Alte Synagoge Essen (l.), Essens OB PaßSehr geehrter Herr Paß, mit Bestürzung habe ich der WAZ Ihre Stellungnahme gegen die Reihe „Donnerstagsgespräche“ der Alten Synagoge Essen zur Kenntnis nehmen müssen. Anlass soll das Einladungsschreiben zur Tagung mit dem renommierten Autor Chaim Noll gewesen sein, der auch die Rolle des Antisemitismus im politischen Islam untersucht.

(Von PI-Leser „Unkultur“)

Sie stimmen nun in einem Antwortschreiben dem Beschwerdeführer Balaban zu, dass es keine Herabsetzung des islamischen Glaubens geben dürfe.

Nun entspringt manche falsche Meinung ja einfachem Unwissen, daher ein paar wenige Hinweise:
Wie z.B. auch dem Spiegel unlängst mit Verweis auf den Verfassungsschutz zu entnehmen war, ist Antisemitismus insbesondere unter muslimischen Migranten überdurchschnittlich weit verbreitet. Es wird ferner verwiesen auf „Facebook, wo User wie Ulubas L. ihre Hetze verbreiten: ‚Nur ein toter Jude ist ein guter Jude.’“. Im Sommer 2010 wurden israelische Touristen, weil sie in einer Berliner Disco hebräisch miteinander sprachen, von einem Palästinenser zusammengeschlagen, als sie sich als Juden bekannten. Im öffentlichen Gedächtnis auch Irans Regierungschef Ahmadinedschad, Holocaustleugner und Veranstalter von Holocaustleugner-Tagungen. Ferner der Hinweis auf die auch in Deutschland zu empfangene TV-Produktion iranischer Genese „Sahras blaue Augen“, die antisemitische Klischees transportiert. Ganz aktuell zeigt auch die in Deutschland so gepriesene neue Freiheit Ägyptens ihr hässliches Gesicht, wenn dort in post-revolutionären Verhältnissen gegen Israel skandiert wird.

Gerade in Deutschland muss es doch gesellschaftliche und politische Priorität genießen, Antisemitismus im Keim zu ersticken. Es ist doch aber gesellschaftlich wie politisch fundamental, dass man etwas nicht bekämpfen kann, wenn man es ignoriert. Antisemitismus muss, wo auch immer er in welcher Form auftaucht, als solcher benannt werden dürfen. Es ist selbstverständlich, dass Antisemitismus weder durch Kulturrelativismus, noch religiöse Sonderrechte legitimiert sein kann.

Wenn also Gewaltforscher, der Verfassungsschutz, Soziologen, politische NGOs und andere Wissenschaftler dem politischen Islam eine Instrumentalisierung antisemitischer Klischees attestieren – gerade in jüngster Zeit zeigt sich der Zusammenhalt diktatorischer Regimes (Syrien, Jemen etc.) auf ein antisemitisches Fundament gegründet – dann muss das auch so diskutiert werden dürfen, gerade und vor allem von Wissenschaftlern und Essener Gästen jüdischer Provenienz.

Da muss ich als Wähler und aufgeklärter Demokrat von meinen Volksvertretern verlangen, dass sie sich auf die Seite der Meinungsfreiheit und gegen Redeverbote stellen. Wir wollen, dass das Judentum in Deutschland eine Heimat, eine Stimme und eine Zukunft hat.

Wenn Sie nicht die Kraft haben, dafür einzustehen, dann lassen sie viele Sonntagsbekenntnisse deutscher Politiker als Seifenblasen platzen. Ein Politiker, der nicht an der Seite der Wahrheit und der Deliberation stehen kann, ist in einer Demokratie schlechthin nicht tragbar, weil er das Fundament dieser Demokratie untergräbt.

» oberbuergermeister@essen.de

image_pdfimage_print

 

105 KOMMENTARE

  1. Im Quran wird das Christen- und Judentum nur beleidigt und herunter gesetzt….ist schon Scheixxe, wenn man nie den Quran gelesen hat.

    Der Quran ist in Deutschland das einzige Buch,dass legal käuflich ist und zum Rassismus und zur Gewalt aufruft.

  2. @#1 Terpentin:
    Da haste wieder Recht.

    Klicke mal auf meinen Nicknamen und lese Dir bitte mal den Text auf der Startseite durch.

  3. Da muss ich als Wähler und aufgeklärter Demokrat von meinen Volksvertretern verlangen, dass sie sich auf die Seite der Meinungsfreiheit und gegen Redeverbote stellen.

    Ziemlich viel verlangt. Was unsere Spitzenpolitiker schon nicht zustande bringen (wollen), kann man doch nicht von einem Befehlsempfänger erwarten.

  4. #2 marooned84

    cool. abgespeichert.

    …nach islamischer „Logik“ existiere ich nicht.
    🙂 wow….und einige Menschen wären froh.

  5. Ich verstehe nicht, was offene Briefe bewirken sollen.

    Der Empfänger weiß besser über den islam Bescheid als der Schreiber, nicht „Unwissen“, sondern andere Beweggründe motivieren den Handelnden.

