Stromausfall in FlensburgDie halbe Welt kennt kein anderes Thema als den Atomausstieg mehr. Alle versuchen mit mehr oder weniger patenten Rezepten, die Menschheit vor der nächsten Atomkatastrophe zu bewahren. Doch was geschieht, wenn der Strom wegbleibt? Wie die Welt heute schreibt, werden dann mehr als nur die Lichter ausgehen. Einer Studie zufolge würde die gesamte Gesellschaft kollabieren und bereits nach wenigen Tagen würde es Todesopfer geben.

Schon am Ende der ersten Woche müsste mit Todesopfern gerechnet werden, sagte Thomas Petermann, TAB-Vize und Mitautor der Studie, „Welt Online“. Allein die bundesweit 21.000 Intensivbetten seien bei einem Stromausfall gefährdet. Auch die 60.000 bis 80.000 Dialyse-Patienten könnten ohne Strom nicht ausreichend versorgt werden. Notstromaggregate sind in der Regel nur auf 24 bis 48 Stunden ausgelegt. …

Auch wenn die Wahrscheinlichkeit gering ist, wäre der Schaden dramatisch.

Das beginnt mit Schwierigkeiten bei der Krisenkommunikation. Handys haben können nicht mehr aufgeladen werden, das Fernsehen fällt aus. Batteriebetriebene Radios werden im Krisenfall zur wichtigsten Informationsquelle für die Bevölkerung. …

Auch die Versorgung mit Trinkwasser ist vom Strom abhängig: Pumpen und Aufbereitungsanlagen arbeiten elektrisch, ebenso wie Kläranlagen. Ohne Strom kann die Bevölkerung kein Geld aus dem Bankautomaten ziehen. In den Kühltruhen der Supermärkte vergammeln die Lebensmittel. Weil in Gewächshäusern die Durchlüftung fehlt, verderben Obst und Gemüse. Als Fallbeispiel führt der TAB-Bericht Gefängnisse an: Bei Stromausfall haben sie erhebliche Probleme, die Häftlinge zu sichern und zu versorgen. …

Ohne Strom, so das Fazit der Studie, kann der Staat seine grundgesetzlich verankerte Schutzpflicht für Leib und Leben seiner Bürger nicht gerecht werden.

Am Ende des Beitrags steht eine Grafik, auf der gezeigt wird, welche deutschen Kernkraftwerke bereits vom Netz genommen wurden und welche ab heute noch in Betrieb sind. Deutschland steigt aus der Nuklearenergie aus: Der Weg in eine sicherere Zukunft? Oder in den totalen Kollaps?

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

114 KOMMENTARE

  1. der abrupte Ausstieg ist absolut undurchdacht und nur dem Populismus geschuldet- er passt aber zurecht in die politische Landschaft meines einzigen Vaterlandes. Wo bleiben die echten Politiker, denen es tatsächlich drum geht, Deutschland erfolgreich zu regieren, vielleicht gar gepaart mit Intelligenz und Ehrlichkeit ?

  2. Strom. Ich will Atomstrom. Lecker Atomstrom.
    Ein sicherer Strom. Ein guter Strom.

    Unbegrenzt und sofort verfügbar.
    Garantie für Fortschritt und Zukunft.

    Er kommt aus der Dose.
    Ungefragt. Nachhaltig.
    Alternativlos.

  3. Schon am Ende der ersten Woche müsste mit Todesopfern gerechnet werden, sagte Thomas Petermann…

    Wetten, keine 24h und es würde „drunter und drüber“ gehen. Tote eingeschlossen.
    Deswegen sorgt vor 😉 Es muß kein Stromausfall sein.

    Seit gestern Abend, ist der Motorradlose Motorradclub Mongols (Trisonomie 21) 😉 http://de.wikipedia.org/wiki/Down-Syndrom verboten.
    http://www.bild.de/regional/bremen/mongols/polizei-stuermt-clubhaus-der-mongols-18001772.bild.html

  4. Einer Studie zufolge würde die gesamte Gesellschaft kollabieren und bereits nach wenigen Tagen würde es Todesopfer geben.

    Die ersten Toten wird es schon viel eher Tag geben.
    Ratet mal, wer schnellstmöglich umliegende Supermärkte in Familienbesitz übernehmen wird.

    Ich nehme mal an, dieser Thread wird zum Survival-Handbuch mutieren. Man darf gespannt sein.

  5. Das ist halt so in Dtl. Nach Fukushima hat man nicht überlegt, sondern Panik bekommen. Dagegen hilft gesunder Menschverstand wenig, wie man sieht. Vmtl. muß es erst eine Katastrophe geben, von der wir unmittelbar betroffen sind, bis wir bemerken, dass wir nach Fukushima in Panki verfallen sind.

  6. Stromausfall ist gut. Da steigt sofort die Geburtenrate. Das haben Fälle in USA eindeutig belegt. Also weg mit den AKWs – sofort 🙂

  7. Das könnte z.B. der Anstoss zu einer Europaweiten Umwälzung sein, die Proteste der jungen Leute in Spanien. Hauptthema in allen Zwangsfinanzierten Nachrichtensendungen.
    Jeder zweite Spanier bis 25 Jahre ist ohne Arbeit.

    Die Zeichen in Europa stehen auf Sturm.

  8. #1 urlaubsabgeltung (21. Mai 2011 17:44)

    der abrupte Ausstieg ist absolut undurchdacht und nur dem Populismus geschuldet- er passt aber zurecht in die politische Landschaft meines einzigen Vaterlandes. Wo bleiben die echten Politiker, denen es tatsächlich drum geht, Deutschland erfolgreich zu regieren, vielleicht gar gepaart mit Intelligenz und Ehrlichkeit ?

    Mit intelegenz hat das wenig zu tun eher mit Weisheit aber die meisten können mit dem Begriff nix mehr anfangen.

  9. Also ich finde das viel zu Negativ dargestellt:

    Erstens wären die Opfer nicht den bösen Strahlentod gestorben und zweitens könnten die Leichen 100% biologisch abbaubar Kompostiert werden.

    Ganz Deutschland will zurück zu Natur, nur nicht zu Fuß…. 😉

  10. die pi-verblödung wird immer grotesker!notstromaggregate sind natürlich nur für bis zu 48h ausgelegt…es sei denn, man betankt sie nach!sagt mal, für wie blass haltet ihr eigentlich die leser eurer seite? mit derart dümmlichen beitragen beraubt ihr euch jeder glaubwürdigkeit! und noch viel schlimmer: die glaubwürdigkeit sämtlicher beiträge wird beschädigt. wenn man keinen blassen schimmer hat, kann man durchaus auch mal die fresse halten!

  11. Wie man mir sagte, es gilt es mal zu überprüfen,
    sind bereits 80 Prozent der A-kraftwerke in Deutschland z.Zt. nicht am Netz….Kann sein, wenn ja, dass der Strom gerade aus dem Ausland geliefert wird.

  12. #10 TheNormalbuerger (21. Mai 2011 17:57)

    Notreserven haben bei mir leider keine lange Lebensdauer.

    z.B. Konserven, für kleines Geld zu Kaufen und fast unbegrenzt haltbar.

    Aufgrund eines Faxes von RP…. in Hessen, aus dem Jahr 2009, habe ich mir einen Vorrat für min. 4 Wochen angelegt. Nahrungsmittel, Wasser, W….. 🙂 , Kraftstoff, in Notzeit/Mangelzeiten sind die banalsten Dinge
    Kostbarkeiten.

  13. @13 Ja nur ist die Frage wie die Noststromagregate geseteuer werden und wenn das keine Eigene Stromversorgung auf dauer hat oder andere Geräte der Regelung ausfallen sind die auch aus. P.S: Wartung ab geringer Laufzeit erforderlich.
    @14 Da hat die Enbw schon vor 2 Wochen zugegeben das sie schon Strom aus dem Ausland einkauft.

  14. #13 teermaschine (21. Mai 2011 17:57)

    Hej Blasser, es ist ein Artikel aus der „Welt“ der dort teilweise zitiert ist.
    Deinem letzten Satz stimme ich aber vorbehaltlos zu.

