(Aufgespürt von Nico M. in Bruchsal)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

105 KOMMENTARE

  1. Was Onkel Mo unter “ Behandlung “ von Frauen verstand kann man ja im Koran nachlesen.
    Die weltweite Mehrheit der Frauen sind von dieser “ Behandlung “ wenig begeistert.

  2. „Der Beste unter Euch (Rechtgläubigen!) ist derjenige, der seine Frau am besten behandelt!“

    Klingt wie der mohammedanische „Kathegorische Imperativ“! Klingt aber nur so – in Wirklichkeit ist es weiter nichts als Taqiyya! 🙂

  3. Umgekehrt wird ein Schuh draus:

    „Wir sind so, wie wir unsere Frauen behandeln.“

    Und scho wär ells gschwätzt, wie der Schwabe sagt.

  4. Das gilt für die Herrenrasse !

    Dhimmies und Kuffar Frauen sind wenn überhaupt als Beute zu betrachten.

  5. Stimmt doch: „am besten Islamkonformkonform“

    Wie auch bei der Behauptung, daß Islam Frieden bedeutet, wird auch hier das Wesentliche weggelassen.
    Beim Islamfrieden fehlt „nach dem Tod“ und hier fehlt „Islamkonfrom“.

  6. Es müsste heißen:
    „Der seinE FrauEN (oder seine 4 Frauen) ab besten behandelt.“
    Und dann bleibt ja noch die Frage, was man unter guter Behandlung versteht.

    Bei einer Scheidung, wo der Mann 3 x sagen muss: Ich verstoße dich, ich verstoße dich, ich verstoße dich!, freundlich lächeln?

    Sie nicht zu penetrieren, wenn sie nicht möchte (deine Frau ist dein Acker, geh über sie, wann immer du Lust hast)?

    Ihr eine Burka aus dünnem Seidenstoff kaufen, damit sie nicht so schwitzt?

    Wie dem auch sein, die islamischen Länder leben uns vor, wie der Koran zu verstehen ist.
    Dahin muss man schauen, wenn man sehen will, wohin die Reise gehen wird.

  7. Leider sind es noch viel zu viele, die diesen Spruch genau so abkaufen! Islam ist Frieden, da stehts doch!

    Aufklärung tut Not!

  8. Wie verraeterisch die Kenntafel numerology auf dem PKW dahinter:

    KA-00-61-00

    K=16 / A=8
    16+8 = 24 und 2+4 = 6

    61 ist die Spiegelung von 16

    Was die 6 bedeutet weiss jeder.
    http://www.herbertpedron.com/ogmios/Symbolisms-theDivineGuide.html#6

    Die 16 steht hier: http://www.herbertpedron.com/ogmios/Manipulation_VX_Persuation.html

    Wer nicht weiss was unter „am besten behandelt“ zu verstehen sei, kaufe sich den Koran und nehme sich ein Beispiel am Propheten>

    When sleeping with Aisha Muhammad surreptitiously left his bed and went to the graveyard at Baqi; Aisha spied and followed Muhammad; when Muhammad learned Aisha’s misdeed he hit her (beat her) on her chest that caused much pain to Aisha…4.2127

    „The Prophed said: (…) I looked at Hell and saw that the majority of its inhabitants were women“

    „The Prophet said: Isn’t the witness of a woman equal to half of that of a man? The women said: Yes. He said: This is because of the deficiency of a woman’s mind“

    „The Prophet said: If there is in anything an evil omen, it is a house, a horse, and a woman“ Muhammad

    „Out of 99 women, one is in paradise and the rest are in hell“ – vers 22:10

  9. Und überhaupt: Wie kann man seine Frau behandeln ?

    Behandeln kann man einen wehrlosen, passiven Gegenstand. Eine Tischoberfläche, meine Lederjacke, einen Patienten.

    Wenn dort stünde*: Der sich am besten mit seinem Ehepartner versteht!, dann wäre es ja okay.

    Oder wenn dort stünde: Wer seine Kinder gut behandelt!, das würde ich ja zur Not auch noch tolerieren.

    Ist das mal wieder frauenfeindliche Mohammedaner-Propaganda.
    Kann man diese Leute nicht anzeigen?

    Anm.: *stünde oder stände geht beides 😉

  10. Die Frau ist nach dem auf Gedeih und Verderb dem Manne ausgeliefert.
    In der Freiheit ist die Liebe.

  11. Die Ahmadiyya geben sich gerne als die „friedliche“ Seite des Islam aus und betreiben massiv Dawa mit Scheinargumenten wie „Liebe für alle“.
    Interessanterweise wohnt ein hochrangiger Vertreter der Ahmadiyya in Deutschland nur wenige Meter von mir entfernt. Mehrmals komme ich an dem Haus vorbei und habe bisher bei 3 Gelegenheiten lautes Weinen und Schreien einer (möglicherweise zweier) Frauen aus dem Hause vernehmen können. Beim nächsten Mal werde ich wohl die Polizei hinzuziehen.

  12. Jede Frau bekommt genau die Behandlung, die sie verdient. Genauso, wie jedes Volk die Regierung hat, die es verdient….. oder ist es nicht so? Leider nicht! – so scheint es.

    Die Guten bekommen eine schlechte Behandlung und die Schlechten ein Gute. Das ist paradox, scheint aber die Wahrheit zu treffen, es ist eine andere Form des Märchens, daß es den Guten schlecht und den Bösen gut ginge. Dann müßte ich sehr schlecht sein, denn mir geht es sehr gut…..

