Print Friendly, PDF & Email

Es gibt Zeitungsartikel, die erklären sich selbst, man muß nicht viel dazu sagen. Die Anzahl der Asylanten steigt wieder seit mehr als einem Jahr, vermutlich mit gleichbleibender Tendenz, denn die hochgejubelten Demokratien in Nordafrika werden nicht halten, was sich unsere blauäugigen und gutmenschlichen Politiker vorstellen, auch wenn Berlin den schießenden und mordenden „Rebellen“ in Libyen heute wieder 100 Millionen Euro geschenkt hat. Dazu kommt der Flüchtlings-Transit von Schwarzafrika nach Nordafrika und von dort weiter nach Lampedusa etc.

Daß es sich bei den hereinströmenden Zehntausenden von Menschen nach dem angeblich immer noch gültigen Grundgesetz von 1949 mehrheitlich um Asylbetrüger handelt, erkennt man daran, daß regelmäßig nur 1% bis 2% anerkannt werden. In der Zwischenzeit hat sich aber die deutsche und europäische Gesetzgebung so weiterentwickelt, daß jeder dableiben darf. Mehr noch! Ganz Afrika könnte sich auf den Weg machen, wir würden niemand mehr abschieben. Natürlich geht der gutmenschliche Asylbetrug voll zu Lasten des Steuerzahlers. Aber genug eingeleitet – in diesem Artikel von Michael Paulwitz stimmt jeder Buchstabe. Nur die Christen im Irak hat er vergessen: Die offene Hintertür!

73 KOMMENTARE

  1. Was hat Nichtanerkennung mit Betrug zu tun?

    In Deutschland kann seit der Regelung über sichere Drittstaaten so gut wie kein rechtm. Asyl mehr beantragt werden.

    Darüber hinaus ist die von Ihnen genannte Quote falsch, das bamf nennt für 2010 17.1%

  2. Weine, Norwegen, um deine Opfer! Weine und lös dich von düsterem Schlaf!
    Hör auf dein Volk, auf das Herz deines Volkes, nimm die Tragödie endlich mal wahr!

    Weine, Europa, um deine Kinder, die du zu Tausenden tötest im Leib!
    Für diese schrecklichen, grausamen Morde wirst du einst büßen und keiner befreit!

    Weine, Europa, um deine Töchter, die du zu Huren und Schlampen erziehst!
    Weine, Europa, um deine Söhne, die du zu willenlosen Kriechern formierst!

    Weine, Europa, um deine Stimme, du hast die Wahrheit im Keime erstickt!
    Hast fremde Völker zum Herrschen berufen und dich an sie als Flittchen vertickt!

    Weine, Europa, um deine Seele, die du verkaufst auf den Märkten der Welt!
    Hast deinen Retter und Richter verworfen, jagst fremden Göttern nach, denkst nur an Geld!

    Weine, Europa, um deine Freiheit, dein Totengräber ist bei dir im Haus!
    Weine, Europa, auch um dein Leben, das du verlierst, wenn du weiter so machst!

  3. Im Gespräch: Maria Böhmer

    „Auch Kinder Illegaler haben ein Recht auf Bildung“

    Seit kurzem sind Schulen und Kindertagesstätten von der Pflicht befreit, Kinder illegaler Einwanderer den Behörden zu melden . Darüber spricht die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung im F.A.Z.-Interview – und erklärt, wieso die Zahl illegaler Einwanderer zuletzt gesunken ist.

    http://www.faz.net/artikel/C30923/im-gespraech-maria-boehmer-auch-kinder-illegaler-haben-ein-recht-auf-bildung-30465312.html

  4. Für alle die es etwas genauer haben wollen

    Anträge ges. 2010: 48.589
    Anträge I-VI 2011: 23.469

    50 Tausend Asylbewerber bezogen auf 82 Millionen Einwoohner entspricht 0,06%

  5. Ich danke Kewil ganz besonders, dass er uns auf einer anderen Blogseite auf dem Laufenden gehalten hat, was PI betrifft. PI hatte technische Probleme, das habe ich feststellen können, weil ich seit ca. 16 Uhr immer wieder versucht habe, die Seite abzurufen.
    Nun umso besser, dass es wieder funktioniert, wahrscheinlich zum Missfallen von einigen MSM oder anderen Blogs.

  6. @ JeSuis

    „Seit kurzem sind Schulen und Kindertagesstätten von der Pflicht befreit, Kinder illegaler Einwanderer den Behörden zu melden“

    Dann müssen das eben die Eltern übernehmen. Ich habe damit kein Problem und werde auch andere Eltern auf die Problematik hinweisen. Abgesehen davon ist davon auszugehen, dass es sich um eine verschwindend geringe Anzahl handeln sollte. Wer illegal hier einreist, legt keinen Wert auf die Schulbildung seiner Kinder.

  7. Vorgestern, Fr 22.07.11 19:30, berichtete die RBB-Abendschau:

    Roma in Berlin
    Ein ganzes rumänisches Dorf aus der Nähe von Bukarest zieht aus und trifft sich in Berlin: Die betreffenden Roma-Familien reisen als Touristen ein, wollen jedoch in Deutschland bleiben. Für EU-Bürger ist das legal, allerdings kommen viele Berliner damit nicht klar.

    Überall dort, wo die Roma auftauchen, gibt es mehr Probleme als Lösungen. Katalyn Ambrus verdeutlich die Alltagserfahrungen und das Zusammenleben, eingefangen zwischen Moabit, Tiergarten und Kreuzberg.

    Die brauchen nicht mal mehr Asyl beantragen, sie gehören jetzt dazu…..!!!
    Es war schon mehr als
    Reiner Zufall,
    daß dort in Berlin eine Bürgerinitiative es geschafft hat, die unzivilisierten Nebenmieter in eine ander Gegend bringen zu lassen. Einig hausen wieder in der freien Natur.