    Wer einem studierten Menschen den islam zu erklären versucht, dessen Grundlagen sogar ein Boxer mit einem IQ von 90 versteht, macht sich lächerlich.

    Im Grunde erbringt er den Beweis, dass die Mehrheit der Deutschen immer noch auf die „Hab ich doch gar nicht gewußt“-Masche der Verräter reinfallen und darum zum zehntausendstem Mal dem Verräter „den islam“ erklären wollen, anstatt wirklich konstruktiv Widerstand zu leisten.

    Gewiß, Aufklärung ist wichtig.
    Aber wer einem erwachsenen Menschen in einer Machtposition „den islam“ erklären will, macht sich zum Tropf.

    „Es ist schwer, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er bezahlt wird, es nicht zu verstehen.“

    Kein offener Brief wird die islamisierung Europas stoppen.

    So leicht kommen wir aus der Sache nicht raus, und wir alle wissen es insgeheim.

    Keiner aus unserer „Elite“ steht auf unserer Seite. Wir müssen sie entmachten und es selber tun. Das ist die Wahrheit.

  6. @#5 Terpentin:
    Mal im Ernst:

    Leute, die daran glauben, gehören abgestraft. Es gibt ja noch mehr Sachen im Islam, die mir bis dato kein Muxel erklären konnte. Und wir sprechen nicht von philosophischen Fragen wie gibt es Gott oder Ähnliches.

    Nein, es geht um die fehlende Stringenz der islamischen Theologie.

  7. OT

    Neueste Studie zeigt, dass Popohochbeter auch in israelischen Städten immer häufiger die Bevölkerungsmehrheit stellen. In gemeinsam von Juden und Arabern bewohnten Städten verschieben sich die Gewichte: der jüdische Bevölkerungsanteil sinkt, der arabische steigt.

    Besonders auffallend ist die Veränderung in der rund 70.000 Einwohner zählenden Stadt Lod östlich von Tel Aviv, die schon in der Bibel erwähnt wird: Zwischen 2003 und 2009 stieg die Zahl der arabischen Einwohner um 24 Prozent, während die der jüdischen Einwohner um rund 8 Prozent zurückging.

    Betroffen sind unter anderen die Städte Lod, Nazareth Illit und Haifa. Nach Auskunft des staatlichen Statistikbüros gibt es ähnliche Entwicklungen in Akko, Ramla, Jaffa und Jerusalem.

    aus Israel heute: http://tinyurl.com/6zhmoq9

  8. #8 marooned84

    Stimmt. Die Logik ist nicht die Stärke der Muslime.
    Der Linken theoretisch schon aber der anerzogene Beissreflex gegen den Westen (Israel, USA) ist das Problem.

  9. Hier nochmals gepostet:

    Der überflüssige Essener Integrationsrat hat

    0 Italiener,
    0 Griechen,
    0 Russen,
    0 Niederländer,
    0 Franzosen,
    0 US-Bürger,
    0 Portugiesen,
    0 Chinesen,
    0 Koreaner,
    0 Brasilianer,
    0 Argentinier,
    0 Israelis,
    0 Mexikaner,
    0 Kanadier,
    0 Inder,
    0 Iraner,
    0 Finnen

    Aber wer ist denn dann im “Integrationsrat”?

    Guckst Du hier:

    http://www.essen.de/Deutsch/Rathaus/Aemter/Ordner_0513/Integrationsrat/Mitglieder_Integrationsbeirat.asp#

    Gewählte Migrantenvertreter

    Allianz der Essener Türken ( 6 Sitze )
    Muhammet Balaban, Dipl. Ingenieur
    Mehmet Kekec, Kaufmann
    Yasin Ersoy, Gleisbauer
    Murat Yazgan, Kraftfahrer
    Sadik Cicin, Dipl. Ingenieur
    Harun Kazoglu, Verkaufsleiter

    Familien-Union e.V. ( 3 Sitze )
    Bilal Semou, Kaufmann
    Ahmad Omeirat, Verkäufer
    Ayman Issa, Gastronom

    Allianz der Essener Migranten ( 2 Sitze )
    Kahraman Arslan, Dipl. Ingenieur
    Ömer Faruk Bakar, Selbständiger

    Integrationsliste CDU Essen ( 1 Sitz )
    Esma May, ltd. Angestellte

    Libanesischer Zedernverein ( 1 Sitz )
    Hussein Omeirat, Student

    Allianz gegen Diskriminierung von Ausländern ( 1 Sitz )
    Cuma Cetin, Wirtschaftsermittler

    SPD internationale Liste ( 1 Sitz )
    Müfret Akbulut, Bergmann

    Deutsch Kurdischer Solidaritätsverein ( 1 Sitz )
    Mücahit Han, Stuckateur

    Bündnis 90/ Die Grünen ( 1 Sitz )
    Samir Fetic, Regierungsbeschäftigter

    Demokratische Liste ( 1 Sitz )
    Semi-Emre Tunc, Lehrer

  10. @ marooned84 (06. Mai 2011 20:32)

    Ach, wir haben Spitzenpolitiker?

    Jede Menge. Was deren Bezahlung betrfft.