  13. Bitte Flugblatt-Aktion starten gegen diesen Mist – es finden sich bestimmt PI-Leser, die bereit sind, in die Briefkästen die Wahrheit zu werfen

  14. Achung auf die Homepage darunter:
    Muslimsfuerfrieden.de

    Warum muss man das „fuer Frieden“ extra hinschreiben ???

    Und nun stell dir die homepage vor mit:
    „Nationalsozialistenfuerfrieden.de“ Dann weisst du auch warum man das in bestimmten Faellten sehr wohl extra hinschreiben muss.

    5VOR[20]12 !!!

  15. Wir könnten diese Diskussion kommentarlos abschließen, denn: Taqiyya ist Taqiyya – und Taqiyya ist nicht zu toppen!

    Deshalb kann man mit ihnen auch nicht diskutieren!

  16. @ muezzina
    Was is denn mit dir verkehrt? Es ist durchaus üblich zu sagen man behandle jemanden (eine Person) gut oder schlecht. Da schon wieder irgendeine pseudo-sexistische Äußerung reinzuinterpretieren ist nun wirklich kindisch.

  17. Haben die einen anderen Koran? Einen anderen Propheten?

    Hat nicht auch Hitler von erster Stunde an hoch und Heilig den Frieden versprochen? Genauso wie Mohammed, Stalin, Pol Pot, Kim Yong, etc..

    Kennt hier ueberhaupt jemand IRGENDEINEN Despoten oder IRGENDEINE alte oder neue ideologie vom Kommunismus , ueber Nationalsozialismus ueber Scientology etc… die nicht den Frieden verprochen haette oder versprechen wuerde ?

    Amen ich sage euch im Namen des Himmels es ist
    5VOR[20]12 !!!

  18. Wie wäre es mal mit einem Toleranz-Day?

    An dem müssen dann ALLE Frauen in Burka rumlaufen oder zumindest Kopftuch tragen, aber züchtig bedeckt sein und im Schwimmbad Burkinis tragen. Homosexeuelle und Juden verstecken sich zu Hause und Christen lassen keine Glocken läuten und Atheisten philosophieren nicht über Religionen. Und in Medien und Co gibt es kein sexualisiertes Thema. Politiker, Richter und Polizisten schauen einfach weiter weg und alle nichtmohammedanische Männer üben sich im Kopf senken…

    Nur damit man so ein Gefühl für Frieden bekommt…

  19. #19 Ogmios (27. Jun 2011 15:48)

    Je mehr etwas propagiert wird, deso mehr ist man davon entfernt.

    SPD = Soziale Gerechtigkeit

    FDP = MEhr Netto vom Brutto

    CDU = Christliche Tradition

    Grüne = Nie wieder Krieg

    Islam = Frieden

    Linke = Freiheit

  20. #21 DeutschTemplar (27. Jun 2011 15:50)

    @ muezzina
    Was is denn mit dir verkehrt?

    Das hab ich doch begründet. Wie würdest du das finden, wenn dort stünde:

    Diejenige Frau ist die frömmste, die ihren Mann am besten behandelt?

    Ist ne rhetorische Frage an dich. Wenn du’s nicht verstehst, dann nicht. Man muss ja nicht mit allem einverstanden sein.

  21. Das ist bestimmt ein neuer Typus dieser Rückwärts-Auktion-das niedrigste Gebot gewinnt, versteht ihr?

  22. Tolle Logik. Wenn alle (bis auf einen) ihre Frauen 30-60-mal im Monat schlagen, dann ist der eine, der sie nur 15-mal schlägt, der BESTE. D.h. Der Beste muß noch lange nicht gut sein.

  23. Ich kenne überall ähnliche Plakate christlicher Gemeinden.

    Allerdings mit einem ganz gewaltigen Unterschied:

    Christen geben auf solchen Plakaten IMMER die genaue Quelle bzw. Stelle, von welcher das Zitat stammt, an.

    Da dies hier nicht so ist, soll offensichtlich vermieden werde, dass einer nachguckt.

    Die fehlende Quellenangabe sagt also eigentlich schon alles.

  24. Das scheint wohl eine deutschlandweite Kampagne zu werden. Bei uns stehen die auch schon in T-Shirts mit „Muslime für Frieden“ rum, missionieren aggressiv und verteilen Flugblätter.

  25. #14 muezzina (27. Jun 2011 15:40)

    das Wort „behandeln“ ist in der deutschen Sprache klar definiert. Ob du mit diesen Definitionen einverstanden bist ist irrelevant.

    Bedeutungen:

    [1] mit etwas oder jemandem umgehen; in einer Art und Weise sich gegenüber etwas oder jemandem verhalten
    [2] Medizin: die Gesundheit von jemandem untersuchen oder dessen Krankheiten heilen
    [3] etwas zum Thema haben, von etwas handeln

  26. Nein, anders rum,Kahlenberg 1683, in muslimischen Regeln denken, bitte…

  27. Ein Bild sagt mehr,als 1000 Worte!!Ein blöder Versuch uns den Islam schmackhaft zu machen!Der Mist wird von vielen noch geglaubt.Das sind also die offiziellen Botschaften unserer „Elite“?

  28. Menschen, die erst gesondert darauf verweisen müssen, daß „gerade sie für Frieden“ seien, sollte man mit Vorsicht begegnen. Frieden erfährt man. Wo kein Friede ist, vermögen auch solche Tafeln nicht darüber hinwegtäuschen, daß da nichts von ist, was vorgegeben wird vorhanden zu sein. Überdies ist auch das bloße Vorhandensein von Gewaltlosigkeit an sich noch kein Friede. Was „Frieden“ ist und was nicht, ist eine Definitionsfrage. „Friede“ im Islam ist immer der „Friede der Unterworfenen“.

