Eine Produktgruppe, die man so gar nicht auf dem Schirm hat, wenn es um das Thema Halal-Lebensmittel geht, sind Süßwaren. Viel häufiger, als man denkt – z.B. bei Gummibärchen, Fruchtgummi, Lakritze und in manchen Bonbons – werden diese unter Verwendung von Schweine-Gelatine hergestellt. Entsprechend sind sie auch in Deutschland sehr im Visier der muslimischen Speisen-Polizei.

(Von Thorsten M.)

Und wir hätten schlechte Marketing-Leute im Lande, wenn unsere großen Süßwarenhersteller nicht irgendwie daraus einen Profit schlagen würden.

Der eifrige PI-Leser und -Aktivist Rabbit M.C. Drill – wurde in diesen Tagen beim großen Haribo-Rivalen Trolli fündig – wo inzwischen immerhin vier Artikel, darunter eine Gummibärchen-Serie, halal gefertigt werden. Seine Kundenbeschwerde:

„Ihre Produkte werde ich fortan nicht mehr kaufen. Auf den Verpackungen las ich \“halal\“. Dies widerspricht unserem Tierschutzgesetz. Nur um einer rassistischen Gesellschaftsideologie gerecht zu werden darf kein Gesetz verbogen werden.“

Wurde zwar höflich beantwortet. Gleichwohl ließ man keinen Zweifel an der Entschlossenheit, die halal-Fertigung in aller Gewissenhaftigkeit fortzusetzen:

„Als produzierender Betrieb orientieren wir uns an der Nachfrage im Markt. Als uns die Nachfrage des Handels nach HALAL-Produkten erreichte, waren wir uns der Sensibilität des Themas sehr bewusst. Daher haben wir uns vor der Einführung von HALAL-Produkten im Jahr 2007 intensiv sowohl im Allgemeinen als auch im Besonderen mit den Vorschriften und Regeln zu HALAL informiert. Wenn wir die Entscheidung treffen ein Produkt für eine bestimmte Kundengruppe einzuführen, in diesem Fall für die Gruppe der Muslime, verpflichten wir uns im Rahmen unseres Qualitätsanspruchs bis in letzter Konsequenz die erforderlichen Vorgaben hinsichtlich Produktion und Vertrieb zu erfüllen.“

Übrigens ist Trolli keinesfalls ein Einzelfall. Wie man beim halal-Süßwaren-Spezialisten „Halalibo“ (komisch, bei solch einer Namensähnlichkeit verklagt unsere Lebensmittelindustrie niemanden!) und in diversen Islam-Foren gut nachlesen kann, hat z.B. auch Haribo längst halal-Gummibären im Angebot.

Die zwei größten Probleme, die sich in diesem Zusammenhang ergeben sind: Niemand ist darauf gefasst, im Supermarkt nebenan mit halal-Süßwaren konfrontiert zu werden. Z.B. Kaufmarkt und REWE, scheinen aber zumindest in Filialen mit bereits stärker islamisierter Kundschaft immer mehr halal-Produkte ihren Sortimenten beizumischen. Wenn die halal-Kennzeichnung aber nur im Kleingedruckten erfolgt, kann es einem leicht passieren auch als „Ungläubiger“ Erzeugnisse von geschächteten Tieren zu essen.

Schwerer noch wiegt aber der latente Druck, der im Laufe der Zeit auf nicht-halal-gefertigten Lebensmitteln lastet: Regalmeter sind teuer, und warum soll man diese dauerhaft mit zwei verschiedenen Trolli- oder Haribo-Gummibärchen belegen, wenn die halal-Bären, doch eigentlich alle essen könnten?! Sollen sich die toleranten Schweinefresser doch mal nicht so anstellen!

Darum kann man nur sagen: Wehret den Anfängen! Und die rote Karte für alle Lebensmittelhersteller, die ihre halal-Stempel im Kleingedruckten verstecken!

&raqo; Kontakt: annett.adler@trolli.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

87 KOMMENTARE

  1. Ähnliches kann ich von der Edeka- Kette berichten.
    Mittlerweile gibt es dort einige Sorten an Wurst, Süssigkeiten, Gefrierprodukten etc. wo man einen halal- Stempel sieht.
    Es hat ein unerträglich Ausmaß angenommen.
    Die Moslems sollen sich Zuhause fühlen, da lässt man doch gern ein „paar“ Tiere leiden und sieht über den Tierschutz hinweg. Selbst der Pizzadienst schickt jetzt Prospekte in denen für türkische Eiscreme geworben wird, die natürlich auch halal ist.

  2. OT ich hatte heute für 2-3 Stunden keinen Zugriff auf PI. Stattdessen erschien eine SQL-Fehlermeldung. Beim Versuch, eben diese Fehlermeldung zu posten, erhalte ich die Meldung: „Die Seite, nach der Sie suchen, existiert nicht mehr.“

    Hatte jemand heute ähnliche Probleme?

  3. Kann mir mal jemand erklären, warum in Süßwaren jetzt unbedingt Schweinegelantine drin sein muß, damit Ihr das esst?
    Koscher sind diese Schweine-Gummis jedenfalls nicht, also ess ich die auf keinen Fall.

  4. Man kann in Deutschland nicht halal leben, das ist einfach unmöglich. Mit Schweineteilen kommt man überall in Berührung. Man kann nicht mal was auf ein Blatt Papier schreiben, ohne dass es „haram“ wäre.
    Tapete an der Wand geht auch nicht.

