Die Staatsministerin für Integration, Maria Böhmer (CDU), möchte sich die Welt machen, wie sie ihr gefällt. Dafür will sie den Medien den Mund verbieten. Die sollen nämlich nicht mehr Fakten berichten, sondern über schöne Beispiele. Und die sollen sie dann pauschalisieren. Hauptsache nicht die vielen schlechten.

„In den vergangenen Monaten wurde oft pauschalisiert

sprachs und pauschalisiert munter weiter, indem sie alle Migranten in einen Topf wirft.

Die jüngste PISA-Studie hat gezeigt, dass junge Migranten langsam bei der Bildung aufholen.

Was für eine Unverschämtheit. Die Vietnamesen, Chinesen und viele Polen gehören zu den besten Schülern in Deutschland. Was gibt es da aufzuholen? Nein, es geht nur um moslemische Einwanderer. Und das weiß Frau Böhmer ganz genau.

Staatsministerin Maria Böhmer hat dazu aufgefordert, sich bei der öffentlichen Diskussion über Integration mehr an den Fakten zu orientieren. „In den vergangenen Monaten wurde oft pauschalisiert und ein Zerrbild der Integration in Deutschland gezeichnet. Bei allen zweifellos vorhandenen Problemen gibt es jedoch eine Vielzahl von Beispielen erfolgreicher Integration: Zuwanderern gelingt verstärkt der soziale Aufstieg. Die jüngste PISA-Studie hat gezeigt, dass junge Migranten langsam bei der Bildung aufholen. Diese Fortschritte und positiven Meldungen gehören zur Realität dazu und dürfen bei einer Debatte über Integration nicht aus dem Blick geraten“, betonte Staatsministerin Böhmer bei der Bundeskonferenz der Integrations- und Ausländerbeauftragten.

Orientieren sich die Medien nicht an Fakten? Sind Beispiele „gelungener Inegratiom“ nicht Einzelfälle und die „Problemfälle“ nicht Standard? Dürfen diese nicht genannt werden?

Hauptthema bei der Bundeskonferenz ist das Bild von Zuwanderern in den Medien. „Die Berichterstattung über Integration in Deutschland ist teilweise zu negativ“, kritisierte Neumeyer. „Die Medien dürfen Kriminalität und Arbeitslosigkeit nicht verniedlichen. Aber nur die Probleme zu beschreiben, bringt uns nicht weiter.“

Was wollen wir machen, den Medien den Mund verbieten?

Bildung für alle, so das Ziel von Bayerns Integrationsbeauftragem Neumeyer.

Der Politiker forderte Kurse für eingewanderte Eltern. In speziellen Kursen sollen sie lernen, ihre Kinder besser zu fördern. Nach Ansicht des bayerischen Integrationsbeauftragten Martin Neumeyer (CSU) können so schulische Probleme der Kinder von Zuwanderern vermieden werden. „Bildung ist das entscheidende Thema bei Integration – hier müssen wir die Eltern noch mehr in die Verantwortung nehmen“, sagte Neumeyer der Nachrichtenagentur dpa.

Für entsprechende Programme müsse der Staat mehr Geld investieren, betonte Neumeyer. In Seminaren sollten Eltern lernen, wie das deutsche Schulsystem funktioniert, und Tipps für eine gesunde Ernährung erhalten. Dieses Wissen könnten sie dann an ihrer Kinder weitergeben. „Die Verantwortung an die Schulen abzugeben, das ist zu wenig – wir müssen die Integration gemeinsam angehen.“

Klar. Wir zahlen und die Migranten lernen. Am besten in der jeweiligen Fremdsprache. So werden die Zuwanderer nicht mit dem Erlernen der deutschen Sprache belästigt.

(Spürnase: Rüdiger W.)


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

81 KOMMENTARE

  1. Das wird ein teures Wegdefinieren von Problemen, aber was solls, DE schwimmt ja förmlich im Geld.
    A propos; hat der sprechende Hosenanzug erneut Geld für griechische Frühpensionierten versprechen müssen, da der € gerettet werden muss „es koste (uns) was es wolle“?

  2. Das ist doch der beste Beweis, dass selbst unsere Gutmenschpolitiker keine andere Antwort mehr auf die Dummheit, Unverschämtheit, Boshaftigkeit und das parasitäre Leben der Moslems in unserem Deutschland haben.
    Eine Allergie gegen Bildung kann man nicht mit mehr Bildung bekämpfen.

