Die Politpostille der GEW hat wieder mal eine Ausgabe dazu benutzt, um fast ausschließlich über die gut funktionierende Integration der Migranten – dabei bezieht sie sich in Bildern fast ausschließlich auf „Südländer“ – an deutschen Schulen zu indoktrinieren. Probleme werden, so denn überhaupt vorhanden, mehr oder minder an der Integrationsunwilligkeit der Deutschen festgemacht.

Das Schönste gleich Eingangs: Patrick BAHNERS als Gastkommentator schreibt das Geleitwort zum 1001 Nacht-Märchen:

Und weiter:

Ein Interview mit einer gut integrierten Deutschtürkin, in dem Fall Buchautorin Hatice Akyün, darf natürlich zum Schluss nicht fehlen:

» info@gew.de

(Spürnase: Steinkjer)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

50 KOMMENTARE

  1. Den GEW-LehrerInnen noch viel mehr Deutschenfeindlichkeit an den Schulen.

    Aber in den naechsten Jahren kommt das ja automatisch mit der demographischen Entwicklung.

  2. Endsiegpropaganda vom Feinsten.

    Während die deutschen Kinder als 5% Minderheit über die Schulhöfe getrieben und mit Beschimpfungen wie „Christenschlampe“ betitelt werden, geben die Verursacher und Nutznießer dieser Zustände derlei Flugblattsammlungen raus.

    Die Integration ist gelungen!
    Die Nasis sind schuld!
    Mehr Geld, dann klappt das!
    Wir müssen uns nur mehr öffnen!

    Je verzweifelter die Lage, desto verzweifelter die Gegenpropaganda. Wer soll den Rotz den glauben? Die Lehrer an den Gesamtschulen in NRW? Die wissen genausogut wie alle anderen auch, dass der Zug abgefahren ist. In bestimmten Städten wissen die Kindergärtner doch nicht mehr, wie ein deutsches Kind aussieht und auf den Entbindungsstationen siehts noch schlimmer aus.

    Sie schreiben „Integration“ und meinen „Kapitulation“.

  3. Das Christentum hat die Reformation nicht verkraftet, das lese ich aus Bahners Ergüssen.

  4. gew ist ein hoffnungsloser fall. nicht mehr lange und in deren redaktionsräumen drängeln sich rollatoren und defibrillatoren.
    zk der ddr läßt grüßen.

  5. Die GEW hatte ja 2006 im WM-Taumel schon die großartige (Eigentor-)Idee, die Nationalhymne abzuschaffen!

    Zu dem Rassistenladen (gegen ihre eigene Herkunft) muss man NICHTS mehr sagen.

    Aber gestern Abend berichtete das ZDF genauso über den Zuzug von Mehmet aus der Türkei nach Berlin zu seiner Ehefrau….
    Da blieben genau so wenig Fragen offen.
    Er konnte im Film kein eigenes deutsches Wort sagen, hat hier keine Arbeit, seine Frau kann ihn nicht mitfinanzieren, aber er kommt her, weil er ja den Sprachtest bestanden hat! Jawoll!!! Bravo!! Her damit!!!
    Endlich noch mehr Bereicherung!!!
    Die Frage, warum sie als Türkin nicht zu ihm zieht, wurde nicht gestellt…
    Vielmehr, dass er sich ja super toll integrieren wolle und „Berliner werden“ wolle…
    Ich werde die Dreckskiste mit ihrer 1a-superfeinen-Göbbels-Propaganda erst mal eine paar Tage nicht mehr anrühren. Das verkrafte ich sonst nicht.

    Aber genau das ist ihre Strategie: Tropfen für Tropfen, gaaaaanz allmählich…!
    Immer schön langsam, so dass es keiner merkt…oder keiner sich zumindest keiner rühren will…

  6. **********************************************
    Diese Volksverar*** ist Teil einer (gefährlichen) Revolution:

    „Man errichtet keine Diktatur, um eine Revolution zu schützen; man führt eine Revolution durch, um eine Diktatur zu errichten.“

    – George Orwell

    ********************************************

  7. Eine Anekdote aus dem Usenet – jetzt „Google-Groups“: In einer Gruppe für Themen aus dem Bauwesen fragte ein Bauunternehmer seine Kollegen, was sie denn mitarbeitendern Bauherren beim Preis nachlassen würden. Eine Antwort:

    Bei fähigen Bauherren haben wir ca. 25% nachgelassen, bei Lehrern 50% draufgeschlagen.