  5. #10 Daniter
    Ist nicht nur Schwein drinn.

    „Gelatine ist geschmacksneutrales tierisches Eiweiß oder denaturiertes bzw. hydrolysiertes Kollagen, das aus dem Bindegewebe von vor allem Schwein und Rind stammt.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gelatine

    Hala-Krams schmeckt nicht !
    Und die Konsistenz ist schlecht.

    Die RICHTIGE Mischung machts:
    Schwein/Rind !

    PS
    Ihr dürft mich ab Heute Dr. Gelantine nennen.
    😉

  6. @ #8 Stefan Cel Mare (20. Jul 2011 16:58)

    Das Problem hatte ich auch.

    Die Geldbombe der FREIHEIT steht im Übrigen unmittelbar vor 30.000 € und das obwohl Viele ja jetzt noch arbeiten. Wer eh vorhatte die FREIHEIT in ihrem Wahlkampf zu unterstützen sollte das HEUTE tun.

    http://geldbombe-für-die-freiheit.de/ergebnisse.html

    Es ist vielleicht die letzte Chance. Aber die Zeit ist reif – und Herr Sarrazin scheint kurz vor der Wahl auch wieder dasein zu wollen…

  7. Wunder von Marxloh

    Schüler in Meiderich abgezockt
    19.07.2011, 15:41 | Duisburg
    Drei Jugendliche rauben 13-jährigem Schüler das Handy

    Am Montagabend (18. Juli), um 18:50 Uhr stoppten drei Jugendliche einen 13-jährigen Schüler und raubten sein Handy. Der Junge war mit seinem Fahrrad auf der Unterführungsstraße (Graffiti-Tunnel) unterwegs, als ihn die Täter unter Gewaltandrohung zwangen, dass Handy herauszugeben. Mit ihrer Beute flohen die drei Jugendlichen zu Fuß in Richtung Vohwinkelstraße.
    Die Polizei sucht jetzt drei 14-15 Jahre alte Jungen, ca. 1,65 – 1,70 cm groß mit schwarzen Haaren. Alle drei waren dunkel gekleidet, der größere Täter trug eine schwarze Adidas-Sportjacke. Die Jugendlichen sollen sich türkischer Sprache unterhalten haben. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 0203/2800 entgegen.

    Daniela Krasch
    Polizeihauptkommissarin
    Polizeipräsidium Duisburg

  8. So wie ich das verstehe, steht auf deren Website, dass die Dinger z. B. mit Pektin anstatt Gelantine hergestellt werden. Wenn das so ist, welches duselige Viech wurde dann geschächtet? Vielleicht verstehe ich da auch was falsch. Kann ja sein.

  9. Wie schrieb die FAZ heute, in rd. 5 Jahren werden 3/4 aller Neugeborenen in NRW einen Migrationshintergrund haben. Dann sind Fragen der Bildung nicht mehr relevant. Weiter hinten in der Zeitung heißt es, das Ruhrgebiet hat keine Zukunft (Deindustrialisierung usf.)- Heute schon haben zum Beispiel an einem Gymnasium in Essen 100 Schüler das Abitur bestanden. Niemand ist durchgefallen. Auch vorab wurden keine schwachen Schüler aussortiert. Das sind die Leistungsanforderungen in NRW schon heutzutage. Die Zukunft hat hier schon begonnen!

  10. Tschuldigung, ausnahmsweise mal OT

    Heute wird die MoneyBomb gezündet. Auf, macht mit. Mit 5 € seid ihr schon dabei.
    Schickt eine sms mit dem Titel “Freiheit” an:
    81190
    Ziel: 50.000 €
    Stand 16:00 Uhr, etwa 27.000 €.
    Da geht noch was:
    http://geldbombe-für-die-freiheit.de/

    Herr Wowereit hat angeblich 2 Millionen € für seinen Wahlkampf und die Unterstützung vieler Systemmedien.

  11. Abgesehen von all den zahlreichen OffTopic-Postern, versuche ich mal das Thema fortzusetzen:
    Wenn Schwein (auch wenig und im Herstellungsprozeß stark umgewandelt) drin ist, ist es trejf.

  12. Gedenkfeier 20.Juli durch feierliches Gelöbnis vor dem Reichstag 18:20 Uhr auf Phoenix
    Rede durch BuntesWulf…

  13. @ #21 Daniter:
    Wieso, es gibt doch die 1/60-Regel. (Wenn weniger als 1/60 des Essens trefa ist, passt´s schon.) Oder?
    Shalom 😉

  14. #17 der lachende Mann (20. Jul 2011 17:17)

    Wandern dann noch viele deutsche Leistungserbringer ab, heilt sich Deutschland vielleicht von selbst.

  15. War eben in Netto einkaufen. Dort sah ich auch diese Torllis. Gleich mal angesehen. Steht aber nur drauf, ohne künstliche Farbstoffe.

  16. #20 waldemar1 (20. Jul 2011 17:21)

    Bin hier in Polen, habe/musste mich daher für eine schlichte Überweisung entscheiden.

    Hauptsachse das wird Marketingmäßig vernünftig aufgezogen.

  17. OT und doch zum Thema:

    Kommentarbereich WO geschlossen, wollte aber noch was los werden:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13496480/Sauerland-Terrorhelfer-fuerchtet-Staatenlosigkeit.html

    Atilla Selek

    „Sauerland“-Terrorhelfer fürchtet Staatenlosigkeit

    (lach! schrei!)

