In der pfälzischen Stadt Germersheim will die Polizei jetzt auf Multikulti-Sicherheit setzen. Unter dem Motto „unterhaltsam – vielseitig – weltoffen“, hofft man die Sicherheit in Rheinland Pfalz durch Einstellung von Migranten zu verbessern. Im Stellenmarkt „bigkarriere“ heißt es:

Du gibst gern ein gutes Beispiel und willst ein Vorbild sein? Das kann dir die Polizei Germersheim jetzt ermöglichen: Vor allem als junger Mensch mit Migrationshintergrund solltest du dich angesprochen fühlen und den „Tag der Polizei“ am 22. Mai in Germersheim besuchen.

Warum spricht die Polizei gezielt Migranten an? Weil du auf andere dank deiner Autoritätsstellung als Polizist positiv und präventiv einwirken kannst. Du kannst frühzeitig vermitteln und oftmals Konflikte schon im Vorfeld vermeiden. Wenn du dich darin wiederfindest und dich ein interessanter und spannender Beruf bei der Polizei reizt, solltest du dir diese einmalige Chance sichern.

Ausgezeichnet

Für das Engagement bei der Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund hat bigFM die Polizeiinspektion Germersheim ausgezeichnet: Das Projekt trat beim bigFM-Wettbewerb „Initiative für Integration 2010“ gegen 17 weitere Finalisten an und erreichte den zweiten Platz, der mit 1.000 Euro dotiert war.

Der Infotag

Diese erfolgreiche Arbeit wird dir die Polizeiinspektion Germersheim am 22. Mai 2011 beim Tag der Polizei vorstellen. Das Programm ist natürlich für jeden interessant, der sich für die Polizeiarbeit interessiert. Du kannst einen tiefen Blick hinter die Kulissen der Polizeiarbeit in Germersheim werfen. Ein breitgefächertes Angebot unter dem Motto „unterhaltsam – vielseitig – weltoffen“ erwartet dich.

Mit zwei Bühnen und einen Programm vom Motorrad-Karussell bis zur Multikultiband ist einiges geboten. Wenn du Kinder dabei hast, werden auch die mit einem bunten Programm betreut. Du kannst dir die Diensthundestaffel ansehen, Festnahmetechniken erleben oder bei African Drums abgrooven.
bigFM ist natürlich auch vor Ort!

Termin

22. Mai 2011
10 bis 18 Uhr
Polizeiinspektion Germersheim
Friedrich-Ebert-Straße 5
76726 Germersheim

Damit es nicht unnötig zu Konflikten kommt, sollte man vielleicht noch einen Einstellungs-Stopp für deutsche Bewerber überlegen…

» Kontakt zum Leiter der Polizeiinspektion Germersheim, Wolfgang Zöller: pigermersheim@polizei.rlp.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

57 KOMMENTARE

  1. wird ja immer schoener.aeh ich meine bunter…

    aber is das nicht auch ne art diskriminierung?

  2. Ich kenne junge Menschen aus eben diesem Kulturkreis, die „ihren“ Muslimen die Meinung geigen könnten. Die Idee ist gar nicht mal schlecht….wenn es die richtigen Leute wären.

  3. Gleich bei Beckmann: Thema Jugendgewalt!
    mit Buschkowsky und einer Berliner Jugendrichterin!

  4. In Sachsen war die Polizei stolz einen
    Schwarzen in ihren Reihen zu haben!
    Einzigstes Problem er war Arbeitsscheu hatte
    Freunde in kriminellen Kreisen und Log.
    Rauswurf aus dem Polizeidienst,schwere kiminelle Straftaten,Knast.
    Laut seiner Aussage konnte er sich nicht von
    sinem alten Freundeskreis trennen!

  5. Zur Kenntnis eine Meldung aus dem Vorbürgerkrieg:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/mordanschlag-auf-frueheren-berliner-hells-angels-chef/4180314.html

    Mordanschlag auf früheren Berliner Hells-Angels-Chef

    Der 50-jährige Holger B., früherer Berliner Hells-Angels-Chef, wurde in der Nacht zu Montag verletzt auf seinem Grundstück in Altlandsberg bei Strausberg gefunden. Noch ist unklar, ob es sich bei dem Angriff um Rache handelte.