  15. Die halbe Welt kennt kein anderes Thema als den Atomausstieg mehr.

    Nunmal langsam: Germanistan ist nicht die halbe Welt!
    .
    Bis auf den deutschen Sprachraum ist der Ausstieg aus der Kernenergie ein Null-Thema; bzw. überall ist man dabei, die Kernenergie massiv auszubauen; inklusive neuer Brütertechnologie und Wiederaufbereitung. Deutschland mit seinem Ausstieg ist eine weltweit einzigartige Erscheinung und wiedermal scheint es nicht zu sein, dass am deutschen Wesen die Welt so Recht genesen will.

  16. Ich schalte Die Sicherungen der Einspeisung Voltaikanlage ab und habe so 5 kw/ std zumondestens einige stunden am Tag
    Mein Windrad produziert 1,2 KWh i Garten .. also genug für nen kleinen ofen lol

    Kaffee Gesichert 🙂

  17. #15 lorbas (21. Mai 2011 18:02)

    z.B. Konserven, für kleines Geld zu Kaufen und fast unbegrenzt haltbar.

    Es sei denn, ich habe Hunger und keine Lust zum Einkaufen. 😉

    Aber es wäre tatsächlich schon sinnvoll, immer einen Vorrat im Haus zu haben.

  18. #13 teermaschine (21. Mai 2011 17:57)

    Hast ja Recht! Aaaaber 😆 Die Notstromer in z.B. Klinik springen automatisch an und sind für 48h mit Sprit befüllt.
    Danach muß sich jemand darum kümmern……. wenn es drunter und drüber gehen sollte.

    Ansonsten halt ich jetzt mal die Fresse! 😆

  19. @#12 Geschichtsverdreher: Das Clubhaus wurde gestürmt aber weder wurde etwas Wertvolles gefunden, noch waren Mongols anzutreffen. Ein kompletter Reinfall aber das wissen die meisten Wähler morgen nicht. Wurde auch nur ein Mongol verhaftet? Negativ!

  20. # 13

    du hast überhaupt kein Ahnung. Wie willst du nachtanken aus den Tanks der Raffinierein oder Lager, wenn kein Strom für die Pumpen da ist?? Mit der Schöpfkelle??

    Da geht nichts mehr. Ist alles mit Strom gesichert…! Da geht nicht mal mehr das Tor in den Lagern und Raffinierein auf!!

  21. Na, dann viel Schbass mit dem zu erwartenden „Krisenmanagement“ unserer ReAgierung.

    Unserer Qualitätsregierung kann man doch bereits mit einigen grünpopulistisch angereicherten Atomen jegliche Handlungsweise vorgeben und das ganze Land in einen übereilten, undurchdachten und folgenschweren Atomausstieg treiben.

    Der grünpopulistisch Angereicherte Bürger mindert die Folgen für die Wirtschaft ja gerne durch exorbitant steigende Energiepreise.
    Blöd nur, dass der grünangereicherte Bürger über die wahre Grössenordnung der Kostensteigerung noch völlig im Unklaren gelassen wird.
    Aus gutem Grund übrigens, der Nimby wird sich noch anschauen, wenn die Rechnung dafür ins Haus flattert.
    Wen er dann wohl wählen wird?

    Und noch blöder wird es für die ReAgierung, wenn die Folgen des übereilten Ausstiegs mit der Brechstange plötzlich nicht mehr durch bürgerliche Finanzleistungen ausgeglichen werden können sondern in persönliche Betroffenheit ausarten, zum Beispiel durch das Chaos während eines Stromausfalles.

    „Wenn es Nacht wird über Deutschland“….dann könnten Laternenorden wieder fröhliche Urständ feiern.

  22. Ein General-Stromausfall ist ein Fantasie-Szenario, denn bei Ausfällen einzelner Quellen springen europaweit innerhalb kürzester Zeit andere ein.

  23. Es wären Todesopfer, die Claudia Fatima Roth zu verantworten hätte, genau wie die von MohammedanerInnen ins Koma geprügelten Opfer unter der deutschen Zivilbevölkerung.

    Damit im Falle eines Blackouts keiner böse auf Claudia Fatima Roth sein wird, ein Werbeartikel der WELT-SchmierfinkInnen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13386043/Darum-brauchen-die-Gruenen-Claudia-Roth.html

    Darum brauchen die Grünen Claudia Roth

    Da kann noch so viel über sie gelästert werden – Claudia Roth bleibt sich treu, inklusive Peinlichkeiten. Vielleicht ist sie gerade deshalb so beliebt.

  24. Ich finde das ganz ok. Dann können islamistische Banden wie die Miris in Bremen noch mehr Leute umnieten und werden nicht erwischt.
    Dann macht ihnen auch das lächerliche Kuttenverbot nix mehr aus.

    Für die Kriminalität im Land ist es wirklich günstig, wenn die Lichter ausgehen.
    Wenn wir dann alle tot sind, gibts wieder Atomstrom für alle(bisher) benachteiligten Miris, die natürlich im Dunkeln lässig überlebt haben.

    http://www.donaufalter-zeitung.de/friends/parser.php?artikel=448

  25. #13 teermaschine (21. Mai 2011 17:57)

    die pi-verblödung wird immer grotesker!notstromaggregate sind natürlich nur für bis zu 48h ausgelegt…es sei denn, man betankt sie nach!…

    Aha, dann erkläre mir doch bitte, woher der Sprit zum nachtanken kommt? Ohne Strom aus dem Netz könnte man ihn, wenn man ihn hätte, wahrscheinlich nicht einmal in einen Tanklaster pumpen. Abgesehen davon ist eine NEA tatsächlich nicht für eine hohe Anzahl von Betriebsstunden ausgelegt, sonst wäre sie ein Kraftwerk. Also bitte im Glashaus nicht mit Steinen werfen ,-)

  26. Icetrucker66 (18:13):
    >>… Da geht nichts mehr. Ist alles mit Strom gesichert…!<<

    … oder einfach mal an die Computersteuerung unserer Welt denken: Ohne Strom gibt’s Nix mehr; nicht mal mehr Wasser aus’m Hahn, keine Ampel läuft, sämtliche Logistik liegt flach, E-Eloks fahren nicht mehr, Flughafentower geschlossen, etc, etc, … und das Internet – als weltweit größter Einzelstromverbraucher – ist natürlich auch platt.
    .
    … und dann leider auch PI 🙁
    ______________
    >>Da geht nicht mal mehr das Tor in den Lagern und Raffinierein auf!!<<

    Nicht zu vergessen, dass Raffinerien und überhaupt chemische Werke sowieso zu den größten Stromabnehmern gehören. Da man mit Windmühlen aber solche ebensowenig betreiben kann wie etwa einen Hochofen, werden auch diese Industrien Deutschland demnächst verlassen. Im Vergleich zum Ausstieg war der Morgenthauplan fast schon ein couragiertes Zukunftsprogramm.

  27. Wir leben in einer digitialisierten Welt, einen Stromausfall könnten wir nicht kompensieren: die Steuerungscomputer von Flughäfen und Bahnhöfen würden ausfallen.
    Man könnte keine Bankgeschäfte mehr machen, weil die Bankencomputer nicht funktionieren. Ebenso würde man kein Gehalt bekommen.
    Die Ampeln im Straßenverkehr würden ausfallen usw.

    Allerdings beziehen wir nur 20 % unseres Strombedarfs aus Atomstrom.

  28. Anstatt aus dem Atomstrom sollten die BRD-MachthaberInnen lieber aus der Islamisierung Deutschlands aussteigen, und die Islamisierung durch die Muslimbrüder beenden!

  29. #17
    man kann auch sinnentstellend zitieren! auch ist pi nicht verpflichet, baren unsinn unkritisch abzukupfern. man kann ja die kernkraft für beherrschbar halten oder auch nicht…aber eine diskussion auf basis gefälschter daten und annahmen ist unredlich. selbst eine sofortige abschaltung aller akws inklusive verbots aller stromimporte würde nicht zum kollaps der stromversorgung führen…wohl aber zu einer rationierung mit schwerwiegenden wirtschaftlichen folgen. aber darum ging es dem verantwortlichen dieses „machwerks“ nicht. hätte nur noch gefehlt, dass er von den armen frühchen in den brutkästen erzählt hätte, die durch den feigen anschlag eines rotgrünen atomausstiegs jämmerlich verendet wären.