  8. #3 JeSuis (24. Jul 2011 21:04)

    die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung im F.A.Z.-Interview – und erklärt, wieso die Zahl illegaler Einwanderer zuletzt gesunken ist.

    Wenn du schon einen Link von der FAZ einsetzt, so schreib doch bitte auch kurz, was dort steht!

    Dort steht:
    Maria Böhmer (Integrationsbeauftragte der CDU):
    „Bei Illegalität ist die Abschiebung die Regel. Es mag Fälle geben, wo Abschiebungsverbote vorliegen, der Pass erst noch besorgt werden muss oder das Ende des Schuljahres abgewartet wird. Ganz anders verhält sich die Sachlage bei gut integrierten Jugendlichen mit einer Duldung – diese können von der Neureglung des Bleiberechts profitieren.“

    Das heißt, jedes Kind, das gelegentlich zur Schule geht und dort den Unterricht stört, gilt automatisch als integriert und wird nicht abgeschoben.

    Frage von der FAZ:
    „Illegale Einwanderer sind besonders schwer zu integrieren, weil sie aufgrund fehlender Aufenthaltserlaubnis auch keine Arbeitserlaubnis haben.“

    Meine Anmerkung: Das ist falsch! Auch Illegale, auch nicht anerkannte Asylanten bekommen eine Arbeitserlaubnis, sofern ein Arbeitgeber sie einstellt. Der Arbeitgeber besorgt die Arbeitserlaubnis! Das heißt, jeder Türke, Zigeuner und Afrikaner kennt mittlerweile genug Landsleute, die ihn fest einstellen.
    Wer einmal hier ist und das Zauberwort „Asyl“ ausspricht, bleibt für immer hier. Bekommt lebenslang Sozialgelder.

    Frage von der FAZ:

    „Kirchen und Wohlfahrtverbände fordern seit langem Zugang zu medizinischer Versorgung für illegale Einwanderer.“

    Böhmer: „Mein Anliegen wäre es, zumindest den Kindern die Teilnahme an den Vorsorgeuntersuchungen zu ermöglichen. Da sie nicht krankenversichert sind, müsste das in den Gesundheitsämtern passieren.“

    Meine Anmerkung:
    Gesundheitsamt = Behörde.
    Die Ärzte dort, schreiben jeden Asylanten grundsätzlich arbeits- und reiseunfähig, sofern er es wünscht.

  9. Der Text auf den hier bezug genommen wird ist wunderbar.

    „Daß es den wenigsten Asylbewerbern um Schutz vor Verfolgung geht, läßt sich schon an den Herkunftsländern ablesen: Neben tatsächlich unerfreulichen Ländern wie Iran oder Syrien sind in der Spitzengruppe der zehn Hauptherkunftsländer regelmäßig die lupenreine Demokratie Rußland und der hofierte EU-Beitrittskandidat Türkei zu finden; ferner die EU-Aspiranten Serbien und Mazedonien sowie Kosovo und Afghanistan, wo dem Vernehmen nach die Bundeswehr für Ordnung sorgt.“

    Hier die richtige Reihnfolge und es möge sich ein jeder selber fragen ob es dort wohl Verfolgung gibt:

    Afghanistan
    Irak
    Serbien
    Iran
    Syrien
    Türkei
    Russland
    etc.

    Müsste nicht jeder PI´ler froh sein, wenn die Leute aus den muslimischen Diktaturen abhauen. Da ist doch jeder eine gerettete Seele, oder nicht?

  10. Hier die Diss eines Verwaltungsrichters am VG Freiburg:

    http://openlibrary.org/works/OL4212547W/Die_Asylrelevanz_von_Folter_Todesstrafe_und_sonstiger_unmenschlicher_Behandlung

    Man kann sich denken, was darin steht, nämlich dass Folter, Todesstrafe oder sonstige unmenschliche Behandlung einen Asylgrund darstellen. Da es in jedem islamisch dominierten Land Folter, Todesstrafe und sonstwie unmenschliche Behandlungen gibt, hat jeder, der aus diesen Ländern zu uns kommt, das Recht auf Asyl, oder ist zumindest vor Abschiebung sicher. Und wenn nun Brüssel von uns die Lockerung des Asylrechts fordert, dann sind es gerade diese deutschen Rechtstheoretiker, die dahinter stecken. Sie nehmen nur den Umweg über Brüssel, um uns diese Mohammedaner aufzudrücken.
    Man hat auch den Eindruck, dass VGs diese Flut von Asylsachen gerne verhandeln. Ist wahrscheinlich für die Richter mit einem eher geringen Arbeitsaufwand verbunden. Während die VGs in anderen Angelegenheiten sich monatelang nicht bereitfinden, eine Akte zu lesen, und sich dann einfach der Rechtsauffasung der Behörde anschließen.

  11. Mehr noch! Ganz Afrika könnte sich auf den Weg machen, wir würden niemand mehr abschieben. Natürlich geht der gutmenschliche Asylbetrug voll zu Lasten des Steuerzahlers.

    Na und?

    Wir haben derzeit schließlich nur 2,3 mio. € Schulden in den öffentlichen Haushalten!

    Der Kapitaldienst (Zins + Tilgung) der Bundesschuld kostet doch z.Zt. nur
    ca. 41 mrd.€/Jahr.

    Der Ausstieg aus der Atomeneregie wird die nächsten 10 Jahre dem Steuerzahler ca. 1 Billion € kosten.

    Ebenfalls eine Billion € Kosten erwarten uns innerhalb der nächsten 10 Jahre für Beamtenpensionen.

