Die Polizei mußte wieder einmal aufrüsten, da gestern Verfassungs- und Menschenfeinde in Hamburg im Schutze unserer Meinungsfreiheit ihren zunehmenden Einfluss öffentlich demonstrieren wollten.

(Ein Photobericht über die Gegenkundgebung der neuen Partei DIE FREIHEIT in Hamburg von Mr. Merkava)

Die ersten Ergüsse des sog. Hasspredigers, aber realiter Verfassungsfeindes Vogel gingen für den beklemmend anzuschauenden Haufen ergebener Anhänger und noch ergebenerer Konvertiten erst einmal in einem heftigen Guss von oben unter.

In einiger Entfernung trafen sich Mitglieder und Sympathisanten der neuen Partei DIE FREIHEIT zu einer Gegenkundgebung gegen die islamischen Salafisten-Verfassungsfeinde unter dem Deckmantel der Religion, um ihre Stimme für globale Menschenrechte, Freiheit und unsere westliche Kultur und Lebensart zu erheben.

Eine Kundgebungsteilnehmerin simulierte gleich einmal „live“, wo später auch in Deutschland die ideologischen, angeblich religiösen Konzepte eines Herrn Vogel und seiner Anhänger enden sollen.

Um so erstaunlicher, dass sich westliche, in einer ihnen selbstverständlichen Freiheit aufgewachsene kleine Mädchen und Jünglinge berufen fühlen, die unglaublich frauenfeindliche Steinzeitideologie in versprengten Grüppchen durch Attacken auf DIE FREIHEIT-Kundgebung zumindest indirekt zu unterstützen. Aber links-verblendete junge Leute, die wenig Halt und Korrektur von den heutzutage nachsichtig-gutmenschlichen Institutionen wie Schule, Medien oder Landeskirche erhalten, sind in ihrer jugendlichen Meinungsbildung tatsächlich im wesentlichen auf sich alleine gestellt: da springen linke nützliche Idioten und ausländische Taqiyya-Spezialisten (Taqiyya = gezieltes Lügen) doch gerne ein.

Trotz aller Störungsversuche durch verblendete junge Leute, die sich in kurzen Diskussionen über die Absperrung hinweg

übrigens als größtenteils unglaublich ungebildet erwiesen, führte der Versammlungsleiter souverän und teilweise nicht ohne Humor und Ironie durch die Kundgebung

Die wirklichen Probleme zeigte die Rednerin Nazanin Borumand vom Zentralrat der Ex-Muslime in einer kurzen, spontanen Rede auf

in der sie engagiert darlegte, wie grauenhaft es denn wirklich in einem Land (hier: Iran) aussieht, wenn der Islam ungehindert herrschen kann. Dabei ließ sie sich wie alle Kundgebungsredner und -teilnehmer auch durch Einschüchterungsversuche nicht mundtot machen

Ein beeindrucktes Publikum von Demokraten aus den verschiedensten gesellschaftlichen Gruppierungen dankte es ihr mit hochachtungsvollem Applaus vor ihrem Mut und ihrer Konsequenz

Nach ca. zwei Stunden ging gestern in Hamburg die engagierte Kundgebung der neuen Partei DIE FREIHEIT gegen islamische Verfassungsfeinde zuende und deren verblendete linksextreme Unterstützer blieben – wie zum Glück immer öfter – bedeutungslos im Regen stehen.

Video (mit Dank an Claus Plaass):

(Heute Abend folgt ein zweiter Bericht des gestrigen Tages in Hamburg – diesmal mit einem Schwerpunkt auf die Salafistenveranstaltung)

image_pdfimage_print

 

101 KOMMENTARE

  1. Linke hatten noch nie viel Gespür für das Richtige. Das bewiesen sie damals im Iran genauso gut, wie heute in Deutschland und anderswo.

    Die Nachthemdträger finde ich köstlich. Kommen die sich nicht selbst komisch in ihrer Aufmachung vor, wie entflohene Irrenanstalt Insassen herumzulaufen?
    Als wenn wir nicht genug andere Probleme hätten, müssen wir uns denen auch noch beschäftigen. Anklagen, verurteilen, wegsperren und/oder abschieben.
    Wo liegt das Problem?

  2. Meine Güte. Warum beginnt der Vogel sein primitives Gelaber nicht mit: hallo, ich bin der Pierre und ich habe die Förderschule leider nicht erfolgreich beendet.

    Im Kindergarten gehts intelligenter zu.
    Hoffentlich wird er und sein Verein von Lebensversagern bald verboten.

  3. langsam wird es lächerlich und langweilig mit der vogelscheise. nur noch kasperle theater mit den langbärtigen…wie sagen sie immer die konvertiten: inshallah ist der typ hoffentlich bald in der wüste und kommt nie wieder….
    bereit für die verteidigung!

  4. Was hat das Verbot von EZP überhaupt bewirkt wenn der Typ ungehindert weiter Predigen darf.

    Das Rote banner ganz unten ist ja geil weil die Realen NAZIS stehen direkt dahinter…

  5. Herzlichen Glückwunsch nach Hamburg.
    Wir wünschen der Freiheit viel Erfolg und große Wahlmehrheiten in den Deutschen Landesparlamenten, Senaten und auch im Bundestag.

    Ob das aber ausreichen wird, um die Islamisierung zu stoppen?

  6. #5 Islam-Nein-Danke (10. Jul 2011 15:33)

    Sorry hatte NAZISMUS ist keine Freiheit gelesen und falsch Asezoiert…

  7. #7 Islam-Nein-Danke (10. Jul 2011 15:35)

    und Trotzdem waren die dahinterstanden die Wahren antidemokraten…

  8. Ich bedanke mich hiermit aufrichtig an alle Gleichgesinnten und Engagierten:

    Vielen Dank! Ich bin selber seit Anfang Dezember 2010 Fördermitglied der Partei DIE FREIHEIT, zahle 15 Eier monatlich, werde mich auch an der Geldbombe mit einem Monatsbeitrag beteiligen. Die Vollmitgliedschaft wird sicherlich in den kommenden Monaten beantragt werden.

    In Deutschland will ich in Zukunft nur noch eins hören: René Akbar!!!

    Und ich sage den Muslimen jetzt auch noch was: ICH stehe im Rang über Allah, er steht unter mir.

  9. #10 Islam-Nein-Danke

    Das sinnbefreite Gestammel des linken Hungerhaken war echt gut. Keine Ahnung, aber was solls. Die Nazis sind immer die Anderen! 😀

    Was für eine jämmerliche indoktrinierte Marionette.

  10. Hoffe das die Freiheit durch kommt.

    Und wichtig für die Leute hier. Ohne die Exmuslime, zumeist orientalische Menschen haben wir keinen guten Stand.
    Diese mutigen Zeugen helfen der Wahrheitsfindung ungemein.

    Auf Größen wie Altkanzler Schmidt brauchen wir nicht mehr darauf setzen, denn der geht bald den Weg alles Zeitlichen. 🙁
    Nicht das ich dass hoffe aber so ist nun mal der Lauf der Dinge.

  11. #12 Toytone (10. Jul 2011 15:43)

    Und wenn man die Leute so anschaut. Kommt bei mir immer das Gefühl hoch: Die holen sich ihr Geld doch beim Amt.Welcher Arbeitgeber stellt denn solche Leute ein?

    #11 marooned84 (10. Jul 2011 15:40)

    Du kannst nicht über etwas stehen was nicht existent ist!!!

  12. Auch die Deutschlandfahnen sind in diesem Zusammenhang kontraproduktiv. Damit wurde zuviel
    Missbrauch angestellt. Humanismus…von der Gegenseite eingeworfen, war ein sehr gutes Stichwort.