  30. „Ohne Strom, so das Fazit der Studie, kann der Staat seine grundgesetzlich verankerte Schutzpflicht für Leib und Leben seiner Bürger nicht gerecht werden.“

    Kannst verankern so viel du willst…..
    Jeder Opfer von Migrantengewalt wurde nicht geschützt, sondern fahrlässig den Horden von Troglodyten preisgegeben.

    So viel zum staatlichen Schutz.

  31. Mittlerweile denke ich: Lasst sie eben die AKWs abschalten!

    Sobald alle ausgeschalten sind haben die Grüne ihr absolutes Kernthema verloren und werden extrem darunter leiden.

    Ab da an können die Linken diese Angst zumindest nimmer schüren. Sie werden dann vermutlich auf Genessen losgehen und danach auf Technologie usw.
    Aber davor haben die Menschen nicht soviel Angst!

  32. Von den knapp dreißig Kraftwerken in Baden-Württemberg waren drei Atomkraftwerke. 2 Von den Atomkraftwerken sind bereits abgeschaltet. Ob es nun an Neckarwestheim II liegen mag, daß Baden-Württemberg bald im dunkeln liegt mag ich bezweifeln?

  33. muezzina (18:25):
    >>Allerdings beziehen wir nur 20 % unseres Strombedarfs aus Atomstrom.<<

    Allerdings ist das der so wichtige Grundlaststrom. Wenn sich hier mal eine Windmühle dreht und dann mal da eine, führt das zu erheblichen Netzbelastungen und damit ist kein Industriegebiet oder eine Großrechenanlage (etwa eines Internetproviders) zu betreiben. Auch die insgesamt eingespeiste Strommenge richtet sich im Sekundentakt nach dem Verbrauch und muss augenblicklichst exakt gesteuert werden – der Grundlaststrom also in kürzester Zeit mal hoch und mal runter gefahren werden. Das ist mit Windmühln absolut nicht machbar, da sich deren Stromlieferung überhaupt nicht steuern lässt, da Wetterabhängig.
    .
    Interessant ist ja auch, dass die Links-Grünen beständig herumposaunen, dass 18% des Strom in Deutschland bereits aus Erneuerbaren stammten. Das ist nämlich nur für den Nennwert richtig; aber stimmt nicht für den tatsächlich ge- und verbrauchten Strom: Hier liegen die Erneuerbaren effektiv übers Jahr gesehen bei etwa 1,8 – 2,5% mit sinkender Tendenz (!) und das auch nur, weil die Abnahme deren Stroms politisch gewollt absoluten Vorrang hat. Durch die erheblichen Schwankungen dieses Zufallstroms muss daneben für jedes MW aus Erneuerbaren stets ein MW aus konventionellen Kraftwerken bereitgestellt werden. Sollten die Links-Grünen also eines Tages verkünden, dass nun 50% aus Erneuerbaren stammten, würde immer noch kein anderes Kraftwerk abgeschaltet werden können, da sie beständig benötigt werden. Auf Deutsch: Sollte Deutschland dereinst 100 TW Nennleistung aus Erneuerbaren produzieren, müsste es quasi genau so viele konventionelle Kraftwerke am Netz haben, die ebenfalls 100 TW Leistung bereitstellen.

  34. #27
    soso, notstromaggregate sind also nicht für einen dauerbetrieb ausgelegt. du erzählst einen solchen quatsch! notstromaggregate unterscheiden sich von stromaggregaten durch nichts außer einer baugruppe zur automatischen betriebsaufnahme bei spannungsabfall im versorgungsnetz.

  35. Weiß jemand wo man einen guten und doch günstigen Notstromaggregator herbekommt.
    Ich denke das – und noch einiges mehr -braucht man wenn es soweit ist.
    Bei Lidl gab es wohl einen.

  36. Das Essentiellste zum Thema hat ein Gremlin aus dem zweiten gleichnamigen Kinofilm gesagt:

    „Wir empfehlen jedem, sein ganzes Geld in Konserven und Schrotflinten zu investieren.“

    Kein Kommentar.

  37. Solar- und Windstrom haben einer Familie mit zwei Kindern 2010 zusätzlich 500€ gekostet. Da sieht man wo Grüne Yuppie Politik hinführt, es trifft die Menschen mit geringen Einkommen die durch den Atomausstieg durch stark steigende Strompreise zum Schulden machen gezwungen werden .

    Wird es aber wirklich sicherer wird wenn deutsche Atomkraftwerke abgeschaltet werden und der Atomstrom
    stattdessen aus Polen kommt?

    Vieleicht hätte sogar das Atomunglück in Japan verhindert werden können wenn die Grünen die besten Ingenieure der Welt nicht an der Weiterentwicklung der Atomkraft gehindert hätten.

    Durch Güne Politik wird auf Äckern Treibstoff statt Lebensmittel angebaut, dadurch sind Preise für Lebensmittel gestiegen was zu Hunger und Tod in den Entwicklung Ländern geführt hat.

    Durch Grüne Politik wurden Millionen Besitzer älterer Autos um Milliarden enteignet. Weil diese praktisch über Nacht die KFZ Steuern um biß zu 400% erhöhten und deren Fahrzeuge damit unverkäuflich machten.

    Wer weiß mehr Beispiele wo die grüne Politik der sozialen Kälte gerade die Wenigverdiener noch ärmer macht?

    Die Natur hält sich nicht an Grüne Politik .
    http://www.ipp.mpg.de/ippcms/ep/ausgaben/ep200404/0404_oklo.html

  38. OT
    Einzelfall
    Schweiz
    ST. GALLEN – Zwei Taxifahrer in St. Gallen wurden diese Woche mit eindeutigen Vorwürfen konfrontiert: Sie hätten sich an weiblichen Fahrgästen vergangen. Jetzt melden sich weitere Opfer.

    Yusuf T * (41)., ist Taxichauffeur in St. Gallen. «Ich wurde angezeigt, das stimmt. Eine 23-jährige Schweizerin wirft mir vor, ich hätte sie Ende Januar entführt und vergewaltigt», erzählte der Türke dem BLICK. Er habe in Untersuchungshaft gesessen, sei aber unschuldig. Und behauptet: «Sie machte mich an. Sie wollte Sex.»

    http://www.blick.ch/news/schweiz/ostschweiz/jetzt-melden-sich-weitere-opfer-172956

    http://www.blick.ch/news/schweiz/ostschweiz/betrunkene-frauen-sexuell-missbraucht-172613

  39. Widerwärtig, wie die bekannt linksgrüne tagesschau.de in vorauseilendem Gehorsam erklärt, sog. Umweltschützer würden vor einem „geplanten“ Blackout warnen.

    So werden grüne Verschwörungstheorien schon vorab befeuert.

    Dieses Land ist dermaßen am A…..

  40. #38 Dolonabu (21. Mai 2011 18:37)

    Irrtum.

    Wenn die Grünen das Atomthema abgeschafft haben, werden sie keinesfalls in der politischen Versenkung verschwinden.

    Sie werden sich dann weiterhin ihrem Hauptthema, dem Umbau Deutschlands, zuwenden und sich ein neues, grünes Alibi verschaffen, indem sie die Umweltzerstörung durch Vogelschredderanlagen, flächendeckende Solarparks, kilometerlange Über- und Unterlandleitungen und hässliche Alternativ-Kraftwerke verurteilen.

    Sie haben diese Dinge zwar selbst verlangt, werden aber gewohnt laut und populistisch erklären, dass die „Regierung beim Atomausstieg grüne Konzepte unbeachtet gelassen hat und das Ganze ungrün und damit unverantwortlich, unökologistisch und sowieso falsch“ umgesetzt wurde und dass die Regierung beim Ausstieg wieder nur „Lobbypolitik betrieben habe und die Konzerne sowieso an allem die Schuld tragen“ während „Migranten und das Ausland dadurch irgendwie benachteiligt“ wurden und dass es „heute wichtiger sei denn je, die Grünen zu wählen und gegen alles Ungrüne zu kämpfen“.