    Die EU-Rettungsschirme werden uns wahrscheinlich in den nächsten 10 Jahren ebenfalls ca. 1 Billion € kosten.

    Für Arbeit und Soziales, also für H4 etc., also auch schwerpunktmäßig für Zuwanderer, werden derzeit pro Jahr im Bundeshaushalt nur lächerliche ca. 176 mrd. € fällig.

    Vor diesem Hintergrund gibt es doch so ein paar konservative Dussels, die tatsächlich meinen, dass wir uns eine weitere Billion € innerhalb der nächsten 10 Jahre für zugewanderte pigmentierte Afrikaner nicht leisten können!

    In Wirklichkeit ist das alles überhaupt kein Problem, weil wir kluge rot/grüne Politiker haben, die richtig gut rechnen und wirtschaften können.

    Da können sich die konservativen Dussels aber mal tatsächlich eine Scheibe von abschneiden!

    P. S.,
    die Renten und der Wohlstand der Gesamtbevölkerung für die Zukunft ist super gut abgesichert!
    Gott sei Dankl!
    Da haben wir noch einmal Glück gehabt!
    Deshalb weiter rot/grün wählen!
    Für die Zukunft! 🙂

  12. #9 muezzina

    „Meine Anmerkung: Das ist falsch! Auch Illegale, auch nicht anerkannte Asylanten bekommen eine Arbeitserlaubnis, sofern ein Arbeitgeber sie einstellt.“

    Falsch. Asylbewerber dürfen für die ersten 12 Monate nicht arbeiten (§ 61 Abs. 2 AsylVfG).

  13. #14 kewil

    Sie werden doch nicht nachtragend sein, nur weil ich Ihnen gestern aufgezeigt habe, dass Sie weder Ahnung von Betriebs- noch Volkswirtschaft haben?

  14. Oftoppic

    Ich habe feststellen müssen, dass bestimmte Blogger, wie Charles Johnson von Little Green Footballs immer weiter das absolut falsche Gerücht streuen, dass ich der grausame Schütze bin, der auf Utøja, der Insel die vor Oslo liegt, Jugendliche getötet hat…………..
    Fjordman: Jetzt spreche ich!

    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch, Antiislamisch, Proisraelisch

  15. #14 kewil (24. Jul 2011 21:43)

    #4 famos
    Du bist doch volkswirtschaftlich so gescheit. Könntest du mal ausrechnen, was uns die im Jahr kosten?

    #15 WahrerSozialDemokrat (24. Jul 2011 21:45)
    #14 kewil (24. Jul 2011 21:43)
    Aber, aber Kewil! Menschen und Kosten! Das war aber böse! Denk an St. Martin… 😉

    @ famos ist offensichtlich einer von den rot/grünen Rechenkünstlern, welche die Kosten immer im Griff haben!
    Gut, dass es solche Koryphäen gibt!
    Sonst hätte ich Angst um die Verschwendung meiner bezahlten Steuern!

  16. #13 famos (24. Jul 2011 21:38)

    #9 muezzina

    “Meine Anmerkung: Das ist falsch! Auch Illegale, auch nicht anerkannte Asylanten bekommen eine Arbeitserlaubnis, sofern ein Arbeitgeber sie einstellt.”

    Falsch. Asylbewerber dürfen für die ersten 12 Monate nicht arbeiten (§ 61 Abs. 2 AsylVfG).

    Jetzt muss ich wirklich lachen. Die Ausländergesetze sind doch das Papier nicht wert, auf dem sie stehen. Sie werden schlicht nicht angewandt. Auch nicht anerkannte Asylanten bekommen eine Arbeitserlaubnis. Auch vor 12 Monaten.
    Und es wird KEINER abgeschoben. Never. Abschiebung gibt’s nicht.

  17. #15 WahrerSozialDemokrat
    #17 Techniker

    Ja gut. Heute die 100 Mio an die libyschen „Rebellen, morgen 85 Mio zusätzlich von der EU (wir wieder den Löwenanteil) in den Sudan und so weiter! Die Beträge läppern sich in 365 Tagen!

  18. Der Hauptfehler betr. Asyl ist die grundgesetzliche Verankerung des Asylrechts. Art. 16 a gehört ersatzlos gestrichen. Gibt es einen vergleichbaren Paragraphen in der Verfassung eines anderen Landes?

    Natürlich muß des Asylwesen gesetzlich geregelt werden, jedoch als Ermessensangelegenheit für die Regierung, die in begrenzter Anzahl von Fällen Asyl sollte gewähren können. Es sollte aber eine Ausführungsbestimmung geben, die zwingend verlangt, daß nur Personen Asyl gewährt werden kann, bei denen eine Anzahl deutscher Staatsbürger im Voraus Ernährung, Bekleidung und Behausung des Asylaspiranten zu übernehmen sich verpflichtet, auch für von diesem angerichtete Schäden aufkommt.

    Die sinistren Bleibe“rechte“ sind seit Jahrzehnten ein Ärgernis. Sie gehören auch dann abgeschafft, wenn sie aufgrund von fahrlässig unterschriebenen Konventionen erfolgen. Eine durchgehende Reform der Europaverträge müßte diesen Wildwuchs beseitigen – auf diesem Gebiet sind einklagbare Regelungen ganz einfach überflüssig.

  19. Bald wird jede Kritik am Islam, an Asylbetrug, an „Bereicherung“ in der U-Bahn, an Sozialbetrug unter Strafe gestellt werden.

    Wegen des Unglücks in Norwegen.

    Ihr werdet sehen.