    ….

    Noch ist unklar, ob es sich bei dem Angriff um Rache handelte, da B. schon lange nicht mehr Mitglied der Angels ist. Im Berliner Nachtleben war der Mann aber auch in den vergangenen Jahren noch bekannt – so soll er Umgang mit Männern aus dem Umfeld einschlägig bekannter arabischer Familien und mit konkurrierenden Rockern gehabt haben.

  6. Vielleicht so: “ Heh Bruder, ey…wenn Deine Alte nicht Kopftuch wollen, Du, voll der Otto sie nicht schlagen!. Du Pisser! Is Haram! Du Arsch.

  7. Die wichtigsten Passagen im Klartext:

    Mit zwei Bühnen und einen Programm vom Motorrad-Karussell…

    im Klartext: eine einzigartige Chance für die Mongols, endlich einmal legal auch ohne Führerschein mit einem Motorrad zu fahren

    …bis zur Multikultiband …

    im Klartext: gewaltverherrlichende Künstler singen Dienstanweisungen in klarer und leichtverständlicher Sprache

    ….ist einiges geboten. Wenn du Kinder dabei hast…

    im Klartext: Familienzusammenführung inclusive 2. und 3.Frau ist kein Problem

    …werden auch die mit einem bunten Programm betreut. Du kannst dir die Diensthundestaffel ansehen…

    im Klartext: Das muss noch unbedingt noch geändert werden: Hunde sind unrein!

    … Festnahmetechniken erleben …

    im Klartext: Lernen, 3 mal mit dem Zeigefinger zu wedeln und dabei „DuDu!“ zu sagen

    …oder bei African Drums abgrooven….

    im Klartext: lernen, auch mit anderen Instrumenten und Werkzeugen taktvoll auf deutsche Kartoffeln einzudreschen

    Alles klar?

  8. #4 PeterT. (16. Mai 2011 21:55)

    Muslime…..sind also die „richtigen Leute“ ….

    Gehts noch beim Denken ?

    Wieviel von muslimischer Polizei zu halten ist kannst du in Talibanland beobachten ……. und, dass Muslime zuerst mal untereinander zusammenhalten und ihr „Rechtsbegriff“ letztlich der Rechtsbegriff der Umma ist ist nur Ignoranten und Traumtänzern nicht klar.

    Frag mal Kopten in Ägypten, Chaldäische Christen im Irak, Maroniten und Drusen in Syrien und im Libanon, Christen in nigerianischen Grenzgebieten zum muslimisch dominierten Norden, …… wieviel die von der „Polizeiarbeit“ von Muslimen halten.
    Du kannst dich aber auch gern mit einem Kreuz hochhaltend auf eine Straße im Zentrum von Mekka stellen und …… und auf das Eintreffen der muslimischen Polizei warten.
    Du könntest jedoch auch gern versuchen ein Schild hochzuhalten in Mekka mit den in arabisch geschriebenem Satz: Ich bin anderer Meinung wie Mohammed.
    ………..oder: Ich bin der Meinung, dass die westlichen Kulturen im Großen und Ganzen den muslimischen weit überlegen sind.

    Vielleicht schützen dich die muslimischen Polizisten noch vor dem Mob ……. doch sie werden dich sicher nicht schützen vor dem was saudische Richter über dich sprechen werden, sondern sie werdens sogar exekutieren.

    Wenn etwas graduell in die falsche Richtung weist, so wie deine Ansage, ……. so ist die falsche Richtung nicht die richtige !

  9. Wie tief will Deutschland eigentlich noch sinken? Statt die migrantischen Problembürger einfach hinauszuwerfen, setzt man sich die Läuse jetzt noch tiefer in den eigenen Pelz? Bisher habe ich der Polizei noch die Stange gehalten, aber so langsam schwindet auch der letzte Rest von Sympathie und ich kann in deutschen Polizisten nur noch dämliche Bullen sehen, welche die Verachtung der Bevölkerung selbst herbeigeführt haben und auch verdienen!. Einzige Ausnahme: Die Hundestaffel. Was können denn die armen Vierbeiner dafür, wenn ihre künftigen Herren muslimische Hundehasser sind, nach deren abartigen Regeln der tierische „Kollege“ als „unrein“ gilt?

