmal rechtsradikal sind.
    Was für ein Skandal wäre das.
    Naja, ich habe noch Hoffnung, dass sich die Länder um Deutschland herum schneller radikalisieren (oder besser normalisieren) und dann irgendwann Deutschland gar nicht mehr anders kann als in den Kanon einstimmen.

  174. Wenn man in ein Land geht, das nicht das eigene ist, und von den Einwohnern verlangt, Gesetze, Gepflogenheiten, Sprache zu ändern, ihnen eine Terror-„Religion“ durch Botschaften vom Turm aufzwängt, ständig durch Herrenmenschen-Forderungen auffällt, sich selbstverständlich rundherum versorgen lässt , sie auf übelste Weise „bereichert“ , —> dann ist man kein Migrant, sondern ein übler Besetzer-Kolonialist.

    Damit ist das Verhalten vieler Mohamedaner, nicht nur in Europa, sondern auf der ganzen Welt auf den Punkt gebracht.

    Die ersten türkischen Behörden und Kolonialverwaltungen auf deutschen Boden

    (Miligörus, Ditib &Co.)

  175. PI steht meiner Meinung für die FREIHEIT der Gegangen und des Wortes, und schützt die FREIHEIT der noch „>freien<" Welt

    Ich denke der Verfassungsschutz sollte lieber die Verfassungsgebenden Staatsorgane beobachten, die arbeiten nämlich meiner Meinung gegen die Deutsche Verfassung.
    Wie oft ist die Deutsche Verfassung schon geändert wurden? Jede Deutsche Regierung schreibt sich doch die Verfassung so wie es ihr gerade passt.

    Hierzu hat heute der Video Blog brave New Video ein Neues Video in der Diskussion:

    Die Polizei verhindert in Berlin das Zeigen eines Transparents, auf dem eine Verfassung für Deutschland gefordert wird. Demonstranten machen auf den Artikel 146 des deutschen Grundgesetzes aufmerksam….

    http://brave-new-video.de/videos/232-verfassung-fuer-deutschland.html

  176. Sowohl PI als auch Geert Wilders thematisieren die Lage der Homosexuellen und Juden im islamischen Machtbereich. Würden „Rechts-Extreme“ das tun? Warum hört man von diesen islamischen Vertretern nie etwas zur Lage dieser beiden Gruppen, weder im Inland noch im Ausland? Der Verfassungsschutz täte gut daran diese islamischen Organisationen zu „beoabachten“ und nicht die, die ihre Machenschaften blosstellen……top

  177. #15 Mastro Cecco (05. Mai 2011 20:39)
    Wäre ich Nazi, dann wäre ich längst Mitglied der NPD. Wozu sollte ich mich denn mit einem Blog befassen, der sich zur Solidarität mit Amerika und Israel bekennt? Seit wann mögen Nazis Amis und Juden?????

    DANKE f!
    Mir geht es ähnlich. Wäre ich Deutscher und Nazi, dann wäre auch ich sicherlich Mitglied der NPD. Ich bin aber nicht einmal Mitglied der verbotenen Kach. Ich bin nnur Vorsitzender eines kleinen jüdischen Kulturvereins.
    Da aber das Wort „Jude“ bereits wieder als Schimpfwort salonfähig geworden ist, auf deutschen Straßen, „Tod,Tod Israel“ oder „Kindermörder Israel“ ungestraft gebrüllt werden darf und im gleichen Atemzug, Israelunterstützer die harte Hand der Polizei zu spüren bekommen, muß ich wohl zu den „Bösen“ gehören.
    Kann ich jetzt mit stattlichen Repressionen rechnen, nur weil ich Jude bin ?

  178. Kann ich jetzt mit stattlichen Repressionen rechnen, nur weil ich Jude bin ?

    Diese Frage beantworte ich mir selbst.
    Nicht WEIL ich Jude bin, soweit ist es noch nicht. Aber, weil ich mein jüdisches Maul nicht halten kann !

  179. Wer einen solchen Einsatz billigt, räumt ein, die Werte des Grundgesetzes abzulehnen.

    Das Grundgesetz kennt diverse Ausnahmen – begründen Sie doch bitte Ihre Annahme.

    Hatte er gerade die Pistole auf jemanden gerichtet?