    Dasselbe gilt bezüglich der Behandlung der Frau. Was „am besten“ ist, ist auch hier Frage der Definition. Das Vorbild des so genannten „Propheten“ – einige haben auf Einzelheiten schon hingewiesen – war sicher nicht das, was wir uns darunter vorstellen würden.

    Es gibt noch zahlreiche andere Schlagwörter, die verbreitet werden, die man aber nicht anders als im Zusammenhang des islamischen Hintergrundes, in dem sie stehen, begreifen kann. Es ist nichts so, wie es scheinen soll.

  29. eine gute Behandlung für eine Frau im Islam:

    – nicht alleine auf die Straße
    – Burka
    – regelmäßige Züchtigungen
    – Zweitfrau – damit die sexuellen Bedürfnisse des Mannes jederzeit erfüllt werden können.

  30. Für Anhänger des Proleten Mohammed ist es klar, aber für Nicht-Rechtgläubige stellt sich natürlich die Frage, was ein Moslem darunter versteht, wie man seine Frau(en) „am besten behandelt“.

    Impliziert es, dass man sie möglichst bereits als Kind von 9 Jahren heiraten und entjungfern sollte, wie es der Prolet vorgemacht hat?

    Oder bedeutet „beste Behandlung“, dass man sie ab dem Mädchenalter unter einer Burka mit Sehschlitzen verhüllen, sie nie ohne Begleitung aus dem Haus gehen lassen, sie möglichst nicht in die Schule schicken, aber wenn doch, sie auf keinen Fall zum Turn- oder Schwimmunterricht oder zum Klassenausflug schicken sollte?

    Bedeutet es, dass sie zuhause oder auf dem Feld die Arbeit erledigt, während der Pascha im Cafe sitzt und sich mit seinesgleichen unterhält?

    Oder bedeutet es, dass man ihr die Mühe abnehmen sollte, zur Wahlurne zu gehen, so dass sie dort nicht ihre Stimme abgeben kann?

    Hat sie sich einmal nicht regelkonform verhalten, soll man sie dann steinigen, den Kopf abhacken oder genügt „Messa“?

    Hmmm! Fragen über Fragen!

  31. #2 Gruessaugustwulf

    „Der Burkini gehört inzwischen auch zu Deutschland!“ …Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen!

  32. Schöne Theorie. Wunderbarer Spruch. Rührend…Leider sieht es in der Praxis anders aus. Schön wärs!

  33. Vor einiger Zeit war ein Artikel über die Ahmadiyya hier bei PI. Einige der obigen Kommentare zeigen, das auch einige PI- Leser wohl ein Gedächtnis wie ein Huhn oder nicht alle Latten am Zaun haben. Bitte dringend noch einmal nachlesen!

  34. #29 Nie wieder (27. Jun 2011 16:09)

    @all

    Diese Friedensengel sollen die Botschaft mal lieber an ihre Glaubenbrüder_Innen tragen, insbesondere in den Orient.

    Dort scheint es eine nicht unerhebliche Zahl an Moslems zu geben die -wie selbstverständlich- den Koran missverstanden haben.

    Ich wette allein heute wurde wieder ein Christ abgeschlachtet, ein Mädchen zwangsverheiratet, ein Terroranschlag verübt, gegen alle Menschen (ausser Moslems) gehetzt etc. pp

    Nein, dass ist Taqiyia für die christlichen Schweine und jüdischen Affen und natürlich die lebensunwerten gottlosen (Hallo Grüne und Linke 😉 .

    Moslems predigen nur dort Frieden und Toleranz wo sie in der Minderheit sind

    Also im Haus des Krieges,
    dass -wie praktisch aber auch- überall dort ist wo der Islam nicht herrscht.

    Was passiert wenn ein tolerantes Volk auf diese Kriegspropaganda reinfällt sieht man im süden Thailands. Dort ist jetzt Buddisten Abschlachten angesagt.

    Natürlich sind die Buddisten und intoleranten Thailänder Schuld.
    Denn Islam ist Frieden.

    Oder Indonesien, nur zur Erinnerung:

    Afwahnsistan war auch mal Buddistisch.

    Die Engländer wussten damals schon warum sie den Moslems in der Kolonie „Indien“ einen eigenen Staat gaben.
    Die Engläner wussten das ein friedliches Zusammenleben nicht stattfinden konnte.

    Und solange ist es nicht her, da war die Türkei christlich.

    Europa steht kurz davor is „Haus des Islams“ einzutreten.

    Spätestens dann sollte man die Flucht ergreifen oder konvertieren.

  35. Aber im Koran steht doch etwas anderes:

    „Eure Frauen sind euch ein Acker. So naht eurem Acker, wann und wie ihr wollt (…)“ (2:222)

  36. Also Ich find das Plakat ganz gut.
    „der seine Frau am besten behandelt.“ das klingt schon schön nach mohammedanischer Vorstellung von Frauen, das klingt sehr nach Frau = Besitz des Mannes.
    Inetwa wie „der ist der beste unter euch, der sein Auto am besten behandelt“.
    Bei diesem Spruch, kommt das Frauenverständnis des Islams wirklich gut rüber, zumal ja auch nicht definiert ist, was die „beste Behandlung“ ist, womöglich ja durch die Wohnung prügeln, wenn sie grad nicht willig ist?

