Katastrophe NorwegenDie ganze Welt ist erschüttert über die verheerende Katastrophe, die gestern über Norwegen hereingebrochen ist. 87 Menschen sind tot, einige Quellen sprechen von über 90 Toten. Unser Mitgefühl gilt ZUALLERERST den Angehörigen der Opfer. Dieser Beitrag soll darum auch eine sachliche Analyse und kein Reinwaschen von Eigenverantwortung sein.

All die Zerstörungswut ist nach gegenwärtigen Erkenntnissen das Werk eines einzigen Mannes, eines konservativen Norwegers, der auf der der größten islamkritischen Website Norwegens document.no als Kommentator bekannt war. Es wurde nachfolgend versucht, mehr über diesen Mann herauszufinden.

Wer Anders Behring Breivik ist zeigt sich weniger auf seiner bereits gelöschten Facebookseite, deren Einträge alle nicht älter sind als der 17. Juli 2011 und in anderen Spekulationen, sondern mehr in den Kommentaren, die er auf document.no verfasst hat und die dort öffentlich zugänglich gemacht wurden.

Breivik schreibt (Übersetzung Google):

2010-02-17 10:56:52…

Für mich ist es sehr heuchlerisch ist, Muslime zu behandeln, unterscheiden sich Nazis und Marxisten. Sie sind alle Anhänger von Hass-Ideologien. Nicht alle Muslime, Nazis und Marxisten sind konservativ, die meisten sind moderat. Aber ist das wichtig? Eine moderate Nazi könnte, nachdem er erfahren Betrug, wählen konservativ zu sein. Ein moderater Muslim kann, nachdem er weigerte sich, einen Verein geben, konservativ, etc.

Es ist offensichtlich, dass die moderate Befürworter der Hass-Ideologien, zu einem späteren Zeitpunkt kann Konservatismus zu wählen.

Islam (ismus) ist historisch zu 300 Millionen Toten geführt
Kommunismus historisch zu 100 Millionen Toten geführt hat
Nationalsozialismus historisch zu 6 bis 20.000.000 Menschen ums Leben gekommen

ALL hasse Ideologien sollten gleich behandelt werden.

Oder an anderer Stelle:

2009-12-09 17:14:41 …

Ich selbst bin ein Protestant und / bestätigte mir von meinem eigenen freien Willen getauft, als ich war 15

Aber die heutige evangelische Kirche ist ein Witz. Priester in Jeans, die für Palästina und Kirchen, wie die minimalistischen Einkaufszentren aussehen marschieren. Ich bin ein Befürworter einer indirekten kollektive Umwandlung von der evangelischen Kirche zurück in die katholische. In der Zwischenzeit habe ich für die meisten konservativen Kandidaten in der Kirche Wahlen.

Das einzige, was die evangelische Kirche retten kann, ist, zurück zu den Grundlagen.

Am 29. Oktober 2010 war sein letzter Blogeintrag. Was er schreibt sind großenteils Dinge, die auch in diesem Forum stehen könnten. Vor einem Jahr bewudnerte es sogar noch das rhetorische Geschick Obamas. Ob Breivik an einer psychischen Krankheit leidet, die seither schlimmer geworden ist, entzieht sich unserer Kenntnis.

Auf mehreren Webseiten ist jetzt zu lesen, Breivik sei ein rechtsradikaler Nazi. Auf einschlägigen nordischen Seiten der Szene wird die Schuld wiederum den Islamkrtikern in die Schuhe geschoben und sogar geschrieben, Brevik sei die wahre Identität des „Extrem-Zionisten Fjordman“. Diese Behauptung wird auch von LGF verbreitet und hat bis in die Türkei die Runde gemacht – dort wird die Tat auch schon mit Israelfreundlichkeit in Beziehung gebracht.

Dennoch ist es wichtig zu bemerken, dass die „Bösen“ nicht immer nur andere sind. Wir dürfen uns vor lauter Auf-andere-mit-dem Finger-Zeigen nicht unserer Eigenverantwortung entziehen. Wir stehen in der Verantwortung für unser Handeln und Denken. Und in dieser schweren Stunde ist es unsere Pflicht, die Schuld nicht zuerst bei anderen zu suchen, sondern den Angehörigen unser Beilied auszusprechen.

image_pdfimage_print

 

622 KOMMENTARE

  1. Könnte es vielleicht sein, daß er durch seine verrückte Tat die christliche Kirche retten wollte? Mir fällt zu ihm nur eins ein: Total durchgeknallt und wenn ihm die Kirche wichtig ist, sollte er wohl das Gebot „Du sollst nicht töten“ kennen.

    Mit Haß jedenfalls kann man keinen Haß bekämpfen.

  2. Soory PI – klares NEIN!!! Ich sowie die meisten Kommentatoren kritisieren die intolreante Ideologie des Islam. Diese Tat auch nur am Rande mit Islamkritik in Bezug zu stellen ist absolut falsch und Selbstmord für sämtliche Islamkritik.

    Mein Mitgefühl gilt allen Betroffenen. Jemand, der eine so grausame Tat umsetzt ist aus meiner Sicht psychisch krank.

  3. Zeitgleich zu diesem „News“-Beitrag ist in den Medie längst die Rede von einem Mittäter, der von zahlreichen Zeugen/Opfern bestätigt wird.

    Ihr wiederholt gerade Eure Fehler. Mensch!

  4. Es ist egal, ob er die christliche Kirche retten wollte oder nur zu viel World of Warcraft gespielt hatte. Man wird ihn als Rechtsextremisten bezeichnen und diese Keule auf alle Islamkritiker, Israelfreunde, Eurogegner, Griechenlandhilfekritiker usw. anwenden.

  5. Dennoch ist es wichtig zu bemerken, dass die “Bösen” nicht immer nur andere sind.

    Ömmm…wer sind „andere“?…und im Gegensatz dazu: wer sind „wir“?…sind „wir“ auch böse, wenn ein Psychopath, der öffentlich teilweise ähnliche politische Ansichten wie „wir“ vertrat, durchdreht und zum Massenmörder wird?

    Ich bin nicht „böse“, ich finde den Massenmord in Norwegen verachtenswert, ich bin trotzdem auch Kritiker des „Kulturmarxismus“ und Skeptiker bezüglich der Möglichkeit einer dauerhaft friedlichen Koexistenz mit großen islamischen Bevölkerungsanteilen in unserer Gesellschaft.

    Und nun?

    Selbstanzeige?

    Haltet mal den Ball flach….

  6. document.no soll lt. RP-online ein Forum für Israelhasser, Islam- und Ausländefeindlichkeit und christlichen Fundamentalismus sein. Für all das steht PI nicht. Dennoch wird uns ein medialer Feldzug gegenüber- und bevorstehen, der uns um Jahre zurückwirft. Welch ein Idiot!

  7. Wie es immer noch um Moslems geht. Und kein Nazis ist konservativ und alle nazis verfolgen eine Hassideologie. Es gibt aber ein Unterschied zwischen Rechts und Nazis.
    Wiederum die weningsten Moslems (in deutschland) eine Hassideologien verfolgen.

  8. Was er schreibt, hört sich ganz vernünftig an. Alle drei Ideologien: Faschismus, Kommunismus und Islam geben vor, dem kleinen Menschen helfen zu wollen und zum Schluss kommt immer ein Monarch raus, der alle anderen unterdrückt.

    Ich kann mir gut folgende, völlig ausgedachte Situation vorstellen:
    Morgen kommt in einem Nebensatz raus, dass seine Frau die Scheidung eingereicht hat, er seinen Job verloren hat und plötzlich ausrastet.

    Das soll keine Entschuldigung sein, ich sage nur, ich finde es seltsam, dass er so bewusst über die Gefahr von Hass schreibt und dann puren Hass gegen die eigene Bevölkerung ausübt. Ich meine, was ist die Botschaft?

    Soll sich Norwegen auf den Katholizismus besinnen, weil er 90 Unschuldige getötet hat?
    Sollen wir den Islam hassen, weil ein Christ Terroranschläge verübt?

  9. des sagt schon alles…

    „freier Wille“…und was besonders hervorsticht ist, dass er ein Befürworter ist zu einer indirekten kollektiven Umwandlung zurück in die katholische Kirche….

    da haben wirs….richtige Christen wollen aber nicht zurück in die katholische…

  10. Gerade vermeldete ein Prof. Hajo Funke auf N24, man könne angeblich von dem, was der Attentäter in den letzten Monaten im Internet verbreitet habe, direkt auf die Tat schliessen!

    Tja, es werden sich wohl noch hunderttausende solcher Experten™ zu Wort melden, die fast jeden PI-Kommentartor zweifelsfrei als einen potentiellen Massenmörder überführen werden…

    Dieses Attentat ist tatsächlich ein noch schlimmerer Supergau als Fukushima für Atomkraftbefürworter!

  11. Man sollte abwarten, wie sich diese abscheuliche Tat auf die zukünftige Situation aller nicht mainstreamingen Menschen hier in Deutschland auswirken wird.
    Ich persönlich befürchte, dass nun der ganz große Hammer herausgeholt wird.
    Der Schrei nach noch mehr K(r)ampf gg. Rechts wird fürchterlich sein.
    Die Tat eines? Verrückten??
    Ich empfinde tiefe Trauer für die Opfer und den Hinterbliebenden in Norwegen.

  12. Chapeau!

    nachdem dem unsäglichen Beitrag gestern Abend nun ein gelungener vielleicht selbstkritischer.

    Schlimm zu lesen waren dann auch die Kommentare, die wurden geopfert um den Islam aus der Schusslinie zu nehmen. Daher war das hier wichtig.
    Der Islamismus als totalitäre Ideologie ist und bleibt das größte Problem. Dies sollte aber nicht mit einer maßlosen eigenen Radikalisierung einhergehen.
    Wir verteidigen unsere Werte ganz sicher nicht so, in dem Sinne auf ein vielleicht konstruktiveres Zusammensein an dieser Stelle und weniger Radikalismus!

  13. Leute, laßt euch nicht verrückt machen!

    Die Regierungen haben doch auf diesen Anschlag lange gewartet und gehofft, er möge möglichst bald kommen, damit sie allen Kritikern von Masseneinwanderung, Islamisieurung und Migrantengewalt den endgültigen „Todesstoß“ verpassen können!

    Wie der SPIEGEL ja schon treffend formuliert hat: „Blond, blauäugig, skrupellos“ – mit anderen Worten: Nun dürfen die Medien viele Millionen Europäer, die die entsprechenden Merkmalen haben, ganz offen und ungestraft als potenzielle Terroristen beschimpfen, insbesondere natürlich, wenn sie sich gegen die linksgrüne Regierungspolitik wenden.

    DAS dürfen wir uns nicht gefallen lassen!

    JETZT erst recht!!!

  14. Ich könnte schon wieder k0tzen.

    Die Welt titelt: „Der Rechtspopulismus senkt die Hemmschwelle“. Und natürlich pflichten dem alle linkslastigen Medien bei.
    Selbst bei der Welt gibt es massenhaft Kommentare, das rechte Parteien verboten gehören, Sarrazin und Wilder sowie die Islamkritiker schuld haben. Das der tägliche rechte Terror unermässlich sei und all die linken Anschläge und täglichen Übergriffe von Moslemmigranten werden ausgeblendet.

    Ein Sarrazin wäre bei einer heutigen Verhandlung aus der Partei ausgeschlossen worden.
    Eine NPD würde bei einem heutigen Verfahren verboten werden.
    „Die Freiheit“ würde bei einer heutigen Wahl verlieren.
    Alle gemäßigten Rechten, Konservativen, Patrioten dürfen sich bei kommenden (Wahl)Verantstaltungen schon mal mit ordentlich Gegenwind nicht nur der Autonomen, sondern auch der einfachen Bürger gefasst machen. Wer da über Migrantengewalt diskutieren will, wird auf die Nazigewalt hingewiesen werden. Die Nazikeule wird wieder aufleben.

  15. Der Attentäter zeigt die Widersprüche eines Psychopathen:
    1. Das 5 Gebot sagt „Du sollst nicht töten“.
    2. Wie Jesus gefangen genommen wurde hat er seinen Häscher geheilt. Jesus hat bei dieser Begebenheit gesagt „wer das Schwert nimmt, der soll durchs Schwert umkommen“ Mt. 26,52.
    3. Die Katholisch Kirche lehnt Freimaurerei ab!

    Gewalt ist durch nichts zu rechtfertigen!

  16. Natürlich ist dieser Anschlag ein gefundenes Fressen für unsere Medien. Endlich, nach hunderten islamistischer Anschläge, kann man wieder einen blonden (=arischen) „Rechtsextremisten“ als Terroristen der empörten Öffentlichkeit präsentieren . Er war sogar Mitglied in einem Schützenverein, was klar als strafverschärfend gewertet werden muss. Da der Täter keinen Migrationshintergrund besitzt, wird er wohl auf die übliche Milde bei Gerichtsurteilen verzichten müssen. Vergessen wir nicht, das heute bereits der erste Terrorist der islamischen Sauerlandzelle wieder auf freiem Fuß ist. Ein Mitglied einer Gruppe, die einen ganzen Bahnhof in die Luft sprengen wollte!
    Trotz allem: Dieser Mörder ist ein Arschloch, er hat der berechtigten Islamkritik einen Bärendienst erwiesen. Das wirft die demokratischen Islamkritiker um Jahre zurück.

    Mein Beileid allen Angehörigen.

    Und PI ist extrem schwer erreichbar.

  17. @ ratloser #6

    Ich sehe das ähnlich. Der letzte Absatz hat auch mich irritiert. Ich ziehe mir die Jacke nicht an.

  18. ALL hasse Ideologien sollten gleich behandelt werden.

    Das wird unseren Lügenjournalisten aber gar nicht schmecken.
    Ein blonder, blauäugiger, der auch den Nationalsozialismus als Hassideologie bezeichnet.
    Wenn also Islamkritiker nun kritisiert werden, müssten auch die GrünnInnen kritisiert werden und überhaupt alle die Nationalsozialismus, Islam und Kommunismus kritisieren. Da scheinen die MSM überfordert.
    Oder ist Breivik gar ein Radikaldemokrat ?
    So hat sich Cohn-Bandit selbst auch schon bezeichnet. Trägt Cohn-Bandit nun auch Mitschuld ? Fragen über Fragen ?

  19. Jetzt mal langsam, das völlig inakzeptable Massacker ist noch keine 24 Std. alt. Der Täter ist am Leben. Alle Medien der Welt werden sich nun auf ihn stürzen und alles zerfleddern was sie von und über ihn finden. Dabei wird viel Müll produziert werden, aber wohl zwischen dem Müll auch die Wahrheit. Die Wahrheit wird dann wohl sobald sie veröffentlicht ist, von den Chefredaktionen wieder politisch korrekt verschnürt und breitgetreten werden. Eine ähnliche politische Dimension hatte vielleicht der Mord an Rosa Luxemburg und wer hat diesen Mord zumindest gebilligt oder ggf. sogar in Auftrag gegeben? Der SPD-Innenminister des deutschen Reichs Noske: http://de.wikipedia.org/wiki/Waldemar_Pabst

    Wo hat der Bubi den Sprengstoff her, um das Regierungsviertel in die Luft zu jagen? Ich kenne keinen Konservativen, der Sprengstoff im Keller hat!

    Wo hat er die Polizeiuniform her, die Waffen und die Munition etc.

    Seit wann morden Freimaurer, auf die er sich irgendwie zu berufen hofft?

    Selbst wenn er konservativ sein sollte, so hat er sicherlich kein Buch geschrieben, um seine verwerflichen Untaten religiös zu rechtfertigen weil eine sonstige Rechtfertigung bei diesem Ausmaß der Untat sowieso nicht mehr greif. Und um der dann nur noch möglichen göttlichen Absolution noch Nachdruck zu verleihen, soll ihm ggf. dann der Erzengel Gabriel das Buch in die Feder diktiert haben? Und wenn er doch ein religiöses Buch verfaßt haben sollte, dann sollte dieses Buch der selben gnadenlosen Kritik unterworfen werden, wie vergleichbare durch Irre verfaßte Rechtfertigungsliteratur der letzten Jahrtausende

  20. Bombenanschlag in Oslo von Nazis verübt!

    http://www.faz.net/artikel/C31325/doppelanschlag-mit-91-toten-in-norwegen-polizei-sucht-moeglichen-zweiten-taeter-30470766.html

    Warum wurde ich zurückgestuft als zu moderierender Benutzer? Darf man hier etwa nicht gegend den Islam hetzen und Einreiseverbote gegen Bürger islamischer Länder fordern?

    Vor dem Hintergrund des Bombenanschlags von Oslo ändert sich der Blickwinkel allerdings dramatisch.

    Sollte nicht etwas gegen die Verharmlosung von Nazis, die hier immerwieder geduldet wird, getan werden?

    Pi scheint mir Lau zu sein – weder heiß noch kalt – so wie es in der Offenbarung steht. Zumindest was die Bekämpfung des Bösen angeht, wird hier zuviel Böses geduldet.

  21. Das durfte nicht geschehn.Nun haben die Gutmenschen ne Handhabe.Jetzt wird eine beispielhafte Verfolgung von Leuten die sich gegen den Mainstream aussprechen und bekennen- den Christen einsetzen.Die Staatsorgane werden natürlich wegsehen,oder das stillscheigend billigen.Die Politik lacht sich ins Fäustchen, und die Islamisierung wird jetzt mit verschärftem Tempo weitergehen!!!

  22. Ein „christlicher Fundamentalist“ als Einzeltäter ist genau so abwegig, wie die ewige Theorie des „muslimischen Fundamentalisten“ als Einzeltäter, unabhängig von dem Unziel das jemand verfolgt, handelt kaum jemand total isoliert.

    Aber um sich an Spekulationen zu beteiligen, warum, wieso, wofür scheint mir das alles noch zu unausgereift!

    Es hätte aber jedem klar sein müssen, das früher oder später, auch einer oder eine die auf islamkritischen Seiten schreibt, auch mal „ausrasten“ kann, doch bei dieser katastrophalen Tat ist es mit einem einfachen ausrasten nun wirklich nicht erklärt, mitnichten! Auch tummeln sich „Spinner“ gerne bei vermeintlichen „Gesinnungsgenossen“ bei Blogs, Vereine oder Parteien und wenden sich dann auch wieder enttäuscht ab, wenn ihnen kein ausreichendes Gehör geschenkt wird. Was dann aber zu einer Radikalisierung führt, ist dann noch eine ganz andere Sache.

    Eine kollektive Schuld ist aber zu verneinen, da nicht existent und aus diesem Grunde sehe ich auch keine Notwendigkeit für eine Abgrenzung zu dem nicht existierenden konstruierten Zusammenhang, lediglich eine Notwendigkeit noch genauer auf Kommentare hinzuschauen und sich untereinander besser zu vernetzen.

    Mein Mitgefühl gilt den Opfern und den Angehörigen.

  23. der japan-tsunami hat den grünen genützt

    und den oslo-gewalttsunami nützten die linken/grünen auch für sich auch ..

    würde gerne gerne noch was sagen ,aber mir stockt der atem…

  24. Ich kann es nicht glauben, dass es ein Einzeltäter war und aus den bisher genannten Gründen handelte.
    Bei solchen Sachen frage ich immer zuerst: Wem nützt das / wer profitiert davon ? Bzw. was will man damit erreichen ?
    Wie schon richtig bemerkt, ist das sicher nicht vorteilhaft für die konservative Sache.
    Andererseits haben wir offene Kritik gegen Multikulti und rechtspopulistische Parteien, die überall in Europa erstarken. Man kann ihnen nicht plötzlich aus dem Nichts heraus stark begegnen oder deren Gedankengut verbieten.

    Hierfür kommt so ein Anschlag sehr praktisch und das Täterprofil wie für die gegenwärtige Lage gemacht. Jetzt kann man zum PC-Generalangriff auf alle Kritiker von Multikulti, Islam und Europa blasen, diese unterdrücken oder gar kriminalisieren. Das weckt Zweifel, wahrscheinlich bin ich nur paranoid aber ich werde einfach den Verdacht nicht los, dass das ganze aus einer bestimmten Richtung orchestriert wurde, um nach dem Problem-Reaction-Solution Schema eine gewünschte Stimmung gegen konservativ bis rechtspopulistisch zu erzeugen und jetzt erst recht alles politisch inkorrekte zu verfolgen. Achtet mal auf die Maßnahmen, die jetzt in nächster Zeit folgen werden.

  25. Ich würde mich derzeit mit Bewertungen zurückhalten. Derzeit wird in den Medien herumspekuliert und sogenannte „Experten“ geben ihre Kommentare ab, ohne nähere Einzelheiten zu kennen.

    Man sollte abwarten, bis fundierte Hintergründe zum Täter vorliegen.

  26. Andere Quellen bezeichnen Breivik auch als gläubigen Christen. Wenn das so ist, kann er das mit der Nächstenliebe nicht ganz verstanden haben. Aus diesem christlichen Gebot folgt für mich, dass der, der einen anderen Menschen mordet, auch seine eigene Menschlichkeit zerstört. Sofern nicht Liebe und Wohlwollen unser Handeln bestimmen, sind wir sehr schnell am „Herz der Finsternis“ angelangt. (Ich bezeichne mich übrigens als Atheisten, erachte es aber nicht als notwendig, andere von diesem Standpunkt zu überzeugen.)
    Aus dem übersetzten Kommentar Breiviks entnehme ich, dass auch er nicht oder kaum zwischen Islam als Ideologie und den Muslimen unterschieden hat. Nach dieser Logik hätte man auch den Morgenthau-Plan gut umsetzen können – Motto: wenn man die Deutschen ausrottet, verschwindet auch der Nationalsozialismus.
    Die Islamkritik hat sich daher auf die Problemfelder zu beziehen, deren Existenz von gewissen Funktionären in der Regel schlechthin geleugnet wird: Antisemitismus bzw. Judenhass, fehlende Frauenrechte, die Lage von Mindeheiten unter islamischer Herrschaft, nicht vorhandene Trennung von Religion und Staat und die daraus resultierende verhängnisvolle Verknüpfung von Frömmigkeit und Machtbewußtsein, Gewalt und schließlich Machtausübung, charakteristische Ressentiments…
    Aber letztlich liegt es in der Verantwortung jedes einzelnen, sich selbstkritisch zu hinterfragen und zu prüfen, wo die berechtigte Kritik endet und das Ressentiment beginnt.

  27. Habe soeben folgenden Text im Kommentarbereich bei http://www.dawa-news.net gefunden.

    abu Ammar schreibt:

    As salamalaykum wa rhamtullah,

    Es wurde von dieser Brut von Menschen ausgeführt die jahrelang bis heute von den Regierungen des Westens totgeschwiegen und ignoriert werden. Jetzt hat sie die Wahrheit hoffentlich aus ihrem Dornröschenschlaf gerissen.
    Gleichzeit passt das Profil des Attentäters genau auf das Profil von Menschen der Islamhasserfraktion in Deutschland. Siehe folgenden Link:

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,776087,00.html

    Der Täter könnte auch in Zukunft beispielsweise ein PI-Aktivist, PI-Leser oder sonstige Konsumenten von Islamhasserseiten sein, da diese ihm motivieren und die Ideologie liefern.
    Der Bruder Pierre Vogel sollte auch morgen unbedingt das Thema thematisieren. Vielleicht sollte man die Situation ausnutzen und jetzt gemeinsam durch Sammelanzeigen beispielsweise gegen diese Islamhasserseiten vorgehen. Normalerweise müssten die Behörden jetzt aufhorchen. Bevor noch Schlimmeres auch hier in Deutschland passiert.
    Lasst es euch durch den Kopf gehen, inshallah.

    As salamalaykum wa rahmatullah

    Ich gehe davon aus das alle User hier jetzt gründlich durchleutet werden.

    Muss schon sagen dieser Idiot hat uns ganz schön reingerissen. Die Leute werden auch hier empfindlichger auf Islamkritik reagieren und uns als potenzielle Terroristen sehen.

  28. Wieso „konservative Katastrophe“?
    Nur weil ein Verwirrter um sich schießt und irgendwann mal irgendwelche Dinge gesagt oder geschrieben hat?

    Solange eine Ideologie nicht zu solchen Taten aufruft halte ich solch eine – schon quasi – Sippenhaft für absolut blödsinnig.

    Es ist genau der selbe Schwachsinn der Verzapft wird, wie von jenen die jetzt schon wieder aus ihren Löchern gekrochen kommen und sagen „Killerspiele“ seien Schuld, weil er auf seiner FAcebookseite angab Call of Duty zu spielen.

    Es sind auch jene Schwachsinnigen, die nun meinen er sei rechtsradikal. Entschuldigung: Kann jemand rechtsradikal sein, der Winston Churchill bewundert hat und einen Widerstadskämpfer aus dem 2. Weltkrieg?
    Außerdem: Wenn er wirklich so christlich war, würde mich interessieren, wie er das Morden mit seinem Glauben vereinen kann.

    Der Mann war einfach nnur verwirrt. Punkt!

  29. #18 alexandros

    der Attentäter war nicht ganz dicht! Der Witz ist, er war den Geheimdiensten bekannt, trotzdem ließ man ihm seine legalen Waffen, warum? Dieser Anschlag paßt den Linken voll ins Konzept. Eins ist klar, jetzt können Waffen verboten, und jede Islamkritik kriminalisiert werden. Wenn dieser Anschlag einem genützt hat, denn den Linken, und natürlich dem Islam.

  30. Wie kann so ein Bastard nur sowas tun. Wie krank muss man sein. Unbegreifbar ist das.
    Wie diese Amokläufer in Schulen. Die Motivation solcher Leute ist nicht nachvollziehbar. Nichts rechtfertigt sowas.

  31. „Wenn der Mensch aus sich selbst heraus, ohne Gott, entscheiden kann, was gut und was böse ist, dann kann er ebenso entscheiden, dass eine bestimmte Gruppe Menschen vernichtet werden sollte“.

    Kurienkardinal Antonio Cañizares Llovera

    Er warnt vor allen, die selbst definieren, was gut bzw. die „Wahrheit“ ist. Auch irregeleitete „Christen“, die ihre Vorstellung von Gott verabsolutieren, sind zu allen Bestialitäten fähig!

  32. Wie sehr ich diese Schnellschüsse verabscheue. Der richtige Zeitpunkt einer Analyse wäre frühestens in 3 Wochen gewesen, mit wesentlich mehr Fakten auf dem Tisch!

  33. Wenn stimmt, was die Welt hier von ihm übersetzen hat lassen, dann scheint er zumindest über die Fakten in seinem Land gut informiert gewesen zu sein:

    „Der Multi-Kulti-Gedanke und marxistische Politiker hätten die norwegische Kultur unterwandert, so Anders B.

    Europa werde bedroht, insbesondere der Islam sei eine Gefahr für die nationale Identität. „Nennen Sie mir ein Land, wo Muslime friedlich mit Nicht-Muslimen leben, ohne dass sie den Dschihad gegen die Ungläubigen führen?“, schrieb er. „Wie viele Tausende von Europäer müssen sterben, wie viele Hunderttausend europäische Frauen vergewaltigt und Millionen ausgeraubt werden, bevor Sie verstehen, dass Multikulturalismus und der Islam nicht funktionieren?“

    Nicht Muslime, sondern die politische Doktrin des Islam seien das Problem, so Anders B. in einem Internet-Kommentar. „Das Problem ist, dass wichtige islamische Konzepte wie al-Taqiyya (Täuschung) es mehr oder weniger unmöglich machen, „gemäßigte Muslime“ von orthodoxen Muslimen zu unterscheiden“, erklärte er.

    Das anti-muslimische Buch des Bloggers „Fjordman“, „Defeating Eurabia“, sei das „perfekte Weihnachtsgeschenk für die Familie und Freunde“, schrieb Anders B.

    „Wenn die kulturellen Unterschiede zu groß waren, als dass christliche norwegische und schwedische Christen zusammenleben konnten“, so der Norweger weiter, „wie können wir erwarten, dass Norweger und Somalis friedlich zusammen leben können?“

    In Norwegen gebe es inzwischen über 30 „No-Go Areas“ mit muslimischer Population, behauptete B.: „Ich bin froh, dass ich schon immer in Oslo-West lebe.“ Mehrere Hundert norwegische Kinder hätten wahrscheinlich bereits Selbstmord begangen, weil sie von muslimischen Jugendlichen misshandelt, ausgeraubt und vergewaltigt wurden, mutmaßt er.

    Nach dem Blutbad auf der norwegischen Ferieninsel Utoya die Polizei einen Mann festgenommen, der ein Messer bei sich hatte. Er hielt sich in der Nähe eines Hotels auf, in dem Ministerpräsident Jens Stoltenberg war. Der Mann beteutert jedoch, er habe das Messer nur zu seiner eigenen Sicherheit dabei gehabt.

    Muslimischen Migrantenkindern würde beigebracht, Stolz auf ihre Religion, Kultur und ihre konservativen Werte zu sein, „während norwegische Männer feminisiert werden und übermäßige Toleranz lernen“. Der Schulunterricht für norwegische Kinder bestehe nur noch aus der „Dämonisierung unserer Vorfahren (böse Imperialisten, große Bauern, die Mägde vergewaltigten, blutrünstige Kreuzritter)“.

    Norwegen drohe das gleiche Schicksal wie dem Libanon. Dort seien Christen nun in der Minderheit und würden unterdrückt durch eine Islamisierung des Landes. Als einzige westliche Staaten hätten Japan, Taiwan und Südkorea begriffen, dass Multi-Kulti den Tod der eigenen Kultur bedeute, so B.

    Schuld an der Überfremdung Norwegens seien die Politiker, insbesondere jene der Labour-Partei und der Sozialisten. Sie propagierten einen marxistischen „Multi-Kulturalismus“, so B. „Es ist inakzeptabel, dass die Labour Partei, die Sozialistische Partei, die Linken diese gewalttätigen Extremisten finanzieren.“ Norwegens Außenpolitik sei durch die regierenden Politiker zudem nie souverän und unabhängig gewesen.

    Die konservative Politik würde mittlerweile systematisch unterjocht und „terrorisiert“. Eine „political correctness“ sei eingeführt worden und habe sogar die Medien erreicht, meint B. „100 Prozent der nationalen Medien-Unternehmen unterstützen den Multikulturalismus mit vollem Herzen“, erklärte der Todesschütze im Internet, „98 Prozent aller norwegischen Journalisten sind nun kulturelle Marxisten / Multikulturalisten / „politisch korrekt“ oder sympathisieren mit ihnen.“

    http://www.welt.de/politik/article13503732/Die-hasserfuellte-Gedankenwelt-des-Anders-B.html

    Er scheint, wenn das Obige stimmt, für sich privat entschieden zu haben alleine gegen die Angriffe auf seine Lebenswelt zu kämpfen. Er scheint aber nicht begriffen zu haben, daß er damit das Gegenteil von dem erreicht, was er erreichen will.

  34. #33 BePe

    Wenn dieser Anschlag einem genützt hat, denn den Linken, und natürlich dem Islam.

    Ja, die MSM werden das schon hinbiegen.

    Obwohl er Nationalsozialismus, Islam und Kommunismus in einem Atemzug als Hassideologien nennt werden nur Islamkritiker das pöööse sein.
    Kritiker von Kommunismus (z.B. CDU-Basis) eventuell auch noch.
    Kritiker von Nationalsozialismus (z.B. GrünnInnen) weit weniger.
    Ich kritisiere ja auch alle 3 Ideologien.
    Ach, was bin ich der oberpöööse…;-)

  35. Die islamkritische Bewegung hat durch Anders Behring Breivik Schaden genommen?
    Ich frage, wie soll etwas Schaden nehmen das bis jetzt nichts erreicht hat und auch nichts mehr erreichen wird. Ich verrat euch was, in zwei Jahren wird RotGrün wieder das Ruder übernehmen und Deutschland wird, bis zu den nächsten Wahlen 2017 unumkehrbar abgewickelt.

  36. Dennoch ist es wichtig zu bemerken, dass die “Bösen” nicht immer nur andere sind. Wir dürfen uns vor lauter Auf-andere-mit-dem Finger-Zeigen nicht unserer Eigenverantwortung entziehen. Wir stehen in der Verantwortung für unser Handeln und Denken. Und in dieser schweren Stunde ist es unsere Pflicht, die Schuld nicht zuerst bei anderen zu suchen, sondern den Angehörigen unser Beilied auszusprechen.

    Das klingt ja wie das Wort zum Sonntag. Amen.

    Dieser PI-Artikel ist außergewöhnlich schwach. Wir Leser von PI sind zu differenziert um die, die wir kritisieren, pauschal als moralisch „böse“ zu bezeichnen.

    Was jetzt über den Täter in der Presse geschrieben wird, ist schon bedenklich.

    Wir wissen von dem Mann: Er hat eine Bombe in einer Innenstadt entzündet und dabei willkürlich unbeteiligte Menschen getötet.

    Er hat (so berichtet’s die Presse) Jugendliche eines Feriencamps, nein: eines von der norwegischen SPD! initiierten Feriencamps, erschossen.

    Ein Amoklauf macht nie einen Sinn und jetzt zu versuchen, ein Psychogramm anhand seiner eigenen Selbstdarstellung von ihm aufzustellen, führt zu keiner Wissenerweiterung. Zumal scheinbar alles, was wir von dem Mann wissen, ins gutbürgerliche Lager gehört: Er war jung, studiert, gutaussehend, finanziell versorgt, selbständig, beruflich erfolgreich, Biobauer, politisch interessiert, hat sich Sorgen um sein Land gemacht, fand die christliche Kultur gut aber die Kirche bescheuert…so beschreibt er sich selber.

    In den Mittelpunkt der medialen Berichterstattung rücken die persönlichen Aussagen über ihn, die er angeblich auf seinem Facebookprofil veröffentlicht hat.

    Die Aussagen haben aber nichts mit seiner Tat zu tun, denn wer sich selber als Christ bezeichnet, tötet normalerweise nicht. Wer sich als national eingestellt bezeichnet, ermordert nicht zig Jugendliche seiner Landsleute und wer folgerichtig festsellt, dass die Politideologie Islam und die invasionsähnliche Einwanderung von westenfeindlichen Orientalen problematisch ist, ist noch lange kein Rechtsextremist.

    Mal sehen, was dabei noch alles ans Licht kommt. Wenn die Tat tatsächlich in irgendeiner Weise von ihm politisch motiviert war, hätte er seine Erklärung dazu leicht veröffentlichen können.

    Die Medien sollten ihm meiner Meinung nach im Nachhinein kein Forum für seine persönlichen Ansichten bieten. Das hat er nicht verdient.
    Er ist ein brutaler, hinterhältiger Massenmörder. Mehr muss ich zu ihm gar nicht wissen.

  37. Ein völliger Irrsinn, was dieser Durchgeknallte da in Norwegen angerichtet hat. Das muss ein Psychopath sein. Unschuldige junge Menschen abzuknallen ist barbarisch, irrational und zeugt von Geistesgestörtheit.

    Gestern haben wir fast alle in eine andere Richtung spekuliert. Wir wissen, wie Menschen ticken, denen das Töten von „minderwertigen Ungläubigen“ als Wille eines Gottes eingebleut wird. Aber der hier – was hat diesen Typen nur zu solch einer irren Grausamkeit veranlasst?

  38. Danke, das liest sich gleich besser, als der Stuss von Kewil zu diesem Anschlag.

    Selbstkritik ist tatsächlich nötig. Machen es die anderen vielleicht doch richtig? – Macht es Sinn, zur Kenntnis zu nehmen, dass Mohammed der häufigste Namen unter Neugeborenen in Oslo ist? Hilft es weiter, wahrzunehmen, dass fast alle Vergewaltigungen in Oslo von muslimischen Einwanderern begangen werden?

    Wäre man nicht besser beraten, dem Vogel Strauß gleich, den Kopf in den Sand zu stecken und einfach die schöne Zeit zu genießen, die unsere Zivilisation im Moment noch hat?!

    Wenn ich die Verzweiflung lese und spüre, die viele von uns hier umtreibt, wie wir unser schönes Land im Völkersumpf verschwinden sehen, bestünde da nicht auch bei anderen noch die Gefahr, dass sich ähnliches wiederholt? – Tatsächlich ist es seit gestern kein Privilleg „echter“ Nazis mehr, solchen Wahnsinn zu veranstalten… 🙁

    Natürlich nimmt das der etablierten Politik in Europa ebenfalls nicht die Mitverantwortung für solch eine Tat. Wer mit den Menschen von Lampedusa bis zum Nordkap spricht, weiß, dass eine massive Begrenzung der Einwanderung dringend Not tut und auch Ausländerrückführungen kein Tabu sein dürfen.

  39. Zu der Tat als solcher kann man sich in Worten nicht äußern.

    Der Täter ist sicher ein Psychopath.

    Aber er kennzeichnet den Islam korrekt als Haßideologie.

    Es gilt daher festzustellen, dass ein Psychopath wie Breivik die Realität korrekter kennt und benennt als unsere Mainstream-Medien und unsere feige, hinsichtlich des Islam bewußt lügende und vertuschende Politikerkaste, die uns durch die Islamisierung auch weiterhin „zur Schlachtbank führt“.

    Und verfolgt werden Alle die vom Mainstream abweichen, auch ohne dieses Attentat.

    Deshalb sollte man nicht um die Gnade seiner (gewissenlosen) Feinde winseln. Das hat noch nie was genutzt.

  40. Leute, nun haltet mal den Ball flach, noch ist gar nichts erwiesen.

    Gerade über Facebook direkt aus Norwegen von einer Freundin:

    Wörtlich: Die Moslems haben nachweislich das Notrufsystem in Norge blockiert, ein Bekennerschreiben abgegeben. Die Arbeiten in Oslo behindert, das knallt ganz sicher…falsche Notrufe abgesandt etc. Spätestens heute Abend liegt das Bekennerschreiben vor. Ich schicke es Euch, sobald es mir vorliegt.

    Also erst mal abwarten…..

  41. BILD:

    „Es ist komisch, dass er sich nicht selbst getötet hat, wie die Kerle, die diese Schulmassaker angerichtet haben”, sagte der Polizist. „Es ist gut, dass er es nicht getan hat. So können wir vielleicht ein paar Antworten über seine Motivation erhalten.”

    tja, aber was sollte da eigentlich noch kommen? …ich bin vor lauter Verzweiflung ja schon fast geneigt, dem obligatorisch hohlen Geschwafel von der N24-Psycholog_IN was abzugewinnen:

    „…er muss eine schwere Kränkung erlebt haben…blabla…“

  42. Und in dieser schweren Stunde ist es unsere Pflicht, die Schuld nicht zuerst bei anderen zu suchen …

    Den Schuh ziehe ich mir nicht an.

    Zeit meines Leben habe ich mich für Freiheit, Toleranz, Frieden und Gewaltlosigkeit eingesetzt. Ich bin für Demokratie und die Einhaltung der Menschenrechte.

    Mit keinem einzigen Wort habe ich die Bluttat in Norwegen gut geheißen. Und keinen einzigen Millimeter rücke ich von meiner Kritik am Islam ab. Heute nicht und morgen auch nicht.

    Der Islam hat allein in den letzten zehn Jahren unglaublich viel Leid durch Terror und Gewalt über die Menschen gebracht. Kein einziger moslemischer Mord, kein einziges islamisches Attentat wird durch die gestrige Bluttat ausgelöscht. PUNKT!

  43. diese verachtenswerte tat in norwegen ist fuer die gutmenschen wie fukushima fuer die gruenen. ENDLICH hat ein „fundamentalistischer christ“ UND „nazi“ UND „islamhasser“ (fehlt noch klimawandelgegner und atomkraftbefuerworter, aber das finden die sicher auch bald heraus) ein attentat begangen. das wiegt ALLE islamischen anschlaege der vergangenheit und fuer die nachsten 5 jahre (mindestens) auf. ich gehe mal sehr stark davon aus, dass den gutmenschen die opfer egal sind, dienen sie doch einem „guten zweck“, denn man kann sich nun auf die boesen „islamhasser“ stuerzen….

  44. Diese Tat, ist die Tat eines Getriebenen. Das norwegische Volk ist ein ebenso Getriebenes, wie alle Völker der EU es mittlerweile sind.

    Zum Beispiel die bisherigen Amokläufe auf Schulen in Deutschland, und eben auch Skandinavien, sind Taten von Getriebenen. Sie wurden in die Ecke gedrängt, mental, psychologisch, durch oberlehrerhafte, Konflikte reduzierende und ihnen ausweichende Kommunikations- und Lehrmethoden.

    Das gleiche ist auch hier der Fall. Hier hat jemand absolut unmissverständlich, die Reißleine ziehen wollen, dem sozialistischen Tun seines Landes, der Überfremdung und der geistigen Verarmung ein symbolisches Ende zu setzen. Deswegen auch das Attentat im Regierungsviertel. Das war die symbolische, unpersönliche, politische Tat. Auf der anderen Seite der absolut grundsätzliche und menschlich direkte Amoklauf unter jungen Menschen, als gesellschaftlich basierte, persönliche Tat.

    Er hat seinen Feldzug auf allen Ebenen geplant.

    Das ist die Tat eines ziemlich intelligenten Mannes, dem die Sicherungen durchgebrannt sind. Ansonsten könnte man diese beiden Sphären, in denen er tätig wurde, nicht in der Form wieder finden.

    Diese Tat wird in die Geschichte als die erste Tat eingehen, die sich in der Form gegen eine gesellschaftliche Grundnorm wie dem Sozialismus stellt, der zunehmend gefährliche Züge annimmt. Und in einigen Jahrzehnten wird man die Tat als die eines verfrühten Stauffenbergs interpretieren.

    Hat er recht? Hat er unrecht? Es ist was absolut Neues, dass ein Konservativer auf diese Art versucht, sich Gehör zu verschaffen. Politisch ist das ein Paukenschlag sonder Gleichen. Aber wie soll man sich heute noch anders Gehör verschaffen, als mit Terror? Die Linken machen es uns doch überall und alltäglich vor. Nur wer groß rumtönt, hat noch eine Stimme. Und ihr wird auch seitens der Politik gefolgt.

    Krank ist der Mann allenfalls. Aber ich denke, es ist wichtig zu realisieren, dass man ein Volk nicht unendlich gängeln kann, ohne dass auch so etwas geschieht. Das wird in Zukunft Schule machen, wenn die Leute das Gefühl bekommen, ihnen würden Perspektiven genommen. Denn Leute denen Perspektiven aus politischen Gründen entzogen werden, verlieren gesellschaftlich den Halt und erstreben somit auch keine Zukunft mehr. Denn seine Zukunft hat Kerl damit schlicht vorzeitig beendet. Spannend ist nur, wie man sowas bestrafen wird?

  45. Danke PI für diesen Beitrag!
    Vor allem nach dem großkotzig-vorverurteilenden „Warum bombt Islam ausgerechnet in Oslo?“ tut ein wenig Selbstkritik Not!

    An alle, die jetzt reflexartig durch diesen Artikel beleidigt sind: Nehmt Euch doch selber mal an der Nase! Wie oft lese ich hier, meist in den Kommentarspalten von Berichten über Gewaltverbrechen, das man „denen da oben“ einmal eine Lektion erteilen müsse, dass das Volk „zurückschlagen“ müsse, sich die „Erniedrigungen“ nicht länger gefallen lasen dürfe und die Politiker zur „Rechenschaft“ gezogen werden sollen. Oft werden die damit verbundenen Gewaltphantasien auch angedeutet – „Wenn ich schreiben würde, was ich wirklich denke dann…“.

    Nun hat es jemand „denen da oben“ „heimgezahlt“, hat „die Politiker“ zur „Rechenschaft“ gezogen, und wie sieht es aus? Wie schmeckt es? Wie riecht es und wie fühlt es sich an? Wie islamischer Terrorismus. Experten und „Experten“ weltweit waren sich sofort einig: Da steckt Al-Quaida dahinter! Denn Terrorismus fühlt sich immer gleich an: Schrecklich, fürchterlich, angsteinflößend, wie der Name schon sagt.

    Ja, der Täter war wohl ein Verrückter, der seinen Hass in Tat umsetzte. Doch ohne Hass wäre dieser Verrückte wohl nie gefährlich geworden. Es ist, denke ich einmal, an der Zeit, sich des eigenen Hasses, den man in sich trägt, bewusst zu werden, und ihn zu bekämpfen. Hass kann sehr zerstörerisch sein, wenn der Funken auf den falschen Menschen überspringt, wie wieder einmal, diesmal von unerwarteter Seite, eindrucksvoll demonstriert wurde!

  46. Es existiert keine Rechtfertigung fuer diese Tat wir alle wissen das, weil es fuer jeden intelligenten Menschen selbstverstaendlich ist dass Leben zu geben und zu nehmen Gott unterliegt, aber nicht jeder ist dem einmaligen ungeheuerlichen [und weil qualitativ rahmenlos ungehemmt auch: UNGESETZLICHEN!] Vorgang eines skrupellosen Ausverkaufes von Heimat, Volk und Werten der Zivilisation an den selbsterklaerten Feinden der Zivilisation nervlich gewachsen.

    Kann sich einer vorstellen dass sowas im Land der kuehlen Nordlaender im Jahre 1950 oder 1970 passiert, wo sich ein Schwede im eigenen Land noch sicher und zuhause fuehlte?

    Es wird gut sein fuer die Menschheit umzudrehen. Alles hat seine
    NATUERLICHEN GRENZEN
    DIE ZU RESPEKTIEREN VIEL UNHEIL UND TRAGOEDIEN vermeiden laesst.

    Das ist keine Drohung, sondern eine
    WARNUNG! genauso wie 5VOR[20]12 !!!

  47. http://www.welt.de/politik/article13503732/Die-hasserfuellte-Gedankenwelt-des-Anders-B.html

    Wie der Artikel auf WELT online zeigt, hätte Anders B. durchaus das Potenzial gehabt, durch friedliche politische Arbeit etwas zu verändern im Land, und er wußte genau, daß immer mehr Menschen in ganz Europa gegen die Islamisierung aufstehen, er wußte, daß ein Geert Wilders in den Niederlanden Erfolg hat, und er kannte die sehr positive Entwicklung in Dänemark und daß sich in der letzten Zeit auch in anderen Ländern etwas in die richtige Richtung bewegte.

    Niemand kann also behaupten, daß es völlig unmöglich ist, mit friedlichen Mitteln etwas zu verändern.

    Warum entschied er sich aber trotzdem für eine solch massive Gewalt? Ein riesiger Bombenanschlag in Oslo und die Massenerschießung auf der Insel?

    Mögliche Erklärung: Er wollte einen ganz großen Knall erzeugen, ein Ereignis mit einer gewaltigen Wirkung auf die Öffentlichkeit, weil er offensichtlich glaubte, seinen politischen Zielen damit zum Durchbruch zu verhelfen.

