Weil Behinderte es noch nicht schwer genug haben, nahm sich ein türkischer Herrenmensch einen Behindertenparkplatz und prügelte den Sohn einer behinderten Frau kurzerhand bewusstlos, weil der um Freigabe des Parkplatzes bat. Es handelte sich um einen Intensivtäter, die Frau war vermutlich eine Ungläubige.


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

(Spürnase: Jörg W.)

image_pdfimage_print

 

170 KOMMENTARE

  1. „Dieser ist laut Polizei ein so genannter Intensivtäter, gegen den bereits wegen fast zweihundert Einbrüchen ermittelt wird.“

    Werden Verbrechen nicht mehr bestraft in Deutschland?

  2. Na toll ! Chancen auf Mitgefühl unserer Perversen Gutmenschen hätte das Opfer nur bei Umgekehrten Verhältnis der Herkunft!
    Wobei die Zuortnung Türke zwar sicher trfft! aber bei Chrislichen oder Atheistischem Hintergrund wäre der „Türke“ wohl kaum Täter geworden! deshalb wäre Moslem oder Moslemischer Türke besser!

    von einem Ex-Moslem
    Muslime sind entweder Faschisten, Heuchler oder Idioten

    Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proamerikanisch,Proisrae lisch

  3. Hat der Junge bei der Ansprach ihm etwa ins Gesicht geschaut? Wer ist SChreibtischtäter in dieser Sache? Broder? Frau Schiffer übernehmen sie!

    200 Straftaten und kein GEfängnis. Das ist Deutschland

  4. Knapp die Hälfte, 47% der MIT (Mehrfach-Intensivtäter!), haben einen Einwanderungshintergrund. (… bei ca.23% Anteil an der Bevölkerung Hessens.)
    In Nordhessen ist ihr Anteil mit 31 Prozent am geringsten in Hessen. In Osthessen wurden 53 % mit Migrationshintergrund eingestuft. In Mittelhessen sind es 52%.

    Wie sagt Frau Merkel: „Wir müssen Migrantengewalt akzeptieren!“

    Dies ist ein Fall für den Staatsanwalt!

  5. Bremen ist offenkunding nicht nur in Sachen Bildung das Schlusslicht der BRD, sondern wohl auch punkto Justiz, und was besonders schlimm ist, bezüglich „gesundem Menschenverstand“. In der Schweiz wäre das Bürschchen schon lange, lange wieder in seiner heissgeliebten Türkei.

  6. Der Sohn hatte grosses Glück, dass der Bereicherer alleine war.
    Wären dem Wagen des Täters weitere ‚Kollegas‘ entstiegen, hätte der Junge den Angriff eventuell gar nicht überlebt.

  7. Ja gibt’s denn in Deutschland keine Söhne mehr, die so einen osmanischen Eroberer (in angemessener Notwehr natürlich) krankenhausreif prügeln, so daß er nur noch Halbmöndchen und Sternchen sieht?

    Übrigens, ein bißchen mehr Info, insb. wo das geschah, wäre schon gut? In Bremen habe ich in einem Kommentar gelesen?

  8. Was war nochmal gleich Aufgabe des Staates (mittels Gawaltmonopols) ? Bürger vor krimininellen Subjekten zu beschützen ? To serve AND protect ? Ich könnte es ja auch mal mit Einbrüchen anstatt Arbeit probieren – ich werde spätestens beim 3. mal verknackt – jede Wette. Und dies ganz sicher nicht , weil ich dümmer bin als dieser Asoziale.

  9. Das Ganze ist in Bremen passiert… Frage beantwortet?

    Das hätte ich schon fast erraten können nach dem Beitrag.

  10. Dieser ist laut Polizei ein so genannter Intensivtäter, gegen den bereits wegen fast zweihundert Einbrüchen ermittelt wird.

    Wasn, erst 200 Brüche? Das ist echt mager. Höffentlich hat er dabei nicht nur Schlösser zertsört, sondern auch Psychen, damit von dieser Fachkraft auch die Psychologen und die Pharmaindustrie profitiert…meine Mittag kommt gerade hoch..

  11. Kölner Polizei jetzt gleichgeschaltet

    Chlodwigplatz
    Polizei weist CDU in die Schranken
    Von Philipp Remke, 29.07.11, 22:51h, aktualisiert 29.07.11, 23:12h

    Die Kölner Polizei hat Kritik der CDU an ihrem Umgang mit dem Protestcamp auf dem Chlodwigplatz erneut zurückgewiesen. Die Appelle der Partei seien eine Aufforderung zu rechtswidrigem Handeln, so die Polizei.

    http://www.ksta.de/html/artikel/1311860766725.shtml

  12. #1 WahrerSozialDemokrat (31. Jul 2011 13:16)

    Werden Verbrechen nicht mehr bestraft in Deutschland?

    Sicher doch, wenn man sich gegen so jemanden wehren würde.

    Aber mit 200 Einbrüchen und dennoch auf freiem Fuss ist der Kollege schon ein Fall für die Top10 und Anwärter auf den Kuscheljutiz Adward.

  13. Anwärter auf den Kuscheljutiz Adward.

    Das wäre doch mal was. Man müsste so einen Preis einführen und regelmäßig zusprechen …

  14. ich hatte zu meiner abiturzeit jede menge kontakt zu türken, da ich südländisch aussehe. aus fitnessstudios, kampfsport usw. dort lernst du viele kennen und bin auch oft mit türken in die disko und parties gegangen.
    ich kann es nur bestätigen, türken wollen die deutschen richtig niedermachen und das war mitte der 90er schon so. nicht nur aus beobachtung und erfahrung, sondern aus dem mund eines türkens. “ du muss die deutschen zusammenschlagen, damit die respekt bekommen vor dir“

  15. #12 MutBuerger (31. Jul 2011 13:29)

    #1 WahrerSozialDemokrat (31. Jul 2011 13:16)

    Werden Verbrechen nicht mehr bestraft in Deutschland?

    Doch, aber nur wenn der Täter keinen Migrhu hat.

    Sicher doch, wenn man sich gegen so jemanden wehren würde.

    Aber mit 200 Einbrüchen und dennoch auf freiem Fuss ist der Kollege schon ein Fall für die Top10 und Anwärter auf den Kuscheljutiz Adward.

    Kölner Koma-Schläger kommt wieder einmal frei

    Intensivtäter Erdinc S. wurde vom Gericht nach Hause entlassen – trotz Schuldspruchs

    Mindestens 18 Mal wurde gegen Erdinc S. bereits wegen schwerer Körperverletzung und Raub ermittelt. Oft stand er vor Gericht und wurde schuldig gesprochen. Auch zur Bewährungsstrafe wurde er schon verurteilt, weil er einen 44-Jährigen vor den Augen seiner vier Kinder ins Koma geschlagen hatte.

    http://www.welt.de/wams_print/article3166939/Koelner-Koma-Schlaeger-kommt-wieder-einmal-frei.html

  16. @#6 sonar:

    Der wird ganz sicher nicht zurück in die Türkei wollen. Was glauben Sie, warum der Intensivtäter hier ist? In der Türkei würde man mit dem kurzen Prozess machen. Der wäre schon lange tot oder hätte 30 Jahre Haft. In Bremen kann ihm dagegen nichts passieren.

  17. Intensivtäter Erdinc S. wurde vom Gericht nach Hause entlassen – trotz Schuldspruchs

    Der Bericht datiert vom 8.2.2009 und ist hier auf PI bereits reichlich diskutiert worden.

  18. Heute schon Spiegel-Online gelesen?

    OT:

    Allianz von Islamgegnern
    Rechtspopulisten entdecken Israel als Verbündeten

    Von Italien bis Finnland – Europas islamfeindliche Parteien sind eng vernetzt. Jetzt strecken sie ihre Fühler nach den israelischen Konservativen aus. Die Rechtspopulisten wähnen Israel an der Front im Kampf gegen den Islam. Da vergessen sie sogar ihre antisemitischen Vorurteile.
    […]
    Es ist ein Dokument, das viele an Breiviks Verstand zweifeln lässt. Aber es hat mit seinen Zitaten und Anleihen aus etlichen Blogs, die gegen Einwanderung oder den Islam gerichtet sind, auch deutlich gemacht, wie weit verzweigt das Netzwerk rechtspopulistischer Gruppen und Parteien in Europa tatsächlich ist. Es reicht vom Front National in Frankreich über Vlaams Belang in Belgien bis zur Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ).

    Doch Europas rechtspopulistische Parteien wollen mehr – sie haben neuerdings auch Kontakte zu konservativen Politikern in Israel geknüpft. Wichtigste Anlaufstelle bisher ist Ajub Kara, der für die Likud-Partei des israelischen Premiers Benjamin Netanjahu im Parlament sitzt und als stellvertretender Minister für die Entwicklung des Negev-Gebietes und Galiläas fungiert.

    Warum ausgerechnet der Brückenschlag nach Israel? „Auf der einen Seite“, sagte FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache kürzlich im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE, „finden im Nahen Osten große Revolutionen statt. Wir würden uns freuen, wenn daraus überall Demokratiebewegungen entstehen. Aber ganz sicher kann man sich hier nicht sein, ob wir nicht am Ende rund um Israel, aber auch im Vorhof Europas vielleicht erleben müssen, dass dann islamische Gottesstaaten entstehen.“

    Israel ist für die Rechtpopulisten also die Frontlinie im Kampf, den sie gegen die angebliche schleichende Islamisierung Europas führen.
    […]

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,777210,00.html

  19. @#7 MR-Zelle (31. Jul 2011 13:22)

    Danke für den Link…
    Udo Jürgens, wohl einer der beliebtesten deutschsprachigen Sänger…
    Absolute Zustimmung zu seiner Meinung!

    Das ist es, was hier auf PI viel öfter zu Sprache kommen müsste…

    Gruss aus Hannover

    Lindener

  20. Scheinbar sind in Bremen nur die dümmsten der moslemischen Dumm-Dödel eingemeindet worden.

    Hier in Nürnberg, legen diese Dumm-Dödel selbst einen Behindertenausweis ins Auto, wenn sie sich auf einen Behindertenparkplatz stellen, auch wenn dieser Ausweis aus einem Schrottauto einer behinderten Deutschen stammt… (Bereits 2 x bei meiner behinderten deutschen Nachbarin passiert)

    Was macht die Polizei? Sie telefoniert stundenlang rum (soviel Zeit muss für unsere Bereicherer sein), wem das Auto gehört und bittet diese Betrüger dann einfach, das Auto wegzufahren….