  8. Eigentlich müssten doch die Lehrer die ersten sein, die diese Mißstände evaluieren, reflektieren…und auf die Barrikaden gehen.
    Wir haben genug eigenes Dummvolk, brauchen wir
    zum Dummsein noch andere dazu? Wäre doch eine
    sehr einfache Frage. Vom Terror der durch Dummheit verursacht, zumindest verstärkt wird,
    mal abgesehen ..Jetzt weiß ich, woher der Burnout von Lehrern herkommt. Das ist ein Thema.
    Pc korrekte Lehrer dürfen es ja nicht sagen,..aber krank werden. Das ist legitim.

  9. An Fensterzu:
    Das ist keine Anekdote. Das ist wahr. Wir haben es auf dem Bau „Nervenzerrüttungszuschlag“ genannt. Und er war berechtigt.

  10. Das kann ich topen :

    Zurück zu Marxloh: Obwohl dort 60 Prozent der Menschen einen Migrationshintergrund haben, war diese Gruppe „nur“ zu 49 Prozent an den Straftaten beteiligt. In Bruckhausen ist das Verhältnis noch krasser: Die dort lebenden Menschen sind zu 85 % Migranten, aber 58 Prozent der auffälligen Jugendlichen seien Deutsche, so Schwarthans und sein Expertenteam.

    Vier Fachleute beschäftigt die Awo, um straffällig gewordene Jugendliche vor Gericht zu betreuen: zwei Diplom-Sozialarbeiterinnen und zwei Sozialpädagoginnen. Sie erstellen fürs Gericht die Lebensläufe der Angeklagten mit all ihren Besonderheiten und bewerten die Strafmündigkeit ihrer Schützlinge. Zudem geben sie dem Gericht eine Empfehlung zur Art und Höhe der Strafe. Durchschnittlich benötigen die Fachfrauen viereinhalb Stunden, um einen Fall zu bearbeiten, dazu gehören u. a. Hausbesuche und Gerichtstermine.

    Alle Fälle zusammengenommen, ergab sich im vergangenen Jahr folgendes Bild: 63 Prozent der jugendlichen Straftäter waren Deutsche, 37 Prozent Migrantenkinder. Drei Viertel waren männlich.

    Quelle :

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Deutsche-begehen-mehr-Straftaten-als-Migranten-id3481817.html

  11. Hier sind wir der Wahrheit schon etwas näher :

    Die Senatsverwaltung für Inneres in Berlin hat in der „Landeskommission gegen Gewalt“ eine Studie zu dem Thema „Gewalt von Jungen, männlichen Jugendlichen und jungen Männern mit Migrationshintergrund“ durch eine Arbeitsgemeinschaft anfertigen lassen. Auch hier wird völlig offen mit der Tatsache umgegangen, dass jugendliche Migranten deutlich mehr Gewaltdelikte begehen als gleichaltrige Deutsche.

    Quelle :

    http://www.welt.de/regionales/berlin/article2462893/Was-eine-Richterin-ueber-kriminelle-Migranten-denkt.html

  12. Sie (Muslime) beschreiben es gerne als Vorteil, dass es im Islam kein zentralbürokratisches kirchliches Lehramt gibt, und tatsächlich liegt darin eine Affinität zum liberalen Individualismus.

    Islam und Affinität zum liberalen Individualismus?

    Sorry – aber wenn ich so einen Dünnpfiff lese, dann frage ich mich, auf welchem Planeten sich Herr Bahners seinen Dope reinzieht.

  13. # 13

    Nicht eingedeutsche Immigranten sind rund 8% der Bevölkerung… 37% der Straftäter sind Immigranten…

    Na, wer kann rechnen??

  14. Was kostet den Steuerzahler eigentlich ein mit 50 Jahren frühverrenteter Oberstudienrat, der den täglichen MohammedanerInnenterror in seiner Schule nicht mehr ausgehalten hat?