  37. Wenn man nun das Wort Frau, mit Hund, Sklaven, etc. ersetzt merkt man erst den tieferen Gedankengang dabei…

    Interessant dazu ist die Aussage Jesus diesbezüglich: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“

    Daran merkt man schon die unterschiedlichen Gedankenstränge in den jeweiligen Glaubensrichtung, unabhängig von deren Sinn oder Umsetzung…

    Jesus und Mohammed (ein kleiner Vergleich)
    http://www.youtube.com/watch?v=1xtgt2u854U
    (religiöser)

    Jesus vs. Mohammed – Bibel vs. Koran
    http://www.youtube.com/watch?v=35qAMJ16so8
    (sachlicher)

  38. #45 Held (27. Jun 2011 16:31)

    Aber im Koran steht doch etwas anderes:

    “Eure Frauen sind euch ein Acker. So naht eurem Acker, wann und wie ihr wollt (…)” (2:222)

    Jeder Bauer wird sein Feld gut behandeln. 😉

  39. Der reisende Wolf im Schafspelz oder das Märchen von Rotkäppchen

    Ach Grossmutter ..Was hast du für große Augen!« – »Daß ich dich damit gut sehen kann! « – »Ei Großmutter, was hast du für haarige große Hände!« – »Daß ich dich damit gut fassen und halten kann!« – »Ach Großmutter, was hast du für ein so großes Maul und so lange Zähne!« – »Daß ich dich damit gut fressen kann! « Und damit fuhr der ganze Wolf grimmig aus dem Bette heraus, und fraß das arme Rotkäppchen. Weg war’s.

  40. Hört sich an, als ob die Moslems über ein Haustier und nicht über einen Menschen reden.
    Furchtbar!

  41. #14 Ogmios

    O Mann, da hat wohl der Teufel seine Finger im Spiel.
    Ach ja heute ist der 27.06.2011
    2+7=9
    2+1+1=4
    9+6+4=19
    27+6+20+11=64
    2^6 = 64
    in hexadezimal ist das 40
    ZOMG!!! Zufall?

  42. #54 Alster

    „Ich bin gesandt worden, um das Kreuz zu brechen und das Schwein zu vernichten” (Gründer)

    Die Orignalquelle ist Sunan Abu Dawud, Buch 37 Hadith 4310:
    „[…] Jesus der Sohn der Maria wird für die Sache des Islam kämpfen und das Kreuz brechen, das Schwein töten und die Pflichtabgabe abschaffen. […]“

  43. Auch Luzifer kann sich als Engel tarnen.

    Die besten islamischen Frauen sind die, die ihre islamischen Männer verlassen und ihr Glaube verfluchen, um mit nichtislamischen Männern/Frauen in einer Sexkommune zu leben.

    Nichtmoslime aller Länder vereinigt euch.

    Taqiyya-Festival ist die islamische Form des Kommunismus.

  44. Die sich als Reformbewegung verstehende Religionsgemeinschaft hält an den islamischen Rechtsquellen – Koran, Sunna und Hadith – fest,[3] und fühlt sich dem Islam zugehörig. Dies wird aber von muslimischer Seite teilweise heftig bestritten, was zu Beschränkungen und Verfolgung in islamischen Ländern führte.

    Tja, diese Tollen Leute werden von den „Richtigen“ Moslems gar nicht als Moslems gesehen. Weil sie nämlich den Koran nicht wörtlich nehmen.

    Die sollten also für uns kein Maßstab darstellen.

  45. #30 Kooler (27. Jun 2011 16:07)

    Aus dem Kloran kann es nicht sein. Sonst würde ja die Sura drunter stehen.

    😉

  46. #5 Antonius

    “ – in Wirklichkeit ist es weiter nichts als Taqiyya! 🙂 “

    Variante:

    Abu ad-Darda sagte:
    ‚Wir Muslime lächeln Menschen an, während wir diese im Herzen verfluchen.
    Das ist die Bedeutung der Rücksichtsnahme (oder Verstellung) [arab. al-mudara].

    Die Lüge [arab. al-kadhib] Allahs Prophet – Allahs Segen und Heil seien auf ihm – den Mördern von Ka’b b. al-Ashraf erlaubt, sagen zu können, was sie wollten. Auch Ibn Ilat hat die Einwohner Mekkas belogen mit der Erlaubnis Muhammads, um an ihr Geld kommen zu können.“
    – Rechtsgutachten-Nr.: 19876 vom 22.07.2004 vom offiziellen ägyptischen Rechtsgutachtergremium der al-Azhar

    http://islaminstitut.de

  47. Taqiyya des Tages = Joke of day ?
    Mein Arabisch lässt nach !
    Immer zu hoffen das „am besten“ auch gut genug ist ? Nun. ja, die Welt durch ’n Schlitz betrachtet, gibt noch kein Horizont.

  48. #61 Islam-Nein-Danke (27. Jun 2011 17:35)

    Sura ?

    Wat das schon wieder,

    ne neue Tampon-Marke ?!

    Ne Spaß bei Seite, die haben alle keine Ahnung und spreche nicht nur von der europäischen Schafsherde die man langläufig „Bürger“ nennt, auch unsere Politiker machen sich nicht mal die Mühe in der Sunnah und den Hadithten zu lesen.

    Was ist schon wieder die Hadith ?!

    Das niedergeschriebende Wort über das Leben des Proleten Mohammeds- so wie er lebte und handelte.

    Dort wird auch erklärt das man sehr wohl Ziegen ficken darf, man sollte das Fleisch aber dann im Nachbarsort verkaufen.