  10. Also ich sehe in dieser Werbung kein Problem, aus folgenden Gründen:

    1.Sie werden wohl niemanden einstellen, der nicht vernünftig deutsch spricht und unsere Grundgesetze akzeptiert.

    2. Mit Migrationshintergrund sind ebenso Italiener, Russen Spanier, Thailänder oder Griechen gemeint.

    3. Es spricht nichts dagegen, einen Polizisten aus anderen Kulturkreisen auf Streife zu schicken.

    Was soll das überhaupt? Vertrauen wir nur einer Polizei die weiß und arisch ist? Ich habe auch kein Problem damit, einem schwarzen Polizisten meine Papiere zu zeigen.
    Ein Polizist mit Migrationshintergrund wird durch andere Idioten auf der Straße genauso angepöbelt oder beleidigt wenn es hart auf hart kommt.
    Solange die Polizei nicht unterwandert wird, was ich mal ausschließe, sollte das kein Problem sein.

    Aber bei solchen Meldungen gibt es hier sicher einige Idioten die jetzt wieder glauben, dass türkische Polizisten nichts gegen türkische Randalierer unternehmen.
    Das ist Schwachsinn!!

  11. Dieses Tempo mit dem die Umformung der Gesellschaft vorangeht, ist atemberaubend. Die vielen Wunden, die dieser Gesellschaft zugefügt werden, ist mit Fug und Recht als Machtergreifung zu bezeichnen. Die neuen Machthaber widersprechen dem noch nicht einmal, sondern erkenne diesen Fakt voller Stolz an…

  12. Wunder von Marxloh
    ein Täter hatte auffällige “Hasenzähne”…

    Marxloh: Raub auf dem Schulweg
    16.05.2011, 15:36 | Duisburg
    Drei Unbekannte überfallen 14-jährigen Schüler

    am 16.05.2011, 12:10 Uhr, auf dem Verbindungsweg zwischen Diesterweg- und Halskestr. Der Schüler der Herbert-Grillo-Gesamtschule befand sich auf dem Heimweg, als ihn drei bislang unbekannten Jugendliche nach der Uhrzeit fragten. Der Junge erklärte, dass er weder im Besitz einer Uhr noch eines Handys sei und setzte seinen Weg fort. Daraufhin hielten die Drei ihn von hinten fest, entrissen ihm die mitgeführte Schultasche, in der sich lediglich Bücher und Stifte befanden, und flüchteten in Richtung Diesterwegstraße. Die Täter waren ca. 175 cm groß und 15 – 16 Jahre alt. Einer hat braune, kurze Haare, ist schlank, hat auffallende
    “Hasenzähne” und ein pickeliges Gesicht.
    Hinweise nimmt das KK 13 unter der Telefonnummer 2800 entgegen.

    Maria Wischmann
    Regierungsbeschäftigte
    Polizeipräsidium Duisburg
    Pressestelle
    Düsseldorfer Straße 161 – 163
    47053 Duisburg
    Telefon: 0203 280 – 1045
    Fax : 0203 280 1049
    eMail : pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
    Internet:www.polizei-duisburg.de

    Dazu auch: Deutsch-türkische Soziologin kritisiert häufige Verwandtenehen unter muslimischen Migranten wegen der daraus entstehenden zahllreichen Erbkrankheiten:

    http://www.wdr.de/themen/gesundheit/2/erbkrankheiten/index

  13. ….sollen sie mal um Leute mit Migrationshintergrund buhlen die bereits ihre Erfahrungen mit Ummapraktiken („Schutzgeld“, Kindesdiebstahl, Eigentumsabpressung, Vergewaltigung, Versklavung, Benachteiligungen sonder Zahl bis zum Ausweichzwang beim Gehen am Gehsteig, wenn ein Muslim kommt…..) gemacht haben.

  14. da bekommt Diskriminierung eine ganz andere, nahezu unbekannte Note. Wenn dort „nur für Deutsche“ stehen würde, könnte man die Riege der Gutmenschen und Pauschalumarmer mit der Nazikeule schwingen sehen, Demo’s der Rechtgelenkten würden folgen und der Mainstream würde das Programm mit Verdächtigungen füllen…

    Vielen Dank an die Verantwortlichen dafür !