  11. @#12 Eurabier:
    Na ja, wir haben ja auch kein Migrationsproblem, sondern ein Muxelproblem.

    Das wird verschwiegen wo es nur geht. Integrationserfolge werden indes allen Migranten zugeschrieben, obwohl lediglich die Nichtmuxels keinen Terror veranstalten, die Menschen in Ruhe lassen, arbeiten und sich hier wohl fühlen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Muxelproblem, eindeutig.

  12. @#13 status quo ante:
    Ja, das stimmt ;-). Die verdienen wirklich nicht schlecht, bekommen aber trotzdem alles umsonst :-(.

    Ich denke auch an den überzeugten Marxisten Klaus Ernst, der gerne in Frankreich die Füße hochlegt und Porsche fährt. Ein Leben im Luxus also, überzeugter Marxist…

  13. @#11 Terpentin:
    Bei den Linken gibt es auch keine wirkliche Logik, denn Logik ist nur innerhalb ihrer Pläne vorhanden. Sie spalten die Welt in schwarz und weiß, und ausschließlich so, wie sie es brauchen. Ganz crazy.

    Das Schlimmste dabei ist, dass sie ihre Widersprüche tatsächlich nicht erkennen können… Mit dem Israel und USA Reflex haste hingegen Recht.

  14. @ marooned84 (06. Mai 2011 20:54)

    Ich denke auch an den überzeugten Marxisten Klaus Ernst, der gerne in Frankreich die Füße hochlegt und Porsche fährt.

    Na, das Porschefahren wird sich ja bald erledgt haben. Dafür werden die neuerdings grünen Schwaben schon sorgen.

  15. @#20 Lady Bess:
    Der islamische Fundamentalismus ist nicht auf dem Rückzug, er ist ganz eindeutig auf dem Vormarsch!!!

    Der Mazyek erzählt nur Blödsinn und ein Blick auf den Verfassungsschutzbericht (inklusive Vergleiche zu den Vorjahren) bestätigt dies auch eindeutig.
    Unabhängig davon sehen wir jeden Tag die Verfolgung Nichtmuslime in islamischen geprägten Regionen oder Staaten, die nicht selten mit Mord und Vergewaltigungen enden.

    Einer erhöhten Terrorgefahr sind wir ebenfalls ausgesetzt, aber das tangiert Mazyek nicht sonderlich. Stattdessen weißt er lieber auf muslimische Verluste im Jihad hin und behauptet weiterhin frech, dass Muslime die größte Opferzahl stellen würden. Grimmsmärchen, alles widerlegt.

  16. #20 Lady Bess (06. Mai 2011 20:58)
    —————————–
    kreischen ist immer gut!

    wenn ich eine frau wäre, würde ich das auch tun!

    NUR DURCH KREISCHEN WERDEN UNSERE „VOLKSVERTRETER“

  17. @#21 status quo ante:
    „Na, das Porschefahren wird sich ja bald erledgt haben. Dafür werden die neuerdings grünen Schwaben schon sorgen.“

    ;-). Kennste das schon?
    http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/neue-wissenschaften/andreas-von-r-tyi/kein-aprilscherz-autos-aus-obst.html

    Wenigstens öko: „Wenn es nach dem Willen brasilianischer Forscher geht, dann werden Fahrzeugkarossen bald schon aus Obst hergestellt. Was wie ein Aprilscherz klingt, basiert auf ernsthaften Forschungen einer Universität. Die Wissenschaftler nutzen pflanzliche Nanofasern, die am Ende des Fahrzeuglebens biologisch abbaubar sind.“

  18. Meine Mail an den Essener OB ist auch raus.

    Sehr geehrter Herr Paß,

    Ihre einseitige Stellungnahme zu Gunsten der Muslime aus der Zeitschrift „DerWesten“ habe ich mit Verwunderung zur Kenntnis genommen.

    So heisst es dort: Vorwürfe der Muslime – „Alte Synagoge in Essen sät Hass“.

    Juden säen wieder mal Hass? Hatten wir das nicht schon einmal?

    Seit Jahren muss die Alte Synagoge polizeilich beschützt werden, die Anschläge dort wurden NICHT von Neonazis getätigt, seit Jahren gibt es in Deutschland wieder den islamischen Al Quds Tag in Berlin, wo offen „Juden ins Gas“ gerufen wird, seit Jahren gibt es einen sogenannte Hamas Kongress, die Morgen wieder in Wuppertal (vergangenes Jahr in Berlin) stattfindet und in dem die „Final Solution“ der Judenfrage beraten wird.

    Zitat aus der Zeitschrift: Balaban bringt der Ankündigungstext des Vortrags in Rage, in dem es heißt: „Judenfeindliche Ressentiments spielen seit der Niederschrift des Korans im 7. Jahrhundert und dem Massaker gegen die Juden von Medina im Jahre 628 durch Mohammed im Islam eine fundamentale Rolle.“ Und: „Bis heute kann dieser traditionelle Judenhass reaktiviert und politisch instrumentalisiert werden.“

    Da ich mich als als Jude und politisch interessierter Mensch mit dem Koran und den Hadithen seit Jahren beschäftige, kann ich Herrn Noll nur zustimmen – nichts anderes ist geschehen, nichts anderes wird proklamiert, wenn man also die Wahrheit nicht mehr sagen darf, was geschieht dann.