    Alles lächerlich … dieses Spiel. Da macht man fast alle Ausländerkinder (egal der Problematik) gleich mal von Geburt an zu Deutschen (nimmt sich jede Chance noch etwas effektiven Druck ausüben zu können – an die Zukunft gedacht), die Linken brüllen sich zu Tode wegen eines Gesinnungstestes (damit keine Extremisten und Terroristen hier ungehindert Einzug halten könnten), da fragt sich ein Richter gar, wieso man einen Kaplan und Konsorten einfach eingewürgert hat und somit deren Abschiebung verhindert (von Logik mal gar nicht zu sprechen) und nun bekommt so ein Bleichgesicht nun auch noch Angst, dass er Staatenlos wird? Das kann doch dem, Entschuldigung ob der vulgären Worte, mal scheiß egal sein … abschieben kann man ihn dann doch sowieso nicht (wenigstens darf er nicht mehr wählen). So im Regelfall nicht und so auch nicht. Wer will denn überhaupt seine hochkriminellen Landsmänner noch zurück? Die Türken? Wäre ja schizophren?

    In diesem Bananenstaat stimmt überhaupt nichts mehr. Und der (massenhaft ausgenutzte) Asyl-Artikel gehört schleunigst in ein Gnadenrecht umgewandelt, ein humanes Gnadenrecht, wo nicht jeder schlaue Straftäter seine Rechte einfordern und (mittels schlauer Anwälte, die davon leben) durchsetzen kann – in einem langjährigen (oft von vornherein erkennbaren sinnlosen) Verfahren und der anständige (!), integrierte (!) Ausländer mal einfach so samt seiner integrierten Kinder (!) abgeschoben wird. Geht es noch?

    Das ganze System stimmt hinten und vorn nicht. Es stinkt zum Himmel! Aber, bis der Gedanke kommt, ist alles am Gesäß. Punkt.

    Kontraya

  18. Sorry OT, aber unsere Beiträge sind erwünscht:

    http://aspekte.zdf.de/ZDFforum/ZDFde/inhalt/16/0,1872,8288400,00/

    Große Aufregung im Vorfeld eines aspekte-Beitrages: Der Film über die Reaktionen auf Thilo Sarrazins Buch „Deutschland schafft sich ab“ ein Jahr danach ist noch nicht gesendet und schon Tage vorher steht das Urteil darüber für viele fest: Ein Kulturmagazin wie aspekte sollte, darf nicht, hätte niemals mit dem höchst umstrittenen Autor und Ex-Politiker in den Berliner Bezirk Kreuzberg gehen sollen. Längst ist das Thema Gegenstand einer hitzigen Debatte. Ihre Meinung ist gefragt!

  19. Für unsere Drecksmedien ist auch die Türkei weiterhin auf dem Vormarsch: Der sogenannte Deutschlandfunk befragt in „Kultur heute“ einen nicht näher bezeichneten türkischen „Wissenschaftler“ zu Erdogans Ankündigung, während der EU-Ratspräsidentschaft Zyperns die Beziehungen der Türkei zur EU ruhen zu lassen.

    Und anstatt den zu fragen, wie man am effektvollsten der Türkei zu diesem Anlass ein fröhliches Tschüß nachrufen könne, kniet die Moderatorin vor ihm nieder und fragt hoffnungsvoll, ob dies ein Anzeichen für ein neues Selbstbewusstsein der Türkei sei!

    In Großbritannien wackelt Murdochs Presse-Imperium, bei uns ziehen unsere Lügenmedien die Wälle immer höher, die sie vor der Wahrheit schützen müssen.

  20. Warum sagt niemand den Muslimen, dass Sprit haram ist? Enthält ja 5% oder 10% Alkohol. Also sollen alle Diesel fahren.

  21. Da sieht man doch nur, welches Pack alles hier eingwürgert wird! Rot-Grün sorgt dafür, dass man sie nicht mehr los wird. Das nenne ich Effektivität! Nicht wahr, Claudia Roth und Konsorten’Innen! Diese allumfassend arme Menschen, die muss man schützen und bis ins Nimemrleinland therapieren! Der Rest kann vor die Hunde gehen!

    Ich könnte nur noch KOTZEN! PUNKT! Schon der Name Claudia Roth lässt sich mir die Nackenhaare sträuben – und dann muss man bei jeder Gelegenheit die Fratze noch betrachten. Ough … danke, ausgekotzt.

  22. Ja gut eine weitere Marke auf meiner Liste die ich nicht mehr kaufe. Da ich solch Spüßkram sowieso nicht esse auch kein Problem für mich. Habe natürlich auch schon was für DIE FREIHEIT gespendet.

  23. Selbst wenn man dem allumfassenden Volksschädling (lach!) Claudia Roth die Deutsche Staatsbürgerschaft entziehen würde, könnte man diese Unperson (welche Migranten die Integration unmöglich macht – und das Volk gegen Migranten aufhetzt durch ihr Wirken) nicht ausweisen! Das gebe man sich mal … smile.

    Die Frau die gerne schreibt: „Wie wollen Sie denn (einen eingewürgerten – meine Interpretation) Deutschen Staatsbürger ausweisen? So hämisch, so dreckig – Ihre Argumentationsweise, Frau Roth. Dass Sie eine geborene Deutsche sind, dafür schäme ich mich zutiefst. Wirklich. Das ist kein Witz (Letzteres).

    Punkt.