  15. Und gleich mal ne Empörungsmail an den netten Kollegen geschrieben. Wo kommen wir denn da hin? Ich will nicht mehr Migranten im Polizeidienst!

  16. Das ist ein weiterer Fall von Vaterlandsverrat. Offenbar soll Deutschland direkt in die Scharia getrieben werden. Ob die Hilfssheriffs dann auch den Eid aufs Deutsche Volk leisten und unser Vaterland verteidigen?

  17. Nur christliche und buddhistische Menschen mit Migrationshintergrund? Super Idee! Ach? Nur Moslems? Ach so, …. warum sagen die das nicht?

  18. Schon eine Frechheit der Polizei! Was sollen junge Deutsche ohne Migrationshintergrund denn da denken, die gerade nach einem Ausbildungsplatz suchen? Sie werden benachteiligt vom eigenen Staat, weil sie „nur“ deutsch sind… Unfassbar!!

  19. Ich hätte gerne nen Bundeskanzler mit Migrationshintergrund. Ist da noch keiner in Sicht? Wie wäre es mit dem Öger?

  20. > Also ich sehe in dieser Werbung kein Problem, aus folgenden Gründen:

    Deine Gründe sind nachvollziehbar und ich sehe es im Grunde ähnlich. Es müssen auch von den Migranten welche die Chance haben zur Polizei zu gehen.

    Nur: Ich hätte es lieber gesehen wenn man das eine Jahr noch gewartet hätte. Im Augenblick sieht es für alle Beteiligten aus wie eine Kapitulation. Wenn der Iran besiegt ist (wenn wir besiegt sind ist es sowieso egal) dann ist es ein echtes und auch nötiges Angebot.

    Es ist falsch zur jetzigen Zeit. Ansonsten ist es korrekt.

  21. Bunt bunt bunt, multikulti, Afrika Trommeln, gaaanz viele Kinder (leicht zurückgeblieben, zappelig, kein Wort Deutsch sprechend, ab dem Alter von 6 Jahren hochaggressiv..), Kopftuchmama, -oma, -Tante, usw.
    Alle haben sich lieb, die Polizei ist unterhaltsam, vermittelt falls mal wieder ein Migrant einen Deutschen zufällig halbtot oder ganztot geschlagen hat, kein Problem, mehr Prävention, mehr Sozialarbeiter, die Menschen müssen mitgenommen und nicht diskriminiert werden. Hochbezahlte Arbeit und freies Abitur für alle Migranten!
    Wie grau und trostlos wäre Deutschland bloß ohne Migranten?

  22. Na toll, wenn demnächst so tolerante und weltoffene Immigranten von der Qualität der Miris bei der Polizei arbeiten…

    Wann werden die Idioten in der Verwaltung endlich begreifen, dass nicht die „Intelligetia“ nach Deutschland einwandert, sondern nur die, die in ihren Herkunftsländern am unteren sozialen Ende der jeweiligen Gesellschaften stehen und die sich hier ein besseres Leben versprechen…

    Und je mehr Dritte Welt wir hier hereinlassen, desto mehr wird sich dieses Land in ein ebensolches verwandeln, denn die Leute bringen ihre Mentalität mit!

  23. Du kannst einen tiefen Blick hinter die Kulissen der Polizeiarbeit in Germersheim werfen.

    …die meisten Migranten in Germersheim sind doch Stammkunden…was wollen die noch tiefer Blicken?

    interessant ist auch, die Polizei spricht zu den Migranten „Du“…zu mir sprechen die mit „Sie“.. bin ich fremd?

  24. Vor allem „unterhaltsam“, ich glaub’s ja nicht. Suchen die etwa muslimische Darsteller fürs Polizeikasperletheater im Germersheimer Kindergarten?

  25. Nun, wir werden mit diesen Trotteln an der Macht – weiter „durchseucht“. Das Ende der Geschichte, kann sich jeder denken!