    Jetzt ist er und seine Tat in aller Munde, alle Zeitungen, alle Fersehkanäle, alle Radiosender, das ganze Internet, alle sprechen darüber und wollen wissen, was seine Motive für diese grauenhafte Tat waren.

    Was werden die Auswirkungen sein? Werden wir nun bald eine Hexenjagd gegen Islamkritiker erleben? Ein Wort gegen den Islam – und du sitzt im Bau?

    Das darf nicht passieren!

  48. Natürlich wird es ein böser, böser, rechtsradikaler Anschlag werden.

    Denn so kann man die Akzeptanz der Mohammedaner und ihrer falschen Ideologie, pardon, Religion, bei der Bevölkerung weiter durchdrücken – auch gegen den Willen der (leider) schweigenden Mehrheit.

    Die Frage, die man sich immer wieder stellen sollte, wenn so etwas passiert, ist:

    Cui bono?

    Leiter stellen die Medien diese Frage NICHT.

    Was, wenn es ein „inside job“ wäre?

    Wenn ich mir Stalin, Pol Pot und Mao ansehe, dann traue ich den Linken so eine Tat durchaus zu. Denn die drei genannten waren Schlächter, die ungeahntes Leid über Menschen gebracht haben.

  49. Ich bin erschüttert , dass dies ein Islamkritiker getan haben soll/hat . [Wobei ich dann doch erstaunlich finde , dass ein „Neonazi“ Max Manus und Winston Chruchill als Inspiration sieht , von daher eher der Schluss , dass er ein Irrer war , weil er auch eigentlich nur Norweger getötet hat.]Aber andererseits stürzen sich unsere Medien jetzt erst recht auf andere Islamkritiker und ich denke , dass wirft uns um Lichtjahre zurück und lenkt von der viel reeleren Gefahr des islamismus und des Linksextremismus ab …

  50. Der Mann lebt noch. Sein Motiv dürfte also in den nächsten Tagen und Wochen entschlüsselt werden.

    Mein Beileid den Angehörigen…

  51. 1. Der Täter scheint eine gewisse Intelligenz zu besitzen. Er hat ein Studium absolviert und ein Unternehmen erfolgreich geführt. Die Tat war gut geplant und wurde kaltblütig berechnend durchgeführt.
    2. Die Tat passt nicht zu einem islamkritischen Hintergrund. Islamkritik hat nichts mit Hass auf Muslime als solche zu tun.
    3. Hätte er doch Hass auf Muslime empfunden, hätte er besser eine große Moschee während des Freitagsgebets bombardiert und eine zweite Moschee angegriffen. Seine Taten richteten sich aber gegen die Regierung und gegen die Sozialdemokraten (Sozialisten) und damit gegen die vorherrschende gesellschaftliche Kraft in Norwegen.
    4. Sozialisten zu hassen fällt leicht. Sozialisten sind etatistisch bzw. dirigistisch und schränken die Freiheit der Staatsbürger ein. Die angestrebte Umerziehung im Sinne einer sozialistischen Ideologie kommt noch hinzu. In diesem Sinne trieb den Täter wohl der Hass auf die schwindende Freiheit bzw. die schon geschwundene Freiheit.
    5. Zahlreiche kolportierte Gedankenfragmente des Täters sind nicht falsch. Daran ändert auch die Tat nichts.
    6. Die völlige Entgleisung des Täters ist nicht zu entschuldigen. Er scheint psychisch krank zu sein, wie linksextreme und islamistische Täter auch. Überall dort, wo Gruppen sich starke gesellschaftliche Veränderungen wünschen oder besonders stark am Status Quo festhalten wollen, findet man Extremisten, die den entscheidenden Schritt weiter und damit zu weit gehen. Gesellschaftliche Veränderungen werden im demokratischen Ideenwettbewerb durchgesetzt oder verschwinden in der Versenkung. Terror ist keine Basis für eine zivilisierte Gesellschaft.
    7. PI ist keine extremistische Plattform.
    8. Für die Medien ist es trotzdem ein gefundenes Fressen. Sie werden jetzt wieder mit unpassenden Vergleichen und Relativierungen nerven.

  52. Es kann übrigens auch sein, dass bei ihm eine schwere Gehirnerkrankung, z. B. Chorea Huntington, ausgebrochen ist. Da liegen solche unintelligenten, wahn-sinnigen Handlungen einfach nur degenerierten Nervenzellen zugrunde.

  53. Anders Behring Breivik ist ein Fall für die geschlossene Psychiatrie.

    Der Mann ist voll von geistig-moralischen Widersprüchen, ohne dies selbst noch erkennen zu können.

  54. Nein, wir werden uns nicht reinwaschen, von was denn wohl? UND wir werden uns nicht selbstvbeweihraeuchern.

    Wenn einer glaubt dass wir die Schuldigen sind moege er mir eine Frage klipp und klar beantworten:

    WAS haben WIR falsch gemacht ?
    Dass wir den Islam nicht haben wollen, genausowenig wie jede andere fascistoide Ideolgie?
    Sollen wir nun die Islamkritik beenden, unseren Mund halten, uns wie vor kurzem noch empfohlen in Hinkunft vor den Herrenmenschen den Kopf senken wenn wir ihnen auf der Strasse begegnen, damit sowas nicht wider passiert, dafuer uns aber die neuen Herrenmenschen morgen aus dem eigenen Land jagen wenn uns die Dhimmitude nicht passt?

    ATWORTEN BITTE!

  55. #60 Ogmios (23. Jul 2011 15:56)

    Kann sich einer vorstellen dass sowas im Land der kuehlen Nordlaender im Jahre 1950 oder 1970 passiert, wo sich ein Schwede im eigenen Land noch sicher und zuhause fuehlte?

    Du bist wohl als Kind mal in den Topf gefallen, nur leider war offensichtlich kein Zaubertrank drin!

    Deshalb zum fünften Mal, exklusiv für dich: Wir reden nicht über Schweden, sondern über NORWEGEN! O-S-L-O.

  56. Das ehemals friedliche Europa (so wie ich es kennengelernt habe) ist Vergangenheit! So gesehen haben auch „wir“ unsere Unschuld nun verloren.

    Haben doch viele immer wieder von Bürgerkrieg geredet! Oder? Was nun…? Einhalt ist das beste jetzt!

  57. Warum hat sich der Täter anschließend nicht selbst getötet????

    Es handelt sich halt nicht um einen Amoklauf. Solche Täter geben sich hinterher in der Regel selbst einen Kopfschuß.

    Anders B. aber hatte eine politische Mission. Und die ist mit dieser entsetzlichen Tat noch lange nicht erfüllt.

    Sie fängt gerade erst an.

    Wir werden von ihm noch hören. Er wird seinen Kampf weiterführen.

    Bleibt zu hoffen, daß er eines Tages einsehen wird, daß seine Tat ein riesiger Fehler war.

  58. In unseren Medien und bei unseren Journalisten ist es völlig natürlich, daß ein solcher Täter, sofern er nicht eindeutig einer linkslastigen oder muslimischen Organisation angehört, mit dem Label „rechtsextrem“ versehen wird. Das schafft bei den Lesern die Assoziation: rechte Parteien – rechtsextrem – zu solchen Verbrechen neigend. Ich finde es bis heute merkwürdig, daß man es nicht geschafft hat, die Amokläufer von Winnenden und Erfurt als aus der rechten Ecke kommend zu bezeichnen.

    Und indem man diese Assoziationen schafft, facht man natürlich bewußt und willentlich wieder die Hetze gegen Rechts an. Es hat irgendetwas Sozialistisches an sich: In dem Bestreben, alles gleich zu machen, auch die Meinungen, sollen Andersdenkende mit allen Mitteln verfolgt und, falls nicht einsichtig, sogar vernichtet werden.

    Die Menschen, die solche Methoden anwenden, also auch unsere journalistische Klasse, sind die eigentlichen Extremisten und die Brandstifter. Dann ist es nicht mehr weit hin, bis Andersdenkende durch die Straßen gejagt werden, was wir vor Siebzig Jahren schon einmal hatten (damals waren es Juden) und was auch heutzutage wieder hin und wieder vorkommt: nämlich, daß man Menschen mit einer abweichenden Meinung nichts zu essen und zu trinken geben will („Kein Kölsch für Nazis“), und daß man sie durch die Straßen jagt (z.B. beim Anti-Islamisierungskongreß in Köln).

    Ich glaube aber, daß dieser Fall in Oslo noch manche Überraschung bereithält. Ansonsten gilt: Nicht irritieren lassen im Kampf für unsere Freiheit, für unser Grundgesetz und Festhalten an unserer Lebensart und Kultur.

  59. danke an den autor für den guten artikel.

    übrigens:
    wenn so ein anschlag in deutschland ausgeführt wird, mit nicht mal ansatzweise so vielen toten, und die medien dann berichten, dass er bei pi-news dieses und jenes geschrieben habe (so wie anders b. auf documenta.no), dann wird der laden hier dicht gemacht, hundert pro

  60. Auch wenn es vielleicht schon alle wissen und es euch selber aufgefallen sein MUSS, habe ich einmal von 12:00 bis 12:25 bestimmte sich gebetsmühlenartig wiederholende adjektive gezählt, welche in Verbindung mit der Motivation des Mörders genannt werden.

    nationalistisch: 2x
    islam-feindlich: 4x
    christlich-fundament.: 3x
    rechts, rechtsextrem, rechte Szene: 8x

    (Zwischenstand um 12:09 Uhr)

    bis 12:25 kamen nochmal dazu:

    islam-feindlich: 1x
    christlich-fundment.: 3x
    rechts, rechtsextrem, rechte Szene: 11x

  61. #56 unauthorized user (23. Jul 2011 15:53)

    Den Schuh ziehe ich mir nicht an.

    Zeit meines Leben habe ich mich für Freiheit, Toleranz, Frieden und Gewaltlosigkeit eingesetzt. Ich bin für Demokratie und die Einhaltung der Menschenrechte.

    Mit keinem einzigen Wort habe ich die Bluttat in Norwegen gut geheißen. Und keinen einzigen Millimeter rücke ich von meiner Kritik am Islam ab. Heute nicht und morgen auch nicht.

    Der Islam hat allein in den letzten zehn Jahren unglaublich viel Leid durch Terror und Gewalt über die Menschen gebracht. Kein einziger moslemischer Mord, kein einziges islamisches Attentat wird durch die gestrige Bluttat ausgelöscht. PUNKT!

    Hervorragender Beitrag. Damit ist alles gesagt.

  62. Man kann – und muss – Islamkritik betreiben, ohne zu Mord und Totschlag zu greifen. Genau so, wie man Kapitalismuskritiker sein kann, ohne eine RAF zu gründen. Jetzt werden alle aus den Löchern kommen, die angesichts der Toten und ihres „islamkritischen“ Mörders die Islamkritik per se schon für ein „Verbrechen“ weil „rassistisch“ halten. Es sind meist die gleichen, die sich ansonsten ihre Kapitalismuskritik im tuskanischen Nebendomizil nicht verbieten lassen wollen.

  63. #65 Pro Deutschland (23. Jul 2011 16:02)

    Eine Anmerkung: wir wissen noch zu wenig über dieses „Sommerlager“, in dem sich offenbar überwiegend migrantische Jugendliche aufhielten. Entweder ist dies der Regelfall bei den norwegischen Jusos – was ich noch nicht ganz glauben will -, oder es handelte sich um ein „Special Event“, dessen Hintergründe wir noch nicht kennen. Dafür würde sprechen, dass für den heutigen Tag ein Besuch Stoltenbergs in diesem Camp angekündigt war.

  64. #65 Er hat schon ein „guten“ Standort für sein Amoklauf ausgesucht. So wie ich das gesehen habe waren ziemlich viele südländer (moslems) auf der insel.

    Es ist schon interessant wie einige hier reagieren. Genau wie die Moslems über 9/11 gesagt haben das es nicht zum Islam gehört so schreiben jetzt viele Christen dasselbe über das Christentum. 🙂

  65. Dieser Amoklauf ist ein wunderschönes Geschenk an das multikultikranke, politisch korrekte Gutmenschentum. Vollkommen kontraproduktiv. Leider hat Anders Breivik das nicht bedacht. Und Kinder umzunieten….damit macht er es noch viel schlimmer.
    Mit seiner Tat hat dieser Irrer die Islamisierung Europas zehn Jahre nach vorne verschoben.

  66. Nachrichten heute im NDR (12 Uhr): der Täter sei ein christlicher Fundamentalist. Wurden die beiden Bibelschülerinnen aus Lemgo, die im Jemen ermordet wurden, nicht auch so etikettiert?

    Das Pendant zum islamistischen Fundamentalismus (die gewaltbereite Fraktion) jetzt der „christliche Fundamentalismus“? Wird hier ein Feindbild konstruiert?

  67. Dieser Irre hat tatsächlich allen aufrechten Islamkritikern und Patrioten einen Bärendienst erwiesen. Während der mediale mainstream nach islamistischen Terroranschlägen reflexhaft nach Erklärungen und Rechtfertigungen der Tat sucht, verhält es sich diesmal (wen wundert’s) anders. Die Treibjagt der islamophilen grün-roten Gutmenschen gegen Andersdenkende ist in den Medien bereits eröffnet. Allen voran SPON assoziiert in Zusammenhang mit dem Attentäter Charakteristiken, die dem linksideologischen Überbau als Feindbild gelten: „christlich“, „konservativ“… Die gewollte Verkettung von christlich/islamkritisch=fremdenfeindlich=rechtsradikal=Nazi ist ideologisch gewollt. So schlimm es auch klingt, aber den Alis, Achmeds und Fatimah Roths konnte leider nichts Besseres passieren. Aber Wahrheiten ändern sich nicht, es wird lediglich erheblich schwerer werden, sie zu vertreten!

  68. #72 Leserin

    die BRD-Massenmedien sind ja auch nur dafür da, die Herrschaft der CDU-SPD-FDP-Grünen-Linkspartei abzusichern. Die Wahrheit wirst du aus den „deutschen“ Lügenblättern nie erfahren.

  69. @ #54 Zahal (23. Jul 2011 15:53)

    ————

    Bitte berichte doch näheres.

    Wie haben die Mohammedaner das Notrufsystem blockiert?

    Wie haben die Mohammedaner die Rettungsarbeiten dort blockiert?

  70. #78 m1o (23. Jul 2011 16:11)

    Man wird sich schwertun, diese Tat aus dem Neuen Testament abzuleiten. Bei 9/11 und dem Koran ist es hingegen einfach.

  71. Haltet mal ein Leute!

    Der Mann hat nach Aussage unserer Frau Bundes-Schandlerin aus Haß auf die Anderen, die Andersaussehenen etc. gehandelt.

    Entschuldigung, Frau Merkel, aber erklären sie und doch bitte, was der Anschlag mit Hass auf „Andersaussehende“ zu tun hat – mal abgesehen von ihren persönlichen Voruteilen?

    Ist auch nur ein einziger „Andersaussehender“ unter den Opfern?

    Wurde eine Moschee in die Luft gesprengt? Wurden Aylanten gegegriffen?

    Aber unsere Bundes-Schandlerin kommt sofort angerannt und fordert, dass man dies zum Anlaß nehmen muss, die Abschaffung Deutschlands voranzutreiben.

    So nicht, Frau Stasi!

  72. #48 TanjaK (23. Jul 2011 15:46)

    Sagen Sie mal, geht es Ihnen noch gut? Was hat ihr Beitrag mit Norwegen zu tun? Hetzen Sie woanders……

  73. HÖCHSTE EISENBAHN ZUR UMKEHR
    Die Gesellschaft muss umdrehen. Wir alle muessen umdrehen, keiner ausgenommen, und allen voran unsere sinistren Heuchlereliten in Politik und Medien Schulter an Schulter mit den Funtionaeren einer menschenaechtenden Hassideologie. ALLE muessen aufstehen und UMDREHEN. Die Luege des linken grenzenlosen Populismus muss ein Ende haben, und die natuerlichen Grenzen des menschlichen Daseins und Nebeneinander muessen respektiert werden. Es gibt da natuerliche Grenzen die man verdammt noch mal zu respektiern hat!!! Und es muss wieder der Geist der Wahrheit und der Wahrhaftigkeit einzug in uns halten, weg vom Konsum und Egoismus, von der Heuchelei und vom skrupellosen Schuldenmachen auf Kosten unserer Kinder, weg vom ‚Madendenken‘, weg vom relativistischen Groessenwahn gewisser prinzipienlos gewordener Eliten, hin zu Klasse statt Masse, Qualitat statt Reuckschritt, zuerst fordern danach foerdern nicht umgekehrt, …

    Man koennte ein Buch darueber schreiben, aber der ganze Laden lauft in die falsche Richtung. Niemand braucht sich ueber nichts zu wundern. Am allerwenigsten die Heuchler in den Eliten und sinistren Meinunsmacherredaktionen.

    5VOR[20]12!!!

    5VOR[20]12

  74. Natürlich ist dies die Tat eines Einzeltäters, oder vielleicht sogar einer Gruppe, die eine extreme Minderheit darstellt.

    Jedoch finde ich den Ansatz der Eigenverantwortung nicht schlecht. DENN: Websites wie PI schüren einen Hass. Nicht gezielt, doch durch das „aufdecken“ bzw. fokussieren auf bestimme Ereignisse. Es kann Hass schüren wenn man z.B. immer wieder von verstümmelten Frauen und ermordeten Menschen hört. Natürlich ist PI genauso wenig wie andere, norwegische, Seiten schuld an diesem Ereigniss. Trotzdem tut ein wenig Eigenverantwortung gut. Mann muss beachten das der Hass durch die Taten NICHT durch die Berichterstattung begründet ist. Jedoch sollte ein jeder seinen Hass kontrollieren. Gruß aus Dänemark.

  75. #90 BePe (23. Jul 2011 16:21)

    Schon klar. Aber ist es heute schon so, dass die zukünftige Parteielite der norwegischen Sozialdemokraten nahezu ausschlieslich aus migrantischen Jugendlichen besteht?

    In diesem Fall hätte sich Norwegen schon lange abgeschafft.

  76. #84 Hokkaido (23. Jul 2011 16:17)
    @ #54 Zahal (23. Jul 2011 15:53)
    Bitte berichte doch näheres.

    Wie haben die Mohammedaner das Notrufsystem blockiert? Wie haben die Mohammedaner die Rettungsarbeiten dort blockiert?

    Ich weiss noch nichts Näheres, erhalten das Schreiben heute am frühen Abend, sobald es vorliegt, berichte ich……

  77. Eine klares „Thumbs Up“ für diesen Artikel!
    Schon immer habe ich versucht, gegen pauschale Hetze hier bei PI anzuschreiben. Oft genug wurde ich dafür zensiert.

    Jeder, der hier schreibt und kommentiert, muss sich darüber im Klaren sein, was er damit bei Lesern auslösen kann. Vieles von der Hetzerei und den Übertreibungen nehmen andere als bare Münze. Wohin das führen kann, zeigt jetzt Norwegen!!

  78. Wer von den PI-Lesern glaubt, unser grösstes Problem in Europa wäre der Islam, der irrt meines Erachtens gewaltig und wird die zukünftigen Auseiandersetzungen, die hier in Europa auf uns zukommen, nie kapieren.

    Unser eigentliches Problem in Europa ist die von unseren eigenen Eliten geförderte Ideologie des Multikulturalismus. (Eine Welt Ideologie)
    Sie beruht auf der Maxime der Abschaffung der Völker und Nationen Europas zu Gunsten eines Multinationalen Völkergemischs.
    Der Islam gebraucht diese Ideologie nur um seine eigene politsch religiösen Interessen zu durchzusetzen.

    Multikulturalismus muss den Menschen aus seinen ureigensten Bindungen „befreien“ als da sind,
    Ehe / Familie, religiöse Bindungen, blutsverwandte Bindungen, aber auch Heimat, Volk, Nation, ja sogar das biologische Geschlecht steht zur Disposition.

    Ziel ist der bindungslose multikulturelle Einheitsmensch, entbunden von jeglicher eigenen Lebensgestaltung und Eigenverantwortung. Diese Ideologie wird auf Dauer, neben vielen seelisch verkorksten Menschen, gefährliche Psychopaten produzieren, deren Verhalten irrational gefährlich ist und ich meine hier keineswegs Moslems.

    Solche Attentate, wie gestern in Norwegen, aber auch Amokläufe und dergleichen, werden sich häufen, die Multikulturelle Gesellschaft wird, entgegen den Versprchungen ihrer Protagonisten, eine gewaltätige, gefährliche und psychopatische Gesellschaft sein.

  79. Der Täter ist geisteskrank.
    Damit ist alles geklärt.
    Ob er konservativ, Christ oder sonstwas ist, ist irrelevant.

  80. #81 lostinowl (23. Jul 2011 16:13)

    „Das Pendant zum islamistischen Fundamentalismus (die gewaltbereite Fraktion) jetzt der “christliche Fundamentalismus”? Wird hier ein Feindbild konstruiert?“

    Bei den Zuständen in Europa ist es doch eigentlich nicht erstaunlich, wenn auch mal dem einen oder anderen Europäer der Kragen platzt und seine Ohnmacht durch eine solche Aktion ihren Weg ans Licht findet.

    Erstaunlich ist doch nur, dass es erst jetzt und dann auch noch in Norwegen und nicht in Spanien, Frankreich, den Niederlanden oder England passiert.

    Der Unterschied zu Muslimen ist: Die Europäer distanzieren sich schnell und aufrichtig von solchen Taten. Sollte der blinde linke Multikulturalismus allerdings weiter so vorangetrieben werden, dürfte es in Zukunft auch mehr solcher Taten geben. Und wenn dann die ersten Moscheen brennen und die entsprechenden Gegenreaktionen erfolgen, dann wird es hier immer gemütlicher…

  81. #98 ueberblicker

    So einfach wird es leider nicht sein. Der weiß genau, was er getan hat. Warten wir die nächsten Wochen ab… 🙁

  82. Mit Sicherheit ist der Mann keine konservative Katastrophe. Ich kenne keinen Konservativen der je zu Bombenanschlägen aufgerufen hat. Das sollten wir uns nicht auf die Fahnen schreiben.

    Wahnsinnige Irre gab es schon immer ob Timothy McVeigh, oder der Unabomber. Das Weltbild solcher Leute ist meist Wirr, von marxistisch bis nationalistisch ist alles dabei.

    Allerdings gilt es genau zu gucken. Wer Gewalt wählt, kann nicht von uns toleriert werden.

  83. Spinner gibt es überall. Ob das nun die Kreuzberger Antifa-Nazis sind, die „nur“ Autos anzünden, oder rechte Spinner wie dieser Amokläufer sind. Ich mein, er war offensichtlich nicht organisiert sondern einfach ein Verrückter. Oder wie soll man sonst solch ein Verhalten erklären?

  84. #96 Kodiak (23. Jul 2011 16:27)

    Jeder, der hier schreibt und kommentiert, muss sich darüber im Klaren sein, was er damit bei Lesern auslösen kann. Vieles von der Hetzerei und den Übertreibungen nehmen andere als bare Münze. Wohin das führen kann, zeigt jetzt Norwegen!!

    Hetzen ist ein Neusprechwort und meint, Tatsachen zu benennen.
    Mir ist nicht bekannt, dass der norwegische Biobauer PI gelesen hat.

    Und außerdem haben die meisten Menschen ihre Meinung aufgrund ihrer eigenen Erfahrung und nicht, weil sie Zeitungsartikel lesen.

  85. #94 Stefan Cel Mare

    Linke sind dermaßen vom Hass auf ihre eigenen Völker und Kultur zerfressen, dass ich mir das gut vorstellen kann. Und gerade in Skandinavien sind die Linken total gaga, siehe auch Schweden!

  86. Wir dürfen uns vor lauter Auf-andere-mit-dem Finger-Zeigen nicht unserer Eigenverantwortung entziehen

    Liebe Artikel-Autoren: Was soll denn dieser unterwürfige Kommentar bitteschön? Das ist unglaubwürdige Selbstkasteiung entweder aus Angst davor nun durch heuchlerische Gutmenschenhetze mit einem Amokläufer auf eine Stufe gestellt zu werden oder aber mit dem Ziel sich selbst einen Heiligenschein aufzusetzen, d.h. mit dem „Wir“ ist eigentlich „Ihr“ gemeint. Wahrscheinlich beides?

    Wenn hier überhaupt eine politische Richtung an diesem grausamen Amoklauf eine indirekte Mitschuld trägt, dann sind es die die Multikultifanatiker mit ihrem permanenten Psychoterror und ihrer sozialen Liquidierung von Menschen, die die wahnsinnige Massenzuwanderung in westlichen Ländern ablehnen und richtig erkannt haben, daß sie unsere Gesellschaften in den Abgrund reisst.
    Tickende Zeitbombem gibt es leider in jeder Gesellschaft und in allen sozialen Schichten. Und leider ist es in der Regel unmöglich sie rechtzeitig zu erkennen. Hier wurde eine solche menschliche Zeitbombe möglicherweise gerade durch den linken Psychoterror zur Explosion gebracht.

    Sollte ich in meinem persönlichen Umfeld erleben, wie Menschen „sogenannten“ Rechtspopulisten (zu denen man mich mit meinen politischen Positionen auch zählen würde) eine indirekte Mitschuld für diesen Amoklauf anlasten werde ich ihnen in ungeachtet der sozialen Konsequenzen umgehend ins Gesicht spucken oder eine Ohrfeige verpassen, die sich gewaschen hat.
    Bei solchen abartigen Diffamierungsversuchen darf man nicht die geringste Schwäche zeigen und keinen Millimeter nachgeben!

  87. Wenn er eine Moschee in die Luft gesprengt hätte zur Gebetszeit, dann hätte ich durchaus glauben können, dass der nicht alle Tassen im Schrank hat und seinen Überzeugungen folgte. Die Auswahl der Opfer und Platz der Bombe aber will einfach nicht in diesem Kontext passen. Ich habe gelernt selbstständig zu denken und komme hier an meine Grenzen. Nein, ich will nicht wahrhaben, dass Islamkritiker zu solch einer Tat fähig sind. Jedenfalls keine, die noch alle Sinne beisammen haben.

  88. #96 Rucki

    stimmt! Unsere links-liberalen rassistischen „Eliten“ sind das größte Problem. Der Islam ist für die nur Mittel zum Zweck. Nur beim Islam haben sich diesen durchgeknallten Linken verrechnet, denn der Islam wird die früher oder später verfrühstücken.

  89. Khomeini fasste diese beiden Punkte mit den folgenden Worten zusammen:

    „Gegner des Tötens haben keinen Platz im Islam. Unser Prophet tötete mit seinen eigenen gesegneten Händen.“

    (Taheri, Morden für Allah, S. 71).

  90. #96 Rucki (23. Jul 2011 16:28)

    So sehe ich das auch. Den Eliten geht es mit dieser Gleichmacherei lediglich um mehr Profit an den Finanzmärkten. Ohne Multikulturalismus wären die Weltmärkte nicht in der Form gewachsen und in alle Welt verstreut.

  91. #100 Pro Deutschland

    FUNDAMENTALISTISCH

    Fundamentalistisch und konservativ oder fundamentalistisch und christlich schliessen sich gegenseitig aus. Fundamentalismus ist ein klassischer Charakterzug der sinistren disbalancierten Seele, nicht aber mit der ausgewogenen Weltanschauung des konservativen Individuums.

    Ein fundamentalistisches Christentum ist ein inexistentes Paradoxum. Das ware so wie wenn ich jemanden als rechtschaffenen Betrueger bezeichnen wuerde, oder als burgoisen Kommunisten, aber die sinistren Heuchler sind ja bekannlich auf diesem Felde der Wortklauberei und -Dreherei Weltmeister.

    Das endet dann in eine Situation wo man die Wahrheit, Freiheit, Demokratie etc als Militant abstempelt (kennen wir von den Sozialisten des 19Jhdt) und die Luege als moderat.

  92. Egal,

    ich werde wohl vorerst den Blog hier aus Sicherheitsgründen meiden. Die Behörden werden mit Sicherheit hier durchstöbern und bestimt auch was finden.
    Außerdem sind manche Kommentare hier echt nivaulos und peinlich bezüglich der Islamkritik.
    Und daher keimen sogar Schuldgefühle bei mir auf, für solche Typen wie in Norwegen die Ideologie zu liefern

    Also erstmal bis später

  93. Könnte der Anschlag nicht inszeniert worden sein, um europaweite Gesetze gegen die Islamkritik zu installieren, bzw. die Schuld an dem ganzen mörderischen Szenario uns Islamkritiker in die Schuhen zu schieben?

    So nach dem Motto: „Seht her wie gefährlich Islamkritiker sind“.

    Sind die Mehrheit in dem Camp tatsächlich Muslime gewesen?

  94. Auf einer islamkritischen Website hat er also gepostet.
    So, jetzt haben wir die reaktionäre Scheiße!
    Gute Nacht!

    Deswegen stinkt mir Pauschalbashing, das es auch hier gibt gewaltig.
    Einfach mal das Hirn einschalten.

    Weder ist Obama der Antichrist
    noch die TAZ der Ursprung allen Übels.
    Und genauso wenig waren es die 68er, die wollten eigentllich nur wissen was ihre Väter in der Nazizeit getrieben haben.

    Manche Rechte leisten uns einen ziemlichen Bärendienst mit ihrem Geschwalle und ein Ergebnis sehen wir nun in Norwegen.
    Man schaukelte sich gegenseitig hoch … einer drehte so nach und nach durch … und was jetzt …?

    Jetzt ist für uns alles nur noch viel schwieriger geworden.

  95. man muss schon zur Kenntnis nehmen,das zumindest
    in Deutschland Freimaurer und Burschenschaften
    seit jeher eng mitaneinander verflochten
    sind

  96. #97 muezzina (23. Jul 2011 16:28)

    Genau! Daher meine Frage, ob das Regelfall in diesen Sommercamps ist (will sagen die Jusos in Norwegen einen Migrantenanteil >90% haben) oder es sich um ein ganz spezielles Sommerlager gehandelt hat. Für mich sieht es nach letzterem aus, darauf deutet auch der folgende Satz aus dem Spon-Forum hin:

    Das Jugendlager der Arbeiderparti auf Utøya hat ein ausgesprochen multikulturelles und antirassistisches Profil und passt dehalb wohl genau hinein in das Hassprofil, das der Attentäter sich aufgebaut hatte.

  97. #111 Pazifaust

    Vielleicht will er es als ein Fanal verstanden wissen? Vermutlich glaubte er, dass Norwegen auf demokratischem Weg nicht mehr zu retten ist und sieht es in Multi-Kulti untergehen? Leider ist das Ereignis zu abwegig nicht, dass man keine Erklärungen mehr finden würde… 🙁

  98. Es ziehe sich den Schuh an wem er passt heist es doch so schön! Was ficht die Linke mehr als 100 Millionen ermordete für eine bessere Welt Ideologie an? Was ficht sie Die RAF oder andere Terrorisen an? Was ficht sie die KZ´s in den sozialistischen Staaten der Vergangenheit und Gegenwart an? Nichts!!!
    Und das Fakten die nicht zu leugnen sind!
    Hier hat ein einzelner Mensch, aus welchen Gründen auch immer, ein grauenvolles Fanal gesetzt aber im Gegensatz zu den Verbrechen der Linken oder des Islam hat dies nichts mit einer politischen Bewegung zu tun und es kann uns nur dann schaden wenn wir den Kopf in den Sand stecken und nicht gegen ankämpfen!

  99. http://www.liveleak.com/view?i=b99_1311419801

    Norwegian spree killer has EDL linksThe rightwinger apparently responsible for the Mumbai-style massacre and bombing in Norway appears to have ties with UK-based “counter-jihad movement” the English Defence League.In onliBne rants, alleged murderer Anders Behring reivik describes himself as a rightwing conservative opposed to “Eurabia”, the “Islamisation of Europe” and the erosion of Christian values.In a post on Norwegian website document.no he describes his admiration for the English Defence League, his contacts with the group and aspiration to set up a Norwegian sister organisation

    Kommt mir bekannt vor

  100. #119 Persian-Zartoshti

    Könnte der Anschlag nicht inszeniert worden sein, um europaweite Gesetze gegen die Islamkritik zu installieren, bzw. die Schuld an dem ganzen mörderischen Szenario uns Islamkritiker in die Schuhen zu schieben?

    Natürlich wird man es uns in die Schuhe schieben.
    Ansonsten: Danke, netter Versuch aber vergiss es besser mit der Inszenierung! Es war wohl so.

  101. Am 29. Oktober 2010 war sein letzter Blogeintrag. Was er schreibt sind großenteils Dinge, die auch in diesem Forum stehen könnten.

    Das ist wohl wahr.
    Das kann doch nicht die Motivation sein fast 100 Menschen zu töten und noch X weitere zu verletzen.
    Was wollte er denn mit genau diesem Anschlag bezwecken, seiner Islamkritik Ausdruck verleihen?
    Ist für mich absolut unvorstellbar.
    Im ersten Moment hat doch JEDER an islamische Terroristen gedacht, wäre die Motivation rein Islamkritisch gewesen hätte man das doch auf den ersten Blick sehen müssen.
    Bsp. Anschlag auf eine bekannte Moschee oder Ähnliches.

  102. #97 muezzina (23. Jul 2011 16:28)

    Bei Spiegelonline ist ein kurzes Video “Überlebende des Ferienlager-Anschlags berichten” (rechte Seite).
    Das sind ja wohl ausschließlich mohammedanische Jugendliche, die da auf dem SPD-Feriencamp waren.

    Da beginnt sie bereits, die Manipulation seitens der deutschen „Qualitätsmedien“. Da werden wohl die Moslemkinder bewusst gezeigt, während die norwegischen Kinder ausgeblendet werden. Warum das geschieht, sollte jedem klar sein.

    Hier zwei Videos aus dem Feriencamp am Tag vor dem Anschlag (ich sehe ausschließlich norwegische Kinder):

    http://www.youtube.com/watch?v=MHClr1AOQ7U&feature=relmfu

    http://www.youtube.com/watch?v=Eakm0tJqVYE&feature=relmfu

  103. Also erstmal den Opfern und Angehörigen mein aufrichtiges beileid.

    Zur einstufung: Der Typ ist ein extremistischer Mörder.

    Ich bin aber mal trotzdem gespannt ob Maziek Roth und co jetzt die Keule gegen Pi und damit auch gegen mich schwingen werden.

    Mich können sie damit aber nicht treffen….

    mein tip an die macher von PI:

    Lasst Heß und diese schwachsinnigen Threads wie das 3 Klassenwahlsystem hier raus.
    Denkt dran die, dieuns was wollen, Lesen mit

    gruß DW

  104. Ich befürchte, dass sich viele Kommentatoren, die in diesem Forum posten, in den Kommentaren von Anders B., dem mm. Terroristen von Oslo wieder finden werden. Und ich hoffe, dass der einte oder andere Kommentator realisiert, in was für Machenschaften er sich verstrickt hat, und den Ausstieg aus dieser totalitären Ecke der Gesellschaft schafft.

    http://tinyurl.com/3kt5vbm

  105. #120 Jochen10

    Und genauso wenig waren es die 68er, die wollten eigentllich nur wissen was ihre Väter in der Nazizeit getrieben haben.

    Ja, und deshalb haben nicht wenige mit roten Massenmördern symphatisiert und von einer Revolution geträumt.
    Dutschke sprach ja, als die pööösen arbeitenden Massen nicht folgen wollten, von
    der Veränderung der Gesellschaft beim Marsch durch die Institutionen.
    Sonst wollten sie nichts, nee klar. LOL

  106. #118 BraunistnichtnurSchokolade

    ich werde wohl vorerst den Blog hier aus Sicherheitsgründen meiden. Die Behörden werden mit Sicherheit hier durchstöbern und bestimt auch was finden.“

    Guten Morgen, auch schon wach?

    das haben die Behörden doch schon längst gemacht! Haben aber nichts gefunden!!!

  107. #117 Ogmios (23. Jul 2011 16:43)

    Sie beziehen Ihren sicherlich berechtigten Einwand auf ein Zitat (#81 lostinowl 23. Jul 2011 16:13) in meinem Text.

    Ich kenne die norwegische Situation nicht genau. Allerdings liege ich sicherlich nicht so weit daneben, wenn ich die Situation anderer europäischer Länder – darunter auch Deutschland – übertrage.

    In Deutschland haben die Medien eine eindeutige linksgrüne Agenda. Das Staatsvolk spielt darin keine Rolle. Die Parteien arbeiten nur für ihren Machterhalt. Dies mit Unterstützung der Medien und am Souverän vorbei.

    Beispiele:

    Europapolitik, Innere Sicherheit, Zuwanderung, Sozialpolitik.

    Zahlreiche Umfragen belegen, dass das Volk zu vielen Themen aus den oben genannten Politikfeldern dezidiert andere Ansichten vertritt als die herrschenden „Eliten“. Trotzdem wird der Volkswille ignoriert und Wahlen ändern in der Parteiendiktatur nichts. Irgendwann bricht sich die Ohnmacht des Einzelnen Bahn. Der Unterschied zum Terror bspw. der RAF in den 70ern: Die politischen Thesen der RAF waren in der Bevölkerung nie mehrheitsfähig. Das dürfte bei Themen wie der Islamisierung, der Zuwanderung, der Kriminalitätsbekämpfung und dem Euopawahn anders aussehen.

    Dennoch ist Terror klar nicht die Wahl der Mittel!

  108. #130 Franziska Emenegger

    Ich befürchte, dass sich viele Kommentatoren, die in diesem Forum posten, in den Kommentaren von Anders B., dem mm. Terroristen von Oslo wieder finden werden. Und ich hoffe, dass der einte oder andere Kommentator realisiert, in was für Machenschaften er sich verstrickt hat, und den Ausstieg aus dieser totalitären Ecke der Gesellschaft schafft.

    Eintreten gegen Gewalt und totalitäre Ideologien wie Kommunismus, Nationalsozialismus oder Islam nennen Sie also eine totalitäre Ecke der Gesellschaft ?

    Da bleibe ich „in der Ecke“ und bin Stolz darauf !

  109. @ #120 Jochen10 (23. Jul 2011 16:46)

    Weder ist Obama der Antichrist

    stimmt! the unborn nowhereman und student-president, der selbsternannte koenig o’bowma der erste, ist nicht der antichrist. er ist „lediglich“ ein marxistisch (die gesamte mischpoke muetterlicherseits war marxistisch) und islamisch (von seitens des vater, stiefvaters und sonstiger bettgefaehrten seiner mutter) gepraegter knallkopf, der aus den usa ein europa2.0 machen will. schlimm genug….

  110. Lasst euch nicht verrückt machen! Die MSM und Gutmenschen sowie das politische Establishment entlarven sich bei der Hetze gegen das Christentum und islamkritische Foren selbst. Hier ein paar Argumentationsbeispiele:

    1. Trotz tausendfacher Aufrufe zu Hass, Gewalt und Mord durch die Texte des Islam und durch deren gegenwärtige Apologeten argumentieren MSM bei JEDEM der mittlerweilse über 17.000 (!) Terrorakte durch Muslime, dass diese NICHTS mit dem Islam zu tun habe und die Mehrzahl der Muslime moderat sei.

    Jetzt aber, angesichts eines EINZIGEN Terrorakts durch einen Nicht-Muslim, genauer durch einen EINZIGEN Christen (!), gilt das alles nichts mehr: Plötzlich wird seitens MSM&Gutmenschentum das ganze Christentum dafür verantwortlich gemacht.

    2. Den über 1 Million Ermordeter aus den 17.000 islamischen Attentaten stehen nun 90 Tote aus einem singulären christlichen Terroranschlag gegenüber. Grafisch wäre so eine Differenz auf einer normalen Zeitungsseite nichtmehr als Balkendiagramm darstellbar. Nähme man für jeden Toten einen Zehntelmillimeter, dann wäre der Balken für den Islam einen 100 Meter lang, der für das Norwegen-Attentat ganze 9 Millimeter. Wollte man einen solchen Balken ennoch verwenden, müsste man einen Maßstab von einem tasusendstel millimeter/pro Totem nehmen: Für den islam gäbe dies einen Balken von 10 cm, der balken für nicht-islamische attentate wäre nur noch unter dem Mikroskop sichtbar.

    3. Nach dem gängigen „cui bono?“ (Wem nützt es?), sollte man in deren Gedankenduktus den Islam und/oder die westl. Islamunterstützer als Nutznießer des Norwegen-Attentats identifizieren. Denn beide haben den mit Abstand größten Nutzen aus diesem Terrorakt. Ich wette, dass man jedoch diesmal keinerlei derartige Verschwörungstheorien wird lesen können.

    4. Würden das politische Establishment tatsächlich den islamkritischen Foren die Schuld für das Norwgen-Attenat zuschieben, dann müssten sie sich sofort der Frage stellen, warum sie bislang nicht gegen die zahllosen islamischen Hassforen vorgegangen sind. Denn diese müssten konsequenterweise ebenfalls die Schuld an den islamischen Terrorakten haben. Aus dieser Argumentationslücke gibt es für sie kein Entkommen – es sei denn sie gäben zu, dass sie insgeheim den islamischen Terror gegen den Westen unterstützt hätten. Auch wenn dies den Tatsachen entspräche, würde es keiner zugeben.Und wenn es einer doch täte, würde er vom westlichen polit. Establishment als „Einzelfall“ oder „psychisch krank“ diffamiert.

    5. für den Fall, dass das politische Establishment den islamkritischen Foren tatsächlich vorwürfe, dass sie mit ihrer Kritik am Islam zum Hass gegen den Islam und damit zu diesem Terrorakt beigetragen haben, würden das polit. Establishment damit zum ersten mal offiziell eingestehen, dass Worte tatsächlich zu Handlungen führen. Dies hat das politische Establishment in punkto Islam, insbesondere in punkto der 2000fachen Aufrufe (des Koran und der Hadithe) zur Ermorderung aller „Ungläubigen“ stets in Abrede gestellt oder auf primitivste Weise relativiert, indem sie auf die abrogierten Mekkasuren hinwiesen.

    Sollte das politische Establishment daher alle islamkritischen Foren verfolgen bzw. verbieten, ist dies ohne Vorbehalt zu unterstützen. Vorausgesetzt, das pol. Establishment ist konsequent genug, auch alle islamischen Foren und den Islam als die Ursache des Ganzen zu verbieten. Und für diesen Fall wären islamkritische Foren obsolet.

    6. Man kann das Norwegen-Massaker auch als Tat eines Verzweifelten hinstellen, dessen Wut über die sukzessive Abschaffung Norwegens und seiner christlich-abendländischen Fundamente sich in diesem Terrorakt ausdrückte. Wenn man den palästinensischen Terror durch die „Besetzung“ Palästinas durch ungläubige Juden rechtfertigt (und dies tun insbesondere die Gutmenschen Norwegens!), warum sind sie dann plötzlich nicht in der Lage, den Terror eines einzelnen Christen gegen die Besetzung seines Landes durch den Islam in äquivalenter Weise zu verstehen bzw. zu erklären?
    Nun, die Antwort ist klar: Nicht der Islam besetzt Norwegen und den Rest Europas, sondern das politische Establishment lässt Muslime millionenfach und gegen den Willen ihrer Bevölkerung nach Norwegen und die übrigen europäischen Länder herein. Die Hauptverantwortung für die weltweite Islamisierung westlicher Länder ist ohne Ausnahme dem ünerwiegend linken, im besten Fall jedoch gutmenschlichen politischen Establishment jener Länder zuzuweisen. sie allein waren und sind es, die in den letzten 50 Jahren Millionen kultur- und werte-inkompatibler Muslime in ihre Länder geholt haben. Sie wurden dazu von niemandem autorisiert außer durch sich selbst.

    7. Wenn man will, kann man diesen Terrorakt auch als lang vorausgesagten Beginn eines Bürgerkriegs in Europa interpretieren. Als verzweifelten Akt (noch einzelner) indigener Bürger, das Abdriften Europas in ein islamisches Kalifat mit den Mitteln der Verzweiflung zu verhindern. Interessanterweise galt der Terrrorakt auch nicht den Muslimen, sondern Teilen des politischen Establishment. Nicht nur CIA, auch westliche Geheimdienste haben dieses Szenario längst vorausgesagt. Norwegen im Juli 2011 bildet somit den vermutlichen Auftakt eines beginnenden Bürgerkriegs indigener Europäer zur Verteidigung ihres Kontinents. Das muss nicht heißen, dass nun alle Europäer zu den Waffen greifen werden. Aber der beginn ist vermutlich gemacht. Kein Wunder also, dass dem pol. Establishment angst und bange wird.

    Beim Osloer terrorakt stehen die Fakten und deren Konklusion in keinem Verhältnis zu einander außer dem, dass sich die Verteidiger des Islam und jetzigen Kritiker des Christentums (das „politische Establishment“) einig darin sind, den Westen allgemein und das Christentum im Besonderen zu bekämpfen und abzuschaffen.

    Die Verteidiger des Islam sind Kollaborateure der islamischen Hassideologie, haben Muslime millionefach in ihre Länder geholt und das Gesicht Europas in einem historisch beispiellosen Ausmaß bis zur Unkenntlichkeit verunstaltet. Sie haben damit den Willen der überwiegenden Mehrheit der indigenen Europäer vergewaltigt und sind daher die wahren Verantwortlichen für das Norwegen-Massaker.

    Michael Mannheimer

  111. #123 Reconquista2010 (23. Jul 2011 16:47)

    Ich fühle mich wie gelähmt. (Mission completed?)

    #130 Franziska Emenegger (23. Jul 2011 16:52)
    Das hättest du wohl gern. Abwarten. Mir ist die angebliche Meinung dieses Attentäters ziemlich egal, denn ich kenne hunderte, die ähnlich wie ich denken und ebenfalls niemals zu solch einer Tat fähig wären. Wenn du es von mir glaubst, dann bist du eine von denen, die sich durch diese Tat bestätigt sehen.

  112. Soweit ich weiß, hat keiner der „Größen“ der Islamkritik jemals zu einem Anschlag aufgerufen. Keiner hat jemals befohlen einen „Rechtgläubigen“ zu töten. Das ist Fakt.

    Dagegen befiehlt das Buch der Liebe „Koran“ zu töten, zu töten und zu töten.

    Es ist schlimm für die Norweger. Es ist schlimm für die Verletzten, für die Freunde, Familien der Getöteten. Anstatt zu überlegen, ob es für die Islamkritik „schlimm“ ist, was der Kerl getan hat, sollten wir lieber schweigen und an die armen Opfer und deren Familien denken.

