Heute ist Sonntag, und manche haben ein bißchen Zeit. Lest euch einfach mal diesen WELT-Artikel über Berliner Schulen durch. Und dann sage mir einer, wie solche Schüler jemals eine Böhmersche „Bereicherung“ sein sollen! Das sind Zeitbomben, sonst gar nichts! Und da könnte man 100 Milliarden reinschießen, dann würde es auch nichts mehr bringen. Einheimische Eltern können ihre Kinder nur noch in Privatschulen schicken oder in ländliche Gegenden Bayerns oder Baden-Württembergs umziehen, denn dort geht es (noch) nicht so zu.

image_pdfimage_print

 

166 KOMMENTARE

  1. Es zeigt das strategische Geschick der heimischen Linkseliten. Die bewusste Heranzüchtung einer verdummten, brutalisierten, immer nur fordernden und leicht manipulierbaren Masse, die nichts in Frage stellt, was die, die sie füttern, verlangen und sich beliebig gegen alle aufhetzen lässt, die an Verantwortung appellieren, ist der beste Weg, um sich dauerhaft die Macht zu sichern.

    OT

    Pali-Botschaft in Brasilia – Wer soll als Nächster eine kriegen?

    http://bluthilde.wordpress.com/2011/06/19/zu-wissen-wem-die-stunde-schlagt/

  2. Herzliche Einladung:

    Kommt einfach zu uns in den schönen Osten Deutschlands – da geht´s wenigstens noch halbwegs gesittet zu.
    Kommt ins schöne Sachsen oder Thüringen und lasst die versifften Altbundesländer inkl. Berlin einfach hinter Euch!

  3. Ich habe das heute morgen in der WAMS gelesen.
    Der reine Horror. War aber schon bekannt. Bin froh, dass ich an einer migrationsberuhigten Grundschule unterrichte. Das ist noch weitgehend die heile Welt vorherrschend, obwohl auch dort immer mehr Kopftücher auftauchen. Die Entwicklung lässt sich leider auch nicht in netten Gegenden aufhalten;-((
    Da sollte sich mal Frau Bundeskanzlerin in eine Klasse begeben und Physik geben. Dann wäre die Dame wieder etwas mehr geerdet.

  4. Erfurt (BRD): Christen unerwünscht!

    Bis zum Donnerstagabend sind 156.000 Anmeldungen für die öffentlichen Messen von Papst Benedikt eingelangt. (…) Für die Messe auf dem Domplatz in Erfurt bislang 32.000 Besucher. Und genau dort entwickelt sich offensichtlich das nächste “Besuchsproblem”, da die dortigen Ordnungsbehörden die Teilnehmerzahl in Erfurt auf 27 900 Besucher begrenzt haben, eine Maßnahme, die bei Katholiken aus Erfurt auf Unverständnis stößt. Bereits mehr als 15.000 Teilnehmer musste für Erfurt eine Absage erteilt werden. Die Reduzierung der Teilnehmerzahl auf nur 27.900 erscheint bei der Größe des Platzes als ziemlicher Willkürakt der Verantwortlichen. 1990 jubelten auf dem selben Platz Helmut Kohl rund 100.000 Menschen zu.

    http://www.kath.net/detail.php?id=31924

    So funktioniert das im blutroten BRD-Deutschland. Christen werden systematisch schikaniert, diskriminiert und ausgegrenzt, während führende BRD-Politiker radikalen Moslems die Stiefel küssen.

  5. Solche Schulen gehören zu Deutschland. Alternativlos.

    Die Zustände dort sind unser Versagen, weil wir die Schüler nicht „an der Hand nehmen.“

    Einzig mögliche Konsequenz:

    Wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen, wir müssen…..

  6. Diese Subjekte haben zu viel Macht. An unserer Schule wollte man Kopfbedeckungen generell verbieten( auch Kopftücher), da viele Jungs mit Mütze im Unterricht sitzen. Als das bekannt wurde, kamen diverse Väter in die Schule und waren kurtz vor dem ausrasten. Die Konsequenz daraus was das der Rektor entlassen und wegen Disgrimminierung angezeigt wurde, nur weil er versucht hatte Ordnung in die Schule zu bringen.

  7. Ich sags doch immer: alles Dumm-Dödel diese Zuwanderer und deren Abkömmlinge!!!

    Ich habe diese Dumm-Dödel jeden Tag um mich, in der Wohnanlage und im Strassenverkehr…

    Und Frau Böhmer will uns weismachen, dass diese Dumm-Dödel alles Fachkräfte und eine Bereicherung seien….

  8. die Bereicherung liegt sicher im Klauen, schlägern, messern, morden, erpressen, ehrenmorden, missbrauchen…..

  9. #4 Maestro Cecco:

    Christen werden systematisch schikaniert, diskriminiert und ausgegrenzt

    Könnte es nicht auch sein, dass man schlicht aus den Katastrophen bei Massenveranstaltungen gelernt hat?

    Von Ausgrenzung kann doch wohl keine Rede sein. Schliesslich wurde B16 ja eingeladen. Nennt man Einladung jetzt Ausgrenzung?

  10. Im vergangenen Jahr war einige Male die Polizei im Haus. Im Winter etwa, als ein eifersüchtiger arabischer Ehemann in das gelbe Schulgebäude vordrang und die Lehrerin seiner 15-jährigen (!) Frau bedrohte.

    Das ist die Scharia, die uns der bunte Präsident aufzwingen möchte, indem er sagt, der Islam sei ein Teil Deutschlands.

  11. Das muss geändert werden.

    Daher fordert Die Freiheit das Schulwesen zur Bundessache zu machen, und den Ländern die Kompetenz zu entziehen.

    Die Berliner haben ja die Möglichkeit, DF zu wählen.

    Allerdings glaube ich, das nicht mehr als 1 % das tut. Weitere 0,5% werden Pro wählen.

    Wäre natürlich der Wiener Islamist mit einem Flugzeug in den Reichstag gedonnert, würde es anders aussehen. Schlimm, aber ich glaube auch die Konservativen brauchen ein „Fukoshima“, damt sie mehr Stimmen bekommen.

  12. „Mit der Zusammenlegung der Haupt- und Realschulen habe man eigentlich Gutes gewollt.“

    Soviel zu Gutmenschen.

  13. „Die nächste Stunde ist Physik. Für die meisten nicht unbedingt ihr Lieblingsfach. Herrn Rosner ist der Verdruss über seine lernunwilligen Schüler anzumerken. Florina ist hyperaktiv. Sie kann nicht still sitzen, quatscht ständig dazwischen und provoziert – sowohl Lehrer als auch Mitschüler.“

    Hyperaktiv oder ADS – wenn ich das schon höre! Früher hieß das „schlecht erzogen“! Und statt teuren Medikamenten wie Ritalin gab’s die Radikalkur namens „Schellenwald“!

    Und siehe da: Problem erledigt bzw. „Krankheit“ geheilt!

    Aber vielleicht gibt es ja eine Rückkehr zu den altbewährten Hausmitteln, wenn die Krankenkassenbeiträge und Selbstbeteiligungen weiter steigen.

  14. So lang und so richtig der Artikel ist, das eigentlichen Problem lässt sich auf diese 10. (Grund)Sätze beschränken:

    1. „Die Migranten identifizieren sich eher mit ihren Herkunftsländern. Die Araber kämpfen gegen die Türken. Und beide gegen die Deutschen.“

    2.“Herr Peuleke ist seit 1979 Lehrer. Besser geworden ist seitdem nichts. „Als ich vor 32 Jahren als Junglehrer anfing, war die Mehrheit meiner Schüler leistungswillig und leistungsfähig.“

    3. „Vor 20 Jahren noch gab es an den Schulen Berliner Stadtteile wie Kreuzberg oder Schöneberg eine Quote von rund 30 Prozent Kindern nichtdeutscher Herkunft. Das klappte.“

    4.“Im vergangenen Jahr war einige Male die Polizei im Haus. Im Winter etwa, als ein eifersüchtiger arabischer Ehemann in das gelbe Schulgebäude vordrang und die Lehrerin seiner 15-jährigen (!) Frau bedrohte.

    5.“Rund 85 Prozent der Kinder sind NDH – nicht deutscher Herkunft.“

    6.“Deutschenfeindlichkeit ist ein Problem, ganz einfach weil die Deutschen in der Minderheit sind. Es gibt eine große Gruppe arabischer Schüler, viele kommen aus dem Libanon, einige von ihnen entstammen den in Berlin bekannten kriminellen Großfamilien.“

    7.“Die Deutschen halten nicht so zusammen und sind in der absoluten Minderzahl.“

    8.“Die Araber haben auf dem Schulhof sozusagen Heimvorteil.“

    9. „Zwei von ihnen konnten nicht mit Messer und Gabel umgehen. „Meine Mutter gibt mir das immer schon fertig geschnitten“, sagte Ali. In seiner Familie sei er der „Prinz“, sagt Ali und werde natürlich von der häuslichen Arbeit freigestellt.“

    10. „Eine Zeit lang trug Leon die Haare lang. „Die Araber-Jungs haben mich gemobbt und ‚schwule Sau‘ hinter mir hergerufen“, erzählt er.“

    Es ist erfreulich, dass auch die großen Zeitungen sich des Problems annehmen (weil sie es nicht mehr ignorieren können) und das Problem wäre meines Erachtens auch relativ einfach in den Griff zu bekommen, da gefühlte 90% + X Probleme von Türkischen und/oder Arabischen Migranten = Muslimen ausgehen, klar sind die nicht an allem Schuld aber mit Schulverweisen und Ausschaffungen dieser gefährlichen Leute, könnte man diese Probleme auf 10-15% des Ursprünglichen Wertes drücken.

  15. Fazit:

    Nicht das deutsche Schulsystem ist gescheitert, sondern MultiKulti(millionenfache Masseneinwanderung Bildungsferner) ist gescheitert!

  16. Die Umvolkung scheint unaufhaltbar zu sein, dass gerade Moslems so hofiert werden, ist wohl sehr optimistisch gedacht.

    Am Baukran werden die Hochverräter sagen: Wir haben es doch gut gemeint.

  17. #2 nikodemus (19. Jun 2011 17:03)

    Bin ich schon und zwar von Moabit nach Treptow in Berlin. Mittlerweile treiben Fahrten in die alte Heimat meinen Adrenalinspiegel in die Höhe und ich bin dann immer wieder heilfroh in der „SBZ“ leben zu können.

  18. Genialer Artikel, der das ganze Elend zusammenfasst!
    Wenn doch nur alle die es betrifft und die demnächt auch damit bereichert werden, diese aufklärerische Glanzleistung zur Kenntnis nehmen würden…

  19. #2 nikodemus (19. Jun 2011 17:03)

    Vielen Dank für die Einladung – ich schließe mich an!

    Diese Zustände in den Schulen mit den moslemischen Inzuchtkindern sind gar nicht so neu.

    Schon vor 10 Jahren, am 23.8.01, wurde darüber in kontraste berichtet:
    http://www.rbb-online.de/kontraste/ueber_den_tag_hinaus/bildung/provozierendes_imponiergehabe.html

    Provozierendes Imponiergehabe: Lehrerinnen machtlos gegen Mobbing?

    „Unser nächstes Thema ist ein Tabu-Thema.

    Frauke Homann, Sozialarbeiterin an Haupt- und Realschulen:
    „Also ich selber wurde auch schon mal als alte Fotze beschimpft oder es wurde mir gedroht, daß mal `ne Bombe vor meiner Tür liegt.“

    Elsbeth Wagner, Realschullehrerin:
    „Dann hieß es, Sie haben wohl Störungen, Bewußtseinsstörungen oder auch : blöde Funz, ich möchte Sie ficken. Ich sag das extra auf Kölsch- das ist nicht mein Vokabular.“

    Christel Nadler, Haupt- und Realschullehrerin:
    „Ununterbrochen spucken sie aus, ob ich daneben geh oder vor oder hinter ihnen – das find ich entsetzlich“.

    Frauke Homann, Sozialarbeiterin an Haupt- und Realschulen:
    „Fick dich doch ins Knie.“

    Elsbeth Wagner, Realschullehrerin:
    „Morddrohungen.“

    Christel Nadler, Haupt- und Realschullehrerin:
    „Sich anmachen, sich in den Schritt fassen, gegenseitig sich an den Hintern fassen. Das machen sie dann vor meinen Augen, und das empfinde ich auch als Grenzüberschreitung.“

    Die meisten Lehrerinnen sind hilflos.
    Besonders türkische und arabische Jungen überschreiten Grenzen.

