Theoretisch sind die vom Steuermichel „großzügig“ gez-finanzierten öffentlich-rechtlichen Medien zur absoluten politischen Neutralität in ihrer Berichterstattung verpflichtet. Die Macher der Tagesthemen haben in ihrem Beitrag zur aktuellen Wahlumfrage für Bremen wieder einmal bewiesen, wie wenig sie bereit sind, sich an diese Regeln zu halten. Die „Sonstigen“ liegen bei 10 Prozent, bleiben aber in Gänze unerwähnt und werden schon gar nicht aufgeschlüsselt, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

Werfen wir zunächst einmal einen Blick in den Beitrag zu den Wahlen der gestrigen Tagesthemen (23.00 Uhr):

Wer sich mit den Wahlumfragen für das Bundesland Bremen der letzten 10 Jahre beschäftigt, dem wird schnell klar, dass der Wert von 10 Prozent für die „Sonstigen“ eher eine absolute Ausnahme ist und für Bremer Verhältnisse eine kleine „Sensation“ darstellt. Eigentlich Grund genug, diesem Phänomen auf den Grund zu gehen, doch bei den öffentlich rechtlichen Medien wie der ARD: Fehlanzeige!

Es finden sich im Internet diverse Hinweise darauf, dass die bundesweite Wählervereinigung „Bürger in Wut (BIW)“ um den Bremer Landtagsabgeordneten Jan Timke die dominierende politische Kraft hinter den „Sonstigen“ sein dürfte. So teilt uns der grünlinke Parteienforscher Prof. Lothar Probst (Uni Bremen) kürzlich in einem Radiointerview zu den Kleinparteien mit (ab Minute 17:20):

„Die einzigen wo die Rechnung aufgehen könnte, ist „Bürger in Wut“, die mit ihren Plakaten „Protest mit Verstand“ bei bestimmten diffusen Protestwählerpotential auch aktiviert werden kann. (…) Sie sind schon im Parlament, sie sind in Bremerhaven erfolgreich, sie haben ein gewisses Rückgrat und haben sich einen gewissen Ruf erworben. Denen würde ich persönlich die besten Chancen geben, in Bremerhaven mit großer Sicherheit und vielleicht sogar in Bremen über die 5-Prozent-Hürde zu kommen.“

Bereits vor Weihnachten hat die BILD im Rahmen einer Umfrage die Wutbürger landesweit bei 5,5 Prozent eingestuft (PI berichtete). Das Internetportal „Wahlrecht.de“, welches maßgeblich vom grünen Bürgerschaftskandidaten Wilko Zicht betrieben wird, schlüsselt die aktuelle Wahlumfrage von infratest dimap auf und verortet die BIW bei 3 Prozent sowie die „Sonstigen“ bei 7 Prozent.

Verlässliche Aussagen dazu werden vermutlich vor der Wahl nicht mehr zu erwarten sein. Es bleibt nur zu hoffen, dass am Wahlabend nicht der eine oder andere mit einer einzigen Stimme an der Fünf-Prozent-Klausel scheitert…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

58 KOMMENTARE

  1. Naja,

    Wahlrecht schlüsselt dafür die Umfrage der Forschrungsgruppe Wahlen mit 3% NPD und 7% Sonstige auf – insofern ist dies alles ersteinmal Kaffeesatzleserei und aus der Ferne unmöglich zu beurteilen.

    Sowohl NPD/DVU als auch BIW müssen sich daran messen lassen, zumindest über Bremerhaven wieder einzuziehen. Will Timke zudem in Bremen oder gar bundesweit eine grössere Rolle spielen, braucht er zudem eigentlich die 5% in Bremen selbst um nicht dauerhaft Einzelkämpfer, der aufgrund einer Sonderregelung in einer 100.000 Einwohnerstadt ein Mandat erringt, zu bleiben.