    Kurz: Sie machen weiter, wie bisher und werden genug Trottel finden, die ihnen auf den Leim gehen.

  41. #43 teermaschine (21. Mai 2011 18:45)

    #27
    soso, notstromaggregate sind also nicht für einen dauerbetrieb ausgelegt. du erzählst einen solchen quatsch! notstromaggregate unterscheiden sich von stromaggregaten durch nichts außer einer baugruppe zur automatischen betriebsaufnahme bei spannungsabfall im versorgungsnetz.

    Ich habe den Begriff NEA eingetreut, der Dir offensichtlich überhaupt nichts sagt. Das ist die Abkürzung für den fachlich korrekten Begriff einer NetzErsatzAnlage. Ich sagte nicht, daß diese keinen Dauerbetrieb beherrschen, sondern nicht für eine hohe Anzahl von Benutzungsstunden ausgelegt sind, was Dir genau so offensichtlich nichts sagt. Nochmal ein freundlicher Hinweis: Ich erzähle keinen „Quatsch“. Ich bin seit mehr als zwanzig Jahren im Bereich Stromversorgung (kommunal sowie regional) tätig. Also, erzähle mir nicht, wie das funktioniert, denn ich weiß es.

  42. OT: PI-Leser wussten es schon seit Monaten, nun können auch die Goebbels-JüngerInnen der WAZ die Bombentreffer nicht mehr leugnen:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/Hat-Integrationsbeauftragte-Kontakt-zu-Grauen-Woelfen-id4671895.html

    Hat Integrationsbeauftragte Kontakt zu Grauen Wölfen?

    Duisburg. Die NRW-Staatssekretärin für Integration, Zülfiye Kayk?n, soll angeblich Kontakt zur türkischen rechtsextremen Organisation Graue Wölfe haben. Außerdem wird ihr vorgeworfen, eine Studie zu Extremismus bei Jugendlichen nicht unterstützt zu haben.

    Zülfiye Kayk?n soll eigentlich Menschen zusammenführen. Doch jetzt spaltet die Staatssekretärin für Inte­gration im NRW-Arbeitsministerium sogar die türkische Gemeinde in Deutschland. Die Duisburgerin sieht sich mit schweren Anschuldigungen türkischer Vereine konfrontiert – nicht zum ersten Mal. Sie soll eine Nähe zu türkischen Rechtsradikalen, den Grauen Wölfen, haben, sagen die Vorstände der Türkischen Gemeinde NRW und der Alevitischen Gemeinde Deutschlands und fordern persönliche Konsequenzen.

    Zudem soll sie es abgelehnt haben, einen Fragebogen zum Thema „Demokratiefeindliche Tendenzen unter türkeistämmigen Jugendlichen“ auszufüllen, den die Alevitische Gemeinde im Auftrag des Bundesfamilienministeriums im März dieses Jahres eingereicht hatte. Kayk?ns Abteilungsleiter ließ die Gemeinde per Mail wissen, dass der Fragebogen nicht den Anforderungen methodisch seriöser Erhebungen entspreche und „die Beantwortung eine Zumutung“ sei. Der Schriftverkehr liegt dieser Zeitung vor. „Aus den oben genannten Gründen fordert die Türkische Gemeinde NRW den Rücktritt der Integrationsstaatssekretärin Kayk?n“, sagt der Vorsitzende Deniz Güner.

  43. nicht die mama (19:02):
    >>Kurz: Sie machen weiter, wie bisher und werden genug Trottel finden, die ihnen auf den Leim gehen.<<

    Da sind auch noch genug andere Dinge, die die Grünen nicht müde werden, zu bekämpfen und abzusschaffen: Autos, Straßen, Bahnhöfe, Industrie, Gefahrenguttransporte, Rächtz, …
    .
    Ihren neuen Kampfbegriff zur kompletten Durchführung einer ihn genehmen Planwirtschaft nutzen sie ja nun auch immer häufiger: Nachhaltigkeit. Damit lässt sich sogar noch mehr Unheil anrichten, als mit AKW – NEE.
    .
    Was am Ende dann nachhaltig ist und was nicht, entscheiden natürlich dann die Soziologen und Politologen der Grünen und ihre liebedienernden Experten ganz allein und damit ist der Diktatur endgültig Tor und Tür geöffnet. Sie glauben doch wohl selbst nicht, dass man demokratisch darüber abstimmen könnte, was nachhaltig ist, oder?

  44. In Anatolien protestieren die Anwohner von geplanten Wasserkraftwerken gegen die Zerstörung von Naturschutzgebieten und ihrer Lebensgrundlagen.

    Stehen unsere Grünen Schulter an Schulter mit ihnen gegen die rücksichtslose türkische Regierung? Die Heiligen mit dem grünen Schein werden sich bald umsehen, in welche Interessenskonflikte sie geraten können, wenn sie doch nur gut sein wollen.

  45. #55 Graue Eminenz (21. Mai 2011 19:11)

    Nein, solange wie die Bürger hier im Land nicht hachhaltig über die wahre Ideologie der „Grünen“ aufgeklärt werden, werden „Grüne“ immer ihren grünen Anstrich behalten.

    Der Erzgrüne ist nämlich alles Andere als „Grün“, „Umweltbewusst“ oder gar „Demokratisch“.
    Der Erzrgüne ist nichts als ein verkappter Kommunist, der die ganze Welt als seinen Spielball betrachtet und sich auch nicht scheut, seine Ideologie Wahrheit mit undemokratischen, diktatorischen Mitteln allen Menschen aufzuzwingen.

    Über Broder kann man streiten, aber mit seiner Aussage:
    „Die Grünen sind eine Melonenpartei, aussen grün, innen rot, mit braunen Kernen“ traf er voll ins Schwarze.

  46. @ #54 Eurabier

    Zülfiye Kaykin soll eigentlich Menschen zusammenführen. Doch jetzt spaltet die Staatssekretärin für Integration im NRW-Arbeitsministerium sogar die türkische Gemeinde in Deutschland.

    Wie es bei den Grünen nicht reicht, gegen Atomkraft und ansonsten einfach gut zu sein, wird es bei den Türken bald nicht mehr reichen, nur gegen die Deutschen und für die Türkei zu sein. Wenn’s nicht so gefährlich wäre, könnte man sich genüsslich zurücklehnen und die beiden machen lassen, bis der Karren im Dreck feststeckt.

  47. Einen Stromausfall nicht unbeträchtlichen Ausmaßes haben wir bereits:

    Kaum sind ein paar AKWs abgeschaltet, fallen bei vielen Atomstromsüchtlingen und Atomlobby-dienern die Gehirnströme aus. Nur noch reflexartige Zuckungen bleiben. Wahrscheinlich nachhaltig.

  48. @ #61 querit

    Kaum sind ein paar AKWs abgeschaltet, fallen bei vielen Atomstromsüchtlingen und Atomlobby-dienern die Gehirnströme aus. Nur noch reflexartige Zuckungen bleiben. Wahrscheinlich nachhaltig.

    Jetzt warten wir erst einmal die vielen hunderttausend neuen Elektroautos ab, die bald gekauft werden – und vielleicht kriege ich dann die Erklärung, wie ausgerechnet mit der Abschaltung der AKWs elektrobetriebene Fahrzeuge die Lösung für das andere Energieproblem mit dem Öl sein sollen.

  49. Die Grünen haben ordentlich bei ihren Vorbildern gelernt. Hitler Stalin ?

    • Als erstes möchte ich dazu die „Regeln für die Revolution“ nennen, die mir um 1968 – zu der Zeit als die Verehrer von Che Guevara unsere Straßen bevölkerten bekannt geworden sind. Diese Regeln beinhalten im wesentlichen Ratschläge, wie der eigene Staat destabilisiert werden kann, wie da sind: Vertrauen zerstören, Streit in die Gesellschaft tragen, Furcht erzeugen, unnötige Streiks in lebenswichtigen Bereichen erzeugen, moralische Tugenden untergraben (die manchmal als „Sekundärtugenden“ bezeichnet werden).