  26. Das ist ja wohl das dümmste was man machen kann,Muslime als Polizisten einstellen.Wer hat den Vorschlag gebracht Claudia Roth,Cem Özdemir oder vielleicht Pierre Vogel.Sorry kein Wunder siehts in Europa immer schlimmer aus…

    Auch in der deutschen Nationalelf,Spieler die Koran-Verse zitieren während der Nationalhymne….Da kannste echt nur kopfschütteln solange noch einen hast.
    Lieber nehm ich irgendwelche nicht-muslime auch wenn sie für den Job oder im Sport eher weniger drauf haben als ein Muhammedaner.

  27. Normalerweise sag ich ja nichts, wenn Migranten sich bei der Polizei bewerben.

    Was mich aber stört, ist, dass man hier gezielt nach Migranten sucht. So nach dem Motto:“ Und ihr Deutschen braucht euch gar nicht erst zu melden!“.

    Dass halte ich klar für eine Diskriminierung. Jeder sollte die gleichen Chancen haben. Und nicht aufgrund seiner Herkunft benachteiligt werden. Und so, wie sich dass raus liest, würde der Migrant klar bevorzugt werden, wenn sich ein Deutscher und Migrant mit den gleichen Vorraussetzungen dort bewerben würden.

  28. Ah, noch etwas. Wusstet ihr schon, dass man in NRW nicht mal mehr “Ausländer“ sagen darf, ohne dass die Polizei einen dumm anmacht?

    Es heisst hier nur noch “Südländer“ oder “Deutscher mit Migrationshintergrund“. Bei “Ausländer“ könnt ihr euch auf dumme Bemerkungen oder Gesten des Polizisten gefasst machen.

    Und ich schäme mich manchmal, manches Gesindel als “Deutsche“ bezeichnen zu müssen, bloß, weils aufn Stück Papier steht, was für den Täter sowieso ohne Belang ist >.<

  29. Ich habe einen türkischen Bekannten.Hier geboren,22 Jahre alt,deutscher Pass.Eigentlich ein ganz sympathischer Typ.Er hat sich jetzt bei der Bundespolizei beworben.Wenn das nicht klappen sollte dann normale Polizei.Aber auf jeden Fall in die Richtung.Auf meine Frage warum ausgerechnet Polizei kam die Antwort,,Dann darf ich endlich diesen ganzen Arsch…von Arabern und Kurden auf die Fresse hauen,werde dafür nicht bestraft und bekomme noch Geld dafür,,

  30. Typisches Beispiel für „Symptome, nicht die Ursache bekämpfen“

    Wenn man zynisch wäre, könnte man auch sagen, weg mit dem „Urpack“.

    … Mit dieser „Vermischung“ dreht sich mir der Magen um und gleichzeitig frage ich mich, wem es nutzt.

    Vorweg, ich als Biodeutscher will nur Leben, … vielleicht ist genau das mein Untergang.

    Vielleicht hilft eins, … „mit gleicher Währung“ zahlen. … Und nie vergessen, daß es auch um „Währungsunion“ geht. … Wieviel Christen für einen Moslem (oder umgekehrt)?.

    Ein „Neuzeitphänomen“ holt mich ein, damals war ich „links“ heute bezeichnet man mich als „rechts“ … nur die Antwort auf meine Frage bleibt man mir schuldig (für difamierunegen reicht es aber)

  31. 7 Die D-Minderheit
    Den Typen kenne ich.Der wohnt jetzt hier in Bonn,nennt sich Sammy und war mal ein Arbeitskollege von mir.Als er bei uns anfing kam er mir gleich so bekannt vor.Der Fall war ja damals in den Medien.Als er mir sagte das er aus Dresden kommt hat es bei mir Klick gemacht.Als ich ihn darauf ansprach hat er gesagt,das dieses Kapitel für ihn abgeschlossen ist.

  32. Der neue „Polizeichef“ in Germersheim „Erster Polizeihauptkommissar“ Wolfgang Zöller und sein Kollege Herr Andreas Frey kamen mit dem Ziel eines ersten Kennen Lernens zu unserer letzten AtVG Sitzung.