    Den Berichten zufolge stand in Griffreichweite ein Sturmgewehr.

    Auch vom Völkerrecht war diese Aktion nicht gedeckt.

    Siehe oben, begründen Sie das doch bitte. Wenn der Oberbefehlshaber einer kriegführenden Partei getötet wird, ist das sowohl völkerrechtlich, als auch vom Grundgesetz gedeckt.

  180. Also ich würde meine Einstellung nicht als „rechts“ bezeichnen. Meiner Meinung nach, sollte eh endlich Schluss sein mit diesem Rechts- & Links-Gehabe.
    Ich bin ein weltoffener, sozialdemokratischer Patriot ohne Zugehörigkeit zu einer Konfession und befürworte Multikulti solange diese Menschen sich hier integrieren und nicht das Ziel verfolgen, ihre Ideologie zu etablieren. Multikulti ist m.E. nicht gescheitert, nur zähle ich den Islam nicht als fördernden Faktor dazu, denn unter seiner Herrschaft ist Multikulti erst gar nicht möglich.

  181. @ #220 Skalli

    Also ich würde meine Einstellung nicht als “rechts” bezeichnen. Meiner Meinung nach, sollte eh endlich Schluss sein mit diesem Rechts- & Links-Gehabe.

    Danke und Volltreffer!
    Diesen Unsinn, jemanden in eine Ecke zu stellen, die entweder gerade im Mainstream liegt oder nicht, ist eine der größten ideologischen Lügen der Geschichte. Wenn man bedenkt, dass dieses ganze Gedankengebäude auf einer läppischen Sitzordnung basiert, dann kann man vor lauter Lachen kaum mehr atmen.

    Es gibt letzlich immer nur eines: ist etwas richtig, ist es die Wahrheit oder nicht. Punkt.

  182. Vor 80 Jahren wurden die Mahner vor dem drohenden Faschismus genau so von den Medien verunglimpft.

    Das Ergebnis kennen wir.

  183. Das wird ja immer perverser:

    Ausgerechnet diejenigen, die sich für die Einhaltung der Verfassung und den Bestand der freiheitlich demokratischen Grundordnung einsetzen, sollen vom Verfassungsschutz beobachtet werden.
    Wenn dies tatsächlich so geschehen sollte, dann sollte der Verfassungsschutz einmal innehalten und überlegen, was er da tut. Dann ist es nämlich bereits soweit, dass er sich eigentlich selbst beobachten müsste. Außerdem würde er sich dann gegen das eigene Volk wenden. Aber damit steht er ja auch in „guter deutscher Tradition“: GeStaPo, StaSi

    Wir, das Volk, sollten den Verfassungsschutz weiter aufmerksam beobachten.

  184. Bald wird es wohl auch eine Migranten- oder Moslemquote für das Innenministerium und den Verfassungsschutz geben.
    Es ist schon erstaunlich was für einen inhaltlichen Bedeutungswandel Begriffe wie „rechts“ und „rechtsextrem“ in den letzten Jahrzehnten durchgemacht haben. Ich vermute mindestens 90% der Sozialdemokraten der 50er- und 60er-Jahre und 99,5% der Sozialdemokraten der Weimarar Republik würden heute als „rechtsextrem“ oder mindestens „rechtspopulistisch“ eingestuft, wenn man sie damals zu ihren Ansichten zum Thema Zuwanderung befragt hätte und ihre Antworten nach heute als „politisch korrekt“ geltenden Maßstäben beurteilen würde.

    Mir ist es völlig egal, ob man mich als rechtspopulistisch oder gar rechtsradikal bezeichnet. Für mich sind das nur noch sinnentleerte Worthülsen, die nur noch dazu dienen andere zu diffamieren und einzuschüchtern. Wenn ich mit solchen Attributen beleidigt werde, dann vertrete ich meine Positionen erst recht offensiv. Es hat eine enorme Wirkung wenn man demonstrativ zeigt, daß man sich von der Nazikeule nicht einschüchtern lässt. Das ermutigt weniger selbstbewusste Menschen ihren Unmut auch kundzutun.