    Kein
    Reiner Zufall,
    dass eine derart besudelte Frau noch Unterricht erteilen könnte?

    Die Frage im WELT-Artikel:
    Ist die Länderkonkurrenz gut für die Bildung?
    ist eine Verdummung.

    Was für eine Konkurrenz soll das denn sein?
    Die Kinder müssen dort in die Schule, wo sie wohnen.

    Den Föderalismus haben die Alliierten erfunden, damit die Deutschen sich in jeder Klitsche als was besonderes halten und gegen den anderen Stamm regieren. Somit geht auch nichts vorwärts.

  20. Wenn ich den WELT-Report lese, bin ich froh, dass ich meine Schulpflichtzeit schon hinter mir habe und heute nicht mehr zur Schule gehen muss. (In Abwandlung einer Wendung von Helmut Kohl möchte ich hier „von der Gnade der frühen Geburt“ sprechen.)

    Wer es nicht aufs Gymnasium schafft und wessen Eltern auch nicht das Geld haben, um ihren Kindern einen Privatschulbesuch zu ermöglichen, ist doch unter solchen „Schul“bedingungen hoffnungslos verloren!

    Leid tun muss es einem gerade um solche Schuüler, die eigentlich leistungsfähig und intelligent sind, aber in einem chaotischen Schul-Umfeld nach unten gezogen werden.

    Zu warnen ist daher vor einer Zusammenlegung aller möglichen Schulformen und „Durchmischung“. Dies führt doch nur dazu, dass sich das Niveau nach unten hin angleicht. Bei Hauptschulen mit 90% MiGrU-Schülern wird die Schulpflicht doch schon heute de facto nicht mehr vom Staat durchgesetzt.

    Es erscheint in der Tat sinnlos, wie man Sechstklässler, die erst vor ein paar Monaten „aus den Bergen Kurdistans“ gekommen sind und kein Wort Deutsch sprechen, sinnvoll beschulen soll.

    Hier sollte mehr auf die Eigenverantwortung der Eltern gesetzt werden: Wenn sie ihren Kindern kein Deutsch beibringen und nicht dafür sorgen, dass ihre Sprösslinge regelnäßig die Schule besuchen und dort im Unterricht mitbearbeiten, sollte der Staat weiteren Schulbesuch auch nicht mehr erzwingen.

  21. Das Land Baden-Württemberg würde ich übrigens schnellstens aus dem Anreißer streichen!

  22. Der Bericht ist ja ein Hammer. Nehme an, dass die Bundeskanzlerin mit ihrem Kabinett jetzt die richtigen Schritte einleiten wird. Ansonsten werden die Bürger auf die Strasse gehen und zu Zigtausenden demonstrieren. Schließlich geht es um das Wohl unserer Kindern…

  23. Ich wollte den Artikel gerade verlinken 🙂
    Natürlich wurde die Kommentarfunktion dort bereits deaktiviert, so dass Volkes Meinung über diese erbärmlichen Zustände mal wieder kein Gehör findet. Aber mir soll´s egal sein. Ich lebe weit entfernt von Berlin, habe keine Kinder und muss mich deshalb auch nicht mit dem verfall unseres Bildungssystems auseinandersetzen. Meine Schadenfreude überwiegt zum Glück, mein Entsetzen über derartige Tatsachenberichte hat sich dagegen schon etwas gelegt. Nur soviel sei gesagt: Mit diesen „Schülern“ ist zukünftig kein Sozialstaat zu machen, die „Solidargemeinschaft“ wird sich früher oder später fragen müssen, mit welchem Recht diese Leistungsverweigerer überhaupt Ansprüche an die Leistungserbringer stellen dürfen. Eine kriegerisch-verbrecherische Zukunft zeichnet sich immer deutlicher ab. Um das zu erkennen, braucht es wirklich nicht mehr viel…

  24. BePE

    Nein, das Schulsystem ist gescheitert.
    Erstens werden die Rahmenbedingungen, die das Sytem an die Teilhaber stellt immer weiter an diese angepasst.
    Zweitens stellt das Sytem – und zwar von oben politisch instruiert – keine Handlungsvarianten zum Umgang mit dieser besonderen Klientel zur Verfügung.
    Sanktionierung ist im Pädagogischen derweil mehr denn je zu einem Schimpfwort degradiert.

    Ergo muss sich die Lehrkraft dieser Situation alleine stellen.
    Neben den vielen Gutmenschen in der Lehrerrolle gibt es wenige, die gegen die o. g. Situation ankämpfen. Meist verlieren sie oder resiegnieren, da der politische Zeitgeist eben gegen sie arbeitet.

    Wenn die Öffentlichkeit die wirkliche Situation in den Schulen kennen würde – und zwar nicht nur punktuell und singulär öffentlichkeitswirksam um den Medien Auflage zu bringen, würde auch der duldsame Michel vermutlich zur Revolution neigen.
    Gleiches gilt für die Situation im gesamten Sozialbereich. Wenn die Öffentlichkeit wirklich wüsste, wofür, für wen, wieviel und mit welchem „Erfolg“ hier in der BRD Geld ausgegeben wird um gleichzeitig die Beschneidung der Renten zu verkünden …

    … dann würde es vermutlich schnell verlauten: und nun steh auf und Sturm brich los.
    Da dahinter aber ja ein großangelegter Plan zur Umformung der europäischen Staaten steht, wird natürlich alles versucht um die Massen still zu halten.
    Wie war das noch? Brot und Spiele?

  25. In NRW wird ja jetzt die Gemeinschaftsschule eingerichtet, eine Zusammenlegung von Haupt- und Realschulen, in der heterogene Klassen nach gymnasialen Standards unterrichtet werden sollen. Längeres gemeinsames Lernen lautet die Devise. Was dabei herauskommen wird, kann man sich ja denken, aber es werden ja immer die Parteien gewählt, die solchen Mist verzapfen.

  26. Die Scheiße ist doch, dass trotzdem weiter „etabliert“ gewählt wird.

    Die Opfer fühlen sich gut darin Opfer zu sein, deshalb wählen sie die Täter, aber nur weil den Opfern eingetrichtert wurde, dass sie Täter seien.

  27. #26 Korrektorin

    Die Grün-Roten in Baden-Württemberg werden das erfolgreichste Schulsystem aller Bundesländer in den nächsten 5 Jahren ruinieren. Denn sie wissen genau, dass sie vielleicht nur 5 Jahre haben bevor sie abgewählt werden.

  28. @ #2 nikodemus (19. Jun 2011 17:03)

    Herzliche Einladung:

    Kommt einfach zu uns in den schönen Osten Deutschlands – da geht´s wenigstens noch halbwegs gesittet zu.
    Kommt ins schöne Sachsen oder Thüringen und lasst die versifften Altbundesländer inkl. Berlin einfach hinter Euch!

    …hast recht! Einer meiner schönsten Urlaube war auf dem Darß – ich kam mir vor wie in Deutschland 😉

  29. Alarmknöpfe sollen Lehrer vor Schülern und Eltern schütze

    Erboste Väter toben wegen schlechter Noten ihrer Sprösslinge, junge Herumtreiber machen Krawall! Viele Lehrer in Wiener Neustadt haben am Arbeitsplatz Angst vor Attacken. Darum lässt VP-Vizebürgermeister Stocker die Schulen mit Sicherheitstechnik aufrüsten: „Im Notfall kann per Knopfdruck Hilfe gerufen werden.“

    „Weit haben wir es gebracht!“ Ein erfahrener Pädagoge schüttelt ob der geplanten Sicherheitsmaßnahmen traurig den Kopf. Doch auch er bestätigt, dass diese dringend nötig sind. Erst vor wenigen Tagen war es in der Volksschule am Baumkirchnerring zu wüsten Szenen gekommen: Ein wildfremder Jugendlicher stand plötzlich in der Direktion und verlangte mit geballten Fäusten einen bestimmten Schüler zu sehen, weil er mit diesem nach einem Streit „noch eine Rechnung offen“ habe….

    http://sosheimat.wordpress.com/2011/06/19/kapitulieren-unsere-schulen/

  30. #33 Werner-T5

    ich geh im Urlaub am liebsten zu Wehrübungen beim Bund, da gehts auch noch richtig deutsch zu 😉

  31. Die haben alle extreme Probleme zu Hause. Nach wie vor bewundere ich viele Schüler, die es trotz ihrer häuslichen Situation schaffen, den Schulalltag zu bewältigen, wenn das Zimmer mit fünf Geschwistern geteilt wird, den ganzen Tag der Fernseher läuft und es keinen Arbeitsplatz gibt.“ Allein schon pünktlich in die Schule zu kommen sei eine Herausforderung, denn oft gebe es keine Mutter, die die Kinder wecke, geschweige denn ihnen ein Frühstück zubereite.

    Was machen denn die H4-Eltern den ganzen Tag? Warum haben sie keine größere Wohnung, für 7 Personen steht eine Wohnungsgröße von 135 qm zu.
    Warum kümmern sich die Eltern nicht? Sparen sie für ihre Häuser in der Türkei? Geben sie das Geld für den neuen Mercedes aus?

    Einheimische Eltern können ihre Kinder nur noch in Privatschulen schicken

    Was Ali an Mietkosten spart und in Häuser in der Türkei steckt, investiert Biodeutscher in seine schulpflichtigen Kinder und im Alter bekommt er eine Mindestrente.

    Schöne neue Welt.

  32. Wie es aussieht züchten wir uns eine Schicht zu nichts zu gebrauchender Vollidioten vorzugsweise mit Migrationshintergrund heran , wer soll die eigendlich in Zukunft angesichts leerer Kaasen noch durchfüttern , und was passiert wenn die Staatlichen Leistungen ausbleiben ? Ulfkotte lässt grüßen !
    Ach ja zum Thema 15jährige Ehefrau , wenn die Ehe vollzogen wird , ist das nach meinem Wissen doch Sex mit Minderjährigen !? Das war in Deutschland doch mal strafbar oder haben unsere Kulturbereicherer hier einen rechtlichen Sonderstatus ??

  33. #31 HaGanah

    Süddeutsche und TAZ, ich lach mich weg. Ich abonniere doch nicht die Ober-„Manipulierer“. 🙂

    Eine Anmerkung zur Frage „Manipulieren Medien“. Na klar! Siehe Welt-Bericht.
    In Wirklichkeit ist es nämlich noch viel schlimmer als in dem Bericht der Welt dargestellt! Das jetzt so ein Bericht kommt liegt doch nur daran, weil die MSM die katastrophalen Zustände an den MultiKultiIslam-Schulen nicht mehr verheimlichen können ohne endgültig unglaubwürdig zu werden. Also lassen sie einen kleinen Teil der Wahrheit raus, die richtigen Kracher werden aber weiter unter den Teppich gekehrt.

  34. „Nach wie vor bewundere ich viele Schüler, die es trotz ihrer häuslichen Situation schaffen, den Schulalltag zu bewältigen, wenn das Zimmer mit fünf Geschwistern geteilt wird, den ganzen Tag der Fernseher läuft und es keinen Arbeitsplatz gibt.“

    Das ist die schöne Welt des 21. Jahrhunderts! Keine Schulbildung! Keine Berufsausbildung! Aber eine aus Anatalie importierte analphabetische Braut und sechs Kinder!

    Doofmichel wirds schon richten.

  35. die lehrer, und zwar die westdeutschen, sind in der regel vom achtundsechzigerrotgrünfrankfurterschule – virus infiziert. sie haben das gelernt, verinnerlicht und danach gelehrt. von daher sage ich aus vollen lungen: ich habe kein mitleid mit euch gleichmachenden linksintellektuellen weltverbesserern. wenn ihr jetzt die rechnung für euere irrlehre erhaltet, dann zahlt sie gefälligst auch. husch, husch, ihr plötzlich outgeburnten. ab mit euch allen in die klapse. dortin habt ihr sowieso schon immer gehört.
    um die – sicher nicht zahlreichen – konservativen lehrer tut es mir hingegen leid. sie sind doch jahrelang von den gutmenschen schief angesehen worden, weil sie „überholte“ werte vermittelt haben, auf zucht und ordnung geachtet haben und aufrecht gehende menschen formen wollten. und diese armen schweine sitzen nun mit den linksidioten im selben boot und sind genauso machtlos.
    deutschland hat sich wie der gesamte westen abgeschafft. die hoffnung liegt in ländern wie ungarn, estland, polen usw.