  2. Das BIW die 5% schafft ist kein Grund zur Freude, wenn fast 60% links/linksextreme Parteien wählen.

  3. Die BIW werden, wenn alles korrekt läuft mehr stimmen bekommen als letzte wahl. Aber ich bin auch davon überzeugt das die npd hier in brmen auch einige stimmen bekommen wird

  4. Das ist regelrechter Wählerbetrug, die neuen deutsche. Goebbelsblaetter haben vom Iran schnell gelernt wie der Hase läuft

  5. Auf der Wahlbörse
    boerse.prognosys.de
    liegen die Sonstigen jetzt auch über 10%, Tendenz steigend (wobei die Wahlbörse zur Erstellung von Prognosen ja durchaus verwendet wird, denn sie gilt als sehr zuverlässig). Ihr könnt euch da auch selbst einkaufen (mit 10€ Einsatz ist man dabei, es gibt keine Gebühren) und die Sonstigen noch ein wenig in die Höhe treiben (und wenn sie dann am Ende sogar noch höher liegen als erwartet bekommt man Geld zurück.
    Ihr könnt natürlich auch günstig FDP-Aktien erwerben, da versucht gerade jemand einen größeren Posten (über 8000 Aktien) zum Schleuderpreis von 4,25 Prozentpunkten loszuwerden 😉

  6. Und die ARD meint wirklich, die Bremer Bürgerinnen und Bürger vermögen diese Manipulationen nicht zu erkennen ?

    Der Wahltag wird die Antwort geben. Selbst die ARD-Genossen wissen dann, wer die Wahl verloren haben wird.

    Aber — arbeitet mit als Wahlhelfer, um die Korrektheit der Vorgänge in den Wahllokalen zu kontrollieren. Denn durch „Prognosen“ kann ein Beschiß vorbereitet werden. Damit´s dann glaubwürdiger ist.

    Der Menschenschinder und Massenmörder Joseph Wissarionowitsch Stalin hat all seinen Epigonen zugerufen:

    „Es zählt nicht der Wähler,
    es zählt der Stimmenzähler.“

    http://falfn.com/CrusaderRabbit/wp-content/uploads/2010/11/stalin_voting.jpg

    Alles über den Hintergrund der Islamisierung Deutschlnds…

    http://michael-mannheimer.info/

  7. Wenn der Balken der Sonstigen zu groß wird, lässt man ihn einfach weg (wie oben im Bild).
    Die ARD sieht 3% bei BIW, das ZDF sieht 3% für die NPD.

    @ #6 dergeistderstetsverneint
    zur Wahlbörse: Ich bin aktiv daran beteiligt. es sind dort übrigens nur ca. 80 Leute angemeldet.

  8. Es ist doch alles sehr logisch in Bremen!

    Die unterpreviligierten Wähler von der linken Front – SPD/SED/Grüne – werden durch versprochene Sozialtransfers vor jeder Wahl genötigt, wieder links zu wählen.

    Deshalb auch die überbordene Verschuldung Bremens!

    Linke bestreiten immer alles, außer ihren Unterhalt!

    Den bekommen sie in Bremen über den Länderfinazausgleich von den konservativen Bürgern finanziert, welche sie eigentlich hassen.

  9. „…in meinem nächsten Leben werd ich sogar Prinzessin, das ist noch viel schöner!“

    Ja, das sind die Leute, denen ich die Regierung eines Landes in die Hand legen würde. Wie kann der Wähler so blöd sein ?

  10. Ja, die Lüge, um eine ideologische Idee, zu stützen, ist bei den heutigen „Staats“-Medien allgegenwärtig.
    Die Welt z.B. schreibt, „Rechte Horden machen Jagd auf Zuwanderer“… es ist ekelerregend, wie die Tatsachen verdreht werden ,damit es ins ideologische Weltbild paßt. So wie bei den Nazis und Kommunisten.
    Nur heute gibts das Internet, das haben die Lügenbarone der Macht noch nicht realisiert…..

  11. bestimmten diffusen Protestwählerpotential

    War klar !

    Wer nicht die altbekannten Versager wählt sondern eine Partei die mal klartext spricht, muss natürlich aus der rechten kommen
    (rechts=Neo-Nazi).
    Da muss man aufpassen, zeigt ein solches Potenzial doch das Bremen von Neo-Nazis unterwandert ist.

    Mehr Kampf gegen neue Parteien rechts.

    Sollte BIW mit großen Sieg einziehen weiss ich jetzt schon wie die Berichterstattung aussieht.

  12. Dem von der Arbeit müden und vor der Glotze einnickenden Michel würde das nicht einmal dann auffallen, wenn die „Sonstigen“ bei 30 % liegen würden. So what ?