  21. Kalifat NRW

    Integrationsminister Schneider: „Deutliche Zeichen gegen Islamophobie setzen – Ramadan ist gelebtes Miteinander“
    Am Montag beginnt der islamische Fastenmonat

    http://www.mais.nrw.de/06_Service/001_Presse/001_Pressemitteilungen/pm2011/007-Juli-2011/1107291/index.html

    Minister Schneider: Zentrum für Türkeistudien künftig Denkfabrik für Integrationsfragen und wissenschaftlicher Berater von Politik
    Konstituierende Kuratoriumssitzung der Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung in Düsseldorf

    http://www.mais.nrw.de/06_Service/001_Presse/001_Pressemitteilungen/pm2011/007-Juli-2011/110713/index.html

  22. #16 unauthorized user (31. Jul 2011 13:40)

    Intensivtäter Erdinc S. wurde vom Gericht nach Hause entlassen – trotz Schuldspruchs

    Der Bericht datiert vom 8.2.2009 und ist hier auf PI bereits reichlich diskutiert worden.

    Den Opfern wird dein Kommentar sicherlich viel Trost spenden. 😕

    #19 Lindener (31. Jul 2011 13:43)

    @#7 MR-Zelle (31. Jul 2011 13:22)

    Danke für den Link…

    Absolute Zustimmung zu seiner Meinung!

    Gern geschehen! 😆

    Das ist es, was hier auf PI viel öfter zu Sprache kommen müsste…

    Ganz meine Meinung!!!

  23. #13 Wolfgang (31. Jul 2011 13:33)

    Anwärter auf den Kuscheljutiz Adward.

    Das wäre doch mal was. Man müsste so einen Preis einführen und regelmäßig zusprechen …

    Ja, Justizia hätte statt Augenbinde ne Augenklappe, in einer Wagschale liegt der Koran, und statt Schwert nen Teddybären oder Plüschkamel, damit auch 100 pro kultursensibel wäre.

  24. Natürlich wieder mal in Bremen ! In keiner anderen Stadt haben ausländische „Intensivtäter “ so eine große Chance, auch nach 200 verübten Straftaten immer noch fröhlich durch Bremens Straßen zu schlendern und neue Verbrechen zu begehen.

    Wenn die Bremer Polizei diese Art der Kulturbereicherer festnimmt, könnte man ja auf die Idee kommen, daß diese Rot / Grünen Gutmenschenpolitiker, die so etwas billigen, plötzlich ausländerfeindlich wären.

    Ich möchte mal behaupten, daß ein Deutscher mit dem gleichen Straftatenregister unendlich viele Jahre in der Vergatterung geschmort hätte.
    Man bekommt nur noch die kalte Wut, wenn man so etwas liest, auch auf die Polizei, die diese Leute ja wohl weitgehend in Ruhe ( ihre Straftaten begehen ) läßt.

    Hilf dir selbst, sonst hilft die keiner !

  25. Wird wohl dann auf Bewährung hinaus laufen, damit keine Angehörigen unserer Exekutive Opfer von Racheakten werden bzw. um Aufstände einer ganzen Sippe zu verhindern…

    Ich frage mich wielange diese Lego-Ponyhof-Justiz so weiter praktiziert werden soll.

    Am liebsten jetzt noch schnell vor den Bundestagswahlen 2013 alle Rückführungsmöglichkeiten für straffällig gewordene (Parallel-)Mitbürger unumkehrbar Gesetzlich verankern und gleichzeitig Verpflichtungen unterschreiben um immer Nachschub reinzuholen.

    Da wundert man sich dann, dass die Geburtenrate zurück geht. Wer möchte schon ein Kind in so eine unsichere Zukunft „setzen“?

    Kranke Welt

  26. #20 Icetrucker66 (31. Jul 2011 13:44)
    Das würde ich schon mal als ersten Ansatz von gelungener Integration bestrachten. Immerhin haben sie das Behinderten-Piktogramm irgendwie richtig zuordnen können (Fahrschule?) UND erkannt, dass das irgendwas bedeutet. Mit dem „gefundenen“ Ausweis, das ist doch putzig.
    Die in Nürnberg sicher „kultursensibel“ geschulte Polizei hat das wohl auch so gesehen.

  27. Da es kein norwegischer rechsradikaler christlicher Fundamentalist war, wird wohl kein Hahn danach krähen und die Lichterkettenmärsche für den Behinderten fallen auch aus…wegen der Erderwärmung.

  28. Ha, hier in Nürnberg würde ein Dieb, der bei Aldi 5 x je 1 Flasche Wodka geklaut hätte, längst in Sicherungsverwahrung sitzen….als unverbesserlicher Dieb….

  29. Ich kann gar nicht beschreiben, wieviel blanker Hass in mir aufkeimt, wenn ich solche Meldungen lese….

  30. Es wird eben mit zweierlei Maß gemessen – und die Medien manipulieren, wie man im Fall des Massakers von Oslo sieht. Um eine angebliche Verbindung zwischen den Massenmörder und Islamkritik und Israelsolidarität herzustellen, werden die antisemitischen Passagen im „Manifest“ des Massenverbrechers einfach „unter den Teppich“ gekehrt:

    Der verschwiegene Antisemitismus des Anders Breivik:
    Paranoia mit Parallelen

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=6027

  31. Übrigens werden Schwerbehinderte von vielen Moslems verachtet. Sie sind der Meinung, dass der Betroffene es nich anders verdient hat, da er ein schlechter Mensch ist. Die Schwerbehinderung wird als Strafe Allahs gesehen.

  32. #1 WahrerSozialDemokrat (31. Jul 2011 13:16)

    “Dieser ist laut Polizei ein so genannter Intensivtäter, gegen den bereits wegen fast zweihundert Einbrüchen ermittelt wird.”

    Welch garstige und politisch inkorrekte Feststellung!

    Könnte man nicht auch wie die „taz“ aus Berlin es beliebt zu berichten, dass er lediglich ein polizeibekanntes Jüngelchen ist!

    Zur moralischen Erbauung und korrekten Berichterstattung für Sie, Herr WSD, noch ein paar Worte von Deutschlands Multikulti-Beauftragten Prof. Dr. Maria Böhmer:

    “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.”

  33. Der 22-jährige Türke gehört meines Wissens zu der Einbrecherbande. Nehmen wir mal gut geschätzt an, er wurde bei 20 % seiner Taten überführt. Also gut geschätzt. Dann hat er über 1000 Taten auf dem Kerbholz.
    Was ist mit den Kollateralschäden? Wie viele Menschen können nachts nicht mehr schlafen, weil bei ihnen eingebrochen wurde? Wie viele haben Angstzustände, können nicht mehr alleine bleiben, verkaufen gar ihr Haus?

    Wer bezahlt die Arztkosten für den 59-jährigen Mann, der seine alte Mutter zum Arzt fuhr? Wer bezahlt das Schmerzensgeld? Die Anwaltskosten? Die Strafe fürs Falschparken?
    Hat er Bewährung? Warum kommt er nicht in Haft, wenn er gegen die Bewährungsaufflagen verstößt?

    Es kann nur eine Antwort geben: Unsere Gesetze werden bei Hochasozialen nicht angewandt. Unsereiner muss für 12 km/h zu schnell fahren Strafe bezahlen, seinen Führerschein abgeben, wenn man über eine Ampel fährt, die gerade auf Rot gesprungen ist oder ein paar zehntausend Euro bezahlen, wenn das Kind im Internet Musik herunterlädt.
    Es macht wohl nur Spaß Gesetze anzuwenden, wenn man mitspielt. Solche Leute wie der Schlägertürke spielen nicht mit. Funktioniert auch.

  34. Hatten wir nicht erst kürzlich einen Thread über Moslems und ihre so genannte „Ehre“?

    200 Einbrüche? Warum läuft so ein Mensch frei in Deutschland herum? Ist kein Geld für ein Therapieplatz auf den Malediven übrig? 😈
    Wie wäre es mit einer Spendensammlung?

    Wir wissen, dass dies kein Einzelfall ist!

  35. @#29 Der Volkerbecksche Beobachter (31. Jul 2011 13:54)

    Wenn es nicht so traurig wäre…
    man könnte sich (habe es auch) vor Ihrer Ironie wegschmeißen…, klasse..

    @#31 Hardliner (31. Jul 2011 13:55)

    ebenso…

    Man muss schon einen starken Willen haben, um so etwas zu ertragen können…

    Gruss aus Hannover

    Lindener

  36. Nun, in welchem „Klima“ gedeihen eigentlich solch allochtone „Intensivtäter“, also Berufskriminelle?

    Welche Politik ermöglicht es, dass 200 Straftaten begangen werden können?

    Warum verhindert die Politik nicht den 201., 202. und 203. Anschlag?

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  37. @ 24 MR-Zelle

    Den Opfern wird dein Kommentar sicherlich viel Trost spenden. 😕

    Tut mir leid, das war keinesfalls abträglich gemeint. Nur war das eben kein brandneuer Bericht mehr, wie man auf den 1. Blick meinen könnte. An der Abscheulichkeit dieses Verbrechens, an den Schmerzen des Opfers und am Versagen/Rechtsbeugung der Kölner Justiz ändert sich auch durch mein Einwand nichts.

  38. #33 muesli (31. Jul 2011 13:57)

    Übrigens werden Schwerbehinderte von vielen Moslems verachtet. Sie sind der Meinung, dass der Betroffene es nich anders verdient hat, da er ein schlechter Mensch ist. Die Schwerbehinderung wird als Strafe Allahs gesehen.

    Da haben die Moslems ganz offensichtlich eine doppelte Moral!
    Die inzestbedingten Behinderten Moslems müßten danach nämlich genauso verachtet werden!
    Werden sie das?
    Vielleicht nur deshalb nicht, weil es zu viele sind?
    Schließlich gibt es islamische Länder mit Inzestquoten von > 60 % (z. B. Pakistan).

  39. Das in Miri-Bremen die Nationalität des Kriminellen genannt werden darf ist schon fast eine Sensation.

  40. #35 muezzina (31. Jul 2011 13:59)

    Wer bezahlt die Arztkosten für den 59-jährigen Mann, der seine alte Mutter zum Arzt fuhr? Wer bezahlt das Schmerzensgeld? Die Anwaltskosten? Die Strafe fürs Falschparken?

    Natürlich der deutsche Steuerzahler!

    Oder glauben Sie etwa, dass die zahlreichen türkischen Hartz4-Empfänger sich an den Kollateralschäden durch türkische Verbrecher beteiligen?