  185. „Literatursprache Osmanisch“?? 🙂

    Osmanische Prosa:

    „Es ist bereits mitgeteilt worden, daß die Regierung beschlossen hat, alle Armenier, die in der Türkei wohnen, gänzlich auszurotten.
    Diejenigen, die sich diesem Befehl und diesem Beschluß widersetzen, verlieren ihre Staatsangehörigkeit.
    Ohne Rücksicht auf Frauen, Kinder und Kranke, so tragisch die Mittel der Ausrottung auch sein mögen, ist, ohne auf die Gefühle des Gewissens zu hören, ihrem Dasein ein Ende zu machen.“

    – 15. September 1915 Minister des Innern Talaat

  186. Korkut Bugday, Bekir Alboga, Yasemin Shooman

    Scheint zumindest keine deutsche Debatte zu sein.

  187. #224 Oregano

    „Ich vermute mindestens 90% der Sozialdemokraten der 50er- und 60er-Jahre und 99,5% der Sozialdemokraten der Weimarar Republik würden heute als “rechtsextrem” oder mindestens “rechtspopulistisch” eingestuft …“

    Der Profet der linken Weltreligion zur religiös verbrämten mohammedanischen Herrschaftsideologie:

    „Der Koran und die auf ihm fußende moslemische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnografie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist „Harbi“, das heißt der Feind.
    Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Moslems und Ungläubigen. In diesem Sinne waren die Seeräuberschiffe der Berberstaaten die heilige Flotte des Islam“.

    – Karl Marx, 1844 in „Geschichte der orientalischen Frage“

  188. Die Frage lautet nicht „ob“ sondern „wann“ wird PI verboten. Ein Verbot kommt mit Sicherheit. Lieber Admin, halte schon mal einen weiteren Blog in Reserve.

  189. Wenn der Verfassungsschutz mitliest hat das für mich eine wichtige Folge. Ich werde mich bemühen, weniger Rechtschreibfehler zu produzieren.

  190. Sollte PI von staatlicher Seite geschlosen werden, so ist es das Ende der Meinungsfreiheit.

  191. Etwas vergessen, das Ende der Meinungsfreiheit und Anfang der muslimischen
    Diktatur, somit Abschaffung freier, westlicher Werte, Ende der Toleranz.
    Beginn einer dumpfen, mittelalterlichen Kultur.

  192. PI und Neonazi….so ein Quatsch!

    Wenn ich mit Nazis verkehren wollte bräuchte ich nur deren Blogs zu besuchen. Ist genau so einfach wie bei PI zu schreiben.

    Wenn ich NPD Politik fördern wollte bräuchte ich nur dieser Partei beizutreten und mich nicht mit der Suche nach einer Alternative beschäftigen.

    Das ist einfach FR Stil: Schlecht recherchiert, polemisch, linksintelektuell.

    Mit Linksintelektuell meine ich Logik- und Faktenresistent.

  193. Ich gebe es ja zu: mit der in Deutschland praktizierten Art der Demokratie kann ich nicht viel anfangen. Aus diesem Grund gehe ich seit 20 Jahren nicht mehr wählen.
    Ich sehe mich als Konservativen. Mir ist es allerdings auch völlig egal, ob mich jemand als Rechtsextrem bezeichnet.
    Eines ist aber auch sicher: Ich habe noch nie eine Straftat begangen – in den letzten 10 Jahren nicht einmal falsch geparkt! Ich habe mit Erfolg die Schule besucht und studiert. Ich habe immer gearbeitet und Steuern gezahlt. Ich glaube nicht, dass es viele unter den linken Politikern und Gutmenschen gibt, die auch nur eine annähernd ähnliche Lebens- und Arbeitsleistung abliefern können.
    Also frage ich mich, was diesen selbstgerechten Heuchlern das Recht gibt mit unglaublicher moralischer Überheblichkeit auf die angeblich „Rechten“ herabzuschauen.
    PI sollte stolz darauf sein, dass dieses Portal offensichtlich ein Dorn im Auge der Machthaber und Meinungsmacher ist.
    Nach meinem Wissen gibt es weder Politiker noch Medien, die die Mauer des Schweigens zu brechen gewillt sind, um die Zustände in diesem Land beim Namen zu nennen.
    Die in unserem Land praktizierte Demokratie ist es nicht Wert, dass man für sie eintritt oder sie gar verteidigt!