  113. In der Vergangenheit hat es immer Fälle gegeben, wo Eherauen ihren despotischen, prügelden Gatten umgebracht hatten. Dies Frauen waren Mörder! Sie hätten sich scheiden lassen können…. Einzelheiten der näheren Umstände erzeugten fast immmer „Verständnis“ für das Täteropfer beim Volke. – Hoffen kann ich nur, dass hierbei auch diese näheren Umstände diskutiert werden, in einer breiten
    Öffentlichkeit. Die subjektiven Gründe halt, die zu diesm kragenplatzenden Massenmord führten. Wissen wir, was der Täter, wenn er sich äussert alles erlebt hat? Tatsache ist, der Mörder lebt und hat nun genug Zeit einen Lebensbericht zu schreiben. Wenn er dann bereut….gibt es einen Bestseller und auch linke Frauen, der Typ sieht ja gut aus,
    werden wiedermal Verständnis zeigen. Wartet mal ab. Die Ursachenforscher werden sich auch
    noch äussern. Na, das gibt Diskussionen.
    PS. Bevor jemand mir das Wort herumdreht. Ich
    lehne jegliche Gewalt ab. Zeige auch keine klammheimliche Freude.

  114. vor etlichen Jahrzehnten brannte der Reichstag und angeblich waren es dann die Juden….nun dieses Unglück gegen die Roten Linken….
    wer ist schuld ???
    Geschichte wiederholt sich wohl…

  115. #132 Pro Deutschland

    Stimme rundum zu, bis auf ein Detail.
    Es gibt keine Mitte. Wo liegt die Mitte zwischen Kommunismus und Islam, zwischen Islam und Nationalkommunismus etc etc..

    Wenn man den Dingen auf den Grund geht existiert nur das (sinistre)Prinzip der Imbalance (daraus basteln die Ideologen deren Ideologien) und jenes (deXter)Prinzip der Balance.

    Gruss
    Ogmios

    5VOR[20]12!

  116. Dass zu Anfang der/die Täter, nicht nur von den PI-Kommentatoren, sondern auch von den „gewöhnlich gut informierten Kreisen“, unter den Muslims vermutet wurde/wurden (ich vermeide „Islamisten“, hat uns Erdogsn doch gelehrt, dass Islam und Islamismus das gleiche ist und er die Unterscheidung ablehnt), ist naheliegend, werden doch 99% von so grauenaften Terrorattacken von Muslims begangen. Dafür keine Entschuldigung!
    Es ist die Tat eines Wahnsinnigen, welcher auch unter jedweder anderen Flagge als der des Rechtsextremen hätte segeln können. Wenn er der 68er-Generation angehört hätte, hätte er wahrscheinlich Bänker und Industrielle umgebracht. Der brauchte irgendeine Heimat für seinen Hass und seinen Frust, egal welche, Hauptsache sie beherbergte genug Gewaltpotential.
    Dass er auch ein mieser Feigling war, welcher sich wehrlose Kinder als Opfer aussuchte, ist für normale Menschen jenseits jeglicher Vorstellungskraft. Warum hat er sich nicht dem offenen Kampf unter Gleichen mit den Kräften gestellt, welche er anscheinend so sehr hasste. In diesem Zusammenhang möchte ich anmerken, dass der Kommentar #58 wohl eines vom Abwegigsten ist, was ich auf dieser Seite je gelesen habe. Dieses Blutbad schamlos verharmlosend als „Paukenschlag“ zu bezeichnen, um ein „symbolisches Ende“ zu setzen, ist eine Ungeheuerlichkeit. Damit nicht genug, wird der gute Name des Helden Stauffenberg, welcher versuchte mit dem „Führer“ ein mörderisches Regime zu beenden und welcher dies mit seinem Leben bezahlte, benutzt mit „in einigen Jahren wird man die Tat als die eines verfrühten Stauffenbergs interpretieren“, um die Gründe für Massenmord an wehrlosen Kindern zu „interpretieren“. In einem zivilisierten Land droht dieser Bestie weder Folter noch die Todesstrafe, wahrscheinlich wird man ihn nach auf 10 Jahre verkürzter Haft wegen guter Führung, „resozialisieren“.
    Der Organisation von PI sei bei dieser Gelegenheit empfohlen, sich deutlich von Elementen zu befreien, welche dem wahren und anständigen Anliegen der Mehrzahl der Leser und Kommentatoren massiv schaden. Nach diesem mörderischen Ereignis ist eine Distanzierung von Rechtradikalen und verkappten Nazis notwendiger denn je.
    Die Arbeit, welche zum Ziel hat, unsere KULTUR zu verteidigen gegen den krebsartig wuchernden Islam und seine Verbündeten, wird ab jetzt sehr schwer werden. Umso wichtiger ist jetzt eine umgehende Standortbestimmung.
    Wer macht das?

  117. #111 Pazifaust (23. Jul 2011 16:37)
    Nein, ich will nicht wahrhaben, dass Islamkritiker zu solch einer Tat fähig sind. Jedenfalls keine, die noch alle Sinne beisammen haben.

    Gewalt muß IMMER das allerletzte Mittel in einer Notwehrsituation sein und bleiben.

    Kann man aber im heutigen Europa von einer Situation sprechen, die zur Gewaltanwendung berechtigt?

    Manche meinen, die Zustände in vielen europäischen Städten (z.B. Brüssel, London, Malmö, Duisburg-Marxloh, Berlin-Neukölln, Marseille, vielleicht auch Oslo?) seien bereits die erforderliche Grundlage für private bzw. nichtstaatliche Gegengewalt.
    Das ist natürlich gefährlicher Unsinn, denn eine Notwehrsituation besteht erst dann, wenn KEINE Ausweichmöglichkeiten mehr bestehen (d.h. ein Umzug in eine andere Stadt oder Region nichts nützen würde) UND als weitere Voraussetzung die akute physische Bedrohung hinzukommt. Beide Bedingungen liegen derzeit nicht vor, für Gewalt gibt es somit keine Berechtigung.
    Aber auch dann, wenn es bereits jetzt so schlimm wäre, wie es manche Prognosen für die Zukunft sagen, auch dann wäre z.B. das Prinzip der Verhältnismäßigkeit zu beachten.

    Kann es überhaupt ein erforderlicher und zielführender Akt der Notwehr sein, viele Menschen, die keine unmittelbare Gefahr für die eigene Person darstellen, zu töten?

    Terroranschläge auf Moscheen und Koranschulen könnten im Notfall, d.h. in einer chaotischen Bürgerkriegssituation mit akuter Bedrohung als legitim angesehen werden (insbesondere natürlich dann, wenn es dort bewaffnete Kämpfer gibt), aber ein Bombenanschlag, der unbeteiligte Passanten tötet und das sinnlose Erschießen von unbewaffneten Zivilisten, das kann NIEMALS -auch nicht in einer akuten Bürgerkriegssituation- als gerechtfertigt bewertet werden.

    Auch in einem Krieg müssen minimale humanitäre Standards beachtet werden!

  118. „Offenbar ist der 32-Jährige ein militanter Gegner des Multikulturalismus, ein Verfechter der nationalistischen Ideologie, ein Islam- und Kommunisten-Hasser, ein fundamentalistischer Christ. Er hasst Norwegens Medien, die regierende Partei und fürchtet eine muslimische Überfremdung. So jedenfalls präsentierte sich der aus Oslo stammende mutmaßliche Todesschütze und Bombenleger auf der rechtspopulistischen Internet-Plattform „document.no“.“

    „Das anti-muslimische Buch des Bloggers „Fjordman“, „Defeating Eurabia“, sei das „perfekte Weihnachtsgeschenk für die Familie und Freunde“, schrieb Anders B. “

    http://www.welt.de/politik/article13503732/Die-hasserfuellte-Gedankenwelt-des-Anders-B.html

    das ist nur der anfang!

  119. Was ist denn jetzt mit dem „zweiten Täter“, der „aus Angst ein Messer“ bei sich führt und den norwegischen Jusos angehören will?

  120. Zitat aus dem Spiegel-Video:

    Das Camp war das tollste Sommermärchen. Dann erlebten wir die entsetzlichste Trägodie …“

    Spricht man so, wenn man geschockt ist? Ich würde nicht so geschwollen reden.

    Zitat aus dem Spiegel-Video:

    „Waffennarr“

    Bei einer Glock? Und einer Schrotflinte?

    DANN ist ja jeder Jäger ein Waffennarr.

  121. Ein guter Post. PI-News ist natürlich nicht „schuld“ an dieser Tat (der Norweger hat sehr wahrscheinlich nichts mit PI am Hut), aber es ist sicherlich dennoch wichtig klarzustellen, dass PI und damit die deutsche Islamkritik-„Szene“ mit politischen Terrorismus nichts am Hut hat und solche Aktivitäten 100% ablehnt.

    Der Ton ist hier manchmal ziemlich „over the top“ wie die Engländer sagen, und im Kommentarbereich gibt es durchaus auch übermäßig aggressive Töne, die über die Grenze des guten Geschmacks hinausgehen.

    Man muß es deshalb auch mal auf den Punkt bringen: Hier geht es um politische Auseinandersetzung. Gewaltaktionen jeder Art gehen überhaupt nicht und widersprechen unserem Ziel, die Zivilgesellschaft zu schützen.

  122. Die islamkritische Bewegung hat durch Anders Behring Breivik Schaden genommen?
    Ich frage, wie soll etwas Schaden nehmen das bis jetzt nichts erreicht hat und auch nichts mehr erreichen wird.

    #47 OGT 15:45: Sehr gut! Da selbst die Sarrazin-Debatte vor knapp einem Jahr nichts Bleibendes bewirkt hat, ist das wohl so. Nach diesem Strohfeuer sind die Aussichten sogar noch düsterer geworden: Dieselben Deutschen, die mit überwältigender Mehrheit Sarrazin zustimmten, haben seitdem grüner und linker gewählt denn je. Unfaßbar.

  123. Sicherlich war Anders Behring Breivik auch in einem Automobilclub. Sind nun alle Autofahrer Freunde von ihm, dem Massenmörder? Schwachsinn.

    Mich ärgert, dass nun die linke Presse mit Schaum vor dem Mund die Gelegenheit nutzen wird um hier Verbindungen zu inszenieren.

    Warum soll ich meine politische Meinung aufgrund dieses Bekloppten nun noch mehr verteidigen?

    Der Typ ist nicht nur wahrscheinlich krank, er ist absoltut Geisteskrank. Das jedoch wird meine Meinung über den Islam nicht ändern.

    Wer Kinder zu Selbstmordattentätern mißbraucht, gerne Frauen, Kinder und andere im Namend es wahren Glaubens in die Luft sprengt, Flugzeuge in Hochhäuser steuert, der hat hier nichts zu suchen. Ehrenmorde, Polygamie, Scharia, Judenhass, Anti-Sakuläres Verhalten gehören ins Mittelalter, aber nicht in das Jahr 2011 nach Deutschland oder Europa.

    Dabei bleibe ich, bei aller Trauer.

  124. Anders B. ist weder konservativ noch christlich, noch ist das, was er tat, eine Katastrophe, sondern zehn… Wer sagt, dass konservativ mit christlich gleichzusetzen ist? Wer sagt, dass christlich mit fundamentalistisch gleichzusetzen ist? Wir sollten mit solchen Attributen vorsichtiger umgehen und uns von denen, die sie bewußt missbrauchen, abheben. Im Christentum gibt es entweder richtig oder falsch, es gibt nicht modern oder konservativ. Im Christentum gibt es entweder Hölle oder Himmelreich, es gibt kein Fegefeuer noch einen Ablass-Deal. Noch wissen wir nicht, wie dieser Herr zu einer Bombe kam oder wo er sie gekauft hat. Noch wissen wir nicht, ob er ein „echter“ oder ein „getürkter“ Norweger ist. Die spärlichen Nachrichten aus Oslo lässt Schlimmeres erahnen. Diese Tat kam nicht zustande wegen „Mut aus Verzweiflung“, sie war penibel geplant, durchgeführt und bestens vorbereitet.
    Gerade die Ziele des Attentats verraten, wer am Werke war. Ich denke an den Polizisten, der die Kasse in der Poststelle im Bundestag gestohlen hatte und sich selbst umlegte. Ich denke an gestohlenen Pläne aus dem BND-Gebäude. Die richtige Katastrophe steht uns noch bevor. Warten wir sie ab, weil die Polizei wieder mal versagt hat.

  125. #136 Michael Mannheimer (23. Jul 2011 16:59)

    Danke für diesen sachlichen und konstruktiven Beitrag!

  126. #137 Michael Mannheimer (23. Jul 2011 16:59)

    Danke für diesen wichtigen Kommentar.

  127. Es gibt in den zwischenmenschlichen Beziehungen Dinge, die man nicht macht, will man zur menschlichen Gemeinschaft dazugehören. Dazu ist der Begriff des „Gesetzlosen“ bekannt, der sich nicht um Gesetze schert, aber deshalb verfolgt wird.

    Ehrlichkeit, Fairness, die Einhaltung der zehn Gebote, egal ob religiös oder anderweitig begründet, sollten die Grundlage des Umgangs miteinander sein.
    Nicht umsonst haben sich diese Verhaltensregeln als eine Art Standard über die Jahrhunderte im zwischenmenschlichen Umgang erhalten und wurden aber auch immer wieder verletzt. Eine Gemeinschaft, die nicht im Chaos untergehen will, muß von ihren Mitgliedern immer wieder die Einhaltung solcher Regeln einfordern. Leider sind viele der Forderungen inzwischen recht abgeschliffen. Man geht über Verletzungen zu locker weg. Wer andere z.B. über den Tisch zieht, galt früher als Lump. Heute hält man ihn eher für clever. Solche Verhaltensweisen erodieren die Gemeinschaft und führen unweigerlich zum crash. Der Finanzcrash 2008 war ein Ergebnis dieses Verfalls. Die nächsten Zusammenbrüche werden folgen. Es wurde schon zu intensiv an ihrer Verwirklichung gearbeitet.

    Nicht umsonst sind im Grundgesetz die bürgerlichen Grundrechte verankert. Leider scheint auch das in der Justiz nicht mehr viel zu gelten. Verletzungen werden nur herkunftsabhängig bestraft und somit ist das GG nur noch Makulatur, da nicht von allen gleich eingehalten. Bei dem diese Verletzungen nicht verfolgt werden, der verletzt in der Regel weiter. Er hat ja keine Sanktionen zu befürchten! Deshalb ist für mich die Nichtverfolgung eine direkte Aufforderung zu weiteren Straftaten. So weit ich weiß, ist auch das strafbar. Damit machen sich die Nichtverfolger mitschuldig. Nicht umsonst sind z.B. Staatsanwälte zur Verfolgung von Straftaten, die ihnen bekannt werden verpflichtet, was sie aber oft genug nicht machen. Sie werden von der Politik zurückgehalten, um z.B. bestimmte Migranten zu schonen.

    Den Vogel in dieser Hinsicht schoß Angela Merkel ab, mit ihrer Aussage „Wir müssen Migrantengewalt akzeptieren“. Ich finde diese Aussage ungeheuerlich. Wird doch unmittelbar zur Akzeptanz der Grundrechtsverletzungen aufgefordert. Und das von der Kanzlerin!
    Wo blieb hier der Widerspruch der BürgerrechtskämpferInnen (vor allem der Justizministerin)? Kein Widerspruch, alle kuschen. Auch das ist ein Skandal. Die sich sonst immer selbst lobenden Verteidiger der Bürgerrechte, auch die Medien, verlieren darüber kein Sterbenswort. Dieses Schweigen ist ganz einfach eine Schande.

    Es ist nicht entscheiden, ob so ein Täter rechts, links oder gar nichts ist. Ob er Moslem ist oder Pygmäe. Bringt er andere um, stellte er sich außerhalb der Gesellschaft, egal ob in Erfurt, Winnenden oder Oslo.
    Hier ist Verbrecher gleich Verbrecher und alle anderen sollten mit Blick auf ihre Zukunft solchen Leuten ganz strikt das Handwerk legen!
    Es gilt die potentiellen Nachahmer abzuschrecken.

  128. Und in dieser schweren Stunde ist es unsere Pflicht, die Schuld nicht zuerst bei anderen zu suchen, sondern den Angehörigen unser Beilied auszusprechen.

    Das sehe ich anders. In dieser „schweren Stunde“ ist es unsere Aufgabe, bei klarem Verstand zu bleiben und eben die über die MSM gelieferten Informationen auf Widersprüche und Unklarheiten zu untersuchen. Mich beschleicht nämlich wieder so ein ganz merkwürdiges Bauchgefühl. Ein Profil bei Facebook ohne Freunde gibt zumindest Anlass, vorsichtige Skepsis walten zu lassen.

  129. Mal sehen, wann die Verschwörungstheoretiker feststellen, dass dies ein Anschlag der Mohammedaner war, und der Blonde Blauäugige nur vorgeschoben war?

    Ich glaube, es wird nie passieren, weil Verschwörungstheoretiker immer nur gegen die USA, Israel, Konservative und Mohammedanerkritiker sind.

  130. Ich finde Autobahnen klasse, obwohl Hitler die gebaut hat.

    Jemand, der lachend fast 100 Kinder erschießt, ist ein Irrer, aber kein Christ oder Konservativer. Auch wenn er sich selber so bezeichnet.

  131. # 79 m10

    „Es ist schon interessant wie einige hier reagieren. Genau wie die Moslems über 9/11 gesagt haben das es nicht zum Islam gehört so schreiben jetzt viele Christen dasselbe über das Christentum. 🙂 “

    Mit dem kleinen Unterschied, dass der Koran das Töten von Ungläubigen gutheißt, das Neue Testament aber die Feindesliebe lehrt.

    Im übrigen: Wenn Medien diesen Wahnsinnigen einen Christen nennen, heißt doch noch lange nicht, dass er einer war, oder?

  132. Was macht ein SPD-Politiker nach einem mohammedanischen Terroranschlag?

    Genau, er ruft zur Besonnenheit auf!

    Sollten wir also nun auch „besonnen“ sein aber uns niemals den Mund verbieten lassen, wir sind keine Nazis, keine Radikalen, wir sind Vernunftbürger, die Entwicklungen in Europa früher detektieren oder dies zumindest nicht verschweigen!

    Europa ist ein Pulverfass geworden.

    Manche Dinge werden sich entwickeln, die wir heute noch nicht für möglich halten, ob wir das wollen oder nicht.

    Kosovo, Byzanz, Mindanao, Sudan, Mumbhai, 9/11, London, Madrid, dies alles passierte ohne Geert Wilders, ohne Thilo Sarrazin, ohne PI!

    Und so wird es auch in Zukunft die Bedrohung durch den Jihad geben, auch wenn wir alle im Integrationslager sitzen sollten.

    Welcher Abiturient des Jahrgangs 1939 hätte damit gerechnet, dass er niemals einen Hörsaal betreten würde?

    Multikulturalismus funktioniert nicht!

  133. @#128 Fluchtbegleiter
    aha,und gibt bitte schön jetzt das recht über
    90 junge menschen abzuschlachten?
    hast du schon gemerkt das du kein deut besser
    bist,wie jeder islamist?Unsere parole heißt aber
    gegen jeden islamismus!also log dich besser
    bei ali machmut und co ein.denn hier bist du
    völlig verkehrt!

  134. #144 Mastro Cecco (23. Jul 2011 17:03)

    Da gehen wir konform. Ich schrieb ja auch „zu einer solchen Tat nicht fähig ist“. Dass auch ein Pazifist in Notwehrsituationen zu Gewalt fähig ist, soll allein schon mein Nickname ausdrücken.
    ___________
    Gibt es Aussagen über eine angebliche Auswahl von den Opfern auf der Insel? Ist es Zufall, dass sich viele Südländer als Überlebende (in den Interviews) entpuppen? Auch solche Fragen muss man stellen dürfen, selbst, wenn die Antwort solch Verdachtsmomente entkräftet.

    Michael Mannheimes Kommentar war übrigens sehr gut. Danke dafür.

  135. Ich habe jetzt einige Dinge von Ander B. gelesen und wirklich überrascht bin ich nicht. Ausser Frage, es ist die Tat eines Wahnsinnigen und Ruhm und Ehre wird er nicht ernten, sondern hoffentlich Lebenslang und einen schmerzvollen Tod.

    In Deutschland ist die Situation nicht besser. Die Lehrergewerkschaft zB ist links-grün, so wie die meisten Lehrer. Polizei und Justiz packt nicht selten den Migrantenbonus aus. Von den Massenmedien will ich garnicht erst anfangen.

    Jetzt kommt ein Anders B. daher und stellt fest, das sich mit seinen Gedanken niemand auseinandersetzen will, sondern man sie von vorn herein verbietet und mit Ausgrenzung straft. Man wird also gegeißelt von seinen freien Gedanken, was die eigene Situation aussichtslos erscheinen läßt.

    Ich mein, nimmt man einen Sarrazin. Sein ‚Abstieg‘ seit dem Buch läßt sich gut nachvollziehen. Damit auseinandergesetzt hat sich niemand der Verantwortlichen. Wäre er sozial nicht gefestigt, würde er sich in einer vergleichberen aussichtslosen Situation befinden.

  136. [b]Leute ich verstehe euch ja, aber jetzt kriegt euch mal wieder ein! *Ohrfeige geb*

    Ihr müsst euch doch nicht schämen weil ihr die Wahrheit sagt? Ich jedenfalls senke meinen Kopf vor niemandem, ich bin auch weiterhin jeden KulturSozi argumentativ um 3 Lichtjahre vorraus. Warum auch? Die Ansichten die der Terrorist vertrat waren nicht extremistisch, und können demzufolge auch nicht der Auslöser gewesen sein. Auch seine Beschreibung der norwegischen Politik war 100% zutreffend.

    Was ihn radikalisierte, war vermutlich, weil er seine Ansichten nicht öffentlich äußern durfte. Wir alle kennen doch das Gefühl der Ohnmacht und der Wut, wenn man einen ganz normalen Standpunkt abwürgt, Kommentare löscht und eine Meinungshoheit der herrschenden Ideologie künstlich durch das löschen von Meinungen und Argumenten künstlich herbei führt?

    Ich rechtfertige seine grausame Tat in keinster Weise, aber wir dürfen nicht vergessen das es in Diktaturen Anschläge gibt, Hitler hatte mehrere überlebt. Wenn man ständig mit einer ehrlichen und normalen meinung von Ideologen abgewürgt wird und von Dummköpfen mit der Löschtaste dominiert wird, dann entsteht ein enorm unwohles Gefühl im Bauch. Wir werden dadurch nicht zum Killer, aber was wenn das einen von natur aus labilen oder depressiven Menschen trifft, der das nicht so einfach verarbeiten kann wie wir?

    Georg Elser, der Erste, der versucht hatte Hitler mit einer Bombe zu töten, wird dieses Gefühl der hnmacht und der Unterdrückung auch verspürt haben und noch eine besonderheit, er war ein labiler Mensch, der damit weniger gut umgehen konnte. Ich setze diesen Terroristen nicht mit einem Hitlerattentäter gleich, ich benenne aber die Ursachen politischer Gewalt und wie jemand der vernünftige Ansichten hat, beschließt eine Bombe zu bauen.

    Es ist auch kein Zufall, das sich dieser Terrorakt gegen diejenigen politischen Kräfte gerichtet hat, die versucht haben seine Meinung zu unterbinden und nicht etwa gegen eine Moschee. Nach seinen Aussagen hat ihn das tief getroffen und beschäftigt, wenn eine Persönlichkeitsstörung dazu kommt, dann kann man in den Reaktionen nichts ausschließen.

    Ihr sollte also weniger die Ursache in vernünftigen Meinungen suchen, sondern in deren Unterdrückung, gepaart mit einer Persönlichkeitsstörung.

    Ihr solltet auch darauf aufmerksam machen das jetzt diejenigen am lautesten schreien, denen es seit mehr als einem Jahrzehnt vollkommen egal ist, das Islamisten täglich Köpfe abschneiden, für Terroranschläge wie den von Beslan, Mumbai und Madrid verantwortlich sind, und von Osama Bin Laden bedauert haben. So auch Renate Künast, Hans Christian Stöbele meinte sogar das Terror garnicht so schlimm wäre. Die Kultursozis waren diejenigen, die jahrelang Gewalt und Terror beschönigt und verharmlost haben, und die Gegner des Terrors als Nazis beschimpft haben. Wollt ihr euch denn jetzt zum Sandsack der Scheinheiligen und Heuchler machen lassen?

    Ja sie werden versuchen das auszunutzen und galloppieren jetzt mit Volldampf in diese Richtung, aber bei dem versuch die Ansichten des terroristen als Ursache für den terrorakt hinzustellen wünsche ich denen viel Vergnügen, da kann man auch Kaninchenzüchter und Karnevallisten als potenzielle Terroristen sehen.

    Deshalb meine Empfehlung, seht erstmal zu wie die sich im vollen Gallop vergalloppieren. Der Spiegel Artiel mit dem rassistischen Artikel „blond, blauäugig…“ geht schon in diese Richtung. Über das was sich die TAZ Redaktion jetzt aus den Fingern saugt, wage ich garnicht zu denken. Damit kann man zum Beispiel fragen, weshalb bei muslimischen Tätern die Ethnie tabu ist und warum die normalen Ansichten des Terroristen ein Problem sind, beziehungsweise weshalb man sie teilweise verschweigt. Es wird sogar bereits gefordert das man Thilo Sarrazins Bücher einziehen und verbrennen solle. Also wartet erstmal ab bis sich der Staub etwas legt und die sonst als Terrorverharmloser bekannten Unterdrückungsspezialisten sich nun in Antiterror üben und genau das Gegenteil von dem schreien, was sie seit der RAF als Terrorverniedlichung verbreitet haben.

    Ich bin übrigens weder konservativ noch Christ, ich erkenne aber, dass die Ursachen schlecht an völlig normalen Meinungen liegen können, sondern ehr daran das sie durch einen Unterdrückungsapparat erstickt werden. Und jemand der sich erstickt fühlt, und dazu noch labil ist, der ist zu vielem fähig, auch ohne Ideologie oder radikale Ansichten.

    Diesen psychopathischen Terrorakt verteidige oder rechtfertige ich damit in keinster Weise, ich weise aber auf den Zusammenhang mit einer unterdrückten Meinung hin, der eine angeschlagene Psyche zu so etwas bringen kann.

    Weiterhin solltet ihr sehend as dieser norwegische Terrorist nicht der erste ist, vor Jahren wurde ganz Norwegen vom Terror der radikal odinistischen Terrororganisation NHF geschüttelt. Es brannten dutzende Kirchen, Menschen wurden abgestochen und ein schwerer Bombenanschlag wurde vereitelt, der Anführer hies Varg Vikernes, ein Mörder, bekannter Rockmusiker und norwegischer Mädchenschwarm.

    Also kommt mal klar, und spielt bitte nicht den Sandsack für die Terrorverharmloser die Jahrzehntelang mit RAF T-Shirts herum liefen und heute immer noch in ihrem Kultursozialismus Trotzki und Mao huldigen!

    Der Mann war außerdem Bio-Landwirt, deshalb geht es jetzt auch nicht gegen Bio-Landwirte.

    Worum ich mir weniger Sorgen mache sind die Nazikeulen, aus denen kann man mit guten Argumenten sehr leicht Zahnstocher machen, meine Sorge gilt ehr einer verstärkten Zensur, jetzt werden die Löschtasten wohl erst recht glühen, vielleicht wird auch das Gegenteil passieren, ich weiss es nicht. Ich weiss nur, dass ihr mit völlig normalen und völlig richtigen Meinungen keinen Grund habt den Kopf vor den notorischen verharmlosern des Islamismus und des islamischen Terrorismus zu senken, diesen hinterfotzigen Anklägern, sollte man besser ihren Anteil und ihre Scheinheiligkeit vor Augen halten, und sie fragen weshalb sie Beslan für weniger schlimm halten oder weshalb sie sich darüber weniger bis garnicht erregen, oder Terroristen wie Bin Laden und Bassajew bewundern. „Bin Laden sieht wie Jesus aus, sehr charismatisch“ hatte ich nach dem 11. September gehört, und die Trauer um seinen Tod und die Bezeichnung als „unbewaffneten armen alten Mann“ kam genau aus der Ecke, die euch jetzt anzuklagen versucht, weil sie meinen, aus diesem Anschlag ideologischen Profit ziehen zu können.

    Fragt Sie weshalb für sie Terror nicht genau so schlimm ist wie Terror! Was an Beslan oder den täglichen Anschlägen in Afghanistan und Pakistan auf Schulen weniger besorgniserregend sein soll. Warum sie ethnische Zugehörigkeinen auf der einen Seite verschweigen, und auf der anderen Seite „blond, blauäugig…“ schreiben. Fragt sie warum sie denn normale Meinungen unterdrücken müssen, warum sie glauben das normale Meinungen zu Terrorismus führen und fragt sie ob es nicht viel mehr die Ohnmacht in einem repressiven System ist, das einen Druck ausübt, der auf labile Menschen fatal wirken kann.
    [/b]

  137. #128 Fluchbegleiter (23. Jul 2011 16:51)

    Dann sind wir wieder am Anfang: wir brauchen mehr und vor allem gesicherte Informationen über den Charakter dieses Sommercamps.

  138. #136 Michael Mannheimer (23. Jul 2011 16:59)
    Danke Michael Mannheimer für diese klaren Worte! Den post von ihm sollten sich alle durchlesen, der ist einfach gut.
    Es hat sich durch Oslo doch an den Fakten nichts geändert.
    – unmittelbar nach dem Anschlag tippten doch alle Medien auf Islam und Islamisten – hat sich das durch diese Tat eines Irren etwa geändert?
    – etwas Mäßigung in einigen kommentaren ist grundsätzlich gut, egal ob mit oder ohne „Oslo“.

  139. Dieses widerliche Verbrechen ist ein Grund, an der Welt zu verzweifeln. Nicht nur eine Bombe welche Passanten zerhackt, sondern darüber hinaus noch eine regelrechte Jagd auf Kinder und Jugendliche.

    Ich wage mir kaum auszumalen, wie sich die Eltern, Großeltern und Geschwister der Opfer fühlen mögen. Hingerichtet von einem Irren, welchem jede menschliche Empfindung gefehlt haben muss.

    Soweit ich das aus der Entfernung beurteilen kann, ist außer der bloßen Mordwut kein Motiv zu erkennen. Die Opfer gehörten keiner Zielgruppe an, sondern waren wahllos ausgewählt. Es handelt sich um ein Kamp der Sozialdemokraten, sicher. Aber solche Zeltlager werden von Kindern und Jugendlichen aus allen Schichten besucht, nicht von Funktionären. Die Passanten traf die Detonation ebenso ohne erkennbaren Grund.

    Soweit ein Profil des Täters (auf Grund der Tat) überhaupt erstellt werden kann, würde ich behaupten es handelt sich eher um einen Amokläufer aus purer Mordlust denn um einen politisch/religiös motivierten Anschlag. Das hilft allerdings keinem der Opfer, lindert in keinem Fall die Schmerzen der Angehörigen. Der Täter hat eine Entschuldigung / ein Motiv gesucht für dessen Mordlust und Wahnsinnstat. Er hat eine gefunden, und es war weder der Kampf für den Kommunismus noch für Allah.
    Die Tat war das Ziel, der Rest ist Beiwerk. Leider gibt das nicht einem der Kinder das Leben zurück.

    Natürlich wird der politische Gegner versuchen Kapital aus diesem abscheulichen Verbrechen zu ziehen. Nicht am heutigen Tag, nicht dieses Wochenende.
    Aber danach wird es bei einem islamistischen Anschlag immer heißen, in Oslo seien aber noch mehr Menschen gestorben. Das große, ekelhafte Aufrechnen.
    Diffamierungen werden folgen, die Presse treibt die Politik vor sich her und diese muss schnell Schuldige und Verbote präsentieren.

    Können wir politische Lehren ziehen? Kaum. Bei einem Amoklauf muss schnell gehandelt werden. Ich werde den Vorschlag machen, jedes Bundesland muss ein spezielles SWAT-Team innerhalb von 30 Minuten an jedem Punkt des Bundeslandes einsatzbereit zu haben. Kleinere Bundesländer wie Bremen ausgenommen, dafür könnten dann die Nachbarländer einspringen. Aber das hilf keinem der toten Kinder aus Norwegen mehr und ist auch keine Prävention.

    Was können wir sonst tun? Wer religiös ist, kann für die Opfer beten. Ich bin es nicht, mehr als mein (wirklich empfundenes Beileid) kann ich nicht aussprechen.

    Und das ist leider verdammt wenig.

  140. @ Kodiak

    „Jeder, der hier schreibt und kommentiert, muss sich darüber im Klaren sein, was er damit bei Lesern auslösen kann.“

    Das lehne ich für meine Person ganz klar ab. Ich bin nicht für die Taten wirrer Geister verantwortlich, nur weil ich meine Meinung äußere, und erst recht nicht, wenn diese in anderen Ländern geschehen. Wer einen derart fortgeschrittenen Dachschaden hat, dass die Meinung unbekannter Kommentatoren etwas „auslösen“ kann, sollte sich in Behandlung begeben.

  141. #136 Michael Mannheimer

    Zustimmung zum Beitrag. Und zu Punkt

    „7. Wenn man will, kann man diesen Terrorakt auch als lang vorausgesagten Beginn eines Bürgerkriegs in Europa interpretieren. “

    Dem ist wohl leider so. Eigentlich läuft dieser Krieg gegen die Europäer doch schon lange, und er hat schon sehr viele Opfer gefordert! Siehe Madrid, London, Pim Fourtyne Mord, die verhinderten Sauerland-Bomber, Straßburg-Bomber, Düsseldorf-Bomber, dann die zunehmenden grundlosen deutschfeindlichen Gewalttaten, Juden werden als Malmö vertrieben usw.. Das alles nehmen die Deutschen u. Europäer widerstandslos hin, bisher gab es nur die zaghafte politische Islamkritik. Bis gestern!

  142. Ich begrüße diesen selbstkritischen PI-Beitrag.

    Ja, die Radikalisierung funktioniert nicht nur im Islam, wie man sieht. Zwar kommt es in islamkritischen Kreisen fast nie vor, dass ein offenbar kriminell Prädisponierter ausrastet – Breivik ist der erste Fall dieser Art. Aber jeder von uns trägt einen Teil der Verantwortung dafür, dass es auch der letzte bleibt.

    (BTW: Wie verroht muss man sein, um einen Massenmord in einem Jugend-Ferienlager zu planen und zu verüben?)

  143. #160 Rechtschaffen (23. Jul 2011 17:14)

    @#128 Fluchtbegleiter
    aha,und gibt bitte schön jetzt das recht über
    90 junge menschen abzuschlachten?
    hast du schon gemerkt das du kein deut besser
    bist,wie jeder islamist?Unsere parole heißt aber
    gegen jeden islamismus!also log dich besser
    bei ali machmut und co ein.denn hier bist du
    völlig verkehrt!

    Wovon sprichst du?

  144. Stellungnahme der FREIHEIT zur den Anschlägen in Norwegen

    http://www.diefreiheit.org/stellungnahme-zu-den-anschlagen-in-norwegen/

    Von uns erwarten die BRD-Medien, daß wir uns ständig von Gewalt distanzieren. Wir werden unter Generalverdacht gestellt, wir werden pauschal verdächtigt, Nazis und Rassisten zu sein.

    Warum aber wird von den Moslems nicht verlangt, daß sie sich von Gewalt distanzieren?

    Warum dürfen Moslems ungestraft die Einführung der Scharia fordern?

    Ist gewaltlose Kritik an der islamischen Ideologie schlimmer als Steinigung und Handabhacken?

    Haben die BRD-Machthaber einen Dachschaden?

  145. Möglicherweise war Anders B.ein sehr enttäuschter
    Mensch. Die Kritik an der herruntergekommenen evangelischen Kirche, ist für mich nachvollziehbar. Anders B.hat sich auch mit den
    Konservativen in England unterhalten, die natürlich auch keine Lösung gegen die Zersetzung
    ihrer Kultur finden; denn die Labour-Party unter Toni Blair, hat das Land mit Millionen Einwanderern, über die Köpfe der einheimischen Wähler hinweg,überschwemmt. Bekannt wurde diese Tatsache 2009. Die gleiche Situaton haben wir in den meisten europäischen Ländern. Sozialisten und
    Grüne hatten ein tragendes Konzept. Ihre Rechnung
    schien aufzugehen. Wen wundert es da noch, wenn aus koservativen Lagern Gegenwehr versucht wird?
    Nicht die Muslime sind schuld; sondern jene Politiker,die ihnen eine Heimat in Europa versprochen haben, ohne zu bedenken, dass sich die heimische Bevölkerung zur Wehr setzen könnte.
    Jetzt ist das Geschrei groß! Zur Verantwortung sollen nun Thilo Sarrazin oder H.Broder gezogen werden, die angeblich das Volk spalten; zumindest
    in Deutschland war das Volk bereits vor Sarrazin
    gespalten. Anzunehmen ist, dass dies auch auf Norwegen zutrifft; und so ist zu vermuten, dass in
    Norwegen doch die „Richtige“, nämlich linke Seite
    getroffen wurde. Hätte Norwegen eine Wilders-Partei gehabt, wäre dieses Unglück nicht geschehen. Es hätte für konservative Wähler eine
    Alternative gegeben. Man kann Menschen aus fremden
    Kulturen nicht ins Land schleusen, ohne zu bedenken, das sie eines Tages ihre Rechte einfordern. Altkanzler Schmidt hat seinen Fehler
    bedauert, aber seine Nachfolger machen fleißig weiter. Die Sozialisten haben durch die Migranten,
    die Macht in Zukunft dauerhaft gepachtet. Konservative Politik hat versagt. Das muß Herrn Anders Behring Breivik bwußt gewesen sein,falls er der Täter ist?

  146. Kein Tier,kein Mensch lässt sich ewig Treten. Aber genau das passiert nun schon seit Jahren mit den Bio Europäern. SPD und Grüne sind Mittäter an diesem Grauenhaften Verbrechen. Wenn sich nicht bald etwas ändert, befürchte ich das es die Regel wird in Europa. Mann nennt es auch Bürgerkrieg.

  147. Warum ist der Fall Anders B. eine konservative Katastrophe?

    Nur wenn wir das so sehen sollen und wollen!

    Der Islam bombt jeden Tag irgendwo auf der Welt menschen=Ungläubige weg, schächtet sie, verbrennt sie in ihren Kirchen und Pagoden – und ist das für ihn eine Katastrophe?

    Nee, im Gegenteil.

    Er blüht immer mehr auf – durch die Idiotie und A.schkriecherei der Ungläubigen.

    Reiner Zufall,
    wenn nach einem erneuten Anschlag endlich die richtigen Konsequenzen gezogen würden.

  148. @#98 ueberblicker
    „Geisteskrank“ wird man selten von alleine. Da spielen schon äußere Einflüsse eine Rolle. Sonst könnte man jeden mordenden Taliban leicht als „geisteskrank“ abtun.

    Diese psychische Beschreibung des Täters kommt der Wahrheit wohl ziemlich nahe:
    http://www.derwesten.de/nachrichten/Psychologe-Attentaeter-freut-sich-ueber-Heldenrolle-id4898815.html

    Nur muss jeder Held auch jemanden haben, der ihn vermeintlich dazu macht. Wo also findet dieser Mörder seine „Zustimmer“ – und zwar schon im Vorfeld der Tat?!

  149. Der Täter soll “ Fjordmann“ sein. Warum hat er das gemacht?? Wir haben wahrscheinlich einer der besten Islamkritiker verloren. Warum?????????????ß

  150. Hat schon mal jemand nachgedacht, dass die Opferseite zu einem Gegenschlag ausholen könnte?
    Gefunden hier:http://meta.tagesschau.de/id/51253/mindestens-80-tote-bei-angriff-auf-jugendlager-in-norwegen

    Folgendes „Auge um Auge“ Zitat eines Gutmenschen als Kommentar:

    Zitat “ @Poliwatch „Radikalisierung und Freiheitsbeschneidung“
    Sa, 23.07.2011 – 07:24 — designer1402

    Werter Poliwatch
    In meiner Jugend habe ich ähnlich gedacht – Nur keine Freiheitsbeschneidung!

    Auf entsprechenden antifa Demos habe ich ein um´s andere Mal Situationen erlebt, wo wir als Gegendemonstranten von der Polizei festgehalten und hilflos zusehen mussten, wie die Faschos grinsend an uns vorbeidefilierten…

    Heute bin ich dafür, die ganze Härte – bestehender Gesetze- anzuwenden und ich gebe unumwunden zu:

    Würde eines meiner Kinder bei solch einem Anschlag, gleich von welchem Terroristen auch immer umkommen:

    All mein Humanismus und intelektueller Liberalismus würde einem „Auge um Auge- Zahn um Zahn“ Platz machen!

    Denn die Stärke des Terrorismus besteht nicht darin, das wir keine Gesetze haben, sondern darin, dass sie wissen, das wir „um der Freiheit der Masse wegen“ diese zu lasch anwenden!!!

    Neben aller Ursachenforschung und der Beseitigung der Gründe für Terrorismus müssen wir evtl. auch lernen, die Sprache der Terroristen zu sprechen –

    Traurig aber wahr! “ Zitatende.

    Sollte es tatsächlich unter den Rechtgläubigen
    ein Opfer geben, bin ich beängstigt ob der Konsequenzen.

  151. @#167 Wintersonne
    Es ist nicht der einzelne Kommentar, der da etwas auslöst, und sicherlich ist kein PI-Beitrag für Taten in Norwegen verantwortlich. Norwegen kann aber überall sein. Schließlich ähnelt doch diese Tat Amokläufen, die wir auch schon in Deutschland hatten.

  152. #130 Franziska Emenegger (23. Jul 2011 16:52)

    Ich befürchte, dass sich viele Kommentatoren, die in diesem Forum posten, in den Kommentaren von Anders B., dem mm. Terroristen von Oslo wieder finden werden. Und ich hoffe, dass der einte oder andere Kommentator realisiert, in was für Machenschaften er sich verstrickt hat, und den Ausstieg aus dieser totalitären Ecke der Gesellschaft schafft.

    UPPSS ….

    Dafür einzutreten, dass wir auch morgen noch eine freie, demokratische und offene Gesellschaft sind, in der nicht linksextreme, rechtsextreme oder islamische Diktatoren das sagen haben, ist also ein Beleg für die Mitgliedschaft in einer totalitären Ecke?

    Ich weiß ganz genau, warum ich links immer mit saudumm gleichsetze. Die Beweise werden mir täglich neu geliefert.

    Troll dich, Franziska, ab zu Indymedia. Dort braucht man solche pseudointellektuellen Schreiberlinge, wie dich.

  153. Die Insel (Utöya) liegt rund anderthalb Fahrstunden nördlich der norwegischen Hauptstadt Oslo.

    Das Sondereinsatzkommando traf rund 30 Minuten nach Beginn des Massakers am Tatort ein.

    Waren die nicht etwas merkwürdig schnell dort?

    Eine Polizeistaffel, in Ordnung, aber ein SEK? Wie wäre das bei uns? Wie schnell können die vor Ort sein?

  154. Vor erst 3 Monaten gab es einen schrecklichen Terroranschlag auf die U-Bahn in Minsk.

    Die Nachricht, dass es sich bei dem Anschlag um einen mit islamischem Hintergrund handelte, wurde von den MSM, wenn überhaupt, nur am Rande erwähnt.

    Vor nur 4 Monaten gab es den Anschlag am Frankfurter Flughafen.

    Beide Ereignisse scheinen bereits aus den Köpfen verdrängt. Scheint zur Normalität geworden zu sein.

    Wir sollten diese „Normalität“ nicht hinnehmen.

  155. #180 PeterT.

    Die Linken denken gleich wieder an Gegen-Terror, typisch für diesen kaputten (angeblich) linksliberal-humanistischen Haufen.

  156. Und genauso wie die LinksgrünInnen aus den 12.000 Toten des Erdbebens in Japan politisches Kapital schürfen konnten, so sind sie auch jetzt wieder lautstark dabei:

    http://www.gruene.de/einzelansicht/artikel/entsetzen-und-mitgefuehl.html

    Zu den Terroranschlägen in Norwegen erklären Claudia Roth und Cem Özdemir, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:
    23.07.11

    Wir sind fassungslos und voller Trauer angesichts dieses feigen und menschenverachtenden Verbrechens. Unsere Gedanken und unser tiefes Mitgefühl sind in diesen Stunden bei den Opfern, ihren Angehörigen und auch bei allen Menschen in Norwegen.

    Wie hasserfüllt muss ein Mensch sein, um offenbar alleine solch grausame Taten zu verüben und unschuldige Menschen zu ermorden? Dass der Täter offenbar der rechtsextremen Szene entstammt, zeigt einmal mehr, wie gefährlich rassistische und fremdenfeindliche Ideologien sind. Wir düfen ihnen keinen Fußbreit Raum in unseren offenen Gesellschaften lassen. Das gilt für Norwegen genauso wie für Deutschland.

    Liebe Claudia Fatima Roth, wie ist das mit mohammedanischen HasspredigerInnen, die z.B. den Homosexuellen Pym Fortuin als „weniger Wert als ein Hund“ bezeichnet haben?

    Lieber Cem, warum wurde Theo van Gogh ermordet?

  157. Jedoch finde ich den Ansatz der Eigenverantwortung nicht schlecht. DENN: Websites wie PI schüren einen Hass. Nicht gezielt, doch durch das “aufdecken” bzw. fokussieren auf bestimme Ereignisse. Es kann Hass schüren wenn man z.B. immer wieder von verstümmelten Frauen und ermordeten Menschen hört.

    #92 JFS 16:23
    Und was willst du uns damit sagen? Lieber öfter mal die Augen zumachen und an was Schönes denken? Etwas „kultursensibler“ berichten? Eine 30-Prozent-Höchstquote für Nachrichten, die möglicherweise Haß schüren könnten. All das gibt es übrigens bereits so oder so ähnlich. Es nennt sich Political Correctness.
    Nicht für ungut und Gruß aus Deutschland!

  158. Offembar war eine “Zutat” der Oslo-Bombe Künstdünger (Ammoniumnitrat):

    Aus “wer-weiss-was”

    “Was ist eine Agrar-Bombe?
    (Autor: ? ö r n , Frage gestellt am Mi, 14. Jul 2004 )

    Re: Was ist eine Agrar-Bombe? (geändert!)
    (Autor: W i n f r ? ? d , Antwort nach 4 Min ss * (1) )

    Hallo Jörn,

    1. Eine solche Bombe besteht laut einem Militärhandbuch der DDR aus den 60er-Jahren idealerweise aus xx% Ammoniumnitrat (Kunstdünger) und yy% Diesel.
    2. In der Sprengkraft steht sie militärischem Sprengstoff kaum nach.
    3. Wie schwer sie herzustellen ist, kannst Du Dir anhand der beiden einzigen nötigen Zutaten selbst vorstellen.