    Multikulturalismus ist Staatsbankrott!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee“

  15. Soweit kommen die sinistren Scharlatane noch, dass sie den Geist Christi als feindselig und den des blutigen Barbaren als friedlich verkaufen, weil wir Anstandsmenschen noch was von Prinzipien halten und uns den Religionsfascismus auch nicht durch die rosarote Brille aufbinden lassen!

    5VOR[20]12

  16. @#20 Ogmios:
    Puh, jetzt haben wir bereits Religionsfaschismus einschließlich Islamfaschismus, den Klimafaschismus, den Linksfaschismus usw.

    Tatsache: Die Linken sind an dem Übel schuld, die linke Unterwanderung ist jedoch nur die Spitze des Eisberges der Elite

  17. Die Unverschämtheit des sinistren Lügenkults kennt wirklich keine Grenzen. Das sind alles gottlose Individuen. Es ist UNMÖGLICH dass ein anständiger Mensch mit gesunden Prinzipien und gesundem Glauben einer religiös plagierten menschenverachtenden fascistisch totalitären Doktrin den roten Teppich legt, und das hierin alles bestimmende Leitbild eines blutigen pedophilen Halsabschneiders als zivilisatorischen Fortschitt verkaufen will.

    ABARTIG; ES IST EINFACH NUR EKELERREGEND UND ABARTIG JENSEITS JEDER GRENZE DES GESUNDEN MENSCHENVERSTANDES; UND SKRUPELLOS VERLOGEN OBENDRAUF.

    5VOR[20]12
    Ogmios- biblical Spirit of Truth

  18. @#22 Ogmios:
    Jetzt muss ich doch noch einmal mit den Zitaten von heute werben:

    Wenn Männer dort schweigen, wo sie protestieren sollten, sündigen sie und werden zu Feiglingen.(Ella Wheeler Wilcox)

    Je größer die Lüge, desto mehr Menschen folgen ihr.(Adolf Hitler, dt. Reichskanzler u. Führer d. 3. Reichs, 1889-1945)

    Ein Held ist jemand, der sich allem gestellt hat: Er muss nicht unbesiegbar sein, aber er darf sich nicht entmutigen lassen. (Andrew Bernstein)

    Ich denke, dass politische Korrektheit durchaus eine Form von sprachlichem Faschismus sein kann, und das jagt meiner Generation, die gegen den Faschismus in den Krieg gezogen ist, einen Schauer über den Rücken. (P. D. James)

    Die Menschen sehen die Zukunft nur dann voraus, wenn sie ihren Wünschen entspricht, und es gelingt ihnen, selbst die offenkundigsten Tatsachen zu übersehen, sofern diese ihnen nicht schmecken. (George Orwell)

    Das Hauptwerkzeug zur Manipulation der Wirklichkeit ist die Manipulation der Worte. Wenn man die Bedeutung der Worte kontrolliert, dann kann man auch die Menschen kontrollieren, die diese Worte benutzen. (Philip K. Dick)

    Wer eine neue Idee hat, ist ein Sonderling – bis diese Idee Erfolg hat. (Henry David Thoreau)

    Folge den Beweisen, wohin immer sie dich führen mögen. (Sokrates)

    Ich weiß nicht, ob es tatsächlich Menschen auf dem Mond gibt, aber wenn, dann dient ihnen die Erde als Irrenhaus (George Bernhard Shaw)

  19. #23 marooned84

    Excellent.
    Wirklich EXCELLENTE Zitate.
    Nur zu den Beweisen habe ich einen Einwand.
    Es gibt keine Beweise. Du kannst nie jemandem etwas beweisen was er nicht glauben will oder einem durch „Beweise“ seinen Glauben nehmen.

    Es existieren kein Beweise.
    Beweis mir dass schwarz schwarz ist und nicht weiss.
    Beweis mir dass der Himmel blau ist.
    Und wenn du mit der Wellenlaenge des Lichtes kommst dann beweis mir das Licht existiert und so weiter.

    Es existiert nicht was man nicht anzweifenl kann, wenn man will.

  20. @#24 Ogmios:
    Das meine ich: Die Linken manipulieren einen so stark, dass man ihnen unreflektiert glaubt, dass der Himmel rot ist.

    Um ausführlicher zu antworten, fehlt mir gerade die Kraft; denn es ist schon sehr spät und ich habe heute schon zu viel geleistet.