  41. #39 unauthorized user (31. Jul 2011 14:02)

    @ 24 MR-Zelle

    Den Opfern wird dein Kommentar sicherlich viel Trost spenden. 😕

    Tut mir leid, das war keinesfalls abträglich gemeint. Nur war das eben kein brandneuer Bericht mehr, wie man auf den 1. Blick meinen könnte. An der Abscheulichkeit dieses Verbrechens, an den Schmerzen des Opfers und am Versagen/Rechtsbeugung der Kölner Justiz ändert sich auch durch mein Einwand nichts.

    Deswegen bin ich der Meinung, das man es immer wieder in Erinnerung rufen muss.

    Ich hatte dich schon richtig verstanden. 😉 Gruß

  42. Ich hau mich weg…

    „Dieser ist laut Polizei ein so genannter Intensivtäter, gegen den bereits wegen fast zweihundert Einbrüchen ermittelt wird.“…

    Ja, dann: die tausender-Marke wird der unter unserer Kuscheljustiz ja auch noch knacken; wär doch gelacht, wenn nicht…

  43. Mir kann keiner erzählen, das ein Intensivtäter mit 200 Einbrüchen rein zufällig oder ausversehen über die Straßen spazieren darf! Wir können wohl auch davon ausgehen, das er es immer noch tut! Auch können wir davon ausgehen, das er sich für im Recht befindlich hält. Das ist die konsequente Logik daraus und auch ist es logisch das er einfach weiter machen wird, warum sollte er auch aufhören, im Gegenteil er wird es noch intensivieren…

    Das Rechtssystem kapituliert, die Polizei kapituliert, die Politik kapituliert, die Medien träumen und die Einwohner sollen es still schweigend hinnehmen? Und die Einwohner sollen sich nicht wehren?

    R.A.D. – Wir alle haben was zu verlieren!
    http://www.youtube.com/watch?v=g20jRLyCKE4

  44. Zitat:
    #31 Hardliner (31. Jul 2011 13:55)

    Ich kann gar nicht beschreiben, wieviel blanker Hass in mir aufkeimt, wenn ich solche Meldungen lese….

    Darum fordere ich PI auf, solche Meldungen nicht mehr zu veröffentlichen…..Damit kein Hass in der Bevölkerung aufkommt. Wir wissen ja, wozu sowas dann führen kann.Dann ist PI und seine Leser schuld.

  45. Welche Bundestagspartei wird morgen die schönste Grußbotschaft zum Ramadan übermitteln?

  46. #40 Techniker (31. Jul 2011 14:05)

    #33 muesli (31. Jul 2011 13:57)

    Übrigens werden Schwerbehinderte von vielen Moslems verachtet. Sie sind der Meinung, dass der Betroffene es nich anders verdient hat, da er ein schlechter Mensch ist. Die Schwerbehinderung wird als Strafe Allahs gesehen.

    Da haben die Moslems ganz offensichtlich eine doppelte Moral!
    Die inzestbedingten Behinderten Moslems müßten danach nämlich genauso verachtet werden!
    Werden sie das?
    Vielleicht nur deshalb nicht, weil es zu viele sind?

    Die behinderten Mohammedaner können aber auch ganz nützlich sein, sie fragen nicht viel, wenn sie mit einen Bombengürtel umgeschnallt bekommen.

  47. #33 muesli

    Übrigens werden Schwerbehinderte von vielen Moslems verachtet. Sie sind der Meinung, dass der Betroffene es nich anders verdient hat, da er ein schlechter Mensch ist. Die Schwerbehinderung wird als Strafe Allahs gesehen.

    Hier muss ich widersprechen. Ich bin selbst behindert, und habe bei Muslimen das Gefühl das sie genau deswegen zu mir immer sehr nett und hilfsbereit sind.
    Auch habe ich bei vielen das Gefühl es sei selbstverständlich sich um Behindert zu kümmern, für sie zu spenden usw.
    Bei den Hindus trifft die Ansicht „Behinderung= selbst schuld/Strafe“ eher zu, wegen eines überwiegend verhunzten Karmaglaubens. Das wiederspiegelt sich auch in Bollywoodfilmen in den Behinderte meistens der Lächerlichkeit preisgegeben werden.

  48. #45 Tanks_and_Guns (31. Jul 2011 14:10)

    Ja, dann: die tausender-Marke wird der unter unserer Kuscheljustiz ja auch noch knacken; wär doch gelacht, wenn nicht…

    Die 1000er Marke hat er sicherlich schon übertroffen, wie #35 muezzina (31. Jul 2011 13:59) es unter der Berücksichtigung der Dunkelziffer bereits richtig festgestellt hat.

  49. Ist doch nur eine behinderte Christin, was juckt das den kriminellen Türken ? ….. Die Gedankengänge dieser asozialen primitivlinge sind doch immer gleich.

    „Bist du stärker hau ich ab, bist du schwächer hau ich rein“

    Das ist die einzige geistige Leistung die die meisten von den Türken/Arab Macho Deppen zustanden bringen.

    Das der Lump noch in Deutschland ist, zeugt von unserer lächerlichen Justiz.

  50. Hat nun ein Schaden an den Kabeln zum Stromausfall geführt oder der Stromausfall die Kabel beschädigt?

    Schon wieder ein Stromausfall…

    http://www.ksta.de/html/artikel/1311860766937.shtml

    Kölner Süden wieder am Netz

    Erstellt 31.07.11, 10:59h, aktualisiert 31.07.11, 12:42h

    Köln ist wieder am Netz. Teile des Kölner Süden waren am Sonntagmorgen von Stromausfällen betroffen. Zweieinhalb Stunden gingen in Weiß, Sürth und Hahnwald wieder die Lichter an. Zwei Starkstromkabel waren beschädigt worden.

  51. #1 WahrerSozialDemokrat (31. Jul 2011 13:16) “Dieser ist laut Polizei ein so genannter Intensivtäter, gegen den bereits wegen fast zweihundert Einbrüchen ermittelt wird.”

    Das ist etwas, was ich nicht verstehe. Warum kann er sich z.B. nach dem 150. Einbruch immer noch frei bewegen ? Abgesehen davon, dass hier der Gedanke der Strafverfolgung völlig (Repression) völlig ausgebledet wird, hat doch die Polizei auch die Aufgabe der Prävention; der Täter müsste doch schon allein deshalb eingesperrt/ausgewiesen/überwacht werden, weil er eine erhebliche Gefahr für die Allgemeinheit darstellt. Die Polizei hat doch eine Schutzpflicht. Wenn sie dieser nicht nachkommt, lädt sie Schuld auf sich (eigentlich müsste man die zuständige Behörde wegen Unterlassungstäterschaft belangen können, da hier eine Handlungspflicht besteht). Wie kann es sein, dass die Justiz derart versagt, mitten in Deutschland, was sind das nur für unfähige Polizisten/Staatsanwälte/Richter, in deren Bereich der Täter die Einbrüche begeht ?

    Einerseits ist es dem rechtstreuen Bürger verboten, sich zu bewaffnen, um sich wehren zu können. Der Staat lässt diese Intensivtäter aber ungehindert auf die Allgemeinheit los. Irgendetwas läuft hier katastrophal falsch.

  52. #50 muezzina (31. Jul 2011 14:13)

    Die behinderten Mohammedaner können aber auch ganz nützlich sein, sie fragen nicht viel, wenn sie mit einen Bombengürtel umgeschnallt bekommen.

    Behinderte sollen tatsächlich von Islamisten als Bomber mißbraucht worden sein!

    Vielleicht ist das eine islamische Variante der Euthanasie.

  53. @ #51 Le Saint Thomas (31. Jul 2011 14:13)

    Der Spiegel-Artikel ist wieder mal ein Hammer. Will der Autor nur möglichst höhe Klick-Quote erreichen?

    Ganz Europa hasst den Islam, weil der Islam antidemokratisch und kriegstreiberisch ist!
    Ganz Europa? Nein – in ein paar Redakteursstuben sitzen noch ein paar Islamkuschler, die gerne die freiheitlich-demokratische Grundordnung durch die Scharia ersetzen wollen …

  54. @#1 WahrerSozialDemokrat (31. Jul 2011 13:16) Werden Verbrechen nicht mehr bestraft in Deutschland?

    Nicht bei denen die oberhalb der Gesetze stehen und dazu gleich die passende Ausrede….

    Sure 24,29
    Pa: Es ist (aber) keine Sünde für euch, Häuser zu betreten, die nicht (eigentlich) bewohnt sind, und in denen etwas ist, das ihr benötigt.

  55. Der Täter ist erst 22, da gilt doch noch das Jugendstrafrecht. Also hat man ihn 200 mal zur Zahlung von gaanz viel Geld verurteilt.
    Und das übernimmt selbstverständlich der Staat, da er ja Hartz-4-Empfänger ist.
    Und wenn man ihn einsperren würde, dann würde er ja dem Arbeitsmarkt als Drogenfachverkäufer nicht mehr zur Verfügung stehen.

  56. #58 Denker (31. Jul 2011 14:19)

    Ganz Europa? Nein – in ein paar Redakteursstuben sitzen noch ein paar Islamkuschler, die gerne die freiheitlich-demokratische Grundordnung durch die Scharia ersetzen wollen …

    Sie haben das ganze rot/grüne Gesockse mit
    C. Roth an der Spitze aus der Politikergilde vergessen!

  57. Der verschwiegene Antisemitismus des Anders Breivik:
    Paranoia mit Parallelen

    In den ersten Nachrichten war übrigens auch von einem „Freimaurer“ die Rede. Das wird inzwischen auch verschwiegen. Ich glaube der war von allem etwas und nichts davon wirklich ganz.

  58. @52 Stalker

    Die Aussage stammt von einem marokkanischen Arbeitskollegen, der sich immer wieder herablassend über Schwerbehinderte geäussert hatte und den ich deshalb fragte warum er dies tut.

  59. #60 mabank (31. Jul 2011 14:20)

    Und wenn man ihn einsperren würde, dann würde er ja dem Arbeitsmarkt als Drogenfachverkäufer nicht mehr zur Verfügung stehen.

    Außerdem würde er als Knastvogel pro Monat dem Steuerzahler etwa mit 3000 € auf der Tasche liegen.
    Als H4ler nur mit ca. 1000 €/Monat.

    Trotzdem dürfte die Knastlösung günstiger sein, weil die „Kollateralschäden“ durch den kriminellen Türken wegfallen.

    Um das zu klären, könnte ja ein Politiker mal eine Anfrage im Deutschen Bundestag stellen! 😉

  60. #1 WahrerSozialDemokrat (31. Jul 2011 13:16)

    “Dieser ist laut Polizei ein so genannter Intensivtäter, gegen den bereits wegen fast zweihundert Einbrüchen ermittelt wird.”

    Werden Verbrechen nicht mehr bestraft in Deutschland?