  13. # 11 marooned84
    „Und ich sage den Muslimen jetzt auch noch was: ICH stehe im Rang über Allah, er steht unter mir.“

    Hoert, hoert ! Es ist geschrieben. Jetzt sollen sie mal aus ihren Loechern kommen, die Anhaenger einer Sekte, die bis zum heutigen Tag nicht beweisen koennen, dass es je den Propheten Mohammed gab. Ohne Prophet kein Medium fuer irgendwelche Sprueche, die man als ‚Gottes Wort’ an die Menscheheit verschachern koennte.

  14. @#20 WahrerSozialDemokrat:
    Danke für den Hinweis, aber dass Marxisten fast durch die Bank weg Versager sind, wusste ich schon davor ;-). Das hier indes nicht:

    Im ersten Quartal 2011 gab es bereits 68% mehr linksextreme Gewalttaten als im Vorjahr.

    68% sind heftig!!! Und die Ausprägung der Gewalt wird auch immer boshafter, ist ernst zu nehmen. Auch das verschlägt einem die Sprache:
    http://www.youtube.com/watch?v=8FUcDWHySYE

    Da hast Du schon integrierte Türken und Araber, aber nicht einmal denen wird der Spaß an der deutschen Nationalmannschaft gegönnt… Insbesondere auch die KPD Mitglieder und/oder Sympathisanten kotzen mich an.

  15. Respekt und Danke an alle Teilnehmer, die in meiner Heimatstadt fuer unsere Freiheit aufgestanden sind!

  16. Herzlichen Dank an Die Teilnehmer der Gegendemonstration! Herzlichen Dank an PI!

    Der neuen Partei DIE FREIHEIT gehört die Zukunft. (Punkt)

  17. marooned84, das Video verschlaegt einem wirklich die Sprache. Die Nazis vom schwarzen Block moechte ich dennoch nicht integriert sehen. Sollen die mir mal die Flagge vom Auto reissen um ihr Piss-Shirt zu bekommen. Fuer die haette ich noch nicht mal Zeit geschweige denn Mitleid um nach getaner Arbeit mit nem 2er Eisen nen Krankenwagen zu rufen. Drecksgesocks.

  18. OT: Wie immer mehr deutsche Jugendliche zu Salafisten werden.

    http://www.swr.de/report/gekoederte-jugendliche/-/id=233454/nid=233454/did=8112156/1rpioc7/index.html

    Der Grund für die Zunahme ist meiner Meinung nach, dass eine links verblödete Gesellschaft den Jugendlichen weder Werte, noch Halt und am wenigsten körperliche Unversehrtheit garantieren kann. Als Salafisten sind die Jugendlichen einigermaßen sicher und wenn es doch mal Ärger gibt, hilft einem die salafistische Gemeinschaft. Wird ein Jugendlicher verprügelt und beklaut, unternimmt die deutsche Justiz nichts, die Salafisten würden dem Täter nach Scharia sofort die Hand abschneiden. Was entspricht da wohl mehr dem Gerechtigkeitsempfinden des Jungendlichen der beklaut wurde?

  19. @#32 Deutscher in Irland:
    In Irland wäre ich auch gerne. Zum Video: Ja, was soll man dazu noch sagen? Leider genießen diese Psychopathen nach wie vor Narrenfreiheit! Aber der Wind dreht sich zumindest langsam.

    Übrigens, auch super: http://www.youtube.com/watch?v=p18cUdWTESE („Rote Lügen im grünen Gewand – Interview mit Torsten Mann“, dem Verfasser des gleichnamigen Buches)

    Der Sozialismus ist eine Persönlichkeitsstörung. Punkt.

  20. @#33 ZeroTolerance:
    Was habe ich mich gefreut, als Zero Tolerance während der Saison 2005/2006 eingeführt worden ist: DEL.

    Zu Deinem Kommentar: Das ist sicherlich auch ein Grund, ganz klar. Aber: Viele dieser Jugendlichen sind auch einfach nicht die hellsten Typen, und somit per se anfälliger für diesen Blödsinn. Da können sie auch mal was sein, denn sie gehören dann zur besten Gemeinde aller Zeiten (Sura 3:110). Narzissmus pur, aber wir tolerieren halt nicht zu null Prozent, sondern zu nahezu 100 Prozent. Leider!

  21. Dumm nur, dass sich über den Veranstalter der Aktion fast keine Zeile oder allenfalls mal in einem Nebensatz erwähnt etwas in den Medien findet.

    Aus diesem parteipolitischen Gesichtspunkt war die an sich lobenswerte Sache ein Mega-Flopp.

    Demos oder Gegendemos sind ja kein Selbstzweck, sondern zielen auf die Verbreitung der eigenen Position und der eigenen Organisation in der (medialen) Öffentlichkeit – und hieran gemessen war das gestern nüscht.

  22. @#36 ulex:
    Die Sozialisten berichten halt nicht, ist doch klar. Und wenn sie es doch tun, dann durch die Bank negativ. Dann heißt es wieder die bösen Rechtspopulisten oder die bösen Faschisten. Würg

  23. Während die schlimmsten Feinde, die Moslems, minimalster Freiheiten hier auf unsere kosten sogar öffentlich ihre Werbe- und Propagandaveranstaltungen ungehindert durchführen können, wird auf jeden Jagd gemacht, der gegen die Ausplünderung und Umvolkung und den Niedergang in die Steinzeit sind.

    Und das mit staatlicher Unterstützung .

    In Berlin sah das so aus, wie der
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/ermittlungen-gegen-kreuzberger-buergermeister/4376932.html
    am 09.07.2011 berichtete:

    Nach rechtem Treffen
    Ermittlungen gegen Kreuzberger Bürgermeister

    „Die Blockade des Pro-Deutschland-Treffens im Kreuzberger Rathaus hat Konsequenzen für den grünen Bürgermeister Franz Schulz. Gegen ihn wird wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz ermittelt.
    Die Polizei bestätigte am Samstag einen Bericht der Bild-Zeitung, dass gegen Schulz wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz ermittelt wird – und zwar von Amts wegen. Wie berichtet hatte die Polizei Ende Juni die etwa 20 Rechten zwar durch eine Menge von 250 Gegendemonstranten bis vor das Rathaus begleitet.

    Drinnen und auf dem Vorplatz hatte Schulz jedoch auf sein Hausrecht gepocht und einen Polizeieinsatz gegen die auf Treppen sitzenden Demonstranten abgelehnt. Offen hatte der Grünen-Politiker dazu aufgerufen, „ein Zeichen gegen Rechts“ zu setzen. Die Mitglieder von Pro Deutschland hatten daraufhin den Rückzug angetreten. Von den Gegendemonstranten war er für diese Blockade gefeiert worden. Nach Polizeiangaben ist die Akte bereits an die Staatsanwaltschaft abgegeben. Auf das „Vereiteln“ von nicht verbotenen Versammlungen stehen Freiheitsstrafen bis zu drei Jahren oder Geldstrafe.“

    Das ist kein
    Reiner Zufall,
    dass uns unsere eigenen Oberbonzen abschaffen und jede Gegenwehr als Nazi-(rechts!)-tum verhetzen.
    Und das alles, weil so ein Pack auch noch gewählt wurde. Normal ist anders!

  24. @#38 Reiner-Zufall:
    Auch, wenn Du nicht ganz Unrecht hast:

    Wir sollten uns hier auf PI mit PAX EUROPA, DIE FREIHEIT oder BIW solidarisieren – nicht mit PRO. Begründung: Pro wird vom Verfassungsschutz beobachtet und das ist Angriffsfläche pur! Zudem ist die Nähe zu Rechtsextremisten in der Tat vorhanden und das Klientel von PRO ist mitunter nicht ohne!!!