    Im Gespräch wurde deutlich, dass Herr Zöller auf eine langjährige Zusammenarbeit mit Migranteninstitutionen und Vereinen zurückblicken kann. Bei seinen zahlreichen Kontakten zu der türkischen Gemeinde – wozu auch Aufenthalte und Beziehungen zur Türkei und zu den dortigen Behörden gehören – hat er sich eine kulturelle Kompetenz angeeignet. Wir freuen uns, dass bereits bei diesem ersten Kontakt konkrete Verabredungen vereinbart wurden, und freuen uns auf zukünftige Begegnungen und Aktivitäten.
    http://fvtgermersheim.de/Seiten/AtVG%20News07_08.htm

  33. #37
    ..“ auch Aufenthalte und Beziehungen zur Türkei und zu den dortigen Behörden gehören – hat er sich eine kulturelle Kompetenz angeeignet.“
    Ein Schelm wer hier …… vermutet

  34. Wo doch unser Land schrumpft aber gleichzeitig die Zahl der „Jugendlichen“ steigt:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13375753/Deutschland-ist-ein-Paradies-fuer-Einbrecher.html

    In Bremen kommen auf 10.000 Einwohner 43,6 Wohnungseinbrüche, in Bayern aber nur 3,6. Bremen befindet sich damit in der Häufigkeitszahl noch vor Hamburg (42,3 Einbrüche je Einwohner) und Berlin (25,3).

    „Dass die Stadtstaaten im Vergleich mit den Flächenstaaten schlecht abschneiden, ist keine Überraschung“, sagte Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) „Welt Online“. Er empfiehlt den Bürgern, Wertgegenstände mit „künstlicher DNA“, einer Markierungsflüssigkeit, zu schützen. Seine Erfahrung ist: „Wenn Bürger das auch nach außen kenntlich machen, gehen die Einbrüche spürbar zurück.“

    Mehr Einbrüche in Villen und Einfamilienhäuser

    Auch in Hamburg stieg die Zahl der Wohnungseinbrüche auf 7536 (plus 7,6 Prozent). In Berlin gab es mit 8713 solcher Taten zwar insgesamt einen Rückgang (minus 1,8 Prozent), zugleich nahmen aber die Einbrüche in Villen und Einfamilienhäuser deutlich zu (plus 16, 2 Prozent).

  35. CoooooL…!
    wir machen dem bock zum gärtner
    :mrgreen:

    hat hier nicht PI an hand großbritanniens aufgezeigt wohin dies führt. kriminelle muslimische großbanden großfamilien scheusten ihre mitglieder zweckt info-abschöpfen ein. frei nach dem motto – an der quelle saß der knabe.

  36. „unterhaltsam – vielseitig“

    Ja so sind die kriminellen Migranten. Wird nie langweilig für die Polizisten.

  37. Natürlich gibt es die,
    die aus dem Kulturkreis stammen und mit dem
    Islam gar nichts zu tun haben. Es sind wenige,
    aber die wären für den Polizeidienst geeignet.
    Gerade die, die es selbst betrifft sind oft die
    grössten Kritiker. Denkt nicht nur in Klischees.
    —Was ist denn von Necla Kelek

  38. Verstoss gegen Art 3 GG:

    „Niemand darf…wg seiner Herkunft… benachteiligt“ werden.“

    Ebenfalls: Antidiskriminierungsgesetz.

    Straftat.

  39. Wenn der strafrechtlich Verantwortliche dieser Aktion bei der Veranstaltung zugegen ist, kann man ja gleich an ihm realitaetsnah „Festnahmetechniken erleben“.

  40. Ich hatte vor 2 Wochen ein Gespräch mit einem Polizisten fortgeschrittenen Dienstranges hier in Rheinland -Pfalz. Einige der folgenden Punkte dürften ganz gut zum Thema passen:

    In Rheinland Pfalz gibt es circa 9.000 Polizisten. Ein Problem ist die Überalterung der Polizisten, welche dazu führt das in der Westpfalz 55 jährige Beamte Streife gehen.

    Gerade in der Vorderpfalz kommen bewaffnete Raubüberfälle immer mehr in Mode. So waren in den 2 Wochen vor meinem Gespräch mit dem Herren 7 Tankstellen mit vorgehaltner Pistole überfallen worden.

    Nachprüfen konnte ich die oben genannten Punkte nicht, würden aber ins Bild passen.