    In meiner StPO steht als U-Haft-Grund Wiederholungsgefahr. Sollte die nicht mehr aktuell sein?

    Oder hat sich da jemand verschrieben und der hat nur die Kuffar-Steuern eingetrieben?

  61. [url]http://www.jpost.com/International/Article.aspx?id=231699[/url]

    Anscheinend bereitet Merkel ihre Reise für Durban III vor

  62. Das hätte auch meinen Vater (auch schwerbehindert, herzkrank) passieren können. Der hätte, weil kein Feigling, sich dann noch gewehrt und wäre dann erst recht draufgegangen.

    Was würde Marie-Luise Beck dazu sagen:
    „DAs müssen wir aushalten.“

    Und Herr Sarrazin, der u.a. solches und nur das ausgesprochen hat, was sowieso (wie viele Umfragen) beweisen, 90% aller Deutschen denken, ist sowieso nur ein Hetzer, nicht wahr, Herr Sigmar Gabriel? Und die 90% der Deutschen, die so denken, sind sowieso alle Rechtsradikale, nicht wahr Herr Gabriel?

    Na, denn: dann bleiben Ihnen bei den nächsten Wahlen ja noch 10% übrig. Die dürfen Sie sich dann mit den Grünen teilen.

    Ich reibe mir jetzt schon die Hände…

  63. @ #66 Techniker (31. Jul 2011 14:28)

    Kollateralschäden werden aber nicht durch den Staat, sondern durch Unternehmen (Versicherung) und die Opfer getragen.

    Erstere verlangen das Geld zwar vom Täter zurück, nur wo nichts ist, kann man auch nichts holen. Je nach dem kommt er da vielleicht auch noch über die Privatinsolvenz Regelung raus (weis ich jetzt nicht, wäre mit Sicherheit konstruierbar)

  64. Lach, der original Text zeigt mal wieder die Erbärmlichkeit unseres Polizei und Justizsystems.
    Es wird wegen 200 Einbrüchen ermittelt.

    Aha. Diese 200 Einbrüche hat er ja sicherlich nicht innerhalb von 3 Tagen begangen. Also was will man da jahrelang groß ermitteln? Ach nee, in Deutschland muß man ja erst jemand totschlagen, bevor man für 3 Tage in den 5 Sterne Knast kommt.

  65. 74 jugendliche Intensivstraftäter in Berlin registriert

    Die Berliner Staatsanwaltschaft hat derzeit 74 jugendliche Intensivstraftäter registriert. Das geht aus der Antwort der Justizsenatorin Karin Schubert (SPD) auf eine kleine Anfrage des CDU-Innenpolitikers Frank Henkel hervor. Zwei der registrierten Intensivtäter sind Mädchen. 14 der Intensivtäter sind 14 Jahre alt, die übrigen 58 sind 15 bis 17 Jahre alt. 35 der Täter sind Deutsche, 19 stammen aus der Türkei, acht aus dem ehemaligen Jugoslawien, die übrigen haben andere Nationalitäten oder sind staatenlos, heißt es in der Antwort.

    Als Intensivtäter bezeichnet die Justizverwaltung Täter, die innerhalb eines Jahres „in mindestens zehn Fällen Straftaten von einigem Gewicht begangen haben“.

    Zuletzt hatte vergangene Woche ein jugendlicher Mehrfachtäter Aufsehen erregt. Nachdem er anderthalb Jahre Jugendstrafe abgesessen hatte, war der 17-Jährige nur Stunden nach seiner Entlassung erneut gefasst worden. In der Nacht zu Donnerstag waren Zivilpolizisten auf zwei Jugendliche vor einem Reisebüro am Mariendorfer Damm in Tempelhof aufmerksam geworden. Kurze Zeit später schlug die Alarmanlage des Reisebüros an, die jungen Männer flohen auf Fahrrädern. Es war Einbruch Nummer 96 des Serientäters.

    Die Kommentarfunktion für diese Seite wurde deaktiviert.

    http://www.welt.de/print-welt/article307739/74_jugendliche_Intensivstraftaeter_in_Berlin_registriert.html

    #39 unauthorized user

    Der Verteidiger hatte Erdinc noch geraten, sich bei dem Opfer noch zu entschuldigen. Das soll Erdinc nach EXPRESS-Informationen mit dem Spruch „Das geht gegen meine Ehre“ kommentiert haben. .

  66. letzter ausweg: deportation
    natürlich der letzten deutschen aus bremen – zum eigenen schutz. dann eine mauer drumm, strom kappen, sozialtransfers kappen und wasser abstellen. dann können alle begeisterten neubremer auf ihrem autonomen gebiet klauen, morden und brandschatzen, ihrer heimischen kultur frönen und täglich beten – zusammen mit frau käßmann.

  67. Die Zahl der Intensivtäter läßt sich ganz einfach reduzieren. Man setzt die Defination vom „Intensivtäter“ einfach hoch.

  68. wir sollten mit dem intensivtäter nicht zu hart ins gericht gehen. ich vermute das es sich um einen wahren gläubigen handelt der gerade erst aus einem frommen land zu uns gekommen ist und unsere sitten und gebräuche nicht kennt. wie heißt es so schön: WENN EIN WAHRER GLÄUBIGER BETET UND EIN NIEDRIGES WESEN WIE EIN HUND, EIN ESEL ODER EINE FRAU GEHt VORBEI, SO IST SEIN GEBET VERDORBEN UND ER MUß NEU BEGINNEN! in seinem kulturkrei ist eine frau wertlos und nach der SCHARIA wird zum beispiel das opfer einer vergewaltigung gesteinigt und nicht die täter bestraft. denn das opfer hat durch seine anwesenheit die täter beleidigt und somit seine vergewaltigung provoziert. wahrscheinlich sah der intensivtäter das genauso .

  69. @ FrankFurter

    Hat der pöse Onkel vom Tagesspiegel eigentlich auf Deinen lieben Brief schon geantwortet?

  70. NRW plant radikale Frühintervention gegen Jugendkriminalität

    Verhaltensauffällige Kinder sollen nach Plänen der nordrhein-westfälischen Landesregierung künftig schon mit neun Jahren in speziellen Einrichtungen untergebracht werden, um so eine Entwicklung zum Intensivstraftäter zu verhindern.

    Verhaltensauffällige Kinder sollen nach Plänen der nordrhein-westfälischen Landesregierung künftig schon mit neun Jahren in speziellen Einrichtungen untergebracht werden, um so eine Entwicklung zum Intensivstraftäter zu verhindern. NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) sagte der „Welt am Sonntag“, in diesen „pädagogisch hochintensiven Betreuungseinrichtungen“ solle jedes Kind einen Betreuer ganz für sich bekommen. Nur zu diesem frühen Zeitpunkt und durch intensive Pädagogik ließen sich auffällige Kinder noch prägen, sagte er. Eine solche Betreuung dürfte zwischen 50.000 und 60.000 Euro pro Kind und Jahr kosten. Die Landesregierung wolle erste Modellprojekte schon 2011 mit rund 20 Millionen Euro finanzieren.

    http://www.stern.de/news2/aktuell/nrw-plant-radikale-fruehintervention-gegen-jugendkriminalitaet-1614452.html

  71. Wenn man die politische Realität der DDR mit einem Worte charakterisieren wollte, es gäbe kein besseres, als „Islamische Demokratie“. Der Islam ersetzt nur den staatlichen Atheismus durch eine staatlichen Theismus, die Roheit, die Brutalität, die Arrroganz und Ignoranz der Macht ist dieselbe, wie die Servilität, der Verrat, der allgemeine Schlendrian wie die überall hervorbrechende Armut der Bewohner, weil man das Prädikat Bürger ihnen nicht zusprechen möchte.

  72. #75 achot (31. Jul 2011 14:43)

    Die Zahl der Intensivtäter läßt sich ganz einfach reduzieren. Man setzt die Defination vom “Intensivtäter” einfach hoch.

    Genau das hat Herr Pobereit in Berlin kürzlich gemacht.

    Sogleich hat er voll Stolz vor der Presse verkündett, das die Kriminalität (vor allem von jungen Türken) in Berlin rückläufig sei.

  73. #1 WahrerSozialDemokrat fragte:

    „Werden Verbrechen nicht mehr bestraft in Deutschland?“

    Manchmal schon – wenn sie Deutsche sind!
    Ausser sie gehören der sog. Antifa an, dann wird nicht mal ermittelt: Siehe Brand-, BAhn- und andere Anschläge.

    Aber wenn sie bei PI lesen und schreiben könnte ihnen das in Zukunft schlecht bekommen.

    Kein
    Reiner Zufall
    dass PI und die gedachten Massnahmen schon in aller Munde sind.

  74. Ich glaube, dass Didi Näher jetzt im Auftrag des Verfassungsschutzes „freiberuflich“ die PI-Beiträge überwacht. Im Leserforum zur „Antwort“ auf Frankfurter meldet er sich häufiger zu Wort:

    von didi44|30.07.2011 14:16 Uhr
    Minus
    Schlecht: 9
    Gut: 2
    Plus(11 Stimmen)
    Antwort auf freidenker vom 30.07.2011 12:57 Uhr
    Dialog???
    Lieber Freidenker,
    machen Sie sich doch bitte die Mühe und lesen die Kommentare der PI-ler, aber Vorsicht: starker Brechreiz könnte die Folge sein. Mit (gefühlten) 90% der Kommentatoren kann man meiner Meinung nach überhaupt nicht mehr diskutieren.
    Ich könnte das mit hunderten von Texten allein zu dem norwegischen Massaker belegen, aber dazu reicht der Platz hier nicht aus…

  75. @ #81 MR-Zelle (31. Jul 2011 14:53)

    NRW ist seit der Machtname von Frau Kraft und ihrer sozialistischen und kommunistischen Freunde dem Untergang gewidmet.

    Die sollten erst einmal einen Haushalt auf die Reihe bekommen.

    Was sind denn verhaltensauffällige Kinder? Sagt ein Sozialarbeiter oder Lehrer dann „oh, ihr Kind hat ein Sandförmchen gestohlen. Wir werden es beobachten und in unser Erziehungslager schicken“.

    Ein Lager von linken würde ich selbst meinem ärgsten Feind nicht wünschen.

  76. #70 achot (31. Jul 2011 14:34)

    Kollateralschäden werden aber nicht durch den Staat, sondern durch Unternehmen (Versicherung) und die Opfer getragen

    Also bezahlt die Kollateralschäden doch letzlich der Ottonormalverbrauer.
    Der Staat sind wir, in diesem Zusammenhang mindestens die Steuerzahler.
    Die Vericherungskosten werden ebenfalls von Ottonormalverbrauer durch Versicherungsprämien bezahlt, welche ohne Türken z. B. niedriger sein könnten. Usw..