    Grüße

    Winfried

    Hallo Winfried,
    ich hab die %-Angaben in Deinem Beitrag gelöscht, weil sie m.E. doch zu brisant sind.

    Gandalf”

  159. Der Spiegel schreibt verdächtig oft von blonden Menschen:

    Ida Knudsen, 16, schildert Reportern ihre Flucht von der Insel. Sie ist gross, blond, …………………..Die junge Mutter mit den halblangen blonden Haaren hat die Hubschrauber gehört, die Boote, die plötzlich umherfuhren……………Andere wollen bleiben, müssen bleiben. Harald Olsen, ein blonder Mittvierziger hat in den letzten Jahren das Jugendcamp der AUF mitorganisiert………………….

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,776134,00.html

    In dem Video von Spiegelonline sind aber nur Orientalen zu sehen. Sehr seltsam.

  160. Wann wir man Bundeskanzler Helmut Schmidt zum „Hassprediger“ erklären?

    Wer die Zahl der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.”

    Helmut Schmidt, Außer Dienst, S. 236, 2008

  161. Grausamkeit ist ein wesentliches Merkmal der barbarisch-menschenverachtenden islamischen Ideologie

    “Ein blinder Mann, hatte eine Sklavin als Mutter, die schlecht über den Propheten (Friede sei mit ihm) sprach. Er gebot ihr, damit aufzuhören, aber sie hörte nicht auf ihn. Er wies sie zurecht, aber sie gab ihre Gewohnheit nicht auf. Also nahm er eine Schaufel, setzte sie auf ihren Bauch, drückte zu und tötete sie. Ein Kind, welches zwischen ihren Beinen hervorkam, war mit Blut überströmt. Als es Morgen wurde, wurde der Prophet (Friede sei mit ihm) darüber informiert. Er versammelte das Volk und sagte: `Ich schwöre bei Allah und ich beschwöre den Mann, der dieses getan hat, aufzustehen`. Der Mann erhob sich. Er setzte sich vor den Propheten (Friede sei auf ihm) und sagte: `Apostel von Allah! Ich bin ihr Gebieter. Sie hat schlecht über Euch geredet und Euch verachtet. Ich habe es ihr verboten, aber sie wollte nicht hören, ich tadelte sie, aber sie machte weiter. Ich habe zwei Söhne von ihr, die wie Perlen sind und sie war meine Begleiterin. Letzte Nacht hat sie damit angefangen, über Euch schlecht zu sprechen. Also nahm ich eine Schaufel, setzte sie auf ihren Bauch und drückte zu, bis sie starb`. Daraufhin sagte der Apostel: `Oh sei mein Zeuge. Für ihr Blut ist keine Vergeltung zu bezahlen`.”

    http://michael-mannheimer.info/2011/07/14/politische-morde-im-auftrag-mohammeds-der-prophet-des-islam-war-ein-auftragsmorder/

    Westliche „Intellektuelle“ finden so was geil.

    Pervers

  162. Viele (ich schliesse mich da ein) sind immer noch fassungslos und nicht wirklich fähig den Terrorakt zu verstehen (die Informationen sind sehr unvollständig und idiologisch durchsetzt).

    Was mich nur wirklich anekelt und echt ankozt sind einige Kommentare (auch als Bericht getarnt) in denen die Menschenverachtung der Hass und die klammheimliche Freude durchschimmert um normale im politischen Spektrum zugehörige Meinungen/Einstellungen zu Monokulti als Ursache für solche Terrorakte dargestellt werden.
    Dort erkennt mann die rot-braune Sosse der ewigen Mörder und Aufhetzer!!!
    Das hat was – … – wer erinnert sich an die Geschichte mit dem Brandanschlag auf den Reichstag des geisteskranken Holländers – danach drehten damals die Nazis auf.
    Die TV Sendungen und manche Presseberichte erinnern sehr stark daran. Dieses Pack gehört wegen Volksverhetzung verurteilt und in das Gefängnis.

  163. Die blutige Spur der vierrädrigen Bombe

    Aus 2007, recht interessant…

    Noch wirksamer als Benzin ist Kunstdünger, gemischt mit Diesel. Die so gemixten Billigbomben erreichen eine Explosivkraft, die der des Militärsprengstoffs TNT nahe kommt. Die heute üblichen Blutbäder gehen meist auf Sprengkörper zurück, die nach ihren Bestandteilen auf Englisch „Ammonium Nitrate Fuel Oil“ – kurz: ANFO – genannt werden.

    Davis berichtet, wie sich die amerikanischen Bauern mühselige Grabungsarbeiten ersparten, als sie darauf gekommen waren, dass man mit Kunstdünger und Diesel Ententeiche in die Erde sprengen konnte. Die US-Behörde für Jagd und Fischerei-Wesen hatte dazu sogar eine Anleitung verbreitet.

    Leider bekamen auch Antikriegsaktivisten Wind davon. Ende der Sechzigerjahre stiegen amerikanische Untergrundkämpfer in einem Kleinflugzeug der Marke Cessna auf, um einen mit ANFO gefüllten Mayonnaise-Eimer auf eine Rüstungsfabrik zu werfen. Die Wirkung verpuffte zwar weitgehend, aber ein Anfang war gemacht. Genauer gesagt, die Düngerbombe war zum zweiten Mal erfunden worden.

    http://www.welt.de/kultur/article1282759/Die_blutige_Spur_der_vierraedrigen_Bombe.html

  164. @ 136 Michael Mannheimer

    Danke für diesen Beitrag und seine klare Botschaft. Den sollten sich alle User immer wieder durchlesen, damit sie nicht der linken Gehirnwäsche verfallen.

  165. Anders Behring Breivik muss für immer weggeschlossen bleiben, die gruselige Vorstellung, dass jemand Menschen erschießt, nur weil diese vermutlich die „falsche“ politische Meinung vertreten, erfüllt mich mit einem lähmenden Grauen, das ich nur mit dem 11. September oder dem Anschlag Baruch Goldsteins vergleichen kann.

  166. Islamisten haben nicht den geringsten Anlass, diese Tat für sich propagandistisch auszuschlachten, da wohl keiner die ihren zu Schaden gekommen ist.

  167. Ersetzen wir den Nahmen Fjordman mit Rush Limbaugh, die Islamkritiker mit der Tea Party, dann haben wir das gute alte Muster, mit dem die Linkseliten ihre Gegner seit ewigen Zeiten einzuschüchtern versuchen.

    Es ist platt, aber es ist begrenzt wirksam.
    Wer die Meinungen und Überlegungen der an den Pranger gestellten „geistigen Brandstifter“ kennt, erkennt das plumpe Spiel. Wer aber ein nur ein wenig informierter Bürger ist, dem wird die Grenze zwischen „erlaubtem“ und „verbotenem“ Denken deutlich gemacht.
    Erinnern wir uns, dass welt online in der Gabrielle Giffords Geschichte das Märchen des „rechten Täters“ noch tagelang verbreitete, nachdem der Geisteszustand und der linke Hintergrund des Täters längst öffentlich war.

    Das ist eine perverse Leichenfledderei, diesmal mit toten Kindern, einer durch und durch verkommenen Klasse von Schreiberlingen.

    Wir wissen nicht was den Mörder in Norwegen antrib. Christliche Motive oder eine konservative Weltsicht, oder die Ablehnung einer mörderisch totalitären Ideologie jedenfalls nicht.

    Aus keinem der oben genannten Hintergründe lässt sich ein „Recht“ zum Abschlachten von Kindern ableiten.Im Internet gefeiert haben nach Berichten des „Spiegel“ die Islamisten…

    Es ist also nicht die Zeit sich Asche aufs Haupt zu streuen.

  168. #198 unauthorized user

    @ 136 Michael Mannheimer

    Danke für diesen Beitrag und seine klare Botschaft. Den sollten sich alle User immer wieder durchlesen, damit sie nicht der linken Gehirnwäsche verfallen.

    Richtig !!

  169. Ich bin hier schon seit unter „Besucher heute:“ grob etwas von +-4000 stand. Selten schreibe ich, öfter lese ich. Doch dieser Anschlag ist nicht nur ein Anschlag auf die Menschen in Oslo sondern auch auf alle, ich sage mal vorsichtig „Konservative“ (so als Sammelbegriff).

    Qui bono?

    Im gegensatz zu vielen Anderen glaube ich, dass 9/11 ein Katalysator und Rechtfertigungsgrund für alles war was die amerikanische Regierung danach hat alles durchdrücken lassen.
    (Patriot Act/War On Terror etc.)

    //Jaja schlagt auf mich ein, aber ich sehe mich selbst unter dem republikanischen/konservativem selbsbestimmungswillen verfestigenden Grunsatz
    „Don`t tread on me!“// so soll es denn sein.

    Dieser Anschlag in Oslo ist natürlich ein gefundenes Fressen für alles und jeden der gegen allgemeine konservative Ansichten ist.
    Und ich glaube auch, dass dieses Häppchen nicht vom Tellerrand gefallen ist. Es passt zu Perfekt in die Zeit in denen Konservative wieder langsam erstarken können; in ganz Europa.

    Jemand hat da richtig Angst bekommen!

    Offensichtlich stinkt es manchen „Leuten“ das man seine Meinung gegen die ganze MSM-Seuche, Links-Grünen Ideologiemüll und Politiker, die keine sind, offen kund tun kann. Wenn schon nicht auf der Straße, dann doch im Internet. Denn im öffentlichen Leben können allzu konservative Äußerungen oder Verhaltensweisen durchaus zu nachteilen führen.
    Umso mehr nach diesem Anschlag.

    Es riecht hier so unangenehm stark nach False-Flag, dass ich das Fenster aufreißen möchte.

    Wartet nur ab. Der Junge ist nur für die MSM, die dann alles mögliche (ausschlachten) erfinden können, was ins Anti-Deutsche, Anti-Konservative Bild passt. Da kommt bestimmt noch ein Haufen Sch****e hinterhergeschwommen.
    Die leidigen Radiobeiträge (12x rechts-x) von heute sind erst der Anfang.

    und, ach PI:
    Wir dürfen uns vor lauter Auf-andere-mit-dem Finger-Zeigen nicht unserer Eigenverantwortung entziehen.

    Genau diesen Schuh wollen sie euch Anziehen.
    Aber da gehe ich lieber Barfuß.

    Ich darf das!
    Ich bin Fingerzeig!

  170. Islamkritiker, ja nee, iss klar.
    Auf seiner Facebook – Seite gibt der Attentäter Anders Behring folgende Lieblingsbücher an: George Orwell: 1984; Franz Kafka: Der Prozess; John Stuart Mill: On Liberty.
    Das sind nun nicht gerade die Bücher aus dem „Handapparat“ eines Islamkritikers.
    Als Vorbilder gibt er den Hitlerbezwinger Sir Winston Churchill und den legendären norwegischen Widerstandskämpfer gegen die Nazis Max Manus an.

    Er hat auch keine Muslime direkt angegriffen.

    Fazit: Die Motivlage und die Hintergründe sind noch sehr verworren. Vielleicht sollten wir uns alle erstmal zurückhalten und dem sympathischen, liebenswerten norwegischen Volk unser Beileid übermitteln.

  171. #185 Stefan Cel Mare

    bei der Masse der durchgeführten und gescheiterten/rechtzeitig aufgedeckten islamischen Anschläge allein in Europa, kann man sich ja unmöglich alle merken.

    Siehe z.B. den gescheiterten islamischen Doppel-Anschlag auf London und den Internationalen Flughafen Glasgow 2007. Der ist gerade einmal 4 Jahre her, wer weiß denn noch davon. Wird heute alles unter den Perser-Teppich gekehrt.

  172. Der Mann war christlich motiviert. Einmal mehr zeigt sich, dass Religion Aberglaube ist.

  173. Tja, da sich die Ansichten und Äußerungen des Attentäters ziemlich perfekt mit dem gebildeten Islamkritiker decken – hört Klassik, steht auf Kulur, sehr überzeugter Christ – und er nur der erste war, der seinen Worten Taten folgen ließ, nach Jahren des Gerede ein Zeichen setzte, wird es das wohl gewesen sein, mit PI und anderen blogs.

    Der Staat wird hart durchgreifen und die schon lange existierenden technischen Ermittlungssysteme der Dienste voll ausreizen. Wir alle hier werden die volle Härte des Gesetzes zu spüren bekommen (130er usw), die entsprechenden linken Richter werden sich schon finden lassen.

    Da wird es auch nichts nützen, Anonymisierungsdienste benutzt zu haben, denn die meisten sind durchschaubar (TOR zB sogar eine Entwicklung aus Geheimdiensttechnologie, der lokale Hoster hier ist mit der Familie Gül verbandelt – ein Schelm, wer…).

    Da werden sicher einige Besuch bekommen.

    Ich sage schon mal: Tschüss PI, tschüss, islamkritische Gemeinde.

    🙁

  174. Nun zur Frage, wer ist schuldig an diesen Taten?
    Schuldig sind die, die solche Taten begehen und solche, die solche skandalösen Zustände erzeugen!
    Die Zuwanderer werden eindeutig, auch heute noch, nach Europa gelockt, gegen den Willen der Mehrheitsbevölkerung. Wer sich ausgetrickst fühlt, reagiert irgendwann rücksichtslos und brutal, weil ihm kein anderer Weg mehr offen scheint!
    Migranten erfahren auch eine Vorzugsbehandlung. Sie dürfen rauben, morden und straflos Gesetze mißachten. Hier geht der Krug solange zu Wasser, bis er bricht.
    In dieser Hinsicht war das in Oslo auch eine Verzweiflungstat, wenn auch vollkommen „neben der Mütze“..
    Man muß kein großer Prophet sein, um vorauszusehen, daß benachteiligte Europäer immer stärker zu solchen Mitteln greifen werden. Auch wenn es dann leider Unschuldige trifft.

    Schuldig sind die, die die Bevölkerung in Europa unbedingt auswechseln wollen. Schuldig sind die, die Migranten zu Gesetzlosen machen, weil sie sie nicht adäquat bestrafen und schuldig sind die, die diese Zustände gegen besseres Wissen schön reden.

  175. #203 waldemar1

    Als Vorbilder gibt er den Hitlerbezwinger Sir Winston Churchill und den legendären norwegischen Widerstandskämpfer gegen die Nazis Max Manus an.

    Ja. Deshalb darf man aber schon eines feststellen. Cem und Claudia trapsen wieder im Nebel.
    Aber die Nebelkerze ist gezündet und wird leider wieder viele Hirne des deutschen Michels vernebeln.

  176. Es ist die Tat eines Einzeltäters, der und das legt die Tat auf jeden Fall nahe, schwerwiegende psychische Probleme hatte.
    Für irgendwelche Selbstkritik besteht überhaupt kein Anlaß, niemand trägt hier Schuld außer der Täter selbst, dessen Schuldfähigkeit aber sicher auch noch psychiatrisch geklärt werden muss.
    Die Tat war ein Amoklauf und selbstverständlich haben Amokläufer vor ihrer Tat ein Leben und sie tun Dinge, die auch viele andere Menschen tun. Z.b. Computerspiele spielen oder Krik am Islam üben und viele andere Dinge, Tim Kretschmer hat z.B. Tischtennis gespielt, aber zwischen diesen Dingen und ihrer Taten besteht kein Zusammenhang und niemand , der die gleichen Dinge tut, sollte sich deshalb besonders betroffen fühlen, jedenfalls nicht mehr als sich auch jeder andere Mensch angesichts einer so schrecklichen Tat betroffen fühlt.
    So wie es keinen Grund gibt, wegen einer solchen Tat Computerspiele zu verbieten oder Sportschützen zu entwaffnen, gibt es auch keinen Grund die Kritik am Islam und der schleichenden und mittlerweile bereits offensichtlichen islamischen Eroberung Europas einzuschränken.
    Es ist auch kein Anlaß Kulturrelativismus zu betreiben und die Terrorakte von organisierten islamischen Terroristen, die von Millionen kritiklos hingenommen, wenn nicht sogar bejubelt werden, mit der irren Tat eines einzelnen Mannes gleichzusetzen, der weder Unterstützer noch Sympathisanten hatte und dessen Tat in seinem Kluturkries einstimmig verurteilt wird.
    Nein, Anders B. ist keiner von uns und wir sind nicht für seine Tat verantwortlich.

  177. Ruprecht Polenz ist schon ganz erregt wegen der anfangs überall vermuteten Islamisten als Urheber:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/vorschnell-islamistisch/4425042.html

    stefan cel mare, be pe, eurabier, mastro cecco und andere: vielen Dank für eure Beiträge, die das ganze intelligent einordnen in den „globalen“ Zusammenhang. Das ist nämlich jetzt ganz dringend nötig, wie die ängstlichen Kommentare einiger Leute hier beweisen (die wohl auch noch nicht lange dabei sind…).

  178. #189 Geilomat

    Ich lese solche Aussagen schon öfter mal hier im Kommentarbereich, ich weiß nicht ob das immer die selbe Person oder zwei selben Personen sind, man kann ja ohne weiteres nen neuen Namen machen. Wie dem auch sei, auf jeden Fall ist so etwas absolut übertrieben.

    Wahr ist, dass Kewil öfter mal die Ausgrenzung und Dehumanisierung von NPD’lern beklagt. Ich finde auch, dass dies nicht auf PI gehört. Aber über Afrikaner und Beschwerden über Fremdsprachen in der U-Bahn findet man nun wirklich sehr, sehr wenig. Da gab es ein, zwei Posts in der Richtung – bei bestimmt 50 Posts die Woche hier auf dem Blog! Auch Kewils NPD-Posts sind nur ein ganz geringer Teil des Blogs. Es ist unehrlich so zu tun, als ob diese Sachen „typisch“ für PI wären.

  179. #163 Gedankensplitter

    Hans Christian Stöbele meinte sogar das Terror garnicht so schlimm wäre. Die Kultursozis waren diejenigen, die jahrelang Gewalt und Terror beschönigt und verharmlost haben, und die Gegner des Terrors als Nazis beschimpft haben.

    Blutgreis Ströbele ist einer der allerübelsten Terror-Fans. Als RAF-Verteidiger hat er die linken Verbrecher noch aktiv unterstützt. Dafür wurde er rechtskräftig verurteilt. Auch heute noch ist er überall dort begeistert dabei, wo linksextreme Banditen gewalttätig randalieren.

    Von einem solchen Pöbel lasse ich mir keine moralischen Vorhaltungen machen. NIEMALS!!!

  180. Zitat #110 unrein (23. Jul 2011 16:36)

    #96 Rucki (23. Jul 2011 16:28)

    Sinngemäss hat der Amokläufer exakt das gleiche wie du vor ca. einem Jahr geschrieben! Glaubst du nicht? hier, bitteschön:

    http://translate.google.de/translate?u=http%3A%2F%2Fwww.minervanett.no%2F2010%2F01%2F27%2Fdet-imperfektes-politikk%2F&sl=no&tl=de&hl=&ie=UTF-8

    Und was willst Du #96 Rucki damit bitteschön sagen? Ich finde Rucki liegt mit seinem Beitrag gar nicht so falsch.
    Und wenn der Amokläufer irgendwie ähnliche Ansichten vertreten hat, dann interessiert mich das nicht im Geringsten, selbst wenn er eine Atombombe gezündet hätte! Mich interessieren nur Tatsachen. Und wenn zufälligerweise irgendwo mal irgendein Amokläufer in seiner Vergangenheit eine Tatsache mehr oder weniger korrekt ausgesprochen hat, dann werde ich diese Tatsache ganz bestimmt NICHT leugnen, weil dieser Irgendjemand sich mal dazu geäußert hat! Eine Tatsache leugne ich nur, wenn ich der Meinung bin, daß es gar keine Tatsache ist.

  181. #204 waldemar1 (23. Jul 2011 17:51)

    John Stuart Mill wurde übrigens auch gerne von Karl-Hermann Flach zitiert.

    Ist das jetzt eine schlechte Nachricht für die FDP?

  182. Dieser verdammte Trampel hat viel Porzellan zerschlagen. Die Medien heulen schon auf und berichten über die Tat eines „christlichen Fundamentalisten“. Als ob solche Leute Attentate begingen…

  183. Mal unter uns:

    Wer von uns könnte aus dem Stand eine so große Bombe bauen und sie exakt zünden?

    Normalerweise würde man „klein“ anfangen und Testsprengungen machen um zu testen, ob der Zündmechanismus funktionert, aber das würde auffallen, auch im dünn besiedelten Norwegen.

    Dann Waffen besorgen, üben, Uniformen, sich im Vorfeld am Tatort umsehen, das Timing beachten….

    Das alles soll ein Einzelner im Alleingang und beim ersten Versuch geschafft haben, alles ohne Murphys Gesetz, wofür Terrorgruppen Jahre gebraucht haben, um Terroranschläge durch zu führen?

  184. Bei Welt gibt es einen Artikel über die politischen Ansichten des Attentäters:

    http://www.welt.de/politik/article13503732/Die-hasserfuellte-Gedankenwelt-des-Anders-B.html

    Die Kommentare zeigen, dass die meisten Leute sehr wohl differenzieren können, Tenor der beliebtesten Kommentare: Die dargestellten Ansichten des Mannes sind im großen und ganzen richtig, die Tat ist Wahnsinn und lässt sich aus der Analyse der Zustände keinesfalls rechtfertigen und herleiten.

    Der absehbare Versuch, den Anschlag zu benutzen, die Mehrheit mundtot zu machen, dürfte scheitern.

    Aber schon interessant: Wenn irre Moslems in Beslan Kinder abschlachten, wird vor jedem „Generalverdacht“ gewarnt, wenn ein irrer Islamkritiker Kinder abschlachtet, „senkt jede Form von Rechtspopulismus die Hemmschwelle zu solchen Taten“ und der Täter wird ebenso plakativ wie plump als „blond, blauäugig, skrupellos“ charakterisiert.

    Beim Spiegel wird also heute mal hemmungslos Rassenhass für die gute Sache geschürt, im umgekehrten Fall wäre wohl von einem „Mann mit Ohren, der Kleidung trug“ die Rede gewesen.

    Und als klar wurde, dass der Täter überraschend Bio-Norweger ist, wurde aus dann aus dem medial als „Schießerei“ deklarierten Vorfall dann auch endlich das, was es war: ein „Massaker“. Kennt man ja von Überfällen mit Hintergrund, die politisch korrekt „Auseinandersetzung unter Jugendlichen“ heißen.

  185. #207 Deutschlender (23. Jul 2011 17:53)
    Schwachsinn. Warum haben wohl alle Medien und „Terrorexperten“ umgehend „höchstwahrscheinlich“ Islamisten als Täter vermutet? Das muß doch einen Grund haben…

    Hier gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel. Für diese Regel stehen Madrid, London, Djerba, Frankfurt und viele andere Orte islamistischen Terrors.

  186. #187 Eurabier

    und wie gefährlich die linke Ideologien sind, erfährt der deutsche U-Bahn-Nutzer fast jeden Tag irgendwo in einer deutschen Stadt am eigenen Leib! Von den in linken Kreisen immer noch hochverehrten RAF-Mördern mal ganz abgesehen!

    Hinzu kommen tausende teils schwerverletze Polizisten die bei fast jeder Demo von den hasserfüllten Linken mit voller Absicht verletzt werden! Bei manchen linken Demos wird mit einer derartigen Gewalt gegen Polizisten vorgegangen, dass man den linken Gewaltdemonstranten eine Tötungsabsicht untertsellen muß.

    Da diese diese Täter offensichtlich aus der linken Szene entstammen, zeigt einmal mehr, wie gefährlich linke Ideologien sind. Wir düfen ihnen keinen Fußbreit Raum in unserer freien und bürgerlichen Gesellschaft lassen. 😉

  187. Natürlich muß man erschüttert sein.
    Natürlich muß man den unschuldigen Opfern gedenken und den Hinterbliebenen seine Anteilnahme ausdrücken.
    Wehe, man ist es nicht. Man ist auch bei jeder anderen furchtbaren Tat erschüttert. Sonst fällt man in der Gesellschaft auf und das will man nicht.
    Also, hiermit bin ich erschüttert und betroffen.

    Huuu, da hat einer in Norwegen eine Bombe gezündet.
    Huuu, da ist einer Amok gelaufen.
    Das hat es vorher hier, dort oder da noch nicht gegeben usw.

    Nur einer Glaubensgruppe geht das am A… lang, egal ob es durch Sie oder andere geschah.
    Man kann wieder das ohrenbetäubende Schweigen der Muslime hören. Es war ja diesmal keiner von ihnen und auch sonst nicht.
    Es hat ja wieder (Un)gläubige getroffen. Also scheint man sich innerlich gar zu freuen???

  188. #215 Oregano (23. Jul 2011 18:00)

    Ich finde Rucki liegt mit seinem Beitrag gar nicht so falsch.

    ja, eben… find ich auch. Somit liegt der Amokläufer auch gar nicht so falsch!

    Und du wirst es nicht glauben, aber ich verachte auch keine Hundeliebhaber oder Nichtraucher, nur weil A. Hitler auch ein Hundeliebhaber & Nichtraucher war!

  189. #217 what be must must be (23. Jul 2011 18:02)
    Ruhe bewahren. Ich wiederhole meinen post von eben (an das U-Boot deutschlender):

    Warum haben wohl alle Medien und “Terrorexperten” umgehend “höchstwahrscheinlich” Islamisten als Täter vermutet? Das muß doch einen Grund haben…

    Hier gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel. Für diese Regel stehen Madrid, London, Djerba, Frankfurt und viele andere Orte islamistischen Terrors.

  190. Warum die Religiösen gewinnen und die Rationalen verlieren werden, sieht man an der Häufigkeit und der Bewertung solcher Anschläge. Die Islamgläubigen begehen ein Vielfaches dieser Morde(9/11 gleich über 3000) und werden trotzdem/deswegen von ihren Anhängern bejubelt. Von den demokratischen Euroäern dagegen werden nur sehr wenige derartige Anschläge begangen und es gibt praktisch nur Kritik an der Gewalt. Genau deshalb setzen sich die Religiösen durch. Ich selbst gehe sicher nicht den sinnlosen Weg des Norwegers, sondern habe mich mit dem Untergang unserer Kultur abgefunden.

  191. So ist das eben in unseren gleichgeschalteten Medien: Wenn ein Moslems so eine Tat begeht, hatte das nichts mit dem Islam zu tun – er war lediglich ein fehlgeleiteter Mensch, der den Islam nicht richtig verstanden hat oder einfach ein Spinner. Wenn ein Linker sowas begeht, hat das nichts mit seiner Weltanschauung zu tun – er hatte lediglich persönliche Probleme. Aber wehe jemand mit einem irgendwie rechten Background macht sowas, dann war die menschenverachtende rechte Szene Schuld …

  192. ..aber es ist sicherlich dennoch wichtig klarzustellen, dass PI und damit die deutsche Islamkritik-”Szene” mit politischen Terrorismus nichts am Hut hat und solche Aktivitäten 100% ablehnt

    Das Gegenteil von „andere“ ist „wir“. Und somit sind die Täter „wir“. Ob dem/den Autor/en des PI-Beitrags diese sprachliche Fehlleistung klar war, bezweifle ich, aber es machts nicht besser.

    Sich öffentlich von etwas zu distanzieren, mit dem andere einen zu diffamieren versuchen, geht regelmäßig nach hinten los.
    Das ist taktisch kontraproduktiv.

    Nach den angeblichen postings von Anders B. könnte man auch versuchen, die Antifa-Szene der Motivvorlage zu schelten…schließlich setzte Anders B. die totalitären Ideologien Islam, Nazismus und Marxismus angeblich gleich.

    Die zielgerichtete Anwendung des Paragraphen 130 wird man durch unangebrachte Demutshaltung nicht vermeiden können.

    Im übrigen waren es sämtliche mir bekannte msm, die erklärtermaßen anfangs von einem wahrscheinlichen islamischen Hintergrund der Attentäter sprachen.

  193. da hasst einer die islamgläubigen und mordet
    nen hauffen norweger? macht keinen sinn.
    merkwürdigst.

  194. # 33

    man sollte in erster Linie gegen diese moselmischen Salafisten-Hetzer vorgehen, gegen diese Schläger und Brandstifter…..

  195. #206 FreeSpeech (23. Jul 2011 17:53)

    „Der Mann war christlich motiviert. Einmal mehr zeigt sich, dass Religion Aberglaube ist.“
    ——————————————
    Laut vorgeblichem Facebook-Profil und anderen Aussagen zeigte sich der Täter von I.Kant, Churchill, J.S.Mill, Adam Smith, Franz Kafka, Geert Wilders, Pam Geller inspiriert.
    Befindet sich die klassische Aufklärung, von Free Speech’s Kommentar abgesehen, jetzt unter Erklärungsnotstand ?
    Twittern christliche Fundamentalisten J.S.Mill ?

  196. 90 Biloxi (23. Jul 2011 17:40)
    Und was willst du uns damit sagen? Lieber öfter mal die Augen zumachen und an was Schönes denken? Etwas „kultursensibler“ berichten? Eine 30-Prozent-Höchstquote für Nachrichten, die möglicherweise Haß schüren könnten. All das gibt es übrigens bereits so oder so ähnlich. Es nennt sich Political Correctness.
    Nicht für ungut und Gruß aus Deutschland!

    Es ist schwierig das zu formulieren, was ich meine. Jedoch will ich das von ihnen interpretierte ganz bestimmt nicht, ich bin nicht umsonst seit Jahren PI Leser. Ich möchte damit sagen: Nach so einer Attacke, ist ein Artikel wie dieser, der auch auf eine eventuelle Eigenverantwortung hinweist, nicht verkehrt. Und wenn schon um „Feinden“ den Wind aus den Segeln zu nehmen. Ich sage es weiterhin: Natürlich entfacht man ab und zu Hass mit Seiten wie PI, da Menschen sonst dank der MSM von so mancher Sache nicht mitbekommen würden. Die Lösung und Verantwortung ist aber NICHT bei PI und co. zu suchen. Den die Gegebenheiten sind das Problem, nicht die aufdeckung dieser.

    Ebenfalls nicht für ungut, und nicht falsch verstehen. Gruss JFS

  197. #207 Deutschlender

    Ich sage schon mal: Tschüss PI, tschüss, islamkritische Gemeinde.

    Tschüss und leb wohl.

    Wir brauchen keine Feiglinge, wir brauchen Menschen mit Mut, die bereit sind für unsere Freiheit und unsere Demokratie einzustehen.

  198. @ #220 johann:

    Hier gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel. Für diese Regel stehen Madrid, London, Djerba, Frankfurt und viele andere Orte islamistischen Terrors.

    Die ungeschriebene Regel besagt auch noch, dass die Angehörigen „islamistischer“ Attentäter zum Teil auch noch von Parteien oder Diktatoren, die Gott spielen, berentet werden. Ich bezweifle, dass das bei Anders Behring Breivik der Fall sein wird…

  199. Wenn die Bundesverschlamperin in Oslo die
    Tat eines rechtsgerichteten Täters erkannt
    hat,bleibt nur noch die frage wie man die
    anderen rechten Freimaurer jetzt einordnen
    muss/kann!?Hier eine Liste von bekannteren
    Freimaurern:http://www.internetloge.de/arst/masons1.htm

    ich verstehe auch das der Attentäter von Oslo
    als Unternehmer Geld für 6 Tonnen Dünger hat,aber
    nicht wie der Norwegischen Polizei in Zeiten
    des Terrors Dünger der geeignet zum bomben
    bauen ist,in einer Menge von 6 Tonnen,nicht
    aufgefallen ist?

  200. # 206

    christlich fundamental motiviert und Nazi passt ja mal gar nicht, überhaupt nicht!!!!!! Er swchreibt ja selbst, dass er Islam, Kommunisten und Nazis hasst!!

    Die Norweger lassen ja auch jeden Terroristen, Mörder, Vergewaltiger rein, Hauptsache multikulti ist eine Bereicherung…

  201. #218 Eurabier (23. Jul 2011 18:04)

    Einerseits: ja.
    Andererseits: einen solchen Text hätte man, leicht abgewandelt, auch nach 9/11 schreiben, mit wahrscheinlich noch grösserer Berechtigung.

  202. @ #210 Stefan Cel Mare:

    Selber U-Boot. :((

    Ich bin gegen jegliche Zensur des Internets und von Meinungsäußerungen. Das heißt aber nicht, dass ich nicht mit offenen Augen durch die Welt gehe.

    Und es war nur eine Frage der Zeit, bis bei einem „das Fass überläuft“. Und das führt immer zu einem weiteren Ausbau staatlicher Repressionen (WaffG, Vorratsdatenspeicherung, Überwachung, 130er…). Und das ist schlimm.

    Eher verschließen hier einige die Augen und unterschätzen staatliche Möglichkeiten. Naja, ging mir vor meinen ersten Überwachungen und Hausdurchsuchungen ja nicht anders.

    Das U-Boot steckt euch mal sonstwo hin, ist bei einigen wohl eher eine Variante von „Haltet den Dieb!“

  203. #232 JFS (23. Jul 2011 18:14)

    Denn die Gegebenheiten sind das Problem, nicht die Aufdeckung dieser.

    Kaum besser formulierbar.

  204. Ob Anders B. tatsächlich Freimaurer ist oder sich nur als solcher bezeichnet ist die Frage. Wir wohnen in unmittelbarer Nachbarschaft mit einer Freimaurerloge, dort wird niemand aufgenommen, der keine Bürgen hat.

  205. #238 Deutschlender (23. Jul 2011 18:21)

    Und es war nur eine Frage der Zeit, bis bei einem “das Fass überläuft”.

    Genau. Und Breivik war eben nicht der Erste – der Malmö-Sniper ist nur schon wieder in Vergessenheit geraten.

    Aber: was ist die Alternative? Das Maul halten? Auswandern? Konvertieren?

  206. #235 Deutscher in Irland

    der europäische Kontinent wird von den Linken regelrecht in den Bürgerkrieg hineingetrieben. Die Politik der etablierten grün-roten Parteien von CDU über SPD bis Grüne hat diesen Grundstein längst gelegt, der Rest läuft wie auf Schienen dieser Katastrophe entgegen. Und diese Tat in Oslo wird den Prozeß noch beschleunigen, denn die etablierten Parteien werden jetzt ihre Position verhärten, und die Fahrt auf den Abgrund zu, durch ihre falschen Antworten auf diese Tat noch beschleunigen. Nämlich noch mehr Einwanderung, noch mehr Islamisierung und Assimilierung der autochthonen Völker.

    Europa steuert dank dieser Alt-Parteien auf eine Katastrophe zu!

  207. @ #233 unauthorized user
    wo erkennst du bei mir den Feigling?

    Nur weil ich hier selten schreibe? Die meisten Themen gab es schon so oft, da lohnt sich ein Kommentar nun wirklich nicht.

    Allerdings sind mir die Funktionsweise und auch die Betreiber vieler „Anonymisierung“sdienste gut bekannt, das habe ich sicher einigen hier voraus, die sich fälschlich in Sicherheit wiegen. Ich weiß um die Gefahren. Allerdings habe ich auch nicht viel zu verlieren. Vielen hier geht das anders.

    Vielleicht konnten einige den Smiley in meinem ersten Beitrag zu diesem Artikel nicht erkennen – Freude drückte der nun nicht aus.

  208. #241 Matheor
    richtig,von zwei Freimaurern eben.man kann sich
    da nicht anmelden oder bewerben,man wird ausgesucht und vorgeschlagen.in der regel
    von den mindestens zwei ehrenwerten,die dann
    auch bürgen

  209. Wahrlich – eine Katastrophe – für die Demokratie 🙁
    Denn die rot-grünen Demagogen und ihre noch regierenden Vasallen werden jetzt Gründe ins Feld führen, um die sowieso im Schwinden befindliche Demokratie noch schneller zu demontieren.

  210. #131 suebia

    Dutschke sprach ja, als die pööösen arbeitenden Massen nicht folgen wollten, von
    der Veränderung der Gesellschaft beim Marsch durch die Institutionen.
    Sonst wollten sie nichts, nee klar. LOL

    Träum weiter. Ich habe diese „arbeitenden Leute“, zumeist verkappte Nazis von seinerzeit noch gut in Erinnerung. Wie sie Abends diskutieren „Ja, der Hitler hat von alle dem (Judenmord) nichts gewusst und wenn dann hätte der aber …“ und „Willi Brandt der Verräter.“
    Sie haben Hitler zwar niiieeee gewählt aber so einen kleinen wollten sie doch wieder.
    Sorry, das waren widerliche verkappte Nazis, die in die Kirche gingen und ihre Kinder prügelten, wohl mangels anderer Aggressionsabaumöglichkeiten. Krieg war ja „bedauerlicherweise“ verloren.

  211. Wird Aftenposten noch wie in 2001 berichten dürfen?

    http://www.aftenposten.no/english/local/article190268.ece

    Oppdatert: 05.09.01 kl. 16:56 Publisert: 05.09.01 kl. 16:57

    Oslo rape statistics shock

    Two out of three charged with rape in Norway’s capital are immigrants with a non-western background according to a police study. The number of rape cases is also rising steadily.

  212. Von der Homepage der Grünen:

    Wie hasserfüllt muss ein Mensch sein, um offenbar alleine solch grausame Taten zu verüben und unschuldige Menschen zu ermorden? Dass der Täter offenbar der rechtsextremen Szene entstammt, zeigt einmal mehr, wie gefährlich rassistische und fremdenfeindliche Ideologien sind. Wir düfen ihnen keinen Fußbreit Raum in unseren offenen Gesellschaften lassen.

    Aha. Mir fällt da noch eine Ideologie ein, die gerne Bomben zündet und Unschuldige ermordet, doch für die kann man gar nicht genug Raum machen. Grüne Doppelmoral vom Feinsten.

  213. Leute,

    es hilft nichts. Ihr seid eine kleine Minderheit in der grossen Gesellschaft. Wann seht ihr es endlich ein. Die grosse Gesellschaft neigt nach links und hat andere Werte als Nationalismus, Ethnizismus und innere als auch äussere Abschottung. Auch, wie man gerade an den Euro-Rettungspaketen feststellen kann, hat sie kein Interesse an das grosse Mammon oder nationalen Machtfragen.

    Ich war auch mal jemand mit tendenziell rechten Ansichten. Aber durch sehr viel Nachdenken und Selbstreflexion habe ich festgestellt, dass diese Einstellung aus einem einen gesellschaftsinkompatiblen Sonderling macht, der von aussen betrachtet geistig verwirrt wirkt. Vielleicht haben auch rechtsdenkende Menschen einen angeboren Dopaminmangel im Gehirn.
    Ihr müsst euch immer eurer Aussenwirkung bewusst sein.

    Also lasst los und resozialisiert euch wieder. Es hilft alles nichts. Man ist in einer Endlosschleife gefangen, die in einer Abwärtsspirale einen immer tiefer in geistige Abgründe führt.
    Auch dieser Typ hat sich so selbstradikalisiert und sich in einer abstrusen Scheinwelt reingedacht. Seine Taten sind dann der Höhepunkt dieses Dramas.

  214. #242 Stefan Cel Mare

    Genau. Und Breivik war eben nicht der Erste – der Malmö-Sniper ist nur schon wieder in Vergessenheit geraten.

    Aber: was ist die Alternative? Das Maul halten? Auswandern? Konvertieren?

    Meiner Ansicht nach differenzieren, aber das ist ja leider für viele hier „Gutmenschenpropaganda“. Sich nicht der Paranoia hingeben, alle Muslime steckten in einer großen Verschwörung unter einer Decke.
    Und natürlich Rückgrat bewahren, für Freiheit und Menschenrechte. Sich nicht von der Vielzahl der Meldungen selbst zum Fanatismus verleiten lassen. Denn seien wir doch mal ehrlich – in Gedanken sind hier sicher schon viele mal Amok gelaufen, oder? Ich zumindest schon. Das steckt einfach im Menschen drin. Genauso wie die Freiheit, der Verführung nicht stattgeben zu müssen.

    Der voliegende Fall macht es eigentlich deutlich:
    der Täter sah sich selbst als Christ und wollte Probleme grundlegend angehen, quasi „radikal“, also an der Wurzel. Und suchte sich als Ziele eine Repräsentation des „demokratischen Systems“ und ein „Mulitkulti“-Feriencamp aus. In seinen Augen alles Schuldige, alles Täter.
    Erreicht hat er damit nichts, außer sehr viel Leid. Und negative Reaktionen.

    Also, es gibt christliche Terroristen und es gibt auch christliche Hassprediger (jetzt von der Selbstbezeichnung ausgehend). Deshalb alle Christen über einen Kamm zu scheren wäre nicht nur Blödsinn, es wäre falsch und kontraproduktiv.

    Also, wie immer im Leben:
    Contenance, Besinnung, Vernunft und Mitgefühl.
    Und das Rückgrat nicht vergessen.

    😉

  215. Die ist tatsächlich der Super-Gau für Europas Widerstand gegen die Islamisierung.

    Der war ja eben kein Rechtsextremer, sondern ein durchaus vernünftiger Konservativer mit Ansichten, die mit hoher Wahrscheinlichkeit durch die Geschichte als realitätsnah bewiesen werden. Aber eben auch ein Amokläufer.

    Es gilt einfach anzuerkennen dass linke Argumentation überlegen ist, egal wie dumm oder verlogen sie auch erscheint. Linke können beliebig viele Moslems in ein Land einschleusen, der nachfolgende Bürgerkrieg wird nie in einen kausalen Zusammenhang mit seiner Vorbereitung durch die Linken gestellt werden. Ganz einfach weil die meisten Menschen zu dumm sind um solche kausalen Zusammenhänge zu sehen.

    Linke Ideologie hat sich genau an der Schnittstelle zwischen dumm und intelligent angesiedelt. Gegenüber den vielen ganz Dummen können sich die Linken Überlegen fühlen, die wenigen Intelligenten interessieren keinen, da stets in verzweifelter Minderzahl.

    Das wars dann wohl, Rechtspopulismus.
    Was für ein krankes Hirn, ein Jugendlager zu attackieren und Teenager hinzurichten. Dagegen erscheint die RAF ja als Inkarnation Kant’scher Vernunft.

  216. @ #245 Stefan Cel Mare:
    Hat er vielleicht, hat er vielleicht auch nicht. Vielleicht fühlt er sich auch nur zu den Idealen der Freimaurerei hingezogen und bezeichnet sich deswegen als solcher. Es ist jedenfalls nicht so einfach in eine Loge reinzukommen, die suchen sich ihre Leute schon ziemlich gründlich aus. Wer etwa psychisch labil ist, hat meiner Einschätzung nach dort keine Chance.

  217. #135 josysue

    stimmt! the unborn nowhereman und student-president, der selbsternannte koenig o’bowma der erste, ist nicht der antichrist. er ist “lediglich” ein marxistisch (die gesamte mischpoke muetterlicherseits war marxistisch) und islamisch (von seitens des vater, stiefvaters und sonstiger bettgefaehrten seiner mutter) gepraegter knallkopf, der aus den usa ein europa2.0 machen will. schlimm genug….

    Ja, ja! Und das muß auf natürlich das Schärfste bekämmft werden.
    Geht ja auch wie der Norweger bewiesen hat. Jugendlager der Sozialdemokraten abknallen und das halbe Regierungsviertel in die Luft jagen.
    Solche und ähnlich dämliche Sprüche wie deine waren genug Antriebsfedern.
    Es ist offensichtlich gar nicht so schwer den Widerstand gegen den Islam rigoros kaputtzuschlagen. Man muss nur dumm genug sein.

  218. Wie kann jemand in diesem Alter sein Leben so wegwerfen? Dazu bedarf es einer persönlichen Konstellation. Dass er bis vor kurzer Zeit bei Mama lebte, weist auf Homosexualität hin.

  219. OT Heute in der TV Zeitschrift . Klasse Witze da wo man sie nicht erwartet . „ RTL Spiegel TV Magazin Aktuelle Ereignisse Seriös Recherchiert und Aufbereitet. „ Hab mich geschüttelt vor Lachen.

  220. Ein muslimischer Mitbewohner hat sich vor meiner Nase riesig über dieses Attentat gefreut und es als Beleg zu deuten versucht, dass Islamkritiker die wahren Feinde sind. Dabei bestätigte er mit seiner Freunde nur gängige Klischees, dass Muslime zu keinem Mitleid fähig sind wenn es sich um tote „Kaffir“ handelt. Seine Instrumentalisierung widerte mich an.

  221. Diesem Beitrag kann ich ganz und gar nicht zustimmen.
    Warum sollte ich als konservativer Überfremdungs- und Islamisierungsgegner nun Selbstkritik üben?
    Ich bin mir keinerlei Schuld bewusst, nur weil ich Schnittpunkte mit dem Täter bezüglich meiner politischen Ansichten habe – das hätten die Linken gerne, die nun diese Einzeltat medial ausschlachten und für den „Kampf gegen Rechts“ instrumentalisieren.
    Es gibt auch Amokläufer die gerne die Musik von XY hören und die Kleidung von Z tragen. Sind nun alle Menschen, welche ähnliche und teilweise sogar die gleichen Vorlieben haben automatisch verdächtig oder mitschuldig? Wohl kaum!
    Auffällig ist jedenfalls schon jetzt wie sehr diese Tat medial instrumentalisiert wird und wie sehr hier mit zweierlei Maß gemessen wird: Moslemterror wird grundsätzlich verharmlost und
    als „Einzeltat“ von ein paar wenigen Verführten/Verirrten dargestellt, ganz anders verhält sich jedoch hier bei dieser tatsächlichen Einzeltat. Kaum sind ein paar Informationen durchgesickert wird von einer schwelenden Gefahr von rechts gewarnt. Weit zögerlicher mit Vorverurteilungen und Warnungen ist man bei der „Religion des Friedens“.
    Das ganze Unglück kommt dem polit-korrekten Establishment gerade recht, schamlos wird dieser Vorfall ausgenutzt!

  222. #249 Jochen10

    Träum weiter. Ich habe diese “arbeitenden Leute”, zumeist verkappte Nazis von seinerzeit noch gut in Erinnerung. Wie sie Abends diskutieren “Ja, der Hitler hat von alle dem (Judenmord) nichts gewusst und wenn dann hätte der aber …” und “Willi Brandt der Verräter.

    Ach ja, die Arbeiter der Bundesrepublik Deutschland anno etwa 1965 waren also alles verkappte Nazis und das Wirtschaftswunder, das Fundament des heutigen Wohlstands, haben natürlich die Türken erschaffen und natürlich war die Bundesrepublik damals kein freies Land, keine Demokratie. Ganz im Gegensatz zu den 68ern. Die haben das erst möglich gemacht in dem sie lupenreinen Demokraten und Menschenrechtlern wie Ho Chi Minh huldigten.
    Hahahahahahaha.