    Wir wollen ja nicht unhygienisch werden 😉

  49. „Liebe für alle, Hass für keinen.”
    Ich kenne keinen Verein, keine Sekte oder ähnliches, wo im Motto das Wort „Haß“ vorkommt, auch nicht in der Negation. Immerhin wird damit ein negatives Gefühl geweckt.
    (Versuche mal, 5 Minuten NICHT an Haß zu denken)

    Wer ist „keiner“? Christen sind sicherlich ein mancher Leute Augen ein „Nichts“…

  50. Nun findet man im Koran vieles, je nach Zeit seiner schriftlichen Niederlegung aus der Frühphase moderate Töne udn je mehr er sich MIT GEWALT ausbreiotete eben auch die zahlenmässig überwiegenden Aussagen und Aufrufe zu Gewalt UND HASS (so wird im Koran von Allah zum einen, er sei der Allerbarmer um alsdann von selbigem zu sagen, er sei der Hassende – das geht aber absolut nicht zusammen).
    Was nun diese Tafel angeht, so ist wohl die richtige Übersetzung des in der Lebensbeschreibung, also der Hadith(e) des Abut Kasim (alias Achmed, später Muhammad) eher:
    „Der Beste unter euch ist derjenige, der die Frauen am besten behandelt.“
    Wie weiter oben geschrieben, wäre die Übersetzung „seine Frau“ schon deshalb anzuzweifeln, da Muslim 4 Frauen haben dürfen. Behandele ich eine am besten, dürften 3 weniger gut behandelt sein …
    Und wie ebenso oben gesagt: gut im islamischen Sinn (streng nach Koran) ist eben nicht das, was man als Christ oder auch Heide unter gut verstehen muss (z.B. schlagen, Nebenfrauen, Zeitehen).
    Tatsächlich darf man die Werbetafel wohl als Ausdruck der Takiya sein – alles ist erlaubt, auch die Lüge, wenn es dem Islam nutzt.

  51. Also, wie ich kurz bei Wikipedia überflogen habe, ist die Ahmadiyya Muslim Jamaat eine in Indien gegründete Religionsgemeinschaft die sich kaum vom sunnitischen Islam unterscheidet. Im Aufbau erinnert es mich stark an eine Sekte, den Zeugen Jehovas nicht unähnlich.
    Gewaltfreiheit scheint tatsächlich ein wichtiger Bestandteil dieser Gruppe zu sein, und Frauen scheinen, zumindest verwaltungstechnisch, eine gewisse Rolle zu spielen (am Besten selber nachlesen).
    Die gewaltfreie islamische Übernahme Europas und die Wiederherstellung des ‚ursprünglichen‘ Islams durch Missionierung ist trotz allem ihr Ziel.
    Das kann man jetzt sehen wie man will. Jedenfalls scheint diese Glaubensgemeinschaft tatsächlich der Gewalt abgeschworen zu haben, auch der gegen Frauen. Somit steht auf dieser Tafel zumindest keine Lüge, außer man zählt das Verschweigen als solche.
    Da die meisten hier, mich eingeschlossen, eine Übernahme Europas durch den Islam ablehnen, kann man sie trotz aller Liebe und Gewaltlosigkeit getrost und ohne schlechts Gewissen als Widersacher oder Feinde bezeichnen. Sollen sie doch missionieren wen sie wollen. Europa werden sie, trotz aller politischen Bemühungen, ohne Gegenwehr von großen Teilen der Gesellschaft nicht bekommen. Und hierbei erscheint mir in letzter Konsequenz, im Gegensatz zu ihnen, die Gewalt als probates Mittel.

  52. Und hier die Hitliste dazu.

    Auf dem ersten Platz hat es Achmed geschafft. Er konnte sich beherrschen und hat seine Frau daheim ans Bett angebunden und ihr vor jeder „Beiwohnung“ erstmal schön die Fresse poliert!

    1. Achmed – „intensive Paargespräche daheim“

    2. Ali – hat seine 3 Frauen alle gleich behandelt – leider lebt jetzt nur noch die Vierte, denn die schweren Schädelverletzungen hatten die 3 nicht überlebt.

    3. Murat – seine Frau widerspricht heftig bei der polizeilichen Befragung. Ihr Mann hat sie stets nur nach dem Koran behandelt. Da sie allerdings nicht immer so freigiebig bei Murats Vergewaltigungswünschen war, sieht sie ständig aus wie Rocky III’s Hackfresse nach verlorenem Kampf.

    4. Mohammed – sorry aber der Name ist Programm – er hat Aische steinigen lassen, nachdem sie bei der Auskunft einen männlichen (nicht muslimischen) Call Center Agenten am Telefon hatte. Außerdem hat sie es gewagt gegen die ständigen Vergewaltigungen ihrer 9 jährigen Tocher durch Ihren Mann Bedenken anzumelden.

    Last but not least…

    5. Pierre – der zum Islam konvertierte (Namensähnlichkeiten mit lebenden Personen sind nur zufällig) Deutsche hat nach einem Scheidungswunsch seiner Frau kurzerhand einen Baukran bestellt und im Garten seiner Muster-Integration-Moschee sie in 15 Meter Höhe zur baumelnden Schau gestellt…

    Ganz klar : Achmed ist der BESTE!

  53. Gibt es denn vor Ort oder in der Umgebung keine PI oder BPE- Gruppe ?
    Wäre doch gelacht wenn da nicht über Nacht urplötzlich eine kleine Berichtigung stattfindet ! Ein DIN A2 Bogen mit der dazu gehörenden Sure drüber kleben, und um der „Nachhaltigkeit“ Willen in der Umgebung natürlich ein paar weitere davon anbringen. In den Bushaltestellen/Bus, im örtlichen EKZ zufällig das ein oder andere Stapelchen entsprechend bebildert- und betexteter Hadzettel liegen lassen, und schon hätte die Da’wa Kampagne der Brüüda die „nötige“ Aufmerksamkeit. 😛

  54. Ihr versteht diesen Ausspruch völlig falsch, der ist nämlich aus dem Zusammenhang gerissen.

    Der Koran erklärt ganz genau, wie der gläubige Mu*selmane seine Frau zu behandeln hat.