  77. #86 achot (31. Jul 2011 15:04)

    @ #81 MR-Zelle (31. Jul 2011 14:53)

    Was sind denn verhaltensauffällige Kinder?

    Rassismus bei Dreijährigen?

    Britische Behörden legen Maßnahmenkatalog vor
    London – Die britischen Behörden wollen Rassismus unter Kleinkindern künftig schon im Kindergarten bekämpfen. In einem 366-seitigen Maßnahmenkatalog fordert der britische Kinderschutzverein Erzieher und Kindergärtnerinnen zum Handeln auf. Schon eine vermeintlich harmlose Wortäußerung könne Anzeichen für eine potentiell rassistische Einstellung sein, warnt das NCB. Reagiere ein dreijähriges Kind mit „Igitt“ oder „Bäh“, wenn ihm fremdartiges, scharf gewürztes Essen vorgesetzt werde, kann das nach Ansicht britischer Kinderschützer ein Anzeichen für Rassismus im Frühstadium sein. Unter Verdacht geraten Kinder, die beim Anblick eines Curry-Gerichts „Igitt“ rufen…

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/rassismus-bei-dreijaehrigen/1275244.html

  78. #82 Brak (31. Jul 2011 14:55)

    Wenn man die politische Realität der DDR mit einem Worte charakterisieren wollte, es gäbe kein besseres, als “Islamische Demokratie”.

    Haben Sie in der DDR gelebt?

    Entweder haben sie keine Ahnung über die damalige Zeit, wissen nicht viel über den Islam oder übertreiben gern.

  79. #90 TheNormalbuerger (31. Jul 2011 15:10)

    Entweder haben sie keine Ahnung über die damalige Zeit, wissen nicht viel über den Islam oder übertreiben gern.

    Ich meine, dass Erich Hoecker vielfach dem Herrn Erdogan mindestens ebenbürtig war.
    Der Vergleich ist m. E. schon deshalb zulässig.

  80. #80 MR-Zelle (31. Jul 2011 14:53)

    bis zu 60.000 Euronen? Meine Güte, was für ein Drecksland….für die anständigen Gören ist nichts mehr da, aber für kriminelles Gesocks.

  81. @ 72 MR-Zelle

    @ 39 unauthorized user

    Der Verteidiger hatte Erdinc noch geraten, sich bei dem Opfer noch zu entschuldigen. Das soll Erdinc nach EXPRESS-Informationen mit dem Spruch „Das geht gegen meine Ehre“ kommentiert haben.

    Das weiß ich, denn ich habe den Fall seiner Zeit aufmerksam verfolgt. Nach meinem Rechtsempfinden ist Sicherheitsverwahrung für Erdinc angebracht. Irgendwelche Strafen helfen bei dem nicht mehr. Was die Richter nicht wahrhaben wollen, ist die Tatsache, dass der Bürger ein Recht darauf hat, vor solchen Schwerstkriminellen geschützt zu werden. Bei Pädophilen geht das schließlich auch.

    Wegsperren und nie mehr rauslassen ist die einzige zufriedenstellende Lösung im Umgang mit solchen islamischen Killern.

  82. #94 Techniker (31. Jul 2011 15:12)

    Ich meine, dass Erich Hoecker vielfach dem Herrn Erdogan mindestens ebenbürtig war.
    Der Vergleich ist m. E. schon deshalb zulässig.

    Der Vergleich einzelner Personen war jetzt nicht das Thema.
    Davon mal abgesehen, Ihre Behauptung bestreite ich. Gegen Erdogan war Honecker ein Waisenknabe.

  83. 3 Zitate von Erol Tas, Moderator bei dem Politopia blog:

    „Zumindest das Lebensrecht bleibt im Islam für Anhänger anderer Buchreligionen unversehrt, das ist doch ein Punkt der festzuhalten wäre. Die religiöse Intoleranz gegenüber Dissidenten unterscheidet den Islam als Religion in keinster Weise zu anderen Religionen.“

    „Die Islamkritiker hingegen tolerieren weder gläubige Muslime noch Menschen aus den sogenannten „islamischen Kulturkreisen“ – die selbst nicht einmal gläubig sein müssen. Der Hass geht soweit, dass andere Kulturen gleichgültig wie harmlos sie sind, als verachtenswert betrachtet werden – primär im Fokus stehen Muslime. Intoleranz wird gepredigt und Hass gesät, das Ergebnis sehen wir in Norwegen.“

    „Die Islamkritiker haben Teile der Geselschaft soweit durch Propaganda erzogen, dass Anhänger einer Weltreligion mit Terrorismus in Verbindung gebracht werden.“

    Politopia, das Europaforum. Noch Fragen?
    dara2007

  84. Wir sollten eine Mauer um Bremen, Berlin und jede andere Großstadt ziehen und alle Deutschen evakuieren.
    Vielleicht sollte man es sogar ganz aufgeben und eine Mauer um Deutschland ziehen und wir kaufen uns eine Insel im Pazifik, das wird dann unser neues islamfreies Zuhause.

  85. #93 Techniker (31. Jul 2011 15:12)

    Honnecker und Co mögen aussortiert haben, was nicht auf Linie war; aber im Osten ging es patriotisch zu und das allgemeine Bildungsniveau- wenn man Fremdsprachen (auch alte Sprachen) außer Acht lässt- war höher. Das wurde kurz nach der Wende mittels Tests nachgewiesen. Und vergessen Sie bitte nicht: In Osten könnte man sich nicht mit Sozialhilfe durchs Leben mogeln. Was sich hier an Unterschicht seit Bestehen der Bundesrepublik an Prekariat (auch deutschem) etabliert hat, sprengt alle Dimensionen. Da wäre ein öffentlicher Beschäftuigungssektor (nicht öffentlicher Dienst!) effektiver und preiswerter gewesen. Öffentlicher Beschäftigungssektor= keine Geld ohne Gegenleistung! Nicht einen Pfennig/ Cent. Allein diese vielgebärenden „alleinstehenden“ Unterschichtsmuttis- und ich kenne da einige- die alles vorhaben, außer jemals selbst für ihren Lebensunterhalt zu sorgen, denen würde ich Beine machen! Und Vorteil Osten: Es gab keine Migration in Sozialsysteme! Die Sozialsysteme gab es schlicht nicht und wer nicht spurte, wurde nach Hause geschickt. Das mussten einige schwangere Vietnamesinnen schmerzvoll erfahren, die glaubten, mit einer Schwangerschaft ausgesorgt zu haben. Mag unmenschlich klingen, im Nachherein gesehen war es wohl die bessere Lösung für alle.

  86. #101 unauthorized user (31. Jul 2011 15:17)

    Wegsperren und nie mehr rauslassen ist die einzige zufriedenstellende Lösung im Umgang mit solchen islamischen Killern.

    Ich hätte auch noch ein paar gute Ideen, wie man die Kosten für diese artgerechte Haltung drastisch reduzieren könnte.

  87. #82 Eurabier (31. Jul 2011 14:53)
    #79 ratloser (31. Jul 2011 14:50)

    Selten so einen muffig-polemischen und gleichzeitig albern-langweiligen Antwortartikel gelesen.

    „Johannes Schneider“ ist ganz offensichtlich nicht in der Lage, einer ernsthaften und notwendigen Debatte intellektuell zu folgen.

    Mund abwischen und abhaken.

  88. Forderung: Ich fordere, daß ALLEN Vereinen die Gemeinnützigkeit abgesprochen wird.

    Begründung: Mit diesem Instrument produzieren die Politiker der Blockparteien nur die mediale Hintergrundmusik ihrer volksmörderischen Politik. Volkesstimme wird vorgegaukelt, besser bezahlt. Was man hören will, erhält die Gemeinnützigkeit. Das ist eine schwerer Verstoß gegen das Gleichheitsgebot.

  89. #106 Prof.Kantholz (31. Jul 2011 15:27)

    #82 Eurabier (31. Jul 2011 14:53)
    #79 ratloser (31. Jul 2011 14:50)

    Selten so einen muffig-polemischen und gleichzeitig albern-langweiligen Antwortartikel gelesen.

    “Johannes Schneider” ist ganz offensichtlich nicht in der Lage, einer ernsthaften und notwendigen Debatte intellektuell zu folgen.

    Mund abwischen und abhaken.

    Sarkasmus ist die Waffe der dummen und so benimmt sich der Tageslügel Schmierfink auch. Einer ehrlich gereichter Hand weicht er mangels Intelligenz und Argumentationsarmut aus. Er will keine Lösung und keine Debatte, er will weiter von seinen ethnisch befreiten Redaktionsstuben hetzen und nach feierabend fern der Araberviertel sein dasein fristen.

  90. Heute schon ausgeschafft? Wird mal langsam Zeit, dass solche Intensictäter endlich dahin zurückehren müssen wo sie her gekommen sind.

  91. Vorabmeldung des Spiegel

    Im Falle eines mehrtägigen Stromausfalls werden in Berliner Problembezirken Plünderungen und Ausschreitungen von migrantischen Wutbürgern befürchtet.

    Und jetzt kommt es! Die politisch korrekte Begründung wird gleich mitgeliefert:
    Das größte Risiko sind laut der Studie die Problembezirke der Hauptstadt: Deren Einwohner fühlten sich ohnehin schon benachteiligt. Wenn sie dann noch das Gefühl hätten, im Katastrophenfall nicht beachtet zu werden, würden sie schnell „sehr, sehr wütend“.

    31.07.2011
    Ergebnis einer Studie zeigt, dass die Hauptstadt im Falle eines mehrtägigen Stromausfalls im Chaos zu versinken droht

    Im Falle eines mehrtägigen Stromausfalls droht der Hauptstadt ein Chaos. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Berliner Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR). Im Auftrag des Bundesforschungsministeriums wurde ein mehrtägiger Blackout simuliert. Ergebnis: Bei einem Stromausfall wie im Winter 2005 im Münsterland oder am 13. Juli in Hannover bliebe die Berliner Bevölkerung größtenteils ohne Information. Zwar funktioniert die Absprache in der Leitungsebene des Katastrophenmanagements, es gibt jedoch keine Strategie, wie die Bewohner der Hauptstadt erfahren, wo sie Hilfe bekommen. „Das Krisenmanagement von unten ist unterentwickelt“, resümiert Birgitta Sticher, Projektleiterin an der HWR. Das größte Risiko sind laut der Studie die Problembezirke der Hauptstadt: Deren Einwohner fühlten sich ohnehin schon benachteiligt. Wenn sie dann noch das Gefühl hätten, im Katastrophenfall nicht beachtet zu werden, würden sie schnell „sehr, sehr wütend“. Plünderungen und Ausschreitungen wären die Folge. Hinzu kämen massive Infrastrukturschwierigkeiten. So reicht der Kraftstoff für die Notstromgeneratoren „überlebenswichtiger Einrichtungen“ wie Polizei, Feuerwehr und Krankenhäusern für maximal 24 Stunden; Wasserwerke könnten nur zwölf Stunden laufen. Auftanken wird jedoch zum Problem: In ganz Berlin gibt es nur zwei Tankstellen mit eigener Notstromversorgung. Auf Grundlage der Studie sollen jetzt neue Sicherheitssysteme entwickelt und feste Informationspunkte in den Bezirken eingerichtet werden.

