„Man wird sehen, wie viele Dummheiten darüber erzählt werden, dass die illegale Einwanderung sehr teuer sei …“, soll der französische Minister für Immigration, Eric Besson, gesagt haben. Nun, gar allzu bereichernd war das Ergebnis wohl nicht. Denn die im April 2010 angekündigte Studie einer unabhängigen Expertengruppe blieb unter Verschluss. 4,6 Milliarden Euro soll die Dummheit den französischen Steuerzahler jährlich kosten.

„Unzensuriert.at“ berichtet:

Illegale Einwanderer kosten Frankreich Jahr für Jahr 4,6 Milliarden Euro. Dies berichtet die unabhängige Nachrichtenagentur Novopress unter Berufung auf eine Studie des französischen Bundes der Steuerzahler. Laut der 96 Seiten starken Studie mit dem Titel „Was kostet uns die illegale Einwanderung?“ belaufen sich die von den rund 550.000 illegalen Einwanderern herrührenden Einnahmen auf eine Milliarde Euro pro Jahr (im Wesentlichen bestehend aus Visagebühren, Abgaben, Steuern und Geldstrafen) gegenüber 5,6 Milliarden Kosten. Zu den wichtigsten Positionen zählen: illegale Arbeit (1,7 Mrd. Euro), Abschiebungen und Rückführungen zur Grenze (787,8 Mio. Euro) und Gesundheitsversorgung (662 Mio. Euro, davon alleine 623 Mio. für die staatliche Gesundheitsversorgung).

Der Bericht entstand als Folge eines von der Regierung gebrochenen Versprechens. Am 8. April 2010 hatte Eric Besson, der französische Minister für Immigration, die Erstellung einer Studie zum selben Thema durch eine „Gruppe unabhängiger Experten“ angekündigt, so dass „unsere Mitbürger […], die ja ebenfalls Steuerzahler sind, in der Sache vollständig informiert werden.“ Es wurde für die Veröffentlichung sogar ein Datum bekannt gegeben: September 2010. „Man wird sehen, wie viele Dummheiten darüber erzählt werden, dass die illegale Einwanderung sehr teuer sei …“, hatte Besson angekündigt.

Die versprochene Studie erblickte nie das Tageslicht. Aus diesem Grund entschlossen sich der Wissenschaftler Jean-Paul Gourevitch, der als Berater des französischen Außenministeriums, des Europarats, der Weltbank und der UNESCO tätig ist, sowie der Bund der Steuerzahler, selber einen Bericht zu erstellen – der nunmehr, nach fast einem Jahr Untersuchungen, mit gänzlich anderen Ergebnissen erschien, als der Integrationsminister die Bürger glauben zu machen versuchte.

Tja, die Studie erbrachte eben ein falsches Ergebnis. Die EU-Oberen wünschen Derartiges nicht…

(Spürnase: Islamischer Mehrtuerer)


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

60 KOMMENTARE

  1. Westerwelle und Industrieboss wollen engere Beziehungen zum „Tigerstaat“ Türkei.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13465264/Westerwelle-fordert-engere-Anbindung-an-die-Tuerkei.html

    Saubere Demokratie, wenn zwei Männer den Türkeibeitritt vorbereiten und sich somit gegen den Willen des Volkes durchsetzen möchten.

    Die „kleinen politischen Fehler“ unserer Eliten. Dagegen wird der Euro-Beitritt der Griechen eine Rettungsmaßnahme im Kinderplantschbecken werden…

    Westerwelle und die anderen Eliten werden ihre Kinder (uuups), sicher nicht in die bereichernden Schulen schicken – wetten?

  2. Wenn es Frankreich 4.6 Mrd Euro kstet, dann sind wir nicht unter 8 Mrd. dabei, wetten, dass?

  3. OT:
    Kläger gegen Griechenland-Hilfe fordert Athens Rückkehr zur Drachme
    Kurz vor Beginn der Verhandlung des Bundesverfassungsgerichts gegen die milliardenschwere Griechenland-Hilfen und den Euro-Rettungsschirm am Dienstag hat einer der Kläger das Ausscheiden Athens aus der Euro-Zone gefordert.
    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – „Griechenland ist bereits bankrott“, sagte der Wirtschaftswissenschaftler Joachim Starbatty den Zeitungen der Essener „WAZ-Mediengruppe“ (Montagsausgabe). Die Kredite seien „keine Hilfe für Griechenland, sondern für die Gläubigerbanken“. Griechenland würde so nur immer tiefer in die Krise gestoßen „und auch das Fundament eines stabilen Euro wird untergraben“.
    Starbatty setzt sich dafür ein, dass Athen den Euro aufgibt, wieder die Drachme einführt und dann – mit europäischer Umschuldungs-Hilfe – einen Neuanfang macht. Heute sei seine Wirtschaft „todgeweiht“, sagte Starbatty den WAZ-Titeln. Die Kläger, neben Starbatty u.a.
    Ex-Thyssen-Chef Dieter Spethmann und CSU-Mann Peter Gauweiler, wollen in Karlsruhe zudem erreichen, dass der Bundestag bei den EU-Entscheidungen über Hilfen für finanziell angeschlagene Staaten mehr Mitsprache erhält.

    © dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Info)

    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=215241&i=btnfad

  4. 4 200 000 000 €

    Das ist die Jahresabgabenleistung von ca.

    500.000 – FÜNFHUNDERTTAUSEND

    Arbeiter und Angestellten mit 30.000€ Jahresbrutto. (30% Abgaben angesetzt)

    Oder 42.000 Jahresgehälter von Claudia Roth.

  5. Tja, die Franzosen haben eben keinen Thilo Sarrazin, der mal eben ein Buch schreibt und damit die Öffentlichkeit informiert.

  6. Was ist mir der Kriminalität?
    Ermittlungskosten,Krankenhauskosten der Opfer,Verdienstausfall,Gerichtskosteusw…

    Alleine dieser Block würde meiner Meinung nach in Deutschland schon ca 20-50 Milliarden einnehmen.

  7. Das ist der Beitrag für heute in 5 Jahren sind das 40 Millarden. Die Plündern Europa. Was hat man uns angetan seit 1990, Deutschland glaubt neben der Wiedervereinigung gleich die ganze Welt einzuladen, gekommen sind die die hier für nichts 1000 Euro pro monat bekomen und loggie umsonst. Das paradies auf erden und der michel geht arbeiten na bravo! und wenn du dich aufregst bist du ein nazi, tja unser schicksal.

  8. Und dabei geht es nur um die „illegale Einwanderung“ und wie sieht es mit der legalen Einwanderung aus? Und dann auch noch getrennt zwischen Mohammedaner und Nicht-Mohammedaner…???

    Und wenn ich nun die 4,6 Mrd durch 550.000 teile, komme ich pro Person auf 8.364 €/Jahr bzw. 697 €/Monat…

  9. “Man wird sehen, wie viele Dummheiten darüber erzählt werden, dass die illegale Einwanderung sehr teuer sei …”

    —————————————————

    Recht hat er, der Monsieur le Ministre. Der „Länderfinanzausgleich“ wird’s schon richten. Soviel €uropäischer Solidarität muß sein. Auch hier wird der Michel mit seinen Steuergeldern sein Scherflein dazu beitragen, wetten daß ? 😈

  10. für das Geld könnte man in Stuttgart zB den hässlichen Bahnhof unterirdisch neugestalten und zwar jedes Jahre einen

  11. OT: Der ARD-Weltspiegel zeigt sich völlig überrascht, dass nach der heldenhaften „Revolution“ in Ägypten jetzt das Militär Demonstranten verprügelt und beschießt.

    Was für ein dämliches Personal haben wir eigentlich zur Zeit, das sich Journalisten schimpft? Haben die sich ihren – ungeschützten – Titel alle durch Plagiate und Kopieren erschwindelt? Wenn ich beobachte, wie schnell manche Modewörter die Runde bei ihnen machen, dann bleibt mir keine andere Schlussfolgerung übrig.

    Ein Beispiel? „xxx muss sich neu erfinden!“ Was für ein dämliches Geschwätz, aber von hunderten von „Journalisten“ sofort begeistert nachgeplappert. Aber über andere herziehen wie eine Rotte Schakale. Journalisten – bäh.

  12. In Deutschland könnten die Straßen aus Gold gepflastert sein. Wenn da nicht gewissen Kosten, Verschwendungen und Verbindlichkeiten wären.

  13. Wenn Europa der Türkei ihre 8 Millionen Sozialhilfe-Empfänger ( ihre Kuckucks-Kinder ! ernähren sollen sie andere ) zurückschickt , wird das Licht in der Türkei ausgeknipst !!!

  14. Deutschland hat 1 Billiarde in den letzten 20 Jahren mit den Türken-Kolonialsiten verbrannt …

  15. #1 schmibrn (03. Jul 2011 18:34)

    Westerwelle und die anderen Eliten werden ihre Kinder (uuups), sicher nicht in die bereichernden Schulen schicken – wetten?

    Wie? Hab ich was verpasst? Haben der WW und sein Sportsfreund jetzt schon Kinder?

    Rein biologisch gesehen käme das einer Sensation gleich, die ich nicht bereit wäre zu glauben!

    In der Bibel steht ganz klar:
    1Mose 1,27: Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau.