  21. Mein bester Kinder und Jugenfreund war ein totaler Linker.
    Er hasste alle republikanischen Praesidenten Amerikas bis aufs Blut und war in das Sowietsystem heimlich verliebt.

    Deshalb ging unsere Freundschaft ueber die Jugend nicht hinaus.

    Vor lauter Sucht weise zu sein sah er mit 30 aus wie 80 / langen Bart alla Bin Laden.

    Was danach kam werd ich hier nicht ausbreiten.

    Aber der Bahners tut mich immer wieder an ihn erinnern. Eigenartig. Was das wohl sein mag ?

  22. @#28 Ogmios:
    Die Linken sind Vollidioten, denn

    1. gibt es im Grunde genommen kaum Unterschied zwischen Republikanern und Demokraten (ist kein Stoff für PI!!!) und

    2. ist das ein gutes Beispiel für das schwarz-weiße Denken der Linken: Reps sind böse, Dem sind gut.

  23. Warum wird zu 99% immer bei erfolgreicher Integration von Muslimen gesprochen?
    So als wenn die Medien, Gewerkschaften, Parteien diese Religionsgruppe unbedingt hervorheben möchte:
    „Seht es gibt Moslems die sich integrieren können“

    Ich selbst bin Pole und kann von mir behaupten „integriert“ zu sein, ähnlich wie die im Artikel genannte Weißrussin reizt mich Polen nicht.
    Dort gibt es immer noch Armut, Korruption und reichlich Arbeitslosigkeit. Und ähnlich wie sie denke ich auch was mein „Nationalgefühl“ angeht, ich selbst sehe mich als Deutscher mit polnischen Wurzeln und verspüre auch nich den Drang sobald ich mit einen Polen zusammen bin nur Polnisch in der Öffentlichkeit zu sprechen.

    Ich denke das dieser Wille zur Integration bei den meisten „Südländern“ einfach nicht vorhanden ist.
    Man beruft sich stehts auf seine Herkunft und proklamiert stolz, dass man zwar in Deutschland lebe aber trotzdem nichts damit zu tun haben will (selbst wenn die eigene Familie schon über 3 Generationen in Deutschland lebt, was bei mir nicht annähernd der Fall ist).
    Und was macht Deutschland? Deutschland lässt sie handeln.
    Deutschland lässt sie eine muslimische Parallelwelt gründen (was EBEN erneut ein Grund ist sicht nicht zu integrieren).

    Wir als Christen müssen handeln, wir dürfen nicht zulassen das der Islam die Oberhand in Europa erhält.

  24. Die Linken schauen mit ihrer ewigen und obendrauf im Angesicht des Islam brandgefährlichen relativistischen Gleichmachersose einfach ALT aus.
    Sie haben keinen Clue, kein Profil, keine Prinzipien ausser jenes der Prinzipienlosifkeit bzw rahmenlosen populistische Beliebigkeit, systematischer Lügenkult, u. manipulatives Agieren inklusive, und schlittern immer und immer wieder von einem Extrem ins Andere.
    Das isses einfach nicht.

  25. „Polemik nicht mit Wissen verwechseln“, also wo Bahners Recht hat, hat er recht. Immerhin bringt die GEW diese Warnung zum eigenen Heft (?) praktisch als Einleitungsworte.

  26. Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique „regieren“ zu lassen.

    Ist es nicht so, daß sich jeder ehrliche Deutsche heute seiner Regierung schämt, und wer von uns ahnt das Ausmaß der Schmach, die über uns und unsere Kinder kommen wird, wenn einst der Schleier von unseren Augen gefallen ist und die grauenvollsten und jegliches Maß unendlich überschreitenden Verbrechen ans Tageslicht treten? Wenn das deutsche Volk schon so in seinem tiefsten Wesen korrumpiert und zerfallen ist, daß es, ohne eine Hand zu regen, im leichtsinnigen Vertrauen auf eine fragwürdige Gesetzmäßigkeit der Geschichte das Höchste, das ein Mensch besitzt und das ihn über jede andere Kreatur erhöht, nämlich den freien Willen, preisgibt, die Freiheit des Menschen preisgibt, selbst mit einzugreifen in das Rad der Geschichte und es seiner vernünftigen Entscheidung unterzuordnen – wenn die Deutschen, so jeder Individualität bar, schon so sehr zur geistlosen und feigen Masse geworden sind, dann, ja dann verdienen sie den Untergang.