  20. #19 muezzina

    „Jetzt muss ich wirklich lachen.“

    Ist klar, wenn keine Argumente helfen, dann Behauptungen oder etwas Lachen. Naja, das Lachen soll ja immerhin der Gesundheit zuträglich sein. Wohl bekomm´s.

  21. #16 Andre (24. Jul 2011 21:48)

    Oftoppic

    Ich habe feststellen müssen, dass bestimmte Blogger, wie Charles Johnson von Little Green Footballs immer weiter das absolut falsche Gerücht streuen…

    ———————————————–

    Siehe auch:

    NORWAY SHOOTER A CHARLES JOHNSON FAN

    „The shooter links to LGF (before he went psycho). The above is the original. From here.

    More Screenshots here from Mark Humphries (as well as links to myriad other websites, etc.).

    In CJ’s world, this makes him culpable, does it not? Over ninety people are dead in this horror and many wounded, and this psychopath is using this to incite hatred against me and those of us who are fighting for freedom and Western values. Shame on him for using these deaths to carry out his selfish personal vendetta.

    No one is explaining what his anti-Muslim views (if he really had them) have to do with his attacks. Maybe the shooter was like Johnson and turned.

    The shooter once posted ONE link to Atlas. ONE link. And the little green shrew posts that he was my fan and made that the center of the story — not what the rest of the world did, mourning dead children…“

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/07/norway-shooter-a-charles-johnson-fan.html

  22. #16 famos (24. Jul 2011 21:48)

    #14 kewil
    Sie werden doch nicht nachtragend sein, nur weil ich Ihnen gestern aufgezeigt habe, dass Sie weder Ahnung von Betriebs- noch Volkswirtschaft haben?

    Als langjähriger Betriebswirtschafter in einem Großkonzern (Automobile) habe ich die Erfahrung gemacht, dass es immer Leute mit Ahnung und andere mit Blähungen gibt! 😉

  23. #23 7berjer

    Ja, der Story geh ich noch nach. Der Streit geht schon 4 Jahre! Da hat LGF mit Fjordman angefangen zu streiten! Antisemitismus hiess es. LGF ist anscheinend verblödet!

  24. Hier aus einer Mitteilung des VGs Freiburg über die Verfahren 2010. Bei den Neueingängen haben Asylsachen einen Anteil von gut 20%. Die Erfolgsquote der 2010 ergangenen Entscheidungen liegt bei einem Viertel, also der auf Asyl Klagende kann sich schon in der ersten Instanz Hoffnung auf Anerkennung seines Asylantrags machen. Bei allgemeinen Verwaltungsrechtssachen liegt die Erfolgsquote niedriger, nämlich bei 17,1%. Dies betrifft jeweils Hauptsacheverfahren. Bei der geringen Erfolgsquote in allgemeinen Verwaltungsrechtssachen muss man noch sehen, dass viele Verfahren durch einen Vergleich erledigt werden. Das sind dann meistens Fälle, in denen sich das VG überwiegend der Ansicht der Behörde anschließt und einen Vergleich anbietet, bei dem der Kläger weitgehend auf seine Ansprüche verzichtet, das VG also dem Kläger durch die Blume zu verstehen gibt, dass er keine Chance hat und das VG seine Eingaben nicht liest und die Akte schon gar nicht, sondern nur das, was die Behörde dargelegt hat.
    Man kann also sagen, für den Bürger ist der Gang zum Verwaltungsgericht ziemlich kostspielig und dort in der ersten Instanz etwas zu erreichen, eher illusorisch, weil sich die Richter nicht bereitfinden, die Eingaben des Bürgers mit der Aktenlage abzugleichen.

    http://vgfreiburg.de/servlet/PB/show/1267338/Gesch%E4ftsbericht%202010.pdf

  25. #25 Techniker

    Ich will mich nicht zur Verdauung von kewil äußern, doch falls er unter Flatulenz leiden sollte, so versprechen viele allabendlich beworbene Joghurts Abhilfe.

    Wenn überhaupt, dann wahrscheilich aber nur für physische und nicht für verbale Flatulenz auch wenn die Joghurts oral konsumiert werden – nur zum Sicherstellen, dass es nicht zu unappetitlichen Szenen kommt.

  26. #20 kewil (24. Jul 2011 21:58)

    Ausverkauf!!!

    Die Scheine sind nichts mehr wert! Da kann der Sozialist schneller drucken, als wir atmen können!

    Das Problem ist nur den Laden rechtzeitig zu schließen, sonst gibt es auch nach der Währungsreform nichts zu verkaufen…

    Der Bauer und der Krämer wissen das! 😉

  27. @ #9 muezzina (24. Jul 2011 21:25)

    Was die Zigeuner betrifft, liegst Du falsch. Die sind in der Regel nirgends gemeldet und erhalten deshalb keine Sozialhilfe.
    Sozialhilfe schränkt deren Freiheitsdrang ein.

    Zigeuner sind übrigens die Besten im Kampf gegen den Islam. Dort wo Zigeuner sind, schwinden die Mohammedaner.

  28. #30 WahrerSozialDemokrat

    Das hier ist die Kommentarspalte. Wollte ich für den „redaktionellen“ Teil Verantwortung übernehmen, würde ich nicht in hier tippen und schauen ob PI die free speech mal wieder nur für sich in Anspruch nimt oder auch zur Abwechslung mal eine andere Stimme zulässt.

  29. #31 JeSuis (24. Jul 2011 22:20)

    Zigeuner sind übrigens die Besten im Kampf gegen den Islam. Dort wo Zigeuner sind, schwinden die Mohammedaner.

    Solche „Tauschgeschäfte“ überzeugen mich nicht! 🙁

    Beide Gruppen sollten dort bleiben, wo sie herkamen!