    Und wie der Gott der Bibel derartige Verhältnisse bewertet, schreibe ich hier besser nicht hin. Ihr könnt es selbst lesen, und zwar hier:
    http://www.bibleserver.com/#/text/LUT/R%C3%B6mer1
    Vers 27

    Schalom

  16. # 2

    wir haben ein Mewhrfaches an Illegalen in Deutgschland. Es wird von offizieller Seite geschätzt, dass rund 2 Millionen Illegale hier sind. Alleine in Frankfurt leben rund 50.000 Illegale…

  17. #17 Chester

    Deutschland hat 1 Billiarde in den letzten 20 Jahren mit den Türken-Kolonialsiten verbrannt…

    Dazu bezahlt der deutsche Steuermichel noch den Aufbau Türkei.
    Dort ein Staudamm, dort ein Projekt und und und..
    Als dankeschön gibt´s täglich irgendwo paar auf´s Maul.

  18. #8 WahrerSozialDemokrat (03. Jul 2011 18:49)
    —————————————–
    Schon mal was vom Dativ gehört, Sie elender Sozi?

  19. 4,6 Milliarden nur für die Illegalen.
    Die Legalen sind pro Kopf im Durchschnitt sicherlich auch nicht billiger.
    Aber es sind wesentlich mehr. Es müssen irre Summen sein, was die Zuwanderung in Europa kostet.
    Wenn das mal hochkocht, wird es den Verantwortlichen ihre Köpfe kosten. Hoffe ich.

  20. #8 WahrerSozialDemokrat (03. Jul 2011 18:49)

    Und dabei geht es nur um die “illegale Einwanderung” und wie sieht es mit der legalen Einwanderung aus? Und dann auch noch getrennt zwischen Mohammedaner und Nicht-Mohammedaner…???

    Um Gottes Willen was sind denn das für Gedanken?
    Dieser WSD muß dringend von der Gesinnungspolizei umerzogen und auf den „richtigen Weg“ geführt werden. 😆

    http://www.youtube.com/watch?v=QRWUlKXByAY

    Geniese die Vielfalt. 🙁

    Starte deine Toleranz. 🙁

  21. #25 Fensterzu (03. Jul 2011 20:12)

    Schon merkwürdig…

    Wenn es um etwas islamisch Schlechtes geht, spricht man immer vom tiefsten Mittelalter.

    Wenn es aber um angebliche Bereicherung, von durch den Islam in Vorkulturen eroberten Wissens und im Christentum verstandenen Wissens geht, dann sprich man plötzlich vom Hochmittelalter…

  22. @ #19 GO4JESUS

    Nein, nein. Gott möge es verhüten. Deswegen auch das „uuuups“.

    Im Bundestag ist jeder vierte Abgeordnete kinderlos – vor allem die Frauen. Nehme mal an, dass Guido dazu gehört, ohne ihm nahetreten zu wollen…

  23. Hallo,
    ich habe schon vor ca. 15 Jahre auf das Problem der ungfilterten Zuwanderung hingewiesen. Das Ergebnis wae das ich als NAZI UND RECHSRADIKALER ANGEGANGEN WURDE.Heute sprechen die Leute die mich damals als Nazi bezeichnet haben eine ganz andere Sprache.
    Sie haben aus der Geschichte gelernt.
    Aber nicht weil sie zu der selben Erkenntnis wie ich damals gekommen sind, nein ihre Kinder halten ihnen inzwischen ihr Versagen vor deren Folgen sie täglich ausbaden müssen.

  24. „Illegale Einwanderer kosten Frankreich Jahr für Jahr 4,6 Milliarden Euro.“

    Wir wissen es alle, die Einwanderung in Europa hinein trifft außer Frankreich auch alle anderen nicht allzu verarmten Völker Europas. Man sollte versuchen, das Geschehen in einem größeren Zusammenhang zu verstehen. Das ist leicht möglich.

    Es waren die Europäer, die nach der Erkenntnis, daß die Erde eine Kugel ist, in Amerika viele Millionen mit dem Christentum ´beglückt´ haben und dabei einiges Blut vergießen ´mußten´. In China waren sie auch nicht zimperlich, haben es aber bis heute nicht geschafft, dort ähnlich ´überzeugend´ eine alte Kultur zu christianisieren.

    Nun wendet sich das Blatt. Jetzt sind die Europäer dran, mal von Zuwandernden in eine neue Denk- und Fühlrinne gezwängt zu werden.

    Das mag Gottesfügung sein. Möge es gelingen.