  92. Ich würde gerne die Reaktion von Mäurer sehen und Hören, wenn Jan Timke alleine diesen Umstand zur Sprache bringt und fragt, warum so jemand zu dieser Zeit und wahrscheinlich immer noch auf freiem Fuß ist. Man kann davon ausgehen, dass dieser Straftäter kein Einzelfall ist.
    Und was ist mit der jungen Frau? Sie ist doch in gewisser Weise eine Mittäterin, mindestens Mitwisserin. Auch diese sollte belangt werden.

  93. Ich nehme Wetten an! Allerdings werden wir es wohl nie erfahren…

    Gegen 16 Uhr befuhr der 19-Jährige mit seinem 23-jährigen Beifahrer in einem VW Golf die Krefelder Straße in Richtung Hansaring. Im Kreuzungsbereich mussten sie an einer Ampel bei „rot“ warten. Währenddessen stellte sich ein BMW direkt neben den Golf und die Insassen fingen an zu gestikulieren und redeten durch die geöffneten Fenster auf die Wartenden ein. Bei „grün“ fuhr der VW-Fahrer los und parkte kurz darauf auf einem Parkstreifen am Hansaring. Der BMW folgte und stellte sich unmittelbar hinter den Golf. Während der BMW-Fahrer ausstieg und unmittelbar auf den Golffahrer losging und diesen mit Fäusten attackierte, griff der Beifahrer den Mitfahrer des VW an. Einer der Angreifer hielt dabei eine Schusswaffe in der Hand, während der andere sein Opfer mit einem Messer bedrohte. Den Angegriffenen gelang es zu Fuß zu flüchten und die Polizei zu alarmieren. Der BMW entfernte sich daraufhin in Richtung Niehler Straße.
    (…)
    Die beiden jungen Männer waren geständig und rechtfertigten ihr Handeln mit den Worten, dass sie sich provoziert gefühlt hatten. Beide müssen sich nun in einem Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/2087539/pol-k-110731-3-k-provokation-endete-mit-koerperverletzung

  94. #69 Techniker (31. Jul 2011 14:28)

    Außerdem würde er als Knastvogel pro Monat dem Steuerzahler etwa mit 3000 € auf der Tasche liegen.
    Als H4ler nur mit ca. 1000 €/Monat.

    Trotzdem dürfte die Knastlösung günstiger sein, weil die “Kollateralschäden” durch den kriminellen Türken wegfallen.

    So denken Normalbürger.

    Unseren „Eliten“ unterstelle ich eine „ökonomischere“ Denke:

    Die 3000 Öcken müssten rein vom „Staat“ bezahlt werden, mit Geld, welches die Politik A) bereits anderweitig eingeplant hat und B) sich sowieso erst leihen muss.

    Wenn man den Jungdjihadisten frei laufen lässt, werden die Diebstahlschäden von irgendwelchen Versicherungen reguliert oder der Geschädigte selbst muss die Kosten übernehmen.
    Kosten für den „Staat“: 0,0

    Darüberhinaus -und nun wirds wirklich eklig- verdient der „Staat“ an jedem Euro, den der Berufsverbrecher erraubt, fleissig mit.
    Der Berufsverbrecher setzt die Kohle ja um, der spart nicht, der haut die Kohle raus und bringt dadurch über die Konsumsteuern Geld in die Kassen.

    Als erfolgreicher, freilaufender Verbrecher ist der Berufskriminelle für den „Staat“ ökonomisch rentabler als wenn man ihn einknastet.

    Ja, so eine Denkweise ist in der Tat Menschenverachtend.
    Aber überraschen würde es mich nicht, oder hat wer Argumente dafür, dass massgebliche Teile unserer „Eliten“ auch nur den geringsten moralischen Ansprüchen gerecht werden?

    Das ist natürlich nur eine weitere „krude“ Theorie.
    Aber warum laufen gerade diese Berufsverbrecher mit über 200 Vorstrafen noch frei herum während der Normalbürger beispielsweise für unbezahlte Strafzettel in Beugehaft muss?

  95. Wenn´s für behinderte Alt-Bremer 200 schlägt, fängt für den ausgeruhten „Neu-Bremer“ der Spass erst richtig an.
    Wie sagte Marieluise Beck, Bündnis 9_11/Die Behindertenschläger so trefflich ?

    “Das müsst IHR aushalten.” –

    Aber, liebe Bremer, wenn ihr das Kreuzchen immer wieder dort an der falschen Stelle macht, …, tja, dann kommt irgendwann mal der Zeitpunkt wo der Fehler bei euch persönlich vorbei schaut, – immer …und immer wieder.

    Wer Freiheit aufgibt um Sicherheit zu erlangen, verliert beides. …

    Winston Churchill

  96. Ich vermisse folgenden Satz in deinem Artikel :

    „Dieser ist laut Polizei ein so genannter Intensivtäter, gegen den bereits wegen fast zweihundert Einbrüchen ermittelt wird. “

    Darauf kann man nicht oft genug drauf hinweisen.

    Wer weiss wie lange Radio Bremen das noch stehen lässt wenn Edathy oder Mäurer “ DU DU DU “ rufen.

    Ich habe selber einen Schwerbehindertenausweis wenn auch nicht fürs Parken , trotzdem zahle ich meine Steuern durch ehrliche Arbeit und so langsam habe ich da keine Lust mehr zu um den ganzen
    Abschaum hier durchzufressen.

  97. #105 wayfaring stranger
    Ich behaupte jetzt mal einfach daß wir beide das gleiche denken;-)

  98. Es gibt auch was positives, ja, ich suche immer danach, sonst würde mir ganz Anders. Je länger solche Fachkräfte auf freiem Fuss sind, desto mehr können sie bedienen.

  99. 28.7.2011:
    Nachdem er bei einem Wendevorgang in Reinickendorf einen Motorradfahrer übersehen hatte, flüchtete in der vergangenen Nacht ein Autofahrer, ohne dem Verletzten Hilfe zu leisten. Der Kradfahrer verstarb kurz danach an der Unfallstelle.
    Passanten beobachteten kurz vor 2 Uhr einen „Mercedes“, der in der Markstraße in Richtung Residenzstraße unterwegs war. An der Einmündung Haßlingerweg wendete das Fahrzeug. Dabei übersah der Fahrer offensichtlich ein ihm entgegenkommendes Motorrad. Bei dem Zusammenstoß wurde die „Kawasaki“ gegen einen geparkten „Audi“ geschleudert. Der 38-jährige Kradfahrer erlitt diverse innere Verletzungen und verstarb nach Reanimationsversuchen noch an der Unfallstelle.
    Der Mann ist das 25. tötlich verunglückte Verkehrsunfallopfer in Berlin seit Jahresbeginn.

    Der Fahrer des „Mercedes“ und dessen Beifahrer stiegen aus, forderten einen Passanten auf, Polizei und Feuerwehr zu alarmieren, und setzten die Fahrt über den Mittelstreifen fort. Dabei beschädigten sie einen Straßenbaum und flüchteten in Richtung Reinickendorfer Straße. Polizisten entdeckten das beschädigte Auto kurze Zeit später verlassen im Ritterlandweg.
    Heute gegen 13 Uhr meldete sich ein 29-Jähriger bei der Polizei. Der Reinickendorfer gab in einer Vernehmung zu, der Fahrer des geflüchteten Wagens gewesen zu sein.

    Natürlich waren es Bereicherer, wie ich bereits aus zuverlässiger Quelle erfuhr. Es wird vermutet, dass der Geständige lediglich ein Sündenbock ist, damit der wahre Täter seiterhin seinen Geschäften nachgehen kann. Deswegen werden noch dringend Zeugen gesucht.

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/352722/index.html

  100. #80 Brak (31. Jul 2011 14:44)

    Frage: Warum gibt’s noch keine öffentlich einsehbare Datei http://www.intensivtäter.de mit Steckbriefen der lieben Jungs

    Antwort: Weil die Juristen und Politiker das Verhindern….

    Warum gibts noch keine Datenbank für Mietnomaden ?

    Antwort: s.o

  101. Nun – die Türken haben halt schon verinnerlicht, was die deutschen „Kartoffeln“ erst lernen müssen.
    Die Türkei unter erdogan betrachtet Deutschland schon als türkische Kolonie, wo er – wie in NRW bei seinen Besuchen schon als „Unser Ministerpräsident“ umjubelt wird, während MuttiMerkel noch immer glaubt, das wäre ihre Rolle in dieser Komödie!
    Und nicht zu frech werden als Kolonie“
    Es ist durchaus ernst zu nehmen, wenn Erdowahn droht, er hätte Möglichkeiten einzugreifen, wenn die Islamophobie der Ungläubigen hier, weiter um sich greift.
    Naja, einmal in 60 Jahren muss ja das 1,200.000 Mann Heer und die XXXLeopardpanzer zum Einsatz kommen, bevor alles verrostet.
    Ach – sie haben keine Generäle mehr.
    Macht nix. Dann muss er halt selbst „führen“.
    Es ging doch auch früher mit den Sultanen und Veziren an der Heeresspitze ganz gut.
    Und die europ. Untertanen sind ja schon durch ihre Brüsseler-führung fast vorbereitet.
    Da kommt was „Herzliches“ und Bereicherndes“!
    Was will man mehr?

  102. Das „Wutproblem“ wird sich noch ganz anders entwickeln (aus meinem obigen post):

    Das größte Risiko sind laut der Studie die Problembezirke der Hauptstadt: Deren Einwohner fühlten sich ohnehin schon benachteiligt. Wenn sie dann noch das Gefühl hätten, im Katastrophenfall nicht beachtet zu werden, würden sie schnell “sehr, sehr wütend”. Plünderungen und Ausschreitungen wären die Folge.

    Jetzt mal nur die demographische Entwicklung einpreisen……

  103. Der Täter gehört abgeschoben.
    Wenn unsere Linksgrünen die Anwendung der vorhandenen Gesetze nicht permanent aushebelten, wäre diese Fachkraft auch schon längst ganz legal abgeschoben worden.
    Also geht jede Tat dieser Fachkraft auf das Konto von CDU/SPD/FDP/LINKE.