  223. #23 Bernhard von Clairveaux

    Wo hat der Bubi den Sprengstoff her, um das Regierungsviertel in die Luft zu jagen?

    Es genügen eine Landwirtschaft, um nicht aufzufallen, und dieselben billigen Zutaten, die Timothy McVeigh in Oklahoma eingesetzt hat.

  224. #257 TanjaK

    Dass er bis vor kurzer Zeit bei Mama lebte, weist auf Homosexualität hin.

    Nein, bitte nicht! Nicht hier und heute, der Thread ist schon schräg genug. Nun nicht noch bei Mama = Homo = mutmaßlicher Massenmörder.

  225. #259 christoph.m.
    Das war zu erwarten

    #260 Einherjar

    schamlos wird dieser Vorfall ausgenutzt!

    Auch das ist eindeutige Konsequenz und alles wird nun noch viel schlimmer.

  226. @#252 Typhoon (23. Jul 2011 18:43)

    Ich weiß gerade nicht, was schlimmer ist, dieses schreckliche Attentat, oder die dümmlichen Kommentare die daraufhin folgen…

    Wenn ich dann auch noch solche Kommentare lesen muss, ist einem der Tag restlos versaut…

    Hier sind also Nationallisten am Werke, die sich innerlich und äußerlich abschotten???

    Ich kann nur hoffen, das hier alle an Ihrer Meinung und Arbeit festhalten werden, ganz besonders jetzt!!

    Und Sie lieber „Typhoon“, können dann ja, nachdem Sie so lange nachgedacht haben, zu den Rot-Rot-Grünen wechseln…

    Viel Spass und alles Gute!

    Gruss aus Hannover

    Lindener

  227. #262 suebia
    Das ist doch eine lächerliche Argumentation.
    Wer hat behauptet das die Nazis nicht leistungsfähig waren? Die waren so leistungsfähig, dass es die halbe Welt brauchte um die zu stoppen.

  228. Hier mal was von unseren Beleidigten Freunden:

    Quelle: Islam.de

    Terror gegen Norwegen: „homegrown Terrorist“ verübt „schlimmste Katastrophe“ seit dem 2. Weltkrieg

    Über 90 Tote bei Terrorakt in Norwegen. Norwegens Ministerpräsident Stoltenberg: Keine schlimmere Katastrophe seit dem zweiten Weltkrieg. Der „blonde Norweger“ wird der rechten und islamfeindlichen Szene zugeordnet. Doppelmoral kommt zum Vorschein.
    Die Anschläge in Oslo und auf ein Jugendlager auf der Insel Utøya mit über 90 Toten sind nach Erkenntnissen der Polizei von einem 32-jährigen Norweger verübt worden. Der als Polizist verkleidete Attentäter hatte am frühen Abend das Feuer auf die über 600 Besucher des Ferienlagers der sozialdemokratischen Jugendorganisation AUF eröffnet. An dem Ferienlager der Jungsozialisten sollen auch viele Jugendliche mit Migrationshintergrund teilgenommen haben.

    Der Mann sei am Nachmittag kurz vor dem Bombenanschlag in Oslo gesehen worden, bei dem sieben Menschen starben und viele weitere verletzt wurden. Die Detonation hatte ganze Straßenstriche verwüstet, darunter den Sitz des Ministerpräsidenten.

    Die Polizei schloss nicht aus, dass weitere Personen beteiligt waren. Terrorakte wie diese von gebürtigen Inländern bezeichnen Experten als „homegrown-terrorism“.

    „Seit dem Zweiten Weltkrieg haben wir in unserem Land keine schlimmere Katastrophe erlebt“, sagte der norwegische Ministerpräsident Jens Stoltenberg. Die Anschläge würden Norwegen verändern. Die Antwort des Landes müssten „noch mehr Demokratie und Offenheit“, so Stoltenberg.

    Rechtsextremer, islamfeindlicher Terrorist

    Der festgenommene Norweger vertritt nach Angaben der Polizei rechte und islamfeindliche Ansichten, wie die Bild-Zeitung berichtet. Dem Fernsehsender NRK sagte Polizeichef Sveinung Sponheim, Beiträge des Verdächtigen im Internet legten nahe, dass er politische Ansichten hat, die nach rechts gehen und islamfeindlich sind.

    Der Attentäter soll in der rechten Szene kommen und wurde dort wahrscheinlich aufgewiegelt. Im Internet beschreibt er sich selbst als Nationalist und Gegner einer multikulturellen Gesellschaft, berichtete die norwegisch Zeitung «VG». Das Rechte Spektrum in Norwegen hat in den letzten Jahren deutlichen Zulauf gehabt. Die rechtspopulistische Partei FrP ist in Norwegen zweitstärkste Kraft.

    Einige Medien sprechen gar von einer christlichen Gesinnung, eine Formulierung die die Muslime absolut verurteilen, Terror hat keine Religion.

    Doppelmoral bei manchen Medien

    Allerdings ist eine unterschwellige Doppelmoral in manchen Medien kaum zu übersehen.
    Während die Muslime bei „islamistischen Anschlägen“ für gewöhnlich in Sippenhaft genommen werden, sprechen die meisten Medien heute von „Wahnsinnstat“ eines „Einzeltäters“, der „irre gegangen ist“ und vermeiden nach Möglichkeit das Wort Terrorist und Terroranschlag.

    Davon ganz zu schweigen, dass bereits kurz nach der Tat viele selbsternannte Terrorexperten über die Motive eines wahrscheinlich „islamistischen Attentäters“ sinnierten.

    Parallelen zu Timothy McVeigh

    Der Terrorakt in Norwegen weckt Erinnerungen an den US-Amerikaner Timothy McVeigh, der im Jahr 1995 einen verheerenden Sprengstoffanschlag auf ein Regierungsgebäude in Oklahoma City verübte und 168 Menschen tötete. Auch McVeigh war Rechtsextremist, Gegner des herrschenden politischen Systems – und Überzeugungstäter, der darauf beharrte, das Richtige getan zu haben. „Es steht 168:1 für mich“, sagte er sinngemäß noch kurz vor seiner Hinrichtung im Jahr 2001.

    Und wie nicht anderst von den Grünen zu erwarten war:

    quelle: http://www.gruene.de/einzelansicht/artikel/entsetzen-und-mitgefuehl.html

    Zu den Terroranschlägen in Norwegen erklären Claudia Roth und Cem Özdemir, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:
    23.07.11

    Norwegen-Flagge mit Trauerrand

    Unsere Gedanken sind bei den Menschen in Norwegen
    Wir sind fassungslos und voller Trauer angesichts dieses feigen und menschenverachtenden Verbrechens. Unsere Gedanken und unser tiefes Mitgefühl sind in diesen Stunden bei den Opfern, ihren Angehörigen und auch bei allen Menschen in Norwegen.

    Wie hasserfüllt muss ein Mensch sein, um offenbar alleine solch grausame Taten zu verüben und unschuldige Menschen zu ermorden? Dass der Täter offenbar der rechtsextremen Szene entstammt, zeigt einmal mehr, wie gefährlich rassistische und fremdenfeindliche Ideologien sind. Wir düfen ihnen keinen Fußbreit Raum in unseren offenen Gesellschaften lassen. Das gilt für Norwegen genauso wie für Deutschland.

  229. #257 TanjaK
    „Dass er bis vor kurzer Zeit bei Mama lebte, weist auf Homosexualität hin.“

    Nein, es weist nur auf eine möglicherweise starke Mutterbindung hin. So nett wie er aussieht, war er bei Mutti wohl immer der liebe Junge, der keiner Fliege etwas zuleide tun konnte. Für die Nachbarn wird er der nette Junge von nebenan gewesen sein, für seine Angestellten ein super Chef. Sein Aggressionspotenzial hat er bei Ballerspielen versucht abzubauen, aber letztendlich gegen die Gesellschaft gerichtet. Er hat diese Problematik mit vielen Frauenmördern, Sexualverbrechern, Kinderschändern oder sonstigen in ihrer Entwicklung schwer gestörten Menschen gemein.

  230. #187 Eurabier (23. Jul 2011 17:38)

    Zu den Terroranschlägen in Norwegen erklären Claudia Roth und Cem Özdemir, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

    „… wie gefährlich rassistische und fremdenfeindliche Ideologien sind.“

    Stimmt. Und die gefährlichste dieser rassistischen und fremdenfeindlichen Ideologien ist immer noch und trotz allem der Islam.

  231. #257 TanjaK (23. Jul 2011 18:46)

    Du wirst nicht glauben, wie viele 32jährige noch bei Mama leben. Auch ohne schwul zu sein. Das heisst erst mal noch gar nichts.

  232. http://www.focus.de/politik/ausland/tid-23046/-live-ticker-anschlaege-in-norwegen-todesschuetze-ist-ein-norweger_aid_648398.html

    18.10 Uhr: Der mutmaßliche Attentäter soll bei einem schwedischen Internet-Forum für Neonazis registriert sein. Wie die schwedische Organisation Expo angab, war der 32-Jährige seit 2009 in dem Forum „Nordisk“ aktiv. Hier diskutierten 22 000 registrierte Nutzer Themen wie „weiße arische Macht“ und politische Strategien zur Bekämpfung der Demokratie.

  233. Es wird leider nicht ganz klar, wieso die Tat eines christlichen Fundamentalisten eine „konservative“ Katastrophe sein soll. Solche Helden, die gelegentlich auch mal gern Abtreibungsärzte erschiessen, stehen doch völlig ausserhalb dieser Klassifizierung.

    Es gibt jede Menge konservativer Atheisten, Freidenker und Agnostiker. Werden die etwa von einem hyperchristlichen Spinner in die Katastrophe getrieben? Wohl kaum!

  234. Sorry, PI, aber das Niveau Eurer Artikel wird immer dürftiger.

    Erst wurde gestern voreilig auf Basis bloßer Spekulationen verkündet, das Osloer Bombenattentat sei mit hoher Wahrscheinlichkeit von radikalen Muslimen verübt worden. Heute heißt es, der Fall Anders B. sei eine „konservative Katastrophe“. Eine „konservative Katastrophe“? Ein Massenmörder wie Anders B. ist sicherlich kein „Konservativer, auch wenn er sich bei Facebook (angeblich) selbst so bezeichnet hat. An gleicher Stelle präsentiert er sich auch als Freimauer.

    Anders B. ist weder das eine noch das andere. Er ist ein Extremist. Als Extremisten haben diejenigen zu gelten, die Gewalt einsetzen, um ihre politischen Ziele durchzusetzen oder Andersdenkende zu bekämpfen. Ein wahrhaft Konservativer lehnt dagegen Gewalt als Mittel der Politik klar ab und setzt auf den kritisch-argumentativer Diskurs, nicht auf Fäuste oder Waffen.

    Der Fall Anders B. ist deshalb keine „konservative Katastrophe“, sondern ein weiterer Beleg dafür, daß Extremismus gleich welcher Couleur eine Bedrohung für die menschliche Gesellschaft darstellt und deshalb von Demokraten bekämpft werden muß.

    Mit Überschriften wie dieser spielt PI linksradikalen Kreisen in die Hände, die Konservative in einen Topf mit Rechtsextremisten werfen, um sie und ihre Argumente in der öffentlichen Diskussion zu stigmatisieren.

  235. Wie gesagt ich bleibe skeptisch das dieser Typ Einzeltäter ist.

    Bin kein Verschwörungstheoretiker, aber mir kann keiner erzählen, das der alles alleine gemanagt hat.

  236. Keiner, weder wir noch die MSM Journaille kennt die Motive des Attentäters.

    Deshalb müssen wir als Islamkritiker und Kritiker der Political Correctness auch nicht in „Sack und Asche“ gehen.

    Unsere Kritik am Islam ist rational begründet und objektiviert und wir fechten mit den Mitteln des herrschaftsfreien Diskurse (TM Habermas).

    Wenn es Schuldige gibt, dann sind es genau die kommunistischen Multkulturalisten, die die Schraube mit ihrer Umvolkung überdreht haben.

    Warum hat der Attentäter, auf den übrigens alle linken Sterotype zu treffen, nicht eine Moschee ausgebombt, denn das wäre aus seiner anti-islamischen Sicht und Sicht der MSM doch zutreffender gewesen und hat ausgerechnet die sozialistische Regierung incl. Jugendcamp ausgesucht?

    Hat er womöglich die wahren Verursacher, aus seiner Sicht, damit treffen wollen? Wenn das so ist, ist auch die Reaktion der MSM zu erklären, denn sie könnten, wenn das Beispel Schule macht, selber „unter Feuer“ genommen werden.

    Um es im Vokabular der Linken auszudrücken, besteht für selbige die Gefahr von „national-christlichen Freiheitskämpfern“ bekämpft zu werden.

    Schauen wir uns terroristische Gruppen wie die RAF, IRA, ETA, Leuchtender Pfad, etc. an, so ist zu erkennen, dass unterschiedliche Motive für den bewaffnetnen Kampf gewählt werden.

    Wenn sich so etwas bilden sollte, so meine gewagte Hypothese, dann kann es für besagte Herrschaften und QuotINnen ungemütlich werden, denn es gibt keinen umfassenden Schutz vor Terrorismus.

  237. Und das dürfte dann auch das ende von dieFreiheit und pro Deutschland sein:
    http://www.welt.de/politik/article13503704/Der-Rechtspopulismus-senkt-die-Hemmschwelle.html

    Beschäftigt euch lieber mal mit der geschichte
    der freimaurer deren mitglieder bis heute
    parteiübergreifend in der oberen politik
    und der wirtschaft,tätig sind.das war ihr
    regulierendes eingreifen gegen den islamismus.
    und ein in ihren Augen aktzeptabler verlust gleich
    der osloer attentäter und rechtspopulistische
    grüppchen von unten,aus dem volk

  238. #264 Jaette (23. Jul 2011 18:53)

    #257 TanjaK

    Dass er bis vor kurzer Zeit bei Mama lebte, weist auf Homosexualität hin.

    Nein, bitte nicht! Nicht hier und heute, der Thread ist schon schräg genug. Nun nicht noch bei Mama = Homo = mutmaßlicher Massenmörder.

    Da hilft nur ignorieren. Ich handhabe das seit Jahren so, man muss sich einfach damit abfinden, dass auch solche Leute ihre „Meinungen“ absondern. Das gehört zum kaleidoskopischen Internet leider dazu.

  239. #252 Typhoon (23. Jul 2011 18:43)

    Aha. Dir ist es also lediglich wichtig, wie du auf andere wirkst.

    Eine eigene Meinung möchtest du deshalb nicht mehr haben, sondern lieber mit dem Strom mitschwimmen.

    Findest du das nicht total armselig?

  240. #267 Jochen10

    Das ist doch eine lächerliche Argumentation.
    Wer hat behauptet das die Nazis nicht leistungsfähig waren? Die waren so leistungsfähig, dass es die halbe Welt brauchte um die zu stoppen.

    Nein, eine lächerliche Argumentation ist es, wenn man die Arbeiter der Nachkriegszeit als „zumeist verkappte Nazis“ bezeichnet.
    Die NSDAP hatte maximal bis zu 8,5 Millionen Mitglieder. Viele davon überlebten 1945 nicht.
    Die Bundesrepublik hatte 1965 eine Bevölkerungszahl von ca. 75 Millionen.
    Zieht man die ca. 20 Millionen unter 20-jährigen ab bleiben immer noch 53 Millionen.

    Macht´s Klick ?

  241. Wo bleiben die Aufschreie von Özdemir und Roth wenn jeden Tag in Deutschland auf U-Bahn Stationen Leute vor den Kopf bis in die Bewusstlosigkeit getreten werden, von natürlich nicht öffentlich gemachten Tätergruppen ???

  242. Oliver, du auch? Man könnte…Solange sich solche Typen deartig tummeln, ist die Szene in der Tat partiell schmutzig.

  243. @ #257 Jochen10 (23. Jul 2011 18:45)

    #135 josysue

    stimmt! the unborn nowhereman und student-president, der selbsternannte koenig o’bowma der erste, ist nicht der antichrist. er ist “lediglich” ein marxistisch (die gesamte mischpoke muetterlicherseits war marxistisch) und islamisch (von seitens des vater, stiefvaters und sonstiger bettgefaehrten seiner mutter) gepraegter knallkopf, der aus den usa ein europa2.0 machen will. schlimm genug….

    Ja, ja! Und das muß auf natürlich das Schärfste bekämmft werden.
    Geht ja auch wie der Norweger bewiesen hat. Jugendlager der Sozialdemokraten abknallen und das halbe Regierungsviertel in die Luft jagen.
    Solche und ähnlich dämliche Sprüche wie deine waren genug Antriebsfedern.
    Es ist offensichtlich gar nicht so schwer den Widerstand gegen den Islam rigoros kaputtzuschlagen. Man muss nur dumm genug sein.

    jochen, ich halte sie fuer selten daemlich!
    ich wuesste nicht, was die benennung von fakten mit der aufforderung zu einem amoklauf zu tun haben soll. ja, o’bowma der erste muss bekaempft werden und zwar auf das schaerfste, da er mit seiner agenda amerika in ein europa2.0 verwandeln will, aber es geht um den politischen kampf. hohlkoepfe wie diesen norweger wird es immer geben aber wegen diesen darf man sich von den linken und gutmenschen nicht den mund verbieten lassen.

  244. war ja klar das der rote funke -hajo funke-
    da ranspringt.
    cool bleiben leute.
    weltleser sind nicht unsere klientel.

    ps. ich schreibe klein weil ich im mom. nur eine hand zur verfügung habe

  245. bewaffnetnen Kampf gewählt werden.

    terrorismus ist kein bewaffneter Kampf. Terroristen sind keine Kämpfer. Amokläufer sind keine Terroristen.

    Ich sehe eine klare Verbindung zu Oklahoma. Er hat im Internet sicher auch Fake-Gesinnungen veröffentlicht weil seine Seiten desöfteren gelöscht wurden. Also handelt es sich doch um Terrorismus – obwohl der Wahnsinn aus seinen Augen zu leuchetn scheint. Dafür spricht auch die langfristige Planung.

    Ich verstehe nur nicht warum er dann offenbar tatsächlich islamkritisch ist. Das passt nicht in mein Weltbild. Mein Wetbild kennt nur schwarz oder weiß. Nazis und islamisten = böse und ordentliche Islamkritiker = gut.

  246. Natürlich hat Henryk Broder in seinem aktuellen Artikel recht: Wer immer und überall die Frage „Cui bono?“ stellt, klammert die Möglichkeit von Zufällen aus, sieht – bis zur Paranoia – alles von Interessen bestimmt und gesteuert.

    Doch bei diesem unsagbar grauenvollen Ereignis von gestern ist ein „wem nützt es?“ vielleicht doch nicht ganz unangemessen.

    Konservative, Christen, Islamkritiker dürfen ab sofort jedenfalls ganz ungerührt in einem Atemzug mit den Taten dieses Wahnsinnigen genannt werden. Und die Medien machen bereits reichlich Gebrauch davon …(siehe z.B. die Berichterstattung bei Spiegel Online)

    Es beschleicht einem das Gefühl, dass hier ein neues, finsteres Europa entsteht, ein Kontinent der zunehmend fremd wird, gar wie ein übermächtiger Gegner erscheint.

  247. nur ein Gedanke: wenn dieser a.b. ein Moslem wäre, was dann? Vielleicht wäre er ein zweiter bin laden geworden.

  248. #275 Chris (23. Jul 2011 19:03)

    Der Fall Anders B. ist deshalb keine „konservative Katastrophe“, sondern ein weiterer Beleg dafür, daß Extremismus gleich welcher Couleur eine Bedrohung für die menschliche Gesellschaft darstellt und deshalb von Demokraten bekämpft werden muß.

    Aus dieser Sicht haben Sie recht, nur wird man das im Lager derer, die unter dem „Kampf gegen Rechts“ einen ebensolchen gegen Konservative verstehen, anders sehen. Insofern ist dieser Terroranschlag, jenseits des unsäglichen Leides und der Traumatisierung, die seine Opfer durch ihn erlitten haben, durchaus auch eine Katastrophe für die betreffende Auseinandersetzung, weil er schon jetzt entsprechend instrumentalisiert wird – wie nicht anders zu erwarten war. Man hat zumindest die mediale Hetzjagd eröffnet, und die politische steht bereits in den Startlöchern.

  249. #280 Rechtschaffen

    Nun mach mal halblang. Die Aussage, der Rechtspopulismus senke die Gewaltschwelle, kommt von dem sattsam bekannten Hajo Funke, einem Altachtundsechziger und Professor der FU Berlin.

    Der Mann ist eindeutig dem linken Rand des wissenschaftlichen Spektrums in Deutschland zuzurechnen und wird von den Medien immer dann bemüht, wenn man mal wieder ein besonders deftiges Statement „gegen rechts“ braucht

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hajo_Funke

    Mit derselben Berechtigung könnte man argumentieren, der Populismus von Linkspartei und Grünen senke die Hemmschwelle autonomer Chaoten.

  250. Guter Artikel. In der Tat ist PI bisweilen zu schwarz-weiß, wenn bei weitem auch nicht so schwarz-weiß wie der Täter, wenn man den Pressemeldungen glauben darf: Dieser hat sich offenbar eine halbgebildete, verschwörungstheoretisch anmutende Weltsicht zugelegt.

    PI sollte seinen Forenbereich besser kontrollieren und deutlicher machen, dass zwar „der Islam“ im Großen und Ganzen ein Problem ist, dass es aber auch kleine Reformgrüppchen gibt, z.B. die Schule von Ankara oder den Verband Deutsch-Europäischer Muslime http://www.vdem.eu/

    Moderne Muslime, die PI lesen, sollten das Gefühl haben, dass ihnen ein Angebot gemacht wird, das nicht zuviel von ihnen verlangt, sondern präzise das, was notwendig ist, und nicht mehr.

  251. @ #268 Islam-Nein-Danke

    Claudia Roth muss nicht weit gehen um einen „menschenverachtenden hasserfüllten“ Terroristen mit Nazi Kumpel zu finden, Hans-Christian Ströbele ist ein vorbestrafter und rechtsräftig verurteilter Terrorist und RAF Unterstützer, sein bester Freund ist der Nazi Horst Mahler. Sein Leben hat Ströbele der Verharmlosung und der Rechtfertigung des Terrorismus gewidmet.

    Claudias Fuß scheint ziemlich schmal zu sein.

    Alles auf Wikipedia nachzulesen!!!!!!!!!!!!!!

  252. „Christlicher Fundamentalist“ war Breivik also angeblich. Das ist für die Muslime und ihre Steigbügelhalter der propagandistische Super-Jackpot und für die Islamkritiker der Super-GAU.

    „Christliche Fundamentalisten“, das waren doch bisher Leute in den USA, die die Bibel ganz wörtlich nehmen (Kreationisten), scharf die Abtreibung verurteilen usw. Haben sie massenweise Terrorakte mit Todesopfern begangen oder dazu aufgerufen? Nein. Künftig werden sie aber mit den islamischen Fundamentalisten auf eine Stufe gestellt werden.

    „Seht ihr“, wird die Islam-Lobby jetzt schleimig und scheinheilig zu den Christen sagen, „ihr habt das gleiche Problem wie wir. Bei euch mißbrauchen Extremisten ihre Religion genau so wie bei uns.“ Womit dann gleich auch noch suggeriert wird, Islam und Christentum an sich seien gleichartig und vor allem gleich „friedlich“.
    ———————————
    #232 JFS 18:14

    Denn die Gegebenheiten sind das Problem, nicht die Aufdeckung dieser.

    Na, dann ist ja alles klar. 🙂
    Ebenfalls schönen Gruß.

  253. die msm sind doch froh das es kein islamist war deshalb können sie ja endlich über den gefährlichen rächzpopulismus hetzen könnem.
    die opfer sind noch nicht kalt, und hajo f. hat den grund für die tat schon gefunden.
    ich verstehe nur nicht warum hier vielen nur die düse geht.
    weiter oben den kommentar von m – mannheimer lesen.

  254. die töne werden in den „Brennpünkten“ der deutschen Fernsehmedien eindeutig schärfer…mittlerweile wird ganz offen öffentlich darüber diskutiert „Kritik am Islam“ mit Fremdenfeindlichkeit und Rassismus gleichgesetzt werden muss.
    Ja vorhin war sogar in einem Fernsehsender Gert Wilders mit seiner Partei „die Freiheit“ zu sehen während man ihn als gefährlichen Rechtsextremen darstellte .
    ….. Was auch immer der Attentäter wollte…
    er hat nun jeglicher Demokratie und Antiislamisierung einen „Bärendienst“ erwiesen.

    Solches muss man ganz gewiss geistlich sehen….

    auch schaut die Welt nicht auf die unzähligen islamisch motivierter Attentate weltweit, dafür aber auf einen einzigen der sich selbst als Christ bezeichnet und sich auch so bezeichnen lässt….was wieder kein gutes Zeugnis ist für uns Christen…

    die Islamisierung Europas wird nun einen grossen Schub erhalten,
    der Einzige der daran, an den ganzen Ereignissen, ein Interesse haben konnte ist der Antichristus selbst.

  255. Polizei: Mutmaßlicher Amokschütze legt Teilgeständnis ab

    Der mutmaßliche Terrorverdächtige in Norwegen hat nach Polizeiangaben ein erstes Geständnis abgelegt. Der Verdächtige gab zu, bei dem Jugendlager auf der Insel Utoya das Feuer auf Teilnehmer eröffnet zu haben, wie die Polizei mitteilte. Angaben über sein Motiv habe er aber nicht genmacht,sagte ein Polizeisprecher in einer Pressekonferenz.

    http://nachrichten.t-online.de/polizei-mutmasslicher-amokschuetze-legt-teilgestaendnis-ab/id_48284096/index

  256. Auch von meiner Seite zuerst mein tief empfundenes Mitgefühl für die Opfer und ihre Hinterbliebenen.
    Dieser feige Anschlag ist mit nichts zu Rechtfertigen.
    Das dieser Täter unserer Sache immensen Schaden zugefügt hat braucht nicht hervorgehoben werden.

    Dennoch sollten wir unser Anliegen weiterverfolgen, denn an der grundsätzlichen Situation ändert auch dieser Terrorakt nichts!

    Ein wichtiger Text hierzu wurde soeben von Michael Mannheimer auf seinem Blog veröffentlicht.

    http://michael-mannheimer.info/

    unbedingt lesen!

  257. @ #297 Biloxi (23. Jul 2011 19:23)

    „Seht ihr“, wird die Islam-Lobby jetzt schleimig und scheinheilig zu den Christen sagen, „ihr habt das gleiche Problem wie wir. Bei euch mißbrauchen Extremisten ihre Religion genau so wie bei uns.“ Womit dann gleich auch noch suggeriert wird, Islam und Christentum an sich seien gleichartig und vor allem gleich „friedlich“.

    unsere islamischen freunde und deren arschkriecher uebersehen dabei eine winzige kleinigkeit: im gegensatz zu den „allah in die nacktbar“ rufenden friendenskaempfern habe ich von den ohnehin an einer hand abzuzaehlenden „christlichen terroristen“ noch keinen „im namen des vaters, und des sohnes…“ rufen hoeren, wenn er seine tat veruebt hat und zweitens werden solche taten in christlichen kreisen verurteilt, wohingegen sie im islamischen unkulturkreis bejubelt werden. das ist doch schon einmal eine klare abgrenzung!

  258. Ob Anders B. tatsächlich Freimaurer ist oder sich nur als solcher bezeichnet ist die Frage. Wir wohnen in unmittelbarer Nachbarschaft mit einer Freimaurerloge, dort wird niemand aufgenommen, der keine Bürgen hat.

    @ (#241) Maethor (23. Jul 2011 18:24)

    Daß er als Freimaurer aufgenommen wurde steht fest:

    http://www.tv2.no/nyheter/prosjekt/frimurer/losjer/soilene/medlem/80189

    Außerdem hat (#114) Rechtschaffen (23. Jul 2011 16:40) einen Link gesetzt, der Anders B. in der Freimaurerkluft (zweites Foto), mit Schurz, darstellt. Freimaurerei (Selbsterlösung) und Christentum (Erlösung durch Glauben und Gnade, durch den Tod Jesu Christi am Kreuz), das sind zwei entgegengesetzte Wege, die nicht zusammenpassen.

    MfGrüßen

  259. Der Terrorismusexperte Elma Theweßen warnte gerade im ZDF vor der gefährlichen Ideologie der Rechtspopulisten in Europa, die man im Auge behalten müsse.

    Jeder Islamkritiker ist also ein potenzieller Mörder.

  260. @ #299 Sonnenreiter (23. Jul 2011 19:31)

    die Islamisierung Europas wird nun einen grossen Schub erhalten

    Das hoffe ich doch nicht.In Norwegen haben sie ja erfahrene Psychiater, die untersuchen werden ob dieser Mann schizophren o.ä. war und dadurch evtl. Wahnvorstellungen hatte.

    Ein halbwegs „normaler Christ“ tötet keine 100 Menschen ! Die Bibel rechtfertigt eine solche Tat im Gegensatz zum Koran, niemals.

  261. #291 Tom62

    Natürlich wird der politische Gegner versuchen, den Amoklauf von Norwegen zu instrumentalieren, um Front auch gegen die demokratische Rechte in Deutschland zu machen. Erste Statements etwa von Claudia Roth oder diesem Hajo Funke deuten schon darauf hin.

    Umso verfehlter ist es, wenn PI diese unseriöse Strategie in vorauseilendem Gehorsam vorwegnimmt und ohne Not von einer „konservativen Katastrophe“ spricht, anstatt die Abgrenzung zwischen demokratisch-konsevativer Kritik einerseits und extremistischer Gewalt andererseits zu verdeutlichen. Damit spielt man wie gesagt völlig unnötig dem politischen Gegner in die Hände.

  262. #305 Abu Sheitan

    Der Terrorismusexperte Elma Theweßen warnte gerade im ZDF vor der gefährlichen Ideologie der Rechtspopulisten in Europa, die man im Auge behalten müsse.

    Jo, soll er im Auge behalten.
    Wir halten solange den Islam im Auge.
    17000 Anschläge seit 9/11 sind ja auch nicht
    wenig.

  263. 90 Menschen sind gestorben. 90 größtenteils junge Menschen. Sie wurden ermordet, manche regelrecht exekutiert. Sie alle hatten Pläne für die Zukunft, die es nun für sie nicht mehr gibt. Sie hatten Familienangehörige, Freunde, Mitschüler, Bekannte und all die Beziehungen, die ein junges Leben ausmachen, die nun den Verlust zu verkraften haben und in tiefe Trauer gestürzt worden sind – auf lange Zeit. Kann man angesichts dieses Leids die hier und in anderen Foren geführten Diskussionen nicht einfach mal hintanstellen und in sich kehren?

    Ich erkenne den guten Willen des obigen Artikels durchaus an, doch die Umsetzung erscheint mir fragwürdig. Natürlich wird eine Diskussion zu führen sein, inwiefern auch hier Menschen in Gefahr stehen, sich aus ihrer Überzeugung und zugleich Ohnmacht gegenüber den Verhältnissen zu Gewalttaten hinreißen zu lassen. Aber kann das nicht noch warten? Gebietet das nicht der Respekt gegenüber den Opfern? Wäre es nicht ein viel eindringlicheres Zeichen gewesen, den Artikel allein der Trauer um die Getöteten, dem Mitgefühl mit den Angehörigen und den Genesungswünschen für die Verletzten zu widmen und lediglich anzukündigen, dass zu späterer Zeit eine Diskussion um die Umstände der Tat geführt werden müsse und würde?

  264. #287 josysue

    jochen, ich halte sie fuer selten daemlich!

    Da gehören sie glücklicherweise zu einer Minderheit.

    ich wuesste nicht, was die benennung von fakten mit der aufforderung zu einem amoklauf zu tun haben soll. ja, o’bowma der erste muss bekaempft werden und zwar auf das schaerfste, da er mit seiner agenda amerika in ein europa2.0 verwandeln will, aber es geht um den politischen kampf.

    Die grenzenlose Hetze mancher hat sehr wohl damit zu tun. Insofern, wer Obama auf das schärfste bekämpfen will wird ja nun wissen wie das geht.
    Politisch bleibt es dann halt nicht mehr wie manche Aufgehetzte zeigen.

  265. #299 Sonnenreiter

    die töne werden in den “Brennpünkten” der deutschen Fernsehmedien eindeutig schärfer…mittlerweile wird ganz offen öffentlich darüber diskutiert “Kritik am Islam” mit Fremdenfeindlichkeit und Rassismus gleichgesetzt werden muss.“

    Frei nach dem Motto, „Gehe von der linksliberalen, Multikulti-islambunten Republik, über Los, direkt ins Völkergefängnis EUdSSR“. 🙁

    Haben viele vorhergesagt, MultiKulti und die Islamisierung wird zwangsläufig in der politisch-korrekten Diktatur enden!

  266. Fall Anders B. – eine konservative Katastrophe

    Ich ziehe mir die Jacke nicht an!!!

    Die deutschen Medien sind schon in der Vergangenheit unfair mit den Rest an Konservativen, Islamkritikern, … umgegangen. Nach dem Amok können sie jetzt ungeniert auf alles was Rechts ist mit einem größerem Kaliber als einen Vorschlaghammer drauf dreschen.

  267. > Was auch immer der Attentäter
    > wollte… er hat nun jeglicher
    > Demokratie und Antiislamisierung
    > einen “Bärendienst” erwiesen.

    Das ist in der Tat – neben anderen Argumenten – ein starkes Argument gegen die These, dass er ein typischer Islamkritiker gewesen sei. Das war er definitiv nicht.

  268. Mit einer Grausamkeit, wie wir sie bisher nur von Islamisten kannten, hat dieser Mann seine eigenen Landsleute regelrecht hingerichtet.
    Viele Medien berichten von rechtsradikalem Hintergrund oder von Hass auf Muslime. Dann hätte er aber wohl nicht seine eigenen Landsleute getötet.
    Nur ein krankes Hirn kann solche Grausamkeiten begehen. Dieser Kerl gehört bis an sein Lebensende eingewiesen.

  269. #308 suebia
    #305 Abu Sheitan

    der Befehl für für diese Berichterstattung wird von ganz oben kommen! Die gerade entstehende bürgerliche islamkritische Bewegung, die der CDU, aber auch der SPD gefährlich werden könnte, soll schon in den Kinderschuhen vernichtet werden. Das ist nur ein Vorgeschmack auf die linke Hetze die jetzt im Berliner Wahlkampf einsetzen wird. Die Antifa ging schon vor dem Anschlag brutal gegen harmlose deutsche Bürger vor, jetzt wird es richtig brutal werden.

    Deutschland am Ende – Demokratie ade!

  270. #283 suebia
    Stimmt, nach 45 gab es mit Ausnahme von ein par Hundert Angeklagten keine Nazis mehr.
    Nennen wir es „Das Wunder der Ohrfeige“, also des verlorenen Krieges. Ja, der Wind blies plötzlich aus einer anderen Richtung.
    Ob mit oder ohne Parteibuch, die meisten standen hinter Hitler, der ja endlich „für Recht und Ordnung gesorgt hatte.“
    Wer Willi Brandt als Verräter bezeichnete, und das taten fast alle war im Herzen Nazi.

  271. Kinder zu töten, und es mit Christentum zu rechtfertigen, entbehrt jeder Vernunft. Nochdazu wenn er Freimaurer ist. Dann hatte er den Auftrag von der Loge. Laut viele Büchern schwören die Hochgradmaurer auf den Koran. Siehe Johannes Paul II.

    Wenn so etwas passiert, kommt es einem vor, als hätter der Kopp Verlag doch recht mit seinen Verschwörungstheorien…

    Bekanntemaßen lasse ich keinge Gelegenheit aus, die Amtskirchen anzugreifen.

    Aber ich kenne die Bibel etwas. Ein Gebot sagt, du sollst nicht morden. Das mit dem Töten ist eine falsche Übersetzung. Töten zum verteidigen ist erlaubt. Sagen viele.

    Er griff Sozialisten an. Die, die für die Masseneinwanderung verantwortlich sind. Den Ministerpräsidenten. So weit verstehe ich das noch. Sieh RAF in Deutschland. Die werden ja heute noch verklärt.

    Er soll Nationalist sein. Wieso tötet er dann Kinder und Jugendliche? Selbst wenn sie Jungsozialisten sind? Das ist nicht zu erklären. Jeder weis aus eigener Erfahrung, das man im Laufe der Zeit seine Meinung ändert. So sind doch die wichtigsten Leute der Islamkritik in Deutschland Sozialisten…

    Alles in allem: Die Tat eines Verrückten oder eines Geheimdienstes. Vor alle die Tatsache, das er es überlebt hat, macht mich misstrauisch.

    Es wird nicht lange dauern, und es heist der Mossad steckt dahinter.

    Dann haben alle ihr Fett weg. Die Demokraten, die Islamkritiker, die Christen und die Juden.

  272. #305 Abu Sheitan (23. Jul 2011 19:35)
    Der Terrorismusexperte Elma Theweßen warnte gerade im ZDF vor der gefährlichen Ideologie der Rechtspopulisten in Europa, die man im Auge behalten müsse.

    ………………………………………………………………………………….

    Hab ich auch gerade gesehen. Unglaublich, der ZDF- Genosse und „Terrorismusexperte“ Elmar Theweßen erklärte uns gestern noch ganz detailliert den „Islamismus“, um uns heute genauso „faktenreich“ die „Ähnlichkeit“ zu dem „fundamentalistischen Christentum“ und seinen Anhängern nahe zu bringen.
    Anschliessend wurde dann der Bogen zu der Gefahr geschlagen, der durch die iSSlam- hassenden Internet Comunitys ausgehen würde.

    Muezzin ick hör dir trapsen ! 😯

  273. Hat von euch hier jemand blonde Haare und blaue Augen?

    Denkt daran, ab heute seid Ihr alle POTENZIELLE TERRORISTEN!

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,776076,00.html

    Hey Geheimdienst: Da habt Ihr aber verdammt viel zu tun, wenn Ihr in Zukunft alle blonden und blauäugigen BRD-Bürger observieren müßt!

    😆

    Wehret den Anfängen!!!!

    „Als die Islamisten die Islamkritiker holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Islamkritiker.
    Als sie die Frauen einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja keine Frau.
    Als sie die Blonden und Blauäugigen holten, habe ich nicht protestiert; ich war ja nicht blond und blauäugig.
    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.

    Heute trifft es nur die anderen. Morgen schon trifft es dich. 👿

    Übrigens: Ich habe auch blonde Haare und blaue Augen! 😀

  274. Ich lese immer wieder, dass der Attentäter rechtsextrem gewesen sei. Auch die „Die Freiheit“ hat das in ihrer Stellungnahme übernommen.

    Aber nach allem was ich bisher gelesen habe, hat er die gesellschaftliche Realität in Europa vollkommen korrekt dargestellt. Auch an seiner Haltung zum Islam kann ich nichts Falsches entdecken.

    Wie kann man also im Moment davon sprechen, dass der Attentäter rechtsextrem sei. Was ist überhaupt eine rechtsextreme Ansicht? Ist es rechtsextrem wenn man die Wahrheit ausspricht? Dann wäre dieser Blog hier rechtsextrem.

    Habe ich bei dem, was bisher an Aussagen des Attentäters bekannt ist, etwas übersehen?

  275. #30 Voldemort (23. Jul 2011 15:30)

    Sehe ich ähnlich.. die Theorie vom „durchgeknallten einzeltäter“… ist doch fraglich, zu passend kommt dieser Amok-Lauf gewissen Kreisen in Europa… . Ich sehe es ähnlich wie andere hier auch- Was bitte sollen WIR denn falsch gemacht haben? Wenn man das Richtige sagt… kann es eben auch Applaus (oder eben auch Reaktion) von der falschen Seite oder in der falschen Art und Weise geben, aber das Allerletzte was wir daraus ableiten sollten, wäre es zu sagen, nun müssen wir aber noch vorischtiger werden, noch mehr das, was wir sagen auf die Goldwaage legen- dazu gibt es m.E. keinen Grund. Im Gegenteil, ich gehe (leider) davon aus.. dass es noch andere Durchgeknallte in Zukunft geben wird, die auch Schei?? bauen und einen solchen wahnsinn als Methode der gegenwehr verstehen (wollen)

  276. Genauso wie unsere Politik blind für linksextremismus ist, ist PI blind gegenüber christlichem Fundamentalismus. Wieder zeigt sich, dass dieses vermeintliche „Wertebollwerk gegen Islamisierung“ ein auszeichneter Katalysator der gleichen ist. Typischerweise haben nun insbesondere religiös Neutrale das Nachsehen. Hoffentlich wird das ganze nicht in Verschwörungstheorien á la „unter falscher Flagge“ ausarten, wie beim proislamischen Pendant.

  277. Na klar, auf den ersten Blick hätte er zu Pi gepaßt.

    Auf den Ersten, beim zweiten wird man fest stellen das es ihm wahrscheinlich nicht wirklich um die von PI vertretenen Werte ging.

    Das ist jetzt nur Spekulation, aber Menschen die unglücklich, oder in einem übersteigerten Maß unzufrieden sind, radikalisieren sich in ihren Ansichten.

    An diesem Mörder wird der Hass solang gefressen haben bis er glaubte eine alles verändernde Bluttat würde die Dinge in Bewegung bringen.

    Tut sie aber nicht, genau das Gegenteil ist der Fall.

    Seiten wie PI wird man nun verstärkt beobachten, mit einer solch grauenvollen Tat gibt man Politik und Medien ein alleserschlagendes Argument in die Hand.

    Aber auch links/grüne Gutmenschen die sich vielleicht bestätigt sehen, müssen sich im klaren sein das sie Verantwortung tragen, nötige Diskussionen nicht im Keim zu ersticken.

    Ich muß mir eingestehen dass mir manchmal auch fast der Kragen platzt, und ich denke es geht vielen Menschen so.
    Es ändert sich einfach nichts.

    Um so wichtiger ist es diesen allgemeinen Unmut über mißlungene Zuwanderung, Islamisierung, Entdemokratisierung usw. in politische Bahnen zu lenken.

  278. Ich kann nicht verstehen, dass der Täter 90 Minuten lang ungestört Kinder exekutieren konnte und die Polizei 45 Minuten bis zum eintreffen brauchte. Viele Kinder riefen doch sofort über ihr Handy ihre Eltern an und informierten sie über das Morden. Haben die Norweger keine Hubschrauber und keine Armee?

  279. #317 Freikorps (23. Jul 2011 19:49)

    Nur zwei Aspekte.

    1. Es sind keine „Kinder“. Es sind politisch aktive „Jugendliche“, die u.a. eine nette „Boykott Israel“ vorbereiteten (siehe Bild in einem obigen Post, mag jetzt nicht scrollen). Nur wegen des Sprachgebrauchs; „Kinder“ sind schon noch wss anderes als Jugendliche.
    2. Mossad: dreimal darfst du raten, welche Gruppierung genau DIESE Theorie im Moment favorisiert?

  280. #244 Deutschlender (23. Jul 2011 18:29)

    @ #233 unauthorized user
    wo erkennst du bei mir den Feigling?

    Nun, ich kann nichts strafbares darin erkennen, vom Recht auf Meinungsfreiheit Gebrauch zu machen. Das gleiche gilt für das Recht auf Religionsfreiheit, wozu auch das Recht gehört, eine Religion völlig abzulehnen.

    Da ich nicht zum Hass und auch nicht zu Gewalt aufrufe, wüsste ich nicht, warum ich die Staatsmacht fürchten sollte. Also, was hast du schon zu befürchten?

    Sollte die Staatsmacht dennoch gegen PI-User hier vorgehen, dann ist für mich ohnehin der Punkt erreicht, wo ich Massnahmen nach Artikel 20, Absatz 4 unseres Grundgesetzes für legitim halte. In diesem Fall würde ich alle Positionen neu überdenken.

  281. „Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der HERR von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.“ Micha 6.8

    Auch jeder von uns hier muss sich immer wieder selbst aufs neue fragen, ob er noch auf einem guten Weg ist. Lasst uns in der Klarheit des Geistes, des Wortes und der Tat verbleiben! Das ist eine starke Kraft!!!

  282. Statt jetzt mal endlich darüber nachzudenken, ob man nicht dümmliche Hetze durch konstruktive Kritik ersetzen sollte, geht es schon in diesem Thread munter weiter, gutes Beispiel dazu #248.

    Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis sich dann auch mal jemand in Deutschland berufen fühlt, diese Hasstiraden in Gewalt umzusetzen, und die nächste Versammlung der Grünen oder der SPD hoch zu bomben. Am besten noch ein Sommer-Familienfest mit möglichst vielen Müttern und Kindern!!

  283. #317 Freikorps (23. Jul 2011 19:49)

    „…Alles in allem: Die Tat eines Verrückten oder eines Geheimdienstes. Vor alle die Tatsache, das er es überlebt hat, macht mich misstrauisch…“

    —————————————————

    Was mich auch stutzig macht ist die Tatsache (laut ZDF), daß die Polizei ca. eine drei viertel Stunde gebraucht habe, um zu der besagten Insel zu kommen. Ein Land das Spezialkräfte besitzt, die erfolgreich am Hindukusch operieren, schafft es also nicht in 45 Minuten einen Hubschrauber zu entsenden, um den Amokläufer mittels eines Scharfschützen zu neutralisieren. Ick wess nüschte….. 💡

  284. König Harald: Freiheit ist stärker als Angst

    Oslo (dpa) – Der norwegische König Harald V. hat die Arbeit von Ministerpräsident Jens Stoltenberg nach den Terroranschlägen gelobt. Er glaube fest daran, dass Freiheit stärker sei als Angst und dass es weiter möglich sei, frei und sicher in Norwegen zu leben, sagte der König in einer Fernsehansprache. Was niemand für möglich gehalten habe, sei geschehen. Nun werde es lange dauern, bis Norwegen die Terroranschläge verdaut habe. Die ganze Nation sei auf die Probe gestellt. «Jetzt stehen wir fest zu unseren Werten», sagte der König.

    http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1183937

  285. PI hat immer klar gemacht, dass Menschenrechte Meinungsfreiheit und absolute Gewaltfreiheit das Allerwichtigste sind. Von daher trifft Euch sicher keine Schuld.

    Eine „konservative Katastrophe“ ist der Amoklauf schon gar nicht. Was soll denn das bedeuten? Eine Katastrophe ist der Amoklauf doch zuallerst für die Angehörigen. Die Politik würde ich mal außen vorlassen. Diese ideologische Verallgemeinerung findet immer nur statt, wenn es das rechte Lager betrifft.