  24. Das Problem ist, dass sich kaum ein „Ungläubiger“ an einem halal-Produkt stört, umgekehrt aber sehr wohl.Da ist es aus Sicht der Produzenten nur logisch, sich diesen Zusatzmarkt zu erschließen. Nur wenn möglichst viele Nichtmoslems die Produkte boykotieren und die Produzenten merken, dass ihre Rechnung nicht aufgeht, dann ändern sie ihr Verhalten blitzschnell. Aber nur dann!

  25. halal-Gummibärchen werden aus Algen gemacht. Dafür wird kein Tier geschächtet. So gesehn, sind die sogar tierfreundlicher als die anderen. Ungesund sind beide.

  26. Um beim Thema zu bleiben!

    Diese Claudia Roth akzeptiert lieber das bei lebendigem Leibe abschlachten und qualvoll ausbluten lassen Tausender armer Wesen, Tiere genannt (es gibt noch andere Opfer, Mensch genannt – Menschenopfer krimineller Auswüchse), als dass sie einen Extremstraftäter ausweisen ließe.

    Das ist mein Eindruck von Ihnen, Frau Gutmenschin, die sich allzu gerne als gute Menschin tarnt! Den Göttern sei Dank weiß man inzwischen den Unterschied und wo Sie einzurodnen sind, Frau Politikerin, die zum Wohle der Menschen arbeitet (scheinheilige Person)! Ja, ich verachte wenige Menschen. Bei Ihnen muss ich sagen … denken Sie sich den Rest. Danke

    Kontraya

  27. Nicht nur boykottieren! Auch melden! Wenn es genug machen bringt das auch was. Hier nochmal ein Selbstzitat

    Nicht nur hier schimpfen sondern auf offensiv bekämpfen!!

    Im neuen Verbraucherportal Lebensmittelklarheit können sich Bürger über Lebensmittel, deren Auszeichnung etc. beschweren.

    Halalprodukte im Einzelhandel hier melden:

    http://www.lebensmittelklarheit.de/beschwerde.html

  28. #33 Fensterzu

    Das war eine unglaublich blöde Frage von der Moderatorin! Selbstverständlich strotzen die Türken vor Selbstbewusstsein und halten sich längst für die bedeutendste Nation auf diesem Planeten (dabei verdanken sie das Wachstum vor allem den EU-Fördergelder). Die Mischung aus übersteigertem Selbstbewusstsein, Nationalismus und Islam ist eine extrem gefährliche Mischung. Ich stelle mir gerade vor, sie würden wie der Iran noch auf die Idee kommen, eine Atombombe zu bauen …

  29. OT:

    Die Spendenaktion „Geldbombe für die FREIHEIT“ hat jetzt schon die 36.000€ geknackt.

    Helft mit, damit wir bis heute Mitternacht die 50.000 € schaffen. Jeder Euro hilft und fließt in den Berliner Wahlkampf!

    Spenden geht per Paypal, Handy, Überweisung…

    Mehr Infos:

    http://geldbombe-für-die-freiheit.de/

  30. #23 Yitzhak:
    Mit 1/60 wird sich das in dem Fall nicht ausgehen.
    Ich bin schon dafür die Torah lebbar auszulegen. Feste Zusatzregeln sehe ich dagegen problematisch.

  31. na dann verzichten wir mal getürkte Produkte und
    lehren die Schleimer mores. Wo bleibt die Kampagne? Ob die Hersteller von den Moslems leben können ist mehr als fraglich. Intelligente Gegenwehr statt Moslemgewinsel.

  32. tja, was soll man dazu noch sagen? es geht um geld, um viel geld. und in dieser hinsicht könnte die unsere gesellschaft noch einiges vom islam lernen. die haben werte, die für die sie eintreten. wir werfen für geld alles über bord, was uns lieb und heilig ist (war). davon ab zeigt ein halal-gummibär, dass man diese sachen auch ohne (schweine)gelatine herstellen kann und das finde ich eigentlich ganz gut. denn der beste tierschutz ist nicht nur auf das schächten zu verzichten sondern überhaupt keine tiere zu essen.

  33. Man kanns nicht oft genug sagen:

    Mitmachen, bitte!

    Das Ziel (50.000 Euro) ist schon in Sicht.
    Stand gerade eben: 36.088 Euro! Das ist schon super, aber da geht noch was!

    Spenden kann man per Überweisung, Paypal, Bankeinzug oder anonym per SMS unter:

    http://geldbombe-für-die-freiheit.de/

    Auf der gleichen Seite kann man auch Vorschläge machen, was mit dem Geld geschehen soll. Keine Registrierung erforderlich.

    An die Opera-Nutzer unter uns:
    Irgendwas scheint mit der Darstellung der Seite nicht in Ordnung zu sein wenn man Opera nutzt. Mit Firefox oder IE geht aber alles problemlos.

    Spenden per Paypal oder Bankeinzug geht schnell und einfach und ein paar Euro hat doch hoffentlich jeder hier übrig für eine gute Sache!

    Bitte macht alle mit (sofern nicht schon geschehen).

  34. Man kann auch Pektin (pflanzlich) verwenden, dann ist da gar kein Tier mehr drin, also auch für ernste Vegetarier, sowie für nicht unbedingt auf Koscher-Zertifikat bestehnde Juden geeignet.
    Nur stört es hier ganz offensichtlich viele, wenn keine Schweinebestandteile in jedes Nahrungsmittel reingemischt werden.
    Und das dann noch unter der Flagge vermeintlichen Tierschutzes.
    Freut euch doch, ihr Tierschützer, das es vegetarische Gummibärle gibt.
    Aber nein: Schwein muuuuß anscheinend hinein.