    Wir sind derzeit dabei, unsere Zelte hier in Deutschland wieder einmal abzubrechen (nachdem wir innerhalb weniger Jahre ein paar Mal umziehen mussten, weil Muslime uns bedroht haben), und wissen Sie warum? Weil wir vor einem Deutschland Angst haben und um unser Leben fürchten, weil sogenannte Gutmenschen nicht erkennen wollen oder können, was der Islam wirklich ist.

    Nicht die Alte Synagoge sät Hass, das besorgen die viele Imane der in Deutschland gebauten Moscheen, solange diese Vertreter dieser Religion keine Kritik vertragen, solange sind sie nicht fähig, in einer Demokratie zu leben.

    Zur Hamas Konferenz schicke ich Ihnen den folgenden Link.

    http://tapferimnirgendwo.wordpress.com/2011/05/04/uni-wuppertal-packt-die-badehose-ein/

    Schlimm allerdings wird die ganze Sache, wenn sich deutsche Politiker zu ihren „Vollstreckern“ degradieren lassen.

    http://tapferimnirgendwo.wordpress.com/2011/05/06/die-juden-von-heute/

    Mein Gott, was ist nur wieder aus diesem Deutschland geworden. Anscheinend haben sie hier nix, aber auch gar nix gelernt. So schafft sich sich Deutschland garantiert ab und zwar zu Recht.

    mit freundlichen Grüßen

  19. #18 marooned84

    Ja ich weiß was Du meinst…es gibt aber eine Minderheit unter Linken die durchaus logisch ist.

    Das Problem dieser Leute ist

    …das sie Links nicht aussteigen können, weil sie dennoch an den Weihnachtsmann glauben.
    —-

    Nicht alle…ich bin ein exLinker.

  20. #23 5to12 (06. Mai 2011 21:06)
    #20 Lady Bess (06. Mai 2011 20:58)
    —————————–
    kreischen ist immer gut!

    wenn ich eine frau wäre, würde ich das auch tun!

    NUR DURCH KREISCHEN WERDEN UNSERE “VOLKSVERTRETER”
    aus dem dornröschenschlaf erweckt!

    „WIR MÜSSEN DAS LEIDER VERSTEHEN“ 🙂

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST IMMER NOCH DAS BESTE BRECHMITTEL

  21. @#26 Terpentin:
    Guter Beitrag. Danke.

    „Nicht alle…ich bin ein exLinker.“

    Da muss ich mich dann für meine antilinken Hasstiraden kurz entschuldigen. Auch, wenn Du ein Ex-Linker bist. Zur Vernunft gefunden. Darf ich fragen weshalb?

    Islamproblem oder einfach die marxistischen Illusionen satt gehabt, dass der Kapitalismus immer Schuld ist?

  22. #20 Lady Bess (06. Mai 2011 20:58)
    Siehe Video Mayzecke- Islamismus auf dem Rückzug

    Dazu nur:

    El Kaida erwog zum 9/11-Jahrestag Anschläge in den USA

    Was soll man davon halten?

    http://de.nachrichten.yahoo.com/el-kaida-erwog-zum-9-11-jahrestag-anschläge-074100905.html;_ylt=Apk5Caa.n.CHeB9KN6r1c5Wdfsl_;_ylu=X3oDMTNwbzkwc3Z1BGNjb2RlA3dlaWdodGVkY3QEcGtnAzhkNTgwNWRhLTllNGItM2RhNS05ODU5LTQwN2M2MDQ3YjJiOQRwb3MDMwRzZWMDbW9zdF9wb3B1bGFyBHZlcgNjZDBiMTZjMC03N2RkLTExZTAtOTIyYS02NzE1YTM0YTQ3NTQ-;_ylg=X3oDMTFjbzlwdjE5BGludGwDZGUEbGFuZwNkZS1kZQRwc3RhaWQDBHB0A3NlY3Rpb25zBHRlc3QD;_ylv=3

    Aber solange hier in Deutschland ungestört ausgebrütet werden darf, sich die Islamisten der Unterstützung der Volkszertreter sicher sein darf, was kümmert es uns, wenn woanders Menschen sterben, nicht wahr?

    Ein wahrlich ehrhaftes Vaterland…..

  23. OT

    Und noch was lustiges habe ich gesehen, siehe Video .Taqiyya vom Allerfeinsten.