    Finger weg, wir schießen uns ansonsten selber ins Bein.

  25. Gehört auch hier hin:

    Im bevorstehenden Wahlkampf in Berlin warten auf unsere junge Partei viele Herausforderungen. Eine dieser Herausforderungen ist es, DIE FREIHEIT den Wählern nahezubringen. Nichts wäre schlimmer für uns und die Berliner, wenn die Wähler in scheinbarer Ermangelung von Alternativen überhaupt nicht, oder das geringere Übel wählen…

    Die Hauptarbeit werden dabei unsere Wahlkämpfer auf den Straßen in Berlin leisten. Aber auch diejenigen unter uns, die aus den verschiedensten Gründen nicht vor Ort dabei sein werden, können unseren ersten Wahlkampf effektiv unterstützen! Wir suchen dringend Mitstreiter für unser Online-Marketing-Team in folgenden Bereichen:

    1. Online-Werbung

    Mitmachen kann buchstäblich jeder – vom Laien bis zum Profi. Es gibt keinerlei Verpflichtungen – die Mitarbeit ist auf absolut freiwilliger Basis.

    2. Inhalte erstellen

    Für die Online-Werbung benötigen wir Inhalte (Content) unterschiedlichster Art: Texte, Fachbeiträge, Grafiken, Fotos, Videos,… Wer uns hier unterstützen möchte, kann uns dies ebenfalls gern mitteilen. Bei Bedarf melden wir uns dann…

    Nähere Infos gibt es in unserem Netzwerk:

    http://netzwerk.diefreiheit.org/forum/topic/Eure-Mithilfe-ist-gefragt-.htm

    Wer nicht in unserem Netzwerk angemeldet ist, kann seine Daten auch hier direkt eintragen:

    http://geldbombe-für-die-freiheit.de/mitmachen/

    Umso mehr von Euch mitmachen, umso weniger Geld muss unsere Partei für externe Dienstleister ausgeben!! Es sind für jeden nur wenige Minuten Zeitaufwand – aber wir alle zusammen können damit der FREIHEIT mächtig unter die Arme greifen…

    Helft bitte mit, unsere Partei auch online gezielt bekanntzumachen!

    Danke an alle bisherigen und zukünftigen Mitmacher!

    Euer F. Z. und das Online-Marketing-Team

    Mitmachen, es lohnt sich allein schon für die Zukunft unserer Kinder….

  26. War dabei und möchte mich bei allen Teilnehmern bedanken, tolle Veranstaltung.
    Bewegend die Rede der Dame vom Zentralrat der Ex-Muslime.

  27. @#40 WahrerSozialDemokrat:
    Gucke ich mir gerne mal an, danke. Ja, der Marxismus… Politisch nicht korrekt ist das, was Marxisten a. nicht hören wollen und b. die noch nicht indoktrinierte Bevölkerung nicht hören darf!!! Politische Korrektheit hat nichts mit Artikel 5 GG zu tun, aber immer mehr Leute scheinen zu vergessen, dass diese Korrektheit kein Gesetz ist, sondern eine Anordnung der Sozialisten.

  28. Überall wo der Islam in den letzten Jahren 10 % erreicht hat gab es 100.000 Tote Christen … Sudan , Tschad Nigeria , Senegal , Elfenbeinküste usw usw ..
    wir stehen bei 8 %

    Konsequenz ???? Na??

  29. Hübsch – „Rassismus ist keine Freiheit“

    Es wird Zeit, daß endlich in der Öffentlichkeit klar gemacht wird, daß man gegenüber einer Religion nicht rassistisch sein kann! Wie auch? Religion ist keine Rasse!

  30. DAS HIGHLIGHT gibt es bei 8:30:

    Das sind die Vertreter des Humanismus, muss ich sagen.

    Er zeigt auf die Marxisten. Ich roll mich weg!!!

  31. #43 marooned84 (10. Jul 2011 17:01)

    @#40 WahrerSozialDemokrat:
    Gucke ich mir gerne mal an, danke.

    Du wirst begeistert sein. Geht um die „Frankfurter Schule“… Passt genau zu deinem Link! Dafür auch danke von mir!

  32. Die Medien machen das geschickt. Beispielsweise die Hamburger Morgenpost. In Ihrem Bericht wird von 100 Gegendemonstranten gesprochen, die aber nicht näher klassifiziert werden. Es wird nur ein Foto gezeigt wo 8 Antifas mit einem Anti-vogel plakat drauf sind. Der Unkundige würde denken, dass nur die Antifa dagegen demonstriert hat. Die Freiheit, die die grösste Gegendem stellte, wurde nicht erwähnt.

  33. @#39 marooned84 (10. Jul 2011 16:50)

    Entschuldigung, aber da geht einem wirklich die Hutschnur hoch…

    Einfach nur Dünnschiss, was sie schreiben…

    Gruss aus Hannover

    Lindener

  34. @#54 Lindener:

    Einfach nur Dünnschiss, was sie schreiben…

    Können Sie das bitte präzisieren? Ansonsten bleibt es ein unsachlicher Kommentar. Pro Köln ist nicht mehr „nur“ verdächtig rechtsextrem/verfassungsfeindlich zu sein, sondern Pro ist mittlerweile auch offiziell Gegenstand des Verfassungsschutzes. Man braucht sich nur Markus Beisicht ansehen und wen er schon alles strafrechtlich verteidigt hat.

  35. Hallo #39 marooned84 (10. Jul 2011 16:50) !

    Darauf haben die da oben nur gewartet: Teile und herrsche!
    Wenn du diese Meinung vertrittst:
    „Wir sollten uns hier auf PI mit PAX EUROPA, DIE FREIHEIT oder BIW solidarisieren – nicht mit PRO. Begründung: Pro wird vom Verfassungsschutz beobachtet und das ist Angriffsfläche pur! Zudem ist die Nähe zu Rechtsextremisten in der Tat vorhanden und das Klientel von PRO ist mitunter nicht ohne!!!
    Finger weg, wir schießen uns ansonsten selber ins Bein.“

    WIR (?) sollten uns nicht solidarisieren?
    Mit wem denn? Nur mit denen, die der Staat uns erlaubt – sonst kommt der VS!
    Dieses verfahren kenne ich nur zu gut aus der DDR. Da hieß es: Bei dem war die Stasi!
    Und schon zogen sich die feigen, falschen Freunde und andere zurück. Aber letztendlich haben die DDR-ler nach 40 Jahren erkannt, und alles ohne Internet, Fax und Telefonen, wo ihre wahren Feinde sitzen und haben sie abgeschafft. (Telefonanschlüsse hatten nur politisch Zuverlässige und irgendwie Verantwortliche.)
    Hier kommen Millionen nach über 60 Jahren noch nicht mal drauf, daß sie von Volksverrätern regiert werden.
    Es ist natürlich kein
    Reiner Zufall,
    wenn es immer noch welche gibt, die auf jede Art von Einschüchterung reinfallen.
    Wovor Angst? Zumindest kommt keiner mehr nach Bautzen oder in den Gulag!

    Wer sind denn die Rechtsextremisten, die du da verortest?
    Die, die der VS hinschickt, mit dickem Wanst, mit Glatzen und Springerstiefeln!

    Wer sagt dir überhaupt, dass die von dir genannten nicht sogar vom VS gegründet wurden? Und ebenfalls unter Beobachtung stehen? Weisst du mehr als andere?