  36. Was die ländlichen Gegenden Baden-Württembergs angeht…, stimmt das höchstens mit Einschränkungen. Selbst in den kleinen Städten direkt am Rhein entlang haben die Mohammedaner längst die gefühlte Mehrheit und verbreiten Angst und Terror.

    Vielleicht ist das in den ländlichen Gegenden Bayerns noch anders, das wäre dann sicher ein guter Zwischenstopp vor der Auswanderung, denn lange wirds da sicher auch nicht mehr so bleiben…

  37. Zusammenlegung aller Schulformen außer Gymnasium in eine integrierte wünschdirwas Konzert, aber:

    „…schließlich soll jedes Kind optimal seinem Potenzial entsprechend gefördert werden.“

    Das ist doch nur blöd!!! Mir fehlen die Worte…

    Und die Gymnasien werden auch noch integriert und man feiert sich dann wieder…

    Nur noch Vollpfosten die uns regieren…

  38. Großer Gott! Was ist das für eine Bildung? Als ich in der 2. oder 3. Klasse meiner ersten, russischen Schule zum lesen eines Textes aufgefordert wurde und wenige Sekunden zögerte, weil ich nicht aufgepasst habe, wurden meine Eltern sofort informiert. Kaute man einen Stift, so wurde er vom Lehrer mit Chili beschmiert. Man hat die Lehrer respektiert und von der Schulleitung hatte man einfach panische Angst. Wenn ein Lehrer einem Kind mit einem Gespräch beim Direktor drohte oder mit einem Elternanruf haben viele Kinder geweint. Und was haben wir auf deutschen Schulen? Lehrer werden mit „Opfa“ beschimpft…

  39. Sabine Espe ist seit 20 Jahren Lehrerin. „Die Situation ist deutlich schlechter geworden“, sagt sie. „Die Kinder sind auffälliger, demotivierter.“ Das Problem sei nicht unbedingt, dass die Kinder schlecht deutsch sprächen – sie sprechen genauso schlecht die Sprache ihrer Eltern. Es sind im Grunde sprachlose Menschen.

    Die alten Griechen wie auch die Rämer haben solche Subjekte Barbaren genannt… das Wort trifft es wirklich passend.

    Zwei von ihnen konnten nicht mit Messer und Gabel umgehen. „Meine Mutter gibt mir das immer schon fertig geschnitten“, sagte Ali. In seiner Familie sei er der „Prinz“, sagt Ali und werde natürlich von der häuslichen Arbeit freigestellt.

    Och, „mit Messer“ kann er doch bestimmt umgehen^^

  40. Dieser Bericht ist eine Insolvenzerklärung 1.) des deutschen Schulsystems 2.) des Multikulturalismus 3.) der Einwanderungspolitik, 4.) der Zukunft von Deutschland.

    Es werden schwere Zeiten kommen. Kinder brauchen Grenzen um vernünftige Menschen zu werden.

  41. #41 WahrerSozialDemokrat (19. Jun 2011 17:52)

    “Die Schüler sollen den US-Roman „Die Welle“ lesen,…”

    Da hab ich ja schon keine Lust mehr weiter zu lesen…

    Warum so negativ eingestellt?
    Ich finde, dieser Roman ist ein gutes Beispiel für die Manipulierbarkeit der Menschen durch Verfechter jeglicher Strömungen.
    Wenn man richtig analysiert, kann man das Eigentor erkennen.

  42. Wir haben hier in BW sogenannte Berufskollegs, die lassen Türken Fachabitur machen.
    Es sind private Träger. Das Abitur wird vorher geübt und die Klausuren auch. Wenn du es als Lehrer nicht tust , fliegst du.
    Aus gesicherter Quelle haben wir erfahren, dass ein Beamter im Regierungspräsidium sitzt, der diesen Privatschulen mit zweifelhaftem Ruf, die dennoch zum Ziel ABITUR führen, die Staatliche Anerkennung gibt. Es kann auch nachgeholfen werden mit Geld.
    Er bringt dann bei der Schulbegehung Milli Görus Anhänger mit, denen er auch angehört.

    Der Träger bekommt vom Land 70% Zuschuss, für das Schulgeld, das die armen Türken nicht bezahlen können. Natürlich.

    Das Interview, das gegen entsprechende Spende stattfinden konnte, sollte allen, die im Süden, gerade im grünenpestregierten Land noch ans Gute glauben, die Augen öffnen.

    Mag sein, dass Berlin ein Pulverfass ist. Aber die Unterwanderung der Universitäten durch Abiturienten von solchen Schulen(die es auch im Süden des Landes gibt) darf man sich besser nicht vorstellen.

    Der Interviewpartner machte sich auch noch über PI lächerlich und über Jung aus München…

    http://www.donaufalter-zeitung.de/friends/parser.php?artikel=1192

  43. #13 Freikorps (19. Jun 2011 17:17)

    Damit würde es nur noch schlimmer. Kompromiss auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner auf Bundes-, statt nur auf Landesebene.

    Das Gegenteil wäre nötig. Mehr Elternmitbestimmung!

  44. Ich habe eben auf N24 eine Doku über Menschen im Vergleich mit Affen gesehen.

    Warum erinnert mich der Schulbericht spontan an diese Doku? Ich weiß es nicht.

  45. Mit wachsender Wut habe ich den Welt-Artikel gelesen und frage mich nun – was kann ich tun? Ich will solche Zustände nicht, auch wenn ich glücklicherweise in einer Gegend lebe, in der so etwas (noch) die Ausnahme ist, aber was konkret kann ich bzw. können wir tun? Den Artikel ausdrucken und an eine bekannte Regionalzeitung schicken, mit der Bitte, diesen zu veröffentlichen und die verschnarchten Ossis mit der Tatsache zu konfrontieren, dass es hier in ein paar Jahren ähnlich werden könnte? Das macht diese Zeitung nicht und weitere mir bekannte Blätter ebensowenig, man will ja nicht fremdenfeindlich sein und überhaupt. Den Artikel an Freunde, Bekannte und Verwandte weiterleiten? Kann ich machen und werde ich vermutlich auch, das wäre nicht der erste. Die Reaktion ist immer gleich: Fassungslosigkeit und dann der Ausspruch: „Gut, dass wir da nicht leben, da würde ich wegziehen.“ Politiker anschreiben und darauf hinweisen, dass mir solche Zustände Angst machen und ich einer Zukunft mit solchen Menschen mit Sorge entgegensehe? Falls ich überhaupt eine Antwort bekomme, dann wird diese vermutlich beschwichtigend ausfallen oder aber vor politisch korrekten, salbungsvollen Worten, dass man diese Jugendlichen besser fördern muss, nur so strotzen. Ich bin wirklich ratlos, und das nicht erst nach diesem heutigen Artikel.

  46. Da weiß man ja gar nicht, wo man anfangen soll.
    Von mir nur zwei Punkte:

    1. Es geht nicht an, dass Schüler von so unterschiedlichem Niveau wie Förderschule, Haupt-, Realschule und Gymnasium gemeinsam unterrichtet werden. Jedenfalls dann nicht, wenn nur 2 von 20 für´s Gymnasium geeignet wären. Also besser nach Leistung trennen.

    2. Die Lage ist offenbar so ernst, dass ich mich frage, ob man nicht an ein Tabu rühren müsste:
    Abschaffung der Schulpflicht!

    Was soll man Kinder mit der Schule quälen, die ohnehin keine Aussicht auf einen Abschluss haben, die unbeschulbar sind, die dazu auch noch keinen Bock haben und die nur andere herunterziehen, aus denen vielleicht noch etwas werden könnte?

    Roger

    ps
    Da kommt eine Analphabetin in die achte Klasse, zu Schülern, von denen einige für´s Gymnasium geeignet sein sollen?!

    „Mena ist gerade verheiratet worden.“
    Auch achte Klasse? Was sagt das Jugendamt?
    Ich nehme an, das wird Respekt vor der Kultur haben, oder?

    Einer der besten(!) Schüler -ein kleiner Prinz- kann nicht mit Messer und Gabel essen.
    lol
    „Wos Messer? Für zum essen?“

    Ich will mal nicht so sein. Wer Differentialgleichungen löst, der mag von mir aus mit den Händen essen.
    😉

  47. OT
    Wie zu erwarten:

    Fatah sagt Treffen mit Hamas zur Regierungsbildung ab
    Ramallah – Die Palästinenser-Organisation Fatah hat ein für Dienstag anberaumtes Treffen in Kairo zur Bildung einer Einheitsregierung mit der radikal-islamischen Hamas abgesagt. Die rivalisierenden Gruppen hätten sich nicht auf einen gemeinsamen Ministerpräsidenten einigen können, sagten Fatah-Vertreter. Die Hamas erklärte, eine Verschiebung hätte „ernsthafte Konsequenzen für die Diskussionen zur Bildung der Regierung”. Ein Sprecher fügte hinzu, bislang sei die Hamas über die Verschiebung nicht offiziell informiert worden. Man warte noch darauf, entsprechend von Ägypten unterrichtet zu werden.

    http://www.bild.de/home/telegramm/home-telegramm/telegramm-15478948,textId=18435396,tabindex=0.bild.html

  48. In 20-30 Jahren werden Fachleute das zusammengebrochene System analysieren.

    Sie werden aber auch dann nicht herausbekommen, wieso die Chance, ein erkennbar riesengroßes auf uns zurollendes Problem mit absolut minimalen Mitteln ein für alle Mal zu beseitigen, nicht genutzt wurde.

    All diese Probleme, die bis dahin ein ganzes Land erstickt haben werden, wären zum derzeitigen Zeitpunkt noch lösbar. Es kostet den Einzelnen weder Arbeit, noch Geld – ja, noch nicht einmal das Risiko einer persönlichen Gefahr ist gegeben. Eine völlig anstrengungs- und risikofreie, wenige Sekunden dauernde Handlung ist erforderlich – mehr nicht.
    Einzige Voraussetzung: genügend Bürger müssten diesen minimalen Aufwand betreiben.

    So geht es:

    1. In die -noch!- unbeobachtete Wahlkabine gehen.

    2. Nicht CDU, nicht CSU, nicht SPD, FDP, LINKE, GRÜNE ankreuzen.

    3. Aber auch nicht Nichts ankreuzen.

    Fertig.

    Und in 30 Jahren wird keiner kapieren, wieso das unterlassen wurde. Bei DEN Folgen!

    Ich kapiere es schon heute nicht. Aber im Sinne Luthers:

    „Und wüsste ich, das morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“

    … und in der Hoffnung, es steht vielleicht noch nicht ganz so schlimm wie im Beispiel des Reformators, bin ich Mitglied der FREIHEIT.

    Ich hoffe, ich kann eines Tages etwas mehr sagen als: ‚Das mir Mögliche habe ich wenigstens versucht‘. Ich hoffe auf ein: Es sah schon nicht mehr danach aus, aber es ist gerade noch einmal gutgegangen‘.

  49. oder Baden-Württembergs umziehen, denn dort geht es (noch) nicht so zu.

    Doch, durch Kretschmann und Schmid haben wir es in wenigen Jahren auch so.

  50. Ein Staat, der solch ein Problem nicht löst, schaufelt sich sein eigenes Grab. Merkel muß sich um die Zukunft ihrer Kinder und Enkel keine Sorgen machen. Sie hat nämlich keine. Aber vielleicht kommt ja doch irgendwann die Sintflut.

  51. AUSSTIEG AUS DER ISLAM-ZUWANDERUNG

    Es gibt etwas, das viel wichtiger für unser Land ist als der Ausstieg aus der Atom-Energie:

    – Ausstieg aus der Islam-Zuwanderung
    – Ausstieg aus der Mohammedaner-Zuwanderung
    – und das nicht erst 2022!

    Sonst droht die soziale/gesellschaftliche Kernspaltung. Das wird dann einen sehr großen Knall geben.

  52. #15 Mosigohome (19. Jun 2011 17:22)
    So, dann schaut euch mal das hier an:

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/berlin.htm

    Den Berlinern ist nicht zu helfen.