    Sure 2, Vers 223: „Eure Weiber sind euch ein Acker. Gehet zu eurem Acker, von wannen ihr wollt; “

    Sure 4, Vers 15: „Und wer von euern Weibern eine Hurerei begeht, so nehmet vier von euch zu Zeugen wider sie. Und so sie es bezeugen, so schließet sie ein in die Häuser, bis der Tod ihnen naht oder Allah ihnen einen Weg gibt.“

    Sure 4, Vers 34: „Die Männer stehen in Verantwortung für die Frauen wegen dessen, womit Allah
    die einen von ihnen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem
    Besitz (für sie) ausgeben. Darum sind die rechtschaffenen Frauen (Allah) demütig
    ergeben und hüten das zu Verbergende, weil Allah (es) hütet. Und diejenigen,
    deren Widersetzlichkeit‘ ihr befürchtet, – ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und
    schlagt sie. Wenn sie euch aber gehorchen, dann sucht kein Mittel gegen sie. Allah
    ist Erhaben und Groß. „

    Und da für den gläubigen Mu*selmanen der Koran Allahs unfehlbare Wahrheit verkörpert, ist die im Koran befohlene Frauenbehandlung für den Mu*selmanen logischerweise die beste Art, seine Frau zu behandeln und derjenige, der sich bei der Frauenbehandlung an den Koran hält, ist der beste unter den Menschen.

    Alles ganz logisch, wenn man erstmal verstanden hat, wie deren religiöse „Logik“ funktioniert.

  55. Das Problem ist nur, dass „am besten“ nicht klar definiert ist. Eltern, welche ihre Kinder hart schlagen wollen schließlich ebenfalls nur „das beste“ für sie.

  56. Ich bin auch aus Bruchsal . Vor ein paar Tagen
    aus dem Urlaub zurückgekommen , und als erstes
    an so ein Plakat mit dem Text “ Es ist kein
    Zwang im Glauben “ vorbeigefahren . Der Tag war
    mir versaut .
    Ein Tequilla des Tages ist mir irgendwie
    lieber .

  57. Hi Leute!
    Ich brauche mal Eure Hilfe bezüglich der Taqqiyya!
    Eine Bekannte von mir hat einen Arbeitskollegen, der Moslem mit einer weitestgehend westlichen Einstellung ist. Er ist wohl sehr nett und sagt, dass der Islam eine friedliche Religion ist und dass diejenigen, die im Namen des Islam Unrecht verüben, verblendet sind und die Schriften dieser Religion falsch auslegen. Er hat von meiner sehr kritischen Einstellung zum Islam gehört und Ihr dann einen Text von der DITIB mitgegeben, den ich lesen sollte. In diesem Text wird behaupted, dass es keinen Zwang im Islam gibt, der Islam in Wirklichkeit eine Religion des Friedens ist und die Islamisten alles falsch verstanden haben. Ein einfaches: „Es gibt die Taqqiyya und deswegen ist das alles gelogen“ zieht hier gewiß nicht – da muss ich schon eine fundierte Erklärung bringen, in der Textstellen aus dem Koran zitiert sind und in Zusammenhang mit aktuellen Ereignissen gebracht werden. Ich habe schon so einiges zu dem Thema gelesen – aber eine zusammenhängende, überzeugende und zusammengefaßte Darstellung habe ich nicht und auch nicht die Zeit, so etwas zu verfassen. Nun ist es sicherlich nicht notwendig dies selber zu verfassen, weil es einen solchen Text ja gewiß schon gibt. Hat jemand von Euch einen guten Link oder eine gute Quelle, wo die Taqqiyya anschaulich dargelegt wird? Also nicht nur Behauptungen, die in den Raum, gestellt werden (solche Texte gibt es zuhauf) sondern etwas, mit Zitaten und Quellenangaben? Ich wäre Euch sehr verbunden! Danke schonmal vorab!

  58. „Liebe für alle, Hass für keinen.”

    Alle von dem Moslems selbsterfundenen Paolen klingen wie das Ergebnis der Frage einer Lehrerin in der 1. Klasse: „Wie können wir ganz schön sagen, dass alle Menschen sich liebhaben sollen? – Yussuf weiß etwas, ja?“

  59. #78 -Nimrod- (27. Jun 2011 19:58)

    Das wird schwer sein. Ich für meinen Teil bin davon überzeugt, dass es viele Muslime gibt, die nicht lügen wenn sie behaupten, friedlich mit Christen, Juden und Menschen anderen Glaubens zusammenleben zu wollen. Zwar sind das oft Aleviten, denen man dies getrost glauben kann, aber es gibt andererseits auch unendlich viele Vertreter des Islams, die ihre wahren und für uns zerstörerischen Beweggründe hinter Lügen verstecken.
    Auch ich wäre froh zu erkennen, wem ich glauben darf und wem nicht. Aber eine passende Faustformel habe ich leider auch nicht parat.

  60. #78 -Nimrod- (27. Jun 2011 19:58)

    Hat jemand von Euch einen guten Link oder eine gute Quelle,…

    Sie müssen aus sich heraus argumentieren, von Ihren Überzeugungen. Quellenhinweise können es begründen aber nie belegen!

    Sie persönlich sind das Argument schlecht hin! Und dafür müssen Sie gerade stehen.

