Südländer prügeln 33-Jährigen fast totIm niedersächsischen Oldenburg haben südländische „Facharbeiter“ einen 33-Jährigen brutal in ein Hirntrauma geprügelt. Als der 33-Jährige am Boden lag, wurde er noch mit Tritten gegen den Kopf traktiert. Der Zustand des Opfers ist kritisch, heißt es.

Die „Nordwest Zeitung“ meldet:

Lebensgefährlich verletzt wurde ein 33 Jahre alter Mann, der im Philipp-Reis-Gang in der Oldenburger Innenstadt unterwegs war. Nach bisherigem Ermittlungsstand kam es nach Mitteilung der Polizei am Dienstag gegen 17 Uhr zu einem lautstarken Streitgespräch zwischen drei Männern, die in eine Schlägerei mündete.

Im Zuge dessen schlug nach Angaben von Zeugen einer der Verdächtigen mit einem Stock auf das Opfer ein. Als der 33-Jährige zu Boden fiel, wurde er, so die Polizei am Mittwoch, mit Tritten gegen den Kopf traktiert. Der eine Täter flüchtete dann in Richtung der Schlosshöfe, der andere männliche Täter entfernte sich in Richtung Staustraße.

Zur Personenbeschreibung geben Zeugen an, dass einer der flüchtigen Beteiligten kräftig bis „pummelig“ wirkte und ca. 185 Zentimeter groß ist. Er trug eine schwarze Jacke über einem weißen Kapuzenpullover. Der andere Täter wird als dünn und etwa 175 Zentimeter groß beschrieben. Beide Täter dürften zwischen 20 und 30 Jahre alt sein. Die Gesamterscheinung der Verdächtigen wird als südländisch beschrieben.

Das Opfer erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma und wurde unter notärztlicher Begleitung in ein Krankenhaus gebracht. Sein Zustand wird als kritisch beurteilt, der Mann befindet sich in Lebensgefahr.

Die Polizei geht davon aus, dass die Tat von weiteren Zeugen gesehen wurde. Sie werden gebeten, sich unter Tel. 0441/790-4115 zu melden.

Dank des Bundesintegrationsrates wissen wir ja seit kurzem, dass man die Gesellschaft künftig nicht mehr mit solchen Nachrichten belasten dürfe. „Diskriminierende“ Medien, die vereinzelt immer noch die kulturelle Herkunft der Täter nennen, sind rechtspopulistisch, rassistisch und fremdenfeindlich. Um dem entgegenzuwirken, könnte man bei der Presse künftig nach dem Vorbild der Polizei bevorzugt „Menschen mit Migrationshintergrund“ einstellen. Dann würden die Täter vermutlich ihre Knüppel beiseite legen und über gewaltfreie Kommunikationsformen nachdenken.

(Michael Böthel)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

52 KOMMENTARE

  1. Was muss denn noch alles passieren, dass der Volksmichel endlich mal aus seinem Multikultitraum aufwacht? Wieviele müssen noch sterben oder invalide werden, bevor sich etwas ändert?

    Stattdessen wählen die Volksgenossen grün, die solche Zustände sogar noch fördern.

    Ich sehe echt schwarz … ähhh … grün für Deutschland 🙁

  2. #2 vato0815 (18. Mai 2011 20:23)

    Was muss denn noch alles passieren, dass der Volksmichel endlich mal aus seinem Multikultitraum aufwacht? Wieviele müssen noch sterben oder invalide werden, bevor sich etwas ändert?

    Ganz einfach!
    Die MSM und die Politiker dürfen die Wahrheit nicht unterdrücken!

  3. Sie wollten ihn doch nicht töten, da bin ich mir sicher, also alles ganz harmlos.

  4. Dann würden die Täter vermutlich ihre Knüppel beiseite legen und über gewaltfreie Kommunikationsformen nachdenken.

    Sarkasmus off. Die Einzelfälle häufen sich, und die Sozialisten wissen das auch. Deshalb wollen sie nicht, dass man darüber berichtet. Natürlich wird die ethnische oder kulturelle Herkunft nur dann verschwiegen, wenn es kein Deutscher war.