    Wenn europäische Frauen sich mit „Bezness“ Moslems einlassen . Wie kann man nur so blöd sein?!
    „Bezness“-Männer
    Die Lüge von der großen Liebe

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite/#/hauptnavigation/sendung-a-bis-z

    Infobox
    „Bezness“
    Der Begriff „Bezness“ – eine Mischung aus dem deutschen Wort Beziehung und dem englischen Begriff „Business“. Die Bezeichnung steht für ein „Geschäft“, das meist auf vorgetäuschter Liebe basiert und insbesondere dort, wo Reich und Arm aufeinander treffen, gut funktioniert. So geraten sowohl europäische Frauen wie auch Männer in vorrangig nordafrikanischen und karibischen Urlaubsländern immer wieder in die Fänge skrupelloser Betrüger, die sich das Vertrauen ihrer Opfer erschleichen, um sie anschließend auf verschiedenste Art und Weise finanziell auszubeuten. Nicht selten verlieren diese dabei ihr gesamtes Hab und Gut.

    http://www.monalisa.zdf.de/ZDFde/inhalt/27/0,1872,8235131,00.html

  24. @#28 Pedo Muhammad:
    Das kann kein Linker verstehen.

    1. Es ist in Englisch.
    2. Es widerspricht ihrem Weltbild.
    3. Der Kapitalismus ist schuld, nie ein islamisches Buch.

  25. #6 demokratie2.0
    Auch wenn Sie nicht verstehen, was offene Briefe sollen, heißt dass noch lange nicht, dass alle anderen es nicht verstehen. Dieser Brief findet meine volle Zustimmung, da sehr gut und ohne Polemik oder Beleidigung geschrieben. Vielleicht regt er den einen oder anderen ja doch zum Nachdenken an.

  26. Meine Arbeitskollegin, jung, modern, Türkin ohne Kopftuch wollte mir heute erzählen, dass alle Türkinnen ihr Kopftuch freiwillig tragen. Die Diskussion begann, nachdem ich ihr das Grundsatzprogramm der Freiheit gezeigt hatte und sie über Punkt 10 (welcher ist das wohl?) gestolpert ist. Alle Türken in Deutschland sind doch sooo fleißig, lieb und tollerant… 🙂
    Sie will sich jetzt mal informieren (um meinen Argumenten entgegenzutreten) und dann nochmal mit mir diskutieren. Na da bin ich ja gespannt!!!

  27. #30 marooned84 (06. Mai 2011 21:15)

    “Nicht alle…ich bin ein exLinker.”

    ————————————

    geht mir auch so als EX-LINKER

    wollte schon seit längerem vorschlagen,
    wie man als ex-linker zu PI kommt!

    wäre vielleicht eine serie wert!?

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST NIEDERGESCHRIEBENE NIEDERTRACHT

  28. @#34 marooned84:
    Nachtrag: Holocaustanspielung gegenüber Giordano!!! Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen.

    „Wie wollen Sie das Problem ENDgültig lösen.“

    ENDlösung der Judenfrage. Man achte auf seine Mimik, auf seine Betonung, auf seine Gestik. Dieser Mann ist einfach nur zum Kotzen.

  29. Bitte, bitte: immer wieder lese ich
    TOLLERANT
    da Toleranz aber nicht toll ist, schreibt es sich nur mit einem „l“

  30. @#36 5to12:
    Absolut!!!

    Ernsthaft: Diese Thema ist hochinteressant und man könnte dem ein oder anderen die Augen öffnen. Ich habe schon mit einigen Linken (auch links-grünen Linken) zu tun gehabt. Und halte mich bewusst von ihnen fern.

  31. #30 marooned84

    Keiner unter den Linken wird ein Linker, weil er das Kapital gelesen hat. Aber jeder Linke glaubt ein Linker zusein, weil man suggestiv 1 oder 3 Themen hörte von Linken…die Ironie ist das diese Themen selbst Liberale oder Christen vertreten könnten. Bauernfängerei das läuft auch unter Nazis und Muslims. Ich las linke Bücher…und ich wurde ein Antifaschist (gegen Links und Rechts).

    Islam war schon sehr früh. Nicht wirklich da ich manchmal den selben Fehler machte wie „Gutmenschen“….aber vor (nachweisbar, Video) 9/11. Ich bin aber der Meinung das 9/11 der absolute Bruch war mit Links und den „Guties“.

  32. @#42 Terpentin:
    Interessant das mal zu hören. Danke.

    Nachtrag zu #37 marooned84: Der Mazyek hat das Video wohl rausnehmen lassen.

  33. @ #25 Zahal (06. Mai 2011 21:08)

    Das haben Sie sehr gut geschrieben, aber ich bin geschockt was Ihnen in Deutschland widerfährt.

  34. @#47 Terpentin:

    „sind sie vielleicht wsd“

    Nein. Was heißt „wsd“? WahrerSozialDemokrat? Der ist auch hier auf PI, aber ich bin marooned84. Auch Benjamin genannt.

  35. Ich kam nur auf den Gedanken….

    ist wsd da ist maroon nicht da
    ist maroon da ist wsd nicht da

    Sry, sollte ich mich täuschen. Sry bei beiden.

  36. #42 Terpentin (06. Mai 2011 21:30)
    #30 marooned84

    Keiner unter den Linken wird ein Linker, weil er das Kapital gelesen hat.

    Ich muss Euch beiden Turteltäubchen leider Mal korrigieren .
    Das von Karl-Marx geschriebene Kapital, ist kein linkes Buch, denn er war Kommunist .

  37. @#56 Sebastian:
    Hallo Sebastian.