  194. Ist es so schwer zu verstehen, dass die Nazis Linke waren? Sagt ja schon der Name … Rechts ist also das Gegenteil von Nazi …

  195. Was die Linken (Nazis, Sozis, Grüne und Islam) gemeinsam haben, ist, dass sie einen Ameisenstaat wollen.

    Das ist auch vermutlich das ganze Geheimnis hinter dem, was wir täglich erleben: Unsere Machthaber wollen den

    AMEISENSTAAT.

    – Daher ist 1984 ihr Parteiprogramm und
    – daher gehen sie nicht gegen unsere Bereicherer vor: was uns Angst macht (zB vor die U-Bahn geworfen zu werden) stärkt die Machtelite.

  196. *** BREAKING NEWS ***

    BVerfG klärt: BRD-Wahlshows VERFASSUNGSFEINDLICH!!

    Das Verfassungsgericht hat eine Frist gesetzt: Bis zum 30. Juni muss ein neues Bundestags-Wahlrecht verabschiedet werden.
    Das jetzige ist verfassungswidrig. [!!]
    Die Regierungskoalition hat ihre Pläne für ein neues Wahlrecht in Teilen publik gemacht: Überhangmandate soll es weiter geben. Und auch das verfassungswidrige negative Stimmgewicht könnte weiter auftreten.

    Auch in Zukunft ein verfassungswidriges Wahlrecht? Weiter Überhangmandate, die den Wählerwillen verfälschen?

    Wir sagen NEIN. Wählen ohne Überhang!

    Unterschreiben Sie jetzt unseren Aufruf:

    http://www.mehr-demokratie.de/waehlen-ohne-ueberhang.html

    Am verfassungsfeindlichsten ist nach wie vor das Fehlen einer Verfassung, die WIR, das Deutsche Volk, uns gegeben haben. Ergo: Die krassesten Verfassungsfeinde sitzen in den etablierten Politclubs im Reichstagsgebäude!

  197. #74 Dirty Harry (05. Mai 2011 21:53)

    >Mit Migrationsbonus bekommt man locker einen Abschluss plus akademischem Titel nachgeschmissen.<

    Dem scheint leider so zu sein, was auch die neuen taqiya-Islamwissenschaftler erklärt, welche zunehmend in den Medien präsentiert werden.

  198. # 179 Eurabier (06. Mai 2011 00:45)

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/Muslime-Alte-Synagoge-saet-Hass-id4615300.html

    Essen. Muhammet Balaban, Chef des Integrationsbeirats, will keine kritischen Islam-Debatten mehr. Und der OB gibt ihm Recht

    In einem Brief an OB Reinhard Paß hat sich Muhammet Balaban, Sprecher der „Kommission Islam und Moscheen in Essen“ darüber jetzt in scharfem Ton beschwert: „Es ist inakzeptabel, dass diese Einrichtung (…) Misstrauen, Hass, Anfeindung und Unfrieden in unserer Gesellschaft sät.“

    Das klassische Beispiel für „Fitna“, zu bestrafen mit Kreuzamputation. Balaban zitiert hier den Koran. Besonders schlimm für ihn: Es sind Juden, die den Islam kritisieren. Und genau für die wurde die von ihm zitierte (übrigens eine der brutalsten und zentralen Stellen für den Islam) Sure geschrieben: 5:32 und als Konsequenz 5:33.

    5:32 ist eine außerordentlich humane Verhaltensnorm ausschließlich für Juden (wird gerne unterschlagen und als Beweis für die Friedlichkeit des Islams herangezogen), die der Islam aus dem Talmud übernommen hat („Und wer ein Leben tötet…“)

    5:33 stellt daher klar, welche Strafen für das Nichtbefolgen dieser Norm drohen. Es ist die Basis für „Fitna“ (= Unruhe, Unordnung, Unheil, Aufruhr, Zweifel, Unglaube.) Fitna ist alles, was den Islam in Frage stellt oder kritisiert. Dazu gehört bereits kritisches Denken, weil das das selbstgefällige, kritiklose, fatalistische bis fanatische vor-sich-hindämmern oder vor-sich-hinwüten der Rechtgläubigen im Glauben stört. „Krieg gegen Allah und seinen Gesandten“ beginnt bereits, wenn der Islam abgelehnt und seine mörderischen Normen diskutiert werden.