  3. „Staatsministerin Maria Böhmer hat dazu aufgefordert, sich bei der öffentlichen Diskussion über Integration mehr an den Fakten zu orientieren.“

    ich habe das buch von sarrazin gelesen. der mann hat doch NUR fakten gebracht und wir erinnern uns was sie mit sarrazin gemacht haben…

    ich als Pole weiß, dass wir uns in Polen von moslems nicht verprügeln lassen. die Deutschen werden zu oft von moslems geschlagen. ich weiß, dass das daran liegt, dass sich die moslems nur in der überzahl an die Deutschen herantrauen. aber da gibt es doch eine einfache lösung. schließt euch zusammen, bildet gruppen. baut stolz auf. wehrt euch. lasst nicht alles mit euch machen. das ist doch demütigend. ihr könnt etwas ändern. aber nicht im internet sondern draußen auf der straße und an der wahlurne. nehmt euch die englische EDL zum vorbild. die wachsen von tag zu tag und verändern die stimmung im land.

    ihr solltet viel zu stolz sein, um euch das alles noch bis alle ewigkeiten gefallen zu lassen. TUT WAS WIRKUNGSVOLLES!!!!

    liebe grüße.

  4. „Die Menschen müssen peu à peu darauf vorbereitet werden, dass wir Zuwanderung in Deutschland brauchen.“ Angesichts des demografischen Wandels und des drohenden Fachkräftemangels sei die Wirtschaft künftig auf Qualifizierte aus dem Ausland angewiesen.

    ……………………

    muste man nicht schon auf nachfrage des genossen gysi zugeben das es im grunde keinen fachkräftemangel gab ausser im bereich der ingeniöre etc? ich finde keinen entsprechenden beitrag binn aber immerwieder erstaunt das sich das märchen hartnäckig hält…

  5. #5 Nalanda (10. Mai 2011 20:16)

    hast du nicht gelesen? du sollst nicht immer diese negertiven einzelfälle herausstellen, selbst wenn sie aus holland sind, die warheit ist nun wirklich nicht hilfreich bei der staatlich verordneten volksverblödung..gehe in dich und bessere dich

  6. Maria Böhmer (CDU), möchte sich die Welt machen, wie sie ihr gefällt.

    Sorry! Urheberrechtsanspruch! 😉 Für die leibende CFK, unser aller monströsen FührerIn!

    WSD-Film: Claudia Roth feat. Pippi Langstrumpf
    http://www.youtube.com/watch?v=W2BWO9MPsd8

    Ansonsten:

    Realitäten ideologiesieren hat weder was mit Spiritualität noch mit Materialismus zu tun!>/b>

    Faschismus greift da besser…

  7. Sorry Mariechen, aber weltweit ist nicht ein einziger gläubiger Muslim „integriert“. Was liebe Frau Marie ist „integriert“ bei ihnen? Wohl doch nur die Integration in das soziale und kommunale, von deutschen Steuerzahlern finanzierte, System.
    Was anderes gibts nicht, und irgendwie leben sie auf Wolke 7, aber sonst hätten sie ja nicht ihren – sicher gut bezahlten Posten.
    Bewundern tu ich sie um eines: Was in der Welt kann man an Muslimen sympathisch finden? Dazu gehört entweder Selbstverleugnung – oder – Dummheit.
    Habe aber in meinem Archiv einen bekannten Spruch dieser Wolkenschlossbewohnerin gefunden, der lautet:
    „Diese Menschen mit ihrer Vielfalt (an Feinden und Scharmützeln), ihrer Herzlichkeit
    (Todesurteilvollstreckungen werden mit dem Handy aufgenommen und lustig kommentiert) und Lebensfreude (besonders bei >Zwangsehen), sind eine Bereicherung für uns! (Wieviel das Kostet, das uns bereichert, erfahren wir leider nie!“

  8. Schmeisst doch nicht dauernd Migranten und Zuwanderer durcheinander, liebe Politiker und diejenigen, die sich dafür halten. Können wir uns nicht langsam mal auf Migranten als Synonym für Moslems und Zu- bzw Einwanderer für den überwiegend ordentlichen Rest verständigen. Nebenbei wird dann noch über Sarrazin hergezogen, weil angeblich im letzten Jahr mehr Polen als Türken zu uns kamen. Ob das natürlich stimmt, ist noch lange nicht bewiesen. Gut ich weiss jetzt nicht wie polnisch klingt, wenn ich in der U-Bahn unterwegs bin hör ich sehr oft türkisch, ganz vereinzelt mal italienisch, spanisch oder französisch und das wars dann auch schon.

  9. Immer diese Pauschalisierungen.

    Im besten Neusprech wird ignoriert, wer eigentlich diese ominösen problemverursachenden/symptomatischen Migranten sind.

    Wenn man tatsächlich so weit ist, dass man Leuten erklären muss, was Bildung überhaupt ist, dann hat man sich definitiv keine Bereicherung geholt.

  10. Es ist schon erstaunlich, daß viele und selbst viele in der CDU und CSU offenbar auf den Begriff „Integration“ hereinfallen. INTEGRATION ist ein HIRNGESPINST. Man mag vielleicht davon träumen, es wird sie jedoch nicht geben.

  11. Neulich wurde auf einer Konferenz von Schafen beschlossen, Wölfe besser zu integrieren. Damit würden Gemeinsamkeiten gestärkt und Vorurteile abgebaut!