    ……………………………………………………………………………………………….

    Bevor Sie gleich in Panik verfallen, sollten Sie vielleicht erst einmal schauen, wer die Umfragen durchführte .
    Wenn linke Zeitungen, wie Berliner Kurier oder Berliner Zeitung, ihre Leser befragen, kann nur so ein Ergebnis dabei rauskommen !
    Wenn die Junge Freiheit eine solche Umfrage machen würde, wäre das Ergebnis sicherlich ein anderes …

  53. #52 Donaufalterzeitung

    Mir brauch heute keiner mehr mit dem Abiturzeungis kommen, diesen Wisch nehme ich nicht mehr ernst! Das deutsche Abitur ist doch nur noch eine Marke ohne Wert.

    „Mag sein, dass Berlin ein Pulverfass ist. Aber die Unterwanderung der Universitäten durch Abiturienten von solchen Schulen(die es auch im Süden des Landes gibt) darf man sich besser nicht vorstellen.“

    Diese neuen sozialistischen Abiturienten fliegen doch nach dem 1. Semester eh raus! Die können keinem meiner Bekannten (Hauptschüler und Realschüler der 70er/80er Jahre), die auf dem 2. Bildungsweg MINT-Fächer studiert haben, das Wasser reichen!!

  54. Den Großteil Berliner Schulen, kann man allemal als Verwahranstalten bezeichnen .
    Sekundarschulen sind Bildungsmord !
    Die Auftraggeber gehören weggesperrt !

  55. Werde wahrscheinlich bis 80 arbeiten müssen, damit diese Berliner und andere Prolls alimentiert werden können!

  56. @ #58 Roger1701

    „2. Die Lage ist offenbar so ernst, dass ich mich frage, ob man nicht an ein Tabu rühren müsste:
    Abschaffung der Schulpflicht!“

    keine sorge, irgendein grüner WIRD irgendwann mal auf diese idee kommen und zunächst schüchtern anmerken, die schulpflicht sei ja vielleicht doch nicht mehr so ganz zeitgemäß. genauso wie die grünen sex mit kleinkindern wollen und unisextoiletten und ja keine klassenarbeiten und, gott behüte, prüfungen.

    ich weiß nicht, ob du deinen vorschlag ironisch gemeint hast. ich hoffe es! diese ewig neuen wege führen in der regel ins moor.

  57. Email an das Böhmische Knödel

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!” so werden SIE zitiert

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13437242/So-chaotisch-geht-es-an-deutschen-Schulen-zu.html

    Lesen SIE diesen Bericht .. Berlin versinkt im Chaos dank Ihrer angeblichen zukünftigen Steuerzahler

    Das ist IHR Werk … Sie haben stets in die andere Richtung geschaut , wenn Warnungen über eine bestimmte Kultur angesprochen wurden !!

    Das Volk wird SIE bestimmt nicht mehr wählen.

    Die Anarchie und Bürgerkriege stehen dank Ihrer JAHRE-langen Verschleierung und Beschönigung von entsetzlichen Tatsachen vor der Tür ..

  58. #2 nikodemus

    Der Einladung werde ich ggf. folgen 😀 – Denke dabei auch an die Müritzer Seenplatte und an die Ostseeküste. Als Alternativen hab ich aber auch noch den bayrischen Wald, sowie abgelegene Teile Oberbayerns und Österreichs im Hinterkopf.

  59. #53 TheNormalbuerger (19. Jun 2011 18:06)

    Das war keine Kritik in das Buch, da bin ich gleicher Meinung.

    Aber da kommt ne Reporterin in die Schule und dann ausgerechnet das Buch…

    Da kann man doch dran fühlen… 😉

  60. In Ba-Wü geht es noch nicht so zu? Plödsinn … an gewissen Schulen doch. Die jetzt regierenden Grünen sorgen dafür, dass es flächendeckend wird. Dann hat’s Ruh, liebe weitsichtigen Links-rot-grün-Wähler.

    Mir kommt nur noch das Kotzen! Wir nähern uns dem Mittelalter konstant an. Kommt dann auch wieder die Pest?

  61. der artikel ist der absolute hammer. ich muss der WO dafür meine hochachtung aussprechen.

    So sei es nun gekommen wie häufig in der deutschen Bildungspolitik. Jemand aus dem Politikbetrieb trifft die Entscheidungen. „Und die Lehrer müssen es ausbaden“, sagt Herr Salomon.

    nee, wir alle müssen diesen scheissdreck ausbaden. wie #42 Nuernberger richtig schreibt: wer füttert diese „mitbürger“ denn nach der schule durch ? oder glaubt jemand ernsthaft, dass diese „mitbürger“, die teilweise nicht mal deutsch können, jemals arbeit bekommen werden.

    Sogenannte Bio-Deutsche, also Kinder zweier deutscher Eltern, gibt es in der 8. ISS kaum.

    Bio-Deutsche, wie rechtspopulistisch. da wird mutti aber mit der WO-redaktion schimpfen müssen.

    ob mutti diesen artikel bei ihrem treffen zur migrantenkriminalität auch zur sprache bringen wird ? ich bezweifele es. und ändern wird mutti mit sicherheit nichts. warum auch, das buch des dr. sarrazin war doch nicht hilfreich, wie könnte es dann dieser artikel in der WO sein.

    zum abschluss: glaubt eigentlich irgendwer, dass man diese zustände noch mit rechtsstaatlichen mitteln korrigieren kann ? oder bedarf es zu korrektur dieser zustände härterer bandagen ?

  62. der bericht erinnert mich an die zustände in den schulen zur zeit der preußen. damals gab es allerding rohrstock und ohrfeigen satt. irgendwann kamen dann anständige menschen aus den schulen.
    bei den berliner verhältnissen wundert es mich daß noch niemend die wiedereinführung der prügelstrafe gefordert hat.

  63. Die Politiker, welche diese Masseneinwanderung zugelassen oder befördert haben, haben sich eine sehr große Schuld aufgeladen.

    Allerdings werde ich nicht müde zu konstatieren, dass auch die Wähler schuld sind, die jedes Mal die Systemparteien gewählt haben.

    Ganz schlimm sind jene, die meinen, immer nur das „kleinere Übel“ gewählt zu haben.

  64. Habe eine Grundschullehrerin als Bekannte, Gutmenschin durch und durch. Allerdings arbeitet sie an einer langweiligen bayerischen Grundschule auf dem Land. Solche Meldungen wie in der Welt online heute werden von ihr grundsätzlich als Einzelfälle abgetan, wir wären doch früher auch nicht anders gewesen.

  65. #15 Mosigohome

    Ja – ich glaube, man wird nicht drum herum kommen um Berlin eine grosse Mauer zu bauen. Wir werden hier mit Zusänden, wie im israelischen Grenzgebiet zu tun bekommen

  66. Herrgottnochmal: wählt „DIE FREIHEIT“. DAS hilft. Nicht jammern – wählen!!!

  67. „Im vergangenen Jahr war einige Male die Polizei im Haus. Im Winter etwa, als ein eifersüchtiger arabischer Ehemann in das gelbe Schulgebäude vordrang und die Lehrerin seiner 15-jährigen (!) Frau bedrohte.“

    Ich kann nicht mehr …

  68. Der Artikel trifft den Nagel auf den Kopf – das hätte ich der pseudo-konservativen Welt gar nicht (mehr) zugetraut.

    Doch ändern wird sich nichts ohne die Etablierung einer politischen Alternative. Ich drücke der Freiheit und Pro alle Daumen und engagiere mich in meinem Bekanntenkreis, doch irgendwie erscheint mir die Hoffnung auf einen tatsächlichen Erfolg bei den Wahlen unrealistisch – zu sehr wird das Wahlvolk durch Medien, Bildungsanstalten und Politik indoktriniert und werden kleine Parteien systematisch ausgegrenzt und behindert.
    Ob sich die demographisch bedingte Degeneration überhaupt noch umkehren lässt, sei einmal dahin gestellt.

    Baden-Württemberg wird nun ebenfalls von rot-grüner Verblödungspolitik bereichert werden. Es sei den Schwachköpfen in meinem Geburtsland gegönnt, zumal sie ja so gewählt haben.
    Zur nächsten Landtagswahl würde mich brennend interessieren, wie viel Wohlstand grün-rot das bislang prosperierende Bundesland letztendlich gekostet hat…

  69. Das sind alles asoziale, kriminelle Banditen, die aus dem Land geworfen werden müssen.
    Deutschland braucht dieses Pack so dringend wie einen Pickel am Arsch.

  70. #78 DerBoeseWolf (19. Jun 2011 18:37)

    Richtig, s. auch den Film „Die Klapperschlange“. Kurt Russel als Snake Plissken. Mit diesem Film aus dem Jahr 1981 wurde uns die (mögliche) Zukunft in diesem Land schon einmal aufgezeigt.

  71. Es ist so zum Kotzen, dass man auf die wildesten Ideen kommt.

    An Problemschulen würde ich einen Störerraum einführen. Für obiges Klientel. An der Türe steht in großen Letter: Störer-Raum.

    Wer andere Schüler durch sein Verhalten in der Klasse vom Lernen abhält, ständig stört, der kommt in den Störer-Raum und wird weit entfernt von anderen Schülern vor ein Buch gesetzt und kann so lange Fachliteratur lesen bis die Schule zu Ende ist. Und das an jedem Tag. Migranten bekommen ein Vokabelheft vorgesetzt. Ein Lehrer zur Aufsicht. Wer meint weiter stören zu müssen: Eltern anrufen, Kind abholen – direkt aus dem Störer-Raum.

    Das nenne ich pädagogisch wertvoll … weil man anderen Kindern das Lernen erst mal ermöglicht.

    Anders hat doch alles keinen Sinn mehr !!!!

    Jugendamt einschalten, Eltern erziehen. Ansonsten keine Kohle mehr vom Sozialamt, Bußgelder und Entzug der Aufenthaltsgestattung – Notfalls Ausweisung mitsamt den dann heulenden Kindern. Das ein halbes Jahr konsequent durchziehen und man wird merken, dass Lehrer an vielen Schulen wieder halbwegs normal ihrem Auftrag nachgehen dürfen – Kindern Wissen zu vermitteln. Und es Kinder gibt, die endlich wieder Wissen ansammeln dürfen. So ein Auffentheater! Da möchte man ja Haselnüsse über den Zaun auf den Schulhof werfen!!!

    Das ist doch alles nur noch jämmerlich was sich diese Gesellschaft von wenigen gefallen lässt, die Jahr um Jahr mehr und mehr werden.

    Beklopptes Deutsches Volk!

  72. Höchste Zeit diesse Null von Integrationsbeauftragte mit einem KNALLHARTEN ABSCHIEBEminister zu ersetzen

    Da die Eltern für die Kinder haften .. ganze Familien ab in den Zug nach Anatolien

  73. #58 Roger1701 (19. Jun 2011 18:13)

    Den Vorschlag, die Schulpflicht für bestimmte Personen(kreise) abzuschaffen, hatte ich auch schon unter #25 angedeutet.

    Eine solche Abschaffung der Schulpflicht macht aber nur dann Sinn, wenn Schulverweigerer später keine Sozialleistungen oder Hartz IV beziehen dürfen. Wer sich nicht um Schulabschluss und Ausbildung bemüht, muss wissen, was ihn erwartet.

    Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft müssen konsequent in ihre Heiatländer abgeschoben werden, wenn sie mangels staatlichen Leistungsbezugs straffällig werden sollten.

  74. Ich bin an einer beruflichen Schule im Berufsvorbereitungsjahr tätig. Klientel: Türken und Albaner aus der Hauptschule, nach erfolgloser Wiederholung Abgang aus Klasse 7, Lernverweigerer, Schulschwänzer, Störer…

    Jedes Wort aus dem WELT-Artikel ist wahr. So wahr mir Pestalozzi helfe. Der hat einem frechen Rotzlöffel wenigstens noch therapeutisch eine hinter die Ohren gegeben. Heute wäre dies sein glatter Selbstmord.

    Ich habe unserer Tochter vom Lehrerberuf strikt abgeraten.

  75. #71 WahrerSozialDemokrat (19. Jun 2011 18:31)

    Aber da kommt ne Reporterin in die Schule und dann ausgerechnet das Buch…

    Jetzt habe ich’s! 🙂

    Der Groschen fällt manchmal langsam, aber er fällt.