  30. @ #33 Techniker (24. Jul 2011 22:25)

    Zigeuner sind seit 700 Jahren in Europa, wo sollen sie denn hingehen?

  31. #34 JeSuis (24. Jul 2011 22:27)

    Zigeuner sind seit 700 Jahren in Europa, wo sollen sie denn hingehen?

    Sie sollten in den den Ländern bleiben, wo sie sich – sagen wir mal nach dem 2. WK – aufhielten.

    Z.Zt. ist es so, dass Länder wie Bulgarien, Rumänien, Tschechien und Slowakien die Stütze für Zigeuner gekürzt haben.
    Ergo kommen sie ins „Flüchtlingsparadies“ Deutschland

    Die Müllberge auf den Straßen des Zigeunerviertels in Dortmunds sind mittlerweiler schon genauso hoch wie in Plovdiw!

  32. Die Müllberge auf den Straßen des Zigeunerviertels in Dortmund sind mittlerweile schon genauso hoch wie in Plovdiw!

  33. #10 famos (24. Jul 2011 21:27)

    Afghanistan
    Irak
    Serbien
    Iran
    Syrien
    Türkei
    Russland

    Müsste nicht jeder PI´ler froh sein, wenn die Leute aus den muslimischen Diktaturen abhauen.

    Serbien und Rußland muslimische Diktaturen?
    Aha.
    Herr/Frau famos mit seinem großen Herz nimmt bestimmt die Asylanten alle bei sich daheim auf?
    Mensch, wer hat dich denn gebrieft? 😀

  34. Dort wo Zigeuner sind, schwinden die Mohammedaner.

    Wenn die auch etwas unbeliebt sind, sollten wir doch von ihnen lernen – bedingungsloser Zusammenhalt, effizient-verdecktes Informationssystem, kompromissloses Handeln…

  35. #38 dresdner61 (24. Jul 2011 22:41)

    … sollten wir doch von ihnen lernen – bedingungsloser Zusammenhalt, effizient-verdecktes Informationssystem, kompromissloses Handeln…

    Leider aber hauptsächlich nur zum Klauen und zum Betrügen!

  36. 35 Techniker (24. Jul 2011 22:35)

    „Sie [Anm. Zigeuner] sollten in den den Ländern bleiben, wo sie sich – sagen wir mal nach dem 2. WK – aufhielten.“

    Sie meinen nachdem rund 500.000 im III Reich umgebracht wurden?

    Sie gehören seit 600 Jahren zu Deutschland und werden auch morgen noch dazu gehören.

  37. #21 Philippus Tertius (24. Jul 2011 21:59)

    vor ca. 20 J. lief im GEZ-TV tatsächlich mal ne Sendung wie „Kirchenasyl“ in Kanada funktioniert:

    – Kirchengemeinde will dass ein Asylant nicht abgeschoben wird

    – Pfarrer geht zum Bürgermeister

    – Bürgermeister: „Kein Problem, bitte nur hier kurz unterschreiben!“

    – Pfarrer unterschreibt (für die nächsten 10 Jahre!), dass Kirchengemeinde für ALLE anfallenden Kosten aufkommt (Unterhalt, Miete, KV, RV, etc…), falls der Asylant keine Arbeit finden sollte – fertig!

    so einfach geht das, die Kirchengemeinde (der Pfarrer bürgt) muss sich ihre Gutmenschen-Wellness™ schon selber bezahlen! …und dann läuft auch garantiert nix mehr aus dem Ruder.

  38. #42 WahrerSozialDemokrat

    Lassen Sie sich nicht aufhalten – laufen Sie dem Stöckchen hinterher, ich werde Sie nicht aufhalten.

  39. #42 unrein (24. Jul 2011 22:59)

    Soviel ich weiß, gilt das auch heute, auch für Privatpersonen! Die bezahlen im Zweifel dann aber auch Alles…

    Wir haben doch einen in Kanada lebenden Kommentator, bitte übernehmen…

  40. Das Problem mit der Duldung ist nix Neues, in den letzten Jahren hat man einige hunderttausend Leute so legalisiert, vor allem Mohammedaner. Die Initiative dazu wurde von Kirchen, Gewerkschaften und vielen halbstaatlichen, pseudo-zivilgesellschaftlichen Institutionen unterstützt.
    Zusätzlich hat man es vor Kurzem ermöglicht das Schulen keine Kinder von Illegalen mehr melden müssen. Da die Kinder in Deutschland zu Schule gehen, sind sie dann auch geduldet, die Eltern auch.

    Lösung:
    http://rechteforderungen.wordpress.com/2008/05/24/abschiebung-in-drittstaaten/

  41. #44 famos (24. Jul 2011 23:03)

    ????

    Haben Sie nun die Frage von Kewil beantwortet?

    Oder drücken Sie sich einfach nur drum herum, mit schlechten Witz?

    Da waren andere schon besser als Sie!!!

    Ich wiederhole die Frage von Kewil, bevor wir es vergessen:

    Du bist doch volkswirtschaftlich so gescheit. Könntest du mal ausrechnen, was uns die“ (nach dir: 50.000 Asylbewerber) „im Jahr kosten?

    Kannst du es beantworten oder nicht? Da ansonsten du ja vorrechnest, das es egal ist!

    Dann würde ich gerne das EGAL in ZAHLEN benannt haben! Euro-Zahlen.

  42. wie kann man die Rebellen und Terroristen in Libyen als „friedliche Demonstranten“ bezeichnen, die eine Demokratie haben wollen??

    Hat Ghaddafi den Westen mit zu hohen Ölpreisen genervt und glaubt der Westen, das Öl würde bei den demokratischen Terroristen billiger zu haben sein??