  25. Hallo,
    ich habe den Eindruck der Spiegel wirft da wider einiges dureinander.
    Nicht jeder der aus der Region um der Afrikanische Mittelmeer kommt ist und war ein Araber. Man muss nicht besonders viel in der Schule gelernt haben um das zu wissen.
    Der große Teil des Wissen kam über Indien zu den „Arabern“. Ein sicher nicht unbedeutender Teil aus Grichenland und dem römischen Weltreich.
    Wenn es aber heute in den politischen Kurs des Spiegel paßt dann sind es eben die Kulturbereicherre ohne Schulabschluss gewesen.
    Wenn doch diese Wunderkinder so einen scharfen Verstand in ihrem Genpool haben frage ich mich wo ist der heute. Möglicher weise durch die hunderte von jahren erfolgte Inzucht und Inzestzucht verloren gegangen?

  26. @Fensterzu
    @WSD

    Dieses erneute, permanente Trommeln, daß der Islam Europa geprägt und erhellt hat, geht unmittelbar auf die OIC (57 islamische Staaten, also die gesamte politische Umma) und ihren Generalsekretär, den Türken, Gülen- und AKP-Funktionär Ekmeleddin Ihsanoglu, zurück, der im letzten Jahr keine Gelegenheit ausgelassen hat, auf x UN-Veranstaltungen rund um den Globus allen das „islamische Erbe“ Europas/der Europäer (also der ganzen Welt) einzuhämmern.

    Nachzulesen im aktuellen OIC-Strategiepapier, vorgestellt auf der jährlichen OIC-Versammlung in Astana/Kasachstan, 28. bis 30. Juni 2011:

    http://www.oic-oci.org/uploads/file/Islamphobia/2011/en/islamphobia_rep_May_2010_to_April_2011_en.pdf

    Beispiele (S. 39):

    1. „Runder Tisch“ in Brasilien, “Addressing Islamophobia: Building on unused opportunities for mutual respect and inclusion”. Veranstaltet während des 3. Alliance of Civilizations (AoC) Weltforums in Rio de Janeiro, Mai 2010. Veranstalter: UN AoC, Organization of the Islamic Conference (OIC), Council of Europe (CoE), British Council.

    The OIC Secretary General underscored the dangerous implications of the growing trend of Islamophobia in the European context in particular stressing that Muslims were not aliens but had contributed to the evolution of the European identity.

    2. 16 Sep. 2010, Genf, UNITAR (United Nations Institute for Training and Research):

    Focusing on the situation of Muslim migrants to Europe, Professor Ihsanoglu recalled the enlightening contributions made by Muslims during the ‘dark ages’ in Europe. Contending that Muslims’ contributions had helped evolve the contemporary European identity, he expressed concern at the Islamophobic campaign launched by motivated individuals and groups against Muslims and Islam.

  27. #4 Fuerchtet Euch nicht

    Oder 42.000 Jahresgehälter von Claudia Roth.

    Wir wollen mal hoffen, dass sie nicht so alt wird. 🙂

  28. Es gibt noch andere Kosten. Jeder ist nun mal ein, wenn man will, Umweltferkel. Er benutzt die Kanalisation, braucht frisches Wasser, hinterlässt Müll. Ferner nimmt er am Strassenverkehr teil…und behindert Andere, ob er will oder nicht. ..Wie oft habe ich gedacht:Wenn jetzt der Herr Schwarzafrikaner etwas zügiger durch die Grünphase einer Fußgängerampel schleichen würde, käme sogar der Lieferwagen des Handwerkers hinter mir duch..Mittlerweilen fahren auch genügend Autos mit entsprechenden Fahrern durch die volle Innenstadt. Ja der Konsum! – Wer profitiert? Die Firmen Aldi u.Co.

  29. 1 Billionen Euro Kosten durch Migration (G. Heinsohn)
    http://www.youtube.com/watch?v=jAkLHYNRUkI

    Ausschnitt aus Philosophischem Quartett 18.10.2010: Gunnar Heinsohn nennt Kosten der Migration: 1 Bio Euro. Nur 5% der Zuwanderung sind qualifiziert. Auf jeden Nettosteuerzahler macht das ca. 40.000 Euro Schulden. Interessant die Umdeutung, welche von Naumann (SPD) vorgenommen wird: Er spielt den Welt-Moralapostel und schiebt es infamerweise sozusagen als „Christenpflicht“ vor, dass das dt. Volk sich ausbeuten und abservieren läßt … Was halten die deutschen Wähler davon, dass ihre Politiker offenkundig und mit fadenscheinigen Begründungen Deutschland zum „Sozialamt“ der Welt gemacht haben und auch in Zukunft kategorisch von diesem Kurs nicht abweichen wollen.