  76. Hi hi hi, die berliner Schulen offenbaren doch ganz genau, was die Eltern gewählt haben. – Und es zeigt sich immer deutlicher, dass wählen doch was bewirkt.
    Nachdem man schon seit ewigen Zeiten
    in den Wahlkabinen Armut für alle wählte, merken Eltern und Lehrer_Innen nun, dass sie sich damit ebenfalls Dummheit für alle einhandelten.
    Wenn die Schüler nun nichts mehr lernen,
    und die Pädagogen auch nicht mehr weiter
    wissen, dann sollten eben alle Betroffenen
    (Lehrer_Innen und Schüler_Innen) zu Hause bleiben. …das Endergebnis kann nicht schlechter ausfallen, aber es ist wesentlich billiger.

  77. Alltag an deutschen Schulen.
    Do 23.08.01 21:45 (Also 10Jahre alt)

    Vier Berliner Schüler haben für uns den Terror an der Schule nachgespielt. Vor allem an den Haupt-und Realschulen in Großstädten kommt es immer wieder zu sexuellen Beleidigungen. Die Opfer: Lehrerinnen. Sie müssen sich verbale Belästigungen und Pöbeleien gefallen lassen. Aber das ist ein Tabuthema. Denn: viele Täter sind ausländischer Herkunft.

    http://www.rbb-online.de/kontraste/ueber_den_tag_hinaus/bildung/provozierendes_imponiergehabe.html

  78. Berlin ist überall. Wir hier in Nürnberg – ebenfalls mit rotem Gesocks in der Verwaltung – haben ähnliche Zustände an vielen Schulen. Bei uns gehen manche Pädagogen nur noch mit Pfefferspray in der Tasche in den Unterricht.

  79. Nach 32 Tagen im Störer-Raum (natürlich nicht am Stück – bin ja kein Sadist, lach) können die Eltern ihre Störer-Bälger auf die neu gebaute Sonderschule anmelden, wo man diese Kinder speziell fördern kann – masochistisch veranlagte Pädagogen können sich freiwillig melden.

    Fazit: Unsere wissensdurstigen Kinder dürfen endlich wieder Wissen vermittelt bekommen, ohne frühzeitig als Kind bereits einen Herzschaden erleiden zu müssen – ohne psychisch krank zu werden und dadurch ihre Chance im Leben verpassen.

    Diese Linke Pack erzeugt lauter Opfer. Ob in der U-Bahn, auf der Straße in den öffentlichen Anlagen oder in der Schule. Und alle wissen es! Am besten die Eltern der kleinen Opfern an der Schule.

    Ich höre aber nichts von einem wirkungsvollen Aufstand! Im Gegenteil! In Baden-Württemberg wählen diese Idioten diejenigen, welche ihnen solche Zustände bescheren. Wie krank ist dieses Volk eigentlich?

  80. Lalin ist neu in der Klasse, seit einem Monat, sie ist Analphabetin und erst im vergangenen Jahr aus den Bergen Kurdistans nach Deutschland gekommen…

    In dieser bereichernden Klasse vermisse ich eigentlich nur noch den 15-jährigen Amazonasindianer, der immer nackt – d.h. nur mit seinem Penis-Köcher bekleidet – in Kriegsbemalung & mit Speer bewaffnet morgens zur Schule kommt…

  81. Ich frage mich, ob die ganzen Anti-Gewalt Kurse für die ach so armen Schläger wirklich effektiv sind.

    Wäre es nicht besser sie bei den grünen Gutmenschen oder direkt bei der Integrationsbeauftragten Böhmer einige Zeit wohnen zu lassen? Da könnten sie das fröhliche Miteinander aus erster Hand erlernen.

    Die Gutmenschen würden sich der Vielfalt erfreuen und auch die von der Böhmer vorgeworfene Diskriminierung der Einwanderfamilien auf dem Wohnungsmarkt wäre gelöst!

    Alle würden davon profitieren.

  82. Lange Rede, kurzer Sinn: Verantwortungsvolle, besorgte Eltern, kratz zum Wohle, ja, zum Schutze eurer Kinder und der Gesamtgesellschaft eure letzten Kröten zusammen und schickt eure Kinder entgegen dem Rat sogenannter Integrationsexperten-Gutmenschen auf Privatschulen. Anders geht es nicht mehr!

    Oder wählt weiter rot-grün und besauft euch von Morgens bis Abends, damit ihr von diesem Elend nichts mitbekommt. PUNKT.

  83. Aus dem Kommentarbereich des Welt-Artikels:

    Der Fischer

    vor 2 Stunden
    Tja, heute ist Sonntag, da lesen das wahrscheinlich nicht so viele, wie an anderen Tagen, da kann man so eine Zustandsbeschreibung schon mal bringen. Normalerweise fallen da Worte wie „schonungslos“ oder so ähnlich, aber das ist einfach nur die Wirklichkeit, die ist weder schonungslos noch böse, noch schön oder häßlich, sondern einfach so, wie sie ist. Schlimm ist, daß in der heutigen Zeit die faktenbasierte Argumentation durch Moral ersetzt worden ist. Noch schlimmer ist, daß diese Moral vollkommen pervers ist. Sie ist das, was häufig als Gutmenschentum bezeichnet wird, dabei handelt es sich lediglich um eine als Menschenfreundlichkeit getarnte Bösartigkeit. Sie zerstört das gewachsene Miteinander in Familie und Volk, sie läßt ein Miteinander zwischen Volk und Neuankömmlingen gar nicht erst enstehen, sie freut sich am Zwist und Unbildung, denn beide bringen die geistig hohlen Proponenten dieses Zustandes in Lohn und Brot. Da hilft kein Klagen, keine weitere, aber genausi falsche, sondern handeln, Mund aufmachen … und anders wählen weniger anzeigen
    95 Likes

  84. Ich wäre dafür, die Schulpflicht abzuschaffen und die Möglichkeit zu schaffen, dass jemand endgültig vom Schulbesuch ausgeschlossen wird. Und dann gleichzeitig Kindergeldzahlung an den Schulbesuch koppeln. Was meint ihr, wie sich dann die Eltern plötzlich reinhängen würden. Aber sowas wird ja leider nie passieren. 🙁

  85. Auch Bayern ist nicht gefeit: Die geschilderten Verhältnisse gibt es auch in bayerischen Kleinstädten. An meiner Schule gibt es in einer 7. und einer 8. Klasse jeweils ca. fünf Schüler, die sich ähnlich verhalten, wie in der WAMS beschrieben. In diesem Fall haben jedoch nahezu alle in Deutschland geborene Eltern. Unser Unterschichtenproblem ist groß genug. Und der Wechsel in Pädagogik und gesellschaftlichen Einstellungen, der ihnen gut täte, wäre auch für die Ausländer ein Segen.
    Eine Durchsetzbarkeit sehe ich aber nicht. Auch der BLLV (Bayerischer Lehrerinnen und Lehrer Verband) fordert eine Zusammenlegung von Real- und Hauptschule.

  86. Wenn ein Kind lernen möchte, dann muss es lernen dürfen – ohne psychische oder gar körperliche Nachteile an der Stätte des Lernens erfahren zu müssen! Alles andere ist purer, reinster Sadismus und Menschenhass – vom Feinsten.

    Fazit: Grüne, SPD, Linke! Na … na … was ist Letzteres Klientel? Und die CDU/CSU mutiert gerade dort hin.

    Und die Bundeskanzlerin ist das Sprachrohr der Sadisten?

  87. #97 wolaufensie (19. Jun 2011 19:03)

    DIE WERDEN MIT DEM PROBLEM FERTIG.

    🙄

    #85 Relirevo

    In dem „Störerraum“ würden doch 99% der Schüler_Innen sitzen. Wozu.

    Ab in den Flieger und Ruhe ist. 😉

  88. #79 Rose Nylund (19. Jun 2011 18:39)
    Herrgottnochmal: wählt “DIE FREIHEIT”. DAS hilft. Nicht jammern – wählen!!!

    Wo kann man denn heute wählen gehen ?

    Und die laufen dann Streife, oder schmeissen die unnützen Fresser endlich raus, oder wie ?

  89. Hat eigentlich wer mitbekommen, dass an dieser Garbsener Schule jetzt alles besser wird? oder Die stellen nämlich jetzt einen türkischstämmigen Rektor ein!

    Ich habe zwar grds. nichts gegen türkischstämmige Rektoren Lehrer etc., wenn sie wegen ihrer Leistungen die Karriereleiter erklommen haben und „zufällig“ irgendwo auftauchen, aber in diesem Zusammenhang löst er ja nicht zufällig den alten Schulleiter ab, sondern wird dort instaliert weil die ganze Bagage am Besten unter sich klarkommt. Tja, wen stört´s schon, wenn dabei ein weiteres Integrationshemmnis entsteht?

    Fazit:
    Warum stellt man eigentlich nicht gleich Schul-Imame ein??? Die haben ihre Leute doch bestens im Griff! Erdowahn schickt bestimmt ein paar zu uns rüber, die belasten vielleicht noch nicht einmal den Bildungsetat…

  90. Zum Glück werde ich in wenigen Wochen Deutschland verlassen und es nur noch als Tourist besuchen müssen!

  91. Gesamtschule, Gemeinschaftsschule, Dreigliedriges Schulsystem abschaffen … so ein BLÖDSINN!

    Wollt ihr die Psychiatrien füllen, Psychologen einen neuen RUN besorgen … wollt ihr nur noch in diesen Bereichen Arbeitsplätze schaffen? Wollt ihr eine Gesellschaft aus verhaltensgestörten Menschen und Kriminellen erschaffen – Drogenkranken, Antidepressiva-Schluckenden, wo es normal ist gestört zu sein und alles andere die Ausnahme?

    Das ist zwar nur freche Provokation, aber so langsam kommt es einem wahrlich so vor! Wir sind nämlich auf dem besten Wege dahin!

    Dann baut weiter an eurem Linken Schulsystem und lasst jährlich weitere Tausende und Abertausende Scheinasylanten und bildungsferne Unterschichten einwandern und nachziehen. Tut es!

    Die Linken Chaoten schreien: „Deutschland Verrecke!“ ?

  92. Dummheit und Aggressivität dieser Schüler haben selbstverständlich genetische Gründe. Was denn sonst? oder glaubt ernsthaft jemand das sich die Araber im Libanon intelligenter sind als die hier eingedeutschten? Die islamischen Sippen sind hier wie dort gleich degeneriert.

    Wer da nach sozialen Ursachen sucht wird nichts finden. Aus einem Esel wird nun mal kein Professor. Deutschland verdummt weil die Qualität der Einwanderer zu gering ist. Die mendelschen Gesetze folgen keiner politischen Ideologie.

  93. Schulleistungen, bzw. Nichtleistung ans Kindergeld koppeln. Leistung muss sich wieder lohnen. Wir sind weltweit vernetzt. Zentralcomputer. Sami fehlt, randaliert. Ergo 3 Punkte weniger. Monatsende kein Geld für Sami.
    2. Plichtbildungsprogramme via Internet für Unwillige. Keine Teilnahme-Kein Hartz 4. Kein Hartz 4? Etagenbetten in Wohnunterkünften.
    Soziales Training im Steinbruch.
    Und als Letztes: Schluss mit dem Privatfernsehen. Aus. Verbot.