    Alles wird gut !! 🙁

  13. Auf der Webseite von infratest dimap sind die „Sonstigen“ aufgeschlüsselt. BIW liegt bei 3 Prozent, die NPD auch, bleiben 4 Prozent für die sonstigen Sonstigen! 😉 Klingt eigentlich recht pausibel und auch realistisch. Man darf nicht vergessen, dass die BIW ihren größten Stimmenanteil in Bremerhaven hat und nicht im größeren Bremen.

  14. #3 Juhu

    Es sind nicht 60, sondern 67%!!!, die in Bremen links wählen!

    Gerade für Bremen kann man solche Zahlen immer nicht so richtig fassen.

  15. Boah, wie dämlich muß man sein…

    Alles unter der absoluten Mehrheit (Partei oder Kolation) ist nur ein Störfaktor im Rat bzw. Landtag. Wie Fliegendreck an der Scheibe.

    Veränderungen führt man dadurch keine herbei.

    Und wenn man nicht viel bewegt, dann hat es der wahlberechtigte Bürger schon bei der nächsten Wahl wieder vergessen.

    BIW erzielt leider keinen Achtungserfolg. So lange es keine Bundesweit einheitlichen Innitiativen mit entsprechend werbewirksamer Unterstützung gibt, so lange träumt weiter von weissen Tauben.

  16. Die Leute wollen es offenbar so: Trotz Miris und höchstem Schuldenstand ist die SPD völlig ungefährdet.

    Ich kann mir das nur so erklären, dass das so eine Art „DDR“-Mentalität ist: Die SPD garantiert zusammen mit den Grünen, dass die Arbeitsunwilligen, die „Alternativen“, muslimische Arbeitsverweigerer und alle anderen, die keinen Bock auf Arbeit haben, regelmäßig ihre Überweisung fürs Nichtstun aufs Konto bekommen.

    Nachgedacht wird dabei überhaupt nicht – außer „Nach mir die Sinflut“ oder „mir doch egal, ich nutze es, so lange es geht“.

  17. Was ist los mit den Bremern? Haben sie noch nie etwas von den Miris gehört? Halten sie die Äußerungen Mäurers für seriöse, aufrichtige und wahrhaftige Ankündigungen von Maßnahmen zur Lösung aller Probleme? Halten sie die Türkisierung Deutschlands für rechtspopulistische Panikmache? Oder ist diese Flucht in Grün-Rot ein psychologischer Verdrängungseffekt angesichts der aussichtslosen Lage, die die Überflutung Deutschlands mit Ausländern aus dem islamischen Kulturkreis geschaffen hat?

  18. @ #18 Deutscher Kreuzritter
    Danke für die Urquelle.

    Können Sie sich vorstellen, eine der Bürgervereinigungen zu wählen?
    Bremen: Ja, sicher 8%, vielleicht 15%
    Bremerhaven: Ja, sicher 18%, vielleicht: 18%

  19. Ja! So sind unsere Gutmenschen! Sachliche Berichterstattung ist für Gutmenschen ein Fremdwort.

    Aber komischerweise berichten die Gutmenschen in ihren von ihnen beherrschten Massenmedien über eine andere Drei-Prozent-Partei ausführlich. Da gibt es sogar Sondersendungen und ganze Nachrichtenblöcke ob der Vorsitzende dieser kleinen Splitterpartei der großen Blockparteien einen Furz gelassen hat oder nicht.

    Na? Schon erraten welche kleine Spitterpartei ich meine?

    Ja, richtig geraten. Es handelt sich dabei um die FDP!

  20. Bei der FDP sind sich die herrschenden Gutmenschen in unserem staatlichen Manipulations-Fernsehen in der Graphik einen Balken für nur 3 Prozent einzufügen.

    Aber andere Parteien, die deutlich über 3 Prozent kommen lässt man einfach weg.

    So stelle ich mir Wahlberichterstattung im Kongo vor!

    Danke Gutmenschen dass ihr uns euere Auffassung von Demokratie so deutlich zeigt.

    Danke!

  21. Wie hoch ist die Nichtwählerquote?

    60% oder 70% oder doch schon 80%?

    Die stärkste Partei sind überall die Nichtwähler!

    Rot-Grün reitet jedes Land in die Schuldenfalle. Während der Regierungszeit von Rot-Grün stiegen die Schulden in Frankfurt auch auf 3 Mrd.
    Während der CDU Regierungszeit sanken sie wieder etwas. Seit CDU-Grün steigen sie wieder.