  35. Zu #48 Daniter:

    Es geht dem Verfasser, wie auch in ähnlichen Threads nicht um Tierschutz, das ist blanke Heuchelei. Das Problem scheint zu sein, dass von Moslems immer mehr „diktiert“ wird, wobei ein Unternehmen, welches am Markt Zuwachs gewinnen möchte sich selbstverständlich auch diesen Kunden öffnet. Eine völlig natürliche Sache, gar ein Gesetz und wie ich schon schrieb, scheinen die Dinger mit Pektin gemacht zu werden, somit kein geschächtetes Fleisch. Aber bei PI-Hardlinern wird es auch nie einen Moslem geben, der Anerkennung findet, es sei denn er sagt der Religion ab. Du kannst als Moslem topintegriert sein, ok das mag nicht sooooo oft vorkommen, du kannst als Moslem einen tollen Job haben, du kannst einen Handstand auf einer Hand in einer Kneipe machen, was weiß ich nicht alles. Per se ist ein Moslem schlecht bei vielen Hardlinern hier. Ich sehe Dinge sehr differenziert, dennoch weiß ich auch über die Gefahren bescheid. Aber was sollen wir tun? Alle rauswerfen? Wohl kaum möglich. So, nun gehe ich einen Döner essen beim Türken meines Vertrauens, der übrigens echt integriert ist und trinke mit ihm ein kühles Duff.

  36. Die Moslems streben die Weltherrschaft an!

    Der Beweis:
    „kosch^h^h^h^hHalal-Gummibären“

    Ich wußte es!

  37. Übrigens, auf der So-halal-ist-Deutschland-Karte können wir nun jedes größere Dorf eintragen… hat doch ALDI Nord jetzt Halal-Hähnchenfleisch in der Frischfleischtruhe. Muss ich extra ein Foto einsenden?

    Ich war entsetzt, dies zu entdecken. Natürlich habe ich sofort Schweinehack dazugelegt, aber jedes mal werde ich das sicher nicht machen, meistens dürfte es von den Mitarbeitern sicher wieder umgeräumt werden.

    Was ich mich aber frage: Gemäß Tierschutzgesetz ist Schächten in Deutschland verboten, mit den bekannten Ausnahmen aus religiösen Gründen. Nun wird aber sicher (gottseidank eigentlich) das meiste Halal-Fleisch bei ALDI sicherlich noch (unbewusst)von Nicht-Moslems gekauft. Ein Großteil des Ausnahmegenehmigungsfleisches wird also nicht aus religiösen Gründen und somit gegen geltendes Recht produziert. Könnte man da irgendwie ansetzen?

    Ich meine, rein auf Verdacht wird hier halal geschlachtet und das wäre irgendwie genauso, als wenn rein auf Verdacht nur noch Diabetikerlebensmittel produziert werden, nur halt mit brisanterem Hintergrund.

  38. #51 KentBrockman

    richtig, Moslem-Massen, Islamismus
    und unfähige Migrantenkinder sind zu
    allererst ein Problem für die
    arrivierten Moslems.

  39. Nach dem „Deutschland“funk jetzt das „Bayerische“ Fernsehen. In der Reihe „Stationen“, die sich mit religiösen Themen befasst, wird erst begeistert über eine irakische Hochzeit irgendwo in Bayern berichtet, dann dürfen Türken erklären, warum für Moslems die Vielehe ganz normal ist. Einer wird bejubelt, weil er sich von seiner Zweitfrau getrennt hat, die eigentlich keinerlei Rechte aus der Ehe hätte – und ihr trotzdem eine Abfindung gezahlt hat! (100 Euro?)

    Dann schnell wieder ein „christliches“ Thema: Ein Theaterstück, das die schreckliche Behandlung von Ehebrecherinnen im christlichen Bayern vor 100 Jahren behandelt.

    Deutschland stinkt vom Kopf her – von unseren Medien!

  40. Wie läuft das Halalisieren von Gummibären denn so ab?

    Hüpft da ein Imam vor dem Fliessband auf und ab, der die vorbeifahrenden Gummibären bespricht und mit nem knöchelchen-behangenen Staubwedel die Bösen Geister verscheucht?

    😀 😀 😀

    Nein, ich ziehe das nicht ins Lächerliche, Aberglauben IST lächerlich.

  41. Und die rote Karte für alle Lebensmittelhersteller, die ihre Halal-Stempel im Kleingedruckten verstecken!

    Diese Sorge ist gegenstandslos. Die Firmen drucken halal extra groß drauf damit Muslime es kaufen.
    Für Gummibärchen werden natürlich keine Tiere extra totgemacht, weder halal/koscher noch haram/trejf. Es gibt genügend tierisches Abfallmaterial von der Fleischproduktion. Schweinegelatine ist rein technisch gesehen besser geeignet (und möglicherweise auch billiger), aber man hat das Problem irgendwie gelöst.

  42. und wieder einmal passen wir uns an..kann das Blatt sich bitte endlich einmal wenden? Nun stellen wir auch schon extra Lebensmittel her…tzzz..

  43. #57 nicht die mama (20. Jul 2011 19:42)

    Wie läuft das Halalisieren von Gummibären denn so ab?
    Hüpft da ein Imam vor dem Fliessband auf und ab, der die vorbeifahrenden Gummibären bespricht und mit nem knöchelchen-behangenen Staubwedel die Bösen Geister verscheucht?