  94. Etwas passend zum Thema der aktuelle „Bildungsbericht“ der Stadt Essen:

    Bildungsbericht
    20 Prozent der Migrantenkinder in Essen ohne Abschluss
    Essen, 14.06.2011

    Zu diesen zählt die Studie nicht nur Kinder ohne deutschen Pass oder mit doppelter Staatsbürgerschaft, sondern auch andere „Hinweise auf nichtdeutsche Herkunft“, wie Geburtsort außerhalb Deutschlands , Status als Aussiedler und die Herkunft der Eltern. „Diese Unterscheidung ist weitaus detaillierter als die Studien anderer Städte“, stellt Kempf fest. Während 38, 1 % der deutschen Jugendlichen im vergangenen Schuljahr die Fachoberschulreife erlangten, betrug die Quote bei den Nichtdeutschen Gleichaltrigen nur 14,2 % — fast 20 % der Kinder mit Migrationshintergrund erlangten gar keinen Schulabschluss — bei Deutschen nur 6,4 %.[…]

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/20-Prozent-der-Migrantenkinder-in-Essen-ohne-Abschluss-id4763744.html

    **************
    Sprachförderung für jedes dritte Kind in Essen
    Essen, 13.06.2011

    In den Essener Kindertagesstätten wurden demnach insgesamt 4975 Kinder im Alter von vier Jahren auf ihr Sprachvermögen getestet. Das Ergebnis: 1464 Kinder benötigen bis zur Einschulung Sprachförderung. Das entspricht einer Quote von 31,3 Prozent. Ein Jahr zuvor waren noch 26,7 Prozent der Vierjährige als förderwürdig eingestuft worden.[…]

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/Sprachfoerderung-fuer-jedes-dritte-Kind-in-Essen-id4758605.html

  95. ….. da kann man nur beten, dass dieses ehlende Volk von Versagern sich nicht vermehrt. Mir wird übel bei der Vorstellung, dass aus so vielen Deppen die nächste noch größere Zahl an Deppen hervorgeht.

    Entzug von Sozialleistungen für die Eltern, man sollte ihnen die Rückkehr in ihre alte Heimat schmackhaft machen, absolute Trennung von Bildungsverweigerern und sozialen Nullen. Gute Schüler fördern, aber bitte von diesem Abschaum fernhalten. Diese Problemfälle entweder raus aus Deutschland oder wenn nicht möglich für diese eine Schule entwickeln, dass ihnen Hören und Sehen vergeht. Internat, mit strengsten Maßnahmen, parallel den Eltern die Stütze kürzen. Fehlverhalten mit drastischen Mitteln sanktionieren und gutes Verhalten belohnen.

    Es muss endlich dafür gesorgt werden, dass diese Schicht sich nicht weiter auf unsere Kosten vermehrt. Also, kein Geld für diese Typen. Ich muss aufhören, sonst vergesse ich mich….

  96. In Duisburg und Herne sieht es mit den Kindern auch nicht besser aus:

    Duisburg, 18.06.2010
    Knapp 40 Prozent der Vorschulkinder in Duisburg verfügen über derart mangelhafte Sprachkenntnisse, dass ein Schulbesuch ohne eine gezielte Hilfe mit Sicherheit zu einem Misserfolg, bestenfalls aber zu einem miserablen Abschlusszeugnis führen würde.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/40-der-Vorschulkinder-haben-grosses-Sprachdefizit-id3338914.html

    ********************
    Jeder dritte Vierjährige in Herne hat Sprachprobleme
    Herne, 21.08.2009

    Herne. Eines von drei vierjährigen Kindern braucht in Herne Hilfe beim richtigen Umgang mit Sprache. NRW-weit ist es nur jedes vierte Kind in dieser Altersgruppe. Die Ergebnisse des „Delphin 4”-Tests zeigen also: Der Förderbedarf ist in Herne größer als im Landesdurchschnitt.

    http://www.derwesten.de/staedte/herne/Jeder-dritte-Vierjaehrige-in-Herne-hat-Sprachprobleme-id72141.html

  97. @ #104 lorbas

    Das glaube ich eben nicht. Es gibt genügend Kinder – eben auch an Problemschulen, die lernfähig und lernwillig wären, wenn man ihnen einen Weg zeigen und einen Weg ebnen würde.

    Es bringt aber mal überhaupt nichts, wenn diese sich den anderen Störern und Hardcore-Störern (die gar keine Lust, Motivation haben) angleichen müssen – um akzeptiert zu werden, gar Opfer werden, weil sie anders sind als Störer oder eben eine Schwelle überschreiten, weil sie es vorgemacht bekommen und eben mitschwimmen. Das sind eben keine gefestigten Persönlichkeiten und man rennt gerne etwas hinterher, das man cool findet? Um dazu zu gehören?

    Deshalb ist dieser Zusammenlegungsschwachsinn und Gemeinschaftsklassen wo ein Gymi-Kandidat neben einem nicht mal den Hauptschluss-schaffenden sitzt wohl genau der falsche Weg hier noch was zu richten?

    Und die Griiinen wollen diesen Schwachsinn nun eben auch in Baden-Württemberg einführen? Und die liebe CDU verblödet auf gleicher Linie?

    Das ist wie mit Europa, alles gleich arm und kriminell … und weiterführend alles gleich dumm, dann gibt es keine Positivbeispiele mehr, an denen man sich orientieren müsste? Friede, Freude, Eikuchen in der organisierten Verblödungsindustrie?

  98. Absolut erschreckend, aber politsch so gewollt und gerne vertuscht.

    Die Bundesrepublik wird immer dümmer. Welche Bevölkerungsgruppe vermehrt sich denn noch? Dass ist die Unterschicht und das sind die muslimischen Migranten mit bis zu acht Kindern.

    Da braucht man sich über diesen Schulartikel auch nicht mehr wundern. Die Bildungsrepublik, die war einmal. Zur Folge hat diese Politik, dass Anforderungen immer weiter sinken. Im internationalen Vergleich werden wir weiter nach hinten rutschen.

    Ich empfehle den jungen Menschen in meiner Familie bereits, nach dem Studium das Land schnellstmöglich zu verlassen. Eine zukunftsweisende Perspektive gibt es in Deutschland leider nicht mehr.

    Mit aller Macht werden wir orientalisiert, die Gesellschaft verroht, die Kriminalität wächst (die Politker behaupten etwas anderes) und die Leute, die noch etwas im Kopf haben, anständig und gebildet sind und ihrer Arbeit täglich nachgehen, können sich von ihrem erarbeiteten Geld immer weniger leisten, weil Steuern, sowie Abgaben jedes Jahr steigen. Ihr Geld wird in die Unterschicht und mittlerweile in andere Staaten umverteilt.

    Summiert man alles, sehe ich auf unser Land sehr große Probleme zukommen. Auch steigt mit jedem Jahr die Gefahr eines Bürgerkrieges. In Griechenland sehen wir erste Ansätze davon. Wehe wenn in unserem Land das Geld versiegt … und das ist nur noch eine Frage der Zeit.

  99. Ja, das ist schlimm. Man kann den Nazis vieles vorwerfen, aber damals herrschte in den Schulen Disziplin und Ordnung, sowie Respekt vor dem (oft strengen) Lehrkörper. Fleiß, Ordnung, Pünktlichkeit, Disziplin usw. – das waren die vermittelten Werte. Heute verwahrlost die Junged leider, haben wir wirklich das bessere Erziehungsmodell ?

  100. Warum stellt man eigentlich nicht gleich Schul-Imame ein???

    Das ist keine schlechte Idee. Allerdings ist die Voraussetzung dafür natürlich strikte Segregation.

    Das ist – so lange eine Repatriierung noch nicht durchsetzbar ist – sowieso der Integration vorzuziehen und das Gute daran ist, dass es kaum Zwangsmaßnahmen braucht…. sobald der Staat einfach GAR NICHTS machen (und dabei viel Geld sparen) würde, würden sich die allermeisten auf beiden Seiten freiwillig daran halten und die Segregation begrüßen.

    Das erleichtert den Betroffenen auch die Wiedereingliederung zu Hause, wenn sich denn der Fieberwahn irgendwann in der Zukunft wieder legt.

    Mit Wählen ist zur Zeit nichts zu machen. Daher muss man sich über diejenigen, die CDU, SPD, etc. wählen, auch nicht aufregen. Auch die Freiheit könnte nichts tun, was diese Probleme behebt, sie hat auch nichts Effektives im Programm.

  101. Wie propagiert unsere liebe menschenfreundliche Bundeskanzlerin? Alle müssen die gleiche Chance haben – eben auch Migranten?

    Richtig!!!!

    Lernwillige Migranten und Deutsche haben die gleiche Chance bei dem Schwachsinn, den ihr verbecht – gleichsam fair und gemeinsam verblöden zu dürfen, liebe Frau Bundeskanzlerin Merkel. Ist dies die Zukunft?

    Das ist doch alles jämmerlich !

    Eltern sollten so langsam mal in der Masse den Aufstand proben und mit Flaggen und Trillerpfeifen vor den Reichstag stürmen? Nein! So was geht alles nur bei Atomkraft – aber da wo wirklich der Spengstoff auf den Funken wartet, die Halbweertszeit weit geringer ist – da ist sich dieses nette verantwortungsvolle Volk zu schade dafür?

    Na, dann setzt mal weiter Prioritäten, ihr lieben guten Menschen und guten Eltern da draußen.

    Begleitet Claudia Roth bei der nächsten Anti-Atomkraft-Demo und hört euch ihre Phrasen an, wie sich alle lieb haben werden in der Zumkuft 😉

  102. ICh glaube das ich schon mal drüber geschrieben habe…
    Wir selbst haben unsere Kinder vor einer Mihigru „Grundschule“ retten müssen.
    der kleine in der 1 (!) Klasse der große in der 3 Klasse.
    Täglich wurden unsere Kinder bedrängt, geschlagen, bedroht und wenn sie sich wehrten bekamen sie den Ärger!
    Auf meine beschwerden hin, sollte mir Hausverbot erteilt werden, mit der Begründung ich würde den Schulfrieden gefährden.
    Ich wurde als Nazi betitelt und mir wurden, zu meinem vergnügen, schläge angedroht.
    Also meine Kinder gingen auf eine Schule die mit Ihren Integrationsleistungen warb, auf der es kein Schwein zum Mittag gibt und wo Elernabende veranstaltet wurden wo man uns erklären wollte was man Kindern anzieht und was man ihnen für die pause mitgeben sollte.
    Nun, ganze 2 Jahre später gehen unsere Kinder in normale Schulen in Alt-Mitte.
    Aber wir waren nicht die einzigen die diese Flucht, ermöglicht durch die Schulbehörden und einen wirklich kompetenten Schulrat, antraten.
    Schulen die in der Großstadt Berlin kleine Oasen sind.
    keine 20% M. anteil, gute Lehrer und Konzepte die das Autodidaktiksche lernen fördern.
    Es gibt dort keine Konfliktlotsen, und es herrscht ein freundliches miteinander der verschiedenen Kulturen!

    Nun haben sich Die Senatsverwaltung und Bezirks-Schulstadträte etwas gaaaanz neues ausgedacht.

    Ab dem neuen Schuljahr ziehen die Schulbehörden diese M. Kinder in genau jene Schulen um den Mihigru anteil zu erhöhen, und die Kinder die dort Wohnen sollen in Wedding Schulen (eben solche in die unsere Kinder gingen) gehen.

    Quelle: http://www.berliner-woche.de/fileadmin/Wochenblatt-Ausgaben/2011/1124_WE.pdf (Lesen sie auf Seite 5 „Weg vom Wedding“)

    Die Schulleitungen sin verzweifelt, weil sie Kinder ablehnen müssen die 1000 mal mehr potenzial haben als die M. Kinder.

    Man will also den Migraanteil auf den guten Schulen erhöhen und auf den schlechten Schulen verringern um das niveau gleichmäßig abzusenken.
    Gleichzeitig veranstaltet der Ultralinke Lea Vorsitzende Demos für mehr Geld für das Bildungsarme Berlin!

    Lesen sie den Artikel in der Wochenzeitung, es ist sehr aufschlussreich.

    Gruß aus´m Wedding

  103. #39 muezzina (19. Jun 2011 17:50)

    Die haben alle extreme Probleme zu Hause. Nach wie vor bewundere ich viele Schüler, die es trotz ihrer häuslichen Situation schaffen, den Schulalltag zu bewältigen, wenn das Zimmer mit fünf Geschwistern geteilt wird, den ganzen Tag der Fernseher läuft und es keinen Arbeitsplatz gibt.“ Allein schon pünktlich in die Schule zu kommen sei eine Herausforderung, denn oft gebe es keine Mutter, die die Kinder wecke, geschweige denn ihnen ein Frühstück zubereite.

    Was machen denn die H4-Eltern den ganzen Tag? Warum haben sie keine größere Wohnung, für 7 Personen steht eine Wohnungsgröße von 135 qm zu.
    Warum kümmern sich die Eltern nicht? Sparen sie für ihre Häuser in der Türkei? Geben sie das Geld für den neuen Mercedes aus?