  104. Wichtig wäre, die Vermieterverbände draußen zu lassen, denn das sind gewöhnlich gekaufte Abwiegler.

    Ich fordere: Umschreibung des Miet- und Arbeitsrechtes auf heuer und feuer Basis!

  105. In allen zivilisierten westlichen Ländern trägt Justitia eine Augenbinde um zu verdeutlichen, dass alle Menschen „ohne Ansehen der Person“ vor dem Gesetz gleich sind.
    In Deutschland trug und trägt sie eine Augenbinde, weil sie das in ihrem Namen „angerichtete Elend“ nich mehr sehen kann!

  106. Abschieben? Ihm also einen Heimaturlaub finanzieren? Der ist ruck zuck wieder da. Unsere „Grenzen“ sind durchlässig wie schweizer Käse und andere Papiere hat der im Nu. Wetten?

  107. @#112 johann
    Beim Blackout sind es nicht nur die Benachteiligten oder die Migranten, auch der degenerierte Teil der deutschen Bevölkerung wird dabei sein und orientiert sich an Zigaretten, Alkohol und Fernseher.

    Während andere wiederum nur an der Zerstörung fremden Eigentums interessiert sind.

    Deshalb muss man sich vorbereiten und dafü sorgen, dass der allgemeine Blackout um Blackout weniger führen wird…

    Vor allem die von linken Autonomen verbreitete Broschüre PRISMA wirkt als Ideenbringer Wunder. Da fällt einem eine Menge zu ein.

    Also, vorbereitet sein auf den Tag, der bald kommen wird. Denn in Köln sind rein zufällig im selben Stadtviertel erst jetzt die Tage ZWEI Zuführungen defekt gewesen und es dauerte nahezu zwei Stunden, bis der Strom wieder da war. Hintergrund? Laut Verfassungsschutz nicht für die Öffentlichkeit.

  108. #127 Held (31. Jul 2011 16:46)

    Wenn er einen deutschen Pass hat, ausbürgern. Unsere Gesetze sind keine Naturgewalten, sondern von Menschen gemacht. Also kann man sie auch wieder ändern.
    Das finde ich ja besonders abartig, dass wir „deutsche “ Kinder beschulen, die aber wenig bis kein Deutsch können. Dies haben wir auch den Sozen und Grünen zu verdanken. Wenn es nicht so traurig wäre, müsste ich lachen, wenn ein nicht deutsch sprechendes Kind vor mir steht , ich aber weiß, dass es von Geburt her Deutsche/r ist. Ich finde das alte Staatszugehörigkeitsrecht besser.

  109. Die Friedensreiligion Islam ist aber nicht nur hier aktiv. In Ägypten haben Islamisten eine Polizeiwache gestürmt und dabei ein Blutbad angerichtet:

    31. Juli 2011, 12:55, NZZ Online

    Islamisten stürmen Polizeiwache in Ägypten
    Mehrere Palästinenser unter den Angreifern
    In der ägyptischen Stadt el-Arish auf der an Israel angrenzenden Sinai-Halbinsel haben Islamisten eine Polizeiwache gestürmt. Bei Kämpfen mit Polizisten wurden 5 Personen getötet und 19 weitere verletzt.
    Der Überfall ereignete sich am Freitag. 15 Personen, unter ihnen 8 Palästinenser, wurden festgenommen. Die rund 150 Islamisten in el-Arisch waren zumeist schwarz gekleidet und trugen schwarze Fahnen mit der Aufschrift «Es gibt keinen Gott ausser Gott». Sie riefen Parolen, wonach sie aus dem Sinai ein «islamisches Emirat» machen wollten. Bei dem Sturm zerstörten sie eine Büste des ägyptischen Präsidenten Sadat, der 1981 von islamistischen Extremisten ermordet worden war.

    Die genaue Herkunft der festgenommenen Palästinenser ist noch unklar. Sie stammen vermutlich aus dem benachbarten Gazastreifen. Die Polizei ermittle derzeit, ob sie legal über den Grenzübergang Rafah oder durch einen der zahlreichen Schmugglertunnel nach Ägypten gekommen seien, hiess es.

    Ebenfalls am Freitag hatten in Kairo mehrere hunderttausend Islamisten für die Errichtung eines Gottesstaates in Ägypten demonstriert. Es war die bisher massivste Demonstration der Stärke dieses Lagers seit Mubaraks Sturz am 11. Februar. Die Teilnehmer riefen Parolen wie «Unsere Verfassung ist der Koran». Die Kundgebung auf dem Tahrir-Platz war ohne Zwischenfälle verlaufen.

    http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/international/islamisten_stuermen_polizeiwache_in_aegypten_1.11721328.html

    —–

    Man sieht doch, wie die Errichtung eines Gottesstates fortschritte macht. Frauen werden zwangsverschleiert, ausländische Journalistinnen sexuell belästig und jetzt stellen die Islamisten schon offen die Machtfrage.

    Dies sollte uns auch in Deutschlnd zu denken geben, wo die Muslime noch zu wenige sind um die Machtfrage zu stellen, aber es wird dank des Geburtendschihad nicht mehr lange dauern.

    Wenn ich durch meine Stdat gehe sehe ich überall arabischstämmige (vermutich Muslime) mit Kinderwagen und dicken Bäuchen.
    Geschätzt laufen hier mittlerweile soviel Muslimische wie Deutsche Kinder rum, das wird darauf hinauslaufen, dass die Deutschen der kommenden Generation sich unterordnen müssen, denn Türken und Araber im Islam sozialisiert sind erfahrungsgemäß nicht so tolerant für christliche Deutsche, wie die für sie waren.

    Das Gutmenschentum und die Kuschelpolitik werden uns in 20 Jahre noch übel aufstoßen.

  110. Und wieder werden uns die Herrenmenschen als Götter vorgeführt.

    Gerade bejammert PHOENIX wieder das Schicksal der Mauren in Spanien.
    Und der WDR zeigt letzte Nacht:

    Gesichter des Islam – Eine Nacht vor dem Ramadan 2011

    Ist das alles
    Reiner Zufall,
    dass wir JEDEN Tag damit gehirngewaschen werden?

    Nein!

    Die „Integration“ ist der Tierversuch an uns lebenden Deutschen!

  111. #139 Reiner-Zufall (31. Jul 2011 17:26)

    Hab dort auch gehört, dass wir die gesamte westliche Forschung und Philosophie der großartigen Zeit von Al-Andalus zu verdanken haben. Ich musste abschalten. Es wurde einfach zu grotesk.

  112. #133 RotGruener-Rotz (31. Jul 2011 17:01)
    Es sind genau solche Meldungen, oder auch über Entwicklungen in den Schulen, im Straßenverkehr usw…., die für die politisch korrekten oder desinteressierten Bürger in keinerlei Zusammenhang untereinander stehen. Für die meisten PI-Leser ist aber der Zusammenhang offensichtlich, und zwar nicht im Sinne einer „Verschwörungstheorie“ (wie im Fall Breivik ja auch der Islamkritik unterstellt wird), sonder eher im Sinne des „molekularen Bürgerkriegs“ à la Enzensberger.
    Dabei gibt es auch andere Szenarien. Felix Menzel hat kürzlich am Beispiel Rotterdams darüber geschrieben:
    http://www.blauenarzisse.de/index.php/gesichtet/2337-das-gekippte-rotterdam-iii-kein-molekularer-buergerkrieg

    In Berlin gibt es ja bereits schon intensive Zusammenarbeit von Polizei und Imamen. Aus Krefeld wird schon lange ähnliches berichtet. Duisburg sicher auch. Die Beispiele in GB oder in Rotterdam zeigen, dass es auch „geordneter“ laufen kann. Das ist allerdings auch nicht beruhigend….

  113. #136 Unzeitgemaesser (31. Jul 2011 17:20)

    Hier auch. Obwohl zur Zeit viele Türken weg sind, dominierten gestern die Kopftuchfrauen die City, die sehr jung schon sehr viele Kinder hatten. Oft schoben sie einen Kinderwagen und das nächste war schon in der Röhre. Aber auch Schwarze gibt es hier exorbitant viele. Manche Stadtteile sind von denen okkupiert. Mich würden schon mal interessieren, wie viel Kindergeld an Deutsche, wie viel an Ausländer gezahlt wird, wie viele Ausländer hier komplett oder teils von Sozialtransfers leben. Ich kann mich erinnern, dass ich vor inzwischen Jahrzehnten so was in einer Schrift irgendeiner rechten Partei gelesen hatte..dass kaum noch deutsche Eltern von den Leistungen für Kinder/ Familien profitieren und dass ich mich seinerzeit als linkgepolter Mensch total darüber aufgeregt habe. Heutzutage, bei diesem hohen Ausländeranteil, würde mich schon interessieren, wo mein vieles Steuergeld bleibt resp. für wen es ausgegeben wird.

  114. Ach, #143 Sebastian,
    man muss schon wissen, was unsere Volksfeinde auf der Pfanne haben.

    Heute ab 0.25 auf PHOENIX ein film über die Olympiade 1936.
    Die bilder sprechen für sich.

    Kein
    Reiner Zufall,
    dass anschliessend ein kommunist. Propagandafilm über Seelenbinder kommt, der schon die DDR übertrifft.

    Viele Grüsse!

  115. Huch, gerade eben noch war der dämliche Kommentar (#137 Dummie) noch zu lesen… nun nicht mehr?? Ist das der Gedankenhygiene nach Oslo geschuldet, wenn derartiger Cerebral-Diarrhoe hier gelöscht wird? Ich dachte immer, PI wäre eine der wenigen Plattformen, wo so etwas nicht zu befürchten steht?! Ich hatte geglaubt, wir alle hier wären uns zumindest darin einig, dass jeder hier auch unausgegorenen Mist zum Besten geben kann… die Repliken lassen ja meist nicht lange auf sich warten ;-). Ich hoffe nur, hier auf PI setzt sich bei die Zensurschere im Kopf nicht als vorrauseilender Gehorsam gegenüber den mitlesenden U-Booten und MSM-Dreck durch?!

  116. #52 Eurabier (31. Jul 2011 14:12)

    Wer denn sonst als die Islamgrünen? Die haben ja Anfang der 8oer Jahre intuitiv die passende farbe für das kommende Jahrhundert gewählt!

  117. Bremen, Intensivtäter aber trotzdem nicht im Knast, schwer gewalttätig, war das einer von der Miri’s??
    .
    Wie lange wohnt denn das Ehepaar schon in Bremen, dass sie den Clan noch nicht kennen? Und das die geistig behindert sind, steht eigentlich auch außer Frage.