    Gemäß der Vorschrift wird jeder Gummibär von den anderen isoliert (damit die anderen nicht Zeuge der Prozedur werden), dann wird er mit dem Gesicht nach Mekka ausgerichtet und ihm mit einem scharfen Messer die Halsschlagader durchtrennt. Man erkennt Halal-Gummibären somit an der Schnittnarbe am Hals.
    Um mal wieder seriös zu werden: „Halal“ bedeutet nur „erlaubt“, und erlaubt ist alles was nicht verboten ist (was verboten ist steht in Sure 5 Vers 3), es besagt aber nicht notwendigerweise dass das Tier auch regelkonform geschlachtet wurde (es sei denn das Halal-Zertifikat wurde von einer Zertifizierungs-Institution ausgestellt, dann hängt es von den Regeln dieser Institution ab). Es gibt mit Sicherheit auch genügend betrug im Halal-Sektor, da wird mehr Schwein drin sein als manche zu träumen wagen.

  44. Ich könnte mir vorstellen, dass man das neue Verbraucherschutzportal lebensmittelklarheit.de mit Fragen nach halal (sunnitisch, schiitisch, Gelatine doch erlaubt? oder doch nicht drin? Oder nur … oder aber …?) völlig in den Wahnsinn treiben könnte.

  45. OK.
    Der Euro platzt, Eure letzten Steuergelder werden gerade verzockt…
    Hier besteht das Problem der Menschheit offenbar darin, irgendwem seine Gummibärchen nicht zu gönnen.
    Irgendwie arm.
    Jahrelang habe hier ich mitgelesen und kommentiert aber seit diese undifferenzierte Hatz gegen jegliche Menschen die einfach nicht alles essen wollen was die Lebensmittelindustrie anbietet derart breiten Raum einnimmt, wird es langsam unappetitlich.

  46. Ich werd verrückt, ehrlich:

    Nach dem „Deutschland“funk – türkisches Selbstbewusstsein – dem „Bayerischen“ Fernsehen – Moslems dürfen alles, was wir nicht dürfen – jetzt das Zweite „Deutsche“ Fernsehen mit einem Türken-Jubel-Film:

    Molly & Mops

    Auf der Bahnfahrt nach Salzburg vertraut sich Molly einer Nonne an. Eine Trickbetrügerin, wie sich herausstellt

    Das liegt daran, dass sich ein herrenloser Mops mit auf die Waage geschlichen hat, der zu Mollys bestem Freund werden wird. Dieses Dreamteam findet Verstärkung in der jungen türkischen Jurastudentin Azra

    An einem Tag in drei deutschen Programmen Türken-Moslems-Jubel-Funk! Haben wir den Moslems zwei Tage nicht öffentlich den Hintern geleckt? Liegt der letzte Türkenmord (= türkischer Mord an Deutschen) schon mehr als eine Woche zurück? Was müssen wir büssen?

    Gestern wurde übrigens im „Deutschland“funk noch „Das Bilkent Ensemble als Aushängeschild des Türkei-Schwerpunkts beim Schleswig-Holstein Musikfestival bejubelt.

  47. #63 Daniter (20. Jul 2011 20:47)

    Es wird überall nachgegeben. Alles wird für den Umsatz verbogen. Der Islam ist eine rassistische Ideologie, die hier immer mehr Rechte einfordert und bekommt. Besonders bemerkenswert ist der Hinweis, das man sich den absolute „Korrektheitsstempel “ beim OIC abgeholt hat.

  48. Wenn ich so was im Supermarkt sehe, gehe ich zu r Fleischabteilung, hole mir Schweinefleisch und lege es zu den Halal-Waren.

  49. Wenn die halal-Kennzeichnung aber nur im Kleingedruckten erfolgt, kann es einem leicht passieren auch als „Ungläubiger“ Erzeugnisse von geschächteten Tieren zu essen.

    Nun mal langsam. Wir wollen doch bei den Fakten bleiben, oder?

    Als Tierfreund habe ich mich damals auch bei Haribo über die vermeintliche neuerdings praktizierte Halal-Schlachtung beschwert. Folgende nachvollziehbare Erklärung habe ich gekriegt:

    „Halal“ hat in diesem Fall nichts mit geschächtetem Quälfleisch zu tun.

    In diesen Produkten fehlt lediglich das aus „haramen“ Schweinen gewonnene Tiermehl, das für die Herstellung der Gelantine benötigt wird.

    Die Trolli-Produkte sind folglich nur deswegen „halal“, weil sie keine Spuren von Schweinen enthalten.

    Aber grundsätzlich frage ich mich auch:
    Muss man denn eine Parallel-Gesellschaft zur Zielgruppe erklären, welche unsere Gesellschaft offensichtlich zerstören will?

  50. @ #63 Daniter

    Jahrelang habe hier ich mitgelesen und kommentiert aber seit diese undifferenzierte Hatz gegen jegliche Menschen die einfach nicht alles essen wollen was die Lebensmittelindustrie anbietet derart breiten Raum einnimmt, wird es langsam unappetitlich.

    Seltsam. Deinen Namen habe ich als einigermaßen regelmäßiger Leser hier noch nie gesehen. Anders: Ihr kleinen Moslems und Gutmenschen werdet immer lächerlicher.