  36. @#51 WahrerSozialDemokrat:
    Danke! Ich habe mir den Link abgespeichert und werde mir den Clip sicherlich heute Abend noch ansehen. Wenn Ich Frankfurter Schule nur höre, zucke ich schon zusammen.

  37. Ganz offensichtlich ist der Stadt Hamburg ihre Freiheit nichts wert.
    Es vergeht kein Tag in Hamburg an den nicht ein Deutscher zusammengeschlagen, ins Koma getreten oder abgestochen wird.
    Aber dennoch wir RotGrün gewählt.
    Und wer geht auf die Demo gegen diesen Spuk?
    Schlappe 100 Teilnehmern, denen die Freiheit und Menschenrechte in Europa noch nicht ganz egal ist.
    Und zu Pierre Vogel kommen 1000 Teilnehmer.

    Wer hat in Hamburg noch die Mehrheit?
    Die Bio-Deutschen oder die Moslems?
    Angenommen es leben 30% Moslems in Hamburg.
    Diese 30% kriegen 1000 Teilnehmer auf die Straße, während 70% Nichtmoslems 100 Personen auf die Straße kriegen.

    Deutschland schafft sich ab.
    Für uns sind Freiheit, Demokratie, Menschenrechte und Frauenrechte so selbstverständlich geworden, dass sie uns bedeutungslos vorkommen.

    Hauptsache ich habe mein Fernsehprogramm, mein Futter und meine Pulle Bier…der Rest interessiert nicht.
    Das nenne ich spätrömische Dekadenz.
    Gib uns Brot und Spiele…und wir halten die Fresse.
    Das hat bei den Römern funktioniert und funktioniert immer noch.
    Da soll noch mal jemand behaupten, die Menscheit hätte sich weiter entwickelt.

    Trotzdem ein großes Lob und tiefen Respekt für die Teilnehmer der FREIHEIT.

  38. @#58 Reiner-Zufall:

    Wer sagt dir überhaupt, dass die von dir genannten nicht sogar vom VS gegründet wurden? Und ebenfalls unter Beobachtung stehen? Weisst du mehr als andere?

    Also, ein wenig mehr Sachlichkeit wäre schon nett.
    Möglicherweise bist Du selber noch aus der DDR, da kann ich die Angst zumindest zum Teil nachvollziehen. Keine Frage. Aber Selbst PAX und Stadtkewitz persönlich distanzieren sich von PRO, und das kommt nicht von ungefähr!

    An mehreren Kundgebungen nahmen Neonazis teil. Und ich meine richtige Neonazis! Diese agitieren auch mit Hilfe der PRO Bewegung, das ist Fakt und nicht zu widerlegen. Auch deren Vernetzung sollte kritisch beäugt werden, hinzu kommen die von mir angesprochenen Mitglieder allen voran Markus Beisicht.

    Wir schießen uns selber ins Bein, wenn wir uns nicht von PRO distanzieren. Davon bin ich überzeugt.

  39. #11 marooned84

    Und ich sage den Muslimen jetzt auch noch was: ICH stehe im Rang über Allah, er steht unter mir.

    Ja, daran habe ich keinen Zweifel. 😉 Ich würde aber dennoch abraten, diese Aussage alleine abends in einer einsamen Gegegend gegenüber sagen wir 5 Jungtürken/-arabern zu vertreten. Es könnte sehr übel für dich ausgehen. Es sei denn, du bist bewaffnet oder/und Großmeister in diversen Kampfsportarten.

  40. @#64 KDL:
    Das würde ich mich auch nicht trauen! Aber hier auf PI geht das, wir haben schließlich Meinungsfreiheit. Und diese Meinung wird noch von Artikel 5 GG gedeckt, was den Muslimen zwar missfällt, aber na ja.

    Diese protestieren selbst bei den simplen Fakten über ihre Religion so stark, dass es kracht. Die selbsternannten Demokratie-Feinde haben ein Problem mit der Wahrheit. Das zeigt, wie besch*** der Islam tatsächlich ist.

  41. Der HERR hat es kräftig regnen lassen! Patsch nass die ganzen Sprücheklopfer und A..hochbeter! Köstlich!

    Auf die Anzahl der Teilnehmer der FREIHEIT-DEMO kommt es nicht an. Wichtig ist die Qualität.
    Und Gottvertrauen!

    Der HERR segne diese tapferen Kämpfer für DIE FREIHEIT!

    Schalom

  42. #63 Ausgewanderter

    Du hast leider Recht und das ist genau das Hauptproblem in den westlichen Gesellschaften: Wir lassen uns derart durch die Medien einlullen, dass niemand merkt, dass die gewohnte Welt um uns herum immer mehr zusammenbricht. Stück für Stück und ganz langsam, sodass man es nicht wahrnimmt. Bis es irgendwann zu spät (*) und unumkehrbar ist.

    (*) Wahrscheinlich ist es sogar längst zu spät, denn die demographische Bombe tickt unaufhörlich. Damit meine ich aber nicht primär, dass deutsche Paare zuwenig Kinder haben, sondern, dass sich die Moslems überproportional vermehren. Die Japaner bekommen übrigens auch zuwenig Nachwuchs, aber dort kommt niemand auf die schwachsinnige Idee die Lücke mit Ausländern oder gar Moslems aufzufüllen, so dass sie dieses Problem nicht haben und nicht bekommen werden …

  43. @#69 KDL:
    Stichwort Japan: Vor ca. vier Monaten saß ich auf einer Parkbank. Vor mir das Grüne und eine Statue. Japaner (Touristen) fanden diese so toll, dass sofort der Fotoapparat gezuckt werden musste. Vorher fragten die mich lächelnd und mega-höflich, ob sie das Grüne drum herum betreten dürfen…

    Was für ein Kontrast zu den (meisten) Mohammedanern!!! Diese fragen nicht, lächeln nicht, fotografieren nicht und sind ganz bestimmt nicht in Kultureinrichtungen unterwegs. Und wenn doch, dann um zu zerstören. Das sind jedenfalls meine persönlichen Erfahrungen und es wird immer schlimmer. Neulich schon wieder in Düsseldorf, es ist kaum auszuhalten. Die lassen ihren Müll liegen, grenzen sich mehr als offensichtlich aus, reden ausschließlich Arabisch und die Jugendlichen gehen auf die Jagd…

  44. @maroneed:

    PI ist nicht das Blog einer Partei, und so freut es mich, dass hier doch weiter auch über die Pro`s berichtet wird.

    Im übrigen hat Lindener recht, auch wenn er es sehr drastisch sagt. Es ist völlig sinnlos, mit Ihnen zu debattieren, weil Sie absolut festgefahren sind. Ich lasse es mir nicht nehmen, sowohl bei Pro- als auch bei Die Freiheit-Kundgebungen dabei zu sein.
    Gestern war`s in Hamburg Die Freiheit.

  45. @#71 Chorleiter:

    Im übrigen hat Lindener recht, auch wenn er es sehr drastisch sagt. Es ist völlig sinnlos, mit Ihnen zu debattieren, weil Sie absolut festgefahren sind.

    Interessant, dass Sie im Recht geben. Ein vernünftiges Argument habe ich von Euch noch nicht gehört, aber mir wird vorgeworfen festgefahren zu sein. So operieren übrigens Sozialisten… Ich bin offen für Kritik, aber bitte fundiert und sachlich.