    Grüne = Schuldenpartei!

  22. #9 rob567 (13. Mai 2011 10:06)

    zur Wahlbörse: Ich bin aktiv daran beteiligt. es sind dort übrigens nur ca. 80 Leute angemeldet.

    Stimmt, viel zu wenig, entsprechend bewegt sich auch kaum was. Aber weil es so wenig sind: Jetzt ist eigentlich die Chance den Kurs der Sonstigen nochmal in die Höhe zu treiben.

  23. Und auch wenn BIW etwas mehr als 5% erreichen sollte, was ändert sich ?

    Richtig, nichts ! Die Ökosoziopaxen haben diese Republik fest im Griff und da muss schon ein bissle mehr passieren bis das Gutmenschentum restlos aus den Machtpositionen bei Medien, Bildung und Politik rausgejagt ist.

    Jeder kennt das: man war auf dem Klo und hat vergessen die Bürste zu benutzen. Am nächsten Tag kommt man wieder und der Dreck lässt sich nur sehr schwer entfernen.

    Die Deutschen haben in 1990 vergessen beim linken und grünen Dreck die Bürste zu benutzen und es wird schwer, sehr schwer werden nicht nur das Klo, sondern auch die ganze Wohnung wieder sauber zu kriegen.

  24. #27 Linkenfluesterer (13. Mai 2011 12:15)

    Und auch wenn BIW etwas mehr als 5% erreichen sollte, was ändert sich ?
    Richtig, nichts !

    Falsch!
    Weshalb falsch?
    Den Grund nennst Du nachfolgend selber:

    Die Ökosoziopaxen haben diese Republik fest im Griff und da muss schon ein bissle mehr passieren bis das Gutmenschentum restlos aus den Machtpositionen bei Medien, Bildung und Politik rausgejagt ist.

    Wenn BIW in Bremen über 5% bekäme, würden mehr Bürger durch den öffentlichen Druck über das linksfaschistische rot/grüne Sozen- und Kommunistenpack mit ihrer Meinungsdiktatur nachdenken.
    Es ist notwendig, einen Anfang dorthin zu machen.

    Ohne den Anfang dazu kann eine Wende nie gelingen!

  25. habe gerade das video gesehen. meine fresse, dass hat hat doch schon nicht in der ddr funktioniert….!
    so eine dummdreiste art muss doch den journalisten selbst wehtun.
    für wie doof halten die staatlichen volkseigenen parteieigene medien eigentlich das volk?

  26. Das ist schon seit Jahren die Taktik unserer Qualitätsmedien. Die kleinen Parteien werden totgeschwiegen.Während über die neue Handtasche von Frau Merkel groß bereichtet wird, scheint es Die Freiheit, Bürger in Wut und andere gar nicht zu geben.
    Und da die Wähler bei uns wegen der 5% Hürde eine panische Angst haben ihre Stimme zu „verschenken“ bekommen solche „unbekannten“ Parteien keine Stimme. Hoffen unsere etablierten Parteien zumindest…abwarten wie lange das noch klappt.

  27. Die Frage ist doch die: Wieviele „Sonstige Parteien“ gibt es eigentlich? Wenn jetzt irgendwelche Kleckerparteien zusammen 3% erwirtschaften und eine „rechte“ Partei 7%, wird uns das verschwiegen, obwohl sie somit mehr als die FDP hätten? Ich traue den Wahlergebnissen sowieso schon nicht mehr, SO VIELE DÖDELS KANN ES DOCH GAR NICHT GEBEN, DIE IMMER WIEDER DIESEN MIST WÄHLEN!

  28. In den Wahlvorständen die die Stimmen auszählen sitzen massenweise Linke. Die werden schon dafür sorgen das die bösen Rechten nicht über 5 % kommen. Ein kleiner Strich auf dem BiW Stimmzettel und schon ist die Stimme ungültig.

  29. Frage: Bei der Bürgerschaftswahl treten neben den bekannten Parteien folgende Listen in
    Potenzial der Wählervereinigungen: Bremerhaven

    Bremerhaven zur Wahl an. Dies sind die Bürger in Wut usw… Können Sie sich prinzipiell vorstellen, bei der Bürgerschaftswahl eine dieser Listen zu wählen? Würden Sie sagen…?