    Bei Deutschen muss dann x-mal erwähnt werden, wie böse die deutschen Nazi-Schweine sind.

  5. Vermutlich ein Nazi, der sich weigerte, Wegezoll zu bezahlen, also selber schuld.

  6. Der „molekulare Bürgerkrieg“ (Enzensberger) ist längst Realität und wir stehen erst am Anfang! 🙁

    MUST READ: * Schakal-Manifest *
    http://bit.ly/cIn1rZ

    Meiner Ansicht nach das beste, was je zur Charakterisierung des islamisch-kulturellen Mikroterrorismus und deren Vertreter geschrieben wurde.

  7. Diese „Südländer“ hören erst dann auf, wenn sie selbst derart eine reingebügelt kriegen, das sie es sind die am Boden liegen (bleiben).

    Mich freut’s echt nicht sowas sagen zu müssen, aber so ist es doch.

  8. 1.) Gewalt ist immer auch ein Hilferuf.
    2.) Einzelfall Nr. 3728394586889857
    3.) „Deutschland schafft sich ab“ T.Sarrazin

  9. #8 Humphrey (18. Mai 2011 20:40)

    Der “molekulare Bürgerkrieg” (Enzensberger) ist längst Realität und wir stehen erst am Anfang! 🙁

    MUST READ: * Schakal-Manifest *
    http://bit.ly/cIn1rZ

    Meiner Ansicht nach das beste, was je zur Charakterisierung des islamisch-kulturellen Mikroterrorismus und deren Vertreter geschrieben wurde.

    Danke für den Link! Unglaublich!

  10. BundeskanzlerIn Jürgen TrittIn (Kommunistischer Bund) kann stolz sein auf sein politisches Zerstörungswerk.

    Im „Angstraum“ Altenessen patrouilleren berets die ersten mohammedanischen Bürgerkriegsmilizen, noch „seit an seit“ mit den unterworfenen Ureinwohnern:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/Task-Force-soll-fuer-Ordnung-am-Angstraum-Bahnhof-Altenessen-sorgen-id4664093.html

    Essen. In zwei Wochen soll eine „Task Force“ aus 20 krisenfesten Mitstreitern rund um den Altenessener Angstraum Bahnhof für Ordnung sorgen. Neben erfahrenen Polizisten sind auch Jugendhelfer mit von der Partie. Und Mitglieder der libanesischen Familien Union.

    Ein Land, das gerade seine Armee auf 170.000 MännerInnen kastriert hat, schafft sich ab!

  11. #3 Flammpanzer (18. Mai 2011 20:26)

    … denke, 10 Sozialstunden dürften reichen.

    Genau – 5 für jeden der Täter, die hier schon so vorverurteilt wurden, dass es sinnvoll erscheint es auch nur bei einer Ermahnung zu belassen.

  12. Ich sehe in Berichten über solche Menschen (Täter)
    und die Art und weise wie unser „Rechtstaat“ und seine „Judikative“ (teilweise Opfer) mit Ihnen umgeht, nichts ungewöhnliches mehr.

    Denkt doch Mal nach…..

    Auch Richter, Staatsanwälte oder ander Personen des
    öffentlichen Rechts (Schöffen) haben Frauen, Kinder, Eltern und ein Häuschen im Grünen. Mit viel Glück wird es bald abgezahlt sein, noch zwei Jahre und die Kids werden aus dem Haus sein, noch 8-10 Jahre bis zur Rente,
    bald ist die Lebensversicherung fällig.

    Die Lebensspanne reicht nicht aus um neu anzufangen.