    „Ich muss Euch beiden Turteltäubchen leider Mal korrigieren .
    Das von Karl-Marx geschriebene Kapital, ist kein linkes Buch, denn er war Kommunist .“

    Also, auf ein Buch habe ich glaube ich nicht hingewiesen, aber dennoch verstehe ich Deinen Kommentar gerade nicht…

  38. @#59 Lady Bess:
    Dieser Antisemitismus kotzt mich an, aber wie wir wissen, sind die meisten Judenhasser mittlerweile Muxels, die sich gerne mit den Linken verbrüdern, um ihren Judenhass ausleben zu können. Laut Mazyek hat Judenhass aber nichts mit dem Islam zu tun.

    Ich verweise auch auf eine EU Studie, die natürlich sofort indiziert worden ist ;-).

  39. @ #60 marooned84 (06. Mai 2011 22:13)

    Bin leider zu alt für Dich. Musikalisch bin ich vor allem bei „House“ hängen geblieben.

  40. @ #61 marooned84 (06. Mai 2011 22:16)
    Dieser Judenhass kotzt mich auch von Tag zu Tag mehr an.

  41. @#62 Lady Bess:
    „Bin leider zu alt für Dich. Musikalisch bin ich vor allem bei “House” hängen geblieben.“

    Das war aber eine diplomatische Antwort ;-). Hoffe, das mit dem Du geht trotzdem in Ordnung.
    Eine Frau, die House hört, würde ich verstoßen, außer von der Bettkante… Nein, aber das ist ja nun einmal überhaupt nicht mein Ding!!!

    Habe gerade Sting laufen, Fragile. Das hat mit House nichts zu tun ;-).

  42. @ #66 marooned84 (06. Mai 2011 22:20)

    Klar geht Du, also so alt bin ich dann auch wieder nicht.
    Sting kenne ich noch gut aus den 80gern, also zu den Zeiten Deiner Geburt.

  43. @#67 Lady Bess:
    Mit Sting habe ich mehr oder weniger angefangen mich musikalisch zu entwickeln, auch mit The Police. Phil Collins und Genesis folgten. Genesis Progressive – ich hatte meins gefunden.

    Bis ich dann Bänder von Pink Floyd in die Hände bekam, da war ich so 12, 13, 14. Meine große Liebe bis heute!!! Da kommt auch keine Frau mehr ran. Mein Geheimtipp bleibt indes: The Sisters Of Mercy.

    Ich höre also PF, YES, Genesis und so was. Filmmusik, Rock und sogar ein wenig Metallica: S & M mit Michael Kamen.

  44. Der Herr Oberbuergermeister sollte vor den Falschen und Unverschaemten bzw den Funktionaeren des blutigen Mondogttes nicht mehr Respekt haben als vor den Aufrichtigen und Anstaendigen, sondern gefaelligst umgekehrt falls er am morgen noch in den Spiegel sehen will ohne kotzen zu muessen.
    5VOR[20]12 !!!

  45. @#68 Zahal:
    „#31 Zahal (06. Mai 2011 21:16) Your comment is awaiting moderation.

    Immer noch?“

    Ja, denn die 31 ist:
    #31 Lady Bess (06. Mai 2011 21:17)

  46. @ #69 marooned84 (06. Mai 2011 22:31)

    Mit Sisters of Mercy haben wir dann doch was gemeinsam, abgesehen von der Islam-Kritik. Von denen war ich ein Riesenfan in den 90gern.

  47. @#72 Lady Bess:
    http://www.youtube.com/watch?v=qDuW3NvjqJY&feature=related

    Ich habe noch ein paar Platten von denen, für PF Fans übrigens keinesfalls unorthodox. Man Mann Mann, ich bin zur falschen Zeit geboren… Filmisch und musikalisch bewege ich mich meistens in Zeiten, da war ich entweder noch nicht da, oder aber noch sehr jung.

    Islamkritik verbindet uns, aber jeder normale Mensch sollte den Islam doof finden, denn schließlich leiden alle darunter. Mein Credo seit zwei, drei Jahren: Ich warte auf den Bus, der Mitten in einer deutschen Großstadt hoch geht.

    Ich hoffe nicht, aber das Eis der Roths dieser Zeit wird dann immer dünner…

  48. Hallo Unkultur,
    mir hat Dein Brief gut gefallen und ich habe auch eben einen abgeschickt. Ich hoffe, andere haben sich auch etwas einfallen lassen.

  49. @ #73 marooned84 (06. Mai 2011 22:41)

    Danke für das Video, ein tolles Lied, erinnert mich an wilde Zeiten.