    Ich finde interessant, dass diese Frage gestellt wird. Da liegt was in der Luft, das merken anscheinend auch die infratest-Leute.

    In Bremenhaven werden die Bürger in Wut zweigestellig gewählt, meine Prognose.

  30. @ #29 weber, oder so theo, oder so (13. Mai 2011 12:49)

    für wie doof halten die staatlichen volkseigenen parteieigene medien eigentlich das volk?

    Guck Dir doch mal das Umfrageergebnis an: 67% für DRRG (DunkelRotRotGrün). Wenn die Medien also der Meinung sind, dass „das Volk“ grottendämlich ist, liegen die schon ganz richtig mit ihrer Einschätzung, leider. 90%-95% der Menschen glauben eben alles, was im Fernsehen läuft. In deren Welt gibt es faktisch auch keine „Sonstigen“, die glauben so lange daran, dass es nur 5 Parteien gibt, bis denen jemand auf dem Bildschirm sagt, dass es nicht so ist und es sogar 6 Parteien gibt. Was wir hier in Deutschland brauchen ist also keine „Demokratiereform“ sondern vielmehr eine „Medienreform“. Denn ohne eine funktionierende Medienlandschaft, in der gleichwertig und unvoreingenommen über die vorhandenen politischen Strömungen berichtet wird, kann es eine funktionierende Demokratie sowieso nicht geben.

  31. Sorry, aber der Name „Bürger in Wut“ für eine seriöse Partei geht gar nicht. Die Ziele von BIW und deren Politiker sind in Ordnung und haben meine volle Unterstützung, sie sollten sich aber einen neuen Namen geben.

  32. Eine Frechheit
    Man gibt die FDP an die drei prozent haben aber die biws nicht.
    Mit welcher Begründung
    Es gibt keine, denn die BIWs sitzten auch in Parlament

  33. #33 Deutscher Kreuzritter

    Die Frage wird gestellt, aber in den Tagesthemen nicht beantwortet. Nur wenn man selbst aktiv wird und nach der pdf-Datei sucht, findet man die Antwort. Aber wer macht das schon? 0,1%?

  34. PI Leser mit umfangreichem Wissen und ebenso Ängsten bzgl. einer kriminellen Überbevölkerung mit Südländern müssen sich auch in die Sichtweise von anderen Leuten versetzen können.

    Die Miris fallen im Stadtgebiet gar nicht auf, also sind sie in der Bevölkerung auch kein Thema! BIW kommt mit einem einzigen Thema daher, nämlich der Kriminalität. Das ist zu wenig für eine Partei.
    Bremen ist arm und klein. Die zentralen Themen hier sind ganz andere. Es geht um Arbeitsplätze, um Stadtsanierung, um soziale Projekte für ALLE, nicht nur für Migranten.

    In Deutschland haben alle Großstädte die gleichen Probleme. Es mangelt an Geld für die Förderung öffentlicher Einrichtungen und Infrastruktur. Viele deutsche Großstädte sind rot-rot-grün regiert.
    Deshalb ist für mich völlig nachvollziehbar, warum auch weiterhin hier rot – grün gewählt wird.
    Bremen kann in der Bundespolitik fast null Einfuss nehmen, also ist die Wahl hier nicht wirklich wichtig. Es ist eine Großstadt, die nebenbei Länderstatus hat.
    Politik für Alle muss in Berlin gemacht werden.
    Bremen hat sehr viel zu bieten, insbesondere Naherholungsgebiete, überall Radwege, viele Grünflächen in der Stadt, keine Sperrstunde und viele kostenlose Veranstaltungen, wie z.B die Breminale.
    Es ist tatsächlich so, dass hier Probleme mit Migranten und/oder Kriminalität nicht wirklich im Vordergrund stehen.
    Selbstverständlich wollen alle Parteien diesen friedlichen Zusatnad in der Stadt erhalten und sehen Parteien wie die NPD, BIW, DVU etc. als Störer des Zusammenhaltes des sozialen Gefüges.
    Ich finde es denkbar, aber dennoch eher unwahrscheinlich, dass hier Wahlen absichtlich manipuliert werden.
    Die Bürger von Bremen und Bremerhaven sind eben insgesamt nicht schlecht gestellt.
    Kriminalität, Migration, Sicherheit in Deutschland etc., sind Themen, die von der Bundespolitik beantwortet werden müssen.
    …..und sollte jemals ganz Deutschland einen Rechtsruck erfahren, dann wird Bremen auch dann noch links regiert werden. Wer etwas anderes erwartet kennt diese Stadt nicht!