    Es tut mir leid, könnte viele Links schicken, aber die nützen Ihnen nichts, wenn Sie diese nur als Argumente gebrauchen wollen.

    Wenn Sie nun unsicher sind, sollten Sie vor der Diskussion, sich selber erst sicher werden, was und wofür und warum Sie überhaupt diskutieren wollen???

    Auch mit den besten Argumenten der Welt kann man verlieren, wenn man selber nicht davon überzeugt ist!

    Verzeihung für die ungenügende Antwort.

    Gruß WSD

  61. Immer das alte Lied – was ist in diesem bestimmten Zusammenhang gut, was ist besser, was ist am besten? Was schlagen der Koran, was die Überlieferungen zur Behandlung der muslimischen Frau vor? 😉

  62. #78 -Nimrod- (27. Jun 2011 19:58)

    Es ist schon schwer, in diesem Thema gleich von Null auf Hundert zu kommen.

    Interessant ist, den Koran zu lesen.
    Und zwar unter der Bedingung zu lesen, dass das Geschriebene von Moslems nicht als historische Überlieferung sondern als unveränderbare, ewiggültige und wörtlich zu nehmende Wahrheit Allahs gesehen werden muss.

    Frag den Moslem einfach mal freundlich, ob er der Ansicht ist, dass im Koran etwas steht, was nicht stimmt oder mittlerweile nicht mehr gültig ist.
    Die Antwort wird Dich überraschen, ebenso die Antwort auf die Frage, ob einige in den Hadith als „Sahih“(authentisch, von der moslemischen Geistlichkeit anerkannt) beschriebenen Taten Mohammeds als „schlecht“ oder „falsch“ bezeichnet werden dürfen.
    Hierbei solltest Du allerdings vorsichtig und auf Empörung gefasst sein. 😉

    Ein paar Links hab ich für Dich.

    http://www.derprophet.info/

    http://www.koran.terror.ms/

  63. #84 WahrerSozialDemokrat (27. Jun 2011 20:15)

    Aus Ihren Worten spricht viel Weisheit, und Sie haben wie so oft damit recht. 🙂

  64. #78 -Nimrod- (27. Jun 2011 19:58)

    Dieer Text ist kopiert oder Du bist derselbe, jedenfalls habe ich ihn so, hier schon gesehen !

    Das nebenbei, lese den Koran und die sg. Hadithen sowie die Sharia.

  65. #49 WSD Jeder Bauer wird sein Feld gut behandeln.

    Ja, er fährt mit ´m Traktor drüber!

  66. #90 WahrerSozialDemokrat (27. Jun 2011 20:39)

    Ja, und durch was erreicht man Weisheit?
    Ich meine das schon so wie ich das sage.
    Aber Ihre Bescheidenheit ehrt Sie!

  67. Ich finde diese ahmadiyya gemeide eigentlich ziemlich gut und am weitesten entwickelt im islam. schon öfters mal von denen gehört und bis jetzt nur positives.

  68. Und Missionierung gibt es überall. Gibt auch genug christen die die afrika, indien oder asien ihr glück versuchen und das auch oft erfolgreich. Hier in Deutschland wird es natürlich nicht mehr betrieben weil es kein Erfolg hätte da man hier keine religion braucht.

  69. Vielen Dank für die Antworten! Kann mich jetzt nicht zu jeder davon Äußern, dafür waren es zu viele! Aber Ihr habt mir schon weiter geholfen. ich werde mir die Links natürlich in Ruhe ansehen.

    Dieser Text ist kopiert oder Du bist derselbe, jedenfalls habe ich ihn so, hier schon gesehen !

    Nöö – die Frage habe ich vorhin selbst verfasst und zum ersten Mal hier herein gesetzt!

    Wenn Sie nun unsicher sind, sollten Sie vor der Diskussion, sich selber erst sicher werden, was und wofür und warum Sie überhaupt diskutieren wollen???

    Wofür und warum ich überhaupt diskutieren will? Nun irgendwie eine gute Frage. Bringt das überhaupt etwas? Kann man Menschen wirklich die Augen öffnen und sie dazu bringen, die Realität zu erkennen? Und wenn man es schafft Jemanden zu überzeugen, was wird er dann tun? Viele leben in einer so realitätsfernen Friede- Freude- Eierkuchenwelt, dass Sie einfach nur traurig und verzweifelt würden.

    „Die Matrix ist ein Segen, oder?“ 😉

    Dumm nur, dass die Matrix dabei ist, auseinanderzubrechen. Und dann rennen all diese gutgläubigen Menschen ins offene Messer hinein. Es gibt eben keine Alternative zu Realität. Unsicher bin ich mir überhaupt nicht. Aber allzu oft schauen Leute mich völlig ungläubig an, wenn ich versuche zu erklären, was es mit der Islamofaschistischen Ideologie auf sich hat. So, als würde ich Ihnen im Hochsommer erzählen, dass draußen Schnee liegt. Man Argumentiert in dem Moment gegen Stundenlanges Geschwafel im Fernsehen, in der Schule und im Radio an. Reine Überzeugung reicht da nicht aus. Es muss plausibel gemacht werden. Dazu braucht man zusätzlich noch gute Argumente und belegbare Quellen.

    Interessant ist, den Koran zu lesen.

    Das nebenbei, lese den Koran und die sg. Hadithen sowie die Sharia.

    Yep – ich werde mir wieder einen Koran beschaffen! Dann kann man die Leut‘ direkt mit der Quelle dieser Hirnrissigen Ideologie konfrontieren.