  12. …und Tipps für eine gesunde Ernährung erhalten.

    Den Gemüseläden nach zu urteilen können diese Migranten, um die es hier zweifellos geht, eigentlich nicht ungesund leben.

    Tiefer betrachtet leben sie sogar gesünder als so mancher Eingeborener, der morgens um 5 Uhr aufsteht, um für 8€ pro Stunde seine Familie am ka…n zu halten.
    So ganz ohne körperliche Anstrengung, und freie Heilfürsorge selbst für Verwandte in Anatolien lebt es sich sehr gesund, und erreicht auch ein hohes Alter…

  13. Leute vielleicht sollten nicht die auf die Schule gehen sondern wir. Habt ihr euch diesen Beitrag (war hier unter einem anderen Beitrag bereits verlinkt) mal durchgelesen?

    http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/1eurabia.html

    Multikulti ist in der Tat das Ergebnis eines Vertrages der unmittelbar nach der Ölkrise geschlossen wurde. Mit Multikulti bezahlen wir unseren Kraftstoff.

  14. Im Westen nichts neues!

    Weihnachten sind wir wieder daheim!

    Die Rente ist sicher!

    Alles für den Dackel, alles für den Hund!

    Gez. Schicklgruber

  15. **********************************************

    „Ich weiß nicht, ob es tatsächlich Menschen auf dem Mond gibt, aber wenn, dann dient ihnen die Erde als Irrenhaus.“

    – George Bernhard Shaw

    „Das Hauptwerkzeug zur Manipulation der Wirklichkeit ist die Manipulation der Worte. Wenn man die Bedeutung der Worte kontrolliert, dann kann man auch die Menschen kontrollieren, die diese Worte benutzen.“

    – Philip K. Dick

    Die Linken können das perfekt, wie wir wissen.

    ********************************************

  16. Ach liebe Frau Maria Böhmer, wir erleben die kulturelle Bereicherung täglich in unseren Städten am eigenen Leib. Es lässt sich nicht mehr verstecken!!!

  17. Maria Böhmer, Jahrgang 1950
    ledig und kinderlos.

    Ich nehme mal stark an, die Migranten sind
    ihr Kinderersatz und auf seine Kinder lässt
    man eben nichts kommen. 😉

  18. Ab sofort fordern wir:

    Für alle Deutschen Großeltern – Kurse zur Erziehung ihrer Kinder
    für alle Deutschen Eltern – Kurse zur Erziehung ihrer Kinder
    Für alle Deutschen Steuerzahler – Kurse zum Steuersparen
    Für alle Deutschen Rentner – Kurse zur richtigen Beisetzung
    Für alle Politiker im Bundestag – Kurse zum Selbstmord mit lebenslanger Garantie

  19. Ein eingehandeltes Magengeschwür wird man schwer wieder los!
    Ich muss allmählich anfangen, solche realitätsfremden Wesen nicht mehr wahr zu nehmen. Es sind Volksschädlinge, die von der Politbühne verschwinden müssen.

    Den Menschen, die vor dem ganzen Mist hier im Land resignieren, brauchen unsere Aufmerksamkeit, Energie und Informationen. Damit sie am nächsten Wahltag das Richtige tun.

  20. Noch viel mehr Geld für die unwilligen Moslems! Ich kann es nicht mehr hören.

    An anderen Stellen wir bis zum Erbrechen eingespart. Deutsche Kinder, deren Eltern und Großeltern für dieses Land geschuftet haben, sind mitunter auf Wohlfahrtseinrichtungen angewiesen.

  21. Diese Frau hat wohl panische Angst zum Tätervolk zu gehören, obwohl sie gar nicht merkt, dass sie ein sogenanntes Tätervolk erst ermöglicht.

  22. #31 marooned84 (10. Mai 2011 21:16)

    Je größer die Lüge, desto mehr Menschen folgen ihr.

    Weißt du, was derzeit die schlimmsten Lügen bzw. Irrtümer sind? Wenn die Menschen um dich herum sich und dir einreden, dass Gegenwehr sowieso keinen Sinn hat. Es sei alles so eingefahren und man könnte nichts dagegen machen.
    Ich höre es jeden Tag. Es deprimiert.
    Wie Hasen, die voller Angst und ohne Ziel durcheinander durch das Land springen.

  23. #8 Civis (10. Mai 2011 20:44)

    Der olle Hitler hat noch andere Sachen gesagt und geschrieben, die er nachher aber garnicht umgesetzt hat.

    Wer mal was nettes lesen will:

    „Wallstreet und der Aufstieg Hitlers.“ A. Sutton

    1945 hat er dann bereut, dass sein Nationalsozialismus irgendwie doch „nur“ ein völkischer Faschismus geworden war.

    Dazu hätte er aber das völkiszugehörige Großkapital, sprich die deutsche Bourgoisie enteignen müssen. Hatter nich. Denn die haben ihn ja finanziert. Wie viele andere, auch internationale Bourgois.