    Sicher, der Blog kann auch weiterhin über PRO berichten, ich bin der letzte Mensch, der Zensur betreiben möchte. Aber eine gewisse Distanz halte ich für notwendig. Im Übrigen distanziert sich auch PAX und Stadtkewitz von PRO, aber das habe ich Euch auch schon gesagt. Hinzu kommt, dass auch Geert Wilders vorsichtig ist mit der Wahl seiner Freunde. So ist er nach wie vor kein Freund der Front National, obwohl ich diese auf Grund meiner französischen Staatsbürgerschaft wählen werde.

    DAS HAT GRÜNDE

  46. Gute Aktion.

    Langsam beginnt sich DF klar zu positionieren. Ist Aaron König weg? Der wollte doch keine Islamkritik.

    Da DF die Islamkritik nicht als einzigstes Thema haben will, was ja richtig ist, muss sie sich dennoch klar positionieren.

    DF hat durchaus zu allen Gesellschaftlichen Themen was zu sagen.

    Die Strafanzeigen gegen den Beliner Antifanten, auch die Strafanzeige der DF Mitglieder des Landesverbandes Hessen gegen die Gießener Bürgemeisterin sind der richtige Weg. Nur so können wir zeigen, das wir keine weitere Spaßpartei sind.

    Leider konnte ich nicht dabeisein, da ich im Urlaub war. Sonst wäre ich die 600 km gerne gefahren.

  47. #70 marooned84

    Das hat immerhin ein Gutes: Wenn man ins Theater oder die Oper geht, kann man sicher sein, dass man dort weder auf der Bühne noch im Pulikum Moslems (jedenfalls keine am Kopftuch erkennbaren) sieht. OK, Kopftücher kann man auf der Bühne schon mal sehen, nämlich wenn der Regisseur meint, man müsse die Gesellschaft abbilden und schickt ein paar Statistinnen mit Kopftuch auf die Bühne. So kürzlich ausgerechnet bei My Fair Lady in Mainz gesehen…

  48. @#75 KDL:
    Wenn der Regisseur die Realität darstellen möchte, so sollte er vornehmlich Requisiten einsetzen, welche die Steinzeit repräsentieren…

    Oder anders ausgedrückt: Kubrick hatte 68 seine Odyssee und in dieser setze er einen der bekanntesten Schnitte der Filmgeschichte ein: Aus dem Knochen (Werkzeug) wird ein Raumschiff. Von primitiv zu modern. Heute ist es umgekehrt: Wir werfen das GG symbolisch in die Luft und erhalten im Gegenzug den Koran (Scharia), der uns direkt wieder in die Steinzeit katapultiert

  49. # 46

    800.000 bare Märker und Schmuck für 2 Millionen Märker wurden bei dem Kalifen gefunden. Gleichzeitig hatte der und seine Familie über 500.000 Märker Sozialhilfe bekommen….

  50. #62 marooned84 (10. Jul 2011 17:45)

    @#58 Reiner-Zufall:

    „Wer sagt dir überhaupt, dass die von dir genannten nicht sogar vom VS gegründet wurden? Und ebenfalls unter Beobachtung stehen? Weisst du mehr als andere?

    Also, ein wenig mehr Sachlichkeit wäre schon nett.
    Möglicherweise bist Du selber noch aus der DDR, da kann ich die Angst zumindest zum Teil nachvollziehen. Keine Frage. Aber Selbst PAX und Stadtkewitz persönlich distanzieren sich von PRO, und das kommt nicht von ungefähr!

    An mehreren Kundgebungen nahmen Neonazis teil. Und ich meine richtige Neonazis! Diese agitieren auch mit Hilfe der PRO Bewegung, das ist Fakt und nicht zu widerlegen. Auch deren Vernetzung sollte kritisch beäugt werden, hinzu kommen die von mir angesprochenen Mitglieder allen voran Markus Beisicht.

    Wir schießen uns selber ins Bein, wenn wir uns nicht von PRO distanzieren. Davon bin ich überzeugt.“

    Na klar, von nichts eine Ahnung, aber zu allem eine Meinung!

    An einer Demo kann jeder teilnehmen, auch ein Neonazi. Dagegen gibt es keine juristische Handhabe! Diese Leute werden zum Teil gegen Bezahlung eingeschleust, damit sie dann schön im TV geeigt werden können: Ach, schaut mal, die Nazis.

    Bei einer Saalveranstaltung ist das anders: Da kann man die Leute rausschmeißen, so wie es bei der Antiminarettkonferenz von PRO der Fall war: Ein Kameramann vom WDR hatte einen als Neonazi verkleideten Mann mitgebracht. Das wurde aber schnell entdeckt, und beide wurden des Saales verwiesen.

    Für den Vorwurf des angeblichen „Rechtsextremismus“ ist folgender Satz des VS maßgebend: „Partei X schürt Ängste vor einer angeblichen Islamisierung Deutschlands.“

    Da die Programme beider Parteien (PRO und DF) diesebezüglich nahezu identisch sind, wird DF auch bald im VS stehen, aber natürlich nur dann, wenn sie in Bezug auf ihre Wahlergebnisse eine Ernst zu nehmende Gefahr für die Altparteien darstellt (F.J. Strauss: „Rechts neben der CDU darf es keine anderen Parteien geben.“)

    Auch bei PRO sind V-Leute zu vermuten. Was die vielleicht irgendwo und irgendwann sagen und tun, weiß man nicht!

    Ihren Hass auf Markus Beisicht begründen Sie bitte konkret! Warum sollte er als Anwalt keine NPD-Leute vertreten? In welcher Weise „agitieren“ die wenigen „bösen“ Ex-NPD-Leute? Was werfen Sie ihnen vor? Wenn ein NPD-ler seine Partei verlässt, dürfte er gute Gründe dafür haben. Der Laden besteht hauptsächich aus V-Leuten, ein paar geistesgestörten alten Nazis, ein paar Springerspringer-Hirnis und einigen Intellektuellen, die dann halt den Abgang machen. Über den VS könnte ich Ihnen an dieser Stelle noch vieles sagen, aber: Machen Sie sich doch einfach mal selber schlau, bevor Sie hier dumm daher reden!

  51. #63 marooned84 (10. Jul 2011 17:45)

    “1. Möglicherweise bist Du selber noch aus der DDR, da kann ich die Angst zumindest zum Teil nachvollziehen.
    2. Aber Selbst PAX und Stadtkewitz persönlich distanzieren sich von PRO, und das kommt nicht von ungefähr!
    3. An mehreren Kundgebungen nahmen Neonazis teil. Und ich meine richtige Neonazis! „

    1. Wer aus der DDR kommt, hat vor den VS-Fritzen keine Angst!

    2. Diese „distanzieren“ aus dem gleichen Grunde wie du. Dafür sind sie die nächsten auf der Abschussliste!

    3. Die BRD ist in allen Bereichen kommunistisch verseucht. Deren Linksterroristen ziehen marodierend und brandschatzend durchs Land – und du erzählst was von Neonazis.

    Daß es diese sind, die inzwischen jeden in den Ruin treiben, der nicht mit ihnen heult und das 4. Reich heraufbeschwört, scheint dir nicht klar zu sein.

    Es wäre wirklich
    Reiner Zufall,
    wenn die auf antirechts Getrimmten zur Einsicht kämen.

  52. Korrekturen:
    … gezeigt werden können
    diesbezüglich
    Springerstiefel
    Nee, man wird aber auch müde, immer dasselbe erzählen zu müssen …

  53. @#78 Reiner-Zufall:
    Dass die Sozialisten alles unterwandern, weiß ich selber. Insbesondere die Medien sind hiervon betroffen, aber auch Justiz, Politik, Schule (einschließlich Hochschule), Gesellschaft und alles andere.