  118. Ein krimineller Mihigru gegen den, wegen fast 200 Straftaten, polizeilich ermittelt wird und der noch nicht, auf Staatskosten, frei gesprochen wurde?
    Das ist ja geradezu unfassbar und wohl ein besonders wüster Fall von Ausländerhass und behördlicher Diskriminierung!
    Was mögen die dafür Verantwortlichen bloß für abartig üble Rassisten sein.
    Mich würgt es, wenn ich nur daran denke.

    Es müsste doch jedem dieser Diskriminierer bei den Behörden bewusst sein, dass auf diese Art und Weise, Hass auf `Schland und alles `Sche geradezu geschürt wird, ja sogar mörderische Verzweiflungstaten aus purer Notwehr gegen die Unmenschlichkeit unserer Staatsgewalt können daraus entstehen.
    Man kann sicher von Glück sagen, dass der Mihigru sich selbst unter Kontrolle hatte und nicht einen durchaus nachempfindbaren Amok gelaufen ist.

    Unbekannterweise sage ich, im Namen aller Empathiesanten, meinen Dank dafür an den so arg gedemütigten und trotzdem so menschlich gebliebenen Mihigru.

    Ich male mir gerade mit Schrecken aus, dass es sich bei diesem seelisch Misshandelten, gar um einen fein fühlenden Mohammedaner gehandelt haben könnte. Welch eine Schande für dieses Land!

  119. #146 Reiner-Zufall (31. Jul 2011 17:43)

    Oh mann, Du bist aber dickfellig ! Aber, ich mache oft den gleichen Fehler, ziehe mir den Dreck rein um mich dann pausenlos darüber aufzuregen ! DIe Doku, kenne ich schon, viel Spaß dabei und hier noch etwas zum einstimmen, auf den heutigen Fernsehabend :

    http://www.youtube.com/watch?v=2iKr2dOLCuA

    🙂 🙂 🙂

  120. Gibt es unter Innensenator Mäurer keinen Knast mehr ?
    Wieso läuft so ein Verbrecher frei rum ??

    Ergo : Hauptschuld haben die Politiker in Bremem ..

    Wie der Stehler so der Hehler !

  121. # 124

    Warum „erwartete“ Osteuropäer?? Frage mal in Dortmund nach Bulgaren und Rumänen, auch in Berlin, Duisburg und Köln, Hamburg und Nürnberg???

    Die wollten nicht warten und kamen schon längst vorher!! Die sind schon da! An jeder Ecke wird massiv und aggressiv gebettelt…

    Ich wohne in einem „Neubau“, da haben Bulgaren und Polen die Elektrik und Heizung montiert! Soll ich dazu was sagen? Diese Fachkräfte haben bei der Montage der Heizkörper den Vorlauf und den Rücklauf verwechselt. Bei der Elektrik wurden in den Sicherungskästen die Kabel nicht fest angeschlossen. Verschiedentlich gabs Kurzschlüsse in den Kästen mit Stromausfall in der gesamten Wohnung mit Kabelbrand!!! Hat Löcher in die Gips-Mauern geschweisst…

    Hoch leben die importierten „Fachkräfte“…

    Hundertausende Bio-Deutsche echte Fachkräfte sitzen arbeitslos zuhause auf Hartz IV, keiner will die einstellen. Statistisch zählen die ja nicht als arbeitslos also hat keiner den Willen, auch die BA nicht, die von der Strasse zu bringen….

  122. Hallo #151 Sebastian!

    Oh mann, Du bist ja noch masochistischer als ich!

    Das mit dem Kl. Trompeter ist schon Schmerzgrenze.

    (Aber die andere seite ist: Wir haben singen gelernt, heute wird herumgegrölt.)

    Reiner Zufall,
    dass mich das ans H.-W.-Lied erinnert?

  123. Immerhin erstaunlich, dass so klar herausgestellt wurde, dass es sich um einen türkischen Täter handelt!

  124. @ 125 janeaustin

    Ach – sie haben keine Generäle mehr.
    Macht nix. Dann muss er halt selbst “führen”.

    Ist kein wirkliches Problem. Dann muss Erdowahn das eben selbst machen – wie sein großes wahnsinniges Vorbild, der geistesverwandte deutsche GröFaZ.

  125. Jedem Bürger ist zu raten, für seine persönliche Sicherheit selbst zu sorgen. Der Staat ist nicht merh in der Lage, diese ureigene Aufgabe im vollem Unfang zu übernehmen. Wenn es nicht besser wird, wird nach dem Selbstschutz auch Selbstjustiz kommen.

  126. Mir graut vor den nächsten Jahren, wenn ich so betrachte was für Massen an Zigeunern und Arabern in der letzten Zeit nach Deutschland strömen. :mrgreen:

  127. @ #24 Icetrucker66

    Hier in Nürnberg, legen diese Dumm-Dödel selbst einen Behindertenausweis ins Auto, wenn sie sich auf einen Behindertenparkplatz stellen, auch wenn dieser Ausweis aus einem Schrottauto einer behinderten Deutschen stammt… (Bereits 2 x bei meiner behinderten deutschen Nachbarin passiert)

    Man müsste mal einer behinderten türkischen Frau den Parkplatz so versperren und bei der Diskussion darüber einen falschen Satz sagen. Beste Unterhaltung für die nächsten Wochen wäre garantiert!

    Vor dem Haus müsste allerdings genug Platz sein für Claudia Roths aufgeblasene Backen, Ströbeles Fahrrad mit handgenähtem Sattelbezug, 30 Meter leerer Luftraum für Özdemirs aufgeblasene Statements ohne Inhalt und genug Aufmarschraum für 200 linke Autonome, die mit Farbbeuteln und Brandbomben dem Übeltäter friedlich erklären würden, dass man Türken nicht diskriminieren darf, im Gegensatz zu Deutschen.

  128. Da kommt einem die kalte Kotze hoch, wenn man so etwas liest.

    Was hat ein Intensivtäter auf der Straße zu suchen? Warum sitzt er nicht bei Brot und Wasser?

    Was hat ein türkischer Intensivtäter in Dt. zu suchen? Haben wir nicht ausreichend eigene „Sorgenkinder“? Müssen wir auch noch diejenigen des aufstrebenden vorderasiatischen Tigerstaates durchfüttern?

    Nee, tut mir leid, aber das ist alles zu hoch für mich.

  129. Im Grunde lach`ich mich über soviel gutmenschliche Bloedheit kaputt und freu mir `nen Ast ab, wenn so eine dümmliche, gutmenschliche Kartoffel allen Ernstes glaubt einen Ali durch eine verbale Aufforderung dazu zu bewegen, etwas wieder herauszugeben, was dieser als „seins“ betrachtet!

    Ich stelle mir das etwa so vor:

    Huuup…. Huuup… keine Reaktion…
    (Kartoffel steigt aus)
    „Entschuldigung, aber Sie stehen auf einem Behindertenparkplatz“
    Ali: Ey Alter, da vorne ist noch andere Parkplatz – nimmst Du den
    Kartoffel: Entschuldigen Sie bitte, aber das geht doch nicht! Sie dürfen hier nicht stehen.
    Ali: Hey Alter, ich habe gesagt nimmst Du andere Parkplatz lan und jetzt mach Dich weg
    Kartoffel: Unverschämtheit – sehen Sie nicht das Schild?!
    Ali: (Schreit jetzt) Was Schild? Isch mach Disch kaputt Hurensohn
    Kartoffel: Ich hole jetzt Die Polizei…
    Ali: (Springt rasend vor Wut aus dem Auto) Wallaaaa…
    Kartoffel: (Jetzt merkt er erst die Gefahr und versucht zu fliehen) Was? Was wollen Sie von mir??
    Ali: (tobend, rasend unkontrollierter Hass – koennte jetzt toeten und morden vor Aggression)
    Wallaaa, Hurensohn, scheiß Deutscher…

    Rumms, Klatsch, Bumm – Kartoffel am Boden und schläft ein Schläfchen 🙂

    Ali ins Auto und ab mit Aishe
    Kartoffel in`s Krankenhaus und bei der nächsten Wahl wird Rot- Grün gewählt…. die sind gut für die Arbeiter – Jawoll!!

  130. #68 muesli

    Die Aussage stammt von einem marokkanischen Arbeitskollegen, der sich immer wieder herablassend über Schwerbehinderte geäussert hatte und den ich deshalb fragte warum er dies tut.

    Hast Du mal mit dem Betriebsrat geredet oder ist der der Meinung, dass das Antidiskriminierungsgesetz nur von Biodeutschen unterschrieben werden muss?

  131. #153 Icetrucker66

    Du darfst nicht alle in einen Topf werfen, die „Rumänen und Bulgaren“ die an jeder Ecke rumbetteln sind keine richtigen Rumänen oder Bulgaren, sondern Sinti und Roma, welche davor in Rumänien und Bulgarien gelebt haben und auch dort auf der Straße hocken.
    Auch in Ungarn gibt es sehr viele von ihnen, woraufhin die rechtsextremistischen Partein das als Propaganda dort nutzen.
    In Deutschland gibt es heute widerrum wenige, weil Hitler da ganze Arbeit geleistet hat.

    Richtige Rumänen und Zigeuner in einen Topf zu werfen ist alles andere als berechtigt.

    Das dein polnischer Handwerker da keine ganze Arbeit geleistet hat ist auch alles andere als der Normalfall, polnische Handwerker haben einen sehr guten Ruf.

    http://www.youtube.com/watch?v=UUEeL5d8i2s

    Hier was zu lachen, wenn man über genügend Eigenhumor verfügt 😉

  132. Den Deutschen fehlt der Familienhalt. Sie schlagen zu, weil sie wissen, dass hinter dem Opfer keiner steht. Die Gerichte sind total überfordert und verteilen zum zigsten Mal Bewährungsstrafen. Das Opfer wird sogar vor und in dem Gerichtsgebäude von der Sippe bedroht. Kommt man aber mit der ganzen Familie (bis zum Onkel) dann sieht die Sache ganz anders aus. Ehre im ritterlichen Sinne kennen die Orientalen nicht. Ihre Ehre liegt zwischen den Schenkeln einer Frau.

  133. Unter „normalen politischen korrekten“ Umständen wäre diese Tat ein Skandal. Einen Menschen zusammenzuschlagen, welcher nur seine schwer behinderte Mutter ins Krankenhaus bringen wollte bzw. auf ihrem Recht pocht, ist unmenschlich. Wann wacht dieses Land endlich auf?

    „Erhebt euch“

Comments are closed.