  24. @#31 TheNormalbuerger:
    Es sind eben KEINE Normalbürger ;-). Aber Spaß beiseite: Du hast natürlich Recht, und wir befinden uns dem Ende nahe… Zur Inspiration ein paar Zitate:

    „Wenn Männer dort schweigen, wo sie protestieren sollten, sündigen sie und werden zu Feiglingen.“ – Ella Wheeler Wilcox

    „Ein Held ist jemand, der sich allem gestellt hat: Er muss nicht unbesiegbar sein, aber er darf sich nicht entmutigen lassen.“ – Andrew Bernstein

    „Ich denke, dass politische Korrektheit durchaus eine Form von sprachlichem Faschismus sein kann, und das jagt meiner Generation, die gegen den Faschismus in den Krieg gezogen ist, einen Schauer über den Rücken.“ – P. D. James

    „Die Menschen sehen die Zukunft nur dann voraus, wenn sie ihren Wünschen entspricht, und es gelingt ihnen, selbst die offenkundigsten Tatsachen zu übersehen, sofern diese ihnen nicht schmecken.“ – George Orwell

    „Wer eine neue Idee hat, ist ein Sonderling – bis diese Idee Erfolg hat.“ – Henry David Thoreau

  25. #32 Fuerchtet Euch nicht (10. Mai 2011 21:35)

    Zusatz: Ein Grund für die Unterstützung der NSDAP durch Kirche, Kapital und Adel war die drohende kommunistische Revolution und die einhergehende Enteignung und Entmachtung.

  26. @#34 Fuerchtet Euch nicht:
    Vergesse bitte nicht, dass der Nationalsozialismus atheistisch war und die Kirche lediglich instrumentalisiert worden war.

    Bei dieser Art der Argumentation muss man vorsichtig sein, weil unsere Gegner auch immer mit Kirche anfängt…

  27. Für entsprechende Programme müsse der Staat mehr Geld investieren, betonte Neumeyer. In Seminaren sollten Eltern lernen, wie das deutsche Schulsystem funktioniert, und Tipps für eine gesunde Ernährung erhalten.

    Mehr Geld (was sonst) … Tipps für eine gesunde Ernährung … *Haare sträub*

    Was ist furchterregender – die dreiste Steuergeldverbrennung … oder die Naivität (oder muss man es schon reinen Blödsinn nennen)?

  28. Habe mal nach dem Begriff Migration gesucht.
    Den gibt es, allerdings in der Halbleiter-
    Technologie.
    Und wird nicht gerade positiv besetzt, im
    Gegenteil, ein Riesenproblem.
    Der geneigte Leser möge mal nach Elektromigration googeln.
    Was für einen winzigen Chip zutrifft, könnte
    auch für unsere Gesellschaft zutreffend sein!

  29. #35 marooned84 (10. Mai 2011 21:41)

    Das mag sein. Ein Fundament des christlichen Glaubens ist aber die Trennung zwischen Kirche (bzw dem Glauben) und dem Staat (Recht).

    Das unterscheidet fundamental vom Islam. Es reicht, das in einer Diskussion hervorzuheben.

    Deutschlands Untergang war sein weltmännisches Aufbegehren gegen das British Empire. Moderner, stärker, besser. Und so nahmen die Dinge ihren Lauf.

    Der Hitler ist ja nur ein Kapitel im Geschichtsbuch. Auch wenn man heutzutage denkt, es wäre die einzige.

    Vielleicht wären die Juden und all die vielen Verfolgten besser drangewesen mit Deutschland als starkes kontinentales Kaiserreich.

    Aber wer weiss das schon.

  30. Frau Böhmer ist unendlich naiv.

    Nicht, weil sie Fakten nicht kennt- natürlich kennt sie die. Sonst würde sie ja nicht wollen, dass die Fakten nicht ans Tageslicht kommen.

    Sie ist naiv, weil sie glaubt, dass sie im 21. Jahrhundert ein Volk mit 70 Millionen Menschen verkaufen kann und wir zucken einfach mit den Schultern. Nein. Es erwischt bald den falschen Lehrling, das falsche Kind, den falschen Rentner, die falsche 15 jährige.

    Und dann wird diese Frau von den Angehörigen der Opfer in der Luft zerfetzt werden, da nützen ihr auch 10.000 Personenschützer nichts. Egal in welchem Erdloch sie sich versteckt, wir werden sie finden.

    Wir sind Millionen.
    Wir können warten.
    Wir vergessen nie.

    Freuen Sie sich drauf, Frau Böhmer. Wir finden Sie. Auch im Führer_Innen Bunker. Und spätestens im Altersheim.

    Glauben Sie, alte Menschen spüren keine Schmerzen?

    Wie ich mich auf die Gesichter freue, wenn die Verräter merken, dass ihr „Hab ich gar nicht gewußt!“ auf taube Ohren trifft und sie auf einmal in die wütenden Gesichter der Menschen schaut, denen sie allzuoft ins Gesicht gespuckt haben. Das wird ein Fest!