    Also nennen Sie mir
    EINEN VERNÜNFTIGEN GRUND warum ein Richter mit einer Besoldungsstufe von A12-A14, die
    bestimmt nicht für Mauern, einen 24h Sicherheitsdienst für die Kinder, Umbau des Hauses (kugelsichere Scheiben, Kammeras, gepanzerte Limousinen, etc…) reicht,
    sich mit Menschen anlegen soll die

    1.) generell patriachalisch in Clans und Großfamillien organisiert sind in denen Entscheidungen „von oben nach unten“ getroffen werden und die sich nach anderen Kriterien richten wie nach „Verhältnissmäßigkeit“, oder der „Schuldfrage“.

    2.) mit hoher Wahrscheinlichkeit in der gleichen Stadt
    wohnen wie der Richter/Staatsanwalt selbst. In kleineren Gemeinden wie hier in der niedersächsischen Provinz
    gehen/gingen die Kinder wahrscheinlich zusammen zur Schule.

    Der Richter lebt in einer Welt in der jeder Verstoß gegen unsere „Sitten“ und „Normen“ z.B. ein Ehebruch
    seinerseits gnadenlos ausgebreitet wird (regionalle Presse). Lass Mal einen Richter/Staatsanwalt IRGENDETWAS tun was sein Nachbar gegen Ihn verwenden könnte. Er wird es tun. Jeder von uns kennt Fälle in dem selbst ein Famillienmitglied z.B. seinen Schwager beim Finanzamt denuziert, weil der sich gerade
    einen neuen Benz zugelegt hat. Wie kann sich der Pisser
    das leisten ??? (grün vor Neid) Sollen die Jungs von der Steuerfahndung das klären.
    Anschließend sitzt man beim Sonntagsessen vieleicht
    sogar zusammen am Tisch und tauscht höfliche Floskeln aus. ( Was für ein schöner Wagen….)

    Der Messerstecher lebt in einer anderen Welt.
    Er lebt in einer Welt in der der Zusammenhalt und das Wohl der Sippe wichtiger ist, als das Schicksal des Einzelnen. Die Ehre meines Schwagers ist auch meine Ehre. Auch wenn ich den Pisser nicht leiden kann.
    Mein Der Sohn meines Cousins zweiten Grades hat ein Mädchen abgestochen, der Staatsanwalt der über sein Schicksal entscheidet wohnt eine Straße weiter. Unsere Frauen treffen sich beim Einkaufen.

    ICH DENKE NICHT DASS ICH DAS HIER WEITER
    AUSBREITEN MUSS.

    Manchmal reicht ein gezielter Satz. Manchmal ist nicht Mal das nötig.

    In unserer Welt wird sich niemand Deiner Liebsten annehmen oder Sie beschützen, nicht Mal Deine eigene Famillie…….Frag Mal Deinen Cousin ob er sich Deiner Kinder und Deiner Frau annimmt, wenn Dir was zustoßen sollte. (ICH MEINE VERBINDLICH)

    In Ihrer Welt muss sich der Einzelne zuweilen opfern für
    das Wohl des Kolektivs. Wohlwissend, dass Ihm das in der Sippe hoch angerechnet weden wird, und das Ansehen seiner Kinder steigert. Und die Frage wer jetzt für seine Kinder oder seine Frau sorgen wird,
    WÄRE BEDEUTUNGSLOS. JA FAST UNHÖFLICH…..

    Und ihr wundert euch über solche Urteile ????
    Solche Urteile sind keine Ausnahmen von der Regel.
    Sie sind auch nicht die Regel.

    Sie sind Standard bei jedem
    Sachverhalt bei der dem Richter/Staatsanwalt es mit einem ilamischen/Kurdischen Clan zu tun hat.

  13. #14 Koltschak (18. Mai 2011 21:10)

    #3 Flammpanzer (18. Mai 2011 20:26)

    … denke, 10 Sozialstunden dürften reichen.