  51. Mal etwas OT:
    An Alle, die sich angesprochen fühlen dürfen;

    Das Wort heißt, spricht und schreibt sich Gelatine, G E L A T I N E.
    Mit exakt einem N, nicht zwei, nicht drei, nicht null.
    Gelatine. NICHT GelaNtine.
    Gelantine klingt nicht nur dämlich, sondern lässt auch den Nutzer so erscheinen.
    Und jetzt: 100 mal Gelatine schreiben und sagen.

  52. #68 Fensterzu (20. Jul 2011 21:31)

    @ #63 Daniter

    Jahrelang habe hier ich mitgelesen und kommentiert aber seit diese undifferenzierte Hatz gegen jegliche Menschen die einfach nicht alles essen wollen was die Lebensmittelindustrie anbietet derart breiten Raum einnimmt, wird es langsam unappetitlich.

    Seltsam. Deinen Namen habe ich als einigermaßen regelmäßiger Leser hier noch nie gesehen. Anders: Ihr kleinen Moslems und Gutmenschen werdet immer lächerlicher.

    Ich bin zwar mit Daniter nicht immer einer Meinung, aber der ist schon eine ganze Weile hier.

    Meldet sich gerne dann, wenn es um „Koscher vs. Halal“-Themen geht. Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe, dann ist er jüdischen Glaubens.

    Sie tun ihm Unrecht, wenn Sie ihn den Gutmenschen oder den Moslems zuordnen.

  53. #68 Fensterzu:
    Nicht Moslem.
    Jude bitte.
    Und ich hatte früher einen anderen Nick.
    Eure Schweinefleisch-Anbetung ist lächerlich.
    Tschüssn.

  54. @ #65 rabbit

    Es wird überall nachgegeben. Alles wird für den Umsatz verbogen. Der Islam ist eine rassistische Ideologie, die hier immer mehr Rechte einfordert und bekommt.

    Das erinnert wirklich langsam an die Jahre 1921 bis 1933 (die „Machtergreifung“).

  55. #71 Daniter #68 Fensterzu:

    Nicht Moslem.
    Jude bitte.
    Und ich hatte früher einen anderen Nick.
    Eure Schweinefleisch-Anbetung ist lächerlich.
    Tschüssn.

    Du kennst das Wort „widerlich“? Du beleidigst mir den Maulwurf nicht. Der ist nämlich haram, du kleines Ferkel.

  56. @ #70 Franz.Nadasdy #68 Fensterzu

    Ich bin zwar mit Daniter nicht immer einer Meinung, aber der ist schon eine ganze Weile hier.

    Sie tun ihm Unrecht, wenn Sie ihn den Gutmenschen oder den Moslems zuordnen.

    Seltsam, wie sich hier Namen, an die ich mich beim besten Willen nicht erinnern kann, plötzlich kennen und verteidigen.

  57. #69 digestif (20. Jul 2011 21:38)

    Mal etwas OT:
    An Alle, die sich angesprochen fühlen dürfen;

    Das Wort heißt, spricht und schreibt sich Gelatine, G E L A T I N E.
    Mit exakt einem N, nicht zwei, nicht drei, nicht null.
    Gelatine. NICHT GelaNtine.
    Gelantine klingt nicht nur dämlich, sondern lässt auch den Nutzer so erscheinen.
    Und jetzt: 100 mal Gelatine schreiben und sagen.

    Was einen Nutzer vor allem dämlich aussehen lässt, ist sein unbedingtes Bedürfnis, andere Leute hinsichtlich ihrer Rechtschreibung belehren zu müssen.

    So. Und nun extra für den Oberlehrer:

    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine
    Gelatine

    Was einen Nutzer vor allem dämlich aussehen lässt, ist sein unbedingtes Bedürfnis, andere Leute hinsichtlich ihrer Rechtschreibung belehren zu müssen.

    So. Und nun extra für den Oberlehrer:

  58. #71 Daniter

    Schweinefleisch ist wohlschmeckend und nahrhaft.
    Desweiteren handelt es sich beim Schwein um ein sehr reinliches und in Sachen Fleischproduktion außerordentlich effizientes Tier. Rind, Schaf und Huhn können da jedenfalls kein bisschen mithalten. Zudem ist das komplette Schwein verwertbar, da ist nichts überflüssiges dran.

    Ganz im Gegenteil: Die Schweinefleischablehnung von Juden und Moslems ist lächerlich, da es dafür nicht einen einzigen rationalen Grund gibt.
    Ein sehr nützliches Tier abzulehnen, nur weil man es beigebracht bekommen hat und in einem alten Buch steht, ist nicht nur irrational, sondern schlicht dumm.

  59. #76 Franz.Nadasdy

    Sehen sie? War doch gar nicht so schwer, oder?
    Jetzt können sie Gelatine endlich richtig schreiben und sprechen.
    Endlich müssen sie nicht mehr aus Unwissen dämlich klingen, meinen Glückwunsch!

  60. #75 Fensterzu (20. Jul 2011 21:45)

    @ #70 Franz.Nadasdy #68 Fensterzu

    Ich bin zwar mit Daniter nicht immer einer Meinung, aber der ist schon eine ganze Weile hier.

    Sie tun ihm Unrecht, wenn Sie ihn den Gutmenschen oder den Moslems zuordnen.

    Seltsam, wie sich hier Namen, an die ich mich beim besten Willen nicht erinnern kann, plötzlich kennen und verteidigen.