  31. @#40 Fuerchtet Euch nicht:
    „Das unterscheidet fundamental vom Islam. Es reicht, das in einer Diskussion hervorzuheben.“

    Da haste wiederum Recht, ich werde nur schnell nervös und zucke zusammen, wenn ich Kirche und NS höre. Unsere Kritiker missbrauchen nämlich immer wieder auch das Argument, dass die Kirche Teil des Nationalsozialismus war – eine Manipulation, aber so funktioniert das auch mit den Kreuzrittern und der bösen Bibel.

    Sie sagen: „Ja, aber im Dritten Reich…“, wollen indes die anderen religiösen Tatsachen nicht hören: Großmufti von Jerusalem beispielsweise, das ist politisch nicht korrekt – also gegen das linke Weltbild gerichtet.

    „Der Hitler ist ja nur ein Kapitel im Geschichtsbuch. Auch wenn man heutzutage denkt, es wäre die einzige.“

    Dazu fällt mir spontan ein Zitat ein:

    „Letztendlich wurden zwei Weltkriege geführt, um eben das, eine dominante Rolle Deutschlands, zu verhindern.“ – zur Kriegsschuldfrage, „Welt am Sonntag“, 23. Oktober 1994

  32. #33 marooned84 (10. Mai 2011 21:37)

    @#31 TheNormalbuerger:
    Es sind eben KEINE Normalbürger

    Vielleicht doch. Sie sind in der Mehrheit.
    Das meinte ich letztens mit relativer Betrachtungsweise.
    Wir sind die Außenseiter.

    Die heutige Erkenntnis: Mein Username beinhaltet sehr viel Zynismus, aber auch etwas Spitzfindigkeit und Ironie. 🙂

  33. @#45 TheNormalbuerger:
    So kann man es auch nennen ;-). Durch die Manipulation, ich verweise auch auf mein Zitat, denken die Menschen anders – nicht mehr rational, sondern schwarz weiß. Sprich: so wie die linken Spinner es wollen.

    “Man errichtet keine Diktatur, um eine Revolution zu schützen; man führt eine Revolution durch, um eine Diktatur zu errichten.”

    – George Orwell

  34. @#50 Rheinlaenderin:
    Habe heute bestimmt schon zehn unterschiedliche Zitate hoch gepostet, bin irgendwie in Zitierlaune ;-). Wahrscheinlich liegt das daran, dass ich neulich kritisiert worden bin.

  35. @Normalbürger 28

    2 kleine Korrekturen:

    1.) Die Politiker sind nicht weltfremd. Man herrscht nicht über 80 Millionen Menschen, das Finanzsytem in Europa, bekommt Informationen von Geheimdiensten, Ministerien, statistischen Bundesämtern und „versteht dann den islam nicht“.

    Bei Obama sinds sogar 300 Mio Menschen und ein Atomwaffenarsenal, mit dem man den ganzen Planeten MEHRMALS entvölkern kann.

    Wer soll das glauben?
    Pierre Vogel kann den islam in 30 sec erklären und Frau Prof. Dr. Schavan und keiner in ihrem Ministerium versteht ihn? Lächerlich.

    2.) Wahlen ändern nichts. Wie denn, mit einem „freien Mandat“?

    Ceausescu wurde nicht durch Wahlen gestürzt.
    Die DDR brach nicht durch Wahlen zusammen.
    Ägypten zerbrach nicht an Wahlen.
    Polen zerbrach nicht an Wahlen.
    Jugoslawien zerbrach nicht an Wahlen.
    Die UdSSR zerbrach nicht an Wahlen.

    Auch das System in Deutschland wird nicht durch Wahlen in eine echte Demokratie überführt werden und zur Entmachtung der „Elite“ führen.

    Weil einfach zuviel auf dem Spiel steht!
    Überlegen wir doch mal, was 70 Mio betrogene Deutsche mit ihrer Elite anstellen, wenn sie herausfinden, was die alles wussten!

    Es wird so oder so in Gewalt enden, weil sie einfach zu viel Dreck am Stecken haben. Das ist teilweise der echte Grund für die mosleminvasion: wenn es schiefgeht mit dem islamischen Europa, entlädt sich der Zorn an den moslems und nicht an denjenigen, die sie hineingelassen und hofiert haben.

    Aber keine Angst, Frau Böhmer. Ich vergesse sie nicht. Ich werde die Deutschen beizeiten daran erinnern, auf wessen Wunsch die moslems hier waren und wer nach immer mehr geschrieen hat!

    Bald sitzen wir uns gegenüber. Celente meint, noch dieses Jahr.