    Genau – 5 für jeden der Täter, die hier schon so vorverurteilt wurden, dass es sinnvoll erscheint es auch nur bei einer Ermahnung zu belassen.

    Im schlimmsten Fall werden sie zum Buchlesen „verurteilt“….Kassel. Das Jugendgericht Fulda geht völlig neue Wege: Jugendliche Ersttäter sollen ein Buch lesen statt Arbeitsstunden zu leisten oder in Arrest zu gehen. So sollen sie angeregt werden, sich über ihr Verhalten Gedanken zu machen.

    http://www.hna.de/nachrichten/hessen/lesen-jugendstrafe-kontra-713821.html

  14. Die Gesamterscheinung der Verdächtigen wird als südländisch beschrieben.

    Und schon wieder: Südländische Südländer aus dem ominösen Südland. Und diesmal wird die Gesamterscheinung der Verdächtigen sogar als südländisch beschrieben.

    Wieso eigentlich brauche ich keine Täterbeschreibung um zu wissen dass es sich um Südländer handeln könnte? Wieso langt eigentlich nur eine Tathergangsbeschreibung um zu wissen, dass es sich um Anhänger des moslemischen Glaubens handeln könnte?

    Und wieso ist das Treten auf dem Kopf eines wehrlosen Opfers so typisch für südländisch aussehende Südländer?

    Kann es an dieser menschen-verachtenden Religion liegen und ihrem menschenleben-verachtenden Propheten? Oder liegt es einfach nur an diesem komischen Blutgott Allah und dem Koran mit seinen vielen Mordaufrufe gegen so genannte Ungläubige?

  15. Ich bin selbst öfters in Oldenburg und es ist echt erschreckend wie viele „Bürger mit Migrationshintergrund“ sich beim Bahnhof aufhalten.
    Würden sie sich vernünftig benehmen, wäre das ja nicht schlimm, tun sie aber nicht!

    Man sollte mal die Politiker aus ihren Traumkutschen zerren und die mal an solche Orte bringen.

  16. #16 lorbas (18. Mai 2011 21:14)

    Im schlimmsten Fall werden sie zum Buchlesen “verurteilt”….Kassel. Das Jugendgericht Fulda geht völlig neue Wege: Jugendliche Ersttäter sollen ein Buch lesen statt Arbeitsstunden zu leisten oder in Arrest zu gehen. So sollen sie angeregt werden, sich über ihr Verhalten Gedanken zu machen.

    Bei dem Buch wird es sich doch nicht um den Koran handeln? Dann geht der Schuß nach Hinten los liebe Gutmenschen.

    Im Koran erscheint die Aufforderung zum „Töten“ über 130 mal und das Wort Liebe nur ein mal!

    Der Koran ist ein Hassbuch ohne Gleichen. Dagegen erscheint Hitlers „Mein Kampf“ als Vorkindergarten-Buch!

    Wahrscheinlich werden sich die Moslems neu Angregungen aus dem Koran holen, wie man Ungläubige korangerecht ins Koma tritt!

  17. Ich glaube nicht mehr daran, dass sich das ändern wird. Das wird jetzt an der Tagesordnung sein. Die Menschen nehmen es ja inzwischen schon hin. Hier regen sich die Grünen nicht auf, aber wenn die NPD durch die Strassen zieht, dann ist das Geschrei groß.
    Ich könnte nur noch kotzen in Deutschland.

  18. #18 Mr.E (18. Mai 2011 21:21)

    Ich bin selbst öfters in Oldenburg und es ist echt erschreckend wie viele “Bürger mit Migrationshintergrund” sich beim Bahnhof aufhalten.

    Oldenburg ist überall, in jeder deutschen Stadt, beliebig austauschbar.

    #17 Hellgate (18. Mai 2011 21:17)

    Wieso eigentlich brauche ich keine Täterbeschreibung um zu wissen dass es sich um Südländer handeln könnte? Wieso langt eigentlich nur eine Tathergangsbeschreibung um zu wissen, dass es sich um Anhänger des moslemischen Glaubens handeln könnte?