    5:33 ist der Kern der Blasphemiegesetze, des Verbotes jeglicher Kritik am Islam sowie des Verbotes, einen Mohammedaner mit irgendetwas außer dem Islam bekannt zu machen. Die beiden zwingend zusammenhängenden Suren:

    5:32:Deshalb haben Wir den Kindern Israels verordnet, daß, wenn jemand einen Menschen tötet, ohne daß dieser einen Mord begangen hätte, oder ohne daß ein Unheil im Lande geschehen wäre, es so sein soll, als hätte er die ganze Menschheit getötet; und wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, es so sein soll, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten. Und Unsere Gesandten kamen mit deutlichen Zeichen zu ihnen; dennoch, selbst danach begingen viele von ihnen Ausschreitungen im Land.

    (= nehmen den Islam nicht an)

    5:33
    Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße abgeschlagen werden für den Ungehorsam oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden. Das ist eine Schmach für sie in dieser Welt; und im Jenseits wird ihnen schwere Strafe zuteil.

  199. Wer die FR und das ebenso linksblöde Käseblättchen Berliner Zeitung bekämpfen will, muss auch den Dumont-VERlag, der hinter beiden steht, boykottieren. Also: keine Bücher von Dumont kaufen, etwa beim Kauf von Reiseführern genau darauf achten, dass diese von anderen Verlagen sind.

  200. #129 Hellgate (05. Mai 2011 23:07)

    Unsere grüne Spinner gehören in eine geschlossene Anstalt.

    ich würde denen eher ein grünes Paradies gönnen.
    Unendlich viel (fast)unberührte Natur, fast keine Industrie, wenig Infrastuktur, reine Luft.
    Ein tolles Leben in der reinen Natur!

    Wenn man die alten Lager ein wenig renovieren würde, könnten die Grünen sogar kurzfristig einziehen….
    ….in Sibirien 😉

  201. PI ist nicht gegen die Verfassung, im Gegenteil, also muss PI auch nicht vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Na ja, in unserer Multi-Kulti-Diktatur ist Islamkritik ein Gesinnungsverbrechen und muss mit allen Mitteln bekämpft werden. Deutschland ist verloren. Ich selbst bekenne mich ausdrücklich zu Verfassung un Grundgesetz. Der Islam gefährdet unsere in langen Jahrhunderten erkämpfte Freiheit. Ich will nicht zurück ins geistige Mittelalter. Es lebe die Freiheit!

  202. „Eine Beobachtung wäre ein Stigma, das könnte viele Nutzer fernhalten.“

    Unglaublich welche Frechheiten sich Funktionäre dieser Einwanderergruppe rausnehmen. Es kann nicht sein, dass die eigene Integrations-Unfähigkeit und deren immense Kosten, durch Kriminalisierung von kritischen Personen, Parteien und Organisationen verschleiert werden soll.

    Der Staat soll die Meinungsfreiheit zugunsten einer Einwanderergruppe einschränken – soweit kommt es noch.

  203. Leute wie Bekir Alboga und Korkut Bogday gehen vor wie im Lehrbuch: Der Zwangsislamisierung eines Landes geht immer die politische Machtergreifung der Mohammedaner voraus, da sie dann die Spielregeln so ändern können, dass der Islamisierung der Weg geebnet wird.

    Da ihnen das – noch – angesichts der Mehrheitsverhältnisse nicht über demokratische Wahlen gelingen kann, versuchen sie Institutionen wie Innenministerien oder Verfassungsschutz zu unterwansern bzw, in ihrem Sinne zu manipulieren.

    Man darf die hiervon ausgehende Gefahr nicht unterschätzen. Äushöhlung der Meinubgsfreiheit durch Stigmatisierung.

    By the way – man hat den Eindruck, dass sich bald 50% aller Artikel in der FR entweder mit der Verharmlosung des Islam oder Berichten über islamischen Terrorismus befassen. Bei einer Bevölkerungsgruppe, die laut offizieller Statistik noch nicht einmal 5 % ausmacht – da stimmt doch irgendwas nicht.

  204. ich denke es ist alles gesagt zum thema, also von mir aus, da fallen mir nur extremisten wie patrik henry (give me liberty or give me death) und john addams (fear is the foundation of most governments) von daher habe ich kein problem damit mit einem stigma geadelt zu werden, sollte es mit unserer demokratie echt schon so weit sein..

Comments are closed.