    Zitat FAZ 25.06.2010:
    „Die Tüchtigen Deutschlands, die viele Millionen Bildungsferne und ihren stetig zunehmenden Nachwuchs versorgen, dürfen Stolz empfinden. Eine Billion Euro Sonderschulden aber hatte Deutschland bereits 2007 für Migranten, die mehr aus den Hilfesystemen entnehmen, als sie aufgrund schlechter Schulleistungen und anderer Handicaps in sie einzahlen können. Auf jeden der 25 Millionen vollerwerbstätigen Nettosteuerzahler fallen allein für diese historisch einmalige Aufgabe 40.000 Euro Schulden.“

    http://www.faz.net/artikel/C30297/die-schrumpfvergreisung-der-deutschen-deutschland-verschlaeft-den-kampf-um-talente-30003872.html

  30. 21.02 Uhr -21.25 Uhr Kriminologe Professor Pfeiffer ist mal wieder „in Aktion „in der Sendung EINS EXTRA im Gespräch.

    Tenor seinerseits :
    Bezgl. der Jugendgewalt sind wir in Deutschland schon seit Jahren „Auf Kurs“.
    U.a. lautet einer seiner Thesen, dass jugendliche Gewalttaten schon aufgrund der Vergreisung der Gesellschaft in den nächsten Jahren zurückgehen wird.
    Na wer’s glaubt….
    Unter eins-extra.de kann dazu getextet werden.

    Wer dann noch nicht genug hat, für den gibt’s jetzt im Anschluss dann noch die Sendung „Unter Verbrechern“ mit „Hassan“ Protagonist.

  31. Danach dann noch eine Sendung mit dem schönen Titel „Nix mehr Mist machen“.
    Scheint ’n Themenabend zu sein…

  32. OT: Von Muslimen kommt häufig der Standardsatz, wenn ihre Schriften zitiert werden: „Das ist aus dem Zusammenhang gerissen“…. das stimmt auch meist, denn wer die Zusammenhänge kennt und herstellt, kann feststellen wieviel grässlicher ihre Glaubensgrundlagen sind.

    Zitat von Hadith Sahih Muslim 19:4457
    „Der Gesandte Allahs (Friede sei auf ihm) tötete keine Kinder, so sollst du sie auch nicht töten, außer du könntest wissen, was Khadir über das Kind wußte, das er tötete, oder du könntest zwischen einem Kind, das zu einem Gläubigen heranwächst, und einem Kind, das zu einem Nicht-Gläubigen heranwächst, unterscheiden, so dass du den (zukünftigen) Nicht-Gläubigen getötet und den (zuküftigen) Gläubigen beiseite gelassen hättest.“

    ———————————————–
    Erzählte Inb Aun:

    „Ich schrieb einen Brief an Nafi und Nafi schrieb in
    seiner Antwort auf den Brief, dass der Prophet die
    Bani Mustaliq plötzlich, ohne Warnung, angegriffen
    hatte, als sie gerade sorglos waren und ihr Vieh an
    zur Wasserstelle geführt wurde. Ihre kampffähigen
    Männer wurden getötet und ihre Frauen und Kinder
    wurden gefangen genommen. Der Prophet bekam an diesem
    Tag Juwairiya. Nafi sagte das In Umar ihm diese
    Geschichte erzählt hatte und, dass Ibn Umar in dieser
    Armee war.“ Volume 3 Buch 46, Nummer 717

    ————————————————-
    Sunan Abu-Dawud
    Buch 38; Nummer 4390:
    Es erzählte Atiyyah al Qurazi
    „Ich war unter den Gefangenen der Banu Qurayzah. Sie (die Gefährten des Propheten) untersuchten uns, und jene denen schon die Schamhaare wuchsen wurden getötet, und jene die sie noch nicht hatten wurden nicht getötet. Ich war unter jenen die noch keine (Scham)haare hatten.

    ———————————————–

    Das kam dem Propheten sehr gelegen und er bestimmte Saad ibn Musad. Wie nicht anders zu erwarten, entschied dieser im Sinne des Propheten: „Mein Urteil geht dahin, daß die Männer hingerichtet, ihre Güter verteilt und die Kinder und Frauen zu Gefangenen gemacht werden.“ Mohammed sagte zu Saad: „Dein Urteil stimmt mit dem Allahs über den sieben Himmeln überein.“ …

    http://www.derprophet.info/inhalt/das-leben-mohammeds3.htm

    ————————————————

    Sure 24: Vers 33

    Und diejenigen, die keine (Gelegenheit) zur Ehe finden, sollen sich keusch halten, bis Allah sie aus Seiner Fülle reich macht. Und jene, die ihr von Rechts wegen besitzt – wenn welche von ihnen eine Freilassungsurkunde begehren, (so) stellt sie ihnen aus, falls ihr von ihnen Gutes wisset; und gebt ihnen von Allahs Reichtum, den Er euch gegeben hat. Und zwingt eure Sklavinnen nicht zur Prostitution, wenn sie ein ehrbares Leben führen wollen, nur um die Güter des irdischen Lebens zu erlangen. Werden sie aber (zur Prostitution) gezwungen, dann wird Allah gewiß nach ihrem erzwungenen Tun Allvergebend und Barmherzig (zu ihnen) sein.