    Und wieso ist das Treten auf dem Kopf eines wehrlosen Opfers so typisch für südländisch aussehende Südländer?

    Kann es an dieser menschen-verachtenden Religion liegen und ihrem menschenleben-verachtenden Propheten? Oder liegt es einfach nur an diesem komischen Blutgott Allah und dem Koran mit seinen vielen Mordaufrufe gegen so genannte Ungläubige?

    Weil es im Kloran steht und in Moscheen in Deutschland jeden Freitag gepredigt wird.

    Dazu meint unser aller Buntesmutti: Bundeskanzlerin Merkel: Moscheen werden stärker zum Stadtbild gehören

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Bürger dazu aufgerufen, sich auf weitere Veränderungen durch Einwanderer einzustellen. „Moscheen etwa werden stärker als früher ein Teil unseres Stadtbildes sein“, sagte die CDU-Vorsitzende der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

    http://www.stern.de/politik/deutschland/bundeskanzlerin-merkel-moscheen-werden-staerker-zum-stadtbild-gehoeren-1604959.html

    #20 Hellgate (18. Mai 2011 21:27)

    Die wollten nur spielen!

    Ja, Fussball mit Kartoffelköpfen.

  19. @Sure8Vers39

    DER GUTE GRUND IST DER, DASS DAS LEBEN UND DIE SICHERHEIT VON 10.000 BÜRGERN WICHTIGER IST ALS DAS LEBEN EINES RICHTERS ODER GAR SEIN RECHT AUF „KEINEN ÄRGER MIT DEM VORGESETZTEN“!

    Wenn Du das anders siehst, geh zum Psychiater.

    Viele moslems sind widerliches kriminelles Geschmeiß.

    Aber deutsche Richter kommen in der Evolutionsskala noch weit weit unter kriminellen moslems!!!

    Wenn in Deutschland bald die Stimmung kippt, werde ich eher einen moslem begnadigen, als einen deutschen Richter.

  20. Ich bin jedes mal erschüttert wenn ich wieder über ein bereichertes Koma Opfer lesen muss.
    Wann hat diese abartige Gewalt mal ein Ende?
    Wir Deutsche müssen endlich begreifen das solche Tiere nicht in unsere Gesellschaft passen.
    Aber im Moment sind ja fast alle auf dem Grün-Roten Gutmenschen Trip.
    Ich verstehe wirklich nicht mehr was in meinem Deutschland vorgeht und warum wir uns das jeden Tag gefallen lassen.
    Jeden verdammten Tag wird man wütender wenn man wieder von solcher Migrantengewalt liest oder hört.
    Wann reicht es den Deutschen eigentlich mal und wann schlagen wir endlich mal richtig zurück?

  21. #21 Lady Bess (18. Mai 2011 21:34)

    ABSTIMMUNG ZDF

    Muss das Jugendstrafrecht verschärft werden ?

    http://www.zdf.de

    Brutale Prügelattacken: Muss das Jugendstrafrecht verschärft werden?
    Ja, wir brauchen härtere Strafen. Der geplante Warnschuss-Arrest wäre ein Anfang.
    67%
    Nein, man muss vor der Straftat ansetzen. Mehr Prävention wäre sinnvoll.
    20%
    Die Gesetze sind ausreichend. Eine Verschärfung des Strafrechts wäre Symbolpolitik.
    13%

  22. #30 Lady Bess (18. Mai 2011 21:46)
    also als Mann würde ich sagen „ein hübsche Frau“….. DSK ist für seine hemmungslose Triebhaftigkeit bekannt, insofern halte ich es für wahrscheinlich, dass er über die Frau hergefallen ist.

  23. EUROPA IST KRANK

    Als die Nazi’s Europa besetzt hatten gab es in ganz Europa aktiven Widerstand heute ist Europa wieder besetzt und alle schweigen.