  36. @#52 demokratie2.0:
    „Bald sitzen wir uns gegenüber. Celente meint, noch dieses Jahr.“

    Ich freue mich schon drauf… Nein, ehrlich: Die Lage ist ernst!!! Trench effect – kommt alles auf einmal

  37. #51 marooned84 (10. Mai 2011 22:28) …Wahrscheinlich liegt das daran, dass ich neulich kritisiert worden bin…
    ———–
    Diese Kommentierungen habe ich gelesen. War so etwas in der Art, dass Du Dich nur wichtig machen willst etc.

    Sind unschöne Dinge. Wie auch, dass hier Leute auf Rechtschreib- und Grammatikfehler hingewiesen werden, dass man verbale Prügel erhält, wenn man anderer Meinung ist usw.

    Finde ich absolut bescheuert und dient nicht der gemeinsamen Sache.

  38. @#54 Rheinlaenderin:
    Man sollte sich nicht gegenseitig vernichten. Es reicht doch schon, dass Linke und Muslime das möchten.

    Darüber hinaus bin ich sehr sensibel, brauche Zuwendung 🙁

  39. #55 marooned84 (10. Mai 2011 22:37)
    Darüber hinaus bin ich sehr sensibel, brauche Zuwendung
    ————-

    Dann geh in eine Moschee. Da herrscht nur Frieden und Liebe 🙂

  40. @#56 Rheinlaenderin:
    „Dann geh in eine Moschee. Da herrscht nur Frieden und Liebe“

    Islam bedeutet bekanntermaßen auch Frieden. Ich muss da an eine Folge der Simpsons denken, wo Bart äußert: „Das ist das erste Mal, dass ich mich vom Fernsehen beschi*** fühle.“ Er merkte, dass alles nur Fake war. Manchmal kritisch, diese Serie. Auch gesellschaftskritisch!

  41. Lieber Herr Neumeyer,
    ich lebe in Bayern, Nürnberg genau gesagt:

    Wie froh wäre ich, wenn sie für die Immigranten als erstes einen Integrationskurs machen würden für den alltäglichen Umgang:

    – Müll richtig entsorgen
    – Glasflaschen richtig entsorgen
    – Sperrmüll nicht einfach vor die Flaschen Container stellen
    – nicht auf die Strassen und Wege spucken, keine Kaugummis dort ausspucken
    – nicht mit dem Fahrrad die reinen Gehwege benutzen
    – nicht des Nachts nach 23 Uhr auf den Balkonen telefonieren, sich lautstark unterhalten. Es soll auch Leute geben, die am nächsten Tag ihr Geld selbst verdienen müssen und nicht vom Staat alimentiert werden wollen..
    – nicht grob falsch mit den Autos parken, 2. Reihe, an den Ecken, nicht im Halteverbot und totalen Halteverbot, nicht im Parkverbot…
    – nicht mit 50 oder 60, 70kmh durch die 30er Zonen brettern…
    – sich um seine Kinder kümmern und nicht einfach vor die Türe schieben…

    mit freundlichen Grüßen aus Franken

  42. „Der Politiker forderte Kurse für eingewanderte Eltern. In speziellen Kursen sollen sie lernen, ihre Kinder besser zu fördern…Für entsprechende Programme müsse der Staat mehr Geld investieren…In Seminaren sollten Eltern lernen, wie das deutsche Schulsystem funktioniert, und Tipps für eine gesunde Ernährung erhalten. Dieses Wissen könnten sie dann an ihrer Kinder weitergeben.“

    Da kann man sich nur noch an den Kopf greifen und fragen was für Deppen die Politiker uns hier reingeholt haben. Angeblich ja alles dringend benötigte Fachkräfte die unsere Renten sichern. Aber wie ich die Sache sehe müssen wir diese Leute bald auch noch aufs Töpfchen setzen, weil sie nicht mal das alleine können.

  43. Ist doch nur konsequent, dass die CDU unter Merkelowa immer stärker zensiert. Sie versteht ihr Handwerk. Erst hieß es in Bezug auf ein Faktenbuch „wenig hilfreich“, dann gab es den türkisch-niedersächsischen Versuch, eine „Presse-Charta Integration“ einzuführen. Und nun eine neue bundesweite Medieninitiative „Positive Berichterstattung Migranten“. Nicht zu vergessen die allgemeine Presse-Charta, die Herkunft und Religionszugehörigkeit von Tätern verschleiert.

    Aber kein Problem, wir sind ja geübt, zwischen den Zeilen zu lesen…

    Fröhliches Beisammensein in der Justizwohnanstalt Entenhausen

    Der Ditib-Sonderbeauftragte Külükük veranstaltete zusammen mit den Integrationsbeauftragten der evangelischen und katholischen Kirche Entenhausen ein buntes Fest unter dem Motto „Chancenteilhabe in der Justizvollpension“ im ökologisch begrünten Gefängnishof der JWA Entenhausen.