    Generell ist es nicht neu das die Verräter aus Politik und Volksvernichtungsindustrie (Migrationsbranche) das Volk entwaffnen und wehrlos machen wollen. Die Methode fremdländische Söldner über das versklavte Volk wachen zu lassen ist seit den Auxiliares des römischen Imperiums ein gern genutztes Mittel.

    Gerade vorgestern las ich einem Artikel über den Potentaten im Jemen der sich eine Söldnertruppe aufbaut um auch gegen sein eigenes Volk vorgehen zu können. Die EUDSSR hat es ja mit der „Europäischen Polizei“ auch umgesetzt. Warum dann nicht auch im kleinen Germersheim die Entwaffnung der Biodeutschen forcieren?

    Die Schlinge zieht sich immer fester zu……..

  41. @13 adalbert18

    Was Du nicht auf der Rechnung hast: diese Leute werden auch bei der Polizei einen Staat im Staate bilden und – einmal im Amt – den Glaubensbruder durchwinken, waehrend der Autochthone die volle Breitseite bekommt. Traeum weiter…

  42. Meiner Einschätzung nach würden russische Polizisten gegenüber Moslemkriminellen eine deutlich bessere Kultursensibilität zeigen, als deutsche Weicheier.

  43. @47
    Ich glaube Du solltest eher mal aufhören zu träumen.
    Diese Horrorszenarien die hier immer wieder zusammengesponnen werden sind schon beachtlich. Nicht jeder Moslem ist Mitglied der Al Quaida und bereit für den heiligen Krieg. Ich habe muslimische Freunde die auf den Islam scheißen und teilweise Schweinefleisch essen. Denen ist Ihre Religion so egal wie mir die meine. Warum sollte so jemand nicht zu Polizei dürfen?
    Ihr kreischt vor Freude wenn Migranten wie Kelek oder andere gegen den Islam wettern, aber zur Polizei dürfen die nicht?
    Bei Fehlverhalten innerhalb der Polizei, insbesondere bei charakterlicher Ungeeignetheit, ist man schneller wieder ohne Job als man schauen kann. Gerade in der Ausbildung wird da gesiebt. Deine Annahme, dass innerhalb der Polizei ein muslimischer Gottesstaat aufgebaut wird, gehört ins Reich der Träume.

  44. Ist doch nix neues:

    Seit 2006 läuft in Hamburg die Aktion „Wir sind Hamburg – bist du dabei?“, mit der „junge Menschen aus anderen Kulturkreisen“ für die Hamburger Verwaltung angeworben werden. Seitdem hat sich in den Ämtern, im Strafvollzug und bei der Polizei der Anteil der Auszubildenden mit Migrationshintergrund stetig erhöht: von 5,2 Prozent im Jahr 2006 auf 10,9 Prozent 2007 bis hin zu 14,7 Prozent 2009. „Der Zielwert ist 20 Prozent“, sagt der Leiter des Personalamtes, Volker Bonorden. Da in Hamburg die Auszubildenden faktisch übernommen würden, werde sich der Effekt bei den Angestellten fortsetzen.

  45. Da muss es sich in der Tat um eine ziemlich heruntergekommene Stadt handeln, die mit ihren eigenen deutschen Polizisten nicht mehr in der Lage zu sein scheint, Recht und Ordnung aufrecht zu erhalten. Aber nichts neues im immer mehr runterkommenden Staate Deutschland. Ewig werden solche Rekrutierungen nicht gehen. Der Krug geht zum Brunnen bis er …

  46. Du kannst dir die Diensthundestaffel ansehen, Festnahmetechniken erleben oder bei African Drums abgrooven.

    „Du kannst mit den Diensthunden abgrooven und dann deine Festnahme erleben?“

    Was für ein Idiot schreibt solche Sätze?

  47. @ #13 adalbert78

    Was soll das überhaupt? Vertrauen wir nur einer Polizei die weiß und arisch ist?

    Ich schon.

    Ich habe muslimische Freunde die auf den Islam scheißen und teilweise Schweinefleisch essen.

    Ich habe deutsche Freunde, die nicht weiß und arisch sind. Was sagst du jetzt?

  48. Ruhe bewahren. Es scheitert zu 99% am Rechtschreibtest. Den Rest kann man gebrauchen.

Comments are closed.