  43. @ #49 Icetrucker66 (25. Jul 2011 01:40)

    Sarkozy will nächstes Jahr als Präsident wiedergewählt werden – dazu braucht er einen Endsieg!

    Außerdem braucht Frankreich das libysche Öl – als Geldeinnahmequelle – weil Frankreich auch schon kurz vor der pleite steht.
    Die franz. Banken sind der Hauptschuldner von z.B. Griechenland – und ein Bankensterben in Frankreich würde Sarkozy unbeliebt machen.

  44. #47 WahrerSozialDemokrat (25. Jul 2011 00:01)

    #44 famos (24. Jul 2011 23:03)
    ????
    Haben Sie nun die Frage von Kewil beantwortet?
    Oder drücken Sie sich einfach nur drum herum, mit schlechten Witz?

    Falls @famos nicht möchte und Sie eine Schätzung von mir akzeptieren, kann ich Ihnen mitteilen, das jeder Asylant/arbitsloser Zuwanderer an Stütze und Nebenkosten (Investionen für Bauten, Gerichtsverfahren, Schulen, „Integrationskosten“ etc.) etwa 1000 €/Monat dem Steuerzahler kostet.

    Exakte Zahlen werden wegen des Widerstandes der rot/grünen Multikultifront natürlich nicht ermittelt und veröffentlicht! 🙁

  45. #41 famos (24. Jul 2011 22:56)

    Sie meinen nachdem rund 500.000 im III Reich umgebracht wurden?

    Ob nun im III Reich 500.000 Zigeuner in Deutschland umgebracht wurden, kann ich nicht nachvollziehen.
    Haben Sie wissenschaftlich abgesicherte Zahlen darüber?

    Sind Sie überdies der Meinung, dass für im „III REich“ umgebrachte Zigeuner aus anderen Ländern wieder in Deutschland „aufgefüllt“ werden muß?

    Falls ja, setzten Sie sich für die Vertreibung von Zigeunern aus ihrer Heimat ein, wo sie bereits seit 600/700 Jahren leben.
    Das wär aber ziemlich herzlos!

    Oder geht es hier nur um die Nutzung der vergeichsweise üppigen Stütze seitens von Zuwanderern in Deutschland?
    Gutmenschen möchten das so gerne.

    Mit der gleichen Logik müßte man dann jeden arbeitslosen Menschen weltweit zwischen Timbuktu und Wladiwostok ebenfalls nach Deutschland zuwandern lassen!

  46. @famos:
    „Anträge ges. 2010: 48.589
    Anträge I-VI 2011: 23.469

    50 Tausend Asylbewerber bezogen auf 82 Millionen Einwoohner entspricht 0,06%“

    Ach Mensch, 0,06% – das ist ja nix!
    Famos, so kann man alles schönrechnen!

    Mal ne andere Sichtweise:
    Ich bin in einer Kleinstadt von 45.000 aufgewachsen. Also sind die genannten Zahlen mal eben KLEINSTÄDTE, die da einwandern! Wo soll man die unterbringen???
    Bei Dir, auf Deine Kosten und auf Deine Bürgschaft (Schäden an Sachen und Personen)?

    Ich bin dafür, dass Asyl nach persönlichen Bürgschaften vergeben werden sollte. Wenn Menschen in Deutschland freiwillig Asylsuchende aufnehmen wollen, melden sie dies and die lokale Behörde, die wiederum meldet dies an den Bund. Somit ergeben sich die Zahlen, die wir aufnehmen können. Ich will niemanden an seiner Barmherzigkeit hindern!

  47. #53 mampo (25. Jul 2011 08:04)

    50 Tausend Asylbewerber

    50.000 Asylbewerber kosten ca.:

    50.000 x 1000€/Monat x 12 Monate/J

    = 600.000.000 Millionen €/Jahr!

  48. #famos ist ganz still. Haben ihn die 600 Millionen € sprachlos gemacht?
    Aber wahrscheinlich kontrolliert er grad sein Hartz4 Konto, wieviel Asylanten er sich leisten kann.

    Aber wird wohl nix, denn substantielles kommt ja nicht von ihm.

  49. #11 talkingkraut (24. Jul 2011 21:33)

    Man hat auch den Eindruck, dass VGs diese Flut von Asylsachen gerne verhandeln.

    Wenn, weil vielleicht auch ein bißchen Sherlock Holmes dabei ist? Denn es sind, anders als gern unterstellt, bei weitem nicht alle Richter Trantüten,

    Und da hat schon mancher Möchtegern-Bereicherer nicht nur gestaunt, sondern auch den Schwanz eingezogen:

    Asylbewerber tischen oft blutige Geschichten auf“ (HAZ v. 24.03.1997, S. 4):

    Verwaltungsrichter müssen Menschenkenntnis beweisen / OVG-Präsident Schinkel plaudert über seine Erfahrungen

    Verwaltungsrichter sind vor allem geübt im Wälzen staubiger Behördenakten. Doch oft müssen sie auch kriminalistischen Spürsinn und Menschenkenntnis an den Tag legen – sogar in den höheren Instanzen. „Haufenweise werden uns von Asylbewerbern gefälschte Urkunden vorgelegt“, sagt Manfred-Carl Schinkel, Präsident des Oberverwaltungsgerichts in Lüneburg.