    Nee, da werden wahrscheinlich 80qm untervermietet, dann klappt das schneller mit den Häusern in der Türkei;-)

  104. #117 Relirevo (19. Jun 2011 19:54)

    Bei den hier diskutierten „Türken und Arabern“, ist die „Heimreise“, die beste Lösung für „Deutschland schafft sich ab“.

  105. Ich muss mich outen: Habe einem Türken mal eine runtergehauen. War im Affekt, weil ich mich eigentlich immer zusammennehme. Der wollte mich anspringen, habe mich sozusagen gewehrt. Glaubt mir, schon die „Kleinen“ sind schlimm.. Was ich bei jungen Moslems erleben muss, würde sich ein deutsches Kind nie wagen zu tun!

  106. #82 ueberblicker
    Besser hätte ich es nicht sagen können.
    Das Problem ist leider, es interessiert kein Schwein was gut für Deutschland ist. Seit diese grünen Bakterien unser Land befallen haben, die sich freuen wenn Deutschland abgeschafft wird und die nur noch Staatsknete abziehen wollen, geht es abwärts. Grüne sind schlimmer als EHEC. Die leben von unserem Untergang. Glaubt Ihr wenn jemand als Integrationsbeauftragter ein gutes Einkommen hat und auf dem Balkon seiner Eigentumswohnung in Rotweingürtel seinen Bordeaux schlürft, dann will er Probleme lösen? Was soll er dann machen? Etwa arbeiten?

  107. Die Verhältnisse an den Schulen sind ein Spiegel der dekadenten verweichlichten Zustände in unserem Lande insgesamt. Darin ist Deutschland wohl führend. In anderen Ländern, etwa Frankreich, ist die Gesellschaft autoritärer, das heißt auf den Einzelen wird mehr Zwang ausgeübt, aber insgesamt wird damit die Ordnung besser aufrecht erhalten. In Frankreich wird es weit weniger ausländische Jugendliche geben, die nicht die Landessprache beherrschen als in Deutschland. Wieso kann man eigentlich den Schülern und auch deren Eltern nicht einfach die klare Ansage machen, dass ohne Leistung und Schulbildung in Deutschland nur ein Leben auf Bettlerniveau möglich ist. Wann hört man in Deutschland endlich mit der Vollalimentierung der ausländischen Leistungsverweigerer auf? Als Kohl vor zig Jahren vom Freizeitpark Deutschland sprach, hat er wohl auch nicht im Traum daran gedacht, dass dieser für Ausländer in Berlin 20 Jahre später Wirklichkeit werden würde.

  108. würde das funktionieren? man hat ein glas jauche und gießt noch ein wenig edlen wein dazu. heraus kommt natürlich edler wein – und sogar mengenmäßig noch mehr – denn die jauche hat sich nun zum edlen wein verbunden. das ist im prinzip die denke der links“pädagogen“ in den schulämtern. „die schwachen lernen von den starken“, so ihr credo.
    gutmenscheritis nennt man wohl diese psyschische krankheit. nur zu heilen in der wahlkabine 🙂

  109. #122 DeutscherWedding (19. Jun 2011 20:05) Sowas nennt man Menschenexperiment. Und früher hieß einer der Leiter solcher Experimente Josef Mengele oder aber auch Josef Stalin.

  110. ich habe diesen Artikel heute morgen in der Berliner Morgenpost gelesen. Es ist verheerend, was die Rot/Blutroten hier anrichten, glücklicherweise tritt der Schulsenator nach der Wahl nicht wieder an.
    Ich habe die Hoffnung(ganzganzwenig), daß ein paar Leute ihr Wahlverhalten auch von solchen Artikeln abhängig machen.
    Nur nebenbei, vor ThiloSarrazin wäre so ein Artikel nicht möglich gewesen.

  111. Wählen ändert nichts.

    Man kann kein Stroh zu Gold spinnen. Auch die Freiheit kann das nicht. Auch die Eltern der „Problemschüler“ können das nicht. Ich erinnere mich an einen Erfahrungsbericht von einem amerikanischen Lehrer … und dabei ging es weder um Moslems noch um Menschen, die frisch eingewandert sind.

  112. OT

    Sarrazin und PI-News werden in dem Artikel auch erwähnt. Positiv.

    „Früher herrschten die Gewalttäter, heute herrschen die Wohl-Täter“
    Eren Güvercin 19.06.2011

    Maternus Millett über gesellschaftliche Eliten und warum man sich als Opfer darstellen muss.

    http://www.heise.de/tp/artikel/34/34951/1.html

  113. #130 sumo (19. Jun 2011 20:37)
    Nur nebenbei, vor ThiloSarrazin wäre so ein Artikel nicht möglich gewesen.

    Das war es aber auch schon. An diesem rotgrünlinken Projekt der Volksverdummung- und Abschaffung hängen viel zu viele „Arbeitsplätze“ dran; wer schafft schon seinen eigenen Job ab?! Diese ganzen Sozial- und Geisteswissenschften sind an den Unis immer noch mit 120% und mehr belegt- die wollen alle in so einem Migrantenstall unterkommen und Geld verdienen. Da opfert man schon mal seine Überzeugung/ Wissen um die Zustände, wenn es zudem noch für die bessere Wohngegend oder die Privatschule für den eigenen Spross reicht. Hinter vorgehaltener Hand werden Sie von fast jedem Lehrer/ Sozialarbeiter erfahren, dass die ganz genau wissen, was los ist.

  114. Tja, so sieht es aus, wenn linke Politik mit der Realität der türkisch-arabisch dominierten Unterschicht zusammentrifft. Aber man muß ja nur genügend „Angebote“ machen, dann wird das schon was.

  115. Es zeigt sich eben immer wieder die Wahrheit in dem Spruch:

    gut gemeint ist das Gegenteil von gut (gemacht)

    Man kann von einem Ochsen nicht mehr als Rindfleisch erwarten!

    Die Roten fahren unser Land mit Karacho gegen die Wand, aber wir lassen dies zu, weil wir immer wieder dieselben Kanaillen wählen!

  116. Diese Zustände an deutschen Schulen sind doch schon länger – hier ist Eigeninitative gefragt, der Staat den wir zur Zeit haben wird es nicht richten.Ich habe meinen Sohn (Gott sei Dank hatte ich die Möglichkeit) jeden Tag zur Schule gefahren und ihn wieder abgeholt. Jeder Elternabend wurde von mir wahrgenommen und dabei habe ich den anderen Eltern (sofern anwesend) und auch den Lehrern unmissverständlich klar gemacht, dass ich keine Gewalt gegen meinen Sohn dulden werde. Trotzdem haben immer wieder einige Kulturbereicherer vor der Schule auf meinen Sohn „gewartet“ mein Auftauchen hat dann Zurückhaltung bei den Bereicheren ausgelöst.Wenn ich mich da an meine Schulzeit erinnere (60/70er) hatten wir keine Probleme die Ausländer damals haben sich problemlos integriert. Erst der durch unseren Staat geförderte Zuzug („Familienzusammenführung“)von „Verwandten“ hat zu den heutigen Problemen geführt. Ich habe auch heute viele Freund und Bekannte aus diesem Kulturkreis (Moslems) und bin auch beruflich dort tätig und seit versichert gut und nett sein wird als Schwäche ausgelegt und gnadenlos ausgenutzt. Leute wacht auf und wählt endlich Parteien welche solchen Kulturbereichern, die sich nicht anpassen wollen, beibringen wie man sich als Gast zu benehmen hat.

  117. Viele hier haben gut gemeinte Ideen, was man gegen diese Situation unternehmen könnte. Aber mal ganz ehrlich, glaubt hier noch irgendwer an bessere Zeiten die da kommen könnten?
    Deutschland ist in ein paar wenigen Jahrzehnten am Ende. Nichts, aber auch gar nichts wird diesen Untergang aufhalten können. Alles was unsere Vorfahren mit Fleiss und Entbehrung aufgebaut haben, wird in gesetzlosen und chaotischen Zuständen zerstört werden.
    Die Weichen wurden schon vor vielen Jahrzehnten gestellt. Zunächst nur sehr langsam kamen deshalb Probleme auf, die entweder nicht beachtet wurden oder mit falschen und teuren gutmenschlichen Mitteln noch verstärkt wurden. Heute verdoppeln sich nicht die Probleme von Jahr zu Jahr, sie potenzieren sich.
    Keine neue Partei, so sehr wir sie auch unterstützen, wird schnell genug wachsen können um mit demokratischen Mitteln einen Wandel herbeiführen zu können. Und je länger sie dazu braucht, umso drastischer müssten die Maßnahmen sein. Als Teil eines vereinten Europas, mit geltenden Staatsverträgen und Gesetzmäßigkeiten – schlichtweg unmöglich.
    Unser Schiff ist bereits am Eisberg havariert. Die Alarmglocken leuten. Ob wir nun auf unsere Kapitäne hören, und uns still und ruhig in unsere Kojen zurückziehen, oder lauthals nach Schuldigen suchen. Sinken werden wir auf jeden Fall. Und Rettungsboote sind weit und breit nicht in Sicht.
    Es tut mir leid, aber dieser Wo-Artikel ist nur ein Teil dessen, was mich so denken lässt. EU-Hilfen für Pleitestaaten und Erweiterung, Energiepolitik, leergeplünderte Sozialkassen, marode Infrastrukturen, grün-rot-rote Erfolge von Wahl zu Wahl, demografischer Wandel, Kriminalitätsrate, Migrantenflut, Islamisierung, und so weiter und so fort. Es kann nicht schnell genug reagiert werden um hier noch für Abhilfe zu sorgen.

    Ich will hier niemandem den Mut nehmen, es ist nur meine persönliche Meinung. Und nichts wäre schöner als irgendwann zu erleben, dass ich damit Unrecht hatte. Deshalb gebe trotz allem nicht auf. Den kläglichen Rest unserer intakten Gesellschaft, unsere Freiheit und meinen bescheidenen Wohlstand nehmen sie mir nicht ohne Gegenwehr. Und es ist gut zu wissen, dass ich hierbei nicht alleine bin.

  118. * es ist ALLES so gewollt!

    Die EU-/NWO-Eliten, deren Marionette Merkel ist, wissen ganz genau was sie tun! Sie wollen weitere 50 Mio. Moslems nach Europa holen (-> EUROMED) gegen den Willen der Bevölkerung! Der Islam u. seine Anhänger sind inkompatibel mit den gewachsenen Kulturen Westeuropas. Die rassistische u. faschistoide Religions-Ideologie Islam, die das Feindbild Kuffar zur Legitimation benutzt u. die latente Gewaltbereitschaft der patriarchalischen Moslem-Gemeinschaften eignen sich hervorragend für die Ziele der NWO-Eliten: ORDNUNG AUS DEM CHAOS zu schaffen: Ethnische Spannungen u. Unruhen zu provozieren bis hin zu Bürgerkriegen, mit Seuchen, Vernichtung der Sozialsysteme, Wirtschaftskollaps & Katastrophen. Die Menschen werden so vom Leid geschockt sein, daß sie jede Ordnung annehemen, die ihnen präsentiert wird. Das wird die ultimative Neue WeltOrdnung sein.

    * DIE ISLAMISIERUNG IST DAS SYMPTOM ABER NICHT DIE URSACHE DER KRANKHEIT!

  119. Ich bin auch mit saublöden Schwiegereltern geschlagen, die den grünen Rotz in Berlin wählen.
    Man fragt sich ernsthaft, was mehr weh tut. Am Besten holt man alle brauchbaren Deutschen aus der Stadt, kesselt sie ein und versorgt sie nicht mehr mit Hartz4. Danach messert sich die Brut gegenseitig ab. Problem gelöst! Nur das aufräumen wird eine riesen Sauerei, abgesehen von der Seuchengefahr.

    Aber das wäre wohl unmenschlich und erinnert stark an die 900 Tage von Leningrad!

  120. #105 Sebastian (19. Jun 2011 19:31)

    #79 Rose Nylund (19. Jun 2011 18:39)
    Herrgottnochmal: wählt “DIE FREIHEIT”. DAS hilft. Nicht jammern – wählen!!!

    Wo kann man denn heute wählen gehen ?

    Und die laufen dann Streife, oder schmeissen die unnützen Fresser endlich raus, oder wie ?

    Die fordern direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild, und die Schweizer haben z.B. eine Ausschaffungs-initiative.