    Hat denn deutschen Linken etwa die RAF geschadet? Nicht wirklich. Die SPD saß damals felsenfest im Sattel und die Grünen haben sich erfolgreich gegründet.

    Wenn dieser Amoklauf nun aber dazu führen sollte, dass einige Artikel noch sorgfältiger erarbeitet werden, dann ist das nur zu begrüßen.

    Im Klartext: Nicht jeden Furz „dem“ Islam, „den“ Linken oder „den“ Nazis ankreiden, sondern genau hinschauen und fragen: Wer macht was wieso? Wann ist die Ideologie allgemein verantwortlich und wann ist es wirklich nur ein einzelner Irrer, der gegen linke und islamische Mainstream-Ansichten verstößt. Oder wie im Fall Giffords sogar ein wirklich psychisch Kranker.

    Bin mal gespannt, ob sie bei dem Norweger was finden. Kann aber auch sein, dass er aus medizinischer bzw. juristischer Sicht als „nicht geisteskrank“ durchgeht.

    Wobei man dann endlich einmal die Kriterien hinterfragen sollte, die Mörder, Massenmörder und Amokläufer für „geistig gesund“ erklären.
    Mörder überschreiten doch ganz klar Grenzen, die sich unter der Voraussetzung „psychisch gesund“ nicht mehr erklären lassen.

  286. weil dieser Typ sich als konservativ und christlich bezeichnet haben wir jetzt ein Problem?

    Ohne mich, vorher muß mir erst mal jemand erklären, was am Abschlachten von fast 100 wehrlosen Kindern speziell konservativ oder gar christlich sein soll.

    Genausogut könnte man darauf abstellen, daß er Biobauer ist:

    BIOBAUER TÖTET 91 MENSCHEN!!

  287. Warum weist man in der aktuellen Tagesschau auf Kontakte des Täters zur rechtsextremen Szene hin und zeigt dann 5(!) Jugendliche mit offensichtlich islamischem („südländischem“) Migrationshintergrund im Interview, wie sie ihre Todesangst schildern?

    Unterträglich übrigens, wie Leute vom Schlage eines Ramon Schack nun versuchen, Kapital auf Kosten der Opfer herauszuschlagen! Man könnte fast meinen, daß manche Leute ein deratiges Unglück fast herbeigesehnt haben, um zu “beweisen”, daß nicht nur islamische Terroristen böse sind und daß dieses Massaker angeblich nur passierte, weil es “islamophobe Hetzer” gibt!

  288. Dieser Terror ist absolut zu verurteilen. Das darf uns jedoch nicht abhalten, den Islam kritisch zu sehen. Gewalt von welcher Seite auch immer ist verabscheuungswürdig. Da mit dem Islam ein hoher Gewaltfaktor einhergeht, kritisieren wir ihn. Es liegt daher auf der Hand, dass wir uns somit auch nicht mit Gewalt von Christen, Religionslosen oder Juden abfinden, sie anklagen und deren Verhinderung unterstützen. Was immer diesen Mann bewegt hat, es konnte niemals in unserem Interesse sein.

  289. #316 Jochen10 (23. Jul 2011 19:48)

    Ob mit oder ohne Parteibuch, die meisten standen hinter Hitler, der ja endlich “für Recht und Ordnung gesorgt hatte.”
    Wer Willi Brandt als Verräter bezeichnete, und das taten fast alle war im Herzen Nazi.

    Ja, das taten fast alle. LOL
    Deshalb wurde er auch nie Bundeskanzler und die NPD hatte damals 35 Prozent.
    Hahahahaha.

  290. wenn er aber so´n islamhasser war, warum ist er nicht in eine moschee….– nichts falsches denken, nur so ein gedanke —
    das passt alles nicht.
    es wird mir nicht plausibel warum landsleute.

    herr funke/ herr thevesen da passt was nicht zusammen.
    und überhaupt, wozu braucht braucht ein biobauer kunstdünger????

  291. @ #281 Hokkaido

    Ich habe eine eigene Meinung, aber ich habe eingesehen, dass ich doch nur ein kleines Licht in einem grossen Ganzen bin. Es gibt diesen besagten Strom, aber was habe ich davon meine ganze psychischen und physischen Kräfte dafür einzusetzen, gegen den Strom zu schwimmen, um allenfalls ganz minimal langsamer mit dem Strom getrieben zu werden.

    Der beherrschendste Faktor alles Seins ist die Empfindung der Angst.

    Wir haben alle Angst. Angst davor, dass wir endlich sind und das Universum unendlich. Als Gegenreaktion zu dieser Angst gab es die Entstehung allen Religiöses. Angst davor, dass die Welt zu komplex ist und wir nur Getriebene sind in einem grossen Strom. Deshalb hat der Mensch Vorurteile und Filter, um die Angst vor der komplexen grossen Welt zu kompensieren. Und das ist auch der Grund, wieso manche vermeintlich gegen den Strom schwimmen wollen, aus Angst davor, nicht zu wissen, wohin sie geführt werden.
    Angst vor allem Fremden, weil man überall Gefahr zu wittern will und so überall Gefahren sieht und sich einigelt.

    Wenn man es schafft, sich seiner Ängste bewusst zu werden und diese zu kontrollieren, ab dann ist man frei und geht gelassen durch diese Welt.

    Dieser Norweger hat es nicht geschafft. Dieser Norweger wollte kein einzelner Norweger in der Gesellschaft sein, sondern wollte mit aberwitzig überdrehter Gewalt auf sich aufmerksam machen und sich Gehör verschaffen.

    Das er bei seiner Mutter wohnt, kann man nur so interpretieren, dass er sich wohl nur in Mamas Schoss wohl fühlt und die Welt als einen feindlichen Ort wahrnimmt, wo er wie ein Ertrinkender aus Angst um sich schlägt.

  292. Nach Clausewitz ist Krieg die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln.
    Diese schreckliche Tat ist eine Kriegserklärung an die EUdSSR. Nach Gerard Celente werden weitere Taten folgen und das schon im Untergehen geglaubte alte Europa zu seiner alten Grausamkeit erwachen. Die für undenkbar gehaltenen Greueltaten im zerbrechenden Jugoslawien waren nur ein Vorgeschmack auf die kommenden Bürgerkriege. Die Mohammedaner, die sich allzu siegessicher schon als die neuen Herren Europas sehen und mit einer Unterwerfung ohne Gegenwehr rechnen, sollten sich nicht zu sehr in ihrer momentanen Schadenfreude sonnen. Es wird immer mehr Menschen geben, die keine Alternative zur brutalen Gewalt sehen.
    Die Regierungen werden jetzt erst mal mehr Gelder gegen Rechts ausgießen und jegliche Islamkritik verteufeln. Der Druck auf patriotische, liberale und konservative Bürger wird erhöht werden, die Gegenreaktion wird zwangsläufig erfolgen.

  293. #335 Teiwaz (23. Jul 2011 20:11)

    Im Radio wurde explizit erwähnt, daß er in einem Schützenverein war… 😉

    Warum war das nur zu erwarten?

    Wie gesagt, meine Meinung ist, daß unter den Nutznießern dieser Situation auch deren Auftraggeber zu suchen sind.

  294. Den Kommentar von Michael Mannheimer (#136) halte ich für sehr zutreffend. Ich füge hinzu, dass jemand, der eine solche Tat begeht, geistesgestört ist und weggesperrt gehört. Dieser durchgeknallte Anders Behring Breivik ändert überhaupt nichts an der Berechtigung, ja Notwendigkeit einer deutlich formulierten und fundierten Islamkritik. Mit dem gestrigen Tag ist die aggresssive, totalitäre und faschistoide religiöse Politideologie Islam, die so unglaublich viele Menschen auf dem Gewissen hat und weltweit Millionen von Frauen, Homosexuellen, Christen und Andersdenkende „brutalstmöglich“ knechtet und unterdrückt, nämlich kein bisschen friedfertiger geworden. Es lohnt sich, weiterhin mit guten Argumenten – und die sind fürwahr auf der Seite der Islamkritiker – dafür einzutreten, dass die Islamisierung Europas auf friedlichem, politischen Weg gestoppt wird.

  295. #332 JeSuis

    „Der norwegische König Harald V. hat die Arbeit von Ministerpräsident Jens Stoltenberg nach den Terroranschlägen gelobt. Er glaube fest daran, dass es weiter möglich sei, frei und sicher in Norwegen zu leben.“

    Außer wenn man eine blonde, blauäugige Norwegerin ist, die in gewissen Gebieten Norwegens alleine unterwegs ist.
    Alle Vergewaltigungen in Norwegen werden von Mohammedanern begangen.

  296. Bei aller Trauer um die Opfer muss man leider feststellen, dass dies die Quittung für das linke Meinungsmonopol der Medien und Politik ist. Es gibt in vielen gleichgeschalteten europäischen Ländern schlicht und ergreifend keine Vetile mehr für Andersdenkende, die mit ihren Positionen kriminalisiert und zu „Rechten“ gemacht werden. Nun braucht es nur noch eine Person ohne moralische Bedenken oder jemanden, der nichts mehr zu verlieren hat.

    „Die Unterdrückung im Denken mündet in die Handlung und mündet in Gewalt.“

    Die Reaktion der linken Medien wird die Gräben nur noch tiefer ziehen. In ihrem ideologischen Wahn werden sie keinen Fuß breit ihrer Meinungshoheit aufgeben, vielmehr werden sie – unmoralisch wie sie sind – noch offensiver vorgehen und absofort jegliche abweichende Meinung tabuisieren. Die Quittung wird erneut kommen, spätestens wenn die EU zusammenbricht und das ist nicht mehr weit hin. Hätte man sich dann mal nur an Voltaire gehalten:

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

  297. #344 HaGanah

    Ich frage mich, warum dieser Mörder, der den Sicherheitsbehörden bekannt war, legal im Besitz von zwei (!) Schußwaffen war

    Ich lese in deinem verlinkten Text nichts davon, dass er „den Sicherheitsbehörden bekannt war“. Zitiert mal bitte, vielleicht bin ich ja blind.

  298. Irgendwie habe ich fast das Gefühl der Mensch hat es absichtlich darauf angelegt, das Schubladendenken der Medien vorzuführen.

    Er hat seine Facebookseite erst wenige Tage zuvor angelegt und dort keine Freunde, das spricht imho sehr dafür das ganz genau gewusst hat, das nach seiner Tat die ganzen Medien sich drauf stürzen werden. Er nennt Werke von liberalen, teils auch linken Philosophen als Lieblingsbücher. Dann Werke wie 1984 und „Der Prozess“, welche alle von einem übermächtigen Staat handeln. Freimaurerei und Fundichristentum passen auch nicht so recht zusammen. Mit Neonazis hatte er wohl auch Kontakt, andererseits aber hat er auch Marxisten, Nazis und Muslime allesamt als Anhänger von Hassideologien bezeichnet.

    Mir scheint hier hat sich jemand eine wild durchmischte Patchwork-Ideologie selbst zusammen gebastelt und nun scheitern die Medien gerade daran, ihn in eine der bekannten Schubladen einzusortieren.

  299. Wenn man der Islamkritik in größtmöglichem Umfang schaden wolle, was läge da näher als dies genauso zu inszenieren?

  300. Was uns droht:
    Die Sozialisten werden diesen Fall für ihre Zwecke gnadenlos instrumentalisieren. Genau so gehen sie mit dem Holocaust um, welchen sie dann indes selber Leugnen, wenn es um Israel geht.

    Oder Fukushima. Oder oder oder oder.

  301. Haben das alle überlesen: Biobauer!
    Konsequenz: Alle Biobauern überprüfen. Leider,
    ja leider muss man sie dazu erst einmal für Wochen einsperren und überprüfen. Ich hab es ja immer schon gewusst. Auch mein Bioladenbetreiber
    ist blond….dem habe ich schon mal die Schaufensterscheibe bemalt: „Überall wo Bio
    draufsteht, ist Terror drin….Der wird sich noch wundern,….Pfui Bio!

  302. mit dem christlichen Glauben hat des was er gemacht hat nicht des mindeste zu tun.
    Echte Christen wollen auch nicht zurück zur katholischen Kirche.
    Wahre Christen heissen deshalb CHRISTEN weil sie Jesus CHRISTUS nachfolgen und DIESER predigt die Liebe zum Nächsten und sagt auch dass wir selbst diese Lieben sollen welche uns übles wollen.
    Jesus sagt auch dass die echten Christen von den falschen anhand ihres Verhaltens erkannt werden können.
    Diese schreckliche Tat hat rein gar nichts mit dem Christentum zu tun.
    Er kann sich nicht auf dem christlichen Glauben berufen.

  303. #342 Abu Sheitan (23. Jul 2011 20:19)

    Mal eine Frage: Warum eigentlich sitzen wir hier alle vor dem Bildschirm und schreiben uns die Finger wund????

    Weil wir alle geil auf Gewalt sind und den Beginn des Bürgerkrieges gar nicht erwarten können????

    Warum aber sitzen wir dann nicht im Keller und bauen Sprengsätze? Warum bereiten wir keine Attentate vor? Warum beschaffen wir uns keine automatischen Waffen und keine Handgranaten? Warum gehen wir nicht in den Wald und machen Schießübungen? Warum proben wir nicht den Häuserkampf?

    Könnte es vielleicht sein, daß manche hier doch noch an eine friedliche Konfliktlösung glauben????

    Man könnte doch auch mal versuchen, seine Vorstellungen auf demokratischem Wege durchzusetzen!

    Wie wär´s damit?

    http://www.diefreiheit.org/

    Wir brauchen helle Köpfe, und keine Bombenleger!

  304. #1 CH (23. Jul 2011 14:17)

    Total durchgeknallt und wenn ihm die Kirche wichtig ist, sollte er wohl das Gebot “Du sollst nicht töten” kennen.

    Es heißt „Du sollst nicht morden.“.

    #2 aktion_p (23. Jul 2011 14:18)

    Jemand, der eine so grausame Tat umsetzt ist aus meiner Sicht psychisch krank.

    Dann müssten die Nationalsozialisten und Weltsozialisten („Kommunisten“) mit ihren KZ und Gulags ja auch alle psychisch krank gewesen sein…

  305. Der Richard Herzinger spritzt mit Gülle um sich:

    „Es wäre unsinnig, aus islamfeindlichen Einträgen des Massenmörders von Oslo in Internetforen zu folgern, es führe eine direkte Linie von auch hierzulande verbreiteten obsessiv muslimfeindlichen – oft zugleich auch antisemitischen – Affekten zu terroristischer Aktivität.“

    http://www.welt.de/debatte/article13503993/Die-Dimensionen-des-Terrors-sind-unfassbar.html

    Seine Negation machen die Wortwahl nicht besser.
    Was zum Geier soll das?
    antiislamisch = antisemitisch
    Sonst ist der Typ noch zu retten?
    Aber eben, er muss sich jetzt schnell und möglichst empört davonstehlen…
    Jedenfalls ist der für mich erledigt!

    Denkt ja nicht, das es bei dem einen blieben wird, weitere werden folgen… und mit Inbrunst auf uns zeigen und dabei Zeter und Mordio schreien.

  306. Die Mossad-Theorie wird zur Zeit im Muslim-Markt von Yavuz Özoguz verbreitet…

    Da kann man dann wieder einmal schön auf Israel einschlagen.

    P.S. Was werdet ihr tun, wenn die PC-Linken in Deutschland KZs für Christen und Konservative fordern?

    (Gut, ein drittel der PI-Leser und Schreiber wird sich freuen, wenn es den Christen an den Kragen geht, aber was ist mit den anderen?)

  307. Einige hier zeigen nicht die angemessene Pietät gegenüber den Opfern oder verharmlosen den Täter oder freuen sich insgeheim über einen beginnenden europäischen Bürgerkrieg – so scheint es.

    Nichts von alledem jedoch tun „Rechtspopulisten“ wie Geert Wilders oder Rene Stadtkewitz: Sie versuchen auf der Grundlage von Menschlichkeit und Freiheit mit demokratischen Mitteln etwas zu verändern.

    Das allein kann das Ziel sein. Die anderen will ich hier nicht sehen.

  308. @ #357 Hokkaido (23. Jul 2011 20:44)

    Mossad-Theorie wird zur Zeit im Muslim-Markt von Yavuz Özoguz verbreitet…

    Diesen Yavuz Özoguz kann man eh nicht für Volle nehmen.

  309. die Islamkritiker sind immer schuld , sowohl an den Anschlägen der Islamisten als auch an der mörderischen Tat eines Wahnsinnigen. —

  310. #279 TanjaK (23. Jul 2011 19:05)

    Jaette, halt dich heraus, wenn Menschen Psychologie betreiben!

    Nun, ich will mit Schopenhauer antworten:

    All unser Übel kommt daher, dass wir nicht allein sein können.

    Ich kann es und will es jetzt, Sie können es anscheinend nicht, weshalb auch immer wieder trollige OT-Kommentare Ihrerseits auftauchen, die Andere anziehen sollen. Warum? Schreiben Sie doch einmal zum Thema. Oder singen Sie dazu. Beides wäre hilfreicher. Auch Ihnen.

  311. @ #342 abu sheitan:

    Nach Clausewitz ist Krieg die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln.
    Diese schreckliche Tat ist eine Kriegserklärung an die EUdSSR. Nach Gerard Celente werden weitere Taten folgen und das schon im Untergehen geglaubte alte Europa zu seiner alten Grausamkeit erwachen.

    Mit Verlaub, aber das erinnert mich an die gutmenschliche Logik, für die der große Peter Ustinov exemplarisch steht, der im islamischen Terrorismus eine „Ersatzsprache der Gewalt“ (Eugen Drewermann nach H. M. Broder) der vermeintlich durch den Westen Unterjochten und Erniedrigten sah. Hingegen versucht die Islamkritik ja den Beweis zu führen, dass der „islamistische“ Terrorismus lediglich die Avantgarde einer Bewegung sei, die im Islam selbst wurzelt und sich gegen alles Nichtislamische wendet. Die Antwort auf den Islam kann aber nicht der Rückfall auf die Grausamkeiten der Vergangenheit sein. Unsitten wie die, dass eine eroberte Stadt drei Tage lang zu plündern sei, teilten im Mittelalter schließlich Muslime und Nichtmuslime.

  312. ein (schwuler?) biobauer der mit 32 bei mama wohnt und einen hang zu ballerspielen, wafen und islamkritik hat, killt 92 landsleute um gegen die islamische einwanderung zu kämpfen!
    HÄÄÄÄÄÄÄÄ?
    ich nix verstehen!

  313. #355 Columbin – beim Nationalsozialismus handelte es sich, das ist meines Wissens nach allgemeiner Konsens, um eine faschistische Diktatur. Die Ausführenden waren zum Teil sicher Überzeugungstäter, zum Teil aber auch meiner Ansicht nach mit ihrem eigenen Leben bedroht, falls Greueltaten nicht auf Befehl durchgeführt wurden.

    Der aktuelle Fall fand in einer liberalen Demokratie statt. Ich gehe von allenfalls wenigen Tätern aus. Wenn einer der Täter nahezu hundert Kinder bestialisch ermodet, nur weil er offensichlich der Meinung war / ist, das Richtige zu tun, gehe ich von einer schweren Persönlichkeitsstörung / Psychose aus.

    Nie wieder Faschismus oder Diktatur – egal ob von links oder rechts!

  314. Man muss nur bestimmten labilen Menschen oft genug erzählen, dass z.B. die Rot-Grünen schuld an unserer jetzigen Migranten-Situation sind. Dann kann man darauf wetten, dass irgendwer das zum Anlass nimmt, die vermeintlich Schuldigen zu bestrafen.

    So ist es jetzt in Norwegen geschehen, und so kann es auch bei uns passieren. Und was sagen dann die Hetzer: „Ich habe keine Schuld; ich habe doch nur die Wahrheit geschrieben!“
    Wessen Wahrheit??

  315. noch zu
    #136 Michael Mannheimer

    Es gibt überhaupt keinen Hauch von einer Begründung für dieses Töten, weder historischer noch ethischer oder moralischer Beschaffenheit. Das muss klar sein, sonst dürfen wir auch den Islam mit seinen über sechzig Mordaufrufen nicht kritisieren.
    Nur dafür stehe ich. Von hier weiche ich keinen Schritt ab. Das sind unsere Werte und das ist unsere Kultur.
    Amen

  316. #357 Hokkaido (23. Jul 2011 20:44)

    nicht aufregen

    „P.S. Was werdet ihr tun, wenn die PC-Linken in Deutschland KZs für Christen und Konservative fordern?“

    was ich tun würde?

    soviele retten, wie es geht.

    bin übrigens agnostiker.

  317. #365 mike hammer

    Ganz genau !

    Die Sache stinkt zum Himmel !

    Cui bono ?

    Bestimmt nicht den Islamkritikern.

  318. #368 Kodiak (23. Jul 2011 20:54)

    Wer ist denn schuld daran, daß sich hier Menschen aufhalten, die nicht bereit sind, zivilisiert mit anderen Menschen umzugehen?

    Und wenn diese Menschen sich über die Zustände hier aufregen, warum gehen sie dann nicht zurück in ihre Heimat?

  319. #372 Schultheiss
    das kommt vom entwaffnen der bürger in eurabia,
    in israel hätte man ihn nach maximal 3 schüssen
    erlegt. zu wenig bewaffnete im volk! 🙁

  320. Die Bezeichnung „Fundamentalist“ ist auch hier bei diesem Typen wieder total fehl am Platz.
    Ein Christlicher Fundamentalist würde sich auf Jesus Christus berufen, der nie Gewalt gepredigt hatte, sindern vielmehr die volkommene Liebe und die Menschl. Gewalt kompl. ablehnt. Nach zu lesen in der Bibel.

    Ein Fundamentalist ist für mich einer der seinen Glauben oder was auch immer ganz genau nimmt, eben vom Fundament, der Basis aus.

    Dieser Mörder war kein Fundamentalist sondern er hatte einen Irrglauben.

    Mit den sogenannten Islamischen Fundamentalisten verhält sich andersherum. Die nehmen eben auch den Koran und die Sunna Wort wörtlich. Aber dort ist von Kampf gegen die anders glaubenden die Rede. Dort existiert Mord und Totschlag in ihrem Glauben, ja in ihren Schriften. Auch nach zu lesen. Und der Koran ist wie wir alle wissen
    das ewig gültige Wort Allhas. Ein Faschistisches Buch, das alle andersdenkenden ablehnt, ja sogar bekämpft haben will.

    Schade das dies die wenigsten wissen.

  321. Das passt doch alles nicht zusammen! So eine Tat kann eigentlich niemand verüben, der sich der Bekämpfung des islamischen Terrorismus verschrieben hat – und ein Christ schon gleich zweimal nicht. Wieso sollte sich jemand dafür einsetzten, Terror der seitens des Islam kommt zu verhindern um dann selbst ein Massaker anzurichten ??

    Für mich stellt sich vielmehr die Frage, ob sich dahinter nicht ganz andere, systemimmanent Kreise verbergen. Es wäre nicht das erste mal, dass linksextreme oder islamische Straftaten dem rechten Lager in die Schuhe geschoben werden. Eben die Kreise, die jetzt als einzige von dem feigen Attentat profitieren um denen die Schuld zu geben, die sich eigentlich dafür einsetzten, Blutbäder wie das gestrige zu verhindern.

  322. Die SZ ist jetzt, nachdem klar ist dass es ein Norweger war, von „Schießerei“ auf „Massenmord“ umgestiegen. Wenn Moslems Täter sind, handelt es sich ja immer um Schießereien, Messerstechereien, oder Prügeleien, auch wenn die Opfer weder Waffen noch Messer hatten und schon gar nicht zum Zurückschlagen gekommen sind.

    Warum hat dieser Spinner aus seiner Sicht nicht eine linke norwegische Zeitung, oder die norwegischen Grünen auf ihrem Parteitag überfallen? Wie kann man so krank sein, ein Jugendlager zu überfallen??

    Oder war er auch mal dort, auf diese Insel, und ist irgendwie voller Rachegedanken aus seiner Jugend gewesen?

  323. @ Kodiak

    „Man muss nur bestimmten labilen Menschen oft genug erzählen, dass z.B. die Rot-Grünen schuld an unserer jetzigen Migranten-Situation sind. Dann kann man darauf wetten, dass irgendwer das zum Anlass nimmt, die vermeintlich Schuldigen zu bestrafen.“

    Die Rot-Grünen sind unter anderem daran schuld, dass gewisse labile Menschen frei herumlaufen, anstatt in geschlossenen Anstalten zu sitzen. -gelöscht-

  324. @ #368 Kodiak (23. Jul 2011 20:54)

    Man muss nur bestimmten labilen Menschen oft genug erzählen, dass z.B. die Rot-Grünen schuld an unserer jetzigen Migranten-Situation sind. Dann kann man darauf wetten, dass irgendwer das zum Anlass nimmt, die vermeintlich Schuldigen zu bestrafen.

    So ist es jetzt in Norwegen geschehen, und so kann es auch bei uns passieren. Und was sagen dann die Hetzer: “Ich habe keine Schuld; ich habe doch nur die Wahrheit geschrieben!”
    Wessen Wahrheit??

    wollen sie damit etwa andeuten, dass man die fakten/wahrheit zurueck halten sollte, da es ja eventuell irgendwo einen durchgeknallten geben koennte, der dann einen amoklauf o.ae. veranstaltet? die lame-stream-medien indoktrinieren und wir sollen schweigen? das meinen sie aber jetzt nicht ernst, oder? die fakten muessen auf den tisch und immer und immer wieder wiederholt werden, damit es auch in den koepfen ankommt! die menschen vergessen auch gerne mal (insbesondere bis zu den naechsten wahlen), auch deshalb ist eine stetige wiederholung pflicht (die lame-stream-medien machen das genauso und wir koennen nur dagegen ankaempfen, wenn wir schonungslos dagegen halten).

  325. #366 aktion_p (23. Jul 2011 20:53)

    #355 Columbin – beim Nationalsozialismus handelte es sich, das ist meines Wissens nach allgemeiner Konsens, um eine faschistische Diktatur.

    Faschismus hat es nur in Italien gegeben. Die Linken verwenden diesen Begriff nur so häufig für das „Dritte Reich“, um das Wort NationalSOZIALISMUS nicht aussprechen zu müssen…

    Wenn einer der Täter nahezu hundert Kinder bestialisch ermodet, nur weil er offensichlich der Meinung war / ist, das Richtige zu tun, gehe ich von einer schweren Persönlichkeitsstörung / Psychose aus.

    Die braunen Sozialisten haben in den KZ ebenfalls massenweise Kinder bestialisch ermordet…

  326. #377 Schultheiss
    der kauf von dünger ist nicht auffällig, es
    gibt keine meldepflicht, du bekommst dünger im bauhaus. mit dem waffenschein, oder wie man
    das ding in norwegen nennt, ist auch ein zugang zu konventionellem sprengstoff möglich.
    sicher hat er die glock 18 nicht
    auf waffenschein erhalten.
    die wird von glock nur an
    sondereinheiten ausgeliefert, was weitere fragen aufwirft. 🙄

  327. #263 Max Emanuel (23. Jul 2011 18:51)

    #23 Bernhard von Clairveaux

    Wo hat der Bubi den Sprengstoff her, um das Regierungsviertel in die Luft zu jagen?

    Es genügen eine Landwirtschaft, um nicht aufzufallen, und dieselben billigen Zutaten, die Timothy McVeigh in Oklahoma eingesetzt hat.

    Der Mann hat im Vorfeld 6 Tonnen Kunstdünger gekauft, in den Trümmern sind davon Spuren gefunden worden. Wie ich bereits schrieb, wird es eine gerne und einfach herzustellende (da nur zwei Zutaten benötigt werden) Mischung aus Ammoniumtitran und Dieselöl gewesen sein, wie schon benutzt 93 im WTC, Nairobi usw.

  328. @ Kodiak

    „So ist es jetzt in Norwegen geschehen, und so kann es auch bei uns passieren. Und was sagen dann die Hetzer: “Ich habe keine Schuld; ich habe doch nur die Wahrheit geschrieben!”
    Wessen Wahrheit??“

    Wenn ich schon den Begriff „Hetzer“ lese, weiß ich, aus welcher Ecke der gutmenschliche Mief weht. Versuch’s doch mal bei Indymedia oder dem NPD-Blog, da saugen die solchen Schwachsinn wie den deinen begierig auf. Selbst der dämlichste Kommentator mit Rechtschreibschwäche wird noch gefeiert, solange er Argumente wie deine bringt.

  329. Ja es ist schon eigenartig das gerade in einer Zeit wo die Kräfte gegen Links und den Islam Faschismus erstarken…..ausgerechnet ein Christlicher…Rechtsextremer…Islamgegner..Anschläge verübt.
    Er deckt somit alles ab was für die regierenden Kreise zur Gefahr gworden ist.Nun kann man die große Keule rausholen und auf alles draufschlagen was christlich,konservativ,rechts,anti-islamisch usw.ist…für mich stinkt das gewaltig…zumal gerade in jeder Nachrichtensendung…volle Pulle mobil gegen Wilders und sogenannte Recht gemacht wird..sie schießen wirklich aus allen Rohren…na dann gute Nacht!!!

  330. @#382 Columbin:

    Faschismus hat es nur in Italien gegeben. Die Linken verwenden diesen Begriff nur so häufig für das “Dritte Reich”, um das Wort NationalSOZIALISMUS nicht aussprechen zu müssen…

    Es kommt selten vor, aber diesesmal sind wir einer Meinung: Diese scheiß Sozialisten!!!

    Die braunen Sozialisten haben in den KZ ebenfalls massenweise Kinder bestialisch ermordet…

    Absolut!!! Die Gründe hierfür sind vielschichtig, so spielte der Narzissmus eine große Rolle, indes auch der Gruppenzwang. Viele der ranghohen NS-Schergen waren mit Sicherheit Psychopathen. Und diese werden genetisch geboren…

  331. @ #367 schweinsleber:

    Es kommt vor allem durch das zum Ausdruck, was Ungesagt bleibt. Zwischen den Zeilen muss man dazu schon lesen können. Es ist nicht die Mehrheit. Aber es existiert. Das Massaker sollte Anlass genug sein, sich darüber Gedanken zu machen.

  332. Breivik schreibt (Übersetzung Google):

    Ich verstehe diese Übersetzung nicht. Es wäre sinnvoll, eine gute Übersetzung seiner Gedanken zu haben, nachdem man sichergestellt hat, dass die Texte wirklich von diesem Menschen sind.
    Man muß diese Person – scheinbar wirklich einmal ein Einzeltäter – irgendwann zu Wort kommen lassen, um rauszufinden, warum er das getan hat.
    Ich würde diesen Mann gerne als Wahnsinnigen bezeichnen, wenn die Tat nicht so kühl kalkuliert abgelaufen und geplant worden wäre.
    Spielt irgendeine Ideologie eine Rolle? Wenn ja, kann ich in keinster Weise nachvollziehen, welchen Idealen der wahllose Mord an so vielen jungen Menschen und Unbetreiligten dienen soll.
    Hass auf Linke, der zu sowas befähigt? Was will so ein Mensch erreichen?
    Was hat das bitte mit „konservativ“ zu tun?
    Auch mit Islamkritik passt das hinten und vorne nicht in einen Topf.
    Echte Islamkritik basiert auf Werten, die durch Islam negiert oder relativiert werden:
    Aufklärung, Freiheitlichkeit, Frauen- und Menschenrechte, Gewaltlosigkeit und Trennung von Staat und Religion.
    Dieses wilde Massaker ist jedem wirklichen Islamkritiker zuwider und er wird sich mit gleicher Inbrunst gegen Ideologien wenden, die solche Taten rechtfertigen oder auslösen können.

    Massaker irgendwelcher Art mit Islamkritik in Verbindung zu bringen ist deshalb schlicht unsinnig.
    Islamkritik ist nicht Moslemhass und selbst ein blutrünstiger Moslemhasser hätte sich wohl auch keine Christen und Nichtgläubigen als Opfer ausgesucht.

    Es wird wohl trotzdem Versuche geben, gegen jede Vernunft diese Verknüpfung herzustellen, weil sich das Verbrechen eines „Rechten“ so hervorragend gegen alles instrumentalisieren lässt, was nicht ins derzeitige linke Raster passt.
    Es werden vielleicht sogar schon Pläne geschmiedet, Medien wie PI zu verbieten, weil wir hier sonst alle bestimmt morgen auch zu Amokläufern werden.
    Eine fürchterliche Tat. Hoffentlich findet man den Täter, befragt ihn und zieht ihn zur Rechenschaft.

  333. Mein tiefes Mitgefühl den Opfern und Ihren Familien.

    Mit diesem absurden Morden ist die Islamkritik in Europa Tot. Islamkritik ist in Zukunft nicht mehr vermittelbar.

    Es ist eine seltsame Ironie der Geschichte, dass ein islamkritischer Mensch den Fall der europäischen Werte vor der brutalen Ideologie des Islams eingeläutet hat.

  334. #388 Columbin – Faschismus ist ein anerkanntes Synonym, auch für den Nationalsozialismus in Deutschland (wörtlich „Träger des Rutenbündels“). Mit linken Kampfbegriffen habe ich nichts zu tun.
    Ich habe versucht Ihnen darzulegen, daß das Gesellschaftssystem einen gravierenden Unterschied macht. In faschistischen Systemen (für Sie – Nationalsozialismus)oder in der ehemaligen Sowjetunion zu Zeiten Stalins war die Staatsräson / Indoktrination der Bevölkerung auslösend / katalysator für Greueltaten der Ausführenden, sowie meiner Meinung nach der persönliche DRuck auf die Einzelnen, selbst Opfer zu werden.
    Hier handelt es sich um eine Greueltat in einer Demokratie, wo dieser Druck auf die Bevölkerung nicht existiert – für mich der entscheidende Unterschied.Deshalb gehe ich von einer Persönlichkeitsstörung des (Einzel)täters aus, zumindest aufgrund der aktuellen Informationen. Egal wie es war – es ist schlimm. Linke und rechte Diktaturen haben schon unzählige Menschen aller Altersstufen ermodet, daran besteht leider kein Zweifel.

  335. Muslimische Terroristen werden regelmäßig festgenommen bevor sie einen Anschlag verüben können. Jede noch so konspirative Vereinigung wurde irgendwie zuvor aufgespürt und kaltgestellt.
    Jetzt soll eine Einzelne Person eine Bombe deponiert, gezündet und anschließen auf einer Insel 80 Menschen getötet haben?
    Irgendetwas ist an dieser Sache faul, so etwas schafft niemand ohne fremde Hilfe.

    Ich kann das so nicht glauben!

  336. Warum muss eigentlich immer alles eine politische, religiöse oder neurotische Basis haben?
    Viele Menschen bauen in ihrem Alltag kontinuierlich Frust auf. Leider benutzen einige von denen völlig falsche Ventile. Besonders dann, wenn viele negative Umstände aufeinander treffen.
    Wo ist die Schwelle vom Überreagieren zur Geisteskrankheit?

    Vielleicht ist dieser Breivik auch nur ein Bauernopfer in einer Angelegenheit, deren Hintergrund wir nie vollständig erfahren werden.

  337. Dieser Beitrag soll darum auch eine sachliche Analyse und kein Reinwaschen von Eigenverantwortung sein.

    @ PI

    Für DAS tragt ihr keine Verantwortung!

  338. @#391 aktion_p:
    Guter Kommentar.

    Ich bin aber bei Weitem nicht so negativ eingestellt wie viele hier auf PI, die nun die Auffassung vertreten, dass Islamkritik bald nicht mehr vermittelbar ist.
    Im Gegenteil: Viele Menschen werden wissen, dass dieser Typ gestört ist und nicht für PI steht. Sie werden sich eher überlegen, dass es meistens Muslime sind, die solche Taten verüben. Und ihre Schlüsse daraus ziehen.

    Andererseits stinkt der Sachverhalt in Oslo zum Himmel…

  339. #390 Winrich (23. Jul 2011 21:26)

    Mit diesem absurden Morden ist die Islamkritik in Europa Tot. Islamkritik ist in Zukunft nicht mehr vermittelbar.

    Das glaube ich nicht.

    Aber wenn es stimmen sollte, dann bin ich gespannt, ob die Grünen wieder aus dem Unglück anderer Menschen Wählerstimmen generieren können.

  340. @ Winrich

    „Mit diesem absurden Morden ist die Islamkritik in Europa Tot. Islamkritik ist in Zukunft nicht mehr vermittelbar.“

    Warum? Weil du dieser Meinung bist? Nach den Schulmassakern in Deutschland wollten auch so manche sämtliche Schützenvereine verbieten, aber es wird nach wie vor fröhlich weitergeballert. Der Islam ist pervers, daran ändert sich gar nichts.

  341. @#392 adalbert78:
    100%!!!

    Ich finde auch, dass das alles stinkt!!!!!!!!!!!
    Eher eine politisch motivierte Inszenierung, die darauf aus ist, den Kampf gegen Rechts zu forcieren. Dass Menschenleben geopfert werden, ist für gewisse Kreise leider nicht untypisch.

  342. #383 mike hammer (23. Jul 2011 21:13)

    Glock 18

    Woher hast du diese Meldung?

    Das würde ja förmlich nach „inside job“ stinken. Man kann eine Menge Glocks kaufen, aber keine Glock 18.

  343. @#373 Hokkaido
    Ich habe überhaupt nicht von Migranten gesprochen, sondern von der Gruppe Menschen, die angeblich die Schuld an deren Situation tragen.

    @#385 Wintersonne
    Von meiner Seite weht kein „gutmenschlichjer Mief“ wobei schon dieser Ausdruck alleine wieder Hetze ist. Ich bin ein Islamkritiker, der links von der Mitte angesiedelt ist. Zufällig habe ich aber die Eigenart, nicht blind auf alles Linke oder Moslemische draufzuhauen, sondern zu differenzieren. Und genau das tun Hetzer (die es natürlich auch unter den Islamisten ausreichend gibt) eben nicht!

    @#381 josysue
    Es ist eben immer die Frage, was man als „Wahrheit“ ansieht. Zum Beispiel hat es absolut nicht mit Wahrheit zu tun, wenn man pauschal alles verteufelt und beschuldigt, was sich links von der CDU bewegt. Das ist Scheuklappendenken und der dumme Versuch, einfache Antworten auf komplizierte Fragen zu geben. So macht es ein Pierre Vogel auch!

  344. Solange das System so ist wie es ist, wird es solche Taten immer wieder geben. Solange der Bürger sich nicht einbringen kann und keine Chance auf Veränderung hat, wird es solche Taten immer wieder geben. Solange die Islamisierung weiter voranschreitet wird es solche Taten immer wieder geben. Nur Schuld sind nicht, die Missstände anprangern, sondern die die diese Missstände verursachen. Sozialisten, Grüne, Ökologisten, Islamfaschisten, Linke. Diese Leute ernten die Folgen ihres Handelns.

  345. @ #383 mike hammer (23. Jul 2011 21:13)

    Wieso sollte die Glock 18 nur an Sondereinheiten ausgeliefert werden, daß wäre mir neu?
    Das es die Standardwaffe beim FBI ist heißt ja nicht, daß sie selbst in Deutschland in Schützenvereinen sehr verbreitet ist.
    Da gibts ganz andere Waffen, die man „mit“ Waffenschein im Laden (z.B.: USA) kaufen kann!

  346. #403 Lockheed

    Die Bundesbehörden benutzen die G22 .40cal
    die Polizei die 9mm G17?

  347. Ich möchte mich dann noch einmal zu Wort melden:

    1. Der Sachverhalt stinkt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er alleine gehandelt haben soll.

    2. Einer, der dermaßen fanatisch ist, ist auch in der Lage sich illegal Waffen zu verschaffen. Das ist an diejenigen gerichtet, die Waffen restriktiv verbieten wollen.

    3. Die Sozialisten brauchen nicht anfangen, Wählerstimmen zu generieren – Europa steht vor dem Wandel.

  348. #382 Columbin (23. Jul 2011 21:11)

    Faschismus hat es nur in Italien gegeben.

    Falsch. Italien ist das „Ursprungsland“.
    Mussolini war für Hitler ein Vorbild. Bis dieser ihn machtpolitisch überholte.

    Die braunen Sozialisten haben in den KZ ebenfalls massenweise Kinder bestialisch ermordet…

    Was hat das jetzt mit den Morden in Norwegen zu tun?

    Ich rate: Als nächstes schlagen Sie – mal wieder – den Bogen zur Abreibungsproblematik.

  349. Hokkaido, krieg dich mal wieder ein und verschone die Vernünftigen mit deinen hanebüchenen Verschwörungstheorien. Allein wenn ich das Wort „Inside-Job“ höre, könnte ich schon reihern.

    P.S. Wisnewski & Komplizen haben sicher schon eine Theorie gestrickt, die in Kürze im Kopp-Verlag erscheinen wird.

  350. @#402 EU:

    Nur Schuld sind nicht, die Missstände anprangern, sondern die die diese Missstände verursachen. Sozialisten, Grüne, Ökologisten, Islamfaschisten, Linke. Diese Leute ernten die Folgen ihres Handelns.

    Grüne, Ökologisten und Linke sind Sozialisten. Und die Muslime arbeiten mit diesen Leuten gerne zusammen.

    Was viele auch auf PI nicht begreifen wollen: Die Sozialisten planen diese ethnische Vermischung gezielt mit Bildungsfernen und Dummen, damit sie Wähler generieren können, um dann schließlich die sozialistische Revolution einleiten zu können… Sie machen nämlich nicht den Islam oder dumme Migranten verantwortlich, sondern das kapitalistische System, welches zerstört werden soll.

    Die Wurzel allen Übels ist der Kapitalismus. Diese Marxisten sind schuld am allen Übel dieser Welt.

  351. #338 suebia

    Deshalb wurde er auch nie Bundeskanzler und die NPD hatte damals 35 Prozent.

    Mir wird das zu dumm. Das die hier so hochgelobten Konservativen und SPD Hasser vor 1968 nicht weit von den Nazis standen weis ich. Es draute sich nur kaum einer offen zuzugeben.
    Ich spüre hier zuviel für dumm Verkauferei und Hetze gegen andere Menschen von erzdummen rechten Zeitgenossen. Euch geht es nicht um den Islam sondern um eurer primitives Gartenzäunchen.
    Das Ergebnis dummer erzkonservativer Hetze sieht man jetzt sehr gut in Norwegen. 🙁

    Sehr interessant zu sehen wie der Widerstand durch urdumme Leute kaputt gemacht wird.

  352. Ein Bärendienst für alle, die andere politische Verhältnis anstreben, und ein Volltreffer ins Hauptquartier aller Konservativen.
    Die linke Journaille steht im Bett vor lauter Kraft, und noch mit Sahnehäubchen obendrauf, weil einige Dummquatscher in diesem Forum nichts anderes wollen, als sich kreuzweise mit ihren Wixbrüdern angesicht der Automatik-Glock, wegen der sie in Gedanken eine feuchte Hose kriegen, einen runterzuholen.

  353. #409 marooned84 (23. Jul 2011 21:49)

    Die Wurzel allen Übels ist der Kapitalismus. Diese Marxisten sind schuld am allen Übel dieser Welt.

    Wer denn nun wirklich? Kapitalisten oder Marxisten?

  354. Die von einem sozialen System sanktionierte Gewalt ist immer gefährlicher als die Gewalt eines Einzeltäters.

    Die vom weltweiten sozialen System der Umma vor allem an Nichtmuslimen ausgeübte, geduldete oder gebilligte Gewalt, ist daher ungleich schwerwiegender als die Taten einzelner Irrer wie Timothy McVeigh oder Anders B., so entsetzlich diese für sich auch sind.

    Ein Einzeltäter kann den von der Mehrheit gewollten Kurs einer demokratisch verfassten Nation nicht verändern – ein soziales Subsystem mit normativ geforderter Gewalt dagegen sehr wohl.

  355. @#407 TheNormalbuerger (23. Jul 2011 21:45)

    nicht ganz…der Spruch „Deutschland den Deutschen“ den hatte Hitler von den Türken abgeschaut als diese über die armenischen Christen einen Holocaust verübten.
    Die Türken begründeten damals in Sprachchören ihr Vorgehen mit: „die Türkei den Türken“…des schaute sich dann einschliesslich des Genozides am ganzen armenischen Volk der Hitler von den Türken ab.
    Hitler sagte sogar dass die Türken ohne dass es viel aufsehens gab fast das ganze armenische Volk abschlachten konnte, da würde er mit der „Endlösung der Judenfrage“ auch durchkommen.

  356. #403 Lockheed
    junge, such dir ein anderes thema zum spielen.
    die glock 18 ist keine standartwaffe nirgendwo.
    sie findest du auch in deutschland nicht im schützenverein, das wovon dir träumt ist eine glock 17.
    die glock 18 schiesst dauerfeuer, ca. 1200 schuss in der minute und bei einem waffengewicht von 650 gramm ist das kaum zu beherrschen, gefährdet alles was um dich herumsteht und ist in 1-2 sekunden leer.
    das ist etwas für spezialisten und diese bekommen sie zurecht nur in sonder spezialfällen ausgehändigt.

  357. @#412 TheNormalbuerger:
    Dass der Kapitalismus schuld seien soll, habe ich lediglich erwähnt, um den Wahnsinn der Marxisten zu verdeutlichen.

    Der Marxismus ist schuld.

  358. #393 TheNormalbuerger
    Solche Leute wurden bisher halt nicht überwacht.
    Es gab keinen Grund. So einfach ist das.
    Das wird sich jetzt wohl ändern. 🙁
    Mal sehen welchen Gegenwind wir jetzt auszuhalten haben.

  359. #415 Sonnenreiter (23. Jul 2011 21:54)

    @#407 TheNormalbuerger (23. Jul 2011 21:45)

    nicht ganz…der Spruch “Deutschland den Deutschen” den hatte Hitler von den Türken abgeschaut als diese über die armenischen Christen einen Holocaust verübten.

    Dem will ich ja auch nicht widersprechen. Hitler hatte halt mehrere Vorbilder.

  360. @#418 Jochen10:
    Hi! Du bekommst noch eine ausführliche Mail mit Schachtschneider Fakten ;-).

    Ich denke, dass der Gegewind nicht nur von den Linken kommen wird, sondern insbesondere von Muslimen. Diese werden jetzt anfangen mit „Islamkritik und Netzwerke wie PI usw.“

    Aber damit werden sie nicht durchkommen, weil ich noch an den Verstand der Europäer glaube. Sie werden so eine Tat schon einschätzen können und nicht Rückschlüsse auf PI und Co ziehen.