  50. #57 marooned84 (06. Mai 2011 22:06)

    #42 Terpentin (06. Mai 2011 21:30) hat geschrieben :
    „Keiner unter den Linken wird ein Linker, weil er das Kapital gelesen hat.“
    ……………………………………………………………………………………………..
    Du warst also eigentlich nicht gemeint, ich habe Euch beide angeschrieben, weil Ihr Euch so angeregt „unterhalten“ hattet und ich nicht so unhöflich sein wollte nur Einen anzusprechen .
    Das Buch, „Das Kapital“, wurde 1867 (1.Band) von Karl-Marx veröffentlicht.
    Dies, war aber kein linkes Buch, kann also auch nicht im Zusammenhang mit Linken gebracht werden .
    Es ist aber eigentlich völlig unwichtig und ich hätte mir den Kommentar sparen können . Aber, ich habe mal vor vielen vielen Jahren an einem Kurs teilgenommen (2 x je Woche, 1 Jahr), der hiess „Einführung in die marxistische Philosophie“ . Nur deshalb ist es mir „aufgestossen“. Ist aber wirklich komplett unwichtig. Vergiss meinen Kommentar .

  51. @ 6 demokrstie2.0
    Woher wissen Sie, dass der Adressat dieses offenen Briefes über den Islam Bescheid weiß?

    Ich behaupte mal er weiß nichts über den Islam. Bestenfalls Islam ist Frieden. Und ich kennen den Herrn persönlich. Er ist wirklich ahnungslos.

  52. @ #77 marooned84 (06. Mai 2011 22:50)

    Bei PI bricht bei mir immer mein Compi zusammen.

    Der Ulfkotte hat doch Recht. Das Ausland soll ruhig wissen was in Deutschland abgeht und welche Probleme wir mit den Mohammedanern haben.

    Hier noch ein Lied aus den 80gern für Dich von Iggy pop da Du noch ein Real Wild Child bist:
    http://www.myvideo.de/watch/4279380/iggy_pop_real_wild_child

  53. @#82 Lady Bess:
    Danke für den Link. Von dem Iggy finde ich dieses Lied toll, auch, weil es im Film Black Rain vorkommen tut:

    http://www.youtube.com/watch?v=43RePKdsfBE

    „Bei PI bricht bei mir immer mein Compi zusammen.“

    Meine Ladezeiten sind manchmal unterirdisch, aber die Probleme haben offensichtlich viele. Habe ich jedenfalls schon oft gehört.

    „Der Ulfkotte hat doch Recht. Das Ausland soll ruhig wissen was in Deutschland abgeht und welche Probleme wir mit den Mohammedanern haben.“

    Der gute Udo hat eigentlich immer Recht und er belegt auch freilich immer mit seriösen Quellen. Unabhängig davon hat er über den Nahen Osten promoviert und ist Sicherheitsfachmann. Ganz Europa hat ein Problem mit gewissen Einwanderern, Multi-Kulti ist größtenteils nämlich kein Problem. Es wird nur dann zum Problem, wenn gewisse Einwanderer einwandern.

    „Hier noch ein Lied aus den 80gern für Dich von Iggy pop da Du noch ein Real Wild Child bist:“

    Ja, bin ich ;-).

  54. @#82 Lady Bess:
    Danke für den Link. Von dem Iggy finde ich dieses Lied toll, auch, weil es im Film Black Rain vorkommen tut:

    Living‘ on the Edge of the Night

    “Bei PI bricht bei mir immer mein Compi zusammen.”

    Meine Ladezeiten sind manchmal extrem langsam, aber die Probleme haben offensichtlich viele. Habe ich jedenfalls schon oft gehört.

    “Der Ulfkotte hat doch Recht. Das Ausland soll ruhig wissen was in Deutschland abgeht und welche Probleme wir mit den Mohammedanern haben.”

    Der gute Udo hat eigentlich immer Recht und er belegt auch freilich immer mit seriösen Quellen. Unabhängig davon hat er über den Nahen Osten promoviert und ist Sicherheitsfachmann. Ganz Europa hat ein Problem mit gewissen Einwanderern, Multi-Kulti ist größtenteils nämlich kein Problem. Es wird nur dann zum Problem, wenn gewisse Einwanderer einwandern.

    “Hier noch ein Lied aus den 80gern für Dich von Iggy pop da Du noch ein Real Wild Child bist:”

    Ja, bin ich ;-).

  55. @ #83 swinging iron (06. Mai 2011 23:15)

    ich wette eure Großeltern waren SA-Leute…

    Aus den Fehlern der Großeltern kann man auch was lernen.

  56. @#83 swinging iron:
    Nein, nicht einmal deutsch. Dumm gelaufen.

    Franzmann bin ich ethnisch, aber ich habe auch spanische Wurzeln.

  57. #80 marooned84 (06. Mai 2011 23:07)
    VHS oder SGD oder Abendschule?

    Auflage von einem Gericht der DDR ! Also, wahrhaft nicht freiwillig !

  58. @#88 Lady Bess:
    Danke… Ganz ehrlich: Ich würde Dich jetzt gerne kennen lernen!!!

    Noch einmal kurz zum Film: Er ist mein Lieblingsfilm, auch wenn ich mich nie gerne festlege. Ich mag den Douglas, übrigens russischer Jude, und diese Rolle ist einfach genial. So ein richtiger Drecksack von Cop, aber eben Cop mit Herz und Eiern. Und das Ende mit den Platten – herrlich.

    @#89 Sebastian:
    Da musste ich jetzt schmunzeln.

