AfghanistanDie Taliban haben im südlichen Afghanistan am Freitag den achtjährigen Sohn eines örtlichen Polizeikommandeurs aufgehängt. Der Junge war am Dienstag in der Provinz Helmand von den „Rebellen“ entführt worden. Sie forderten vom Vater für das Leben des Jungen, sich den Taliban zu ergeben und ihnen seinen Dienstwagen und seine Waffen zu überlassen, sagte ein Sprecher des Regionalgouverneurs. Kinder werden oft von den Taliban für Selbstmordanschläge missbraucht. Jetzt schrecken sie auch vor Exekutionen nicht mehr zurück.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

43 KOMMENTARE

  1. Na dann schicken wir doch Westerwelle im Balletkleid hin um zu verhandeln.
    Er glaubt ja am Guten in diesen Menschen.

  2. @ Braccobaldo
    …und die Böhmer gleich mit. Damit sie diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur und ihrer Herzlichkeit persönlich erleben darf.

  3. Ist Margot Käßmann bereit, mit den Taliban zu beten?

    Wird sie gar wegen Oslo ein Zeichen setzen und zum Islam konvertieren, dort dürfte sie zwar kein Auto fahren, aber würde auch nicht besoffen angehalten!

  4. „Die Taliban haben im südlichen Afghanistan am Freitag den achtjährigen Sohn eines örtlichen Polizeikommandeurs aufgehängt. “

    Die Täterschaft zu 9/11 is bis heute ungeklärt. Und nun schon wieder ein Verbrechen, dessen Urheber sich feige hinter dem Etikett ´ Taliban´ verbergen.

  5. Dabei wissen wir doch, daß nur konservative, christliche Fundamentalisten ECHTE Massenmörder sind.

    Alle anderen handeln nur aus wirtschaftlicher Verzweiflung, die der böse Westen verursacht.

  6. Das ist unmenschlich und pervers. Hierzu gibt es nur ein Wort das so etwas umfassend beschreibt: „ISLAM“

  7. #5 unverified__5m69km02 (24. Jul 2011 11:42)

    Ich kenne den Film von „truthtube.tv
    Diese Seite gibt es aber schon lange nicht mehr. Dort wurden in Handyvideos alle Friedlichkeiten und Toleranzen des Islam festgehalten………….., natürlich streng nach der Scharia.

  8. Der Westen zieht seine Truppen ab, um „die Verantwortung in die Hände der afghanischen Regierung zu legen“. Nur noch „Ausbilder“ bleiben zeitlich begrenzt in A.
    So lautet die offizielle Version, welche auch von Merkel und Westerwelle verkündet wird.
    Es fällt den Regierenden einfach schwer, das Wort Kapitulation in den Mund zu nehmen, nach all den unglaublich sinnlosen Opfern an europäischen und amerikanischen Menschenleben!
    Die traurige Wahrheit ist, dass der Westen gegenüber einem Guerillakrieg von Wüsten- und Gebirgsbewohnern, welche vom Heldentod und dem darauf folgenden Eintritt ins Paradies träumen, machtlos ist.
    Die Erfahrung, dass komplexe Waffensysteme gegen einen Feind, welcher sich hinter jeder Ecke, verkleidet als Polizist, oder sogar Mitglied der Polizei, verstecken kann, nicht einsetzbar sind, haben schon die Russen gemacht, nachdem sie schon Tausende von braven Soldaten, welche das taten, was sie für Ihre Pflicht hielten, verloren hatten.
    Die größte Sünde des Westens war es, diese fanatischen Kräfte mit Waffenlieferungen in ihrem Kampf gegen die Russen zu unterstützen. Das rächt sich jetzt bitter. Als die Russen noch das Sagen hatten, durften Mädchen in die Schule gehen, durften Frauen auch ohne Vollverkleidung auf die Straße!
    Was jetzt passiert ist die unvermeidliche Übergabe, man kann nicht einmal sagen „der Macht“, weil man die ohnehin nie hatte, an die Terroristen, welche von einem großen Teil des Volkes gegen die ungläubigen Hunde und Eindringlinge unterstützt werden.

  9. Da haben wir doch aber nochmal Glück gehabt, dass es nur ein Kind und nicht 87 gewesen sind. Darüber muss nun wirklich nicht berichtet werden und bei einem Kind reißt das auch keinen Gutmenschen mehr vom Hocker. Zumal in Afghanistan. Der Polizist hat das doch selbst verschuldet. Er hat eindeutig die Taliban provoziert. Und diese konnten ja dann gar nicht mehr anders. Ergo. Der Täter ist der Polizist, der hier seinen Sohn getötet hat! Vermutlich ein Nazi. Ist ja bei den Bullen sowieso immer wieder der Fall.

    Mann, wie ich diese verheuchelte MSM Landschaft mittlerweile satt habe!

  10. PI: Alle Kommentare als “Anonymous” und/ oder ohne E-Mail-Angaben werden zukünftig ohne Überprüfung automatisch gelöscht! Bitte einloggen!

  11. Dürfen wir dieses Verbrechen, äh, ich meine, diese Tat, jetzt kritisieren, oder sind wir dann böse Rechtspopulisten, die den Terror unterstützen?

  12. Kann es sein, dass der Islam die einzige der wesentlichen Religionen ist, welche den Mord an Andersgläubigen zur Pflicht erhebt?
    Kann es sein, dass der Mord an den Schwachen, d. h. Frauen und Kindern, besonderes Ansehen statt Schande genießt?
    Kann es sein, dass wir, welche wir erzogen wurden, die andere Backe hinzuhalten, wenn auf die eine geschlagen wurde, dagegen chancenlos sind und unser Ende vorhersehbar ist?