  361. Leute, was ihr alle vergesst oder nicht mehr wahrhaben wollt, gestern noch haben in islamistischen Internetforen die Nachrichten über eine Explosion im norwegischen Regierungsviertel von Anhängern al-Qaidas als „frohe Nachricht“ bejubelt. „Euch bleibt nicht mehr viel Zeit, eure Soldaten aus Afghanistan abzuziehen, oder ihr werdet Blut in den Straßen sehen“, schrieb ein User.

    http://medforth.wordpress.com/2011/07/23/oslo-jubel-uber-das-terrorattentat-in-islamistischen-internetforen/ wie selbst SPON schreibt…..

    Nun ist es angeblich ein Rechter, was den Muslimmarkt aber nicht davon abhält zu schreiben:

    Die Jooden, die Jooden ! Antisemiten-Blog „Muslim-Markt“ unterstellt dem oder den Attentäter(n) indirekt, dass sie gegen die pro-palästina Politik der Norweger bomben wollten…

    http://medforth.wordpress.com/2011/07/23/norwegen-terror-die-jooden-die-jooden-antisemiten-blog-muslim-markt-unterstellt-dem-oder-den-attentatern-indirekt-dass-sie-gegen-die-pro-palastina-politik-der-norweger-bomben-wollten/

    So schlimm die Tat ist, es hat sich dadurch doch aber nichts verändert….. Der Unterschied ist lediglich, daß wir alle trauern, die Islamen aber diese tat bejubeln…..

  362. #403 Lockheed
    auch in den USA bekommst du die glock 18 nicht gegen einen waffenschein, es gibt bastelnde büchsenmacher aber eine echte Glock18 konnte der bursche in norwegen nicht einfach so bekommen. da ist die beschaffung einer
    mikro-uzi oder einer mp5-k ein kinderspiel.

  363. Glock 17, Feuerwahlschalter=Glock 18.

    Traurig wie ein in den Medien ein rechter Hintergrund für die Tat konstruiert wird.

    Wenig Fakten, viele Spekulationen, viel ich denke zu wissen wie alles war.

    Der Täter lebt, vielleicht kann man nun mal in die geistigen Abgründe eines perversen Killers sehen.

  364. #417 marooned84
    Die vergeben sich beide nichts.
    Die Konzerne sind die ersten welche uns an die Sauds und den Iran verkaufen.
    Nicht umsonst gingen die Bin Ladens im Weisen Haus bei den Konservativen ungestört ein und aus. Auch die reichen Schweizer schwuchteln sich mit den Mullahs einen ab.
    Für Geld verraten die uns noch schneller wie die Marxisten.

  365. @#421 Zahal:
    Deine Kommentare sind immer gut. Die Muslime werden jetzt einen Zahn zulegen und Verschwörungstheorien ohne Ende kolportieren.

    Dennoch, und ich bleibe dabei: Europa fällt. Dann brauchen wir uns auch nicht mehr über die Muslime zu ärgern, weil viele von ihnen auswandern werden.

  366. #410 Jochen10

    Wenn Sie die historisch einfach falsche Aussage tätigen, daß jeder der Willy Brandt als Verräter gesehen hat, im Herzen ein Nazi war, dann müssen Sie sich über Widerspruch nicht wundern.
    Viele , die das zu der damaligen Zeit in den 60ern taten, waren ehemalige Soldaten oder Witwen von Soldaten oder die Kinder von gefallenen Soldaten und der Krieg hatte ihnen viel Leid zugefügt und natürlich hatten sie eine Aversion gegen einen Politiker, der sich vor dem Kriegsdients gedrückt hatte , den sie oder ihre Angehörigen geleistet hatten ob sie wollten oder nicht.
    Das ist absolut menschlich, ehemalige Vietnam Soldaten empfinden ähnlich gegenüber sogenannten “ Draft Dodgern“, die sich vor der Krieg in Vietnam gedrückt haben.
    Ich will damit gar nicht über Brandt urteilen, ich habe sogar Verständnis, sehr gut möglich, daß ich mich auch dem Kriegsdienst entzogen hätte, aber man muss die Empfindungen von Menschen schon historisch einordnen, wenn man sie verstehen will. Sie deshalb einfach als Nazis zu diffamieren ist nicht richtig.

  367. #418 Jochen10 (23. Jul 2011 21:56)

    #393 TheNormalbuerger
    Solche Leute wurden bisher halt nicht überwacht.
    Es gab keinen Grund. So einfach ist das.
    Das wird sich jetzt wohl ändern.
    Mal sehen welchen Gegenwind wir jetzt auszuhalten haben.

    Equilibrium?

  368. #59 blumentopferde (23. Jul 2011 15:55)

    Ja, der Täter war wohl ein Verrückter, der seinen Hass in Tat umsetzte. Doch ohne Hass wäre dieser Verrückte wohl nie gefährlich geworden. Es ist, denke ich einmal, an der Zeit, sich des eigenen Hasses, den man in sich trägt, bewusst zu werden, und ihn zu bekämpfen. Hass kann sehr zerstörerisch sein, wenn der Funken auf den falschen Menschen überspringt, wie wieder einmal, diesmal von unerwarteter Seite, eindrucksvoll demonstriert wurde!

    Da muss ich entschieden widersprechen. HASS fühle ich überhaupt nicht. Gegen wen auch? Muslime sind für mich Opfer der eigenen Ideologie, mit der sie gross geworden sind.Was können sie dafür, dass sie in einem muslimischen Raum geboren wurden.
    Ihr Vorfahren sind irgend wann aller Wahrscheinlichkeit nach nicht freiwillig muslimisch geworden. Von deren Nöten werden die jetzt lebenden Muslime nichts mehr wissen.

    Ich bin nach wie vor und auch nach dem gestrigen Attentat ganz entschieden dagegen, dass sich die islamische Ideologie bei uns breit macht. Dafür engagiere ich mich!

  369. #408 Fluchbegleiter (23. Jul 2011 21:47)

    Fluchbegleiter, krieg dich mal wieder ein und verschone uns mit der Verschwörungstheorie, daß die staatlichen Behörden IMMER die Wahrheit sagen.

  370. Ich hasse Gewalt. Kann nicht einmal eine laute Stime vertragen, und für mich – bleibt der Islam – die grösste Bedrohung der Demokratie, der freien Welt. Dass auf jeder Koranseite -namentlich- Christen und Juden geschmäht, bedroht werden. ist ein Fakt, den jeder lesen kann.
    Solche Ideologie, die als Gewaltreligion, die pauschal gegen alle Andersgläubige und Anderdenkende steht, hat nichts im Westen verloren.
    Meine Aufforderung an die westl. Regierungen: Verbot der Religionsfreiheit“ für den Islam. Schliessung aller Moscheen und Koranschulen. Rücknahme der Staatsbürgerschaften für bekennende Muslime, deren Loyalität ja nur Allah gehört, und keinem GG oder westlicher Verfassung.
    Das ist alles ohne Gewalt, aber mit dem Rechtssystem des Westens vereinbar.
    Wenn Hitlers „Mein Kampf“ verboten ist – warum ist der Koran/Islam hier erlaubt?
    Das ist Rassismus pur- plus Intoleranz!
    Also warum ist der Islam im Westen erlaubt?

  371. @#428 TheNormalbuerger:

    Equilibrium?

    Du drückst Dich immer so vornehm aus… Nichts wird sich aufheben, aber Celente wird recht behalten ;-).

  372. @marooned84

    Wenn mal mehr Zeit ist und nicht so ein brisantes Thema im Raum steht, sollten wir uns mal über gewisse Begrifflichkeiten verständigen. Nicht nur wir beide.

    Meiner Meinung nach wird da immer zuviel in einen Topf geworfen.

  373. o t

    Hier zwei sehr interessante Artikel über den Amokläufer Anders Behring Breivik. 💡

    WHO ADDED „CHRISTIAN“ AND „CONSERVATIVE“ TO NORWAY SHOOTER’S FACEBOOK PAGE YESTERDAY ?

    „While the leftist and Islamic supremacist ghouls rush to portray Norway mass murderer Anders Behring Breivik as a Christian and even as an anti-jihadist, the unanswered questions multiply. Why did a jihad group take credit for the atrocities, and then retract? And who altered the murderer’s Facebook page? Yesterday, at the time that his name was released, his Facebook page looked like this (hat tip Vivien for the screenshot):

    …Did he have two different Facebook pages, one in Norwegian and one in English, and he only identified himself as a Christian and a conservative on the English one? Or did he pause from his murder spree to add „Christian“ and „conservative“ to his Facebook profile? Or maybe the whole page is a fake, as has been reported „here“.

    But in the case, who faked it, and why? Who is so anxious to portray Breivik as a Christian and conservative? And if this was faked, can we trust any of the material that is now being released about Breivik being anti-jihad?

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/07/who-added-christian-and-conservative-to-norway-shooters-facebook-page-yesterday.html

    UPDATE: solidprinciples.com Statement on the Anders Behring Breivik Facebook PDF File

    http://www.solidprinciples.com/blog/anders-behring-breivik-facebook-profile-a-fake/

  374. An welch „seelischer“ Infusion Anders hing ?

    Dies Spektrum könnte von einer norwegischen Gottheit bis hin sogar zu „Allah“ reichen ….

    …….doch sicher nicht zu Ihm, dem Ewigen Heiligen. Der Wunsch, daß ein Mörder – Tat aus niedrigen Beweggründen, wie Geltungsdrang, übertriebener Heimatzuneigung, übertriebenem historisierendem Bezug zu norwegischer Vergangenheit, und ähnliches mehr …. – vom Ewigen geschickt werde ist verlogen und zeugt von der Verlogenheit solcher die solches wünschen.

    Zur Erinnerung und Kenntnisorientierung für solche die nicht mal DIES wissen: MORDE NIE !

    Ist eine der in Stein gehauenen Grundrichtlinien dieses Gotts !

    Hingegen beim ANDEREN „Gott“ findet ihr häufig Aufforderungen zum Morden …… in Mekkasuren noch wenig, in Medinasuren zuhauf !

  375. #433 marooned84 (23. Jul 2011 22:08)

    @#428 TheNormalbuerger:

    Equilibrium?

    Du drückst Dich immer so vornehm aus…

    Das stimmt nicht. Ich weiß, dass ich mitunter wie ein pragmatischer Prolet schreibe.

    Ich meine den Film „Equilibrium“.

  376. @#434 TheNormalbuerger:

    Meiner Meinung nach wird da immer zuviel in einen Topf geworfen.

    Das habe ich jetzt nicht verstanden. Ich bin übrigens auch ein Normalbürger. Meinst Du meine Gleichsetzung brauner Sozialismus mit rotem oder grünen, oder habe ich mich irgendwo unklar ausgedrückt??? Bitte, ich kann nimmer…

  377. #423 skullubones
    tja wie bekommst du den schalter rein?
    sie sprachen eindeutig von einer g18 bei n-tv
    und zeigten ein beispiel des serienfeuers.
    die rede war nicht von nem umbau oder sowas.
    wie kommt ein schwu?ler biobauer mit ödipuskomplex und affinität zum religiösen
    an sowas. es ist einfach komisch, es stinkt.

  378. o t

    Anhang:

    NORWAY SHOOTER A CHARLES JOHNSON FAN

    The shooter links to LGF (before he went psycho). The above is the original. From here.

    No one is explaining what his anti-Muslim views (if he really had them) have to do with his attacks. Maybe the shooter was like Johnson and turned.

    The shooter once posted ONE link to Atlas. ONE link. And the little green shew posts that he was my fan and made that the center of the story — not what the rest of the world did, mourning dead children.

    SIOA and SIOE declare our sympathy for the victims and relatives of the victims of the heinous mass murders in Norway. We denounce the attacker and reiterate our dedication to the defense of free societies and human rights for all people, and our opposition to all vigilantism and violence.

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/07/norway-shooter-a-charles-johnson-fan.html

  379. #431 pilot (23. Jul 2011 22:07)
    Sehr zu empfehlen, politisch inkorrekte Gedanken zum Norwegen Massaker
    http://michael-mannheimer.info/

    Die Gedanken sind mir auch schon gekommen. Bisher hatte ich aber nicht den Mut, sie niederzuschreiben.

  380. #439 marooned84 (23. Jul 2011 22:17)

    Meinst Du meine Gleichsetzung brauner Sozialismus mit rotem oder grünen, …

    Unter anderem.
    Aber wir sollten heute in diesem Thread nicht zu sehr abweichen.

  381. @#442 sabinesiebert:
    Dass der Michael ne Skala ablichtet, finde ich einfach nur geil. Verdeutlicht den Wahnsinn, welchen uns die sozialistischen Medien verkaufen wollen sehr genau.

    Ich weiß nicht, ob es tatsächlich Menschen auf dem Mond gibt, aber wenn, dann dient ihnen die Erde als Irrenhaus. – George Bernhard Shaw

  382. #439 mike hammer

    vergiss N-TV die haben keine Ahnung die haben heute sogar das Fake Video der Explosion gezeigt 🙄 das nenn ich mal Journalismus 🙁

  383. Oft wird hier so geschrieben, als hätten Diejenigen, die abweichende Meinungen verteufeln Scheuklappen oder es wäre dumm dass sie das tun. So als wenn sie, wie jeder andere auch, nur Fehler machen.

    Ich sehe das, angesichts der klar zu Tage liegenden Fakten, anders.

    Diese Leute die die 17000 Terroranschläge des Islam seit 9/11 (und seine anderen täglichen Verbrechen) nicht zur Kenntnis nehmen sind gewissenlos und geistig korrupt bis ins Mark!

    Dessen sollte man sich bewußt sein oder werden.

  384. Wenn Terror dieser Größenordnung mal zufällig nicht von Islamisten ausgeübt wurde, wird er natürlich durch die linksgerichteten MSM und Multikulti-Anhängern zwangsläufig den Rechtsextremen zugeordnet.

    Das war nicht anders zu erwarten.

    Falls Breivik demnächst eine vielleicht ganz andersgeartete Motivation für seine abscheuliche Tat gestehen sollte, würden die MSM sicherlich solange daran feilen, dass doch wieder die Konservativen und Rechtsgerichteten Schuld daran sind und die Linken vereint mit den Islamisten die wirklich Guten dieser Welt sind!

    Warten wir doch mal ab, was Breivik zu seiner Motivation selber sagen wird.

  385. @#449 Techniker:

    Warten wir doch mal ab, was Breivik zu seiner Motivation selber sagen wird.

    Er wird sagen, dass er zum Islam konvertiert ist ;-). Das würde zur Tat passen.

    Meine Gedanken sind bei den Opfern bzw. deren Angehörigen.

  386. @ #429 sabinesiebert (23. Jul 2011 22:06)

    Wenn Sie sich darüber Gedanken machen, wie sie ihren Feinden eine Entschuldigung liefern können, dann können Sie sicherlich auch den Holocaust-Juden eine Erklärung dafür liefern wieso Hitler sie hat ermorden lassen? (Was kann den einer dafür, daß er…) Ob das denen was „nützt“ mag ich aber bezweifeln.

  387. #445 Michael Westen
    das war nachgeplappert von einem offiziellen statement, n-tv kommt auf sowas nicht von selbst. das ding ist sehr selten, genau so
    würde ich aufhorchen wenn sie von einer
    8mm nabu gesprochen hätten.
    😉
    wenigstens lebt die bestie, dann können wir mehr hören.

  388. #446 mike hammer (23. Jul 2011 22:23)
    #435 7berjer

    das ist doch nicht ot.

    ………………………………………….

    Na ja das „ot“, so als kleiner Eycatcher…. 😉

  389. Auffällig ist auch der freudige und wasserfallartige Geifer der MSM, dass endlich einmal ein blonder Mensch Terrorrist ist.

    Normalserweise sind Terroristen nämlich schwarzhaarige Islamisten!

    Häufig mit einer Bombe im Schlüpfer!

  390. #451 marooned84 (23. Jul 2011 22:26)

    Er wird sagen, dass er zum Islam konvertiert ist 😉 . Das würde zur Tat passen.

    Dann würden die MSM sicherlich mutmaßen, dass er von Rechtsextremen dazu überredet wurde! 😉

  391. #453 mike hammer

    Wieviele Kisten Munition will der den mitgeschleppt haben um bei der Feuerrate 80+ zu treffen 🙄 Naja vielleicht werden sie uns ja noch presentiert 😉

  392. @#458 Techniker:

    Dann würden die MSM sicherlich mutmaßen, dass er von Rechtsextremen dazu überredet wurde!

    Nagel auf dem Kopf getroffen! Auf jeden Fall muss „Rechts“ schuld sein, das passt ansonsten nicht ins Weltbild der sozialistischen Psychopathen.

  393. #456 marooned84 (23. Jul 2011 22:32)

    Das fällt dann unter Sarkasmus: …

    Stimmt!
    Sarkasmus ist beißender Spott und Hohn für Wahrheiten!

  394. @#458 Techniker:
    Nachtrag zu meinem Kommentar Nummer 461:
    Im Koran steht schließlich drin, dass man sich vor Blonden und Blauäugigen hüten soll.

  395. #457 7berjer
    “Eyecatcher”
    HMMMMMM übersetzt ei-greiffer oder auge fangen?

    ein ju jutz griff ins auge oder zwischen die beine?
    😀

  396. @#462 Techniker:

    Stimmt!
    Sarkasmus ist beißender Spott und Hohn für Wahrheiten!

    Die Wahrheit von heute ist in der Tat schon schlimm genug… Man muss den Leuten nur die Wahrheit sagen, die glaubt kein Mensch. Verschwörungstheorien braucht es gar nicht, die Wahrheit ist schlimm genug.

  397. #460 Michael Westen (23. Jul 2011 22:35)

    Wieviele Kisten Munition will der den mitgeschleppt haben um bei der Feuerrate 80+ zu treffen

    Also, beispielsweise passen 1000 Schuß Munition 9×19 in eine relativ kleine Pappschachtel.

    Ganze Kisten wären da nicht erforderlich gewesen.

  398. @#465 TheNormalbuerger:

    Also er hat dunkles Haar, braune Augen. Man hätte schon viel früher drauf kommen können. – Hoffmann zum Achtelfranzosen

  399. #460 Michael Westen
    gute frage, entweder hat er den umschalthebel nicht entdeckt oder an der biobauer storry stimmt etwas nicht. 🙄
    ich bin ratlos.

  400. War bis jetzt beschäftigt, darum auf keinen neuesten Stand.

    Ist schon bekannt, wieviele von den Toten auf der Insel echte Norweger waren?
    Die man in den Nachrichten zeigte, bis auf eine junge Frau, ausschliesslich Fremde, auch die man sitzen sehen konnte.

    Wie ist der Attentäter auf die Insel gekommen?

    Wie konnte es sein, dass die Polizei ihn 90 Minuten lang schiessen liess, weil angeblich kein Boot vorhanden war?

    Alles sehr merkwürdig und nur
    Reiner Zufall?

    Wenn man dann noch die Bomben in Oslo bedenkt (nur eine Autobombe soll es gewesen sein, aber am Strassenende fliegt ein Ministeriumsdach weg, andere Gebäude ebenfalls schwer in Mitleidenschaft gezogen- von einer Autobombe…?)

    Alles sehr gut vorbereitet. Zu gut vorbereitet?
    Steckt mehr dahinter? Staatlicherseits, vom Geheimdienst oder in anderer Interesse?

  401. #463 mike hammer (23. Jul 2011 22:38)

    “Eyecatcher”
    HMMMMMM übersetzt ei-greiffer oder auge fangen?

    ein ju jutz griff ins auge oder zwischen die beine?

    —————————————————

    Fällt ins Auge und kneift im Gekröse…. 😛

    Allem zum Trotze; ein bisschen Spass muss sein !

  402. #466 cosanostra100 (23. Jul 2011 22:41)

    SOS-Österreich Statement zu Oslo-Massaker:

    Auszug aus dem Link:
    Das feige Massaker in Oslo trägt keine Handschrift christlicher Werte! Wer so eine Tat begeht ist geistesgestört und gehört weggesperrt!

    Im Umkehrschluß müßten die islamischen Terrorristen auch alle geistesgestört sein.

    Die sind aber sicherlich korangestört, was wohl auf das Gleiche hinausläuft!

  403. #470 mike hammer

    Bei N-TV.de steht nur was von ner MP.Ich tippe mal wenn es ein Glock war dann eine Standart mit 30er Mag oder ein Illigaler Umbau 🙄
    (Die Armee benutzt HK416 😉

  404. @ #426 marooned84

    Sehe ich ähnlich, und wenn man sich ansieht was für Unruhen das andernorts auf der Welt sich bringt und das unser Gesellschaftsmodell wirtschaftlich und gesellschaftlich nicht überlebensfähig ist, dann haben wir seit heute die Frontlinie, an der antlang sich dieser Konflikt abspielt. Ich möchte damit in keiner Weise diesen Anschlag beschönigen etc. sondern vor einer gefährlichen Eigendynamik warnen. Wie der 11. September eine Frontlinie gesetzt hat, von der der Islam lernte, das Terrorismus gut ist um Ziele durchzusetzen, wird das auch dieses Mal so sein. Das ist die direkte Folge des Terrorappeasements, nicht umsonst kopierte der Anschlag die Simultananschläge Al Kaidas oder der Taliban auf Kabul. Wie der Attentäter seine Tat mit dem Glauben begründet hat, dieser eine Satz, der wie kein zweiter für die fatale Re-Religiösisierung unserer vom Kultursozialismus dominierten Welt steht, dieser Geist wird leider erstmal nicht wieder in die Flasche zurück kehren. Es ist seit Jahrem bekannt das von Geheimdiensten islamischer Terrorismus auf diese Weise gelenkt wurde, man schicht ein paar Leute, die machen Anschläge, werden geschnappt oder sterben, dann hat man ein Beispiel den andere folgen.

    Eine ähnliche Entwicklung vollzog sich vorher schon in links regierten Multikultur Gebieten wie auf dem Balkan, Afhanistan und im Kaukasus. Es ist die Unfähigkeit der Linken mit der menschlichen Natur umzugehen, die aus einem virtuellen Weltbild resultiert, das Menschen nicht als Lebensformen sondern als virtuelle Behälter für Erziehung, Formung und Ideologiesierung sieht, eine gewaltsame seelische Misshandlung. Eine Symbiose von Kulturalismus und gescheitertem Marxismus in Verbindung mit dem politischen Islam und einer erzieherischen Unterdrückung aller abweichenden Aspekte und die damit verbundene Ungerechtigkeit erzeugen Konflikte und ein Zeitalter des Chaos, in dem die Welt die wir kennen in einem Meer aus Blut untergehen könnte.

    Ich fürchte wir treiben auf ein neues Zeitalter des Krieges zu, in ein Zeitalter der Degeneration der Zivilisation, in der sich unsere Städte in ein zweites Kabul oder Grozny verwandeln.

    Ich würde deswegen niemals gewalttätig werden, aber ich würde dafür gerne Schwachköpfen wie unseren großmäuligen Schrumpfhirnen der kultursozialistischen 68iger links und rechts eine Ohrfeige geben, als dankeschön für die Suppe, die sie uns da mit ihrer einen Turboextremismus erzeugenden unterdrückenden Ideotie eingebrockt haben. Bald werden auch die Taliban Afghanistan vollständig zurückerobert haben, mit Gewalt und Terror, und sich nach Pakistan und in den Norden nach Tadschikistan weiter ausbreiten, und dann heist es auch für uns adieu du sicheres geliebtes Europa, du alte Zeit des Friedens und des Fortschritts. Nächster Halt im Konflikt des Turboextremismus Knochenmühle Kabul, alle aussteigen, der Zug endet hier.

    Von mir aus kann die kuhköpfige Gegenseite meinen Eintrag jetzt zur besseren Realitätsverleugnung pseudopsychologisch auseinander klamüsern, wir wissen alle um die Gefahren und Probleme unserer Zeit, es ist nicht falsch sie auszusprechen.

  405. #474 Kodiak (23. Jul 2011 22:49)

    Schade, dass der Attentäter nicht hier zugeschlagen hat: …

    An dieser Stelle gestatte ich mir den Hinweis, dass seit dem Oslo-Anschlag bis jetzt sicherlich schon wieder weltweit über 100 Menschen durch Islamisten ihr leben lassen mußten!

  406. #471 Reiner-Zufall (23. Jul 2011 22:45)

    …Wie konnte es sein, dass die Polizei ihn 90 Minuten lang schiessen liess, weil angeblich kein Boot vorhanden war ?“

    —————————————

    Wozu braucht man eigentlich Paddelbötchen mit Aussenbordmotor, wenn man „eigentlich“ über Hubschrauber verfügt ?
    Oder werden die nur für den Pendelverkehr zur Bohrinsel gebraucht ?

  407. @#478 Techniker
    Das ist eine Vermutung, die ich aber natürlich nicht entkräften kann. Allerdings werden die Opfer wahrscheinlich zu 98% selbst Moslems sein.

  408. #467 Cedrick Winkleburger
    sie sprachen offiziell von g18 nicht von umbau g17. eine a-klasse von mercedes ist auch keine S-klasse auch wenn beide von mercedes sind.
    es gibt in norwegen keine zivillizens für fullauto du waffenheld. dir ist nicht aufgefallen das der schütze in deinem video die hose gestrichen voll hat? getroffen hat er auch nichts.
    das macht ja nichts cedrick, du merkst ja sonst auch nichts. ich hörte das es mit dem alter nicht besser wird mit dem merken. 🙂

  409. Daß die Facebook-Seite gefaked sein könnte, ist eine ganz üble Verschwörungstheorie.

    Oder wie jetzt?

  410. Auf der Homepage des Ferienlagers gibt es ein paar Bilder, ein Grossteil zeigt afrikanische und arabische Jugendliche…

  411. #382 Cedrick Winkleburger (23. Jul 2011 21:14)

    Der Mann hat im Vorfeld 6 Tonnen Kunstdünger gekauft, in den Trümmern sind davon Spuren gefunden worden. Wie ich bereits schrieb, wird es eine gerne und einfach herzustellende (da nur zwei Zutaten benötigt werden) Mischung aus Ammoniumtitran und Dieselöl gewesen sein, wie schon benutzt 93 im WTC, Nairobi usw.

    Habe ich doch angedeutet. Der Düngerbestandteil heißt übrigens Ammoniumnitrat.

    Es geht noch einfacher. Die Bananistan-Justiz, die so bereitwillig und ungefährdet Jugendliche verfolgt, die für ihre Chemiekästen harmloses Zeug ordern, ist hilflos gegenüber Sprengstoff-Fuzzies, die z.B. den Luft-Stickstoff einfach elektrochemisch fixieren, muß ja nicht wirtschaftlich sein. Ich bin Chemiker und zum Böllern würde mir genügen, was mir der lokale Supermarkt hinterherwirft. Das macht mir Sorge. Ihnen auch?

  412. Im Endeffekt ist es auch völlig egal, woher die Opfer stammen. Der Mann ist ein Massenmörder, und er muss auch so behandelt werden. Man kann nur hoffen, dass möglichst wenige Gruppierungen den Kerl jetzt auf’s Schild heben!

  413. #473 Michael Westen (23. Jul 2011 22:48)

    #467 Cedrick Winkleburger

    Dann lies mal den 1 Kommentar dort 😉

    Illegaly Modified, na und? Hat nix damit zu tun, daß es in Norwegen nicht auch ne 17er gewesen ist. Illegal hin oder her. Den Umschalthebel kann man sich auch nach .de liefern lassen, sollte man sich eben nicht anbauen, es sei denn, man ist kriminell.

    Aber das ist alles Haarspalterei. Die Waffen sind sicherlich nicht Schuld an der Scheisse, die da am dampfen ist.

  414. #425 McCarthy
    Das Problem ist, dass die meisten hier keinen Idee hatten wie die bigotte Gesellschaft kurz vor 1968 wirklich drauf war … aber sie reden, reden über etwas wovon sie nicht die geringste Ahnung haben und verklären Gesellschaften die das nicht verdienten.
    Die 68er waren eine logische Gegenbewegung starrer Verhältnisse die sich keiner zurückwünscht der sie kennt. Ein Pendelauschlag … überzogen wie jede Gegenbewegung.
    Wenigstens wir sollten es mal so nach und nach besser machen.
    Für die Zeit vor 68 wird es hier keine Mehrheit geben sobald die Leute nur wissen wie es wirklich war und die unseeligen Verklärungen endlich mal aufhören.

  415. @#130 Franziska Emenegger :

    Die Positionen von Anders B., die in dem von Dir verlinkten Welt-Artikel als „hasserfüllte Gedankenwelt“ betitelt sind an einigen Stellen polemisch, zum Teil aber nichts anderes, als eine nüchterne Beschreibung der nachweisbaren politischen Tatsachen in Europa. Ich finde sein Maß an Polemik in diesen Zitaten ist angesichts des Themas im erträglichen Rahmen und es überwiegt durchaus die sachliche und vollkommen berechtige Kritik an dem beispiellosen Umvolkungsprojekt unserer Eliten. Einige der zitierten Positionen vertrete auch ich und es interessiert mich nicht im Geringsten, ob sie nun auch dieser Amokläufer oder vielleicht auch der Kaiser von China, oder sogar Donald Duck aus Entenhausen vertritt.

    Intrigante und egozentrische Gutmenschen wie Du, die Abweichler der Multikultiideologie sozial stigmatisieren und einem dauernden Psychoterror aussetzen sind die einzigen, die mitverantwortlich dafür sind, daß solche Typen wie dieser Anders Behring Breivik durchdrehen and Amok laufen! Für Menschen mit einer potentiellen Amokläuferpersönlichkeit, die dem psychischen Druck eurer Hetze nicht standhalten seid Ihr der Trigger! Ihr werdet mit euren Hexenjagden auch in Zukunft weitere Menschen in den Wahnsinn oder in die Arme von Rechtsextremisten treiben.

    und noch was: Oben habe ich den Begriff „Umvolkungsprojekt“ benutzt. Das hört sich jetzt auch schon wieder so richtig böse nach extrem rechts an, nicht wahr? Aber angesichts dieser demographischen Dimensionen, um die es hier geht und die sich in den kommenden 1-2 Jahrzehnten erst richtig voll entfalten, ist jede gemäßigtere Wortwahl eine zynische und verlogene Untertreibung. Unter unseren Eliten gibt es einen harten Kern, der fieberhaft daran arbeitet sich ein vollkommen neues Volk zu schaffen und der Rest der Eliten läuft aus Opportunismus und Feigheit mit, weil er in ersteren die zukünftigen Machtgewinner sieht. Das ist eine unleugbare Tatsache. Sie betreiben auf unserem Kontinent das größte Menschenprojekt der Menschheitsgeschichte.

  416. der Typ ist wohl ein Profikiller. An zwei verschidenen stellen gleichzeitig und so viele leute umgebracht.Ein Auftragskiller?

  417. Jaette – gar nichts kannst um mit Schopenhauer antworten und singen erst recht nicht. Such dir nicht aus der Suchmaschine einen Satz für dein Spatzenhirn heraus. Fakt ist: Schwule sind Sanguiniker, sie können nicht allein sein, als „verwöhntes Kind“ werden sie Mama nur mit Androhung von Gewalt verlassen. Ihr Weltbild ist schmal, sie sind ängstlich und ohne Lebensmut. Lese, du Wichtin, bevor du auf die Bühne trittst!

  418. #486 Cedrick Winkleburger

    Stimmt.Nicht Waffen töten Menschen,Menschen töten Menschen.Wir werden bestimmt noch erfahren was für ein Werkzeug er benutzt hat.

  419. Und in dieser schweren Stunde ist es unsere Pflicht, die Schuld nicht zuerst bei anderen zu suchen, sondern den Angehörigen unser Beilied auszusprechen. stand im Artikel.

    Was #468 Techniker nicht daran hindert, zu behaupten, dass Also, beispielsweise passen 1000 Schuß Munition 9×19 in eine relativ kleine Pappschachtel.

    Ja wohl, von angenommen 11,00-12,65 kg Gewicht zzgl. Pappschachtel. Was treiben sich hier eigentlich mittlerweile für Idioten herum? Und der besagte Idiot soll jetzt nicht behaupten, er hätte lediglich das Geschossgewicht angenommen und Ladung sowie Hülse nicht beachtet, weil der mutmaßliche Schütze nur die Projektile in einer Zigarrenschachtel dabei hatte und sie den Opfern händisch in die Körper gerammt hat.
    Wie gesagt, unfassbar, was sich mittlerweile hier herumtreibt!

  420. #484 Max Emanuel (23. Jul 2011 22:58)

    Wie? Sie wollen Chemiker sein und kennen Ammoniumtitran nicht? 🙂

    Sorgen machen mir ganz andere Dinge, Tatsache ist aber, daß weder Waffen noch Chemikalien Schuld an solchen Vorfällen sind, sondern die momentanen Zustände hier.

    Gute Nacht.

  421. #480 Kodiak (23. Jul 2011 22:56)

    Das ist eine Vermutung, die ich aber natürlich nicht entkräften kann. Allerdings werden die Opfer wahrscheinlich zu 98% selbst Moslems sein.

    D’accord!

  422. Der 32-Jährige, groß, blond und blauäugig, habe sich im Internet selbst als Nationalist und Gegner einer multikulturellen Gesellschaft bezeichnet, berichtete die norwegische Zeitung „Verdens Gang“ (VG). Der Mann war unbescholten, bis auf eine Jahre zurückliegende Strafe für ein Verkehrsdelikt. Er besitze Waffenscheine, unter anderem für eine Glock-Pistole, schrieb das Blatt, dessen Redaktionsgebäude in Oslo durch eine von Breivik verursachte Bombenexplosion schwer beschädigt worden ist.

    http://www.nachrichten.at/nachrichten/weltspiegel/art17,675717

  423. @#487 Techniker:
    Ich hab das Video verstanden ;-). Der Normalbürger ist heute ein wenig sauer auf mich und hat mir deswegen unterstellt, dass ich zu doof sei.

  424. #492 Michael Westen (23. Jul 2011 23:10)

    #486 Cedrick Winkleburger

    Stimmt.Nicht Waffen töten Menschen,Menschen töten Menschen.Wir werden bestimmt noch erfahren was für ein Werkzeug er benutzt hat.

    Hä? Es ist Samstag abend wie ich merke. Das ist doch genau das, was ich geschrieben habe:

    #486 Cedrick Winkleburger (23. Jul 2011 23:04)

    Aber das ist alles Haarspalterei. Die Waffen sind sicherlich nicht Schuld an der Scheisse, die da am dampfen ist.

    Ich gehe nachdem „Submit“ ins Bettchen, es führt zu nix hier weiterzulesen 🙂

  425. Die schlecht Übersetzte Meldung aus Norwegen

    Er ist mit einer Glock-Pistole, ein Gewehr und eine Schrotflinte in der Registrierung registriert. Augenzeugen berichteten das Auto der Täter Wissenschaft, die von einem Mann, der Kaiene, Utstranda verwendet werden. Das Auto werden mehr Waffen, einschließlich Maschinengewehre.

  426. #499 Cedrick Winkleburger

    Deswegen hab ich ja auch meinen Satz mit:Stimmt begonnen 😉

  427. Hat einer einen Link zu dem Bekennerschreiben? Und am besten noch einen Link zu dem Bekennervideo?

  428. Anders Behring Breivik – Freimaurer oder ein politisches Werkzeug
    Publiziert am 23. Juli 2011 von Revival

    Anders Behring Breivik – Freimaurer oder ein politisches WerkzeugReaktionen zum Anschlag vom 22.07.2011 in Oslo und der Ferieninsel Utöya

    http://derstandard.at schrieb
    Oslo/Wien – Wer ist Anders Behring B., der Mann, der in Norwegen am Freitag die zwei verheerenden Angriffe mit mehr als 90 Toten verübt haben soll? Immer mehr Details zum Leben des festgenommenen Verdächtigen, eines 32-jährigen Norwegers, sind in den vergangenen Stunden durchgesickert. Nach Medienberichten soll es sich um einen “christlichen Fundamentalisten” handeln, der Kontakte zur rechten Szene unterhielt. Dem TV-Sender NRK zufolge distanzierte er sich allerdings von Neonazis. Thomas Schmidinger, Lektor für Politikwissenschaften an der Universität Wien, wies gegenüber, dass APA darauf hin, das der Verdächtigen als “islamkritischer” Blogger in Erscheinung getreten war.

    Hier wird ein Freimaurer und Islamkritiker zu einem christlichen Fundamentalisten erklärt. Zwei Welten, die nicht im Entferntesten miteinander verbunden sind. Die Frage die für uns wichtig ist muss geklärt werden, wer Anders Behring Breivik wirklich ist. Christliche Fundamentalisten sind Menschen, die auf das Fundament des Neuen Testamentes und der Lehre Jesu gegründet sind. Der Grundkern dieser Lehre ist bedingungslose Liebe und Vergebung. Immer stärker wird der Ruf an die christlichen Gemeinden hörbar christlich/kirchlich vom wahren Christentum zu unterscheiden. Dieses Versäumnis bringt den Christen weltweit schweren Schaden. Auch die zahllose Zusammenarbeit mit staatlichen Kirchen, die nicht auf neutestamentlichen Normen gegründet sind, verwässert das biblische Bild was wirkliches Christentum ist und hat schwere politische Konsequenzen, die sicherlich nach diesem Massaker gefordert werden.

    Anders Behring Breivik ist Freimaurer: Nach Angaben einer norwegischen Tageszeitung vertrat der Mann auf seiner Facebook-Seite rechtsextreme Ansichten, allerdings wurde dieses Profil gelöscht. Anders Behring B. ist Mitglied einer norwegischen Freimaurer-Loge.

    Anders Behring Breivik ist kein Christ! Auf jeden Fall nicht nach biblischer Norm. Die Bibel sagt: Offenbarung 21, 8 Die Feigen aber und Ungläubigen und Frevler und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner, deren Teil wird in dem Pfuhl sein, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.

    Und an einer anderen Stelle heißt es: 1Johannes 3, 15 Wer seinen Bruder hasst, der ist ein Totschläger, und ihr wisst, dass kein Totschläger das ewige Leben bleibend in sich hat.

    Auch hier wird gezeigt, dass nach wahrer christlicher Lehre Hass und Mord keinen Raum in einem wirklichen Christen hat. Die Gegenstimme zu solch einer Meinung ist immer das Tun und Treiben der Kirche im Mittelalter. Die Aussagen der Schrift müssen hier reichen um ein für alle Mal zu erklären, dass kein Christ je einen Mord begangen hat, denn es würde bedeuten das ewige Leben zu verlieren. Es wäre der Abfall vom Glauben.

    Ich möchte hier meine subjektive Meinung vorsichtig kundtun. Wie mir dieses Gesamtbild dargereicht wird sehen wir hier ein Versuch eine viel zu große Tat einem Mann in die Schuhe zu schieben, der unmöglich einen gezielten Bombenanschlag im Regierungsviertel und dann seelenruhig 84 Teenager abschlachtet. Und das in einer Rekordzeit von wenigen Stunden. Die Medien berichteten, das er 45 Minuten brauchte um 84 junge Menschen zu töten. Frage No1: Wieviel Waffen und Munition braucht man um in einer Rekordzeit von 45 Minuten, so die Zeugin, alle diese Menschen zu liquidieren, die nicht etwa stillhalten. Nein! Sie sprengten schon nach den ersten Schüssen auseinander und versteckten sich im Wald und hinter den Felsen oder sprangen ins Wasser. Wird hier wieder eine alte CIA Taktik ausgegraben, die man bekanntlich schon bei einem Lee Harvey Oswald angewendet hat?

    Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums in Berlin teilte auf Anfrage am Samstagmittag (23.07) mit: «Die beiden entsetzlichen Attentate in Norwegen sind nach Informationen der dortigen Sicherheitsbehörden auf einen 32-jährigen Einzeltäter norwegischer Herkunft mit rechtsextremistischen Motiven zurückzuführen. Tat und Täter weisen nach derzeitigem Kenntnisstand keine Deutschlandbezüge auf.»

    Hier sehe ich vielmehr eine bekannte Handschrift des Staatsterrors, der nun beginnt die Freiheit zu beschneiden und noch mehr Kontrollen zur Norm des Lebens zu erklären. Ist Anders Behring Breivik nur ein Strohmann? Oder haben wir es hier mit dem kältesten, bösartigsten und schnellsten Mörder zu tun, den die Welt jemals gesehen hat? Es bleiben viele Fragen. Unsere Gebete und unser Beileid gelten allen Angehörigen der Opfer. Mögen sie Trost und Frieden in dem Gott der Liebe und des Friedens finden.

  429. #473 Michael Westen (23. Jul 2011 22:48)
    der kapiert es nicht, ist wohl nicht in form.
    den hebel kann man bestellen…bla bla
    das ist wie wenn du einen mercedesstern an deinen esel montierst und dich wunderst warum er nicht brummt.

  430. #495 Cedrick Winkleburger

    Wie? Sie wollen Chemiker sein und kennen Ammoniumtitran nicht?

    Das Anagramm ist mir dummerweise entgangen. Ich bin aber mittlerweile auch ziemlich dünnfellig geworden.

  431. Ich sehe kein Problem ! Wenn jemand sagt
    er sei ein Rechter Islamhasser,ist das
    sehr lustig.Er hat ja keine Moslems oder
    Ausländer angegriffen!Wer auf seine
    Religion hinweist dem sage ich nur,“Er war
    Norweger,der Norweger in seinem eigenen Land
    feige ermordet hat! Seshalb erwarte ich von
    Islamanhängern das gleiche! z.B.
    Hasst ein Libanese Christen,darf auch er
    nur im Libanon,moslimische Libanesen
    ermorden!!Das ist Logisch! Auf die
    Widerlegung dieser Tatsache bin ich gespannt.
    Dieser mann hat mit unserer politischen
    Einstellung nichts zu tun,da seine Hand-
    lungen überhaupt nichts mit dem Islam zu
    tun hatte !!!!

  432. Sehr guter Beitrag, aber eines lässt mir keine Ruhe.
    Ich will jetzt nicht mit irgendwelchen Verschwörungstheorien ankommen und ich will schon gar nicht behaupten dass ein Islamkritiker gar nicht in der Lage wäre, Amok zu laufen – denn das wäre lächerlich und widerspräche meiner Überzeugung, dass unter bestimmten Umständen jeder zu so gut wie allem fähig ist.
    Trotzdem kann ich nicht anders als darauf hinzuweisen, dass mir die Sache spanisch vorkommt.
    Ich meine, sehen wir uns das doch mal genauer an.
    Dieser Breivik ist also ein rechtsextremer christlicher Fundamentalist, Islamkritiker und Jäger (der natürlich auch die obligatorischen „Killerspiele“ spielt).
    So weit so gut.
    Dann ist er aber auch ein Biobauer und Freimaurer (!)
    http://forum.infokrieg.tv/showthread.php?2137-Oslo-Norwegen-Terroranschlag-T%E4ter-nach-norwegischer-Zeitschrift-Freimaurer&p=12787
    Wie gesagt, ich will keine Verschwörungstheorien aufkochen, aber ein Freimaurer?!
    Die christlichen Kirchen und erst recht christliche Fundamentalisten mögen die Freimaurer in aller Regel nicht so besonders und die Freimaurer (die immerhin zu den geistigen Vätern des Liberalismus und der Gutmenschen gehören) mögen in aller Regel keine Rechtsextremisten und Fundamentalisten.
    Dann soll Breivik auch Mitglied in einem Neonazi-Forum sein. Gleichzeitig kritisiert Breivik aber die Nazis und den Islam (und wie die meisten hier wissen dürften, haben die Nazis im Allgemeinen eine gewisse Sympathie für den Islam).
    Also wie man es auch dreht und wendet, ein Puzzle-Teil passt einfach nicht recht ins Bild.
    So viel zu Breivik selbst.
    Dann ist da aber auch die Berichterstattung zu dem Fall, die mir ungewöhnlich vorkommt.
    Anders als in vielen vergleichbaren Fällen wurden im Fall-Breivik von Anfang an Islamisten (und sogar noch ungewöhnlicher anarchistische Öko-Terroristen) als Verdächtige genannt.
    Tatsächlich, stellt sich kurze Zeit später heraus, war es aber ein blonder Bursche, den man sich problemlos in jedem Leni Riefenstahl-Film vorstellen könnte.
    Schon klar, Skandinavien ist quasi die Heimat der Blondinen, aber etwas grob ausgedrückt erfüllt sich mit Anders Breivik der feuchte Traum der Linken und Moslems gleichermassen.
    Ausserdem wurden schon sehr früh ungewöhnlich viele Einzelheiten über Anders Breivik bekannt gegeben – u.a. sein voller Name, seine frühere Mitgliedschaft in der „rechtspopulistischen“ Fremskrittspartiet und nicht zuletzt auch sein unzensiertes Bild.
    Bei anderen Verbrechern legen die Medien weit mehr Wert auf den Schutz von Persönlichkeitsrechten.
    Und zuguterletzt finde ich es auch bemerkenswert, dass die Polizei sage und schreibe eineinhalb Stunden benötigte, um die gut 20 kilometer bis zur Insel Utoya zurückzulegen. Immerhin leben wir im Handy-Zeitalter und Norwegen befand sich zu der Zeit schon wegen dem Bombenanschlag von Oslo in Alarmbereitschaft.
    Ich behaupte nicht, dass Breivik unschuldig ist, aber der Fall ist doch nicht ganz koscher und sei es nur weil er politisch ausgenutzt wird.

  433. @#503 Revival:
    Guter Beitrag! Ein Christ ist er definitiv nicht und selbst wenn die Linken den Begriff Fundamentalist als ein grundsätzliches Sinonym für Terror missbrauchen werden, so bleibt eines bestehen: Die politische Färbung ihrer Berichterstattung.

    Zur Freimaurerei muss ich hier einige korrigieren: Freimaurerei und Kirche passt nicht zusammen, jedoch basiert die Lehre der Freimaurer maßgeblich auf der Bibel, was kein Widerspruch ist, da sie die Bibel anders lesen!!! Das sollte man schon wissen.

  434. Da können nun unsere MAchthaber gleich zwei Fliegen mit einer Klappe tot-schlagen:

    Die REchten und die Christen, auf die sich sowieso der grösste Hass richtet, seit langem schon.

    Die Rechten werden werden kriminalisiert und verfolgt, die Christen lächerlich gemacht und auch schon verfolgt.
    Jede Verfehlung einzelner wird sofort aufgebauscht und für die Propaganda benutzt. Für die Propaganda in den sozialen Verachtungstod.

    Es wäre
    Reiner Zufall,
    wenn man in diesem Fall hier von der altbekannten Linie ab- oder zurückweichen würde.