    Tja, glücklicherweise hängt mein Mitgliedschaftsalter in diesem Blog nicht von Ihrem Erinnerungsvermögen ab.

  61. #78 digestif (20. Jul 2011 21:52)

    #76 Franz.Nadasdy

    Sehen sie? War doch gar nicht so schwer, oder?
    Jetzt können sie Gelatine endlich richtig schreiben und sprechen.
    Endlich müssen sie nicht mehr aus Unwissen dämlich klingen, meinen Glückwunsch!

    Dann habe ich ja im Gegensatz zu Ihnen was dazu gelernt.

  62. @ #79 Franz.Nadasdy

    Glücklicherweise hängt mein Erinnerungsvermögen nicht von Ihrem Mitgliedschaftsalter in diesem Blog ab. Heuchelei und Lügen kann ich auch im Internet riechen.

  63. #80 Franz.Nadasdy

    Ich wusste es ja schließlich schon vorher, da kann man nix dazulernen 😉
    Und wenn sie den Leuten beibringen wollen, dass man die Leute auf gar keinen Fall berichtigen darf, dann lernt ja keiner mehr was dazu. Wär doch schade, nicht wahr?

  64. #82 digestif (20. Jul 2011 22:12)

    #80 Franz.Nadasdy

    Ich wusste es ja schließlich schon vorher, da kann man nix dazulernen 😉
    Und wenn sie den Leuten beibringen wollen, dass man die Leute auf gar keinen Fall berichtigen darf, dann lernt ja keiner mehr was dazu. Wär doch schade, nicht wahr?

    Sie haben ja immer noch nichts dazu gelernt ;).

  65. #81 Fensterzu (20. Jul 2011 22:12)

    @ #79 Franz.Nadasdy

    Glücklicherweise hängt mein Erinnerungsvermögen nicht von Ihrem Mitgliedschaftsalter in diesem Blog ab. Heuchelei und Lügen kann ich auch im Internet riechen.

    Ihr Erinnerungsvermögen ist mir sowas von scheiß egal. Genau wie Ihr Riechorgan.

  66. Letzten Endes muss der Konsument das mit seinem Portemonnaie entscheiden, was er kauft oder nicht kauft – wie immer und überall in der Marktwirtschaft.

    D.h. es steht einem doch frei, bewusst nur nicht-halale Gummibärchen zu kaufen.

  67. ..man kann auch anfangen, überall Probleme zu sehen und alles zu skandalisieren. Ich persönlich möchte tierische Gelatine (es gibt auch pflanzliche Alternativen) weder in Süßigkeiten, noch im Joghurt sehen – dort hat sie nämlich nichts zu suchen. Es ist eh der beste Tierschutz, auf tierische Produkte – wenn möglich – weitestgehend zu verzichten oder deren Verbrauch zumindest einzuschränken. Gut für die Umwelt ist es noch dazu.

  68. „Wenn es möglich wäre, die Massen zu bewegen, den Atheismus anzunehmen, so würde er ganz zum unduldsamen Eifer eines religiösen Gefühls und in seinen äußeren Formen bald zu einem Kultus werden.“ – Gustave Le Bon

    Es ist interessant zu beobachten, wie typisch sozialistisch-diktatorische Gleichschaltungsreflexe unter einigen Kommentatoren ablaufen, sobald von der vorgegebenen ideologischen Linie der „politischen Inkorrektheit“ auch nur scheinbar abgewichen wird.
    Da wird ein Mensch, der sich selbst zur praktischen Ausübung der Torah bekennt, umgehend öffentlich beleidigt (Hervorhebungen von mir):

    #68 Fensterzu (20. Jul 2011 21:31)
    Deinen Namen habe ich als einigermaßen regelmäßiger Leser hier noch nie gesehen. Anders: Ihr kleinen Moslems und Gutmenschen werdet immer lächerlicher.

    #73 Fensterzu (20. Jul 2011 21:43)
    Du kennst das Wort “widerlich”?
    …, du kleines Ferkel.

    #77 digestif (20. Jul 2011 21:49)
    Die Schweinefleischablehnung von Juden und Moslems ist lächerlich, da es dafür nicht einen einzigen rationalen Grund gibt.
    Ein sehr nützliches Tier abzulehnen, nur weil man es beigebracht bekommen hat und in einem alten Buch steht, ist nicht nur irrational, sondern schlicht dumm.

    Ich bin also nach Meinung der beiden zitierten Kommentatoren, nur weil ich kein Schweinefleisch (andere Dinge übrigens auch nicht, siehe Torah) esse: Moslem, Gutmensch, Ferkel, lächerlich, irrational, dumm, widerlich.

    Solche offen diktatorisch veanlagten Argumentation unterscheidet sich in der Grundlage nicht von Diktaturen der Sozialisten der verschiedenen Spielarten und auch nicht von einer Religionsdiktatur wie dem Islam. Die zitierten Kommentatoren möchten gern in jedem Nahrungsmittel Schwein enthalten sehen und versuchen jede Möglichkeit für andere Menschen, genau diese Substanz nicht zu sich nehmen zu wollen, zu verhindern. Damit sind aber nicht nur die vordergründige Zielgruppe Moslems, sondern auch Juden, Vegetarier, Veganer und alle Menschen, die Schweinefleisch einfach aus gesundheitlichen Gründen meiden, betroffen. Den Sozialisten aller Couleur ist eben jede Abweichung von ihrer eigenen Präferenz verhaßt.

    Daniter
    http://www.jdl-germany.org

Comments are closed.