    D.h.: die FREIHEIT schmeißt niemanden raus. Aber sie gibt der Bevölkerung die Möglichkeit, darüber zu befinden, ob es beim aktuellen Prinzip „jeder kann rein, niemand muss raus“ bleiben soll.

    Und Streife laufen muss sie auch nicht.

    Aber Geldströme vom Sozialarbeiterheer oder vom 795. Projekt ‚gegen Rechts‘ mal in eine Richtung lenken, dass mehr Polizisten eingestellt und besser bezahlt werden – das hilft schon eher. Dann noch Gesetzesänderungen, die harte Strafen beim Vergehen gegen Ordnungsbeamte vorsehen oder tatsächlich einen Paragraphen zur Beamtenbeleidigung schaffen (den gibt es nämlich entgegen der Alltagsmeinung nicht!) …

  121. @ Herr Schmitt, eine Frage an Sie, da Sie ja im Bildungsbereich in Berlin arbeiten:

    Kann es sein, dass die Berliner Lehrer und Schulleiter einen Maulkorb verpasst bekommen haben?
    Denn von den Lehrern und Direktoren hört man offiziell nie Klagen, außer es knallt mal, wie damals an der Rütlischule.

    Die Lage der Lehrer an Schulen mit überwiegend Migranten ist doch zum verzweifeln.
    Warum spricht darüber kein Lehrer? Gibts hier Lehrer, die was dazu sagen können?

  122. #139 Claudius_Roth (19. Jun 2011 21:12)

    Aber mal ganz ehrlich, glaubt hier noch irgendwer an bessere Zeiten die da kommen könnten?

    Ja, ich!

    Deutschland ist in ein paar wenigen Jahrzehnten am Ende.

    Deutschland war schon öfter am Ende!
    Mehr am Ende als nach dem letzten Krieg geht garnicht.
    Deutschland war Jahrhundertelang am Ende!

    30 jähriger Krieg
    Pest
    Napoleon
    1. Weltkrieg
    2. Weltkrieg

    Wir haben uns noch jedesmal auch wieder berappelt.
    Es wird aber kaum ohne auch unpopuläre Maßnahmen gehen.

    Nichts, aber auch gar nichts wird diesen Untergang aufhalten können. Alles was unsere Vorfahren mit Fleiss und Entbehrung aufgebaut haben, wird in gesetzlosen und chaotischen Zuständen zerstört werden.

    am Ende kackt die Ente!
    Wir werden sehen, aber es liegt vor Allem an uns selber! Wir müssen aufhören auf den Erlöser zu warten und selbst selbstbewußt aktiv werden.

  123. Da fehlt nur noch ein brennendes Streichholz und euch fliegt der ganze Laden um die Ohren.
    Und die meisten dieser Früchtchen werden nach der Schule gleich Sozialfälle, weil sie für rein gar nichts taugen ausser zum Krawall machen.
    Diese sollen dann auch noch mitgeschleppt und durchgefüttert werden?

  124. Ach wär‘ das schön gewesen, wenn dieser Artikel auch im Tagesspiegel erschienen wäre.
    Das Sammelbecken der Sozialträumer und 68er-Lehrer.

  125. #145 Wotan47

    Sie haben recht, wir werden sehen. Wie schon gesagt, ich hoffe inbrünstig mit meinen Worten unrecht zu haben. Somit werde ich Ihnen keinesfalls widersprechen sondern auf Ihre Worte hoffen. Dem unausweichlichen Kampf stelle ich mich auf jeden Fall.

    Und wenn am Ende die Ente kackt, dann gibts ja wenigstens noch was zu essen. 🙂

  126. #146 schweinsleber

    Und die meisten dieser Früchtchen werden nach der Schule gleich Sozialfälle, weil sie für rein gar nichts taugen ausser zum Krawall machen.

    Doch, leider taugen sie noch zu etwas anderem, nämlich sich vollkommen ungebremst und ungeniert fortzupflanzen. Zum einen haben sie genug Zeit dazu und zum anderen lässt es sich ab 3 oder 4 Kindern recht gut vom Staat leben. Mühe mit der Erziehung braucht man sich ja nicht machen, das haben sie schon von ihren Eltern gelernt.

  127. #146 schweinsleber

    Richtig. Und zusätzlich überrennen solche Leute jeden Tag zu Tausenden die EU Außengrenzen. Der Bürgerkrieg, die Revolution oder wie man es auch nennen mag wird mit Sicherheit kommen; davon bin ich zu 100% überzeugt. Die meisten Deutschen scheinen nur leider noch zu schlafen und von alldem noch nichts mitbekommen zu haben.

  128. #13 Freikorps (19. Jun 2011 17:17)

    Das hat nichts mit der Länder- oder Bundes-Kompetenz zu tun.

    Wenn der Bund die Kompetenz hat, hat er dann die besseren Lehrer und besseren Schulbeamten?

    Kann der Bund dann bessere Lehrer und Beamte vom Himmel herbeizaubern? Oder hat er mehr Lehrer? Woher nehmen und nicht stehlen?

    Der Bund muß dann die Lehrer und Beamten übernehmen, die die Länder jetzt auch haben. Und der Leiter der Schulbehörde pro Provinz heißt dann Gouverneur statt Landesschulminister? Der einzige Unterschied ist, daß er dann die Verantwortung nach Berlin schiebt? Und ist Berlin bürgernah?

    Die einzige Lösung ist hier, daß alle Personen, die in der Schulbehörde arbeiten, endlich wieder ihre Aufgaben machen. Und kein Politiker oder Richter hat hier reinzureden. Die Lehrer sind die Autoritätsperson und ihr ist Folge zu leisten. Wenn ein Mann einer Schülerin in die Schule kommt, hat er – bitteschön – im Besuchszimmer Platz zu nehmen, sich zu beruhigen und dann sein Anliegen vorzutragen. Wenn er will, kann seine Frau aus der Klasse geholt werden und zu ihm gebracht werden.
    Für nicht autorisierte Personen hat die Schule ein absolutes Tabu zu sein. Da hat kein Dealer und kein Dieb sich aufzuhalten.
    Und das kann jedes Bundesland genauso gut wie Berlin.
    Man muß dies nur wollen. Und die Schule nicht für politische Grabenkämpfe mißbrauchen. Die Politiker sollen sich im tiefen Wald duellieren, aber nicht auf dem Rücken von Schulangehörigen. Und dies würde ich die Verfassung schreiben.
    Politik hat an Schulen nichts verloren. Wenn Schulpolitik, hat dies fern von den Schulen stattzufinden und auf eigene Kosten.
    Und das wird ohne Pardon durchgeführt.

    Und wem haben wir dieses Chaos zu verdanken? Wer war bisher für die Schulpolitik verantwortlich? Warum wählen wir die noch? Zeigen wir denen, wer der Herr im Hause ist!

    Schulpolitik hat nur auf dem Markt stattzufinden. Schulen sind zum Lernen da. Und diese Linie ist konsequent durchzuhalten.

  129. #150 Belfast 1969,
    glaubst du das wirklich?

    „Der Bürgerkrieg, die Revolution oder wie man es auch nennen mag wird mit Sicherheit kommen; davon bin ich zu 100% überzeugt.“

    Ich befürchte, dass es kaum deutsche Männer gibt, die sich auf einen Kampf mit diesen Banden einlassen.

    DAs wäre
    Reiner Zufall,
    denn während die Deutschen Komasaufen, trainieren die Feinde den Nahkampf.

  130. @#68 Hausarrest

    Mein Vorschlag, die Schulpflicht abzuschaffen, war keineswegs ironisch gemeint – allenfalls ein Teil der Begründung.

    Warum soll man Jugendliche in die Schule zwingen, die Null Motivation haben, Null Leistung bringen, Lehrer angreifen oder beleidigen und andere Schüler runterziehen?

    Die Schulpflicht abzuschaffen ist eine radikale Forderung. Das ist richtig. Wir stehen offenbar auch vor radikalen Problemen.

    gruß
    Roger

    PS
    Ich gebe zu, dass mir mit dieser Anregung nicht wohl ist, aber trotzdem erscheint sie mir vernünftig. Ist natürlich auch politisch inkorrekt.
    😉

  131. Mir ist es vollkommen egal, wie viele Migranten-Kinder auf der Strecke bleiben. Ich begrüße es sogar, dass von denen immer mehr versagen und kriminell werden. Die Wahlergebnisse zeigen doch, dass es erst noch sehr viel schlimmer werden muss, bevor sich an der Situation irgendwas ändert.
    Ich bedaure nur die Deutschen Schüler, die diesen Wahnsinn mitmachen müssen, unter ständiger Drangsalierung leiden und deren Zukunft ebenfalls verbaut wird, egal wie sehr sie sich bemühen. Diese Schule zeigt doch eindeutig, wie hirnrissig das System der Gesamtschule in sozialen Brennpunkten ist. Aber wenigstens haben sie ihr Ziel erreicht. Alle Schüler haben jetzt die gleichen Bildungschancen: GAR KEINE!

  132. #155 Roger1701 (19. Jun 2011 23:23)

    Warum soll man Jugendliche in die Schule zwingen, die Null Motivation haben, Null Leistung bringen, Lehrer angreifen oder beleidigen und andere Schüler runterziehen?

    wenn man dann das Verlassen der Schule mit der Einstellung der Sozialleistungen verbindet, dann spricht nichts dagegen!

  133. @#157 Wotan47

    Das käme selbst dann noch billiger, wenn man die Sozialleistungen nicht streicht. Schon merkwürdig, aber es ist so. Ob man jetzt einen Schulversager alimentiert, der die letzten 3 Jahre der Schulzeit lediglich abgesessen hat, oder einen Schulabbrecher (nach vielleicht alimentenloser Übergangsfrist) – das das würde sich finanziell sogar noch auszahlen.
    Es steigen immerhin die Chancen der Begabteren und der Mittelmäßigen, wenn die Oberassis nicht mehr dabei sind.

    Ey, voll Autobahn! 🙂

  134. Dieser Artikel gehört für mich zu den deprimierendsten Beiträgen, die ich je auf PI gelesen habe. Er gewährt einen ganz und gar beunruhigenden Blick auf die Spätphase eines ungeheuerlichen Menschenversuchs, eines erbarmungslosen Sozialexperiments.

    Der soziale Frieden, so steht es zu befürchten, hat seine Grenzen.

  135. „Ich bin der Eingang in die Stadt der Schmerzen,
    ich bin der Eingang in das ewige Leid,
    ich bin der Eingang zum verlorenen Volk.
    Gerechtigkeit bewegte meinen Bauherrn,
    die Allmacht Gottes richtete mich auf,
    die höchste Weisheit und die erste Liebe.
    Geschaffene Wesen gab es nicht vor mir,
    nur ewige, und ewig stehe ich.
    Tu, der du eintrittst, alle Hoffnung ab.“

    Inschrift über dem Höllentor aus Dante Aligheris
    Die Göttliche Komödie

    Deutsche Übersetzung: Piper Verlag von 1969
    Meine Ausgabe habe ich mir beim Faber & Faber Verlag erstanden.

    Was ich damit andeuten will, versteht sich von selbst.

  136. „Der Anteil sehr leistungsschwacher Schüler ist von Jahr zu Jahr gestiegen.

    Hier muss man mal nach der Verantwortung der Elternhäuser fragen!

    Die logische Folge aus dem beschriebenen Mißstand:

    Durchschnittlich drei von 50 Schülern der ehemaligen Hauptschule schafften es in den vergangenen Jahren auf direktem Weg, einen Ausbildungsplatz zu bekommen.

    Also Perspektivlosigkeit!

  137. Ursula von der Leyen (CDU):
    Zuwanderung sichert Wohlstand unseres Landes.

    Und wie toll der Wohlstand erst wird wenn Islamunterricht eingeführt wird..!

  138. Gut, dass es die deutsche Frontstadt Berlin gibt! Da kann sich jetzt schon jeder anschauen, wie es in spätestens 5 Jahren in den Schulen anderer (ehemals) deutschen Städte ausschauen wird.

    Ist bereits bekannt, wann für Lehrer an Berliner Schulen Türkisch- und Arabischkenntnisse, Karate und Pistolenschießen verpflichtend vorgeschrieben werden?

    Hmmm. Lehrer ist doch heutzutage ein toller Beruf!

Comments are closed.