  70. “Der Beste unter Euch (Rechtgläubigen!) ist derjenige, der seine Frau am besten behandelt!…
    dann schaut man sich diese in Lumpen bzw Tücher oder Lappen gewickelten dicken blassen ängstlich blickenden stummen Frauen an und weiss direkt was Taquiya bedeutet….vor allem wenn man dann im Supermarkt so ein Wesen nach der Butter fragt und sie völlig verstört wegläuft …alles Zeichen wie gut es diese Frauen haben …erst im Heimatland wo in allen islamischen Ländern die Frau in erster Linie dumm ,als Analphabet gehalten wird …zb Ägybten 60 % der Frauen sind dort Analphabeten aber nur 35% der Männer ….wie gut muss es ihnen dort gehen?Alles so glaubhaft… man sollte dann doch bitte auch die 200 Suren öffentlich aufhängen in denen zum Mord an Anders bzw Ungläubigen aufgerufen wird um mal richtig ehrlich zu sein ?

  71. #96 -Nimrod- (27. Jun 2011 23:50)

    Streng genommen beantworten Sie sich mit den Fragen den Weg …

    Wofür und warum ich überhaupt diskutieren will? Nun irgendwie eine gute Frage.

    Nicht irgendwie! Für sich oder für andere? Weil Sie was erzählen möchten oder weil Sie hören möchten! Oder weil Sie diskutieren wollen oder Fragen wollen…

    Bringt das überhaupt etwas? Kann man Menschen wirklich die Augen öffnen und sie dazu bringen, die Realität zu erkennen?

    Nein! Wie soll ein Blinder führen oder Augen öffnen können! Oder halten Sie sich für sehend oder führend? Das ist nicht Ihre Aufgabe, sonst würden Sie nicht fragen…

    Und wenn man es schafft Jemanden zu überzeugen, was wird er dann tun?

    Sie müssen nicht überzeugen sondern begeistern! Und besonders und zuerst sich selbst! Dann stellt sich nicht die Frage, was wird er tun, sondern nur was werde ich weieter tun!

    Wenn Sie Angst davor haben was jemand etwas tut, weil er auf Sie hört, dann sollten Sie besser schweigen…

  72. Das Problem ist nur dass die Moslems nicht auf Ihren Propheten hören wollen.
    Schweinefleisch ist genauso verboten wie alkohol oder nichtehelicher Sex, doch nur ersteres wird beachtet, in den Puffs sollen angeblich viele Türken und Araber zu sehen sein, und wer die mal beim einkaufen sieht, da kommen literweise hochprozentige Granaten in den einkaufswagen, dass es einem ganz anders wird.
    Aber wenn eine Lehrerin einem MoslemKind unbeabsichtigt ein Schweineschnitzel gratis zum Essen anbietet, dann bricht fast der heilige krieg aus und die Lehrerin wird rausgeschmissen.
    Einfach verlogenheit pur, doch das darf man nicht dem Propheten Mohammed anlasten

  73. 1/2 OT
    Habt Ihr das mitbekommen?

    Anschlag in Nigeria

    Mindestens 25 Tote bei Angriff auf Bierlokale

    Bei Anschlägen mutmaßlicher Islamisten auf mehrere Bierlokale in Nigeria sind nach Medienberichten mindestens 25 Menschen getötet worden.

    http://www.focus.de/politik/ausland/konflikte-bis-zu-30-tote-bei-anschlag-auf-bierlokale-in-nigeria_aid_640500.html

    Ich frage mich, wie lange es noch dauern wird, bis wir soetwas auch hier erleben.

    Hier hängen sie Plakate auf und in NRW dürfen wir uns schon einmal an Pinguine in Schwimmbädern gewöhnen.

    Was geht eigentlich in den Köpfen der Politiker vor? Solange die noch etwas zu melden haben, geht es stramm Richtung Untergang!

    Es wird allerhöchste Zeit für DIE FREIHEIT!!!

    Schalom!

  74. #96 -Nimrod-

    Yep – ich werde mir wieder einen Koran beschaffen! Dann kann man die Leut’ direkt mit der Quelle dieser Hirnrissigen Ideologie konfrontieren.

    Kauf Dir lieber eine Bibel! Da findest Du mehr als genug Argumente und, wenn Du JESUS in Dein Herz einlässt, auch noch das ewige Leben!

    Schalom!

  75. Die Kommunisten in der DDR hielten auch ihre Parolen zum Stichwort „Frieden“ wohlfeil.

    Für einfache Menschen war es angenehm, wenn ihnen die Staatsführung bescheinigte, schon die normale Arbeit sei eine Tat für den Frieden: „Mein Arbeitsplatz – mein Kampfplatz für den Frieden“ oder „Deine Friedenstat – erfüllte Pläne“.

    Die Menschen in der DDR wurden ständig und unterschwellig für Frieden und für die Freundschaft zur Sowjetunion beeinflusst.

    Aber die DDR-Geschichte belegt auch: nicht Weggucken vor ihren Friedensparolen hat die DDR erschüttert sondern die Auseinandersetzung damit.

  76. #94 m1o

    „Ich finde diese ahmadiyya gemeide eigentlich ziemlich gut und am weitesten entwickelt im islam. schon öfters mal von denen gehört und bis jetzt nur positives.“
    —–
    Ohje! Hat Dir das Ahmet erzählt?
    „Ich bin gesandt worden, um das Kreuz zu brechen und das Schwein zu vernichten” (Gründer der Ahmadiyya)
    Durch die Ahmadiyya breiten sich neue Formen der Unterdrückung von Frauen bei uns aus.
    http://www.moschee-schluechtern.de/texte/schroeter/index.htm

Comments are closed.