    Wir Europäer haben diesen schönen Kontinent nicht verdient,

    Bürger, Polizisten, Soldaten, Offiziere, Politiker, Unternehmer denken nur noch an Ihrer Privaten Profit das ist unser Untergang

  24. Waren es nun Italiener, Spanier, Griechen oder Bayern? Wer sind denn diese Südländer?… Ich weiß, es waren Australier!

  25. Die größte Dummheit der deutschen Justiz ist die „Erziehung-statt-Strafe-Mentalität“. Die Strafe muss im Vordergrund stehen. Dazu gehört Zwangsarbeit, da die meisten Täter noch nie gearbeitet haben. Mit Playstation und Fitnessraum kommt man nicht weiter.

  26. Was soll man auch anderes schreiben als „Südländer“?
    Noch kennt man ja die genaue Identität der Täter noch nicht, also auch nicht ihre Nationalität, Herkunft oder Abstammung.

    ABER WARUM WIRD NACH DER IDENTIFIKATION DER TÄTER DEREN NATIONALITÄT UND HERKUNFT MEISTENS VERSCHWIEGEN?

    Damit muß endlich Schluß sein!

    Dann muß endlich Roß und Reiter benannt werden!
    Dann muß die Nationalität (bei Eingebürgerten die Herkunft) und die Glaubensrichtung genannt werden.
    In einer wahren Demokratie hat das Volk das Recht auf Information!
    Das Verschweigen von relevanten Fakten ist Desinformation und der erste Schritt zur Diktatur.

    Die Angst vor Rache-Akten kann keine Entschuldigung sein, denn bei Deutschen Straftätern wird die Nationalität ja auch nie verschwiegen um Übergriffe gegen Deutsche zu verhindern.

  27. Au weia ,da werd ich mir Morgen kein Presseerzeugniss zu Gemüte führen ,da werden dann bestimmt Täter ,Opfer ,Ursachen gnadenlos ehrlich und schonungslos hinterfragt.Ja so sind sie unsere unabhängigen Pressehelden,nur der Wahrheit verpflichtet.Da bekommt man richtig Angst, wird doch keiner ausscheeren und seinen Redaktionshinterzimmerschwur vergessen und die Leitlinien missachten.Nö ,so dumm ist bestimmt kein deutscher Schreiberling.

  28. Langsam macht man sich Gedanken, ob man dieses Land, in der die Bürger (egal welcher Herkunft)nicht geschützt und zum Vorteil krimineller Einwanderer akten zurückgehalten werden nicht verlassen sollte und sich ein Land suchen sollte, in dem Recht und Ordnung nicht von Ideologien und Nationalitäten abhängig gemacht werden.

    Nur……
    welche Länder kommen da noch in Frage.

  29. #18 Mr.E (18. Mai 2011 21:21)

    Man sollte mal die Politiker aus ihren Traumkutschen zerren und die mal an solche Orte bringen.

    Sie Dir sicher, die wissen das bereits.
    Und das wissen die sogar noch viel genauer als wir, von Informationsquellen, welche denen zur Verfügung, kann Bürger Arsch nur träumen.

    Und genau deshalb wird man an solchen Brennpunkten auch nie einen Politkopf antreffen.

    Oder glaubt wer im Ernst, das Politpack hätte wegen Lieschen Müller oder Max Muster die Panzerlimo und den Personenschutz?
    😆

  30. @ #34 Bundesfinanzminister (18. Mai 2011 21:50)

    wie wahr, wie wahr!!

    der islam muss verboten und aus europa verbannt werden, und alle, die sich nicht GELEBT von diesem radikalen faschismus distanzieren, müssten auch gehen!

    europa wache auf!!!

  31. sigh. I would say: „lone wolves“.

    Hoffe nicht auf ein Verbot oder die „Obrigkeit“.