  35. Grün als zweitstärkste Kraft. Ich kann es nicht fassen. Sind die Deutschen wirklich dermaßen meschugge?

    2 Monate sind es nun seit dem Sendai Beben. Der „Super GAU“ (ein ansich redundanter Begriff, heißt doch GAU bereits „Größter Anzunehmender Unfall“) ist nicht eingetreten. Das deutsche THW hat sich als einziges Rettungsteam in Japan nicht mit Ruhm, sondern mit Schande bekleckert (Eintreffen in Japan: 13. März, Rückzug, oder besser gesagt, die wilde Flucht vor der nicht-existierenden Strahlenwolke begann am: 15. März, eingetroffen in Deutschland am 19. März, danach über Japan hergezogen und sich beschwehrt wie unkoordiniert die Japaner doch seien). 200.000 Deutsche demonstrierten gegen Atomkraft, denn, lt. den Grünen und ihren „Experten“ kann Fukushima schon morgen in Deutschland passieren (jawohl Deutschland, macht euch gefasst auch ein 8.9 Beben mit anschließendem 34 Meter Tsunami!), und die Grünen gewannen damals schon Wahlen mit dieser „Argumentation“ und werden, offensichtlich, noch eine Wahl damit gewinnen.

    Aber gut, wenn man bedenkt, dass in Deutschland im März Geigerzähler ausverkauft waren, und Globen und Atlanten nicht, dann erklärt das schon einiges. Man kann mittlerweile „dumm“ neu steigern: dumm, dümmer, deutsch.

  36. #42 JSF (13. Mai 2011 16:35)

    Grün als zweitstärkste Kraft. Ich kann es nicht fassen. Sind die Deutschen wirklich dermaßen meschugge?

    In Bremen dürfen jetzt auch schon die
    16-Jährigen wählen. Aus der Ecke kommt
    auch eine gewisser %-Satz.

  37. Warum unterstützt Die Freiheit nicht BiW in Bremen mit Wahlhelfern, Plakaten, etc ?

    Nur gemeinsam kann man etwas erreichen !!!

  38. zu #43 muezzina:

    Ja, das ist ein neuer Trick um den Blockparteien mehr Stimmen zu verschaffen,
    die Berlin-Wahl wird wohl auch schon ab 16 sein (zumindest habe ich soetwas mal im Radio gehört, bin mir aber nicht mehr 100% sicher ob es wirklich auf die Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin bezogen war).

    Ich bin selber 16, Gymnasiast und erlebe täglich in der Schule, wie linksgrün die meisten in meinem Alter eingestellt sind.
    CDU und FDP gehen bei denen schonmal gar nicht (obwohl diese Wendehälse sich ja nicht groß von SPD, Grünen und Linken unterscheiden) und Parteien die noch weiter „rechts“ stehen sind absolut verpönt und werden als rechtspopulistisch oder „Nazi“ abgetan 🙁

    Würde gerne noch die nächsten 2 Jahre auf das Wahlrecht verzichten,
    damit die Volkszertreter nicht noch mehr Stimmen bekommen.

  39. Sehr viele Wähler scheinen noch unentschlossen zu sein. Ich hoffe, Sie werden einen BLick auf den ganzen Wahlzettel und die Alternativen zu den Blockparteien werfen.

  40. #45 Lieber Anonym (13. Mai 2011 18:18)

    Nun, die Kinder und Jugendlichen sind ja auch einem 24/7 linkslinksgrünen Massenbombardement ausgesetzt.

    Anders wurde Ideologie auch nicht bei der Hitlerjugend oder den DDR-Pionieren eingetrichtert.

    Sie MÜSSEN! den ganzen Globalisten-Koran auswendig lernen, ob Nazi-Schuldkult, Europa, Multi-Kulti, Klima, da wird mit Riesentrichtern eingeflößt.

    Wie sollen sie sich auch wehren, wenn sogar die Lehrer das alles selbst glauben?

    Die Kinder selbst wollen nur „gut“ sein, alles „richtig“ machen und Lob ernten. Und wenn sie heute rebellisch sein wollen, konvertieren sie eben zum Islam.