    ———————————————–

    Sure 65. Vers4.
    Wenn ihr im Zweifel seid (über) jene eurer Frauen, die keine monatliche Reinigung mehr erhoffen, (dann wisset, daß) ihre Frist drei Monate ist, und (das gleiche gilt für) die, die noch keine Reinigung hatten. Und für die Schwangeren soll ihre Frist so lange währen, bis sie sich ihrer Bürde entledigt haben. Und dem, der Allah fürchtet, wird Er Erleichterung verschaffen in seinen Angelegenheiten.

    ———————————————-

    ……wer die Zusammenhänge SEHEN WILL bekommt eine tiefe Kenntnis wie die Zustände in Mohammeds Räubertruppe gewesen sind.

  33. @ #31 Babieca

    Focusing on the situation of Muslim migrants to Europe, Professor Ihsanoglu recalled the enlightening contributions made by Muslims during the ‘dark ages’ in Europe.

    Dark ages in Europe? Das „dunkle Mittelalter“ wird wahrscheinlich nur so genannt, weil es so sein soll. Alle anderen Kulturen der und anderer Zeit waren natürlich geheimnisvolle Hochkulturen!

    Die ungeheuerlichen Menschenopfer bei Azteken, Mayas und Inkas werden ganz kurz mal gestreift als exotische Rituale. Dass bei uns in Europa der Begriff „orientalischer Herrscher“ immer für unglaubliche Grausamkeit stand, ist natürlich nichts anderes als unser immer gleiches Vorurteil.

    Wenn man von der afrikanischen Geschichte schreibt, dann nur von irgendwelchen zauberhaften, nie entdeckten Königreichen, nicht von den grausamen Riten, die man heute auch schon in Europa bewundern darf. Die blutigen Machtkämpfe in Japan, China und anderswo in Asien sind schöner Stoff für Filme.

    Aber in Europa herrschte das dunkle Mittelalter. Klar. Nachtigall, ick hör dir trapsen.

  34. #5 Mastro Cecco (03. Jul 2011 18:43)
    Die traurige Wahrheit über die Islamisierung Europas
    http://michael-mannheimer.info/2011/07/01/bevolkerungsexplosion-der-muslime-in-westlichen-landern/
    …. Wir werden bald ZERQUETSCHT
    ————————————————
    Bissel selber mal nachdenken sollte man aber schon, bevor man „Wahrheiten“ zitiert 😉

    Wenn da steht:
    “ … entgegen den offiziellen Zahlen leben in Deutschland bereits heute 8-13 Millionen Muslime. 2020 würden daraus 20 Millionen, 2030 bereits 40 Millionen.“

    kann man echt nur mit dem Kopf schütteln, wenn das jemand für bare Münze nimmt.

    Alleine schon von der Logik her: In Deutschland werden im Moment pro Jahr INSGESAMT nur rund 680.000 Kinder geboren – wie also bitteschön soll sich die muslimische Bevölkerung denn da durch die Geburten um rund 1 Million pro Jahr vermehren???
    Ist ja nunmal sowas von abwegig 🙂

    So nebenbei: Der Anteil muslimischer Geburten beträgt im Moment ungefähr 15% – was sich im Laufe der nächsten Jahre langsam erhöhen wird.

    In den nächsten 10 Jahren kommen durch Geburten irgendwas zwischen 1 und 1.5 Mill. dazu – aber nun garantiert keine 10 Mill.!

  35. @Fensterzu

    So ist es. Was mir aber wieder auffällt: Mohammedaner nutzen geschickt die Selbstkritik und die Forschung und die Selbstzerfleischung und die Millionen Erkenntnisse von Europäern, um sie gegen Europäer einzusetzen und ihren – von null Selbstkritik beleckten – Mordislam durchzusetzen.

    Dazu kommt noch etwas: Europäer selbst haben – unter dem Einfluß ihrer Schuldkultur – den (ich betone extra: falschen!) Begriff des „dunklen Mittelalters“ geprägt.

    Im islamischen Selbstverständnis war und ist der Islam grundsätzlich das Licht („Al Noor“), das die Menschen aus der Blödheit des Nicht-Islam zu Allah führt. Was dabei passiet, ist, böse gesagt, nichts weiter als: Motte -> Licht -> verbrennen.

    Für einen Mohammedaner mit seiner selbstgefälligen Überlegenheits- und Schuldzuweisungskultur ist es daher vollkommen islamkonform, daß das angeblich „dunkle Mittelalter“ vom Licht des Islam erhellt wurde.