    Abschnitt aus „Rezepte der Demagogie“ http://www.buerger-fuer-technik.de/RezeptederDemagogie042011.pdf

  50. Ob es nun an Neckarwestheim II liegen mag, daß Baden-Württemberg bald im dunkeln liegt mag ich bezweifeln?

    Du darfst es gerne bezweifeln, ich jedenfalls habe schon vorgesorgt und mir ein Aggregat gekauft. Dabei muss ich anfügen, dass mich der Kühlschrank weniger interessiert (Zur Not helfen Dosen) aber ein medizinisches Gerät schon. Bei mir hält das Ding auch länger als 48h, einfach weil es nicht dauerhaft durchläuft. Wenigstens für solche Bedarfsfälle empfehle ich jedenfalls so ein Ding.

    Sorry aber diese Abschalteritis scheint mir nicht unüberlegt sondern eher wohlüberlegt zu sein. Es wird unter dem Jubel und ohne Widerspruch der Grünen so lange abgeschaltet bis – ja bis – dann irgendwann das Netz tatsächlich zusammenbricht.

    Und ich vermute sogar sehr, dass man dann das Netz nur dann wieder einschalten kann, wenn man über ein lokales Kraftwerk verfügt. Immerhin braucht man relativ hohe Anlaufströme wenn gleichzeigt alle Kühlschränke wieder angehen, alle Lampen und alle Aufzüge.

    Ich denke jedenfalls immer mehr: Das Ziel von dem allem ist eine Lehre für unsereiner.

  51. Jetzt warten wir erst einmal die vielen hunderttausend neuen Elektroautos ab, die bald gekauft werden

    Sorry wer kauft sich ein solarbetriebenes Elektroauto? Wie lange – mit stopps und tanken – soll denn eine 400 km fahrt dauern? Das ist allerhöchstens der Zweitwagen fürs Einkaufen und hier fehlt den Deutschen auch der Mut zum Wechselnummernschild – will sagen: Das ist dann wieder zu teuer.

  52. Die bösen Rechtspopulisten sind alles Schuld!!!

    Geert Wilders, René Stadtkewitz, Jan Timke, Timo Soini, Marine Le Pen, Christoph Blocher und so weiter.

    Islam bedeutet Frieden und wenn es Probleme gibt, dann sucht die Schuld doch lieber bei den oben angeführten Nazis.

  53. Na, wer hat überhaupt noch Kerzen in der Wohnung?

    Nur noch Leute mit Faible für Luxus oder Besserverdiener können sich Heizungen mit Holz leisten.

    Wenn die Straßenbeleuchtung und die Alarmanlagen nicht mehr funktionieren, wer will die Plünderungen stoppen?

    Wer kann verhindern, daß man seinen Nachbarn tot schlägt und selbst wenn einer etwas beobachtet, wie schnell werden Ordnungskräfte auf die Rauchzeichen oder mehrere Kilometer entfernt die Rufe und Schreie wahrnehmen, bevor man sich auf das Fahrrad schwingt, TatüTatütatü ruft und sich selbst in Lebengefahr begibt.

    Der Wasserdruck für das Frischwasser wird sicherlich von Hamsterräder-Farmen erzeugt.

    9mm bieten einen guten Schutz. Und ein gutes Argument bei der Nahrungsbeschaffung.

    Oder wie war das noch mit der Bargeldlosen Bezahlung? Die Freiheit nehme ich mir?

    Die Notfallpläne von Lebensmittelhändler sehen vor, daß bei einem Ausfall auf einen anderen Laden in der Region verwiesen wird. Was aber, wenn die Region einen Totalausfall verzeichnet?

    1. Bücher anschaffen
    2. Kraftstoff horten
    3. Erneuerbare Energie entweder schon jetzt einsetzen oder im Eventualfall kurzfristig beschaffen – daher Bezugsquellen vorab schon auskundschaften.
    4. Hilfsmittel zur Selbsthilfe
    5. Bibliothek und größere Bücherei für die Beschaffung ansteuern – Google und IPad gibt es dann nicht mehr

    Wir sind bereit. Sind Sie es auch?

  54. Super passt doch in das Bürgerkriegsszenario für 2012.
    Hab mich schon gefragt wie das in so naher Zukunft so abrupt dazu kommen soll, jetzt gibt es konkrete Probleme.

    Man man vor rund 40 Jahren hatten die Menschen das ein oder andere Problem nicht, das wir heute haben, sogar technologisch und infrastrukturell wie es scheint.

  55. Wenn die Straßenbeleuchtung und die Alarmanlagen nicht mehr funktionieren, wer will die Plünderungen stoppen?

    Also das ist nun wirklich dick aufgetragen. Nach dem hier vor Jahren der Wirbelsturm Lothar durchfegte hatten wir im Ort ca. 12 h keinen Strom und ich weiß aus Frankreich, dass es Orte gab wo es drei Tage dauerte. Da wurde nicht geplündert und es wurde keiner totgeschlagen.

    Aber ein Keller ist voll gelaufen weil die Pumpen es nicht taten und es gab entsprechenden Sachschaden. Jemand hier am Ort hatte verzweifelt ein Aggregat gesucht weil seine Kühlware kurz vor dem Verderben war und ich kann mir da noch einiges andere Vorstellen. Aber das nun die totale Gesetzlosigkeit um sich greift, das kannst du vergessen. Die war bei uns hier auch nicht ansatzweise erkennbar. Ganz im Gegenteil, die Leute haben sich soweit sie konnten auch gegenseitig geholfen.

  56. @#69 NigelF:

    Celente hat sich bereits von Mitte 2012 auf Mitte 2011 korrigiert. Oder genauer gesagt: Zweite Jahreshälfte.

    Aktuell bröckelt es schon.

  57. Wenn schon
    http://www.dradio.de/nachrichten/20110521140000/drucken/ in den DLF-NACHRICHTEN heute am
    Samstag, 21. Mai 2011 um 14:00 Uhr meldet:

    AKW-Abschaltung: Verbraucherschützer erwartet keine Stromausfälle
    „Die Haushalte in Deutschland müssen nach Angaben des Bundesverbands der Verbraucherzentralen gegenwärtig keine Probleme bei der Stromversorgung befürchten. Das Netz der Bundesrepublik sei auf Spitzenlasten ausgelegt, sagte der Verbandsvorsitzende Billen im Deutschlandfunk. Ausfälle könnten daher kompensiert werden. Somit drohe auch dann kein Blackout, wenn die Industrie ihre Produktion zu Wochenbeginn wieder anfahre. Langfristig aber müssten alternative Kraftwerke und neue Stromleitungen gebaut werden. Seit heute sind in Deutschland nur noch vier der insgesamt 17 Atomkraftwerke am Netz. Neben den bisher bereits durch das Moratorium abgeschalteten Meilern wurden fünf weitere für Wartungsarbeiten heruntergefahren“, dann ist genau das gegenteil der fall.

    Und das in einem volk, von dem die vorletzte JF schrieb:

    Tiefe Risse im Bildungsfundament
    Grundlagen des Lesens: Eine vernachlässigte Kulturtechnik wird neurowissenschaftlich erklärt
    Wilfried Voss

    Schon zur Mitte des 19. Jahrhunderts lag die Lese- und Schreibfähigkeit der Bevölkerung Preußens bei 85 Prozent. Frankreich und England hinkten mit etwa 55 Prozent deutlich hinterher. Ähnliche Relationen ergaben sich aus dem Vergleich der Schulstatistiken. Neun von zehn Kindern besuchten in Preußen regelmäßig eine Schule. In England waren es sechs von zehn.

    Ohne diesen hohen Stand der Alphabetisierung wäre Preußen-Deutschland nicht binnen zweier Generationen der Sprung an die Weltspitze der Industriestaaten gelungen. Gesteigert wurde der Wert dieses Humankapitals durch beispiellose Investitionen in das Bildungssystem. Allein der preußische Kultusetat stieg zwischen 1850 und 1911 von zehn auf fast 300 Millionen Mark.