    In der Eröffnungsrede sprach der Leiter der Anstalt, der studierte Sozialrechtsexperte Hermann Rotinger, von einer Erfolgsbilanz.
    So sei es gelungen, die Bewohner dazu zu ermutigen, sich auf ihre positiven Kindheitserinnerungen zu besinnen. Trotz ihrer zumeist schweren Kindheit hätte sich fast jeder an ein besonderes Leibgericht erinnern können. Auf diese Art und Weise sei es zu einer orientalisch-kulinarischen Bereicherung der Anstaltsspeisung gekommen.

    Anhand des Buffets konnten die geladenen Gäste aus Politik und Wirtschaft vor allem Speisen aus dem Libanonen, Marokko und der Türkei genießen, wie sich unschwer an den eingesteckten Fähnchen erkennen ließ. Während es allen mundete, erläuterte die Integrationsbeauftragte des Jutsziwohnanstaltsbreichs „Nahrung und Gesundheit“, die Sozialoecotrophologin Alexandra Grüninger, dass man hierzulande oft übersehe, dass Nahrung auch eine geistige Kompenente enthielte, weswegen man dazu übergegangen sei, das Gemüse über einen Demeterbetrieb zu beziehen und das Fleisch von einem halal-zertifiziertem Biobauern.

    „Im nächsten Schritt möchten wir die Bewohner dazu einladen, sich an der Speisenzubereitung zu beteiligen“. Dazu sei es erforderlich, zunächst das Küchenpersonal auf die neuen kulturellen Herausforderungen einzustimmen. Hierzu habe das Land bereits Gelder für ein Pilotprojekt bewilligt. Bundesweit erstmalig sollen Erfahrungen mit der Einführung der Scharia im JWA-Küchenbereich gesammelt werden. Die Ergebnisse werden vom Exzellenz-Cluster der Universität Münster ausgewertet.

  44. Integration ?

    Wir (!) müssen,
    wir (!) müssen,
    wir (!) müssen !

    Daß auch ein CSU-Neumeyer in dieses Gesabbere mit einstimmt, ärgert mich am meisten.

    Der hatt se nich alle….

  45. Die jüngste PISA-Studie hat gezeigt, dass junge Migranten langsam bei der Bildung aufholen.

    Sie meint wohl, sie nähern sich immer mehr dem Deutschen Durchschnitt an.
    Kein Wunder, wenn an einer Schule 90% „Südländer“ sind, dass sich die Deutschen Kinder da dem Niveau anpassen.
    Gelungene Integration nur andersrum.

  46. #61 Icetrucker66 (10. Mai 2011 23:10)

    Erinnert mich irgendwie an „Hundertsechzigmilliarden“ oder liege ich da etwa falsch? 🙂

  47. Wir haben gerade ein solches tolles Medienbespiel auf RTL in den Nachrichten gesehen. Dort geben Polen dem deutschen Michel sogar Arbeitsplätze und es werden in diesem Ort sogar einige Artikel auf polnisch übersetzt. Ich habe diesen Nachrichtenblock leider nur nebenher gesehen, und weiß nicht genau wo im Osten diese Gemeinde ist. Aber die Medien hören wie immer auf Vater Staat und der deutsche Michel glaubt diesen ganzen Stuss

  48. Ich weiß, man soll Menschen nicht nach ihrem Äußeren beurteilen, bei Frau Prof. Dr. Böhmer passt jedoch die dümmliche Visage genial zur Inhaltsleere ihres naiv-gutmenschlichen Geschwalles. Die Frau ekelt mich an!

  49. Sollte jemand mal unbedingt rabiat werden wollen, dann soll er besser gleich auf gewisse Politiker und ihre Helfershelfer direkt losgehen, eine Abreibung würde dehnen nun mal nicht schaden, aber wenn dann richtig. 😈

    Gruß

  50. Und was bedeutet „Integration“ für die Böhmer?

    Wenn der „Migrant“ vorerst darauf verzichtet, beim Opferfest öffentlich Hammel, Schafe und Kuffar zu schächten, bis das Blut der Viecher zu Verkehrsunfällen führt in deutschen Strassen das Opferfest zu feiern.

    Es wird Zeit, dass man den Begriff der potemkin`schen Dörfer durch den Begriff der böhmer`schen Integration ersetzt.

    Man muss ja mit der Zeit gehen… 😉

  51. Wer lernen will, lernt auch in einer schäbigen Hütte. Wer nicht lernen will, lernt auch nicht in einem Palast.Mehr Geld bringt nichts.Nur mehr Wille zur Bildung und Integration seitens der muslimischen Migranten bringe was. Das ist aber mit unserem Sozialstaat und der herrschenden PC nicht zu schaffen.

  52. Und während die Migranten ewig lernen und lernen: Integrationskurse, Deutschkurse, Elternkurse usw. fallen diese schön aus der Arbeitslosenstatis raus, da sie ja in Kursen geparkt sind.
    Gehen die eigentlich auch mal arbeiten und Steuern zahlen, oder werden die nur alimentiert und mit teuren Kursen versorgt?