  59. #83 swinging iron (06. Mai 2011 23:15)
    Spielt euch hier mal nicht als die Anwälte der Juden auf! Euer PI-Pamphlet hier ist 1:1 Hetze im Stürmer-Stil (nur halt in grün), ich wette eure Großeltern waren SA-Leute…

    Da muss ich Dich enttäuschen, mein Opa war bei der SS und nicht der SA . Mein anderer Opa, war nur Opa …
    Und ich glaube auch nicht, dass Du den Stürmer kennst, max. Christina Stürmer …

  60. @ #90 marooned84 (06. Mai 2011 23:27)

    Die Villa vom Michael Douglas auf den Bermudas habe ich schon gesehen, leider nur von Außen.

    Mensch marooned5, Du schreibst so schnell und überall, da merkt man, dass Du noch Feuer im Blut hast.

  61. Hallo Swinging, deine Eltern waren wahrscheinlich Mauerschützen. Alle Beide. Super Niveau.

  62. @#92 Sebastian:
    Der Iron Mann kann nichts und erzählt was von der Kollektivschuld der Deutschen, die gar nicht vorhanden ist. Das ist Strategie gegen das deutsche Volk.

    Ich erinnere gerne an das aktuelle Buch von Professor Doktor Ratzinger, der etwas widerlegt hat, was im Grunde genommen nie von der Katholischen Kirche gelehrt worden ist: Die Kollektivschuld der Juden am Tode Jesu. Luther war einer der Urväter des Antisemitismus!!! Wird gern vergessen oder vertuscht, je nach dem.

    http://www.piusbruderschaft.de/component/content/article/938-judentum/5163-luther-ist-der-vater-der-kollektivschuld-der-juden (interessant, weil der Artikel ebenfalls versucht, mit diesem Mythos abzurechnen; kurz und bündig, aber dennoch lesenswert; Literatur zu diesem Thema sollte man aber dennoch lesen, wenn man mehr wissen will)

    @#93 Lady Bess:
    Der Douglas ist der Hammer, aber die Villa kenne ich leider nicht :-(. Auf den Bermudas war ich noch nicht, Du bist ja schon rum gekommen. In Kanada war ich vor ungefähr 1 1/2 Jahren, Russland ist in Planung. Ansonsten kenne ich viel in Europa.

    „Mensch marooned5, Du schreibst so schnell und überall, da merkt man, dass Du noch Feuer im Blut hast.“

    marooned84, aber mein Blut zirkuliert in gewissen Situation vornehmlich unter herum.

  63. @#94 Beidhaendige Doppelbackpfeife:
    Ich piss mich weg 😉 Der gute Iron Mann hat Probleme. Wir dürfen daher nicht so streng mit ihm sein.

  64. @#97 WahrerSozialDemokrat:
    Danke ;-). Die Seite mag ich so wieso, die Piusbruderschaft vermittelt noch das, was in der Bibel steht und predigt nicht die Selbstzerstörung wie andere Christen, die sogar den Koran küssen usw.

  65. @ #94 marooned84 (06. Mai 2011 23:40)

    Du verwirrst mich schon so, dass ich marooned84 mit Maroon5 verwechsle.

    Ja, ich bin schon herum gekommen. Bermuda hat eines der strengsten Einwanderungsgesetze der
    Welt, die eigenen Bürger stehen an 1. Stelle.
    Aber das hat alles natürlich seinen Preis. Die Mutter von Douglas ist Bermudianerin, sie haben dort viel Besitz.

    Jetzt verabschiede ich mich mal für heute…

    bis zum nächsten Islam-Talk….

    Anbei noch eines meiner Lieblingslieder von Lords of Mercy Anfang der 90ger : http://www.youtube.com/watch?v=k6C9XQ0VoEU

    bye bye

  66. #93 Beidhaendige Doppelbackpfeife (06. Mai 2011 23:35)
    Hallo Swinging, deine Eltern waren wahrscheinlich Mauerschützen. Alle Beide. Super Niveau.

    Ich denke, sie waren Geschwister .

  67. @#99 Lady Bess:
    „Du verwirrst mich schon so, dass ich marooned84 mit Maroon5 verwechsle.“

    Komme ruhig zu mir.

    „Die Mutter von Douglas ist Bermudianerin, sie haben dort viel Besitz.“

    Wusste ich jetzt gar nicht, ich kannte nur die Wurzeln seines Vaters.

    „Anbei noch eines meiner Lieblingslieder von Lords of Mercy Anfang der 90ger :“

    Interessant… Bis morgen oder bis bald.

    Zum Abschied: http://2.bp.blogspot.com/-w5izaUCvKmU/TTSth_oeyGI/AAAAAAAACqs/jnA3Az1d8GY/s1600/red-rose.jpg

  68. Herr Paß ist meiner Ansicht nach ein Heuchler und Speichellecker!

    Auch er wird bald wegen Volksverrat vor Gericht stehen.

  69. #6 demokratie2.0 (06. Mai 2011 20:33)

    Sehe ich nunmehr auch so!

    Die, die blind sein wollen, oder fuer die Blindenmimik korrumpiert sind, kann man nicht zum Sehen zwingen. Wohl aber durch solche, die sehen wollen, ersetzen.

Comments are closed.