    Davor warne ich ja selber tagtäglich, aber ich bleibe dabei: Sicherlich ist nicht jeder Pro-Anhänger ein Neonazi – um Gottes Willen. Aber dennoch halte ich Distanz für notwendig. Wie gesagt: Das tun auch Stadtkewitz und Co. Ich verstehe ehrlich gesagt diesen aggressiven Ton von Euch nicht, insbesondere von #77 Milli Gyros. Glaubt mir: Ich habe das nicht verdient und sehe in Geert Wilders einer der herausragendsten Persönlichkeiten unserer Zeit.

    Warum wird man hier auf PI gleich immer platt gemacht, wenn man versucht sachlich zu debattieren???

  54. »Freiheitskämpfer« gegen Islamisten
    Von Reinhardt Schwarz

    Für die einen ist er ein »Hassprediger«. Andere sehen ihn als muslimischen Popstar. Am Samstag sprach der deutsche Konvertit Pierre Vogel in Hamburg vor seinen Anhängern.

    Dagegen demonstrierte die rechtspopulistische Partei »Die Freiheit«.

    Aus der Ferne erschallt immer wieder der Ruf von Gegendemonstranten: »Freiheit!« Er stammt von mit Deutschland-Fahnen ausgerüsteten Mitgliedern der Partei gleichen Namens, einer Abspaltung von der Berliner CDU. »Die Freiheit« versucht, auch in Hamburg Fuß zu fassen. In ihrem von christlich-kulturkämpferischen Imperativen geprägten Programm fordern sie »eine Null-Toleranz-Strategie im Kampf gegen den Islamismus« und ein Verbot seiner Organisationen. Wer sich den hiesigen Gesetzen nicht unterordne, »hat in Deutschland nichts zu suchen«, so ein Redner. Zu der Demonstration gesellt sich eine Gruppe – darunter auch iranische Anhäger des Schah-Regimes – mit USA- und Israelfahnen und fordert die »Verteidigung der westlichen Zivilisation«.

    http://www.neues-deutschland.de/artikel/201795.freiheitskaempfer-gegen-islamisten.html

  55. Vielen Dank übrigens noch mal an Pierre Vogel – gestern bin ich auch konvertiert ! Zur FREIHEIT allerdings.
    Grüße auch an die Besucher aus Niedersachsen !

  56. @77 Milli Gyros:

    Danke, Sie bringen es auf den Punkt!
    Man ist es einfach leid, hier alles zu wiederholen, was längst gesagt worden ist!

  57. „Menschenfeinde“? Eine solche Rhetorik verwenden für gewöhnlich nur kommunistische Agitatoren, um ihre politischen Gegner zu entmenschlichen. Da trifft es sich gut, dass offensichtlich auch zahlreich Vertreter des linksextremen „Zentralrats der Ex-Muslime“ um die iranischstämmige Kommunistin Mina Ahadi anwesend waren. Es ist schon traurig genug, dass das deutsche Volk sich kaum zu Kundgebungen gegen islamische Extremisten mobilisieren lässt und man daher auf atheistische Bolschewiken zurückgreifen muss. Noch trauriger ist allerdings, dass der Landesvorsitzende einer angeblichen „Bürgerrechtspartei“ im besten „Antifa“-Deutsch fordert, dass Pierre Vogel „keine Plattform“ geboten werden dürfe und ihm so sein in Artikel 8 Grundgesetz verbrieftes Grundrecht auf Versammlungsfreiheit abspricht. Dieses Panoptikum der Unfreiheit dann auch noch als „beeindrucktes Publikum von Demokraten aus den verschiedensten gesellschaftlichen Gruppierungen“ zu feiern, schlägt dem Fass den Boden aus.

    „DIE FREIHEIT“ kontra Versammlungsfreiheit

    Gegen Linksextremisten, Rechtsextremisten und islamischen Extremisten!

  58. @#85 Columbin:
    Pierre Vogel hat auch das Recht, sich auf Artikel 5 GG zu beziehen. Dieses Recht wird dann eingeschränkt, wenn er beispielsweise jemanden verleumdet oder beleidigt: Dann missbraucht er sein Grundrecht, um ein anderes essentielles zu beschneiden: Artikel 1 GG.

    Pierre Vogel hat auch das Recht, sich auf Artikel 3 GG zu beziehen. Dieses Recht kann er sich aber nicht „islamisch“ machen, um beispielsweise Frauen anders zu bestrafen, als Männer, was die Scharia indes vorsieht. Stichwort Unzucht.

    Pierre Vogel hat auch das Recht, sich auf Artikel 4 GG zu beziehen. Dieses Recht offeriert ihm indes nicht, die Scharia durch den Jihad zu installieren, weil wir a. ein Recht auf Unversehrtheit haben und b. hier das GG gilt. Er würde also unter anderem gegen Artikel 2 GG verstoßen.

    Pierre Vogel kann sich auch auf die Scharia beziehen und den Kindern aus Sahih Al-Buharyy vorlesen. Aber die Todesstrafe für Apostasie kann er nicht einführen, da diese ebenfalls gegen Artikel 1 GG verstößt und durch Artikel 102 GG verboten worden ist.

    Pierre Vogel kann sich auch noch auf viele andere Gesetze beziehen.

  59. #85 Columbin (10. Jul 2011 19:34)

    Sie haben die Feinheit bei der Aufforderung nicht verstanden!

    Da steht nichts von Verbieten oder Verhindern, sondern lediglich unter dem „Deckmantel der Religions- und Meinungsfreiheit“ nicht „demokratie- und menschenfeindlichen Thesen“ verbreiten zu können.

    Das ist zwar ein wenig spitzfindig und eher ein stumpfes Schwert ohne Griff, aber nicht mehr und nicht weniger steht dort. Sie haben aber Recht, dass dieses Schwert ohne Griff in der eigenen Hand sehr schmerzhaft ist…

  60. @@#85 Columbin:
    Nachtrag: Ich habe mir gerade Deine Webseite angeschaut. Teilweise gebe ich Dir sogar Recht, allerdings solltest Du nicht vergessen, dass die mündigen Bürger durch eine sozialistische Presse indoktriniert werden und es auch eine demografische Veränderung gibt.

    Irgendwann hält der Vogel nicht mehr vor Hunderten von Menschen einen Vortrag, sondern vor 80.000 im Westfalen Stadion…

    Reine Verbote sind schlecht, allerdings darf die Freiheit von der Redefreiheit Gebrauch machen und zumindest zu einer Gegendemo aufrufen. Das ist legitim. Dem Vogel würde ich allerdings dann das Recht beschneiden, wenn es Richtung Anstachelung zum Hass geht oder ähnliches. Dann greift unser Rechtssystem völlig legitim.

  61. OT

    Punker-Randale im Zug – Vier Polizisten verletzt

    Neumünster (dpa) – Rund 200 Punker haben in einem Zug von Hamburg nach Flensburg randaliert und sich Auseinandersetzungen mit der Polizei in Neumünster geliefert. Wie die Bundespolizei mitteilte, wurden vier Beamte verletzt. Die Mitglieder der linken Szene hätten gestern in dem Regionalexpress geraucht, gegrölt und den Zugbegleiter mit Flaschen und brennenden Zigaretten beworfen. Der Schaffner habe die Polizei verständigt, die den Zug in Neumünster mit einem Großaufgebot stoppte. Die Punker hatten zu einem Open-Air-Konzert in Flensburg fahren wollen.

    http://nachrichten.t-online.de/punker-randale-im-zug-vier-polizisten-verletzt/id_47895276/index

  62. @#89 JeSuis:
    Der linke Szene zugehörig braucht man nicht erwähnen. Das sind doch alles marxistische Versager, die dem bösen kapitalistischen (faschistischen) System die Schuld geben. Polizisten sind ebenfalls Faschisten und Drecksbullen, weil sie dem System dienen.