    Goethe spricht von den Deutschen als einem tragischen Volke, gleich dem der Juden und Griechen, aber heute hat es eher den Anschein, als sei es eine seichte, willenlose Herde von Mitläufern, denen das Mark aus dem Innersten gesogen und die nun ihres Kerns beraubt, bereit sind, sich in den Untergang hetzen zu lassen. Es scheint so – aber es ist nicht so; vielmehr hat man in langsamer, trügerischer, systematischer Vergewaltigung jeden einzelnen in ein geistiges Gefängnis gesteckt, und erst als er darin gefesselt lag, wurde er sich des Verhängnisses bewußt. Wenige nur erkannten das drohende Verderben, und der Lohn für ihr heroisches Mahnen war der Tod. Über das Schicksal dieser Menschen wird noch zu reden sein.

    Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, werden die Boten der rächenden Nemesis unaufhaltsam näher und näher rücken, dann wird auch das letzte Opfer sinnlos in den Rachen des unersättlichen Dämons geworfen sein. Daher muß jeder einzelne seiner Verantwortung als Mitglied der christlichen und abendländischen Kultur bewußt in dieser letzten Stunde sich wehren, soviel er kann, arbeiten wider die Geißel der Menschheit, wider den Faschismus und jedes ihm ähnliche System des absoluten Staates. Leistet passiven Widerstand – Widerstand -, wo immer Ihr auch seid, verhindert das Weiterlaufen dieser atheistischen …, ehe es zu spät ist…, und ehe die letzte Jugend des Volkes irgendwo für die Hybris eines Untermenschen verblutet ist. Vergeßt nicht, daß ein jedes Volk diejenige Regierung verdient, die es erträgt!

  27. Nach dieser „Logik“ müssten Mohammedanerkinder in Schulklassen, die nur aus Mohammedanerkindern bestehen, bestens integriert sein, nur Einser schreiben, verhaltensunauffällig sein, nie mit dem Gesetz in Konflikt geraten und zukünftige Nobelpreisträger verkörpern.

  28. Ich staune immer wieder, wenn Gutmenschen auf dem Migrantenauge mit totaler Blindheit geschlagen sind. Das Abspielen der deutschen Hymne ist bereits Ausdruck rechtsextremer Gesinnung, türkischer Ultranationalismus wird hingegen nicht mal bemerkt oder als Folklore abgetan. Die meisten Türken sind Türken und wollen auch nie was anderes sein. 95% der Türken heiraten Türken. Das sind keine Migranten, dass sind Gastarbeiter bzw. zu einem großen Teil Gast-Hartz4ler. Dagegen ist ja auch nichts zu sagen. Nur sollte man endlich aufwachen und dem Steuerzahler bitte die Frage beantworten, warum er Erdogans Unterschicht ALImentieren soll? Ich kann garnicht so viel essen, wie ich kotzen kann, wenn ich Türkisierung meiner Stadt sehe.

  29. „Der Koran wird längst nicht nur
    von Christen studiert, die sich mit dem
    Gedanken der Konversion tragen.“
    Hahaha. Ha.

    Warum ist Bahners mit seinem Salafistenbart so besessen davon „dem Islam zu helfen“? Dabei lachen sogar die sonst so humorlosen Muslime über seine peinliche Unwissenheit – der nützt schlussendlich eher den Islamkritikern.

    Was hat der Islam und Bahners gemeinsam? Beide sind geistlos, hässlich, ignorant, dumm und passen wohl eher in die Steinzeit.

  30. Tja, die LinksGrün_Innen Gutmenschen Studienrät_Innen werden nur solange hinter dem Kontext dieses Traktats stehen, bis sie vom ersten Kulutrbereicherer Schätzen was auf’s Maul bekommen, und ich gönne denen das!

    Mfg Fritze

  31. Der Bahners ist immer ein präpubertäres Mistbübchen geblieben und mit zunehmendem biologischen Alter, das in keiner Weise mit seinem nicht fortschreitenden Reifeprozeß korreliert, wird das Kerlchen immer unausstehlicher – er hat nichts konkretes gelernt und das macht die vielen Soziologen beiderlei Geschlechtes so unausstehlich.