    Beim Kampf zwischen männlichen Wölfen, bietet der unterlegene Wolf dem Sieger seine Kehle. Der Sieger nimmt die Unterwerfungsgeste zur Kenntnis und trollt sich – aber die werden mit Wonne zubeissen!

  13. Tja, eine weitere menschenverachtende Allahkratie entstand in Afghanistan.

    Nur gut, dass „wir“ den Taliban-Koranschülern dabei nicht geholfen haben.

    Es wäre schlimm, wenn man nach dem Kosovo nochmal einer Allahkratie die Herrschaft ermöglicht hätte, indem „wir“ in Afghanistan Brunnen, Schulen und Strassen bauten, ihnen Waffen und Munition brachten und sie ausbildeten.
    Da haben die Afghanen ja jede Menge Ressourcen bekommen, die die Taliban nun nutzen können.
    Ob der Polizist Ali dem Taliban Mohammed seine Knarre und sein Polizeiauto nun freiwillig oder auf Erpressung aushändigt, ist egal.
    Der Taliban hat, was er für den Heilgen Krieg gegen die Ungläubigen braucht.

    Ach? Das alles haben „wir“ auf Befehl auch in Afghanistan getan?

    Dann ist die Schuldfrage ja klar, wer gab den Befehl zum „Friedenseinsatz“ in Afghanistan?

  14. #22 nicht die mama (24. Jul 2011 12:44)

    Nur gut, dass “wir” den Taliban-Koranschülern dabei nicht geholfen haben.

    Wieso nicht? Die Bundesregierung hat den Taliban heimlich Millionen Euro rübergeschoben, damit ihre Konvois nicht angegriffen werden.

    Aber sonst war die Bundesregierung gegen die Taliban. Ganz ehrlich!

    Die Bundesregierung hat den Taliban zwar schon einen Haufen Geld für Waffen und Rekruten geschenk, aber das kann man wohl kaum als Unterstützung bezeichnen.

  15. Ich lese hier schon sehr lange mit und ich möchte hier meinen Kommentar abgeben. Ich wehre mich auch gegen die Islamisierung unseres Landes. Habe auch schon Politiker angeschrieben diesbezüglich, und wenn ich denn überhaupt Antworten bekommen habe, war das nicht sachbezogen und seitenweise unerträgliches Geschwurbel.
    In diesem Fall hier waren das bestimmt die moderaten Taliban, die mal der Regierungschef eines Bundeslandes einladen wollte. Vielleicht hat auch eine bestimmte Bischöfin nicht genug gebetet.

  16. PI sollte mal über die völlig ungescholtenen Araber und Osama-Freunde berichten die ganz frech auf harmlose Inder machen. Die Pakistaner

  17. Bei den Taliban handelt es sich eben um eine perverse Gesellschaft.

    Nur, wo sind unsere integrierten Muslie, die sich bei einem solchen Akt mal zu Wort melden? Ich sehe weit und breit nichts!

  18. Hoffentlich ist der Truppenabzug endlich abgeschlossen. Die Herrn Afghanen mögen sich gegenseitig an die Gurgel gehen. Was geht uns das an.

  19. Irgendwann werden sie das hier praktizieren – denn schliesslich wurde Afghanistan befreit.

    Oder ist das alles nur ein
    Reiner Zufall,
    dass in Afghanistan und Irak kaum ein Tag massenmordend vergeht?

  20. #29 Reiner-Zufall (24. Jul 2011 13:42)

    Irgendwann werden sie das hier praktizieren – denn schliesslich wurde Afghanistan befreit.

    Und dann werden sie wegen der Taliban bei uns „Asyl“ beantragen und Moscheen bauen…

  21. Wie die Taliban mit Menschen umgehen zeigt der hervorragende und unbedingt empfehlenswerte Hollywoodfilm „Brothers“ von Jim Sheridan (mit Tobey Maguire & Jake Gyllenhaal). 2 GIs werden von Taliban gefangen. Sie werden in ein Erdloch eingesperrt und müssen später mit ansehen, wie ein Afghane von den Taliban wegen eines kleinen Vergehens erschosssen wird. Schließlich wird einer der GIs gezwungen, seinen Kammeraden mit einem Knüppel zu erschlagen, andernfalls würde er selbst umgebracht. Also echte Menschenfreunde und sympathische Zeitgenossen…

  22. Die halbe Welt betrauert die Toten in Norwegen, aber nur wenige beachten die täglichen Opfer der Islamisten. Waren diese Menschen weniger wert?
    Das ist wahre Diskriminierung.

  23. Wann löscht PI endlich den Artikel

    Warum bombt Islam ausgerechnet in Oslo?

    So macht sich PI unglaubwürdig!!!!

  24. #20 Morgenrot (24. Jul 2011 12:40)

    Übelste Beschimpfungen der türkischen Okkupanten:
    TurkishPress bezeichnet Islamkritiker als “Brut” und “Euterclique”

    Und wo ist das Problem?

    Das man von Invasoren und Okkupanten keine Freundlichkeiten erwarten kann, war doch klar, oder? 🙂

  25. Frau Kässmann muss nun zum Gebet erscheinen. Die Tat der Taliban ist doch nur ein Hilfeschrei!

  26. @
    #36 HaGanah „Die Verschwörungstheretiker sind wieder aktiv, diesmal in Bezug auf das Massaker von Oslo:

    Oslo-Massaker-Verschwörungstheorien:
    `Der Mossad oder der CIA stecken dahinter!´“

    Dies ist tatsächlich eine. Die Zweifel am 9/11 Bericht sind keine.

Comments are closed.