    Im Zenit des „naturwissenschaftlichen Zeitalters“ (Werner von Siemens), kurz vor der Gründung großbetrieblicher Forschungsinstitute in Berlin-Dahlem, dem „deutschen Oxford“, durfte der Kirchenhistoriker und Wissenschaftsmanager Adolf von Harnack 1909 daher stolz bilanzieren, das Niveau von Wissenschaft und höherem Unterricht im Deutschen Reich werde von keiner anderen Kulturnation übertroffen.

    Auch das ist ein krieg mit anderen mitteln, wie der der umvolkung durch millionen okkupanten.

  58. #70 Wolfgang (21. Mai 2011 20:36)

    Ich weiß nicht wie groß der Ort ist in dem Du lebst.
    Wenn in Deutschland flächendeckend der Strom ausfällt und die nach zwei Tagen nicht wieder am Netz sind, dann werden zumindest die Großstädte zu Todesfallen.
    Zwei Tage trudelt das noch so vor sich hin, aber dann haben die ersten nichts mehr zu essen. Dann gehen die Plüderungen los.
    Mir reicht schon die Vorstellung, dass die Klospülung nicht funktioniert. Aber das ist bestimmt das kleinste Problem.
    Und wenn es im Winter passiert, ist es noch tausendmal schlimmer.

  59. Ich weiß nicht wie groß der Ort ist in dem Du lebst.

    Das ist nicht das Problem. Die Studie oben spricht von Toten nach etwa einer Woche und das sind Personen, die auf medizinisches Gerät angewiesen sind. Das bedeutet: Auch dort geht man nicht von Plünderungen aus.

    Und ich spreche ja nicht davon dass es keinen Strom mehr gibt sondern nur davon, dass es ihn nicht flächendeckend gibt. Das nach einer Woche die Plünderungen beginnen, einfach weil es nichts mehr gibt, das konnte man ja schon in New Orleans sehen.

    Ich aber bezog mich auch einen Abschnitt (#68 M67) in dem das sehr frühzeitig auftritt und vor allem aus Vorsatz. Wie lautete es dort:

    Wer kann verhindern, daß man seinen Nachbarn tot schlägt

    Sorry aber die Leute schlagen nicht den Nachbarn tot nur weil es keinen Strom gibt.

  60. #42 Graue Eminenz

    Der niederländische Netzbetreiber Tennet hat in diesem Jahr schon siebenmal in Deutschland Strom aus Offshore-Windparks abkoppeln müssen, weil das Hochspannungsnetz dies nicht bewältigen könnte. http://www.fd.nl/artikel/22176763/windenergie-gaat-verloren-krapte-stroomnet

    Die Niederländer werden Opfer von feigen grünen deutschen Politikern, die dafür sorgen können dass die Niederländer in der Kälte und im Dunkeln sitzen. Vielleicht wäre eine technische Studie angebracht was geschehen soll um ohne Probleme Deutschland vom europäischen Koppelnetz zu entfernen.

    Kleinigkeit: Sonnenenergie ist erwartungsgemäß bestenfalls im Jahre 2015 noch immer per kWh 10 -12 x teuerer.

  61. Ich würde mich nicht auf die Notstromgeneratoren in Krankenhäusern, Rechenzentren und co. verlassen. Wir haben es erst vor kurzem bei einem grossen Rechenzentrum erlebt, wie sich beim jährlichen Probelauf der Notstromdiesel sich mit einem recht hässlichen Geräusch verabschiedet hat. Sie hoffen das er keinen Totalschaden hat! Denn Austauschen können die ihn nicht, da im Keller eingebaut. In Krankenhäusern dürfte der Wartungszustand der Diesel noch schlechter sein, da dort gerne als erstes gespart wird. Es fällt halt lange nicht auf!

  62. #76 Wolfgang (21. Mai 2011 21:13)

    Ich aber bezog mich auch einen Abschnitt (#68 M67) in dem das sehr frühzeitig auftritt und vor allem aus Vorsatz. Wie lautete es dort:

    Wer kann verhindern, daß man seinen Nachbarn tot schlägt

    Sorry aber die Leute schlagen nicht den Nachbarn tot nur weil es keinen Strom gibt.

    ,

    Du verstehst das völlig falsch.
    Es geht nicht darum jemanden zu hindern seinen Nachbarn zu erschlagen, sondern ob man in der Lage ist seinen Nachbarn vorm erschlagen werden zu bewahren.
    Ergibt sich aber auch aus seinem nachfolgendem Text.
    Überhaupt ist mir die Studie egal, ich sehe da einfach mal schwärzer.

  63. In Krankenhäusern dürfte der Wartungszustand der Diesel noch schlechter sein, da dort gerne als erstes gespart wird. Es fällt halt lange nicht auf!

    Ich habe mir sagen lassen:

    1. In Krankenhäusern müssen die Dinger – ich glaube sogar monatlich – getestet werden.
    2. Bei fest montierten Anlagen kann das Ding statt Diesel mit Heizöl betrieben werden.
    3. Wenn das Aggregat mit Heizöl betrieben wird, dann ist der Strom – bis vor einem Jahr vielleicht – deutlich preiswerter als der aus der Steckdose. Der Testlauf wurde dann gerne auf zwei oder drei Tage ausgedeht.

    Denn Austauschen können die ihn nicht, da im Keller eingebaut.

    Dann schließt euer Rechenzentrum oder verbrennt eure SLAs.

  64. Nun ja, wie viele jahre haben wir tägliche stromsperren gehabt und die abende bei karbidlicht verbracht.

    Schlimm wird es, wenn man bei der heizung und beim kochen auf strom angewiesen ist. Und die kühltruhen mit den vorrätigen lebensmitteln sind dann in gefahr.
    Aber dann kommt vielleicht einkochen wieder in mode…. Also, vorräte anlegen, auch wasser.

    Wenn keine strom mehr geliefert wird, dann fahren ja nicht mal mehr die bahnen und die telefone gehen nicht, weil man die batteriestationen abgeschafft hat….

    Wir warten es ab, aber die zeiten sind schlecht!

  65. Ab jetzt gilt VORSORGEN !

    Zum Beispiel weniger fernsehen (z.B. morgen unbedingt die Wahlberichterstattung aus Bremen vermeiden).

    Auch eine gewisse Internet-Enthaltsamkeit schlägt zu Buche (z.B. pi auslassen).

    Viel Holz sammeln – wo doch so viele hier eh dauernd auf dem Holzweg sind.

  66. #73 Elisa38 (21. Mai 2011 20:55)

    Ja, das wurde heute/gestern bundesweit bekanntgegeben.
    „Verbraucherschützer“ – das sind die neuen Experten der Stromerzeugung. Mich widert es zunehmend an, wie sich Hinz und Kunz hierzulande zu Experten berufen fühlen.

    Die Verbraucherschützer sollen sich gefälligst um die Verbraucher kümmern! Damit diese nicht horrende Strom- und Wasserrechnungen zu zahlen haben.

  67. …Ohne Strom, so das Fazit der Studie, kann der Staat seine grundgesetzlich verankerte Schutzpflicht für Leib und Leben seiner Bürger nicht gerecht werden…

    Na,dann gibt es ja auf deutschen Strassen schon seit Jahren keinen Strom mehr, wenn man es aus der Sicherheitsperspektive betrachtet !

    Was mich auch etwas verwundert, ist, dass hier ständig auf die Lügenpresse, die sie ja in der Tat ist, geschimpft wird,dessen Artikel, jedoch von Pi, sowie auch von vielen Kommentatoren ständig als Quelle genommen werden .
    Ich persönlich, weiss nicht, was dieser Artikel aussagen möchte, denn nur, weil die Grünen Bio Essen oder Atomausstieg fordern muss ich doch nicht chemisch belastete Lebensmittel essen, oder die Atomkraft lobpreisen .