  36. @ #42 Babieca

    Für einen Mohammedaner mit seiner selbstgefälligen Überlegenheits- und Schuldzuweisungskultur ist es daher vollkommen islamkonform, daß das angeblich “dunkle Mittelalter” vom Licht des Islam erhellt wurde.

    Ein schönes Beispiel für unsere Augen-Zu-Kultur: Eben hörte ich noch im Bayerischen Rundfunk die Ankündigung einer Sendung, die anhand der glorreichen Revolution in Ägypten das falsche Bild vom Orient zurecht rücken werde, das immer noch in unseren Köpfen herum spukt.

    Drei Stunden vorher hörte ich im ARD-Weltspiegel jammerndes Unverständnis darüber, warum das ägyptische Militär, Garant der Revolution, jetzt die Aufständischen verprügeln und beschießen würde. Unsere Medien sind zum vollkommen dummen Kasperle-Theater verkommen, auf dem nur noch ohne Sinn, Verstand und Hintergrund das jeweils Neueste mit großer Dramatik vorgespielt wird, bis die nächste dumme Nachricht auf einem Zettel hereingereicht wird.

    Sie passen perfekt zum Mohammedanismus.

  37. #46 charis (03. Jul 2011 23:27)

    Potenzial zur Einsparung und somit Schuldensenkung, bei gleichzeitiger Steuererleichterung und Familien- und Altenfürsorge ist somit gegeben!

    Wenn man nur wollte!

  38. #34 mabank (03. Jul 2011 21:08)

    Ich hingegen hoffe, dass Claudi-Fatima sehr alt wird.

    Soll sie ruhig Verantwortung tragen und die Konsequenzen ertragen.

  39. #46 charis

    In den Niederländen (etwa 17 mio. Einwohner) sind die jährlichen Mindestkosten der legalen Immigration: € 7,2 Milliarden. Bisher hat die Massenimmigration uns mehr als € 200 Milliarden gekostet.

  40. Das niederländische Kabinett hat vor illegale Einwanderer (illegale Einwanderung ist in NL gesetzlich verboten) alle Abschiebungskosten selbst bezahlen zu lassen. Falls die Herkunftsländer diese illegalen Einwanderer nicht zurücknehmen möchten, wird die Entwicklunghilfe gekürzt.

  41. OT: Wenn ihm die Hände eines Diebs zum Morden und Plündern hilfreich sein konnten, konnte der „edle“ „Prophet“ schon mal über die allahitische Standardbestrafung für Diebstahl hinwegsehen – die Hände wurden fürs Morden und Plündern gebraucht.

    Welch „Edelmut“ ………, welch „Großherzigkeit“,………

    Book 38, Number 4394:
    Narrated Busr ibn Artat:

    Junadah ibn AbuUmayyah said: We were with Busr ibn Artat on the sea (on an expedition). A thief called Misdar who had stolen a bukhti she-camel was brought. He said: I heard the Apostle of Allah (peace_be_upon_him) say: Hands are not to be cut off during a warlike expedition. Had it not been so, I would have cut it off.

    Junadah ibn AbuUmayyah said: Wir waren mit Busr ibn Artat auf See (auf einer Expedition)((/..eher etwas anderes als das was WIR in UNSEREM Kulturkreis als Bezeichnung für solches wählen würden)) Ein Dieb names Misdar der eine „bukthi“-Kamelin gestohlen hatte wurde gebracht: Er sagte: Ich hörte den Apostel Allah`s (Friede auf ihm – ich wünsch ihm freilich anderes)sagen: Hände werden auf einem Raubzug nicht abgehackt. Wäre es nicht so, ich würde sie abschneiden.

    ———————————————–

    Nur für die Unbedarften die hier mitlesen und dem Gerücht anhängen, daß das fälschlich „Alte Testament“ genannte Buch ebenso gräßlich wie der Koran sei oder sogar noch gräßlicher….. was Lügen sind, diesen soviel zur Kenntnisnahme.
    Das Prinzip des Heiligen ist bei Diebstahl ENTSCHÄDIGUNG zu leisten …. der Dieb sollte bereuen und zurückgeben oder für ein bereits geschlachtetes Tier Ersatz leisten.
    Von Gliedmassenabtrennung als Strafe fürs Stehlen werdet ihr kein einziges Wörtchen
    in der ganzen Bibel finden.

  42. Ein Fall von vermutlich falscher Überlieferung und oder Übersetzung.

    Abu Dawud
    Book 38, Number 4396:
    Narrated Jabir ibn Abdullah:

    A thief was brought to the Prophet (peace_be_upon_him). He said: Kill him. The people said: He has committed theft, Apostle of Allah! Then he said: Cut off his hand. So his (right) hand was cut off. He was brought a second time and he said: Kill him. The people said: He has committed theft, Apostle of Allah! Then he said: Cut off his foot.