    Vor vielen Jahren, irgendwann in den 90gern, habe ich die FAZ mal angeschrieben, weshalb sie keine Adressen bei Ihren Veranstaltungshinweisen angeben; ich bekam von P.Bahners einen hochaggressiven Brief zurück (so las ich diesen leidigen Namen zum ersten Mal), daß sie
    a) dafür in der Zeitung keinen Platz hätten
    (kein Witz)
    b) daß es ihm darüber hinaus aus optisch-
    ästhetischen Gründen nicht gefällt

    Das ist der Kleinpriepler Bahners.

  32. Dazu aus der beliebten Seite: http://www.islamkritk.mx35.de:

    Integration möglich?
    Muslime sind die am schlechtesten integrierte Gruppe.
    Sie bilden abgeschottete Parallelgesellschaften,
    Schuld daran sei die Mehrheitsgesellschaft, die sie diskriminiere.

    Islam und Integration

    Der Islam herrscht, er wird nicht beherrscht. Hassan al-Banna schreibt: „Es liegt in der Natur des Islams, zu herrschen und nicht beherrscht zu werden, seine Gesetze allen Nationen aufzuzwingen und seine Macht über den gesamten Planeten auszuweiten.“ In Koran, Sunna und Fatwas wird eine Integration in eine nicht-muslimische Mehrheitsgesellschaft abgelehnt, ja verboten. In allen heutigen islamischen Staaten war der Islam ursprünglich in der Minderheit. Und aus dieser Minderheitsposition hat er den Staat übernommen und nach und nach wurden die Muslime dann auch zur Mehrheit in der Bevölkerung. Eine Integration wäre deshalb aus muslimischer Sicht kontraproduktiv.

  33. @24

    Solche Leute kriegt man ganz schnell an die Kandarre, wenn die sich ins Wolkenkuckucksheim flüchten, dann sollte man ihnen kurz aber heftig auf den großen Zeh treten oder auf die Nase boxen – ich habe noch niemanden erlebt, der Schmerz für eine Illusion hielte, auch wenn er das im physilogischen Sinne natürlich tatsächlich ist.

    Nur fällt es uns aus unerfindlichen Gründen sehr, sehr schwer darüber hinwegzuphilosophieren.
    Und deswegen ist der Himmel auch blau, wenn er blau ist.

  34. @ #24 Ogmios
    Man kann eine Hypothese nicht verifizieren, sondern nur falsifizieren 😉
    ( z.b. die Aussage „alle Schafe sind weiss“ ist so lange richtig, bis mir jemand ein schwarzes Schaf zeigt)
    Das Gleiche gilt für die Integration. Wobei man hier guten Gewissens sagen kann, dass es hier genügend negative Beispiele aufzählen könnte. Aber das sind wohl alles Einzelfälle…

    Zum Glück haben wir Schweizer die SVP 😀

  35. Bahners, diese Jussuf Islam-(Cat Stevens)-Kopie gleich zu Anfang, Mahlzeit!

    Und gleich neben seinem Artikel „Prämie des Monats“.
    Soll das ein Hinweis darauf sein, wie Mitgliedsbeiträge für so einen verschwendet werden?

  36. “I WOULD SAY TODAY, WE CAN INTEGRATE ALL RELIGIONS AND RACES,

    EXCEPT ISLAM”

    Lee Kuan Yew, in his book book Hard Truths

    5VOR[20]12!!!

  37. Aus dem Heft: Wenn mich jemand anfährt „Scheiss Türke“ gehe ich hoch. Wenn er mich „Scheiss Kartoffel“ beschimpfen würde? Das würd mich nicht jucken.

    Schlussfolgerung: Stolzer Türke, der hier nur die Vorzüge der Freiheit genießt und dem es egal ist wenn deutsche beleidigt werden, sind halt einfach scheiss Kartoffeln.

  38. @ #12 PeterT. An Fensterzu:

    Das ist keine Anekdote. Das ist wahr. Wir haben es auf dem Bau “Nervenzerrüttungszuschlag” genannt. Und er war berechtigt.

    Schön, dass du das bestätigst! 🙂 Ich habe auch nur mein Zitat aus dem Gedächtnis mit „Anekdote“ gemeint.

Comments are closed.