    Kein Wunder, dass Polizisten als Freiwild betrachtet werden.

  63. #62 marooned84
    „An mehreren Kundgebungen nahmen Neonazis teil. Und ich meine richtige Neonazis! Diese agitieren auch mit Hilfe der PRO Bewegung, das ist Fakt und nicht zu widerlegen. Auch deren Vernetzung sollte kritisch beäugt werden, hinzu kommen die von mir angesprochenen Mitglieder allen voran Markus Beisicht.

    #88 marooned84
    Ich verstehe ehrlich gesagt diesen aggressiven Ton von Euch nicht, insbesondere von #77 Milli Gyros. Glaubt mir: Ich habe das nicht verdient und sehe in Geert Wilders einer der herausragendsten Persönlichkeiten unserer Zeit.

    Warum wird man hier auf PI gleich immer platt gemacht, wenn man versucht sachlich zu debattieren???“

    Vielleicht solltest Du doch mal besser recherchieren und differenzieren, dann käme Dein Debattieren auch sachlicher rüber.
    Versuche doch bitte mal herauszufinden, was ein Neonazi ist.
    Schau mal hier:
    „Neonazis machen gegen pro NRW Wahlkampf
    mobil“

    Nicht nur Linksextremisten und Islamisten versuchen nach Kräften den Wahlkampf der rechtspopulistischen Pro-NRW-Bewegung zu behindern. Auch militante Neonazis machen Front gegen die demokratische Alternative zu NS-Sektierern und Rechtsextremisten…
    http://www.pro-nrw.net/?p=802

    Ich sehe übrigens auch in Geert Wilders eine herausragende Persönlichkeit unserer Zeit, aber Deine o.a. Ausführungen sind einfach daneben.

  64. So was sollte natürlich nicht passieren (Screenshot aus obigem Video):

    http://tinyurl.com/6gdfofo

    Aber dem ZdE sei es verziehen …

    Warum sich Linksextreme regelmäßig mit Islamisten solidarisieren, ist ebensowenig zu verstehen wie die Befürwortung einer dauerhaften Transferunion in der EU um jeden Preis durch linke Politiker, obwohl diese wissen müßten, daß so etwas langfristig gerade dem sogenannten »kleinen Mann« in Deutschland schadet und bestenfalls die verzockte Bankenlandschaft rettet, die ansonsten für die sozialistische Seite den Inbegriff des Bösen darstellt.

    Aber linke Feministinnen verteidigen bekanntlich mit dem Islam ebenso die frauenfeindlichste Ideologie, welche es auf diesem Planeten gibt, nicht wahr?

    Nun ja, Linke muß und kann man wohl nicht verstehen …

  65. @#91 Chorleiter:
    Der einzige wirklich gute Beitrag, danke dafür. Die anderen können nur polemisieren, das macht eine Debatte noch schwieriger.

    In einem Punkt sind wir uns aber scheinbar einig: Geert Wilders Akbar

  66. #86 marooned84 (10. Jul 2011 19:47)

    Pierre Vogel kann sich auch auf die Scharia beziehen und den Kindern aus Sahih Al-Buharyy vorlesen. Aber die Todesstrafe für Apostasie kann er nicht einführen, da diese ebenfalls gegen Artikel 1 GG verstößt und durch Artikel 102 GG verboten worden ist.

    Artikel 102 GG ließe sich durch eine 2/3-Mehrheit in Bundestag und Bundesrat streichen. Und ob die Todesstrafe für Mord gegen Artikel 1 GG verstößt, halte ich für fraglich.

    #88 marooned84 (10. Jul 2011 19:53)

    Teilweise gebe ich Dir sogar Recht, allerdings solltest Du nicht vergessen, dass die mündigen Bürger durch eine sozialistische Presse indoktriniert werden und es auch eine demografische Veränderung gibt.

    Beides wird man durch Kundgebungsverbote nicht ändern.

    Dem Vogel würde ich allerdings dann das Recht beschneiden, wenn es Richtung Anstachelung zum Hass geht oder ähnliches.

    „Aufstachelung zu Hass“? Das ist viel zu schwammig. Mit der gleichen Begründung sollen islamkritische Kundgebungen verboten werden. Außerdem: Warum sollte man nicht hassen dürfen? Umfasst die Meinungsfreiheit nicht auch das Recht zu hassen? § 130 StGB gehört meines Erachtens ersatzlos gestrichen. Er schränkt die Meinungsfreiheit in unzulässiger Art und Weise ein und sorgt durch psychischen Druck für eine Schere im Kopf.

  67. @#96 Columbin:

    Artikel 102 GG ließe sich durch eine 2/3-Mehrheit in Bundestag und Bundesrat streichen. Und ob die Todesstrafe für Mord gegen Artikel 1 GG verstößt, halte ich für fraglich.

    Das ist nicht ganz richtig. Zu den Entscheidungen: BGHSt 41,317 (325); i.d.S. auch BVerfGE 39,1 (42); 45,287 (228).
    Das Bundesverfassungsgericht kann die Regierung canceln, nicht umgekehrt. Politik ist ausübende Rechtslehre, nicht andersherum. Darüber hinaus können Strafen am Körper wegen des staatlichen Zwangsvorbehaltes prinzipiell nicht von Muslimen ausgeführt werden, aber in Deutschland sind solche Strafen ohne Einschränkung unzulässig.

    Nicht zu vergessen: Eine Bestrafung kommt für Apostasie ohnehin nicht in Betracht, selbst Gefängnis oder Geldstrafe würden gegen Artikel 4 GG verstoßen. Eine religiös begründete Tötung – wie es die Scharia vorsieht – missachtet die Trennung zwischen Religiösem und Politischen eklatant; die Religionsausübung würde also in den staatlichen Bereich fallen.

    Beides wird man durch Kundgebungsverbote nicht ändern.

    Niemand ist für ein generelles Verbot, Du hast das offensichtlich nicht verstanden. Ich bin auch nicht für ein Verbot, dies wäre undemokratisch/unrepublikanisch. Allerdings solltest Du die Hoffnung nicht ausschließlich auf den mündigen Bürger projizieren – der hat schon des Öfteren versagt…

    (…)Umfasst die Meinungsfreiheit nicht auch das Recht zu hassen? § 130 StGB gehört meines Erachtens ersatzlos gestrichen. Er schränkt die Meinungsfreiheit in unzulässiger Art und Weise ein und sorgt durch psychischen Druck für eine Schere im Kopf.

    Das tut sie! § 130 StGB ist in dieser Form verfassungswidrig, da gebe ich Dir Recht. Denn in dieser Form handelt es sich nicht um ein allgemein gültiges Gesetz (eigentlich vorgeschrieben!!!), sondern um einen singulären Fall des Meinungsverbotes. Und solche Meinungsverbote darf es nicht geben. Allerdings kann man 130 – wenn er denn allgemein gültig wäre – sehr wohl begründen: Artikel 1 GG: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Und durch das Leugnen von Genoziden oder Kriegsverbrechen wird die Ehre verletzt (ehrverletzende Äußerungen wie Beleidigungen oder Verleumdungen sind ebenfalls strafbar), und in aller Regel werden solche revisionistische Geschichten auch regelrecht instrumentalisiert, um Hass zu schüren und Gewaltmaßnahmen gegen bestimmte Gruppen zu provozieren. Und das wird wiederum per se schon durch 130 abgedeckt.

    Und das ist gut so!!!