    So his (left) foot was cut off.

    He was brought a third time and he said: Kill him.

    The people said: He has committed theft, Apostle of Allah!

    So he said: Cut off his hand. (So his (left) hand was cut off.)

    He was brought a fourth time and he said: Kill him.

    The people said: He has committed theft, Apostle of Allah!

    So he said: Cut off his foot. So his (right) foot was cut off.

    He was brought a fifth time and he said: Kill him.

    So we took him away and killed him. We then dragged him and cast him into a well and threw stones over him.

    ———————————————–

    Korrekt dürfte vermutlich sein: Ein Dieb wurde zum Prophet gebracht (…..). Er FRAGTE( statt: er sagte): IST ER ZU TÖTEN ? (statt: Tötet ihn)

    ……..schliesslich nach vielen Fragen ob er denn diesmal zu töten sei …… zur Erleichterung vieler „Rechtgläubiger“ wurde der Dieb schliesslich doch noch vom „Prophet“ zum Töten frei gegeben……… womit auch der Herzenswunsch des „Prophet“ in Erfüllung gegangen sein dürfte, weil ihn – meiner Meinung nach – an dieser speziellen Person immer nur die Möglichkeit ihn zu murksen von Interesse gewesen ist.

    Der „Prophet“ könnte also durchaus soviel „Selbstbeherrschung“ gehabt haben, seine Antipathien gegen eine Seele so lange unter „Allah`s Gebot“ zu zügeln bis er ihn schliesslich, den Kopf vermutlich als die letzte Gliedmasse definierend, doch noch murksen lassen konnte …. „Hurra“ !

  43. Einfach abartig, was da abgeht – wohin man auch schaut: Europa als Sammelplatz allen Prekariats des Orients und Nordafrikas! Europa schafft sich, seine Werte, seine Kultur und seine Bevölkerung ab!

    Werden wir also alle bald das Schicksal des Kosovo teilen, wo es inzwischen 95 % Moslems gibt und wo im Ergebnis fast die gesamte angestammte Bevölkerung vertrieben oder niedergemetzelt wurde?

    Oder wird es eine Art von Indien/Pakistan/Bangladesh werden: Wegen der kulturellen Unverträglichkeiten und der ständigen Spannungen und Auseinandersetzungen zwischen der angestammten Bevölkerung und den zugereisten Moslems werden Teile (bzw. ganze Länder) Europas abgetrennt und man schafft alle Moslems aus den anderen europäischen Ländern dorthin? Das bedeutet dann aber, dass ganze Teile bzw. Länder Europas aus der europäischen Kultur komplett wegbrechen werden und Europa hinterher aussehen wird wie ein Flickenteppich. Es wird dann nicht mehr so sehr Spannungen innerhalb der Länder, sondern Spannungen zwischen den Ländern geben.

    Wie man es besser machen und sich viele Probleme ersparen kann, zeigen Beispiele aus anderen Ländern:

    Obwohl die Bevölkerung auch in Japan schrumpft und immer älter wird, ist man dort nicht so blöd, sich viele Ausländer ins Land zu holen, die dem Land nichts nützen und womöglich nur Kosten verursachen und Ärger machen. Anstatt unqualifizierte kulturfremde Leute ins Land zu holen, automatisiert man lieber – und es klappt! Der Zusammenhalt ist enorm und das Gemeinwesen intakt. Wäre die japanische Regierung so blöde wie die unsrige und würde jeden ins Land lassen und durchfüttern, dann wäre Japan schon längst in der Hand von Chinesen und Koreanern.

    Die USA und Kanada nehmen nur Leute auf, die vorher einen Eignungstest bestanden haben, Englisch sprechen und einen Beruf haben, der im Lande benötigt wird und die ihren Lebensunterhalt selbst erwirtschaften können. Kameltreiber haben dort keine Chance.

    Australien und Neuseeland gehen ähnlich vor. Und sie nehmen keine Chinesen auf – weil sie genau wissen, dass das Land sonst in 25 Jahren überfremdet und fest in der Hand der Chinesen wäre.

    Nur die Regierungen der europäischen Länder wollen von der Gefahr der Überfremdung nichts wissen und leugnen bisher die damit einher gehenden Probleme. Und bezichtigen jeden, der auf die damit verbundenen Probleme hinweist als Rechtsradikalen bzw. Nazi und zerren ihn vor den Kadi! Wie lange soll dieser Unsinn noch weitergehen?

  44. @ 59 Dmichel „Wie lange soll dieser Unsinn noch weitergehen?“

    Genau so lange, wie es noch deutsche Michel gibt, die sich dem Staatsdogma unterordnen.

    Das Staatsdogma wurde von den Siegermächten um 1949 uns Deutschen auferlegt.

Comments are closed.