    Asylprozesse machten hier im vergangenen Jahr – trotzt sinkender Tendenz – fast die Hälfte der mehr als 7.000 Verfahren aus. „Wenn wir bemerken, daß das angebliche Aktenzeichen aus dem Kosovo unmöglich stimmen kann, daß die Arztbescheinigung in Wirklichkeit eine Vorladung ist oder eine Urkunde auf einer Schreibmaschine mit landesfremden Schriftzeichen getippt worden ist, reichen wir in der Verhandlung das Dokument einfach zurück.“ Aggressiv geworden sei dabei noch nie einer der Ertappten: „Die Kläger lächeln dann freundlich und stecken das Papier wieder ein – das geht oft zu wie auf dem Basar.“

    Manchmal würden „blutige Erzählungen aufgetischt, die sich unmöglich zugetragen haben können“. Etwa wenn jemand behaupte, er habe in kürzester Zeit ein Auto aufgebrochen, eine Akte herausgeholt, fotokopiert und diese dann in einem Café einem Kontaktmann überreicht. Und wenn ein Verwaltungsgericht in einem Einzelfall jemand anerkannt habe, mache dieselbe Darstellung mitunter „wie ein Lauffeuer“ die Runde und werde plötzlich auch in anderen Prozessen vorgetragen.

    Manchmal engagierten sich Asylbewerber, die gar nicht verfolgt worden seien, in der Bundesrepublik gegen das Regime in ihrer Heimat – nur um wenigstens durch diese „Nachfluchtgründe“ noch einen Schutz vor Abschiebung zu erhalten. „Eine Gruppe von Togoern hatte sich eigens deshalb vor die Botschaft ihres Landes gestellt, laut auf den Präsidenten geschimpft und sich dabei auch noch selbst gefilmt.“ Wieder andere vernichteten ihren Paß und verschwiegen ihr Herkunftsland. „Die sitzen dann im Beisein eines Dolmetschers wortkarg und lächelnd die Verhandlung ab.“ Denn sie wüßten genau, daß die Bundesrepublik sie gar nicht abschieben könne, weil kein anderes Land sie unter diesen Umständen zurücknehme und keine Auslandsvertretung ihnen neue Papiere ausstelle.

    Gerichtspräsident Schinkel betont, jeder Einzelfall werde genau geprüft; das Gericht verlasse sich keineswegs nur auf die diplomatischen Auskünfte des Auswärtigen Amts in Bonn über die Lage in den Heimatländern…

    #16 famos (24. Jul 2011 21:48)

    #14 kewil

    Sie werden doch nicht nachtragend sein, nur weil ich Ihnen gestern aufgezeigt habe, dass Sie weder Ahnung von Betriebs- noch Volkswirtschaft haben?

    Hauptsache du.

    Was soll die Klugscheißerei?

    Mach es Kewil nach, verfasse den einen oder anderen Beitrag. Dann haben auch alle etwas von dem doch recht einseitigen Zoff.

  50. #41 famos ist was anderes als das:

    „Sie meinen nachdem rund 500.000 im III Reich umgebracht wurden?

    Sie gehören seit 600 Jahren zu Deutschland und werden auch morgen noch dazu gehören.“

    Wenn sie tot sind, können sie doch wohl nicht mehr dazugehören oder wie soll das funktionieren…..????

    Eine merkwürdige Un-Logik!

    Es müsste schon
    Reiner Zufall
    sein, wenn jetzt 15 Millionen Deutsche Vertriebene und Nachfahren sich auf den Weg machen würden in ihre alte Heimat.

    Na ja, warum soll nicht auch hier ein Umvolker mit der Nazikeule sein Un-Wesen treiben?! Schliesslich muss er den Schaden ja nicht bezahlen!

  51. #56 exKomapatient (25. Jul 2011 10:57)

    Gutes Foto,aus Dortmund?

    Nein, ist aus Plovdiw.
    In Dortmund ist der Müll in der Zigeunersiedlung erst ca. 10 cm hoch.
    Liegt aber daran, dass dort die Zigeuner noch nicht lange genug angesiedelt sind.

    Faustformel:
    10 cm Müll pro Jahr Zuwachs! 😉

  52. #60 JeSuis (25. Jul 2011 14:19)

    Manche von Euch, finde ich schon sehr böse und herzlos.

    Sozusagend als Gegengewicht von Gutmenschen! 😉

  53. Hamburg plant neue Asylantenheime

    Der Hamburger Sozialsenator Detlef Scheele (SPD) hat die Einrichtung zusätzlicher Asylantenheime angeregt. Dies sei nötig, um die wachsende Zahl von Einwanderern unterzubringen, die in die Hansestadt strömen. Am meisten machen der Stadt Afghanen, Serben, Montenegriner und seit neuestem auch Personen aus Rumänien und Bulgarien zu schaffen.

  54. @ #63 Techniker (25. Jul 2011 16:28)#

    Ich bin Islamkritiker, aber ich bin kein Nazi.
    Und ich unterscheide nicht nur in Schwarz und Weiß, das ist mir zu wenig.

  55. Da kann es bals soweit sein, dass die Massen in den Wohnungen/Häusern untergebracht werden, die über den sogen. Zensus ihre Wohnverhältnisse angeben mussten.

    Es wäre
    Reiner Zufall,
    dass diese Massnahme einfach so für Millionen ingang gesetzt wurde.

    Nichts ist bei den Oberbonzen ohne Grund inszeniert.

  56. @ 62 Techniker (25. Jul 2011 16:24)
    #55 Frankoberta (25. Jul 2011 09:25)

    Haben Sie wissenschaftlich abgesicherte Zahlen darüber?
    http://www.dhm.de/lemo/html/nazi/innenpolitik/sintiroma/index.html
    Zitat:
    Welche Quelle?
    Ich kann nicht erkennen, ob die Zahlen wissenschaftlich ermittelt wurden.
    ——————————————–
    „Was musst Du nur für ein kalter Mensch sein, wenn Du nur in Statistiken denkst, Du tust mir leid. Es ist doch unbestritten, dass Zigeuner im KZ getötet wurden“.