    Entscheide selbst, was du im Kampf bereit zu tun bist. Und freu‘ Dich auf die Lichterkette. 🙂

    Honi soit qui mal y pense

  32. Ich habe es schon Hundertmal gesagt und ich wiederhole mich noch mal – es sind nicht die Moslems daran Schuld, sondern die verräterischen Politikern! Und jetzt muss ich zur Arbeit. Tschüss!

  33. So, so, waren sie mal wieder ein bisschen „lebendig“ unsere Fachkräfte?

    Also wenn wir schon wieder soweit sind, daß selbst Richter sich nicht trauen, gut die Jugendrichterin Heisig ist ja auch schon tot, dann sind das mafiöse Zustände wie in Italien.

    Und ich schwöre Euch, ich werde alles Wählen und finanziell unterstützen, was auch nur dem geringsten Anschein nach mit diesem Pack Schluss macht und es konsequent abschiebt. Egal ob sich Herr Thierse diesen Leuten in den Weg setzt oder nicht.

  34. Wenn ich das immer lese Südländer.

    Das sind keine Südländer, zumindest nicht im klassischen Sinne, nein, ich finde es ist sogar eine Beleidigung für alle Italiener, Spanier, Portugiesen, Franzosen oder Griechen. Diese Volksgruppen zähle ich zumindest zu den klassischen Südländern, wie wir sie kennen und schätzen. Keine Türken oder Libanesen oder ähnliches ;( Diese Umschreibung in der Presse ist einfach geschmacklos…

  35. Hallo! Hier ein interessanter, präzise knapper Meinungsaustausch in einem sogenannten INTEGRATIONSFORUM:

    die deutschen Medien lügen
    15. Mai 2011 um 14:14
    Dies ist eine Plattform auf der sich Muslime zu Wort melden solln und keine Kuffar!

    Aristoteles
    19. Mai 2011 um 14:47
    Selten so einen hirnlosen schwachsinnigen totgeseierten WITZ gelesen!

    Was soll man/frau dazu sagen?
    Es werden wenige Stimmen laut und geben intelligente Gedanken von sich: „wie lange wollen wir uns das noch gefallen lassen?“…
    Diese Stimmen gehen klanglos unter, Leute!
    Wir müssen aufhören, jammernd in der Ecke zu sitzen und beginnen, aktiv Politik zu betreiben oder zu unterstützen.
    Dazu gehört sachliche Aufklärung, fast hätte ich gesagt „Verständnis mit Polizei und Justiz“.
    Ja, #42 sure8vers39(19. Mai 2011 01:51) , das ist ein guter Beitrag. Und daraus müssen sich pragmatische Formen installieren, wie zum Beispiel die „Wutbürger“.
    Konkrete Politik für konkrete Anlässe Punkt
    Leider ist bei allem Guten immer wieder das viele Geld gefragt. Und Geld…das haben die sog. Südländer…
    Oh, jetzt haue ich auch schon in dieses Klischee: „Südländer“, das sind nicht die Assis aus den weltweiten Katastrophengebieten, das sind, wie #52 Arminius99(19. Mai 2011 11:35) korrekt formuliert hat, (sympathische und nette) EUROPÄER WEITER SÜDLICH VON UNS!

    Islam…das ist kein „Glauben“, sondern es ist die unterste, asozialste Lebensform, die sich denken lässt!

    Muslime, die „nett“ sind…und solche Muslime kenne ich!!…SIND ABGEFALLEN! Wahrscheinlich werden sie von solchem Gesocks ebenso wie wir Ureinwohner als Kuffar tituliert…

    Der große starke Ritterkult sollte wieder belebt werden hehehe
    oh, ich versteige mich in Klischees…

  36. Ich ertrage das nur noch mit Ironie:

    Lieber `ne tote Kartoffel als ein diskriminierter Täter, dessen „kulturelle“ Herkunft genannt wird.

Comments are closed.