  41. SPD und Grüne zusammen bei 60% !!! Dass es so katastrophal und fast schon hoffnungslos um Bremen steht, hätte ich nicht gedacht. Dabei vermittelt Werder Bremen immer so einen symphatischen und soliden Eindruck von der Hansestadt. Und jetzt dieser Offenbarungseid. Man sollte die Bremer sich selbst überlassen und alle Transferzahlungen einstellen und Bremen vor die linken Hunde gehen lassen.

  42. wird Zeit, daß eine Partei es sich auf die Fahnen schreibt, die GEZ-Medien abzuschaffen

  43. Die Nichtwähler wurden leider zu Grünwählern.

    Die restlichen Nichtwähler gucken, wie sich das entwickelt.

  44. Gratulation an BiW zu ihrer erfolgreichen Arbeit!
    BiW machen verdammt gute Arbeit die die etablierten Lügner und Steuerparasiten in Angst und Panik versetzt.

    Ich wünsche alles Gute und bleibe gespannt am Ball!

  45. Ouh Mann, das hab ich ja jetzt erst gesehen: „In meinem nächsten Leben werde ich sowieso Prinzessin, dass ist noch viel schöner.“ Wie degeneriert muss man eigentlich sein, um so etwas zu wählen?! Jemand, der nicht gerade geistig behindert ist, würde dieser Person noch nicht ein Mal gegen Bezahlung seine Stimme geben. Nicht so in Bremen…

  46. Wieso sollten die Bürger in Bremen auch ein Interesse daran haben, dass eine von ihnen selbst in ihren Landtag gewählte Partei erwähnt wird, anstatt sie unter „Sonstige“ zu vergraben…

    Die ARD wird ihrem Bildungsauftrag gerecht. Anstatt den Bürger mit Fakten zu verwirren, wird seine Meinung gebildet. Damit er von seinem GEZ-Geld auch was hat 😉

  47. #10 Feile (13. Mai 2011 10:13)

    „Es ist doch alles sehr logisch in Bremen!

    Die unterpreviligierten Wähler von der linken Front – SPD/SED/Grüne – werden durch versprochene Sozialtransfers vor jeder Wahl genötigt, wieder links zu wählen.

    Deshalb auch die überbordene Verschuldung Bremens!“

    Wir wollen den Ball doch mal flach halten.

    Nachdem die Einkommenssteuer irgendwann in den 1970ern vom Arbeitsort zum Wohnort umgestellt wurde ist Bremen pleite. Die Lage entspricht quasi berlin (West) vor 1989 mit 100.000 tausenden, die in Breme (Berlin) wohnen, aber im Umland (ex-DDR) wohnen.

    Ganz abgesehen, daß das Bundesland (muhahahaha) Bremen ein Anachronismus ist und völlig obsolet. Nachkriegspolitik zur Schwächung Deutschlands.

  48. #40 HelpEurope (13. Mai 2011 16:23)

    „PI Leser mit umfangreichem Wissen und ebenso Ängsten bzgl. einer kriminellen Überbevölkerung mit Südländern müssen sich auch in die Sichtweise von anderen Leuten versetzen können.“

    Errrrrm?

    Um mal zu zitieren: Eyyyyh wattt? Wattt wilssst du dennnnnnn? (Britt Hagedorrn)

    Ich biete Ihnen eine Solo-Fahrt in einer beliebigen ÖPNV Linie in Bremen an. 🙂

    Also, wir sind da, wir kämpfemn und nun
    gerade die Bayern sollten mal sehr still sein…..

    „Länderfinanzausgleich!?

  49. Anstatt die Miri-Gang zu verbieten, lese ich nun folgendes:

    Bremen und Hamburg wollen sich gemeinsam für ein bundesweites Verbot des Rockerclubs Hells Angels einsetzen.

    Als erstes nannte Hamburgs Innensenator Neumann die Hells Angels. Der SPD-Politiker sprach von einer verbrecherischen Organisation, die deutschlandweit verboten gehöre. Das wolle er mit Bremens Innensenator Mäurer durchsetzen, so Neumann.

    Aber auch die Neuaufnahme eines NPD-Verbots steht für beide Senatoren ganz oben auf der Liste.

    Damit die Miris künftig nicht mehr belästigt werden.

    Ob Herr Mäurer in einem Monat noch im Amt ist, ist eine andere Frage.

Comments are closed.