  68. #98 marooned84 (10. Jul 2011 22:50)

    Die Besetzung des Bundesverfassungsgerichts kann wechseln: Wie dieses Mitte des letzten Jahrhunderts über Homosexualität geurteilt hat, wurde später durch das BVG selbst aufgehoben …

    Allerdings kann man 130 – wenn er denn allgemein gültig wäre – sehr wohl begründen: Artikel 1 GG: Die Würde des Menschen ist unantastbar.

    Ich halte es für fraglich, ob man die Würde eines Menschen neben Taten auch durch Worte verletzten kann. Und selbst wenn dies so wäre, müssten diese meines Erachtens gegen eine bestimmte Person gerichtet sein.

    (…) durch das Leugnen von Genoziden (…) wird die Ehre verletzt (ehrverletzende Äußerungen wie Beleidigungen oder Verleumdungen sind ebenfalls strafbar)

    1. Konsequenterweise müsste man dann alle Völkermorde der Geschichte – an den Armeniern, an den Hutu, an den Tutsi usw. – unter Strafe stellen. Und dann wären wir vom berüchtigten Wahrheitsministerium nicht mehr weit entfernt. Außerdem: Kann man wirklich die Ehre von Toten verletzen?

    2. Verleumdungen sind im Gegensatz zu Beleidigungen keinen abwertenden Meinungsäußerungen, sondern falsche Tatsachenbehauptungen. Diese sollten – sofern sie sich auf eine bestimmte Person/Firma beziehen – auch meiner Ansicht nach strafbar bleiben.

  69. Ich finde diesen überzüchteten Linken ab 6:50 wirklich lustig, besonders die Erwähnung des ‚interessierten Bürgers‘, der sich danach als Mitglied einer Kommunistengruppe outet. Man sollte ihm wohl mal nahelegen, dass Interesse nicht gleich Wissen bedeutet, sondern das dem einen das andere folgen müsste um überhaupt zu einer Meinung zu gelangen. Dieses Vakuum wird bei seiner abschätzigen USA-Israel-Bemerkung deutlich. Dieser Humanistenbegriff ist eh ein erbärmlicher Kampfbegriff wie es der Klassenkampf ist…

  70. @#100 maccabi:
    Marxismus ist in großen Teilen das Gegenteil des Humanismus. Dieser junge Kommunist – wahrscheinlich Mitglied der KPD – ist aber der Oberburner. Unglaublich ist jedoch die Tatsache, dass solche Gestalten im Bundestag sitzen und Politik machen.

    Noch unglaublicher ist es, dass diese Gestalten alles und jeden unterjochen, um aus Deutschland ein kommunistisches Regime zu machen.

  71. @#99 Columbin:
    Also, Du ziehst Dich aber noch recht gut aus der Affäre…

    Die Besetzung des Bundesverfassungsgerichts kann wechseln: Wie dieses Mitte des letzten Jahrhunderts über Homosexualität geurteilt hat, wurde später durch das BVG selbst aufgehoben …

    Das ist richtig. Allerdings sind die Gründe hierfür vielschichtiger. Ich weiß worauf Du hinaus willst, aber dennoch möchte ich betonen, dass Karlsruhe nicht aus sich selber heraus handeln kann.

    Ich halte es für fraglich, ob man die Würde eines Menschen neben Taten auch durch Worte verletzten kann. Und selbst wenn dies so wäre, müssten diese meines Erachtens gegen eine bestimmte Person gerichtet sein.

    Das kann man! Ich würde mir mehr Spielraum wünschen, aber ganz so krass wie in den Staaten sollte es dann auch nicht sein… Allerdings würde ich auch das angloamerikanische Rechtssystem nicht gegen unseres austauschen wollen!

    1. Konsequenterweise müsste man dann alle Völkermorde der Geschichte – an den Armeniern, an den Hutu, an den Tutsi usw. – unter Strafe stellen. Und dann wären wir vom berüchtigten Wahrheitsministerium nicht mehr weit entfernt. Außerdem: Kann man wirklich die Ehre von Toten verletzen?

    Das wäre nicht nur konsequent, das wäre wenn – wie bereits angedeutet – eigentlich auch verpflichtend. Ich würde so ein Gesetz befürworten, obwohl ich für mehr Meinungsfreiheit bin. Bei Kriegsverbrechen hört das aber meiner Meinung nach auf und das Bundesverfassungsgericht hat sich diesbezüglich schon geäußert und wird es hoffentlich auch noch tun. Im Übrigen kann man durch das Verhöhnen der Opfer auch die Überbliebenen verletzen. Das Andenken Verstorbener sollte nicht angekratzt werden sollen. Diesen Paragraphen sollte man also nicht verändern.

    2. Verleumdungen sind im Gegensatz zu Beleidigungen keinen abwertenden Meinungsäußerungen, sondern falsche Tatsachenbehauptungen. Diese sollten – sofern sie sich auf eine bestimmte Person/Firma beziehen – auch meiner Ansicht nach strafbar bleiben.

    Verleumdungen können auch ehrverletzend (oder besser diskreditierend sein) und werden auch auf Antrag verfolgt – nicht vom Amts wegen. Der Unterschied liegt halt darin, dass durch das Verbreiten von Märchen der Kredit oder das Ansehen einer Person zerstört wird, während die Beleidigung einfach ein unzulässiges Werturteil darstellt.

  72. @marooned84

    Danke fuer den Interviewlink.Sehr interessant, vor allem den Aspekt, dass sozialistisches Gedankengut mittlerweile die Stellung der verlorenen Religion einnimmt, hatte ich so noch gar nicht bedacht.
    Hoffe, dass sich der Wind in Deutschland wirklich dreht. Ansonsten wird der Islam den Sozialismus bald abloesen.
    Wie kein ein Volk nur so naiv sein? Naja, Adolf und Joschka lassen gruessen.

  73. @#103 Deutscher in Irland:
    Allerdings! Ich finde den Mann auch irgendwie sympathisch. Und ja: Der Sozialismus ist praktisch eine Religion, da er unter anderem auch von dem Guten im Menschen ausgeht.

    Blödsinn: Es gibt gute Menschen, es gibt schlechte Menschen. Es gibt diese Charaktere, und jene Charaktere. Es gibt gemachte Psychopathen, es gibt geborene (!) Psychopathen. Es gibt dumme Menschen, es gibt kluge Menschen. Es gibt Nichtmuslime, und Muslime.

    Der Sozialismus versteh unter Gleichheit nicht einfach nur ein Menschenrecht, welches er ja auch verletzt, um seine Ziele zu erreichen…, sondern er versteht hierunter in erster Linie den Einheitsmenschen, den es nicht gibt und nie geben wird!!!

    Daher negieren die Marxisten die Probleme mit den muslimischen Migranten auch vollständig oder sie schieben alles auf die soziale Herkunft und/oder Politik/Gesellschaft. Der Kapitalismus ist immer Schuld, da er auch den Rassismus hervorbringt. Wenn das so wäre, würden auch andere zugewanderte Menschen Probleme bereiten, was fast gar nicht der Fall ist. Und die Einheimischen würden öfter kriminell sein, keinen Schulabschluss schaffen und so weiter.

    Dass das alles so nicht stimmt, wird einem normal denkenden Menschen schnell klar, aber der Marxist kolportiert auf Grund der Tatsache, dass es eben fast ausschließlich Muslime sind, Verschwörungstheorien a la die Muslime werden seit dem 11. September diskriminiert und der Rassismus gegen sie steigt stetig an und viele mehr. Der Muslim, der ja meistens Täter oder Schulversager ist, wird als Opfer dargestellt – nicht als Täter.

Comments are closed.