  53. Inzucht unter Mohammedanern – Böhmers Fakten-
    Resistenz:

    „Die Integrationsbeauftragte im Kanzleramt, Maria Böhmer, steht zu diesem Thema nicht für ein Interview zur Verfügung.
    Die Jugend und Familienministerin Ursula von der Leyen auch nicht. Ihre Pressestelle erklärt uns den Grund, Zitat:
    „Über das Ausmaß von Verwandtenehen in Deutschland liegen keine belastbaren Daten vor.“ Und deshalb sehe man auch keinen Handlungsbedarf.
    Es gehört schon viel Energie dazu, all das alarmierende Material zu ignorieren, das es alleine im Internet zum Thema Verwandtenehe gibt.
    Auch Ulla Schmidt – die Gesundheitsministerin – will mit dem Thema nichts zu tun haben. Ihre Pressestelle verweist uns zur Integrationsbeauftragten. Aber da waren wir ja schon. Nicht sagen, nichts sehen, nichts hören. … „
    – rbb-online.de

  54. mit so einem hohen, sicheren einkommen wuerden viele andere auch politisch korrekten duennschiss verzapfen und tun es auch.
    es gibt eben figuren bei den obertanen, die ausgesprochen ueppig dafuer bezahlt werden, dass sie fakten leugnen und kritik niederbuegeln, so berechtigt sie auch sein mag: aber sie gefaerdet eben den hedonismus dieser subjekte. also: es gibt einfach dogmen zu erhalten, auf teufel komm raus. kernkraft ist sicher! der islam ist friedlich! und ein klassiker: „die rende sin sischä“!
    so funktioniert das system.

  55. Es ist doch ein offenes Geheimnis, das Gastarbeiter, die mit einen Arbeitsvertrag hierherkamen, keinerlei Integrationsmaßnahmen benötigten. 😉
    Klar, die kamen auch zum Arbeiten und der Arbeitsplatz war vorhanden.
    Als dies nicht mehr der Fall war, gab es ja den Anwerbestopp 1973 ❗
    Danach kamen so gut wie nicht Gerufene über Asyl(Schein) und sonstiger schädlichen Einrichtungen. 😯
    Legitim war da nur der normale Familiennachzug, sonst aber schon auch nichts.
    Ach ja und natürlich Einwanderer, die nach einen gültigen Einwanderungsgesetz hier zuzogen.
    So gesehen wird also Jahrzehnte später, für faktisch Illegale,. 🙄
    Integrationskurse „angeboten“ !
    Gastarbeiter die mit einen Arbeitsvertrag kamen, bereiteten hier keine nennenswerte Probleme , die tauchten erst später auf, mit der besonderen Spezies über Asyl und dergleichen.
    Und da die richtigen Gastarbeiter, bis 1973 eben zum arbeiten kamen, hatt der Begriff *Arbeit macht frei*, dabei auch eine positive Ausstrahlung.

    Gruß

  56. Scharia Böhmer fordert öffentlich islamische Pressezensur.

    Die Volkszertreter sind sich ihrer Sache so sicher, daß sie immer offensichtlicher ihre wahren Absichten äußern.

  57. Es gibt eben ein pseudo-intellektuelles Subproletariat wie Frau Böhmer und Herr Neumeyer, das unbelehrbar ist.

    Es ist zu hoffen, dass diese verbalen Brandstifter nach den nächsten Wahlen von der politischen Bildfläche verschwinden und gnadenlos und in aller Härte für Ihr Handeln bestraft werden.

    Ich bin selbst von „Kulturbereicherern“ aus dem muslimisch-primitiven Umfeld zweimal angegriffen worden und halte es für eine kaum mehr zu überbietende Frechheit, wie diese dickliche „Professorin“ die Opfer muslimischer Gewalt verhöhnt mit ihrem unbedarften Geschwafel.

    Als Steuerzahler und Leistungsträger will ich ebenfalls kein Geld mehr für unsinnige „Integrationsaufgaben“ aufwenden. Es muss ein Rückführungs- und Entsorgungsbeauftragter her, wie ihn Udo Ulfkotte fordert, und es muss Schluss sein mit dem Betrug am deutschen Volk, notfalls auch mit undemokratischen Mitteln.

  58. Vielleicht wird Frau Böhmer ja auch mal Opfer einer kulturellen Bereicherung. Irgendwann wird sie ja mal aus der Politik ausscheiden und dann nicht mehr mit dickem Auto und Bodyguards unterwegs sein. Spätestens, wenn sie mal mit Bus oder Bahn in die Stadt fährt, wird sie von der Realität eingeholt werden. Mal sehn, was sie dann sagt…

  59. Typische propaganda der msm:

    Im WDR „Cosmo TV“ führt der hetzer nassif die vietnamesen vor, wenn es um bildungsergebnisse geht und die russlanddeutschen bei den berufsabschlüssen.

    Da ist noch nie ein muxel als paradebeispiel genannt worden.

Comments are closed.