  68. Über irgendwelche Notstromaggregate in KHs mache ich mir keine Gedanken.
    Als Technik-Zivi hatte ich „unser“ Aggregat in der Mache.
    Das Ding war von Fiat und bestand aus erprobten Teilen aus dem LKW-Bereich, mit so einem Aggregat könnte man einmal zur Sonne und wieder zurück, wenn es sein muss.

    Aggregate sind mit effektiven Kraftstofffiltern ausgestattet, die Dinger fressen fast jeden Treibstoff, Diesel, Heizöl und wenn sein muss, auch altes Frittieröl mit halben Hühnern drin oder Altöl vom letzten Ölwechsel.

    Und hier liegt das Problem.
    In Zeiten der knappen Kassen sind die Heizöltanks im Sommer prinzipiell fast leer.
    Die Diesel-Tanks der Aggregate sind nicht sehr gross.
    Was hilft die Umschaltung vom Diesel- auf den Heizöltank, wenn der Öltank leergespart ist?
    Wie rufe ich den Heizöllieferanten an, um nachzubestellen? Das KH als Besteller hat ein Aggregat…aber hat der Öllieferant auch eines, welches den Strom für sein Telefon liefert?
    Womit pumpt der Lieferant das Öl aus dem Lagertank in den LKW?
    Womit pumpt die Raffinerie das Öl in den LKW um den Ölhändler zu beliefern?
    Womit kocht die Raffinerie aus Rohöl Diesel und Leichtöl?
    Wie gross muss ein Aggregat sein, um eine ganze Raffinerie am Laufen zu halten?

    Ohne Strom bricht fast alles in kurzer Zeit zusammen, ein Stromausfall ist daher der beste Garant für übergreifendes Chaos.

    Apropos Chaos…

    Wie verantwortungslos die ReAgierung handelt, zeigt dieser Welt-Artikel.
    http://www.welt.de/wirtschaft/article13382257/Ab-Samstag-sind-nur-noch-vier-deutsche-AKW-am-Netz.html

    Ab heute sind nur noch vier AKWs am Netz, die Gefahr eines Netzzusammenbruchs ist durchaus real und den Verantwortlichen auch bekannt.

    Frage:
    Womit kühlt man die abgeschalteten Reaktoren denn noch nach?
    Antwort:
    Mit Strom aus dem Netz.

    Was macht man, wenn der einkalkulierte Netzzusammenbruch eintritt?
    Man kühlt mit Srom aus Aggregaten.

    Warum gingen die Reaktoren in Fukushima durch?
    Weil die Aggregate den Geist aufgaben.

    Aber unsere ReAgierung ist ja sooooo verantwortungsbewusst….

    Und ja, ich halte unsere AKWs noch immer für sicher.
    Allerdings ist die beste Technik und der verantwortungsvollste Arbeiter machtlos, wenn Ideologen mit undurchdachten Anweisungen Probleme direkt provozieren.

  69. #83 querit (21. Mai 2011 22:39)

    Es gibt riesige unindustriealisierte Gebiete auf der Erde, wo ihr grünen Spinner euren Ökotraum leben könnt.
    Dort ist schon Natur pur, dort müßt ihr nicht erst die Zivilisation zerstören.
    Ich bezahl Dir den einfachen Flug nach Borneo, Gepäck dürftest Du ja nicht allzuviel haben.
    Hauptsache Du kommst nicht zurück.

  70. #53stm
    kann es sein, dass du deine brötchen bei rwe, eon oder einem anderen fortschrittsverhinderer verdienst. viele stadtwerke und regionale versorger fahren längst eine andere politik. so arbeiten zb seit fast 10jahren 3 aggregate(mit stadtgasbetriebenem db-6zylindernantrieb) in unserem bhkw und liefern im dauereinsatz kostengünstigen strom und prozesswärme für unseren betrieb. gerade für mittelständische betriebe der chemischen und metallverarbeitenden industrie sind dezentrale kleinkraftwerke unschlagber kostengünstig. neben der abwärmenutzung und der zu vernachlässigenden leistungsverluste zeichnen sich die aggregate eben gerade durch ihre hohe zuverlässigkeit aus. ehe sie ihre verschleissgrenze erreichen, ereilt sie der bürokratische tod durch die ta luft. nein, der dezentralen energieversorgung mittels kleinerer energieerzeugern gehört die zukunft und nicht den wolkenfabriken. und schaut man sich unsere strompreise im europäischen vergleich an, ahnt man, wie nötig eine ordnungspolitische hinwendung zu kleineren energieerzeugern ist.

  71. #53stm mal abgesehen von der förderung der photovoltaik, die ökonomisch wie ökologisch unter unseren klimatischen verhältnissen unsinnig ist, war und bleibt die energiewende notwendig. und auch hier wird wieder die mär von der grundlast erzählt. so mächtig die stromkonzerne auch gegenüber dem privatkunden und kleinverbraucher auftreten, so sehr kuschen sie vor dem großabnehmer. warum? weil ihre art der stromproduktion maximal ineffizient ist. unsere strompreise sind gerade deshalb so hoch, weil jeder kleinverbraucher die günstigen tarife der großabnehmer subventioniert. denn müsste ein grosskunde die tatsächlichen produktionskosten entrichten, würde er, wie vielfach geschehen, seinem versorger eine lange nase drehen und den benötigten strom selber produzieren.

  72. #89 teermaschine (21. Mai 2011 23:26)

    Das hört sich ja immer alles so schön und gut an.
    Aber womit werden Deine dezentralen Kraftwerke denn betrieben? und wie kommt das Öl dahin.

  73. #89 teermaschine (21. Mai 2011 23:26)

    Du grüner Spinner!

    Grün ist die Deindustrialisierung Deutschlands, die Vernichtung unseres Wohlstandes, die Stalinisierung unserer Meinungsfreiheit, die Abschaffung unserer Freiheit und die Islamisierung meiner Heimat!

    Ich scheiße auf grüne Kraftwerke, die nur ein paar Stunden am Tag funktionieren, wenn die Sonne scheint oder wenn gerade Wind geht und keinen Strom bei Nacht oder bei Windstille liefern.

    Ich scheiße auf eine grüne Zuknunft wo die Moslems das Sagen haben und uns kultuell in die Steinzeit bringen und jeden der Widerstand leistet umbringen wie zur Zeit in jedem Land wo der Islam das Sagen hat.

    Und ich scheiße auf auf die grünen Ideologie und grüne Idioten wie du einer bist!

    Dann lieber hunderttausend Atomkrafwerke und Bahnhöfe, die unterirdisch verlegt werden!

  74. Ich halte die Ausstiegsmanie für übertrieben. Ein Industrieland braucht ausreichend Energie, auch dann wenn die Sonne nicht scheint ( kommt jede Nacht vor) und der Wind keine Lust hat, zu „blasen“ . Zudem verschandeln Windräder die Natur. Tausende Vögel finden an den Windrädern den Tod und das jedes Jahr. Atomenergie ist sicher, sauber und zuverlässig.

  75. Das europäische Koppelnetz funktioniert um große und lange „Blackouts“ zu verhüten. Ein großer Anteil Windenergie mit von Natur stark wechselnder Erzeugung macht das Ganze instabil, mit der Möglichkeit dass automatisch Teile (möglicherweise so groß wie ganz Norddeutschland) vom Netz geholt werden, also abgeschaltet. In unserer Gesellschaft hört man das Geplapper von Weltverbessern, verstärkt von den Mediennitwits, und nicht die Vernunft von Fachleuten.
    Wer nicht hören will, muß fühlen.

  76. Heute war in der Tagesschau zu sehen, wie Tausende Luftballons in den Himmel geschickt wurden. Was für eine Umweltverpestung, das ganze Gummizeug in der Luft. Echt mal.

  77. @ # 87 Muxel etc.pp.

    Hallo, du dumpfer Atom-Pimpf. Danke sehr für das Angebot. Wirklich großkotz – äh: zügig. Ich habe aber noch etwas viel Tolleres für dich.

    Nämlich:

    Ich meinerseits spendiere dir eine Reise ins Herz der Dinge von … na ? Richtig ! FUKUSHIMA !

    You’re gonna have a H E L L of fun.