  435. #512 mike hammer

    Now at 18, they are highly motivated to fight the enemy on land and sea and in the air. 😀

  436. #511 Michael Westen
    genau das ist der grund warum das ding selten ist. ich bräuchte keine 18ner.
    .
    das mit jette würd ich nicht wissen wollen, ob markus 13 eins hat weiss ich nicht.
    ich möchte keine besuche von geflügelten wühstlingen. 😉

  437. OT:
    http://www.youtube.com/watch?v=o6cFKQNBH3s

    Ich habe jemanden gefunden, der seinem Gegenüber öfter ins Wort fällt, als Taqiyya Aiman Mazyek!!! Unglaublich eigentlich, wie ruhig Geert bleibt und am Ende – „nach der Schlacht“ – sogar völlig locker mit diesem Journalisten umgeht. Dieser versucht tatsächlich, Wilders Argumentation zu zerstören, in dem er auf den Mörder von Rabin verweist und somit die islamische Jihad Doktrin zu relativieren.

    Tolles Gespräch, bin ich vorhin drauf aufmerksam geworden.

  438. #491 TanjaK

    Nun, Sie sollten noch einmal lesen. Oder einfach einmal eine Pause machen bzw. in sich gehen. Weiter:

    Schwule sind Sanguiniker

    Ja und? Ach ja, neigen zu Exzessen, ich vergaß. Was für ein Dilemma. Und weiter im Text:

    Lese, du Wichtin, bevor du auf die Bühne trittst!

    Lesen hatten wir wohl schon, Wichtin ist geschenkt, jedoch ist Bühne wesentlich, weil – ich bin sie – somit die Ihre momentan. Sie scheinen Sie zu brauchen, was Abhängigkeit zu bedeuten scheint. Also wieder mein Tip: Warten bis Montag, da ist wieder geöffnet, da werden Sie geholfen.

  439. warten wir doch erst einmal ab, was die untersuchungen erbringen.
    dann können wir uns weitere gedanken machen.

    danke an pi für den artikel, denn der ist auch von nöten gewesen.

  440. #515 mike hammer

    Für mich wäre die auch nichts,mehr Schein als sein 😉

    Vielleicht klärt Er/Sie/Es uns mal über seine/ihre/desen rückkehr auf 🙄

  441. Ich habe hier vor ein paar Tagen noch einen Kommentar kommentiert, wo die Meinung vertreten wurde, es wäre eine Freude, wenn der „grüne Nachwuchs“ im Grundschulalter zusammengetreten wird. Zufall?

  442. Das ist doch keine „konservative Katastrophe“!
    Was ist denn an dieser Tat konservativ? Geht es hier um Rechtspopulismus? Sicher nicht, die Tat ist die eines Extremisten, Rechtsextremisten, möglicherweise christlichen Fundamentalisten.
    In der Tat scheint auch hier der Definition nach eine terroristische Tat naheliegend.
    Die Suche nach Beweggründen, wie sie auch hier im Forum häufig auftaucht, ist daher völlig zweitrangig. Fragen wir nach Beweggründen, wenn sich ein islamistischer Gewalttäter in die Luft sprengt und dabei zig Menschen mit in den Tot nimmt? Sicher nicht. Es geht hier um einen abgrundtiefen Hass auf eine pluralistische Gesellschaftsordnung, um nichts anderes. Diese, und keine andere ist in selber Weise auch hierzulande in Gefahr – leider Gottes tragen dazu auch die Medien, die in einer pluralistischen Gesellschaft eigentlich eine verbindende, aufklärerische Funktion haben, zum Gegenteil bei. Darüber sollten wir uns bewußt sein.

  443. @ #509 marooned84 (23. Jul 2011 23:28)

    Das mit der Freimaurerei sehe ich genauso. Besonders die skandinavischen Freimaurer legten Wert auf christliche Lehrinhalte. – Scheint bei ihm nicht viel gefruchtet zu haben. Ich frage mich aber ehrlich, warum er sich öffentlich als Freimaurer dargestellt hat. Das macht doch sonst kein Freimaurer.

  444. #511 Michael Westen

    😆 Ich glaube, ich muss die Königin besuchen, da Mike, wie in #515 geschrieben, mich lieber nicht sehen will. Mal sehen, vielleicht morgen 😉

  445. @ 489 oregano

    So etwas von perverser Denke wie das, was aus Ihren Zeilen trieft, habe ich shon länger nicht mehr gelesen, und ich bin kein Greenhorn. Leute wie Sie sind bestens geeignet, dem Ruf von pi nunmehr vollends den Garaus zu bescheren, was ich als strammer Islamkritiker sehr bedauere / bedauern würde.

  446. #524 Jaette
    sowas soll ich geschrieben haben ❓
    ich muß nur nichts wissen über die identität
    von usern. das ist eine marotte von mir.
    ich lese dich sehr gerne 😉

  447. #524 Jaette
    ach das meinst du, ich hörte das ich auf .50ae
    alergisch bin. vor allem davon gepierst werden soll ungesund sein. manchmal ist nichtwissen
    sehr gesund. 🙂

  448. #451 Lockheed (23. Jul 2011 22:28)
    @ #429 sabinesiebert (23. Jul 2011 22:06)

    Wenn Sie sich darüber Gedanken machen, wie sie ihren Feinden eine Entschuldigung liefern können, dann können Sie sicherlich auch den Holocaust-Juden eine Erklärung dafür liefern wieso Hitler sie hat ermorden lassen? (Was kann den einer dafür, daß er…) Ob das denen was “nützt” mag ich aber bezweifeln.

    Nützen wird es ihnen vielleicht nichts, es erklärt aber, warum ich Muslime nicht hassen kann.

    Und richtig, ich hasse auch die Menschen nicht, die zur Nazizeit gelebt haben. Denn auch da wird man oft sagen können :“Was kann den einer dafür, daß er…“ z.B. ein Deutscher war.

    Anders sieht es aus bei den Tätern.

  449. Im Fernsehen wird immer mehr darauf hingewiesen, dass der Kerl islamfeindlich sei und vor einer Islamisierung Europas gewarnt habe.

    Was soll das bitteschön im Zusammenhang mit seinem Verbrechen zu tun haben???

    Die Tat war doch gar nicht antiislamisch motiviert.

    Es ist unübersehbar, wie sehr die Mainstreammedien darauf aus sind, Islamkritik jetzt diskreditieren zu können. Menschen wie Wilders soll jetzt endgültig das Maul gestopft werden. Angeblich sind es „Rechtspopulisten“, die den Nährboden für die Bestalitäten durchgeknallter Einzelner bereiten, wie in diesem Fall geschehen.

    Ich hoffe sehr, dass sich kein Islamkritiker dadurch jetzt einschüchtern lässt. Ich meine, es lässt sich doch auch kein Linker durch Hinweise auf die Verbrechen Stalins von Kapitalismuskritik abhalten, oder?

  450. Des öfteren war heute Abend schon zu lesen , das
    diese Tat ein negatives Licht auf die Islamkritik wirft . Leute , seid nicht so weinerlich . Egal was irgendwo passiert , man
    wird es immer den Islamkritikern anlasten .
    Und wenn es tatsächlich einen Bürgerkrieg geben werden sollte , auch dafür wird man
    nicht die Moslems verantwortlich machen ,
    sondern unsereines .
    Im übrigen , der Typ ist doch nicht in eine
    Moschee gerannt , und hat dort sein Ding
    gedreht , oder ? Also lasst Euch nicht verrückt machen .

  451. Wenn das keine Inszenierung ist, kommt es doch genau richtig um vom Linken Dauer-Terror abzulenken, das ist genau wie mit dem ( meist erfundenen oder inszenierten ) rechtsradikalen Übergriffen, wo 1 Fall einer Million Fällen von Linker Gewalt und Ausländerkriminalität gegenübersteht, welcher dann auf Hochdruck bis aufs letzte ausgekostet und instrumentalisiert wird.

    Die Linken freuen sich über diese Tat um politisch von Leid anderer zu profitieren ( kommt uns das nicht bekannt vor..? )

    Den Angehörigen der Opfer mein aufrichtiges Beileid.

  452. #537 mike hammer

    Der war von dir 😀
    Nach den Freimaurern gibts jetzt die Freihämmerer 😆

  453. #531 EU (24. Jul 2011 00:00)

    entschuldige bitte frage,
    aber ist dass das wofür ich es halte?

    und die bilder am ende?
    das ist doch…
    mir fallen die augen aus dem kopf.

  454. Ich glaube das einfach nicht! Wie könnt ihr? Den auch nur in die Nähe von mir hinsetzten, nur weil er sich selbst konservativ nennt? Nur weil er sich selbst als Christ bezeichnet hat?

    ER IST NICHT KONSERVATIV gewesen, wenn er UNSCHULDIGE GEMORDET hat. Genausowernig kann er wirklich ein Christ gewesen sein. Es gehört mehr dazu, als ein Kreuz um den Hals zu tragen. Er ist ein verdammter Mörder, er muss ein Menschenhasser sein, um unschuldige zu töten, nur weil sie seinem Weltbild nicht gepasst haben. Deswegen zu meinen, ich solle mir an der Nase deswegen fassen, ist die Höhe.

    Der Autor darf sich von mir eine Ohrfeige geben!

  455. #537 mike hammer

    #56 mike hammer (14. Jul 2011 23:19)
    DER ZENTRALRAT DER HAMMER
    verlangt die abschaffung des staatlichen
    GEWALTMONOPOLS für solche fälle.
    vor allem gegen die RICHTER!

    :mrgreen:

  456. „Hurra der Täter war ein Blonder Norweger!“

    Das traurige ist das es nur der Anfang war in Europa. Aber die Heuchelei ist der Gutmensch der die Vergewaltigungen als „Bereicherung“ sieht und sieht nicht das es die Doppelmoral ist die Europäer dahin führt.

    Kuscheljustiz, kriminelle Mosleme werden als Opfer dargestellt, Kuschelpädagogik…Abi wird zum Nulltarif hinterher geworfen, Vergewaltigungen 80% Mosleme usw. usw. und jeder weiß das es so ist. NUR IHR „GUT“MENSCHEN SCHWEIGT UND LÜGT. SCHON DESHALB SEIT IHR „GUTIES“ SCHULDIG, weil jeder Mensch in Europa es mitbekommt…was für kranke (Erziehung) Menschen Mosleme sind.

  457. gerade habe ich eine e-mail mit dem link zu einem interessanten video erhalten (leerzeichen entfernen!)

    http: //www. you tube.com/watch?v=Pi3yn33s308& feature=you tu.be

  458. Die Massenzuwanderung und „Multi-Kulti“, die nicht klappen will, führen zu Radikalisierung an allen Seiten. Sogar der normale Bürger dreht langsam durch.

    Das wird letztendlich zum Bürgerkrieg führen – Jugoslawien lässt grüßen (dort hat „Multi-Kulti“ auch nicht geklappt).

    Ich hoffe sehr, dass die Regierenden die Botschaft verstanden haben: so geht es nicht weiter. Zumindest um ihre eigene Haut zu retten (der Terrorakt galt doch ihnen).
    Wenn sie zu dumm dafür sind, dann ist wirklich Feierabend.

  459. #539 Michael Westen
    der bio bauer will sich montag vor dem richter äusern. schade das norweger ihren traditionen nicht folgen. seine vorfahren hätten
    ihn zum blutadler verurteilt.
    die sprachen noch recht.
    :mrgreen:

  460. #550 mike hammer

    Vielleicht wissen wir dann mehr.Hat mich schon gewundert das der sich nicht selbst die Kugel gegeben hat 🙄

  461. #551 Michael Westen
    der will wohl eine botschaft loswerden.
    ich fordere blutadler. 😉

  462. #552 mike hammer

    Dem lebenden Opfer wurde dabei der Rücken aufgeschnitten, die Rippen beidseitig von der Wirbelsäule getrennt und – wie Adlerschwingen – zur Seite geklappt. Manche vermuten, dass noch die Lungen herausgezogen wurden.

    AH 😀

  463. Wenn man die Signatur des Manifest liest, läuft es zumindest mir kalt den Rücken runter:

    —-
    Sincere and patriotic regards,
    Andrew Berwick, London, England – 2011

    Justiciar Knight Commander for Knights Templar Europe and one of several leaders of the
    National and pan-European Patriotic Resistance Movement

    With the assistance from brothers and sisters in England, France, Germany, Sweden,
    Austria, Italy, Spain, Finland, Belgium, the Netherlands, Denmark, the US etc.
    —–

  464. In einer Demokratie mit Meinungsfreiheit gehört es dazu, dass Menschen gegeneinander „hetzen“.

    Wenn es darum geht, den Gegner zu kritisieren, schenken sich weder „Konservative“ noch „Sozialdemokraten“ etwas.

    Normalerweise bleibt es jedoch bei den bösen Worten.

    Natürlich kann es vorkommen, dass sich ein psychisch kranker Mensch aus der „Hetze“ eine Legitimierung für seine Wahnsinnstaten holt.

    Unter Demokraten bleiben solche Taten jedoch Einzelfälle.

    Unter Islamisten und anderen Anti-Demokraten gehört Terror zum System.

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2011/07/23/terror-unter-demokraten/

  465. Menschen töten Menschen,aus welchen Motiven auch immer,es gibt blonde Bestien ,dunkelhaarige Bestien und sogar rothaarige Bestien.Eines eint sie ,sie sind Bestien und es wird nie enden.Nun hat eine blonde Bestie getötet ,ist aus dem Ruder gelaufen und Alle starren gebannt nach Oslo und fragen sich warum?.Kein warum sondern Mensch.Die Opfer werden sofort von verlotterten Fruchtfliegen ob ihres politischen Nutzens untersucht und das geheuchelte Mitgefühl verkommt zum Hohn angesichts dieser Piätätlosigkeit.Dies ist die Stunde der verlogenen Leichenschänder,der Mundtotmacher die nicht den Anstand besitzen inne zu halten und einfach nur zu trauern.

  466. Interessant:

    Die überfallenen Jugendlichen aus dem Sozi-Lager sollen gerade an einer israelkritischen Kampagne mitgewirkt haben und werden in der Presse mit einem ? Transparent “Boikott Israel!” abgebildet.

  467. Hat dieser Irre geglaubt, er täte etwas für sein Land und für die europäische Kultur, indem er über achtzig Jugendliche ermordet? Aus Angst vor norwegermordenden Moslems Norweger ermorden? Aus Angst vor dem Marxismus jugendliche Sozialdemokraten ermorden, die ihre intelektuelle Entwicklung noch fast vollständig vor sich hatten? Wollte er mit dieser Tat FÜR etwas werben? Das Gegenteil ist ihm gelungen!

  468. @Lehmann: Ich sehe das ganze momentan anders. Sollte das Manifest wirklich echt sein, hat er sehr viele Jahre daran geschrieben, sehr viel Geld investiert.

    Er hat Jahrelang geplant. Dann das Buch veröffentlicht und die Morde begangen.

    Er hat sich nicht selbst getötet, oder töten lassen. Es scheint so, als wollte er diesen Gerichtsprozess erzwingen, da er dort seine „Thesen“ weiter verbreiten kann.

    Ich gehe momentan davon aus, das dieser Mann nicht Geisteskrank ist und genau weiß, was er will…!

    Eine andere Frage die sich ergibt ist, war er wirklich allein, oder ist das alles tatsächlich nur der Anfang und es gibt noch mehr verrückte von der Sorte?

  469. @#564 IC_XC_NI_CA Es ist eine konsequente Reaktion, er hat die bekämpft, die für ihn die Schuldigen sind. Die Mittel die er gewählt waren falsch, wahrscheinlich hat er für sich keine andere Wahl mehr gesehen, als diese Mittel zu wählen. Ich bin mir sicher das es noch viel mehr Menschen gibt die verzweifelt sind und überlegen ob friedliche Mittel wirklich noch zum Ziel führen.
    Sozialisten und Islamisten nutzen schon seit Jahren die Mittel der Gewalt.

  470. Alles sehr suspekt und unglaubwüdig.

    Wer steckt wirklich dahinter ? Wer hat es in Auftrag gegeben ? Wieder einmal Menschen geopfert, um politische Ziele zu erreichen ?
    War der „blonde Norweger“ nur ein Werkzeug ?
    Wo wird der nächste, angeblich „rechte“ Anschlag stattfinden ?

  471. #559 raymond a

    In einer Demokratie mit Meinungsfreiheit gehört es dazu, dass Menschen gegeneinander „hetzen“.

    Wenn das Hetze legitimiert, warum verurteilen wir dann die Hasspredigten einiger Ismamisten?

    Hetze ist eine kranke Form der Kritik, meist noch ohne jegliche Argumente bzw. sogar unter Verwendung von Lügen. Daher darf sie nie geduldet werden – auch nicht unter demokratischen Gegnern!

  472. @EU: Das ist es ja, was Angst macht, er ist nicht dumm, sondern Intelligent…

    Z.B. schreibt er:

    „Muslim atrocities committed against Western Europeans 1960-2010 “

    Und kommt auf Millionen von Opfern, dann belegt er das ganze mit Statistiken. Und er schreibt:

    According to a study commissioned by the Frankfurter Allgemeine Zeitung newspaper, 56 percent of Germans said they believed a „clash of cultures“ already existed. 71 percent said they believed Islam to be „intolerant,“ some 91 per cent said they associated Islam with oppression of women. Asked if there should be a ban on the building of mosques in Germany as long as the building of churches in some Islamic states is forbidden, 56 per cent agreed. There was even considerable backing for ending Germany’s constitutional right of freedom of religion with regard to Islam. Asked if strict limits should be imposed on the practice of Islam in Germany to protect the country, 40 per cent said they would support such moves

    Die Umfragen stimmen….!

  473. In Anbetracht der Umstände würde ich es für angemessen empfinden, wenn PI einen oder zwei Tage die Seite einstellt (mit entsprechendem Text) – aus Solidarität mit den Opfern – und um ein Zeichen zu setzen – gegen diesen Wahnsinn, welcher sich hier breit macht. In ganz Europa. Kampf dem Extremismus.

    Schuldig sind wir alle … diese ganze Gesellschaft. Man braucht nicht genau zu definieren weshalb. Und genau hier sollte ein eindeutiges Zeichen gesetzt werden. Einfach zur Tagesordnung über zu gehen empfinde ich nicht wirklich als vorteilhaft.

    Kontraya

  474. Er sagt ja selber , das seine Taten grausam waren, er ist jedoch überzeugt das sie notwendig waren.
    „He has said that he believed the actions were atrocious, but that in his head they were necessary,“

  475. #360 Teufel (23. Jul 2011 20:49)
    die Islamkritiker sind immer schuld , sowohl an den Anschlägen der Islamisten als auch an der mörderischen Tat eines Wahnsinnigen. –
    ja, genau so ist es….. Kann man übrigens bei der Sarrazin-Diffamierung haarklein beobachten. Egal, was bei Multikulti schiefgelaufen ist, alles wird (stellvertretend) Sarrazin in die Schuhe geschoben. Besonders beliebt ist dabei das „Argument“, dass der Hinweis von Sarrazin auf offensichtliche Unterschiede bei der Integration zwischen bestimmten Zuwanderergruppen „Rassismus“ befördere und damit die erfolgreiche Integratin verhindern würde….

  476. Interessant finde ich in dem Zusammenhang, was bei wikipedia dazu steht (nicht unbedingt seriös, aber trotzdem):

    Gegenpositionen (zum „Multikulturalismus“)Kritik am Multikulturalismus wird von unterschiedlichen liberalen bis konservativen Kreisen geübt, auch von Anhängern des Konzepts der Transkulturalität. Schon Daniel Cohn-Bendit hatte als Gründer und erster Leiter des Frankfurter Amtes für multikulturelle Angelegenheiten auf die erheblichen Konfliktpotenziale der multikulturellen Gesellschaft hingewiesen, wenn diesen nicht vorbeugend begegnet wird: „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt (…)“[2] Dies wurde von konservativer Seite schon bald – etwa vom damaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber in seiner Regierungserklärung am 8. Dezember 1994 – in polemischer Absicht aufgegriffen.[3] Die Kritik am Konzept des Multikulturalismus behauptet inzwischen vehement dessen Scheitern.[4]

    Auch der britische Premierminister David Cameron vertritt diese Position. In seiner Rede auf der Münchner Sicherheitskonferenz am 5. Februar 2011 stellte er Segregation und Separatismus als Schlüsselthemen hinter der Bedrohung des islamistischen Extremismus dar und setzte sich für eine „gemeinsame nationale Identität“ ein, um „die Doktrin des staatlichen Multikulturalismus“ zu ersetzen. Als Konsequenz forderte er einen „aktiven und starken Liberalismus“ und kündigte die Einstellung der staatlichen Förderung islamistischer, terrorfördernder Organisationen an.[5][6][7]

    Nach vergleichbaren Positionierungen durch Bundeskanzlerin Angela Merkel, den französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy und die ehemaligen Premierminister von Australien und Spanien, John Howard und José María Aznar, die am Multikulturalismus kritisieren, dass er Erfolgen bei der Integration von Einwanderern im Wege stünde[8], schaltete sich am 11. Februar 2011 auch der Vatikan in die Debatte ein: Als Präsident des Päpstlichen Kulturrats erklärte Kurienkardinal Gianfranco Ravasi das Modell des Multikulturalismus ebenfalls für gescheitert, sprach sich stattdessen für Interkulturalität aus und kündigte ein offizielles Vatikandokument hierzu an.[9]

    Das politische Schlagwort Multikulti wird in Debatten teilweise auch verwendet, um eine angenommene oder tatsächliche multikulturalistische Ideologie des Gegenübers abwertend zu kommentieren.

    Merkel? Na, sowas. Und wo Cohn-Bendit recht hat, da hat er nun mal recht……

  477. der mann ist sehr intelligent und berechnend.
    weil der ablauf der tat ist wohl organisiert.

    der anschlag mit der grossen bombe (alle denken, es ist wieder die al-qaida gewesen.)
    ermöglicht ihm den zugang zum camp.
    dort wird er dann als „polizist“ willkommen geheissen, ohne das er vorher kritisch beäugt wurde.
    er tötet dann die anwesenden und lässt sich widerstandslos gefangen nehmen.

    vorher hat er aber noch spuren ins netz gestellt, d.h. facebookkonto und twitter
    um die aufmerksamkeit der öffentlichkeit zu erwecken.
    daneben das video und dieses schreiben.

    in mir keimt ein schrecklicher verdacht auf.

    was wenn er diese tat nur begangen hat um uns dazu zu bringen, diese zeilen zu lesen und ihm gehör zu geben?

    wenn ja, dann verhalte ich mich gerade so, wie von ihm geplant…

  478. Also, wenn ich mir das Video so anschaue, der Junge hat zu viele Filme gesehen/Videospiele gespielt. Dazu kommt natürlich ein absoluter Gottkomplex und Narzissismus. Er ist der große Held, er ist der auserwählte Krieger. Er wollte sich selbst zum Märtyrer-Helden stilisieren.

    Offensichtlich eine gestörte Persönlichkeit, die unserer Sache mehr Schaden zugefügt hat, als es die Linksgrünen jemals könnten.

  479. Wenn der Täter Multikulti und die verheerenden Folgen davon in der norwegischen Gesellschaft erwähnt, so ist er nicht allein.

    Angela Merkel: „Multi-Kulti ist absolut gescheitert“.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,723993,00.html
    Das war im Oktober letzten Jahres, also noch nicht so lange her. Und genauso haben sich seither viele andere Politiker geäußert (s. mein post kurz vorher).

    Natürlich ist Multikulti dramatisch gescheitert bzw. wird noch dramatischer scheitern. Auch dieses grausame Massaker ändert nichts an dieser Feststellung.
    Wir sollten diesen Standpunkt jetzt erst recht in der Diskussion sachlich und entschieden weiter vertreten.

  480. Das Manifest zeigt deutlich, dass er sich als Helden sieht, der ein Fanal setzt – eine totale Selbstüberschätzung, typisch für einen Sonderling, der jede Bodenhaftung verloren hat. Hinzu kommt die Maskerade als Templer, die man nur als kindisch einschätzen kann. Ein Kind, ja, psychisch ziemlich daneben. Es ist offensichtlich.

    Zudem mit der völligen Fehleinschätzung versehen, er könnte als Einzelner mit einer einzelnen Tat, noch dazu einer so schrecklichen und dummen, etwas ändern. Total daneben.

    Was er über den Islam u.a. schreibt ist teils wahr, teils aber auch sehr einseitig oder auch falsch. Eine krude Mischung aus sehr wahren und sehr falschen Auffassungen. Damit hat er einer seriösen Islamkritik einen Bärendienst erwiesen! Das ist keine Islamkritik mehr, das ist Islamfeindlichkeit.

    Die „Schule von Ankara“ erwähnt er mit keinem Wort. Und er lehnt Demokratie ab … Du meine Güte … mit diesem Aufwand hätte er auf demokratischem Weg viel mehr erreichen können, noch dazu, wenn man bedenkt, wieviel er kaputt gemacht hat.

    Ja, es ist eine Katastrophe, eine Katastrophe für alle vernünftigen und besonnenen Menschen. Die Extreme haben angefangen sich aufzuschaukeln. Die vernünftigen Islamkritiker kommen zu spät, so scheint es. Hoffen wir, dass es nicht so ist.

  481. Ich finde dieser Beitrag ist ein gelunger Kommentar. Soviel Selbstreflektion lese ich gerne auf PI-News.

    Kopfschütteln bereiten mir aber mal wieder ein Großteil der Kommentatoren, die versuchen hier eine Geisteskrankheit herbeizureden. Das sind die ignoranten Sturköpfe bei denen wir uns bedanken können, wenn wir im Namen der Sache eine solche Tat begangen wird. Bloss nichts dazu lernen.

  482. @ Der Demokrat

    Ich weiss genau was Du meinst. Alle schrien nach Buergerkrieg, haben ihn herbeigeredet und sind der Warheit schockiert. Der Norweger hat uns klargemacht, was die Kehrseite des „inoffiziellen“ Nichtbeachtens seiten der Offiziellen ist: Der Frust steigert sich. Er aeussert sich im dem was passiert ist. Ein schreckliches Verbrechen.

  483. @ #136 Michael Mannheimer:

    „Plötzlich wird seitens MSM&Gutmenschentum das ganze Christentum dafür [den Terrorakt] verantwortlich gemacht.“

    Nennen Sie bitte nur EINE Quelle von Gewicht, die „das ganze Christentum“ an den Pranger stellt! Ich fürchte sonst, Sie phantasieren…

  484. Terror an Unschuldigen lässt sich nicht mit Terror an Unschuldigen bekämpfen.

    Wer so vorgeht, widerspricht sich selbst und natürlich zu 100% auch dem Christentum und besitzt in jedem Fall eine verstörte Persönlichkeit, ist also krank.

    Natürlich können ansonsten intelligente Menschen eine solche Persönlichkeitsstörung haben.

  485. @ #154 HarryM:

    Den Vogel in dieser Hinsicht schoß Angela Merkel ab, mit ihrer Aussage „Wir müssen Migrantengewalt akzeptieren“. Ich finde diese Aussage ungeheuerlich. Wird doch unmittelbar zur Akzeptanz der Grundrechtsverletzungen aufgefordert. Und das von der Kanzlerin!

    So hat A.M. es zwar gesagt, aber nicht gemeint. Gemeint hatte sie; „Wir müssen Migrantengewalt ALS EINE TATSACHE akzeptieren“. Oder noch konkreter: „Wir können nicht länger leugnen, dass es Migrantengewalt gibt“. So ist das gemeint und nicht anders. Auch die Kanzlerin verdient es, im Zweifel „pro reo“ benotet zu werden!

  486. Wer so vorgeht, widerspricht sich selbst und natürlich zu 100% auch dem Christentum und besitzt in jedem Fall eine verstörte Persönlichkeit, ist also krank.

    Natürlich können ansonsten intelligente Menschen eine solche Persönlichkeitsstörung haben.

  487. Dennoch ist es wichtig zu bemerken, dass die “Bösen” nicht immer nur andere sind. Wir dürfen uns vor lauter Auf-andere-mit-dem Finger-Zeigen nicht unserer Eigenverantwortung entziehen. Wir stehen in der Verantwortung für unser Handeln und Denken. Und in dieser schweren Stunde ist es unsere Pflicht, die Schuld nicht zuerst bei anderen zu suchen, sondern den Angehörigen unser Beilied auszusprechen.

    Bravo – dem ist nichts hinzuzufügen.

    Ich habe es ja schon früher geschrieben: es gibt keinen Unterschied zwischen christlichen und islamistischen Radikalen und Fundamentalisten – übertriebene Religiosität kann bei schwachen Persönlichkeiten die schlimmsten Wahnvorstellungen auslösen. Toleranz, Mitgefühl und Nächstenliebe gehen dann schnell verloren.

  488. Tja.. also ich würde mir wünschen, nach diesem wirklich schrecklichem Attentat, welches ich zutiefst verabscheue, dass unsere heimischen Politiker endlich aufwachen und uns nicht immer nur vermitteln, wie toll es doch hier in Europa ist! Der zahlende Bürger spürt nämlich etwas ganz anderes als die Elite in den Elfenbeintürmen. Der zahlende Bürger spürt, daß seine Gesundheitsvorsorge gekürzt wird, daß seine Lohnnebenkosten anstatt niedriger zu werden trotzdem steigen.. und der Bürger spürt auch, daß eine Gurke vor Einführung des Euros durchschnittlich 59 Pfennig kostete und heute 69 Cent… umgerechnet mit dem Faktor 1,95583 kostet die Gurke heute 1,3495227. Und bei dieser Tatsache, wenn man die Lohnentwicklung noch berücksichtig, soll man nicht wütend werden? Und die Schulden steigen und steigen, nicht nur in Deutschland.

    Ich glaube diesem politischem Geschwätz nicht mehr. Ich vertraue nur noch Politiker, die mir in verständlichen Worten, schwarz auf weiß unsere Haushaltslage erklären und diese Erklärung nicht irgendwelchen von Politikern gesteuerten lobbyistischen Statistikunternehmen übergehen.

    Wir spüren mittlerweile alle, daß alle derzeit im Bundestag sitzenden Parteien mit ihren Personen in der Vergangenheit „nichts“ Positives für die steuerzahlende Bevölkerung zustandegebracht hat (meine Betonung liegt bewußt auf „nichts“). Jeder kann es an der Schuldenuhr und an den jährlich steigenden Lohnnebenkosten erkennen, täglich ticken sehen! Ich verlange endlich eine ehrliche Gewinn und Verlustrechnung, die dem Bürger klar mach, warum die Schuldenuhr immer mehr steigt!

    Ich bin überzeugt, wenn endlich Ehrlichkeit gegenüber dem Bürger gezeigt wird, würde sich solch ein Attentat eines (wie die Presse derzeit schreibt) einzelnen verhindern lassen. Besonders in einem Land wie Norwegen!!

    By the way, die grünen und linken Medien sollten endlich aufhören, uns mit Ihrem gutmenschlichem Müll vollzuschreiben. Jeder klar denkende Mensch hat mittlerweile begriffen, daß 40 Prozent der Journalisten grün angehaucht sind. und ca. weitere gefühlte 40 Prozent ihre Wurzeln in der ehemaligen DDR hatten oder zu mindestens damit sympathisieren.

    Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen all dieser Opfer und ich werde sie in meinen Gedanken einschließen.

    (Ich traue mir mittlerweile gar nicht zu schreiben, ….“in meinen Gebeten einschließen“)
    .

  489. Vielleicht ist die Tat tatsächlich eine Kampfansage an die verlogene Welt der MSM und der Multi-Kulti-Apologeten.

    Warten wir einmal auf die Aussagen und die Motive des A.B.

    Tatsache ist auch, und das scheint auch der SPD Gabriel erkannt zu haben, dass das Attentat den norwegischen Sozialisten in erster Linie gegolten hat, welche auch bis vor kurzem noch über die sozialistische Internationale eng mit den arabischen Machthabern verbunden war und ist.

    Damit hat A.B. einen,aus seiner Sicht, Hauptschuldigen für das europäische Desaster von MultiKulti treffen wollen.

    Wenn das Schule macht, dann dürfte Gerald Celente recht behalten und es wird in den Redaktionsstuben und Parteizentralen recht ungemütlich werden, denn dann stehen die Hassprediger der MSM&PCP im Rampenlicht.

    Ob sich Cohn-Bendit das so vorgestellt hat?

    Schlimm um die Opfer, aber darüber haben sich Sozialisten noch nie gescherrt.

  490. Erst einmal bin ich fassungslos.

    Aber: Das hier hat doch mit Terrorismus an sich nichts mehr zu tun, auch nichts mit links oder rechts, oder sonstwas. Das ist einfach reiner Massenmord.

    Was hat es mit Terrorismus zu tun, in ein Jugendlager zu gehen und 15-16jährige abzuknallen.

    Ist denn überhaupt sicher, ob dieses Manifest von ihm überhaupt von ihm ist? Hab mal durchgeblättert und finde, dass, was er da schreibt deckt sich nicht mit dem was er nun letztendlich getan hat.

  491. Ist Anders B. schon vor Gericht verurteilt worden?
    Das Ganze Ausmaaß der Anschläge sah zumindest nicht nach einer „One Man Show“ aus.

    Ist es möglich,daß wir hierbei von Medien und Politik genauso verarscht werden,wie beim „Arabischen Frühling“ um nicht zuviel „negative Berichterstattung“ über „Friedensboten“ aus bestimmten religiösen Kreisen offen zeigen zu müssen,(wie es ja bei bestimmten Konferenzen vereinbart wird)???

    Andererseits,falls die Berichte aber doch stimmen sollten,zeigt es einen traurigen Blick auf die Zukunft in Europa,was passiert,wenn 2 vollkommen entgengesetzte Kulturen mit grundsätzlich verschiedenen Rechtsansichten zu stark aufeinander prallen.

    Helmut Schmidt u.a. hatten schon vor Jahrzehnten davor gewarnt!

    Solange dieses Aufeinanderprallen nicht in Grenzen gehalten wird,wird es immer schlimmer.

    Das ist ähnlich,wie bei einer grossen Schlange und einem Krokodil,……
    wenn beide in einen Käfig gesperrt werden,frisst der eine den anderen auf.

  492. Mein Mitgefühl ist bei diesen vielen unschuldigen Opfern. Ich kann nicht verstehen, warum er sich diese Zielgruppe für seinen Hass ausgesucht hat.

  493. Zu #596 widerstand

    meinte ich verarscht in Bezug auf den Täter,….nicht mit dem Anschlag ansich.

  494. Jaette – sieh mich an! Zeig dich! Dann vergleichen wir uns! Aus deinen diffamierenden Äußerungen tropft genauso Blut, vor allem spielst du das Spiel eines Milieus, das immer durch Sexualität aufgeladen war. Wirst du dafür bezahlt die Taten Homosexueller und die Destruktion die Teilen davon anhängt, kleinzureden, dabei ausgerechnet richtig tickenden Menschen Krankhaftigkeit zu unterstellen!? So spricht die Stasi, aber auch diejenigen Nazis, die Freud nicht mal zum Zug gebracht hatten. In der Tat, wer die Psychoanalyztiker nicht begreift, diese vielelicht als „Kulturmarxisten“ bezeichnet, ist ein Teufel, dem alles zuzutrauen ist.

  495. Was wird man schreiben, wenn wir so daliegen?

    Reiner Zufall,
    dass darüber noch keiner nachdenkt?

    Wie das abläuft, kann man seit Jahrhunderten sehen – bei der expansion der türken, ihre angriffe auf Europa, in Orient, in Afrika – überall erfolgen die Eroberungen mit brutalster Gewalt – für Allah.

  496. #605 Sebastian

    „…. aber, sie sind nur die logische Konsequenz der Jahrzehnte andauernden Politik der EU.“

    Mein Gott, hier wird wieder eine Scheiße gesülzt. Europa ist die Region dem höchsten Lebensstandard auf der Welt und du schreibst so einen gequirlten Mist.

  497. Mir tun die Verwandten und Freunde der Opfer grenzenlos leid. Ihre Hilflosigkeit im Nachhinein, ihre Kinder zu schützen, muss grauenvoll sein. Das wünscht man keinem.

    Ich hoffe, dass die Inhaber der Deutungshoheit bei Ihrer nun erfolgenden Hetze gegen alles rechts der Mitte, die Beweggründe des Attentäters analysieren und vielleicht erkennen, dass Hetze und das Tabuisieren gesellschaftlicher Themen keine Lösung sind.

  498. Mir tun die Verwandten und Freunde der Opfer grenzenlos leid. Ihre Hilflosigkeit im Nachhinein, ihre Kinder zu schützen, muss grauenvoll sein. Das wünscht man keinem.

    Ich hoffe, dass die Inhaber der Deutungshoheit bei Ihrer nun erfolgenden Hetze gegen alles rechts der Mitte, die Beweggründe des Attentäters analysieren und vielleicht erkennen, dass Hetze und das Tabuisieren gesellschaftlicher Themen keine Lösung sind.

  499. Eine griechische Fabel:

    Ein Lämmchen steht an einem Fluss und trinkt.Weiter oben am Flusslauf trinkt ein Löwe.Der Löwe geht zum Lämmchen und sagt:Du hast mein Wasser trüb gemacht.Dafür werde ich dich auffressen. Sagt das Lämmchen:Das kann nicht sein, ich war doch weiter untem am Fluß. Sagt der Löwe:Aber dafür hast du mir vor einem Monat mein Wasser trüb gemacht.Dafür fresse ich dich jetzt auf.Sagt das Lämmchen:Da war ich doch noch gar nicht geboren.
    Darauf der Löwe:Dann war es eben dein Vater und fraß daß Lämmchen auf.

    Moral von der Geschicht‘:Wer etwas Unrechtes tun will, findet immer eine Ausrede.

    Was bedeutet das für uns PIler ? Wir können noch so gegen Rassismus sein, trotzdem wird man weiterhin behaupten, daß wir Rassisten sind.Wir können noch so fundiert argumentieren, wir werden immer wieder als Hetzer dargestellt werden.
    Diese eben gesagten Dinge kommen alle von eingefleischten Gutmenschen.Nur ein kleiner Teil dieser Leute lässt sich eines Besseren belehren.

    Was sollen wir also tun? Aufgeben? Auswandern? Nein !! Es geht darum den ganz normalen Bürger zu überzeugen. Das können wir durch Artikel, in denen nüchtern über den Islam, die Islamisierung und die Situation in moslemischen Ländern berichtet wird, und nicht mit Artikeln mit reißerischem Titel a la „Bereicherer messert Kartoffelfresser“.
    Wir können das, indem wir bei Kommentaren nicht nur unseren gerechtfertigten Zorn loszuwerden versuchen, sondern indem wir auch den Ruf von PI im Blick zu halten versuchen.

    Ich möchte mit diesem Kommentar niemanden belehren, möchte ihn aber als Diskussionsgrundlage verstanden wissen und vertrage auch (konstruktive)Kritik.Vergessen wir auch nicht, daß wir mal 75.000 Besucher hatten und uns schon Hoffnung auf 100.000 Besucher gemacht haben. In den letzten Monaten konnte man schon froh sein, wenn es etwas über 50.000 am Tag waren. Der gestrige Tag war nur eine Ausnahme.

  500. #606 famos

    #605 Sebastian
    “…. aber, sie sind nur die logische Konsequenz der Jahrzehnte andauernden Politik der EU.”

    Mein Gott, hier wird wieder eine Scheiße gesülzt. Europa ist die Region dem höchsten Lebensstandard auf der Welt und du schreibst so einen gequirlten Mist.

    Ja, dank der Schaffenskraft und dem Erfindungsgeist der Menschen auf diesem Kontinent herscht noch ein relativ hoher Lebensstandard. In Deutschland sinkt er aber seit vielen Jahren unaufhörlich und
    die EU-Politik arbeitet daran das dies so weitergeht.

  501. #609 Jane

    Und nun? Alle weg sperren, verbieten, zum schweigen bringen ? In guter nationalsozialistisch-kommunistischer Tradition? Oder sich endlich den Ursachen anstatt den Wirkungen zu widmen? Fragen über Fragen. Kennen Sie die Antworten?

  502. #609 Jane

    Ein ausgezeichnetes Psychogram einer Linken, die nicht die Ursache thematisiert sondern ein Resultat, wenn auch ein wahnsinniges, in den Vordergrund stellt. Sie haben sich noch nie mit dem Islam auseinandergesetzt sondern leben „heile Welt“.

    Natürlich ist der böse Westen schuld, wenn es dem Muslimen weltweit nicht besonders gut geht. Dass es Hate Videos gibt „Exterminate Whites“, wo ein schwarzer Prof. vor seinem Auditorium schwadroniert. So etwas ist möglich, das darf sein und die Linke befeuert es eifrig.

    Und nun kommen sie daher und beschuldigen die islamkritische Szene mit ihrem unhaltbaren Vorwurf.

    Schon mal etwas von Habermas und seinem “herrschaftsfreien Dialog“ gehört, Gramsci ist ihnen sicherlich auch ein Begriff und sie sollten sich mit Marx/Engels beschäftigen, den größten Vätern des Terrors.

    Es ist infam, was sie da absondern und sie sollten sich besser den Spiegel vorhalten, bei den Millionen an Toten, welcher der Sozialismus bis heute grausam generierte.

    Ich gebe ihnen einen guten Tipp zwecks Erfahrungssammlung. Ziehen sie als Frau nach Oslo, um dort die Vorzüge muslimischer Sexualität zu erleben und vielleicht reflektieren sie dann besser.

  503. #609 Jane (24. Jul 2011 11:31)

    Wenn Hass derart wieder und wieder gefüttert und genährt wird …

    Wie wird denn dieser „Hass“ – ich nenne es eher Abneigung – gefüttert? Durch die Realität! Ich kenne eine Menge Leute, die in keiner Gruppierung organisiert sind und überhaupt nicht oder kaum im Internet lesen. Dennoch denken sie beim Thema Islam und den Folgen der verweigerten Migration von Seiten vieler Moslems ähnlich wie ich.

    Die Hobbypsychologie ist das falsche Gebiet für Sie. Außerdem könnte man ihre These jederzeit auch in andere Richtungen projizieren.

  504. Willkommen in EU Herr Islam.
    Lange aufenthalt kann Böse enden.
    Das ist der Signal für die Politiker, wenn ein Mensch seine Gefühle nicht mehr beherschen kann und setzt sich für eure arbeit ein.
    Ein wenig aufklärung hat EU momentan gebraucht. Klar ist das eine Tragisches ereigniss den man nicht sehen möchte auch nicht für andere Christen dieser Welt geht das täglich so. Dieser Barbarische tat geht es in der Islamische Welt täglich mit Christen.

  505. Lieber Gideon,

    ich empfehle Ihnen mal, gängige Definitionen des Begriffs Rassismus zu studieren und das dann mal gegen die gelebte Realität hier im Forum zu halten. Zu Beginn dürfte die Wikipedia-Version sicherlich nicht überfordern.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Rassismus

    Zitat:

    „Rassismus zielt dabei nicht auf subjektiv wahrgenommene Eigenschaften einer Gruppe, sondern stellt deren Gleichrangigkeit und im Extremfall die Existenz der anderen in Frage. Rassische Diskriminierung versucht typischerweise, auf (projizierte) phänotypische und davon abgeleitete persönliche Unterschiede zu verweisen.“

    Und was gemacht wird, wenn man hier bei PI schon reflexartig den „Musel“ am Rumbomben zu erkennen meint? Wenn man vor einer „Islamisierung“ Europas warnt, den Muslimen hier also ihre Existenzberechtigung absprechen möchte?

  506. Antidote:

    Sie hätten meinen Beitrag eigentlich nur komplett lesen müssen. Die von Ihnen angesprochene „Ursache“ sehe ich in der zunehmenden Organisation des islamfeindlichen Lagers. Das ist EINE Ursache. Es mag viele weitere geben, aber Fanatismus entsteht hauptsächlich durch gegenseitige Bestätigung und absolute Verinnerlichung bestimmter Grundwerte. Nur so ist es möglich, dass man die eigene Überzeugung als „legitim“ und absolut „richtig“ empfinden kann. Das geht nur, wenn ich ein Netzwerk habe, in das ich mich völlig zurückziehen kann und so anderslautenden Positionen weitestgehend aus dem Weg gehe.

    Was macht Sie so sicher, dass das nicht wieder passieren kann? Wenn ich hier manchen Kommentar lese, wird mir himmelangst.

  507. #616 Jane (24. Jul 2011 12:58)

    Rassismus zielt dabei nicht auf …

    Und was gemacht wird, wenn man hier bei PI schon reflexartig den “Musel” am Rumbomben zu erkennen meint?

    Ein norwegischer angeblich rechtsextremistischer Islamgegner mordet dutzende Menschen. Daraufhin wird versucht, alle europäischen Kritiker – die auf keinen Fall sämtlich rechtskonservativ sind – an den Pranger zu stellen. Was sagt die Rassismusdefinition dazu?

  508. #616 Jane (24. Jul 2011 12:58)

    Kurz nachgefragt.

    Wenn man vor einer “Islamisierung” Europas warnt, den Muslimen hier also ihre Existenzberechtigung absprechen möchte?

    Mir geht es nicht um richtig oder falsch!
    Auch nicht um den Mohammedaner als Mensch!

    Seit wann hat der Islam eine Existenzberechtigung in Europa, nur für mein Verständnis, nennen Sie mir bitte die Jahreszahl, seit wann und eine Begründung warum ausgerechnet seit dann?

  509. #618 WahrerSozialDemokrat

    „Seit wann hat der Islam eine Existenzberechtigung in Europa“

    Für Deutschland seit dem Ende des Dritten Reichs und mit der Begründung einer auf dem GG aufbauenden pluralistischen Gesellschaft.

  510. Mich würde mal interessieren, was für eine Rasse Moslems sein sollen. Ich dachte immer das wäre ne Religion. Hat Ayaan Hirsi Ali die Rasse gewechselt, als sie Atheisten wurde? Hat John Walker Lindh die Rasse gewechselt, als er Taliban wurde?

    Dass Linke unfähig sind, über ihre langfristig eingeübten ideologischen Reflexe hinaus, über das Thema nachzudenken, ist doch bezeichnend. Man ist einerseits unwillig sich ernsthaft mit den Argumenten des Gegner auseinanderzusetzen und andererseits unwillig die eigene Einstellung zu hinterfragen.

  511. #619 famos (24. Jul 2011 13:42)

    #618 WahrerSozialDemokrat

    “Seit wann hat der Islam eine Existenzberechtigung in Europa”

    Für Deutschland seit dem Ende des Dritten Reichs und mit der Begründung einer auf dem GG aufbauenden pluralistischen Gesellschaft.

    Pluralismus setzt friedliche Koexistenz voraus. Der Islam als Ideologie lehnt Demokratie ab. Die Religion Islam duldet Andersgläubige nur in untergeordneter Form.

Comments are closed.