  57. #65 kewil (25. Jul 2011 18:20)

    Roma-Kinder in Berlin:
    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,767147,00.html

    Dz, dz, dz, wo die plötzlich wohl alle herkommen?
    Wenn lt. @famos 500.000 Roma im III Reich ermordet wurden, sind sie vermutlich größtenteils nicht in Deutschland geboren.

    Ich rate mal, dass sie schwerpunktmäßig aus Bulgarien, Rumänien, Tschechien, Slowakien, Ungarn und Frankreich kommen.
    Ein Schelm ist, wer glaubt, dass diese Länder froh sind, dass sie die Roma losgeworden sind.
    Die freiheitsliebenden Roma sind sicher auch nur ganz zufällig zu uns gekommen.
    Auf keinem Fall wegen der von unseren rot/grünen Gutmenschen in Deutschland so reichlich bemessenen Stütze!

    Ergo:
    Rot/grün wählen, dann hat man auch das schöne Gefühl mal so richtig ein guter Mensch zu sein!
    Das gilt besonders für Rentner.
    Die brauchen ja nicht sowieso nicht mehr so viel Steuern zu bezahlen!

    Öööhh, – da habe ich doch glatt vergessen, dass es einen Zusammenhang zwischen den Sozialtransfers für Zuwanderer und den Renten gibt!
    Hoffentlich merken die Rentner das nicht.
    Sonst bleibt es ihnen möglicherweise verwehrt, auch zu den Gutmenschen durch die Wahl von rot/grün gehören zu dürfen! 🙁

  58. #68 Frankoberta (25. Jul 2011 18:59)

    Ich kann nicht erkennen, ob die Zahlen wissenschaftlich ermittelt wurden.
    ——————————————–
    “Was musst Du nur für ein kalter Mensch sein, wenn Du nur in Statistiken denkst, Du tust mir leid. Es ist doch unbestritten, dass Zigeuner im KZ getötet wurden”.

    Natürlich, ein Gutmensch glaubt alles und darf einfach nicht solche Zahlen nach wissenschaftlicher Solidität hinterfragen.

    Es könnte sich dabei letzlich auch um verbotene Wahrheiten handeln.

    Vielleicht bin ich auch so rücksichtslos und kalt geworden, weil meine Vorfahren aus Ostpreußen und Hinterpommern vertrieben wurden.
    Oma mütterlicherseits ist bei einer Vergewaltigung durch Russen 1945 in Berlin getötet worden.
    Ihr Mann ist in belgischer Gefangenschaft 1947 verhungert.

    Aber, beide sind beide vor meiner Geburt gestorben und meine Trauer war deshalb begrenzt.
    Deshalb wundert es mich, dass Du Leuten hinterhertrauerst, die 1. gar nicht verwandt mit Dir waren und 2., Du wahrscheinlich auch keinen einzigen Roma aus dem III Reich kanntest.

    Mit Deiner Gefühlslogik müßte Deutschland nämlich ca. 5 Milliarden Menschen auf der Erde, denen es wirtschaftlich schlecht geht, durchfüttern.

    Im Übrigen würde ich Deiner Stelle im Blog von „der Freitag“ posten.

    Da gibt es fast nur Gutmenschen und Du würdest Dich mit den Bloggern dort sicher sehr gut verstehen.

    http://www.freitag.de/join_form

  59. #67 Reiner-Zufall (25. Jul 2011 18:56)

    Da kann es bald soweit sein, dass die Massen in den Wohnungen/Häusern untergebracht werden, die über den sogen. Zensus ihre Wohnverhältnisse angeben mussten.

    Gut möglich.
    Ein anderer Grund könnte sein, dass bei einer Pleite Deutschlands Zwangshypotheken erhoben werden sollen.
    Ich persönlich habe per Internet mitgeteilt, dass die Fragebögen für mich zu kompliziert sind und ich einfach zu blöd zum Ausfüllen bin.
    Ich habe um Unterstützung einer Person zum Ausfüllen gebeten.
    Ich frage mich auch, was die wisssen wollen und nicht schon ohnehin über das Katasteramt ausgewertet werden könnte.

    Und noch etwas:
    Wenn alle Immobilienbesitzer flächendeckend befragt werden, wäre es ja kein Zensus mehr, sondern ein vollständige und lückenlose Volkszählung, weil niemand in Höhlen oder Erdlöchern wohnt.

    Dann bitteschön, sollen die Volkszähler die Bürger gemäß der Registrierung in den Einwohnermeldeämtern anschreiben und befragen.

    Außerdem ist es eine Frechheit vorauszusetzen, dass ich für einen „0“-Tarif die Bögen ausfüllen soll!

  60. #66 JeSuis (25. Jul 2011 18:42)

    Ich bin Islamkritiker, aber ich bin kein Nazi.
    Und ich unterscheide nicht nur in Schwarz und Weiß, das ist mir zu wenig.

    Ich kenne nur rot/grün lackierte Nazis!
    Islamkritiker bin ich übrigens auch!

  61. @ #70 Techniker (25. Jul 2011 20:15)

    Mütterlicherseits habe ich auch Vorfahren aus Ostpreußen. Meine Oma väterlicherseits, wurde im WWII auch von Russen vergewaltigt, obwohl ihre 3 kleinen Kinder (inkl. mein Vater) daneben standen. Ihr Mann (mein Opa), war bereits im Osten gefallen.

    Dennoch ging es allen später wirtschaftlich gut. Sie konnten etwas aus ihrem Leben machen, weil ihnen als Vertriebene im Südwesten dieses Landes geholfen wurde.

    Aber was hat das mit den Zigeunern zu tun?

    Ich bin nicht für alle Asylanten dieser Welt, im Gegenteil , ABER die Zigeuner gehören zu Europa ob Du es willst oder nicht.

Comments are closed.