    Und natürlich will ich mich nicht lumpen lassen und unter deinem Generositätspegel bleiben: Also – One way ! Dir soll ja das glückliche STRAHLEN nicht abhanden kommen!

    Also schreib‘ für deine Hinterbliebenen schon mal ein kurzgefasste Autobiographie. (Vorgeschlagene Titel: „Ich bin einer vom alten Schrott und Kern“ oder „Darum hab‘ ich Atom-Konzerne so gerne, so gerne“ oder „Wer zuletzt strahlt, strahlt am besten.“

    Schönen Gruß übrigens von Horst, Markus, Angela und Philipp !

  78. Also es gehen keine Lichter aus, wenn die AKWs in Deutschland abgeschaltet werden, zur Zeit laufen ja auch nur vier AKWs und es gibt auch keine Probleme.

    Ich verstehe es gar nicht, dass so viele hier die Atomkraft gut finden, es geht doch um die Zukunft von Deutschland.

    Oder habt ihr schon aufgegeben und denkt, dass es in Zukunft sowieso nur noch Moslems gibt?

    http://www.youtube.com/watch?v=9n977DCuNF0

  79. #91 Hellgate (22. Mai 2011 00:33)

    Hey Leute!

    Kauft Kerzen!

    Die werden bald ausverkauft sein Dank grüner Zukunft!

    Nein, besser: Kauft Speiseöl! Das kann man auch für die Lichterzeugung nutzen, ist billiger, brennt länger und kann als hoch-energiereiches Nahrungsmittel genutzt werden.

  80. Das Wechselkennezichen kommt aber:

    Tatsächlich? In dem Beitrag steht aber was anderes. Dort lese ich:

    Er befürchtet einen zu hohen Ausfall an Steuereinnahmen durch den Verzicht auf die Kfz-Steuer – darum müssen ab 2012 auch weiterhin alle Fahrzeuge voll versteuert werden, Wechselkennzeichen hin oder her.

    Fazit: Das ist kein Wechselkennzeichen das ist nur ein Kennzeichen das ich wechseln kann. Die Arbeit kann ich mir aber sparen.

  81. Das stimmt, der GEdanke kam mir beim Lesen auch; abgesehen davon: In Austria hab ich das WK schon vor fünfzehn Jahren bewundern können. Oldtimertreffen: Einer fährt heim und kommt mit anderem Auto zwischen den Kennzeichen wieder.

    OT: Live-Aufnahme von Messerstecherei in Wien (von ferne, man sieht kein Blut) zeigt, wie schnell so eine Auseinandersetzung abgeht. Das sollte man jedem Richter zeigen, der glaubt, vorbeugende Gewaltanwendung sei unzulässig. Wer wartet, bis es ernst wird, der verliert sofort, wenn er nicht selbst Nahkampferfahrung hat.
    http://sosheimat.wordpress.com/2011/05/21/kurzmeldungen-aus-wien-2/

  82. #88 teermaschine (21. Mai 2011 23:09)

    Ein BHKW ist im Gegensatz zu einer NEA aber nicht zum Inselbetrieb fähig, kann also ohne das Netz „draußen“ rein gar nichts mit Strom versorgen. Das betrifft auch die anderen „erneuerbaren“ Energieen wie PV und WK. Wenn das Netz weg ist, gehen die Dinger aus, und bleiben auch aus. Bei PV und WK hat das technische Gründe, beim BHKW liegt es am EEG. Der BHKW-Strom ist deshalb kostengünstig, weil er subventioniert wird. Man muß auch mal in Größenordnungen denken. Die bestenfalls paar hundert kW von Deinem Sechzylinder sind ja gut und schön, aber nicht jeder braucht Prozeßwärme. Nimm die Firmen die Gase für medizinische oder technische Zwecke herstellen. Die brauchen nur Strom für die Verdichter, die dabei entstehende Wärme ist Abfall. Da sind wir dann in der Größenordnung von einigen zig bis in die hundert MW. Noch schlimmer sind Lichtbogenöfen in Stahlwerken. Da geht die ganze Last schlagartig an und aus. Das kann man nur noch direkt aus der Transportebene versorgen, sonst wären die Netzrückwirkungen zu groß. Bei diesen Leitungen erübrigt sich also jede Diskussion über dezentrale Einspeiser. Was Du in #89 sagst ist nicht falsch, es lohnt sich nur nicht für jeden, den Strom selbst zu produzieren. KWK ist an sich nicht verkehrt, vorausgesetzt man kann mit der Wärme auch etwas anfangen.

  83. Nur keine Angst.

    ohne Strom erfolgt kein Druck des

    SPIEGELS

    oder der

    BLÖD zeitung.

    Außerdem kann dann keiner das GEZ Zwangsfernsehen empfangen.

    es ist nicht allles schlecht.

  84. #98 Heli:

    „..es geht doch um die Zukunft von Deutschland.

    Oder habt ihr schon aufgegeben…“

    Die zukunft restdeutschlands hat schon in den 70er jahren begonnen, mit der auslagerung von produktion, der einfuhr von billigprodukten (ddr, tschechei), die zur schleichenden deindustriealisierung führte und immer noch fortgesetzt wird – ohnmächtig und teilweise ungehindert vom volk betrachtet (unabhängig von den mohamedanern).

    Wo heute fast alles, was wir verbrauchen aus china, sogar lebensmittel, oder anderen lohnsklavenstaaten kommt, braucht man tatsächlich kaum noch massenhaft strom.
    Schlimm wird es, wenn diese monopolstaaten die preise hochschrauben, weil wir darauf angewiesen sind…

    Auf unseren äckern sieht man hunderte kilometerlang nur mais (biogas), raps (biodiesel) und getreide (teilweise zum verheizen) und solarzellen.
    Davon kann kein volk ernährt werden – und – die umstellung dauert wenigstens eine vegetationsperionde, d. h. erst im nächsten jahr möglich.
    Schöne neue zukunft, die schon vor jahrzehnten schleichend begann.

  85. Natürlich wird es Tote geben. Es muss doch nur irgendwo ne Ampel ausfallen und schon kann es Tote geben. Im Winter erfriert jemand, der elektrisch heizt und im Sommer stirbt jemand weil seine Klimaanlage ausgefallen ist. Das ist henauso reisserischer Unsinn wie vor „tausenden von Toten“ durch die „Schweinegrippe“ zu warnen, wenn jeden Winter in D. 30.000 Menschen an Grippe sterben.

  86. Stromausfall in Baden-Baden

    Viele Baden-Badener mussten am Sonntagmorgen ohne Toast und Ei frühstücken. In tausenden Haushalten fiel gegen 9.20 Uhr für mehr als eine Stunde der Strom aus. Betroffen waren die Innenstadt und die Stadtteile Lichtental und Ebersteinburg. Nach Angaben der Polizei gingen über 100 Anrufe besorgter Anwohner ein. Wegen der Stromunterbrechung wurden einige Alarmanlagen ausgelöst. Die Ursache des Stromausfalls war zunächst unklar.

    http://www.bild.de/home/telegramm/home-telegramm/telegramm-15478948,textId=18019308,tabindex=0.bild.html

  87. #110 Vergeltung (22. Mai 2011 14:17)

    Bestimmt nur ein Windrad auf ein Solardach gestürzt. 😆

  88. @ Vergeltung das genau ist nun nicht der Stromausfall den ich meine. Sowas ist passiert auch wenn die AKW laufen, nein ich meine das uns ein wirklich ernsthafter Stromausfall bevorsteht – Flächendeckend ein oder zwei Bundesländer und dann länger, vielleicht sogar Tage.

  89. Nicht nur ein Blackout kann zu Todesopfern führen, auch die weitere drastische Verteuerung der Energie aller Arten, die durch AKW-Abschaltung und Windmühlenausbau forçiert wird, kann mit sich bringen, daß mehr und mehr Leute sich eine warme Wohnung nicht mehr leisten können. In einem kalten Land wie Deutschland ist das tödlich, und das könnte künftig bedeuten, daß hier jeden Winter etliche alte Leute erfrieren wie in Rußland. Auch darum: Ja zur Kernkraft (und zur Erderwärmung)!

Comments are closed.